__MAIN_TEXT__

Page 1

Wintersportverein Schladming

Vereinsmeister 2019 Luca Wieser und Nella KnauĂ&#x;

Ă–sterreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt

1


NACHRUF BERNHARD WASCHL Am 7. Juni 2019 verstarb unerwatet im 89. Lebensjahr der erfolgreiche Schladming Allroundsportler BERNHARD WASCHL. Bereits im Jahr 1941 erreichte Bernhard bei den Schi-Reichsjugendmeisterschaften in Garmisch den 7. Platz. Sein hartes Training mit Rudi Gering wurde mit weiteren Erfolgen belohnt. Bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften 1947, organisiert vom WSV Schladming unter Schuldirektor Broer und Viktor Derkogner, gewann Bernhard den Riesentorlauf mit Tagesbestzeit, und das Schispringen mit der Höchstweite auf der Theodor Holl Schanze unter Beifall der 2500 begeisterten Zuseher. Nach diesen Erfolgen sind unsere besten Schirennfahrer dieser Zeit, wie Bernhard Waschl und Karl Kahr für die Union Haus gefahren und konnten weitere Siege, wie den Horstiglauf, das Edelgriesrennen und viele mehr, erringen. Bernhard war auch ein begabter Fußballer. Seine Trippelkunst und der Zug zum Tor bleiben unvergessen. Nach seiner aktiven Zeit blieb Bernhard dem Sport als Funktionär treu. So war er als Pistenchef Teil des Erfolges der Alpinen SKI-WM 1982. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Heribert Thaller


Inhalt 04 Bericht Obmann Mag. Hans Grogl

16 Ski Alpin Nachwuchs Skibergsteigen

22 Sektion Freeski

04 06

Bericht Obmann Mag. Hans Grogl Impressionen Nightrace 2019

08 Mitgliederehrung 2019 09 Bericht Finanzen 11 Ehrungen / Todesfälle 12 WSV-Mitgliedschaft 16 Ski Alpin 19 Steckbriefe Trainerteam 20 Nostalgie 22 Sektion Freeski 25 Sektion Nordisch 26 Interview

Ferdinand Seebacher

28 Vereinslauf WSV Zeitung • Ausgabe 40 • September 2019 IMPRESSUM: Herausgeber und Verleger: Wintersportverein Schladming, Salzburger Straße 315, 8970 Schladming Für den Inhalt verantwortlich zeichnen die namentlich angeführten Verfasser. Fotos: WSV-Archiv (Herbert Raffalt, Martin Huber, Hans Simonlehner) | Grafik, Textgestaltung: WSV-Office (Georg Skopek)

3


MAG. HANS GROGL ÜBER...

VORWORT Mit großem Enthusiasmus wird nicht nur für das Nightrace gearbeitet, sondern auch für alle übrigen Sportveranstaltungen. Jahreshöhepunkt war diesmal die fantastische Durchführung des 22. Nightrace, das wohl das bisher emotionalste und spannendste Rennen war.

SCHLADMING IST DAS BESTE RENNEN DER WELT! „Schladming ist einzigartig und von der Atmosphäre und der Stimmung, das beste Rennen der Welt. Hier zu fahren und vor heimischem Publikum zu performen ist ein Privileg. Das Publikum trägt einen fast nach unten, da bekomme ich Gänsehaus, allein wenn ich an meinen Lauf und die Euphorie der Zuseher denke.“ Liest man im Blog des Ski Superstars Marcel Hirscher von seinen Emotionen nach dem Nightrace 2019. Es war ein Event der Superlative mit Herausforderungen in allen Bereichen. Bereits eine Woche vor dem Rennen war die Piste fertig präpariert, die Park­ plätze auf den bereitgestellten Wiesen geschaffen. Es war angerichtet. Wie schon einige Male, kam die große Herausforderung durch tagelangen Schneefall, Wind und Regen. Dies bedeutete für die Verantwortlichen schlaflose Nächte. Ohne „Weh-Rufe“ wurde alles bestens gemeistert. Die wenigen Nörgler und Kritisierer sollten in Zukunft mitarbeiten. 4


... DAS NIGHTRACE 2019 - mit durchschnittlich 1,753 Mio. und einem Spitzenwert von bis zu 1,97 Mio. Zusehern im ORF bei 50% Marktanteil (48 bzw. 57% in den jungen Zielgruppen) war der zweite Durchgang des Schladming-Slaloms 2019 nach jenem im Vorjahr der meistgesehene bisher. Die Fernsehquote in Deutschland betrug 1,3 Mio., davon 500.000 im Bayrischen Rundfunk - mehr als 45.000 Zuseher vor Ort; zwischen 5.000 und 7.000 Fans bei der Startnummernauslosung am Montag - gigantische mediale Wertschöpfung, wir sind „Big Player“ im Skiweltcup - unser Nightrace ist die sportliche Visitenkarte für Schladming/Planai, für die Region und ganz Österreich - die Vorbereitungen für unser 23. Rennen haben bereits vor Wochen begonnen - das Nightrace ist unser aller Rennen und deshalb danken wir für die Unterstützung bei Neuschnee, Pistenpräparierung, etc. - Blue Card-Tribüne war innerhalb von 14 Tagen ausverkauft - das Nightrace ist bei vielen Schladmingern zur Selbstverständlichkeit geworden - Plattform für Wirtschaft und Industrie - Charity-Projekt 2019: Die diesjährige Nightrace Charity-Gala stand wieder im Zeichen eines örtlichen Spontanhilfeprojekts. An eine Familie mit einem 6jährigen Mädchen, wel ches schwere körperliche und geistige Behinderungen hat, wurden € 7.000,-- überge ben, um ihr eine Reha zu ermöglichen und den täglichen Alltag zu erleichtern. Ein herz liches Dankeschön an alle, die einen Teil dazu beigetragen haben. Über die letzten Jah re konnten insgesamt über € 84.000,-- an diverse Familien in der Gemeinde Schladming übergeben werden - NR-Website: Am Renntag waren es 65.439 - am Tag davor knapp 20.000 Zugriffe - täglich zwischen 50 und 100 Nutzer auf der Website - ab August steigt die Zahl der Zugriffe auf rund 228 täglich, teilweise 2.000 gleichzeitig

... DIE NEUERUNGEN VOM FIS-KONGRESS - Preisgelderhöhung der Athleten-Kommission - das Starterfeld bei technischen Bewerben soll verringert werden

... DIE ARBEIT IM WSV SCHLADMING - Renndurchführungen: 15 Rennen (FIS-Damen, SchülerCup, Buschi, SchulOlympics, etc.); Teilnehmer insgesamt 1.626 - der WSV ist einer der ältesten Skiclubs der Welt - über 100 Kinder werden von gut ausgebildeten Trainern betreut - die höchsten sportichen Erfolge sind unser gemeinsames Ziel - durch die Mitgliedschaft wird der WSV gestärkt und erhält erst so die Möglichkeit, die wintersportbegeisterte Jugend zu fördern und zu unterstützen - ein besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern im Büro, den Trainern, sowie dem gesamten Vorstand - arbeiten wir weiter so wie in den vergangenen Jahren - stellen wir das Gemeinsame vor das Persönliche, dann können wir positiv in die kommende Skisaison blicken

IN DIESEM SINNE DANKE ICH ALLEN FÜR DIE MITARBEIT UND TREUE ZUM VEREIN 5


6


7


MITGLIEDEREHRUNG 2019 Auszeichnung für treue Mitglieder Ehrungen für 25, 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft im Wintersportverein Schladming. Auch im heurigen Jahr durfte der Wintersportverein Schladming gemeinsam mit dem Steirischen Skiverband bei der Jahreshauptversammlung im Sporthotel Royer Ehrungen für jahrelange Mitgliedschaften vornehmen. Unter anderem konnten Norbert Erlbacher für 60 Jahre sowie Franz Pilz und Rudolf Stocker sen. für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden.

8


BERICHT FINANZEN In der abgelaufen Wintersaison konnte der WSV Schladming wieder eine Reihe hervorragender Veranstaltungen durchführen. Ein Dank gilt vor allem den vielen freiwilligen Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz und die tatkräftige Unterstützung. Wir bedanken uns auch bei den vielen Sponsoren. Es ist keine Selbstverständlichkeit einem Verein finanzielle bzw. materielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Die bereits erwähnten freiwilligen Arbeitsleistungen und Sponsormittel tragen dazu bei, auf ein solides ausgeglichenes Vereinsbudget blicken zu können. In diesem Zusammenhang muss natürlich erwähnt werden, dass es ohne Weltcup (THE nightrace) nur schwer möglich wäre, den derzeitigen Vereinsbetrieb und Standard (Jugendtraining, Anschaffung von Trainingsgeräten, Bekleidung, Trainingskurse, Fuhrpark etc.) aufrecht zu erhalten. Außerdem ist es uns durch ausgezeichnetes wirtschaftliches Engagement im abgelaufenen Vereinsjahr gelungen, unsere Jugend, Trainer und freiwilligen Helfer neu einzukleiden.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir euch, den Mitgliedsbeitrag für das kommende Jahr rechtzeitig einzuzahlen. Bei Überweisung mittels Telebanking ersuchen wir, unbedingt die Mitgliedsnummer anzugeben. Wir appellieren an all jene, die für das abgelaufene Mitgliedsjahr den Mitgliedsbeitrag noch nicht einbezahlt haben, dies nachzuholen. Mit dem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie die Nachwuchsarbeit des Wintersportvereins Schladming. Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Saison.

Euer Finanzreferent, Christoph Schrefler

MEINGAST www.meingast.at

9


JG 2004 vorne 2. u. 3. v.l.n.r.: Michael Ivanov und Hannah Bichler JG 2005/2006; hinten v.l.n.r.: Elizaveta Shalneva, Mariella Schwarz, Luca Vettori, Johanna Eingang, Julia Siedler; vorne v.l.n.r.: David Günther, Luci Moser, Julia Stocker, Anna-Katharina Kahr

Ski nordisch 2.v.li.: Leonie Steiner

FIS-Rennläufer vorne v.l.n.r.: Julian Grasser, Ralph Seidler, Vincent Wieser

JG 2011 v.l.n.r.: Madlene Steiner, Nika Kornberger, Lara Graller, Victoria Lobastova, Leo Walcher

JG 2007/2008; hinten v.l.n.r.: Daniel Reiter, Sarah Tritscher, Ammelie Maderebner, Marie Louise Steiner, Paul Graller, vorne v.l.n.r.: Jannik Maderebner, Tobias Müller, Kai Zechmann, Cedric Pöschko, Christoph Stocker

10

JG 2009/2010 v.l.n.r.: Joshua Pöschko, David Stocker, Mario Reiter, Andrea Tritscher, Martha Lobastova


Der WSV EHRT seine treuen und langjährigen Mitglieder

25

JAHRE

Helmut Bozic, Johanna Bozic, Frieda Esterl, Erhard Fischbacher, Daniel Gerhardter, Fritz Gerhardter, Gerlinde Gerhardter, Maria Gerhardter, Maximilian Huber, Rudolf Huber, Georg Kleer, Johanna Knauss, Birgit Krömer, Petra Krömer, Sigrid Krömer, Wolfgang Moser, Philipp Royer-Schwarzkogler, Gerald Sieder, Martina Stocker, Andrea Strauss

40

JAHRE

Gerhard Baier, Robert Baier, Anton Barthelme, Heinrich Brunner, Petra Brunner, Heinz Heidlmayer, Ute Herzmayer, Franz Höflehner, Karl Höflehner, Jörg Hofmann, Sigrid Hutegger, Andreas Kahr, Christiane Kahr, Thomas Kaserer, Daniela Kollau-Rainer, Reinhard Lindmayer, Hermann Lösch, Nina Meissnitzer, Friedrich Niederl, Georg Niederl, Gertraud Niederl, Franz Pilz, Thomas Pitzer, Andre Presol, Elke Presol, Kurt Reiter, Markus Reiter, Michaela Reiter, Rotraud Reiter, Ingrid Ringhofer, Friederike Stocker, Herbert Stocker, Karl jun. Thaler, Hermann Thöringer, Peter Travniczek, Albert jun. Tritscher, Herwig Tritscher, Ulrike Tritscher, Margarete Walcher, Richard Walcher, Theresia Walcher, Ute Walcher, Bernhard jun. Waschl, Reinhard Waschl, Erich Weikl, Ingrid Will, Karl Zechmann, Margarethe Zechmann, Emanuel Zirngast, Patrik Zirngast

50

JAHRE

Christian Bliem, Georg Bliem, Christine Brunner, Ingeborg Höflehner, Waltraud Hüttinger, Hans Keinprecht, Renate Lichtenegger, Willi Miklau, Ulrike Müller, Günther Pichler, Andrea Pilz, Anita Reiter, Georg Royer, Margarethe Schauer, Bernhard Schrempf, Karin Schweiger, Gertrude Steiner, Michael Steiner, Heide Stocker, Herbert Stocker, Peter Stocker, Roland Stocker, Sigrid Stocker, Heinz Walcher, Hermann Walcher, Renate Walcher-Gerhardter, Manfred Wartinger, Gerhard Wieser, Birgit Zettl

60

JAHRE

70

JAHRE

Norbert Erlbacher Franz Adolf Pilz, Rudolf sen. Stocker, Franz Tritscher Jene Mitglieder, die ihre Ehrungen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung nicht entgegennehmen konnten, haben die Möglichkeit, diese gegen Voranmeldung im WSV-Office in der Salzburgerstraße 315 abzuholen.

Im GEDENKEN an die verstorbenen WSV-Mitglieder Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt den trauernden Hinterbliebenen. Friederike Honl

Werner Kuhn

Ottilie Stocker

Gertrude Maier

Hans Rettenbacher

Albert Tritscher

Christian Erlbacher

Erich Pilz

Bernhard Waschl

Ingrid Bucher

Ing. Herbert Steiner

Günther Bohatsch

11


von W olfgan g

Schref

ler

WSV MITGLIEDSCHAFT der Verein mit unschlagbaren Vorteilen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe WSV-Familie! In Kürze werden die neuen Mitgliedsausweise für die Saison 2019/2020 verschickt und der WSV Schladming bittet um verlässliche und prompte Einzahlung des Mitgliedsbeitrages. Die Mitgliedsbeiträge setzen sich wie folgt zusammen: Erwachsene (ab dem vollendeten 15. Lebensjahr) Kinder (bis zum vollendeten 15. Lebensjahr) Familienmitgliedschaft (mindestens 2 Erwachsene und 1 Kind)

€ 35,00 € 24,00 € 60,00

(Die Familienmitgliedschaft gilt für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr.)

Um den Zahlungsverkehr der Mitgliedsbeiträge einfacher zu machen, gibt es für Sie die Möglichkeit, Ihren Mitgliedsbeitrag mittels Einzugsermächtigung zu bezahlen. Für zukünftige Mitgliedsbeitragszahlungen ersuchen wir Sie, das entsprechende Formular (erhältlich durch Abholung im WSV-Büro in der Salzburgerstrasse 315 oder abrufbar unter www.wsvschladming.at -> Der Verein -> Mitgliedschaft -> Einzugsermächtigung) unbedingt unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer, sowie der Mitgliedsnummern eventueller Familienmitglieder auszufüllen und an uns zu retournieren, entweder per Post an WSV Schladming, Salzburgerstrasse 315, 8970 Schladming, per Fax an 03687 / 23200 50 oder Sie geben das Formular in der Raiffeisenbank in Schladming oder im WSV-Büro in der Salzburgerstrasse 315 ab. Der Einzug des Mitgliedsbeitrages erfolgt jährlich im Frühjahr des jeweiligen neuen Vereinsjahres.

Alpenvereinshaus

Schladminger Hütte Gediegenes Bergrestaurant mit Hüttenflair und Top-Angebot – unmittelbar bei der Planai-Seilbahn-Bergstation. Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen Ihnen auch für besondere Anlässe gerne zur Verfügung!

Der zentrale Treffpunkt auf der Planai und die richtige Adresse für Tradition, Sport und Gemütlichkeit.

12


DIE VORTEILE IM ÜBERBLICK Die ÖSV-Mitgliederversicherung ist eine kollektive Unfall-, Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung, abgeschlossen zwischen dem ÖSV und UNIQA.

UNFALLSCHUTZ für alle Sportarten weltweit und das ganze Jahr über bei einem Freizeitunfall! Bergungskosten bis € 25.000. Rückholkosten bis € 15.000. Verlegungskosten bis € 750. Genesungsgeld € 400.- bis € 550. Kosmetische Operation bis € 10.000. Unfalltod € 2.000. Invalidität bis € 15.000. Zahnersatz bei Kindern bis € 1.000,–

RECHTSSCHUTZ europaweit für alle Ski- und Snowboardsportarten! Strafrechtsschutz bis € 30.000. Beratungsrechtsschutz bis € 350.-

HAFTPFLICHTSCHUTZ

MAGAZIN SK AUSTRIA

weltweit für alle Ski- und Snowboardsportarten! bis € 5 Mio.

7x jährlich Bezug von SKI AUSTRIA – der offiziellen Zeitschrift des ÖSV – sowie zusätzlich zweimal jährlich SKI AUTRIA LADY für alle ÖSV-Karten Innhaberinnen. (Versand ins Ausland zzgl. Portokosten von € 10.-)

Paralleldeckung für Ansprüche gegenüber Dritten, die nicht versichert sind. Versicherungssumme bis € 500.000,– (Selbst­ behalt € 2.500,–)

TEILNAHMEBERECHTIGUNG ÖSV-SKIKASKOVERSICHERUNG bis € 500.-

ERMÄSSIGUNGEN

bei Hotels und Thermen in Österreich bei über 110 Seilbahnen und Liften in Österreich. Dank SKI AUSTRIA Card Tarif sparen Sie bis zu 10% bei Weltcup-Veranstaltungen in Österreich (ausgenommen Kitzbühel) erhalten Sie bei Online Bestellungen 20% Vergünstigung Ermäßigter Eintritt bei der Besichtigung des BergiselStadions

Punkterennen des ÖSV Ausbildungsprogramme des ÖSV (Lehrwart, Übungsleiter, Trainer oder Kampfrichter) Ski Austria Camps Int. Mastersrennen

SKIBINDUNGS-SERVICE Verbilligtes Skibindungs-Service in allen VSSÖ-Geschäften in der Zeit vom 01.10. - 30.11. des Jahres: Bei allen namhaften Sportfachhändlern!

SKI AUSTRIA ACADEMY ÖSV Mitglieder erhalten eine Reduktion von 10% auf den Einzelbucherpreis in der Ski Austria Academy St. Christoph www.skiakademie.at

15% Ermäßigung und TRIAFLEXshop.at Einkaufsvorteile im Shop des ÖSV-Partners Peeroton

13


VEREINS- MITGLIEDER JAHR GESAMT

WSV VEREINSSTATISTIK Per Juli 2019 besteht die WSVFamilie aus 1.759 Mitgliedern. Der Wintersportverein Schladming verzeichnet somit einen Zuwachs von 79 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr. Die WSV Mitglieder kommen aus den verschiedensten Städten in Österreich, aber auch aus dem Ausland (1,00 %). Über 69 % der Mitglieder kommen aus dem Raum Schladming/Rohrmoos. Insgesamt sind 82 % der Mitglieder aus dem Ennstal. Wir möchten, dass die WSV Familie weiterhin wächst und bitten alle Mitglieder und Leser, dass die umfangreichen Vorteile einer

14

WSV Mitgliedschaft weitererzählt werden. Sollten Familienmitglieder, Freunde und Bekannte noch nicht Mitglied sein, so freuen wir uns über jede Neuanmeldung. Eine Anmeldung wird jederzeit gerne angenommen und kann per Fax, E-Mail, telefonisch oder persönlich im WSV-Büro getätigt werden. Dazu benötigen wir Vorund Zuname, Geburtsdatum, die Anschrift und wenn vorhanden E-Mail Adresse und Telefon- bzw. Mobilnummer.

1995/1996 1996/1997 1997/1998 1998/1999 1999/2000 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005 2005/2006 2006/2007 2007/2008 2008/2009 2009/2010 2010/2011 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019

1.407 1.403 1.398 1.425 1.450 1.476 1.511 1.551 1.549 1.599 1.642 1.647 1.648 1.731 1.749 1.810 1.919 1.947 1.676 1.684 1.631 1.650 1.680 1.759


GROSSER WERBEWERT FÜR DIE REGION SCHLADMING-DACHSTEIN Das jährliche Nightrace auf der Schladminger Planai ist ein Fixpunkt im Eventkalender der Region Schladming-Dachstein und nicht mehr wegzudenken. Dabei profitiert die gesamte Region von dieser Veranstaltung. Auch Schladming-Dachstein darf sich als Sponsor zu einem stolzen Partner des Nightraces zählen. Die Bilder, welche über die Liveübertragung über 3,2 Mio. Zuseher und Zuseherinnen in Österreich und Deutschland erreichen, sind unbezahlbar. Aus Marketingsicht, ebenso wichtig wie der Nachtslalom ist die Ö3 Ski-Challenge, welche nun schon mehrere Jahre auf der Planai

durchgeführt wird. So spannend wie noch nie und zum ersten Mal als „Midnightrace“, zeigte sich die Ö3 Ski-Challenge heuer auf der Originalstrecke des Nachtslaloms. Im Vorfeld wird pro Bundesland ein Kandidat ausgewählt und die Challenge als Vorpromotion bereits 10 Tage vorm Nightrace auf Ö3 beworben. Die Herausforderung: Auf derselben pickelharten und eisigen Strecke, wo die Profis nur wenige Stunden zuvor ihr Können unter Beweis stellten, die schnellste Zeit zu fahren und den Sieg ins eigene Bundesland zu holen. Gecoacht wurde das Ö3Team beim letzten Mal von der ehemaligen ÖSV Läuferin Michaela Kirchgasser.

Der Ö3 Wecker berichtete am nächsten Morgen in allen Kanälen und erzielte damit eine Riesenreichweite. Beherbergt wurden die Teilnehmer der Ski-Challenge vom Romantik Hotel Schloss Pichlarn in Grimming-Donnersbachtal. Ein großes Dankeschön gebührt all jenen, die die Ö3 Ski-Challenge unmittelbar nach dem Nightrace jedes Jahr wieder möglich machen. Vor allem bedanken wir uns beim fünfzehnköpfigen WSV-Team unter der Leitung von Herbert Stocker, das sich Jahr für Jahr bravourös um einen reibungslosen Ablauf kümmert. Dadurch ist es auch möglich, die Ö3 Ski Challenge 2020 wieder durchzuführen.

15


von Man fred Stei ner

WSV SEKTION Ski Alpin Die Wintersaison 2018-19 begann wie jedes Jahr schon in den Sommerferien, wo für die körperliche Fitness gearbeitet wurde. Nach dem Alter gestaffelt gab es 2 – 3 Trainingseinheiten in der Woche mit verschiedenen Schwerpunkten. Für Abwechslung sorgten auch Einblicke in andere Sportarten. In der Turnhalle fand das Konditions-Training von Oktober bis kurz vor Weihnachten seine Fortsetzung. Mitte November wurden das erste Mal die Schi angeschnallt. Mit Technik und Aufbau in den Toren war uns DANK der super Trainingsmöglichkeiten auf der Planai und Hochwurzen ein sehr gutes Vorweihnachts-Training möglich. Während der Wintersaison standen ca. 3 x in der Woche Schneetrainings am Kalender. Dort lag das Hauptaugenmerk auf Slalom, Riesenslalom, Schitechnik und Geländefahren. Insgesamt wurden 32 Trainingseinheiten im Sommer, 11 im Herbst und 55 Wintertrainings absolviert. Ein großes Highlight der abgelaufenen Rennsaison war sicher der Gewinn der Bezirkscupwertung. Diese ging nach einigen Jahren wieder von der Ramsau an den WSV Schladming. Im steirischen Schülercup belegten wir hinter WSV Ramsau und Skiclub Gaal den 3. Gesamtrang. Alles zusammen wurden 27 Rennen, alle in der Steiermark, vom WSV Trainer-Team betreut, wo wir mit 45 Kinderläufern (Jahrgang 2007 – 2011) und 15 Schülerläufern (Jahrgang 2003 – 2006) unterwegs waren. Auf internationaler Ebene (FIS) vertreten 9 Athleten, davon 1x SkiCross, unseren Verein. Unterberger Celina und Wieser Vincent haben nach einer starken Saison den Sprung in den ÖSV geschafft. Dafür gratulieren wir recht herzlich. Mit Ralph Seidler haben wir 2019-2020 drei Läufer im ÖSV C-Kader. Gahr Lukas, mehrmaliger Vorläufer beim Nightrace, beendete nach der vergangenen Saison seine aktive Rennlaufkarriere. Wir wünschen dir alles Gute für deine Zukunft. Mit der Durchführung der zwei Damen FIS Riesenslaloms im Dezember, dem Schülercup und Bezirkscup im Jänner auf unseren Hausbergen konnten unsere Nachwuchsläufer auch die Stimmung eines Heimrennens genießen. In Villars Sur Ollon in der Schweiz gingen im März die 10. Weltmeisterschaften der Schibergsteiger über die Bühne. Mit 2 Top Ten-Platzierungen bestätigte Waschl Elena ihre Erfolge der vergangenen Jahre.

16


Unser Dank gilt den Eltern, den Trainern für ihren Einsatz, den PlanaiHochwurzen Bahnen, der Stadtgemeinde Schladming allen Sponsoren und Gönnern.

Vielen Dank dem Vorstand für die Bereitstellung der Mittel zur Jugendarbeit.

17


Anfang Dezember fand die Einkleidung der neuen Tenson Schianzüge statt. Ganz in rot und mit einer schwarzen Primaloft präsentierten sich unsere Rennfahrer über den ganzen Winter. Mit einer Saison-Abschlussfeier im Szenario fand die Rennsaison 2018-19 für den WSV- Nachwuchs ein offizielles Ende. Die Überreichung der gewonnen Trophäen an unseren Präsidenten Hans Grogl - dazu Cocktails (alkoholfrei), Kuchen, Pizza, Bingo und WSV Ohrringe für die Mädels – eine würdige Veranstaltung für unsere Kids. Den Gastgebern Bernadette und Heinrich Lettner ein herzliches Dankeschön. Für die gute und reibungslose Durchführung der Trainings, Veranstaltungen und Betreuung für unseren Nachwuchs gilt ein großer Dank dem Trainer-Team. Nicht nur für die sportlichen Erfolge, auch für die Gemeinschaft. Danke an die Eltern, die Planai-Hochwurzen Bahnen und die Stadtgemeinde Schladming. DEM WSV-VORSTAND VIELEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UND FÖRDERUNG.

18


Steckbriefe Trainerteam Marin Brtan 29.06.1996 Skifahren, Fußball, Wandern Never give up BERNADETTE „BERNI“ LETTNER 17.08.2001 Skifahren, Reisen, Handarbeiten Don´t just exist, live. HEINRICH „HEINA“ LETTNER 28.02.1998 Skifahren, Fußball, Tennis I´d rather be hated for who I am, than loved for who I am not. ANDRE „UNTI“ UNTERBERGER 22.09.1997 Fußball, Schifahren Hard work pays off LUCA JOSEF WIESER 24.12.1999 Skifahren, Wandern, Fußball Das Leben ist zu kurz, um nicht das zu machen, was man liebt. MAXIMILIAN „MAX“ ZORN 19.11.2001 Ski Alpin, Tennis, Fischen Erfolg ist einmal mehr aufzustehen, als hinzufallen. 19


Nostalgie

Franz und Maria Böhmer Coburgstraße 626 • 8970 Schladming +43 (0)3687 235 44 +43 (0)664 184 15 14 office@platzhirsch.cc www.platzhirsch.cc

20


21


WSV SEKTION FREESKI

von Flro ian Mül ler

Für die Freeskier des WSV Schladming neigt sich die 5. Saison dem Ende entgegen. Auf der einen Seite gab es wieder einige Veränderungen - auf der anderen Seite zeigte sich weiter Konstanz: beim Zulauf und beim Erfolg. Wie zum Ende der letzten Saison angekündigt, konnte das Hallentraining erstmals auch im Sommer durchgeführt werden. Dies fand großen Zuspruch und sorgte für weite­ ren Zulauf durch junge, freestyle-interessierte Kids aus der Gemeinde und darüber hinaus. Nicola Reinthaler, diplomierte Snowboard Trainerin, fand schnell einen guten Draht zu den Kids und brach­ te durch ihre Ausbildung interessante, neue Elemente und Inputs zum Trainingsinhalt.

Wie jedes Jahr fanden im Som-

mer, nun zusätzlich zum Hallentraining, Ausflüge zum Trainingsgelände des FreestyleClubs Villach statt. Am Baggersee in Föderlach wurde auf Trampolin, Miniramp, Sprungturm und natürlich der Wasserschanze trainiert und sich ausgetobt, bis alle glücklich erschöpft den Tag beendeten. Das zusätzliche Training im Sommer machte sich bezahlt und alle konnten bestens vorbereitet in den Winter starten. Besonders war dieses Jahr wohl der lang anhaltende Schneefall im Januar, der zu vielen lustigen Trainingstagen im Tiefschnee führte. Vor allem die Beginner konnten hier die schwierigen Bedingungen nutzen und viel techn. Erfahrung für ihr Fahrgefühl mitnehmen. Die Athleten der Steirerski Freeski Rebelz, dem Freeski-Kader des steirischen Skiverbandes, und weitere Kids aus der Fortgeschrittenengruppe nahmen auch dieses Jahr wieder erfolgreich bei Bewerben im In- und Ausland teil. Während die Athleten bei der QParks Tour und der deutschen Freeski Junior Tour wieder einige Siege und noch mehr Stockerlplätze erreichen konnten, wurden die in-

22

ternationalen FIS Junior Bewerbe am Kronplatz und in Innsbruck vor allem genutzt, um Erfahrung auf dem nächsten Level zu sammeln. Ergebnisse (alle Bewerbe in Disziplin Slopestyle): Jib King 2019 (Flachauwinkl): 1. Platz: Luis Resch 2. Platz: Samuel Cherlias 5. Platz: Tobias Kolb 6. Platz: Noel Gruber 9. Platz: Maximilian Bassin 15. Platz: Hannes Wieser Rasta Invitational 2019 (Kat. „Rookies“): 1. Platz: Samuel Cherlias 2. Platz: Hannes Wieser 3. Platz: Noel Gruber QParks Tourstopp Planai Rookies: 2. Platz: Luis Resch 4. Platz: Hannes Wieser Men: 12. Platz: Tobias Kolb 14. Platz: Samuel Cherlias QParks Tourstopp Saalbach Rookies: 6. Platz: Hannes Wieser 8. Platz: Luis Resch Men: 9. Platz: Samuel Cherlias

QParks Tourstopp Kitzbühel: Kein Finale erreicht QParks Tourstopp Mayrhofen: Rookies: 1. Platz: Luis Resch 14. Platz: Hannes Wieser Freeski Germany Junior Tour Oberammergau (Kat. Jg. 03-05): 1. Platz: Samuel Cherlias 2. Platz: Luis Resch 3. Platz: Tobias Kolb 5. Platz: Hannes Wieser Freeski Germany Junior Tour Sudelfeld (Kat. Jg. 03-05): 2. Platz: Samuel Cherlias 3.Der Platz: Luis Resch WSV-Mitarbeiter Saisonab­ 4.schluss Platz: Hannes wurdeWieser wie im Vorjahr in der Athletic Area veranstaltet. Freeski Germany Junior Tour Bischofswiesen (Kat.Jg. 03-05): In einem spannenden Biathlon-Wett1.kampf Platz:(Luftdruckgewehr Samuel Cherliasauf Scheiben Fußball aufResch Minitor) setzten sich 2.+Platz: Luis Elena Knauß vor Manuela Kerschbau3. Platz: Tobias Kolb mer bzw. Georg Skopek 5. Platz: Hannes Wieservor Gottlieb

Stocker und Wolfgang Kraml sowie Meinhard Steiner durch. FGJT Gesamtwertung (Kat. Jg. Neben dem gemütlichen Beisammen03-05): sein und der tollen Verköstigung wur1.den Platz: Samuel Cherlias Mitgliedern unter den anwesenden 2.auch Platz: Luis Resch noch tolle Sachpreise verlost.

3. Platz: Hannes Wieser und Tobias Kolb


Zsaep Experience Absolutpark (Rookies): 5. Platz: Tobias Kolb 7. Platz: Samuel Cherlias 13. Platz: Luis Resch 32. Platz: Jonas Luidold 33. Platz: Nik Howson 2x FIS Junior Europe Tour Kron­ platz: 18.+13. Platz: Samuel Cherlias 21.+21. Platz: Tobias Kolb Freeski World Rookie Fest Inns­ bruck: 12. Platz: Samuel Cherlias Mit diesen Ergebnissen endet die Saison 2018/19. Mit Ostern pau-

siert das Trainingsprogramm bis Mitte Mai - in dieser Zeit soll die Saison gemeinsam mit dem Obmann Hans Grogl detailliert aufgearbeitet werden und vor allem ein klar definierter Plan für die Zukunft entstehen. Schon während dieser Saison waren die Kapazitäten der Gruppen leider ausgeschöpft. Um die Gruppengröße nicht überzustrapazieren und somit Qualität des Trainings aufrecht zu erhalten, musste die Aufnahme weiterer Kids während der Saison gestoppt. Mit Tom Kreisz wurde ein weiterer Trainer zur Unterstützung für das Hallentraining hinzugezogen, allerdings konnte keine weitere Gruppe er-

öffnet werden. Auch Schneetrainer waren leider immer noch Mangelware, wodurch wieder Schneetrainings ausgefallen sind. Die Personalproblematik scheint sich aber für den nächsten Winter zu bessern: es stehen Gespräche mit zwei weiteren Trainern kurz vor dem Abschluss, wodurch der Trainerstab im WSV die dringend benötigte Verstärkung bekommen wird. Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung in diesem Winter: natürlich beim WSV, aber auch beim steirischen Skiverband und der Ski Akademie Schladming. Coach you soon!

23


von Nico la Rein tha

ler

Die Wiederbelebung des doch leicht vergessenen Sports Snowboard im Bereich des oberen Ennstal ist voll im Gange und diese Saison sehr erfolgreich. Durch die Kooperation und Mithilfe von Trainern wie Arnold Fauler und Pickl Richard, können wir ab dieser Saison ein umfangreiches Training anbieten und konnten 2 Snowboardcamps auf der Planai abhalten.

Die

beiden Camps, wurden für Anfänger bis Fortgeschrittene ausgeschrieben und in 2 Gruppen eingeteilt. Durch diese Nachwuchsarbeit und Kooperation mit „KinderGesundBewegen“ welche ich mittlerweile in 6 Volksschulen im Ennstal leite und mit den Kindern der Schulen auch jedes Jahr, gemeinsam mit den Trainern der Ski-Akademie Schladming, einen Snowboard-Schnuppertag abhalte, erreichten wir weiters viele Kinder welche regelmäßig das Schneeund Hallentraining besuchen. Ein hoher Zuwachs auf Vereinsebene wurde erzielt mit über 10 neuen Vereinsmitgliedern für die Sektion Snowboard und ein steirisches Kader, bestehend aus 5 jungen motivierten Athleten und Athletinnen wurde diese Saison zusammengestellt. Diese sind Hanna Karrer (WSV Schladming), Sophia Karrer (WSV Schladming), Simon Karrer (WSV Schladming), Mathias Menarovic (WSV Schladming) und Felix Wieser (WSV Schladming). Der Zuwachs der Geschwister Karrer aus Gleisdorf ist nicht nur für den steirischen SnowboardKader, sondern auch für den WSV Schladming eine Bereicherung.

24

Mit dem Saisonende ging’s nochmals gemeinsam in den Absolutpark in Flachau Winkel zum Stash for Tricks Bewerb und Burton Banked Slalom sowie nach Obertauern zum NASH- Finale, wobei 4 Rider von Snowboard Austria eingeladen wurden um an TrainingsSessions und Bewerben teilzunehmen. Besonders die Leistung der erst 11 Jährigen Hanna Karrer stach bei den beim Burton Banked Slalom, den sie vor ihrem Bruder, Simon Karrer (Rang2) sowie Mathias Menarivis (Rang3) für sich entscheiden konnte. Sowohl konnte sie sich bei allen 3 Bewerben beim NASH Finale eine Medaile sichern und so die Gesamtwertung in ihrer Klasse gewinnen. Die Motivation rund um diese junge Sektion ist von allen Beteiligten, enorm groß wobei die optimale Betreuung sehr stark von der Unterstützung des WSV Schladming in der kommenden Saison abhängt.


WSV SEKTION NORDISCH

von

Wir haben zwei sehr fleißige und engagierte Athle­ ten, die für den Sport Biathlon leben.

Leonie Steiner geht in die Ski HAK in Schladming und trainiert mit Alexander Apolt. Sie ist natürlich in Schladming super aufgehoben und haben sehr viele Trainingseinheiten absolviert. Leonie hat ihre erste Saison im KK Bereich absolviert und die erfolgte Umstellung auf das Luftgewehr braucht schon einige Zeit. Das Hauptziel in dieser Saison war, Sicherheit und Erfahrung zu gewinnen. Sie hatte mehrere Starts bei Alpencup um Erfahrungen zu sammeln.

A

ndreas Domes ist weiterhin in Eisenerz / NAZ und trainiert mit Christoph Götzenbrugger und Dominik Hafelner. Er ist weiterhin sehr engagiert und gibt bei den Trainings richtig Gas. Andi konnte sich bei den Alpencups schon gut präsentieren: Alpencup: Obertilliach: Sprint 19., 24. Pokljuka: Super Sprint 16., Sprint 21. Austria Cup: Hochfilzen: Supereinzel 6. Windischgarsten: Sprint 9., Massenstart 5. Eisenerz: Sprint 3., Verfolgung 4. Wir wünschen Euch eine super tolle Vorbereitungszeit, bleibt gesund - dann kann im Winter dem Erfolg nichts im Wege stehen. In der Kategorie Schüler I. waren Raphael Bacher und Botond Stelczer bei einigen Rennen am Start.

Ergebnisse Raphael Bacher: Steierische Meisterschaft Langlauf: 3. Platz in St. Lambrecht Vierländer Cup Biathlon: 9. Platz in St. Jakob im Rosental Kids Race in Ramsau / D.: 8. Platz Vielseitigkeitsrennen in Bad Mitterndorf: 7. Platz Vierländer Cup Biathlon in Windischgarsten Ergebnisse Botond Stelczer: Vierländer Cup Biathlon: 8. Platz in St Jakob / R. Kids Race in Ramsau/ D. : 10. Platz Vielseitigkeitsrennen in Bad Mitterndorf: 5. Platz Unser jüngster Teilnehmer Benedek Stelczer - mit seinen 6 Jahren – war auch zwei Mal am Start: Kids Race in Ramsau/ D. : 3. Platz Vielseitigkeitsrennen in Bad Mitterndorf: 2. Platz

Iv

ett

Ste

lcze

rne

D

amit wir für Kinder ab 3 Jahren bis zu aktiven Rennläufern die besten Möglichkeiten bieten können, haben wir das Langlauftraining in Kooperation mit dem WSV Ramsau ausgerichtet und angeboten. So waren immer genug Trainer vor Ort und konnten die Kinder bestmöglich in Gruppen eingeteilt und trainiert werden. Wir mussten jedoch feststellen, dass im Gegensatz zu den letzten Jahren - trotz unserer Bemühen - sehr wenig Interesse besteht, sodass wir nächstes Jahr leider kein Training mehr anbieten können. Ich möchte mich für die tollen Jahre und Ergebnisse bei den Kindern und Eltern recht herzlich bedanken.

Wir haben heuer den Kindern viele Möglichkeiten geboten, sich zu bewegen und Spaß am Langlauf zu finden. Kristina Sulzbachen hat in Rohrmoos während des gesamten Schuljahres jeden Montag ein Training angeboten, welches leider nicht so angenommen und gut besucht war, wie wir es gehofft und uns erwünscht haben. In Gröbming war die Trainingsbeteiligung bei den Kindergarten- und Volksschulkinder sehr gut; Einige sind auch zum Langlauftraining in die Ramsau gekommen.

25


© Thomas Braun

EIN SCHLADMINGER WIRD SCHAUSPIELER ...

adminger wird Schauspieler. Wie kam das? Puh! Da müsste ich jetzt weit ausholen. Vereinfacht ausgedrückt – ich war schon immer eine Rampensau. Bei Schulaufführungen vorne dabei, bei Vorträgen, Moderationen... Richtig gezündet hat es in Radstadt als mich ein ambitionierter Laientheaterregisseur und Lehrer von mir in einem Stück besetzt hat. Dann war es um mich geschehen und ich wusste, das will ich machen! Ein Jugend und Schulfreund von meinem Vater, Peter Strauss, hat mich dann in die Welt des Schauspiels eingeführt und mich auf die Vorsprechen vorbereitet. In Graz an der Kunstuni hat es dann geklappt, von 2009-2013 hab ich dort studiert und dann kam eines zum anderen... Nach Graz ging es dann nach Deutschland hab ich gelesen, aber nicht nur nach dem Studium, sondern auch währenddessen hast du am Theater gespielt. Ja genau. Von 2011-2013 war ich für etliche Stücke am Schauspielhaus Graz engagiert, 2012 am Volkstheater in Wien und von 2010-2013 im Sommer, also in den Ferien, im Zuge der Salzburger Festspiele beim Straßentheater

26

Salzburg. Danach ging es ans Theater Heilbronn für zwei Jahre Festengagement und dann noch zwei Jahre als Gast. 2017 dann meine 30. und vorläufige letzte Produktion am Schauspielhaus Graz. Du bist ja seit vielen Jahren Mitglied beim WSV, wie schaffst Du neben Deiner Arbeit noch aktiv mitzuarbeiten? Tatsächlich bin ich durch meinen Beruf viel unterwegs, abgesehen davon, leb ich ja inzwischen in Wien. Vereinspflege war mir aber schon immer wichtig. Es bereitet mir große Freude gemeinsam mit den Kollegen des WSV’s im operativen Teil Rennen zu organisieren. Seien es Firmenrennen oder das Nightrace - ich steh gerne auf der Piste und packe mit an! Ein Highlight war natürlich die WM 2013 – genial! Meine Agentur weiß darüber und versteht wenn ich den einen oder anderen Tag als Sperrtermin angebe, die Zeit schaufle ich auch gerne frei.

© Alina Schessler

Ferdinand, erzähl mal – ein Schl-

Die Einsätze als Chefkampfrichter mit eingerechnet... Na es sind ja pro Nase nur zwei Einsätze pro Saison, wenn man eventuell einen Tag für jemand übernehmen muss, dann vielleicht auch drei oder vier. Wie kamst Du dazu diesen Job zu machen? Während all der Jahre habe ich mich ständig weiter gebildet – Pistenpräparierungskurs in Gosau, Kampfrichter in Haus, sämtliche Positionen bei einem Rennen abgegrast, von Zeitnehmung über Torposten bis hin zum Rennleiter. Irgendwann hat mich Harald Rath gefragt ob ich eventuell als Chefkampfrichter arbeiten möchte. Ich habe gerne zugesagt! Aber nicht nur für den WSV bist Du in den Bergen unterwegs, auch für Deinen erlernten Beruf... Seit diesem Jahr darf ich eine Hauptrolle in der ZDF Serie ‚Die Bergretter’ übernehmen. Ein weiteres Heimspiel quasi! Ich durfte ja schon 2017 während des Nightrace in Schladming unter der Regie von Wolfgang Murnberger einen Landkrimi in meiner alten Heimat drehen. Jetzt für eine der erfolgreichsten Serien des ZDF zurück nach Schladming zu kommen – was kann es schöneres geben!


Ihr dreht von Februar bis Oktober 7 Folgen zu 90 Minuten – ein ziemliches Kontingent! Bleibt Dir da noch Zeit für andere Projekte? Zum Glück gewährt mir die Produktion auch andere Filme zu drehen, und mit etwas jonglieren und guter Planung kann ich auch tatsächlich noch einiges abseits der Bergretter verwirklichen. Dieses Jahr stand ich in Wien für eine neue ORF Serie vor der Linse, im Juli durfte ich gemeinsam mit Tatort Komissar Axel Prahl und Schlagersängerin Vanessa Mai für einen Film in München drehen und das Jahr ist noch nicht rum. Ich arbeite noch an anderen Projekten, darüber darf ich aber leider noch nicht sprechen... Sehen wir Dich trotz Deines intensiven Zeitplanes trotzdem noch auf der Piste? Na klar, das lass ich mir nicht nehmen!

© Martin Huber

© Ferdinand Seebacher

27


28


VEREINSLAUF 07. April 2019

NOCH MEHR BILDER AUF

Bambini 1 W.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

KORNBERGER Finja WALCHER Linda PERNER Jana

Bambini 1 M.

1. Pl.

LEMBECK Manuel

Bambini 2 W.

1. Pl.

PERNER Linda

Kinder U8 W.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

GRALLER Lara LOBASTOVA Viktoria KORNBERGER Nika

Kinder U8 M.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

WALCHER Leo BINDER Elias REITER Luis

Kinder U10 W.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

LOBASTOVA Martha TRITSCHER Andrea GÜNTHER Luisa

Kinder U10 M.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

REITER Mario AICHMANN Victor STOCKER David

KINDER U12 W.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

TRITSCHER Sarah MADEREBNER Amelie STEINER Marie-Luise

Schüler U12 M.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

ZECHMANN Kai GRALLER Paul MADEREBNER Yannick

Schüler U14 W.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

SCHWARZ Mariella EINGANG Johanna REITER Laura

SCHÜLER U14 M.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

GÜNTHER David HERZMAYER Maximilian KNAUß Leo

Schüler U16 W.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

KNAUß Nella STOCKER Lisa STEINER Leonie

Schüler U16 M.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

HÖFLEHNER Martin IVANOV Michael HÖFLEHNER Robin

DAMEN AK III

1. Pl. 2. Pl.

THALER Marianne SEIDLER Birgit

DAMEN AK II

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

REITER Helga WIESER Britta PILZ Petra

DAMEN AK I

1. Pl. 2. Pl.

KORNBERGER Rafaela PITZER Brigitte

JUGEND U21 w.

1. Pl.

LETTNER Bernadette

HERREN AK IV

1. Pl.

SCHÜTTER Manfred

Herren AK III

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

STOCKER Rudi STOCKER Herwig SCHWAB Andreas

HERREN AK II

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

STEINER Meinhard PITZER Thomas STOCKER Kurt

HERREN AK I

1. Pl. 2. Pl.

THALER Karl STEINER Stefan

HERREN Allg.

1. Pl. 2. Pl. 3. Pl.

UNTERBERGER Andre KAHR Christian SIEDER Georg

Jugend U21 M.

1. Pl. 2. Pl.

WIESER Luca REITER Jonas

Jugend U18 M.

1. Pl. 2. Pl.

REITER Martin ZORN Maximilian

www.wsvschladming.at

29


28. Jänner 2020 VORLÄUFIGER Rennkalender WSV 2019/2020

Ticket Sichern 28. 01. 2020

Nähere Infos zu Nightrace 2020-Tickets auf www.thenightrace.at

Jänner 2020 03.01. 04.01. 11.01. 18.01. 31.01.

Bezirkscup Schülercup RTL OMV Schimeisterschaften Snow & Fun RTL Energie Steiermark

FEbruar 2020 29.02.

Steir. Kinderrennen

März 2020 01.03. Steir. Kinderrennen 06.03. Donau Versicherung 13.03. Rosenbauer International 21.03. Norwegen 27.-28.03. Volksbanken

April 2020 04.04. Musikanten Ski-WM Änderungen vorbehalten!

30


STEIERMARK

office@dermalerweitgasser.at www.dermalerweitgasser.at

8970 SCHLADMING – RAMSAUERSTRASSE 132 TEL. (0‑36‑87) 2‑33‑17 F

M A L E R E I - A N S T R I C H

F A S S A D E N G E S T A L T U N G

te rr. r des ös 006 G e w in n e 004 & 2 2 , 3 0 0 2 s e is p re assaden

F A R B E N F A C H H A N D E L

31


Autohaus Tschernitz GmbH Autohaus Tschernitz GmbH - Obere Klaus 212 - 8970 Schladming Telefonnummer: 03687/24606 Handy: 0664/44 52 380 www.tschernitz.at

Die PARTYLOCATION in Schladming Cult GmbH, A-8970 Schladming, Salzburger Str. 20, Tel. 0664 / 117 22 21

Das höchste der Gefühle am Jausentisch! Wanke´s Wacholderspeck Wir bereiten für Sie auch alle Arten von Platten, Brötchen und Kanapees!

SHELL-SERVICE-STATION · Automatische Waschanlage Reifen- und Batteriedienst · Schneeketten

OTTO KAHR

Schladming · Salzburgerstraße · Tel. 0 36 87 / 226 89

32

Profile for INTERNET-XL

Magazin 2019 des Wintersportverein Schladming  

Aktuelle Informationen über den Wintersportverein Schladming finden Sie im Magazin 2019. Alle Höhepunkte und bewegende Momente wie das Night...

Magazin 2019 des Wintersportverein Schladming  

Aktuelle Informationen über den Wintersportverein Schladming finden Sie im Magazin 2019. Alle Höhepunkte und bewegende Momente wie das Night...

Advertisement