Issuu on Google+

P.P. 2540 Grenchen

20. Januar 2011 | Nr. 3 | 72. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADTANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

im Streiflicht: «Cüpli - Samschti» und Wiedereröffnung McOptik

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

● ●

Wir singen, spielen und bewegen uns. Wir machen dazu Musik mit Trommeln, Schlaghölzli, Rasseln, Klangstäben etc.

Musik für Mutter/Vater und Kind ab 2–4-jährig

Ort: Beginn: Zeit: Kosten: Kursleiterin:

Jugend- und Freizeithaus Lindenhausstrasse 29, Grenchen Montag, 14. Februar 2011 10 Uhr Fr. 100.– für einen Kursblock à 7 Std. Regina Scherer-Buscher, Kindergärtnerin mit Ausbildung in musikal. Früherziehung

Mitnehmen: Gymnastikschläppli Anmeldung an die Kursleiterin, Jurastrasse 4 4522 Rüttenen, Telefon 032 530 24 56 Vor- und Nachname des Kindes: Adresse: Tel.: Name der Mutter/Vater: Unterschrift:

Alter:

DAS PORTRÄT

Die Macherin VRENI SCHNEIDER Einst wollte sie Lehrerin werden, wurde dann Bäuerin und jetzt führt sie den Berggasthof Unterberg.

Ornithologischer Verein Grenchen

JOSEPH WEIBEL (TEXT, FOTO)

Kleintierschau

I

hren Traumberuf habe sie zwar ganz knapp verfehlt, sagt Vreni Schneider, die Wirtin vom Untergrenchenberg. Wenn sie heute zurückblickt, so war das wohl eine Fügung des Schicksals. In der Bäuerinnenschule habe sie eine sehr gute und breite Ausbildung genossen. «Bauern brauchen starke Frauen und Unterstützung in jeder Beziehung.» Sie hat einen Bauern geheiratet und mit ihm einen kleinen und feinen Bauernhof in Vielbringen bei Worb bewirtschaftet. «Das war Kleinstlandwirtschaft», sagt die engagierte Frau. «Deshalb war Kreativität gefragt, wenn man eine sechsköpfige Familie durchbringen will». Sie baute mit all den auf dem Hof verfügbaren Produkten eine Direktvermarktung auf. «Die Veredelung von Produkten liegt mir. Direktvermarktung ist aber ein hartes Pflaster.» Ein Porträt von Vreni Schneider, die mit ihrer Familie seit bald drei Jahren am Untergrenchenberg wirtschaftet finden Sie in dieser Ausgabe.

Samstag / Sonntag 22.– 23. Januar 2011 in der Alten Turnhalle in Grenchen Festwirtschaft

Tombola

Eintritt frei

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Öffnungszeiten: Samstag, 22. Januar 2011 14.00 – 21.00 Uhr Sonntag, 23. Januar 2011 9.00 – 16.00 Uhr

Neues Handy? Verlängern Sie bei uns Ihr Sunrise-Abo bereits 4 Monate vor Vertragsende!

Wir verstehen Sie.

Die Wirtin vom Untergrenchenberg: Vreni Schneider. www.ep-digirama.ch


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 20. Januar 2011 | Nr. 3

Mein Dorf

«Wunderbare Lage am Buechiberg» ARCH Franz Wyss über sein Dorf: Schönster Platz: bei der Kirche unter dem Tulpenbaum. Ruhigster Platz: Biotop. Beliebtester Dorftreffpunkt: Kreuzstrasse beim alten Schulhaus, und beim Gemeindehaus. Grösster Verein: Turnverein.

Franz Wyss an seinem Lieblingsplatz beimTulpenbaum, welcher dem Heimatschutz untersteht. Die Aussicht auf Arch fasziniere ihn immer wieder.(Bild: mng)

Kleinster Verein: Ornitologischer Verein. Dorfspezialität: früher die «Güggeli» im Restaurant Arch. Bekannte Persönlichkeiten: Schlueb Hans (verstorben, ehemaliger Besitzer der Aska), Willy und Fredy Häni, Hr.Hunziker vom Römercafé.

Steuerparadies oder Steuerschreck? mittelgünstig, wobei sich Viele einen tieferen Steuersatz wünschen. Wo kauft man ein? Beim Volg und Beck.

Schwab, Schlueb, Schlup, Häni, Wyss. Grösstes Unternehmen: Häni & Co. AG ●

mng ●

ZUR PERSON

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

Werbespot: Arch ist ein Dorf mit einer wunderbaren Lage am Buechiberg und gutem Verkehrsanschluss.

Franz Wyss. geboren 9. 12. 1938, verheiratet, zwei Kinder. In Arch seit Geburt. Beruf: Pensionär, Altersbeauftragter von Arch, zuletzt als KV-Angestellter tätig. Hobbies: Musik, Fotografie und Film.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

Typische Burgernamen / Familiennamen:

● ●

Einkaufsmöglichkeiten: waren früher besser, Lädelisterben bemerkbar.

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Ursula Koalick

Hautärztin MFH Allergologie (D) – Phlebologie/Beinleiden (D), Kinderdermatologie, Laser- und Lichttherapie Niklaus-Konrad-Strasse 25 4500 Solothurn Telefon 032 622 73 44


Amtliche / Kirche

Nr. 3 | Donnerstag, 20. Januar 2011

Bestattungsdienste Grenchen und Umgebung

Pozvek AG H. Gerber

Kastelsstrasse 6 2540 Grenchen ✆ 032 652 52 82 • Bestatter mit eidg. Fachausweis • Sterbevorsorge • Diskrete und gewissenhafte Beratung, deutsch und franz. • Überführungen In- und Ausland • Im Dienste der Trauerfamilien Tag und Nacht

IMPRESSUM

Rückenschmerzen 70'000 Menschen in der Schweiz haben Morbus Bechterew. Und Sie?

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.gsa-online.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: Vogt-Schild Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Joseph Weibel, Redaktionsleiter und Martina Niggli, 032 652 66 65, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: Vogt-Schild Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: www.gsa-online.ch mm sw CHF -.75 / mm farbig CHF 1.15 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 21 653 Ex. Copyright: Vogt-Schild Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner CEO: Christoph Bauer www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

Aargauer Zeitung AG, AZ Anzeiger AG, AZ Crossmedia AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Vertriebs AG, Media Factory AG, Basellandschaftliche Zeitung AG, Berner Landbote AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Radio Argovia AG, Radio 32 AG, Radio 32 Werbe AG, Solothurner Zeitung AG, Tele M1 AG, TMT Productions AG, Vogt-Schild Anzeiger AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Dominique Adam, Tänzerin

STELLENMARKT

3


Auto /Motormarkt Grenchner G Gr ench chne hne nerr Stadtanzeiger Stad adta dta tan nz ge nzeige gerr | Donnerstag, D nn Do nnerrst sta tag, ag 20. 20 Januar Januar Jan Ja nuar 2011 201 2 011 01 1

Leimenstrasse 7 2540 Grenchen Tel. 032 652 60 30 www.garagethomi.ch garagethomi@bluewin.ch

Cabrio 1.0 Passion 1.Hand 1. Inverkehrsetzung, 6. 2007 km-Stand 30 850 Fr. 14 700.–

Mazda 62 Automat 1. Inverkehrsetzung, 2. 2003 km-Stand 72 600 Fr. 14 800.–

Mazda Premacy 2,0 Automat 1. Inverkehrsetzung, 7. 2002 km-Stand 159 800 Fr. 7800.–

Opel Zafira 2,2 16 V Automat 1. Inverkehrsetzung, 5. 2002 km-Stand 102 000 Fr. 10 900.–

Leuzigenstr. 5, 2540 Grenchen Tel. 032 645 42 43 teamgarage@bluewin.ch

Seat Leon 2.0 FSI T Stylance 1. Inverkehrsetzung, 5. 2006 km-Stand 84 900 Fr. 18 900.–

Seat Ibiza Cupra 1 SoPS 1. Inverkehrsetzung, 6. 2002 km-Stand 146 200 Fr. 8200.–

BMW 320 d Diesel 2000 ccm3 1. Inverkehrsetzung, 7. 1998 km-Stand 113 120 Fr. 13 200.–

BMW 328 Ci 1. Inverkehrsetzung, 11. 1999 km-Stand 172 900 FR.10 900.–

Bielstrasse 1, 2544 Bettlach Tel. 032 645 22 10 Fax 032 645 26 54 www.fiatfrei.ch

Fiat Punto 1.4 Dynamic Lim. 1. Inverkehrsetzung, 7. 2010 km-Stand 14 600 Fr. 15 900.–

VW Eos 2.0 FSI T Cabrio 1. Inverkehrsetzung, 5. 2008 km-Stand 36 000 Fr. 36 300.–

Fiat 500 C 1.4 16V Lounge Lim. Vorführwagen, 6. 2010 km-Stand 8900 Fr. 24 900.–

Fiat Panda 1.2 Dynamic plus Lim. 1. Inverkehrsetzung, 1. 2009 km-Stand 31 000 Fr. 11 900.–

Bielstr. 85–89, 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

Toyota Auris 1.6 Linea Sol, Autom. 1. Inverkehrsetzung, 5. 2007 km-Stand 48 700 Fr. 18 900.–

BMW X1 xDrive 23d, Automat 1. Inverkehrsetzung, 3. 2010 km-Stand 16 700 Fr. 59 800.–

MINI Mini Cabrio Cooper S 1. Inverkehrsetzung, 5. 2009 km-Stand 34 900 Fr. 29 800.–

BMW 535d Touring, Automat 1. Inverkehrsetzung, 10. 2006 km-Stand 39 900 Fr. 52 800.–

Yaris 1.3. Luna Automat 1. Inverkehrsetzung, 6. 2007 km-Stand 7400 Fr. 17 900.–

VW Polo 1.2 Comfort 1. Inverkehrsetzung, 3. 2007 km-Stand 51 000 Fr. 14 500.–

Toyota 2.4 Sol Avensis Kombi 1. Inverkehrsetzung, 8. 2006 km-Stand 156 000 Fr. 13 900.–

Mitsubishi 1.8 Space Star Autom. 1. Inverkehrsetzung, 6. 2002 km-Stand 110 000 Fr. 10 500.–

Jura-Garage Oliver Frei

Ueberland-Garage M. Meyer AG Bielstrasse 21 2545 Selzach Tel. 032 641 13 69 Fax 032 641 30 47 ueberland-garage@bluewin.ch

Zu verkaufen/vermieten

Western-Dekoration Über 200 Westernsättel, Silbersporen, Bullpeitschen, Packtaschen, Revolver- und Winchester-Futterale, Steckbriefe, Handschellen, Indianerdecken, Fallen, Westernhüte, Lassos, Chaps, Longhorns, Bisonkopf, alte Wirtshausschilder usw. Günstige Preise. 056 633 44 82, www.westernmuseum.ch


6

Grenchen

Donnerstag, 20. Januar 2011 | Nr. 3

«Platz für neue Ideen»

● ● ● ●

Grenchner Stimme

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

PETER BROTSCHI

● ● ●

S

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Wertschätzung

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Hanspeter Schumacher erhält in einer Woche den Kulturpreis der Stadt und Region Grenchen. Seit 1975 wird diese Anerkennung an Kulturschaffende und Künstler überreicht, welche eine besondere Leistung auf einem Gebiet des Kulturlebens vorweisen können. Der Bezug zu Grenchen muss jeder Nominierte vorweisen können. Neben dem Kulturpreis werden am selben Abend zwei weitere Preise der Kulturkommission verliehen: der Anerkennungspreis an das Grenchner Vokalensemble Octagon und der Nachwuchsförderungspreis an eine Hip-Hop Gruppe, bestehend aus den Rappern von City Nord und den DJs Tru Comers. Die Feier vom 27. Januar wird organisiert von der Abteilung Standortmarketing, Kultur und Sport Grenchen. Barbara Pestalozzi Kohler, Leiterin dieser Abteilung, nennt das Ziel der Kulturpreis-Vergabe: «Die Kulturförderung soll lebendig bleiben. Der Preis ist ein Zeichen der Wertschätzung.» Kultur wird in Grenchen gross geschrieben. «Sie ist etwas Vielseitiges, Facettenreiches, das alle angeht. Die Stadt ist gemeinsam mit zahlreichen Vereinen und Freiwilligen sehr aktiv, um die Attraktivität von Grenchen verstärkt - mehr als bisher schon - der Bevölkerung bewusst zu machen», so Pestalozzi Kohler. Die Übergabefeier vom Donnerstag, 27. Januar beginnt um 19 Uhr im Schulheim Bachtelen. mng

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Sie kennt die Welt der Weine: Marianne Staudenmann, die an zahlreichen Mondo Vino-Degustationen vor Ort ist. Rechts André Pürro, Filialleiter Coop Biel Boujean.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Die Welt des Weins BIEL Da schlagen die Herzen der Weinfreunde höher. Im Coop Biel Boujean findet noch bis am 29. Januar 2011 ein grosser Weinevent statt. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

E

in Amaraon Classico Serra, ein Cabernet Sauvignon Barrel Select Fetzer, ein Malbec Mendoza oder ein Ribera del Duero Condado de Haza: Elegante Weine bieten sich schon fast zur Wette an im Coop Megastore Biel Boujean. Noch bis zum 29. Januar 2011 heisst es Mondo Vino. Pro Jahr werden rund 50 Mondo Vino-Degustationen in der ganzen Schweiz durchgeführt. Jeweils bis zu 80 Weine aus aller Welt gibt es zu ermässigten Preisen (15 bis 50%!).

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Filialleiter André Pürro ist begeistert von der Mondo Vino: «»Wir verfügen über eine grosse Durchgangsfläche zu unserem erst kürzlich vollständig umgebauten Megastore. So lassen sich die verschiedenen Weine perfekt präsentieren.» Wer auf Nummer sicher gehen will, verkostet die edlen Tropfen und lässt sich durch die erfahrene Weinkennerin Marianne Staudenmann informieren. Mondo Vino gastiert noch bis am 29. Januar 2011 im Megastore Coop Boujean. Mit einem ersten Sortiment bis am Samstag, 22. Januar. Für eine zweite Staffel ab 25. bis 29. Januar mit einem Sortimentswechsel.Biel gehört im übrigen auch zu den schweizweit zehn Stationen mit Weinmessen. Auf dem Bielersee können an dieser grossen Coop-Degustation bis zu 300 Weine gekostet werden.

● ● ●

trassenszene in Solothurn: Grossmutter, Tochter und ein Kind. Die Grossmutter hat eben ein Spielzeug gekauft. Sie nimmt das Ding aus der Verpackung, drückt es dem kleinen Mädchen in die Hände und wirft den farbigen Karton weg. Eine veritable Schachtel, mitten auf der Strasse. Beizenszene in Grenchen: Freitagabend, 21.45 Uhr. Im überfüllten Fumoir könnte man die Luft mit einer Motorsäge schneiden. Mittendrin ein etwa zweijähriges Kind auf dem Schoss der Mutter und ihrer Freundinnen. Einige Leute regen sich auf, dass das Kind um diese Uhrzeit in einem Restaurant - schlimmer: im stickigen Fumoir - ist. Das sind zwei von unzähligen Beobachtungen, die ich in dieser Art immer wieder mache. Sind sich die Eltern der Folgenschwere ihres Handelns bewusst? Littering ist ein Übel unserer Zeit. Wer Abfall auf die Strasse wirft, verunreinigt den Lebensraum der anderen. Zudem ist es Ausdruck des Sicherhebens über jene Mitmenschen, die den Dreck nachher wegputzen müssen. Jemand muss es ja machen. In einer Gesellschaft, welche die Befriedigung der Bedürfnisse der einzelnen Person ins Zentrum stellt, ist es offenbar normal, dass ein Kleinkind um 22 Uhr noch im Restaurant ist. Schliesslich will man die Party nicht verpassen. Das Kind aber hat keine Chance: Es MUSS da sein, ob es will oder nicht, auch wenn die Umgebung überhaupt nicht kindsgerecht ist. Kinder beobachten und nehmen wahr, was in ihrer Umgebung geschieht. Sie machen sich ein Bild unserer Welt, in die sie hineinwachsen. Dafür benötigen sie Vorbilder. Menschen, die in ihnen ein positives Bild einprägen vermögen. «Littering-Grosis» gehören definitiv nicht dazu. Eltern und Grosseltern sind die engsten Bezugspersonen für Kinder im Vorschulalter. Was sie vorleben, ist für das Kind der Massstab. Deshalb ist es wichtig, was Eltern ihren Kindern an Werten, Haltungen und Erlebnissen vermitteln. Eine positive Haltung ist absolut kostenlos, zum Nulltarif erhältlich: der Verzicht. Zum Beispiel das Bedürfnis des Kindes vor das eigene Bedürfnis nach Party stellen.

GRENCHEN

Für sie heisst das: Es hat wieder Platz für neue Ideen: «Bestehendes festigen, Neues sanft einbauen». Die manchmal langen Tage und manchmal auch Nächte bereiten ihr weniger Sorgen, als die momentan stillgelegte Weissensteinbahn. Auch wenn dadurch vor allem am Wochenende mehr Gäste zu ihr kommen, findet sie die Entwicklung eine schlechte.

Seit ihrem Pachtantritt züchtet die Bauersfamilie auch hier Angus Mutterkühe. Die engagierte Frau des Hauses bewirtschaftet den Gasthof und serviert als Spezialität Angus Natura-Beef. Anfänglich kam sie schon ins Schleudern. «Planen war schwierig. Die Anzahl Gäste war primär abhängig vom Wetter und auch die Ausgestaltung des Menuplans.» Ihre Vorgabe, alles selbst zu produzieren, hat sich bis auf die Pommes erfüllt. Vor allem im ersten Winter aber kam die Macherin mehr

Lieferant für den Berggasthof ist.

Das Transportproblem scheint am Jurasüdfuss allgegenwärtig. Sie kämpft um eine grössere Frequenz der Busbetriebe. Die wenigen Fahrten wollte man gar noch mehr reduzieren. Sie sei offen für ein Gespräch. «Solche Dinge lassen sich weder mit dem Mail noch in anderer Schriftform klären.» Sie schätzt den guten Kontakt zur Bürgergemeinde und vor allem, dass man ihnen viel freie Hand lasse. Man glaubt, wenn sie sagt: «Bei den Übernachtungszahlen haben wir noch ein grosses Potenzial.» Ferien auf dem Grenchenberg - klingt spannend, und wird schon heute gebucht.

als einmal ans Limit. Sie hat den Turnaround, die Richtungsänderung, geschafft und bereits im zweiten Winter «den Laden im Griff», sagt sie schmunzelnd.

Vreni Schneider vom Unterberg in der Küche: Ausser Pommes wird hier alles selbst gemacht.

Unter dem Motto «Endlich wird die Malmaschine eingeweiht!» versammelt sich der Pfadfinderbund Seeland am Freitag, 21. Januar von 19 bis 21 Uhr zu einer Gruppenstunde in der Zivili Arch. Infos unter 077 409 44 25.

Pfadi-Stunde

Z

ARCH / SEELAND

wei Hot-Pot-Bäder mit Holzfeuerung; Riesen-Trottinets und eine Küche, in der ausser Pommes alles selbst gemacht wird. Das ist ungewöhnlich. Kein Wunder, hat Wirtin Vreni Schneider keine grossen Berührungsängste mit den Medien. Über den Untergrenchenberg wurde in den letzten Monaten viel geschrieben und und im Radio berichtet.

Am Samstag, 29. Januar findet in Bettlach ein Baumschnittkurs statt. Besammlung ist um 13 Uhr beim Bahnhof - Parkplatz. Bei Schlechtwetter wird der Kurs um eine Woche verschoben. Auskunft unter 032 645 30 59.

Baumschnittkurs

BETTLACH

Patrizia Bamberger, Grenchen und Helga Clauss aus Lengnau haben je zwei Tickets für die heute Abend stattfindende Aufführung im Parktheater “Schiffbruch - Unwetter im Emmental” gewonnen. Herzliche Gratulation!

Glückliche Gewinner

GRENCHEN

Der FC Fulgor Grenchen führt am Samstag/Sonntag, 29. / 30. Januar das 19. Schüler - Hallenturnier durch. Erst- bis Siebtklässler spielen am Samstag von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr in der Doppelturnhalle (Schwimmbad) Grenchen.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

Hallenfussballturnier

GRENCHEN

NEWS

Vor genau 31 Jahren hat sie Rudolf Schneider geheiratet und fünf Kinder grossgezogen. Das Älteste ist 30, das Jüngste 12. Bis vor knapp drei Jahren führten sie in Vielbringen einen kleinen Betrieb mit zehn Hektaren Land. Die Bauersfrau musste rasch Kreativität entwickeln, damit die siebenköpfige Familie durchs Leben kam. Mit der lockenden Pacht des Untergrenchenberghof sah Vreni Schneider rasch, dass sich ein langgehegter Traum erfüllen könnte: Einen Gasthof zu führen und möglichst alles selber zu produzieren. Der Abschied vom Hof in Vielbringen fiel der gebürtigen Worberin nicht sonderlich schwer, zumal der Hof von einem befreundeten Paar weitergeführt wird und zum Teil auch

GRENCHEN Vreni Schneider, die Wirtin vom Gasthof Untergrenchenberg, sagt nach bald drei Jahren Wohnen und Leben auf dem Grenchner Hausberg: «Wir sind hier daheim». Der Erfolg kam aber nicht von alleine.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

DER GRENCHNER KANTONSRAT PETER BROTSCHI SPENDET SEIN HONORAR VON 100 FRANKEN AN YPSILON, WOHNGRUPPE FÜR DEMENZKRANKE MENSCHEN, GRENCHEN.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●


Büren / Grenchen

Nr. 3 | Donnerstag, 20. Januar 2011

Starkes Gewerbe fördern BÜREN AN DER AARE Die SBB erweitern ihr Kerngeschäft und wollen beim Bahnhof in Büren an der Aare einen Lebensmittelladen bauen. Das Bürener Gewerbe hat wenig Freude.

AUTO / MOTORMARKT

A

Gute Chancen fürs Gewerbe - auch in Zukunft Die Miene des Präsidenten, Geschäftsführer von «aare druck» in Büren, heitert sich aber schnell wieder auf. Es gebe zwar ein Lädelisterben, «es kommen aber auch immer wieder neue Betriebe hinzu.» Anton Engel freut vor allem eine Tatsache: «Wir haben starke Gewerbebetriebe, die immer wieder mit viel Kreativität überraschen.» Der Gewerbeverband sei ausserdem stark und mit seinem

NEWS

TOP-Occasion:BMW 320d, 1.Inv.: 06.2009, 19’000km, 53 900 Franken, zu kaufen bei Vogelsang AG Grenchen.

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

nton Engel, Präsident des Gewerbeverbands Büren, runzelt die Stirn: «Wir haben einen ausgewogenen Branchenmix und Gewerbetreibende mit kreativen Ideen. Was wollen wir mehr?» Engel spielt das Vorhaben der SBB an, die beim Bahnhof einen Lebensmittelladen bauen wollen. Im «Bieler Tagblatt» äusserte sich vor einer Woche der Stedtlileist und befürchtet einen Fortgang des Lädelisterbens im Städtli. Der Gewerbeverein Büren mit seinen rund 120 aktiven Mitgliedern bekundet ebenfalls keine Freude. Mit der Städtli-Umfahrung, die zwar eine Entlastung des Durchgangsverkehrs bringt, werden die Sorgen natürlich nicht kleiner. Gewerbevereinspräsident Engel sieht im Vorhaben der SBB schon deshalb keine gute Entwicklung.

7

Occasion - aber super «Auto / Motormarkt» heisst eine neue Rubrik im Grenchner Stadtanzeiger. Die monatlich erscheinende Sonderseite zeigt die attraktivsten Occasionen auf dem regionalen Automarkt. Mit dabei auf Seite 5 sind die Jura-Garage Oliver Frei Bettlach, Ueberland-Garage M. Meyer AG in Selzach, Team Garage Schneeberger Grenchen, Garage Thomi AG und die Garage Vogelsang AG Grenchen.

GRENCHEN

Pfadi Winterweekend

Anton Engel: «Wir haben einen guten Branchenmix im Stedtli.» «Paradepferd» positioniert.

Herbstmesse

gut

Verändertes Einkaufsverhalten Die boomenden Shops bei Tankstellen oder in Bahnhöfen sind Ausdruck eines veränderten Einkaufsverhaltens, das weiss auch der Bürener Gewerbeverbandspräsident. Hinzu kämen die grossen Einkaufszentren, die mit ihrem breiten Angebot ein Einkaufserlebnis suggerieren. Dank der zunehmenden Mobilität wird diese Offerte natürlich gerne genutzt. Der Kuchen in Büren ist aber noch lange nicht gegessen. Bis der geplante

Lebensmittelshop beim Bahnhof realisiert werden kann, müssen noch ein paar behördliche Hürden übersprungen werden.

Umgebung attraktivieren Die SBB haben gemäss «Bieler Tagblatt» ein generelles Baugesuch eingereicht. Der Bahnhof liegt in einer Zone mit Planungspflicht, was eine neue Bauordnung nötig machen würde. Dass der Gemeinderat das Bauvorhaben ablehnt, wäre deshalb durchaus denkbar. Diese Absage wäre auch für die nächste Instanz, den Regierungsstatthalter, verbindlich.

STELLENMARKT

Ezio D. Frigo – Grossmatt 1 – 2544 Bettlach

Wir suchen ab sofort flexible

Service-Aushilfe

3 bis 4 Abende ab 17.00 Uhr Ferienablösung und jeden 2. Samstag. Bitte melden Sie sich unter Telefon 032 645 04 04

Wie begründen die SBB ihr Ansinnen? Der Realisierung eines solchen Lebensmittelshops liege eine Strategie zugrunde. Man wolle damit die Umgebung eines Bahnhofs attraktivieren und natürlich auch Mieterträge generieren. Noch in diesem Monat finden laut dem Bericht im «Bieler Tagblatt» Gespräche zwischen dem Gemeinderat und den SBB statt. Letztere will sich zudem die Option offen halten, das stillgelegte Geleise zwischen Solothurn und Büren wieder zu nutzen, sofern das Pendlerpotenzial so weit zu nimmt, dass der Betrieb rentabel geführt werden könnte.

Die Pfadi Johanniter Grenchen feiert das «Übereschüttle» am Winterweekend 2011. Dieses findet von Samstag, 22. Januar ab 10.00 Uhr bis am Sonntag, 23. Januar um 15.00 Uhr beim Pfadiheim AKKON statt. Informationen unter 032 511 31 26.

GRENCHEN

Friedensgebet Am Dienstag, 25. Januar um 19.00 Uhr findet das nächste ökumenische Friedensgebet statt. Die Kirchen der Stadt Grenchen laden ein in die St. Josephskapelle an der Tunnelstrasse. Eine Gelegenheit, mit anderen Menschen um Frieden in allen Bereichen und unter Völkern zu bitten.

Aus-/Weiterbildung


8

Immobilien

Donnerstag, 20. Januar 2011 | Nr. 3

VERMIETEN 2545 SELZACH Eichholzstrasse 5 Zu vermieten per 1. März oder 1. April 2011 in modernem, kleinem 3-FamilienHaus schöne, helle und moderne

4½-ZimmerDachwohnung Wohnfläche 123 m² inkl. Wintergarten. 2 Bäder, 2 WC, Küche mit GS, alle Böden helle Platten oder Laminat. Eigene Waschküche im UG und sep. Kellerabteil. Miete Fr. 1440.– plus NK Fr. 220.– 1 Einstellhallenplatz Fr. 100.– Aussenparkplatz pro Platz Fr. 30.– Interessenten melden sich bitte bei:

SABIMO AG, WOLFWIL

Grenchen, Bettlachstrasse

K. Friederich Telefon 062 216 04 45 E-Mail: friedimmob@bluewin.ch

2½-Zi.-Wohnung

IS PRE

-HIT

Fr. 750.–/Fr. 150.– NK hell, ruhig, Laminat, grosser Balkon.

Ruhiges Wohnen in Bettlach

Telefon 032 645 22 62 oder 079 400 25 00

Zu vermieten an der Hohlen Gasse 1 in Bettlach

2½-ZimmerWohnung ab 1. April 2011 EG, mit gedecktem Sitzplatz, Parkettboden, allg. Aufenthaltsraum, Keller, ruhige und schöne Lage, nahe Dorfzentrum, rollstuhlgängig. Miete ab Fr. 1047.– inkl. NK. Miete einkommensabhängig (WEG-Projekt). Jürg Möri Consulting AG Grenchen Telefon 032 652 50 70

BETTLACH SO Buchenweg 20, Hochparterre Zu vermieten per 1. April 2011 oder nach Vereinbarung

3-Zimmer-Wohnung Wohnfläche 72 m² + Balkon, Bad/WC, Laminat- und Plattenböden, Küche mit GS, Kellerabteil. Miete Fr. 860.– plus NK Fr. 190.– Aussenparkplatz pro Platz Fr. 40.–

GRENCHEN

Interessenten melden sich bitte bei:

SABIMO AG, WOLFWIL

Zu vermieten per 1. April 2011, evtl. früher, an der Allerheiligenstr. 76, kleinere, renovierte

K. Friederich Telefon 062 216 04 45* E-Mail: friedimmob@bluewin.ch

3-ZIMMER-WOHNUNG (2. Stock)

Grenchen, zentrale Lage

Wohnzimmer, Schlaf- und Kinderzimmer mit Parkettböden, Küche, Dusche/WC, Balkon, Keller und eigener Parkplatz. Miete Fr. 900.– inkl. Parkplatz und Akonto HK/NK.

Zu vermieten per 1. April 2011 oder nach Vereinbarung renovierte

2½- und 3-Zi.-Wohnung mit Kellerabteil. Miete Fr. 705.– resp. Fr. 757.– inkl. HK/NK. Telefon Geschäftszeiten 032 617 32 63 und 079 348 91 89

Auskünfte und Besichtigung unter Telefon 032 652 10 83 (abends)

GRENCHEN – Bielstrasse 19 Zu vermieten in Wohn- und Geschäftshaus Zu vermieten in Grenchen per 1. April 2011 oder nach Vereinbarung komfortable

2-Zimmer-Wohnung Fr. 670.– exkl. NK. an ruhiger, sonniger Lage, nur 3 Minuten Fussdistanz vom Stadtzentrum entfernt. Lift, Balkon, Kabel-TV. Garage Fr. 80.–. Telefon 078 865 38 62, Frau Leuenberger

BÜRO- / PRAXISRÄUME ca. 160 m2 Wir freuen uns auf Ihren Anruf Telefon 032 652 75 34

Grenchen Ruhige 4-Zimmer-Wohnungen an der Lingerizstr. 51 und 53a, mit Balkon, Wohnungen teilrenoviert, mit Keller und Estrich, ab 1. Februar 2011 oder nach Vereinbarung. Mietzinse ab Fr. 748.– (+ Fr. 150.– NK). Wohnbaugenossenschaft Besichtigung: Telefon 076 344 87 03

VERKAUFEN

Alkoholprobleme? Anonyme Alkoholiker AA Hotline 0848 848 885 www.anonyme-alkoholiker.ch


Nr. 3 | Donnerstag, 20. Januar 2011

Diverses

9


10

Menschen

Donnerstag, 20. Januar 2011 | Nr. 3

STREIFLICHT

McOptik erfreut mit Cüpli-Aktion

V

olle Läden und volle CüpliGläser: Grenchen blickt auf einen erfolgreichen «Cüpli Samschti» zurück. 27 Grenchner Fachgeschäfte haben einen Kundenapéro in oder vor ihren Lokalen durchgeführt. Grund dafür war die Wiedereröffnung des McOptik. Das Grenchner Optik-Geschäft hat den Anlass initiiert und die gegen 300 Flaschen Prosecco beigesteuert. Die Gewerbebetriebe haben den «Cüpli-Samstag» mit der einen oder anderen Idee bereichert. Die Grenchnerinnen und Grenchner haben diesen freundlichen Samstagmorgen-Empfang jedenfalls sehr zu schätzen gewusst. Das beflügelte auch GVG-Präsidentin Brigitte Gürber zu neuen Taten: «Die Aktion war so erfolgreich, dass wir vom Gewerbeverband Grenchen (GVG) uns fest vorgenommen haben, auch solche Kundenaktionen ins Leben zu rufen.»

Für Sie Unterwegs Joseph Weibel

Martina Niggli Mc Optik feiert seine Wiedereröffnung in Grenchen. Das Optik-Geschäft mit neuem Standort hat die sympathische «Cüpli-Aktion» initiiert und den Prosecco spendiert.

Einigkeit in der Boutique la Rose (links): Hanspeter Allenbach, Brigitte Gürber (Inhaberin, GVG) und Yvonne Dellsperger mögen die Cüpli-Aktion.

Finden die Cüpli-Aktion gelungen (links): Ginette Paravicini, Simone Maegli, Gabrielle Maegli (Inhaberinnen Bijouterie Maegli) und Gérard Christe.

Grenchner - Welschland - Mix (links): Marcel Paravicini, Rosmarie Bürki, Ginette Paravicini, Kurt Meier und Hans Dörfliger vor der Maegli Bijouterie.

«Schön, seid ihr gekommen», sagt Ruedi Leuenberger (Inhaber Ruedi Leuenberger Schmuck, Mitte) zu Jürg und Christine Kaufmann.

Vittorio Palazzo, Filialleiter McOptik (rechts), im Gesprächsaustausch mit seinen Kunden Thomas und Gattin Franziska Helfer (GVG).

Einheimische Grenchner fühlen sich wohl im neuen McOptik (links): Astrid Erb mit Gatte Urs und Beat Zumstein mit Gattin Cécile.

Schnuppern in der McOptik - und Cüpli - Welt (links): Verena Zeltner, Helene Meyer und Silvia Schöni.

Cüpli gibts bei Silhouette Wäsche und Mieder auch für Gisella Toffanin (Inhaberin, links), Susanne Rudiger und Sandra Bürgi.

Aktionen wie diese rücken Grenchen in ein gutes Licht, finden (links) Lisa Erard, Lea Hürlimann, Nicole Biederd-Ryf und Natacha Schaub von Ryf AG. ●

● ●

DIE FAKTEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Gastgeber: McOptik Grenchen Gäste: Bevölkerung, Gewerbe. Stimmung: Durchwegs gute Laune. Highlight: Die verschiedenen Aktionen in den Fachgeschäften. Wichtigstes Gesprächsthema: Grenchner Gewerbe im Aufwind. Apéro: Cüpli und Mini-Canapés

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Ihre Seite

● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Gross und Klein in der Chäsi (links): Didier Mantegan, Daniela Lipp (Mitarbeitende), Chantal Vero, Lena mit Papa Andy Tautscher.

Wollen auch Sie Ihren Event und Ihre Gäste ins Bild und ins richtige Licht rücken? Rufen Sie uns an, wir informieren Sie gerne über die Konditionen. Telefon: 032 652 66 65 oder 032 654 10 60.

Kichernde Runde zwischen Cüpli und BHs (links): Käthy Hirsch, Marianne Schnider, Gisella Toffanin (Inhaberin Silhouette), Heidi Fäh, Ursula Streule.

● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●


11

Agenda

Nr. 3 | Donnerstag, 20. Januar 2011

HO

Kindertheater Blitz mit «Lebensträume» Die Kinder verwirklichen gemeinsam mit der Regisseurin und Theatertherapeutin Iris Minder ihre Lebensträume auf der Bühne. So tauchen die BLITZ-Kinder und -Jugendlichen in ihre eigene Zukunft ein. Wie wird es sein, wenn ich Schauspieler bin, wenn ich Goalie bin? Was erlebe ich als Sängerin, Forscherin in fernen

Ländern, Tierärztin? Vielfältig und spannend in Szene gesetzt, werden Lebensträume auf der Bühne wahr. Alice Pfister und Viktor Zeller von der Seniorenbühne Grenchen ergänzen das Spiel mit eigenen Erfahrungen mit Lebensträumen. Was wurde daraus? Was hatte das Leben als Überraschung bereit?

Schulhaus IV, Schulstr. 35. Freitag, 28. Januar, 19.30 Uhr Sonntag, 30. Januar, 15 Uhr Vorverkauf: Team Papeterie Grenchen, 032 653 84 34

19.30: «Migration und Gesundheit». Vortrag von Ali El Hashash. Eine Veranstaltung des Vereins Granges Melanges. Eintritt frei. Erkranken Menschen mit Migrationshintergrund häufiger als andere? Ali El Hashash erklärt verschiedene Aspekte und zeigt auf, was die Gründe dafür sein können. Der Referent wurde 1959 in Jordanien geboren und hat in Deutschland und in der Schweiz Soziologie, Politik, Pädagogik und Psychologie studiert. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 20.00: Theater ÜberLand mit «Schiffbruch». Komödiantisches Schauspiel frei nach Jeremias Gotthelfs Erzählung «Die Wassernot im Emmental». Autor: Heinz Stalder. Regie: Reto Lang. Parktheater, Lindenstrasse 41 Vorverkauf: Buchhandlung Lüthy + Stocker, 032 653 14 89

FREITAG, 21. JANUAR 20.15: 44. Generalversammlung der Aquarium- und Terrariumfreunde Grenchen. Parktheater (Restaurant).

SAMSTAG, 22. JANUAR 14.00–21.00: Kleintierschau des Ornithologischen Vereins Grenchen mit ca. 300 Tieren. Festwirtschaft, Tombola. Eintritt frei. Alte Turnhalle, Lindenstrasse 24. 16.00: Vernissage der «Druckknöpfe». Die Mitglieder des Kinderklubs stellen ihre farbenfrohen Arbeiten aus den vergangenen vier Monaten aus. Kunsthaus Grenchen (Foyer), Bahnhofstrasse 53. 21.00–24.00: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

9.00: 11. Baloise Bank SoBa Rapid Open. Rapid-Schachturnier. 7 Spiele, pro Spiel 2 × 25 Minuten Bedenkzeit. Auch für Plauschspieler. Parktheater (Restaurant), Lindenstr. 41. Anmeldung: www.skgrenchen.ch 9.00–16.00: Kleintierschau des Ornithologischen Vereins Grenchen mit ca. 300 Tieren. Festwirtschaft, Tombola. Eintritt frei. Alte Turnhalle, Lindenstrasse 24. 14.00–17.00: «Excursion Impressionnante». Die Excursion beginnt mit einem geführten Rundgang durch die Ausstellung «Impression». Anschliessend Besuch im Atelier MM. Kunsthaus Grenchen. Anmeldung: 032 652 50 22, info@kunsthausgrenchen.ch

20.15: Duo Calva mit «Heute Abend: Zauberflöte». Die Cellisten Alain Schudel und Daniel Schaerer sollen ein Orchester ergänzen, doch das kommt nicht. So alleine gelassen mit ihren zwei Celli, interpretieren sie auf der Bühne ihre Version der «Zauberflöte». Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35. Vorverkauf: Busbetriebe BGU, 032 644 32 11

BETTLACH

13.00: Baumschnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins Grenchen. Es werden auch Auskünfte über allgemeine Gartenarbeiten erteilt. Bei schlechtem Wetter wird der Schnittkurs auf Samstag, 5. Februar, verschoben. Auskunft erteilt 032 645 30 59 (Jost Meinrad). Bahnhof.

● ● ● ● ● ● ●

● ●

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Grenchner Stadt-Anzeiger Veranstaltungen Kapellstrasse 7 2540 Grenchen

SONNTAG, 30. JANUAR

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

15.00: Familienführung. Für Kinder ab 4 Jahren mit ihren Eltern, Grosseltern, Gotte oder Götti. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Keine Publikationsgarantie

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

AUSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung zum Thema Industriegeschichte der Region Grenchen. Sonderausstellung «Wie lebten unsere Grosseltern?». Bis 24. Februar. Die Schüler der Sekundarschulklasse 3A aus Grenchen befragten ihre Grosseltern zu ihren Erinnerungen über die Wohn- und Lebensbedingungen in ihrer Jugendzeit. Aus den Interviews realisierten die Schüler eine interaktive Ausstellung. www.museumgrenchen.ch Fr–So/Mi 14–17 Uhr

DONNERSTAG, 27. JANUAR 19.00: Verleihung der Kultur-, Anerkennungs- und Nachwuchsförderungspreise der Stadt und Region Grenchen 2011. Anschliessend Apéro. Schulheim Bachtelen, Bachtelenstrasse 24. Foto: Grenchen Tourismus

46. Solothurner Filmtage Sie besuchen die vom 20.–27. Januar stattfindenden Filmtage und sind noch auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit? Neben den

Hotels bietet Grenchen auch eine grosse Zahl privater Unterkünfte an. Detailinformationen unter www.grenchentourismus.ch

19.30–21.30: «Winterdepression, Burnout – Wie vermeiden?». Vortrag des Gemeinnützigen Vereins zur Förderung der Gesundheit GVFG Grenchen. Referentin Gertrud Müller erklärt die Krankheitsbilder des Burnout-Syndroms und der Winterdepression. Haldenschulhaus, Allerheiligenstr. 32.

20.00: «Bundesordner 2010». Ein satirischer Jahresrückblick von und mit Anet Corti, Lara Stoll, schön&gut,

> EINSENDUNGEN

DIENSTAG, 25. JANUAR

SAMSTAG, 29. JANUAR

Knuth und Tucek, Toni Caradonna und Michael Elsener. Regie: Roland Suter. Parktheater, Lindenstrasse 41. Vorverkauf: Buchhandlung Lüthy + Stocker, 032 653 14 89

SONNTAG, 23. JANUAR

DONNERSTAG, 20. JANUAR

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Impression – Ausstellung für Druckgrafik». Bis 23. Januar. Mit Werken von rund 40 Künstlerinnen und Künstlern der Region Solothurn-Mittelland und der diesjährigen Gastregion Zentralschweiz. Die «Impression» ist eine jurierte Ausstellung. Eine Fachjury beurteilt die eingegangenen Kunstwerke und trifft eine Auswahl, zudem lädt sie Kunstschaffende direkt ein. www.kunsthausgrenchen.ch Do–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr


12

Zyt-Platz

Donnerstag, 20. Januar 2011 | Nr. 3

alt & jung

Selbsthilfegruppe

B

rauchst du Kuchenglasur, Schokodekoration oder Maisstärke», fragte mich mein Kollege Kurt. Wahrscheinlich habe ich ihn ziemlich verständnislos angeschaut. Jedenfalls setzte er zu einer Erklärung an. «Immer zur Weihnachtszeit bricht in meiner Familie das Backfieber aus,» sagte er, «meine jüngste Tochter stellt dann zweihundert Mailänderli her, die Andere backt vier Dosen Schokolade-Kugeln und meine Frau hundertfünfzig Orangenschnitten.» «Nun, so ähnlich geht es ja auch in meiner Familie zu», wollte ich Kurt antworten, doch er fuhr ohne Pause fort, «Weil niemand schaut, was bereits vorhanden ist, wird immer alles neu eingekauft. So habe ich jede Menge Kuchenglasur, Schokodekoration und Maisstärke zu verschenken.» Nun, was sollte ich antworten? Bei uns zu Hause wird nach dem gleichen Prinzip gebacken und so stapeln sich auch bei uns Backzutaten. Ich musste Kurt enttäuschen. Ich schilderte ihm meine Situation - Kurt hatte Verständnis. Und so gründeten wir eine Selbsthilfegruppe für «backgeschädigte Ehemänner und Väter» und besiegelten das Ganze bei einem Glas Wein. Damals wollte ich Kurt nicht überstrapazieren. Doch wenn ich ihn das nächste Mahl sehe, schlage ich ihm einer Erweiterung unserer Selbsthilfegruppe vor. Ich habe nämlich noch ein anderes Problem: Bei uns zu Hause verschwinden alle Haarbürsten, Scheren und Klebebänder auf Nimmerwiedersehen. Doch wie gesagt: Das ist eine andere Geschichte.

Paul-Georg Meister

STREIFLICHT

Der etwas andere Polizei-Einsatz

E

r ist so traditionell und auch bei geladenen Gästen beliebt: Der Korpsrapport der Polizei Stadt Grenchen. Verbunden ist dieser Anlass mit einem starken Referat und natürlich auch Neueintritten und Beförderungen. Sandro Pestoni (26) ist neu im Korps; Marco König wurde zum Wachtmeister befördert, Kilian Messerli und Benjamin Fusina zu Gefreiten. Im Anschluss an den «offiziellen Teil» gab es im «Parktheater Fondue.

Für Sie unterwegs Joseph Weibel

Martina Niggli Sandro Pestoni, der neue Mann im Korps (3. rechts) mit seinen Gästen (links): Jürg Wigger, Barbara Röthlisberger, Patrick Günter, Sabrina und Patricia Pestoni, Michael Ryf, Bianca Röthlisberger, Janine Pestoni und Andreas Wermuth.

Ein flottes Trio beim Apéro (links): André Scheidegger, Benjamin Fusina und Marco Regolo.

Am Korpsrapport immer gerne mit dabei (links): Der Grenchner Baudirektor Claude Barbey, Gemeinderat Hubert Bläsi, Sozialamtchef Kurt Boner.

Behörde- und Gemeinderatsvertreter (von links): Walter Schürch (Stadtkanzlei), Urs Wirth, Gemeinderat.

Mit zwei hübschen Polizistinnen (Noemi Neuhaus, Scarlette Neuhaus) posieren Matthias Nyffenegger (links) und Marco König gerne auf dem Bild. ●

● ●

DIE FAKTEN

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Gastgeber: Stadtpolizei Grenchen. Gäste: Korpsmitglieder, Gäste aus Politik und Wirtschaft. Stimmung: Herzlich. Highlight: Referat von Jürg Zingg zum Thema urbane Kriminalität. Wichtigstes Gesprächsthema: Wie gross ist die Kriminalität bei uns? Kulinarisch: Fein mundendes Käse-Fondue.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Ihre Seite: Wollen auch Sie Ihren Event und Ihre Gäste ins Bild und ins richtige Licht rücken? Rufen Sie uns an, wir informieren Sie gerne über die Konditionen. Telefon: 032 652 66 65 oder 032 654 10 60.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Drei Polizeibeamte und ein Stadtpräsident (links): Kilian Messerli, Jörg Wangeler, Boris Banga und Hugo Kohler.

Kommandanten unter sich (links): Robert Gerber, Polizei Stadt Grenchen mit Referent Jürg Zingg, stv. Kommandant der Stadtpolizei Zürich.

● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●


gsa_kw03_2011