Issuu on Google+

01.08.12 / Ausgabe 3

Bierwoche aktuell Marianne & Michael eroberten beim Tag der Generationen den Stadl im Sturm Zum 14. Mal begeisterte der „Tag der Generationen“ die zahlreichen Gäste im Stadl. In diesem Jahr sorgten die Stars der Volksmusik Marianne und Michael, Martin Kofler sowie die Lucky Brass Band für gute Unterhaltung, um Jung und Alt in Schunkellaune zu bringen. Organisiert wird der Generationen-Nachmittag von der Kulmbacher Brauerei und ihren Partnern, der Sparkasse Kulmbach-Kronach, der Kulmbacher Bank sowie der Stadt und dem Landkreis Kulmbach. Und den Partnern sei an dieser Stelle einmal herzlich gedankt für ihr Engagement – denn der Tag der Generationen ist ein so beliebter Bestandteil der Kulmbacher Bierwoche und bereitet so vielen Menschen Freude, dass er aus dem Programm einfach nicht wegzudenken ist. Jedes Jahr aufs Neue wird mit Spannung erwartet, welcher Stargast aus der Volksmusikszene der Einladung in den Stadl folgen wird. Und in diesem Jahr war die Überraschung ganz besonders groß, als der Auftritt von Marianne und Michael angekündigt wurde. Seit über drei Jahrzehnten zählt das „Traumpaar der Volksmusik“ nun schon zu den ganz Großen der deutschen Unterhaltungsszene. Und diesem Ruf wurden die beiden mehr als gerecht: Das mitreißende Paar löste eine Welle der Sympathie aus und verzauberte die Gäste mit ihren beliebten Melodien. Ein echter Nachmittag mit Herz, bei dem unsere Senioren voll auf ihre Kosten kamen. Nächste Ausgabe: Freitag, 3. August

ch: Hello Kulmba

Die

A warm welcome, US

A.

Bier! t kommen r e s n u t b e li r ganzen Wel ganze Welt p mehr! Aus de

tip ladenen Gäste st kein Geheim m einen die ge woche ist läng Zu er . Bi en er eß ch ni ba ge Die Kulm e hier gern äre Bier zu n Italiener, di te um das legend , un ch la ba ge t lm gu Ku stets n aus Gäste nach m Beispiel die r die Delegatio ein gibt). Ode er Brauerei: Zu W ch r ba nu ele lm st Ku ei ch r m de n aber au vi daheim ht. Zum andere emmen (weil’s te st rs ve aß l M ad ne St al ei mal en. Euch len Feiern im Heimat komm n sehr gut aufs te ho al e sc di ch in si e he di China, für die Bierwoc er", die eigens woche! "Exil-Kulmbach aß auf der Bier en und viel Sp m m ko ill W s ein herzliche

Neue Spezialität zur Bierwoche:

Neue Spezialität lität zur Bierwoche: he:

KAPUZINER Kellerweizen

MÖNCHSHOF SHOF Natur Radler

Exklusiver Spezialausschank im Stadl-Außenbereich! Mehr auf Seite 4.

.

Ciao Italia

Peking sagt PROST!

MaßkrugAusschank im Stadl. Mehr auf Seite 4.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


Bierfestsplitter • Tilman Held (Frank Walder, Markus Heerwagen und Denise: nicht Münchberg) führte ein Fachnur auf dem Golfplatz ein gutes Team gespräch mit Dierk Hain über das neueste Bierfest-Outfit.

Nach Geschäftsschluss direkt ins Zelt: Stefan Schaffranek mit seiner Crew

Ja ist denn heut schon Weihnachten? "Prinz Edelherb" Günter Limmer mit Ehefrau Hannelore und Sohn Bernd - Festwirt der EKU.

Familie Witzgall aus Höfles bei Stadtsteinach sind im Stadl im Ruhestand.

Wie immer von Frauen umschwärmt: DJ Patrick Hero

Die ganze Familie Kauper (Alt und Jung) vom Fichtelgebirgshof in Himmelkron mit prominenter Begleitung.

Bierfest-Horoskop Widder

Wild entschlossen prescht der Draufgänger vorwärts - in unbekannte Richtung, aber besonders feurig dort, wo noch kein Durchkommen ist. Wo er einen Pfad schlägt, wächst lange nichts mehr, aber egal. Seinem energischen Wollen wid(d)ersetzt man sich besser nicht, da er das Kriegsbeil schneller in der Hand hat als der Gegner ein schlagkräftiges Argument auf geschwollener Lippe.

denen Jungfrau zu sein. Sie überlässt anderen gerne den Vortritt und schaut im Hintergrund nach dem Rechten. Eine Jungfrau ist immer der Hefeteigboden, nie der dekorative Belag. Aber mal ganz vernünftig gefragt: Was macht an der Pizza richtig satt? Genau! Ohne Grundlage ist alles schmucke Beiwerk relativ zweckfrei und nutzlos.

Waage

Stier

Das Altbewährte wird von Stieren wieder und wiedergekäut, sie machen sogar die gleichen Fehler mehrmals. Erstens, um gründlichst daraus lernen zu können und zweitens, damit sie sich nicht an neue Dummheiten gewöhnen müssen.

Nachtsichtfernrohr entdeckt die kleinste Bewegung im Seelenschlamm. Wehe dem, der etwas vor ihm zu verbergen versucht. Oder gibt es einen Überlebenden, der schon mal einen Skorpion überlistet hat?

Schütze Casanova lässt grüßen! Beachtliche Statur, imposante Laufbahn von Kirchenverweis über Ritterschlag bis zum Glückspieldirektor, der Typ hat immer im Superlativ gelebt, und ein Schütze will mindestens genauso viel. Er spielt den Mister Wichtig und ist so von sich selbst überzeugt, dass seine Mitmenschen begeistert mitgerissen in seinen Eigen-Lobgesang einstimmen.

Steinbock

Zwillinge

Sie wollen es schwer haben im Leben. Schließlich müssen sie jede Gelegenheit nutzen, um ihre enorme Widerstandskraft und Genügsamkeit zu beweisen. Der Steinbock hat einen kristallklaren Kopf, ein stählernes Rückgrat, unbeugsame Knie, und in seinen Adern fließen Gesetzestexte.

Wo der Zwilling auch herumwirbelt, er smalltalkt sich auf weitverzweigten Kanälen putzmunter durch den Tag, will alles wissen, gibt überall seinen Senf dazu und redet schneller, als andere zuhören können.

Krebs

Sie vereinen in sich die ganze Palette des krebseigenen Gefühlsreichtums von romantischer Melancholie, überempfindlicher Weinerlichkeit, erdrückender Fürsorglichkeit über warmherzige Zuneigung bis zu sensiblem Einfühlungsvermögen und liebevoller Hilfs- und Mitleidensbereitschaft.

Wassermann Eintönigkeit ist ihm ein Graus und außerdem ist der Wassermann die leibhaftige Anti-Langeweile-Rebellion. Der Typ braucht so viel Gedankenfreiheit, dass er niemals eine Mütze aufsetzt, damit die pausenlosen Inspirationen keinesfalls gebremst werden und am Ende trotz luftigem Esprit nicht über die Hutschnur gehen.

Löwe

Sie erheben ihr eingebildet gekröntes Oberhaupt über die Mitmenschen und erwarten frenetisches Zujubeln für die Gnade ihrer Anwesenheit. Der König der Tiere räkelt sich gerne in der Sonne der Bewunderung, strotzt vor Selbstgefälligkeit, hält das Zepter in der Hand, und wenn er pfeift, hat das Volk zu tanzen.

Wer mit Waagen streiten will, hat Pech und keinen Gegner, denn dieser Jasager stimmt aus konfliktscheuer Bequemlichkeit lieber allem zu, als sich irgendwie unbeliebt zu machen - und wenn harte Worte nötig wären, sagt er‘s ganz verschämt durch die Blume.

Jungfrau

Skorpion

„Bitte nach Ihnen“, scheint das Lebensmotto der beschei-

Unser Landrat mit Dr. Uwe Horlacher von Glen Dimplex.

Er trägt ein integriertes Röntgengerät in sich, das jeden durchleuchtet, ist mit einem Laserstrahl-Scharfblick ausgestattet, und sein

Fische Wie man in den Fisch hineinruft, so schallt es heraus; sind die innen hohl und ist in der durchlässigen Haut überhaupt jemand zuhause? Fische fühlen jede Stimmungsfärbung ihrer Umwelt, saugen sie ungefiltert auf und passen sich chamäleonartig unausgesprochenen Erwartungen an.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


• Bierfestsplitter Familientreffen im Stadl: Fred von der Ockermühle und seinen Töchtern Patricia und Steffi sowie Schwiegersohn Fabrice und seiner Mama Maddy aus der Der "Landvogt" mit seiner KohBretagne. lenhofprinzessin. Kalle Wildgrube mit Festzeltbedienung Brigitte an seinem Stammplatz vorm Zelt. Urgestein Kalle ist heuer zum 62. Mal auf der Bierwoche (war schon als 4-jähriger dabei!) und Brigitte schaffte es schon zum 14. Mal.

Erwischt! OB Henry Schramm mit seiner Frau Andrea einmal ganz privat.

Die Stadtschänke und das Hotel Dobrachtal besuchten den Stadl. Gastroboss Roland Sammer spendierte das Bier.

Wir sind die "Pauls". Aufgeschlossen und modern! Auf geht's zum Bierfest-Haxenessen nach Buchau.

Chefin Nina mit Bedienung vom Landgasthof HUMMEL aus Prächting.

Finden jedes Jahr den Weg in den Stadl: die Ostermaiers von Edlendorf bei Helmbrechts vom Restaurant & Hotel "Ostermeier´s Waldeck". Die Jugend ist stark vertreten!

"Ich drück mal ein Auge zu"!

Herr Popp sen. & jun. aus Mainleus mit dem Onkel aus dem bayerischen Wald. Der Bäckerofen bleibt heute kalt.

3 6 5 T A G E B I E R W O C H E ? A B E R G E R N ! U N T E R W W W. K U L M B A C H E R - B I E R W O C H E . D E S I N D S I E D A S G A N Z E J A H R I N F O R M I E R T !


Bierfestsplitter

Ohne Auto in den Stadl! Die Mannschaft der Firma Motorgruppe Sticht.

envenuta Italia!

Die IFGO hat eingeladen und alle sind gekommen! V. l. Norbert Halbhuber (Geschäftsführer Jobcenter Kulmbach), Henri Schulz (Bereichsleiter Agentur für Arbeit Bayreuth/Hof), OB Henry Schramm, Sebastian Peine (Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Bayreuth/ Hof), Ralf Neuber (Prokurist der IFGO), Alexandra Reuther (BTZ Leiterin HWK Bayreuth), Birgit Obermaier (Teamleiterin Arbeitgeber Service Agentur für Arbeit Bayreuth) und Dr. Rainer Wolf (Hauptabteilungsleiter HWK).

Wenn die Hexen hexen, steppt der Bär!

Bayreuther Kindergärtnerin Verena herzelt Otto Krug.

Friesener unter sich: der Torjäger des SV, Frank Schubarth und Hektoliter-Jazzband- Uwe Döbereiner mit seinen Höchstädter Büchsen. Boss und FW-Manager Conny Fischer Andreassohn.

Klaus Harreis, schon erwähnt: für Jeden ansprech- & griffsbereit !!!

Lasst mich fliegen nach Brasilien: Edite Maria Kolb de Souza Leao (eine echte, Herr Popp betreut Nadia Labude-Sattler mit gebürtige Brasilianerin) mit ihrem Götterihrem Personal vom ROT Restaurant – Hotel gatten Ulrich Kolb, vom „Goldenen Anker“ in Steinwiesen. in Gärtenroth.

Wie verhext! Klaus Harrais mit Sängerin der Isartaler Hexen.

Ingenieur aus Sachsen wollte zum "Fliegenden Holländer" nach Bayreuth. Er verfuhr sich und landete im Stadl. Kultur war auf einmal egal - da er hier viel mehr Spaß hatte.

Der Stadl ist sicher!!!! Die höchsten Polizeibeamten Bayerns (alle Namen und Titel aufzuführen, würden den Rahmen sprengen)waren ebenso anwesend, wie die Führungskräfte der Feuerwehr aus dem Landkreis Zwickau.

Letzte Bierwoche als Aktives Mitglied der KULMBACHER, ab nächstes Jahr nur noch als Ruheständler: Berthold Vitzthum und sein Chef Markus Stodden.

Ein Hochzeitsantrag mit roten Rosen im Bierzelt: Claus Lippert (Getränkefachgroßhändler aus Hof) & seine Sandy Baudisch (aus Windischenhaig).

Zwei neue Bierspezialitäten zur Bierwoche! Unbedingt probieren: KAPUZINER Kellerweizen und MÖNCHSHOF Natur Radler Exklusiver Spezialausschank im Stadl-Außenbereich

Senkrechtstarter des Jahres im Festzelt

KAPUZINER Kellerweizen

MÖNCHSHOF Natur Radler

Exklusiv zur Bierwowooche genießen Sie dass KAPUZINER Kellerweizen im autorisierten Spezialausschank außerhalb des Stadls. Der mit Sitz-gelegenheiten ausgegeestattete Ausschank befififinndet nde det det sich zwischen KULMBACHER Ecke und Fußgängerpassage. Als besonderes Schmankerl hat jeder Gast die Möglichkeit, im Rahmen einer besonderen Treue-Aktion ein original Kellerweizen Seidel gratis zu erhalten. So einfach geht's: KAPUZINER Kellerweizen genießen und Bonusstempel sammeln. Die Stempel

Bereits in den ersten Monaten hat MÖNCHSHOF Natur Radler unglaublich viele Freunde gefunden. Jetzt können auch Sie die naturtrübe Neuheit von Mönchshof auf der Bierwoche probieren. Das Besondere an der neuen MÖNCHSHOF-Spezialität ist eindeutig die Verwendung von natürlichem Zitronensaft. In der Mischung mit unfiltriertem Hellbier schenkt er dem Mönchshof Natur Radler nicht nur diesen außergewöhnlich milden, abgerundeten Geschmack, sondern auch das naturtrübe Aussehen. Durch die Vewendung ausschließlich natürlicher Zutaten ohne künstliche Süß- und Konservierungsstoffe ist das naturtrübe MÖNCHSHOF Natur Radler

gibt's gi ibtt's ' beim Ausschankpersonal. Und für 9 ppe e SStempel erhalten Sie Ihr Gratis-Seidel! In diesem schmeckt das vollmundige Weizen am besten. Das Kelllerweizen hat ein kräftig bernsteinbe e rn rnst sstt farbenes Aussehen. Durch die Zugabe extra-feiner Hefe aus brauereieigener Reinzucht erhält es seinen abgerundeten, vollmundigen, aromatisch-fruchtigen Geschmack.

wohl einzigartig am deutschen Biermarkt. Die ie außergewöhnlichen ichen Eigenschaften aften sind auf einem m Produktsiegel zusammensammengefasst. Wer das natururtrübe MÖNCHSSHOF Natur tur Radler noch nicht kennt, nnt, kann diese ese prickelnddfruchtigee Erfrischung ung jetzt im Stadl probieren! en!

IMPRESSUM ViSdP: Verlag Lutz Müggenburg • Konzept/Gestaltung: Riegg & Partner Werbeagentur GmbH Neudrossenfeld • Sämtliche Fotografien sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder Übernahme nur mit ausdrücklicher Genehmigung.


Bierfestzeitung 2012 - 3. Ausgabe