Page 1

Finale Hockenheimring 07./08. September 2013


Impressum Herausgeber: DT Bike Promotion Fahrertrainings GmbH Hinter dem Südbahnhof 15a 07548 Gera www.Bike-Promotion.com info@Bike-Promotion.com Tel: +49 365 712 799 -0 Fax: +49 365 712 799 -129 Geschäftsführer: Michael Dangrieß michael.dangriess@bike-promotion.com Thomas Thieme thomas.thieme@bike-promotion.com Pressekontakt: Toni Börner media@bike-promotion.com toni.boerner@bike-promotion.com


Herzlich Willkommen zum Finale der EMR! Liebe Motorradsport-Fans! Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sind wir zum Hockenheimring gereist. Traurig stimmt, dass diese spannende, actiongeladene und schöne Saison in der Euro Moto Racing, dem Zusammenschluss von DRC, SMR, CEMC, DMR und weiteren, schon wieder vorbei ist. Aber alles andere als Grund zur Traurigkeit ist die Situation, welche dieses Finale zu einem denkwürdigen Event machen wird. In allen Klassen, Wertungen und internen Meisterschaften steht die Titelvergabe noch aus. Das heißt, dass wir an diesem Wochenende sage und schreibe 10 Titel vergeben werden! Grund genug aber auch auf die zurückliegende Saison zu blicken: Vor allem durch volle Startfelder zeichneten sich die Rennen der neu geschaffenen EMR aus. Und qualitativ brauchte sich

auch keiner der aktiven Piloten zu verstecken: Selbst in Oschersleben, als Spitzenpiloten aus der IDM die Pace vorgaben, schafften alle die Qualifikationshürde. Die EMR bietet nicht nur volle Felder, sondern auch eine hohe fahrerische Qualität. Und all diejenigen, die sich gern in einem professionellen Umfeld auf der Rennstrecke bewegen und erste Racing-Erfahrung erlernen wollen, finden im Racing4fun-Zeitfenster einen geschützten Bereich. Jeder hat hier Spaß - vom Fahrer bis zum Fan, und natürlich wir als Veranstalter. Wir wünschen Euch jetzt viel Spaß beim Finale, unfallfreie Rennen und wir sehen uns 2014! Thomas Thieme & Michael Dangrieß


0:03

time schedule  DRC/SMR6  Hockenheim 07.09.13 8:00 8:00

Administration Technical control  free  practice  group  A

8:30

Riders briefing

9:00

-­‐

9:20

free practice  Moriwaki

0:20

9:20

-­‐

9:40

free practice  Moto600

0:20

9:40

-­‐

10:00

free practice  R4F

0:20

10:00

-­‐

10:20

free practice  Moto1000

0:20

10:20

-­‐

10:40

free practice  1  -­‐  additional  booking

0:20

10:40

-­‐

11:00

free practice  KTM  Duke  Battle

0:20

11:00

-­‐

11:20

0:20

11:20

-­‐

11:30

free practice  T-­‐Cup warm  up  CSBK

11:30

-­‐

11:50

1. Qualifikation  Moriwaki

0:20

11:53

-­‐

12:13

1. Qualification  Moto600

0:20

12:16

-­‐

12:36

1. Qualification  R4F

0:20

12:36

-­‐

13:06

Lunch break

00:30

13:06

-­‐

13:26

1. Qualification  Moto1000

0:20

13:29

-­‐

13:49

free practice  2  -­‐  additional  booking

0:20

13:52

-­‐

14:12

1. Qualification  KTM  Duke  Battle

0:20

14:15

-­‐

14:35

1. Qualification  T-­‐Cup

14:38

-­‐

15:08

Race 2  CSBK

15:11

-­‐

15:31

2. Qualifikation  Moriwaki

0:20

15:34

-­‐

15:54

2. Qualification  Moto600

0:20

15:57

-­‐

16:17

2. Qualification  R4F

0:20

16:20

-­‐

16:40

2. Qualification  Moto1000

0:20

16:43 17:03 17:46 18:16 18:39

-­‐ -­‐ -­‐ -­‐ -­‐

17:03 17:43 18:16 18:36 18:59

free practice  3  -­‐  additional  booking Race  1  Moto600 Race  1  Moriwaki  Cup 2.  Qualification  KTM  Duke  Battle 2.  Qualification  T-­‐Cup

0:20 0:40 0:30 0:20 0:20

Awards giving 19.30 in front of Bike Promotion truck. Technical control 8:00 - 10.30 in technical building.

0:10

0:20 15min +  1  lap

17min +  2  laps 15min  +  1  lap

Catering: 08:00 - 10:00 11:30 - 14:00

0:30


0

Stand 2013-­‐08-­‐06

08.09.13 8:00 8:00

Administration Technical control  free  practice  group  A

9:00

-­‐

9:15

warm up  Moriwak  Cupi

0:15

9:15

-­‐

9:30

warm up  Moto600

0:15

9:30

-­‐

9:45

warm up  R4F

0:15

9:45

-­‐

10:00 warm up  Moto1000

0:15

10:00

-­‐

10:15 warm up  T-­‐Cup

0:15

10:15

-­‐

10:30 warm up  KTM  Duke  Battle

0:15

10:30

-­‐

10:40 warm up  Nachholrennen  DRC  Nürburgring

0:10

10:40

-­‐

11:15 Race 2  Moriwaki  Cup

15min +  1  laps

0:35

11:15

-­‐

11:50 Race 1  R4F

15min +  1  laps

0:35

11:50

-­‐

12:30 Nachholrennen DRC  Nürburgring

17min +  2  laps

0:40

12:30

-­‐

13:00 Lunch break

13:00

-­‐

13:40 Race 2  Moto600

17min +  2  laps

0:40

13:40

-­‐

14:20 Race 1  Moto1000

17min +  2  laps

0:40

14:20

-­‐

14:55 Race 1  T-­‐Cup

15min +  1  laps

0:35

14:55

-­‐

15:30 Race 1  KTM  Duke  Battle

15min +  1  laps

0:35

15:30

-­‐

16:05 Race 2  R4F

15min +  1  laps

0:35

16:05

-­‐

16:45 Race 2  Moto1000

17min +  2  laps

0:40

16:45

-­‐

17:20 Race 2  T-­‐Cup

15min +  1  laps

0:35

17:20

-­‐

17:55 Race 2  KTM  Duke  Battle

15min +  1  laps

0:35

Awards giving in breakes after the races (call by speaker).

00:30


Kein Bock auf Schnee und Eis?

32 Events in Spanien, Portugal, Frankreich, Tschechien und den USA in der Zeit von September bis April überbrücken die lange Winterzeit. Ob Tourenfahrer oder Kringel-Freak, GP- Pilot oder Rennstrecken-Neuling, Single oder Familienmensch- in diesem Programm findet jeder Motorradfahrer die zu ihm passende Veranstaltung! Unser Serviceprogramm beinhaltet: • Motorradtransport nach und von Spanien; • versicherte Einlagerung der Bikes in Spanien; • Transportservice von Strecke zu Strecke; • Flug-, Hotel- und Mietwagenbuchungsservice; • Fotograf, Zeitnahme, Rennärzte, Reifendienst und Teileservice vor Ort; • BMW- Mietmotorräder (nach Voranmeldung oder bei Verfügbarkeit auch als Ersatzfahrzeug); • Zusatzprogramme für Tourenfahrer; • exklusive Parador-Landstraßen-Touren; • Sightseeing-Angebote für die Familie usw.

Transport/Verpackung

von 08.09.13 20.09.13 28.10.13 31.10.13 05.11.13 12.11.13 26.11.13 21.12.13 02.01.14 09.01.14 18.01.14 20.01.14 23.01.14 24.01.14 03.02.14 06.02.14 15.02.14 17.02.14 20.02.14 24.02.14 28.02.14 05.03.14 08.03.14 15.03.14 20.03.14 28.03.14 04.04.14 07.04.14 12.04.14 14.04.14 17.04.14 18.04.14 14.04.14

bis 13.09.13 22.09.13 01.11.13 03.11.13 07.11.13 15.11.13 29.11.13 31.12.13 05.01.14 12.01.14 19.01.14 22.01.14 26.01.14 19.02.14 05.02.14 09.02.14 16.02.14 19.02.14 23.02.14 26.02.14 03.03.14 06.03.14 09.03.14 18.03.14 23.03.14 30.03.14 06.04.14 09.04.14 13.04.14 16.04.14 21.04.14 20.04.14 16.04.14

Strecke Almeria/E Jerez/E Laguna Seca/USA Almeria/E Aragon/E Albacete/E Almeria/E Almeria/E Almeria/E Jerez/E Cartagena/E Cartagena/E Almeria/E Almeria/E Cartagena/E Almeria/E Cartagena Cartagena Almeria/E Valencia/E Aragon/E Valencia/E Albacete/E Almeria/E Portimao/P Almeria/E Alcarras/E* Ledenon/F* Castelloli/E* Barcelona/E* Aragon/E Cartagena Brno/CZ*

Fertig verladen und verzurrt.

Veranstaltung Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining full service Perfektionstraining Perfektionstraining (exklusiv Event) moto2/moto3 Test Perfektionstraining + moto2/moto3 Test Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining full service Race-Camp / Perfektionstraining BMW Motorrad Race-Camp / HP4-Camp Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining Perfektionstraining mit Abschlussrennen Perfektionstraining Perfektionstraining Perfektionstraining / SMR Perfektionstraining Perfektionstraining

Sicher und trocken eingelagert.

Auf dem Raum der Box könnt Ihr zusätzlich Zubehör und Ausrüstung mitnehmen. Darüber hinaus gehender Platzbedarf wird gesondert berechnet. Wichtig: Wir kennzeichnen alles mittels Barcode-Stickern. Zur Sicherheit bitte trotzdem alle Teile mit dem Namen versehen!

07548 Gera, Hinter dem Südbahnhof 15A Tel. +49 365 712799-0 Fax +49 365 712799 129

adventure agency

www.bike-promotion.com www.laguna-seca-events.de www.bmw-motorrad-test-camp.de info@bike-promotion.com

Vorläufiger Kalender • *Termin noch nicht bestätigt • Stand: 07.08.13

Dann ab in ´s Warme!


Was ist die Euro Moto Racing EMR? Geschichte, Regeln, Klassen

D

ie Euro Moto Racing „EMR“ ist der Oberbegriff der von Bike Promotion gemeinsam ausgetragenen nationalen Meisterschaften Deutschlands, der Schweiz, Dänemarks und des Central European Motorcycle Championships. Gewachsen ist die Euro Moto Racing aus dem Zusammenschluss der DMV Rundstrecken Championship, der nationalen Meisterschaft Deutschlands, mit der Swiss Moto Racing, dem Schweizer Pendant. 2012 kam eine dänische Wertung hinzu, seit 2013 auch noch die Central European Motorcycle Championship der CAMS. Natürlich finden Wertungen nach wie vor in den einzelnen Verbandszuständigkeiten statt, doch um das Ganze übersichtlicher und für den Fan verständlicher zu gestalten, schuf Veranstalter Bike Promotion die „Überwertung“ der Euro Moto Racing. Bereits im ersten Jahr konnten mit dem dänischen Bremsbelag-Spezialisten „SBS“ und dem Tuning-Teile-Service von „ITR GERMANY“ zwei Klassenpresenter gefunden werden, die die Attraktivität dieser Rennserie für ihre Präsentation nutzen.


Nationen in der Moto1000 SUI/LIE POL/LAT/UKR ITA FRA DEN/NOR/SWE CZE/CRO AUS

Wertungen in der EMR Gewertet wird in der EMR ausschließlich nach Renn-Klassen und deren Zielankünften. Außerdem gibt es sowohl für die SBS-Moto1000, als auch für die ITR-Moto600 eine Nationen-Wertung. Die Einführung von Marken-Wertungen ist in der Zukunft denkbar.

GER/AUT

Nationen in der Moto600 SVK

SUI/LIE

POL

DEN/NOR/SWE

NED

FIN

CZE/POL

AUS

GER/AUT


Hockenheim: 10 Titel werden vergeben Beim Finale in Hockenheim sind alle zehn Titel 2013 noch zu vergeben. In der Euro Moto Racing geht es in der Gesamtwertung der 1000er vor allem zwischen dem Schweizer Chris Burri und dem Polen Pawel Szkopek um die Wurst. Auch Lorenz Sennhauser und Jacques Schmid haben noch Chancen. Bei den 600ern wird der Kampf auf Pascal Nadalet und Michal Prasek hinauslaufen. Die SBS-Moto1 der DRC führt Pawel Szkopek an. Er hat 43 Punkte Vorsprung auf Karel Pesek aus der Tschechischen Republik, dessen Chancen damit nur noch theoretischer Natur sind. Allerdings muss Pesek seinen Blick vor allem nach hinten richten: Er liegt nur einen Punkt vor dem Kroaten Marko Erceg und zwei Zähler vor dem Norweger Andreas Rosstard. Heinz Reiner Düssel ist bester Deutscher - vier Punkte hinter Pesek. Die ITR-Moto2-Wertung der DRC wird von Michal Prasek angeführt. Der Yamaha-Pilot liegt 20 Zähler vor dem Deutschen Felix Forstenhäusler, der mit seiner IAMT eine reinrassige Moto2-Maschine mit Standard-Motor pilotiert. In der Stock-600 wird der Titel zwischen Marc Kreutzfeldt und Sebastian Frotscher entschieden. Die beiden trennen an der Spitze nur acht Punkte, beide sind auf Yamaha R6Motorrädern unterwegs. Die engste Entscheidung gilt es bei der Schweizer Meisterschaft zu finden. In der Superstock 1000 liegt Chris Burri mit 201 Zählern an der Spitze, doch seine BMW-Marken- und Teamkollegen Lorenz Sennhauser (194) und Jacques Schmid (186) könnten ihm das Leben in Hockenheim noch einmal schwer machen. In der Moto1 geht es noch knapper zu: Jan Büchel führt mit 164 Punkten vor Andreas Rosstad (162) und Hansruedi Berger (152).

EURO MOTO RACING Moto1000 - Fahrer 1. Chris Burri 138 P. 2. Pawel Szkopek 125 P. 3. L. Sennhauser 119 P. 4. J. Schmid 109 P. 5. Karel Pesek 72 P. Moto1000 - Nationen 1. Schweiz 202 P. 2. Deutschland 164 P. 3. Polen 132 P. 4. Tschechien 113 P. 5. Dänemark 97 P. Moto600 - Fahrer 1. Pascal Nadalet 124 P. 2. Michal Prasek 118 P. 3. Forstenhäusler 95 P. 4. S. Zielinsky 82 P. 5. Jasha Huber 77 P. Moto600 - Nationen 1. Schweiz 222 P. 2. Deutschland 148 P. 3. Tschechien 130 P. 4. Polen 118 P. 5. Lichtenstein 90 P.


DMV RUNDST. CHAMP. SBS-Moto1 1. Pawel Szkopek 2. Karel Pesek 3. Marko Erceg 4. A. Rosstad 5. H.-R. Düssel

148 105 104 103 101

P. P. P. P. P.

ITR-Moto2 1. Michal Prasek 164 P. 2. Forstenhäusler 144 P. 3. S. Zielinsky 127 P. 4. Brandon Barker 106 P. 5. Marek Szkopek 92 P. Superstock 600 1. M. Kreutzfeldt 2. S. Frotscher 3. Max Köhler 4. L. Huthmacher 5. B.-E. Ljosland

165 P. 157 P. 107 P. 97 P. 92 P.

VOlle stARtfeldeR

käMPfe Hielten die titelentklAssen bis ZuM finAle Offen.

und enge

scHeidungen in Allen

In der Schweizer Superstock 600 ist die Titelverteidigung für Pascal Nadalet nur noch Formsache. Der Kawasaki-Pilot erlebte einen schwierigen Saisonstart, holte aber zuletzt sechs Siege in Folge. Damit hat er sich einen Vorsprung von 41 Punkten auf Michel Eigenmann erarbeitet, der zwar in dieser Saison schon fünf Podeste, dabei aber noch keinen Sieg erringen konnte. Eigenmann hat 136 Punkte auf dem Konto, es folgen Jasha Huber (132), Lars Lanfranchi (130) und Bryan Leu (127). Auch in der Central European Motorcycle Championship ist noch alles offen. In der Moto1000 hat dort Pawel Szkopek die besten Karten auf den ersten Titel. Er liegt 33 Zähler vor Jacques Schmid aus der Schweiz. Karel Pesek und Marko Erceg belegen punktgleich die Ränge drei und vier, haben je 102 Zähler auf dem Konto. In der Moto600 setzt sich der Titelkampf aus folgenden Fahrern zusammen: Michal Prasek (151 Punkte), Felix Forstenhäusler (123), Sebastian Zielinsky (120) und Pascal Nadalet (108).


Laguna Seca 2.0!

Bike Promotion lädt Euch zum Fah Rennstreckentage auf die weltberü Kalifornien!

In der Zeit vom 25. Oktober bis 06. Promotion die zweite Auflage des L Programm.

Bis zu 5 Rennstreckentage und opti Monterey County stehen zur Verfüg im Vergleich zum letzten Jahr mass Natürlich besteht die Möglichkeit, d individuellen Urlaubs- und Sightse Familie beziehungsweise Begleitpers men! Neu: Basispaket: 3.999 Euro! Enthä oder Düsseldorf nach Los Angeles o Tage Rennstrecke incl. Motorrad, B Informationen: lagunaseca.bike-pr


Fahrertraining für bis zu fünf berühmte Rennstrecke in

06. November 2013 hat Bike es Laguna Seca-Trips im

optional 2 Tage Landstraße im rfügung. Damit ist das Angebot assiv ausgebaut worden. eit, dieses Erlebnis mit einem htseeing-Trip zu verbinden. Die personen sind herzlich willkom-

nthält Flüge ab Frankfurt/Main es oder San Francisco, sowie 2 d, Benzin, Reifen. Weitere e-promotion.com


BMW Motorrad

Test-Camp Almeria

2014

RAUS AUS DEM WINTERBLUES ROCK DEN FRÜHLING IN ALME

DIE BIKERSAISON 2014 GEHT IM SÜDEN SCHON jETzT AN DEN S NEUESTEN BMW MOTORRAD MODELLEN 2014. vOM 23.01.– 23.0


www.BMW-Motorrad-Test-Camp.com

ES! MERIA.

EN START– ExKLUSIv MIT DEN 23.02.2014 IM ANDALUSISCHEN ALMERIA.

BMW Motorrad

Test-Camp Almeria 2014

Freude am Fahren


Maßgeschneiderte Lederkombis in Spitzenqualität Replika-Modelle vieler GP-Piloten

Hinter dem Südbahnhof 15A • D- 07548 Gera Tel. 0365 712799-0 • Fax 0365 712799129


Was ist die DRC? Geschichte, Regeln, Klassen, Termine

D

ie DMV Rundstrecken Championship „DRC“ ist die nationale Meisterschaft Deutschlands und gilt als Sprungbrett in den internationalen Motorradrennsport. Im Jahre 2010 taten sich der Deutsche Motorsport Verband „DMV“ und der Geraer Rennstreckenspezialist „DT Bike Promotion“ zusammen, um die DRC ins Leben zu rufen und auszurichten und das erfolgreich. In der DMV Rundstrecken Championship haben die Saisons 2010, 2011, 2012 und - jetzt schon - 2013 gezeigt, dass der Bedarf an dieser Meisterschaft nicht nur vorhanden ist, sondern stetig wächst. Entgegen dem internationalen Trend schrumpfender Startfelder, haben immer mehr Teilnehmer Interesse und Freude an den Rennen zu nationalen Meisterschaft Deutschlands gefunden. Und die kommen nicht nur aus

Deutschland, sondern aus vielen europäischen Ländern - und darüber hinaus. VOlle und WAcHsende s tARtfeldeR in deR dRc Ein Blick auf die Saison 2012 zeigt es ganz deutlich: Die DRC befindet sich im Aufwärtstrend. Allein in der Klasse Moto1 waren im vergangenen Jahr 44 Fahrer aus sieben Nationen eingeschrieben. Sie brachten Maschinen von insgesamt sieben Herstellern an den Start. Ähnlich sah es in der Moto2-Klasse aus: 42 Fahrer, 6 Nationen, 6 Hersteller. Insgesamt 6 Rennwochenenden mit Doppelläufen stehen für die DRC-Aktiven auf dem Programm. Gefahren wird auf Rennstrecken in

Deutschland, der Tschechischen Republik und Frankreich. Eine Besonderheit der Rennserie ist dabei, dass die Aktiven auch aktiv in den Rennkalender einbezogen worden: Ende der Saison 2012 wurde eine Umfrage ausgerichtet, in welcher unter anderen besonders häufig die Streckennamen „Sachsenring“ und „Hockenheimring“ fielen.


Klassen DRC, SMR & CEMC Moto1 - Superbikes & Superstock Motorräder: 2-Zylinder bis 1200ccm 4-Zylinder bis 1000ccm Hersteller: Aprilia, BMW, Ducati, Honda, Kawasaki, KTM, Suzuki, Yamaha Beschreibung: Getunte Superbikes treten gegen Superstock, also serienmäßige Maschinen, an. Gewertet wird getrennt.

Moto2 - Supersport & Superstock Motorräder: 3-Zylinder bis 675ccm 4-Zylinder bis 600ccm Hersteller: Honda, Kawasaki, Suzuki, Triumph, Yamaha Beschreibung: Getunte 600er-Supersportler treten gegen nahezu serienmäßige SuperstockBikes an. Auch hier wird getrennt gewertet.


Klassen DRC, SMR & CEMC Moto3-250cc-Viertakter & 125ccm Zweitakter Motorräder: 125ccm Zweitakter 250ccm Viertakter Beschreibung: In der Moto3/1252TKlasse geht es vorangig um Nachwuchsförderung. 125ccm-Zweitakter treten gegen 250ccm-Viertakter an. Gewertet werden diese zusammen.

IG Königsklasse Motorräder: 250ccm-Zweitakter 350ccm-Zweitakter 500ccm-Zweitakter Beschreibung: Die IG Königklasse steht für die Renaissance des Zweitakters: Hier fahren diejenigen Bikes, die die WM in den 90er Jahren bestimmt haben. Gefahren wird im Moto3-Zeitfenster, gewertet wird getrennt.


Klassen DRC, SMR & CEMC Racing4fun - Für Einsteiger und erste Rennkilometer Motorräder: Alle Sportmotorräder & sportliche Umbauten Beschreibung: Im Racing4fun - also Rennen zum Spaß - geht es zwar auch um Pokale und Platzierungen, jedoch steht der Spaß im Vordergrund. Es ist die sanfte Möglichkeit als Hobby-Pilot den Einstieg in den Rennsport zu wagen.

Ducati Challenge, BattleOfTwins, Speedfighter Cup Motorräder: Ducatis Zweizylinder Streetfighter Umbauten Beschreibung: Die Ducati Challenge, der Battle of Twins und der Speedfighter Cup fahren im Racing4fun Zeitfenster ihre jeweiligen eigenen Wertungen aus.


Jugendförderung in der DRC: Angepasster Kalender / 3.000 EUR in bar

D

ie Jugendförderung wird in der DMV Rundstrecken Championship groß geschrieben: Die Youngster der Moto3/2T125 haben einen angepassten Kalender, außerdem gibt es üppiges Preisgeld in der Junior-Trophy. Immer wieder sind es die Faktoren Geld und Erfahrung, die über den Aufstieg - oder eben

Nicht-Austieg - eines Talentes entscheiden. Gerade erst zeigte der zweifache Internationale Deutsche 125ccm-Meister Marcel

Auto verkaufen, um die Reisekosten zu stemmen, um überhaupt an die Rennstrecke kommen zu können. Eben so etwas möchte man in

Je 1.000 EUR pro Klasse Schrötter, dass eben nicht nur gute Resultate reichen. In der Moto2Weltmeisterschaft fährt er auf Vorjahresmaterial beständig in die Punkte, muss aber sein privates

der DRC von vornherein verhindern und einen Teil zur Finanzierung der nächsten Schritte beitragen. In den Klassen SBS-Moto1, ITR-Moto2 und der Moto3 / 2T125 gibt es 2013 daher eine JuniorTrophy. Der Gesamtsieger der jeweiligen Kategorie erhält am Ende des Jahres 1.000 Euro in bar ausbezahlt - nicht als Gut-


C: Die Junior-Trophy Nachwuchs so früh wie möglich an das nächst höhere Level heranzuführen. So haben die Moto3‘ler Extra-Läufe am Lausitzring gefahren, jener Rennstrecke in Brandenburg, auf welcher die IDM in der Saison 2013 gleich zwei Mal zu Gast war und ist.

Finale mit den Cracks der IDM schein, sondern Cash auf die Hand. Dies soll eine Starthilfe und Unterstützung für die kommende Saison sein.

Für die Youngster der Moto3/2T125 wurde außerdem ein angepasster Kalender auf die Beine gestellt. Ziel ist es, den

Highlight der Moto3 / 2T125-Klasse wird das Finale auf dem Hockenheimring, welches nicht zusammen mit den anderen DRCKlassen stattfindet, sondern zwei Wochen später zusammen mit der IDM. Die in die DRC eingeschrieben Piloten fahren ihr Finale also nicht nur auf dem Parket der höchsten deutschen Motorradrennserie aus, sondern auch gegen die erfahrenen und schnellen Jungs dort. Man darf also gespannt sein. Am Sonntag werden trotzdem schon 2 Sieger der JuniorTrophy fest stehen.


Startliste SBS-Moto1 #

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

3

Steinemann

Rico

SUI

Kawasaki ZX-10R

STK1000

4

Schmarje

Ferdinand

GER

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

5

Wohlwend

Adi

LIE

Suzuki GSX-R1000 SBS-Moto1000

6

Schmid

Jacques

SUI

BMW S 1000 RR BMW S 1000 RR

STK1000

7

Sennhauser

Lorenz

SUI

8

Erceg

Marko

CRO BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

STK1000

9

Bourgeois

Stephane

SUI

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

12

Andenmatten

Alain

SUI

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

13

Zingrich

Thomas

SUI

Suzuki GSX-R1000 SBS-Moto1000

18

Gattiker

Rick

SUI

Yamaha YZF-R1

STK1000

19

Szkopek

Pawel

POL

Yamaha YZF-R1

SBS-Moto1000

21

Buclin

Vincent

SUI

Honda CBR1000RR SBS-Moto1000

21

Düssel

Heinz Reiner

GER

BMW S 1000 RR

26

Darbellay

Julien

SUI

Honda CBR1000RR SBS-Moto1000

28

Schellenberg

Peter

SUI

Yamaha YZF-R1

SBS-Moto1000

33

Markinkovic

Milan

SUI

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

34

Burri

Chris

SUI

BMW S 1000 RR

STK1000

SBS-Moto1000

35

Wößner

Sascha

GER

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

37

Kraft

Martin

GER

Yamaha YZF-R1

STK1000

40

Kondratowicz

Mariusz

POL

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

43

Berger

Hansruedi

SUI

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

44

Büchel

Jan

SUI

Kawasaki ZX-10R

SBS-Moto1000

47

Christiansen

Jan

DEN

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

51

Vionnet

Eric

SUI

BMW S 1000 RR

STK1000

53

Burri

Patrick

SUI

Yamaha YZF-R1

SBS-Moto1000

54

Brumme

Axel

GER

MV Agusta F4 750

SBS-Moto1000

57

Rassmussen

Karsten

DEN

Kawasaki ZX-10R

SBS-Moto1000

62

Widmer

Daniel

SUI

Kawasaki ZX-10R

SBS-Moto1000

63

Leuener

Thomas

SUI

Kawasaki ZX-10R

SBS-Moto1000

67

Hindsch

Lars

GER

Aprilia RSV4

SBS-Moto1000

69

Stark

Uwe

GER

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

74

Zambelli

Mike

AUT BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

76

Holinger

David

SUI

SBS-Moto1000

BMW S 1000 RR


#

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

81

Luthi

Yannick

SUI

Kawasaki ZX-10R

SBS-Moto1000 SBS-Moto1000

82

Pesek

Karel

CZE

BMW S 1000 RR

86

Utzelmann

Raimund

GER

Suzuki GSX-R1000 SBS-Moto1000

90

Drobny

Michal

CZE

BMW S 1000 RR

98

Lehmann

Peter

SUI

Suzuki GSX-R1000 SBS-Moto1000

113 Fehr

Marco

SUI

Suzuki GSX-R1000 STK1000

118 Torresan

Peter

SUI

Kawasaki ZX-10R

SBS-Moto1000

SBS-Moto1000

123 Rosstad

Andreas

NOR Honda CBR1000RR SBS-Moto1000

137 Symanzik

Stefan

GER

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

143 Fuhrmann

Dirk

GER

Aprilia RSV4

SBS-Moto1000

171 Steiner

Richie

AUT Suzuki GSX-R1000 SBS-Moto1000

176 Ursprung

Philippe

SUI

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

199 Taborsky

Jan

CZE

BMW S 1000 RR

SBS-Moto1000

618 Wagner

Heiko

GER

Suzuki GSX-R1000 SBS-Moto1000

777 Neumann

Marc

GER

BMW S 1000 RR

999 Truffer

Pius

SUI

Honda CBR1000RR SBS-Moto1000

343 Jansen

Detlef

GER

Ducati 1199S

SBS-Moto1000 SBS-Moto1000


Startliste ITR-Moto2 & STK600 #

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

2

Brandt

Andreas

GER

Honda CBR600RR

ITR-Moto600

4

Frotscher

Sebastian

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

6

Prasek

Michal

CZE

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

8

Dupasquier

Jose

SUI

Kawasaki ZX-6R

STK600

11

Ayer

Jeremy

SUI

Honda CBR600RR

STK600

12

Müller

Stefan

LIE

Yamaha YZF-R6

STK600

13

Läuger

Gabriel

GER

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

16

Nadalet

Pascal

SUI

Kawasaki ZX-6R

STK600

18

Ljosland

Bjorn Erik

NOR Triumph Dayt.675

STK600

19

Leu

Bryan

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600

20

Fröhlich

Georg

GER

MV Agusta RR 312

ITR-Moto600

22

Ryter

Marcel

SUI

Honda CBR600RR

STK600

23

Zeller

Mischa

SUI

Kawasaki ZX-6R

STK600

24

Ryter

Matthias M.

SUI

Suzuki GSX-R600

STK600

25

Skeide

Mirko

GER

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

26

Beer

Stefan

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

27

Marchon

Arno

SUI

Honda CBR600RR

STK600

28

Mabillard

Didier

SUI

Honda CBR600RR

STK600

31

Jenni

Andreas

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600

34

Pittet

Adrien

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600


#

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

38

Svoboda

Petr

CZE

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

40

Willer

Paul

GER

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

41

Kreutzfeldt

Marc

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

42

Strothmann

Christian

GER

Honda CBR600RR

STK600

55

Voit

Henrik

GER

IAMT RP2012

ITR-Moto600

56

Sauser

Mikael

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600

57

Zielinski

Sebastian

POL

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

59

Barker

Brandon

USA

Honda CBR600RR

ITR-Moto600

63

Schwarz

Robin

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600

64

Eigenmann

Michel

SUI

Honda CBR600RR

STK600

66

Lanfranchi

Lars

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600

73

Lischo

Dennis

GER

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

76

Zuber

Bastian

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

77

Gerlich

Andreas

GER

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

78

Forstenhäusler

Felix

GER

IAMT Moto2

ITR-Moto600

83

Chalupa

Michal

CZE

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

84

Steiner

Sandro

SUI

Honda CBR600RR

STK600

86

Wiebe

Andre

GER

Kawasaki ZX-6R

STK600

89

Huthmacher

Lenno

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

90

Ghilardi

Michael

SUI

Yamaha YZF-R6

STK600

91

Köhler

Max

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

95

Geuthner

Markus

GER

Kawasaki ZX-6R

STK600

97

Volpi

Emanuele

GER

Suzuki GSX-R600

STK600

99

Huber

Jasha

SUI

Honda CBR600RR

STK600

Nicolas

SUI

Triumph Dayt.675

ITR-Moto600

115 Tornare 127 Zufferey

Kevin

SUI

Honda CBR600RR

STK600

133 Szkopek

Marek

POL

Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

141 Hein

Jan

GER

Yamaha YZF-R6

STK600

166 Hüsler

Florian

SUI

Kawasaki ZX-6R

STK600

189 Kerschbaumer

Stefan

AUT Yamaha YZF-R6

ITR-Moto600

291 Brugger

Micha

SUI

Honda CBR600RR

STK600

Meier

SUI

Triumph

STK600

Peter


Startliste Racing4fun #

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

1

Weber

Jörg

SUI

Suzuki GSX1300R

Speedfighter

10

Beck

Sven

LIE

Suzuki GSX1300R

Speedfighter

15

Fehr

Luca-Javier

SUI

Honda CBR600RR

Racing4Fun

17

Vogel

Daniel

SUI

BMW S 1000 RR

Racing4Fun

20

Kirchhofer Michel

SUI

Suzuki GSX-R600

Racing4Fun

68

Nilovic

Djoka

SUI

Ducati 1198S

Ducati-Challenge

88

Hort

Simon

SUI

Yamaha YZF-R6

Racing4Fun

93

Nugent

Mischa

SUI

Ducati 1098

Ducati Challenge

302 Lörtscher

Rene

SUI

Ducati 1199S

Ducati Challenge

311 Hassler

Stefan

LIE

Suzuki GSX1300R

Speedfighter

830 Flück

Daniel

SUI

Suzuki GSR 750 IVR

Speedfighter

777 Hess

Konrad

SUI

Ducati 1199S

Ducati Challenge

Lanz

Tom

SUI

Ducati 1199S

Ducati Challenge

Furrer

Christian

SUI

Triumph Str. Trip.

Racing4Fun

KTM Duke Battle #

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

6

Seitter

Alexander

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

11

Knof

Axel

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

13

Thiede

Norbert

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

16

Obermaier Johannes

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

19

Stender

Andrea

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

33

Tausch

Wolfgang

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

34

Böken

Norbert

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

53

Schwende- Wendelin mann

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

55

Löhnig

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

Jens

66

Theimel

Reinhold

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

72

Soboth

Markus

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

86

Pitterle

Daniel

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

Ralf

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

Jörg

GER

KTM Superduke

KTM Superduke

169 Haas Stevens


Triumph Street Triple-Cup #

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

3

Kraßmann

Rolf

GER

Triumph Street Triple

AMA

5

Martin

Oliver

GER

Triumph Street Triple

AMA

6

Bonsels

Uli

GER

Triumph Street Triple

PRO

7

Walz

Marcus

GER

Triumph Street Triple

AMA

10

Neels

Leonhard

GER

Triumph Street Triple

PRO

14

Bowmann

Frank

GER

Triumph Street Triple

AMA

19

Kaufmann

Harald

GER

Triumph Street Triple

AMA

22

Brandl

Alfons

GER

Triumph Street Triple

AMA

27

Schmidt

Patrick

GER

Triumph Street Triple

AMA

35

Kölsch

Christian

GER

Triumph Street Triple

AMA

37

Meyer

Stephan

GER

Triumph Street Triple

AMA

38

Gauster

Lukas

GER

Triumph Street Triple

AMA

41

Polenz

Michael

GER

Triumph Street Triple

GAST

43

Kremann

Dirk

GER

Triumph Street Triple

AMA

56

Cremer

Harald

GER

Triumph Street Triple

AMA

65

Wusowski

Stefan

GER

Triumph Street Triple

AMA

68

Märksch

Michael

GER

Triumph Street Triple

AMA

69

Peter

Erich

SUI

Triumph Street Triple

PRO

71

Furrer

Christian

SUI

Triumph Street Triple

AMA

74

Meier

Peter

SUI

Triumph Street Triple

AMA

76

Eigenheer

Harry

SUI

Triumph Street Triple

AMA

77

Kopp

Rainer

GER

Triumph Street Triple

PRO

86

Straßmeir

Kevin

GER

Triumph Street Triple

AMA

94

Bartschat

Ole

GER

Triumph Street Triple

AMA

96

Kaufmann

Hans-Jürgen

GER

Triumph Street Triple

AMA

101 Albrecht

Max

GER

Triumph Street Triple

AMA

124 Böttger

Maik

GER

Triumph Street Triple

AMA

167 Reinke

Andre

GER

Triumph Street Triple

PRO

555 Schreiber

Philip

GER

Triumph Street Triple

AMA


Startliste Moriwaki 250 Junior Cup #

Name

Vorname

NAT Motorrad

Klasse

4

Pullkinen

Patrick

FIN

Moriwaki MD250H

NED

5

Slager

Karlo

NED

Moriwaki MD250H

NED

7

Hasan

Aslan

FIN

Moriwaki MD250H

NED

9

Schotman

Robert

NED

Moriwaki MD250H

NED

12

de Jonge

Jordy

NED

Moriwaki MD250H

NED

16

de Vries

Tomas

NED

Moriwaki MD250H

NED

20

Troost

Eduard

NED

Moriwaki MD250H

NED

21

Cabuk

Harun

TUR Moriwaki MD250H

NED

22

Huchet

Blaise

FRA

Moriwaki MD250H

NED

28

Koopmann

Dennis

NED

Moriwaki MD250H

NED

41

Kausch

Jarno

SUI

Moriwaki MD250H

SUI

42

Soguel

Alexandre

SUI

Moriwaki MD250H

SUI

46

Brenner

Marcel

SUI

Moriwaki MD250H

SUI

49

Freitag

Philipp

GER

Moriwaki MD250H

NED

50

Nuno

Pedro

POR Moriwaki MD250H

NED

54

Bos

Bobby

NED

Moriwaki MD250H

NED

55

Mussche

Arne

NED

Moriwaki MD250H

NED

62

van der Valk

Vasco

NED

Moriwaki MD250H

NED

66

Virtanen

Villi

FIN

Moriwaki MD250H

NED

69

Snel

Dario

NED

Moriwaki MD250H

NED

80

Fraga

Sebastian

SUI

Moriwaki MD250H

SUI

87

Licciardi

Angelo

BEL

Moriwaki MD250H

NED

96

Langlois

Pierre

FRA

Moriwaki MD250H

NED

98

Wallart

William

FRA

Moriwaki MD250H

NED

112 Ullrich

Maurice

GER

Moriwaki MD250H

NED


EMR

Wertu de

Euro Moto racing

Timefram „Moto60

Overall resu Qualifying, Rac

Classificati Class / Category Champion

Category „DRC - Moto2“ (= German Supersport)

Category „DRC - Superstock 600“ (= German Superstock)

Category „SMR - Moto2“ (= Swiss Supersport)


tungsschema zu den Rennen der Euro Moto Racing (EMR)

meframe oto600“

l result EMR g, Race1, Race2

ification in egory / National mpionship

o2“ port)

Category „SMR - Superstock 600“ (= Swiss Superstock)

Category „CEMC - Moto 600“ (= Central European)


Was ist die CEMC? Central European Motorcylce Championship

D

ie Central European Motorcycle Championship 2013 ist eine offene Motorradrennserie des tschechisch-mährischen Verbandes für Motorradsport (CAMS) und des deutschen Rennstreckenspezialisten Bike Promotion. Das vorangige Ziel der Meisterschaft ist es, Fahrern eine Top-Rennserie zu bieten, welche auf den besten Rennstrecken Europas ausgetragen wird. Das zweite Ziel ist es, den europäischen Motorradsport auf das nächst höhere Level zu bringen und die Fahrer bestmöglich für die Weltmeisterschaft vorzubereiten. Die Grundlagen dieser neuen Meisterschaft sind klar die besten Rennstrecken Europas, viel Trainings- und Rennzeit auf den Pisten selbst, eine professionelle Organisation mit einem ebensolchen Background, höchste

Marketingaktivitäten und - last but not least - attraktive Preise und Prämierungen für die Sieger. Rennstrecken der CEMC

und

Abläufe

Die CEMC umfasst in der Saison 2013 fünf Rennen. Den Auftakt fuhr man im tschechischen Brünn aus, die zweite Saisonstation ist der Sachsenring. Weiter geht es dann in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben und erneut in Brünn. Das Finale steigt am Wochenende vom 6. - 8. September in Hockenheim. Der Eventablauf gestaltet sich immer gleich: Am Freitag gibt es zusätzliche freie Trainings (nicht am Sachsenring), am Samstag 1 Freies und 2 Qualifikationstrainigs. Am Sonntag folgen das Warmup und zwei Rennen. Neben den drei Meisterschaftsklassen SBS-Moto1, ITR-Moto2 und Moto3/2T125 gibt

es noch die Cup-Klassen für bis zu 600ccm und für über 600ccm. Diese richten sich an Rennstrecken-Neulinge und Renneinsteiger. Sieg-Prämierungen Den Gewinnern der jeweiligen Klassen und Rennen winken attraktive Prämierungen: PirelliReifen, MotoGP-Tickes, die einjährige Nutzung eines Skoda-Autos - und Wildcardeinsätze in der jeweiligen Weltmeisterschaft 2014. Die Einschreibegebühr für die gesamte Saison beträgt übrigens nur 1.925 EUR - und da ist die komplette Streckenzeit schon mit drin!


SWISS MOTO RACING - SMR Superstock 1000 1. Chris Burri 2. Lorenz Sennhauser 3. Jacques Schmid 4. Vincent Buclin 5. Marko Fehr

201 P. 194 P. 186 P. 128 P. 76 P.

SBS-Moto1 1. Jan Büchel 2. A. Rosstad 3. H. Berger 4. David Hollinger 5. Daniel Widmer

164 162 152 131 130

P. P. P. P. P.

Superstock 600 1. Pascal Nadalet 2. M. Eigenmann 3. Jasha Huber 4. L. Lanfranchi 5. Jérémy Ayer

177 136 132 130 127

P. P. P. P. P.


P. P. P. P. P.

P. P. P. P. P.

P. P. P. P. P.

Was ist die SMR? Rennen für eine Nation ohne Rennstrecke

N

icht jeder wird als Valentino Rossi, Casey Stoner, Jorge Lorenzo oder Tom Lüthi geboren. Aber auch der Durchschnitts- und Fun-Racer will seine Leidenschaft, das schnelle Fahren auf der Rennstrecke, mit Stil und im gebührendem Rahmen ausleben Diesen Ansprüchen will die seit 2011 neu organisierte Schweizer Meisterschaft unter dem Namen «Swiss Moto Racing» (SMR) auch 2013 gerecht werden. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst allen Ansprüchen gerecht zu werden. Rennstrecken-Neulinge sollen genauso auf ihre Rechnung kommen wie Hobby-Rennfahrer und ambitionierte Nachwuchstalente. Jeder kann, keiner muss (Rennen fahren): Diese Philosophie ist die Basis der SMR-Events. Wer nur trainingshalber fahren will oder unter Anleitung kundiger Experten das flinke Fahren auf der

Rennstrecke erlernen will, kann dies in Ruhe tun. Wer Rennen fahren will, aber nicht unbedingt die letzten Risiken eingehen will, kann dies in den beiden OpenKlassen oder im MarkenCup von Ducati tun. Um offizielle Meistertitel wird in den SuperstockKategorien Superstock 600 und Superstock 1000 gekämpft. Dank der Zusammenarbeit mit der professionellen und erfahrenen Crew von Bike Promotion hoffen wir wie bisher auf straff und kundengerecht organisierte Veranstaltungen, spannende Rennen und vor allem viel Spass und zufriedene Gesichter. Attraktive und traditionsreiche Strecken wie Hockenheim, Dijon oder

Brünn wechseln sich ab mit noch relativ jungen Pisten wie Oschersleben in Deutschland. Hinzu kommen die einzigartigen Strecken von Schleiz im Norden Deutschlands und Most in Tschechien. Strecken in der Schweiz können wir leider (noch) nicht bieten. Auch der vierte Vorstoss zur Streichung des steinzeitlichen RundstreckenRennverbots in der Schweiz war leider nicht von Erfolg gekrönt. Doch wir geben nicht auf: Viellieicht werden wir in einigen Jahren endlich, endlich eine SMR-Veranstaltung im eigenen Land anbieten können! Eventuell gelingt es uns aber, bereits 2013 ein Rennen auf dem nur wenige Kilometer von Basel entfernten «Anneau du Rhin» zu organisieren!


Stay tuned for 2014!

Programmheft Finale Euro Moto Racing Hockenheim  

Das Programmheft zum Finale der Euro Moto Racing (EMR) in Hockenheim - mit der DMV Rundstrecken Championship (DRC), der Swiss Moto Racing (S...