Issuu on Google+

Ein Qigong der neuen Zeit Shengzhen Wuji Yuan Gong von Gabriela Moosbauer Neben den überlieferten Qigong-Traditionen entstehen auch heute noch neue Übungssysteme. Eines davon ist das Shengzhen Wuji Yuan Gong oder einfach Shengzhen Qigong, das Li Junfeng durch besondere Inspiration auf der Grundlage des Zhongtian Yiqi Gong entwickelt hat. Für Gabriela Moosbauer bietet dieses Qigong, das insbesondere auf die Öffnung des Herzens und einen Zustand bedingungsloser Liebe ausgerichtet ist, den Menschen beim momentanen Übergang vom Fische- zum Wassermannzeitalter Hilfe und Heilung auf allen Ebenen. Sie führt Erkenntnisse der neuen Wissenschaft an, die zeigen, dass vom Herzen eine starke energetische Wirkung ausgeht, die im Austausch mit der Energie der Erde steht.

ABSTRACT

A Qigong for the new age Shengzhen Wuji Yuan Gong by Gabriela Moosbauer Alongside the established Qigong traditions, new systems of exercise continue to arise today. One of these is Shengzhen Wuji Yuan Gong or simply Shengzhen Qigong, developed by Li Junfeng and specially inspired on the basis of Zhongtian Yiqi Gong. For Gabriela Moosbauer this Qigong, which focuses in particular on opening the heart and a state of unconditional love, provides help and healing at all levels for people in the current transition from the Age of Pisces to the Age of Aquarius. She cites insights of new science which show that the heart exerts a strong energetic effect that interacts with the energy of the earth.

QIGONG

W

44

as ist Shengzhen Wuji Yuan Qigong? Wenn mich niemand fragt, weiß ich es. Wenn ich es erklären will, weiß ich es nicht. Und so zieht mich mein Gefühl zu einem Vers von Rumi (1207 – 1273), einem Sufi-Dichter, der das ausdrückt, um was es bei diesem Qigong geht: »Lass dich ziehen von dem leisen Sog dessen, was du wirklich liebst.« Mit Shengzhen ist die höchste, heiligste Wahrheit gemeint: die bedingungslose Liebe. Es ist auch Güte, Bruderliebe, Elternliebe, Selbstliebe, Liebe zur Natur – alle Arten von Lie-

be zusammen. Wuji bezieht sich auf die Zeit und den Zustand vor Taiji, die Zeit vor der Trennung von Yin und Yang. Yuan Gong bedeutet »ursprüngliche Qigong-Übung«. Der Name drückt aus, dass dieses Qigong-System seinen Ursprung jenseits der Zeit hat und der Menschheit mit bedingungsloser Liebe vom Universum geschenkt wurde. Diese Übungen können auch einfach Shengzhen Qigong genannt werden. Das tiefere Ziel von Shengzhen ist die Rückkehr zur Ganzheit und Natürlichkeit, die Erfahrung von innerer Stille, Frieden und Liebe. Begründer des Shengzhen Qigong ist Li Jun-

Taijiquan & Qigong Journal 4-2009


QIGONG feng, der sich uns Schülern bescheiden als Teacher Li vorstellte. Er war in China 15 Jahre Cheftrainer des Bejing Wushu-Teams, das unter seiner Leitung bei nationalen und internationalen Wettkämpfen insgesamt 70 Goldmedaillen errang und zwölf Jahre ununterbrochen chinesischer Meister im Wushu war. Während seiner Trainerkarriere lernte er bei vielen berühmten Meistern Qigong, bis ein einfacher, kaum bekannter Meister aus dem Landesinneren, Gong Chang, ihn dank innerer Führung fand. Er lehrte ihn eine einfache Meditationstechnik, Zhongtian Yiqi Gong, – und Li Junfeng wusste, dass sich diese Methode von allem unterschied, was er bisher gelernt hatte. Er war fasziniert von der Technik, der dahinterstehenden Philosophie und dem, was sie mit ihm selbst bewirkte. Durch ständiges Üben und göttliche Inspiration während des Meditierens erschlossen sich ihm die vielen Bewegungsformen und die damit verbundenen Kontemplationen und Lehren. Seine Tochter Li Jing ist neben Li Junfeng eine der führenden Qigong-LehrerInnen des Systems. Sie begann bereits mit acht Jahren mit dem Wushu-Training und gewann mit 16 Jahren ihre erste Nationalmeisterschaft in China. 1996 und 1998 gewann sie bei internationalen Taiji-Wettbewerben in den USA und Asien vier Goldmedaillen und eine Silbermedaille. Während meiner Qigong-Ausbildung kam ich in den Genuss, verschiedene Qigong-Lehrer und -Meister kennenzulernen. Nach meinem Empfinden verstand es Li Jing, damals eine junge Frau von Mitte 20, wie niemand zuvor, uns Westler genau dort abzuholen, wo wir standen, bei einer Gruppe von etwa vierzig Leuten jedeN individuell anzusprechen, zu den Herzen zu finden. Das hat mich vor neun Jahren tief berührt und tut es auch heute noch, wenn ich sie in den Seminaren erlebe. Shengzhen Qigong hat bewegte und stille Elemente. Die bewegten Formen sind elegant und anmutig, es gibt ruhige und dynamische. Jede hat eine tiefe Bedeutung und wir können mit ihr in Kontemplation gehen, sie erfahren. Es gibt vier Grundformen und mehrere Heilungsformen. Daneben auch solche ohne Bewegung, Meditationen im Stehen, Sitzen oder Liegen. Alle basieren auf der Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie sind für jedes Alter geeignet und leicht erlernbar. Die vier Hauptformen sind nach großen Weisen und/oder Religionsführern benannt und auch von ihnen inspiriert: Guanyin, Jesus, Mohammed und Laozi. Dies soll Achtung ausdrücken und uns an unseren gemeinsamen Ur-

Taijiquan & Qigong Journal 4-2009

sprung erinnern. In deren Weisheit lebte noch das ursprüngliche Wissen. Sie waren bewusst mit dem Wuji verbunden, wussten noch, dass wir nicht voneinander getrennt sind. Shengzhen ist bestrebt, über seine Ziele, durch seine Bewegungen und Kontemplationen, uns wieder mit diesem erhabenen Potenzial zu verbinden. Jede der vier Hauptformen hat eine sitzende und eine stehende Form. (Li Jun Feng:

Die Grundformen des Shengzhen Qigong sind nach großen Weisen benannt, hier eine Bewegung aus dem »Jesus Qigong«: » Zum Himmel zurückkehren und mit der Natur eins werden«. Fotos: Archiv Li Jing

Sheng Zhen Wuji Yuan Gong, Qigong der bedingungslosen Liebe – Eine Rückkehr zum Ursprung, Windpferd 2004)

Das Herz öffnen und Stille erleben Shengzhen Heilungs-Qigong ist die grundlegende Heilungsform. Sie besteht aus drei Stufen mit je zehn harmonischen, einfachen Bewegungen, die im Sitzen ausgeführt werden. Es ist nicht wichtig, lange zu praktizieren – zehn bis 15 Minuten entspannten Übens für jede Stufe können genügen, je nach Indikation ein-, zwei- oder dreimal pro Tag. Das medizinische Hauptargument ist, dass die Übungen dem Qi erlauben, direkt einzutreten, das Blut zu nähren und die Meridiane zu durchströmen. Der dahinterliegende Grund wiegt weit mehr: das Herz zu öffnen, den Geist in die Stille zu führen und Shengzhen zu erleben. Obwohl das Heilungs-Qigong – wohl wegen seiner Schlichtheit – gerne an Anfänger weitergegeben wird, ist es in seiner Wirkung nicht zu unterschätzen. Es stärkt das Immunsystem und kann den Körper bis in die Zellebene hinein heilen. In China wird es sogar zur Unterstützung bei der Krebstherapie angewandt. (Li Jun Feng: Sheng Zhen Healing Qigong, Removal of Disease in three Parts, International Sheng Zhen Society Foundation 2002)

Die anderen Heilungsformen sind speziell zum Entgiften des Körpers, zur Unterstützung der

45


Ein Qigong der neuen Zeit

QIGONG

Mit dieser Bewegung aus derKuan Yin-(Guanyin-)Sequenz soll nicht nur ungesundes Qi, das den materiellen Körper schädigt, ausgeleitet werden, sondern auch falsches und begrenztes Verständnis.

Shengzhen Qigong soll sowohl die körperliche Gesundheit stärken als auch Stress und negative Emotionen auflösen sowie das Herz öffnen.

46

Leber, zum Stärken und Ausgleichen der Lungen- und/oder der Nierenfunktion konzipiert. Die Meditationen beruhigen und schulen den Geist, führen das Qi durch den Körper, um sowohl den Körper als auch den Geist zu stärken. Für Anfänger wird empfohlen, sie nach den bewegten Übungen zu praktizieren. In jeder Einführung zu einer Qigong-Form wird ein Hinweis gegeben, was sie bewirkt. So ist zum Beispiel das Ziel der stehenden Form des Jesus Qigong: »die Erfahrung der himmlischen Kraft im Körper und im Sein. Die innere Schönheit der Bewegungen wächst aus der Erfahrung der reinen, bedingungslosen Liebe. Wir erfahren sie im Mitgefühl, im Vergeben und in der Weisheit, ...« So weist hier Li Junfeng auch noch darauf hin: »Wenn du siebenmal am Tag übst, findest du eine Lösung für alles. Wenn du fünfmal am Tag übst, wird der Geist von Sorgen befreit. Wenn du regelmäßig dreimal am Tag übst, bleibt der Körper fit. Und wenn du einmal am Tag übst, nimmt dein Wissen allmählich zu ... Nachdem du die reine Liebe im Herzen erfahren hast, fällt es dir leicht, Liebe und Vertrauen auszudrücken. Jeder Mensch lebt in seiner eigenen reinen Welt, aber auch im Herzen und in der Seele jedes anderen Menschen ...« (Li Jun Feng: Sheng Zhen Wuji Yuan Gong, Windpferd 2004) Das gibt uns einen indirekten Hinweis, dass wir hier in Aktion gehen und Verantwortung übernehmen können – indem wir uns selber in emotionale Balance bringen, strahlen wir Ruhe für andere Wesen aus und helfen unbemerkt. Die Heilung und die Bewahrung der körperlichen Gesundheit ist eine Aufgabe des Shengzhen Qigong. Das Qi wird kultiviert, hilft, die Durchblutung zu verbessern und stärkt den Körper. Dadurch beeinflussen wir unsere Gesundheit unmittelbar positiv. Insofern darf es sich ein »Medizinisches Qigong« nennen. Die zweite Aufgabe ist psychischer Art: der Abbau von Stress und das Auflösen negativer Emotionen wie Angst, Traurigkeit, Eifersucht, Sorge und Wut. Sie führt uns direkt in das Zentrum unseres eigenen Wirbelsturmes, wo es ganz still ist. Am wichtigsten ist die dritte Aufgabe: das Öffnen des Herzens. Insofern ist es ein spirituelles Qigong. Es erlaubt dem Übenden, mit dem Universum, dem Ursprung des Lebens zu verschmelzen. So fließt bedingungslose Liebe in sein Herz, reinigt es, erhebt seinen Geist und bringt Harmonie und Frieden zu ihm, in seine Familie, seinen Arbeitsbereich, seine Umgebung. Es wirkt sich auf die ganze Gesellschaft aus, da wir ja alle miteinander verbunden sind.

Heute ist unser Leben sehr vielschichtig. Wir haben quantitativ und qualitativ viel mehr zu bewältigen als die Menschen vorhergehender Generationen. Oft scheint alles gleichzeitig auf uns einzustürmen, so dass wir den Überblick verlieren, was wirklich wichtig ist. Indem wir uns in die Hektik des Alltags hineinziehen lassen, können wir selbst zum Problem werden durch die Art, wie wir die Dinge betrachten.

Klarheit erreichen Durch die das Chaos beruhigenden Übungen kann sich unsere Einstellung zum Moment, ja, zum Leben an sich ändern. Die erhöhte Klarheit, die erlangt wird, macht es möglich, den Ursprung eines Problems zu erkennen und nicht nur die äußeren Symptome zu betrachten. Vielleicht sehen wir sogar, wie wir selber zu allem beitragen, und indem wir den Sprung tun, uns zu ändern, ändert sich auch unsere Umgebung. So können uns diese drei Funktionen des Shengzhen Qigong durch regelmäßiges Praktizieren zurück in den natürlichen Zustand völligen Wohlbefindens führen. Das Öffnen des Herzens ist das Kernelement des Shengzhen Wuji Yuan Gong. Das bedeutet auch lebendiges Fühlen, sich selber zu spüren, Selbstachtung und Selbstliebe zu empfinden, sich wertzuschätzen und akzeptieren zu können, sich zu aktualisieren und Makellosigkeit anzustreben. Unter diesen Voraussetzungen hören alle Anhaftungen, Abhängigkeiten, Bewertungen, Vergleiche, ja, alle Erwartungen, Bedürftigkeit und Selbst-Wichtigkeit auf. Auf

Taijiquan & Qigong Journal 4-2009


Ein Qigong der neuen Zeit

dieser Grundlage können wir dem Wesen, das uns gegenübersteht, achtungsvoll begegnen. Dies ist natürlich nicht etwas, was nach einem Kurs und ein wenig Üben erlangt werden kann. Es bedeutet vielmehr, lebenslang zu lernen aus allen Situationen, die uns das Leben bietet. Im Grunde genommen basiert jede spirituelle Entwicklung des Menschen darauf, dass er sein Herz öffnet und die unermessliche Liebe hereinlässt, die der Kosmos für ihn bereithält. Traditionen in aller Welt wissen darum, wie auch um die Wirkung menschlicher Gefühle auf die Gesundheit und das Immunsystem des Körpers, ja auf das ganze Leben. Für die Hopi/Navajo-Indianer zum Beispiel ist es eine grundlegende Angelegenheit, aus dem Herzen zu leben, was für sie auch bedeutet, einfach zu sein. Das tief greifende indianische Medizinrad gibt den Schlüssel hierzu für alle Lebenslagen. In den Lehren der Hopi/Navajo wird Herz mit »süßer Medizin« gleichgesetzt. »Medizin« beinhaltet nach indianischem Verständnis alles, was unsere Beziehung zum »Großen Geheimnis« und zu allem Lebendigen verbessert. Im Herzzentrum sind hier die Qualitäten Fühlen und Teilnahme angesiedelt, es kontrolliert die Emotionen unseres »Herzensgleichgewichts«, führt unseren Sinn für Wissen und vermittelt den Fluss von Energie. In ihrer Beschreibung des feinstofflichen Körpers wird von einem »Herzohr« und einem »Herzauge« gesprochen. Das Herzohr hört die ungesprochenen oder unaussprechlichen Worte anderer. Das Herzauge sieht unsere Ausstrahlung und Vibration sowie die der anderen Wesen. Das erinnert an den französischen Autor Antoine de Saint Exupery, von dem die Worte stammen: »Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.« Die Indianer gehen noch einen Schritt weiter: Um in vollkommener Harmonie mit sich selber zu sein, hat ein bestimmter Punkt im »Lichtkokon« (Energiefeld) des Menschen in größtmöglicher Übereinstimmung mit dem adäquaten Punkt von Großmutter Erde zu sein. Das bestätigt die heutige Wissenschaft mit folgenden Worten: Das Magnetfeld des Herzens hat in der Frequenz in Übereinstimmung zu sein mit dem Magnetfeld der Erde. Neue Forschungsergebnisse weisen auf eine direkte Verbindung zwischen den magnetischen Feldern des menschlichen Herzens und jenen der Erde hin. Gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann Dr. William Van Bise erforschte und entwickelte die Astrophysikerin und Atom-

Taijiquan & Qigong Journal 4-2009

QIGONG wissenschaftlerin Dr. Elizabeth Rauscher ein Messgerät, das feinste Fluktuationen in den Magnetfeldern der Erdatmosphäre misst. Satellitendaten aus dem Jahr 2001 zeigten, dass diese Felder von massenhaft empfundenen menschlichen Emotionen beeinflusst werden. Diese Entdeckungen haben zu der Hypothese geführt, dass die Kommunikation zwischen dem menschlichen Herzen und bestimmten Schichten der Ionosphäre in beide Richtungen verläuft: Das Feld beeinflusst uns und wir beeinflussen das Feld. Das HeartMath-Institut (eine 1991 gegründete gemeinnützige Organisation) hat ein weltweites Projekt ins Leben gerufen, um diese Beziehung zu erforschen: die Initiative Globale Kohärenz. Weitere Infos unter http://www. glcoherence.org« (Gregg Braden, Fractal Time, Koha-Verlag 2009, S. 264)

Energiefeld des Herzens HeartMath hat das Ziel, die Macht menschlicher Gefühle über den Körper und die Rolle dieser Gefühle in unserer Welt zu erforschen. HeartMath konzentrierte sich dabei vor allem auf den Bereich unseres Körpers, wo die Gefühle zu entstehen scheinen: das Herz. Zu den bedeutendsten Erkenntnissen gehört die Dokumentation eines Energiefeldes, das das Herz umgibt und – nach den heutigen Messmöglichkeiten – etwa zwei Meter Durchmesser hat. Dieses Herzfeld ist nicht mit der Aura oder dem Prana zu verwechseln, doch es könnte ein Ausdruck der dem Herzen entspringenden Energie sein. (www.heartmath.org und

»Der Mensch verkörpert die Wahrheit« – mit Shengzhen ist als höchste Wahrheit die bedingungslose Liebe gemeint.

Gregg Braden, Im Einklang mit der göttlichen Matrix, KohaVerlag 2009)

»... die elektrische Kraft des Herz-Signals (EKG) ist bis zu 60-mal stärker als das elektrische Signal des Gehirns (EEG). Das magnetische Feld des Herzens ist sogar 5000-mal stärker als das des Gehirns. Jedes dieser Felder hat die Macht, die Energie von Atomen zu verändern.« (Gregg Braden, Der Realitäts-Code, Koha-Verlag 2009)

Das Herz spielt eine entscheidende Rolle in der Funktion des menschlichen Organismus, der Gesundheit und für das Gefühl von Wohlbefinden. Der Herzrhythmus ist Ausgangspunkt der Informationsströme, die zum menschlichen Gehirn und zum Körper fließen. Positive Gefühle, die zu einem kohärenten (harmonischen) Herzrhythmus führen, haben einen direkten Einfluss auf die Erhöhung der Leistungsfähigkeit. Im kohärenten Zustand arbeiten die Körpersysteme mit einem hohen Maß an Effizienz und Harmonie, wodurch natürliche regenerative Prozesse erleichtert

47


Ein Qigong der neuen Zeit

QIGONG werden. (HeartMath Benelux (Internet), aus »Was ist Herzkohärenz?«)

In der zweiten Bewegung der Laozi zugeordneten Grundform »Rückkehr zum Frühling« bewegt sich der Körper »wie die auf- und untergehende Sonne«, der Bewegung des Universums folgend.

Ein weiterer Artikel zu Shengzhen Wuji Yuan Gong ist im TQJ-Sonderheft »Qigong im Überblick« erschienen.

Das und noch mehr steht schon im Grundlagenwerk der Traditionellen Chinesischen Medizin, dem Huangdi Neijing: Beispiel: Der legendäre Gelbe Kaiser Huangdi bittet seinen Minister Qi Bo, ihm die Funktionen und Beziehungen zwischen den zwölf Zangfu-Organen und ihren Leitbahnen zu erklären. Qi Bo antwortet: »... Das Herz regiert alle Organe, es repräsentiert das Bewusstsein eines Menschen. Es ist verantwortlich für Intelligenz, Weisheit und spirituelle Transformation. ... Der Herzbeutel ist wie der Hofnarr, der den König zum Lachen bringt, denn er weckt die Freude ... Diese zwölf Fu-Organe müssen wie in einem Königreich harmonisch zusammenwirken. Entscheidungen zu fällen ist jedoch Sache des Königs. Nur wenn sein Geist klar ist, können auch die anderen Organe normal funktionieren. Auf diese Weise wird das Leben genährt und verlängert, so wie in einem Land Wohlstand herrscht, wenn alle Bewohner ihre Pflichten erfüllen. Ist der Geist unklar und gestört, dann ist das normale Funktionieren der Organe nicht gewährleistet. Das bedeutet Schaden. Die Pfade und Wege, entlang denen das Qi fließt, sind dann blockiert, und das beeinträchtigt die Gesundheit. Die Bürger des Königreichs leiden dann ebenfalls. Das sind die Beziehungen, die für ein Königreich bestimmend sind.« (Dr. Maoshing Ni (Hrsg.): Der Gelbe Kaiser (Suwen, Teil 8, Heilige Lehren) – Das Grundlagenwerk der Traditionellen Chinesischen Medizin, O. W. Barth 1998)

Gabriela Moosbauer ist Heilpraktikerin und Qigong-Lehrerin. Sie lernte Hui Chun Gong bei Isabelle Thuillard, TCM und GuolinQigong bei Li Qi-Duan, bei der sie auch eine Qigong-Lehrerausbildung asolvierte, sowie Shengzhen Qigong bei Li Jing und Li Jun Feng seit 2002. Weiterhin lernte sie TCM und Ganzheitliche Körpertherapie auf der Basis des indianischen Medizinrads. www.medizinischesqigong.de

48

Das Heute, in dem wir leben, stellt höchste Ansprüche an uns! Wir stehen an einer Zeitenwende, einem nahtlosen Übergang vom Fische- in den Wassermann-Tierkreis. Carolyn Myss drückt es folgendermaßen aus: »Das grundlegende Wesen des Fische-Zeitalters kam in dem ständigen Bedürfnis zum Ausdruck, zu teilen, zu überwinden, zu trennen, zu zerlegen. Ost und West voneinander abzugrenzen, Körper und Seele, Yin und Yang, ... Das sind unzweifelhaft die Charakteristika der letzten 2000 Jahre. Das Wassermann-Bewusstsein wird durch die Qualitäten des Heils (Heilung, Ganzheit, Heiligkeit) gekennzeichnet, es bringt die Menschheit zusammen. Deswegen ist eine Medizin der Ganzheitlichkeit entstanden, eine Atmosphäre, in der eine globale Gemeinschaft entstehen kann, sowie ein neues Selbstverständnis der Einheit aus Körper, Geist und Seele.« (Gregg Braden, Fractal Time, KOHA-Verlag 2009)

Praktisch alle alten Traditionen weisen uns darauf hin, dass diese Zeitenwende im vollen Gange ist. Die mündlichen Überlieferungen der Hopi, die 5000 Jahre alten Aufzeichnungen der Sumerer, der Kalender der Maya und andere uralte Texte weisen darauf hin, dass sich die Menschheit ihrer Reise durch das All seit langem bewusst ist. Es gibt keine Hinweise, dass die Welt untergeht, wohl aber, dass wir zu Höherem berufen sind und nicht mehr so weiterleben können und sollen, wie wir es bisher gewohnt sind. So ist es wirklich interessant, dass Shengzhen Wuji Yuan Gong, das uns Heilung für alle Ebenen des Daseins anbietet, uns gerade in dieser Zeit des Umbruchs geschenkt wurde und in seinem Aufbau und seinem Anspruch genau auf diese neue Zeit abgestimmt ist. Somit ist die Möglichkeit, sich mit ihm vertraut zu machen, ein besonderer Glücksfall.

Das Leben bewusst ausrichten Was ist der Lebensstil, den die Shengzhen-Gesellschaft in dieser Zeit befürwortet? Das Leben sollte mit Qualität und Effizienz, aber auch in Ruhe gelebt werden. Hat jemand eine reine, klare Seele, ein offenes Herz, kommt die Erleuchtung mit Leichtigkeit. Wir sollten nachdenken und spüren, was erstrangig, zweitrangig, wahrhaft entspannend und bedeutsam ist. Wo finden wir unseren Lebenssinn? Wie sollen wir uns entwickeln? Wie sollen wir uns vorwärtsbewegen? Da ein chaotisches Leben uns verwirren, ängstlich, einsam, depressiv und schwach machen kann, sollten wir uns darauf konzentrieren, geistig voranzukommen. Wir sollten nicht nur unseren physischen Körper stärken, sondern uns insbesondere auch darauf konzentrieren, unser Herz zu öffnen. Das Leben aus dem Herzen, der aufrichtige, freundliche und mitfühlende Umgang mit unseren Mitmenschen im Alltag und ebenso die Achtung der Tiere und der Umwelt sind von grundlegender Bedeutung. Shengzhen-Qigong-Praktizierende und sicher auch die anderer Qigong-Richtungen haben immer wieder erfahren, dass ihr Leben mit dem regelmäßigen Eintauchen in die Kraft des Qi, in erhebende Gedanken und Visionen, in kraftvolle, schöne Bewegungen einen positiven Verlauf nimmt. Einerlei was geschieht, sie können es als Herausforderung annehmen und fühlen sich nicht als Opfer der Umstände. Denn was wir denken und wie wir fühlen, das ziehen wir auch an.

Taijiquan & Qigong Journal 4-2009


Gabriela Moosbauer über Shengzhen Qigong