Widerspenstige Drucksachen

Page 71

48  Abbildung 6.5: Diagrammatizität in Ray Gun Nr. 15.

sogar dreidimensionale Verteilung auf der Seite bzw. im Buch aber ignoriert. Auch an dieser Stelle gilt es mit dem peirceschen Handwerkszeug über Peirce hinauszugehen und sich vom sprachlichen Linearitätsdogma49 zu lösen – nur so lässt sich der nötige schriftwissenschaftliche Spielraum erschließen. Dass Drucksachen von komplexen nicht-linearen Relationen durchsetzt sind, erschließt sich schon beim morgendlichen Blick in die Zeitung,50 deren Informationshierarchie aus Headlines, Leads,

Ikonizität und Diagrammatik  —  67

48

Aus: Ken Micallef: »Rollerskate Skinny«, in: Ray Gun 15 (1994), S. 32.