Issuu on Google+

30.07.11 / Ausgabe 1

Bierwoche aktuell Endlich wieder flüssig! 62. Kulmbacher Bierwoche mit einem Schlag eröffnet Es ist schon eine Kunst, den Anstich auf der Bierwoche zu vollziehen. Schließlich erwarten alle Stadl-Besucher einen kraftvollen, gezielten Hieb, der nicht nur den Hahn geschmeidig ins Zapfloch treibt, sondern auch den Startschuss fällt für neun Tage heiteren Festzustand. Traditionellerweise darf der Oberbürgermeister seine Geschicklichkeit mit dem Zapfhammer beweisen. Ehrensache ist es dabei, möglichst wenige Schläge zu benötigen: Erwartet wird allerdings nicht mehr als ein selbstbewusster Hieb. Lampenfieber ist also ganz sicher angesagt, sollte aber die Konzentration des Protagonisten nicht beeinflussen. Allerdings ist es bisher jedem OB gelungen, seinem „Stadlvolk“ ein sprudelndes Bierfass zu bescheren: So auch heute Henry Schramm – und zwar wie erhofft mit einem einzigen Schlag. Glückwunsch. Und so heißt es nun „Endlich wieder flüssig!“ auf dem Zentralparkplatz vor der Stadthalle: Im und um den Bierstadl herum sorgen die vier Bierwochenspezialitäten von KULMBACHER, Mönchshof, EKU und Kapuziner für ausgelassene Stimmung und eine unvergessliche Zeit. Seit 11 Uhr fließt er schon, der Gerstensaft aus der heimlichen Hauptstadt des Bieres. Die Maßkrüge sind wieder ordentlich eingeschenkt, die Bedienungen sind wie gewohnt auf Zack – und Bierkenner aus Nah und Fern löschen ihren Durst ganz nach ihrem Geschmack. Prost! Nächste Ausgabe: Montag, 1. August.

nnen: e k r e “ n ! „Zeiche d e i r d i e i w S e h Wie er woc Datum d

r

Bie Wenn’s

ultur das ncher Bierk a b ügliche A lm u K drei untr e der d t n ib u g re s F E : s sollten von, das n haben sehen da der stehe n Mal abge le a K entsteht! ft werd“: he dick im er Stadl er „o'zap d d e ie ll a w h Bierwoc d ld ! r Sta ss ba tz treffen tz vor de dafür, da Marktpla zeichen alparkpla m tr e n d ht! e f Z ie u z a m racht Stadl auf de s: elle zum h in Zunft 1) Wenn p ic a s tk eren Foto r d e n ta n h auf u s igen S ie Bütt ic ft d s n n t ü n z ig e r e z e W , 2) sen ug mit d uten wis der Festz hen zu de ic e Z 3) Wenn e s die meisten Dass die

Kulmbacher Bier in China zum ersten Mal aus Peking im Stadl, Mr. Vincent mit Thomas Wölfel (Export).

n– timme ckseite! s n a t Rü Jetz uf der Text a

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


Bierfestsplitter • Bierf

Stoßen auf einen guten Bierfestauftakt an:Conny Fischer A. (Freie Wähler) und Ulriche Gödde (WGK)

Rasenmäher auf dem Stadldach sind out. Schneefräse ist angesagt. Die Frankenbergers aus Kasendorf bei ihrem obligatorischen Bierfestbesuch.

Die FDP läßt sich nicht klein kriegen. Trotz sinkender Tendenz ausgelassene Stimmung im Stadl.

Der Landkreis ist gut vertreten. Die Bürgermeister: Roland Wolfrum (li.) und Norbert Volk.

Omnibusse  Taxi  Mietwagen Mausi und Spatzl - die Mädels von der Herzerl-Werkstatt mit Rudi Früh - der niemals zu spät kommt!

»Lumpensammler« zur Kulmbacher Bierwoche

Pauschale pro Fahrt/Person Die Raute am Herzen - Jörg Kunstmann weiß Bescheid mit Fraktionsvorsitzenden der CSU Dr.(echt!) Michael Pfitzner und den Vorständen der Kulmbacher Bank sowie dem Boß aus dem Rathaus und Geldeintreiber der Gewerbesteuer Uwe Angermann.

Prominenz aus Politik und Adel.

3,–

zzgl. bei Verunreinigung des Busses: Reinigungskosten ab € 150,–

Omnibus-Taxi-Mietwagen-Transport und Containerdienst Aufeld 5 . 95326 Kulmbach . Tel.: 09221 3311

Inge Aures und ihre Büttner. Haben sich wieder vertragen. Ingo Lehmann und Frank Wilczok.

Verflucht! Überhaupts ka Fleisch am Knöchla. Da derfsta hart arbeiten. Städtbauboß Josef Kestel.

Zum Sammeln schön: Der neue Fan-Krug. Nur 5,– Euro! Nehmen Sie sich ein limitiertes Stück Bierwoche mit nach Hause. Erhältlich im m Fan-Shop vorm Stadl oder online unter www.kulmbacher-bierwoche.de! Aber nur solange der Vorrat reicht. Stoßen Sie doch gleich damit an.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


rfestsplitter Die Grand-Seniores unter sich: Kreisbrandikone und Bürgermeister Fritz Schramm (Grafengehaig) und stellvertretender Landrat und Bürgermeister Manfred Huhs (Marktleugast)

Zum 22. Mal das gleiche Motiv! Der Professor schmatzt die rote Inge ab.

apro-po - zur Bierfesteröffnung gibt es heuer gleich zwei Geburtstage über die wir berichten - und beide haben einen anstrengenden, langen Tag vor bzw. hinter sich. apro-po - um 10 Uhr wurde geladen, denn hier wurde ein "Runder" gefeiert. Bei Weisswürsten und Schampus feierte Daniela Regel in ihrem Dessous-Laden apro-po im Kressenstein, und alle Freunde und Bekannte kamen zahlreich. Man wollte ja schließlich nicht nur feiern, sondern auch gleich einmal begutachten, was man zum Bierfest eigentlich drunter an hat. Details später, denn nach Ladenschluß gehts gleich weiter in den Stadl oder in die Feuerwache. Dort ggibt es den nächsten Geburtstag zu feiern - den feiert dem Otto seine junge Frau. Also heute abend nicht ganz g so strengg sein, wenn Otto sich nicht um seine Gäste kümmern kann - Kathrin will auch ihre Aufmerksamkeit. erksaamkeit. Fotos dann am Montag

Schrott und Pille! Die Stadträte Edi Trapper und Siegmund Huhn.

Andrea Kargl-Wartha, Vizebürgergermeisterin der Freistadt Rust und nd Dr. Ralf Hartnack.

reinklicken, gewinnen! Jetzt mit etwas Glück ein exklusives Bierwochen-Set für Sie und Ihn gewinnen. So geht’s: Einfach die Gewinnfrage im Internet beantworten und Daumen drücken. Außerdem finden Sie online stets die aktuellen Neuigkeiten aus dem Bierstadl.

Bierfest-Horoskop Widder

Der Widder prescht mit Volldampf durch sein Leben - und genauso stürmisch auch durch das Bierzelt. Mit energischer Rücksichtslosigkeit und aufrichtigem Egoismus pflügt er sich den Weg frei, egal wie, Hauptsache schnell zum Bier.

www.kulmbacher-bierwoche.de

gende Persönlichkeit am Besten im Bierzelt publikumswirksam in Szene setzen.

Jungfrau Organisation ist alles, sagt die tüchtige Jungfrau und geht schon morgens zeitig sich den besten Platz für den Abend sichern. Eine Jungfrau

Stier Er hängt an seinem Bierkrug wie ein Sträfling an der Bleikugel. Stiere haben eine Eselsgeduld, aber wer ihnen ihr Bier streitig macht, reizt sie wie ein rotes Tuch und wird auf wutschnaubende Hörner gespießt.

ausgelassen im Bierzelt verweilen kann. Die Waage regeneriert ihre angekratzten Gute-Geschmacks-Nerven bei der Biertherapie im Stadl.

Skorpion Ein Skorpion fürchtet weder Tod noch Teufel, kennt keine Skrupel um auch noch das letzte Bier im Stadl zu bekommen. Der Skorpion lässt sich nie in die Karten und schon gar nicht in sein Bierglas gucken.

Schütze Der Schütze pflegt eine höhere Form der Liebe zum Bier. Schützen sind mit überragender Toleranz gesegnet, vor allem sich selbst gegenüber. Ein Schütze trinkt nicht fremd: einmal die Ecke im Bierstadl gefunden, bleibt man dieser treu.

Zwillinge Sie sind Blitzmerker mit schwatzhaftem Mitteilungsbedürfnis, lebende Informationszentralen und voller Neugierde ständig auf Achse. Der Unterschied zwischen Zwillingen und Internet? Gar keiner. Beide schnelllebig, überall vernetzt und so kommunikativ, dass einem schwindlig wird.

Steinbock „Gelobt sei, was hart macht“, sagt der Steinbock, ergreift sein Bierglas und zeigt, dass auch Steinböcke trinkfest sind. Er führt genau Protokoll über seinen Alkoholgenuß. Schließlich ist das Leben eine ernste Angelegenheit.

Krebs

Wassermann

Das heimliche Lebensziel der Krebse ist die liebevolle Hingabe zum Bier. Der Krebs ist mit natürlichem Durstgefühl ausgestattet und entfaltet ein beachtliches Stehvermögen. Bei Vollmond steigt das Stimmungsbarometer und er ist nicht mehr zu bremsen.

Funken sprühen und die Luft vibriert, wenn ein Wassermann einschlägt wie der Blitz. Er überrascht mit verrückten Ideen und skurrilen Einfällen. Ein Mensch wie ein Glas Bier: rein, ehrlich, treu und von guter Herkunft.

Löwe

gibt dem Zufall keine Chance und ist gegen alles versichert: Sie weiß genau, wo sie jeder Zeit die begehrten Biermarken bekommt.

Das Leben ist ein großes Spiel und der Löwe sieht sich als Gewinner. Er hält sich selbstverständlich für den Größten und jede andere Meinung gilt als Majestätsbeleidigung. Löwen sind Selbstdarsteller und können ihre überra-

Waage Eine Waage fühlt sich immer als Waagschale, die zum ausgewogenen Biergenuß die bessere Hälfte sucht. Ein Partner muss her mit dem man

Fische Diese möchten sich der Wirklichkeit entziehen, her mit dem Bierkrug! Sie sehnen sich nach innigen Verschlingungen, auch im Stadl. Die überempfindlichen Fische sind enttäuscht und verwirrt, wenn sich da einer abgrenzt.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


Innenminister im Goldenen Buch Das schlechte Wetter machte der Stimmung keinen Abbruch. Schuld daran war wohl der Dauerregen, der pünktlich zum Anstich begann und nicht mehr aufhörte. Politische Prominenz war auch dieses Jahr genug vertreten. An der Spitze Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) zusammen mit seiner Frau Gerswid, der sich auch gleich ins "Goldene Buch" der Kulmbacher Brauerei eintragen durfte, nachdem er dies ersteinmal ausgehend studierte, wer denn da schon alles so drin steht. Unter den Besuchern auch Frankens Europaabgeortnete Monika Hohlmeier (CSU), die Landtagsabgeordneten Gudrun Brendel-Fischer (CSU) und Inge Aures (SPD), Bürgermeisterin Monika Thiemen aus CharlottenburgWilmersdorf und jede Menge Bürgermeister aus nah und fern, ob noch im Amt oder schon im Ruhestand. Denn kommen tun Sie zum Anstich alle immer wieder gerne, denn das Kulmbacher Festbier schmeckt halt auch wieder sau gut, vorallem wenn`s nichts kostet. Denn nach wie vor ist die Biermarke die härteste Währung in dieser Woche.

Jetzt anstimmen und mit einstimmen: Wir singen alle zusammen den Stadl-Hit 2011 – auf die Melodie des Drafi-Deutscher-Klassikers „Marmor, Stein und Eisen bricht!“

Zum Sofort-Anziehen: Das neue Fan-Shirt 2011! Sie lieben die Kulmbacher Bierwoche? Dann zeigen Sie’s immer und überall! Und zwar mit dem Bierwochen-Shirt: Erhältlich im Fan-Shop a p vorm Stadl oder er online unter www.kulmbacherlmbachercherbierwoche.de! e! Allerdings nur solange der Vorrat reicht. Probieren Sie Ihr Exemplar doch h gleich mal an!

... und er hat ihn getextet: Gerhard Raß aus Auerbach ist der Gewinner unserer Aktion Stadl-Hit 2011! A

Das ganze Jahr denk ich daran dam dam, dam dam wann fängt endlich die Bierwoche an dam dam, dam dam

Schluck für Schluck, man kriegt nicht genug dam dam, dam dam unser Kulmbacher, das schmeckt so gut dam dam, dam dam

Refrain Im Stadl sitzen, das ist schön, ich will nicht nach Hause geh’n die Stimmung kocht, das Bier schmeckt fein, ja so muss es sein!

Refrain

Nach Kulmbach fahr’n, ja das ist Pflicht dam dam, dam dam etwas anderes will ich nicht dam dam, dam dam

Refrain

Refrain

Mehr als hundert Jahr Tradition dam dam, dam dam so lang gibt‘s unser Lieblingsbier schon dam dam, dam dam

Ein Prosit der Gemütlichkeit dam dam, dam dam nächstes Jahr ist es wieder soweit dam dam, dam dam

12:25

18.05.11

Refrain

1

DINA2.indd

Plakat

f.Bierwoche

IMPRESSUM ViSdP: Verlag Lutz Müggenburg • Konzept/Gestaltung: Riegg & Partner Werbeagentur GmbH Neudrossenfeld • Sämtliche Fotografien sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder Übernahme nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Hinweis Stadl-Hit 2011: Marmor, Stein und Eisen bricht – Musik: Drafi Deutscher und Christian Bruhn – Text: Günther Loose – © by Nero Musikverlag GmbH & Co. OHG


Bierfestzeitung 2011 - 1. Ausgabe