Issuu on Google+

05.08.11 / Ausgabe 4

Bierwoche aktuell Jetzt starten wir durch! Die 62. Kulmbacher Bierwoche ist noch nicht zu Ende Wer jetzt noch nicht mindestens zwei Mal auf der Bierwoche gefeiert hat, muss sich beeilen: Nur noch morgen und am Sonntag hat der Bierstadl seine Pforten für Bierfreunde aus Nah und Fern geöffnet. Und die Stimmung in diesem legendären Festzelt mitten in Kulmbach sollte man einfach nicht verpassen, denn … … die Bierwoche ist das einrassigste Bierfest der Welt. Ganz ohne Fahrgeschäfte und anderes Brimborium dreht sich hier alles ums Wesentliche: um Essen und Trinken. Genauer gesagt, um die vier Bierspezialitäten KULMBACHER, Mönchshof, EKU und Kapuziner sowie die vielfältige fränkische Kulinaria im Stadl. … im Stadl ist stets größte Stimmung angesagt. Und zwar dank eines stimmungsvollen und abwechlsungsreichen Musikprogramms. Während nachmittags Musikvereine mit Blasmusik eine zünftige Atmosphäre verbreiten, übernehmen am Abend die besten Stimmungskapellen des Landes die Mikrophone und lassen es so richtig krachen. … auf der Kulmbacher Bierwoche trifft sich eine herzliche und friedliche Festgemeinde zum feucht-fröhlichen Stelldichein. Egal ob die Besucher aus der Region stammen, aus dem Bundesgebiet kommen oder sogar aus dem Ausland anreisen: Im Stadl werden alte Freundschaften und gute Traditionen gepflegt. Ganz bestimmt auch im nächsten Jahr: Wir sehen uns 2012!

m Lied e n e g i e t lt e Z oche mi s w r a e i d B e e Erst letzten t rockt e in den

Hi l d a t S r De

hlen wurd usend Ke ta s u A : oche rn, bis 2011. er Bierw nge daue nie auf d Stadl-Hit la r h e c r o D h . n e rt ’s m er nie ht Das gab gsklassik tark into nn es nic Stimmun nicht, ka Lied lauts n s e in ll lt e a ch a F n a e b ? m g Ta heute f Kulm auf de textet au esungen asierend e g g B it : m m lt u n ie r, h o p e Sch mac en tsch Hit s mit und Drafi Deu en Stadlie d n S o e v n ll e e t“ g p h a dl-Hit. n bric die K ch. Sin und Eise neuen Sta , fränkis h n in c e te e in S fr e r, , r o h hlic iede „Marm che. Frö hen wir w e Bierwo Jahr suc in n e te s s d h n c u im nä enn auch Sie mit, d

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


Bierfestsplitter • Bierfests Beim Plaza neben der Stadthalle läßt es sich auch gut feiern.

Rote Rosen aus Athen - Gift im Mund - das ist schön. Besser ist Festbier.

Eins, zwei, drei! Klick, der Fotograf ist wieder weg!

Ab in den Urlaub nach München zum Spiel gegen Gladbach. FC-Bayern Fan Udo Haslinger und viel mehr Bayern-Verrückte.

„Benvenuti!“ in der heimlichen Hauptstadt des Bieres

Pizza bei Anka (Alla Rustica).

Schwerstarbeit!

Ein Hauch von Exotik!

Bussi, Bussi!

Die Jugend versteht zu Feiern - anständig, ohne Probleme!

Christina Flauder freut sich, jemand gefunden zu haben, der noch kleiner ist.

Spatzl & Schatzi! Wer?

Herzprobleme? Die Doktoren sind da. Family Wessolowski mit Personal

Schaut her! - So schaut er aus - der Jahreskrug 2011.

Wo sind die Männer hin?

Zum Sammeln schön: Der neue Fan-Krug. Nur 5,– Euro! Nehmen Sie sich ein limitiertes Stück Bierwoche mit nach Hause. Erhältlich im m Fan-Shop vorm Stadl oder online unter www.kulmbacher-bierwoche.de! Aber nur solange der Vorrat reicht. Stoßen Sie doch gleich damit an.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


tsplitter • Bierfestsplitter An den Börsen krachts! Bei den Rohstoffraketen nicht.

Best angezogener Versicherungsmakler im Stadl: Charly Schuberth, wie immer in charmanter Begleitung.

Familie Föhn mit Ihren Mitarbeitern vom Edeka Neuenmarkt, sowie Michael Dorner und Thomas Liebig von der Kulmbacher Brauerei.

Michael Heinisch mit Kollegen seiner ReweMärkte, sowie Michael Dorner von der Kulmbacher Brauerei

Die DREI von UNSER KULMBACH: Manuela Heckel, Alexandra Sintenis und Uwe Windisch.

Wir machen den 30 Punkte Urlaubs-Check: MGS-Crew mit Frontman Jürgen Riedel von der Ford Gesamtgruppe und Roland Richter im Vordergrund.

Kulmbachs Firstlady umringt von lauter hübschen Damen.

... noch einer will Bürgermeister werden. Untersteinachs SPD-Guru Volker Schmiechen (re.) und Bulle (nicht von Bad Tölz, zu schlank!) Norbert Ruff.

Design-Maler Norbert Steger und Ferrari-Verrückter - natürlich in rot.

Wir sind die Glock's!

Vom Annafest zum Bierfest: Burkhard Holzapfel von der KULMBACHER und Hofmann's-Keller Wirt Björn Römmelt mit Begleitung.

Bierfest-Horoskop Widder

Wie ein ewig trotziges Kind trampelt er zornig mit den Füßen und will mit brutaler Gewalt seinen Kopf durchsetzen: „Wo bleibt mein Bier!“. Das schafft der widderliche Kampfhammel auch locker, weil die anderen vor solcher Rücksichtslosigkeit Reißaus nehmen.

Stier

Schon traditionell der Besuch des Bayreuther OB. Dr. Michael Hohl, heuer Premiere, erstmals steht man auf den Bänken und feiert.

trefflich - in ihrer Arroganz. Also lieber schnell ein Bier her - sonst ist das Gebrüll nicht zu überhören.

bleibt eine hübsch aalglatte Teppich-Oberfläche, unter der sich der Dreck sammelt.

Jungfrau

Skorpion

Sie nimmt alles peinlich genau unter die Lupe, besonders gerne die Fehler der anderen. Wenn sie erst mal zu nörglerischer Hochform aufgelaufen ist, geht sie mit ihrem Perfektionismus jedem auf den Geist. „Das Bier ist aber nicht bis oben hin voll geschenkt!!!“

Je glatter eine Oberfläche, umso zerstörerischer wird der Skorpion sie zerwühlen, weil er jedem eine Leiche im Keller unterstellt. Hier eine kleine Intrige, dort ein bisschen manipulieren, und schon hat er einen emotionalen Schwelbrand gelegt. „Der da hat Dein Bier ausgetrunken!“

Stiere wollen genießen, sich verwöhnen lassen und wenn sie den nimmersatten Schlund nicht voll kriegen können, dann ersticken sie noch an ihrer Habgier. Die Genusssucht kann so schwerwiegende Folgen haben, dass der Patient einem schlachtreifen Rindvieh im Laufe der Überfresserei immer ähnlicher wird.

Schütze Sein Wort ist ihm Religion, er verkündigt großsprecherisch den einzig wahren Lebenssinn und es gibt nur zwei Meinungen: seine und die Falsche. Da ist viel mehr Schein als Sein; oft nur ein armseliges Menschlein. Da hilft nur eine gesellige Runde in Stadl.

Zwillinge Er hört das Gras wachsen und die Flöhe husten, erzählt immer ein bisschen mehr weiter, als er erfahren hat. Das Körnchen Wahrheit verflüchtigt sich rasch im geschwätzigen Mund des Zwillings und heraus kommt nur heiße Luft. Also besser auf Ihn einen trinken als auf ihn hören.

Steinbock

Krebs

Wassermann

Sie drücken sich vor keiner noch so schweren Aufgabe, bieten totale Verlässlichkeit und sind auch unter karg kläglichen Bedingungen (nur 3 Bier) noch überlebensfähig, und zwar bei voller Leistungsbereitschaft.

Dass die meisten Nuckeltücher an Krebse über 18 verkauft werden, mag ein Gerücht sein, aber dass diese tagträumenden Sensibelchen unerträglich launenhaft sein können und vor allem bei Vollmond wunderlich werden, das steht fest. Feuchtfröhlich gehts auch anders.

Löwe Er hält sich für die Krone der Schöpfung und den Nabel der Welt, es gibt keine Mitmenschen, nur Untertanen. Auch wenn sie ganz kleine Lichter sind, spielen sie sich als Kronleuchter auf und sind doch auch wirklich unüber-

Wassermänner sind sozial-rebellische Weltverbesserer, denen als Geniestreich die Quadratur des Kreises gelingt und die jeden Tag das eine Zahn-Rad neu erfinden, das mit frischem Schwung den Bierverkauf ankurbelt.

Fische Waage Aus Angst vor Sympathieverlust verleugnet die Waage eigene Bedürfnisse (ich will noch nicht nach Hause, will noch im Stadl bleiben), passt sich bis zur Selbstaufgabe an (Wow ist das eine tolle Musik) und

Ein Fisch ist bis zur Aufopferung völlig uneigennützig für andere da und teilt sein letztes Bier freudig mit einem Bedürftigen. Gekränkte Gefühle heilen die musischen Fische mit singenden Engelszungen, märchenhaften Bildern oder durch ihr bezauberndes Wesen.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


D

ie heutige "Bierwochen aktuell"- Ausgabe ist gleichzeitig die letztee für dieses Jahr. Bedanken wollen wir uns vor allem bei dem Bierwochennaktuell Fotografen Karl-Heinz Weißfloch, der sich Tag für Tag in das Getümmel geworfen hat und Fotos ohne Ende produzierte. Wer alle Informationen und Bilder zur Bierwoche sehen will, der klickt unter www.kulmbacher-bierwoche.de oder www.kulmbacher-land.com rein. Was ist sonst nnoch passiert: Überr Promis Promi und Geburtstage wurde schon genug berichtet. richte Die Stimmung ist super, zwei tolle ist su Tage liegen noch vor uns. Das Nachtleben nach nac dem Stadlbesuchh schwächelte am Anfang sch ng der Woche etwas,, aber ab r jetzt wird wi d schon wieder bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Ein Bierfest-Baby gibt es jetzt auch noch: Alina, 3580 g schwer, 51 cm kam am Montag um 9 Uhr 26 auf die Welt. Die Eltern, Stefanie und Michael Hahn machten dadurch Festwirtin Adelheid Babo zur Großmutter. So was war noch nie da! Das war`s für heuer, tschüss bis nächstes Jahr.

Der Landrat hat Besuc h. Seine Kollegen Jos ef Ni Bernd Hering (Hof) zu sammen mit der Kohle edermeier (Bad Tölz), Hermann Hübner, (B nh MdB), Michael Dorne th.), r und Bürgermeister Th ofprinzessin Paula II., Hart rtmutt KKoschyk (CSUomas Fein mit Gattin aus Münchberg.

Familie Hollweg vom Rewe Kulmbach mit ihren Mitarbeitern, sowie Michael Dorner und Marcus Pflaum von der Kulmbacher Brauerei

Stefan Popp: Am Mittwoch vergessen, deshalb heute. Geburtstag wird immer noch gefeiert.

00.44 Uhr - Einsam und alleine!

Jetzt anstimmen und mit einstimmen: Wir singen alle zusammen den Stadl-Hit 2011 – auf die Melodie des Drafi-Deutscher-Klassikers „Marmor, Stein und Eisen bricht!“

Zum Sofort-Anziehen: Das neue Fan-Shirt 2011! Sie lieben die Kulmbacher Bierwoche? Dann zeigen Sie’s immer und überall! Und zwar mit dem Bierwochen-Shirt: Erhältlich im Fan-Shop p vorm Stadl oder er online unter www.kulmbacherlmbachercherbierwoche.de! e! Allerdings nur solange der Vorrat reicht. Probieren Sie Ihr Exemplar doch h gleich mal an!

... und er hat ihn getextet: Gerhard Raß aus Auerbach ist der Gewinner unserer Aktion Stadl-Hit 2011! A

Das ganze Jahr denk ich daran dam dam, dam dam wann fängt endlich die Bierwoche an dam dam, dam dam

Schluck für Schluck, man kriegt nicht genug dam dam, dam dam unser Kulmbacher, das schmeckt so gut dam dam, dam dam

Refrain Im Stadl sitzen, das ist schön, ich will nicht nach Hause geh’n die Stimmung kocht, das Bier schmeckt fein, ja so muss es sein!

Refrain

Nach Kulmbach fahr’n, ja das ist Pflicht dam dam, dam dam etwas anderes will ich nicht dam dam, dam dam

Refrain

Refrain

Mehr als hundert Jahr Tradition dam dam, dam dam so lang gibt‘s unser Lieblingsbier schon dam dam, dam dam

Ein Prosit der Gemütlichkeit dam dam, dam dam nächstes Jahr ist es wieder soweit dam dam, dam dam

12:25

18.05.11

Refrain

1

DINA2.indd

f.Bierwoche

Plakat

IMPRESSUM ViSdP: Verlag Lutz Müggenburg • Konzept/Gestaltung: Riegg & Partner Werbeagentur GmbH Neudrossenfeld • Sämtliche Fotografien sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder Übernahme nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Hinweis Stadl-Hit 2011: Marmor, Stein und Eisen bricht – Musik: Drafi Deutscher und Christian Bruhn – Text: Günther Loose – © by Nero Musikverlag GmbH & Co. OHG


Bierfestzeitung 2011 - 4. Ausgabe