Page 1

Nr. 52 24. Dezember 2013

P.P.A 3294 Büren an der Aare

Gesetzliches Publikationsmittel FÜR DIE GEMEINDEN ARCH BÜETIGEN BÜREN DIESSBACH DOTZIGEN LENGNAU LEUZIGEN MEIENRIED MEINISBERG OBERWIL PIETERLEN RÜTI

Notfall- und Spitexdienste Region Büren Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt zu erreichen. Falls dieser nicht erreichbar ist:

Spital Aarberg Wir sind für Sie da – in jedem Fall für jeden Fall. Zentrale Rettungsdienst

Büren an der Aare, Dotzigen, Lengnau, Meienried, Meinisberg, Oberwil, Pieterlen, Rüti, Safnern; Notfallrayon Lyss (inkl. Büetigen, Diessbach, Busswil) Notfallrayon Aarberg Notfallrayon Ins/Erlach 0900 144 111 (kostenpflichtig mit SFr. 1.50/Min. aus dem Festnetz; mit Natel easy unter 16 Jahren bei gesperrter 0900-Nummer nicht erreichbar) Arch, Leuzigen,

0848 112 112

Wengi, Rapperswil 0900 57 67 47 (aus dem Festnetz SFr. 0.88/Min.)

ZAHNÄRZTE Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Zahnarzt zu erreichen. 1811 Notrufnummer ganze Schweiz

112

Polizeinotruf 117 Feuerwehr 118 REGA 1414 Medizinische Notfall­nummer

144

APOTHEKEN Notfall-Nummer Region Lyss-Biel Tel. 0842 24 24 24

SPITEXORGANISATIONEN Region Büren (Leuzigen–Arch–Büren–Meienried–Oberwil– Rüti– Diessbach–Büetigen–Dotzigen) 032 353 10 50 Lengnau, Pieterlen

032 329 39 00

Safnern–Orpund–Meinisberg–Scheuren 032 332 97 97 Wengi (Schüpfen und Umgebung) 031 879 05 67

032 391 82 82 144

SPITEX-Verein Region Büren Arch - Büetigen - Büren - Diessbach - Dotzigen Leuzigen - Meienried - Oberwil - Rüti Bürozeiten: 07.00–12.00 Uhr, 14.00–17.30 Uhr Telefondienst: Tel. 032 353 10 50 Mo bis Fr von 07.00–12.00 Uhr, 14.00–22.00 Uhr Samstag und Sonntag von 07.00–12.00 Uhr, 16.30–22.00 Uhr In den übrigen Zeiten ist der Telefonbeantworter eingeschaltet.

DIENSTAG, 24. DEZEMBER 2013 BIS DONNERSTAG, 9. JANUAR 2014

EVANGELISCHREFORMIERTE KIRCHE Arch und Leuzigen Dienstag, 24. Dezember, 22.00 Uhr: Heiligabend in der Kirche Leuzigen 23.30 Uhr: Heiligabend in der Kirche Arch. Gestaltung beider Gottesdienste: Pfr. Matthias Hochhuth, Nina & Lea Ziegler und Herta Jäggi (Musik) Text: Kolosserbrief 2,2–10 Mittwoch, 25. Dezember, 10.00 Uhr: Chirstfest mit Abendmahl in der Kirche Leuzigen. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Eva Jäggi (Orgel). 17.00 Uhr: Christfest mit Abendmahl in der Kirche Arch. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Thomas Brönnimann (Orgel). Text: Galaterbrief 4,4–7 Dienstag, 31. Dezember, 22.45 Uhr: Silvester-Gottesdienst in der Kirche Leuzigen. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Eva Jäggi (Orgel). Text: Hebräerbrief 13,8f. Anschliessend: Anstossen aufs Neue Jahr.

14.00 Uhr: Seniorennachmittag Arch im 19.30–21.00 Uhr: Probe des ökumeniKirchgemeindesaal Arch. Fahrdienst: schen Kirchenchors im KirchgemeindeFrau H. Mader, Tel. 032 679 31 60. haus.

Amtswochen der PfarrerInnen: 23. Dezember 2013 bis 12. Januar Büren an der Aare Dienstag, 24. Dezember, Christnacht, 2014: 22.30 Uhr: Christnachtgottesdienst Pfrn. Franziska Winkler, 032 351 40 07. mit einer alten und einer neuen Unsere Internet-Adresse: Weihnachtsgeschichte, viel festlich- www.be.ref.ch/bueren besinnlicher Musik und einer kleinen Weihnachtsüberraschung. Leitung: Pfr. Patrick von Siebenthal. Musik: Kirchgemeinde Diessbach b.B. Funda Asena Aktop, Gesang; Monika www.kirche-diessbach.ch Stasiukenaite, Orgel. Mittwoch, 1. Januar 2014, Neujahr, Mittwoch, 25. Dezember, Weihnachten, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl. «Mache dich auf!». Leitung: Pfrn. Sandra Begré. Musik: Peter Krabichler, Orgel. Sonntag, 29. Dezember: Kein Gottesdienst. Dienstag, 31. Dezember, Silvester, 17.00 Uhr: Gottesdienst zum Jahresübergang. Durch den Gottesdienst führen uns Tanzmelodien aus dem Ballett «Nussknacker» von P.I. Tschaikowski, an der Orgel vierhändig und vierfüssig gespielt von Monika Stasiukenaite und Christoph Lowis. Leitung: Pfrn. Franziska Winkler. Im Anschluss an die Feier stossen wir in der Kirche auf ein gelingendes neues Jahr an.

Mittwoch, 1. Januar: Neujahrs-Apéro mit Gedanken und Musik zum Neuen Jahr im Gemeindezentrum Arch. Gestaltung: Kirchgemeinderat, Pfr. Matthias Hochhuth Sonntag, 5. Januar, 10.00 Uhr: und Monika Stuber (Flügel). Anschlies- Gottesdienst zum Büre Nöijohr. Leisend Anstossen aufs Neue Jahr. tung: Pfrn. Sandra Begré. Musik: Corinne Wahli, Orgel. Mit SchnitzelSonntag, 5. Januar: 9.30 Uhr: Gottesdienst in der Kirche bank der Venner.

17.00 Uhr, Diessbach: Gottesdienst zum Jahresanfang, Pfarrer Baumann. Samstag, 4. Januar, 9.30–12.00 Uhr: Der Weltladen im Kirchlichen Zentrum Busswil ist geöffnet – gleichzeitig «Kafitreff» Weltladen. Montag, 6. Januar, Dreikönigstag, 18.30 Uhr, Diessbach: Gottesdienst für Gross und Klein, gestaltet durch das «Fiire-Team». Dienstag, 7. Januar, 19.15–19.45 Uhr, Diessbach: «Ein Lied im Januar» – Offenes Singen in der Kirche, Leitung Liliane Möri. Mittwoch, 8. Januar, 14.30 Uhr, Busswil: Nachmittags-Treff im Kirchlichen Zentrum. 20.00 Uhr, Busswil: Bibliolog-Abend im Kirchlichen Zentrum, «(Un)heilige Familien-Geschichten in der Bibel». Leitung Silvia Liniger.

Montag, 6. Januar: 20.00 Uhr: 1. Gesprächsabend zum Thema «Kirchenjahr» im Gemeindezentrum Arch.

Donnerstag, 9. Januar, 11.30 Uhr, Büetigen: Mittagstisch im Restaurant Dienstag, 7. Januar, 16.00–17.30 Uhr: «Bären» (ausnahmsweise am 2. DonDachzimmer im Kirchgemeindehaus. nerstag im Monat). 14.30 Uhr, Dotzigen: NachmittagsLeitung: Pfrn. Franziska Winkler. Treff im Bangerterhaus. Mittwoch, 8. Januar: 9.30–11.00 Uhr: Café-Stube im Kirchgemeindehaus. Freitag, 10. Januar, 20.00 Uhr, Buss20.00 Uhr: Bibliolog-Abend im kirchli- wil: Meditationsabend im Kirchlichen Zentrum. Leitung: Franz Baumann. chen Zentrum Busswil.

Donnerstag, 9. Januar: Ab 12.00 Uhr: Mittagstisch für alle in der Alten Post in Leuzigen. Anmeldung bitte bis am Dienstag, 7. Januar an Kurt Arn, Tel. 079 439 77 76. 

Donnerstag, 9. Januar: 12.00–13.30 Uhr: Mittagstisch «chez Maxime» im Kirchgemeindehaus. Anmeldungen an Franziska Hug, 032 351 12 66 oder SMS an 076 436 12 66.

Leuzigen. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Herta Jäggi (Orgel). Text: Ref. Gesangbuch 406

Lengnau Dienstag, 24. Dezember, 22.30 Uhr: Heiligabend-Gottesdienst mit Pfarrerin E. Eiderbrant.

98599

ÄRZTE

Kirchliche Anzeigen


Mittwoch, 25. Dezember, 10.00 Uhr: Weihnachts-Gottesdienst mit Pfarrer H. Friedli. Musik: Violinen- und Orgelspiel. Abendmahl.

Wir bitten die Bevölkerung um Auflage- und Einsprachefrist bis: Kenntnisnahme. 20. Januar 2014

Sonntag, 29. Dezember 2013: Kein Gottesdienst.

Mittwoch 8. Januar, 14.00 Uhr: Se- Dienstag, 31. Dezember, 17.00 Uhr: niorennachmittag für Lüterswil- Eucharistiefeier zum Jahresübergang Gächliwil und Biezwil in der MZH in Lengnau Lüterswil. Mittwoch, 1. Januar, 10.30 Uhr:  Eucharistiefeier zum Jahresübergang in Pieterlen Pieterlen und Meinisberg

Dienstag, 31. Dezember, 17.00 Uhr: Silvester-Gottesdienst mit Pfarrer H. Friedli. Musik: Astrid und Hanspeter Wolfisberg (Trompeten) und Heinz Tschan (Orgel). Anschliessend Apéro.

Pieterlen Heiliger Abend, 24. Dezember, 23.00 Uhr: Christnachtfeier mit Pfr. Uwe Tatjes und freundlicher Mitwirkung des Kirchenchors. Silvia Brenner, Orgel

Büren an der Aare

Sonntag, 5. Januar, 9.00 Uhr: Eucharistiefeier zum Dreikönigsfest/ Epiphanie in Pieterlen 10.30 Uhr: Eucharistiefeier zum Dreikönigsfest/Epiphanie in Lengnau

Weihnacht, 25. Dezember, 10.00 Uhr: Montag, 6. Januar, 19.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfr. Rosenkranzgebet in Pieterlen Uwe Tatjes, Corinne Wahli, Orgel + Sonntag, 5. Januar, 9.30 Uhr: Donnerstag, 9. Januar, 14.00 Uhr: Solisten Gottesdienst mit Pfarrerin E. EiderGeselliger Nachmittag in Meinisberg Silvester, 31. Dezember, 17.00 Uhr: brant; Organist H. Tschan. («Örgelimaa» Michael Hornung von Silvestergottesdienst mit Pfr. Uwe Tat- Niederwangen) Donnerstag, 9. Januar, 10.00 Uhr: jes, Corinne Wahli, Orgel. AnschliesAltersheim-Andacht mit Pfarrer H. send Apéro zum Jahresende EVANGELISCHFriedli; Organistin C. Wahli. Mittwoch, 8. Januar, 20.00 Uhr: METHODISTISCHE KIRCHE Das Sekretariat der Ref. Kirchge- Bibliolog-Abend in Busswil mit U. BurkKapelle Büren an der Aare, meinde Lengnau ist vom 23.12.13– halter und S. Liniger Aarbergstrasse 12 06.01.14 geschlossen. Donnerstag, 9. Januar, 9.45 Uhr:

Mittwoch, 1. Januar 2014: Kein Gottesdienst.

Zuständig für Abdankungen: Pfarrer Schlössligottesdienst mit Pfr. Uwe Tatjes. Béatrice Staubli, Klavier Heinz Friedli, 032 653 17 03. Meinisberg

Oberwil bei Büren

Arch, im Dezember 2013

98630

Gemeindeverwaltung Arch

Gemeindepräsidentin – Sprechstunde

Die nächste öffentliche Sprechstunde Büren a.A., 19. Dezember 2013 der Gemeindepräsidentin von Büren an der Aare, Claudia Witschi-Herr- Einwohnergemeinde Büren an der Aare mann, findet am Bauverwaltung Montag, 6. Januar 2014, 17.00 – 18.00 Uhr im Rathaus (Ratszimmer / Erdgeschoss) statt.

EVANGELISCHE TÄUFERSonntag, 5. Januar, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfr. GEMEINDE DIESSBACH Andri Kober, Thomas Brönnimann, Dorfstrasse 59 Orgel Sonntag, 29. Dezember: Mittwoch, 8. Januar, 20.00 Uhr: Kein Gottesdienst Mittwoch 8. Januar, 12.45 Uhr, Post Bibliolog-Abend in Busswil mit Sonntag, 5. Januar, 10.00 Uhr: Schnottwil: Treffen der Senioren U. Burkhalter und S. Liniger Wandergruppe «Steigrübli» Schnott- Donnerstag, 9. Januar, 14.00 Uhr: Gottesdienst wil zu einer ca. 1½ -stündigen Wan- Geselliger Nachmittag. Der Örgeli- Weitere Infos unter: maa Michel Hornung aus Thörishaus www.etg-diessbach.ch derung von Gossliwil nach Oberwil. ist mit seiner Strassenorgel bei uns zu Mittwoch 8. Januar, 13.30 Uhr: KonGast. EVANGELISCHES taktnachmittag im Gemeindehaus GEMEINSCHAFTSWERK Oberwil. Sonntag 5. Januar, 20.00 Uhr, Kirche Oberwil: Gottesdienst mit Pfr. Toni Calmonte, Busswil. Organistin: Sally Rüedi. Kollekte für den christlichen Friedensdienst cfd.

Lengnau

Projektverfasser: Viatte-Straub AG, Herr Michael Corte, Aespistrasse 1, 4562 Biberist

Rüti bei Büren

Gesetzliches Publikationsmittel der Gemeinden Arch 680 Leuzigen 540 Büetigen 350 Meienried 25 Büren 1800 Meinisberg 611 Diessbach 387 Oberwil 365 Dotzigen 620 Pieterlen 1830 Lengnau 2338 Rüti 400 Zusätzliches Verteilgebiet Bibern 112 Gossliwil 85 Biezwil 136 Lüterswil 135 Gächliwil 29 Schnottwil 479 Einzelabonnenten ausserhalb des Amtes: 100 Erscheint wöchentlich Auflage: 10952 Exemplare (WEMF beglaubigt) Preise: (exkl. MWST) mm-Grundpreise Lokal s/w Lokal 4-farbig

–.36/mm –.58/mm

Schweiz s/w Schweiz 4-farbig

–.46/mm –.69/mm

1. Seite (10sp/100 mm) Minimalbetrag Chiffregebühr

Fr. 450.– Fr. 30.– Fr. 15.–

Abschluss- rabatte

Fr. 2000.– 2.0 % Fr. 3000.– 3.0 % Fr. 5000.– 5.0 % Fr. 7500.– 7.5 % Fr. 10000.– 10.0 %

Abonnemente

jährlich Fr 100.– halbjährlich Fr. 60.– vierteljährlich Fr. 45.– Versand A-Post

Inserataufgabe Inserateschluss jeweils Dienstag, 12.00 Uhr Öffnungszeiten: Montag und Dienstag Mittwoch 9–12 Uhr

9–12 / 14–16 Uhr

Vorstufe: Hertig + Co. AG, Lyss Druck: W. Gassmann AG, Biel Adresse Anzeiger Büren und Umgebung AG Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 10, 3294 Büren an der Aare Tel.032 351 00 18 / Fax 032 351 00 19 anzeiger@anzeigerbueren.ch

Bleuenweg 1, 2542 Pieterlen Mittwoch, 25. Dezember, 9.30 Uhr: Tel. 032 342 71 87 Weihnachts-Gottesdienst mit Abendwww.egw-pieterlen.ch mahl. Gestaltung: Gemischter Chor Sonntag, 29. Dezember 2013: Rüti b. B. und Pfr. Dieter Alpstäg. Kein Anlass am Bleuenweg 1. Sonntag, 29. Dezember Kein Gottesdienst.

Gelobt sei der HERR, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein

Dienstag, 31. Dezember, 20.00 Uhr: Volk. Gottesdienst zum Jahreswechsel. Predigt: Pfr. Dieter Alpstäg, Orgel: Marianne Rutscho. Anschliessend Prosit auf das neue Jahr. Mittwoch, 1. Januar Kein Gottesdienst. Sonntag, 5. Januar, 9.15 Uhr: Gottesdienst. Predigt: Pfr. Dieter Alpstäg, Orgel Rosmarie Hofer.

Bibel, Lukas, 1,68

Verwaltungskreis Seeland Abhanden gekommene Werttitel

Der unbekannte Inhaber des NaMontag, 6. Januar, 20.00 Uhr: men-Papier-Schuldbriefes von CHF 1. Gesprächsabend zum Thema «Kir- 35 000.00, vom 30.10.1952, Beleg Nr. chenjahr» im Gemeindezentrum Arch. I/6644, lastend im 1. Rang, Max. 6%, Dienstag, 7. Januar, 16.30–18.05 Uhr: Einzelpfandrecht, GrundpfandgläuKUW-8. Klasse Gruppe 1, Unterricht biger UBS AG, Büren a. A., auf Meiim Gemeindezentrum Arch nisberg-Gbbl. Nr. 1326, wird hiermit 19.00 Uhr: Liturgische Abendandacht aufgefordert, den genannten Titel in der Kirche. innert sechs Monaten, vom Tag der ersten Veröffentlichung an gerechnet, dem unterzeichnenden Richter RÖMISCH-KATHOLISCHE vorzulegen, widrigenfalls die KraftKIRCHE loserklärung erfolgt. CIV 13 5271

Büren an der Aare Solothurnstrasse 40 Sonntag, 29. Dezember: 10.30 Uhr: Wortgottesdienst Sonntag, 5. Januar: 9.30 Uhr: Wortgottesdienst Anschliessender Dreikönigs-Apéro Dienstag, 7. Januar: 12.00 Uhr: Offener Mittagstisch Anmeldungen bitte bis Montagmittag ans Pfarreisekretariat (Tel: 032 351 34 18) Unsere Internet-Adresse: www.kathbern.ch/bueren

Regionalgericht Berner Jura-Seeland Zivilabteilung Der Gerichtspräsident: Chételat 

Arch Kehrichtabfuhr, ­Verschiebung

98626

Einwohndergemeinde 2543 Lengnau BE Bau- und Werkabteilung

Leuzigen Bau­publikation

Bauvorhaben: Bauherrschaft: Umnutzung Parkplatz in Auto-AusEv. ref. Kirchgemeinde Leuzigen, stellungsplatz p.A. Margret Nia, Solothurnstrasse 14, 3297 Leuzigen Standort: Solothurnstrasse 55; Projektverfasserin: Parzelle GB-Nr. 989 TELOS AG, Architekturbüro, Martin Bütikofer, Bahnhofstrasse 5, 3294 Zone: Büren an der Aare – Gewerbezone (G) – Wirkungsbereich der ÜberBauvorhaben: bauungsordnung «Rütifeld» Einbau von Aluminium-Lamellen­ – Gewässerschutzzone B jalousien im Glockenstuhl der Kirche Leuzigen Auflageort und Einsprachestelle: Bauverwaltung Büren an der Aare, Kreuzgasse 32, 3294 Büren an der Vorgesehene Gewässerschutzmassnahme: Aare keine Auflage- und Einsprachefrist bis: Ausnahmen: 20. Januar 2014 keine Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwah- Parzelle/Standort: rungen sind schriftlich und begrün- Parz. Nr. 94, Bürenstrasse 27 det innerhalb der Auflagefrist bei Nutzungszone: der Bauverwaltung einzureichen. ZöN Zudem wird auf die Verwirkungsfolge bei verpasster Anmeldung von Auflageort und Einsprachestelle: Lastenausgleichsansprüchen inner- Gemeindeverwaltung Leuzigen halb der Auflagefrist hingewiesen (Art. 30 und 31 BauG). Auflage- und Einsprachefrist bis: 27. Januar 2014 Büren a.A., 19. Dezember 2013 98590 Es wird auf die Gesuchsakten und die Einwohnergemeinde aufgestellten Profile verwiesen. Büren an der Aare Bauverwaltung Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureiBaupublikation chen. Gesuchsteller: Bei Kollektiveinsprachen, vervielfälMelanie und Christian Mader, Gehrweg 8, 3294 Büren an der Aare tigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer die Projektverfasser: Einsprechergruppe rechtsverbindlich Christian Mader, Gehrweg 8, vertritt. 98633 3294 Büren an der Aare 3297 Leuzigen, 20. Dezember 2013 Bauvorhaben: Bauverwaltung Leuzigen Dachsanierung, Einbau von zwei Dachfenster, Umnutzung von Teilen des DG Baupublikation Standort: Jurastrasse 18, Parzelle GB-Nr. 413

Die Kehrichtabfuhr vom Donnerstag, Zone: 26. Dezember 2013 wird verschoben – Landwirtschaftszone (LWZ) – Gewässerschutzzone B auf

Bauherrschaft: Furrer Christoph, Brunnadernstrasse 57, 3297 Leuzigen Projektverfasser: –

Pieterlen Kürzeweg 6 Freitag, 27. Dezember 2013, morgens Ausnahme: Bauvorhaben: Art. 24 RPG – bauen ausserhalb der Neubau Garage und Keller ab 7 Uhr. Lengnau, E. Schiblistrasse 3a Bauzone Meinisberg, Ref. KirchgemeindeDie Kehrichtabfuhr vom Donnerstag, Auflageort und Einsprachestelle: 2. Januar 2014 wird verschoben auf Sonntag, 29. Dezember, 9.00 Uhr: Bauverwaltung Büren an der Aare, Eucharistiefeier in Pieterlen Freitag, 3. Januar 2014, morgens ab Kreuzgasse 32, 3294 Büren an der 10.30 Uhr: Eucharistiefeier in Lengnau 7 Uhr Aare haus, Hintere Gasse 7

98587

Dabei erhalten die Einwohnerinnen und Einwohner von Büren an der Aare die Möglichkeit, ihre Fragen, Pikettdienst Anliegen, Sorgen und Nöten, aber Weihnachten – Neujahr Weihnachten, 25. Dez., 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Ferien-Kinderpro- auch positive Aspekte zu deponieren vom 24. 12. 2013 – 5. 1. 2014 oder zu besprechen. gramm Zur Behebung von Netzstörungen in Eine vorgängige Anmeldung zur Sonntag, 29. Dezember: der Elektrizitäts- und WasserversorSprechstunde ist nicht notwendig. Kein Gottesdienst gung während den Feiertagen sind Dienstag, 31. Dezember, ab 18.00 Uhr: Einwohnergemeinde wir erreichbar über Silvesterfeier; 22.00 Uhr: Gottesdienst Büren an der Aare 98620 Telefon Nr. 032 654 71 05 98627

Heiliger Abend, 24. Dezember, 17.00 Am Sonntag 29. Dezember 2013 fin- Uhr: Ökumenischer Familiengottesdet in unserer Kirchgemeinde kein dienst. Weitergabe des Friedenslichtes mit Marianne Maier und Karin Gottesdienst statt. Silvester, Dienstag 31. Dezember, Wälchli mit der Jugendmusik und Sonntag, 5. Januar 2014, 9.30 Uhr: 20.00 Uhr: Silvestergottesdienst in den 4.–6. Klässlern. Missionsgottesdienst und Kinderpro- Baupublikation der Kirche Oberwil mit Pfr. Daniel Weihnacht, 25. Dezember, 10.00 Uhr: gramm Gesuchstellerin: Schär. Organist: Thomas Brönni- Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfr. Dora Bühler und Hans-Rudolf Eichler, mann. Kollekte für das Europäische Andri Kober. Thomas Brönnimann, Weitere Infos: www.emk-bueren.ch Barweg 8, 3298 Oberwil bei Büren Orgel, Nicole Scheurer, Flöte Bürgerinnenforum

Impressum

Es wird auf die Gesuchsakten und die Bauprofile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Bauverwaltung einzureichen. Zudem wird auf die Verwirkungsfolge bei verpasster Anmeldung von Lastenausgleichsansprüchen innerhalb der Auflagefrist hingewiesen (Art. 30 und 31 BauG).

Gewässerschutzmassnahme: Das Dachwasser wird versickert Ausnahmen: keine


d) RRB Nr. 3161 vom 9. Juni 1950, Buche in Fiechten bei Huttwil, Huttwil Gbbl. Nrn. 60, 178, 181, 418 (GBO Nr. 42)

Auflage- und Einsprachefrist bis: 20. Januar 2014

e) RRB Nr. 6825 vom 19. Dezember 1950, Linde in Lyssach, Lyssach Gbbl. Nrn. 115 und 324 (GBO Nr. 45)

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begrßndet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen, vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich vertritt. 3297 Leuzigen, 17. Dezember 2013

Bauverwaltung Leuzigen

98588

Kanton Bern Amt fĂźr Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern Abteilung NaturfĂśrderung (ANF)

Aufhebung von sechs SchutzbeschlĂźssen betreffend geschĂźtzte botanische Objekte (GBO); Sammelbeschluss 1. Folgende SchutzbeschlĂźsse werden infolge des frĂźheren Untergangs der Schutzobjekte im Sinn einer formellen Bereinigung aufgehoben: a) RRB Nr. 2125 vom 7. Juni 1940, Mettleneiche Muri b. Bern, Muri Gbbl. Nr. 247 (GBO Nr. 8) b) RRB Nr. 3122 vom 2. Juli 1943, Sommerlinde beim Pfarrhaus

f) RRB Nr. 2597 vom 13. April 1962, Stieleiche an der Burgdorfstrasse in Hindelbank, Hindelbank Gbbl. Nr. 204 (GBO Nr. 80) 2. Die unter Ziffer 1 genannten Objekte sind aus dem Inventar der geschßtzten botanischen Objekte zu streichen. 3. Die Abteilung NaturfÜrderung reicht die nÜtigen Unterlagen bei den zuständigen Grundbuchämtern zur grundbuchlichen Bereinigung (LÜschung der Anmerkungen auf den betroffenen Grundstßcken) ein. 4. Gegen diese Verfßgung kann innert 30 Tagen seit der ErÜffnung beim Verwaltungsgericht des Kantons Bern, Verwaltungsrechtliche Abteilung, Speichergasse 12, 3011 Bern, nach den Bestimmungen des Verwaltungsrechtspflegegesetzes Beschwerde gefßhrt werden. Die Beschwerde ist schriftlich und mindestens im Doppel einzureichen. Sie hat einen Antrag, eine Begrßndung und eine Unterschrift zu enthalten. Der angefochtene Schutzbeschluss sowie weitere greifbare Beweismittel sind beizulegen. 98631

3½-Zi.-Wohnung

im Parterre mit Dusche Miete pro Mt. Fr. 700.– NK pro Mt. Fr. 125.– Tel. 032 351 38 46 oder 079 224 76 50



 



    

anzeiger@anzeigerbueren.ch

      <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwM7I0NgQAS_dcsw8AAAA=</wm>

    <wm>10CFWMsQqAMBBDv6glufas543iJg7ifos4-_-T1s1ACISXrKtrxud52Y5ld4LSEgaxQqdqNgxeRbKak6wClgmGpm0U_vAeeBWdSWRiDdjbJjBUESz9IfoazPd5PTQSjBN_AAAA</wm>

Beim Lerchenweg in LENGNAU entsteht ein neues, abgeschirmtes, autofreies Quartier mit altersgerechten Kleinwohnungen, mittleren und grossen Familienwohnungen zu sehr gĂźnstigen Preisen.

     

â&#x2013;

     Â?  Â? Â? Â?          ­ Â&#x20AC;  Â&#x20AC; Â? ­ Â&#x201A;

GenĂźgend EH-Plätze Ă Fr. 25â&#x20AC;&#x2DC;000.â&#x20AC;&#x201D; vorhanden. Auch Miete-Kauf oder Teilzahlung in WIR ist mĂśglich!

â&#x2013;

 Â&#x201A;  Â&#x192;

Zur Miete sind auch noch einige Wohnungstypen verfĂźgbar

  Â? Â&#x201E; Â&#x2026;    Â? Â&#x201A;  Â&#x2020;      Â? Â?  Â?

â&#x2013;

Zum Kauf kĂśnnen wir in Haus B und D noch anbieten: 4-Zimmerwohnungen ab Fr. 409â&#x20AC;&#x2DC;000.â&#x20AC;&#x201D; 5-Zimmerwohnungen ab Fr. 464â&#x20AC;&#x2DC;000.â&#x20AC;&#x201D; Dachwohnungen mit Galerie + Estrich ab Fr. 479'000.â&#x20AC;&#x201D;

â&#x2013;

Zusätzlich in Haus D: 2-Zimmerwohnung im EG 3-Zimmerwohnung im 2. OG

â&#x2013;

Fr. 199'000.â&#x20AC;&#x201D; Fr. 265'000.â&#x20AC;&#x201D;

Bezug: A und B ab Anfang 2014, C und D ab Spätsommer 2014. Dokumentationen / Auskßnfte: Tel. 032 351 23 23 (Bßrozeiten) HIBAG, Arch.- u. Ing.planung, 2555 Brßgg

96851

Wie sehen Ihre Perspektiven 2014 aus? Wir bieten Ihnen eine Chance: Mit Spass Voll- oder Teilzeit arbeiten! www.atlantis-team.ch df.lehmann@atlantis-team.ch 079 832 02 91

96815

â&#x2013; â&#x2013;  â&#x2013;  â&#x2013; 

127-062931 PC 98460

Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Leuzigen

in Schnottwil an ruhiger Lage an der Bernstrasse 40 ab 1. Februar 2014 oder nach Vereinbarung

Am Donnerstag, 30. Januar 2014, um 14:00 Uhr, wird im Gantlokal des Betreibungsamt Seeland, Dienststelle Biel/Bienne, Kontrollstrasse 20, 2501 Biel, 2. Stock, in einem Grundpfandverwertungsverfahren folgende Liegenschaft versteigert: Biel Gbbl.-Nr. 7557-11 2.5 Zimmerwohnung, 5. Stock, an der Aegertenstrasse 8 Betreibungsamtliche Schatzung: CHF 105 000.00 Besichtigung: Donnerstag, 9. Januar 2014, um 14:00 Uhr Interessenten finden sich um 13:55 Uhr vor Ort ein Sachdienliche Unterlagen stehen den Interessenten anlässlich der Besichtigung zur Verfßgung oder kÜnnen unter www.schkg-be.ch unter der Rubrik Verwertungen vorzeitig abgerufen werden. Der Zuschlag an der Steigerung erfolgt zum hÜchsten Angebot, ohne Rßcksicht auf die HÜhe der betreibungsamtliche Schatzung. Vor dem Zuschlag ist eine Anzahlung von CHF 28 000.00 zu leisten. Diese hat in bar, oder mit einem von einer Schweizer Bank ausgestellten Check zu erfolgen. PersÜnliche Checks werden nicht angenommen. Es wird ausdrßcklich auf das Bundesgesetz ßber den Erwerb von Grundstßcken durch Personen im Ausland in der revidierten Fassung vom 30. April 1997 sowie die dazugehÜrende revidierte Verordnung vom 10. September 1997 aufmerksam gemacht. Telefonische Auskßnfte erteilt das Betreibungsamt Seeland, Dienststelle Biel/ Bienne, Kontrollstrasse 20, 2501 Biel, Tel. 031 / 635 95 11 od. 10. Betreibungsamt Seeland Dienststelle Biel/Bienne

127-068178 PC 98628

c) RRB Nr. 4944 vom 3. November 1944, BĂźrkeli Ahorn im Eriz, Eriz Gbbl. Nr. 23 (GBO Nr. 18)

Nutzungszone: W2

6-673042 PC 98629

Zu vermieten

Betreibungsamtliche Liegenschaftssteigerung

6-672120/RK

RĂźti b. BĂźren., RĂźti Gbbl. Nr. 74 (GBO Nr. 10)

Parzelle / Standort: Parz. Nr. 3238, Brunnadernstrasse 57

DAS

Werbemittel der Region

Telefon â&#x20AC;&#x2C6;032â&#x20AC;&#x2C6;351 00 18 anzeiger@anzeigerbueren.ch

6-672308 PC 98622

WAREN- UND KLEINTIERMARKT auf dem Stadtplatz

Steigen Sie in die Welt der Kommunikationstechnik ein!

SCHLACHTVIEHUND KLEINER MASCHINENMARKT beim Pferdemarktplatz hinter Coop

IN AARBERG

Zur Erweiterung unserer Dienstleistungen bieten wir unseren Kunden und Installateuren sowohl Glasfaserkurse wie auch einen Mobilen-Glasfaser-Service (mgs) fĂźr Reparaturen, Messungen und die Wartung von Glasfaser-Netzwerken an. FĂźr unser Verkaufs- und Service-Center in Port-Biel suchen wir einen neuen Mitarbeiter als

Instruktor fĂźr Praxiskurse LWL Installationstechnik und Glasfaser-Service Techniker

Mittwoch, 8. Januar 2014

SCHLACHTVIEHMARKT IN AARBERG

Nach einer umfangreichen, firmeninternen Produkteschulung, werden Sie die Praxiskurse in Deutsch und FranzĂśsisch aufgrund bereits vorhandenen Schulungsunterlagen unterstĂźtzen und durchfĂźhren. Um diese Aufgabe zu meistern sollten Sie in der Lage sein: - fliessend Deutsch und FranzĂśsisch zu sprechen; - sicher und kompetent vor eine Klasse zutreten; - die Kursteilnehmer fĂźr die LWL-Technik begeistern zu kĂśnnen Als â&#x20AC;&#x17E;mgsâ&#x20AC;&#x153;-Techniker sind Sie fĂźr die reibungslose DurchfĂźhrung des GlasfaserServices zuständig, sowie fĂźr die Akquisition von potentiellen mgs-Kunden und deren Betreuung in der Projektphase. Zu Ihren Aktivitäten gehĂśrt auch die Teilnahme an Messen und Ausstellungen.

Mittwoch, 8. Januar 2014 Schlachtvieh-Anmeldung bis 30. Dezember 2013 an: Landi Aarberg, Telefon 058 434 36 40 Es werden Qualitätsprämien fßr Kategorie MT 0 Schaufeln, MA 2 Schaufeln und RG bis 4 Schaufeln ausgerichtet. AUFFUHRZEIT: 08.30 Uhr

DIAMOND, mit Hauptsitz in Losone/Tessin, ist ein fĂźhrender Entwickler und Hersteller von Lichtwellenleiter -Steckern und -Komponenten, die durch ein Vertriebsnetz von 5 Tochtergesellschaften und Ăźber 40 Vertretungen weltweit vertrieben werden.

6-672311 PC 98623

Wenn Sie ßber eine technische Ausbildung als Elektroinstallateur verfßgen (Grundkenntnisse in LWL-Installations- und Montagetechnik von Vorteil), eine einfache und klare Ausdrucksweise haben und motiviert sind, Ihr Wissen weiterzugeben, dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Diskretion ist zugesichert. DIAMOND SA - Verkaufs- und Service Center Port-Biel/Bienne Herr Giampaolo Columpsi, Spärsstrasse 5, CH-2562 Port Tel. 032 722 11 11 e-mail: giampaolo.columpsi@diamond-fo.com 24-852985/RK


DIE ANDERE SEITE GEDANKEN ZU WEIHNACHTEN AUS RÜTI Liebe Leserin, lieber Leser Haben Sie auch Angst vor Weihnachten? Welches Glück für Sie, wenn Sie über diese Frage nur staunen können und antworten: «Im Gegenteil! Auf Weihnachten freue ich mich!» Gerne flanieren Sie durch Weihnachtsmärkte. Sie freuen sich an den vielen Lichtern, am Hellen und Warmen. Verschiedene Düfte von Tee, Glühwein und ätherischen Ölen liegen in der Luft. Die Stim-

Menschen vor Weihnachten fürchten, als wir ahnen. Vielleicht gehören Sie dazu. Da sind die Familien, bei denen an Weihnachten ein Platz am Tisch leer bleibt, weil diejenige Person auf dem Friedhof liegt, die sonst dort sass. Wenn so viele sich freuen, dann wiegt die Trauer doppelt schwer. Da sind die, die schon wissen, dass sie an Weihnachten allein sind. Entweder sind die weggestorben, die früher mitfeierten oder sie sind weit weg, oder sie haben

MENSCHEN SCHREIBEN ÜBER IHR DORF

Der «Bürenanzeiger» liess über das ganze Jahr hinweg in loser Folge einmal im Monat Menschen ihr Dorf porträtieren, die einen etwas anderen Blickwinkel auf ihren Wohnort oder ihre Heimatgemeinde haben. Pfarrer Dieter Alpstäg mochte sich am heutigen Heiligabend weniger Gedanken zu seinem Dorf Rüti machen als viel lieber zu Weihnachten. Bevor der gebürtige Dürrenäscher die Matura nachholte und Theologie studierte, hatte er Elektromechaniker gelernt. Nach dem Vikariat in der Münstergemeinde im St. Jakob in Basel wurde er 2004 zum Pfarrer in Rüti gewählt. Seine Hobbys sind Musik, Sport und Landwirtschaft.

mung ist einzigartig, an diesen Orten des Friedens und der Gemütlichkeit. Oder Sie besuchen die Adventsfenster, welche in dieser Jahreszeit geöffnet werden. Mit Freude und Neugier erfahren Sie Gastfreundschaft. Feines Gebäck und Getränke werden Ihnen angeboten. Für einmal ist Zeit für Gespräche und vielleicht auch für das Kennenlernen von Leuten, die neu an einem Ort wohnen. Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch eine Zeit, in der Verbindendes entsteht. Die Ortschaften werden mit Weihnachtsbäumen und Weihnachtsbeleuchtungen geschmückt. Reisen Sie gerne von Ort zu Ort, um die verschiedenen Dekorationen zu besichtigen und sich von ihrer Schönheit faszinieren zu lassen? Vielleicht bleiben Sie einen Moment andächtig vor einem wundervollen Weihnachtsbaum stehen, bestaunen seine Gestalt und Lichterpracht. Heute ist nun der 24. Dezember, ein Tag vor Weihnachten. Die Vorfreude wird grösser und grösser, die Vorbereitungen zum Weihnachtsfest mit allem, was dazugehört, sind erledigt. Ein schönes Fest mit feinem Essen steht bevor, Geschenke, die überraschen und Gesichter strahlen lassen, ein vertrautes Feiern mit Menschen, die Sie mögen und mit denen Sie gerne zusammen sind. Ja, das ist Glück, sich so auf Weihnachten freuen zu können. Dennoch vermute ich, dass sich mehr

einen vergessen. Wenn so viele im Kreis ihrer Familie feiern, dann wird die Einsamkeit zur drückenden Last. Da sind die, die sich vor den Feiertagen fürchten, weil sie sich nichts mehr zu sagen haben, weil die Liebe zerbrochen ist, und Worte oft zu bösen Worten werden. Oder die, denen an Weihnachten ganz besonders deutlich wird, wie viel in ihnen zerbrochen ist, wie viele Hoffnungen scheiterten, wie oft sie versagten. Wo so viel Glanz ist, wie an Weihnachten, da sind die Schatten besonders dunkel. Und auch ich fürchte mich manchmal vor Weihnachten, wenn ich über die Erwartungen der Menschen nachdenke, die sich in die Kirche setzen und nicht nur „heile Welt“ wollen, sondern ein heiles Leben, wenigstens für drei Tage. Wie gut weiss ich doch, wie wenig ich davon erfüllen kann, wie viele nach Weihnachten enttäuschter und verzweifelter sind als vorher. Es mag für Sie seltsam klingen: Aber gerade für die, die sich vor Weihnachten fürchten, ist Weihnachten da. Nicht das grosse, strahlende Fest, aber das, was wir feiern: die Geburt Jesu.

«Gott ist meine Rettung; ihm will ich vertrauen und niemals verzagen.» (Jesaja 12,2) Mit jedem Satz erzählt die Weihnachtsgeschichte, wie Gott ins Dunkel kommt,

Foto: Dieter Schütz / pixelio

abseits der Paläste und Feste geboren wird, wie die, die nichts gelten, die Engel hören und das Kind zu sehen kriegen. Ja, und dann denken Sie: «Ein Kind! Was hilft mir ein Kind?» Wer so fragt, der sucht nicht Erinnerung an die so heile Kinderzeit, sondern Hilfe und Halt. Und die kann ein Säugling nicht geben, das stimmt. Aber aus diesem Kind ist ja der geworden, der die Not der Verzweifelten und Einsamen teilt, der in die letzte Verlassenheit des Todes geht und am Kreuz schreit: «Mein Gott, warum hast du mich verlassen?»

Nur deswegen ist der, dessen Geburt wir feiern, der Retter. Ein Retter – wem es gut geht, der braucht keinen. Allen anderen aber wird gesagt: «Christ, der Retter, ist da! In der Mitte der Nacht liegt nun der Anfang des neuen Tages.» Dass Sie das ergreifen können, dass er Ihnen in der Trauer, in Ihrer Leere, Einsamkeit, Schuld oder Verzweiflung begegnet, das wünsche ich Ihnen. Dann werden Sie vielleicht diesen Satz des Jesaja nachsprechen können: «Gott ist meine Rettung; ihm will ich vertrauen.»

Und was ist mit den letzten drei Worte dieses Satzes: «und niemals verzagen»? Mir sind sie zu gross. Ich bin froh, wenn ich sagen kann: «Auch wenn ich am liebsten verzagen will.» Mir reicht das. Ich glaube, Gott reicht das auch. Ein besseres Weihnachtsgeschenk kann Ihnen gar nicht gemacht werden, als dass Ihnen das auch reicht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Dieter Alpstäg, Pfarrer in Rüti

UNSER TÄGLICHES RITUAL GIB UNS HEUTE Das Museum für Kommunikation in Bern zeigt noch bis am 20. Juli 2014 die Ausstellung «Rituale. Ein Reiseführer zum Leben». Rituale helfen beim fröhlichen Feiern ebenso wie beim Trauern und Abschied nehmen. Sie prägen Alltag und Festtage. mfk. Heute haben wir das letzte Törchen am Adventskalender geöffnet und die vierte Kerze auf dem Adventskranz angezündet. Auf dem Tisch stehen frisch gebackene Weihnachtsgüetzi. Der Christbaum ist mit prächtigen Kugeln behangen, und die Krippenfiguren sind abgestaubt und aufgestellt. Die Weihnachtsgans ist bereit,

um in den Ofen geschoben zu werden. Heute Abend singen wir «Stille Nacht, heilige Nacht» und lauschen der Weihnachtsgeschichte, die der Grossvater vorliest.

RITUALE GEBEN HALT

Unser Leben ist geprägt von Ritualen. Nicht nur an Weihnachten. Wir begegnen ihnen in allen Lebenslagen: am Familientisch und am Arbeitsplatz, im Sportstadion und in der Kirche, beim Staatsempfang und im Jugendtreff, am Schwingfest und am Rockkonzert. Dank Ritualen wissen wir, wie wir uns richtig verhalten. Rituale geben Halt, stiften Identität und Ver-

trauen, vermitteln Zugehörigkeit und Sicherheit. Sie können aber auch ausgrenzen und manipulieren. Als Kommunikationscodes regeln sie das Verhalten in einer Gemeinschaft. Definiert sind Rituale als oft unbewusste Handlungsabläufe mit symbolischer Bedeutung, die regelmässig wiederholt werden. Rituale dienen uns also als innere Reiseführer.

INSTRUMENTE DER MACHT

Rituale sind auch eine Form von Kommunikation. Bereits bei der Begrüssung wird klar, wie wir zueinander stehen: Freund oder Feind, Chefin oder Untergebener? Rituale sind auch machtvolle Instrumente,

Weihnachten «strotzt» nur so von Ritualen wie Kerzen Anzünden, einander Beschenken oder «Güetzele». Fotos: Andreas Hermsdorf, Ruth Rudolph und Joujou / pixelio

um Emotionen und Wir-Gefühle zu erzeugen; etwa um Menschenmassen zu manipulieren, sind Rituale ein bewährtes Mittel. Stehen Veränderungen an oder sind wir von Ereignissen überfordert, bieten Rituale Sicherheit und Stabilität: ihr standardisierter Ablauf gibt Halt und Orientierung. Rituale helfen bei Ablösung, Übergang und Neuanfang.

RITUALE IM ALLTAG

Auf den ersten Blick scheinen die vielen gewohnten und wiederkehrenden Vorgänge, die wir täglich pflegen, unbedeutend. Sie erfüllen jedoch wichtige Funktionen und erleichtern das Zusammenleben in einer Gesellschaft. Die Gutenachtgeschichte hilft Kindern bei der Entwicklung ihrer Identität, ist für den Zusammenhalt wichtig und schafft Zugehörigkeit, ebenso wie das Lösen des neuesten «Tatort»-Falls in der Freundesrunde oder das gemeinsame Kaffeetrinken mit den Bürokollegen.

AUSSTELLUNGSKONZEPT

Die Ausstellung begrüsst die Besucherinnen und Besucher mit einer grossen Übersichtstafel, die die vier Teile des (fiktiven) Landes der Rituale vorstellt. Sie bereitet das Publikum vor auf die Reise zu den Höhen der Macht, der Ebene der Sicherheit, den Feldern des Alltags und – im letzten «Landesteil» – dem Tal der Traditionen: feierliche Anlässe mit fixem Ablauf, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Sie prägen unsere Identität und sind Teil unseres kulturellen Erbes – Schwingfest, Alpabzug, Winzerfest…

Noch bis zum 20. Juli 2014 im Museum für Kommunikation in Bern, Helvetiastrasse 16: Ausstellung «Rituale. Ein Reiseführer zum Leben». Link: www.mfk.ch

Aus wirtschaftlichen Überlegungen macht «Die andere Seite» eine Pause. Verwaltungsrat der Anzeiger Büren und Umgebung AG


Bereit für den Winter

Es stürmt und schneit, für den Winter sind wir schon bereit. Alles eingebracht und schön gemacht, auch die Stube ist warm für die lange Nacht. ©

Monika Minder


Büre-Nöijohr 2014 “Mir si steirich” 1. Januar

2. Januar

05.01 Uhr Chesslete

17.01 Uhr Guggenkonzert

98621

auf der Bühne Kreuzgasse

04.45 Uhr: Besammlung beim Bahnhof Tenue Nachthemmli und Mütze Erlaubt sind nur mechanische Lärminstrumente Anschliessend Mehlsuppe für alle Teilnehmer

18.01 Uhr Verbrennen des Nimmerseelig Maskentreiben (ohne Prämierung) in Restaurants

14.31 Uhr Umzug

und Mehrzweckhalle Schnitzelbänke, Guggenmusiken, Musikgruppen

13.30 Uhr: Besammlung der Teilnehmer zwischen Coop-Kreisel und Kirchgemeindehaus Anschliessend Kinderfasnacht in der Mehrzweckhalle Die Kinder sind zu Wienerli und Brot eingeladen Betreuung der Kinder bis 17 Uhr

10. Januar

20.00 Uhr Schnitzelbank-Abend

im Kellertheater Lindenhof

ab 20 Uhr Guggenkonzert

auf der Bühne Kreuzgasse

Es guets Nöis und viel Spass am Büre Nöijohr wünschen die Wirte von Büren und die Türmiliwerzunft

Maskentreiben (ohne Prämierung) in Restaurants und Mehrzweckhalle Schnitzelbänke, Guggenmusiken, Musikgruppen Inserat Anzeiger_14.indd 1

17.12.2013 14:04:34

Donnerstag, 9. Januar 2014, 20.00 Uhr Schuld und Verwandlung im modernen Karma Donnerstag, 16. Januar 2014, 20.00 Uhr Träume – ein Schlüssel zu den schicksalsgestaltenden Kräften – Donnerstag, 23. Januar 2014, 20.00 Uhr Erziehung und Beziehung – Begegnungen als Urbild einer Kommunion – Unkostenbeitrag: Fr. 18.– / Fr. 12.– Veranstalter Anthroposophische Gesellschaft Rudolf Steiner Schule Johannes Kepler-Zweig Biel Biel www.johanneskeplerzweig.ch www.steinerschule-biel.ch

Samstag, 4. Januar 2014

98625

Das Geschäft bleibt vom Mittwoch, 01.01.2014 bis am Samstag, 04.01.2014 geschlossen. Wir sind ab Dienstag 07.01.2014 gerne wieder für Sie da.

98596

Am Dienstag 24.12.13 und 31.12.13 haben wir von 07.45 Uhr–11.45 Uhr und 13.15 Uhr–16.00 Uhr geöffnet.

<wm>10CAsNsjY0MDAw0zUzNzYwMgUActfg_A8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKMQ6DQAxE0RN5NWNjb4xLRIcoEP02Uercvwqho_jFl962lTfcLet-rkcRQEh0g3rRvZllabJlZFGZCtrMPl1swuvhBaHXYvyNUIU52MVS3Ecw2vf9-QFj6DV4cgAAAA==</wm>

raum design solothurnstrasse 154, route de soleure 2504 biel/bienne 032 323 33 93

6-673025 PC 98632

3 Vorträge mit Marcus Schneider, Basel im Farelsaal, Oberer Quai 12, Biel

Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Ihnen

ne n cc a s io – O M S . U F 275 ab CH -design.ch r au m w w w.

6-672927 PC 98610

Grundfragen des Menschseins

Werben Sie in Ihrer Region

PC 98565

Mittwoch, 1. Januar 2014 10.00 Uhr

Neujahrsfahrt i. Hirschen Eggiwil Inkl. Mittagessen und Dessert, Unterhaltung mit dem «Duo Amaro» und Oppliger Rüedu Fr. 75.–

Mehrtagesfahrten 20. März bis 23. März 2014 Saisoneröffnung am Gardasee

Fr. 375.–

12. Mai bis 15. Mai 2014 Frühlingsfahrt an den Walchsee

Fr. 495.–

5. Juni bis 8. Juni 2014 Bergkristall-Festival in Sefeld/Tirol

Fr. 525.–

24. Juli bis 27. Juli 2014 Zillertaler Alpenparty

Fr. 435.–

3. August bis 8. August 2014 Fulpmes – Stubaital

Fr. 699.–

7. September bis 14. September 2014 Badeferien an der Adria

Fr. 698.–

Besuchen Sie uns unter: www.aswa-carreisen.ch

Theater im Bären Oberwil

Aufführungsdaten: Samstag Sonntag Mittwoch Freitag Samstag Mittwoch Freitag Platzreservation: 032 351 39 91 / Marianne Gränicher, Montag bis Freitag von 18.00 bis 20.00 Uhr

D’Arvehof-Buure Lustspiel in 4 Akten

11.01.2014 12.01.2014 15.01.2014 17.01.2014 18.01.2014 22.01.2014 24.01.2014

20.00 Uhr 13.30 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr

98595

Abu kw52 2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you