Issuu on Google+

www.blickamabend.ch Mittwoch, 1. Februar 2012 Bern, Nr. 22

Ganz magere Kost Gleich drei Topmodels suchen Nachwuchs.  PEOPLE 16/17

HEUTE ABEND

-6° MORGEN

-7°

Eiskalte Frauen ohne Unterhemd

Strahlen, bis die Ader schwillt Florida-Sieger Mitt Romney mit Frau Ann im Tampa Convention Center.

Die «Femen»-Aktivistinnen aus der Ukraine demonstrierten heute Mittag oben ohne in Zürich.  NEWS 2/3

Cologna hat keine Angst um die Hoden Neue Windstopper schützen ihn auch beim Minus30-Grad-Rennen in Russland.

Sticheleien gegen Romney nach Florida-Triumph

 SPORT 21

Fotos: EPA, AFP, ZVG

«Dafür singt er

falsch»

W

enn der Krieg auf Nebenschauplätzen ausgetragen wird, dann ist der US-Wahlkampf definitiv lanciert. Der republikanische Präsi-

dentschaftsanwärter Newt Gingrich hat diese Nacht bei den Vorwahlen in Florida schwer eins auf den Deckel bekommen: 30 Prozent im Gegensatz zu Mitt Romneys 47 Pro-

zent. Will er im Rennen bleiben, muss er an allen Fronten angreifen. Was er auch tut. Er beleidigt seinen erfolgreichen Parteikollegen. Leider hat er recht.  AUSLAND 7

Anzeige

Mehr Feierabend mit der neuen Blick am Abend App. Jetzt downloaden auf www.blick-apps.ch

Spass für Millionäre

Heute Ab e n d im TV

«Die Thomas Crown Affäre»: Sinnlicher Krimi-Klassiker mit Rene Russo und Pierce Brosnan.  SF 2 20.00


2

NEWS

→TIERWELT IN ANGST

www.blickamabend.ch

Am kältesten? Samedan konkurriert mit La Brévine.

Der Python wird ein US-Bürger Kaninchen, Füchse, Schafe, Hunde, Alligatoren oder Waschbären stehen in den Sümpfen Floridas auf dem Speisezettel der Python molurus bivittatus, besser bekannt als Dunkler Tigerpython. Dieser Python stammt eigentlich aus Südostasien, fand aber seinen Weg vor Jahren in die USA. Grosse Würgeschlangen wie Python und Anaconda sind dort als Haustiere beliebt. Manche reissen aus, andere werden von ihren Besitzern ausgesetzt, etwa weil aus der einst herzigen Jungschlange ein bis zu acht Meter langes und 90 Kilogramm schweres Monstrum wurde. Im feuchtwarmen Klima des tropischen Florida fühlen sich die Schlangen äusserst wohl, wie heute unter anderem «Spiegel.de» berichtet. Deshalb vermehren sich die Riesenschlangen seit Jahren explosionsartig. Ein Python legt normalerweise etwa 50 Eier. Mittlerweile leben Zehntausende der Schlangen in den Everglades – und alle haben grossen Hunger. Die Folge: Zahlreiche andere Tierarten sind schon fast ausgestorben. ehi

Gefrässig Pythonschlangen bedrohen Florida.

«Die Kälte ist etwas Positives» RIVALEN → Nicht nur in La Brévine,

sondern auch in Samedan wird es regelmässig minus 30 Grad. deborah.rast @ringier.ch

U

m mehr Touristen anzulocken, setzt das «Vallée de la Brévine» voll auf Kälte. Denn das Hochtal im Neuenburger Jura hält den Schweizer Kälterekord. Vor 25 Jahren zeigte das Thermometer dort minus 41,8 Grad an. Morgen steigt im «Sibirien der Schweiz» sogar das «Fête du froid», das Kältefest. Doch ist La Brévine tatsächlich der kälteste Ort der Schweiz? Auch im Engadin misst das Quecksilber regelmässig Tempera-

→ HEUTE MITTWOCH 4.56 Uhr, Port-au-Prince Schauspieler Sean Penn ist zum Sonderbotschafter für Haiti ernannt worden. Der symbolische Titel wurde ihm von Präsident Michel Martelly verliehen. 7.12 Uhr, Basel Der Pharmakonzern Roche

Schweiz positionieren will? «Was andere Gemeinden machen, möchte ich nicht beurteilen», sagt Gemeindepräsident Thomas Nieturen von minus 30 Grad. vergelt. Allerdings ist auch Für dieses Wochenende er von der Idee, die Kälte zu sind in Samedan sogar Tem- vermarkten, angetan: «Wir peraturen von minus 36 müssten uns das auch mal Grad vorausgesagt. «Beim überlegen, denn es ist eine Kälterekord liegt La Bré- gute Idee. Die Kälte ist bei vine knapp uns schliessvor Same- Auch Samedan lich nichts Nedan. Durchgatives, sondern etwas schnittlich ist liegt in einem es in Same- Talkessel. Positives.» dan aber um Denn auch einiges kälter», sagt SF- bei ihnen herrsche eine «Meteo»-Meteorologe Felix sehr trockene Kälte, diese Blumer (siehe rechts). sei viel angenehmer zu erFühlen sich da die Sa- tragen. «Dadurch behält medaner nicht etwas über- der Schnee eine sehr gute gangen, wenn sich La Bré- Konsistenz. Es bleibt immer vine als Kältehauptort der schön winterlich hier», sagt

Zeiten in MEZ.

hat 2011 mit 9,5 Mrd. Franken 7 Prozent mehr verdient als im Vorjahr. Der Umsatz ging um 10 Prozent auf 42,5 Mrd. Fr. zurück. 8.23 Uhr, Zürich  Cyberkrieg gegen SVP-Nationalrätin Natalie Rickli. Unbekannte haben ihre Web-

seite lahmgelegt. «Die Homepage wurde mit einer DDoS-Attacke angegriffen», sagt Tom Brühwiler vom Hoster Hostpoint. Zudem tauchte auf Twitter ein Rickli-Fake-Account auf. Username: «@NatalieZickli» 9.33 Uhr, Peking Die 25 chinesischen Arbeiter, die Beduinen gestern im

Nievergelt. Einzig auf Wettkämpfe im Freien müsse bei einer Temperatur ab minus 18 Grad verzichtet werden. Auf die angekündigten minus 36 Grad ist man im Dorf gut gerüstet: «Wir sind uns die Kälte gewohnt. Die Häuser wurden entsprechend gebaut, unsere Bewohner sind gut ausgestattet», sagt Nievergelt. Die Ursache der extremen Kälte ist in Samedan übrigens eine ähnliche wie in La Brévine: Beide liegen in einem Talkessel. Der von La Brévine ist jedoch viel besser vor Wind geschützt – und Wind sorgt bei extremer Kälte für Wärme, weil er die festsitzende kalte Luft wegbläst. 

Sinai entführt hatten, sind wieder frei 10.19 Uhr, Bern Eine Weichenstörung im Raum Bern blockierte heute Morgen den SBB-Verkehr. 11.21 Uhr, Giglio  Sie wurde als die blonde Schöne bekannt, die Kapitän Francesco Schettino mögli-


3

Mittwoch, 1. Februar 2012

Die besten Tipps für die Eiszeit

EIS-PANNEN-FREI → Was Sie für

einen stressfreien Alltag über Eis und Kälte wissen müssen.

Fotos: Keystone, Melanie Kägi, Toini Lindroos, AP, SRF, ZVG

K

napp dran und das Velo-, resp. Autoschloss ist vereist? Wenn nicht mit Frostschutzmittel vorgesorgt, dann hilft nur noch Enteiserspray: Auftragen, kurz abwarten – Problem gelöst. Wichtig: Enteiserspray nicht im Auto aufbewahren. Länger dauert das Lösen vereister Scheibenwischerblätter: Frontscheibenheizung einschalten und warten. Zur Not tuts auch ein Haarföhn. Wem es zu lange dauert: Bei Frontscheibenbeheizung die Wischblätter gegen die Scheibe drücken oder vor-

sichtig Zahnseide dazwischen durchziehen. Diesel-Fahrer sollen den Tank nur halb füllen oder Fliessverbesserer beifügen, denn Diesel flockt bei –22 Grad aus. Vorsicht vor LKWs! Auf den Blachen können sich Eisplatten bilden und runterfallen. Abhilfe: genügend Abstand! Vom Joggen ist bei Temperaturen unter –15 Grad abzuraten, denn der Körper kann die Eisluft nicht mehr genug erwärmen. Achtung: Bei kleinen Hunden können die Ohrränder einfrieren. scl

Nackte protestierten in Zürich Sie protestieren oben ohne: Die Aktivistinnen von «Femen» greifen immer wieder zu diesem altbewährten Rezept, um Aufmerksamkeit zu erlangen – selbst bei Minustemperaturen. Etwa heute Mittag vor dem Hauptsitz des Internationalen Eishockeyverbandes (IIHF) in Zürich. «Wir protestieren gegen die Durchführung der Eishockey-WM 2014 in Minsk», sagt Aktivistin Inna Shevchenko zu Blick am Abend. In Weissrussland herrsche ein Diktator, und wenn ihn die Weltgemeinschaft mit einem Anlass in der Grösse unterstütze, sei dies das falsche Signal. num Nackt-Aktion «Femen»-Protest vor dem IIHF-Gebäude.

Neues aus Absurdistan →NACHGEFRAGT Felix Blumer (51) Meteorologe SF Meteo

«Sogar in Zürich war es kälter» Welches ist nun der kälteste Ort der Schweiz? Das kommt drauf an, worauf man schaut. Den Minusrekord hält beispielsweise La Brévine mit –41,8 Grad. Gemessen am 12. Januar 1987. Aber? Solche Extremwerte gibts in La Brévine nur, wenn Schnee liegt, der Himmel klar ist und es kalte Höhenluft hat. Dann profitiert La Brévine von seiner Muldenlage. Heute aber war La Brévine wegen der Wolken mit –9,9 Grad eine müde Geschichte. Sogar auf dem Üetliberg in Zürich war es kälter. Ist also doch Samedan der kälteste Ort der Schweiz? Mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 1,2 Grad ist Samedan deutlich kälter als La Brévine mit 4,2. Selbst im Winter ist es im Engadin kälter. Im Januar kommt Samedan im Schnitt auf –9,2 Grad, La Brévine nur auf –4,7. Gibts noch weitere Konkurrenten? Das Jungfraujoch. Dort ist es im Januar –14 Grad im Schnitt. Aber viel kälter wirds nicht, weil der Wind die kalte Luft wegbläst.

Zwei Spielsperren für obszönes Maskottchen Ein alter Mann und Wüstling: Das Maskottchen «Vovó» (Grossvater) des brasilianischen Fussballvereins Ceará ist für zwei Heimspiele gesperrt worden. Der offizielle Fan-Anheizer mit der Maske eines alten Mannes geriet beim letzten Spiel in der zweithöchsten brasilianischen Liga etwas zu sehr in Fahrt: «Vovó» habe die Fans des Gegners Ferroviário während einer Partie Böser Grossvater Das mit obszönen Gesten beläs- Maskottchen bleibt draussen. tigt. Das erklärte gestern der regionale Fussballverband. Örtlichen Medien zufolge will der Verein zudem die Person, die bei den Vorfällen am Sonntag im Kostüm des Maskottchens steckte, mit einer Geldstrafe belegen. Der Klub ist einer der beliebtesten im Nordosten Brasiliens, obwohl er seit der vergangenen Saison nicht mehr in der ersten Liga spielt. «Vovó» muss sich die nächsten Partien am TV ansehen. SDA/sik

Gestern Abend am TV:

Gottschalk-Quote bricht ein «Atemnot in der Todeszone», «Schlimmer gehts fast nimmer», «Fernseh-Gott in der Quoten-Hölle»: In Deutschland überschlagen sich die Negativschlagzeilen zum neuen Vorabendformat von Thomas Gottschalk. Gestern Abend sahen auf ARD nur 1,4 Millionen Zuschauer die Sendung – beim Start am 23. Januar warens noch 4,34 Millionen.

→ TWEET DES TAGES Radiojournalist @RouvenBorn gibt einen kollegialen Geheimtipp:

cherweise die «Costa Concordia» crashen liess. Nun zeigt ein Video, was Domnica Cermortan (25) wirklich an Bord tat: Sie tanzte als Ballerina über die Bühne. 11.36 Uhr, Genf Die Raiffeisenbank ergreift strikte Massnahmen gegen Bankräuber. Neun Genfer Filialen haben beschlossen, am

Schalter kein Geld mehr auszuzahlen. Filialen in der Deutschschweiz treffen keine ähnlichen Vorkehrungen. 12.23 Uhr, Bern Schweizer sollen weiterhin für 90 Tage ohne Visum in die USA einreisen dürfen. Das Justizdepartement verhandelt nun mit den USA, die mehr Daten fordern.

Endlose Anmoderation ist Abschaltfaktor Nummer 1, Herr Klapproth. #10vor10 Folge uns auf Twitter: http://twitter.com/blickamabend

Top 3 Sieger der letzten 24 Stunden: 1. Laurin Krausz Bündner Teenie-Model 2. Züri West Spielen auf dem Gurten 3. Spiringen Holzbaubetrieb brannte ab


4

SCHWEIZ

Migros und Coop machen Süsses teurer

www.blickamabend.ch

Chäpsli-Pistole fällt KRIMINELL → Die Luzerner Polizei

fahndet im Vorfeld der Fasnacht nach Spielzeugwaffen, die zu echt aussehen.

F

asnachts-Cowboys aufgepasst: Der Plastik-Colt am Patronengürtel fällt womöglich unters Waffengesetz! Wie die «Neue Luzerner Zeitung» heute berichtet, hat die

Luzerner Polizei gestern mehrere Geschäfte überprüft, die Fasnachtsartikel feilbieten. Laut dem schweizerischen Waffengesetz braucht es für Spielzeugpistolen, die «mit echten

Anzeige

Willkommen au der Sonnenseit

Jetzt wechseln, Rufnummer mitnehmen und T plus CHF 200.– Bonus sichern. Nur bis

Nokia Lumia 800

1.–

CHF

Süsses teurer Kunden sauer.

ÄRGER → Süssgetränke, Sugus und Guetsli

mit Sunrise sunflat 5

kosten per sofort bis zu 40 Rappen mehr. ckung Sugus Frucht 400 g um 40 Rappen auf igros und Coop und kostet neu 5.20 haben in den letz- Franken. Beide Detailten beiden Tagen über händler führen die geihre Kunden-Magazine stiegenen Rohstoffpreise verlauten lassen, dass sie bei Zucker ins Feld und die Preise für Süsses auf- schieben die Schuld auf schlagen müssen. Allen die Lieferanten. voran Migros. «Wir seSara Stalder versteht hen uns veranlasst, den die Welt nicht mehr. Preis für Zucker selbst «Das ist absolut peinlich für eisowie für diverse zu- Die Schweiz nen Deckerhaltige sitzt auf einem tailhändProdukte ler wie Migros!», zu erhö- Zuckerberg. schimpft hen.» Und das per sofort. Preisbei- die Konsumentenschütspiele: 10 Rappen mehr zerin am Telefon mit Blick kosten etwa Favorit Kon- am Abend. Stalder ärfitüre 350 g, Würfelzu- gert sich vor allem über cker und Bonherba Kräu- die Begründung der terzucker 200 g. Rivella Migros. Die Detailhändrot 1,5 L verteuert sich lerin erklärt im «Migrosum 15 Rappen, Fruchtsi- Magazin», dass in ihren rup Himbeer 1,5 L sogar Produkten vor allem einum 25 Rappen. Bei Coop heimischer Zucker sei, steigen die Preise vorerst für den sie und auch ihre bei acht Markenartikeln Industriebetriebe mehr von Sugus, Werther’s bezahlen müssten. Piund nimm2. Beispiels- kant: Die Schweiz sitzt weise schlägt die Pa- auf einem Zuckerberg. ulrich.rotzinger @ringier.ch

M

18.02.2012

2011 fuhren die Bauern eine Rekordernte bei den Zuckerrüben ein. «Dieses Argument ist unglaubwürdig», sagt Stalder. Noch heute werde sie bei Migros intervenieren. Was Stalder nicht sagt: Staatliche Subventionen an die Rübenbauern durch den Bund stützen den Rohstoffpreis, ebenso Abnahmegarantien der Zuckerfabriken und eine effiziente Lobby der Zuckerwirtschaft. 

Umsätze im Detailhandel Schwaches Geschäft um Weihnachten: Die Dezember-Einnahmen des Detailhandels mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren gingen zum Vergleichsmonat im Jahr 2010 um 3,2 Prozent zurück. Real betrug der Rückgang laut Bundesamt für Statistik 0,2 Prozent.

• • •

Unlimitiert surfen Unlimitiert telefonieren Auch ins Ausland*

* Unlimitierte Anrufe in viele Länder Europas, die USA und nach Kanada. Angebot gültig bis 18.02.2012 bei Neuabschluss mit Sunrise sunflat 5 (CHF 125.−/M Statt CHF 598.– ohne Abo. Exkl. Micro-SIM-Karte für CHF 40.−. Änderungen vorbe

Nadelöhr Gubristtunnel in Zürich.

Grünes Lich


5

Mittwoch, 1. Februar 2012

unters Waffengesetz Waffen verwechselt werden können», eine Bewilligung. Erlaubt sind demnach nur farbige oder durchsichtige Imitationen. Einem Luzerner Ladenbesitzer droht nun eine Busse wegen Verstoss gegen das Waffengesetz. «Das ist Verhältnisblödsinn», sagt er dazu in der «NLZ». Die Polizei hat derweil bereits weitere Kontrollen angekündigt. Schliesslich könnten

die Fasnachtspistolen zu kriminellen Zwecken missbraucht werden. An der Fasnacht selbst wolle man zwar keine expliziten Kontrollen machen, so Josef Rust von der Luzerner Polizei. «Wenn wir jedoch Verstösse gegen das Waffengesetz feststellen, werden die betroffenen Personen – oder im Falle von Kindern ihre Eltern – darauf aufmerksam gemacht.» rrt

Sieht zu echt aus Chäpsli-Pistole.

Polizei holt zwei Esel

uf te.

Top-Handy Geschnappt Sie leisteten keinen Widerstand.

AUSFLUG → Da staunten die Fussgänger in Ostermundigen BE, als ihnen zwei Esel auf dem Trottoir entgegentrotteten. «Erst kam ein Esel, dann ein zweiter. Sie liefen beide brav auf dem Trottoir», sagt Leserreporter René Muster. Passanten beendeten den Ausflug, und die Polizei brachte die beiden wohlbehalten in den Stall zurück.

Schweizer Lorenzo V.* auf den Philippinen entführt FOTOGRAFEN → Bewaffnete Männer haben

den Schweizer heute Morgen zusammen mit seinem holländischen Kameraden entführt.

Monat) für 24 Monate mit Rufnummermitnahme vom bisherigen Anbieter: ehalten und nur solange Vorrat. Alle Infos und Tarife auf sunrise.ch

Fotos: Philippe Rossier, RDB, Leserfoto, ZVG

t für dritte Gubrist-Röhre STAU WEG → Es ist eines der nervigsten Verkehrs-Nadelöhre der Schweiz: der Gubristtunnel auf der A1 bei Zürich. Regelmässig stauts hier in der Stosszeit. Bald könnte sich die Fahrt von Bern nach St. Gallen aber beschleunigen. Heute hat das Bundesamt für Verkehr (Uvek) grünes Licht für die dritte Tunnelröhre gegeben. Das Projekt zum Ausbau der Nordumfahrung sieht vor, die Autobahn auf einer Länge von rund 10 Kilometern von vier auf sechs Spuren zu erweitern. Zudem wird am Gubrist auf einer Länge von 3,3 Kilometern eine dritte dreispurige Röhre gebaut. Die Kosten für das gesamte Projekt betragen 940 Millionen Franken. Gegen das Projekt waren beim Uvek 113 Einsprachen eingegangen. Sie betrafen einerseits entschädigungsrechtliche Anliegen von Eigentümern, die Land für den Autobahnausbau abgeben müssen. Andererseits machten viele Einsprecher lärmrechtliche Argumente geltend. Der Entscheid ist laut Uvek ein Meilenstein, aber nicht mit dem Baubeginn gleichzusetzen. Es sei möglich, beim Bundesverwaltungsgericht Rekurs einzulegen. SDA/bö

I

m Süden der Philippinen ist ein Schweizer Tourist verschleppt worden. Der Mann sei mit einem Holländer und einem philippinischen Begleiter mit einem Boot weggebracht worden. Laut der Agentur Associated Press heisst der Schweizer Lorenzo V., sein holländischer Kamerad Ewold. H. In der Region operieren militante islamistische Sezessionisten. Das Eidgenössische Departement für Auswärtige Angelegenheiten hat nach Auskunft eines Sprechers «Kenntnis von Meldungen über eine Entführung». Vor Ort ist die holländische Botschaft bereits mit dem Fall beschäftigt und arbeitet an der Lösung. Die Entführung passierte laut dem Ar-

meesprecher Randolph Cabangbang ganz im süden des Landes auf den Tawi-Tawi-Inseln in der Nähe der Ortschaft Parangan. Laut Cabang-

bang waren der Holländer und der Schweizer Tierfotografen. Die Tawi-Tawi-Inseln sind für Schildkröten bekannt. *Namen der Red. bekannt.

Stadt auf den Tawi-Tawi-Inseln Hier gibts militante Islamisten.


JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 31.1. BIS 6.2.2012, SOLANGE VORRAT

2 kg

30%

2.30

1.800

Blondorangen Spanien, Netz à 2 kg

40% 1.85 statt 3.10

Quick Stotzen Rollschinkli, TerraSuisse Schweiz, per 100 g

statt 2.6

Peperoni gemischt Spanien, 500 g

40% 11.7.600 statt 19

M-Classic Pizza im 4er-Pack z. B. Padrone, 4 x 320 g

40% 5.50 statt 9.20

Petit Beurre Chocolat au Lait im 4er-Pack 4 x 150 g

3 x 250 ml

50% 5.75.50 statt 11

M-Classic Orangensaft im 10er-Pack 10 x 1 Liter

3 für 2

55.60 statt 83.40

Alle Pampers Windeln (ohne Sparbox), gilt für 3 Produkte mit identischem Preis, z. B. Baby-Dry 3, 3 x 60 Stück Gültig bis 13.2.

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.

8.– .05 statt 10

Nivea Duschgels in Mehrfachpackungen 20 % günstiger z. B. Fitness Fresh im 3er-Pack

MGB www.migros.ch W

PREISKRACHER


7

AUSLAND

Mittwoch, 1. Februar 2012

Romney triumphiert in Florida US-WAHL → Romney glänzt,

Klarer Sieger Mitt Romney mit seiner Frau Ann und den Söhnen Tagg und Josh (ganz rechts) in Tampa, Florida.

Gingrich gibt nicht auf, und Obama freut das Resultat.

states to go» – noch 46 Staaten, in denen es Stimmen r war von Anfang an zu holen gibt. Nur: Ohne der Favorit und hat die Geld lässt es sich schwer Vorwahl in Florida definitiv wahlkämpfen, und davon für sich entschieden. Nach hat Gingrichs Kontrahent, seinem 46-Prozent-Tri- Multimillionär Mitt Romumph steht der Präsident- ney, defintiv mehr. Schon schaftskandidatur von in Florida haben sich die Mitt Romney (64) wohl beiden Rivalen eine teure Schlammnichts mehr im Wege. Feindliche TVschlacht mit Denn: Florida TV- und Raist als viert- Spots stürzten diospots gegrösster Bun- Newt Gingrich. liefert. Romdesstaat und ney invesmit knapp 19 Millionen Ein- tierte gut 15 Millionen wohnern besonders wich- Dollar, Gingrich konnte tig für die Kandidaten. 50 gerade mal vier Millionen Delegiertenstimmen sind aufbringen. So dürfte auch zu gewinnen. Diese werden die Flut feindlicher TVnicht proportional verteilt, Spots aus dem Romney-Lasondern gehen alle an den ger Gingrich den Kragen Gewinner der Vorwahl. Der gekostet haben, schreibt grosse Verlierer heisst Reuters. Gingrich ärgerts: «Ich habe noch nie einen also Newt Gingrich. Sein Sieg in South Caro- Präsidentschaftskandidalina brachte ihm wenig, ten erlebt, der so verlogen jetzt liegt er mit 31 Prozent ist.» der Wählerstimmen in FloRomney, der ab morgen rida abgeschlagen auf dem vom Secret Service bezweiten Platz. Trotzdem schützt wird, gibt sich bewill der 68-jährige Republi- reits siegessicher. «Ich stekaner nicht aufgeben. Sein he bereit, um die Partei und neuer Slogan lautet: «46 unsere Nation zu führen», kathrin.kocher @ringier.ch

Singvogel Präsident Obama hat eine schöne Stimme.

Fotos: AFP, AP (2), ZVG

E

sagt er. Dem amtierenden US-Präsidenten Barack Obama macht er dann auch gleich eine Kampfansage: «Jetzt ist es Zeit für Sie, zur Seite zu treten.» Obama hat schon länger damit gerechnet, dass er den Wahlkampf gegen Romney austragen muss, schreibt «Spiegel.de». Das Wahlergebnis in Florida gibt ihm recht. Und er ist gut gerüstet: Seine Strategen haben sich schon seit Monaten auf Romney vorbereitet. 

Verlierer ohne Geld Newt Gingrich ist abgeschlagen.

Streit der Meistersinger ZÜNDELEIEN → Gingrich spottet über seine Gegner.

Dabei bietet er genug Stoff für Retourkutschen.

D

er ins Hintertreffen geratene Republikaner Gingrich mokiert sich über den allseits gelobten Al-Green-Song von Präsident Obama im Apollo Theater in Harlem. Und weil auch noch Republikaner-Konkurrent Mitt Romney grauenhaft falsch «America The Beautiful» ins Mikrofon sang, spottete Gingrich: «Eins kann ich Gingrich versprechen: Ich werde nicht zum Wettsingen antreten. Ich möchte Präsident werden, nicht Chef-Entertainer.» Mit Fremdgesungenem hat er jetzt allerdings ein Problem. Problem «Eye Of The Tiger», die Kitsch-

Hymne aus «Rocky», mit der er seinen Einmarsch in die Politarenen unterstützte, darf er nicht mehr verwenden. Komponist Frank Sullivan hat ihn verklagt. Ausserdem sollte er sich auf Sticheleien seiner Gegner vorbereiten. Wird er doch unterstützt von Flintenweib Sarah Palin und Grabscher Herman Cain. Wer solche Wahlkampfhelfer hat, braucht keine Feinde mehr. Unbeschadet überstanden, zumindest in Florida, hat Mitt Romney dafür seine kleine Bankenaffäre. Dass «Swiss Mitt» ein Konto bei der UBS hatte, wird ihm von den Wählern nicht

übel genommen. Endlich Good News für den Schweizer Bankenplatz. Als Präsident müsste Romney seine Finanzkompetenz aus seiner Beratervergangenheit abrufen. Wie diese Nacht ebenfalls bekannt wurde, wird die USA auch 2012 wieder 1000 Milliarden Dollar mehr ausgeben als einnehmen. rö

Krähe Romney singt falsch (Youtube).


P U B L I R E P O R TAG E

Super u Preise zen! inne mit gew o te n S i V ebruhar F . 7 1 s i b w.e-team.c ww

Elektrisierender Fahrspass: Der neue Volvo C30 Electric fährt dynamisch in eine emissionsfreie Zukunft.

Wählen Sie das Volvo E-Team

Erst waren es rund 2000, jetzt sind es noch sechs Bewerberinnen und Bewerber: Wählen Sie nun in einem grossen Online-Voting die drei Mitglieder fürs Volvo E-Team. Mitmachen lohnt sich. Das Interesse für das Volvo E-Team ist riesig. Rund 2000 Kandidatinnen und Kandidaten bewarben sich online unter www.e-team.ch, um als Neulenker, Umdenker oder Trendsetter Botschafter für eine emissionsfreie Zukunft im Volvo C30 Electric zu werden. Davon wurden achtzehn Teilnehmer zum grossen

Interview: Die Finalisten standen am Ausscheidungstag dem Jury-Trio Red und Antwort.

Ausscheidungstag ins Winterthurer Technorama eingeladen. Nach dem spannenden Wettbewerb blieben noch sechs Kandidaten übrig – zwei pro Kategorie. Und nun bestimmen Sie, welche drei aus dem verbleibenden Sextett neben dem bereits feststehenden Volvo-Mitarbeiter Alain Juon künftig zum Volvo E-Team gehören und ein Jahr gratis den neuen Volvo C30 Electric fahren werden. Und so funktionierts: Schauen Sie sich auf www.e-team.ch die Kandidaten-Porträts der sechs Finalisten im Video an, und wählen Sie bis spätestens 17. Februar Ihren Favoriten aus jeder der drei Kategorien. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Voting-Teilnehmern werden drei trendige «Volvo Special Edition»-E-Bikes von Stromer im Wert von je 4300 Franken sowie weitere attraktive Preise im Gesamtwert von über 10 000 Franken verlost.

Die Neulenker

Arnaud Perroulaz (21)

Vincent Seydoux (18)

Die Umdenker

Peter Saxer (53)

Andreas Wahlen (48)

Die Trendsetter

Stève Cattin (26)

Laure Lalande (34)


9

AUSLAND

Mittwoch, 1. Februar 2012

Sarkozy setzt sich durch SCHLAU → Indien kau Kampfjets von Frankreich –

obwohl England doch 1,6 Milliarden stiete.

M

seinem Land enorm in die Verhandlungen mit Indien reingehängt hat. Noch am Montag sorgte Sarkozy mit der Aussage, England habe keine Industrie, für grossen Ärger. Sein Ziel hat er nun erreicht: Indien kauft den französischen Kampfjet vom Typ Rafale von Das-

sault und brüskiert damit England. Den Ärger versteht Indien nicht. «Von den letzten beiden Bietern war das Angebot von Dassault das günstigste», sagte ein Mitarbeiter des indischen Verteidigungsministeriums, der namentlich nicht genannt werden wollte. ehi

Wie geschmiert Indien kauf den Rafale.

Fotos: Reuters, AFP, AP

it 700 Kampfflugzeugen verfügt Indien nach den USA, Russland und China über die viertgrösste Luftwaffe der Welt. Jetzt ist klar, dass Indien 126 neue Jets für rund 10 Milliarden Franken in Frankreich kauft – und damit dem Eurofighter, an dessen Produktion auch England beteiligt ist, eine Absage erteilt. Das ärgert vor allem die Engländer gewaltig. Grossbritannien unterstützt Indien nämlich in den nächsten vier Jahren mit jährlich rund 400 Millionen Franken. Das ist 15mal mehr als die finanzielle Hilfe Frankreichs. Britische Medien sprechen deshalb von einem «Propaganda-Coup» des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, der sich vor den Wahlen in

Das erste Bild Diese Indianer wollen ihre Ruhe.

Das Volk ohne Kontakt ORIGINAL → Vor einem Jahr gingen Luftaufnahmen eines im Amazonas-Gebiet entdeckten Indianerstamms um die Welt. Nun gibts von den Mashco-Piro-Indianern erstmals Fotos aus der Nähe. Der Stamm lebt im ManúNationalpark in Peru. Es wird vermutet, dass illegale Abholzung, tief fliegende Helikopter und Petroindustrie die Ureinwohner zur Wanderschaft zwangen. Der Stamm wünscht aber, weiterhin allein gelassen zu werden. Ein Drama machte dies deutlich: Die Indianer erschossen den Einheimischen Nicolás «Shaco» Flores mit einem Giftpfeil. Flores stand mit den Indianern seit 20 Jahren oberflächlich in Kontakt. Er brachte ihnen manchmal Essen scl

Anzeige

Brille: 1234. Grosse Namen, grosse Auswahl, kleine Preise. Fielmann zeigt Ihnen die ganze Welt der Brillenmode – zum garantiert günstigsten Preis. Denn er gibt Ihnen die Geldzurück-Garantie. Sehen Sie ein bei Fielmann gekauftes Produkt noch 6 Wochen nach dem Kauf anderswo günstiger, nimmt Fielmann die Ware zurück und erstattet den Kaufpreis.

Moderne Komplettbrille

mit Einstärkengläsern, 3 Jahre Garantie.

CHF

4750

CHF

5750

Sonnenbrille in Ihrer Stärke

Metall oder Kunststoff, Einstärkengläser, 3 Jahre Garantie.

aller Jetzt kostenlos Contactlinsen en grossen Marken Probe trag ! Brille: Fielmann. Internationale Brillenmode in Riesenauswahl zum garantiert günstigsten Preis. Mehr als 600x in Europa. 29x in der Schweiz. Auch in Ihrer Nähe: Bern, Waisenhausplatz 1, Tel.: 031/310 28 50; Biel, Nidaugasse 14, Tel.: 032/323 03 80; Burgdorf, Bahnhofstrasse 15, Tel.: 034/423 9310; Langenthal, Marktgasse 17, Tel.: 062/923 9910; Thun, Bälliz 48, Tel.: 033/221 06 66. Mehr unter www.fielmann.com


10

WIRTSCHAFT

www.blickamabend.ch

Zuckerberg stapelt tief AKTIE →

von Wirtschafts-Experte

Werner Vontobel

Lieber Herr Schwab

Es ist zwar schon eine Woche her, aber es tut immer noch weh. Da haben Sie in Davos Frau Merkel zu Gast, die Architektin der umstrittenen europäischen Sparpolitik. Und was machen Sie daraus? Smalltalk von der smallsten Sorte. Dabei hat Merkels Sparpolitik schon ziemlich viel kaputt gemacht. Die griechische Wirtschaft ist um 15 Prozent geschrumpft und schrumpft weiter, in Spanien haben 48 Prozent der Jungen keine Arbeit. Die Staatsschulden steigen überall weiter an. Und in Deutschland liegt der Einzelhandel heute unter dem Niveau von 1994. Und nun? Frau Merkel schloss ihre Davoser Rede mit dem untertänigen Wunsch an die versammelten Wirtschaftsbosse, sie möchten doch bitte beim nächsten Investitionsentscheid auch an Europa denken. Flammende Visionen sehen anders aus. Dann kamen Sie – und es kam nichts, keine kritische Frage, keine Alternative, null Ideen, nada. Nur ein Bild mit Symbolcharakter: eine Machthaberin und ein devoter Stichwortlieferant. Das sind die Momente, in denen Europas Jugend das Vertrauen in die Politik verliert. Es muss ja nicht gerade ein Aufschrei sein, aber im Lungenkurort Davos hätte man wenigstens ein diskretes Hüsteln erwartet. werner.vontobel@ringier.ch

Facebook peilt beim Börsengang «nur» fünf Milliarden Dollar an. ulrich.rotzinger @ringier.ch

S

chon heute könnte Facebook seine BörsenPläne herausrücken. Bereits spekuliert die Welt über die Details. Facebook kalkuliere vorsichtig und werde einen Börsengang über lediglich fünf Milliarden Dollar beantragen, schreibt die «New York Times» unter Berufung auf eine eingeweihte Person. Bislang ist man von 10 Milliarden Dollar ausgegangen. Diese Summe ist aber nicht viel mehr als ein Anhaltspunkt. Es ist üblich, dass Firmen im Börsenpro-

Fotos: EPA, Keystone, ZVG

Geld und mehr

Hippe Bude Sitzecke bei Facebook.t

spekt, mit dem sie bei potenziellen Investoren auf Roadshow gehen, tiefstapeln. Im Nachhinein, falls genügend Nachfrage besteht, kann der Preis pro Aktie immer noch erhöht werden. Welchen Wert hat die Firma also wirklich an der Börse? Gründer Mark Zuckerberg hat schon früh den

unglaublichen Betrag von book zur Seite stehen und 100 Milliarden Dollar als den Börsengang im Mai beZiel ausgegeben. Heute ist gleiten. Trotz «nur» fünf von dieser Milliarden ist Facebooks Summe aller- Von 100 Mrd. dings nicht ist heute keine Börsengang gigantisch. mehr die Rede. Ein weiteres Rede mehr. Zum VerDetail scheint gleich: Googauch geklärt: Als federfüh- le nahm bei seinem Börsenrende Bank soll der US-Rie- gang 2004 bloss 1,7 Milliarse Morgan Stanley Face- den Dollar ein. 

Anzeige

Erneut Euro-Panne im Modekatalog ÄRGER → Schon wieder verschickte das dänische Modeversandhaus Bon’a Parte in der Schweiz Kataloge mit Euro-Preisen. Während bei Damen- und Herrenmode die Währungsangabe ganz fehlt, werden Kinderartikel mit Euro gekennzeichnet. Dabei müssten alle Preise im aktuellen Frühjahrskatalog in Franken lauten. Bereits im Dezember verschickte Bon’a Parte fehlerhafte Kataloge an Schweizer Kunden, wie Blick am Abend berichtete. Ein Beispiel verwirrt: Das Tuch auf Seite 123 kostet im Katalog 26.95 Euro, im Webshop auf «bonaparte.ch» 26.95 Franken. Beim Wechselkurs von 1.20 Franken ist es im Internet über 5 Franken billiger. Eine Anfrage beim Unternehmen zur EuroPanne blieb unbeantwortet. uro Verwirrung Im Katalog Euro-Preise, im Web Franken.

Mallorca. Malta. Malediven.

Traumreisen zu Top-Preisen!

S om m

er 2012

uchen Jetzt b ren! a und sp

a c r o l l a M

g sive Flu lu k in e ck 1 Woch Frühstü it m l e t Ho on a b pro Pers

.– CHF 515

Ihre Vorteile auf etrips.ch: l Günstige Preise dank tiefem Euro l Nur Schweizer Qualitätsanbieter

etrips.ch ServiceCenter | Telefon 0848 808 858 Mo – Fr 08.30 – 18.00 Uhr, Sa 09.00 – 12.00 Uhr

www.etrips.ch

l Grösstes Flugangebot ab der Schweiz l Clevere Suche mit Preisvergleich


12

BERN

www.blickamabend.ch

Gurten fest in Berner Hand HAUSBERG → Mit Züri West und Patent Ochsner

kommen die zwei grossen Berner Bands zusammen auf den Gurten. Zum ersten Mal seit zehn Jahren. peter.pflugshaupt @ringier.ch

G

efühlsmässig gehören Züri West und Patent Ochsner zum Inventar auf dem Gurten. Aber Halt: Kuno und die Züris waren zuletzt 2008 auf dem Berner Hausberg, Büne Hubers Patent Ochser 2009. Und zusammen waren sie letztmals 2002 «on da Hill». Gurten-Sprecher Micha Günter sagte heute Morgen, kurz nach Bekanntgabe der ersten Acts zu Blick am Abend: «Für uns ist es grandios als Veranstalter die beiden grossen Berner zusammen präsentieren zu können.» Dabei

achten die Veranstalter darauf, wenig Wiederholungen zu haben. «Doch Züri West und Patent Ochsner werden vom Publikum jedes Jahr gewünscht.» Die beiden Dinos der Berner Mundart-Musik sorgen, wie die Erfahrung zeigt, für grosse Momente auf dem Gurten. «Wenn 20 000 Menschen ‹W. Nuss vo Bümpliz› oder ‹I schänke

dir mis Härz› singen, dann fährt das gewaltig ein – auch Nicht-Bernern», sagt Günter begeistert. Dieses Jahr hatten also die Frühbucher wieder einmal eine gute Nase. Die «Rock the Hill»-Tickets waren so schnell verkauft wie noch nie. Seit heute Morgen sind auch die normalen Tickets erhältlich. Infos: www.gurtenfestival.ch. 

Heimspiel Kuno Lauener am Gurtenfestival 2008.

Züri West auch in Aarberg Wer nicht bis zum Gurtenfestival (12. bis 15. Juli) auf Züri West warten mag, hat bereits am Freitag, 1. Juni, im Städtli Aarberg die Möglichkeit, die Berner Mundartrocker live unter freiem Himmel zu sehen. Für Kuno Lauener wirds ein Heimspiel: Er ist 1961 in Aarberg geboren. ehi

Anzeige

ALDI SUISSE informiert AB DONNERSTAG

02.02.

pro Stück

Multimedia-PC MEDION® M A AKOYA® E4055 D (MD 8365)

USB 3.0

bis zu 10 x schneller als USB 2.0

pro Stück

444.-

LED-Backlight-Monitor 50,8 cm (20'') MEDION® AKOYA® P54028 (MD 20328) • HD-Auflösung: 1600 x 900 Pixel • Statischer Kontrast von 1000 : 1 (typ.) • Reaktionszeit: 5 ms (typ.) • Helligkeit: 250 cd/m² (typ.) • 2 integrierte Lautsprecher • DVI-D-Eingang mit HDCP-Support, VGA-Anschluss • Masse: 48 x 36,5 x 18 cm (B x H x T) • Gewicht: ca. 2,7 kg Stück pro

139.-

Schnelles Wireless LAN

IEEE 802.11 n-Standard-Technologie

Grosses Softwarepaket Top-Design in HochglanzHochglan optik

(OEM-Versionen) Original Windows® 7 Home Premium 64 Bit

Grosser Arbeitsspeicher 4 GB DDR3 SDRAM

Riesige Festplatte 1 TB (1000 GB)

für mehr als 200000 Musiktitel oder Fotos

QR-Code: r Infos. Einfach meh rät auf 1. QR-Lesege laden. Smartphone annen. 2. QR-Code sc kommen. be 3. Zusatzinfos

49.90

Akku-Schlagbohrschrauber • Geeignet für alle kabellosen Bohr- und Schraubarbeiten • Leistungsstarke 18 V • Elektronische DrehzahlRegelelektronik • 15-fach verstellbares Drehmoment • 2-Komponenten-Griff • Schnellstopp • Schnellspannbohrfutter: 1,5 – 10 mm • Rechts-/Linkslauf

3031917

2 IN 1: SCHRAUBEN UND SCHLAGBOHREN IN EINEM

KIS

pro Stück

Allzweckschrank cm ,8 ) 50 20" (

Aus hochwertigem Kunststoffmaterial, Masse: ca. 65 x 45 x 90 cm (B x T x H) • Sideboard: mit 2 höhenverstellbaren Fachböden (Tragkraft: je Boden ca. 15 kg), Gewicht: ca. 9 kg, oder • Schubladenschrank: mit 4 Schubladen (Tragkraft: je Schublade ca. 15 kg), Gewicht: ca. 14 kg

Einfach ALDI.

59.90 SIDEBOARD

Ohne Inhalt


13

Mittwoch, 1. Februar 2012

Wohnung, leer, teuer! ANALYSE → Aktuelle Wohnungsmarkt-

Situation in der Stadt Bern: Die Leeren sind zu teuer – und die Grossen zu selten.

D

er Berner Wohnungsmarkt ist angespannt. Seit Jahren liegt die Leerwohnungsziffer unter einem Prozent, am letzten Stichtag im Juni 2011 sogar nur bei 0,45 Prozent. Besonders knapp ist das Angebot bei grösseren Wohnungen mit vier und mehr Zimmern. Dies ergab eine

heute Morgen veröffentlichte Studie der Stadt. Interessant: Die Preise der angebotenen Wohnungen sind deutlich höher als der durchschnittliche Preis. Im Jahr 2010 war beispielsweise eine leere 5-Zimmer-Wohnug im Schnitt 1,32-mal so teuer wie eine bereits vermietete. pp

Thun bekommt ein Sonderhe ARCHITEKTUR → Ehre für Thun. Das renommierte Schweizer Architektur-Magazin «Hochparterre» widmet der Stadt im Berner Oberland in seiner neusten Ausgabe eine 38-seitige Sonderbeilage (Bild). Es ist eine spannende Aussenansicht – die Redaktion ist in Zürich – der Stadt, die sich stark entwickelt. Heute Abend wird die März-Ausgabe des Prestige-Produkts an einer Vernissage in Thun vorgestellt. Das Heft ist dann ab 22. Februar für 18 Franken im Handel erhältlich. pp

Leer und teuer Wohnung in Bern.

→ NEW IN TOWN → Barstreet-Festival

Schluss-Bouquet

Freitag und Samstag ab 20 Uhr, Festhalle, Bern Am Freitag steigt am BarstreetFestival die Riesensause mit Jürgen Drews, auch als Monarch einer Balearen-Insel bekannt. Am Samstag an der SCB-Night singen auch die Atomic Angels! www.barstreet.ch.

→ RückrundenStart mit YB Sonntag, 16 Uhr, Stade de Suisse Die Mission «Basel einholen» geht los. Erster YB-Gegner ist Servette. Brauchts noch einen Grund? Also: Der Kunstrasen ist weg, YB spielt wieder auf echtem Gras.

Fotos: Keystone (2), ZVG

Mittwoch, 1.2.

KONSUMT I PP S

Mail an: m ag @blickamab azin end.ch Schick en Sie uns Ihre Tipps.

Ein Angebot zum Gähnen. 39.95

statt 49.95 BASIC Kissen, 65 ×100 cm

→ Kinderfasnacht Samstag ab 13.30 Uhr, Bärenplatz, Worb Ab 15.30 Uhr grosser Umzug durch das Dorf, danach PastaParty und Kinder-Disco. Vorher (ab 13.30 Uhr) können sich die Kids gratis schminken lassen. Donnerstag, 2.2.

Sehnsucht Afrika * Live-Multivision von Aschi Widmer, 20 Uhr, La Cappella, Allmendstrasse 24

Sehnsucht Afrika * Live-Multivision von Aschi Widmer, 20 Uhr, La Cappella, Allmendstrasse 24

The Dubliners Folk, 20 Uhr, National, Hirschengraben 24

Elina Duni Quartett * Jazz, World, 20.30 Uhr, Konzepthalle 6, Scheibenstrasse 6

Veranstaltungen mit * wurden mit Einträge auf www.eventbooster.ch © Cinergy.ch

Anzeige

gebucht.

. Heute bis 18.2

20%

159.20

statt 199.–

n auf alle Kisse. ts ve u D und

BASIC CARO Duvet, 160 ×210 cm

Abtwil, Dübendorf, Emmenbrücke, Pratteln, Schönbühl, Spreitenbach


14

www.blickamabend.ch

Warschau, Polen Aufgrund der schlechten Wirtschaftslage und Wohnungsnot übernimmt der Staat Verantwortung und stellt Feuerkübel für Bedürftige auf. rLeseentar m kom

 Istanbul, Türkei Eine neue Erfahrung für diese drei jungen Frauen. Die Stadt mit 15 Millionen Einwohnern ist vom Schneefall überfordert. Der Verkehr brach zusammen, 200 Flüge wurden gestrichen.

Bildunterschrift von Nie Kohle, via www.facebook. com/blickamabend

 Novosibirsk, Russland Ab sofort können wir uns die mitleidigen Blicke nach Sibirien sparen. Die angezeigten minus 34 Grad werden wir am Samstag auch bei uns ablesen können – nicht nur in Samedan und La Brévine.


15

Mittwoch, 1. Februar 2012

Bilder der Kälte

 Bayrischzell, Deutschland Sind das nun sparsame Schwaben, die lieber zu Fuss aufsteigen, statt den Skilift zu nehmen? Oder hats keinen? Wunderschönes Bild der schneebedeckten Wendelstein-Kirche.

Fotos: AFP (3), AP (2), EPA

 Genua, Italien Der Winter hat ganz Europa fest im Griff. In den Süden auszuweichen, bringt für einmal nichts. Italienische Meteorologen warnen vor starken Winden und sagen noch einige Tage Schneefall voraus.

 Sotschi, Russland Gut zu wissen: Im mediterranen Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 schneit es bisweilen auch. Lenin schaut dem Schneetreiben vom hohen Sockel aus zu, Putin freut sich in seiner warmen Moskauer Stube.


16

PEOPLE

www.blickamabend.ch

Das Fernsehen mac

→ HEUTE FEIERN Karl Dall 

EXTREM → Neue Model-Sendung,

Deutscher Komiker, wird 71 … Lisa Marie Presley, US-Sängerin, wird 44 … Gabriel Batistuta, argentinische FussballLegende, wird 43 … Stéphanie von Monaco, Prinzessin, wird 47 …

altes Muster. Normalgewicht bedeutet Rausschmiss. esther.juers @ringier.ch

H

eidi Klum (38) und «Germany’s Next Topmodel» kriegen Konkurrenz, aber die Bilder gleichen sich. Dünne Ärmchen, spitze Knie, extreme Wespentaille

Smalltalk mit …

– so sehen die Hoffnungsfrohen in der Sendung «Das perfekte Model» aus, die gestern vor den Jurorinnen Eva Padberg (32) und Karolina Kurkova (27) erstmals über den Laufsteg stöckelten. «Wir suchen Mädchen

mit einer Konfektionsgrösse 36/38», so Padberg vor Show-Beginn zu Blick am Abend. Die Realität: SizeZero statt Kurven. Ein schlechtes Vorbild für junge Frauen vor dem TV, kommt die Studie «Casting-Shows und ihre Bedeutung für Kinder und Jugendliche» zum Schluss. Mädchen nehmen sich die Modelsuche in Shows wie «Germany’s Next

… Larissa Bretscher (23) Sängerin von Marylane

«Ich könnte mich nicht in die Jungs verlieben» Larissa Bretscher, Sie sind die einzige Frau bei Marylane. Wie hoch ist das Flirt-Potenzial in der Band? Wenn überhaupt, dann gibt es nur musikalische Flirts. Die Jungs und ich sind gute Freunde, deshalb könnte ich mich auch in keinen verlieben. Keine Flirts, keine Streitereien? So kann man das nicht sagen. Es gibt Momente, in denen wir Klartext reden müssen. Aussprachen tun uns gut, bringen neue Dynamik. Haben Sie eigentlich über das Album-Cover gestritten? Nein. Beim Cover ging es darum, Ehrlichkeit zu betonen, die man sieht, wenn man in ein Gesicht schaut. Es soll zeigen, dass wir zu dem stehen, was wir gemacht haben, und stolz darauf sind.

Beats und sphärischen Sounds. Es ist verträumter Pop mit Folk-Elementen. Klingt kompliziert. Haben Sie deshalb auch zwei Jahre für die erste Platte gebraucht? Das Album war eine Geduldsprobe für uns. Wir mussten immer wieder Hindernisse überwinden, waren auf unterschiedliche Leute angewiesen. Ich habe oft schon nicht mehr dran geglaubt, dass es jemals fertig wird. Aber das Ergebnis fühlt sich nun sehr gut an. Wo haben Sie denn die besten Ideen für neue Songs? In der Natur oder dort, wo es eine grosse Einsamkeit gibt. Um gute Songs zu schreiben, fahren wir des Öfteren auch mal aufs Land hinaus. Morgen Abend stellt die Band Marylane ihr gleichnamiges Album live im Papiersaal in Zürich vor.

Fanden es die Kollegen nicht merkwürdig, dass nur Sie zu sehen sind? Im Gegenteil, die Jungs mussten mich dazu überreden. Das Bild ist dann im Wohnzimmer entstanden, als ich auf dem Boden lag. Wie würden Sie jemandem Ihre Musik beschreiben? Sie hat einen melancholischen, träumerischen Unterton mit vielen harten

Fotos: VOX/Carsten Sander, VOX/Lado Alexi, AFP Photo, Dukas, Keystone, ZVG

esther.juers @ringier.ch

Mogelpackung Blondine Keri ist ein Mann.

Stars und ihre Kinder von Tra MAMMA MIA → Lourdes ist sauer

auf Madonna, Tallulah dreht wegen Mutter Demi durch.

M

Durchstarter Die Band Marylane.

adonna ist eine böse Mutter. Sie hat Tochter Lourdes einen Job in ihrem Film «W.E.» beschafft. Aber es gibt kein Happy End. «Ich habe sie rausgeschnitten. Skrupellos, ich weiss», verrät sie in der Talkshow von Anderson Cooper. «Im Grunde war es unfair von mir, sie vor die Kamera zu ziehen.» Dicke Luft daheim. Flavor Flav (52) gehts ähnlich.

Der Public-Enemy-Rapper ärgert sich mit Kinderkram herum. Am Wochenende gabs in seinem Haus in Las Vegas einen handfesten Familienstreit – mit Polizeieinsatz. Seine Tochter Dazayna Drayton (19) wurde verhaftet, weil sie ihren Vater geschlagen haben soll. Flavor Flav bezeichnet das auf «Tmz» als «Missverständnis». «Ich liebe meine Tochter und möchte nicht,

dass etwas zwischen uns steht», betont er. Einen kleinen Ausraster hatte auch Tallulah Willis (17). Seitdem Mutter Demi Moore (49) letzte Woche mit Blaulicht im Spital landete, liegen bei ihren Kindern die Nerven blank. Demis Jüngste rastete gestern im Supermarkt aus, als Fotografen ein Bild von ihr schiessen wollten. Tallulah – sehr blass, sehr dünnhäutig – motzte, wurde laut und fletschte die Zähne. «x17online» spricht von einem «Mini-Zusammenbruch». aau


17

Mittwoch, 1. Februar 2012

ht sich dünn

Bedankt sich Heidi Klum twittert wieder.

→ VERLOSUNG

Topmodel» von Heidi Klum den kleinen Finger hoch, (38) stärker zum Vorbild als um klar zu zeigen: So mawünschenswert. Wie klap- ger sollte ein Model sein. perdürr die Bestes BeiMädchen tat- «Das perfekte spiel: die Jurosächlich sein rinnen KurkoModel» zeigt müssen, va und Padmachte Kurko- extreme Dürre. berg selbst. va gestern Die allerdings deutlich. Der «Victoria’s durch ihre sympathische Secret»-Engel hielt vor und ehrliche Art beste Werlaufenden Kamebung für das Model-Busiras mahnend ness machten. 

45 x 2 Tix für Batman Live

XS-Vorbilder Eva Padberg & Karolina Kurkova.

Heidi Klum bricht ihr Schweigen ENDLICH → Das Topmodel hat

sich erstmals zur Trennung von Sänger Seal geäussert.

S

eal (48) tingelt von Talkshow zu Talkshow, erklärt seine Seelenlage. Heidi Klum (38) hat geschwiegen. Bis jetzt. Am Dienstag gabs das erste Lebenszeichen nach dem Liebes-Aus. «Hallo zusammen, ich möchte mich bei allen für ihre Unterstützung und die freundlichen Worte bedanken», schreibt Klum auf Twitter und Facebook. «Es bedeutet mir so viel.

urigkeit

James Bond im Schuss

Verhaftung Flavor Flavs Tochter hatte Ärger mit der Polizei.

Gemein Madonna warf Lourdes aus dem Film.

Vielen Dank nochmal. An die besten Fans der Welt.» Seal und Heidi Klum waren sieben Jahre verheiratet. Am 22. Januar gaben sie die Trennung bekannt. Kurz vorher hatte Heidi der britischen «Instyle» (MärzAusgabe) noch von Seal vorgeschwärmt: «Er versteht mich. Es war immer sehr leidenschaftlich zwischen uns.» Irgendwann danach muss die Leidenschaft erloschen sein. aau

Der grösste virtuelle SMS mit Held der BATMAN und Adresse Menschan 920 heit ist (1.50 Fr./ zurück – SMS) und das erste Mal live in einer aufwendigen Show zu sehen! Am 11. und 12. Februar 2012 erwacht die Welt des Superhelden Batman im Zürcher Hallenstadion zum Leben und ist Schauplatz der neuen, einzigartigen Bühnenshow BATMAN LIVE. Ein packendes Spektakel mit Stunts, Akrobatik, Pyrotechnik, Illusionen und Videosequenzen. Blick am Abend verlost 45 x 2 Tickets. So sind Sie dabei: SMS mit Betreff BATMAN und Name, Adresse und E-Mail-Adresse an 920 (Fr. 1.50/SMS). Telefonisch: 0901 566 424 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz). Oder per WAP: m.vpch.ch/BAA51252 (gratis übers Handynetz). Teilnahmeschluss: Morgen, 2.2., 12 Uhr.

Durch den Wind Tallulah macht das Drama um Demi zu schaffen.

SKYFALL → Es ist das erste Bild aus dem 23. Abenteuer von James Bond. Und es enthüllt: Auch in «Skyfall» wird scharf geschossen. 007 hat seine Walther PPK, die er seit «Ein Quantum Trost» wieder benutzt, im Anschlag und jagt finstere Gesellen. In «Skyfall» gerät der MI6 unter Beschuss, Bond spürt die Angreifer auf, ohne Rücksicht auf den Preis, den er dafür zahlen muss. «Wir befinden uns mitten in den Dreharbeiten, und ich könnte nicht glücklicher sein, wie alles läuft», sagt Daniel Craig.

Geheimagent Daniel Craig als James Bond.


GRAMMY AWARDS 2012 LIVE AUS LOS ANGELES! EXKLUSIV AUF RADIO 105 AM 12. + 13. FEBRUAR.

WELCHE NOMINIERTEN STARS VERBERGEN SICH HINTER DIESEN TRACKS? KOMPLETTIERE DAS RÄTSEL UND GEWINNE EIN SONORO CUBO DAB+ RADIO LIMITED EDITION BY 105. Californication Someone Like You Stronger

Firework

6

Save The World

4

8

10 Halo

1

She wants me

5 Barbara Streisand

7

Beautiful

9 Pokerface

Grenade

Paradise

15 13 Levels

3

14

2 Loose Yourself When Love takes over

11

12

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

BITTE SENDE DAS LÖSUNGSWORT MIT DEINER KOMPLETTEN ADRESSE VIA SMS: AN 92266 MIT DEM TEXT WINNER (JEDES SMS 90RP.) ODER VIA EMAIL AN: MAILBOX@105.CH RÄTSEL, WEITERE GRATISTEILNAHMEMÖGLICHKEIT UND WETTBEWERBSBEDINGUNGEN AUF 105.CH


19

HINTERGRUND

Mittwoch, 1. Februar 2012

Muammar al-Gaddafi (70†) Er bestimmte als Revolutionsführer von 1979 bis 2011 diktatorisch die Politik Libyens. 2011 wurde Gaddafi bei einem Gefecht mit Beteiligung der Nato in Sirte getötet.

Aug in Aug mit den Mächtigen PORTRÄTS →

Fotos: SCHIRMER/MOSEL VERLAG/Platon

130 gute und böse Mächtige dieser Welt.

Robert Mugabe (88) Seit 1987 Präsident von Simbabwe. Der einstige Freiheitsheld hält sich heute mit Gewalt an der Macht.

andrea.trueb @ringier.ch

E

in Jahr lang musste der Künstler die Uno bestürmen – dann durfte er rein. 130 Staatsmänner fo-

als erste Frau zur Cristina Fernández de Kirchner Die heute 58-Jährige wurde 2007 der Amtsträgerin unwurde Krebs auf ts Verdach Wegen gewählt. iens Argentin tin Präsiden ez gesund ist. längst die Schilddrüse entfernt. Die Gewebeanalyse zeigte, dass Fernánd

tografierte Platon Antoniou an der Vollversammlung 2009. «Auf eine gewisse Art behandle ich sie alle demokratisch», sagt Platon. «Meine Art zu foto-

Wladimir Putin (60) Der russische Premierminister will am 4. März ins Amt des Präsidenten gewählt werden. Putin regierte schon einmal (2000 bis 2008) im Kreml.

grafieren vereint sie alle: die Guten, die Schlechten, die Mächtigen, die Schwachen – alle durcheinander. Das sind die Zeiten, in denen wir leben.» 

Silvio Berlusconi (76) Der «Cavaliere» tritt 2011 nach Korruptions- und Sexskandalen als Ministerpräsident Italiens zurück.

«Power Platon», Verlag Schirmer/ Mosel, München.

Mahmud Ahmadinedschad (56) Der iranische Präsident ist wegen seines Atomprogramms internationalen Sanktionen ausgesetzt. Er droht seinerseits mit einem Öl-Lieferstopp.


Anzeige Gut Zu WiSSEn

Früher auf der Piste dank Zusatzzügen

So wird der Winter zum Erlebnis Es ist längst kein Geheimnis mehr: Wer im Winter günstig auf die Piste will, kauft eines der attraktiven RailAway-Kombi-Angebote der SBB. So fährt man nicht nur günstiger Zug, sondern erhält auch noch grosszügige Rabatte auf Skipässe sowie Bergbahnund Sesselbahnfahrten.

Ab in die Höhe und durchatmen Frische Luft, angenehme Höhensonne, Panoramasicht auf verschneite Gipfel: Am schönsten ist es im Win-

ter in den Bergen. Mit ihren RailAway-Kombi Angeboten bieten die SBB und ihre Partner auch in diesem Jahr wieder eine breite Palette an Wintersportvergnügen.

Egal, ob für Skifahrer, Snowboarder, Schlittler oder Wanderer. Am besten ist, man inspiriert sich gleich selbst auf der eigens für die zahlreichen Winterangebote eingerichte-

ten Website der SBB. Dort kann man seinen eigenen, ganz persönlichen Winter entdecken und stellt seine individuellen Wintererlebnisse gleich selbst zusammen. Mehr Informationen finden Sie auf sbb.ch/winter.

Gepäckschleppen ist Schnee von gestern

AnGEBotE

50% Papiliorama Kerzers Bahnfahrt (50% ermässigt) nach Kerzers und zurück, Eintritt ins Papiliorama (50% ermässigt). Dieses RailAwayKombi (1 Bahnbillett und 1 Voucher für den Eintritt) ist vom 1. bis am 29. Februar 2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.

30% Wintersporterlebnis Rigi Bahnfahrt (30% ermässigt) nach Goldau, Vitznau oder Weggis und zurück, Wintertageskarte (30% ermässigt) zur freien Benützung der Zahnradbahnen ab Goldau und Vitznau sowie der Luftseilbahn Weggis–Rigi Kaltbad. Bon im Wert von CHF

10.–, einlösbar beim Vermietungscenter auf Rigi Kulm für die Miete von Schlitten, Schneeschuhen und Airboards. Dieses RailAwayKombi ist vom 1. bis am 29. Februar 2012 gültig und nur am Schalter erhältlich.

30% Loipe Goms Bahnfahrt (30% ermässigt) nach Niederwald oder Oberwald und zurück, Tagespass der Loipe Goms (30% ermässigt) für beliebig viele Fahrten zwischen Niederwald und Oberwald. Dieses RailAway-Kombi (1 Bahnbillett und 1 Voucher für den Tagespass) ist vom 1. bis am 29. Februar 2012 gültig und nur am Schalter erhältlich.

30% Sea Life Konstanz (D) Bahnfahrt (30% ermässigt) nach Konstanz und zurück, Eintritt (30% ermässigt) ins Sea Life Konstanz und ins Bodensee-Naturmuseum. Dieses RailAway-Kombi (1 Bahnbillett und 1 Voucher für den Eintritt) ist vom 1. bis am 29. Februar 2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.

30% Snow’n’Rail Braunwald Bahnfahrt (30% ermässigt) nach Linthal, Braunwaldbahn und zurück, 1- bzw. 2-TagesSkipass (30% ermässigt) für das ganze Skigebiet inkl. StandseilbahnLinthal-Braunwaldbahn und zurück. Dieses

Zusatzzüge Damit man bequemer und schneller in die Wintersportregionen Graubünden und Wallis reisen kann, setzt die SBB bis am 31. März 2012 über 250 Zusatzzüge ein. Diese verkehren unmittelbar vor den normalen Zügen. So profitiert man von mehr Platz und ist erst noch früher in der Wintersportregion. Mehr Informationen finden Sie auf sbb.ch/winter.

RailAway-Kombi (1 Bahnbillett und 1 Skipass-Voucher zum Umtauschen an der Talstation) ist vom 1. bis am 29. Februar 2012 gültig und auch am Billettautomaten erhältlich.

Wintergepäck Taschen, Koffer, Skier, Skischuhe, Snowboards und Schlitten können alleine reisen. Die SBB nimmt einem das Gepäck ab und bringt es direkt an die gewünschte Wintersportdestination. So reist man unbeschwert von sämtlichen 480 bedienten Schweizer Bahnhöfen aus. Wer sein Gepäck bis 19 Uhr aufgibt, kann es am übernächsten Tag bequem ab 9 Uhr am Bahnhof des Wintersportorts abholen. Noch schneller gehts an 45 definierten Bahnhöfen mit der Dienstleistung «Schnelles Reisegepäck». Gibt man sein Gepäck vor 9 Uhr auf, kann man es bis um 18 Uhr (an einigen Bahnhöfen etwas später) am Zielbahnhof abholen. Mehr Informationen finden Sie auf sbb.ch/winter.


21

SPORT

Mittwoch, 1. Februar 2012

Müssen sich einpacken Dario Cologna (l.) und seine Langlaufkollegen.

Fotos: Reuters (2), freshfocus

Fürchtet Cologna

um seine Hoden? EISIG → Bei 30 Grad unter null

beginnen die Langläufer um ihr bestes Stück zu bangen. hans-peter.hildbrand @ringier.ch

E

s wird eisig kalt am Wochenende. Vor allem für die Weltcup-Langläufer. Sie machen im russischen Rybinsk Station, und dort sind bis zu 30 Grad unter null vorhergesagt. Für den deutschen Bundestrainer

Jochen Behle sind diese Minus-Temperaturen eindeutig über der Schmerzgrenze. Die Gesundheit der Athleten ist gefährdet. Die schnelle Mund-Atmung bei arktischen Temperaturen setzt dem empfindlichen Lungengewebe zu. Doch es sind nicht nur die Lungen,

die leiden. Der frühere Schweizer Langläufer Giachem Guidon (51) erinnert sich an die Olympischen Spiele 1994 in Lillehammer. Guidon bangte nach dem 30-km-Lauf um sein bestes Stück. Denn das Rennen wurde bei minus 20 Grad ausgetragen. Und Guidon hatte Eis am Stiel. «Nach dem Rennen hatte ich fürchterliche Schmerzen.» Weil Badewannen im

Olympia-Dorf fehlten, half mit Windstopper.» Der ihm eine Massage des weltbeste Langläufer hat Teamarztes. mehr Angst, die Lungen mit Über solche Vorkomm- seinem Leistungsasthma zu nisse kann strapazieren. Dario Colog- «Spezielle «Meinen Körna (25) nur per kann ich Unterhosen mit mit Kleidern schmunzeln. schützen. Die Schmer- Windstopper.» zen an den Aber mit Hoden kümmern ihn we- Mundschutz kann ich keinig. «Was Guidon passiert nen Sport machen.» Er wird ist, ist heute kaum mehr morgen entscheiden, ob er möglich. Zum Glück haben nach Russland fliegt oder wir spezielle Unterhosen nicht. 

Wozniacki zurück zu Papa HEIMWEH → Der Tennisstar feuert den Trainer

und geht wieder zum cholerischen Vater. Passgeber Mark Streit (NY Islanders).

Streit glänzt mit 2 Assists EISHOCKEY → Nach der Pause wegen des Allstar-Weekends sind fast alle NHL-Schweizer mit Siegen wieder gestartet. Islanders-Captain Mark Streit buchte beim 5:2 gegen Carolina zwei Assists. Teamkollege Nino Niederreiter spielte 11 Minuten. Roman Josi gewann mit Nashville nach einem 1:4-Rückstand noch 5:4, und die Anaheim Ducks (Hiller/Sbisa) besiegten Phoenix 4:1. Einzige Verlierer sind Diaz und Weber (Montreal) – 1:3 gegen Buffalo. rib

N

ach dem Verlust des Weltranglisten-Throns zieht Caroline Wozniacki (21) die Reissleine und trennt sich von ihrem Trainer Ricardo Sanchez. Erst vor sechs Wochen hatte die Dänin Sanchez verpflichtet. «Es ist wie ein Traum, der wahr wird», hatte der Spanier damals gejubelt. Ab sofort kümmert sich wieder der als Choleriker geltende Vater, Piotr Wozniacki, um das Tennis seiner Tochter. «Es war von Anfang an klar, dass Caro zuerst nur auf Probe mit Sanchez zusammenarbei-

tet und dann entschieden wird», sagte der Ex- ProfiFussballer zur dänischen Zeitung «Ekstra Bladet». «Piotr und Caroline haben ihr eigenes System. Für mich war es schwierig, eine Rolle zu finden», meinte Sanchez. Erst im Sommer 2011 hatte Wozniacki ihren Vater als Coach abserviert. Nach dem Viertelfinal-Out bei den Australian Open rutschte sie vom ersten auf den vierten Platz der Weltrangliste ab. sh

Die Wozniackis Caroline mit ihrem Vater Piotr.


DIE NEUE SH OW

Samstag, 11. Februar 2012, 15 und 20 Uhr St. Jakobshalle Basel www.apassionata.ch

www.goodnews.ch 0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


23

SPORT

Mittwoch, 1. Februar 2012

VERRÜCKT → Everton schlägt

→ SPORT

Manchester City – die Schlagzeilen aber gehören einem irren Fan. des FC Everton hiess es: «Der Angreifer musste mit nfassbare Szenen fünf einem Bolzenschneider Minuten vor der Halb- vom Pfosten befreit werzeit beim Premier-League- den. Beim Abtransport vom Spiel Everton gegen Man- Feld wurde er von den chester City (1:0). Plötzlich Fans ausgepfiffen.» Und stoppte der weiter: «Ein Schiedsrich46-jähriger Irrer Fan mit ter das noch Mann aus torlose Spiel Handschellen Southport im Goodison am Torpfosten. musste verPark. Ein irrer haftet und auf Fan war aufs Spielfeld ge- der Polizeistation befragt rannt und hatte sich mit werden.» Handschellen an einen Und was war das MoTorpfosten gekettet. tiv? Auf seinem T-Shirt kriSofort eilten mehrere tisierte der offenbar völPolizisten herbei und ver- lig verzweifelte Mann suchten, den Flitzer vom eine Billigfluglinie. Diese linken Pfosten beim Tor soll seiner Tochter einen von ManCity-Keeper Joe Job verweigert haben, wie Hart vom Pfosten loszulö- englische Medien spekusen. Der Mann in T-Shirt, lieren. Der FC Everton Jeans und Baseball-Kappe liess sich durch die Aktion wurde nach zirka fünf Mi- nicht aus der Ruhe brinnuten Befreiungsaktion gen. Das Heimteam gevon den Stewards abge- wann gegen den Tabellenführt. In einem Statement führer. 

NEWS

wladimir.steimer @ringier.ch

U

Freut sich aufs Comeback Johann Vogel.

Veseli neu bei ManU

Fesseln des

Irrsinns

Fotos: AP, Keystone

Durchgeknallte Aktion Ein 46-Jähriger kettet sich an den Pfosten.

FUSSBALL → Manchester United holte kurz vor Transferschluss um Mitternacht vom Stadtrivalen Manchester City den Schweizer U17-Weltmeister-Captain Frédéric Veseli. Der 19-jährige Verteidiger, der seine Karriere bei Lausanne-Sport lancierte, sagt: «Ich bin Sir Alex Ferguson sehr dankbar, dass er mich zu einem solch grossen Klub holt. Ich fühle mich sehr glücklich und geehrt, hier zu unterschreiben.» Veseli wird vorerst bei den Reserven von ManU sein.

Grünes Licht trotz der Kälte SUPER LEAGUE → Der Start in die Rückrunde am

Wochenende ist dank Rasenheizungen gesichert.

D

«Ich bin fitter als zuvor» COMEBACK → Vier Tage vor dem Start gegen Thun redet Johann Vogel (34) heute erstmals über sein Comeback bei GC. «Ich freue mich wie ein kleines Kind», sagt der UrHopper. Trainer Ciri Sforza hat ihn gleich zum Captain ernannt. Sforza: «Er ist in der Kabine und auf dem Platz ein Leader.» Zweieinhalb Jahre ohne Wettkampf – wie fit ist Vogel heute? Er selbst meint: «Fitter als beim Karriereende bei Blackburn. Als ich jetzt wieder angefangen habe, war ich etwas dicker.» Sein Hunger nach Titeln ist aber noch nicht gestillt. «In der Meisterschaft wirds dieses Jahr wohl nichts, aber im Cup sind wir ja noch drin.» be/mk

ie drohende Kälte am kommenden Wochenende macht keine Lust auf Fussball. Bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt und Schnee ists ungemütlich. Und ausgerechnet jetzt beginnt in der Super League die Rückrunde. Auf dem Programm stehen vier Spiele (Luzern – Zürich (Sa), am Sonntag Basel – Sion, GC – Thun und YB – Servette). Die Befürchtungen, dass eines oder mehrere Spiele wegen der Kälte oder dem Schnee ausfallen könnten, sind zum Glück verfehlt. In allen vier Stadien dürfte gespielt werden können – dank den Rasenheizungen. Sowohl GC im Letzi als auch der FCB im St. JakobPark geben nach Anfrage von Blick am Abend Entwarnung. In beiden Arenen ist die Rasenheizung seit Jahren Standard. Anders bei YB und Luzern. Die Berner haben erst in der Winterpause den Kunstrasen durch ein

Naturgrün ersetzt und auch eine Heizung eingebaut. YBMediensprecher Albert Staudenmann: «Zusätzlich decken wir den Rasen ab. Wir sind sehr zuversichtlich. Aber jeder Platzwart in der Schweiz hat derzeit seine Probleme.» Die Luzerner

St. Jakob-Park in Basel Schnee ist kein Problem.

haben ebenfalls diesen Winter in ihrem neuen Stadion eine Rasenheizung installiert und am Montag in Betrieb genommen. «Der Match gegen GC findet statt», ist Stadionmanager Reto Mattmann in der «NLZ sicher. rib/zbi


PROMOTION

Sensationell! Die renommierten Vedis Augenlaser Zentren verlosen in einem grossen Wettbewerb drei Laser-Sehkorrekturen im Wert von je bis zu 7000 Franken.

FÜR DEN SCHARFEN BLICK r e s 3 Lakturezun et von bis r r o K im Wer r.

Weg mit der Brille: Nach der Laser-Sehkorrektur können Sie die lästige Sehhilfe endgültig entsorgen.

F 0 n! 0 e n 0 n i 7zu gew w

nl auge s.ch/ i d e ww.v

aser

Falls auch Sie von einem Leben ohne Brille oder Linsen träumen, haben wir für Sie eine gute Nachricht. Schon bald können Sie mit scharfem Blick Sport treiben, in den Ausgang oder auf Reisen gehen. Denn die Vedis Augenlaser Zentren, die Schweizer Marktführer auf dem Gebiet der medizinischen Laser-Sehkorrekturen, verlosen in einem einzigartigen Wettbewerb drei Augenlaserkorrekturen im Wert von jeweils bis zu 7000 Franken. Sie können sich jetzt online um die SuperPreise bewerben: Füllen Sie bis 16. Februar auf www.vedis.ch/augenlaser das vorgegebene Formular aus (Angaben werden vertraulich behandelt). Beschreiben Sie kurz und möglichst humorvoll, weshalb Sie von einem Leben ohne Sehhilfe träumen. Jeder Teilnehmer

wird nach der Anmeldung zum kostenlosen und unverbindlichen Kurzcheck in eines der Vedis-Zentren gebeten – und danach allenfalls zur Voruntersuchung. Falls Sie sich generell über Sehschwächen und moderne Korrekturmethoden informieren wollen: Auf www.vedis.ch finden Sie dazu alle Angaben. Die Vedis-Jury wählt unter den Teilnehmern drei Gewinner aus – diese gewinnen ein Sehkorrektur-Paket im Wert von jeweils bis zu 7000 Franken. Alle anderen Teilnehmer erhalten den unverbindlichen Kurzcheck sowie, falls Sie sich für eine Sehkorrektur entscheiden, die Voruntersuchung im Wert von 420 Franken kostenlos. Vedis Holding AG, Louis-Giroud-Strasse 20, 4600 Olten. Standorte: Bern, Olten, Winterthur, Zürich und Zug.

Vedis – Marktleader in der Schweiz

Die Vedis Augenlaser Zentren gehören mit jährlich Tausenden von Operationen im Bereich der Augenchirurgie zu den grössten und führenden Institutionen des Landes. Die Gruppe ist in Bern, Olten, Winterthur, Zürich und Zug vertreten. Selbstredend kommen in den Vedis Augenlaser Zentren nur hochpräzise Technologien zum Einsatz – umfassende Beratung, grösstmögliche Sicherheit der Interessenten und massgeschneiderte Lösungen sind Basis der Vedis-Philosophie.


25

Mittwoch, 1. Februar 2012

→SLIP DES TAGES

Life

Klassiker und Kultobjekt: Der schlichte Slip schaffte es sogar ins Londoner Design Museum. So out kann diese Unterwäsche also nicht sein. Wer noch keinen besitzt, sollte sich jetzt beeilen. In limitierter Auflage bei Calida für 22.90 Fr.

von Elisa

Der Stil → Chic

Sie beherrscht fünf Sprachen, modelt, schauspielert und sieht dabei immer unverschämt gut aus. Elisa Sednaoui kann irgendwie alles.

Model Elisa trägt am liebsten schwarze Stücke. Denn sie weiss: Die Farbe macht schlank und passt zu allem. Hemd, gesehen bei Manor für 39.90 Franken.

→ Retro

Senfgelb war zwar die Trendfarbe des Herbstes, darf aber auch jetzt noch getragen werden. In der Kombination mit schwarz passt es toll ins Büro. Bei Topshop. com für ca. 56 Franken.

Casual

Der braune Gürtel aus Leder ergänzt den senfgelben Rock perfekt und betont die schöne Taille der 24-Jährigen. Unisex Leather Belt, erhältlich bei American Apparel für 48 Franken.

→ Plateau

Die Aufmerksamkeit hat Elisa mit diesen hohen Peeptoes auf ihrer Seite. Sie geben dem sonst schlichten Dress die richtige Portion Sexyness. Schwarze Plateaus, erhältlich bei H&M für 69.90 Franken.

Fotos: AFP, Paul Seewer, ZVG

→ Basic

Posieren Model Elisa wie immer top gestylt.

Mit blickdichten Strümpfen muss man selbst bei Eiseskälte nicht auf Röcke verzichten. Gut können sie – wie bei Elisa – mit offenen Schuhen kombiniert werden. Strumpfhose Cotton Touch von Falke, bei Manor für 36 Franken.

kathrin.steinegger @ringier.ch

V

ictoria’s Secret, Chanel, Giorgio Armani: Gut gebucht ist Model Elisa Sednaoui schon länger. Jetzt wählte Roberto Cavalli die 24-Jährige als Gesicht für seinen aktuellen Duft. «Sie ist so wie jede Frau gerne wäre», sagt der Designer. Ein wahres Wort: Das Aussehen verdankt Elisa ihrer Model-Mama, die Beziehungen zum Fashionbusiness dem Götti: Schuh-Gott Louboutin. Die Tochter einer Italienerin und eines Ägypters wuchs in Kairo, Luxor und Paris auf, spricht Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Arabisch. Ihre ersten Schritte im Modelbusiness machte sie mit 14. Heute ist sie auch Schauspielerin (franz. Produktionen), best friend von Karl Lagerfeld, und bekannt für ihr grosses Stilgefühl. Ihr Fashion-Motto: «Weniger ist mehr.» Elisa mag es natürlich, trägt kaum Make-up und wenig Accessoires. Auch High Heels müssen nicht immer sein. Ihre Outfits sind casual, cool und nie übertrieben. «Stil ist ein Talent», sagt Elisa. 


26

KINO

www.blickamabend.ch

Applaus,

Applaus!

KINO-MUPPETS → Kermit, Gonzo und Miss

Piggy sind wieder da – unsere Kritiker freuts. lukas.ruettimann @ringier.ch

S

chweine im Weltall! Waldorf und Statler! Fozzie! Smørrebrød, Smørrebrød røm, pøm, pøm, pøm! Wer mit den Muppets aufgewachsen ist, wird Kermit und Co. auf immer und ewig verbunden bleiben; die Wahl des LieblingsMuppet ist für das Leben so entscheidend wie jene für den Fussballklub oder die der fünf Lieblingsalben. Doch was ist mit den Kids von heute? Können die im Zeitalter von Real3D und Angry Birds etwas mit Gonzo und Co. anfangen? Der riesige Erfolg von «The Muppets» in den USA

hat gezeigt: Ja – und das ist kein Zufall. Der Streifen spielt mit seiner Antiquiertheit, der Anfang etwa parodiert im Heimvideo-Stil FoundFootage-Filme. Dazu sind Jim Hensons Figuren zwar zeitlos, haben aber moderne Probleme: Kermit haust einsam in Bel Air, Fozzie spielt in einer Tributeband in Reno, Animal muss in die Wut-Therapie, und Miss Piggy zickt als «Vogue»-Chefin. Das alles ist wunderbar nostalgisch, aber auch höchst aktuell. Applaus, Applaus! Ach ja – mein LieblingsMuppet? «Mi, Mi, Mi...!»

ER SAGT

Bewertung:



SI E SAGT

Im Kino: Redaktoren Lukas Rüttimann, Ana Maria Haldimann.

ana.maria.haldimann @ringier.ch

K

ermit, Miss Piggy, Gonzo, die zwei Zyniker in der Loge und das Monster am Schlagzeug – ich habe die Muppets wirklich vermisst! Endlich sind sie wieder da, im selben synthetischen Flauschgewand, mit der herzförmigen Zunge und dem für jeden so spezifischen Charakter. Im Film «The Muppets» wird natürlich auch gesungen. Das wird Musical-Herzen bestimmt höher schlagen lassen. Aber was ist mit den Stars? Ich hätte mir zum Beispiel ein Interview mit Kristen Stewart ge-

wünscht. Count Dracula von den Muppets hätte die Schauspielerin davon überzeugen können, das er viel faszinierender ist als ihr aktueller Partner Pattinson. Aber nix da. Der Mix aus realem Menschen und Puppe fehlt. Und die zwei Schauspieler Jason Segel («How I Met Your Mother») und Amy Adams («Enchanted») spielen einfach nur brav ihre Rolle. Zuckersüss und langweilig. An ihrer Seite verkommen die Muppets zum Kinderspielzeug. So muss ich gleich dem alten Kermit auf Youtube einen Besuch abstatten, dann gehts mir viel besser! Bewertung:



Kurz

gefragt Wie hat Ihnen «The Artist» gefallen?

«Der Film kreiert ohne Worte eine tolle Stimmung.»

Jürgen (68) Rentner aus dem Zürcher Unterland Die Handlung des Stummfilmes hat mir sehr gut gefallen - auch wenn ich Anfangs ein wenig Zeit brauchte, um die Idee zu verstehen. Gute schauspielerische Leistung!

Tina (21) Theaterschneiderin aus Männedorf ZH Als Fan der goldigen Zwanziger und Stepptänzerin, musste ich «The Artist» sehen. Ich fand den Film sehr gut. Er kreiert eine tolle Stimmung ganz ohne Worte!

Hildegard (67) Rentnerin aus Wettswil a.A. ZH Ein sehr guter SchwarzWeiss-Film ohne Worte. Die Geschichte ist originell und interessant dazu. Die Schauspieler sind allesamt stark und das Ende überraschend.

Jeannette (70) Ehemalige Geschäsführerin aus Zürich Die Idee, die Umsetzung und die Schauspieler: Alles war grossartig. Ich habe sonst nichts mit Stummfilmen am Hut und wollte erst gar nicht hin. Aber es hat sich gelohnt.


27

Mittwoch, 1. Februar 2012 Ungleiche Brüder Jason Segel (r.) und Walter in «The Muppets».

«Panik vor den Action-Szenen»

→ SHORTCUTS

BISSIG → Kate Beckinsale trägt

wieder Latex und verrät, wie der 5. «Underworld»-Teil heissen könnte. Frau Beckinsale, weshalb haben Si im vierten Teil wieder mitgespielt? Bei Teil drei wollten Sie ja nicht mehr ...

Das stand gar nie zur Diskussion, weil Teil drei zeitlich vor den anderen Filmen spielt. Es war die Geschichte, die mich nun gereizt hat. Es gibt diesmal einen starken Familienaspekt, der mich als Mutter sehr angesprochen hat.

«The Muppets» Abstract: Walter (ein Muppet) ist der grösste Muppets-Fan, den es gibt. Mit seinem menschlichen Bruder Gary und dessen Freundin Mary macht er Ferien in Los Angeles. Dort findet er per Zufall heraus, dass der fiese Ölmagnat Tex Richman das ehrwürdige Theater der Muppets dem Erdboden gleichmachen will. Grund: Der Geschäftsmann vermutet in der Nähe ein Ölvorkommen. Walter, Gary und Mary verlieren keine Zeit und helfen Frosch Kermit, die verrückte MuppetTruppe von einst wieder zusammenzubringen. Doch die haben inzwischen andere Probleme. Länge: 103 min. Land: USA

Hätten Sie damals gedacht, dass sich diese Filme zu einer solchen Marke entwickeln würden?

Nie im Leben! Für mich war der erste Film ein Experiment. Ich hatte noch nie so was gemacht und wollte versuchen, etwas völlig anderes zu spielen. Auch weil mir das niemand zugetraut

hatte. Ich hatte auch richtig Panik vor all den Stuntszenen. Noch heute bin ich keine echte Action-Heldin. Aber ich bin ganz gut darin, es zu verstecken. (lacht)

«Underworld: Awakening»

Stolz auf die Serie?

Sehr. Nicht nur weil sie so unerwartet erfolgreich wurde. Sondern auch weil ich als Frau eine solche Serie prägen kann. Nicht viele Frauen in Hollywood kriegen diese Chance.

Die gute Nachricht: Kate Beckinsale ist zurück und zwängt sich in den berühmten Latex-Anzug. Die schlechte: Den Machern des vierten «Underworld»-Films ist auch diesmal keine gescheite Story dazu eingefallen. In «Awakening» kämpfen Werwölfe und Vampire gegen böse Menschen. Erstaunlicher ist jedoch, wie splatterig dieses 3D-Spektakel zum Teil ausgefallen ist. Blutig und mutig! Bewertung: 

Wird es noch weitere «Underworld»-Teile mit Ihnen geben?

Ich bin nicht erpicht darauf, die Serie endlos fortzusetzen. Aber wenn Bruce Willis das macht – warum nicht auch ich? Der letzte Teil wäre dann «Underworld: Menopause». rtl

«Tinker Tailor Soldier Spy» Hochgelobt und zu Recht Oscar-nominiert (Hauptdarsteller Gary Oldman): Die Verfilmung der Romanvorlage von John Le Carré ist ein meisterhaft versponnener Krimi zur Zeit des Kalten Krieges, in welchem Oldman als reaktivierter Geheimdienst-Chef eine Verschwörung in den eigenen Reihen aufdecken muss. – Intelligent und toll besetzt; selten war graues Beamtentum so faszinierend. Bewertung: 

Sexy und lustig «Underworld»-Star Kate Beckinsale.

Besetzung: Jason Segel, Amy Adams, Chris Cooper, Rashida Jones, Dave Grohl Regie: James Bobin

Kino Charts «Jack and Jill» Hier hingegen haben alle Warnungen nichts genützt: Der wohl schlechteste Film des Jahres schaffts auf Rang zwei der Charts. «The Girl with the Dragon Tattoo» Qualität setzt sich eben doch durch: Der Film von David Fincher ist etwas verhalten gestartet, hält sich aber top.

«Eine ganz heisse Nummer»

«The Descendants: Familie und andere Angelegenheiten» Kein einfacher Film, um das Publikum ins Kino zu locken – trotz George Clooney. «Man On A Ledge» Gut gemachter, unterhaltsamer Thriller der simplen Sorte: Dieser eher altmodische Film hat seine Fangemeinde gefunden.

Fotos: ZVG

Hans (75) Rentner aus Rapperswil SG Ein wahrlich toller Film! Aber ich weiss nicht, was junge Leute im Kinosaal verloren haben. Wer diese Zeit, diese Not und den damaligen Zeitgeist nicht kennt, der versteht den Film auch nicht!

1 2 3 4 5

«Ziemlich beste Freunde» Die vielen positiven Stimmen zeigen auch in der Schweiz Wirkung: Der Franzosen-Hit ist an der Spitze der Kinocharts.

Im erzkatholischen Bayern kämpfen drei Frauen um ihre Existenz. Ihr Tante-Emma-Laden kann sich gegen die Supermärkte kaum halten. Um den Konkurs abzuwenden, müssen sie Geld beschaffen. Ihre Lösung: Telefonsex. Dumm nur, dass niemand vom Nebenerwerb der braven Bürgerinnen wissen darf. – Die Geschichte ist nicht neu, doch der deutsche Film hat Substanz und viel Charme. Bewertung: 


Manor präsentiert voM 30. Januar bis 11. Februar 2012

HAIR DAYS

25%

05

04 03

10.40

5.90

5.90

7.45

statt 9.95

ausgenommen Colorationen

06

statt 7.90

statt 7.90

statt 13.90

01

auf alle Produkte von Taft, Gliss Kur, got2b, Syoss Styling & Care

8.70

statt 11.60

02

7.45

statt 9.95 09

4.85

07

statt 6.50

10

3.70

statt 4.95

7.45

statt 9.95 08

7.45

statt 9.95

11

4.45

612651

statt 5.95

12

4.45

statt 5.95

01 SyoSS Volume lift 400 ml 7.45 statt 9.95 | 02 SyoSS Shine & hold 400 ml 7.45 statt 9.95 | 03 SyoSS Beauty elixir 100 ml 10.40 statt 13.90 | 04 SyoSS Shine BooSt Spülung 500 ml 5.90 statt 7.90 | 05 SyoSS Volume lift Shampoo 500 ml 5.90 statt 7.90 | 06 got2B waterproof Styling gel 150 ml 8.70 statt 11.60 | 07 gliSS Kur total repair expreSS-repair-Spülung 200 ml 7.45 statt 9.95 | 08 gliSS Kur ultimate repair 200 ml 7.45 statt 9.95 | 09 taft Volume mouSSe 250 ml 4.85 statt 6.50 | 10 taft ultra Strong Styling gel 150 ml 3.70 statt 4.95 | 11 taft ultra hairSpray 250 ml 4.45 statt 5.95 | 12 taft power hair lacquer 250 ml 4.45 statt 5.95

Sie finden unS in SchÖnBühl (Shoppyland), Biel und thun. Weitere Standorte unter www.manor.ch


29

AUTO

Mittwoch, 1. Februar 2012

Überzeugend klein PIKANT → Grosszügig ausstaffiert

und mit hochwertigem Zubehör kommt der neue Picanto daher. rahel.ueding @ringier.ch

E

ine Topversion des kleinen Kia Picanto? Ja, die gibts. Und zwar für weniger als 20 000 Franken. Dafür bekommt man serienmässig Sitzheizung, Audiosystem, Klimaautomatik, 4-Stufen-Automatik, Berganfahrhilfe, ja sogar Lenkradheizung. Ausserdem sorgen sechs Airbags, ABS und ESP für allzeit sichere Fahrt. Wer mag, ergänzt das 3,60 Meter kurze Komfortpaket mit dem optionalen schlüs-

sellosen Zugangssystem mit Startknopf (Kostenpunkt: 475 Franken). Drei weitere Argumente, die für den kleinen Kia sprechen:  Der richtige Motor. Den bieten die Koreaner mit dem 85 PS starken 1,2-Liter-Benziner. Kombiniert mit der 4-Stufen-Automatik beschleunigt er den Eintönner erfreulich dynamisch bis auf 163 km/h. Spätestens auf der Autobahn wünscht man sich aber ein bis zwei Gangstufen mehr.

Nicht nur aufgrund der Akustik, sondern auch mit Blick auf seinen Verbrauch. Im Test genehmigte sich der 1,2-Liter im Schnitt 6,8 l/100 km – eher viel für einen Zwerg.  Genügend Platz. Auch wenn man es von aussen kaum erkennt, ist das Raumangebot eine weitere Stärke des Alleskönners. Selbst zwei Erwachsene sitzen hinten bequem, und bei Bedarf passen bis zu 870 Liter Gepäck in den Kofferraum.  Schicke Optik und hübsches Interieur. Auch punkto Design überzeugt der Picanto. Er wirkt trotz seiner kompakten Abmes-

Werde Sie Testen r

und fahre n 10. bis 13 .0 Sie vom 2 . den Kia Picanto. A 3. Februar nmeldung: Bis mit Adresse, T Name, Alter, el. Bild an ra und einem hel.ue @ringier. ding ch

sungen dynamisch und schnittig. Der Innenraum ist aufgeräumt, mutet solide an und wartet mit cleveren Details auf wie beispielsweise einem Getränkehalter, der sich in eine Ablagefläche verwandeln lässt. Fazit: Selten hat der Spruch «Klein, aber oho» so gut zu einem Auto gepasst.

Facts

zum Kia Picanto Motor: 1,2 Liter, 4-Zylinder-Benziner, 85 PS, 4-Stufen-Automatik CO2-Ausstoss: 125 g/km 0 bis 100 km/h: 13,4 s Spitze: 163 km/h Verbrauch: 5,3 l/100 km Preis: ab 14 650 Franken

Fotos: ZVG

Schnellste Schönheit der Welt Auf der 69. internationalen Motorrad-Ausstellung in Mailand Rasante Beauty (EICMA) wurde die DuDucati 1199 Panigale. cati 1199 Panigale zum «Most Beautiful Bike of Show» gekürt. Bei uns ist das Prachtstück auf der Swiss Moto zu bewundern und ab Ende April beim Händler erhältlich. Der 2-Zylindermotor ist mit 195 PS der stärkste Serienmotor der Welt. Serienmässiges (und abschaltbares) Sport-ABS, Traktionskontrolle und andere elektronische Helfer stehen bereit, um auf den Strassen sicher voranzukommen oder auf der Rennstrecke

Mit TCS-Experte

Peter Grübler durch den Strassendschungel

Ist Tacho oder GPS genauer?

Mitunter weicht die Tempoanzeige auf meinem Navi vom Tachowert im Auto massiv ab. Auf welche Anzeige kann ich mich verlassen? Max Benz, per Mail

Laut Gesetz müssen Tachos aus Sicherheitsgründen eine höhere Geschwindigkeit anzeigen, als effektiv gefahren wird. Die Toleranzen sind grosszügig: Bei 120 km/h kann der Tacho um bis zu 16 km/h voreilen. Zudem wird die Anzeige durch den Abrollumfang der Reifen beeinflusst. Bei mobilen Navis beruht die Messung nur auf der Auswertung des GPSSignals. Das heisst aber nicht, dass man sich darauf verlassen kann. Die einzige offizielle Informationsquelle bezüglich Tempo bleibt der Tacho im Auto. Fragen? Schreiben Sie an: auto@blick.ch

Überzeugend Beim Picanto gibts wenig zu bemängeln.

→ ZWEIRAD

Seitenblick

Der Autotester «Würdiger Nachfolger des Urkäfers» Kurzum: Dieser Beetle ist für mich ein absolut würdiger Nachfolger des legendären Ur-Käfers. Ein modernes Spassmobil im schicken Design. Absolut top: Die gelungene Verbindung des kräftigen Motors mit dem DSG-Getriebe bietet absoluten Fahrspass. Totaler Flop: Die Federung könnte etwas sanfter, und die Umweltwerte müssten etwas anFun: 

Leser Walter Zemp (63) Machte den Führerschein im Urkäfer.

Flirtfaktor: 

Praxis: 


c 1999 v1.1 eps

Messstreifen zur Überprüfung der Druckqualität v. 290 1.2 quality&more

31

TV AB 16 UHR

Mittwoch, 1. Februar 2012

→ SF 1

→ SF 2

→ ARD

16:00 Lüthi und Blanc 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5 gegen 5 18:40 Glanz & Gloria 19:00 Schweiz aktuell 19:25 Börse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo

16:15 Cosmo und Wanda 16:45 Die Zauberer vom Waverly Place 17:10 Oscars Oasis 17:20 Hannah Montana 18:05 Best Friends 18:35 Die Simpsons 19:30 Two and a Half Men

16:10 Das Waisenhaus für wilde Tiere 17:00 Tagesschau 17:15 Brisant 17:50 Verbotene Liebe 18:30 Heiter bis tödlich 19:20 Gottschalk Live 19:50 Wetter 19:55 Börse

20:05 Die grössten Schweizer Talente Moderation: Sven Epiney, Anna Maier 20:50 Rundschau 21:40 Lotto 21:50 10 vor 10 22:15 Meteo 22:20 Kulturplatz 22:55 Eigentlich wollten wir zurückkehren Migranten in der Schweiz 23:55 Tagesschau Nacht 00:10 Fritz Hauser – Klangwerker

20:00 Die Thomas Crown Affäre E (USA 1999) Thriller mit Pierce Brosnan, Rene Russo 21:55 Mit Blick auf Wien 22:00 Creature Comforts America B Kunst 22:20 Sportaktuell 22:45 Nothing to Lose – Die Seele eines Monsters E (NL 2008) Thriller 00:15 Die Thomas Crown Affäre E (W) (USA 1999) Thriller

20:00 Tagesschau B 20:15 Die Schatten, die dich holen C B (D 2012) Drama mit Aglaia Szyszkowitz, Bernhard Schir, Emely Matschnig 21:45 Plusminus Biokosmetik – wenig Bio, viel Kosmetik 22:15 Tagesthemen 22:45 Anne Will B 00:00 Nachtmagazin 00:20 Jeder stirbt für sich allein (D 1975) Drama mit Hildegard Knef, Carl Raddatz

→ ZDF

→ ORF 1

→ ORF 2

16:00 Heute – In Europa 16:10 Die Rettungsflieger 17:00 Heute 17:10 Hallo Deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Wismar 18:50 Lotto 19:00 Heute 19:25 Küstenwache

16:50 Die Simpsons 17:35 How I Met Your Mother 17:55 ZIB Flash 18:00 How I Met Your Mother 18:30 Anna und die Liebe 18:55 Scrubs 19:20 Mein cooler Onkel Charlie 19:45 Chili

16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Österreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret 18:47 Infos und Tipps 19:00 Heute 19:30 Zeit im Bild 19:55 Sport

20:15 Die Quizshow mit Jörg Pilawa Das Spiel um 250.000 € 21:45 Heute-Journal 22:15 Auslandsjournal Griechenland – Phoenix aus der Flasche u.a. 22:45 Ärztepfusch? – Patienten klagen an 23:15 Markus Lanz Gast: Dschungel-Star Indira Weis 00:30 Heute Nacht 00:45 Der Spion, den ich liebte (W)

20:00 ZIB 20 20:15 Mr. und Mrs. Smith C B (USA 2005) Action von Doug Liman mit Brad Pitt, Angelina Jolie, Vince Vaughn 22:05 ZIB Flash 22:15 CSI – Den Tätern auf der Spur B 23:00 Cold Case 23:45 Mein cooler Onkel Charlie 00:05 ZIB 24 00:25 Die Jagd auf den B.T.K. Killer (USA 2005) Thriller mit Robert Foster

20:05 Seitenblicke 20:15 Tsunami – Das Leben danach (D 2012) Drama 21:50 Reisezeit – Kurztrip Das Tessin 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal Japan – Nach der Riesenwelle 23:00 Club 2 Rechtsextreme am Ball? 00:15 Die Faust im Nacken B (USA 1954) Krimi mit Marlon Brando, Karl Malden

→ SAT 1

→ RTL

→ PRO 7

16:00 Richter Alexander Hold 17:00 Niedrig & Kuhnt 17:30 Plan G 18:00 Alarm! 18:30 Niedrig und Kuhnt 19:00 K11 – Kommissare im Einsatz – Fluch des Glücks/Der Mörder in mir

16:00 Familien im Brennpunkt 17:00 Betrugsfälle 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv 18:30 Exclusiv 18:45 Aktuell 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

16:05 How I Met Your Mother – Erste Male/Säulen der Menschheit 17:00 Taff – Schummelunterwäsche 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons – Der Lehrerstreik u.a. 19:05 Galileo

20:00 Nachrichten 20:15 Daddy ohne Plan (USA 2007) Komödie mit Dwayne «The Rock» Johnson, Roselyn Sanchez, Bebe Neuwirth 22:30 Die Dreisten Drei – jetzt noch dreister 23:15 Die Harald Schmidt Show Gast: Kate Abdo 00:15 Daddy ohne Plan (W) (USA 2007) Komödie mit Dwayne «The Rock» Johnson, Roselyn Sanchez, Bebe Neuwirth

20:15 Deutschland sucht den Superstar Die Castings, Moderation: Marco Schreyl, Jury: Dieter Bohlen, Natalie Horler und Bruce Darnell 21:15 Der Bachelor 22:15 Stern TV Gast: Patrick Strasser 00:00 Nachtjournal 00:30 Rach, der Restauranttester (W) Mäx in Wien, Moderation: Sternekoch Christian Rach 01:25 Einsam unter Palmen (W)

20:00 Funky Kitchen Club 20:15 Desperate Housewives Paranoia 21:15 New Girl Eine Nacht mit Cece 21:45 How I Met Your Mother Die Stinson-Krise/ Weicheier/Im Exil 23:10 TV total Gäste: Martina Hill, «Fünf Freunde», Nico Semsrott 00:10 Bully & Rick «Hand ihrer Tochter», mit Michael «Bully» Herbig und Rick Kavanian

→ KABEL 1

→ SWR

→ ARTE

16:05 Kaffee oder Tee 17:00 Aktuell 17:05 Kaffee oder Tee 18:00 Aktuell 18:09 Börse 18:15 Koch-Kunst mit Vincent Klink 18:45 Landesschau 19:45 Aktuell 20:00 Tagesschau 20:15 Die Fasnachtshelden von Mainz 21:45 Aktuell 22:00 Schlaglicht 22:30 Wenn Babys nicht warten wollen 22:55 Firewall – Ein todsicheres Programm (USA 2006) Action mit Harrison Ford 00:35 Sport Extra: Volleyball-Championsleague

16:35 Dog 16:45 Der HumboldtNationalpark im Osten Kubas 17:30 Nächster Halt – Montreal (3/5) 17:55 X:enius 18:25 Belle France (8/10) 19:10 Journal 19:30 Faszinierende Wildnis 20:15 Sturm (D 2009) Thriller mit Kerry Fox, Annamaria Marinca 21:50 Unser Hollywood 22:45 Das Ende der Welt (DK/D 2009) Action mit Birgitte Hjort Sørensen, Kee Chan, Nicolaj Coster-Waldau 00:20 28 Minuten 00:55 Gas Monopoly

→ 3SAT

→ VOX

→ 3+

16:15 Das Jahr der Wildnis 17:45 Das Jahr der Wildnis 18:30 Nano 19:00 Heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Netz Natur: Vom Kuh sein 21:05 Food Design 22:00 ZIB 2 22:25 Chronist des Alltags – Der Filmemacher Mike Leigh 22:55 Tag ohne Ende (USA 1956) Kriegsfilm von Anthony Mann mit Robert Ryan, Aldo Ray, Robert Keith 00:35 Box Office – Das Filmmagazin 01:05 10 vor 10 01:35 Das Jahr der Wildnis (W)

16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Mieten, kaufen, wohnen 19:00 Das perfekte Dinner im Schlafrock 20:00 Prominent! 20:15 Law & Order 21:15 Criminal Intent – Amok 22:10 Crossing Jordan – Der Nylon-Killer u.a. 00:00 Law & Order (W) 00:55 Nachrichten 01:15 Criminal Intent (W)

16:00 Meine wilden Töchter – Fahr einfach weiter/Ein Haufen fauler Säcke u.a. 17:40 How I Met Your Mother – Nur nichts überstürzen/Spieleabend/ Massgeschneidert/Der Anständige u.a. 20:15 Criminal Minds – Besessen/Die Dunkelkammer/Allesfresser/Penelope 00:25 Criminal Minds (W)

C Dolby E Zweikanalton

TOP

Nicht verpassen

→ Mr. und Mrs. Smith

16:20 Two and a Half Men 16:45 News 16:55 Two and a Half Men 17:50 Abenteuer Leben 19:15 Achtung Kontrolle! 20:15 Machtlos (USA 2007) Thriller von Gavin Hood mit Reese Witherspoon, Jake Gyllenhaal 22:10 Doppelmord (USA 1999) Thriller von Bruce Beresford mit Tommy Lee Jones, Ashley Judd, Bruce Greenwood 00:00 Machtlos (USA 2007) Thriller 01:45 Blockbuster TV – Making of: The Descendants

A S/W B Untertitel

→ TV�TIPPS DES ABENDS

© 2012

20:15 Uhr auf ORF 1 John und Jane Smith (Brad Pitt und Angelina Jolie) sind verheiratet, und sie haben beide ein Geheimnis: Sie arbeiten als Profi-Killer im Dienst von verfeindeten Organisationen. Eines Tages werden die beiden von ihren Auftraggebern aufeinander angesetzt. Nun beginnt ein mehr als bleihaltiger Rosenkrieg.

→ Food Design –

Essen mit allen Sinnen

21:05 Uhr auf 3 Sat Warum Lebensmittel heute so aussehen, wie sie es tun, verdanken wir einer ganzen Reihe von Wissenschaftlern. Sie gestalten Lebensmittel so, dass Farbe, Form und sogar Klang dem Verbraucher gefallen – Der Dok zeigt wie.

DEIN SKILIFT FERNSEHEN. GRATIS IM APP-STORE ODER AUF TELEBOY.CH

Impressum

Auflage: 321 095 (WEMF/SW-beglaubigt 2011) Leser: 635 000 (MACH 2011-2, D-CH) Verbreitung: ZH, BE, BS, SG, LU/ZG Adresse: Blick-Newsroom, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich 044 259 62 62, redaktion@blickamabend.ch Chefredaktor: Peter Röthlisberger Blattmacher: Thomas Benkö Art Director: Stephan Kloter Chef vom Dienst: Balz Rigendinger Leitung Nachrichten: Andrea Bleicher Leitung Politik: Vakant Leitung Wirtschaft: Daniel Meier Leitung People: Dominik Hug Leitung Lifestyle: Janine Urech Leitung Sport: Felix Bingesser Leitung Foto: Tobias Gysi Leitung Layout: Emanuel Haefeli Autor: Hannes Britschgi Lokalredaktion Zürich: 044 259 62 62, zuerich@blickamabend.ch Lokalredaktion Basel: 061 261 90 20, basel@blickamabend.ch Lokalredaktion Bern: 044 259 66 80, bern@blickamabend.ch Lokalredaktion Luzern: 041 240 12 60, luzern@blickamabend.ch Lokalredaktion St. Gallen: 071 220 32 33, st.gallen@blickamabend.ch

Anzeigen-Service: Telefon: +41 44 259 60 50, Telefax: +41 44 259 68 94 Email: blickanz@ringier.ch Internet: www.go4media.ch Geschäftsführerin: Caroline Thoma Leiter Werbemarkt: Beni Esposito Leiterin Marketing: Corina Schneider Leiter Digital Media: Chris Öhlund Leiter Sales-Service: Bernt Littmann Druck: Tamedia AG Druckzentrum, Zürich, Büchler Grafino AG, Bern, Ringier Print, 6043 Adligenswil Herausgeber: Ringier AG, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen Beteiligungen: Addictive Productions AG, Betty Bossi Verlag AG, Energy Bern AG, Energy Schweiz Holding AG, Energy Zürich AG, ER Publishing SA, Eventim CH AG, Geschenkidee.ch GmbH, Good News Productions AG, GRUNDY Schweiz AG, Investhaus AG, JRP Ringier Kunstverlag AG, 2R MEDIA SA, Mediamat AG, media swiss ag, Original S.A., Pool Position Switzerland AG, Previon AG, Presse TV AG, Qualipet Digital AG, Rincovision AG, Rose d’Or AG, Sat.1 (Schweiz) AG, SMD Schweizer Mediendatenbank AG, SMI Schule für Medienintegration AG, Teleclub AG, The Classical Company AG, Ringier Axel Springer Media AG, Ringier France SA, Ringier Publishing GmbH, Juno Kunstverlag GmbH, Ringier (Nederland) B.V., Ringier Kiadó Kft., Népszabadság Zrt., Ringier Pacific Limited, Ringier Print (HK) Ltd., Ringier China, Ringier Vietnam Company Limited, Get Sold Corporation

c 1999 v1.1 eps


32

RÄTSEL

→ KREUZWORTRÄTSEL

www.blickamabend.ch

Gesamtwert: 1500 Franken

Wochenpreis: 2 × zwei Nächte für 2 Personen im Verwöhnhotel Kristall im Wert von je 750 Franken! Das familiär geführte Verwöhnhotel liegt am sonnigsten Platz von Pertisau mit Panoramablick auf Rofan und Karwendel. In einer der schönsten Regionen Österreichs, im Naturparadies Achensee, sorgt Familie Rieser für perfekten Urlaub mit Herzlichkeit, Verwöhnküche und wunderbaren, neuen 1000 m2 Spa und Wellness. Weitere Infos unter: www.kristall-pertisau.at

Tagespreis: Ein Reisegutschein vom Türkeispezialisten im Wert von 100 Franken!

Teilnehmen SMS: Senden Sie folgenden Inhalt an die 920 (CHF 1.50/SMS): BAA1, Lösungswort, Name, Adresse. Telefon: Wählen Sie die 0901 591 921 (CHF 1.50/Anruf aus dem Festnetz) Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA51231

(gratis übers Handynetz)

Teilnahmeschluss: 2. Februar 2012, 24.00 Uhr Teilnahmebedingungen: Mitarbeitende von Ringier sowie von Voice Publishing sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Lösungswort vom 30. Januar: ABREISE Gewinner der Kw 4 (ein SIBIR Oldtimerkühlschrank): W. Dünner, Meierskappel

→ BIMARU leicht Conceptis Puzzles

08010007397

1 1 3 2 2 1 1 4 2

So gehts:

→ KAKURO leicht

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

3 4

0

1

3

2

0

4

1

1

4

→ SUDOKU → SUDOKU mittel schwierig

9 6

3 6

1 4 5

8

2

2 8

7

9

4 3

Conceptis Puzzles

6

21

17

8 7

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei müssen zwei Regeln eingehalten werden: Die Summe in jedem Block muss der vorgegebenen Zahl entsprechen. Diese steht bei Zeilen links, bei Spalten oberhalb des Blocks. Pro Block darf jede Zahl nur ein Mal vorkommen.

15 16

25

8 30

16

20 11 4

17 17

17

12

23

19

24 Conceptis Puzzles

Wochenpreis: 5 × ein Gutschein von weekend4two im Wert von je 200 Franken!

weekend4two bietet über 180 einmalige Kurzurlaube für Verliebte und Freunde. Die ideale Geschenkidee! www.weekend4two.com

Teilnehmen SMS: Senden Sie SUDOKU, Ihre drei Lösungsziffern (von links nach rechts) und Ihre Adresse an 920 (CHF 1.50/SMS): SUDOKU 583, Name, Adresse Chancengleiche WAP�Teilnahme ohne Zusatzkosten: http://m.vpch.ch/BAA52491 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: 2. Februar 2012, 15.00 Uhr 06010014157

So gehts:

15

8

Tagespreis: 1 × 2 Benissimo-Lose!

5

3 11 20

Gesamtwert: 1000 Franken

3 7 2

1

29

16

7006011

→ SUDOKU schwierig

9 3 3 5 1 4 5 6

3 5 8 1

2 5 3 1

Conceptis Puzzles

8 6 2 3 6 5 1 7

06010001078


Mittwoch, 1. Februar 2012

Das 24 Stunden Horoskop

Illustration: Alain Scherer

33

UNTERHALTUNG Heute von der Astrologin Christiane Woelky

WASSERMANN 21.1.– 19.2. Top: Veränderungen, Neustart, Aufstieg – bei Ihnen ist beruflich momentan vieles möglich. Flop: Nehmen Sie eine Auseinandersetzung nicht so ernst. Wenn sich die Emotionen beruhigen, werden Sie sich schnell wieder einig.

ZWILLINGE 21.5.– 21.6. Top: Sie glänzen am Arbeitsplatz durch Kompetenz und eine hohe Motivation. Ihr Chef weiss ganz genau, was er an Ihnen hat. Flop: Ihr Energieniveau ist hoch, allerdings sollten Sie alle körperlichen und nervlichen Belastungen gut verteilen.

WAAGE 24.9.– 23.10. Top: Sie wirken nicht nur sehr souverän, Sie sind es auch. Sonne und Mond stehen für Sie günstig und versorgen Sie mit Zuversicht und Klarheit. Flop: Lassen Sie Ihren Partner etwas mehr an Ihrem Alltagsgeschehen teilhaben.

SCHÜTZE 23.11.– 21.12. Top: Kommunikationsplanet Merkur steht jetzt im befreundeten Zeichen Wassermann, da sollten alle Gespräche und Verhandlungen zu Ihren Gunsten verlaufen. Flop: Sie wünschen sich mehr Abwechslung? Ergreifen Sie selber die Initiative!

FISCHE 20.2.– 20.3. Top: Dank eines positiven Mondeinflusses legen Sie viel Leichtigkeit an den Tag. Sie fühlen sich beschwingt und sind dennoch voll konzentriert. Flop: In einer wichtigen Angelegenheit sollten Sie sich nicht abwimmeln lassen.

KREBS 22.6.– 22.7. Top: Sie gehen mit viel Leichtigkeit durch den Tag und zaubern so allen Menschen, die Ihnen begegnen, ein Lächeln auf die Lippen. Flop: Günstige Angebote kommen jetzt nicht von allein, Sie müssen sich schon aktiv auf die Suche machen.

SKORPION 24.10.– 22.11. Top: Bei Ihnen sitzen die Franken heute recht locker, Sie sind in Spendierlaune. Warum nicht – Ihre Lieben freuen sich über kleine Aufmerksamkeiten. Flop: Treffen Sie keine Entscheidung, wenn Sie aufgewühlt sind. Schlafen Sie darüber!

STEINBOCK 22.12.– 20.1. Top: Powerplanet Mars versorgt Sie mit reichlich Energie. Wandeln Sie etwas davon in Leidenschaft um, dann erleben Sie einen aufregenden Abend! Flop: Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Schlüssel zu Ihrem Wohlbefinden.

WIDDER 21.3.– 20.4. Top: In allen Beziehungen läuft es heute harmonisch. Singles auf Partnersuche sollten klare Signale aussenden, sonst traut sich keiner an Sie heran! Flop: Haken Sie eine Sache, die nicht so gut läuft, nicht zu schnell ab.

LÖWE 23.7.– 23.8. Top: Sie sind körperlich in guter Verfassung und haben eine positive Ausstrahlung. Da fällt es Ihnen leicht, Ihre Tagesziele zu erreichen. Flop: Betrachten Sie ein Streitthema mit Distanz. Das kühlt das Gemüt und bringt schnell eine Lösung!

STIER 21.4.– 20.5. Top: Mars steigert Ihren Bewegungsdrang, das sollten Sie ausnutzen. Wie wäre es, wenn Sie mal eine neue Sportart ausprobieren? Flop: Sie erledigen Ihre Aufgaben recht fix. Dadurch müssen Sie aber hin und wieder auf andere warten.

JUNGFRAU 24.8.– 23.9. Top: Ein Tag für nette Kontakte. Ob Kollegen, Freunde oder Fremde – jeder begegnet Ihnen mit einem Lächeln. Flop: In Geldangelegenheiten ist durchaus etwas Vorsicht angebracht. Ihre Blauäugigkeit ist sympathisch, aber unangebracht.

Christiane Woelky wandte sich vor 27 Jahren ganz der Astrologie zu. Sie hat eine eigene Praxis für Beratungen, Unterricht und Workshops eröffnet und ist seit zehn Jahren Astro-Autorin für Zeitungen und Magazine. Zwei psychologische Ausbildungen (Atemtherapie und NLP) unterstützen ihre Arbeit.

W I TZ E DE S A B E N DS Kommt ein Mann zum Psychiater und sagt: «Herr Doktor, Herr Doktor, ich kann in die Zukunft schauen.» Der Arzt fragt: «Wann hat das denn angefangen?» Patient: «Nächsten Donnerstag ...» Frau Zimmermann liest wie jeden Tag in ihrer Zeitung das Horoskop. «Mensch, Peter», ruft sie ihrem Gatten zu, «warum bist du nicht zwei Tage früher auf die Welt gekommen? Dann hätte ich jetzt einen liebevollen und hilfsbereiten Ehemann!»


34

COMMUNITY

Die Singles des Tages Luisa sucht ...

«... einen humorvollen Traummann» Alter: 47 Jahre Wohnort: Basel Grösse: 1,52 m Beruf: Pflegeassistentin Sternzeichen: Widder Mein Club: A2, Basel. Mein Sound: Latino, HipHop, Disco. Meine Hobbys: Velofahren, Schwimmen, Wandern und Tanzen.

Schaz 20.09.2009 erinnerisch dich no? Han nie uf ghört dich zliebe bisch eifach sBeeste wo mir jeh hät chöne passiere! Lieb dich über alles! Julie.R Hei du (m) wo am Dienstag im Zug richtig Thun, Apiez bisch ghocket. Du hesch immer so süess glächlet bim schlafä. Schrib doch mau ;) jane_alyra@hotmail.com

Happy Birthday mine zwei Sunneschi. D`Maibert wird 4 und d`Alisha 1. Es Schutzengeli söll eu immer begleite. Beso Nani.

Törnt an: Ein schönes Lächeln. Das will ich mal erlebt haben: Eine Weltreise. Ich kann nicht: Langweilig sein. Kontakt: 2701_luisa@bsingle.ch

Jurica sucht ...

«... eine ehrliche, hübsche und grosse Frau» Alter: 19 Jahre Wohnort: Binningen BL Grösse: 1,90 m Beruf: Automobilmechatroniker mit Berufsmatur Sternzeichen: Steinbock Mein Club: Jil, Zürich. Mein Sound: Balkan- und Jugomusik. Mein Drink: Jack Daniels. Meine Hobbys: Fussball und Party.

Papi, deine Arme sind so stark, ich möchte darin für immer liegen und Smaus machen. Ich liebe dich so sehr. Niemand ist so gut wie du, niemand, niemals! Chung.

Wenn ich traurig bin: Trinke ich. Kontakt: 2701_Jurica@bsingle.ch

Admir min Shatz am Dunnstig werde es genau 9 Mönet das mir zemme sind. Bitte gib jetz nit alles uf! Te Duaaa per Jeeet Zemer!

letste Du mit de brune Haar am ri HB. Zü g hti ric S16 de i Mittwuch um di Ich bin bim Züri Flughafe hle. Läc s für nke Da e. stig 11:15 usg

FBE 09 a ich wünsch eu sBeste bi de Abschlussprüefige! Mir sind di Beste! Familie <3

Hey Michi. Du hesch mi so glückläch gmacht i derä schwärä Zyt. Gibis jetz ni uf. Du bisch eifach hammär! Mir duäts fescht weh weni dra dänkä, dasäs das xi isch.

Hei ihr zuckersüesse Honigkuchenpferdlis! Ich liebe euch ganz fescht & wet euch ned missingä! Ihr send eifach toortig! <3

Sie möchten jemanden grüssen, jemandem gratulieren, sich entschuldigen oder einfach nur was Schönes sagen, dann senden Sie ein SMS mit GRUSS und Ihrem Text an 920 (70 Rp./SMS). Beispiel: Gruss Caroline, du bist die Beste, dein Dave. Pro SMS 160 Zeichen. Die Besten werden jeden Tag im Blick am Abend abgedruckt. Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Schnügel des Tages Perfekte Rollenverteilung: Terrierhündin Bonny wird gerne beschützt, und Dobermann Ari spielt gerne Leibwächter. Ein Bild von Urs Güttinger aus Fraubrunnen BE.

Das will ich mal erlebt haben: Sex im Flugzeug.

Ist sexy: Ein Minirock.

Ble Hej mis Herzblatt Pit, und min Zuckbär man en W ! eu iss verm was chemo wiedermol ni La ss ue Gr e? m zem

Hübschi Frau am Di 19.38 im Zug vo Bade uf ZH mit brune Hoor und Stifel, beige Jacke u Kolleg, hend paarmol Blickkontakt gha. Kafi? ;) your_smile@hotmail.com

Ich verliebe mich, wenn: Alles perfekt ist.

Ich verführe: Mit meinem Charme.

Sarah du bisch mieni Motivation, am Morge früehner ufzstah und is Büro zcho! Du begeischterisch mi mega. L

I sueche de Matthias vor Region Luzern. Hei Party gha z Kitzbühel 2011 im Londoner. Geisch mir nid us em Chopf! kheeary@hotmail.com

Ich verliebe mich: Am Münster in Basel. Törnt ab: Ungepflegte Kerle.

I love you all

Schatzchäschtli ...

Flamur i vermiss di so fest! Ohni di ish mis Lebe so leer! Du bish alles für mich gsi. Te dua Shum! A.

Mein Getränk: Prosecco.

www.blickamabend.ch

Schicken Sie ein hochauflösendes Bild von Ihrem Schnügel und einen kurzen Text an: schnuegel@blickamabend.ch. Oder machen Sie mit beim Facebook-Schnügel (erscheint jeden Freitag): Laden Sie das Foto Ihres Schnügels auf unsere Seite: www.facebook.com/blickamabend.


35

Mittwoch, 1. Februar 2012

Fragen Sie Franca Die Soziologin hil in allen Lebenslagen

Modeblick

«Sobald wir zu dritt sind, herrscht Zickenkrieg»

Barbara weiss, wem was steht

Meine zwei besten Freundinnen gingen auf die gleiche Schule wie ich, wir drei sind alle 24 Jahre alt. Meist verstehen wir uns ohne Worte – einige Blicke und Gesten genügen, und wir sind uns einig. Ein Glücksfall! Aber diese Verbundenheit funktioniert nur, wenn ich mich mit jeder Freundin allein treffe. Sobald wir zu dritt unterwegs sind, beispielsweise beim Shopping in der Stadt, herrscht Zickenkrieg. Was ist los mit uns? Was können wir dagegen tun? Melanie

schaften in Gruppen. Für eure Gruppe müsst ihr euch eine vierte Freundin suchen, die gut zu euch passt. Eine Vierergruppe ist ausgeglichen und bildet im WirGefühl auch keine Aussenseiter. Dieses Phänomen beschreibt übrigens auch Candace Bushnell in ihrem Roman «Sex an the City» mit den vier New Yorkerinnen. Zu viert lassen sich neue Schuhe kaufen, Probleme im Job besprechen und jeden Liebeskummer überleben. Wir sind nicht zum Alleinsein geboren.

Menschen, die sich regelmässig treffen, entwickeln zusammen ein sogenanntes Wir-Gefühl, das sie zu einer Gruppe zusammenschweisst. Leider ist diese Verbundenheit in einer Dreiergruppe kaum möglich. Warum? Zwei verbünden sich in ihrem Wir-Gefühl, und der Dritte steht als Aussenseiter da. Darum beginnt bei euch der Zickenkrieg, sobald ihr zu dritt etwas unternehmt. Das muss ja nicht nur beim Einkaufen eskalieren. Liebe Melanie, du und deine Freundinnen erleben ein ganz normales soziologisches Phänomen, das existiert, seit es Menschen gibt. Zuerst werden wir in eine Gruppe hineingeboren – in eine Familie. Wir bilden Gruppen im Sandkasten, in der Schule, bei der Arbeit, im Sport, und wir pflegen unsere Freund-

Seit sechs Monaten wohne ich in einer WG. Unsere Wohnung ist ein richtiges Schnäppchen. Die Zimmer sind hell, wir bezahlen einen fairen Mietzins, und in fünf Minuten erreichen wir die Hochschule. Nur der Nachbar unter uns, der auch noch Hauswart ist, meckert ständig gegen unsere WG. Er motzt, dass es im Treppenhaus nach unserem Essen stinke. Am Abend kochen wir öers zusammen, trinken noch etwas, diskutieren und hören Musik – aber nicht laut. Dann klop der Nachbar im Stundentakt mit dem Besenstiel an die Decke. Müssen wir uns das alles gefallen lassen? Luca

Das ist die härteste Kampfzone – Mieter gegen Hauswart. Der Hauswart fühlt sich als Hüter der Haus-

Ein Kleid wartet auf den Frühling ordnung. Die Mieter wollen sich in ihrem Lebensstil nicht einengen lassen. Die gute Nachricht: Euer Hauswart kennt die gesetzliche Hausordnung nicht bis ins Detail. Sein Klopfen mit dem Besenstiel verstösst nämlich gegen die mietrechtliche Rücksichtspflicht – auch dann, wenn die Reklamation berechtigt ist. Die schlechte Nachricht: Zwischen 22 und 6 Uhr ist gesetzliche Nachtruhe. Lieber Luca, ihr müsst den Geräuschpegel eurer Diskussionen senken und die Musik leiser drehen. Diese «Nachtruhe» gilt übrigens auch für Essensgerüche im Treppenhaus. Also kocht euer perfektes Dinner wann immer möglich vor 22 Uhr. Gibt es einen Mieter im Haus, der sich mit dem Hauswart versteht? Versucht ihn, als Mentor zu gewinnen und schickt ihm und dem Nachbarn eine Einladung. Backt einen Kuchen, der herrlich duftet und schenkt keinen Alkohol aus, der macht aggressiv. Den Hauswart höflich bewirten und auch etwas beklatschen, dieser Mann lechzt nach Anerkennung. So kann der Kampf enden und ein friedliches Nebeneinander beginnen. Schicken Sie Ihre Fragen per E-Mail an: franca.siegfried@ringier.ch oder per Post: Franca Siegfried, Dufourstrasse 23, 8008 Zürich

Kleine Frage: Schon fertig mit der Sommergarderobe? Also ich theoretisch schon. Nicht seit heute. Nein, schon seit einigen Wochen. Ich war auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken, reduzierten Pre-Sale-Kaschmirpullis oder sonst etwas Hübschem. Dann sah ich diesen wunderschönen, puderfarbenen Hauch von Nichts und kaufte ihn. Nicht nur total unreduziert und unpassend, sondern mein Geschenkebudget gewaltig sprengend. Hinzu kommt meine Verachtung für die Farbe Puder. Egal, an der Puppe sah es schliesslich auch gut aus. Der puderfarbene Traum wartet seitdem auf den Frühlingstag, an dem ich meine Strumpfhosen von mir werfe und mit gebräunten Beinen brilliere. Ich weiss nicht, wann der Tag kommen wird. Im Moment würde ich sagen: nie. Mittlerweile sind noch ein paar Kleider und Sandalen dazugekommen und haben sich zu einer kleinen Aussenseitergruppe in meinem Schrank zusammengerottet. Wie ich mich jetzt noch an meinen Lackstiefeln und Kaschmirpullis erfreuen soll, ist mir ein Rätsel. barbara.kallenberg@ringier.ch

→ DIE FRAGE

DES TAGES

Fotos: ZVG, René Kälin

Treiben Sie Sport? Martin (33) Anästhesist aus Basel Ich gehe mehr oder minder regelmässig ins Fitness. Wenn es gut kommt, dann drei- bis viermal pro Woche. Es ist wichtig, fit zu sein. Ohne Sport habe ich oft Rückenschmerzen.

Angela (19) Grafikerin aus Hedingen ZH Sport ist für mich sehr wichtig. Ich brauche die Bewegung, um einen freien Kopf zu bekommen. Ich bin darum im Damenturnverein und habe lange Tai-Chj gemacht.

Andrea (18) Drucker aus Dielsdorf ZH Ich jogge dreimal die Woche. Früher habe ich Fussball gespielt, aber wegen der Arbeit habe ich keine Zeit mehr dafür. Ich mache regelmässig Sport, weil es gesund ist und mir guttut.

Tamara (18) Detailhandelsfachfrau aus Dietikon ZH Früher bin ich ins Fitness, heute trainiere ich mindestens dreimal pro Woche Zumba mit der Playstation 3. Das macht mir viel Spass und hält fit.


Morgen im 36 Fr. 2.– am Kiosk

 Leo Di Caprio Der Hollywood-Star im grossen BLICKInterview über 3DFilme, kaputte Typen und seine Mutter.

50 000

www.blickamabend.ch Freitag

Das Wetter MORGEN

-8° Samstag

Franken!

Morgen verdoppelt BLICK alle Gewinne im Super-Säuli-Spiel! Mitmachen und jubeln!

-10° Bern Temperatur: Schneerisiko: Sonne:

Sonntag

-7° 90% 0h

Schneehöhen Adelboden 80/220 Grindelwald 50/244 Gstaad 220/400

-10°

Nichts als die Wahrheit G O OD

NEWS !

Glogger mailt … … Rudi Assauer Alzheimer-Patient

Von: glh@ringier.ch An: post@schalke04.de Betreff: Grauenhaft

Guten Morgen! Frauen vor dem ersten Kaffee.

→ DAS LETZTE

Neuer Trend: Büsi lebend paniert

Katze mit Brotkragen Der Trend nennt sich «Breading».

Wird die Menschheit immer verrückter? Im Internet – wo sonst als auf Facebook? – versucht eine Gruppe einen neuen Trend einzuführen. Tierbesitzer kleiden ihre Vierbeiner mit Brot ein. Nebst Kaninchen und Hunden sind Katzen das beliebteste Opfer. Über den Kopf ihrer Büsis stülpen die Herrchen und Frauchen eine Scheibe Brot und stellen die Bilder ins Internet. Das Ganze nennt sich dann «Breading» – zu Deutsch: Panieren. Schon gegen 11 000 Leute machen in der offiziellen Facebook-Gruppe mit, nachdem der Blog «Gawker» die Werbetrommel für das «laufende Sandwich» zusätzlich gerührt hat. Selbst grosse Zeitungen auf der ganzen Welt berichten bereits über den neuen Trend. Die britische «Daily Mail» etwa empfiehlt den Leuten, weiches Brot zu verwenden, und die «International Business Times» bezeichnet Breading offiziell als «Zukunft des Internets». ehi

Fotos: ZVG

UNGESCHMINKT → Richtig mutige Frauen. Das Internet-Portal «xojoba.com» rief seine Leserinnen dazu auf, ein Foto ihres ungeschminkten, ungewaschenen, ungekämmten Morgengesichts einzusenden. Fast hundert folgten dem Aufruf. «Xojaba» nennt sich das Portal, «wo Frauen ganz sich selbst sein können, und dafür auch noch Applaus erhalten». Tatsächlich sind die meisten Leserinnen-Kommentare zu den Fotos recht erbaulich. Eine schrieb: «So wie du am Morgen würde ich gern mal am Nachmittag aussehen.» rig

Lieber Rudi Assauer Sie waren einer der Grossen im Fussball, Manager von Schalke 04, spielten 307-mal für Dortmund und Bremen, gelten als Super-Macho mit dicker Zigarre, waren mit «Tatort»-Beauty Simone Thomalla liiert. Und jetzt? Jetzt haben Sie Alzheimer. Eine grauenhafte Krankheit. Wenn das Hirn brüchig wird, das Durcheinander im Kopf übermächtig, der Geist hinter einem Vorhang verschwindet. Für den Körper gibt es Ersatzteile, nicht aber für unseren Kopf. In dem zuerst die Erinnerung eindämmert, dann der Verstand verödet, die Sprache in Gebrabbel endet. Der Kabelbrand im Kopf macht alle gleich: Hollywood-Star Rita Hayworth, US-Präsident Ronald Reagan und jetzt Sie. Und es gibt kein Medikament dagegen. Nichts ausser Leid, Leiden für Patient und Angehörige – und die Hoffnung, dass der Patient zufrieden ist beim Sonnenuntergang des Lebens. Helmut-Maria Glogger PS: Den soeben erschienenen «SonntagsBlick»-Report «Wenn das Hirn streikt» können Sie, liebe Leser, via Mail als PDF bei mir bestellen.


01.02.2012_BE