a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

P.P. 2540 Grenchen

PARIS

LA BIOSTHETIQUE ®

10. November 2011 | Nr. 45 | 72. Jahrgang

Bei uns ist Ihre neue Brille versichert... ...wir sind für Sie da! exklusiv bei

HORISBERGER OPTIK AG

Bettlachstr. 7 Am Marktplatz • 1. Stock Grenchen • Tel. 032 652 70 20

Centralstrasse 2 2540 Grenchen

Hauptgasse 47 3294 Büren a. d. Aare

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Sonntag, 13. November 2011, 20.00 Uhr

«Porteur» mit DIMITRI 2.9% Diamond Leasing** City-Garage

Dimitri verkörpert eine lebenskluge Heiterkeit, die uns über alle Altersschichten hinweg stets neu in ihren Bann zieht.

PA R K T H E AT E R GRENCHEN

Ticketverkauf: Buchhandlung Lüthy Bettlachstrasse 8 · Grenchen · Telefon 032 653 14 89 oder unter www.parktheater-grenchen.ch/ticketing Preise: von Fr. 30.– bis Fr. 35. –

www.parktheater-grenchen.ch

Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

● ●

> IN DIESEM STADTANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Auf der Menschen-Seite: Besucher der GSA- Aussenredaktion im «Baracoa».

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Liebend gerne lassen wir uns von DIMITRI verführen!

Coiffure Chic

DAS PORTRÄT

HerbstInspirationen Auch montags geöffnet!

Der Medikus THOMAS BAMBERGER ist der Arzt, dem die Eltern aus Grenchen und Umgebung vertrauen. Er kümmert sich seit 27 Jahren in seiner Praxis um kranke Kinder. Eine Berufung. MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

E

s ist wieder Impfsaison! Das kurze Piksen gehört zu Thomas Bambergers (58) Berufsalltag. Der Kinderarzt tut das, was er am besten kann: Leiden von Neugeborenen und Kinder vorbeugen und heilen. Er ist ein Fan von Impfungen und stolz darauf, dass 95 Prozent der Kinder aus Grenchen und Umgebung gegen Mumps, Masern und Röteln geimpft sind. «Das sind überdurchschnittlich viele», erklärt Bamberger. Er ist der Arzt, dem die Jüngsten vertrauen. Er betreut nicht nur seine eigenen Klienten, sondern auch die Kinder der Sonderschule Bachtelen. Bamberger ist weiter Schularzt von Grenchen und besucht regelmässig die Schulklassen, um sie an Untersuchungen und Impfungen zu erinnern. Wer meint, dem ehemaligen Solothurner bliebe keine Freizeit, irrt. Der vierfache Familienvater nimmt sich Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens. Ein Porträt in dieser Ausgabe.

Thomas Bamberger: «Ich wurde Hausarzt, weil ich den ganzen Menschen betreuen will.»

Wir beraten Sie gerne Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20


TCM Gesundheitszentrum Grenchen Marktplatz 9, 2540 Grenchen, Telefon 032 652 88 28

www.tcmgesundheitszentrum.ch

Profitieren Sie ab 15. November 2011 von 20% Rabatt auf jede Behandlung

Tag der offenen Tür Freitag, 11. und 18. November 2011, 9.00 bis 17.00 Uhr Wir sind spezialisiert auf die Behandlung von verschiedenen Erkrankungen mit verschiedenen TCM-Methoden sowie Akupunktur, Kräutertherapie, Tuina-Massage.

WORKSHOP – MEDIALITÄT UND SENSITIVITÄT

Unser Team verfügt über eine 30-jährige klinische Erfahrung.

An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema Medialität/Sensitivität auseinanderzusetzen.

Das TCM Gesundheitszentrum freut sich darauf, Sie auf dem Weg zu einem gesünderen Leben und zu mehr Lebensqualität begleiten zu dürfen!

Die Entwicklung und das Vertrauen der sensitiven und medialen Wahrnehmungen und Persönlichkeitsentwicklung fördern (keine Vorkenntnisse nötig). Samstag, 19. November 2011, 9.00–16.00 Uhr

Fr. 120.–

Kursort und Anmeldung: Zentrum fur Menschen und Tiere Ursula Markwalder, Chappeliweg 8 www.zentrum-men-tier.ch 2545 Selzach-Haag, Telefon 079 277 25 21

Damit in Afrika Reis wächst.

Und nicht nur die Not. Hunger ist nicht Schicksal. PC 30-303-5. www.swissaid.ch

Hilfe, die weiterhilft.

. . . im Kreuzverhör Kleines Inserat, grosse Wirkung.

Unter der Moderation von Kantonsrat Peter Brotschi stellt sich Pirmin Bischof Ihren Fragen. DIE Gelegenheit: Diskutieren Sie mit einem der bekanntesten Politiker der Schweiz! Montag, 21. November 2011, 19.30 Uhr Flughafen Grenchen Grosser Theoriesaal der Flugschule Grenchen (im weissen Gebäude) CVP Ortspartei Grenchen


Amtliche / Kirche

Nr. 45 | Donnerstag, 10. November 2011

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller:

delava Immobilien Genossenschaft, p. A. Bracher + Partner AG, Weissensteinstrasse 15, 4503 Solothurn Bauvorhaben: 3 MFH mit EH + WP mit Erdsonden Bauplatz: Alpenstrasse 69 + Alemannenweg 2 + 4 / GB-Nr. 9393 + 9394 Planverfasser: Bigolin + Crivelli Architekten AG, Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 24. 11. 2011. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Stephan Treichel, Schöneggrain 10, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Solaranlage + Wärmepumpe im Freien Bauplatz: Schöneggrain 10 / GB-Nr. 5739 Planverfasser: Gesuchsteller Einsprachefrist: 24. 11. 2011. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller: Bauvorhaben:

Ruth Kupferschmid, Sportstr. 15, Grenchen Abbruch Schopf und Erweiterung Ausstellhalle Bauplatz: Sportstrasse 19 / GB-Nr. 1571 Planverfasser: Gesuchsteller Einsprachefrist: 24. 11. 2011. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Parimob AG, Sekretariat Bern, PF 523, 3000 Bern 25 Bauvorhaben: Um- und Anbau + WP mit Erdsonden AusnahmeÜberschreitung der gesetzlichen gesuch: Geschosszahl/Gebäudehöhe Unterschreitung des gesetzlichen Gebäude- und Waldabstandes Bauplatz: Waldeggstrasse 14–18 / GB-Nr. 4822 Planverfasser: matti ragaz hitz Architekten AG, Schwarzenburgstr. 200, 3097 Liebefeld Einsprachefrist: 24. 11. 2011. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller: Bauvorhaben: Bauplatz: Planverfasser: Einsprachefrist:

Ali Januzaj, Rehweg 1, 2540 Grenchen Sitzplatz-Überdachung Rehweg 1 / GB-Nr. 4716 Caroline Januzaj, Rehweg 1, Grenchen 24. 11. 2011. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen.

Gesuchsteller:

Carmelo + Maria Daniela Daino, Muntersweg 23, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Stützmauer Bauplatz: Muntersweg 23 / GB-Nr. 7707 Planverfasser: Thomas Lüthi, Egger AG, PF 444, 4502 Solothurn Einsprachefrist: 24. 11. 2011. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 10. November 2011

Baudirektion Grenchen

Amtliche Publikation Am Dienstag, 15. November 2011, 17.00 Uhr, findet im Ratssaal des Parktheaters eine Sitzung des Gemeinderates statt. Die Verhandlungen sind öffentlich.

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 13. November 2011 10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Thema «Taufe» mit Taufe von Danilo Livio Stasi und Vanessa Knuchel. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der 3. Klässler und Claudia Scherrer und Beatrice Kolman, Katechetinnen und Marianne Brunner, Jugendarbeiterin. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro.

Einwohnergemeinde Grenchen FEUERWEHR/Aushebung des Jahrganges 1991 Zur Ergänzung unseres Bestandes müssen jedes Jahr einige Einwohner/innen neu in die Feuerwehr eingeteilt werden. Die Mitbürger/innen des Jahrgangs 1991 sind aufgeboten, sich am Montag, 21. Nov. 2011, 19 Uhr, für alle mit Nachnamen A–L und am Dienstag, 22. Nov. 2011, 19 Uhr, für alle mit Nachnamen M–Z im Feuerwehrgebäude, Schmelzistrasse 5, zur Rekrutierung einzufinden. Diese Aushebung ist obligatorisch. FEUERWEHRKOMMANDO GRENCHEN Sonderabfälle aus dem Haushalt gehören unter keinen Umständen in den Kehrichtsack oder in die Kanalisation. Sie belasten die Umwelt sonst stark. Deshalb organisiert die Stadt Grenchen eine

Sammlung von Sonderabfällen aus Haushaltungen Freitag, 11. November 2011, 9.00–14.00 Uhr durchgehend Marktplatz Nord in Grenchen Angenommen werden: Farbe, Lacke, Lösungsmittel, Verdünner, Fotochemikalien, Medikamente, Desinfektionsmittel, Chemikalien, Säuren, Laugen, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Quecksilberabfälle (Fiebermesser, Thermometer) sowie Stoffe unbekannter Zusammensetzung. Nicht angenommen werden: Munition, Sprengstoffe, infektiöse Abfälle, radioaktive Abfälle. Wie wird angenommen: Persönlich bringen, im Originalgebinde (nichts zusammenschütten). Wer darf bringen: Private, keine Gewerbe- und Industrieabfälle. Wir bitten die Bevölkerung der Stadt Grenchen, diese Sammlung zu benützen. Baudirektion Grenchen

Donnerstag, 17. November 2011 19.30 Uhr

Markuskirche Bettlach Samstag, 13. November 2011 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim Baumgarten. Gestaltung durch die Gemeindeleiter und Pfarrer von Selzach/Lommiswil und Bettlach.

im Ratssaal des Parktheaters, Grenchen

Google und viel mehr Wir sehen uns die Zusatzfunktionen näher an

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 12. November 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kirche. 17.30 Uhr Eucharistiefeier mit den Erstkommunikanten, der Missione Cattolica Italiana und der Misión Católica Española. Sonntag, 13. November 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache fällt aus. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache fällt aus. Dienstag, 15. November 9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Josefskapelle. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 16. November 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 17. November 9.00 Uhr Eucharistiefeier fällt aus. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 18. November 8.00 Uhr Eucharistiefeier fällt aus wegen Schülerbeichte.

GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 13. November 9.30 Uhr Gottesdienst und Sonntagsschule

Traktanden 1. Protokoll der Sitzung Nr. 10 vom 25. Oktober 2011: Beschlüsse Nr. 2532, 2533, 2534, 2535, 2537 (Genehmigung u. a. im Hinblick auf die GV vom 20. 12. 2011) 2. Schulsozialarbeit: Überprüfung der organisatorischen Angliederung 3. Fachkommission Schulen Grenchen: Reporting 2010/2011 4. Schulen Grenchen: Reporting 2010/2011 und Ausblick 5. Ausgewählte Statistiken für das Schuljahr 2012/2013 aus verschiedenen Schulbereichen der Stadt Grenchen 6. Mitteilungen und Verschiedenes Stadtkanzlei Grenchen

Computeria Grenchen

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul, Grenchen Sonntag 13. November: 9.30 Uhr Christkatholische Eucharistiefeier mit Pfr. Dr. Klaus Wloemer 11.00 Uhr Syrisch-orthodoxer Gottesdienst mit Pfr. Kerim Asmar

Sonntag, 13. November 2011 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

3

+ Beantwortung von Fragen und Support Referent: Urs Zimmermann, IT-Erwachsenenbildner Unkostenbeitrag: Fr. 15.– Pro-Seniuter-Mitglieder freier Eintritt Mit freundlicher Unterstützung der

Abschied und Dank Traurig, aber in dankbarer Erinnerung haben wir auf Wunsch der Verstorbenen im engsten Familienkreis Abschied genommen. Unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter und Urgrossmutter

Mathilde Häni-Müller ist in ihrem 85. Lebensjahr von ihrer schweren Krankheit erlöst worden. Traueradresse: Urs Häni Burgerweg 8 2557 Studen HerzIichen Dank allen, die der lieben Verstorbenen im Leben mit Liebe und Freundschaft begegnet sind. Ein herzIiches Dankeschön richten wir auch an das Personal des Pflegeheims Schlössli in Pieterlen.


GRENCHNER PIZZA-KEBAB-HAUS KURIER

Solothurnstrasse 58, 2540 Grenchen 7 TAGE GEÖFFNET – Telefon 032 645 10 83

Sudoku Der Grenchner Stadt-Anzeiger gratuliert den Gewinnern recht herzlich!

Unsere SUDOKU-Gewinner

grosse Auswahl von

Jetzt zu besonders attraktiven Konditionen Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private Telefon 032 653 15 78 | www.liechtireinigungen.ch Liechti Reinigungen SCS GmbH | Fabrikstrasse 7 | 2542 Lengnau BE

Sonntagsbrunch am 11. & 18. Dezember

EZIALIST

IHR KÄSESP

E T T E RACL KÄSE

Reservation erwünscht

Bistro Bambi Marktstrasse 6 2540 Grenchen Telefon 032 653 27 91

2 53 21

Tel. 032 65 Centralstr. 37 www.chaesi.ch

Preis Hochzeit ab Fr. 500.– Tiershooting ab Fr. 50.–

Andres Stephanie, Meinisberg

Hess Martin, Bettlach

1 Gutschein à Fr. 25.– EASY PRICE FASHION OUTLET, Grenchen + 4 Kinotickets

1 Gutschein à Fr. 25.– GRENCHNER PIZZA-KEBABHAUS, Grenchen + 4 Kinotickets

Preise

...alles andere auf Anfrage

1 Gutschein à Fr. 25.– Bistro Bambi, Grenchen + 4 Kinotickets

1 Gutschein à Fr. 25.– In Style Photostudio, Grenchen + 4 Kinotickets

Lösung vom letzten Sudoku

geniessen Sie bei uns den Herbst 2011 im Restaurant mit Terrasse

Monats-Sudoku Tiershooting, Ziviltrauung, Konzertfotos, Hochzeitsfotos, Geburtstagsfotos

Alle Zahlen von 1 bis 9 sind in jeder waagrechten Zeile und in jeder senkrechten Spalte je einmal unterzubringen. Auch jedes kleine 3 x 3-Kästchenquadrat darf nur je einmal die Zahlen 1 bis 9 enthalten Viel Vergnügen!

www.in-style.jimdo.com in-style@gmx.net 079 548 68 08

Vollmond-Fondue auf der Terrasse mit Kerzenlicht

auf dem Unterberg 10. – 12. November 2011 ab 17.00 Uhr Fam. V. & R. Schneider Restaurant Untergrenchenberg Telefon 032 652 16 43 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der Grenchner Stadt-Anzeiger wünscht Ihnen viel Erfolg!

Einsendeschluss: Mittwoch, 14. Dezember 2011 (Poststempel). Coupon bitte einsenden an: Grenchner Stadt-Anzeiger, Monats-Sudoku, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen (Absender nicht vergessen). Die Preisgewinner werden direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Name:

Vorname:

Strasse:

Telefon:

PLZ:

Ort:

Wildspezialitäten


Nr. 45 | Donnerstag, 10. November 2011

Diverses

5


h c a l t t e B Einw Ei inw woh ohne hne ner: r: 482 829 Höhe Hö he übe ber M Meeer eer er: 48 489 9 Mete Meete M ter ter Fläche: 12,2 km

Herzlich willkommen Ihr Interesse an unserer Gemeinde freut uns. Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie.

Schreinerei und Bestattungen Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach Telefon 032 644 32 22 baenninger-schreinerei@bluewin.ch

Leicht erhöht, am Südfuss des Juras - direkt unter der Wandfluh geniessen Sie die Sicht auf Aare, Bucheggberg und Alpenpanorama. Romantische Erholungsmöglichkeiten und lohnende Ausflugsziele in der näheren Umgebung sowie ausgezeichnete Verkehrsverbindungen zu nahen städtischen Zentren machen Bettlach zum idealen Wohnort. Kommt dazu, dass die hier ansässigen kleinen und mittleren Unternehmen, mit teils weltweit bekannten Namen, bequem erreichbare Arbeitsplätze und damit der Gemeinde eine gesunde Finanzbasis bieten.

Aktueller Neubau an der Eduard-Kummerstrasse in 2544 Bettlach

JURA IMMOBILIEN

Wir freuen uns, Sie nächstens «live» in Bettlach begrüssen zu dürfen. Der Gemeindepräsident: Hans Kübli

Sie finden uns im ältesten Haus von Bettlach.

Jura Immobilien AG Allmendstrasse 14, 2544 Bettlach Telefon 032 645 40 41 Natel 079 648 11 04 E-Mail: info@juraimmobilien.ch Internet: www.juraimmobilien.ch

Silvester–Menu 2011

Reservation: 032 645 04 04

Flammkuchen * Saisonsalat mit Nussdressing * Pilzpastetli * Sorbet * Les Trois Filet Sauce Bernaise Kartoffelgratin Gemüse * Vacherin Glace oder Käseauswahl Fr. 53.–

Jura-Garage O. Frei Bettlach Telefon 032 644 27 00 www.fiatfrei.ch Unsere Profis der Administration: Antonietta Macedonio, Patricia Tsokhim, Andrea Bruder

Von links: Matthias Scholl, Simona Strub, Heinz Strub, Doris Strub, Angela Strub, Roman Zweifel. Hinten: Markus Meyer

Im Falle eines Schadens sind wir

1100 Ihr kompetenter Ansprechpartner. Ja h r e Jahre Donauer Franziska Bielstrasse 56 · 2544 Bettlach Telefon 032 645 42 24 Natel 079 425 32 89

Garage Schnider GmbH 2544 Bettlach, Telefon 032 645 22 22 www.garage-schnider.ch

Unsere speziellen Dienstleistungen: Lenkgeometrie – Fahrwerkprüfung – Reifenhotel


Grenchen

Nr. 45 | Donnerstag, 10. November 2011

NEWS

7

«Kindermedizin hält jung»

GRENCHEN Thomas Bamberger ist berufener Kinderarzt und kriegt alles unter einen Hut: Job, Notfalldienst, Familie, Hobby und Weiterbildung. MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

Ein Adventsfenster in Grenchen von letztem Winter. Für dieses Jahr werden noch drei freiwillige Bastler gesucht.

GRENCHEN

Gesucht: Bastler für Adventsfenster Jedes Jahr sucht Grenchen Tourismus kreative Bastler und Bastlerinnen, welche mit ihren Kindern, Grosskindern, Urgrosskindern, Schwiegereltern, Freunden, Bekannten oder einfach mit dem Nachbarn ein Adventsfenster präsentieren. Es hat noch drei freie Daten: 11., 18. und 23. Dezember. Interessierte melden sich im Büro von Grenchen Tourismus und lassen sich für den gewünschten Tag eintragen. Oder man meldet sich unter der Telefonnummer 032 644 32 11.

BETTLACH

Abendmusik Am Sonntag, 13. November, findet um 17 Uhr in der Markuskirche Bettlach eine A Capella-Abendmusik statt. Das Rossini-Vokalensemble sorgt für musikalische Unterhaltung.

BETTLACH

Schwarzer Humor Dem Verein Zähnteschür Bettlach ist es gelungen, das Komiker-Duo Strohmann-Kauz für einen Auftritt in der Zähnteschür zu gewinnen. Am Freitag, 11. 11., führen die Beiden das Stück «waidmannsheil!» auf. Start: 20 Uhr. Eintritt Erwachsene: 25 Franken; Eintritt Jugendliche bis 16 Jahre: 10 Franken. Ab 18.30 Uhr herrscht Risotto-Spass. Reservationen unter gross@zsbettlach.ch.

D

ie Zeiten der 90 StundenArbeitswochen sind für Thomas Bamberger glücklicherweise vorbei. Am Anfang seiner Arzttätigkeit war dies die Norm. Heute müssen 55 Stunden pro Woche reichen. «Ich rücke dennoch ein paar Mal wöchentlich auch nach Feierabend aus», spricht der Kinderarzt. Dies stört den 58-Jährigen nicht, denn er übt seinen Traumberuf aus. Kindermedizin sei eine «lustige» Medizin, Kinder seien stets optimistische Menschen und wollen gesund werden. Selbstmitleid ist für sie ein Fremdwort. Genau deshalb ist Bamberger seit 27 Jahren der Hausarzt für Kinder aus Grenchen und Umgebung. Zum ersten Mal in Kontakt mit kranken Kleinen kam der in Stockholm Geborene nach seinem Medizinstudium an der Universität Bern. Er erhielt eine der begehrten Assistenzstellen in der Kinderabteilung des Kantonsspitals Aarau. Dort kümmerte sich Bamberger während drei Jahren, und anschliessend noch zwei Jahre an der Kinderklinik des Inselspitals Bern, um Neugeborene und kranke Kinder. «90 bis 120 Stunden-Wochen waren keine Seltenheit», so Bamberger. 1984 eröffnete der Bürger der Stadt Solothurn die eigene Arztpraxis an der Bielstrasse in Grenchen. Warum Grenchen? Bambergers Entscheid hatte mehrere Gründe: einerseits das Vorhandensein eines Spitals mit Neugeborenen-Abteilung, andererseits die bevorstehende Pensionierung des damals einzigen Grenchner Kinderarztes Ueli Hagmann. Trotz allen Stimmen, die behaupteten, Grenchen brauche keinen Kinderarzt mehr, eröffnete Bamberger seine Praxis. Mit Erfolg – der seinen Preis hatte: «Ich erstickte beinahe in

Kinderarzt Thomas Bamberger im kinderfreundlichen Sprechzimmer seiner Praxis, die er vor 27 Jahren gründete. Arbeit.» Der Grenchner Kinderarzt benötigte Entlastung durch eine zweite Praxis in der Industriestadt. Sein guter Freund Rolf Luterbacher nahm den Hilferuf ernst und eröffnete bald darauf eine Praxis. Die Beiden sind bis heute ein gutes Team. Sie sprechen sich mit den Ferien und Samstagen ab. Auch im Notfalldienst wurde Bamberger vor zwei Jahren entlastet: den Kindernotfalldienst teilen sich neu neun regionale Kinderärzte. Bamberger mag Kinder. 19 Jahre lang kümmerte er sich neben seinem eigenen Geschäft noch um die Neugeborenen im Spital Grenchen. Bis die Frauenklinik vor acht Jahren geschlossen wurde. Sehr zum Bedauern von Bamberger. Warum Kinder-Hausarztmedizin? «Ich wollte den ganzen Menschen behalten. Und Kinderme-

dizin ist eine herrlich lustige Medizin. Die Kleinen heitern einen auf.» Und die anatomischen Unterschiede? Kinder sind doch Erwachsene im Kleinformat, oder nicht? Bamberger lacht und schüttelt den Kopf: «Das meinen Viele, ist jedoch falsch. Kinder sind sehr gesunde Menschen, haben meistens nur ein einziges Leiden. Krankheitsverläufe sind einfacher aber oft schwieriger zu erkennen. Dazu kommen ihr Wachstum und ihre Entwicklung. Deshalb setze ich auf LangzeitBetreuung.» Jene begann früher im Spital Grenchen, wo er Säuglinge behandelte. Heute kommen die Kinder von zufriedenen Eltern mit den eigenen Sprösslingen zu ihm. Dann weiss Bamberger, dass er alles richtig macht. Der vierfache Familienvater mit jü-

discher/tschechischer/deutscher Herkunft hat alles im Griff, auch sein eigenes Leben. Glücklich verheiratet mit einer Grenchnerin wohnt er in Grenchen, fährt seit zwei Jahren leidenschaftlich Motorrad, dichtet bereits wieder an Schnitzelbänken für die kommende Fasnacht, bastelt gerne, geht mit dem fünf Monate alten Hund Zipp spazieren, fährt Ski und reist gerne. Dies oft nach Griechenland, gerne auch mit dem Hausboot ins umliegende Ausland. Auf LuxusFerien verzichtet Bamberger freiwillig: «Das ist gar nicht mein Ding.» Nebenbei hat Bamberger noch den medizinischen Fähigkeitsausweis in Psychosomatik erarbeitet und tauscht sich regelmässig mit der Kinderklinik des Inselspitals Bern aus. So versteht er seine kleinen Patienten noch besser.

Ein Beruf zum Abheben

NEWS

GRENCHEN Ein Bettlacher will hoch hinaus: Chris Gilomen (18) hat die Berufseignungsabklärung zum Pilot bestanden – nach Flugstunden auf dem Flughafen Grenchen.

«

MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

Ich bin mit Leib und Seele dabei», spricht Chris Gilomen und blickt sehnsüchtig auf die Landebahn Nummer 07 des International Airport Grenchen. Er vermisst das Fliegen bereits. Dabei ist die letzte Flugstunde noch nicht lange her. Diese hat der 18-jährige Bettlacher anlässlich der SPHAIR-Berufseignungsabklärung absolviert. SPHAIR ist die Organisation, die das Tor zur aviatischen Zukunft öffnet. Während 14 Tagen wurden er und fünf weitere Schüler in der Flugschule Grenchen in die Kunst des Fliegens eingeführt. Und zwar mit Vollgas. Ohne eine einzige Flugstunde wurde Gilomen an den Steuerknüppel gesetzt; natürlich nie ohne wachsamen Fluglehrer an der Seite. Jeder Handgriff hatte selber zu erfolgen. Mit jedem Flug übernahm der Nachwuchspilot ein bisschen mehr Verantwortung, bis er bei Kursende – nach elf Flügen – ein Flugzeug alleine startete, flog und landete. Damit Gilomen das zweiwöchige Flugtraining absolvieren konnte, musste er zum «SPHAIR-Kurs Pilot» zugelassen werden. Der von der Schweizer Armee und Schweizer Luft-

Jan Enzler (links), Jonas Derendinger.

KIBIBUTA 2011

Jan und Jonas

Chris Gilomen in einem Flugzeug der Flugschule Grenchen. Er hat damit elf Flüge absolviert. waffe finanzierte und international anerkannte Kurs beinhaltet drei Stufen: Lernen des Basiswissens sowie Aufgaben lösen am Computer zuhause; danach ein Screening-Test in Dübendorf, wo eine Auswahl Flugschüler für das Flugtraining selektiert werden. Chris Gilomen gehörte zu den Glücklichen; er durfte auf einem Regionalflughafen in die Luft abheben. Als gebürtiger Grenchner kam für ihn nur der Flughafen Grenchen infrage. Während des Kurses übernachteten die sechs Flugschüler in der Flugschul-Unterkunft vor Ort. An 14 anstrengenden Tagen galt es, innert kürzester Zeit Neues zu lernen und umzusetzen. Diese Herausforderung nahm Gilomen gerne an: «So ist der Berufsalltag eines Piloten.» Ziel aller

Schüler war es, mit einem Zertifikat nach Hause zu gehen. «Darin erhalten wir eine schriftliche Empfehlung», erklärt Gilomen. Die besonders Talentierten werden für die Schweizer Luftwaffe empfohlen, die grosse Mehrheit für Linienflüge. Gilomen landete in der zweiten Gruppe, was jedoch kein Grund zur Enttäuschung ist: «Mein Traum war es schon immer, internationale Linien zu fliegen. Am liebsten in Privatjets.» Mit der bestandenen SPHAIR-Eignungsabklärung kommt er dem Traum vom Fliegen näher. Wie weiter? Eine Ausbildung bei der Schweizer Fluggesellschaft Swiss steht an. Doch bevor es soweit ist, will der Nachwuchspilot seine kaufmännische

Berufslehre an einer Schule in Bern abschliessen. Um das Fliegen nicht zu verlernen, übt Gilomen zuhause am Flugsimulator und besucht so oft wie möglich den Airport Grenchen. Er hat den Flughafen schätzen gelernt. «Obwohl er regional ausgerichtet ist, spürt man ein gewisses Mass an Internationalität.» Am Beruf Pilot fasziniert Gilomen die Power des Flugzeuges, die grossen Dimensionen, das Tempo. Man lernt ausserdem neue Kulturen und Welten kennen und diese zu schätzen. Bei einem Traum wird es nicht bleiben, davon ist der 18-Jährige überzeugt. Wer weiss, vielleicht heisst es in einigen Jahren auf Ihrem Flug: «Meine Damen und Herren, hier spricht Ihr Pilot Chris Gilomen.»

Die beiden Buben auf dem Bild haben die überaus erfolgreich abgelaufenen Kinderbilderbuchtage 2011 mit eröffnet: Jan Enzler und Jonas Derendinger. Irrtümlicherweise haben wir Jonas Derendinger ebenfalls der Familie Enzler zugeschrieben. Wir bitten, das Versehen zu entschuldigen.

GRENCHEN

Druckgrafik im Fokus 34 Künstlerinnen und Künstler aus der Region Solothurn/Mittelland und der diesjährigen Gastregion Graubünden/Tessin/Fürstentum Liechtenstein zeigen ihre neusten druckgrafischen Arbeiten. Die Ausstellung für Druckgrafik kann vom 20. November bis 15. Januar 2012 im Kunsthaus Grenchen besichtigt werden. Vernissage ist am Samstag, 19. November um 16 Uhr. Öffnungszeiten: Mittwoch - Samstag 14 - 17 Uhr; Sonntag 11 - 17 Uhr. Montag und Dienstag geschlossen.


8

Stellenmarkt / Immobilien

Donnerstag, 10. November 2011 | Nr. 45

IMMOBILIEN VERMIETEN Sofort Bargeld Gut bezahlte Nebentätigkeit als Versicherungsvermittler. Infos unter fumax@bluewin.ch oder info@bulls.ch

Zur Ergänzung unseres Küchenteams suchen wir einen jungen, motivierten

Koch 100% Serviceangestellte 60–100% Per sofort oder nach Vereinbarung. Restaurant Sternen Hauptstrasse 64, 2553 Safnern Tel. 032 355 11 33 info@sternen-safnern.ch 5 Min. von Biel, 5 Min. von Grenchen und 20 Min. von Solothurn entfernt.

In GRENCHEN an zentraler Lage, 4 Min. bis zum Südbahnhof, zu vermieten total renovierte 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon. Miete Fr. 1355.– inkl. NK. Termin ab 1. Dezember 2011 oder n. V. Besichtigung: Tel. 076 509 12 72

Hier im Hause zu vermieten: Moderne, ruhige

2½-ZimmerParterre-Wohnung 60 m²

Mit Gartensitzplatz, Dusche/WC, schönem Parkettboden, Waschmaschine mit Tumbler in der Wohnung, eigenem Hauseingang, Kellerabteil. Mietzins Fr. 930.– inkl. NK/Mt. Fr. 50.– für Parkplatz. Per sofort oder nach Übereinkunft. Nur an Einzelperson und NR. Tel. 032 653 13 93

08/15??? Aber bestimmt nicht diese

SingleDachwohnung in Grenchen. Zirka 80 m², Loft-ähnlich. Katzen möglich. Miete Fr. 1200.– inkl. NK. Tel. 079 208 39 38


VERMIETEN

IMMOBILIEN

VERKAUFEN

Dringend Nachmieter gesucht für günstige

4-Zimmer-Wohnung in Grenchen. Infos: Telefon 076 339 10 19

Zu vermieten ab Januar 2012

helle Räumlichkeiten 200 m²

689691

an der Hauptstrasse in Selzach geeignet als Büro, Fitnessstudio, Verkaufsraum, Therapieraum usw. Umkleideraum mit Duschmöglichkeiten vorhanden. Mietkosten mtl. exkl. NK Fr. 1500.–. Parkmöglichkeiten vorhanden. Tel. 032 679 21 53, 079 206 02 65

VERKAUFEN BETTLACH – Buchenweg 4 Zu vermieten per 1. Dezember 2011 an bevorzugter, ruhiger Wohnlage

3½-ZIMMERWOHNUNG Mit Balkon, viel Grünfläche ums Haus. Mietzins Fr. 980.– und NK Fr. 200.– Tel. 032 645 10 71 (Frau Brüngger)

Grenchen, Lötschbergweg 5 Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

3298 Oberwil b. Büren

3½-Zimmer-Wohnung

Bauland

Parkettböden, teilrenoviert, Balkon. Mietzins Fr. 750.– + NK Fr. 150.–, Aussenparkplatz Fr. 30.–. Auskunft: Tel. 079 539 12 25, B. Liechti

zu verkaufen Wohnzone erschlossen Angebote und Anfragen unter Chiffre 2947, AZ Anzeiger AG, Zuchwilerstrasse 21, 4501 Solothurn.

5½-Zi.-Reihen-EFH Baujahr: 1994, renoviert 2011 Wohnfläche: 151m² Steingarten mit Sitzplatz Verkaufspreis: Fr. 500 000.– Anfragen unter Tel. 032 645 13 64 / 079 512 03 15

Grenchen Ruhige

Weitere Infos: www.homegate.ch

4-Zimmer-Wohnungen

Hilfe zur Selbsthilfe Helfen Sie mit! Procap, Schweizerischer Invaliden-Verband Postfach, 4601 Olten, Tel. 062 206 88 88 PC 461809-1, www.procap.ch

an der Lingerizstr. 51 und 51a, mit Balkon, Wohnungen renoviert, mit Keller und Estrich, ab sofort oder nach Vereinbarung. Mietzinse ab Fr. 748.– (+ Fr. 150.– NK). Wohnbaugenossenschaft Besichtigung: Telefon 079 614 75 45

Grenchen an ruhiger Lage zu verkaufen am Muntersweg 49

für Menschen mit Handicap

Wer nicht inseriert, wird vergessen.


Immobilien

Donnerstag, 10. November 2011 | Nr. 45

VERMIETEN

689694

Grenchen Per sofort oder nach Vereinbarung zu vermieten

2-Zimmer-Wohnung – – – – –

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, ab sofort oder nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung

sonnige, helle Wohnung Geschirrspüler, Glaskeramik Laminat Balkon Fr. 847.– inkl. NK

Interessiert? Alphaplan, Tel. 043 399 34 40

mit Balkon Miete ab Fr. 750.– plus NK/BK Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) oder 079 800 45 04

688652

Zu vermieten in Grenchen

Verkaufsfläche 323 m² mit Schaufensterfront, mitten im Zentrum von Grenchen. Miete Fr. 2400.– exkl. Detailangaben im Internet unter www.phimmo.ch oder rufen Sie an Tel. *062 748 49 50 / 079 748 49 50 www.phimmo.ch

info@phimmo.ch

Grenchen, Solothurnerstr. 171/173 vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung

Die erste Miete gratis!!! 3-Zimmer-Wohnung, Haus 171, 2. Obergeschoss, Fr. 800.– exkl. HK/NK Akonto 3½-Zimmer-Wohnung, Haus 173, 1. Obergeschoss, Fr. 890.– exkl. HK/NK Akonto Parkett im Wohnzimmer, Plattenböden in Korridor, neue Küche und Bad/WC, Balkon, Keller/Estrich, Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe, Bushaltestelle direkt vor dem Haus. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH, 041 310 98 15* (während Bürozeit)

In GRENCHEN an zentraler Lage, 4 Min. bis zum Südbahnhof, zu vermieten 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon. Miete Fr. 1175.– inkl. NK. Termin nach Vereinbarung. Besichtigung: Tel. 076 509 12 72

Zu vermieten in Grenchen per sofort oder nach Vereinbarung schöne, renovierte

2-Zimmer-Wohnung MZ Fr. 690.– plus NK Fr. 100.– Besichtigung: Telefon 079 423 49 49

BETTLACH zu vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung an der Grossmatt, 10 Minuten vom Bahnhof

2- und 3-Zimmerwohnung Laminatböden, frisch gestrichen, grosse Zimmer, Balkon, geschlossene Küche Mietzins: ab CHF 610.00 + CHF 180.00 HNK Auskunft erteilt Ihnen gerne Carol Utiger 079 750 87 30 c.utiger@immoleimer.ch

690166

690356

10


Menschen

Nr. 45 | Donnerstag, 10. November 2011

11

«Fantastisches Projekt» GRENCHEN In Grenchen ticken die Uhren richtig. Von Grenchen aus fliegt es sich in alle Welt. Ab 2013 blicken alle Augen auf das Velodrome Suisse. Ein Projekt, das laut den Verantwortlichen, Grenchen zum Radsportnabel der Welt macht. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

E

s war das «Who is Who» des Radsports, des Schweizer Sports schlechthin, was sich da an einem Tag für ein ganz spezielles Projekt im Grenchner Parktheater versammelte: Gian Gilli, einst Chef Leistungssport bei Swiss-Ski, heute in gleicher Funktion bei Swiss Olympic; Vierfacher Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara, Bruno Risi, mehrfacher Weltmeister im Punktefahren, zweifache Weltmeisterin Karin Thürig, der deutsche Radprofi Andreas Klöden, Olympiasieger von 1980 Robert Dill-Bundi, der «von Haus aus» mit Grenchen verbundene Unternehmer Andy Rihs, YB-Cheftrainer Christian Gross und Stéphane Chapuisat. Das ist nur ein kleiner Auszug aus der 200 Namen umfassenden Gästeliste. Ein Wahn-

sinn. Grenchen wird zum Radsportnabel der Welt gemacht. Und für einmal schauen alle hin! «Hüttenwart» Boris Banga, wie er sich selber schmunzelnd im Parktheater vorstellte, hat sich mächtig für den Standort des Velodromes in Grenchen ins Zeug gelegt. Eine 250-Meter-Bahn, die damit als erste in der Schweiz tauglich für Europa- und Weltmeisterschaften sein wird. Unternehmer Andy Rihs, mit «seiner» BMC sowieso mit der Uhrenstadt verbunden, ist ebenso begeistert vom Standort und deshalb Mitglied im Stiftungsrat des «Velodrome Suisse», zusammen mit Melchior Ehrler, Präsident Swiss Cycling, Stapi Boris Banga, Mike Hürlimann, CEO BMC Trading AG und dem Grenchner Rechtsanwalt Dr. Urs Kaiser. Ein Viertel der Bausumme von 15 Millionen Franken werden je 2 Millionen Franken von Andy Rihs und der Stadt Grenchen eingebracht. In Grenchen hat die Gemeindeversammlung noch das letzte Wort. Die restlichen 11 Millionen sollen durch Sponsoren und Donatoren gedeckt werden. So schnell dereinst auf dieser Bahn die «Gümmeler» und Sportler aus anderen Bereichen unterwegs sind, so schnell soll auch der Bau voranschreiten. Wenn alles nach Plan

läuft, werden die ersten 4000 Zuschauer, die in der Halle gesamthaft Platz haben, im Januar 2013 eine sportliche Veranstaltung miterleben. Das Velodrome bietet ungeahnte Möglichkeiten: Eine Dreifach-Turnhalle, Hotel und Restaurants, Verkaufs- und Büroflächen. Mit dem Velodrome entsteht in der unmittelbaren Umgebung an der Sportstrasse ein wohl einzigartiges Sportzentrum mit Fussball, Aviatik, Tennishalle, Bocciadrome oder Schwimmstadion. Das sagen Prominente zum Projekt und zu Grenchen: ANDY RIHS: «Diese Stadt verfügt mit Boris Banga über einen Macher, der seine Sache versteht und immer offen ist für neue Ideen, die der Stadt und seiner Bevölkerung etwas bringen.» MELCHIOR EHRLER: «In Grenchen werden künftige Weltmeister herangebildet». GIAN GILLI: «Mit diesem Projekt bleiben wir konkurrenzfähig.» BRUNO RISI: Dafür gibt es nur zwei Worte – ein fantastisches Projekt!» FABIAN CANCELLARA: «Für die Nachwuchsarbeit ist das eine riese Bereicherung». BORIS BANGA: «Das Velodrome mit seiner Mantelnutzung wird auch zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und schafft neue Arbeitsplätze.»

Grenchner Gewerbler zu Besuch im «Baracoa» (von links):Mehmet Polat (Geschäftsführer «Baracoa»), Oliver Leuenberger (Bijouterie Leuenberger), Martin Banz (Banz Optik), Ursi Bur (Bijouterie Leuenberger) und Stefan Mumenthaler (Möbel-Märit).(Bild: jwe)

Einblick – Eindruck GRENCHEN Jeden Mittwoch staunen die Gäste in der Aussenredaktion «Baracoa» über die Produktionsart des GSA. Einblicke und Eindrücke von gestern.

N

eugier führt Besucher in die Aussenredaktion «Baracoa» des Grenchner Stadt-Anzeigers GSA. So erging es auch Gewerbetreibenden aus der Nachbarschaft: Oliver Leuenberger und Ursi Bur (beide Bijouterie Leuenberger), Stefan Mumenthaler (Möbel-Märit), Martin Banz (Banz Optik) und Fritz Schlup (Coiffeur Création Marc). Sie blicken den GSA-Redaktoren bei der Produktion der aktuellen Ausgabe über die Schultern. So wissen sie bereits einen Tag früher, was am Donnerstag in der Wochenzeitung steht. Ist doch gut!

Als treuen Leser geoutet hat sich Optiker Martin Banz: «Ich blättere den Grenchner Stadt-Anzeiger immer von hinten nach vorne durch.» Auch die redaktionellen Beiträge liest er gerne, weil man so die Menschen aus Grenchen und Umgebung kennenlernt. Bei seiner wöchentlichen Lektüre hat er vor kurzem erfahren, dass die GSA-Redaktion jeden MITTWOCH VON 11 BIS 15 UHR IM «BARACOA» produziert. Bei seinem Besuch windet er auch gleich «Baracoa»-Inhaber Mehmet Polat ein Kränzchen: «Er ist innovativ und macht einen guten Job.» Die Redaktion ist auch nächste Woche im «Baracoa» anzutreffen. Wer die aktuelle GSA-Ausgabe und noch viel mehr online lesen möchte, kann dies auch auf WWW.GRENCHNERSTADTANZEIGER.CH tun. mng

Glückliche und vereinte Runde (lnks). Boris Banga, Bruno Risi, Andy Rihs, Fab ian Cancellara, Dr. Urs Kaiser , Robert Dill-Bundi.

Fritz Schlup (Coiffeur Création Marc) mit seiner neuen Mitarbeiterin Lucille Antony aus München im «Baracoa».

Im Austausch mit China

Eine Geschichte

GRENCHEN Eine Delegation des Gesundheits- und Versicherungswesens in China hat die Stiftung Schmelzi in Grenchen besucht. MARTINA NIGGLI (TEXT, BILD)

vielen Informationen verdauten die Gäste bei einem Apéro. Danach begab sich die Gruppe auf einen Rundgang durch das Haupthaus und die einzelnen Ateliers der Stiftung. Die Besucher aus China zeigten sich beeindruckt. «Wir möchten unser System

verbessern und nehmen einige Ideen mit, die wir umsetzen möchten. Die Schweiz ist hoch entwickelt», so Yu Chang Mzng. Das Treffen wurde von der Universität St. Gallen organisiert.

D

ie Stiftung Schmelzi begleitet Menschen mit psychosozialen Beeinträchtigungen auf dem Weg der persönlichen Entwicklung und erhält regelmässig Besuch von Delegierten aus demselben Arbeitssektor. Letztes Jahr reiste eine Delegation der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) aus Bern an. Heuer hatten die Gäste eine etwas längere Reise vor sich, sie kamen nämlich aus China. Zahlreiche Personen aus dem chinesischen Gesundheits- und Versicherungswesen blickten einen Tag lang hinter die Türen der Stiftung Schmelzi. Institutionsleiter Guido Studer stellte die Institution vor. Die

Guido Studer, Institutionsleiter Stiftung Schmelzi (2.v.l.), mit Liu Nana (Verantwortliche Sino-Swiss Management Training Programme an der Universität St. Gallen, links), den chinesischen Gästen Yu Chang Mzng (Mitte), Liu Jzng (rechts) und Dolmetscherin Sabrina Fedeli (Solothurn, 2.v.r.).

GRENCHEN Der Gewerbeverband Grenchen (GVG) präsentiert die Festschrift «Lebendiges Gewerbe».

G

emeinsam haben Angela Kummer, Leiterin des Kultur-Historischen Museums, Rainer W. Walter, Ruedi Spielmann und Alfred Fasnacht, Präsident der Stiftung Museum Grenchen, in rund 1000 Arbeitsstunden ein 96-seitiges Buch auf die Beine

Sorgen für Reiseträume bei Kuoni Reisen AG: Filialleiter Mario Kunz und Reiseberaterin Eveline von Arb.

gestellt. «Lebendiges Gewerbe» heisst es und wurde im Jahre 2009 anlässlich des 111 Jahr-Jubiläums des Gewerbeverbands Grenchen (GVG) in Angriff genommen. Das Ziel der vier Autoren: Die Geschichte des Grenchner Gewerbes ab den 70er Jahren fortsetzen. Die Solothurner Regierungsrätin Esther Gassler an der Buchvernissage: «Das Gewerbe ist der stabilisierende Boden jeder Stadt.» Das Buch für 15 Franken ist an verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich. mng

Die Autoren mit der GVG-Festschrift (links): Rainer W. Walter, Angela Kummer, Alfred Fasnacht und Ruedi Spielmann.(Bild: mng)


12

Agenda

Donnerstag, 10. November 2011 | Nr. 45

alt & jung

Zeit gewinnen

I

Kümmern Sie sich

Fitness-Turnen für Männer

679493

Jetzt

mmer wieder werden Erfindungen gemacht, die einen Zeitgewinn möglich machen. Neustes Beispiel ist die flüssige Hefe. Danach muss man nicht mehr Hefe mit Zucker übergiessen und zwei Minuten warten, bis sie flüssig ist: Man spart also Zeit. «Noch mehr Zeit gewinnen könnte man, wenn man direkt Zopfteig verkaufen würde», sagte mein Kollege Kurt, «weisst du einer, bei dem Mehl, Salz, Butter, Milch und Hefe bereits vermischt und verknetet sind; den müsste man nur noch zöpfeln und backen. Der Zeitgewinn wäre enorm.» Nun sprudelten die Ideen nur noch und wir fanden noch weitere Möglichkeiten, wie man beim Zopfbacken rationeller vorgehen könnte: «Noch mehr Zeit sparen könnte man, wenn dieser Teig bereits gezöpfelt wäre», entgegnete ich Kurt, zumal man ja weiss, dass viele private Zopfbäcker/innen gar nicht so richtig wissen, wie man die einzelnen Stränge übereinander schlagen muss, damit es ein schöner Zopf wird.» «Genau», sagte Kurt, «das habe ich auch schon festgestellt.» So eine Erfindung wäre genial und man könnte noch viel mehr Zeit sparen, weil man den Zopf nur noch mit Eigelb bestreichen und backen müsste. Nun mischte sich Kurts Frau in die Diskussion ein. «Am meisten Zeit könnte man aber gewinnen, wenn dann dieser Zopf auch bereits gebacken wäre ...» Doch davon wollte Kurt nichts wissen: «Klar würde man damit am meisten Zeit sparen», erwiderte er, «aber am besten schmecken doch noch immer diejenigen Zöpfe, die man selber gemacht hat. Vor allem dann, wenn man damit erst noch viel Zeit eingespart hat ...»

um Ihren Krankenkassenwechsel! Krankenkassen-Beratungsstelle H. Kobelt, Vertretung der Assura Tel. 032 621 52 03

Wo:

Turnhalle Haldenschulhaus, Grenchen

Wann:

jeden Freitag, 20.15 bis 21.30 Uhr

erstmals am 4. November 2011

Paul-Georg Meister

Kein Vereinszwang! Unkostenbeitrag Fr. 2.– pro Abend. Turnleiter: Othmar Saner / Heinz Waldmeier Ruedi Rüegg Auf Deinen Besuch freut sich der Männerturnverein MTV Grenchen

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

DONNERSTAG, 10. NOVEMBER LENGNAU 14.00: Senioren-Jassnachmittag. Einzelschieber mit zugelostem Partner. Restaurant Hirschen, Bielstrasse 20.

FREITAG, 11. NOVEMBER

SONNTAG, 13. NOVEMBER

21.30: Konzert der Hot Shot Blues Band. Eintritt frei. Die Hot Shots spielen Blues im Electric-Chicago-Stil. Ihre Vielseitigkeit und Experimentierfreude zeigt sich sowohl durch Einflüsse des Jazz, Soul, R ’n’ B und Funk, als auch in der Verwendung von Congas als Begleitung zu Bluesstücken. Musigbar, Solothurnstrasse 8.

15.00: «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Führung mit Xavier Fàbregas. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 19.30: Dimitri mit «Porteur». Clownerie ohne Worte. «Porteur» ist 1962 entstanden und Dimitris ältestes Programm. Es dreht sich alles um Kisten und Koffer, deren Inhalt entdeckt wird. www.clowndimitri.ch Parktheater, Lindenstrasse 41. Vorverkauf: Buchhandlung Lüthy + Stocker, 032 653 14 89; www.parktheater-grenchen.ch

7.00–12.00: Wochenmarkt. Marktplatz. 14.00–19.00: Gesundheits- und Erlebnistage mit Engelausstellung. Mit Kurzvorträgen. 15.00: Lichtund Farbtherapie. 15.45: Aura-Soma. 16.30: «Mein Zuhause, mein Kraftort». 17.15: Aura-Fotografie. 18.00: Modekreationen. Zentrum für bewusste Lebensgestaltung, Däderizstrasse 101. 20.00: Konzertchor Stadt Solothurn: «Misa Cubana». Der Konzertchor der Stadt Solothurn bringt, begleitet vom Huttwiler Kammerorchester, die «Misa Cubana» des zeitgenössischen kubanischen Komponisten José Maria Vitier zur Aufführung. Schweizer Erstaufführung in Anwesenheit des Komponisten. Solisten: Isabel Cangelosi (Sopran), Stephanie Szanto (Mezzosopran), Sandra Nickl (Alt), Daniel Bentz (Tenor), Evelyne Grandy (Klavier), Sunlay Almeida (Cembalo). Leitung: Adalbert Roetschi. St. Eusebiuskirche, Kirchstrasse. Vorverkauf: Busbetriebe BGU, 032 644 32 11

MITTWOCH, 16. NOVEMBER

Die Hot Shot Blues Band spielt in der Musigbar.

14.00–16.00: Ausstellung «Mein Körper gehört mir». Fachpersonen sind anwesend und stehen für Fragen und Anliegen über das interaktive Präventionsprojekt zur Verfügung. Kinder können nur in Begleitung von Erwachsenen empfangen werden. Die Ausstellung beinhaltet sechs Spielstationen, an denen Schüler unter Anleitung ausgebildeter Animatorinnen ihre Gefühle und ihren Körper kennen lernen. Organisiert von Schulsozialarbeit Grenchen. Schulhaus IV (Aula), Schulstr. 35.

SAMSTAG, 12. NOVEMBER 10.00–17.00: Gesundheits- und Erlebnistage mit Engelausstellung. Kurzvorträge: 11.00: Grund Therapie, Körperhaltung. 14.00: EQ-Life-T.E.A.M.Therapie. 15.00: Heilsteine. 15.45: Geistiges Heilen. Zentrum für bewusste Lebensgestaltung, Däderizstrasse 101. 20.30–23.30: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

● ● ●

> EINSENDUNGEN

● ●

● ● ●

die Feier zur Eröffnung der Tunnelbauarbeiten in Grenchen statt. Aus diesem Anlass ist eine Kohlenschaufel aus derselben Zeit zu sehen. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung. www.museumgrenchen.ch Fr–So/Mi 14–17 Uhr

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Der Wandel eines Stadtbilds». Bis 14. Februar. In einer Ausstellung stellen Schüler der Sekundarschule Grenchen einst und jetzt gegenüber. «Gastauftritt: Kohlenschaufel». Bis 21. Dezember. Vor 100 Jahren fand

Ausflugstipp: Gedenkstätte für Grenchner Heldinnen und Helden

20.00–22.00: Militärkonzert Mil Spiel FU Brigade 41. Eintritt frei. Parktheater, Lindenstrasse 41.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

Foto: Stadt Grenchen

● ● ● ● ● ●

● ●

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert. Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Die Gedenksteine zu Ehren von Maria Schürer, Elisabeth Frei und Andreas Hugi haben ein neues Zuhause gefunden. An der Kastelsstrasse (gegenüber dem Alterszentrum) stehen die Steine nun in einem kleinen Park, der noch begrünt, mit einer Sitzbank und einer Informationstafel mit Erläuterungen zu den Geschehnissen von 1798 ergänzt wird. Ende Januar 1798 begann der Franzoseneinfall in die Eidgenossenschaft. Die Französische Revolution führte mit Napoleon auch zur Helvetischen Revolution und schliesslich zur Ausrufung der Helvetischen Republik im April 1798. Diese bedeutsamen historischen Ereignisse trafen auch Grenchen: Am 2. März 1798 fielen die Franzosen, vom Büttenberg her kommend, in Grenchen ein. Die hier

stationierten Militärposten, aber auch Männer und Frauen aus Grenchen wehrten sich vergeblich gegen die erdrückende Übermacht von Tausenden, teils berittenen Franzosen. An diesem Tag starben in Grenchen 16 Frauen und Männer im Kampf. Unter ihnen auch die drei zuvor genannten Personen. Infolge des Neubaus beim Blumenhof Kastels musste für den dort platzierten Maria Schürer-Stein ein neuer Platz gefunden werden. Da auch die beiden anderen Steine nicht am genauen Ort des Ereignisses standen, wurde beschlossen, für die drei damals Gefallenen eine gemeinsame, würdige Gedenkstätte zu errichten. Die Einweihung des neuen Platzes erfolgt im Frühjahr 2012. www.grenchen.ch

Profile for Evalet Jean-Luc

gsa_kw45_2011  

gsa_kw45_2011

gsa_kw45_2011  

gsa_kw45_2011