Page 2

Gemeinden Hagneck und Lüscherz Baupublikation Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Lüscherz, Hauptstrasse 19, 2576 Lüscherz. Projektverfasserin: BG Ingenieure und Berater AG, Brunnhofweg 37, 3000 Bern 14. Bauvorhaben: Bau eines Pumpwerkes auf dem heutigen ARA-Gelände; Bau einer Druckleitung zur Förderung des Abwassers von Lüscherz nach Hagneck; Rückbau der ARA Lüscherz; Erneuerung des Regenklärbeckens. Standort: Seestrasse 75, Hagneck, Parzellen Nrn. 231, 234, 528 und 602, Lüscherz, Parzellen Nrn. 18, 35, 50 und 1226, Uferschutzplan gemäss SFG, Teilplan Nr. 3, Freiflächen F6 und F8, Fläche für öffentliche Erschliessung, Landwirtschaftszone, Landschaftsschutzgebiet, Kantonales Naturschutzgebiet. Vorgesehene Gewässerschutzmassnahmen: Bauten im Grundwasser und Grundwasserabsenkungen (Spundwände). Ausnahmen: – Bauen ausserhalb des Baugebiets (Art. 24 RPG) – Bauen im geschützten Uferbereich eines Gewässers (Art. 11 BauG) – Bauen im Naturschutzgebiet (Art. 7 Kantonales Naturschutzgesetz) – Nichtforstliche Kleinbauten im Wald (Art. 35 KWaV) – Wasserbaupolizeibewilligung nach Art. 48 Wasserbaugesetz, WBG Auflagestellen: Gemeindeverwaltung Lüscherz, 2576 Lüscherz und Gemeindeverwaltung Hagneck, 2575 Hagneck. Auflagefrist: 11. Juli bis 12. August 2013. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel während der Auflagefrist beim Regierungsstatthalteramt Seeland, Amthaus, Postfach, 3270 Aarberg, einzureichen, ebenfalls allfällige Lastenausgleichsbegehren. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Bauprofile verwiesen. Aarberg, 9. Juli 2013 Regierungsstatthalteramt Seeland

Ha1801 006.669463

Ipsach Verwaltung; Reduktion Öffnungszeiten während der Sommerferienzeit Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung werden wie in den Vorjahren während der Sommerferienzeit reduziert. An folgenden Mittwochnachmittagen ist geschlossen: – 10. Juli 2013 – 17. Juli 2013 – 24. Juli 2013 – 31. Juli 2013 Ferner bleibt die Verwaltung geschlossen am – Donnerstag, 1. August 2013 (Bundesfeiertag) – Freitag, 2. August 2013 Die übrigen Öffnungszeiten bleiben unverändert. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen bei Bedarf einen individuellen Termin ausserhalb der regulären Öffnungszeiten. Kontaktstelle Präsidialabteilung Markus Becker Geschäftsleiter Gemeinde Tel. 032 333 78 00 E-Mail: markus.becker@ipsach.ch

Ip1801 006.669137

Ligerz Baupublikation Bauherrschaft: Annette Baumgartner-Bitter, Untere Längmatt 2, 3280 Murten und Christian Bitter und Regine Bitter, Avenue de la Gare 49, 2000 Neuchâtel. Projektverfasser: Walter Rey, Planer – Architekt, Unionsgasse 5, 2502 Biel. Bauvorhaben: Vereinigung von zwei Wohnungen EG/OG; Vergrösserung Volumen Anbau Nord (unbeheizt).

Parzelle: Grundbuch Blatt Ligerz Nr. 755, Chlyne Twann Ligerz 7. Nutzungszone: Dorfkernzone, Ortsbildschutzperimeter. Beanspruchte Ausnahmen: Art. 54 Abs. 5 BauR, Material Bedachung. Gewässerschutzmassnahmen: Anschluss an Gemeindekanalisation bestehend. Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Ligerz. Auflage- und Einsprachefrist: Bis 19. August 2013. Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie allfällige Lastenausgleichsansprüche gemäss Art. 30 BauG, sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Gemeindeverwaltung Ligerz einzureichen. Ligerz, 16. Juli 2013 Baukommission Ligerz

Li1801 006.669552

Mörigen

Gesuchstellerin: Helion Solar Ouest SA, chemin de Devins 26, 2088 Cressier. Vorhaben: Installation einer vollflächigen Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Liegenschaft. Standort: Hauptstrasse 98. Parzelle: Nr. 805. Koordinaten: 585.080/218.810. Nutzungszone: Gewerbezone, GI 1. Auflagestelle: Stadtverwaltung Nidau, Abteilung Infrastruktur, Schulgasse 2, 2560 Nidau. Einsprachefrist: 19. Juli bis und mit 19. August 2013. Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind der Auflagestelle schriftlich und begründet innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist im Doppel einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Nidau, 18. Juli 2013 Stadtverwaltung Nidau Abteilung Infrastruktur

Ausserkraftsetzung Reglemente Gestützt auf Art. 45 der kantonalen Gemeindeverordnung vom 16. Dezember 1998 gibt der Gemeinderat Mörigen bekannt, dass die Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2013 folgende Reglemente aufgehoben hat. Beschwerden sind keine eingegangen. a) Reglement über die Spezialfinanzierung der Schulbibliothek vom 18. Mai 1998 b) Reglement über die Spezialfinanzierung Papiergeld – Ski- und Landschullager vom 18. Mai 1998 Mörigen, 11. Juli 2013 Der Gemeinderat

Baupublikation Korrektur Standort

Mö1801 006.669412

Nidau Aus dem Gemeinderat Prüfungen bestanden Yannick Ulmann schliesst seine dreijährige Lehre in der Stadtverwaltung ab. Er hat die Lehrabschlussprüfung als Kaufmann und gleichzeitig die Berufsmaturität (BM1) mit ausgezeichneten Resultaten bestanden. Seraina Loeffel hat gleich anschliessend an ihre berufliche Grundbildung berufsbegleitend die Berufsmaturitätsschule (BM 2) besucht. Sie hat die Berufsmaturität mit ausgezeichneten Resultaten bestanden.

Ni1801 006.669545

Der Gemeinderat bewilligt einen Nachkredit in Sachen Personalkosten für die AHV-Zweigstelle und die Abteilung Infrastruktur von Fr. 29 000.–. Bei der AHV-Zweigstelle sind durch die AHVReorganisation und Software-Umstellung des Kantons Mehraufwände entstanden. Aus diesem Grund wird die AHV-Zweigstelle von September bis Dezember mit einer 40%-Sachbearbeiterin, welche die Arbeitsprozesse kennt, unterstützt. Bei der Abteilung Infrastruktur wird während sieben Monaten einem Lehrabgänger die Möglichkeit geboten, berufliche Erfahrungen zu sammeln und dabei mitzuhelfen die Pendenzen der Administration abzubauen und als Sachbearbeiter Verantwortung zu übernehmen. Der Gemeinderat bewilligt einen Projektierungskredit von Fr. 15 000.– für die im Finanzplan unter dem Titel «Gerberweg Ost» zu realisierende Sanierung der Regenwasserleitungen im Bereich Gerberweg/Hechtenweg. Einbürgerungen Den nachstehenden Bewerbern wird das Bürgerrecht der Einwohnergemeinde Nidau zugesichert: – Mehmeti Nexhat, 1970; Gresa, 1998; Granit, 2000; Valdrin, 2003, alle kosovarische Staatsangehörige; – Thirunavukkarasu Nagulan, 1986, srilankanischer Staatsangehöriger; – von Dölling Freiherr Erwin, 1974, südafrikanischer Staatsangehöriger; – Macias Oyarzabal Maria Mercedes, 1969, mexikanische Staatsangehörige; – von Dölling Mercedes, 2007 und Ian, 2008 beide mexikanische Staatsangehörige.

Im Zeitpunkt der Mitwirkungsauflage ist die Mutation 748/2013/4 hängig. Während der Auflage haben alle Betroffenen (Bewirtschafter und Eigentümer) die Möglichkeit, das überarbeitete Vermessungswerk zu prüfen und beim Geometer auf Fehler und Mängel, insbesondere der aktualisierten Bodenbedeckung, aufmerksam zu machen. Am 15. August 2013, von 16.30 bis 17.30 Uhr, wird Herr Kluser, Ingenieur-Geometer, im Auflagelokal zur Auskunftserteilung anwesend sein. Nicht einvernehmlich zu lösende Einwendungen können im Rahmen der amtlichen Vermessung nicht behandelt werden. Streitfälle werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der rechtlichen Grundlage der amtlichen Bewertung bzw. der landwirtschaftlichen Direktzahlungen entschieden. Su1802 006.669365

Schwadernau, im Juli 2013 Gemeinderat Schwadernau

Port Öffentliche Ausstellung

Hundetaxe 2013

Projektwettbewerb Ergänzungsneubau Schulhaus Port Gemäss Gemeindeversammlungsbeschluss vom 29. November 2012 hat der Gemeinderat einen Projektwettbewerb zur Erlangung von Projektvorschlägen zum Ergänzungsneubau Schulhaus Port durchgeführt. Insgesamt wurden 75 Projekte fristgerecht eingereicht.

Im August 2013 wird die Hundetaxe für das laufende Jahr fällig. Die Hundetaxe 2013 beträgt Fr. 70.– für jeden Hund.

Im Juli erfolgte die Jurierung mit Vertretern der Gemeinde sowie externen Experten aus Architektur, Landschaftsarchitektur, Schulraumplanung, Kostenplanung, Energie und Brandschutz. Alle beurteilten Wettbewerbsbeiträge werden öffentlich ausgestellt: 2. bis 11. August 2013, Mehrzweck-Sporthalle, Allmendstrasse 23, Port. Öffnungszeiten (Eintritt frei) Montag bis Freitag, zwischen 17 und 19 Uhr Samstag und Sonntag, zwischen 10 und 12 Uhr

Bauverwaltung Port

Die uns bekannten Hundehalter erhalten im August eine Rechnung für die jährliche Taxe. Falls Sie – einen Hund besitzen und keine Rechnung erhalten oder – eine Rechnung erhalten und keinen Hund mehr besitzen, melden Sie sich bitte bis am 17. August 2013 bei der Gemeindeverwaltung, Tel. (032 372 14 38, E-Mail: finanzverwaltung@schwadernau.ch. Hunde, die am 1. August 2013 noch nicht drei Monate alt sind, bleiben für das laufende Jahr taxfrei. Das Anbringen einer Gratismarke wird aber empfohlen. Die Hunde haben stets die gleiche Marke und somit auch die gleiche Nummer. Bei Verlust können Ersatzmarken bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

Öffentliche Führung (kostenlos) Samstag, 10. August 2013, um 11 Uhr Po1801 006.669546

Bei dieser Gelegenheit rufen wir in Erinnerung, dass Hunde nur unter Aufsicht frei laufengelassen werden dürfen; wildernde oder andere Haustiere gefährdende Hunde sind stets an der Leine zu führen. Im Weiteren fordern wir die Hundehalter auf, die Robidogs zu benützen und den Kot ihrer «Lieblinge» nicht liegen zu lassen!

Gemeinderat und Personal gratulieren herzlich. Kredite Der Gemeinderat bewilligt einen Nachkredit von Fr. 20 000.– zur Nutzung der Räumlichkeiten Hauptstrasse 75 im 1. und 2. Stock für vier Mitarbeitende der Abteilung Soziale Dienste. Für das notwendige Mobiliar und die Geräte wird ein Kredit von Fr. 29 000.– gesprochen.

Der aktualisierte Plan für das Grundbuch mit farbigen Bodenbedeckungsflächen, das Orthofoto mit den überlagerten Vektordaten sowie die alten und neuen Liegenschaftsbeschreibungen aus der Grundstückdatenbank des Kantons Bern (GRUDA) liegen vom 22. Juli 2013 bis 23. August 2013 in der Gemeindeverwaltung Schwadernau auf.

Schwadernau Aus dem Gemeinderat Spitex Bürglen, Mahlzeitendienst Der Kanton Bern hat beschlossen, die Subventionierung des Mahlzeitendienstes ab sofort, also bereits für das Jahr 2013, zu streichen. Dieser Entscheid wurde den Gemeinden sehr kurzfristig mitgeteilt, so dass die entsprechenden Kosten nicht budgetiert werden konnten. Der Gemeinderat ist aber der Meinung, dass die Dienstleistung äusserst wichtig ist und das Angebot unbedingt erhalten und vor allem für die Nutzerinnen und Nutzer finanzierbar bleiben muss. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat dem Gesuch der Spitex Bürglen für die Subventionierung der Kosten im Jahr 2013 zugestimmt. Sagiareal, Ortsplanung Der Gemeinderat wurde durch die Stimmberechtigten anlässlich der Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2013 beauftragt, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, welche Möglichkeiten für die künftige Nutzung des Sagiareals erarbeitet. Der Gemeinderat hat in einem ersten Schritt verschiedene Bürger kontaktiert, um abzuklären ob sie an einer Mitarbeit in der Arbeitsgruppe interessiert sind. Schwadernau, 10. Juli 2013

Schwadernau, im Juli 2013 Gemeinderat Schwadernau

Su1803 006.669371

Täuffelen-Gerolfingen Baupublikation Gesuchsteller: Markus Dasen, Seerain 13, 2575 Gerolfingen. Projektverfasser: Markus Dasen, Seerain 13, 2575 Gerolfingen. Bauvorhaben: Ausbruch dreier Türen und Einbau von drei Pferdeboxen. Standort/Parzelle: Seerain 13/Parzelle Nr. 1510. Nutzungszone: Kernzone Gerolfingen. Schutzperimeter: Ortsbildschutz, Gebäude erhaltenswert. Vorgesehene Gewässerschutzmassnahme: Ableiten in bestehende Anschlüsse. Auflageort und Einsprachestelle: Bauverwaltung Täuffelen. Auflage- und Einsprachefrist: Bis und mit 9. August 2013.

Su1801

Mitwirkungsauflage des Vermessungswerkes Schwadernau Los 2 Das Vermessungswerk der Gemeinde Schwadernau ist im ganzen Gemeindegebiet erneuert und bezüglich der Bodenbedeckung aktualisiert worden.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Täuffelen, 9. Juli 2013 Bauverwaltung Täuffelen

TG1801 006.669449

Na kw29 2013  
Na kw29 2013  

Na kw29 2013