Page 1

F端r alle, die sich in einer digitalen Zukunft sehen.

Berufsbegleitendes FH-STUDIUM

Wirtschaftsinformatik Bachelor

www.campus02.at/iwi


BESTE BERUFSCHANCEN Berufsprofil Weitblick als Berufung: Wirtschaftsinformatik blickt über den Tellerrand hinaus und bringt Informatik und Betriebswirtschaft unter einen Hut. Analytisch, gestalterisch und stets ausgerichtet an Funktionalität und Usability ist sie die Wurzel für Informations- und Kommunikationssysteme, in Wirtschaft und Verwaltung. Wer Wirtschaftsinformatik studiert hat, weiß wie man IT optimal nutzt. Ein Bild von einem Beruf: Im Zentrum des Bachelorstudiums dreht sich alles um effektive und effiziente Unterstützung betriebswirtschaftlicher Prozesse. Darunter fällt das Koordinieren von Netzwerktechnologien und Datenbanken, egal ob für Dienstleistungen oder für die Produktion, Projekt- und Prozessmanagement im Rahmen des Software Engineerings und von Internettechnologien. Die Steuerung inner- und überbetrieblicher Informationssysteme, zielgerichtete Marketing- und Vertriebskenntnisse, durchzogen von profunder Betriebswirtschaftslehre.

berufsfelder Zum Ergreifen • IT-Projektleitung und IT-Projektmanagement • IT- und Software-Consulting • IT-Systems-Engineering • IT-Verkauf und IT-Vertrieb • Business Process Engineering • Software-Architektur und Engineering

spielräume im beruf • Webentwicklung und -beratung • Datenbankentwicklung und -management • Requirements Engineering • IT-Operations • IT-Services • IT-Training

BRANCHENÜBERGREIFEND • Logistik • Bank- und Versicherungswesen • IT-Dienstleistung und -Consulting • Telekommunikation • Unternehmensberatung • Handel und Produktion


Studium & Karriere Soviel ist sicher – in Österreich gibt es zu wenig WirtschaftsinformatikerInnen, jedoch steigt der Bedarf seitens der Wirtschaft stetig. Das perfekte Studium für diese Nachfrage ist dank der FH CAMPUS 02 zum Greifen nah. Unsere AbsolventInnen sind die AllrounderInnen unter den gesuchten ExpertInnen. Sie verfügen über technisches Wissen in der Informatik, kombiniert mit qualifiziertem wirtschaftlichen Know-how, und bilden die ideale Schnittstelle zwischen wirtschaftlichen und technischen Abteilungen in Unternehmen. Bachelor-AbsolventInnen genießen optimale Berufschancen – das Tor zur Karriere steht offen.

Warum ist Wirtschaftsinformatik so bedeutend? In einer immer komplexer werdenden Arbeitswelt werden Schnittstellen zwischen Fachbereichen in Unternehmen immer wichtiger. Dort sind reine InformatikerInnen oft fehl am Platz – meist haben sie nicht die richtigen Denkansätze, um die Wirtschaftlichkeit einer Produktion oder Dienstleistung zu optimieren. Andererseits tun sich reine BetriebswirtInnen oft schwer, den Aufwand für eine Entwicklung oder Produktion zu verstehen. WirtschaftsinformatikerInnen (WIN) sind hier gefragter: Als Bindeglied zwischen zwei Welten (Technik und Wirtschaft) verstehen sich WirtschaftsinformatikerInnen als Gewinn für Unternehmen.

Zielgerichtet und spezialisiert WirtschaftsinformatikerInnen sind weit mehr als bloß reine TechnikerInnen und InformatikerInnen, sie sind IntegratorInnen mit immer stärker nachgefragten Crossover-Kompetenzen. Unser Studium Wirtschaftsinformatik richtet sich demzufolge an TechnikerInnen und BetriebswirtInnen beziehungsweise an Personen mit technischem und wirtschaftlichem Interesse gleichermaßen. Beide Gruppen können im Rahmen des Studiums ihre Kenntnisse und Kompetenzen komplementär noch erweitern und sich noch tiefer in Technik und/oder Betriebswirtschaft spezialisieren. Die interdisziplinäre Fachkompetenz von WirtschaftsinformatikerInnen bietet exzellente Berufsaussichten und hilft Unternehmen im dynamischen Umfeld ihre Geschäftsprozesse mit Informationstechnologien schneller, flexibler, zuverlässiger und effizienter zu gestalten. FH-Prof. Mag. (FH) Mag. Dr. mont. Ernst Kreuzer, MSc, Studiengangsleiter

Spielraum mit besten Rahmenbedingungen Eine Fachhochschule mit moderner Ausstattung, im Herzen des pulsierenden Graz, im attraktiven Grün. Kollegial in kleinen Lerngruppen vereint, als Teamplayer geschult und von echten Playern aus der Wirtschaft stets mit aktuellsten Entwicklungen auf dem Markt verbunden.

Internationale Zertifikate Wer neben Bachelor- und Masterabschluss international anerkannte Zertifizierungen (beispielsweise CCNA, CCNP, BEC, IPMA, CPRE) anstrebt, kommt am Studiengang Wirtschaftsinformatik nicht vorbei.


ECKDATEN Wirtschaftsinformatik Organisationsform:

berufsbegleitend

Studienplätze pro Jahr:

38

Studiendauer:

6 Semester

Studienbetrieb:

Intensivwoche zu Beginn jedes Semesters (Mo. – Fr., Nachmittag), 11–12 Präsenzwochen- enden/Semester (Freitagnachmittag u. Samstag)

Abschluss:

Bachelor of Science in Engineering, BSc

Studienort: Graz ECTS:

180 Credits

Kosten: € 363,36 Studienbeitrag pro Semester zuzüglich ÖH-Beitrag (dzt: € 17,50) für EU-/EWR-BürgerInnen Drittstaatenhinweis: für Staatsangehörige aus anderen Staaten siehe www.campus02.at/Internationales

AUFNAHME INS STUDIUM Aufnahmevoraussetzungen für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik sind die allgemeine Hochschulreife, eine facheinschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen oder das Ablegen einer geeigneten Studienberechtigungsprüfung. Berufstätig zu sein, ist nicht verpflichtend.

Bewerbung leicht gemacht 1. Online-Registrierung unter www.campus02.at 2. Aufnahmetest schriftlich ablegen 3. Relevante Bewerbungsunterlagen einreichen 4. Aufnahmegespräch mit der Kommission

Gut in form – Gut informiert Das Studiengangsteam stellt mit Studierenden Wissenswertes rund um das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik vor und läuft zur Bestform auf, wenn Sie ein wenig Zeit und Neugierde mitbringen. Termine, Infos und Anmeldung zu den Info-Lounges auf www.campus02.at


STUDIENINHALTE Fachkompetenzen Wissen vermitteln an der FH CAMPUS 02 ausgewählte ExpertInnen aus Wirtschaft und Lehre, mit Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Sie unterrichten in unserem koordinierten Studienprogramm. Der Lehrbetrieb findet in Form von integrierten Lehrveranstaltungen, Übungen, Seminaren, Gruppenarbeiten, Projekten sowie begleitetem und autonomem Selbststudium statt und wird unterstützt durch die E-Learning-Plattform MOODLE. Das Bachelorstudium ist sehr praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ich habe den Vorteil, dass ich durch den Einblick in viele Unternehmensbereiche in unterschiedlichen Branchen vielseitig einsetzbar bin. Die Crossover-Kompetenzen ermöglichen mir eine vernetzte Sicht auf die Potenziale IT-gestützter Geschäftsprozesse. Bettina Preck (dzt. 5. Semester Wirtschaftsinformatik)

MÖGLICHE ANRECHNUNGEN Eine verkürzte Studiendauer für BHS-AbsolventInnen bestimmter Fachrichtungen ist durch einen Quereinstieg in das 2. Semester des Bachelorstudiums bedingt möglich. Für verpflichtende Berufspraktika (15 Wochen) kann die facheinschlägige Berufstätigkeit angerechnet werden.

GRUNDSTUDIUM (1. / 2. SEMESTER) Im ersten Studienjahr des Grundstudiums werden die informationstechnologischen, betriebswirtschaftlichen und naturwissenschaftlich-mathematischen Grundlagen vermittelt. Besonderes Augenmerk gilt auch den Strukturen und Prozessen eines professionellen Managements von Projekten. Das erste Semester ist vor allem durch den Konvergenzunterricht geprägt, der die unterschiedlichen Vorqualifizierungen und Erfahrungen der Studierenden berücksichtigt. Das darauf aufbauende Software Engineering und Betriebssysteme legen eine wichtige Basis für das weiterführende Studium.

angewandtes projektstudium (3. / 4. SEMESTER) Im zweiten Studienjahr wird der Bereich Wirtschaftsinformatik (WIN) mit den Schwerpunkten Prozessund Projektmanagement weiter vertieft. Um die betriebliche Integration und Umsetzung von Informationssystemen zu gewährleisten, werden weitere Themen wie Produktion und Logistik oder Marketing behandelt. Die Erkenntnisse aus den betriebswirtschaftlichen Fächern werden direkt in betrieblichen Anwendungssystemen (ERP, CMS etc.) anhand von Fallstudien und begleitenden Praxisprojekten (Projekt­ studium) umgesetzt. Mit dem Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik wird durch dem Bedarf an interdisziplinär denkenden und handelnden ExpertInnen durch zeitgemäße und zukunftsträchtige Schwerpunkte im Bereich IT-gestützter Geschäftsprozesse beispiellos Rechnung getragen. DI (FH) Michael Sattler, MSc IT & EDV Leiter, Neuroth AG

Zur Förderung der Kommunikations-, Sozial- und Selbstkompetenz werden die beiden Studienjahre durch Module in den Fachbereichen Sprachen und Soft-Skills begleitet.

VERTIEFUNGSSTUDIUM (5. / 6. SEMESTER) Das dritte Studienjahr steht ganz im Zeichen der abschließenden Bachelorarbeiten und bietet die Möglichkeit zur weiteren Vertiefung z. B. in Business Process Engineering, Software Engineering oder Web Engineering. Wahlmöglichkeiten in den drei Kernbereichen: Informatik (IT und Software Engineering), Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik runden das Studium ab und ermöglichen eine individuelle Vertiefung in Abhängigkeit von Erfahrungshintergrund und Interesse der/des Studierenden.


Machen Sie unseren USP zu Ihrem USP. Nach einem abgeschlossenen Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik (WIN) bietet sich der Besuch des berufsbegleitenden Masterstudienganges an, der die bereits erworbenen technischen und wirtschaftlichen Kompetenzen um die ergänzenden Elemente aus Management und Consulting erweitert. Die Lehrinhalte sind auf ein vernetztes Denken in vier Ebenen (Innovation und Technologie, Strategie, Geschäftsprozesse, Informations- und Kommunikationslösungen) bzw. deren Wechselwirkungen und interdisziplinäres Handeln hin ausgerichtet. Davon profitieren AbsolventInnen am Arbeitsmarkt wie auch Unternehmen in ihrem „Daily Business“ gleichermaßen: gewinnbringende Erfolgsaussichten für alle Beteiligten. Diese wechselseitige Win-Win-Situation gründet sich am Erfolgsmodell WIN, einzigartig und nur an der FH CAMPUS 02.

Betriebswirtschaft

Innovation und Technologie Strategie

SCHWERPUNKTSETZUNG IM MASTERSTUDIUM WIN

Informatik

Geschäftsprozesse

SCHWERPUNKTSETZUNG IM BACHELORSTUDIUM

Informations- und Kommunikationslösungen

Kontakt Birgit Scherr CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Studienrichtung Informationstechnologien & Wirtschaftsinformatik Körblergasse 126, 8010 Graz +43 316 60 02-358 birgit.scherr@campus02.at

Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens, Medienfabrik Graz, UW-Nr. 812


Bachelor Wirtschaftsinformatik  

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you