Issuu on Google+

gratis Kundenmagazin Sommer 2009 w w w. e nt re p re n e u r - j o u r n a l . co m

N0. 8

E N T R E P R E N E U R JOURNAL Ideen die bewegen

Darwin meets business Ein neues Wirtschaften - von der Natur lernen

Darwin, Bionik, Ethik und Wirtschaft, Gr端ne Energie

1


Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Herzlich willkommen zur achten Ausgabe des Entrepreneur Journal. Ein wesentlicher Kern der Finanzmarktkrise ist die Frage nach den Kernwerten und nach Nachhaltigkeit. ZUr Lösung dieser Frage schauen immer mehr Manager bei der Natur nach und lernen wie sie mit Kriesen umgeht. Die Bionik entwickelte sich zwar erst vor einigen wenigen Jahren, steht aber in unmittelbarem Zusammenhang mit Darwin der ja bekanntlich herausgefunden hat, dass in der Natur immer dann etwas überlebt, wenn es sich ideal angepast hat. Zum 200. Geburtstag Darwins befasst sich auch die Wirtschaft mit ihm. In einem Interview geht es auch um die Frage nach Ethik in der Wirtschaft und wie die Glaubwürdigkeit hier wieder hergestellt werden könnte.

Die von uns schon oft vorgestellte Projektwerkstatt wurde so eben vom ZDF ausgezeichnet. Passend zum Thema stellen wir Ihnen auch zwei Neuerscheinungen vor. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen dieser Ausgabe. Benjamin Kohlhase-Zöllner

In wissenschaftlichen Beiträgen erfahren Sie etwas über grüne Energie aus Algen, den Charm der ökologischen Ökonomie sowie das Vorbild Natur.

2


Inhalt

Mit der Natur gewinnen

Weltweit sind Unternehmer auf der Suche nach den optimalen Produkten, Verfahrensweisen und Organisationsstrukturen........... ... S. 21

Rubriken

3

Logbuch

2

Wirtschaft und Mensch

6

Science Entrepreneurship

14

Entrepreneurship

23

Buchvorstellung

24


Themen

Logbuch

2

Wirtschaftskrise mit Erkenntnissen aus der Evolution meistern 6 Neues Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung 9 Ethik und Wirtschaft

11

Grüne Energie

14

Der ökonomische Charme der Ökologie

18

Mit der Natur gewinnen

20

Auszeichnung vom ZDF an Projektwerkstatt

23

Buch Kriesen Managerin Natur

24

Buch Europa, das ich meine

25

4


CO 2 neutral Mercedes Benz 300 SL Flügeltürer

Feinste Holzhandarbeit die bis unter die Haube geht. Jedes Exemplar ist ein Unikat. Alle Modelle sind Massstabgetreu, limitiert und mit vielen beweglichen Details ausgestattet. Holz aus Böhmen. Oberflächenbehandlung reines Olivenöl.

www.entrepreneur-manufaktur.com 5


Wirtschaft und Mensch Wirtschaftskrise mit Erkenntnisen aus der Evolution meistern Ergebnisse

der

zweitägigen

Konferenz

Was braucht ein Unternehmen, um

„Darwin meets business. Ein neues

durch die Krise zu kommen?

Wirtschaften - von der Natur lernen“ in

Die

Berlin

Paradigmenwechsel

Notwendigkeit

für

einen

innerhalb

der

Wirtschaft wurde deutlich. Unter dem Über 120 Teilnehmer kamen am 17. + 18.

Einfluss der Weltwirtschaftskrise werden

Juni 2009 zur Konferenz im Botanischen

Veränderungen im Management immer

Garten und Botanischen Museum Berlin-

dringender. Nicht nur innovative Produkte

Dahlem zusammen. Es hat in Deutschland

führen

bisher keine Konferenz gegeben, die zu

sondern eine integrierte Betrachtungsweise

diesen Themen ein so breites Spektrum von

nach dem Prinzip „natürlich wirtschaften,

Referenten aus den unterschiedlichsten

organisch

Disziplinen

hat.

verbrauchen“.

der

Verschiedene

Hochkarätige

zusammengebracht Teilnehmer

aus

ein

Unternehmen

zum

managen, Beiträge

Erfolg,

bewusst

widmeten

sich

Wirtschaft, Wissenschaft, Organisationen

dem Thema Krise. Prof. Dr. Wolfgang

und den Medien diskutierten Themen wie

Kießling vom Museum für Naturkunde

evolutionäres Steuern von Organisationen,

Berlin arbeitete in seinem Vortrag „Krisen

Innovationen/Bionik, Nachhaltigkeit und

als Chance: Muster evolutionärer und

Schwarmintelligenz.

wirtschaftlicher am

Beispiel

Krisen der

im

Vergleich“

Entwicklung

Meeresgattungen

war der diesjährige 200. Geburtstag des

Millionen Jahre heraus, dass es in der

Evolutionstheoretikers Charles Darwin.

Evolution immer Krisen gegeben hat, in

denen

ein

über

hoher

mehrere

der

Anlass der Konferenz und des Projektes

Prozentsatz

100

der

6


kann. Der Kameramarkt musste sich um die Jahrtausendwende einem Technik-Wechsel von analog zu digital stellen. Wer sich nicht schnell genug angepasst hatte, scheiterte. In seinem Beratungsalltag unterstützt

er

Organisationen

mit

der

Erarbeitung evolutionärer Entwicklungslinien bei ihrer Strategieentwicklung. Auftakt für intensive Netzwerkbildung - so geht es nach der Konferenz weiter Die Konferenz stellt den Auftakt einer interdisziplinären

Netzwerkbildung

dar, die vor allem zwischen Wirtschaft und

Wissenschaft

soll.

Es

wird

intensiviert

innerhalb

des

werden BIOKON

Bionik-Kompetenz-Netz e. V. eine neue Arbeitsgruppe „Wirtschaftsbionik“ gegründet. Am

5. November 2009 veranstaltet

das Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Gattungen

ausgestorben

ist,

dem

in

Halle-Dessau

eine

Konferenz mit regionalem Fokus, um die

der Regel danach eine außerordentlich

Themen

hohe Entstehungsrate folgte. Übertragen

Evolutionsmanagement auf regionaler Ebene

bedeutet das für Unternehmen, sich darauf

zu fördern.

nachhaltiges

Wirtschaften

und

vorzubereiten, dass die Krise völlig neuen Entwicklungen Raum gibt und etablierte

Beispiele für erfolgreiches

Unternehmen

Evolutionsmanagement

auf

ihrer

können.

und

Branchen

bisherigen Der

sich

Stärke

nicht

ausruhen

Unternehmensberater

Dr.

Klaus- Stephan Otto von Dr. Otto Training

Erfolgreiche Managements

Beispiele

des

wurden

evolutionären während

der

Konferenz vorgestellt.

& Consulting berichtete in seinem Vortrag „Krisenmanagement

evolutionären

1. Konkurrenz und Kooperation - Wann

Konzepten“ wie aus der Evolution und der

müssen Unternehmen zusammen arbeiten,

Natur am Thema Richtungswechsel für die

wann kooperieren?

gegenwärtige

7

mit

Situation

gelernt

werden


Aus dem Topmanagement berichtete Dr.

in

Thomas Endres, IT-Chef von Lufthansa, wie

Unternehmens- und Personalentwicklung.

ihrem

Beitrag

die Kooperation von Luftfahrtgesellschaften

Zu

unter dem Dach der Star Alliance Lufthansa

Unternehmenskultur, Ethik und Werte.

deren

eine

nachhaltige

Leitmotiven

zählen

die

Ende der 90er Jahre half, eine schwere Krise zu überwinden.

5.

Gemeinsam

sind

wir

schlau

-

Schwarmintelligenz 2. Biologisch inspirierte Innovationen bei Konsumgütern

Philipp Gloeckler, Initiator von Carrotmob in Deutschland zeigte, wie erfolgreich

Dr. Dirk Bockmühl von Henkel verdeutlichte

Verbraucher Unternehmen dazu bringen

die

können,

Entwicklung

von

Produkten

mit

nachhaltig

zu

wirtschaften,

antimikrobiellem Effekt, bei denen zu den

indem sie ihre kreative kollektive Macht

eingesetzten konventionellen, chemischen

als Verbraucher einsetzen. Dies wurde

Inhaltsstoffen

biochemische

wissenschaftlich

finden.

faszinierendes

Lösungen

verstärkt

Anwendung

Die

unterstützt

durch

ein

Schwarmintelligenz-Exper-

Produktentwicklung in diesem Segment

iment von Professor Dr. Jens Krause,

wurde deutlich durch die Natur inspiriert

Leibniz-Institut für Gewässerökologie und

und innovative Lösungen bei Wasch- und

Binnenfischerei & Humboldt Universität

Reinigungsmitteln realisiert.

Berlin sowie von Professor Dr. Stefan Krause, Fachhochschule Lübeck.

3. Kein Marketing-Trick, sondern wirklich nachhaltig Andreas Personal,

Scholz-Fleischmann, Soziales

Vorstand

und

technische

Dienstleistungen der Berliner Stadtreinigung BSR, zeigte Möglichkeiten und Grenzen für ein Unternehmen im Entsorgungsbereich für nachhaltig sinnvolles Verhalten. 4.

Nachhaltige

Unternehmens-

und

Personalentwicklung Edeltraud Bergbau

Glänzer, Chemie

Vorstand Energie,

der

IG

fokussierte

8


Wirtschaft und Mensch Neues Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke Das gemeinsam mit Partnern aus der

Axel

Wirtschaft gegründete ZNU untersucht

die

langfristige Wettbewerbsvorteile für

mit

die Lebensmittelbranche

Selbstbewertungssystem die

Gerade

in

Zeiten

richtet

sich

der

auf

der Blick

nachhaltig

Kölle

ergänzt

Debatte

„Wir

wollen

versachlichen

unserem

und

wissenschaftlichen für

Unternehmenspraxis

die

Finanzkrise

Kommunikation

gegenüber

dem

zunehmend

Kunden an der Theke erleichtern.“

erfolgreiche

Geschäftskonzepte. Bis heute laufen

Das

der Wettbewerb und damit auch die

interdisziplinären

Verbrauchererziehung in Deutschland

UWH-Strategie,

in

der verschiedenen Fakultäten bzgl.

erster

gute

Linie

Qualität

über

wird

den

Preis;

vorausgesetzt.

eines

ZNU

verfolgt

mit

Ansatz die

konkreten

seinem die

neue

Kompetenzen

Sachverhaltes

zu

Gleichzeitig steigen die Anforderungen

nutzen. Für das Thema Nachhaltigkeit

an Händler und Hersteller in Sachen

bedeutet

Verbrauchergesundheit,

und

wirtschaftlichen

sich

auch

das

für

Medizin

das

und

kulturelle

Umweltschutz. ein

harter

„Hier

zeichnet

Wettbewerb

Verbrauchervertrauen Thema

Tier-

Nachhaltigkeit

um

über ab“,

so

Dr.

dies,

neben

der

Nutzenbetrachtung

gesundheitliche und

(Fakultäten Zahnmedizin)

Aspekte

(Fakultät

für Kulturreflexion) mit in die vier

Christian Geßner vom ZNU. „Dieser

Aktionsfelder

wird derzeit noch meist oberflächlich

Weiterbildung

und

ein zu beziehen. „Die ausgeprägte

9

sehr

emotional

geführt“.

Dr.

(Lehre, und

Forschung, Konferenzen)


ökonomische

Expertise

in

der

engagieren wir uns am Zentrum für

Lebensmittelbranche in Kombination

Nachhaltige

mit dem interdisziplinären Ansatz,

der

Uni

themenbezogen

die

UWH

bietet

der

Fakultäten

für

einen

anderen

einzubeziehen, einzigartig“,

Expertisen

machen

so

der

mit

das

Dekan

ZNU der

zwischen und

Unternehmensführung Witten/Herdecke. die

ideale

engen

Plattform Austausch

Wissenschaft,

Industrie“,

Die

sagt

Handel

Carl-Jürgen

Wirtschaftsfakultät, Prof. Dr. Dirk

Brandt, Geschäftsführer der Brandt

Sauerland.

Zwieback-Schokoladen GmbH + Co. KG.

Nachhaltigkeit bei

„Wir unterstützen das ZNU, weil wir

Unternehmensstrategie und

ein

derartiges

Weiterbildung relevant

für

einen

halten, Eine

Umfrage

Marktexperten

des

ZNU

ergab,

unter

dass

ein

Kompetenzzentrum

wichtigen der

Nachhaltigkeit

Multiplikator

das in

Thema

Unternehmen

zu wesentlichen Grundsätzen der

Viertel von ihnen die „Orientierung

Unternehmensphilosophie

der

an

fügt Bert Mutsaers, Geschäftsführer

als

von Bedford Fleischwaren GmbH +

Unternehmensstrategie

Nachhaltigem

Wirtschaften“

zukünftigen

Wettbewerbsvorteil

sieht

und

damit

einschätzt

wie

ebenso

macht“,

Co. KG, hinzu.

wichtig

„regelmäßige

Zum dynamisch wachsenden ZNU-

Innovationen“. Gut ein Drittel der

Partnernetzwerk gehören momentan

Experten hält den Energieverbrauch

die

für

in

Brandt, Salomon FoodWorld, Adato

für

Group, Kanne Brottrunk, Teutoburger

der

die

Unternehmen

Ernährungsbranche

besonders

relevant,

gefolgt

vom

Unternehmen

Ölmühle,

Bedford Engel

&

Kuchenmeister,

Fleischwaren,

Ressourcenverbrauch (28%). In der

BÄRO,

Weiterbildung steht das Thema Nac

Spedition

Zimmermann,

hhaltigkeitsmanagement deutlich an

Solutions, Lebensmittelzeitung, und

erster Stelle (40%).

die Food Net NRW.

Die hohe Relevanz des Themas sehen

Quelle: Dr. Axel Kölle & Dr. Christian

auch die Hersteller: „Nachhaltigkeit

Geßner, www.uni-wh.de/znu

Große-Vehne,

SoftM

hat für das Familienunternehmen Brandt eine hohe Relevanz, deshalb

10


Wirtschaft und Mensch Ethik und Wirtschaft Glaubwürdigkeit wieder herstellen Ein Interview mit Prof. Dr. Andreas Suchanek,

Inhaber

schungsprofessur

für

der

Dow-For-

Nachhaltigkeit

und Globale Ethik an der Handelshochschule Leipzig (HHL) EJ: Ethik und Wirtschaft werden gerne als konfliktreiches Spannungsverhältnis gesehen. Welche Bedeutung hat die Ethik nach Ihrem Verständnis für das Funktionieren der Sozialen Marktwirtschaft? Suchanek: Ethik, in Form eines gemeinsamen

Grundverständnisses

„richtiger“ Werte wie Würde, Freiheit, Gerechtigkeit usw. ist die Grundlage der

Sozialen

Marktwirtschaft.

Denn

Wettbewerb und gesetzliche Grundlagen, die beide unverzichtbar sind für Marktwirtschaft, verlieren ihre Funkti-

Zu Spannungen von Ethik und Wirt-

onsfähigkeit, wenn die Menschen das

schaft kann und wird es immer wieder

Vertrauen verlieren, und die Aufrecht-

kommen, doch geht es dann darum,

erhaltung des Vertrauens ist immer

geeignete Investitionen zu finden, die

(auch) eine Sache der Verantwortung

Ethik

- oder allgemeiner: gelebter Werte - der

und Gewinn, füreinander fruchtbar ma-

in einer Marktwirtschaft Tätigen.

chen.

11

und

Wirtschaft,

Verantwortung


EJ: Mit der gegenwärtigen Finanz-

es sich dabei um konkrete Zusagen

und Wirtschaftskrise hat das Ver-

an Kunden, Lieferanten oder Mitar-

trauen in die Vorzüge der Markt-

beiter handelt oder um allgemeine

wirtschaft für die Gesellschaft einen

Versprechen in Form kommunizier-

bisherigen Tiefpunkt erreicht. Wie

ter Werte.

können Wirtschaft und Gesellschaft wieder besser zueinander finden?

EJ: In vielen Unternehmen gab es in den vergangenen Jahren eine Wie-

Suchanek: Dies ist einerseits eine

derentdeckung von Werten. Auch

Frage fehlender Vertrautheit: Viele

Bosch hat seine Werte, die auf den

Menschen verstehen zu wenig von

Unternehmensgründer Robert Bosch

der Marktwirtschaft und dem, was

zurückgehen, schriftlich formuliert.

Unternehmen und Manager leisten,

Wie kann ein solches Wertesystem

um angemessene Erwartungen zu

dazu beitragen, dass Unternehmen

bilden;

den ungenügenden globalen Ord-

anders

gesagt

existieren

manchmal Ansprüche, die gar nicht

nungsrahmen

erfüllbar sind. Hier ist Aufklärung

ausfüllen?

verantwortungsvoll

und Kommunikation vonnöten darüber, was man vernünftigerweise er-

Suchanek: Auch hier gilt: Recht

warten kann und welche Kosten mit

verstanden sind Werte die Grundla-

Marktwirtschaft einhergehen (denn

ge der betrieblichen Wertschöpfung.

die Marktwirtschaft ist trotz der ak-

Kein Mensch möchte bei einem un-

tuellen Ereignisse nach wie vor das

verantwortlichen, nicht integren, un-

Beste aller Wirtschaftssysteme in

zuverlässigen Unternehmen arbeiten

der heutigen Zeit).

oder von ihm Produkte kaufen. Das

Andererseits ist es eine Frage des

gilt auch und gerade im globalen

Commitments der in der Wirtschaft

Wettbewerb. Insofern ist es kein

tätigen

Zufall, dass diese Wiederentdeckung

Entscheidungsträger

Unternehmen,

sich

Verantwortung

zu

klar

zu

bekennen

und ihrer

der Werte in dieser Zeit geschieht.

und

Dabei ist allerdings entscheidend,

dies glaubwürdig zu kommunizie-

dass diese Werte gelebt werden,

ren. „Glaubwürdig“ heißt in diesem

und das erfordert Investitionen in

Zusammenhang,

die

sicherzustellen,

Führungskräfteentwicklung,

in

dass man nicht Dinge verspricht,

die Weiterbildung und in die Gover-

die man später nicht halten kann, ob

nance-Strukturen. Die Werte müssen

12


in Einklang gebracht werden mit den

setzen, sie sind nur ein Teil davon.

nicht selten herausfordernden Bedin-

Unternehmensverantwortung

gungen des betrieblichen Alltags.

zunächst und vor allem das Kernge-

betrifft

schäft - die Art und Weise, wie man EJ: Die Umsetzung von Werten ver-

Gewinne macht.

langt auch Mechanismen der Steuerung und Kontrolle. Hierzu gehören

EJ: Die Bundesregierung erarbeitet

unter anderem Anreizsysteme, CSR-

zurzeit eine sog. CSR-Strategie, die

Management und Compliance. Liegt

die

darin ein wesentlicher Schlüssel, um

Verantwortung durch Unternehmen in

Innovationsprozesse und Unterneh-

Deutschland stärken soll. Dabei geht

mensentwicklung

überge-

es auch um ordnungspolitische Fra-

Zielen

gen. Wie kann die CSR-Strategie aus

ordneten,

auch

an

nicht-finanziellen

auszurichten?

Übernahme

gesellschaftlicher

Ihrer Sicht zur Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft beitragen?

Suchanek: Ich glaube ja! Die zuvor erwähnte Aufgabe, die Werte in

Suchanek: Die Erarbeitung der CSR-

den

viel

Strategie steht noch ganz am Anfang.

mit den erwähnten Compliance- und

Alltag

Die Kommission, in der ich als Vertre-

Anreizsystemen zu tun. Wichtig ist,

ter des Wittenberg-Zentrums Mitglied

beides im Zusammenhang zu sehen;

bin, hat sich bislang erst einmal ge-

insbesondere gilt es, den Mitarbei-

troffen und man wird sehen müssen,

tern verständlich zu machen, warum

wie sich die Wahlen im September

und wie z.B. Compliance-Maßnahmen

auswirken werden.

dazu dienen, Werte wie Integrität um-

Meine Hoffnung wäre, dass die Politik

zusetzen.

unterstützende Regelungen und An-

Auch Sinne

einzuarbeiten,

CSR-Maßnahmen von

Corporate

hat

im

engen

reize entwickelt, um Unternehmen,

Citizenship,

insbesondere auch kleine und mittle-

also Spenden, pro-bono Aktivitäten,

re, noch stärker zu motivieren, diesen

die Freistellung von Mitarbeitern für

Fragen

soziale

weitere Ressourcen) zu widmen, die

oder

ökologische

Projekte

usw. können, wenn sie professionell

jene

Aufmerksamkeit

ihnen gebührt.

durchgeführt werden, ein wichtiger Bestandteil

sein.

Allerdings

sollte

man solche Maßnahmen nicht mit Unternehmensverantwortung

13

gleich-

weitere Informationen unter: www.hhl.de

(und


Scince Entrepreneurship Grüne Energie aus Algen Angesichts

der

trochemischer Klimawandels

Verknappung Rohstoffe

ist

die

und

pedes

Entwicklung

CO2-neutraler nachhaltiger Brennstoffe eine der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Energiepflanzen wie Raps oder Ölpalme sind wegen der Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion in die Diskussion geraten. Einen wichtigen Beitrag für die Energieversorgung von morgen könnte daher die Kultivierung von Mikroalgen bieten. Um diese energetisch nutzen zu können, entwickeln Wissenschaftler am KIT geschlossene neue

Photoreaktoren

Verfahren

für

den

und

Zellauf-

schluss. Mikroalgen sind einzellige, pflanzen-

men, die sie später bei der energe-

artige Organismen, die Photosynthe-

tischen Nutzung wieder freisetzen,

se betreiben und Kohlendioxid (CO2)

lässt sich Energie aus Algen im Ge-

in Biomasse umwandeln.

gensatz zu konventionellen Energie-

Aus dieser Biomasse lassen sich so-

trägern CO2-neutral gewinnen.

wohl Wert- und Wirkstoffe, als auch Energieträger wie Biodiesel gewin-

Neben der Chance der CO2-neutra-

nen. Da Algen bei ihrem Wachstum

len Kreislaufwirtschaft, haben die

zuerst die Menge an CO2

Algen noch einen weiteren Vorteil:

aufneh-

14


Industrielle

CO2-Emissionen

lassen

voltaikzellen. „So sieht jede Alge ein

sich als „Rohstoff“ nutzen, da Algen

bisschen weniger Licht, die Anlage

bei hohen Kohlendioxid- Konzentra-

arbeitet dafür aber mit höherem Wir-

tionen schneller wachsen und damit

kunggsgrad“, betont der Biologe und

mehr energetisch nutzbare Biomasse

Elektrotechniker.

produzieren. Die

Algenproduktion

funktioniert

Dies ist jedoch nicht ihr einziger Plus-

daher nicht nur in Ländern mit ex-

punkt: „Verglichen mit Landpflanzen

trem hoher Sonneneinstrahlung. Die

produzieren Algen bis zu fünfmal so

meisten

viel Biomasse pro Hektar und ent-

zehn

halten 30 bis 40 Prozent energetisch

Sonnenlichts. Der Rest werde einfach

nutzbare Öle“, so Professor Clemens

verschwendet, falls man nicht ein

Posten, der diese Forschung am Ins-

optimales Lichtmanagement im Pho-

titut für Bio- und Lebensmitteltechnik

to-

am KIT leitet. Da sich Algen auch

schaftler Posten. Denn in der Sahara

in ariden, also trockenen Gegenden

gebe es gerade mal doppelt so viel

kultivieren lassen, die sich für den

Sonne wie bei uns, dafür müsse man

Landbau nicht eignen, bestehe kaum

dort aber den Reaktorinhalt kühlen.

Konkurrenz zu den Agrarflächen. Dazu

Weitere Vorteile des geschlossenen

sind dort jedoch geschlossene Syste-

Systems sind drastische Ersparnisse

me notwendig.

an Wasser und Düngemitteln. Dabei

Algen

Prozent

benötigen des

maximal

ankommenden

Bioreaktor habe, so der Wissen-

ist auch eine Doppelnutzung zur ProGegenwärtig werden Algen in offe-

duktion von Lebensmitteln oder Fein-

nen Becken in südlichen Ländern mit

chemikalien aus den Algen und der

relativ geringer Produktivität produ-

anschließenden

ziert. Genau hier setzt Postens neue

wertung der Restbiomasse denkbar.

energetischen

Ver-

Technologie an. „Wir gehen verfahrenstechnisch ganz anders heran und

An Postens Institut ist eine der beiden

arbeiten mit geschlossenen Photo-Bi-

Arbeitsgruppen des KIT angesiedelt,

oreaktoren“, so der Wissenschaftler.

die intensiv auf dem Gebiet der Al-

„Unsere Anlagen wandeln Sonnen-

gen-Biotechnologie forschen. „Bei der

energie mit fünffach höherem Wir-

Entwicklung von Photo-Bioreaktoren

kungsgrad in Biomasse um als offene

gehören wir mittlerweile zu den drei

Becken.“ Die Plattenreaktoren stehen

Standorten weltweit, in denen man

dabei senkrecht, ähnlich wie Photo-

in der Verfahrenstechnik, und nicht

15


nur in der Biologie, deutlich voran-

Zentrums Energie. Geplant ist der

kommt“, so Posten.

Aufbau

einer

KIT-“Algenplattform“

für die energetische Nutzung von Wo sein Forschungsgebiet am Cam-

Mikroalgen. Mittelfristig sollen hier-

pus Süd des KIT aufhört, setzt die

für auf dem Campus Nord des KIT

Abteilung Hochleistungsimpulstech-

Pilot-

nik am Institut für Hochleistungs-

entstehen unter Nutzung der räumli-

impuls- und Mikrowellentechnik am

chen und infrastrukturellen Vorteile.

KIT-Campus Nord an.

„Damit knüpfen wir einen wichtigen

Hier geht es darum, mittels Elek-

Knoten in der momentan rapide ab-

troimpulsbehandlung der Algenbio-

laufenden Vernetzung in der Algen-

masse die wertvollen Inhaltsstoffe

biotechnologie“, so Posten.

zu entlocken. Bisher hat Dr. Georg

Um die Energiegewinnung aus Algen

Müller, der die Abteilung leitet, zu-

wirtschaftlich zu machen, wird es

sammen mit Partnern aus Forschung

darum gehen, die Investitions- und

und Industrie den Aufschluss von

Betriebskosten für Photo- Bioreakto-

Pflanzenzellen

Wein-

ren gering zu halten und gleichzeitig

trauben, Äpfeln, Zuckerrüben und

hocheffiziente Verfahren zur Ernte

terrestrischen

und für den Aufschluss der Algen zu

wie

Oliven,

Energiepflanzen

er-

forscht und teilweise großtechnisch

und

Demonstrationsanlagen

entwickeln.

umgesetzt. „Unser Ziel ist es, neue wirtschaftliche und nachhaltige Ex-

Um den Kreislauf zur vollständigen

traktionsverfahren

entwickeln,

energetischen Nutzung der Algenbi-

um möglichst viel energetisch nutz-

omasse zu schließen, gehen die KIT-

bare Zellinhalte aus den Algen zu

Forscher noch einen Schritt weiter.

erhalten“, so Müller. „Bei unserem

Die nach der Extraktion verbleibende

Verfahren werden Pflanzenzellen für

Biomasse (60-70 Prozent) soll durch

sehr kurze Zeit einem hohen elektri-

das am Campus Nord entwickelte

schen Feld ausgesetzt. Dies führt zur

Verfahren der hydrothermalen Ver-

Perforierung der Zellmembran und

gasung in weitere Energieträger wie

Freisetzung von Inhaltsstoffen“.

Wasserstoff oder Methan umgewan-

zu

delt werden. Die Kooperation der beiden Arbeitsgruppen soll nun das vorhandene

In

Know-how bündeln und nutzt dazu

Karlsruher Institut für Technologie

der

Energieforschung

ist

das

eine Anschubfinanzierung des KIT-

(KIT) eine der europaweit führen-

16


den Einrichtungen: Das KIT-Zentrum Energie

vereint

grundlegende

und

angewandte Forschung zu allen relevanten Energieformen für Industrie, Haushalt, Dienstleistungen und Mobilität. In die ganzheitliche Betrachtung des Energiekreislaufs sind Umwandlungsprozesse und Energieeffizienz mit einbezogen. Das KIT- Zentrum Energie

Kaffe

aus der Hochlandregion BUGISU

verbindet exzellente technik- und naturwissenschaftliche Kompetenzen mit wirtschafts-, geistes- und sozialwissenschaftlichem sowie rechtswissenschaftlichem Fachwissen. Die Arbeit des KIT-Zentrums Energie gliedert sich in sieben Topics: Energieumwandlung, erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Energieverteilung,

effiziente

Energienutzung,

Fusionstechnologie, Kernenergie und Sicherheit

sowie

Energiesystemana-

lyse.

5 kg nur 70,25 Euro! Jetzt frisch geröstet erhältlich unter: www.entrepreneurmanufaktur.com 17


Science Entrepreneurship Der ökonomische Charm der Ökologie IAT zu den Chancen einer ökologi-

langfristig flankiert von High-Tech-

schen Industriepolitik für mehr

Entwicklungen. Gerade auch kleine

Wettbewerbsfähigkeit

und

mittlere

Unternehmen,

die

vielleicht nicht im globalen Maßstab Ökonomie

und

Ökologie

müssen

Spitze darstellen, aber national und

keineswegs Gegensätze sein, viel-

international

mehr

kann

eine

gut

wettbewerbsfä-

ökologische

In-

hig sind, könnten im Rahmen von

beitragen,

die

Miniclustern

miteinander

Wettbewerbsfähigkeit der Industrie

Forschungs-

und

zu sichern und zu verbessern. Auf

richtungen

diesen Zusammenhang wies jetzt

Minicluster bezeichnet Prof. Lehner

Prof. Dr. Franz Lehner, Geschäfts-

Cluster, die nicht auf Weltmarktfüh-

führender

Instituts

rerschaft abzielen sondern beschei-

Arbeit und Technik (IAT / FH Gel-

dener auf eine Konzentration, die

senkirchen) hin. Energietechnik und

beträchtliche Synergien bringt und

Abfallwirtschaft

dustriepolitik

dazu

Direktor

des

und

mit

Entwicklungsein-

vernetzt

werden.

Als

seien beispielswei-

damit die Innovations- und Wett-

se aussichtsreiche Geschäftsfelder,

bewerbsfähigkeit auf hohem Niveau

die regional entwickelt werden, die

sichern hilft.

Wettbewerbsfähigkeit

Im Gegensatz zu dem hohen An-

stärken

und

Lebensqualität verbessern können.

spruch an Cluster, den landesweit nur wenige Standorte erfüllen kön-

Dabei nur auf Spitzenforschung und

nen, seien solche Konzepte an vielen

Leitmärkte zu setzen, führe aller-

Standorten umsetzbar.

dings auf den Holzweg. Vielmehr sollten als Königsweg der rasche

Um Märkte entsprechend zu entwi-

Transfer und die breite Diffusion

ckeln kann die öffentliche Hand An-

von Innovationen gefördert werden,

stöße geben, etwa durch öffentliche

18


Aufträge zur energetischen Sanierung öffentlicher

Gebäude,

nanzierung

für

Anschubfi-

„Grün

als

Stand-

ortfaktor“ und die Moderation und Gestaltung von „City Mining“, also einer

wirtschaftlich

Abfallwirtschaft.

produktiven

Effektive

Transfer-

mechanismen, um Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in die Praxis umzusetzen, könnten StudierendenFirmen

oder

IQ-Zentren

(Informa-

tion und Qualifikation) sein, ebenso Netzwerke

und

Allianzen

Zwischenharken!

zwischen

Hochschulen, Forschungszentren und (mittelständischer) Wirtschaft, die die wissenschaftlichen

und

technischen

Kompetenzen bündeln. „Eine

ökologische

Industriepolitik

braucht aber keine einmaligen Modellprojekte und Politikdenkmäler“ warnt Prof. Lehner. „Wir müssen wirtschaftlich selbsttragende Prozesse anstoßen und wettbewerbswirksame Beispiele schaffen!“

Weitere Informationen unter: www.iat.eu

www.entrepreneurmanufaktur.com 19


Science Entrepreneurship Mit der Natur gewinnen erstes bionisches Symbiosium Bionik-Symbiosium am 10. und 11.

ter und Dekan der Fakultät für Inge-

September 2009 in Saarbrücken

nieurwissenschaften an der HTW des Saarlandes, Professor Dr. Hans-Joa-

Am 10. und 11. September 2009

chim Weber. Die Referentenliste liest

findet in Saarbrücken ein Sympo-

sich wie das Who is Who der Bionik.

sium der besonderen Art statt. Das

Eine kleine Kostprobe? Für den The-

1. bionische Symbiosium im Hoch-

menkomplex Management konnten

schul-

der

Experten vom renommierten Malik

Hochschule für Technik und Wirt-

Management Zentrum in St. Gallen

schaft des Saarlandes ist in seiner

gewonnen werden.

Form einmalig: Hier wenden sich

Mit Arno Jambor kommt der ehe-

namhafte Bionik-Experten direkt an

malige Leiter für den Bereich „PKW-

Unternehmer, technische Entschei-

Vorentwicklung

der, Industrievertreter, Ingenieure,

von DaimlerChrysler in die Landes-

Fach-

Die

hauptstadt. Das Fraunhofer-Institut

Spezialisten verdeutlichen während

für Biomedizinische Technik (IBMT)

dieser zwei Tage praxisnah die kun-

ist ebenso vertreten, wie Spezialis-

denorientierten Bionik-Strategien in

ten für Konstruktionsbionik.

den

Technologie-Zentrum

und

Führungskräfte,...

Themenblöcken

Medizintechnik

und

Gesamtfahrzeuge“

Konstruktion, Management.

Weltweit

sind

Suche

Unternehmer

nach

den

auf

Ausrichter ist das bionic engineering

der

optimalen

network (BEN e.V.) - ein Innova-

Produkten,

tionscluster für Bionik mit Sitz im

Organisationsstrukturen.

Saarland. „Oberstes Anliegen dieser

forderungsprofil ist hoch: Sie sollen

Veranstaltung ist, die Innovations-

Zeit und Geld einsparen, weniger

prozesse der Teilnehmer nachhaltig

Ressourcen verbrauchen und um-

voranzubringen“, so der Cluster-Lei-

weltfreundlich sein. Ferner sollten

Verfahrensweisen Das

und An-

20


sie so innovativ sein, dass einem die

na nutzt. Bionik heißt das Zauberwort!

Marktführerschaft geradezu in den

Diese

Schoß fällt.

überträgt Erkenntnisse über Struk-

Klingt wie nach der Suche nach dem

turen, Funktionen und Strategien der

Heiligen Gral - ist es aber nicht! Die

Natur in modernste Anwendungen.

faszinierende

Wissenschaft

Antworten liegen ganz nah, es bedarf nur eines anderen Blickwinkels: Milli-

Durchweg

onen Produkte und Verfahrensweisen

der einzelnen Disziplinen praxisnahes

liegen in den Schatztruhen der Natur

Know-how: Jedem Teilnehmer werden

verborgen. Heute lässt sich unbe-

Ideen und Instrumente zur Optimie-

schreiblich

rung ihrer Produkte oder Strukturen

viel

Entwicklungsarbeit,

vermitteln

die

Vertreter

Zeit und Geld sparen, wenn man die

an die Hand gegeben.

genialen Lösungen von Flora und Fau-

Mit mehr als 18 ausgesuchten Ko-

21


ryphäen kann man sich austauschen,

die wir gemeinsam mit den Besuchern

seine konkreten Fragen stellen und

der Veranstaltung verfolgen“, erklärt

daraus einen fast unbezahlbaren Mehr-

Professor Weber abschließend.

wert schöpfen. Dafür wurden für das Symbiosium spezielle Module geschaf-

Weitere Infos unter:

fen: Ausgehend von einer allgemeinen

www.b-e-n.eu/symbiosium_2009

Einleitung, splittet sich das Programm in immer kleiner werdende, zielführendere Mosaiksteinchen: Wie in einem Workshop arbeiten sich die jeweiligen Bionik-Profis in verschiedenen Zirkelrunden gemeinsam mit den Teilnehmern tief in die Materie ein. Als absolutes Novum existiert die Möglichkeit, in einem Vier-Augen-Gespräch mit den Spezialisten, ganz individuelle Problemstellungen und konkrete Fallbeispiele zu erörtern. „Meet the Mentor“ heißt diese prägnant, effiziente Beratung, in der jeder Besucher Hilfestellung, Lösungsvorschläge und Tipps bekommt. So erfahren die Teilnehmer peu à peu, welchen Nutzen die Bionik im Rahmen ihrer eigenen Produkt- oder Unternehmensentwicklung haben kann. Dabei steht jedem offen, sich auch zwischendurch mit den Experten auszutauschen. Als besonderer Rahmen eignet sich dafür sicherlich das im Anmeldepreis enthaltene AbendBankett in der Mercedes-Benz Niederlassung Saarbrücken. „Wir betreiben Bionik

nicht

um

der

Bionik

willen.

Nachhaltiger Erfolg der Unternehmen und bessere Produkte schneller an den Markt zu bringen - das sind die Ziele,

22


Entrepreneurship ZDF zeichnet Projektwerkstatt aus Dr.

Beispiel für den gelungenen Transfer

Günter Faltin von der Freien Univer-

von wissenschaftlichen Erkenntnis-

sität geehrt

sen in die Praxis. Sie sei ein Beleg

Unternehmensgründer

Prof.

dafür, dass Universitäten ein Labor Das

Zweite

Deutsche

Fernsehen

für Gründungsideen sein könnten.

(ZDF) hat die von Prof. Dr. Günter Faltin von der Freien Universität

Das Unternehmen mit Sitz in Pots-

Berlin gegründete Projektwerkstatt

dam ist mittlerweile Marktführer im

mit dem Deutschen Gründerpreis

Teeversand in Deutschland, obwohl

ausgezeichnet.

des

es sich auf nur eine einzige Sorte

Faltin,

Leiter

Entrepreneurship

Tee beschränkt. Faltin setzte bei

der Freien Universität, nahm den

der Gründung seine Vision um, beim

Sonderpreis für innovative Konzepte

Import Wege und Material einzuspa-

und

außergewöhnliche

ren: Nicht Fracht oder Versicherung

von

Pionierunternehmen

Arbeitsbereichs

aus

dem

Leistungen einer

machen den Großteil der Kosten aus,

ZDF-Hauptstadtstudio

sondern der Zwischenhandel und die

in

entgegen.

bei Tee gängigen Kleinpackungen.

Faltin gründete die Projektwerkstatt

Das Unternehmen beschäftigt nach

GmbH im Jahr 1985 mit seiner Idee

eigenen Angaben 20 Mitarbeiter und

der „Teekampagne“, die heute welt-

hat mehr als 200.000 Kunden.

übertragenen

Sendung

größter Importeur von DarjeelingFaltin initiierte das Labor für En-

Tee ist.

trepreneurship und ist sogenannter Die

Jury

würdigte

Faltins

Mut,

Business Angel erfolgreicher Start-

durch die Teekampange radikal mit

Up-Unternehmen,

den Traditionen des Teehandels zu

eBuero AG, der Direkt zur Kanzlerin

brechen. Die Teekampagne sei ein

GmbH und der RatioDrink AG.

23

darunter

der


Buchvorstellung Der Königsweg aus der Wirtschaftskrise Die

Natur

fertig

wird

als

mit

wir.

Krisen

besser

Unbeschreiblich

viel

Entwicklungsarbeit, Zeit und Ressourcen hätten wir uns sparen können, wenn wir schon viel früher damit begonnen hätten,

die

unglaublich

kreative

Ideenbörse der Natur für Gesellschaft und

Wirtschaft

nutzbar

zu

machen.

Die lebenden Systeme halten neben Anleitungen

für

innovative

Produkte

eben-falls eine Vielzahl praxistauglicher Rezepte für wirksames und nachhaltiges Management globalen

von

Unternehmen

Wirtschaftsabläufen

Top-Entscheider Gesellschaft

aus

haben

Wirtschaft der

und

bereit. und

Bio-Logik

staatenbildender Insekten schon eine Reihe

hilfreicher

können.

Jetzt

Tricks

(r)evolutionären

Methoden

der

Natur in Zukunft selbst schwierigste Wirtschafts-

und

Finanzprobleme

nachhaltig lösen können.

entnehmen

erkennen

aber

auch

Kurt

G.

Blüchel/Helge

Sieger

immer mehr politische Führungskräfte,

(Hrsg.) Krisenmanagerin Natur

dass die ständig komplexer werdenden

Was Wirtschaft und Gesellschaft vom

Strukturen

erfolgreichsten

Welt

mit

unserer

globalisierten

evolutionären

Strategien

am effizientesten zu meistern wären.

Unternehmen

aller

Zeiten lernen können 240 Seiten € 24,- [D] / € 24,- [A] / CHF 34,90 (UVP)

Mit weisen,

praxisorientierten wie

Führungskräfte

Unternehmer in

Hinund

Wirtschaft,

Politik und Gesell-schaft mit den

ISBN 978-3-9810355-1-3 DWC Medien ET: 15. April 2009

24


Buchvorstellung Jena (06.07.09) Viele Europäer sind noch nicht angekommen - in Europa. Während einerseits die Grenzen der Europäischen ausgeweitet

Union werden,

immer

weiter

können

sich

viele Einwohner der Mitgliedsländer - vor allem in den Gründungsstaaten der Europäischen Gemeinschaft - nicht mit Europa identifizieren. Die Franzosen lehnen die EU-Verfassung ab. Gleiches tun die Niederländer, die außerdem europafeindliche Rechtspopulisten ins Parlament nach Straßburg schicken. Und selbst in Deutschland

bei wurde ganz besonders nach den

geht nicht einmal die Hälfte der Be-

Werten gesucht, die zum Einigungs-

rechtigten zur Europawahl.

prozess beitragen können. Denn „die Frage nach Werten wird meistens

„Wie können wir Europa eine Seele

dann akut, wenn man alles besitzt

geben?“, fragt deshalb Prof. Dr. Gabri-

und doch in seinem Tun etwas ver-

ella Schubert von der Friedrich-Schil-

misst: einen tieferen Sinn“, wie Her-

ler-Universität Jena im Vorwort des

ausgeberin Schubert feststellt.

gerade erschienenen Buches „Europa, das ich meine ... Stellungnahmen zu

In den zehn Beiträgen des Bandes

den Werten Europas“. Der Band fasst

machen sich Europäer verschiedener

eine Tagung aus dem Herbst 2007 zu-

Nationalitäten auf die Suche nach

sammen, als Wissenschaftler, Politiker

identitätsstiftenden

und Künstler im Rahmen des Collegi-

gen. Ist es die kollektive Erinnerung

um Europaeum Jenense (CEJ) an der

an die gemeinsame Vergangenheit,

Friedrich-Schiller-Universität

an die gemeinsamen Wurzeln, wie

Jena

über dieses Thema diskutierten. Da-

25

Leitvorstellun-

Altertumswissenschaftler

Jürgen


Dummer vorschlägt? Ist es die ge-

und 16 Jahren gibt, die jetzt plötz-

einte wirtschaftliche und politische

lich deutsch lernen - wegen ,Tokio

Kraft im Zeitalter der Globalisierung,

Hotel`“ - die Kunst und Kultur der

die Historiker Michael Gehler erläu-

europäischen Staaten stand schon

tert? Oder sind es die Werte aus den

immer in engem Austausch.

in Europa vorherrschenden Religionen, die trotz aller Gegensätzlich-

Dieser Meinung kann sich der bos-

keiten für ein großes Gemeinsames

nische Schriftsteller Stevan Tontic

sorgen können, auch wenn sich der

nur anschließen. Er hebt am Bei-

Kontinent nicht mehr als Religions-

spiel berühmter Namen noch einmal

gemeinschaft definieren kann? Dies

hervor, wie vielfältig die Kunst- und

hofft der finnische Theologe Reijo E.

Kulturlandschaft Europas ist und wie

Heinonen.

bereichernd das für jeden Einzelnen sein muss - egal, welcher Nationali-

Ein besonderes Augenmerk gilt den

tät er angehört. „Alle stehen wir in

Beiträgen von Alfred Grosser. „Es

der Schuld der vielen großen Auto-

wird allzu häufig gesagt, es gäbe

ren, Künstler und Denker unseres

keine Grundwerte von Europa. Die

Kontinents. Jeder von ihnen hat uns

Freiheit aber war der erste Grund-

durch seine Kunst veredelt, uns die

wert“, meint der berühmte deutsch-

Augen geöffnet für herrliche und

französische Politologe und Publizist

schreckliche Momente des Lebens,

mit Blick auf das Ende des Zweiten

für

Weltkrieges, den Wiederaufbau und

menschlichen Geschicks.“

die

wundersamen

Wege

des

das damit verbundene Zusammenfinden

der

ehemals

verfeindeten

Gerade die Vielfalt in allen Lebens-

Länder. Und nicht zuletzt erinnert er

bereichen birgt doch das größte ei-

an die Wiedervereinigung, die prak-

nende Potenzial für Europa.

tisch der Anfang der Osterweiterung der Europäischen Union darstellt.

Gabriella Schubert (Hg.): Europa,

Kulturell sind die Nationen Europas

das ich meine ... Stellungnahmen

sowieso eng miteinander verwoben.

zu den Werten Europas. Verlag IKS

Sei es nun, „dass die schönste In-

Garamond, Jena 2009, 145 Seiten,

terpretation von Schuberts letzter

Preis: 15,90 Euro, ISBN: 978-3-

Sonate von einem Russen präsen-

938203-80-4

tiert wird oder ..., dass es tausende junge

Französinnen

zwischen

14

26


Ihr Marktplatz f端r ganzheitliche und hochwertige Produkte www.entrepreneur-manufaktur.com

27


Impressum Entrepreneur Journal Kohlhase Verlag & Consulting Neumattstr. 31 CH-4144 Arlesheim www.entrepreneur-journal.com Auflage: durchschnittlich 3200 Abonennten Geschäftführer: Dipl. Kaufm. Benjamin Kohlhase-Zöllner

28


Entrepreneur Journal No. 8