Page 1


Achtung! Das Lesen dieses Buches wird dein Leben drastisch verändern. Die Autorin übernimmt keinerlei Verantwortung für diese Veränderungen und deren Folgen auch nicht für ausbleibenden Erfolg mangels Aktivität. Bei Risiken und Nebenwirkungen konsultiere bitte deinen Arzt oder Psychiater. Gerne kannst du die Autorin Birgit Olzem für ein Coaching buchen, um die Veränderungen im Leben zu meistern und die positiven Wirkungen in den Alltag zu integrieren. Kontakt:

coachbuchen@birgitolzem.de

1


ICH WIDME DIESES BUCH MEINEM EHEMANN RAIMUND UND UNSEREN 5 KINDERN

DIE STETS GEDULD MIT MIR HABEN

DANKE!

2


ICH BIN ICH UND KEIN ANDERER!

EIN PRAXISBUCH FÜR AKTIVE

LEBENSGESTALTUNG VON UND MIT

BIRGIT OLZEM 3


Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Impressum Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt ISBN 978-3-8391-0795-9

1. Auflage 2009 © Birgit Olzem – Alle Rechte reserviert Autorin: Birgit Olzem Foto Umschlag: iStockphoto.com – Fotograf: abzee Satz & Umschlaggestaltung: Birgit Olzem www.BirgitOlzem.de

4


Überblick verschaffen… … am Anfang war das Wort  Das Wort des Helmar Rudolph (Bestseller Autor) [S. 7]  Das Wort vor dem Text der Autorin Birgit Olzem [S. 11]  Worte der Einführung in die Geheimnisse der aktiven Lebensgestaltung [S. 17]

…von der Theorie des Wissens  Was uns lenkt [S. 23]  Was uns bremst [S. 37]  Was uns aktiviert [S. 57]

… über die Praxis in Wort und Training  Anerkennen was IST[S. 62]  Die Kraft der Dankbarkeit [S. 64]  Selbstbewusstsein stärken [S. 64]  Selbstwert steigern [S. 66]  Akzeptieren was WAR [S. 75]  Emotionale Grundpflege [S. 77]  Die Leichtigkeit des Seins [S. 83]  Gedicht von der Liebe [S. 93]

5


 Sein was du sein willst [S. 99]  Wirtschaftkrise – und keiner geht hin [S. 100]  Lebensplanung: Eine Erfolgsvision [S. 109]  Meine Gefühle als Indikator [S. 105]  4 Schritte zur Realitätsgestaltung [S. 121] … zum Wort danach     

Gedanken zum Abschluss [S. 127] Buchempfehlungen [S. 134] Tipps im Internet [S. 138] Downloadhinweise [S. 138] Über die Autorin [S. 139]



Wichtiger Hinweis: Die Beiträge und Methoden in diesem Buch wurden sorgfältig geprüft und recherchiert und entsprechen dem neusten Stand. Abweichungen durch seit Drucklegung geänderte Angaben wie WWW-Adressen etc. sind nicht auszuschließen. Weder Autorin, noch Verlag können für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den im Buch gegebenen praktischen Hinweisen resultieren, eine Haftung übernehmen

6


Das Wort des Helmar Rudolph "Die Tat als Blüte des Gedankens" - so lautet der Titel von Teil 9 des Master Key Systems. Jeden Tag gehen uns Tausende von Gedanken durch den Kopf, doch wirkliches

Denken,

also

Denken,

das

positiv,

harmonisch und aufbauend ist, findet im Gegensatz dazu kaum statt. "Positives Denken" ist gerade "in", doch wie viele Menschen, die sich dem verschrieben haben, wissen auch, dass es allein damit nicht getan ist. Wahrhaftes Denken ist immer konstruktiv, d. h. es ist schöpferisch - es verwandelt das Geistige, das Feinstoffliche in das Materielle, das Grobstoffliche. Allein ein Bild vor dem geistigen Auge zu haben ist ein Anfang, aber erst die mit Gefühl versehene Tat führt uns dahin, wo sich das Ideal nicht mehr im Bereich des Glaubens, sondern des Wissens befindet. Birgit Olzem hat es nicht beim positiven Denken belassen. Sie ist zur Tat geschritten und hat ihren Traum verwirklicht - die Blüte ihres Gedankens ist in Form dieses Buches erschienen. Hier hat sie ihr Herz geöffnet und mit dir, dem/der Leser/in, das geteilt, was sie bewegt und infolge dessen verändert hat. 7


In diesem Buch vereint sie das persönliche Verlangen nach Ausdruck mit dem Wunsch, es dir auf eine einfache, aber dennoch praktische Art und Weise zu vermitteln, damit auch du einen Nutzen daraus ziehen kannst - "zum Wohle der größtmöglichen Menge" heißt es dazu im Master Key System. Das ist ihr mit ihrem lockeren Stil ausgezeichnet gelungen, denn die inhaltliche Tiefe hat nicht darunter gelitten. "Ich bin ICH und kein anderer!" wird sich für viele Menschen als idealer Einstieg in das Thema der Selbsterkenntnis und -verwirklichung darstellen. Es wird der Beginn einer erlebnisreichen, freudvollen und bereichernden Reise sein, eine Reise, die uns in höhere

Sphären

katapultiert,

während

sie

uns

gleichzeitig zu unserem Ursprung zurückführt. Im täglichen Leben werden sich die Veränderungen allesamt positiv darstellen, denn vor allem in einer Zeit, in der wir immer mehr Daten in immer weniger Raum drängen, ist es für ein wohlwollendes Leben unabdingbar,

dass

wir

uns

mit

uns

selber

beschäftigen, nach Innen gehen und dort das finden, wonach

wir

schon

unser wahres "Ich".

8

immer

gesucht

haben:


Dir, liebe Leserin / lieber Leser, werden in diesem Buch viele Antworten, aber auch Hinweise gegeben. Gehe langsam und behutsam damit um, und wisse, dass du nicht allein bist. Birgit Olzem hat es dir vorgemacht, und ich freue mich schon auf die Bl端te deiner Gedanken. Auf welche Art und Weise du auch immer ihnen auch Ausdruck verschaffst - dir geschehe nach deinem Glauben!

Helmar Rudolph

9




10


Das Wort vor dem Text Ich grüße dich! Bitte sieh mir die persönliche Anrede nach. Es fällt mir leichter zu schreiben, wenn dich ich auf der Ebene der Seelenfreundschaft anspreche. Vielen Dank, dass du meine Geschichte lesen willst. Es ist eine Reise, deren Ziel noch offen ist. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht genau, zumindest aus meiner heutigen Sicht, wo die Reise hingeht. Ich sehe nur den nächsten Schritt vor mir. Das reicht auch. Es ist ja, wie beim Autofahren im Dunkeln, die Scheinwerfer leuchten auch nur die nächsten 60m aus. Dennoch weiß man, dass man das Ziel erreicht, auch wenn nur die nächsten 60m zu sehen sind. Tja, wo soll ich anfangen. Das ist nur eine rhetorische Frage an mich selbst. Denn neben mir sitzt mein Ehemann der mich ab und zu anquatscht. Ich bin noch etwas irritiert und muss mir Mut zureden konsequent an meiner Vision zu schreiben. Für mich ist dies mein erstes, rein persönliches Buch, das ich schreibe und noch gesellen sich hier und da ein paar Zweifel dazu, ob das, was ich zu sagen habe, auch eine Menschenseele interessiert. Du bist diese Menschenseele, denn sonst hättest du dieses Buch nicht in der Hand. ;-)

11


Jedenfalls möchte ich< – ja was möchte ich eigentlich wirklich in meinem Leben? Das ist die zentrale Frage, die mich schon seit Jahren begleitet und in letzter Zeit immer stärker in meiner Routine behelligt. „Weck mich auf‚ tönt es grad aus dem CD-Player. “Pur‘ bringt mich immer wieder ans Denken. So viele ihrer Texte berühren mich auf eine besondere Art. Erst recht, nachdem ich in den letzten Jahren so einige Bücher zum Thema Lebenssinn und Erfolg gelesen habe. Hast du schon einmal etwas vom Gesetz der Anziehungskraft gehört oder gelesen? Wenn ja, dann weißt du ja, warum du dieses Buch in der Hand hältst. Wenn nicht, dann möchte ich dir gleich einen kurzen Überblick verschaffen. Es spiegelt meine Erfahrungen und mein „erinnertes‚ Wissen wieder. Ich habe im Laufe der Jahre so manche Erfahrung gesammelt. Oft fragte ich mich: „Warum immer ich?‚ und bekam keine zufriedenstellende Antwort - außer, dass ich mir diese Frage immer öfter stellen musste. Seit ich mich vor mehr als 12 Jahren meiner spirituellen Seite geöffnet habe, konnte ich immer mehr

12


Kraft schöpfen und mich auch aus den noch so tiefsten Löchern hochziehen. Ich bin jung Mutter geworden; mit einem Paukenschlag war meine Jugendzeit vorbei und der „Ernst des Lebens‚ begann. Verantwortung für ein kleines unschuldiges Wesen, Eheverpflichtungen und viele selbstauferlegte Aufgaben. In nunmehr 16 Jahren Ehe haben wir viele Hürden, Tiefs und Hochs erlebt, sogar eine fast einjährige räumliche Trennung, die - im Nachhinein betrachtet – uns näher zusammen brachte als je zuvor brachte. Um aber meinen persönlichen Selbstwert zu erkennen und auch anzunehmen brauchte es 30 Jahre. ;-) Jahrelang litt ich unter dem „Ich stell mein Licht unter den Scheffel‚-Syndrom bis hin zu tief depressiven Phasen. Heute habe ich verstanden, was es heißt dankbar zu leben und vor allem zu SEIN. Ich spüre diese tiefe innere Ruhe und Liebe – eine bedingungslose Liebe mit der ich alles erreichen kann, was ich erreichen will. Als ich mit dem Manuskript für dieses Buch begann, lag noch ein Haufen Arbeit an mir selbst vor mir. Selbstzweifel und Selbstbetrug beherrschten mein 13


Leben. Nun kann ich sagen, dass ich meine damaligen Muster erkannt habe, und somit neue, förderliche Muster in mein Leben integriert habe. Aus den vielen Methoden, die ich an mir selbst erprobt habe, kristallisierte sich eine persönliche Methode heraus. Es ist für mich die Essenz des Lebens, die mich immer wieder daran erinnert, dass das Leben aus Wachstum besteht. Wachstum statt Kleinhalten. Vor allem habe ich meine Lebensaufgabe verstanden. Ich weiß nun meine Fähigkeiten zum Wohle aller einzusetzen. Nun darf ich dich bitten dein Herz zu öffnen und meine

Erfahrungen

und

Erkenntnisse

mit

Aufmerksamkeit zu lesen – es könnten wichtige Botschaften für dich darin liegen.

Wenn du weißt, was du wirklich willst, gibt es immer einen Weg!

14


Eine Warnung sei aber noch gegeben: Dieses Buch strotzt sicherlich vor Kommasetzungsfehlern, rhetorischen Fauxpas und sonstigen grammatikalischen und rechtgeschriebenen Aussetzern. DAS ist absolut gewollt und bis ins kleinste Detail geplant worden. Frei nach dem Motto: Was wäre der schönste blaue Himmel ohne ein paar Wolken – langweilig ;-) Auch wirst du viele Wiederholungen und ganz viel „ich‚ lesen. Ein eiflerische Farbe in der Sprache ist ebenfalls nicht zu verleugnen. „That´s life!‚ Wer also „Fehler‚ (es fehlte an Durchblick in der deutschen Rechtschreibung) findet<

< darf sie gerne behalten.

15


Das kleine EGO lässt grüßen…

… es hat ja auch eine Daseinsberechtigung und will gewürdigt werden

16


Einführung in die Geheimnisse der aktiven Lebensgestaltung Sprich das Wort oder am Anfang war der Gedanke

Wo fange ich an? Vor mir liegt ein Manuskript zu einem kleinen Ratgeber für positives Denken. Da steht drin, wie wir durch positives Denken unser Leben vereinfachen und vor allem verbessern können. Achja – und wie soll das gehen? Darf ich jetzt gar nicht mehr schlecht

Ich das kleine Ego

denken? Was ist eigentlich positives Denken? Wie wird das definiert? Wer bestimmt ob ich positiv oder negativ denke? Je mehr ich darüber lese oder nachdenke desto wirrer ist mein Kopf. Also wie war das nochmal – am Anfang war das Wort und der Herr sprach, es werde Licht und es ward Licht. 17


Das Wort< aber kommt da nicht vor dem Wort noch etwas? Eigentlich ist dort erst ein Gedanke. Bevor ich aber etwas ausspreche, denke ich doch erst über etwas nach, bevor sich die Worte formen. Also doch der Gedanke. Gut< Was ist nun mein Anfangsgedanke, der dazu geführt hat, dass ich diese Zeilen hier schreibe? Am Anfang war ja der Gedanke: schreibe ein Buch!! Aber bloß über welches Thema? Ich habe so viele Interessen. Eines, welches mich besonders interessiert. Das Thema, das mich am meisten anspricht, wie ich mein Leben verbessern kann. Wie ich mich selbst finde. Aber was will ich damit bezwecken? Darf ich offen sein? Ich weiß es nicht! Ich glaube aber, dass diese Zeilen hier speziell für DICH geschrieben werden. Jeder, den dieses Buch findet, wird seine persönliche Essenz daraus ziehen und sich ein Stück weit selbst finden. Im Grunde beschreibe ich meinen Weg zu mir selbst. Es wäre allerdings sicherlich schade, wenn ich dies alles für mich behalten würde. Da ich aber von Natur 18


aus ein sehr mitteilsamer Mensch bin, nutze ich meine „Fähigkeit‚ um Dir durch meine Erfahrungen den Blick auf das Wesentliche evtl. zu lenken. Um zu verstehen, wie ich mein Leben aktiv selbst gestalten kann, habe ich mich mit den Gesetzen des Lebens beschäftigt, gelernt diese anzuwenden und hier kurz zusammengefasst. Wer mehr über die Gesetze des Lebens wissen möchte, kann sich gerne vertiefende Lektüre zu Gemüte führen – Buchempfehlungen siehe im Anhang. Nun geht es an die grundlegenden Informationen, das was uns in der Schule nie oder selten offen gelehrt wurde.

Was ist das Hauptprinzip der pro-aktiven* Lebensgestaltung? Finde das Geheimnis, wie alles nach deinen Vorstellungen geschehen kann, auf den folgenden Seiten.

*pro-aktiv = selbstverantwortlich die Realität gestalten

19


Das Geheimnis, das keins ist.

20


Ich an ICH – Ego an höheres Selbst Birgit führt ein SELBST-Gespräch Ich

warum soll ich dieses Buch schreiben? ICH

weil du was zu sagen hast. Ich

wer will denn schon lesen was ich zu sagen habe?

ICH

es gibt unzählige Menschen, die dies lesen möchten – die das wissen wollen, was du weißt. Ich

als

ob

meine

Gedanken

und

Gefühle

wissenswert wären< genau wie dir geht es Millionen anderen Menschen. Auch sie haben kleine und große Ängste wissen aber nicht, wie sie damit umgehen sollen. DU aber hast es für dich herausgefunden und kannst mit deinen 47


ICH

Erfahrungen und Erkenntnissen jenen Menschen helfen, die dafür auch offen sind.

Ich

was sollen denn meine Freunde, Bekannte und

Familie

denken,

wenn

ich

meine

innersten Gefühle und Gedanken der Öffentlichkeit preisgebe? die Welt will dich, wie auch deine Freunde, Bekannte und Familie so sehen wie du

wirklich bist, und nicht wie du meinst dass sie dich sehen.

Sei authentisch und einfach DU SELBST. Ich

Ich habe Angst.

ICH

Wovor? Ich

Dass mich die anderen auslachen und nichts mehr mit mir zu tun haben wollen. 48


so wie du Angst hast, haben alle anderen Menschen ebenfalls Angst. Wer mit dir nichts mehr zu tun haben will, hat auch nichts mehr mit dir

ICH

zu tun. Ihr seid dann miteinander fertig. Aber im positiven Sinne. Jeder Mensch hat Menschen um sich herum, die noch etwas miteinander zu erledigen haben. Alle haben sich Lernaufgaben gestellt, die sie in ihrem Leben vollenden möchten. Dazu gehören auch Erfahrungen und Situationen, Konflikte und Erlebnisse, die zu lösen sind. Alle Menschen dieser Welt haben eine Aufgabe im globalen Feld der Erde. Es gibt Ingenieure, Techniker, Mechaniker, Ärzte, Zugführer, Müllmänner, Lehrer, Schüler, Mütter, Väter usw. usf. Alle dienen der Gesamtheit. Jeder lernt vom anderen. Wenn es von dem ein oder anderen nichts mehr zu lernen gibt, entfernt dieser sich aus deinem

49


direkten Umfeld. Ihr seid Quitt, denn er hat von dir auch nichts mehr zu lernen.

Ich

was ist denn meine Lebensaufgabe?

Lehre – sei der Wegweiser für die die sich jetzt auch auf den Weg machen sich selbst zu finden. Sei das Licht und heile die Wunden der Welt. Ich

Ist das nicht zu viel für mich? ICH

Definitiv NEIN! Du gehst nur durch solche Aufgaben, denen du auch gewachsen bist. Überdenke mal deinen bisherigen Werdegang. Bist du je wirklich gescheitert? Ich

naja, so wirklich gescheitert bin ich nicht. Es

gab Dinge in meinem Leben, an denen ich lange hart 50


arbeiten musste und die mir auch sehr schwer gefallen sind. Rückblickend bin ich doch an allem ICH

gewachsen.

würdest du Erfahrungen missen wollen? Ich

wenn ich ehrlich bin, kann ich mit meinem heutigen

Wissensstand

sagen,

dass

alles

irgendwie eine Vorbereitung auf das war, was ich heute bin und tun kann. Aber wer bin ich eigentlich wirklich? Weiß ich, ob ich nicht nur ständig Masken aufziehe? (an dieser Stelle wurde ich unterbrochen… … Fortsetzung folgt) Meditation an irgendeinem Tag im Oktober. Es ist Mittwoch, eben war ich schon im Schwimmbad. Seit

neustem

gehe

mittwochs

morgens

zum

Frühschwimmen. Die Kinder sind um acht Uhr morgens alle versorgt und ich habe Zeit für mich. Nach dem Schwimmen gehe ich meist bei meinem 51


Lieblingsbäcker frühstücken und trinke herrliche Latte Macchiato.

So

entspannt

kann

ich

gut

meine

Gedanken sortieren und dabei kam folgendes raus:

Ich

Was fühle ich im Moment? Der Tisch wackelt und das ist echt nervig Der Block ist zu klein Mein Rücken ist kalt und die Haut im Gesicht spannt – hätte mich mal besser eingecremt Die Hüfte zwickt Die Gedanken schweifen wieder ab Ich

Keine Konzentration

Die Wirbel drücken, die Last auf den Schultern drückt Muss ich denn wirklich immer alles alleine tun? Wobei lasse ich mir helfen? Was befürchte ich, wenn mir jemand hilft? Was könnte peinlich aufgedeckt werden?

52


Ich muss doch stark sein Ich darf keine Schwäche zeigen Muss alles hinnehmen

Ich

Muss mich um alles kümmern Die Familie funktioniert nicht ohne mich Meine Arbeit ist zu gering Ich habe ja keine Ausbildung Wer vertraut schon einer Mutter ohne Abitur ohne offizielles Studium an einer anerkannten Hochschule? Ohne Selbstvertrauen –

selbst vertrauen

ICH

Zutrauen - keine Selbstbeweihräucherung Ich

Eigenlob stinkt – ICH

wer sagt das? 53


Ist das wirklich wahr? Stimmt - wer verbietet mir mich selbst zu loben? Ich

Bin ich dann zu arrogant? Was ist eigentlich die Definition von arrogant?

Sind die anderen nur neidisch? Worauf bin ich neidisch? Ich Ertrage ich den Neid der anderen? Wie fühle ich mich, wenn ich ICH BIN? Darf ich ICH SEIN? Ertrage ich mich als ICH BIN? Egal was ich getan habe – es wurde stets kritisiert Ich selbst kritisiere zu viel – warum ist mir nichts gut genug?

54


Nach soviel Selbstkritik habe ich mir Gedanken gemacht, was ich denn stattdessen will. Was ist denn eigentlich meine Stärke?  Ich bin einfühlsam

ICH

 Ich bin aufmerksam  Ich bin verbunden mit der universellen Kraft

 Ich bin ein reiner Kanal  Bist du das wirklich?  Mit DEM Übergewicht?  Mit den Ängsten und Zweifeln?

Ich das kleine Ego

 Mit deiner Kritiksucht?

ICH

 JA! ICH BIN eine reine Wesenheit  ICH BIN rein und klar

Ich

Wie kann ich meine Stärke in den Dienst der Welt stellen? 55


ICH das große SELBST

Ich

SEIN

SEIN

SEIN

Lass die Zweifel fallen, dann öffnet sich dir das Himmelreich.

Ist das nicht meine Einbildung?? ICH

Was glaubst du ist denn Einbildung?

Ich

Verliere ich dann nicht den Bodenkontakt vor

lauter

Göttlichkeit?

Wie kann ich denn SEIN? ICH

Lebe jeden Moment bewusst! Nur, wie geht das, wenn um mich herum alles zusammenzubrechen scheint?

< pssst – komm mal näher! Ich hab´s herausgefunden =>

56


Was uns aktiviert

Nichts ist WICHTIGER,

als den MOMENT zu GENIESSEN

Wie kann ich den Moment genießen, wenn mein Sohn mal wieder einen seiner „Ich zeige wer ich bin‚ Tobsuchtsanfall hat? Oder mein Terminkalender keinen freien Platz mehr hat? Eins meiner Lieblingsprichwörter lautet:

In der Ruhe liegt die Kraft 57


Es verhält sich wie das Auge eines Wirbelsturmes. Außen tobt der Wind und in der Mitte ist alles still und ruhig. Das krasseste Erlebnis dieser inneren Ruhe hatte ich in der kurzen, aber echt heftigen Phase, als meine Mutter erkrankte. Obwohl die Diagnose niederschmetternd war, so war ich doch die meiste Zeit erstaunlich ruhig. Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, meiner Mutter die letzten Wochen so angenehm wie möglich zu machen. Ihr den Rücken

freizuhalten

und

ihr

durch

meine

Anwesenheit Kraft zu geben. Immerhin war ich zu dem Zeitpunkt ja schon Shamballa-Reiki-Meisterin. Durch meine Kenntnis der universellen Gesetze konnte ich den Sterbeprozess aus einem anderen Blickwinkel beobachten. Ich habe mich förmlich, immer öfter, mental aus dem Trubel gezogen und das betrachtet, was vor sich ging. Wie ein Zuschauer, der einen Film guckt, in dem er selbst die Hauptrolle spielt. Während dieser gut 4 Wochen haben meine Familie und ich enorm viel geleistet. Dennoch habe ich diese Zeit als sehr intensiv und bereichernd empfunden. 58


Vergangenheit & Zukunft sind reine Illusionen einzig wahrhaftig ist die Gegenwart 74


Sein was du SEIN willst Innovatives,

kreatives

und

pro-aktives

Denken,

Handeln und Sein, entspricht dem natürlichen Prinzip des

Wachstums.

Netzwerktreffen,

Gestern wo

ich

war

ich

wirklich

auf

einem

interessante

Menschen getroffen habe. Allesamt kreativ und zielstrebig. Tenor des Abends war, dass man trotz vorherrschender „Wirtschaftskrise‚ erfolgreich sein und bleiben kann und sogar noch Vergrößern und Neues schaffen möglich ist. Krisen bedeuten für mich, eine Phase der Neuorientierung. Es kam zur Krise, weil die Weiterentwicklung still stand und das Naturprinzip der Veränderung

nun

gewaltig

durchbricht.

Krisen

bedeuten Chancen. Keine Zeit um den Kopf in den Sand zu stecken; und darauf zu hoffen, dass es bald vorüber geht. Nur wer aktiv seine Realität gestaltet, kommt bereichert durch die Talsohlen des Lebens. Zum Thema „Wirtschaftskrise‚ habe ich mir so meine Gedanken gemacht und aufgeschrieben. Frei nach dem Motto: Es gibt eine Krise – und keiner geht hin.

99


Nachwort Liebe Leserin und lieber Leser, ich danke dir von Herzen, dass du meinen Weg ein Stück weit begleitet hast, den ich zu mir Selbst gegangen bin. Nachdem ich mich durchgerungen habe, dieses Buch zu schreiben, ist viel Wasser die Kyll runter geflossen. Es ist viel passiert, und ich habe viele Erkenntnisse gewonnen. Ich habe praktisch den Inhalt des Buches, erst am eigenen Leib erfahren, bevor ich es zu Papier bringen konnte. Ein faszinierender Prozess. So viele Ideen sind mir gekommen, die ich gerne noch weiter ausführen möchte, das würde aber den Rahmen dieses Buches hier sprengen. Der vorliegende Titel soll einen groben Überblick über das verschaffen, was für mich wichtig ist. Sicherlich gibt

es

noch

viele

Optimierungsmöglichkeiten,

dennoch war es mir wichtig, dies erst einmal in diese Form zu bringen.

131


Mit der Übung kommt die Perfektion. ;-) Eine meiner Lektionen, die ich lernen durfte. Schritt für Schritt zum Ziel, ohne auf halber Strecke entmutigt aufzugeben. Mein Appell an dich: Vergebe deiner Vergangenheit, achte die Gegenwart und gestalte deine Zukunft eigenverantwortlich. Niemand sonst ist für deine Realität verantwortlich, als du selbst.

Lächle! Mit einem Lächeln im Gesicht geht vieles leichter! Um die von mir angerissenen Themen zu vertiefen findest du im Anhang eine Liste, von inspirierenden Büchern. Weitere Listen findest du im Internet auf meiner Webseite. Dort gibt es auch eine Sammlung von Artikeln und Weblogeinträgen, Videos und Downloads. Trage dich auch in den kostenlosen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu bleiben, was ich so an neuen Erkenntnissen gewinne ;-)

132


Gerne beantworte ich dir Fragen oder nehme auch deine Rückmeldung zu diesem Buch an. Schreib mich einfach an. Da ich jede Email persönlich beantworte, kann es evtl. ein paar Tage dauern, bis die Antwort folgt.

fragen-zum-buch@birgitolzem.de

DANKE!

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Twitter.com/BirgitOlzem Facebook.com/birgitolzem Xing.com/profile/Birgit_Olzem

133


Buchempfehlungen Um eins vorweg zu schicken: an dieser Stelle alle Werke und Texte aufzulisten, die mich inspirierten, würde den Rahmen sprengen. Auf meiner Webseite www.BirgitOlzem.de führe ich eine Liste, die ich immer wieder erweitere und aktualisiere. Hier möchte ich die Empfehlungen aussprechen, von Werken, die mir am nachhaltigsten auf meinem Weg Wissen mitgaben und meine Sicht prägten.

Das Master Key System - Charles F. Haanel Übersetzt von Helmar Rudolph und Franz Glanz. Diese Übersetzung ist nach meinen Erfahrungen die Beste. Vor allem ist sie m. E. die dem Original am nächsten kommt.

Ein Buch über dich - Charles F. Haanel Ins Deutsche von Helmar Rudolph. Dieses Werk knüpft am Master Key System an und geht in die Tiefe. Es legt die Dinge offen, die im Master Key System nur kurz angesprochen wurden. 134


Die Prophezeiungen von Celestine - James Redfield Inkl. aller Nachfolgeromane. James Redfield findet einen Zugang zu den Mysterien des Lebens in einer wundervollen Form. Seine Bücher sind eine wahre Bereicherung.

Das Gesetz des Reichwerdens - Wallace D. Wattles Neben dem Master Key System DAS Standardwerk mit wissenschaftlichen Ausführungen. Dies war mein Einsteiger vor „The Secret‚ v. Rhonda Byrne

Das Kybalion – Hermes Trismegistos Älter als die Bibel – es werden die hermetischen Prinzipien sehr anschaulich erläutert. Gibt es als kostenlosen Download auf meiner Webseite.

Bestellungen beim Universum – Bärbel Mohr Ein echter Klassiker in Sachen „Gesetz der Anziehungskraft‚

135


Das Lebensspiel und seine Regeln – Florence Scovel Shinn Unser Leben funktioniert nach bestimmten Regeln. Wenn wir sie beachten, dann geht es uns gut. Dann kann das Spiel des Lebens erfolgreich gespielt werden. Oft gewinnen wir. Manchmal verlieren wir. Niemand kann Mißerfolg haben, wenn ein einziger Mensch noch an ihn glaubt. So stark ist die Macht der geistigen Beeinflussung. Gedanken, Taten und Worte kehren früher oder später mit erstaunlicher Genauigkeit zum Sender zurück. Amazon Beschreibung

Ella Kensington Werke Mary, Mysterio, Robin und das Positive Fühlen< um nur ein paar zu nennen. Absolut zu empfehlen.

Gespräche mit Gott – Neale Donald Walsh Diese

Bände

gehen

echt

unter

die

Haut.

Hochinteressante Themen greift Neale Donald Walsh auf, um diese Gott als Fragen zu stellen, und er erhält Antworten.

136


Der Erleuchtung ist es egal, wie du sie erlangst – Thaddeaus Golas Echt witzig geschrieben.

Heilende Engelsymbole – Ingrid Auer Damit arbeite ich täglich – zuhaus, sowie in der Praxis. Die Affirmationen sind mir eine tägliche Inspiration. Meine Kinder ziehen regelmäßig Karten aus dem Kinder-Karten-Set.

Die Bibel Klassiker!

Siddharta – Herrmann Hesse Liebe ich einfach!

Der kleine Prinz - Antoine de Saint-Exupéry Ebenfalls ein Klassiker!

uvm<

137


Tipps im Internet Ich bin ja schon seit 10 Jahren im weltweiten Netz unterwegs und habe dort mein Hobby Web & Grafikdesign

entdeckt

und

viele

interessante

Webseiten gefunden. An dieser Stelle mĂśchte ich einige wirklich lesenswerte Seiten vorstellen: www.BirgitOlzem.de ;-) ;-) ;-) www.mrmasterkey.com Forum fĂźr das Master Key System betreut von Helmar Rudolph

www.zeitzuleben.de viele interessante Artikel und Newsletter

www.abraham-hicks.com Webseite von Esther und Jerry Hicks

www.baerbelmohr.de viele Artikel und ein gut besuchtes Forum

www.MindVideos.de meine Projektseite mit Visualisierungsvideos

Kostenlose Downloads findest du auch auf meiner Webseite www.BirgitOlzem.de (bitte verzeih mir die offensichtliche Eigenwerbung ;-) )

138


Über die Autorin Birgit Olzem, Jahrgang 1975, ist heute eine erfolgreiche Autorin, Videoproduzentin, Energethikerin, Coach und bekennende Latte Macchiato Genießerin. Vor den bemerkenswerten Erfolgen mit Publikationen im Internet, hat sie in verschiedenen Berufsfeldern Erfahrungen

gesammelt.

Im

Laufe

der

Zeit

kristallisierte sich das Interesse für die spirituelle Seite des Lebens heraus. Seit Anfang 1997 studiert sie alle bekannten und weniger bekannten Veröffentlichungen in den Bereichen Esoterik, Radiästhie, Psychologie, Psychotherapie, Homöopathie, Blütenessenzen, Geistheilung und Geisteswissenschaften, Quantenphysik und die universellen Gesetze. Über alle religiösen und theologischen Werke hinaus, im ganzheitlichen Aspekt. Ihr brennendster Wunsch ist es, so vielen Menschen wie möglich, deren Potential aufzuzeigen, damit diese das

Beste

aus

sich

rausholen

können.

Die

Grundvoraussetzung für den Weltfrieden. Denn, wenn jeder Mensch, sein volles Potential, im Einklang mit den universellen Prinzipien, zum Wohle aller auslebt, ist jeder glücklich und zufrieden. Somit 139


besteht auch kein Grund mehr für Zwietracht und Gewalt. Auch wenn diese Vision noch utopisch klingen mag – es ist möglich! Birgit Olzem gibt ihr Bestes, ihre Vision mit Herz und Verstand zu leben. Dies vermittelt sie auch ihren fünf Kindern. Aufgewachsen ist sie im ländlichen Idyll der Eifel auf einem Bauernhof. Dort hat sie die Natur lieben gelernt und vor allem was es heißt, die Schöpfung Gottes zu ehren. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in Schule, Kindergarten und Förderverein. Mit dem Buch „Ich bin ICH und kein anderer!‚ hat sie sich selbst nochmals auf den Weg begeben und eigene Erkenntnisse

während

der

Entwicklungsphase

gewonnen. Allein dies war schon Grund genug, es zu schreiben. In ihrer Beratungspraxis hält sie Seminare und Kurse, sowie Vorträge und Übungsabende.

140


Leseprobe aus Ich bin ICH und kein anderer  

erhältlich in jedem Buchhandel. ISBN: 978-3-8391-0795-9 BoD Noderstedt 140 Seiten kartoniert 14,95 € (D)

Advertisement