Issuu on Google+

www.blickamabend.ch

Auch unten ohne

Montag, 1. Oktober 2012 Basel, Nr. 189

Prinzessin Kate schämt sich wegen der neuen Fotos zu Tode.

16° MORGEN

18°

Fotos: AP, Reuters, AFP, www.kilian-volken.ch

 PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

«Wollte mich bei Rettern bedanken» Kilian Volken überlebte die Monsterlawine am Mont Blanc knapp. Er kehrte an den Ort des Dramas zurück.  SCHWEIZ 5 Not amused George W. Bush und Michael Jordan, Zeugen der historischen Niederlage ihrer US-Golfer in Medinah, Illinois.

Plätzli und Ghackets aus dem Labor

Europäische Golfer gewinnen sensationell den Ryder Cup!

Europa 1 – USA 0

B

oris Becker, Carlo Janka, Rafael Nadal und Wayne Rooney hatten eine schöne Nacht. Sie freuten sich diebisch über die historische Niederlage, welche die europäischen Golfer ih-

ren US-Kollegen zugefügt hatten und twitterten das freudige Ereignis in die Welt hinaus. Beim Ryder Cup, dem traditionellen Kräftemessen zwischen Europa und den USA, führten die amerikanischen Golfer

bis am Schlusstag mit einem eindeutigen 10 zu 6. Dank einer unglaublichen Siegesserie in den Einzeln und einem schwachen Superstar Tiger Woods lachte zum Schluss aber Europa.  SPORT 18/19

Ein holländischer Forscher züchtet Fleisch. Die erste Kostprobe ist demnächst parat.  HINTERGRUND 13

Epischer Western

Auch au f blick.tv

«Little Big Man»: Hochgelobtes Porträt der prominenten Indianerkrieger von Arthur Penn.  ARTE 21.05 Uhr


2

NEWS

www.blickamabend.ch

Hugo Chávez Lobt US-Präsident Barack Obama.

→ KOMMENTAR von Peter Röthlisberger Chefredaktor

Die Hoffnung stirbt zuerst

Der Diktator

als Obamas Wahlhelfer «GUTER TYP» → Ausgerechnet

Dutti-Preis für Fehr RÜSCHLIKON ZH – Der Gott-

Brand gesteckt von den Feinden der USA.» Statements auf sozialen Medien stützen eher Obama. Einer schreibt: «Hugo Chávez und Fidel Castro von Kuba bedrohen die USA nicht. Das ist Müll, den unsere Eltern erzählen.» Eher harmlos dagegen dürfte die Sympathie sein, die Obama in einem anderen grossen südamerikanischen Land entgegenschlägt: in Brasilien. Für die lokalen Wahlen in der Stadt Belo Horizonte haben, so CNN, 16 Kandidaten sich den Übernamen «Obama» zugelegt. Weil sie den USPräsidenten so cool fänden, dass sie sich von dieser Namensgebung Wählerstimmen versprächen. 

nen Aktionären das bessere Glencore-Angebot zur Annahme. Xstrata-Chef Mick Davis scheidet nach sechs Monaten aus und macht Platz für Glencore-Chef Ivan Glasenberg (Bild).

gen Wirkung: Tiere werden heute schonender transportiert. Dieses Fazit zieht der Schweizer Tierschutz (STS).

Hugo Chávez macht sich stark für US-Präsident Barack Obama. michael.scharenberg @ringier.ch

E

igentlich dürfte Barack Obama jede Unterstützung im Wahlkampf noch so willkommen sein. Aber ausgerechnet diese? Hugo Chávez, Präsident von Venezuela und selber mitten im Wahlkampf, verblüffte in einer Rede sein Publikum mit den Worten: «Obama ist ein guter Typ.» Wenn er Venezolaner wäre, würde er bestimmt für ihn, Chávez, stimmen. Und umgekehrt natürlich auch: «Wenn ich Amerikaner wäre, würde ich Obama

→ HEUTE MONTAG EU-Rekordarbeitslosigkeit LUXEMBURG – In den 17 Euro-Ländern waren im August 18,196 Millionen Menschen ohne Job. Das entspricht einer Rekordarbeitslosenquote von 11,4 Prozent.

hung für die USA, das habe ihn wahnsinnig gefreut. Und er fügte an: «Ich hoffe, dass ich Obama mit meiner Unterstützung meine Stimme geben.» So- nicht schade.» gar die «Himalaya Times» Ein frommer Wunsch! in Nepal brachte die Story. Für viele Wähler der RepubBisher war Chávez hem- likaner ist Obama ein Sozimungslos über US-Politiker alist. Ein Muslim. Und ein hergezogen. Hatte Ex-Prä- Ausländer. Obamas deeskasident Georlierende Worge W. Bush Hugo Chávez: te Richtung einen «besofVenezuela seifenen Teu- «Obama ist ein en, so sein Gefel» genannt, guter Typ .» genspieler Mitt Romney, wie das «Wall Street Journal» in Erinne- «so was von naiv, das errung ruft. Und Obama sei schreckt und schockiert auch nicht besser! mich». Die republikanische Doch, gab Chávez zu, Abgeordnete Ileana Rosdass Obama vor wenigen Lehtinen schäumte: «WähTagen erklärt habe, er sehe rend Obama herumschwaVenezuela nicht als Bedro- felt, wird unsere Region in

lieb Duttweiler Preis 2013 geht an den Wirtschaftsprofessor Ernst Fehr von der Uni Zürich für seine «bahnbrechende Forschung zur Fairness in Märkten». Xstrata sagt Ja  BAAR ZG – Der Bergbaukonzern Xstrata empfiehlt sei-

Tieren gehts besser ITTIGEN BE – Die 2008 in Kraft getretenen Tierschutzbestimmungen zei-

Prozess vertagt  MOSKAU – Die Pussys können Lachen. Ein Moskauer Gericht hat das Berufungsverfahren gegen drei Frauen der Frauenband Pussy Riot überraschend auf den

Fotos: Reuters (2), AP, Getty Images, AFP (2), Keystone, Philippe Rossier, ZVG

Kürzlich hatten wir eine Familie aus dem Mittleren Westen der USA zu Besuch. Oberer Mittelstand, der Vater Anwalt, zwei Töchter, die eine war vor vier Jahren Wahlkampfhelferin im ObamaLager. Sie werden ihn nicht mehr wählen, sie setzen auf Romney. Weshalb? «Das Herz schlägt immer noch für Obama, aber wir trauen ihm nicht zu, die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen», sagt der Anwalt. «Und Romney kann das?», fragen wir zurück. «Nicht er, aber die Tausenden Beamten, die nach seiner Wahl eingewechselt werden. Das bringt neue Ideen.» Die Wirtschaft ist die Achillesferse der ObamaKampagne. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 8 Prozent. Noch nie wurde ein Präsident wiedergewählt, wenn mehr als 7,2 Prozent keine Arbeit hatten. Zudem sind 3,6 Millionen Amerikaner mehr von der Sozialhilfe abhängig als vor vier Jahren. Dass die Obama-Administration GM und Chrysler gerettet und ein Konjunkturprogramm von 800 Milliarden Dollar angeschoben hatte, ist längst abgebucht. Obama ist für viele kein Hoffnungsträger mehr. Ich habe trotzdem auf seinen Sieg gewettet.


3

Montag, 1. Oktober 2012

Kandidaten im TV-Training Neues aus ENTSCHEIDEND → Wie Barack Obama und Mitt

Absurdistan

Ü

Der reichste GitarrenVerkäufer der Welt

Romney für das erste TV-Duell vom Mittwoch üben. bermorgen geht in Denver, Colorado die erste von drei «Fernsehschlachten» der beiden Präsidentschaftskandidaten über die Bühne. Ungefähr 40 Millionen Zuschauer werden den Schaukampf Barack Obama gegen Mitt Romney verfolgen. Und jedes Wort der Politiker auf die Goldwaage legen. Das wissen beide Kandidaten ganz genau. Denn Fehltritte vor laufender Kamera können die ganze Wahl entscheiden. Noch heute, 50 Jahre später, erinnert sich das politische Amerika, wie ein gestresst wirkender Richard «Dick» Nixon, mit Schweissperlen auf der Stirn, kläglich unterging gegen den coolen, gebräunten «JFK» John F. Kennedy. Obama und Romney bereiten sich denn auch seit

Wochen akribisch vor. Be- Viertelmilliardär Romney rater von Obama be- seinerseits trainiert auf seischreiben ihn laut «Vani- nem Sommersitz im USty Fair» als «Streber» und Staat New Hampshire. In «Perfektionisten». den Umfragen fällt er zuObama bereitet sich in rück. Im TV-Duell muss er Las Vegas vor. Drei Tage in unbedingt punkten. Senaeinem Luxusresort, in der tor Robert Portman aus Sonne, ganz «im Stil von Ohio spielt Obama. JFK», wie ein Online-Portal Romney ist begeistert: bemerkt. «Rob macht das fantasSein Sparring-Partner tisch. Nach eineinhalb ist John Kerry, Ex-Präsi- Stunden Training hasse dentschaftskandidat der ich ihn immer, möchte ihn Demokraten, dessen Ehe- am liebsten rausschmeisfrau Maria das Vermögen sen.» snx von Heinz-Ketchup in die Ehe brachte, mindestens 500 Millionen, doppelt so viel, wie Romney auf der Bank hat. Kerry soll Romney spielen, möglichst fies, und ObaSpielt Obama ma muss das jeweils Rob Portman drillt Mitt Romney. souverän parieren. Ist Obama Der Noch-Präsident auf Wahltour.

Adrian Bayford (41) hat sein Wort gehalten. Nachdem er und seine Frau Gillian (40) den 228-Millonen-Jackpot geknackt hatten, versprach der Neureiche, er werde weiterarbeiten. Nun ist er tatsächlich tagtäglich in seinem Gitarren-Geschäft im britischen Suffolk anzutreffen. Wie wenn nichts geschehen wäre, bedient Adrian Bayford die Kunden. Auch ansonsten sind die Reich und bescheiden Bayfords auf dem Boden ge- Adrian und Gillian Bayford. blieben. Die vierköpfige Familie lebt immer noch im selben bescheidenen Häuschen wie vor dem Gewinn, berichtet «Daily Mail». Etwas Kleines gegönnt hat sich die Familie dennoch: Sie hat sich ein neues Auto zugelegt. Wer nun an eine Luxuskarosse denkt, wird enttäuscht. Die Bayfords haben sich für einen Ford 4x4 Kuga für umgerechnet 25 000 Franken entschieden.

Heute Mittag auf der Agentur:

Blick am Abend legte zu Wie die WEMF AG für Werbemittelforschung mitteilt, büssen sämtliche grosse Tageszeitungen in der Deutschschweiz im Vergleich zum Vorjahr an Auflage ein. Mit einer Ausnahme: Der Blick am Abend legte zu. Um 1,4 Prozent auf 325 742 Exemplare. Wir bedanken uns herzlich.

→ TWEET DES TAGES

Mimt Romney John Kerry fordert Obama.

Jürg Mösli @swissmotzer über Steinbrücks Twitter-Abneigung:

Steinbrück will nicht bei Twitter mitmachen. Der Schweizer wegen. Er müsste dauernd blocken. 10. Oktober vertagt. Die Richterin gab einem Antrag einer der inhaftierten Künstlerinnen statt, ihren Anwalt auszutauschen. Lufahrt boomt SINGAPUR – Der Weltluftfahrtverband IATA hat seine Gewinnprognose für das laufende Jahr deutlich nach oben korrigiert: Die Gewinne

der Airlines dürften statt 3 nun 4,1 Mrd. Dollar betragen. WWF contra Gaskombi BERN – Der WWF will mit einer Einsprache den Bau des Gaskraftwerks in Cornaux NE verhindern. Das Projekt widerspreche den Klimazielen der Schweiz. Zudem sei nicht klar, wie der CO2-Ausstoss kompensiert werde.

Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Adrian Wichser Hockey-Spieler & Pferdenarr 2. Martin Meuli SF-«Dok» über Kinderchirurg 3. Living Daylights Bond-Film mit Timothy Dalton


4

SCHWEIZ

www.blickamabend.ch Personalmangel Nicht jeder Verbrecher landet vor Gericht.

Stefan Meierhans kämp für Konsumenten

. . . im Warenhaus Ich kaufe regelmässig und immer wieder in verschiedenen Supermärkten ein. Es interessiert mich einfach, wie viel man wo bezahlt. Zu meiner Freude durfte ich beobachten, dass in den letzten zwei Jahren die Preise in den Supermärkten in der Tendenz gesunken sind. In vielen Gesprächen und Untersuchungen habe ich Druck gemacht. Das dokumentiert auch der Bericht meines Büros zum Thema Frankenstärke und Preise. Trotzdem: Wir sind immer noch eine Hochpreisinsel! Auch ich sehe das und ärgere mich. Wenn ich kann, weiche ich auf jeweils günstigere Produkte aus. Eines gilt es aber zu bedenken: Neben den Herstellungskosten müssen bei Importwaren Kosten für Löhne, Mieten oder Immobilien, Werbung, Transport und Logistik in lokaler Währung gerechnet werden. Diese Kosten fallen in der Schweiz an. Aber gerade diese Preise sind eben auch hoch! Unser hohes inländisches Preisniveau ist und bleibt ein Problem – aber es ist nicht das einzige. Viele weitere interessante Fakten und Fazits finden Sie in meinem Bericht (www. preisueberwacher.ch, Rubrik: «Aktuell»). Es gibt viel Arbeit, ich bleibe dran und freue mich über Ihre Mithilfe. briefkasten@pue.admin.ch

Fotos: Philippe Rossier, Peter Gerber, Christian Lanz, Getty Images, www.kilian-volken.ch, Lorenzo Antonini

M. Prix . . .

Gute Zeiten für

Verbrecher 999 Fr. für Flug ohne Ticket FALLE → Biber Travel lockt mit Dumpingpreisen.

Playmonaut Zwei Tessiner haben ihn ins All geschickt.

Doch die Kunden müssen leider zu Hause bleiben.

B

ei diesen Preisen lacht der Biber» – mit diesem Slogan wirbt das Reisebüro Biber Travel in Biberist SO. Die Angebote sind tatsächlich verlockend: Eine achttägige Reise nach Dubai, inklusive Halbpension und Flug, gibt es für nur 999 Franken.

Traumdestination Die Metropole Dubai.

Doch spätestens nach der Bezahlung verging den Kunden das Lachen. Ein Flugticket oder eine Bestätigung fürs Hotel haben sie nie erhalten, meldet «Radio 32». Am verschlossenen Reisebüro hängt ein Zettel: Man solle sich telefonisch

bei einem Herrn Weisskopf melden. Man werde in den nächsten Tagen informiert. Nun ermittelt die Solothurner Staatsanwaltschaft. «Dies aufgrund der Strafanzeigen, welche Kunden der Firma eingereicht haben», sagt Oberstaatsanwältin Sabine Husi. woz

Vom Tessin ins Weltall AUSFLUG → Dieser Playmobil-Astronaut geniesst eine fabelhafte Aussicht auf die Erde. In fast 40 Kilometer Höhe schwebt er auf einer Wettersonde in der Stratosphäre. Lorenzo Antonini (36) und Loris Mora (37) haben sie mit ihren Kindern zusammen gebastelt und oberhalb von Tesserete TI losgeschickt. Nach einer Woche wurde sie in der Nähe der norditalienischen Stadt Tirano wieder gefunden. Antonini und Mora, beides Militärpolizisten, machen das hobbymässig. Ihren Sponsoren geben sie eine Plattform, um für den Umweltschutz zu werben. whk


5

Montag, 1. Oktober 2012

PERSONALNOT → Ist zu viel Bürokratie schuld? Die

Staatsanwälte sind überfordert und schlagen Alarm. Mitverantwortlich für die missliche Lage ist die Anie Staatsanwälte rufen fang 2011 in Kraft getreteum Hilfe: Wie die ne neue Strafprozessord«NZZ» schreibt, herrscht nung. Ihr Ziel waren lanbei den Strafverfolgungs- desweit einheitliche Strafbehörden vieler Kantone prozesse. Sie hat aber ofakuter Personalmangel. fenbar auch zu MehraufBesonders wand geführt. «Die drastisch: Ba- «Es bleiben sel Stadt. Die an Paauch Fälle von Masse dortige Staatspieren, die Betrug liegen.» ausgefüllt anwaltschaft verlangt laut werden müs«NZZ» 30 zusätzliche Mit- sen, verlangsamt den Gang arbeiter, «um Pendenzen der Justiz», klagte SVP-Naabbauen und sicherstellen tionalrat André Bugnon zu können, dass Straftaten kürzlich in einem Vorstoss. nicht verjähren». Hinzu kommt eine GeWie schlimm ist die wichtsverlagerung von der Lage? «Wir müssen Priori- Polizei hin zur Staatsantäten setzen», sagt der Bas- waltschaft: Während früler Staatsanwalt Beat Voser. her – wie beispielsweise im Früher sei es vorgekom- Kanton Aargau – Strafvermen, «dass mangels Perso- fahren durch die Polizei genal ein Velodiebstahl nicht führt wurden, ist heute die untersucht werden konnte; Staatsanwaltschaft dafür jetzt weitet sich das nach zuständig. oben aus». Das heisst: Es «Der Mehraufwand war bleiben auch schon mal voraussehbar, aber nicht in Fälle von Körperverlet- dieser Dimension», sagt zung oder Betrug liegen. Andreas Brunner, Präsident peter.bruehwiler @ringier.ch

D

der Konferenz der Strafverfolgungsbehörden der Schweiz und Leitender Oberstaatsanwalt des Kantons Zürich. Mangelnde Vorbereitung auf das neue System will er seinen Amtskollegen jedoch nicht vorwerfen: «Die Kantone hatten bisher sehr unterschiedliche Strafverfolgungstraditionen. Dass die Vereinheitlichung nicht reibungslos über die Bühne gehen würde, war zu erwarten.» Die überforderten Strafverfolgungsbehörden verlangen also mehr Personal. Dass die klammen Kantone parallel zu dieser Aufstockung beim Polizeipersonal Stellen abbauen können, glaubt Brunner allerdings nicht. Auch dort sei der Druck gross, so der Zürcher Oberstaatsanwalt: «Die polizeilichen Massnahmen wachsen mit der Bevölkerungserhöhung und der 24-Stunden-Gesellschaft massiv.» 

Hat überlebt Bergführer Kilian Volken.

«Ich sehe jede Nacht Lawinen»

DRAMA → Kilian Volken spricht

über das Unglück am Mont Blanc.

Stimmhilfe im Bundeshaus A ORIENTIERUNG → FDP-Nationalrat Andrea Caroni möchte die Anzeigetafeln im Nationalrat aufmotzen.

A

bstimmen!» wird während der Sessionen täglich durch die Wandelhalle geschrien. Nationalräte lassen dann alles stehen und rennen ohne Rücksicht auf Verluste in den Ratssaal, um rechtzeitig abstimmen zu können. Nur: Stimmen sie richtig? Es komme vor, dass man als Ratsmitglied die laufende Debatte nicht hautnah mitverfolgen könne, sagt FDP-Nationalrat Andrea Caroni zu Blick am Abend. Das könne mitunter im Stress sogar zu verfälschten Abstimmungsresultaten in der Grossen Kammer führen.

Deshalb will er die beiden Bildschirme im Ratssaal nutzen, um besser über die Vorgänge im Saal informiert zu sein. Diese werden heute praktisch nur für die Abstimmungen benutzt. Er schlägt der Verwaltungsdelegation vor, das aktuelle Ratsgeschäfts auf den Ta-

feln einzublenden. Hat sein Anliegen eine Chance? Präsidiert wird die Delegation von Nationalratspräsident Hansjörg Walter (SVP). Allzu euphorisch gibt sich dieser nicht. «Wir haben die Idee zur Kenntnis genommen und werden sie prüfen.» vuc

Anzeigetafeln Heute fast nur für Abstimmungen.

«Stress» Andrea Caroni.

m 12. Juli 2012 ging am Mont Maudit beim Mont Blanc eine MonsterLawine runter, neun Menschen kamen ums Leben. Doch Bergführer und Höhenbergsteiger Kilian Volken (61) überlebte das Unglück. Im «Walliser Boten» spricht er über die Folgen des Dramas. Volken erzählt, wie er kürzlich nach Chamonix (F) zurückgekehrt ist. «Ich konnte dort mit den Rettern sprechen und mich bei ihnen bedanken. Das war mir sehr wichtig.» Die Rückkehr an den Mont Maudit war sehr emotional für Volken. «Ich bin mit der Bahn auf die Aiguille du Midi gefahren. Von dort hat man einen Blick ins Anrissgebiet. Den ganzen Tag kamen in mir starke Gefühle

hoch. Aber ich bin froh, dass ich dort war.» Die psychische Verarbeitung des Dramas macht ihm schwer zu schaffen. Der Bergführer hat bei dem Unglück seine beiden Seilgefährten verloren. «Ich sehe jede Nacht die Lawinen kommen. Meistens bin ich mittendrin. Sobald ich wach bin, packt mich der Schüttelfrost. Aber ich nehme psychiatrische Hilfe in Anspruch und hoffe, dass es mit der Zeit nachlässt.» Volken hat zahlreiche Verletzungen davongetragen: gebrochene Knochen, gerissene Bänder, Prellungen. «Die Heilung geht vorwärts. Ich habe eine Reha hinter mir und bin nun wieder zu Hause. Aber ich will wieder ganz fit werden.» kab

Anzeige

Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hat mein Herz vertraut, und mir wurde geholfen. Die Bibel: Psalm 28,7

Agentur C®


Goldgrube Spielkiste

Fast alles im Angebot Der Swiss-Shop.

Teuer Meilen einlösen bei der Swiss.

Fotos: Swiss, Philippe Rossier, AP (2), Keystone

7

WIRTSCHAFT

Montag, 1. Oktober 2012

Beim Swiss-Versand heben die Preise ab

SAMMLER → Werden Spielsachen zu Raritäten, dann steigt ihr Wert. So kostete das erste ActionComics-Heft von 1938 schon zwei Mio. Dollar. Für ein gut erhaltenes Knuddel-Exemplar von 1926 eines Steiff-Teddys wurden 2002 über 200 000 Franken bezahlt. tun

Action-Comics-Heft Nr. 1 Sammlerwert: 2 Mio. Dollar.

TEUER → Bohrmaschine, Digitalkameras oder Hochdruckreiniger –

alles zu kaufen bei der Airline Swiss. Allerdings nicht ganz günstig. thomas.ungricht @ringier.ch

D

ie Airline Swiss ist auch ein Versandhaus. Seit 2006 verkauft sie Waren aller Art über ihren Swiss Shop – für jedermann zugänglich. Erstmals verschickte sie einen Hochglanz-Prospekt ihres Shops an einen Teil ihrer ein Million Mitglieder des Vielfliegerprogramms «Miles & More». Was hat die Airline im Angebot? Grill, Handmixer, Hochdruckreiniger oder TV-Geräte. Alles da. Und was bezweckt die Airline mit ihrer Verkaufsoffensive? «Ziel ist es, den ‹Miles & More›-Kunden ein

breites Meilenangebot mit Prozent weniger, also für exklusiven Swiss-Produk- 329 Franken. ten zu offerieren», sagt MeNoch krasser der diensprecherin Myriam Preisunterschied bei der Ziesack. Kaffeemaschine ECAM Doch «exklusiv» ist von De’Longhi. Der Swissvor allem der Preis. Die Shop-Preis: 1189 Franken. Angebote gibt Das gleiche es bei Coop, Exklusiv ist Modell bei Interdiscount: Interdiscount 809 Franken. oder dem On- beim Swiss Shop der Preis. Satte 32 Prolinehändler zent weniger! digitec.ch Bleibt noch die Option, deutlich günstiger zu kaufen. als «Miles & More»-Mitglied Ein Beispiel: Swiss bie- seine Meilen einzulösen. tet die Digitalkamera LuNehmen wir nochmals mix DMC-TZ31 für 375 das Beispiel der DigitalkaFranken an. Die identische mera für 375 Franken. Wer Kamera gibts bei Media 83 000 Meilen hergibt Markt oder Digitic für 13 kriegt dafür die Kamera.

Für diesen Meilen-Betrag gäbe es auch einen Freiflug mit der Swiss von Zürich nach San Francisco in der Economy. Der Gegenwert: Rund 600 Franken. Meilen für Hockdruckreiniger oder Handmixer einzulösen, ist teuer. Das ist für jene Vielflieger geeignet, die Abertausende von Meilen horten und beruflich schon viel reisen und privat auf Prämienflüge verzichten wollen. Fazit: Der Swiss Shop ist meist zehn bis 20 Prozent teurer als vergleichbare Online-Shops. Einkaufen lohnt sich hier nur für «MeilenMillionäre». 

Steiff-Teddybär von 1926 Sammlerwert: 200 000 Fr.

Märklin-Loks Wert: bis zu 85 000 Fr.

Anzeige

ALICE

TAGLIONI

PATRICK

BRUEL

«WOODY ALLEN LÄSST IN DIESER ROMANTISCHEN KOMÖDIE VON SOPHIE LELLOUCHE DIE HERZEN HÖHER SCHLAGEN.» LE MATIN

AB 04. OKTOBER 2012 IM KINO ZU GEWINNEN 5X 2 KINO-TICKETS IN ZÜRICH, BERN UND BASEL! WETTBEWERBSFRAGE: FÜR WELCHEN BERÜHMTEN REGISSEUR IST DIESER FILM EINE HOMMAGE? Woody Allen (Antwort A) oder Michael Steiner (Antwort B) Senden Sie mit dem Keyword WOODY, die Lösung A oder B, sowie dem gewünschten Ort ZH, BE oder BS, gefolgt von Ihrem vollständigen Namen und Adresse sowie die E-Mail Adresse per SMS an 920 (Fr. 1.50/SMS), per Telefon 0901 560 012 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz), oder chancengleich ohne Zusatzkosten, per WAP m.vpch.ch/BAA52624 (gratis übers Handynetz)

AB 04. OKTOBER 2012 IM KINO

Teilnahmeschluss: Freitag, 5. Oktober 2012 um 24:00 Uhr


8

AUSLAND

www.blickamabend.ch

Ähnliche Ansichten Josef Ackermann und Peer Steinbrück.

Joe Ackermann lobt

«Peitschen-Peer»

BANKER → Ausgerechnet aus der Schweiz gibt es unerwartete

Unterstützung für SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. thomas.ungricht @ringier.ch

D

er ehemalige Vorstandschef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, hält den designierten SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück für den bestmöglichen Kandidaten der SPD. Ausserdem teilt er einige von Steinbrücks Vorschlägen zur Regulierung der Banken. «Ich bin mit Herrn Steinbrück der Meinung, dass wir auf europäischer Ebene einen Restrukturierungsfonds benötigen, um Bankgeschäfte auch grenzüberschreitend abzu-

wickeln», sagte Ackermann Der ehemalige Deutgestern in der ARD-Sen- sche-Bank-Chef warnte allerdings vor Alleingängen dung «Günther Jauch». Im Gegensatz zu Stein- Deutschlands bei der Regubrück fordert Ackermann lierung des Bankensystems. keine Tren«Wenn Deutschland nung der Ge- Steinbrück ist das allein einschäfts- und der beste Investmentführt, führt bereiche von SPD-Kandidat. das zu einer Banken, sonBenachteilidern spezielle Regeln für gung der deutschen Banken das Investment-Banking: im Weltkonzert.» Der jetzige deutsche «Man muss verbieten, dass aus dem Privatkundenge- Wirtschaftminister Philschäft Gelder ins risikorei- ipp Rösler hingegen hält che Investmentbanking nichts von Steinbrücks transferiert und dort risiko- Plänen. Es enthalte «kaum Neues», so der Vorwurf.  reich angelegt werden.»

«Kaum Neues» FDP-Chef Rösler kritisiert Steinbrück.

«Swiss Rage» wegen Steinbrück? «Brennt jetzt in der Schweiz die deutsche Botschaft?», fragt keck das deutsche Satiremagazin «Titanic». Wir antworten: Wieso sollte es? Ändert sich ja nichts. Schon Merkel hatte uns in Sachen Fluglärm und Banken im Griff. bö

Fünf Deutsche sterben bei Cardrama in China DRAMA → Ein Reisebus geht

I

n der Nähe der chinesischen Hauptstadt Peking kommt es heute Morgen, um 8.30 Uhr Ortszeit, zu einem fatalen Crash. Auf einer Zubringerstrasse bei Tianjin, rund 150 Kilometer südöstlich von Peking, prallt ein Reisebus des Veranstalters China Youth Travel Service in einen Container-Lastwagen. Der Bus fängt Feuer und brennt aus. Im Inferno verlieren sechs Menschen ihr

Leben – darunter fünf deutsche Touristen. 14 Menschen werden verletzt. Laut «bild.de» sind darunter weitere deutsche Staatsbürger. Unfallursache und die genaue Zahl der Businsassen sind noch unklar. Augenzeugen berichteten laut der Nachrichtenagentur Xinhua, dass einige Menschen den Flammen unversehrt entkommen konnten. Die Identität der Opfer ist noch nicht bekannt. whk

Flammenhölle Der Reisebus brannte komplett aus.

Fotos: Action Press, Reuters, Imago, Titanic

nach einem Crash in Flammen auf. Sechs Menschen sind tot.


s o n i D e i d r e b ü s e – . 5 . r All F ur MGB www.migros.ch W

n r Fü

Jetzt

inkl.

5 G r at i Sac h e s ts

Gratis-App erweck t den Dino zum Leben!

Jetzt Gratis 5 Sachets zu jedem Sammelalbum! Bon ausschneiden und beim Kauf an der Kasse abgeben!


10

BASEL

Teenie (19) überfallen

«Ich will nicht taktieren»

VERLETZT → Ein 19-Jähriger ist in der Nacht auf Montag in der Marktgasse beraubt worden. Er hatte gegen 0.30 Uhr bei der Tramhaltestelle «Schifflände» gestanden, als ihn die beiden Täter wegen Geld und Zigaretten ansprachen, wie die Staatsanwaltschaft heute mitteilte. Als der junge Mann sie abwies, schlugen sie ihn. Der junge Mann musste danach in die Notfallstation gebracht werden. Einer der Täter, ein Entlaufener aus einem Jugendheim, konnte gefasst werden. rrt

www.blickamabend.ch Rückt in Nationalrat nach Daniel Stolz, Präsident der Basler FDP.

Verzicht Baschi Dürr heute Morgen im Braunen Mutz.

Tatort Haltestelle «Schifflände». Anzeige

Schenken Sie

einzigartige

Paintball

Erlebnisse!

130.– Luzern in der Region

. Paintball all • 1InkStd komplette Paintb • Leil.hau srüstung

Romantik

im Tessin

180.–

Gutschein CHF 20.–

.– .ch und CHF 20 f Geschenkidee - CODE: event2012 au en ell st Be t en Jetz Abenteuer spar für Ihr nächstes

• Über tung in Malcantone • Grossznaügchige s Fr mit Blick au f

Bierbrauku

BodyFlying

ühstüc den See k

rs

140.– • Schweben in einem 200km/h schnellen Luftstrom • Adrenalin und Spas s

Gourmet Panorama

124.– t auf 2048 m.ü.M • Drehrestauran auf Rhonetal, Alpen • Blick und Genfersee • Köstliches Gourmet Menu

140.– • Bierbrauen von A-Z in der Regio n Züric • Inkl. Ve rpflegung unh

d Mittagess en

Chill & Ride

549.– ee auf dem Bielers

Wakesurfen • 4h n für 6 Persone tränke inkl. • Snacks und Ge

Über 600 weitere spannende Erlebnisse finden Sie unter www.geschenkidee.ch!


11

Montag, 1. Oktober 2012

WAHLEN →

Baschi Dürr verzichtet auf Nationalratssitz. thomas.roethlisberger @ringier.ch

N

ach dem Tod von Peter Malama († 51) übernimmt nun FDP-Präsident Daniel Stolz dessen Sitz im Nationalrat. Eigentlich wäre Baschi Dürr innerhalb der Partei erster Nachrückender für das Amt gewesen. Doch Dürr will sich voll und

ganz dem Wahlkampf um nalrat gewesen. Ein solches den Regierungsrat wid- sei zwar durchaus von Vormen, wie er heute im Brau- teil, gerade wenn es darum nen Mutz vor den Medien gehe, die Interessen der Rebekannt gab. «Ich verzich- gion auf nationaler Ebene te definitiv und unabhän- zu vertreten, allerdings gig davon, wie die Regie- traue er sich nicht zu, beide rungsratswahlen ausge- Ämter gleichzeitig zu behen.» Dürr kandidiert bei ginnen, sagte Dürr weiter. den Wahlen am 28. OktoMit seinem Verzicht ber für den Regierungsrat nimmt der 35-Jährige nun und als Regieaber das RisirungspräsiDoppelmandat ko in Kauf, am dent. Oktober traut sich Dürr 28. mit leeren Er verzichte bewusst da- noch nicht zu. Händen dazurauf, sich die stehen. Ein Option Nationalrat vorerst Sitz im Nationalrat wird zuoffenzuhalten. Dies wäre dem kaum innerhalb der von den Wählern nicht gou- nächsten Jahre wieder frei tiert worden, so Dürr. Im werden. «Aber ich bin guFalle einer Niederlage in ten Mutes, dass ich bei Basel einfach den Sitz in den kommenden Wahlen Bern zu übernehmen, hätte erfolgreich sein werde.» den «Charakter eines TrostStatt Dürr rückt nun preises» gehabt. «Ich will also Daniel Stolz, zweiter nicht taktieren und mit Nachrückender auf der einem Rettungsfallschirm FDP-Nationalrats-Liste ins in den Wahlkampf einstei- Bundeshaus nach. Eine forgen.» melle Bestätigung, dass der Möglich wäre für Dürr 44-Jährige das Mandat aber auch ein Doppelman- übernimmt, stand bis am dat Regierungs- und Natio- Mittag noch aus. 

Polizei sucht Taschendieb ALTERSKRIMINALITÄT → Ein Senior hatte einer

Greisin in Birsfelden die Handtasche entrissen.

D

Fotos: Keystone, Thomas Röthlisberger, Kapo BL

as dreiste Verbrechen liegt bereits einige Wochen zurück: Am 12. September hatte ein Unbekannter einer 95-jährigen Frau die Handtasche entrissen. Die Frau war kurz zuvor auf der Bank gewesen und hatte einen grösseren Geldbetrag in ihrer Tasche. Der Täter hatte die Frau bereits in der Bank be-

obachtet und wurde dabei von Überwachungskameras gefilmt. Als die Frau später zu Fuss zu einer Tramhaltestelle ging, rannte er an ihr vorbei, entriss ihr ab einem mitgeführten Wägeli die schwarze Handtasche mit dem Bargeld und flüchtete zu Fuss. Von dem dreisten Taschendieb fehlt bisher

Wer kennt diesen Mann? Er beraubte eine 95-Jährige.

jede Spur. Die Polizei BaselLandschaft hat daher heute Bilder der Aufnahmen veröffentlicht. Gesucht wird ein rund 60-jähriger und 180 Zentimeter grosser Mann mit Schnauz und schlanker Statur. Er komme möglicherweise auch als Täter für weitere vergleichbare Fälle in Frage. rrt

«Das sind nur Trittbrettfahrer» BASELWORLD → Freiburg führt

2014 selbst Schmuckmesse durch.

D

ie Messe soll gleichzeitig zur Baselworld stattfinden, wie das «Regionaljournal» des DRS heute berichtet. Bei dem Investor für die Konkurrenzveranstaltung in Freiburg im Breisgau soll es sich um einen Konzern aus Hongkong handeln. Dieser will rund dreihundert Aussteller an seine Messe locken. An der Baselworld 2012 boten 1800 Aussteller ihre Ware feil. «In unseren Augen sind das nur Trittbrettfahrer, denn es sind unsere Aussteller, die Facheinkäufer aus der ganzen Welt nach Basel locken», sagte Bernhard Keller von der Baselworld im Radio. Er glaube jedoch nicht, dass der Event in Freiburg zur Konkurrenz werde. rrt

Zieht Promis an Paris Hilton an einer vergangenen Baselworld.

JCVP grillt gegen Vegi-Uni PROTEST → Der Entscheid des Studierendenrats der Uni Basel, sich für eine fleischlose Mensa einzusetzen, sorgt weiter für Aufregung. Nachdem sich Studenten der Uni via Facebook gegen die Vegi-Uni wehrten und ein Referendum zustande kam, schalten sich nun auch die Jungpolitiker der JCVP Basel ein. Am Mittwoch werfen sie vor dem Haupteingang des Kollegiengebäudes den Grill an und verteilen Gratiswürste. «Wir sind nicht gegen ein vegetarisches/veganes Menü pro Tag, jedoch sollten auch fleischhaltige Menüs angeboten werden», heisst es in der heute verschickten Ankündigung. rrt

Fleischprotest JCVP will Gratiswürste verteilen.


R H U 0 0 . 0 2 VE E T HEU TUPID, LO

,S Y Z A CR

N EonN E WD füI N Pers en 2 r J EOTCHZENTHOG O LLYWO U EFA ALE DER  

N 2W für das FI 2 Tickets S LE AGU E N O PI AM CH /bab

w w w.tele

club.ch

...UND 360 WEITERE KINOFILME PRO JAHR ALS TV-PREMIEREN. Willkommen im Kino zu Hause. Teleclub zeigt die aktuellsten Kinofilme als TVPremieren – jeden Monat 30 Erstausstrahlungen. Das sind 360 Filmhits pro Jahr – ohne Werbeunterbrechung. Dazu ein erstklassiges Programm an Serien, Krimi-, nicht zu vergessen, das beste Familienprogramm mit den Exklusivkanälen Disney Channel und Disney Cinemagic und weiteren Disneyprogrammen, faszinierenden Tiersendungen und hochemotionalem Romance TV.

JETZT ABONNIEREN UND 2 MONATE ALLE KANÄLE GRATIS GENIESSEN: 044 947 87 87 oder www.teleclub.ch

© 2011 Warner Bros. Ent., All rights reserved.

Sci-Fi- oder Comedy-Sendungen sowie atemberaubenden Dokumentationen. Und


Montag, 1. Oktober 2012

13

HINTERGRUND

Ambitiös Gewebeforscher Mark Post präsentiert seine Zucht.

Foto: Reuters

Fleisch ganz

ohne tote Tiere FORSCHUNG → Ein Niederländer

dafür stammt aus der Zucht von Mark Post. Mit dem Hamburger will der Blutgefäss-Experte von der Universität Maastricht (NL) zeigen, den Fasern, werden grösser dass es grundsätzlich mögund dicker und landen lich ist, Fleisch im Labor zu schliesslich im Fleischwolf züchten. Klappt der Versuch, beziehungsweise auf unse- soll mehr Geld in die entsprechende rem Teller. Forschung Tonnenweise Die Zellen fliessen. Fleisch – entstanden ohne bräuchten ein ForFitnessstudio. Massentierschung, die haltung, nötig ist. Laut Schlachtelend, Energie- «Bild der Wissenschaft» wahnsinn und Wasser- bzw. müssen nämlich noch einige Probleme gelöst werden. Landverschwendung. Ein erster Labor-Ham- So ist es beispielsweise noch burger kommt noch 2012 nicht gelungen, embryonaauf den Grill. Das Fleisch le Stammzellen von Kühen

züchtet Fleisch im Labor. Die erste Kostprobe ist demnächst parat. andrea.trueb @ringier.ch

G

ute Aussichten für Vegetarier, die nur schweren Herzens auf Fleisch verzichten: Das Fleisch der Zukunft fordert keine Tierleben mehr – es lässt die Tiere leben. Die Idee: Das Fleisch wird im Labor gezüchtet. Dazu werden einem Tier Stammzellen entnommen. Diese vermehren sich im Brutschrank, wachsen zu Muskelzellen heran, bil-

→ SCHLAU IN

60 SEKUNDEN

Schlussspurt für den tierfreundlichen Poulet-Preis

Pouletflügel aus der Petrischale Der englische Politiker Winston Churchill schrieb schon 1932: «In 50 Jahren werden wir von dem Aberwitz abgekommen sein, ein ganzes Huhn zu züchten, um die Brust oder den Flügel zu essen, und diese stattdessen einzeln in einem geeigneten Medium züchten.» 20 Sek.

oder Schweinen zu gewinnen und in der Zellkultur zu vermehren. Deshalb nutzen die Forscher Muskelstammzellen. Das sind Stammzellen, die erwachsene Tiere besitzen, um tote Muskelzellen zu ersetzen. Im Gegensatz zu embryonalen Stammzellen können sich diese Zellen aber nicht beliebig häufig teilen; nach rund 200 Zellteilungen ist Schluss. Das zweite Problem: Nur aus 20 bis 30 Prozent der Zellen werden Muskelzellen, häufig entstehen Knochen- oder Fettzellen. Das dritte Problem ist das Nährmedium, in dem die Zellen wachsen. In

1 Mio. Dollar Belohnung Wer es schafft, bis zum 1. Januar 2013 in zehn USamerikanischen Staaten In-vitro-Hühnerfleisch zu einem wettbewerbsfähigen Preis zu verkaufen, bekommt von der Tierrechtsorganisation Peta eine Million Dollar. 15 Sek.

der Regel enthält es eine Eiweissmischung, die aus dem Blut von Kuhföten gewonnen wird. Das ist zu teuer und widerspricht der Idee vom tierfreien Fleisch. Ein weiteres Problem ist das Training: Muskeln werden nur durch Aktivierung dicker. Die Zellen bräuchten also eine Art Mini-Fitnessstudio. Fachleute denken über elektrische oder chemische Stimulation nach. Sind all diese Probleme gelöst, brät das Labor-Fleisch aber noch lange nicht in allen Pfannen: Es bleibt die Frage, ob die Bevölkerung das Retortenfleisch überhaupt akzeptiert. 

Ökologische Zucht 30 Prozent der eisfreien Landfläche der Erde werden inzwischen direkt oder indirekt genutzt, um den riesigen Fleischhunger der Menschheit zu stillen. Eine Studie von Forschern der University of Oxford kam 2010 zu dem Schluss, dass Fleisch aus dem Labor im Vergleich zu herkömmlichem Fleisch 35 bis 60 Prozent weniger Energie verbrauchen, 80 bis 95 Prozent weniger Treibhausgase erzeugen und 98 Prozent weniger Land 25 Sek. benötigen würde.


14

www.blickamabend.ch

Istanbul, Türkei «Das ist ja ekelhaft!»

 Berlin, Deutschland Entgegen der landläufigen Meinung ist ein Bier nach dem Ausdauersport gar nicht schädlich. Schliesslich müssen Kalorien ersetzt werden. Die Kenianer Geoffrey Mutai (r.) und Dennis Kimetto genehmigen sich nach dem Berlin-Marathon einen Schluck.

Hieribt e c s hrer d r Lese

Fitim Idrizi über einen Hundebesitzer, der für Tierrechte demonstriert, insbesondere für die der streunenden Hunde in der Türkei, via www.facebook.com/blickamabend


15

Montag, 1. Oktober 2012

Bilder des Tages

Fotos: Getty Images (2), EPA, DUKAS

 Las Vegas, Nevada Zum Glück gehts Justin Bieber wieder besser. Am Vortag in Phoenix, Arizona, zum Auftakt seiner Tournee, musste er sich hinter der Tribüne zweimal übergeben. Ein Glas Milch sei schuld gewesen, twitterte er seinen Fans.

 Fuzhou, China Die chinesischen Messeveranstalter kennen sich aus mit westlichen Schlüsselreizen, interpretieren sie aber noch etwas plump. Sie mixen Décolleté und ein Italien-Fussballleibchen, damit sich der Mann in der besten aller Welten fühlt: Motoren, Miezen, Montolivo.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

→ HEUTE FEIERN Daniela Katzenberger 

deutscher Reality-Star, wird 26 … Rupert Friend, US-Schauspieler, wird 31 … Aleksandra Bechtel, deutsche TV-Moderatorin, wird 40 … Zach Galifianakis, US«Hangover»-Star, wird 43…

Soundtrack meines Lebens … Michel Birri (25) Radiomoderator, Mr. Hitparade

«An meiner Beerdigung soll Kelly Family laufen»

Dieser Song geht gar nicht: «Satellite» von Lena Meyer-Landrut hängt mir zu den Ohren raus. Mein erstes Lieblingslied: «Angel» von der Kelly Family. Ich habe das Lied sicher eine Million Mal gehört. Zu diesem Lied habe ich das erste Mal geküsst: Zählt Vogelgezwitscher auch? Bei diesem Lied weine ich immer: Das kommt öfter vor, etwa bei Plüschs «Schutzängel». Das höre ich bei Liebeskummer: K-CI & JoJo mit «All My Life». Schön kitschig halt. Am liebsten tanze ich zu … Egal was. Früher bin ich zu den Backstreet Boys durchs Haus gefegt.

«Kate schämt sich zu Tode»

Diese Single ist mir peinlich: Keine, nicht mal «Barbie Girl» von Aqua.

PIKANT → Nach oben ohne gibts

Kate nun auch unten ohne. Prinz Williams Frau ist tief beschämt.

Dieses Lied lief bei uns auf den Klassen-Feten rauf und runter: «Pray». DJ Bobo stand damals total hoch im Kurs.

esther.juers @ringier.ch

V

or wenigen Wochen sah die Welt Prinz Williams Frau Kate (30) beim Sonnenbaden ohne BikiniOberteil. Jetzt kommt es noch schlimmer. Nachdem die französische Zeitschrift «Closer» Kates BusenBilder druckte, legt jetzt das dänische Magazin

Im Auto höre ich immer: DRS 3, Bastian Baker oder eine alte «Bravo Hits». Auf diesen Song bin ich besonders stolz: «Titelgschicht» von Subzonic habe ich mit dem ersten eigenen Geld gekauft. Diesen Track hätte ich gerne selbst geschrieben: «I want it that Way» von den Backstreet Boys. Hab ich schon erwähnt, dass ich von einer Boyband-Karriere geträumt habe? Dieser Song soll auf meiner Beerdigung gespielt werden: Kelly Family. Mein erster Lieblingssong soll auch mein letzter sein.

Spotify Der Soundtrack von Michel Birri und weiteren Stars auf

www.blick.ch BLICKSOUNDS

«Se og Hør» mit pikanten Schnappschüssen nach. In einem 16-seitigen Spezial sind Prinz William (30) und seine Liebste leicht bekleidet zu bestaunen. Genauer: Kate ist untenrum sogar gänzlich unbekleidet. Die Fotos zeigen sie, wie sie ihr Bikini-Unterteil wechselt. Dabei trägt sie

Attacke auf Lindsay Fotos: AFP, Getty, Keystone, Joseph Khakshouri, Goran Basic

Dieses Lied kann ich immer hören: «Summer of 69» von Bryan Adams. Das habe ich als Kind meiner Mum geklaut.

Sauer Herzogin Camilla hat Kate gemassregelt.

STREIT → Schock für Lindsay Lohan (26). Die Schauspielerin wurde am Wochenende in ihrem Hotelzimmer von einem 25-jährigen Mann attackiert und zu Boden geworfen. Grund: Ein Streit über Fotos auf einem Handy. Die genauen Umstände sind bisher noch unklar. Offiziell bestätigen die Behörden nur, dass der junge Mann um sechs Uhr früh wegen tätlichen Angriffs und körperlicher Belästigung festgenommen wurde. Lohans Sprecher erklärt, dass Lindsay jut leicht verletzt wurde.

nur ein Oberteil und ein Handtuch – aber dummerweise nur über den Schultern. Für Kate sind die pikanten Fotos ein Schlag ins Gesicht. William weiss, wie sehr seine Frau darunter leidet. Laut Freunden soll sich Kate seit der Veröffentlichung immer wieder bei ihm und dem Rest der Familie entschuldigen. «Kate schämt sich zu Tode», erzählt ein Freund dem «OK»-Magazin. «Sie hat bisher immer genaustens


17

Montag, 1. Oktober 2012

Arnie kriegte daheim Prügel Betrübt Kate tuts auch für William leid.

→ PEOPLE

NEWS

BIOGRAFIE → Arnold Schwarzen-

egger schreibt über harte Zeiten.

E

r hat mit Muckis Millionen gemacht. Aber früher konnte sich Arnold Schwarzenegger (62) nicht gegen seinen Vater zur Wehr setzen. In seiner Biografie «Total Recall. Die wahre Geschichte meines Lebens», schreibt der Terminator über schwere Zeiten. «Härte gehörte einfach dazu», erklärt Arnie. Beim Zahnarzt gabs keine Betäubung, daheim und in der Schule gabs Züchtigung.

aufgepasst, dass nichts «So wirst du niemals KöPeinliches passiert. Sie hat nigin», soll Williams Stiefsogar allen Freunden An- mutter Kate laut Palast-Inweisungen gegeben, wie sie sidern schadenfroh prophesich verhalten sollen, wenn zeit haben. Prinz Charles’ Fotografen in Frau soll sich der Nähe wa- Kate steht gegenüber ren. Und nun Kate sogar so sogar ohne so was.» sehr im Ton Höschen da. Während vergriffen haben, dass dieQueen Elizabeth II. (86) beim An- se in Tränen ausbrach. «Cablick der Nacktbilder ledig- milla hat Kate angeschrien lich die Schamesröte ins und angekeift, bis Prinz Gesicht schoss, brachten sie William herbeieilen mussHerzogin Camilla (65) auf te, um seine verzweifelte Ehefrau zu trösten.»  die royale Palme.

«Was Schläge betraf, standen die Lehrer unseren Eltern in nichts nach», so der Österreicher. «Wenn man in solchen Verhältnissen aufwächst, vergisst man nie, wie man körperliche Strafen wegsteckt, selbst wenn das alles schon so lange her ist.» Das Krafttraining sei seine Chance gewesen, aus diesen Verhältnissen zu fliehen. «Ich hatte eine Möglichkeit gefunden, nach Amerika zu kommen: übers Bodybuilding!» 1968 landet er als 21-Jähriger endlich im Land seiner Träume. Mit einer Plastiktüte in der Hand. Arnold Schwarzenegger schreibt, er habe zwar wie ein Flüchtling ausgesehen – aber ein breites Grinsen im Gesicht gehabt. aau

Muskelmann Arnold musste einstecken.

Yangzom hat Ja gesagt LOS ANGELES → Yangzom Brauen (32) ist unter der Haube. Die Schweizer Regisseurin hat am Wochenende ihren Freund, Kleiderproduzent Hadi Salem (45), geheiratet. Die Feier in den Hollywood Hills war laut «Schweizer Illustrierten» multikulti, mit indischem Essen und einer arabischen Bauchtänzerin. Brauen schwärmt, Hadi sei der ideale Partner, «an ihm stört mich nichts».

Ursi ist bestes Bond-Girl LONDON → Die Leser der britischen «Sun» haben Ursula Andress (76) zum heissesten Bond-Girl aller Zeiten gewählt. Die Bernerin spielte 1964 in «Dr. No» mit. Auf Platz zwei landete Halle Berry (46) mit «Stirb an einem anderen Tag». Auf dem dritten Platz folgt Claudine Auger (71, «Feuerball», 1965). Eva Green (32) und Denise Richards (41) belegen die Plätze vier und fünf.

Ein Schwulen-Star dank Brusthaar HAARIG → Sandro Cavegn über

Premiere bringt Lanz um Schlaf

BAMMEL → Am Samstag feiert Markus Lanz (43) seine Premiere als Moderator von «Wetten, dass ..?». Und er hat weiche Knie. Er schrecke tatsächlich seit einiger Zeit aus dem Schlaf auf, gesteht Gottschalks Nachfolger. Jetzt greife er zu «psychologischen Tricks».

Stutzt seinen Pelz Mister Schweiz Sandro Cavegn.

seine homosexuellen Fans und «amüsante tuntige Gays».

E

r war der Favorit der Gays. Er hat gewonnen. Mister Schweiz Sandro Cavegn (28) dankt den Schwulen j etzt im Magazin «Display» – und stellt fest: Die Gays scheinen bei der Wahl einen guten Riecher zu haben. Sandro hat eine Erklärung dafür, warum er bei dieser Zielgruppe gut ankommt. Vielleicht, weil er der Älteste der Kandidaten war, «und wohl auch der

Reifste, weil ich Brusthaare habe, einen starken Bart ... vielleicht weil ich sympathisch erscheine». Angst, dass er in die schwule Ecke gestellt werden könnte, hat er nicht. «Ich bin zu maskulin, zu frauenfokussiert.» Um eine Sache beneidet er homosexuelle Männer: Der gesellschaftliche Druck, zu heiraten und eine Familie

zu gründen, sei nicht so hoch. «‹Mann› ist da ein bisschen freier.» Sandro betont, dass er es mit den Schwulen gut

hat, sogar «tuntige Gays amüsieren mich» und überhaupt solle «jeder nach seiner Art selig werden». aau


18 → SPORT

NEWS

SPORT

www.blickamabend.ch

Europa scha das Golfwunder RYDER CUP → Das Team Europa

Stan siegt mit Mühe TENNIS → Stan Wawrinka (ATP 16) musste in der ersten Runde des ATP500-Turniers in Tokio heute über drei Sätze gehen. Der Romand schlug den Japaner Hiroki Moriya (ATP 184) in 135 Minuten mit 7:5, 4:6 und 6:4. Der an Nummer sieben gesetzte Wawrinka trifft in der nächsten Runde entweder auf Chardy (F) oder Sugita (Jap).

Bayern ohne Robben in CL FUSSBALL → Bayern München muss im zweiten Gruppenspiel der Champions League morgen bei Bate Borissow (Weissrussland) auf Superstar Arjen Robben verzichten. Der 29 Jahre alte Holländer, den nach wie vor muskuläre Probleme plagen, trat heute die Reise nicht mit an. Robben hatte schon am Samstag beim 2:0 der Bayern in Bremen gefehlt.

dreht gegen die US-Golfer einen dramatischen Wettkampf noch.

gelassen hätte.» Auf dem Platz zeigten die Europäer cheinbar aussichtslos la- starkes Golf und holten unter gen die Europäer beim den Augen von ehemaligen wichtigsten Mannschafts- US-Sportgrössen wie Michael Jordan oder Golfturnier der Welt, dem Ry- Rory McIlroy Andre Agassi der Cup, vor Punkt um Punkt dem letzten Tag verschlä – mit auf. Am Ende sihinten. Rivale Polizei an Start. cherte der DeutUSA stellte mit sche Martin der 10:6-Führung auf heimi- Kaymer mit einem Putt aus schem Terrain im Medinah zwei Metern am Golf Club schon den Champa- 18. Loch den entscheidenden gner kalt. Punkt gegen Steve Stricker. Alle Vorzeichen standen Europa siegte mit 14,4:13,5 vor den letzten zwölf Einzel- und verteidigt den Ryder Duellen schlecht für die Euro- Cup. päer. Rory McIlroy verschlief Der Triumph steht auch im Hotel beinahe seinen ers- im Gedenken an den 2011 an ten Abschlag und schaffte es Krebs verstorbenen Spadank Polizeieskorte elf Minu- nier Severiano Ballesteten vor dem Start aufs Green. ros († 54), der achtmal Trotzdem besiegte er US-Gol- für Europa am Ryder fer Keegan Bradley in der Fol- Cup spielte. «Seve ge an den 18 Löchern. wird immer bei Anschliessend sagte McIl- diesem Team roy: «So nervös fuhr ich präsent noch nie an ein Golfspiel. sein», sagte Hätte ich nur für mich ge- ein gerührter spielt, wäre es okay gewe- Captain José sen. Aber ich hätte es mir nie Maria Olazávergeben können, wenn ich bal bei der Siedie anderen elf Jungs im Stich gesfeier.  marc.ribolla @ringier.ch

S

Emotional Europas Captain Olazàbal.

TENNIS → Der Brite Andy Murray (ATP 3) bereitet sich auf seinen ersten Auftritt seit dem historischen US-Open-Triumph vor drei Wochen vor. Diese Woche spielt er beim ATP-500-Turnier in Tokio (Japan). Beim Training erhielt Murray Besuch von einigen Mitgliedern der südkoreanischen Boy-Band A-Peace. Ein optischer Verschnitt der früheren deutschen Teenie-Helden Tokio Hotel. Während sich die Jungs offensichtlich mit dem Tennis-Star amüsieren und ihn sogar am Arm halten, schaut Murray nicht grad überglücklich drein. rib

Tennis und Musik Andy Murray mit A-Peace in Tokio.

Fotos: Keystone, Getty, Reuters

Murray rockt mit «Tokio Hotel»


19

Montag, 1. Oktober 2012

«Glückwunsch an Europa» TWEETS → Bei der Entscheidung am Ryder Cup

fieberten auch Sportstars in der ganzen Welt mit. Pokal und Bier Kaymer, McDowell und Rose.

Carlo Janka (Ski, 25)

Europa « hat es wieder getan

und gewinnt den Ryder Cup. Unwirkliches Comeback und GROSSEN Sport, den sie gezeigt haben.»

Boris Becker (Tennis, 44)

lich! Ian Poulter ist Grund, weshalb Europa zurück in «denUnglaub Wettkampf gekommen ist. Leaderder

ship, Fokus, Mut und die Geschichte waren auf unserer Seite.»

Lindsey Vonn (Ski, 27)

Wayne Rooney (Fussball, 26)

«

Welch ein Finish. Ich habe mich den ganzen Tag nicht bewegt, weil ich am Ryder Cup unglaubliches Golf sah.»

Eine unglaubliche « Wende der Ereignisse. Gratulation an Europa. Team USA verliert Ryder Cup.»

Schlusspfiff für vier Schiris AUSGEPFIFFEN → Gleich vier von zwölf Spitzenrefs

der Super League hängen die Pfeife an den Nagel.

E

in Wochenende ohne grobe Fehlentscheide – und dennoch kehrt um unsere Schiedsrichter keine Ruhe ein. Daniel Wermelinger (41), Damien Carell (30), Cyril Zimmermann (36) und Ludovic Gremaud (32) pfeifen gemäss «Sonntag» auf den Schiri-Job und hören nach der Hinrunde auf. Der Tenor ist einstimmig: Das Quartett hat es satt, seine Freizeit zu opfern und nach Fehlentscheiden als Buhmänner dazustehen. Carell bringt die Stimmung bei den Refs auf den Punkt: «Man erwartet von uns eine

professionelle Einstellung. Doch die Rahmenbedingungen sind amateurhaft.» Der ehemalige SchiriChef Urs Meier (53) sagt zu Blick am Abend: «Die Schiris sind am Anschlag mit der beruflichen Belastung. Sie bräuchten mehr Zeit für sich.» Meier scheiterte mit seinem Profi-Schiri-Modell (drei Vollzeit, vier zu 50 Prozent, fünf zu 20 Prozent). Für ihn gibt es nur einen Weg: «Bei den Fussballern fragt doch auch niemand, wer besser ist: ein Amateur oder ein Profi? Aber wenn der Verband

sagt, der aktuelle Weg sei richtig, muss man auch die Leistungen akzeptieren und mit mehr Fehlentscheiden leben.» Die Lage ist ernst: Nach dem Abgang von Massimo Busacca verfügt die Schweiz über keinen Topschiri mehr. Dass gleich drei junge, hoffnungsvolle Refs aufhören (die Alterslimite liegt bei 45 Jahren), kommt einem Erdbeben gleich. «Mit 30 stehen viele vor der Abzweigung: Beruf oder Schiedsrichter. Schiedsrichter bleibt nur, wer ein absoluter Idealist ist», sagt Wermelinger. ds

Hat die Nase voll Schiri Daniel Wermelinger.


SPORT

Gnadenfrist für Koko & Hermann FCL → Investor

Alpstaeg krebst zurück: Trainer und Sportchef werden nicht entlassen. Noch nicht.

Druck weg? Luzerns Sportchef Heinz Hermann.

www.blickamabend.ch

Es war wohl eine Rettung in allerletzter Sekunde. ufregung am Vierwald- Wäre dem FCL gestern gestättersee: In einem In- gen Thun nicht der langerterview mit der «Zent- sehnte Befreiungschlag geralschweiz am Sonntag» ver- lungen (2:1-Sieg), hätte es teilt der mächin der Innertige Investor «Für mich ist schweiz wohl Bernhard Alpsofort persostaeg (67) Lu- Hermann der nelle Konserichtige Mann.» quenzen gegezern-Trainer Ryszard Koben. Jetzt hamornicki und Sportchef ben Hermann und KomorniHeinz Hermann den verba- cki weitere Tage Luft zum len blauen Brief. Atmen. Alpstaeg: «Sowohl der Präsident Mike Hauser Sportchef wie der Trainer behilft sich mit Durchhaltevernachlässigen ihren parolen: «Für mich ist HerJob. Ich habe den Ein- mann der richtige Mann. druck, sie haben keine Ah- Auch Komornicki steht nung von Fussball.» nicht zur Diskussion.» Jetzt krebst Alpstaeg Hauser kritisiert den Alleinüberraschend zurück. Nach gang von Alpstaeg: «Das war der Sitzung des Ver- nicht abgesprochen. Es kann waltungsrates heu- sich jeder selber fragen, ob te Vormittag ist die Äusserungen geschickt klar: Komornicki waren.» Jetzt scheint vorund Hermann er- erst wieder Ruhe einzuhalten vorläufig eine kehren in Luzern. Doch die Gnadenfrist. «Im Frage ist, wie lange? Am Moment passiert Sonntag spielt Luzern bei Aufatmen nichts», sagt Inves- Sion. Im Juli verlor der FCL FCL-Trainer Ryszard tor Alpstaeg zu Blick gegen die Walliser zuhause Komornicki. mit 0:3.  am Abend. Abend michel.wettstein @ringier.ch

A

Anzeige

Blick TV – dein TV-Programm immer und überall!

bühren! Keine Abo-Ge tion

lay-Funk Mit gratis Rep e und iPad für Web, iPhon

ren! Jetzt registrie

Mit Blick TV bestimmst du das TV-Programm: Wähle aus über 70 Sendern und sichere dir dank gratis Replay-Funktion jederzeit Zugriff auf deine Lieblingssendung der letzten 31 Tage. Und das alles ohne Abo-Gebühren. Jetzt auch via iPhone oder iPad. Einfach registrieren und nie mehr etwas verpassen. Mehr dazu auf www.blick.tv

Fotos: Toto Marti/Blicksport

20


21

Montag, 1. Oktober 2012

→ BOGEN DES TAGES

Life

Ob im Schlafzimmer oder in der Stube – mit LED-Leuchten zaubert dieses Gerät überall einen Regenbogen hin. Nicht nur bei Sonne und gleichzeitigem Regen. Geschenkidee.ch für 39.90 Fr.

Die Welt von

Gary

Er ist einer von Londons hippsten und verrücktesten Künstler – Gary Card.

Fotos: Chris Shonting/www.chrisshonting.com, Andrew Meredith/www.meredithphoto.com, Thinkstock, istockphoto, ZVG

Disco-Musik aus den 80ties hört Gary am liebsten, sie inspiriert ihn zu seinen Arbeiten.

Kreativ Gard entwarf den Flagship Store in London der Marke «LN-CC» im Raumschiff-Look.

Total Gaga Für die «Monster Ball»-Tour von Lady Gaga entwarf Gary zahlreiche Kostüme.

Big City Life Gary Card lebt und arbeitet in einem Künstlerviertel in West London.

Hobby Gary Card ist ein Fan von Handpuppen. Er arbeitete sogar mal als Puppenspieler.

cristina.sieber @ringier.ch

W

ie viele künftige Shootingstars studierte Gary Card (30) an dem renommierten Central St. Martins College in London Set Design und schloss 2001 ab. Danach hielt er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, konnte manchmal kaum seine Miete bezahlen. Privat leistete er sich das Vergnügen eines Blogs, stellte seine kreativen und abstrakten Illustrationen aufs Netz. Schon bald wurde die Londoner Modeszene auf den exzentrischen Boy mit der Brille aufmerksam. Das KultMagazin «Dazed & Confused» publizierte seine Illus, für Modelabels wie beispielsweise «Comme des Garçons» designte er die Flagship Stores. «Reich bin ich allerdings noch nicht», meint er. Das kann ja noch werden. 

Top An der EliteUni Central St. Martins schloss Gary 2001 als Set Designer ab.


22

WOHNEN

www.blickamabend.ch

Die Natur zu Haus ORGANISCH → Das Leben in der Stadt ist hektisch. Wir haben

einige Tipps, wie Sie mit natürlichen Materialien Ruhe in Ihre vier Wände bringen. fabienne.fryba @ringier.ch

N

aturprodukte ergänzen urbane Inneneinrichtungen ideal: Heimeliges trifft auf Funktionales, Ruhe auf Hektik. Unbearbeitete Artikel aus der Natur eignen sich am besten, um Kontraste zu schaffen und die Strenge in modern eingerichteten Räumen zu brechen. Die «Steinbadematte» wird Ihnen das Gefühl geben, am Ufer eines Flusses zu stehen. Kerzen in Birkenstamm-Optik und eingerahmte Schmetterlinge bringen Waldfeeling in die eigenen vier Wände. Besonders originell und unWild Mit dem Kissen in Perlhuhn-Optik gackert man auf dem Sofa gleich los. Fly.ch, 19.90 Franken

1

Holzig Kerzen in Birkerinde gehüllt. Ein Dekoartikel, der für herbstliche Stimmung sorgt. Depot, ab 12.90 Franken

2

Steinig Badematte in Steinoptik. Für natürliches Ambiente im Badezimmer. Heine.de, ca. 48 Franken

3

Edel Mit dem Bambusbesteck lässt sich sogar der Salat edel schöpfen. Globus, 29.90 Franken

4

Süss Schmetterlinge verleihen jeder Wohnung einen Retrolook. Maisonsdumonde.com, ca. 70 Franken

5

kompliziert sind Fotowandtapeten mit Naturmotiven. Diese zaubern Ihnen im Nu eine saftige Blumenwiese ins Wohnzimmer oder eine moosüberwachsene Wand. Persönliche Fundstücke bringen Charakter in das traute Heim. Wer also nächstes Mal durch den Wald spaziert, sammelt am besten gleich selbst spezielle Steine, Federn, Schwemmholz, trockene Blätter, Blüten oder Zweige. Diese kann man dann ganz einfach in hübschen Gläsern und Vasen platzieren.  Urchig Hüttenromantik dank Ziegenfellhocker. Micasa.ch, 129 Franken

1

2

3

5 4

6

Getäuscht Mit dieser Tapete wandelt man jede Wand in eine Steinmauer um. Your-designshop.com, ab 250 Franken

7

6

7

Schützend Das Windlicht aus Schwemmholz sieht mit einer brennenden Kerze besonders hübsch aus. Manor, 99 Franken

8

→ SO MÖCHTEN WIR WOHNEN Ein gemütliches Feuer verleiht jedem Raum eine besondere Wärme und Atmosphäre. Vor allem an kalten Tagen lässt es sich vor den lodernden Flammen gut entspannen. Das Buch von Kristina Raderschad und Bernd Grützmacher zeigt, dass Cheminée nicht gleich Cheminée ist und je nach Bedürfnis individuell gestaltet werden kann. Ob offen oder geschlossen, Kachel- oder Steinofen – das Buch aus dem Callwey Verlag ist eine gute Hilfe für zukünftige Hausbesitzer und Bauherren – oder solche, die es werden möchten.

8

Feuer und Flamme für Kamin und Kacheln

Modern In dieses puristische Wohnzimmer bringt das Cheminée die nötige Wärme in den Raum. Am besten steht es im Zentrum des Geschehens, zwischen Küche und Wohnzimmer.

1

Hell Der Kamin ist clever in die weiss verputze Wand integriert. Für eine gemütliche Atmosphäre fehlt jetzt nur noch ein Glas Wein.

1 2

2

Warm Bei längerer Befeuerung erwärmt sich auch der Kaminmantel.

3

4

3 5

6


23

Montag, 1. Oktober 2012

se

→ WOHN-NEWS

Es werde Licht LIEBLINGE → Das ganze Jahr über stellen Kreative ihre Favoriten der aktuellen Fly-Kollektion vor. Die Stehleuchte «Sunlight» gefällt auch uns ganz gut. Mit ihrer roten Farbe ist sie in jedem Raum ein Blickfang. Fly, 249 Fr.

Edel TRAUMSTOFFE → D Erd- und sandfarben ist die Leinendecke, die mit ihrer Leichtigkeit auch an einem Herbstabend noch südliches Flair versprüht. Dieses Plaid lässt den Sommer nochmals aufleben. Fischbacher, ab 390 Franken

→ GUT ZU Fotos: bab.ch/living4media, Paul Seewer, Inge Jurt, ZVG

WISSEN

Plätzchen gesucht Ausgefallen Der flexible Rauchfang kann der Hersteller in verschiedenen Grössen, passend auf jede Raumhöhe fertigen. Die Brennschale wird direkt im Fussboden integriert.

4

Ebenerdig Mitten im Wohnzimmer ein Lagerfeuer, da erinnert man sich gleich an die eigene Pfadizeit zurück.

5

Gemütlich Viele farbige Bodenkissen auf denen man ums Feuer sitzen kann, sorgen für eine heimelige Stimmung.

6

Für Musikfans und Tropenfreunde Die handgeschnitzte Flöte, die wir auf einer Bali-Reise ergattern konnten, ist ein Einzelstück. Frauen in verschiedenen Dörfern auf Bali schnitzen solche Holz- oder Bambusflöten, um für ihre Gemeinschaft Geld zu sammeln. Die aufwendig geschnitzten Muster kommen der typisch balinesischen Blume Frangipani gleich, die überall auf der Insel zu finden ist. Wenn Sie ein schönes Plätzchen für unsere Flöte haben oder denken, es wäre ein perfektes Geschenk für einen lieben Menschen, dann schreiben Sie uns doch ein Mail an: magazin@blickamabend.ch Wir wünschen viel Glück!

Astreine Deko Passend zur herbstlichen Jahreszeit, tauschen wir frische Blumen gegen Äste aus. Praktisch sind sie, weil sie weniger Pflege brauchen als Blumen, die täglich neues Wasser brauchen. Ausserdem passen die Zweige in jedes Haus. Einfach in eine Vase gestellt, wirken sie sehr puristisch und modern. Heimeliger ist die zum Kranz geformte Variante. Buchen-, Apfel-, und Birkenäste findet man jetzt problemlos. Wer mehr Farbe auf dem Tisch will, der entscheidet sich für Hagebuttenäste.


Werbeverbote tun allen weh Ohne freie Kommunikation keine freie Marktwirtschaft. Ohne freie Marktwirtschaft keine Demokratie. Erfahren Sie mehr 端ber den individuellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen der Werbung auf www.sw-ps.ch


25

DVD / GAMES

Montag, 1. Oktober 2012 «Halo 4» Neue Knarren für den Masterchief.

→ SHORT-

CUTS

Prügelei mit Hochglanz Im Kampfspiel «Dead or Alive 5» kommt ein System wie im Spiel SchereStein-Papier zum Einsatz. Griffe, Würfe und Schläge unterbrechen einander, das eine ist stärker als das andere. Die Umgebungen sind zerstörbar. Mit einer starken Attacke lassen sich die Gegner so «Dead or Alive 5» für wegkicken PS3, Xbox und zum Bei- 360, ab 16 Jahren, 69 Fr. spiel über eine Klippe bugsieren.

Als ob er nie weg war GAMES → Nach fünf Jahren kehrt der Masterchief

«Halo 4» für Xbox 360, ab 6.11., ab 16 J., 79 Fr.

zurück auf die Xbox 360 – ein episches Comeback. martin.steiner @ringier.ch

I

n «Halo – ODST» und «Halo – Reach» mussten wir auf ihn verzichten. Nun schlüpft der Masterchief in «Halo 4» wieder in die Protagonisten-Rolle. Wir konnten den Solo-Modus des am 6. November erscheinenden Spiels bereits anzocken. Und waren schwer beeindruckt. Zur Story dürfen wir noch nicht alles verraten. Deshalb nur so viel: Nach «Halo 3» treibt der Mas-

→ TOP 3 DVDS

1

terchief an Bord des Raumschiffs «Forward unto Dawn» im Kälteschlaf durch den Weltraum. Nach über vier Jahren weckt ihn allerdings die künstliche Intelligenz Cortana. Denn in der Nähe eines Planeten, der vor Jahrhunderten von hochintelligenten Wesen bewohnt war, greift auf einmal jemand das Schiff an. Obwohl neue Entwickler am Werk sind, spielt sich «Halo 4» sehr ähnlich wie die anderen Ausgaben. In einer weitläufigen Umgebung

Fotos: Ascot Elite, outnow.ch

flinte entspricht und mehrere Kugeln mit einer gewissen Streuung abfeuert. Grafisch sieht das Spiel nochmals massiv besser aus als die «Reach»-Episode. Zwar wirken besonders die Innenräume immer noch etwas detailarm. Dafür hat man bei den Charakteranimationen nochmals zugelegt. Ansonsten fühlt sich «Halo 4» wie ein typisches Spiel der Reihe an, was bei den tollen Vorgängern kein schlechtes Zeichen ist.

Auch die aktuelle Ausgabe der «Fifa»-Reihe kann mit vielen Neuerungen aufwarten. So können die Kicker während eines Dribblings den Ball nun auch seitwärts oder rückwärts schieben. Neu berechnet das Spiel realistisch den Drall des Balls. Zusätzlich lässt ein «FIFA 13» für Plattfornasser Rasen div. men, ab das Leder 3 Jahren, ab 59 Franken. nun anders aufspringen.

Dunkle Brillen, ein Märchen und zwei Entführungen

«Gone» macht aus dem «Mamma Mia»Küken Amanda Seyfried eine knallharte Jägerin. Die Hollywood-Beauty mimt Jill. Das einstige Entführungsopfer schottet sich ab. Als der Kidnapper zurückkehrt und Jills Schwester in seine Ge«Gone» walt bringt, begibt sie Ascot Elite Entertainsich auf die Suche. ment Group Uninspiriert. Bewertung: 

ronny.nenniger@ringier.ch

muss der Masterchief Horden von Aliens ausschalten. Der massig vorhandene Platz erlaubt verschiedene Vorgehensweisen und Strategien. Wer allerdings gedankenlos in die nächste Gegnerwelle rennt, darf schnell wieder vom letzten Speicherpunkt loslegen. Neben neuen Feinden sind im Shooter auch weitere Alien-Waffen zu finden. Die Lightrifle verschiesst Energie-Projektile in Dreiersalven. Anders die Scattershot, die einer Schrot-

Verbessertes Dribbling

2

«Spieglein Spieglein» reiht sich in die Liste weiterer Schneewittchen-Verfilmungen ein. Tarsem Singhs («Immortals») Adaption zielt auf die Lachmuskeln. Mit Julia Roberts («Pretty Woman») in der Hauptrolle strauchelt «Spieglein der Regisseur aber Spieglein» Ascot Elite über seine chaotische EntertainErzählweise. Mässig. ment Group Bewertung: 

3

«Men in Black» geht in die dritte Runde und katapultiert Agent J (Will Smith) in die Vergangenheit. Dort muss er den jungen Agenten K (Josh Brolin) vor seinem Tod warnen. Denn in der Gegenwart existiert K nicht, und «Men in niemand erinnert sich Black 3» Sony Pictuan den Alien-Jäger. res Home Turbulent und witzig. EntertainBewertung:  ment


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

27

TV AB 16 UHR

Montag, 1. Oktober 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

17.30 Guetnachtgschichtli 17.40 Telesguard 18.00 Tagesschau 18.15 Weniger ist mehr 18.40 Glanz & Gloria 19.00 Schweiz aktuell 19.25 Börse 19.30 Tagesschau/Meteo

15.50 Grey’s Anatomy 16.35 Emergency Room – Die Notaufnahme 17.30 My Name Is Earl 18.25 Desperate Housewives. Die nackte Wahrheit/Mit allen Mitteln

16.10 Elefant, Tiger & Co. 17.00 Tagesschau 17.15 Brisant 18.00 Verbotene Liebe 18.50 Grossstadtrevier. Prüfungen 19.45 Wissen vor 8 – Zukunft 19.50 Wetter/Börse

20.05 1 gegen 100 Mit Susanne Kunz 21.05 Puls Osteopathie – wie die Selbstheilung aktiviert werden soll/ Giftpilze – auf der Suche nach Fliegenpilz und Co. 21.50 10 vor 10/Meteo 22.20 Eco 22.55 Schawinski 23.30 Tagesschau Nacht 23.45 Borgen – Gefährliche Seilschaften D 0.45 Du sollst nicht lieben D Drama (F/D 2009)

20.00 Grey’s Anatomy D Begegnung mit einem Löwen 20.45 Dr. House D Alle meine Väter? 21.35 Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens D Touchdown Pilot 22.45 Sportlounge Mit Lukas Studer 23.20 Two and a Half Men D Die Schwulennummer 23.50 Focus Gast: Petra Jenner 0.20 Grey’s Anatomy (W) D

20.00 Tagesschau 20.15 Madagaskar Im Reich der kleinen Drachen 21.00 Hart aber fair 22.15 Tagesthemen/Wetter 22.45 Satire Gipfel C Gäste: Constanze Behrends, Hans Werner Olm u. a. 23.30 Zuhause sterben 0.15 Nachtmagazin 0.35 Polizeiruf 110: Stillschweigen Krimi (D 2011) 2.08 Tagesschau

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16.10 Die Rettungsflieger 17.00 Heute 17.10 Hallo Deutschland 17.45 Leute heute spezial 18.05 Soko 5113. Nachtflug nach Caracas 19.00 Heute 19.20 Wetter 19.25 Wiso

16.25 Scrubs 17.10 Die Simpsons 17.55 ZiB Flash 18.00 How I Met Your Mother 18.50 The Big Bang Theory 19.15 Mein cooler Onkel Charlie 19.45 Chili

16.00 Barbara Karlich 17.00 ZiB 17.05 Heute Österreich 17.30 Heute leben 18.30 Heute konkret 19.00 Heute 19.30 ZiB 19.55 Sport 19.17 Lotto19.30 ZiB19.49 Wetter/Sport

20.15 Spreewaldkrimi: Eine tödliche Legende Krimi (D 2012) mit Christian Redl, Muriel Baumeister 21.45 Heute-Journal/ Wetter 22.15 Die Nacht der Jäger C Krimi (S 2011) mit Rolf Lassgård, Peter Stormare 0.15 Heute Nacht 0.30 Wholetrain C Drama (D/PL 2006) mit Mike Adler, Florian Renner, Elyas M’Barek 1.55 Joachim Gauck – Der gewünschte Präsident

20.00 ZiB 20/ Wetter 20.15 Es kommt noch dicker B Kinder 21.05 Grey’s Anatomy Was wäre, wenn ...? 21.50 ZiB Flash 22.00 Dr. House Die Ehe der Domenika House 22.50 The Big C B Nebenwirkungen 23.15 Cougar Town B Berechenbar 23.40 Hot In Cleveland 0.00 ZiB 24

20.05 Seitenblicke 20.15 Die Millionenshow B Mit Armin Assinger 21.10 Thema B Marilyns Martyrium/ Zwangssterilisation u. a. 22.00 ZiB 2 22.30 Kulturmontag B Mit «Aus Fleisch und Blut – Vom Essen in der Kunst» 0.00 Bella Martha B Romanze (D/I 2001) mit Martina Gedeck, Sergio Castellitto, Maxime Foerste 1.40 Kulturmontag (W) B

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16.00 Richter Alexander Hold 17.00 Niedrig und Kuhnt 17.30 Die Holiday-Checker 18.00 Land sucht Liebe 18.45 K11 – Kommissare im Einsatz 19.30 Menu Surprise

16.00 Familien im Brennpunkt 17.00 Die Schulermittler 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt 19.40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16.00 How I Met Your Mother 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Häuptling Knockahomer/ Fantasien einer durchgeknallten Hausfrau 19.05 Galileo

20.00 Nachrichten 20.15 Es kommt noch dicker Kinder 21.15 Auf Herz und Nieren Die Polizistin 22.15 Planetopia Angst vor dem Blackout Wie fragil ist das deutsche Stromnetz? u. a. 23.00 Plan G 23.30 Es kommt noch dicker (W) Kinder 0.30 Forbidden TV Erotik-Clips 1.30 Edel & Stark (W)

20.15 Wer wird Millionär? Mit Günther Jauch 21.15 Undercover Boss SITA Abfallentsorgung 22.15 Extra – Das Magazin Der Schulessen-Test/Wallraff deckt auf: Nach der Paketdienst-Reportage/ Der Oktoberfest-Schreck 23.30 Future Trend Reportage Bomben-Alarm! Einsatz für die Sprengmeister 0.00 Nachtjournal/ Wetter 0.30 10 vor 11 0.55 Extra – Das Magazin (W)

20.15 Die Simpsons Agentin mit Schmerz 20.40 Die Simpsons Das Wunder von Burns 21.10 EUReKA – Die geheime Stadt Worst Case Scenario 22.10 Switch reloaded – Das grosse Wetten, dass ...? Spezial 23.10 TV total Gäste: Die Ludolfs, Karen Heinrichs & Matthias Killing 0.10 Comedystreet 1.05 We love: Nitro Circus

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

15.55 Cold Case 16.45 Two and a Half Men 17.40 News 17.50 Abenteuer Leben – täglich neu entdecken 19.00 Mein neues Auto 19.30 Achtung Kontrolle – Die Topstories der Ordnungshüter 20.15 Beverly Hills Cop II. Action (USA 1987) mit Eddie Murphy 22.15 Steven Seagal – Mercenary. Action (USA 2006) 23.50 Wildgänse II. Action (GB 1985) 1.56 Late News 2.00 Steven Seagal – Mercenary (W). Action (USA 2006)

16.05 Kaffee oder Tee 17.00 Aktuell 17.05 Kaffee oder Tee 18.00 Aktuell 18.09 Börse 18.15 Experiment Württemberger – Ein Wein macht Karriere 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 Tagesschau 20.15 Das Leben ist ein Bauernhof C. Romanze (D 2012) 21.45 Aktuell 22.00 Sag die Wahrheit 22.30 Meister des Alltags 23.00 2+Leif 23.30 Tatort Hamburg: Unterwegs mit der Mordkommission 0.45 Betrifft

16.50 Die sogenannten Bremer Stadtmusikanten 17.10 Ein Moped auf Reisen 17.35 Armes, reiches Rodrigues 18.20 Silex and The City 18.25 Die Farben der Wüsten (W) 19.10 Journal 19.30 Federleicht und flügelweit – Die fantastische Reise der Vögel 20.15 The Spiral 21.05 Little Big Man. Western (USA 1970) 23.20 Die Rache des Wolfes. Drama (CDN 1991) 0.55 Vom langsamen Leben in Wales – Sleep Furiously

Nicht verpassen

20.00 Uhr auf SF 2 Die neuen Folgen halten neben den zehrenden Liebesproblemen auch eine grosse Überraschung bereit. Während Cristina immer noch um ihre Ehe kämpft, steht Lexie vor einer schwierigen Entscheidung und Jacksons Mutter scheint an Seattle Grace und an Dr. Webber Gefallen gefunden zu haben.

→ Little Big Man 21.05 Uhr auf Arte Jack Crabbe (Dustin Hoffman) erzählt die Geschichte seines Lebens: Als Waise wächst er unter PawneesIndianern heran. Später geht er unter die weissen Siedler, kehrt aber schnell in das Indianerlager zurück, wo er eine eigene Familie gründet. – Epischer Western.

→ Die Nacht der Jäger 22.15 Uhr auf ZDF Es ist 15 Jahre her, dass Kommissar Erik Bäckström (Rolf Lassgård) seinen Job in seiner Heimat Norrland kündigte. Nun kehrt der erfolgreiche Profiler zurück in den Norden Schwedens, um das Verschwinden einer junge Frau aufzuklären.

Impressum

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16.00 Menschen, Tiere & Doktoren 17.00 Mieten, Kaufen, Wohnen 19.00 Das perfekte Dinner 20.00 Prominent! 20.15 CSI: NY. Zwielicht 21.15 Leverage. Kunstraub 22.15 Burn Notice. Bewährungsprobe 23.05 Life C. Der halbierte Mann 0.00 Nachrichten 0.20 CSI: NY (W)

16.35 Meine wilden Töchter 17.35 How I Met Your Mother 20.15 The Mentalist. Die goldene Feder 21.10 Navy CIS. Paket von einem Toten 22.05 CSI – New York. Drei Schwestern 23.00 CSI – Las Vegas. LeichenQuartett 23.55 The Mentalist (W) 0.40 Navy CIS (W)

C Dolby D Zweikanalton

TOP

→ Grey’s Anatomy

16.25 Wächter der Wüste C 17.45 Von Klippschliefern und Bienenfressern 18.30 Nano 19.00 Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Reim gewinnt! 21.00 Götz Frittrang: Wahnvorstellung 21.30 Hallervordens Spott-High-Lights 22.00 ZiB 2 22.25 Vis-à-vis: Roger de Weck 23.25 Am helllichten Tag 0.10 Kämpferherzen 0.35 10 vor 10 1.00 Pixelmacher 1.30 Seitenblicke – Revue 2.00 Panorama

A S/W B Untertitel

→ TV-TIPPS DES ABENDS

© 2012

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 633 000 (MACH Basic 2012-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Fabian Zürcher Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Vakant Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 88, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: salesservices@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Stv. Geschäftsführer: Frank Eimer Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Leiter Digital Media: Martin Fessler Leiter Publishing Service: Roland Grüter Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: AIO Group AG, Betty Bossi AG, cash zweiplus ag, Energy Schweiz Holding AG, Energy Bern AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, EVENTIM CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Goodshine AG, Infront Ringier Sports & Entertainment Switzerland AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Original S.A., Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Ringier Africa AG, Ringier Digital AG, Ringier Studios AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA (Frankreich), Ringier Publishing GmbH (Deutschland), Juno Kunstverlag GmbH (Deutschland), Ringier (Nederland) B.V. (Holland), Ringier Kiadó Kft. (Ungarn), Népszabadság Zrt. (Ungarn), Ringier Pacific Limited (Hongkong), Ringier China (China), Ringier Vietnam Company Limited (Vietnam), Get Sold Corporation (Philippinen)

c 1999 v1.1 eps


28

RÄTSEL

www.blickamabend.ch Wochenpreis:

→ KREUZWORTRÄTSEL

Gesamtwert:

7 × ein SKIN YOGA bioLAB 1435 Fran ken Ecocert-Set von ARTDECO im Wert von je 205 Franken! Die neuen SKIN YOGA bioLAB Ecocert-Produkte von ARTDECO garantieren mit dem Siegel «Biologische Naturkosmetik» höchste Qualität. Im Set enthalten: ein Ultra Moisture Fluid, eine Regenerating Face Cream, ein Cleansing Gel und ein Firming Anti-Age Serum. www.dekora.ch

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken! Nicht übertragbar, 1 Jahr gültig, keine Barauszahlung.

Teilnehmen

SMS: Sende Sie folgenden Inhalt an die 920

(CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse.

Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921

(CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz)

Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231 (gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 2. Oktober 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Lösungswort vom 27. September: KNOLLEN Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausDie Gewinner der Kw 38 (Einkaufsgutschein von geschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. deluxeBIJOUX) werden schriftlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

→ BRÜCKEN

3 3

2

2

2

3 4

4

2

3

3

2 1

leicht

5 4 2 3

2

3

3 3

2

4 3

8

4

3

3

1

3

3

1

Conceptis Puzzles

2 11010002508

mittel

1 2

4

3

2

3 3

2

2

2 3

2

2 3 3

4

1

3 3

3

3 5

3

2 3

Conceptis Puzzles

2

5 3

2 3 2

2

Beispiel:

4

1

3

1

4

4

4

5

1 2

2

3 3 8

3 2 1

3 2 5

2

2 1 1 3

1

2

3

6

4

8 9

73

2 2 3

4 4

2 11010001946

4

8 9

5

0

1

6

2 3

1

1

Conceptis Puzzles

6

0

5

1

2

1

mittel

6

9 8

7

6 1

5

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

3

3

3 3

1

3 2 → →6SUDOKU SUDOKU schwierig 2 3 2

5

11010000484

So gehts:

08010009164

1

3

2

Conceptis Puzzles

Jede Insel ist durch mind. eine Brücke mit einer anderen Insel verbunden. Die Zahl in der Insel zeigt, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind horizontal oder vertikal – nie diagonal. Inseln haben einfache oder doppelte Brücken. Am Schluss sind alle Inseln miteinander verbunden. Brücken kreuzen nicht. www.raetsel.ch/bruecken

1

3

→ BIMARU

So gehts:

7

2 7 1 8 06010016324

schwierig

1 4 9 5

9 2 8 1

8

2

6

5 5

3

7

1

4

Conceptis Puzzles

2 1 3 6

7 6 5 9 06010002645


Illustration: Alain Scherer

Montag, 1. Oktober 2012

29

UNTERHALTUNG

Das 24 Stunden Horoskop

Heute von Pascale Portmann, dipl. psych. Astrologin FIA/SAB.

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Mit einer tollen Präsentation vermögen Sie zu überzeugen. Ihr Team bewundert Sie, Ihr Chef ist hin und weg. Flop: Schonen Sie Ihre Nerven und hetzen Sie nicht so. Sie haben mehr Zeit, als Sie denken. Schalten Sie einen Gang tiefer.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Das Glück ist Ihnen dank Jupiter nach wie vor hold. Durch Ihre positive Haltung ziehen Sie erfreuliche Kontakte an. Flop: Wo mit falschen Karten gespielt wurde, kommen Ungereimtheiten an den Tag. Ihre Gegner müssen Farbe bekennen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Erledigen Sie mit S aturns Hilfe alles, was l iegen geblieben ist. Was Sie jetzt säen, wird Früchte tragen! Flop: Wenn zuvor die Ruhe für ein Gespräch gefehlt hat, können Sie dies nun in entspannter Atmosphäre nachholen.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Machen Sie früher Feierabend. Schliesslich brauchen Sie noch ein passendes Outfit für eine heisse Partynacht. Flop: Der Alltag ist Ihnen gerade eine Spur zu grau. Sorgen Sie schnellstens für einen Aufsteller, der Farbe in die Sache bringt.

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Jupiter regt den Mond in Ihrem Sternzeichen an. Der kosmische Rückenwind strafft die Segel Ihres Beziehungsschiffes. Flop: Arrangieren Sie sich mit Ihren Stimmungsschwankungen. Schon am Nachmittag stabilisiert sich die Gefühlslage.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Das Gespräch mit einer Fachperson bringt Sie weiter. Sie können von ihrem Wissen profitieren und erhalten Unterstützung. Flop: Es ist ungesund, aufkommende Sehnsüchte nicht zu beachten. Tun Sie sich einen Gefallen und hören Sie hin.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Beeindruckbar zu sein, zeugt von innerer Grösse. Sie bekommen viel Zuwendung und Sympathie, sofern Sie es zulassen. Flop: Für Exzesse aller Art stehen die Ampeln auf Dunkelrot! Gesunden Vergnügen können Sie sich hingegen hingeben.

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Gönnen Sie sich nebst Ihren Pflichten viel Abwechslung. Gehen Sie raus und unter Menschen. Es warten interessante Gespräche. Flop: Machen Sie bei Herzensangelegenheiten keine halben Sachen. Das würde Sie unglücklich machen.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: Stellen Sie Ihre Beziehung auf eine feste Basis, damit Ihr Herz auf der sicheren Seite ist. Flop: Wenn alle drängeln, um sich das Beste zu ergattern, machen Sie nicht mit. Sie suchen Ihr Glück lieber an anderen Orten.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Mars tanzt mit Venus einen heissen Tango. Das weckt erotische Bedürfnisse in Ihnen. Verführen und verführen lassen. Flop: Fallen Sie aber nicht auf jedes schöne Augenpaar herein! Flirten ja – aber Affären nein! Bleiben Sie Ihren Prinzipien treu.

STIER 21.4.– 20.5. Top: Achten Sie auf einen sicheren Standort. Verbessern Sie, wo nötig, um von einer stabilen Basis aus weitergehen können. Flop: Verzichten Sie jetzt lieber auf grössere Anschaffungen, bevor Sie nicht sicher sind, ob es sich auch wirklich lohnt.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: In der Liebe ist Flexibilität gefragt, die Gefühle fliessen in ungewohnten Bahnen. Es kommt viel Neues auf Sie zu. Flop: Nicht so missmutig, auch wenn Ihnen eine Laus über die Leber gelaufen ist! Die Stimmung bessert sich bald wieder.

Die diplomierte Astrologin Pascale Portmann lebt und arbeitet in Zürich. Nebst ihrer publizistischen Arbeit ist sie als ganzheitlich orientierte psychologisch-astrologische Beraterin und Seminarleiterin in eigener Praxis tätig: www.astro-resource.ch

W I TZ E DE S A B E N DS Es treffen sich zwei Blondinen auf der Strasse. Die eine trägt eine Campingmatte unter ihrem Arm. «Wieso hast du eine Matte dabei, gehst du campen?» , fragt die eine. «Nein,» sagt die andere, «ich bin auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch. Der Chef hat gesagt, ich solle meine Unterlagen mitbringen.» Ein Verurteilter wird in der Früh zum Galgen geführt. Dabei tritt er in einen Haufen Pferdekot und stellt fest: «Der Tag fängt ja gut an!»


30

COMMUNITY

Die Singles des Tages Andrea sucht ...

«... einen sympathischen und interessierten Mann» Alter: 20 Jahre Wohnort: St. Gallen Grösse: 1,56 m Beruf: FaBe Sternzeichen: Wassermann

Meine Hobbys: Party und Schwimmen. Mein erster Kuss: War vor dem Kindergarten. Verzeihen kann ich: Bei einer guten Begründung. Für meinen Liebsten würde ich: Um die Welt gehen.

Hey du, freu mi jetzt scho uf di coolä Ferie. Wet dir mal dankä sägä, dass du immer für mi da bisch, egal, wa passiert, bi für di da. Hdsl bisch dä best Brüeder. An Zimmermann vom 13.9.12 im Zug vo Effretikon uf Wetzikon S3. Wer cool, wämmer sich in Wetzikon mal gseht. Ha jedä Mäntig Schul. Gruss Gärtnerin vo Wintì

Wenn ich traurig bin: Möchte ich mit meinen Freunden unterwegs sein. Kontakt: 0110_andrea@bsingle.ch

Danijel sucht ...

«... eine grosse, schlanke Frau mit schwarzen Haaren» Alter: 21 Jahre Wohnort: Schindellegi SZ Grösse: 1,85 m Beruf: Metzger Sternzeichen: Stier Mein Club: Face Club ZH.

Du (w), mit Tattoo am Hals und einer Brille hast mich am Donnerstag in Olten angelächelt. Du gingst nach Lausen am Samstag. Bin ich dort um 12:00 am gleichen Ort. :)

Lars i wott dir Merci säge fr aus, wo du mit mir mitgmacht hesch! I wirde di fr immer liebe! Dis Bancii 22.6.08

Hey Schatzii, gratuliere der vo Herze zu 11 Mönet! Liebe dich über alles A+A 4 ever! Bisch mis Schatzi DIN Alessandro <33333

Mein Schatz, es hat nicht geklappt mit uns. Denk an uns, vergiss uns nicht, denn ich liebe dich 22.04.11 -GS

Ist sexy: Gut aussehende Männer.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Julia Iglesias, ich wünsch dir nume die besti Ziit in New York! Have fun, du crazy Nudle! Au wenn du eus da scho richtig fählsch!

Mein Sound: Kommt sehr auf meine Laune an.

www.blickamabend.ch

amitDu (m) am Fritign r. Eusi tag ade Jelmoli Ba ffe. tro h sic nd he Blick ngt wiMun dich unbedi uf en dergseh!! Luscht x.ch gm 5@ a_ Kafi? bonit

Steffi, min Schatz, wet der danke für all die schöni Zit mitenand. Du bisch min Engel, wo mer jede Tag versüesst! Ganz fette Kuss dini Irina

. Bi soo Schatz, gliii sis 10 Mönet kennee nn chö ha dii ih froh, das liebe di <3 er sup lerne. :) biisch so :) rke Gu i :D din

Schatz, du hesch mich zur glücklichste Frau gmacht!! TI AMO <3 16.09.12 din Fettsack

Hadi am 29.9. im Engadin Bad Scuol ir Sauna-Landschaft gsee ... Du hesch längi, dunkli Haar. Ha gfragt, was für Zit isch. Mäud di doch mau :D sauna.scuol@gmail.com Hüt sis genau 9 Mönet!!! Du bisch mis ganz eigete Schatzchäschtli, jedes mau e super schöni Überraschig :-* Mis Herz schlat nur für Di! <3 <3 <3 Di Andii

K, es isch sit 4 Jahr verbi mit eus. Lieb di aber immer na und wird di nie vergesse. Dir wünschi nur s’Best für d’Zuekunft. KS

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages

Mein Getränk: Piña colada. Mein Sound: House. Mein Hobby: Krafttraining. Ich verliebe mich, wenn: Sie lieb ist. Verzeihen kann ich: Wenn man ehrlich ist. Meine Macke: Setze gerne meine Meinung durch. Ist sexy: Lange Beine. Törnt ab: Kurze Haare.

Auch wilde Tiger können ganz zahm werden – alles eine Frage der richtigen Kraultechnik.

Kontakt: 0110_danijel@bsingle.ch

Ein Bild von Luzius Brüesch aus Zürich Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


31

Montag, 1. Oktober 2012

Streetspy

von Laura Anahi & Rita Peter

King of Cool

1

Seine ganz bunten Jahre hat der Blazer glücklicherweise hinter sich. (Alle, die alt genug sind, erinnern sich noch schmerzhaft an Don Johnsons lachsfarbenes Modell aus «Miami Vice».) Viel lieber zeigt sich der Blazer jetzt in hellem Grau, eine Farbe, die seine Coolness unterstreicht. Und weil er ein gekonnter Grenzgänger zwischen maskulin und feminin, smart und sexy, elegant und casual ist, gehört er in jeden Kleiderschrank. Je nach Material passt er besser im Büro oder in der Freizeit. Und in Kombination mit einer Jeans und einem schlichten Oberteil, dürfen sogar die Ärmel locker und in bester «Miami Vice»-Manier hochgekrempelt werden.

2

1

3

Manuela, Assistentin Premiumbanking aus Mauren, FL

2

Donjeta, Detailhandelsfachfrau aus Dübendorf, ZH

3

Misraely, Verkäuferin aus Affoltern, ZH

Abgefahren! Im Zug mit

Katja Walder

Etikette und Beherrschung wahren Ich habe es ihr ganz genau angesehen, wie sie da im Abteil stand, bereit zum Aussteigen. Ich merkte es an ihrem konzentrierten Blick: Mit schmalen Augen fixierte sie den Nacken ihres Vordermanns und ich glaubte, ihren Arm leicht zucken zu sehen. «Soll ich – oder soll ich nicht?», hat sie sich wohl gefragt. Sollte sie ihm das Kleideretikett, das keck aus dem Ausschnitt lugt, unbemerkt ins T-Shirt zurückstopfen? Ich konnte es ihr so gut nachfühlen! Und sagt jetzt nicht, ihr kennt diesen Impuls nicht! Es hört bei den Etiketten ja nicht auf. Da sind all diese verdrehten Rucksack-Riemen. All die schlampig drapierten Kragen, die halb unter Cardigans verschwinden, halb rausschauen. Da sind Fusseln, die unser penibles Auge stören. Da sind – und jetzt wirds intim – Schuppen, die man dem Menschen vor sich am liebsten dezent wegwischen oder -blasen würde. Ich wollte schon oft. Getan habe ich es noch nie. Und nun fehlte auch ihr der Mut. Sie schloss kurz die Augen, schüttelte ganz leicht den Kopf – und beherrschte sich. katja.walder@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Macht Ihnen Ihre Ausbildung Spass? Claire (18) Schülerin aus Zürich Ich würde sagen 50/50. Der Unterricht ist meistens spannend, die Lehrer und Mitschüler gut. Aber es gibt einfach immer Themen, die einem nicht so Spass machen.

Shelia (19) Schülerin aus Zürich Momentan hole ich die Matura an der KME nach, und das macht Spass. Meistens zumindest, denn natürlich gibt es Fächer, die mir nicht besonders liegen.

Claudius (23) Student aus Zürich Als Medizinstudent gefällt mir vor allem der Kontakt mit den Menschen und die persönlichen Geschichten, die man erfährt – und die einen manchmal auch berühren.

Janis (17) Schüler aus Meilen ZH Klar, ich lerne viel und ich habe super Kollegen in der Schule. Aber natürlich gibt es auch Tage, an denen ich lieber nicht in die Schule gehen würde.


Morgen im 32

www.blickamabend.ch Mittwoch

Das Wetter

Sau-

Fr. 2.– am Kiosk

MORGEN

20°

lustig

 Steinegger Darum funktioniert die Suva so gut.  30 000 Franken Kluge machen dank BLICK Kasse!

Donnerstag

BLICK zeigt Ex-Punk und Komiker Beat Schlatter, wie Sie ihn noch nie gesehen haben!

18° Basel Temperatur: Regenrisiko: Sonne:

Freitag

18° 0% 8h

Heute vor einem Jahr:

Nebel, 24°

18°

Gaddafis Goldschatz Diktator soll ein Vermögen in der Wüste versteckt haben.

G O OD

NEWS !

… Christian Ude OktoberfestBürgermeister

S

chatzsucher aufgepasst: Der libysche Ex-Diktator Muammar al-Gaddafi († 69) soll im Wüstensand einen Goldschatz vergraben haben. Der frühere Geheimdienstchef Abdullah Senussi soll im Verhör Hinweise auf den Schatz geliefert haben. Bislang gibt es keine Angaben zum Ort, an dem das Gold lagern soll. Wie die Zeitung «Al Diyar» schreibt, sagte Senussi, dass nur einige frühere Offiziere und einer der Gaddafi-Söhne wüssten, wo das Gold sei. Für die Lagerung der Goldbarren sei extra ein Kellergewölbe gebaut worden. In Tripolis hiess es inoffiziell, die Regierung habe die Suche nach dem Gold aufgenommen. Gestern berichtete «Corriere della Sera» , dass nicht libysche Rebellen den Diktator umgebracht hätten. Ein französischer Geheimdienstmitarbeiter soll auf Geheiss Nicolas Sarkozys Gaddafi getötet haben. Der damalige Präsident Frankreichs wollte verhindern, dass Gaddafi Aussagen über ihre Beziehung mache. kab

→ DAS LETZTE

Von: glh@ringier.ch An: info@oktoberfest.de Betreff: Liedgut

Wüsten-Wüterich Muammar al-Gaddafi († 69).

Befehl zur Tötung erteilt? Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy.

Günter Grass kann es nicht lassen

Legt nach Israel-Kritiker Günter Grass.

Glogger mailt …

Im April hatte Günter Grass mit seinem Israel-kritischen Gedicht «Was gesagt werden muss» Aufregung ausgelöst, er wurde gar mit einem Einreiseverbot belegt. Nun legt der Nobelpreisträger nach. Dieser Tage erscheint sein Gedichtband «Eintagsfliegen». Neben persönlichen Texten schreibt Grass politische Texte zu Europa oder eine kritische Liebeserklärung an seine deutsche Heimat. Und er nimmt wieder Israel ins Visier. Er würdigt den wegen Spionage zu 18 Jahren Haft verurteilten israelischen Nukleartechniker Mordechai Vanunu als «Helden». Für rote Köpfe am Roten Meer ist gesorgt, auch im Vatikan dürfte man wenig Freude an Grass’ Alterswerk haben: Dass die katholische Kirche Onanie nicht mehr als schwere Sünde verdammt, kommentiert er so: «Selbst unser Papst darf schamlos nun tun / was er von früh an tat: Erlöst lächeln / sehen wir ihn, von Sünden und Ablass befreit.»

Liebe Oberbayern In besonderen Zeiten muss man besondere Worte finden. So ist das Oktoberfest in München die fünfte oberbayrische Jahreszeit mit ganz besonderen sprachlichen Anforderungen – besonders an gesangesfreudige Kehlen. Auch wenn die besonders jenseits des Limes lebenden Nordlichter den alten Menschen nur verhöhnen – als Mensch, der sich durch Zettelkleidung lächerliche Hirschlederhosen, alberne Kniestrümpfe, Kasperlhemden und RumtataMusik auszeichnet. Unsinn! Was schon der neuste Wiesn-Hit beweist. Der Hit der Festzelte ist nicht «Tage wie dieser» (Tote Hosen), nicht «Bei uns in Bayern» (Rockaholixs Buam) oder «Kas, Bier, Brot und Speck» (Schoastaler Schnaxlbuam) – es ist: «Brenna tuat’s guat» von Hubert von Goisern. Das ist für einen im alpenländischen Kulturraum sozialisierten Menschen Alltagssprache und vertraute Musik – Danke «Süddeutsche». Das ist kein Idiotentestgelände für Norddeutsche. Helmut-Maria Glogger

Fotos: Keystone, AFP

LIBYEN → Der


01.10.2012_BS