Issuu on Google+

Leistungen und Mitgliedschaft von A-Z


Berlin

Neuss

• Euskirchen Kronberg

••

Wiesbaden Darmstadt Worms • Mannheim •

Offenbach Marktheidenfeld

•Walldürn • Nürnberg • Crailsheim

• Geschäftsstellen • Dependancen (werden turnusmäßig von Kundenberatern besucht)

Karlsruhe

Stuttgart

München

…für Sie vor Ort Mit der BKK Braun-Gillette haben Sie einen modernen Gesundheitspartner, den Sie aus allen Ecken der Welt erreichen können, sei es per Telefon, Fax oder E-Mail. Aber natürlich sind wir auch persönlich für Sie da: Unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater betreuen Sie gerne umfassend und kompetent. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Persönliche Ansprechpartner: Sie stehen bei uns im Mittelpunkt: Zählen Sie auf unsere freundliche und kompetente Betreuung. Schnellstmögliche Bearbeitung: Ihre Anfragen und Leistungsanträge werden schnellstmöglich bearbeitet – in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Sollte es fallbedingt länger dauern, erhalten Sie kurzfristig einen aktuellen Zwischenstand mitgeteilt. Datenschutz: Ihre persönlichen Daten sind bei uns in sichersten Händen, dafür garantieren wir. Gesundheitstipps: Sie erhalten von uns wertvolle und hilfreiche Hinweise zur Gesundheitsförderung und zu unseren Vorsorgeprogrammen. Info-Service: Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Sozialversicherung, Gesundheit, Ernährung und Sport Berufsstarter und Studenten: Für Azubis und Studenten haben wir spezielle Kundenberater, die Ihnen gerne weiterhelfen.

Herausgeber: BKK Braun-Gillette, Kronberg/Ts. © BKK Braun-Gillette, 04/2010


Als Krankenkasse sind wir für jeden offen. Wer schnell und problemlos die Vorteile einer kompetenten und sympathischen Versicherung nutzen möchte, sollte einige Kleinigkeiten beachten. Testen Sie uns ohne Risiko Die BKK-Schnuppermitgliedschaft* Unverbindlich prüfen? Möglich macht das die Schnuppermitgliedschaft der BKK Braun-Gillette. In dieser Zeit können Fragen geklärt werden, die Ihnen am Herzen liegen: Wie gefällt mir der Service? Sind die Zusatzversicherungen richtig für mich? Wie bewerte ich das Bonusprogramm „Fit for Life“ – und vieles mehr. Wenn Sie mit dem Service und unseren Leistungen zufrieden sind, bleibt die Mitgliedschaft einfach bestehen. Falls Sie sich jedoch nicht zu einer langfristigen Mitgliedschaft entscheiden und wieder wechseln möchten, entfällt die sonst übliche Bindungsfrist von 18 Monaten. Testen Sie uns jetzt.

Kassenwechsel / Mitgliedschaft Die BKK Braun-Gillette ist die maßgeschneiderte Krankenkasse für alle Beschäftigten des Betriebes, der Trägerunternehmen sowie aller Personen, unabhängig vom Wohn- oder Beschäftigungsort. Auch Auszubildende, Studenten und Rentner gehören ihr an. Angehörige können auch dann bei unserer BKK bleiben, wenn sie bei einem anderen Unternehmen eine Beschäftigung aufnehmen. Beschäftigte, die bei einer anderen Krankenkasse versichert sind, können nach einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zur BKK Braun-Gillette wechseln.

Beispiel: Wenn Sie am 10.01. die Mitgliedschaft kündigen, wird diese zum 31.03. wirksam. Ab 01.04. können Sie dann nach Vorlage der Kündigungsbestätigung der bisherigen Kasse bei der BKK Braun-Gillette versichert sein. Schicken Sie uns einfach eine Beitrittserklärung zu (das Formular gibt es auch im Internet unter: www.bkk-braun-gillette.de in der Rubrik „Mitglied werden“), wir kümmern uns gerne um die Details. Sollten Sie vorab Fragen zu unseren Leistungen oder zur Mitgliedschaft in der BKK BraunGillette haben, beraten wir Sie gerne persönlich und unverbindlich. Wir freuen uns auf Sie, Ihre BKK Braun-Gillette

(*) Bitte beachten Sie: Der Wegfall der Bindungsfrist von 18 Monaten gilt nur bei einem Wechsel bzw. einer Rückkehr zu einer BKK (vergl. § 175 Abs. 4 SGB V). Versicherte, die von einer anderen Kassenart zu uns gewechselt sind, können bei Beendigung der Schnuppermitgliedschaft ohne die Bindungsfrist einzuhalten nur zu einer anderen BKK wechseln. Eine vorzeitige Rückkehr zu anderen Kassenarten (z.B. AOK, IKK oder Ersatzkasse) lässt der Gesetzgeber im Rahmen einer Schnuppermitgliedschaft leider nicht zu.

3


A-B AKUPUNKTUR Diese asiatische Heilmethode hilft vielen Menschen und wird von der BKK Braun-Gillette unterstützt. Auf Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) ist die Akupunktur-Behandlung mit Wirkung zum 1.1.2007 eine Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen. Dies gilt allerdings nur für die Behandlung von • chronischen Lendenwirbelsäulenschmerzen • chronischen Schmerzen bei Knie- und Hüftgelenksarthrose (Coxarthrose/Gonarthrose) Akupunktur auch zur Behandlung von Kopfschmerzen und Migräne in die Regelversorgung aufzunehmen, hat der GBA allerdings abgelehnt. Die Entscheidung begründet sich in den Ergebnissen der Studien aus den Modellvorhaben Akupunktur. Wichtig zu wissen: Akupunktur Behandlungen, die vor dem 31. Dezember 2006 noch im Rahmen des Modellvorhabens begonnen wurden, müssen innerhalb von 6 Wochen (also spätestens bis zum 11. Februar 2007) beendet sein. Wir übernehmen die Kosten Mehrfache Inanspruchnahme der Akupunktur, z. B. wenn verschiedene chronische Erkrankungen vorliegen, ist nicht möglich. Je Indikationen bekommen Sie 10 Akupunktur-Behandlungen. Nur mit besonderer Begründung Ihres Arztes kann dies verlängert werden. Grundsätzlich läuft das Behandlungsjahr (12 Monate) vom Ende der letzten Sitzung bis zum Beginn der neuen Therapie.

ARZNEI- UND VERBANDMITTEL Die BKK Braun-Gillette übernimmt für Sie die Kosten für Arzneien und Verbandsmaterialien, die Ihnen von Ihrem Arzt verordnet werden. Sie leisten lediglich einen Eigenanteil von 10 % der Kosten (min. 5,- Euro, höchstens 10,- Euro, jedoch nicht mehr als den Preis des Mittels). Für eine Reihe von Medikamenten konnten wir aufgrund von Preisverhandlungen mit den Herstellern erreichen, dass Sie diese Medikamente ohne Zuzahlung erhalten können Nicht verschreibungspflichtige Medikamente müssen Sie selbst bezahlen. Ebenso Medikamente, die vorwiegend der Verbesserung der privaten Lebensführung“ dienen, das sind insbesondere Arzneimittel, • die überwiegend zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, • der Anreizung sowie Steigerung der sexuellen Potenz,

4

• zur Raucherentwöhnung, • zur Abmagerung oder zur Zügelung des Appetits, • zur Regulierung des Körpergewichts oder • zur Verbesserung des Haarwuchses dienen. Diese Medikamente erhalten Sie u. U. kostengünstig in einer Versandapotheke (siehe unter „Versandhandel”). Wer im Jahr viele Zuzahlungen leistet, kann Geld zurückerstattet bekommen (siehe unter Belastungsgrenze“).

ÄRZTLICHE BEHANDLUNG Sie können unter allen zugelassenen Kassenärzten frei wählen (freie Arztwahl). Und: Die BKK Braun-Gillette übernimmt die Kosten für anerkannte Behandlungsund Heilmethoden, die der Arzt verordnet.

ARZTSUCHE Arzt-Auskunft – einen Service, der Patienten und Mediziner gezielt zusammenführt. Wer einen Arzt, Zahnarzt, Psychotherapeuten oder eine Klinik mit einem bestimmten Therapieschwerpunkt sucht, erhält hier die nächstliegenden Spezialisten genannt – kostenlos und unkompliziert. Die Arzt-Auskunft ist unter der kostenlosen Rufnummer 0800 - 7 39 00 99 (Mo-Fr 9-17 Uhr) sowie im Internet unter www.arzt-auskunft.de erreichbar. Ein weiteres Gesundheitsportal mit bundesweit ca. 300.000 Adressen, davon über 170.000 niedergelassenen Ärzten, 18.000 Heilpraktikern und Adressen vieler weiterer Heilberufler finden Sie hier: www.jameda.de

AUSLANDSIMPFSCHUTZ Siehe unter „Unsere Zusatzleistungen“

AUSLANDSKRANKENSCHEIN Siehe unter „Krankenversicherungsschutz im Ausland“

BEFREIUNG VON DER ZUZAHLUNG Generell gibt es seit dem Jahr 2004 keine Befreiung von der Zuzahlung mehr. Nur Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr müssen nichts zuzahlen. (Ausnahme: Bei Fahrkosten ist die Eigenbeteiligung auch von Versicherten zu leisten, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben). Jedoch muss jeder nur bis zu einer bestimmten Grenze Zuzahlungen leisten (siehe unter „Belastungsgrenze“). Wer diese Grenze erreicht hat, kann bei der BKK Braun-Gillette


B einen Antrag stellen. Die BKK Braun-Gillette bescheinigt dann, dass Sie ab diesem Zeitpunkt für dieses Kalenderjahr keine Zuzahlungen mehr leisten müssen. Für Zahnersatz gibt es bei Härtefällen eine gesonderte Regelung. Das Team der BKK Braun-Gillette berät Sie gern ausführlich.

BELASTUNGSGRENZE Hier gilt die Regel: 2% der jährlichen Bruttoeinnahmen sind als Zuzahlung zumutbar. Alle Mehrausgaben erstatten wir Ihnen zurück. Sammeln Sie also für jedes Kalenderjahr Ihre Quittungen und Belege. Alle Quittungen müssen folgendes enthalten: Datum, Art der Leistung, Betrag und Name. Hierzu können Sie auch unser praktisches Quittungsheft für Zuzahlungen nutzen. Am Ende eines Kalenderjahres addieren Sie Ihre Bruttoeinnahmen und die aller im Haushalt lebenden Familienmitglieder zusammen. Ziehen Sie, je nachdem wie viele Angehörige bei Ihnen im Haushalt leben, den Freibetrag ab. Den aktuellen Freibetrag, der sich jährlich ändert, erfahren Sie in Ihrer BKK-Geschäftsstelle (Adressen auf Rückseite). Von diesem Betrag berechnen Sie die 2%, die Sie zuzahlen müssen.

Lebenserwartung bzw. eine dauerhafte Beeinträchtigung der Lebensqualität zu erwarten ist. • Besondere Härtefälle bei Zahnersatz Im Bereich Zahnersatz gibt es eine Sonderregelung bei Härtefällen. Das Team der BKK Braun-Gillette berät Sie hierzu gerne.

BONUSPROGRAMME – Siehe unter Zusatzleistungen „Bonusprogramm“.

BRILLEN UND KONTAKTLINSEN Die Kosten für Brillen und Kontaktlinsen dürfen die Krankenkassen seit 2004 nur noch für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sowie für stark sehbehinderte Erwachsene bezuschussen.

• Addieren Sie nun alle Zuzahlungen, die Sie und Ihre Angehörigen für Arznei-, Verband- und Heilmittel sowie von den notwendigen Fahrkosten geleistet haben. Ergibt sich nun eine höhere Summe als 2% Ihrer jährlichen Bruttoeinnahmen, gibt es durch die BKK Braun-Gillette Geld zurück. • Chronisch Erkrankte. Für chronisch Erkrankte gilt dieselbe Regelung. Allerdings liegt hier die Belastungsgrenze bei 1% der jährlichen Bruttoeinnahmen. Als schwerwiegend chronisch krank gilt, wer wenigstens ein Jahr lang mindestens einmal pro Quartal einen Arzt wegen derselben Erkrankung aufsucht und auf wen mindestens eines der folgenden Kriterien zutrifft: – Pflegestufe 2 oder 3 – Behinderungsgrad von mindestens 60%, die durch die chronische Erkrankung verursacht wurde – Notwendigkeit einer kontinuierlichen medizinischen Versorgung, ohne die nach Einschätzung des Arztes eine lebensbedrohliche Verschlimmerung der Erkrankung, eine Verminderung der

5


E-F Seit Januar 2005 gelten dafür bundesweite Festbeträge. Die BKK Braun-Gillette vermittelt ihren Versicherten eine günstige Krankenzusatzversicherung. Schon mit einem geringen monatlichen Beitrag erhalten Sie eine deutliche Erstattung.

ERINNERUNGSSERVICE Damit Sie keinen Vorsorgetermin mehr verpassen, erinnern wir Sie regelmäßig daran. Unseren Erinnerungsservice bieten wir für die Bereiche Gesundheits Check-Up (alle zwei Jahre für Frauen und Männer ab dem 35. Lebensjahr), die jährliche Krebsfrüherkennung (Frauen ab 20 Jahren / Männer ab 45 Jahren) sowie den Vorsorgeuntersuchungen für Kinder ab der Untersuchung U5 an. Übrigens: Vorsorgeuntersuchungen sind von der Praxisgebühr befreit.

EMPFÄNGNISVERHÜTUNG Bis zum 20. Geburtstag übernimmt die BKK BraunGillette bei Frauen die Kosten für die Empfängnisverhütung.

EUROPÄISCHE GESUNDHEITSKARTE s. unter: „Krankenversicherungsschutz im Ausland“

FAHRKOSTEN ZUR BEHANDLUNG Die Kosten von medizinisch zwingend notwendigen Fahrten im Taxi, Rettungs- oder Krankenwagen trägt die BKK Braun-Gillette in folgenden Fällen:

FAMILIENPLANUNG Bei allen Fragen der Empfängnisverhütung werden Sie von Ärzten umfassend beraten. Sie erhalten die erforderlichen Untersuchungen und Empfängnis regulierenden Mittel verordnet. Bei Versicherten unter 20 Jahren trägt die BKK Braun-Gillette hier für die meisten Kosten. Hier zahlen Sie lediglich den gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteil. Die Kosten für die künstliche Befruchtung übenimmt die BKK Braun-Gillette nach vorheriger Genehmigung zu 50% für drei Versuche. Anspruch auf diese Leistung haben Frauen im Alter zwischen 25 und 40 Jahren und Männer im Alter zwischen 25 und 50 Jahren. Bei einem legalen Schwangerschaftsabbruch werden Sie nach den gesetzlichen Bestimmungen unterstützt. Die Kosten für eine Sterilisation darf die BKK BraunGillette nur noch übernehmen, wenn dafür medizinische Gründe vorliegen.

FAMILIENVERSICHERUNG Ihre Familienangehörigen (Ehepartner, Kinder) ohne eigenes Einkommen sind bei uns - ganz im Gegensatz zur privaten Krankenversicherung - ohne zusätzliche Beitragszahlung in den umfassenden Gesundheitsschutz der BKK Braun-Gillette voll miteinbezogen. Das Team der BKK Braun-Gillette berät Sie hierzu gerne. Siehe auch: Familie und Kinder (Zusatzleistung)

GESUNDHEITSVORSORGE UND • für alle zwingend medizinisch notwendigen Fahrten FRÜHERKENNUNG zur stationären Krankenhausbehandlung und zurück • für Rettungsfahrten zum Krankenhaus, auch dann, wenn sich herausstellt, dass eine stationäre Behandlung nicht erforderlich ist • Für jede Fahrt zahlen Sie nur noch 10% der Kosten, mindestens 5,- Euro, maximal 10,- Euro (bisher 13,- Euro je Fahrt). Welches Fahrzeug benutzt werden kann, richtet sich nach der medizinischen Notwendigkeit im Einzelfall. Für Fahrten zur ambulanten Behandlung darf die BKK Braun-Gillette die Kosten nur noch in Ausnahmefällen und nach vorheriger Genehmigung übernehmen (Diese Regelung gilt auch für Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben). Das Team der BKK Braun-Gillette berät Sie gern ausführlich zu den Ausnahmefällen.

6

Die besten Heilungschancen bestehen, wenn eine Krankheit frühzeitig erkannt wird. Dazu bieten wir folgende Früherkennungsmaßnahmen und Vorsorgeuntersuchungen: • für Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche von der Geburt bis zum 15. Lebensjahr insgesamt elf Vorsorgeuntersuchungen • für Frauen ab Beginn des 20. Lebensjahres und für Männer ab Beginn des 45. Lebensjahres jährlich eine Untersuchung zur Krebsfrüherkennung • für Versicherte ab dem 36. Lebensjahr jedes 2. Jahr eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Herz-, Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie der Zuckerkrankheit (so genannter „Gesundheits-Check-Up“). • für Versicherte im Alter von 6 bis 17 Jahren Fissurenversiegelung der Backenzähne und in jedem Kalenderhalbjahr eine zahnärztliche Untersuchung zur Verhütung von Zahnerkrankungen


H • Ab 50 können Versicherte jährlich einmal ihren Stuhl auf verborgenes Blut untersuchen lassen. Ab 55 Jahren können Sie dann wählen zwischen einer Dickdarmspieglung (Wiederholung nach 10 Jahren) oder einer Untersuchung des Stuhles auf verborgenes Blut (alle 2 Jahre).

Hausarztzentrierte Versorgung (Hausarztmodell) Hausärzte „lotsen“ Patienten - Hausarztmodell für BKK-Versicherte Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Hausarztmodell“? Versicherte ab dem 18. Lebensjahr verpflichten sich bei der Teilnahme an einem „Hausarztmodell“ für ein Jahr zunächst einen an der hausarztzentrierten Versorgung teilnehmenden Hausarzt aufzusuchen. Dieser koordiniert dann die weitere Behandlung, d. h. ein Facharzt kann nur aufgrund einer Überweisung des vertraglich gebundenen Hausarztes aufgesucht werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind Besuche beim Augenarzt, Zahnarzt, Gynäkologen und Psychotherapeuten. Welche Regionen bieten bislang ein „Hausarztmodell“ an? Teilnehmen können Sie zurzeit in Bayern, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, NordrheinWestfalen und Sachsen. Die Teilnahme am Programm ist sowohl für Versicherte wie auch für Hausärzte freiwillige, es besteht kein Rechtsanspruch. Sobald weitere Bundesländer an der hausarztzentrierten Versorgung teilnehmen, werden wir Sie in gewohnter Weise in unserem Kundenmagazin, der »bkk compact«, und unter www.bkk-braun-gillette.de Wie erhalte ich meinen Bonus? Nachdem Sie die Teilnahmeerklärung beim Hausarzt unterschrieben haben und wir eine Mitteilung über Ihre Teilnahme erhalten, können Sie uns die Quittungen über Ihre Praxisgebühr zur Erstattung einreichen. Haben Sie Fragen zum Bonusprogramm oder dem „Hausarztmodell“? Ihre Ansprechpartner der Leistungsabteilung stehen Ihnen für Auskünfte gern zur Verfügung

HAUSHALTSHILFE Wenn Ihnen wegen einer Krankenhausbehandlung, einer medizinischen Rehabilitations- oder Vorsorgemaßnahme oder einer Soziotherapie die Weiterführung des Haushaltes nicht möglich ist, haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Siehe auch unter „Zusatzleistungen“.

HÄUSLICHE KRANKENPFLEGE Siehe unter „Zusatzleistungen“

HAUTSCREENING (erweitert) Die BKK Braun-Gillette bietet ein jährliches Hautscreening ohne Altersbegrenzung an. Denn wir wollen, dass Sie sich in Ihrer Haut wohl fühlen.

HEILMITTEL WIE BÄDER UND MASSAGEN 90% der Kosten für ärztlich verordnete Heilmittel wie Bäder, Massagen, Krankengymnastik, Bewegungs-, Beschäftigungs- und Sprachtherapie trägt die BKK Braun-Gillette. Sie haben die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung von 10% der Kosten pro Behandlung zu tragen. Dazu kommt eine Gebühr von 10,- Euro je Verordnung. Kinder und Jugendliche, die noch keine 18 Jahre alt sind, brauchen keine Zuzahlungen zu leisten.

HILFSMITTEL Benötigen Sie nach ärztlicher Verordnung ein Hilfsmittel, wie z.B. Prothesen oder ein Hörgerät, übernimmt die BKK Braun-Gillette die meisten Kosten. Sie brauchen lediglich eine Zuzahlung von 10% für jedes Hilfsmittel zu leisten – mindestens 5,- Euro, maximal 10,- Euro, jedoch in jedem Fall nicht mehr, als die Kosten des Mittels selbst. Ist für ein Hilfsmittel ein Festbetrag festgesetzt, so übernimmt die BKK Braun-Gillette die Kosten bis zu dieser Grenze. Bei Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind (z.B. Windeln bei Inkontinenz), beträgt Ihre Zuzahlung 10% je Verbrauchseinheit, maximal aber 10,Euro pro Monat. Die neuen Regelungen für Sehhilfen finden Sie unter „Brillen“. Mit einer Krankenzusatzversicherung unserer Partner können Sie sich zusätzlich absichern – siehe unter „Unsere Zusatzleistungen“.

7


H-K HOMÖOPATHIE Siehe unter „Alternative Heil- und Behandlungsmethoden (Zusatzleistungen)“

HÖRGERÄTE (s. unter „Hilfsmittel“) HOSPIZ Die BKK Braun-Gillette leistet bei Versorgung in einem Hospiz für ihre Kunden einen Zuschuss. Leistung: Unter Hospiz verstehen wir jenes Konzept und vor allem jene Haltung, die dem sterbenden und trauernden Menschen in der festen Überzeugung Annahme und Geborgenheit vermittelt, dass sie bis zuletzt wertvolle Mitglieder der Menschengemeinschaft sind. Kunden der BKK Braun-Gillette erhalten deshalb einen Zuschuss zu den Kosten stationärer oder teilstationärer Versorgung in Hospizen, in denen palliativ-medizinische Behandlung erbracht wird. Die palliativ-medizinische Versorgung soll eine möglichst hohe Funktionsfähigkeit und Lebenszufriedenheit des Patienten erhalten, wenn keine Heilung mehr möglich ist. Die Palliativmedizin stellt die Linderung von Schmerzen und anderen Beschwerden in den Vordergrund, integriert die psychischen und spirituellen Bedürfnisse und bietet ein System der Unterstützung an, damit das Leben der Patienten bis zum Tod so aktiv wie möglich sein kann. Voraussetzungen: Eine ambulante Versorgung des Patienten im Haushalt oder der Familie kann nicht erbracht werden und eine Krankenhausbehandlung ist nicht notwendig.

IMPFUNGEN / SCHUTZIMPFUNGEN Die BKK Braun-Gillette übernimmt alle von der STIKO (Ständige Impfkommision) empfohlenen Schutzimpfungen. Dabei handelt es sich u.a. um folgende Erkrankungen: • Diphtherie

• Mumps

• Keuchhusten

• Röteln + Windpocken

• Wundstarrkrampf

• Tuberkulose

• Kinderlähmung

• Tollwut

• Hirnhautentzündung (HiB)

• Virusgrippe

• Masern

• FSME (Risikogebiete)

• Pneumokokken

• Meningokokken

• HPV (Zervixkarzinom)

• Gelbfieber

• Hepatitis A und B

• Typhus

8

Soweit noch keine vertraglichen Regelungen zu Impfungen bestehen (d. h., wo noch keine direkte Abrechnung über die Versichertenkarte erfolgt), erstatten wir die Rechnung Ihres Arztes zusammen mit den Impfstoffkosten – unter Berücksichtigung der gesetzlichen Zuzahlungen. Über die Höhe der erstattungsfähigen Kosten informieren wir Sie gerne. Impfungen, die für einen beruflich bedingten Auslandsaufenthalt erforderlich werden, sind davon jedoch ausgenommen. Hier kommt eventuell die Leistungspflicht des Arbeitgebers zum Zuge.

KIEFERORTHOPÄDISCHE BEHANDLUNG Bei einer medizinisch notwendigen Behandlung von Kiefer- oder Zahnfehlstellungen, die das Kauen, Beißen, Sprechen oder Atmen erheblich beeinträchtigen oder wenn eine Beeinträchtigung droht, übernimmt die BKK Braun-Gillette 80% der Kosten der vertragszahnärztlichen Versorgung. Sollten mehrere Kinder gleichzeitig in Behandlung sein, sogar 90%. Sobald die Behandlung in dem Umfang abgeschlossen ist, den der Zahnarzt im Behandlungsplan festgelegt hat, erhalten Sie Ihren Eigenanteil vollständig von der BKK Braun-Gillette zurück.

KOSTENERSTATTUNG Versicherte der BKK Braun-Gillette können anstelle der Abrechnung über die Versichertenkarte auch die Kostenerstattung wählen. Dies gilt für alle Leistungsbereiche oder auch nur für die ambulante Behandlung. Die Teilnahme an diesem Programm ist mit Chancen, aber auch mit Risiken verbunden. Wir informieren Sie gerne vor einer Entscheidung.

KRANKENGELD BEI PFLEGE EINES ERKRANKTEN KINDES Wenn Sie wegen der Betreuung Ihres kranken Kindes der Arbeit fern bleiben müssen, zahlen wir für bis zu 10 Arbeitstage im Jahr – bei Alleinerziehenden bis zu 20 Arbeitstage – Krankengeld für jedes Kind, sofern Sie keinen Anspruch auf Entgeltfortzahlung beim Arbeitgeber haben. Der Höchstanspruch bei mehreren Kindern beträgt 25 Arbeitstage/Kalenderjahr (Alleinerziehende 50 Arbeitstage). Dies gilt für versicherte Kinder unter 12 Jahren oder für behinderte Kinder, die auf Hilfe angewiesen sind, wenn niemand anderes im Haushalt die Betreuung übernehmen kann.


K Ist Ihr Kind nach ärztlichem Zeugnis schwerstkrank, haben Sie für unbegrenzte Zeit Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld. Dieser verlängerte Anspruch besteht jedoch nur für einen Elternteil.

KRANKENGELD Wenn Sie Anspruch auf Krankengeld haben, zahlt Ihnen die BKK Braun-Gillette auch in Zukunft bei Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Lohn- oder Gehaltsfortzahlung das Krankengeld. Die Höhe liegt bei 70% des letzten regelmäßigen Bruttoeinkommens, jedoch höchstens 90% Ihres letzten Nettoeinkommens. Haben Sie in den letzten 12 Monaten vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit Einmalzahlungen erhalten, beträgt die Höhe des Krankengeldes maximal die Höhe des letzten Nettoarbeitsentgelts. Insbesondere für Höherverdienende empfehlen wir eine Ergänzung des Versicherungsschutzes durch eine private Krankentagegeldversicherung. Damit haben Sie die Möglichkeit, Ihren Verdienstausfall in Krankheitsfalle zu 100% abzusichern. Sprechen Sie mit uns. Für dieselbe Krankheit kann Ihnen die BKK Braun-Gillette das Krankengeld bis zu 78 Wochen innerhalb von drei Jahren zahlen. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

KRANKENHAUSBEHANDLUNG Viele Menschen müssen irgendwann einmal ins Krankenhaus. Während bei einem Unfall der Weg meist ins nächstgelegene Krankenhaus führt, können Sie bei einer geplanten Operation überlegen, in welchem Krankenhaus Sie sich behandeln lassen wollen. Aber wie können Sie erfahren, welches Krankenhaus für Sie geeignet ist? Hier einige Informationen und Hilfestellungen. Freie Krankenhauswahl Bei der BKK Braun-Gillette gilt die freie Krankenhauswahl für jeden Patienten und jede Patientin. Sie können sich in allen Krankenhäusern behandeln lassen, die einen Behandlungsvertrag mit den gesetzlichen Kassen geschlossen haben. Einweisung durch den behandelnden Arzt Für die Behandlung in einer Klinik ist in der Regel die Einweisung durch einen Arzt notwendig. Dabei vermerkt der Arzt auf dem Einweisungsschein, für welche Klinik die Einweisung gilt. Er muss dabei nicht unbedingt das nächstgelegene Krankenhaus wählen. Wenn es eine medizinische Begründung dafür gibt, kann er die Patientin/den Patienten auch in ein

anderes Krankenhaus einweisen. Er ist sogar dazu verpflichtet ein Krankenhaus auszuwählen, dass Sie nach dem Stand der wissenschaftlichen Forschung angemessen behandelt. Wenn allerdings durch die Einweisung in ein entfernt liegendes Krankenhaus zusätzliche Kosten entstehen, sollten Sie sich vorher bei uns erkundigen, in welchem Umfang Sie etwa anfallende Fahrtkosten selbst tragen müssen. Ihr behandelnder Arzt ist daher auch der erste Gesprächspartner, wenn es um die Auswahl einer Klinik geht. Er kennt in der Regel die Kliniken in der Umgebung und die entsprechenden Fachkliniken in weiterer Entfernung. Sie sollten sich ausreichend Zeit für dieses Gespräch nehmen. Wenn nach dem Gespräch noch Fragen offen sind oder weitere auftauchen, sollten Sie sich nicht scheuen, um einen erneuten Termin beim Arzt zu bitten, um das Problem der Klinikwahl noch einmal besprechen. Oft ist es hilfreich, wenn Sie bei diesem Gespräch von einer Vertrauensperson begleitet werden. Entscheiden Sie sich dennoch für ein anderes Krankenhaus, sprechen Sie bitte vorher mit unserem Team Leistungen. Moderne Behandlungsmethoden Die BKK-Verträge sichern Ihnen moderne, wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethoden. Hierzu gehören auch kostenintensive Eingriffe wie Herzoperationen oder Organverpflanzungen. Wir übernehmen die Kosten für ärztliche Behandlung, Operation, Krankenpflege, Medikamente, Unterkunft und Verpflegung. Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, beteiligen sich in den ersten 28 Tagen mit 10 EUR kalendertäglich. Mitaufnahme im Krankenhaus: Für Kinder ist ein Krankenhausaufenthalt eine große seelische Belastung. Daher übernehmen wir die Kosten der medizinisch notwendigen Mitaufnahme eines Elternteils bis zum 9. Lebensjahr Ihres Kindes ohne weitere Prüfung. Die Abrechnung erfolgt direkt durch das Krankenhaus mit der BKK Braun-Gillette. Ein weiteres Extra der BKK Braun-Gillette: Sie suchen ein Krankenhaus in einer bestimmten Region oder nach bestimmten Spezialgebieten? Der „BKK KlinikFinder“ bietet Ihnen eine komfortable und umfassende Klinik-Suchmaschine an.

9


K-M KRANKENVERSICHERUNGSSCHUTZ IM AUSLAND Die BKK Braun-Gillette darf nach den neuen Gesetzen bestimmte Leistungen im EU-/EWR-Ausland übernehmen (siehe „Leistungen im EU-/EWR-Ausland“). Seit dem 1. Juni 2004 gilt in den Ländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes die Europäische Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC), die den Auslandsberechtigungsschein ablöst. Der Vorteil der EHIC bzw. der Ersatzbescheinigung für unsere Versicherten besteht darin, dass die Karte bzw. das Formular direkt beim Arzt oder im Krankenhaus vorgelegt wird und nicht – wie bisher – erst bei einer ausländischen Krankenkasse in einen Behandlungsschein umgetauscht werden muss. Diese Regelung gilt ab dem 1. Juni 2004 für die EU-Mitgliedsstaaten und die Schweiz. Für Länder außerhalb der EU, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, gibt es weiterhin einen Auslandskrankenschein. Der Auslandskrankenschein muss im jeweiligen Urlaubsland bei dem dort zuständigen Träger der Sozialversicherung in einen dort gültigen Krankenschein umgetauscht werden. Dadurch übernimmt die BKK Braun-Gillette im Krankheitsfall die Kosten für eine notwendige Behandlung. Beachten Sie, dass im Ausland Versicherungsschutz nur im Rahmen der dortigen Bestimmung besteht, die häufig ungünstiger als hiesige Regelungen sind. Die Kosten eines Rücktransportes aus dem Ausland wegen einer Erkrankung darf die BKK Braun-Gillette auch nach den neuen gesetzlichen Regelungen nicht erstatten. Wir empfehlen Ihnen deshalb, bei allen Auslandsreisen eine private Zusatzversicherung abzuschließen. Die BKK Braun-Gillette vermittelt Ihnen gerne eine günstige Auslandsreisekrankenversicherung unserer Partner.

KREBSFRÜHERKENNUNG Siehe „Gesundheitsvorsorge und Früherkennung“

KUREN Siehe unter „Medizinische Vorsorge und Rehabilitationsleistungen“

10

LEISTUNGEN IM EU-/EWR-AUSLAND Die BKK Braun-Gillette kann ihren Kunden die Kosten für ambulante Behandlungen, die sie privat ausgelegt haben, erstatten. Hierbei gilt, dass die Kosten nur bis zur Höhe dessen, was in Deutschland aufgewendet worden wäre, bezahlt werden, höchstens jedoch der Rechnungsbetrag; auch müssen von dem Erstattungsbetrag ein Verwaltungskostenanteil sowie die gesetzlichen Zuzahlungen abgezogen werden. Wichtig ist auch, dass die ambulante Behandlung bei einem Arzt stattfand, der zur Versorgung der Versicherten im jeweiligen Land berechtigt ist. Für die Übernahme von Kosten für eine stationäre Behandlung ist immer eine vorherige Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse notwendig. Notfälle sind von dieser Regelung ausgenommen. Bitte bedenken Sie, dass für Leistungen außerhalb der EU-Staaten die BKK leider keine Kosten übernehmen darf. Unabhängig von dieser Neuregelung empfehlen wir auch weiterhin den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung – für BKK-Versicherte besonders günstig durch unsere Kooperationen. Wir bitten Sie, vor jeder geplanten Behandlung im Ausland mit der BKK Braun-Gillette Kontakt aufzunehmen, um sicherzugehen, welche Kosten übernommen werden können.

MAMMOGRAPHIE-SCREENING Bundesweites Mammographie-Screening für Frauen über 50 Ab Januar 2005 kann jede Frau zwischen 50 und 69 Jahren in spezialisierten Schwerpunkt-Praxen wohnortnah die Brust untersuchen lassen - auch ohne speziellen Verdacht auf eine mögliche Krebserkrankung. Die Einladung zur Untersuchung erfolgt automatisch. Für die Versicherten entstehen keine Kosten. Fragen zum Thema Mammographie-Screening und Brustkrebs beantwortet die Krebshilfe in Bonn. Telefonisch steht der Informationsdienst der Krebshilfe unter der Nummer: 0228 / 72 99 00 Montags Donnerstags 9:00 - 16:00 h und freitags 9:00 - 15:00 h zur Verfügung. Kontakt: Deutsche Krebshilfe e. V. T Thomas-Mann-Straße 40 53111 Bonn


M MASSAGEN

MUTTERSCHAFT

siehe unter „Heilmittel“

Siehe „Schwangerschaft und Geburt”

MEDIZINISCHE VORSORGEUND REHABILITATIONS-LEISTUNGEN

MUTTERSCHAFTSGELD

• Ambulante Vorsorgeleistungen Die ambulanten Vorsorgeleistungen werden in anerkannten Kurorten angeboten. Der tägliche BKK-Zuschuss von 13,- Euro wird bei chronisch kranken Kleinkindern auf 21,- Euro erhöht. Eine solche Maßnahme ist in der Regel auf drei Wochen begrenzt. • Stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen Die stationäre Vorsorge oder Rehabilitation dauert in der Regel drei Wochen. Bei medizinischer Notwendigkeit gibt es auch längere Maßnahmen. Der kalendertägliche Eigenanteil für diese Maßnahme liegt bei 10,- Euro und ist bei der Anschlussrehabilitation auf 28 Tage pro Kalenderjahr begrenzt. • Ambulante Rehabilitationsmaßnahmen Leistungen für ambulante Rehabilitationsmaßnahmen in zugelassenen Rehabilitations-Einrichtungen werden in der Regel für 20 Rehabilitationstage erbracht. Ihr Eigenanteil liegt bei 10,- Euro pro Behandlungstag.

Weibliche Mitglieder, die bei Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf Krankengeld haben oder denen wegen der Schutzfristen kein Arbeitsentgelt gezahlt wird, erhalten als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung Mutterschaftsgeld für 6 Wochen vor und 8 Wochen (Früh- und Mehrlingsgeburten: 12 Wochen) nach der Entbindung. Das Mutterschaftsgeld der Krankenkasse beträgt maximal 13 EUR pro Tag für grundsätzlich 99 Tage (= 1.287 EUR). Bei Früh- bzw. Mehrlingsgeburten sind es 127 Tage (= 1.651,00 EUR). Für die Auszahlung des Mutterschaftsgeldes benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung über den voraussichtlichen Entbindungstermin bzw. eine entsprechende Geburtsurkunde.

11


P-S PFLEGEVERSICHERUNG Sollten Sie pflegebedürftig werden, so übernehmen wir die gesetzlichen Leistungen der Pflegeversicherung. Wählen Sie die Dienste eines professionellen Pflegedienstes (= Sachleistung), übernimmt die BKK Braun-Gillette die Kosten bis zu den genannten Grenzen. Wird die Pflege durch Angehörige oder Bekannte durchgeführt, zahlt die BKK Braun-Gillette ein Pflegegeld. Die Leistungen können auch kombiniert werden. Der Umfang der Leistungen hängt von dem Grad der Pflegebedürftigkeit ab. Hierzu wird der Pflegebedürftige zu Hause vom medizinischen Dienst untersucht und einer der drei Pflegestufen zugeordnet: Änderung der Pflegeleistungshöhe der jeweiligen Pflegestufen durch die Pflegereform zum 01.07.08 Häusliche Pflege Pflegestufe

Sachleistung monatlich

I

bis zu 384,- €

205,- €

II schwer pflegebedürftig

bis zu 921,- €

410,- €

III schwerst pflegebedürftig

bis zu 1.432,- €

665,- €

erheblich pflegebedürftig

Geldleistung monatlich

Stationäre Pflege Pflegestufe monatlich

Geldleistung

I erheblich pflegebedürftig II schwer pflegebedürftig III schwerst pflegebedürftig

1.023,- € 1.279,- € 1.432,- €

IV Härtefälle

1.688,- €

PRAXISGEBÜHR Seit Januar 2004 müssen alle Versicherten ab 18 Jahren für den Arztbesuch (Hausarzt, Facharzt oder Zahnarzt) eine Zuzahlung von 10,- Euro pro Quartal zahlen. Diese Zuzahlung entfällt, wenn Sie zu Vorsorgeuntersuchungen, Arztbesuchen aufgrund einer Schwangerschaft, Schutzimpfungen oder zur Zahnvorsorge (nicht zu verwechseln mit einer kostenpflichtigen professionellen Zahnreinigung) gehen.

12

Auch bei einer Überweisung zum Facharzt entfällt die Zuzahlung dann, wenn der Facharztbesuch in das gleiche Quartal fällt.

PROTHESEN Siehe unter „Hilfsmittel“

SCHUTZIMPFUNGEN Siehe „Gesundheitsvorsorge und Früherkennung“

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT Bereits ab dem Beginn der Schwangerschaft bietet die BKK Braun-Gillette Vorsorgeuntersuchungen für Mutter und Kind an. Ebenso übernimmt die BKK Braun-Gillette die Kosten für die ärztliche Betreuung und die Hebamme, die Aufwendungen für notwendige Arzneien, Verband- und Heilmittel sowie die vertraglichen Kosten für die Unterbringung in der Klinik, ohne dass Sie eine Zuzahlung leisten müssen. Können Sie wegen der Schwangerschaft oder Entbindung Ihren Haushalt nicht selbst weiter führen, trägt die BKK Braun-Gillette die Kosten für eine Haushaltshilfe. Die BKK Braun-Gillette zahlt Ihnen auch in Zukunft unter bestimmten Voraussetzungen das Mutterschaftsgeld – für sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung. Bei Früh- oder Mehrlingsgeburten erhöht sich die Schutzfrist sogar auf insgesamt 18 Wochen.

SELBSTHILFEGRUPPEN UND -KONTAKTSTELLEN Wir unterstützen gezielt Selbsthilfegruppen und -kontaktstellen.

STERBEGELDVERSICHERUNG Seit 1.1.2004 gibt es kein gesetzliches Sterbegeld mehr. Wer seiner Familie mit seinem Tod nicht auch noch finanzielle Sorgen hinterlassen möchte, sollte sich privat um eine Sterbegeldversicherung kümmern. Die BKK Braun-Gillette vermittelt ihren Versicherten eine günstige Zusatzversicherung.


V-Z VERSANDAPOTHEKEN Der Versandhandel von Medikamenten ist – wie bereits in anderen europäischen Ländern üblich – in Deutschland seit geraumer Zeit erlaubt. Achten Sie darauf, dass die sogenannten Online-Apotheken die gleichen hohen Qualitätsmaßstäbe, etwa beim Verbraucherschutz und der Arzneimittelsicherheit, wie sie auch für Apotheken vor Ort gelten, einhalten. Bei einer Bestellung per Versandhandel müssen einige Sicherheitsbestimmungen beachtet werden. So benötigt man für verschreibungspflichtige Medikamente ein gültiges Originalrezept, die Auslieferung erfolgt nur an den Besteller selbst oder an seinen Vertreter.

VORSORGE Siehe „Gesundheitsvorsorge und Früherkennung“

ZAHNERSATZ Seit dem 1. Januar 2005 gibt es für Zahnersatz „befundorientierte Festzuschüsse“, also z.B. für Kronen, Brücken, oder Prothesen. Wird ein Zahnersatz notwendig, erstellt der Zahnarzt den Befund. Für jeden Befund gibt es einen festen Zuschuss, der bei jeder Krankenkasse gleich ist. In der Regel zahlen Sie 50 Prozent des Festzuschuss. Denken Sie hierbei an die Eintragung Ihrer jährlichen Vorsorgeuntersuchung ins Bonusheft, um Ihren persönlichen Festzuschuss zu erhöhen. Bevor Ihr Zahnarzt mit der Behandlung beginnt, lassen Sie sich bitte von der BKK Braun-Gillette beraten. Bei uns erfahren Sie die genaue Höhe Ihres individuellen Festzuschusses. Unser Tipp : Nutzen Sie die Möglichkeiten von Online-Auktionen, um Ihre persönlichen Kosten zu reduzieren. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: www.2te-Zahnarztmeinung.de Reduzieren Sie Ihr Zuzahlungsrisiko durch eine Zahnersatz- Zusatzversicherung Die BKK Braun-Gillette vermittelt Ihnen bereits jetzt eine günstige Krankenzusatzversicherung unserer Partner, mit der Sie den Zuschuss auf bis zu 90% erhöhen können.

Schenken Sie uns ein Lächeln... Ihre BKK Braun-Gillette unterstützt Sie mit vielen Präventionsmaßnahme, wie z.B. die jährliche Zahnvorsorge, die übrigens alle von der Praxisgebühr befreit sind.

13


ZUZAHLUNGEN Das System der Zuzahlungen wurde zum 1. Januar 2004 grundlegend verändert. Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr brauchen grundsätzlich keine Zuzahlungen zu leisten.

ÜBERSICHT Leistung Arzneimittel

Zuzahlung 10 %

Arztbesuch

Häusliche Krankenpflege

10 %

Haushaltshilfe

10 %

Heilmittel

10 %

Hilfsmittel

10 %

Kosten

je

Bemerkung

mind. 5,- E, max. 10,- E

Medikament

Zuzahlung nicht höher als der Preis des Mittels

10,- E

erstmaligem Arztbesuch pro Quartal

Keine Zuzahlung - bei Behandlung auf Überweisung aus dem selben Quartal - bei Vorsorgeuntersuchungen (auch bei Schwangerschaft) - bei Schutzimpfungen

Tag der Inanspruchnahme

Zusätzlich 10,- E je Verordnung, Zuzahlung für höchstens 28 Leistungstage im Kalenderjahr

mind. 5,- E max. 10,- E

Tag der Inanspruchnahme einzelne Leistung

Zusätzlich 10,- E für die gesamte Verordnung.

mind. 5,- E, max. 10,- E

einzelner Leistung

Ausnahme: Hilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind (z.B. Ernährungssonden, Windeln bei Inkontinenz):

Krankenhausbehandlung

10,- E

Kalendertag

Zuzahlung für höchstens 28 Leistungstage im Kalenderjahr

Psychotherapeutische Behandlung

10,- E

erstmaligem Besuch pro Quartal

mind. 5,- E, max. 10,- E

Tag der Inanspruchnahme

Soziotherapie

10 %

Stationäre Vorsorge

10,- E

Stationäre Rehabilitation

10,- E 10,- E

Kalendertag

Ambulante Rehabilitation

Behandlungstag

Fahrten zur stationären undambulanten* Behandlung

10 %

mind. 5,- E, max. 10,- E

Fahrt

Verbandmittel

10 %

mind. 5,- E, max. 10,- E

Mittel

10,- E

erstmaliger Zahnarztbesuch pro Quartal

Zahnarztbesuch

Bei Anschlussrehabilitation begrenzt auf 28 Kalendertage pro Jahr

Zuzahlung nicht höher als der Preis des Mittels Keine Zuzahlung bei Leistungen zur Verhütung von Zahnkrankheiten

* in Ausnahmefällen Achten Sie darauf, dass Ihnen die jeweilige Zuzahlung quittiert wird. Die BKK Braun-Gillette empfiehlt, alle Quittungen und Belege sorgfältig aufzubewahren.

14


Zusatzleistungen A-B UNSERE ZUSATZLEISTUNGEN – EIN EXTRA FÜR IHRE GESUNDHEIT! Die BKK Braun-Gillette bietet Ihnen interessante Zusatzleistungen und -angebote für Ihre Gesundheit – von jung bis alt. Ergänzt wird dies durch einen ausgezeichneten Service und freundliche Beratung.

Abano Terme

BKK-Aktiv-Woche

Inmitten des Naturparks der euganeischen Hügel, im ****-Hotel Leonardo da Vinci, verbinden Mitglieder der BKK Braun-Gillette den Urlaub mit ambulanten Bade- und Fangokuren. Das Gesundheitspaket beginnt mit einer eingehenden ärztlichen Untersuchung, danach erwarten Sie Ganzkörperpackungen mit Naturfango, anschließendes Thermalbad mit Ozon angereichert, Massagen, Inhalation oder Aerosol mit Thermalwasser, ... Das Hotel ist ein Kooperationspartner der BKK BraunGillette. Der „gesunde Anteil“ Ihres Aufenthaltes wird von uns erstattet. Siehe auch: EU - Kuren

Von der Nordseeinsel Wangerooge bis Bad Reichenhall in den Alpen. Die bundesweit einzigartige Gesundheitsidee wird in über 30 Kurorten eingesetzt. Es wird gewandert, geradelt, geschwommen, entspannt und meditiert. Ein Katalog liegt für Sie bereit – bitte sprechen Sie uns an.

ALTERNATIVE HEILMETHODEN UND BEHANDLUNGSMETHODEN Klassische Naturheilverfahren und unkonventionelle Heilmethoden werden von einem immer größer werdenden Teil der Bevölkerung als sinnvolle Ergänzung zur klassischen Schulmedizin gesehen. Die BKK Braun-Gillette trägt dieser Entwicklung Rechnung und übernimmt die Kosten für alternative und geeignete Heilverfahren. Wir bieten unseren Versicherten bei besonders geschulten Vertragsärzten (mit entsprechender Zusatzausbildung) klassische Homöopathie an. Eine Liste der teilnehmenden Vertragsärzte finden Sie auf unserer Internetseite bzw. auf Anfrage in den Geschäftsstellen.

BONUSPROGRAMME Sie tun etwas für sich und Ihre Gesundheit? Wir belohnen Ihr gesundheitsbewusstes Verhalten und das Ihrer Familie. Mit dem „Fit for Life“-Bonusprogramm der BKK Braun-Gillette können Sie Punkte für Vorsorgeuntersuchungen, Gesundheitsförderung und viele weitere Maßnahmen für ein aktives Leben sammeln. Das Ziel dieses Programms ist es, die Gesundheitsförderung und den bewussten Umgang mit Ihrer Gesundheit zu stärken, um die eigene Lebensqualität zu steigern. Es zahlt sich doppelt aus, gesund zu leben. Denn mit dem Bonusprogramm »Fit for Life« können Sie etwas für Ihre Gesundheit tun und dabei auch noch Geld sparen. Also, auf geht‘s: Fit for Life starten und Punkte sammeln!

ARBEITSPLATZ EUROPA Wenn Sie beruflich zeitweise im europäischen Ausland beschäftigt sind, ist die BKK Braun-Gillette für Sie da. Wir bieten eine umfassende Krankenversicherung und eine volle Kostenerstattung nach deutschem Standard. Unsere Ansprechpartnerin berät Sie gern zu allen sozialversicherungsrechtlichen Fragen zum „Arbeitsplatz im Ausland“.

AUSLANDS-IMPFSCHUTZBERATUNG Planen Sie für Ihren nächsten Urlaub eine Fernreise, vielleicht nach Afrika, Südostasien oder Mittelamerika? Dann sollten Sie bei Ihren Reisevorbereitungen auch an die kostenfreie Auslandsimpfschutzberatung der BKK Braun-Gillette denken. Wir informieren Sie über sinnvolle Impfungen und Prophylaxe-Maßnahmen.

BONUSPROGRAMME DMP Die BKK Braun-Gillette bietet für ihre Versicherten verschiedene „MedPlus“-Bonusprogramme für Chronisch Kranke an, die für mindestens ein Jahr an einem strukturierten Behandlungsprogramm (Disease-Management-Programm) teilnehmen. Sie erhalten als einmalige Beitragsermäßigung 100,00 Euro zu Beginn des Jahres gutgeschrieben, wenn für das zurückliegende Kalenderjahr die Voraussetzungen erfüllt wurden. Bei lediglich anteiliger zeitlicher Teilnahme wird auch ein anteiliger Bonus gewährt. Bei ununterbrochenem Nachweis der Voraussetzungen wird der Grundbonus jährlich um 25,00 Euro erhöht, max. bis 200,00 Euro je Kalenderjahr. Mitmachen lohnt sich.

15


Zusatzleistungen B-F BKK COMPACT Die BKK Braun-Gillette bietet Ihnen im Internet unter www.bkk-braun-gillette.de eine Vielzahl von Informationen und Angebote rund um die Themen Gesundheit, Prävention und Fitness. Ergänzt wird dies durch »bkk compact«, das kostenfreie Kundenmagazin Ihrer BKK Braun-Gillette. Viermal im Jahr wird das Magazin per Post an alle Mitglieder bundesweit versandt. Darüber hinaus können die Beiträge über das Internet unter www.bkk-braun-gillette.de gelesen werden.

BKK-MEDPLUS (DISEASEMANAGEMENT-PROGRAMME) Fachleute gehen davon aus, dass etwa 10 bis 15% aller Patienten an einer chronischen Erkrankung leiden (z. B. an Diabetes oder Bluthochdruck). Die BKK Braun-Gillette möchte die medizinische Versorgung von chronisch Kranken (und damit ihre Lebensqualität) weiter verbessern und bietet ihren Kunden unter „BKK Braun-Gillette MedPlus“ speziell entwickelte, strukturierte Behandlungsprogramme an. Die Umsetzung erfolgt regional differenziert. Derzeit gibt es Behandlungsprogramme zu Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, Brustkrebs und Koronare Herzkrankheit, Asthma und Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Wir informieren Sie gerne ausführlich!

Darmkrebsvorsorge Versicherte der BKK Braun-Gillette können an der jährlich stattfindenden Darmkrebsvorsorgemaßnahme (in Kooperation mit der Felix-Burda-Stiftung) teilnehmen. Die Gutscheine erhalten Sie in Ihrer Geschäftsstelle bzw. durch das Kundenmagazin direkt nach Hause geschickt. Sprechen Sie unsere Kundenberater bitte an. Zusätzlich gilt die Teilnahme auch für das Bonuspunkteverzeichnis von »Fit for Life« – dem Bonusprogramm der BKK.

EU-Kuren Kuren auf den Spuren der K&K-Monarchie Karlsbad, Marienbad, Budapest. Die traditionsreichen und großen Bäder der vorletzten Jahrhundertwende sind erwacht und blühen wieder auf. Die BKK Braun-Gillette hat geeignete Partnerhotels mit Kurbetrieb gefunden. Kultur und Gesundheit mit viel Flair und Ambiente. Moorlagerstätten, Heil und Thermalquellen inmitten prächtiger Architektur und parkähnlichen Kuranlagen.

16


Zusatzleistungen G-I GESUNDHEITSFÖRDERUNG

IMPFSCHUTZ

Fehlernährung, Bewegungsmangel, einseitige Belastungen, Stress und Suchtgefahren gehören zu unserem Alltag. Wir unterstützen daher Maßnahmen zur Gesundheitsförderung oder führen diese selbst durch. Unter www.bkk-braun-gillette.de in der Rubrik Präventionskurse finden Sie eine spezielle Kursdatenbank, in der Sie alle Gesundheitskurse finden, die von der BKK Braun-Gillette bezuschusst werden.

Die BKK Braun-Gillette beteiligt sich an Schutzimpfungen der betriebsärztlichen Dienste durch Übernahme der Kosten der Impfstoffe für die Impfung der Versicherten der BKK, soweit die Kosten hierfür nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften durch andere zu tragen sind. Ab 01.01.2007 übernimmt die BKK Braun-Gillette die Kosten für HPV-Impfungen (Zervixkarzinom / Gebärmutterhalskrebs). Übernommen werden die Kosten für Mädchen bzw. Frauen im Alter von 9 bis 26 Jahren. Bitte sprechen Sie unser Team Leistungen bezüglich weiterer Details an - vielen Dank.

Familie und Kinder Die BKK Braun-Gillette entlastet junge Familien im Alltag so gut es geht. Wir erinnern Sie an wichtige Termine ab der U5-Untersuchung und helfen dem Nachwuchs ab dem 7. Lebensjahr ein wenig die Scheu vor Zahnarztbesuchen zu nehmen: Rechtzeitig und auf postalischem Weg. Das Team der BKK Braun-Gillette berät Sie hierzu gerne.

HÄUSLICHE KRANKENPFLEGE In bestimmten Fällen übernimmt die BKK Braun-Gillette zusätzlich zur ärztlichen Behandlung auch die Kosten für häusliche Krankenpflege durch professionelle Pflegekräfte (z. B. Sozialstationen) oder für eine angemessene Ersatzkraft. Voraussetzung ist, dass im Haushalt keine Person die erforderliche Pflege erbringen kann. Sie können je Krankheitsfall bis zu vier Wochen die Leistungen in Anspruch nehmen, soweit keine Pflegeleistungen gezahlt werden. Sie müssen lediglich einen Eigenanteil von 10% der Kosten je Tag der Inanspruchnahme für maximal 28 Tage im Kalenderjahr übernehmen. Dazu kommen noch einmal 10,- € je Verordnung. Sie können die häusliche Krankenpflege erhalten, wenn sie aus ärztlicher Sicht notwendig ist oder zur Vermeidung oder Verkürzung eines Krankenhausaufenthaltes führt. Weiterhin können Sie neben der erforderlichen Grundpflege eine hauswirtschaftliche Versorgung erhalten.

HAUSHALTSHILFE Sind Sie als haushaltsführende Person krank, haben Sie Kinder und kein anderer kann den Haushalt führen? Kein Problem: Wenn eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorliegt, übernehmen wir die Kosten für eine Haushaltshilfe. Sie zahlen lediglich 10% der Kosten, mindestens 5,- €, maximal 10,- € je Kalendertag, an dem Sie die Leistung in Anspruch nehmen.

17


Zusatzleistungen I-K INTEGRIERTE VERSORGUNG (IGV) Speziell bei der Feststellung und der Behandlung ernster Erkrankungen bewährt sich die Zusammenarbeit von Haus- und Fachärzten, Kliniken, Reha-Einrichtungen oder Physiotherapeuten. Diagnose- und Patientendaten werden dann gemeinsam gepflegt und aktualisiert. Und die Abstimmung, Vernetzung und gemeinsame Verantwortung unterschiedlicher Behandler hat für die Patienten vielfachen Nutzen. Unnötige Belastungen und Wartezeiten durch Mehrfachuntersuchungen oder Labortechnik bleiben erspart.

Über diese Form der Versorgung gibt es eine spezielle Bezeichnung: Die „Integrierte Versorgung“ (IGV). Hier gelingt die Koordination und die Kooperation von Akteuren der medizinischen Versorgung vor Ort. Dabei werden Kenntnisse und Möglichkeiten der unterschiedlichen Sparten des Medizinbetriebes zusammengeführt. Hierzu gibt es Vertragsabsprachen und Regeln. Alle Mitwirkenden verfolgen ehrgeizige therapeutische Ziele und sind gemeinsam verantwortlich für qualitativ hochwertige Behandlung auf dem neuesten Stand. IGV ist ein innovatives und dynamisches System, d. h. die Anzahl der Verträge und der daran teilnehmenden Ärzte wird ständig größer. Bitte sprechen Sie uns direkt an, wenn Sie weitere Fragen haben.

KRANKENGELD FÜR HAUPTBERUFLICHSELBSTSTÄNDIG TÄTIGE Wenn Sie hauptberuflich selbstständig tätig sind, können Sie sich unter bestimmten Umständen für eine Versicherung mit Anspruch auf Krankengeld entscheiden. Während Ihrer Arbeitsunfähigkeit können Sie somit Ihr Arbeitseinkommen absichern. Einen Überblick über alle Tarife und die genauen Leistungen finden Sie unter www.bkk-braun-gillette.de im Internet. Wir informieren Sie auch gerne persönlich.

KRANKENTAGEGELD Krankentagegeld (Zusatzleistung) Bei Höherverdienenden kann es im Krankheitsfall durch die Begrenzung des Krankengeldes in Folge der Beitragsbemessungsgrenze zu einem realen Einkommensverlust kommen. Hinzu kommt, dass sich das errechnete Krankengeld noch um die Beitragsanteile zur Renten- und Arbeitslosenversicherung verringert. Um dieser Versorgungslücke vorzubeugen, empfehlen wir den Abschluss einer privaten Zusatzkrankengeldversicherung. Informationen hierzu erhalten Sie gerne von unseren Mitarbeitern.

KRANKENZUSATZVERSICHERUNG Mit der Gesundheitsreform dürfen die gesetzlichen Krankenkassen bestimmte Leistungen nicht mehr übernehmen. Damit Sie trotzdem abgesichert sind, vermittelt Ihnen die BKK Braun-Gillette günstige Krankenzusatzversicherungen mit unseren Kooperationspartnern. Sie erhalten diese Versicherung günstiger, wenn Sie

18


Zusatzleistungen M-R bei der BKK Braun-Gillette versichert sind. Sie können Zusatzversicherungen zu folgenden Leistungen abschließen: • Brillen / Kontaktlinsen • Auslandskrankenversicherung • Naturheilkundliche Behandlung (z.B. Homöopathie)

• • • • • •

Hilfsmittel Chefarztbehandlung Zwei-Bett-Zimmer Krankentaggeld Pflegetagegeld Zahnersatz

Mutter-Kind-Kur Kuren für Mutter bzw. Vater und Kind. Die Kosten werden abzüglich der gesetzlichen vorgesehenen Eigenbeteiligung zu 100 Prozent von der BKK BraunGillette getragen.

ONLINE-GESCHÄFTSSTELLE Ihre Anliegen bei der BKK Braun-Gillette schnell und einfach über das Internet erledigen – das können Sie in der Online-Filiale der BKK Braun-Gillette. Eine Vielzahl von Anträgen können Sie dort sofort erledigen. Damit erreichen Sie uns weltweit und unabhängig von Öffnungszeiten. Sie brauchen nur Ihr persönliches Passwort anzufordern. So sind Ihre Daten sicher und geschützt. Weitere Infos erhalten Sie im Internet: www.bkk-braun-gillette.de.

PFLEGEBERATUNG Die BKK Braun-Gillette bietet ihren Versicherten die Möglichkeit, sich umfassend über Leistungsansprüche und Möglichkeiten der gesetzlichen Pflegeversicherung beraten zu lassen. Unsere speziell geschulten Pflegeberater, die allesamt examinierte Pflegefachkräfte sind, unterstützen und beraten dabei rund um das Thema Pflege. Wenn nötig, auch bei Ihnen zu Hause. Weitere Infos gibt‘s von Ihrem Kunden berater in den Geschäftsstellen oder beim Team „Versorgungs-Management“ (s. Seite 21).

RABATT 2,5 Prozent Extrarabatt auf rezeptfreie Medikamente bei DocMorris Die BKK Braun-Gillette bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit der Versandapotheke DocMorris Medikamente zu günstigen Preisen. Lassen Sie sich Ihre Medikamente bequem und sicher direkt zu Ihnen nach Hause senden. Sie erhalten ab sofort als Mitglied exklusiv einen Extrarabatt von 2,5 Prozent auf alle rezeptfreien Medikamente bei DocMorris. Ob Schmerzmittel wie Aspirin, ob Nasensprays, Nahrungsergänzungsmittel oder Pflegeartikel – rezeptfreie Medikamente und andere Apothekenprodukte sind bei DocMorris bis zu 40 Prozent günstiger als der empfohlene Apothekenverkaufspreis. Und mit dem Extrarabatt wird die Bestellung bei DocMorris für unsere Mitglieder jetzt noch günstiger! Wie bekomme ich den Extrarabatt? Mit der Einsendung eines Rezeptes werden Sie dauerhaft als Versicherter der Ihre BKK registriert. Ab diesem Zeitpunkt erhalten Sie den Extrarabatt in Höhe von 2,5% auf rezeptfreie Medikamente. Bestellen können Sie Ihre rezeptfreien Medikamente schnell und einfach per Post, oder – ab der zweiten Bestellung – auch telefonisch, per Fax oder über das Internet. DocMorris liefert versandkostenfrei, sobald zwei Medikamente auf Rezept oder rezeptfreie Medikamente im Wert von mindestens 40 Euro bestellt werden. Weitere Sparvorteile Auch bei rezeptpflichtigen Medikamenten sparen Sie mit DocMorris. Für jedes zuzahlungspflichtige Medikament auf Ihrem Kassenrezept gewährt Ihnen DocMorris einen Bonus in Höhe der halben gesetzlichen Zuzahlung – auch bei einer Zuzahlungsbefreiung. Senden Sie dafür einfach Ihr Original-Rezept per Post an DocMorris.

19


Zusatzleistungen R-V RETOUR OHNE RISIKO – ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG Sie sind längere Zeit beruflich im Ausland tätig? In diesem Fall sind viele Punkte zu bedenken und dürfen nicht vergessen werden. Hierzu gehört auch Ihr Krankenversicherungsschutz nach Ihrer Rückkehr. In bestimmten Fällen können Sie bei einer Rückkehr – geplant oder ungeplant – Schwierigkeiten bekommen. Im schlimmsten Fall haben Sie dann keinen Krankenversicherungsschutz oder Leistungen der Pflegeversicherung können wegen fehlender Vorversicherungszeiten nicht erbracht werden.

Um dem vorzubeugen, bieten wir Ihnen eine „Anwartschaftsversicherung“ an. Ganz gleich, wann Sie und Ihre Angehörigen nach einem Auslandsaufenthalt nach Deutschland zurückkehren: Sie haben dann sofort den vollen Krankenversicherungsschutz der BKK Braun-Gillette. Und: Während Ihrer Zeit im Ausland reduzieren wir Ihren Versicherungsbeitrag

Selbstbehalt (Zusatzleistung) Freiwillig versicherte Mitglieder können über die Wahl des Selbstbehaltes Beitragsvorteile erzielen. Auch hier gilt es wieder, Vor- und Nachteile abzuwägen. Die BKK Braun-Gillette informiert Ratsuchende umfassend vor einer Entscheidung.

UNTERSTÜTZUNG BEI BEHANDLUNGSFEHLERN Jeden Tag werden viele Menschen in Deutschland von qualifizierten medizinischen Fachkräften operiert. In der Regel verlaufen die medizinischen Eingriffe positiv. Doch auch Ärzte sind Menschen, denen Fehler unterlaufen können. Diese haben für den Betroffenen weit

20

reichende Konsequenzen. Die betroffenen Personen haben nicht nur mit den Beschwerden zu kämpfen. Sie müssen auch den ärztlichen Behandlungsfehler nachweisen, um Schadensersatz zu erhalten. Die BKK Braun-Gillette unterstützt Sie aktiv durch Rat und Tat. So erhalten Sie z.B. Einsicht in alle der BKK Braun-Gillette zur Verfügung stehenden fallrelevanten Unterlagen. Wir helfen Ihnen, dass für Sie zusätzliche Gutachten erstellt werden und übernehmen die Kosten dafür.

Versandapotheken / Online-Apotheken Seit Einführung des Gesundheitsmodernisierungsgesetzes (GMG) zu Beginn des Jahres 2004 ist die Auslieferung von Medikamenten durch Apotheken direkt ins Haus gesetzlich freigegeben worden. Dieses gilt sowohl für nicht verschreibungspflichtige als auch für verschreibungspflichtige Arzneimittel und Gesundheitsartikel. Bei der Zulassung für den Versand von Arzneimitteln müssen die Online-Apotheken strenge Qualitätsanforderungen und Datenschutzbestimmungen erfüllen. Mit dem GMG hat sich im Bereich der Arzneimittel eine Menge geändert. Zuzahlungen wurden erhöht und Befreiungen sind nur noch in speziellen Ausnahmefällen möglich. Für Patienten ist der Gang in die Apotheke teurer geworden. Hier können Versandapotheken eine Möglichkeit der Kostenersparnis darstellen. Vielfach bieten diese den Kunden spezielle Rabatte. Insbesondere für chronisch kranke Menschen, die oftmals regelmäßig eine Vielzahl an Medikamenten benötigen, oder für Menschen mit einem planbaren Bedarf wie z. B. Familien, kann es eine große Erleichterung bedeuten.


Zusatzleistungen V-W VERSORGUNGS-MANAGEMENT Das Versorgungs-Management unterstützt die Versicherten der BKK Braun-Gillette in ihrem Bemühen, schnell wieder gesund zu werden bzw. Verschlimmerungen zu verhindern. Examinierte Pflegefachkräfte helfen weiter Die BKK Braun-Gillette bietet für eine Reihe von Erkrankungen eine Beratung durch examinierte Pflegefachkräfte an. Mit Hilfe dieser – exklusiv für unsere Versicherten konzipierten Angebote – wollen wir, gemeinsam mit Ihnen und Ihren behandelnden Ärzten die medizinische Versorgung unserer Kunden optimieren und effizienter gestalten. Unser Ziel dabei ist es auch, drohende Risiken zu erkennen und möglichst zu beseitigen. Dazu bieten Ihnen unsere Pflegefachkräften lebensnahe und praktische Hilfen sowie Unterstützungen an, die dazu beitragen, dass sich Ihre individuelle Situation so schnell wie möglich verbessert. Unser Angebot bezieht dabei ausdrücklich auch die behandelnden Ärzte, Therapeuten, Pflegedienste, Kliniken und andere Leistungserbringer mit ein. Vom Kostenträger zum aktiven Manager im Gesundheitswesen Unsere Pflegefachkräfte arbeiten dabei mit den behandelnden Ärzten, allen am Prozess beteiligten Leistungserbringern und den Betroffenen eng zusammen und versuchen, durch eine abgestimmte Vorgehensweise den Heilungsprozess zu optimieren.

Unsere Pflegeberater sind examinierte Pflegefachkräfte, die Ihnen individuelle Beratung und Hilfestellung bei der Auswahl und Inanspruchnahme von Sozialleistungen und sonstigen Hilfsangeboten geben.

Im Rahmen unseres Versorgungs-Managements arbeiten wir auch in einigen Bereichen mit medizinischen Spezialdienstleistern zusammen. So können wir Ihnen auch Spezialistenwissen anbieten. Natürlich ist dabei der Datenschutz absolut gewährleistet. Sie haben Fragen zum Thema? Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter rund um das Thema Versorgungsmanagement – Anruf genügt: (Tel. 01803 999 4440*).

* 0,09 E/Min. aus dem dtsch. Festnetz; Mobilfunkhöchstpreis: 0,42 E/Min.

21


Zusatzleistungen W-Z Well-Aktiv Präventions-Programm Gesundheit fast zum Nulltarif Vier Tage etwas Gutes für sich und seinen Körper tun - und das schon ab 29 Euro Unser Well-Aktiv-Programm sorgt dafür, dass Sie gesund bleiben, ohne Ihr Konto unnötig zu belasten. Sie möchten in landschaftlich reizvoller Umgebung entspannen und dabei die eigene Gesundheit unterstützen? Wir helfen Ihnen dabei: Mit Well-Aktiv-Programm können Sie z. B. an einem langen Wochenende Körper und Seele verwöhnen. Die BKK Braun-Gillette hat in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsservice ein attraktives Wohlfühlprogramm speziell für Sie zusammengestellt. Bundesweit stehen Ihnen verschiedene Kurorte zur Auswahl, an denen Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Vorsorgeprogramm durchführen können. Ob Nordic-Walking in Ostbayern oder Ernährungskurse auf Fehmarn - Orte und Inhalte des Well-AktivProgramms können individuell ausgewählt werden. Jedes Programm besteht aus zwei unterschiedlichen Kursbausteinen, die sich aus den Themenbereichen Entspannung, Bewegung und Ernährung zusammensetzen. Rückenschule, das Erlernen der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson oder Tai-Chi Chuan sind dabei nur einige der Leistungen, die Ihnen WellAktiv bietet. Zusätzlich stehen Ihnen in den von uns ausgewählten Kurorten zahlreiche Extras zur Verfügung: Rückenmassage in Bad Kösen, römisches Dampfbad in St. Englmar oder Aqua-Fitness in Burg - natürlich ohne zusätzliche Kosten. Apropos Kosten: Mit Well-Aktiv ist für jeden Geldbeutel und Anspruch etwas dabei. Sie entscheiden zwischen Übernachtung in Gästehaus, Pension, Mittelklasse- oder Vier-Sterne-Hotel. Gemeinsam ist jedoch allen Angeboten der Beitrag, mit dem wir Ihre Eigeninitiative in Sachen Gesundheit unterstützen. Die Kompaktprogramme sind bezuschussungsfähige Präventionsleistungen. Dafür übernimmt die BKK Braun-Gillette einmal jährlich Kosten in Höhe von 150 Euro. Übrigens: Well-Aktiv hat ein Herz für Kinder – und für Singles ebenfalls. Viele der von uns ausgewählten Unterkünfte erheben keinen Einzelzimmerzuschlag, und Familien können sich auf ein besonders kinderfreundliches Ambiente freuen. Viele Häuser sind auf Familien, also Mütter, Väter und Kinder spe-

22

zialisiert. Ob Freizeitspaß in den Bergen oder am Meer – Unterbringung und fachkundige Betreuung für Ihre Kinder sind kostenfrei!

Zusatzversicherungen Mit der Gesundheitsreform dürfen die gesetzlichen Krankenkassen bestimmte Leistungen nicht mehr übernehmen. Damit Sie trotzdem abgesichert sind, vermittelt Ihnen die BKK Braun-Gillette günstige Krankenzusatzversicherungen mit unseren Kooperationspartnern. Sie erhalten diese Versicherung günstiger, wenn Sie bei der BKK Braun-Gillette versichert sind.

ZAHNMEDIZINISCHE BERATUNG Wir beraten Sie zur zahnmedizinischen Versorgung durch unsere Kundenberater individuell. Damit Sie auch morgen noch kraftvoll …


Notizen

23


Kompetent

zuverlässig

immer für mich da

Ziel der BKK Braun-Gillette ist und bleibt es, auch in Zukunft eine leistungsstarke und vielfältige Krankenversicherung zu bieten, die für jeden Versicherten bezahlbar ist. Aus diesem Grund wird sich die BKK als lebendiges und innovatives System stets flexibel den Marktanforderungen anpassen. Und dabei immer neue Wege suchen, um die Versorgungsqualität für ihre Versicherten auf diesem hohen Niveau zu garantieren.

Kronberg Westerbachstraße 23 A 61476 Kronberg im Taunus Telefon (06173)30-1996 Telefax (06173)30-1938

Marktheidenfeld Baumhofstraße 40 97828 Marktheidenfeld Telefon (09391)28-4206 Telefax (09391)28-4207

Walldürn Waldstraße 9 74731 Walldürn Telefon (06282)68-3859 Telefax (06282)68-3870

Berlin Oberlandstraße 74-85 12099 Berlin (Tempelhof ) Telefon (030)7564-1772 Telefax (030)7564-1770

Crailsheim Procter-und-Gamble-Str. 1 74564 Crailsheim Telefon (07951)34521 Telefax (07951)34522

Wiesbaden Frankfurter Straße 50 65178 Wiesbaden Telefon (0611)363-13773 Telefax (0611)363-14814

Darmstadt Berliner Allee 65 64274 Darmstadt Telefon (06151)34-2463 Telefax (06151)34-2485

Euskirchen Procter-und-Gamble-Str. 53881 Euskirchen Telefon (02251)12-1631 Telefax (02251)12-2323

Rund-um-die-Uhr-Hotline:

(01803) 999 4444* * 0,09 E/Min. aus dem dtsch. Festnetz; Mobilfunkhöchstpreis: 0,42 E/Min.


Leistungsübersicht BKK Braun-Gillette