Page 1

Nr. 21 23. Mai 2013

P.P.A 3294 Büren an der Aare

Gesetzliches Publikationsmittel für die gemeinden Arch Büetigen Büren Diessbach Dotzigen Lengnau Leuzigen Meienried Meinisberg Oberwil Pieterlen Rüti

Notfall- und Spitexdienste Region Büren Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt zu erreichen. Falls dieser nicht erreichbar ist:

FREITAG, 24. mai 2013 bis Donnerstag, 30. mai 2013

Spital Aarberg Wir sind für Sie da – in jedem Fall für jeden Fall. Zentrale Rettungsdienst

Evangelischreformierte Kirche

032 391 82 82 144

Büren an der Aare, Dotzigen, Lengnau, Meienried, Meinisberg, Oberwil, Pieterlen, Rüti, Safnern; Notfallrayon Lyss (inkl. Büetigen, Diessbach, Busswil) Notfallrayon Aarberg Notfallrayon Ins/Erlach 0900 144 111 (aus dem Festnetz SFr. 1.50/Min.) Arch, Leuzigen,

Sonntag, 26. Mai: 9.30 Uhr: Gottesdienst in der Kirche Arch. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Monika Stuber (Orgel). Text: 4. Mose 6, 22–27. 9.30 Uhr: Kik-Leuzigen im Turm Leuzigen, für alle Kinder ab ca. 5 Jahren.

0848 112 112

Zahnärzte Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Zahnarzt zu erreichen. 1811

Feuerwehr 118 REGA 1414 Medizinische Notfall­nummer

Montag, 27. Mai, 14.30 Uhr: Jahrestreffen aller Freiwilligen im Mittagstisch Leuzigen. Restaurant Rössli.

112

Polizeinotruf 117

Unsere Geschäftsstelle

144

Apotheken

Spitexorganisationen Region Büren (Leuzigen–Arch–Büren–Meienried–Oberwil– Rüti– Diessbach–Büetigen–Dotzigen) 032 353 10 50 Lengnau, Pieterlen

032 329 39 00

Safnern–Orpund–Meinisberg–Scheuren 032 332 97 97 Wengi (Schüpfen und Umgebung) 031 879 05 67

Mittwoch, 29. Mai, 20.00 Uhr: Kirchgemeindeversammlung Arch im Gemeindezentrum. Donnerstag, 30. Mai: 14.00–16.00 Uhr: Männertreff ArchLeuzigen im Turm Leuzigen. Gesprächsrunde für alle Männer im Pensionsalter. Thema: Wünsche rund um die Bestattung.

Büren an der Aare

Bahnhofstrasse 10 (Bahnhofgebäude) 3294 Büren a.A.

Donnerstag, 23. Mai: Mittagstisch im Kirchgemeindehaus. 19.30–21.30 Uhr: Probe des ökumenischen Kirchenchors.

Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 9–12 Uhr und 14–16 Uhr Mittwoch 9–12 Uhr anzeiger@anzeigerbueren.ch

Sonntag, 26. Mai, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Kindersoonntagstreff. «Göttliche Vielfalt» – eine Annäherung an die Dreieinigkeit Gottes in vier Bildern. Leitung: Pfarrerin Franziska Winkler; an der Orgel: Dr. Rolf Lehmann; Sigrist: Alfred Kocher. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum Kirchencafé ins Kirchgemeindehaus eingeladen.

Voranzeige: Die diesjährige Seniorenreise findet (gemeinsam mit der katholischen Pfarrei) am Donnerstag, 6. Juni statt und führt uns ins Tropenhaus in Frutigen. Kostenbeteiligung pro Person Fr. 40.–. Weitere Informationen und einen Anmeldetalon finden Sie im Kirchgemeindehaus und in der Kirche. Eine Anmeldung bis 1. Juni bei Frau Christine Stähli, Thoracker 8, ist obligatorisch. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Amtswoche der PfarrerInnen: 27. Mai bis 2. Juni: Pfarrerin Franziska Winkler, Thoracker 4, Tel. 032 351 40 07. Unsere Internet-Adresse: www.be.ref.ch/bueren

Oberwil bei Büren Sonntag, 26. Mai, 9.30 Uhr, Kirche Oberwil: Gottesdienst mit Pfr. Daniel Schär. Organist: Elie Jolliet. Kollekte zugunsten von Green Cross. Wegen des slowUp ist die Zufahrt zur Kirche nur von Büren und Rüti her möglich. Die Sonntagsschule vom 26. Mai in Schnottwil wurde wegen des slowUp auf den 2. Juni verschoben.

Pieterlen und Meinisberg Pieterlen Sonntag, 26. Mai, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfr. Uwe Tatjes. Silvia Brenner, Orgel. Meinisberg Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr: Konfirmation in der Turnhalle mit Pfr. Andri Kober. Donnerstag, 30. Mai, 14.00 Uhr: Höck 65+ im Kirchgemeindehaus. Wir reisen mit Rosmarie Dick durchs Engadin. Organisiert durch Marianne Bernhard, Katharina Schweizer und Ruth Stettler.

Kirchgemeinde Diessbach b.B. Samstag, 25. Mai, 9.30–12.00 Uhr: Der Weltladen im Kirchlichen Zentrum Busswil ist geöffnet – gleichzeitig «Kafitreff» Weltladen.

Rüti bei Büren

Sonntag, 26. Mai, 9.30 Uhr: Diessbach, Gottesdienst mit Taufe, Pfarrer Burkhalter. Anschliessend Apéro.

Samstag, 25. Mai, 19.00–22.00 Uhr: Der Jugendtreff «Ratteloch» in Leuzigen ist für alle Schüler der 6.–9. Klasse aus Rüti, Arch und Leuzigen geöffnet.

Dienstag, 28. Mai, 20.00 Uhr: Diessbach, Männergruppe in der Pfrundscheune. Donnerstag, 30. Mai, 13.30 Uhr: Rägeboge-Stunde im Mehrzweckhaus Büetigen.

Lengnau Sonntag, 26. Mai, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Heinz Friedli. Zuständig für Abdankungen: Pfarrer Heinz Friedli, 032 653 17 03.

Freitag, 24. Mai 17.30–19.00 Uhr: KUW-9. Klasse, Konfirmationsvorbereitung in der Kirche.

Sonntag, 26. Mai , 9.45 Uhr: Konfirmations-Gottesdienst mit Abendmahl. Gestaltung: Konfirmandinnen und Konfirmanden, Pfr. Dieter Alpstäg und Kathrin Grunder (Orgel). Anschliessend findet auf dem Pfarrhof ein Apéro statt. Dienstag, 28. Mai, 17.00–18.05 Uhr: KUW-7. Klasse Gruppe 1, Unterricht im Gemeindezentrum Arch. 19.00 Uhr: Liturgische Abendandacht in der Kirche.

Männer id‘Hose Jetzt

Notfall-Nummer Region Lyss-Biel Tel. 0842 24 24 24

Donnerstag, 23. Mai, ab 11.45 Uhr: Mitenand am gliche Tisch im Gemeindezentrum Arch. Samstag, 25. Mai, 19.00–22.00 Uhr: Der Jugendtreff «Ratteloch» in Leuzigen ist für alle Schüler der 6.–9. Klasse aus Arch, Leuzigen und Rüti geöffnet.

Wengi, Rapperswil 0900 57 67 47 (aus dem Festnetz SFr. 0.88/Min.)

Notrufnummer ganze Schweiz

Arch und Leuzigen

Donnerstag, 30. Mai, 12.00–13.30 Uhr: Mittagstisch «chez maxime» im Kirchgemeindehaus. Anmeldung an Fränzi Hug, Tel. 032 351 12 66. 19.30–21.30 Uhr: Probe des ökumenischen Kirchenchors im Kirchgemeindehaus.

20%

Rabatt auf das gesamte Herrensortiment

Aktionswochen von Mi. 22.5. bis Sa. 1.6. Bahnhofstrasse 9 3250 Lyss

<wm>10CFWMsQ6EMAxDv6iVnRISyIi6IYbT7VlON_P_E5SNwYPtZ-97aMWjrR_f_gkC0AIzI8OJalhCvNVp1oDSBGwrVYQ6ub_4glluixxMuWNaUouMIp1Lso2HHGu0ev7-Fxd9bOuAAAAA</wm>

Bahnhofstrasse 12 4950 Huttwil <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwNzc3NAQAhCVbAg8AAAA=</wm>

PC 97526

ÄRZTE

Kirchliche Anzeigen


Donnerstag, 30. Mai, ab 12.00 Uhr: Mittagstisch in der Mehrzweckhalle.

evangelische täufergemeinde diessbach

Römisch-katholische Kirche

Dorfstrasse 59

Büren an der Aare Solothurnstrasse 40 Sonntag, 26. Mai, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier Es singt der ökumenische Kirchenchor Dienstag, 28. Mai: 11.40 Uhr: Gebet 12.00 Uhr: Offener Mittagstisch Anmeldung bitte bis Montagmittag ans Pfarreisekretariat Tel. 032 351 34 18. Unsere Internet-Adresse: www.kathbern.ch/bueren

Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit anschliessendem Mittagessen Weitere Infos unter: www.etg-diessbach.ch

evangelisches gemeinschaftswerk Bleuenweg 1, 2542 Pieterlen Tel. 032 342 71 87 www.egw-pieterlen.ch Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr: Gottesdienst: Predigt: Philemon Wasem Sucht den HERRN, jetzt ist er zu finden! Ruft ihn, jetzt ist er nahe! Bibel, Jesaja, 55. 6

Pieterlen Kürzeweg 6 Lengnau, E. Schiblistrasse 3a Meinisberg, Ref. Kirchgemeindehaus, Hintere Gasse 7 Sonntag, 26. Mai 9.00 Uhr: Pieterlen Eucharistiefeier 10.30 Uhr: Lengnau Eucharistiefeier Montag, 27. Mai, 19.00 Uhr: Pieterlen Rosenkranzgebet 20.00 Uhr: Probe Martinssingers in Lengnau Freitag, 31. Mai, 12.00 Uhr: Mittagstisch Pieterlen Samstag, 1. Juni, 9.30 Uhr: «Fiire mit de Chliine» – Ökum. Kleinkinderfeier (0–5 Jahre) Ref. Kirche Lengnau

evangelischmethodistische kirche Kapelle Büren an der Aare, Aarbergstrasse 12

Verwaltungskreis Seeland Gemeindeverband Feuerwehr LEPIME

Delegiertenversammlung Mittwoch, 26. Juni 2013, um 19.00 Uhr im Sitzungszimmer der GolfDriving Ranch, Pieterlen. Traktanden: 1. Begrüssung und Feststellung der Stimmenverhältnisse 2. Protokoll der Delegiertenversammlung vom 27. Juni 2012 3. Jahresbericht des Kommandanten 4. Jahresrechnung 2012. Genehmigung

Sonntag, 26. Mai, 19.00 Uhr: Gottesdienst

5. Zukunft LEPIME. Information und Beschlussfassung

Jungschar, Teenyclub und JG nach Programmheft

6. Budget 2014

Weitere Infos: www.emk-bueren.ch

7. Investitionsplanung. Kenntnisnahme 8. Wahlen

Impressum

9. Organigramm / Pflichtenhefte. Kenntnisnahme

Gesetzliches Publikationsmittel der Gemeinden Arch 680 Leuzigen 530 Büetigen 350 Meienried 25 Büren 1760 Meinisberg 602 Diessbach 399 Oberwil 370 Dotzigen 610 Pieterlen 1840 Lengnau 2373 Rüti 400 Zusätzliches Verteilgebiet Bibern 110 Gossliwil 85 Biezwil 136 Lüterswil 135 Gächliwil 29 Schnottwil 492 Einzelabonnenten ausserhalb des Amtes:

100

Erscheint wöchentlich

10. Entschädigungen. Anhang zum FW-Reglement 11. Verschiedenes Die Versammlung ist öffentlich, die Delegierten werden persönlich eingeladen. Rechnung 2012 und Voranschlag 2014 liegen 10 Tage vor der Versammlung auf den Gemeindeschreibereien der Verbandsgemeinden auf. Beschwerdeinstanz ist das Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne in 2560 Nidau.

Auflage: 10919 Exemplare (WEMF beglaubigt)

Pieterlen, 21. Mai 2013

Preise: (exkl. MWST) mm-Grundpreise

Feuerwehr LEPIME Geschäftsstelle

Lokal s/w Lokal 4-farbig

–.36/mm –.58/mm

Schweiz s/w Schweiz 4-farbig

–.46/mm –.69/mm

1. Seite (10sp/100 mm) Fr. 450.– Minimalbetrag Fr. 30.– Chiffregebühr Fr. 15.– Abschluss- Fr. 2000.– rabatte Fr. 3000.– Fr. 5000.– Fr. 7500.– Fr. 10000.– Abonnemente

Alle stimmberechtigten Frauen und Männer der Röm.-Kath.-Kirchgemeinde sind zu dieser Versammlung eingeladen.

2.0 % 3.0 % 5.0 % 7.5 % 10.0 %

jährlich Fr 100.– halbjährlich Fr. 60.– vierteljährlich Fr. 45.– Versand A-Post

Inserataufgabe Inserateschluss jeweils Dienstag, 12.00 Uhr Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 9–12 / 14–16 Uhr Mittwoch 9–12 Uhr Vorstufe: Hertig + Co. AG, Lyss Druck: W. Gassmann AG, Biel Adresse Anzeiger Büren und Umgebung AG Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 10, 3294 Büren an der Aare Tel.032 351 00 18 / Fax 032 351 00 19 anzeiger@anzeigerbueren.ch

Röm.-Kath. Kirchgemeinde Pieterlen umfassend die Gemeinden Pieterlen, Lengnau und Meinisberg

Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung Montag, 24. Juni 2013, 20.00 Uhr im Kirchenzentrum Lengnau Traktanden 1. Protokoll der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 26. November 2012 2. Jahresbericht 2012 3. Genehmigung Kredite Audioanlage Schränke Orgel Pieterlen 4. Nachkredite 5. Jahresrechnung 2012 6. Mitteilungen 7. Verschiedenes Unterlagen zu den Traktanden 1, 4 und 5 können im Pfarramt, Löschgatterweg 29, 2542 Pieterlen eingesehen werden.

97521

Einladung zur ordentlichen Delegiertenversammlung des Gemeindeverbandes Ausbildungszentrum für Sicherheit Büren an der Aare Donnerstag, 27. Juni 2013, 19.30 Uhr im Ausbildungszentrum für Sicherheit Büren an der Aare, Kanalstrasse 46, 3294 Büren an der Aare. 97515 Die Abgeordnetenversammlung des Gemeindeverbandes Seelandheim Worben hat am 14.05.2013 die Umwandlung des Gemeindeverbandes in eine Aktiengesellschaft beschlossen. Mit der Eintragung der Seelandheim AG im Handelsregister gilt das Organisationsreglement des Gemeindeverbandes vom 09.06.2012 als aufgehoben.

Seelandheim Worben Der Vorstand

97530

Gewässerunterhalt Leugene: Bei der vorliegenden Ausschreibung handelt es sich um die Unterhaltsarbeiten für die Leugene. Die Renaturierung der Leugene ist ein von Menschenhand erstelltes Werk. Entsprechend sind regelmässiger Unterhalt und Pflege nötig, um den geschaffenen beziehungsweise erwünschten Zustand auch langfristig zu erhalten. Ein Pflegekonzept mit Unterhaltsplan legt die alljährlichen Arbeiten an der Leugene fest. Die Unterhaltsarbeiten werden im Auftrag des Gemeindeverbandes Leugene durchgeführt. Sie gewährleisten, dass der ökologische Wert der Leugene und ihrer Umgebung wie auch die hydrologische Funktion des Gewässers erhalten bleiben. Die zu offerierenden Arbeiten erstrecken sich über drei Jahre für die Zeit vom 1. Oktober 2013 bis am 30. September 2016 und umfassen den Leugeneunterhalt in den genannten Losen. Der vollständige Publikationstext sowie die Ausschreibungsunterlagen findet man unter www.simap.ch. Die Frist für die Offerteingabe ist der 17. Juli 2013. Pieterlen, 17. Mai 2013

97514

Der Kirchgemeinderat

Gemeindeverband Leugene Der Vorstand 97516

Arch Baupublikation Bauherrschaft: Kieswerk Arch AG, Oberdorfstrasse 48, 3296 Arch, vertreten durch TELOS AG, Architekturbüro, Bahnhofstrasse 5, 3294 Büren an der Aare Projektverfasserin: TELOS AG Bauvorhaben: Abbruch der Gebäude Nrn. 48 und 48a; Neubau Gewerbehalle; Neubau Containeranlage aus Fertigelementen Standort: Oberdorfstrasse 48, 48a und 48g, Parzellen Nrn. 6, 7, 58 und 911 Koordinaten: 599 450 / 223 200, UeO Buchrain / Schwobsberg Zone: Aufbereitungsanlage Schwobsberg Ausnahmen: Baue in Waldnähe (Art. 25 KWaG)

Auflagestelle: Gemeindeverwaltung Arch, 3296 Arch Auflagefrist: 16. Mai bis 17. Juni 2013 Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel während der Auflagefrist beim Regierungsstatt­halter­amt Seeland, Amthaus, Postfach, 3270 Aarberg, einzureichen, ebenfalls allfällige Lastenausgleichsbegehren. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 30 und 31 BauG). Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Bauprofile verwiesen. Aarberg, 14. Mai 2013

97503

Regierungsstatthalteramt Seeland

Büren an der Aare Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen Die Strassenanstösser werden ersucht, bezüglich Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen folgende Bestimmungen zu beachten: Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die zu nahe an Strassen stehen oder in den Strassenraum hineinragen, gefährden die Verkehrsteilnehmer, aber auch Kinder und Erwachsene, die aus verdeckten Standorten unvermittelt auf die Strasse treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreibt das Strassenbaugesetz vom 4. Juni 2008 und die Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 unter anderem vor: – Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche Kulturen und nicht hochstämmige Bäume müssen seitlich mindestens 50 cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über der Strasse freizuhaltenden Luftraum von 4.5 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen muss eine Höhe von 2.5 m und ein seitlicher Abstand von 50 cm freigehalten werden. – Die Wirkung der Strassenbeleuchtung darf nicht beeinträchtigt werden. – An unübersichtlichen Strassenstellen dürfen Einfriedungen und Zäune die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. Für die nicht hochstämmigen Bäume, Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche Kulturen und dergleichen gelten die Vorschriften über Einfriedungen. Danach müssen solche Pflanzen bis zu einer Höhe von 1.20 m einen Strassenabstand von 0.5 m ab Fahrbahnrand einhalten. Sind sie höher, so müssen sie um ihre Mehrhöhe zurückversetzt werden. Der Geltungsbereich erstreckt sich auch auf bestehende Pflanzen. – Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen einen Abstand von 2 m vom Fahrbahnrand bzw. 0.5 m von der Gehweghinterkante einhalten. Die Strassenanstösser werden hiermit ersucht, die Äste und andere Bepflanzungen bis zum 29. Juni 2013 und im Verlaufe des Jahres nötigenfalls erneut auf das vorgeschriebene Lichtmass zurückzuschneiden. An unübersichtlichen Strassenstellen sind Bäume, Grünhecken, Sträucher, gärtnerische und landwirtschaftliche Kulturen (z.B. Mais) in einem genü-

gend grossen Abstand gegenüber der Fahrbahn anzupflanzen, damit sie nicht zurückgeschnitten bzw. vorzeitig gemäht werden müssen. Die Grundeigentümer entlang von Gemeindestrassen und von öffentlichen Strassen haben Bäume und grössere Äste, welche dem Wind und den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten und auf die Verkehrsfläche stürzen können, rechtzeitig zu beseitigen. Sie haben die Verkehrsflächen von hinuntergefallenen Ästen und zu reinigen. Entlang von Kantonsstrassen obliegt diese Aufgabe dem Tiefbauamt des Kantons Bern. Gerne erteilt ihnen die Bauverwaltung Büren an der Aare (032 352 03 40) weitere Auskünfte. Bei Missachtung der obgenannten Bestimmungen, werden die Organe der Strassenbaupolizei von Gemeinde und Kanton das Verfahren zur Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes einleiten. Besten Dank für Ihre Bemühungen. Einwohnergemeinde Büren an der Aare Bauverwaltung

97507

Lengnau Bau- und Gewässer­ schutz­publikation Gesuchsteller: Jašari Sabri und Nurhane, Demiri Masar und Nermine, Gotthelfstrasse 1, 2543 Lengnau Projektverfasserin: AST Bau- und Planung AG, Leimernweg 5a, Postfach, 2542 Pieterlen Parzellen-Nr.: 3291 / 3329 Adresse / Standort: Pleutenenstrasse 14 und 14a, 2543 Lengnau Bauvorhaben: Neubau Doppel-Einfamilienhaus mit Garage und Carport, Abbruch bestehende Garagen Zonenplan: W3 – Wohnzone 3-geschossig Schutzzone / Schutzobjekte: Keine Ausnahmen: Keine Gewässerschutz: Anschluss an ARA Regio Grenchen Auflage- und Einsprachefrist: 17. Juni 2013 Auflageort und Einsprachestelle: Bau- und Werkabteilung, Pfarrgasse 2, 2543 Lengnau Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen, Rechtsverwahrungen und/oder Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich, begründet und im Doppel innerhalb der Einsprachefrist bei der angegebenen Einsprachestelle einzureichen oder einer schweiz. Poststelle zur Beförderung zu übergeben. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4, Bst. a Baugesetz, BauG - BSG 721). Kollektiveinsprachen und vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur rechtsgültig, wenn sie angeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten befugt ist (Art. 31 Abs. 3 Baubewilligungsdekret, BewD - BSG 725.1). Lengnau, 16. Mai 2013

97501

Einwohnergemeinde Lengnau Bau- und Werkabteilung Pfarrgasse 2 2543 Lengnau


Information

nicht zurückgeschnitten bzw. vorzeitig gemäht werden müssen. Die Grundeigentümer entlang von Gemeindestrassen und von öffentlichen Strassen privater Eigentümer haben Bäume und grössere Äste, welche dem Wind und den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten und auf die Verkehrsfläche stürzen können, rechtzeitig zu beseitigen. Sie haben die Verkehrsfläche von hinuntergefallenem Reisig und Blattwerk zu reinigen. Entlang von Kantonsstrassen obliegt diese Aufgabe dem Tiefbauamt des Kantons Bern.

• Anpflanzen und Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken, Sträuchern und landwirtschaftlichen Kulturen entlang von Kantonsstrassen, Gemeindestrassen und öffentlichen Strassen privater Eigentümer • Einfriedungen Die Strassenanstösser werden ersucht, bezüglich Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen folgende Hinweise auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu beachten: 1. Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die zu nahe an Strassen stehen oder in den Strassenraum hineinragen, gefährden die Verkehrsteilnehmenden, aber auch Kinder und Erwachsene, die aus verdeckten Standorten unvermittelt auf die Strasse treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreiben das Strassengesetz vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11), Art. 80 Abs. 3 und Art. 83 und die Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1), Art. 56 und 57, unter anderem vor: − Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche Kulturen und nicht hochstämmige Bäume müssen seitlich mindestens 50 cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über der Strasse freizuhaltenden Luftraum von 4.50 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen müssen mindestens eine Höhe von 2.50 m und ein seitlicher Abstand von 50 cm freigehalten werden. − Die Wirkung der Strassenbeleuchtung darf nicht beeinträchtigt werden. − An unübersichtlichen Strassenstellen dürfen Einfriedungen und Zäune die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. Für die nicht hochstämmigen Bäume, Hecken, Sträucher, landwirtschaftlichen Kulturen und dergleichen gelten die Vorschriften über Einfriedungen. Danach müssen solche Pflanzen bis zu einer Höhe von 1.20 Metern einen Strassenabstand von 0.5 Metern ab Fahrbahnrand einhalten. Sind sie höher, so müssen sie um ihre Mehrhöhe zurückversetzt werden. Der Geltungsbereich erstreckt sich auch auf bestehende solche Pflanzen. 2. Die Strassenanstösser werden hiermit ersucht, die Äste und andere Bepflanzungen bis zum 31. Mai 2013 und im Verlaufe des Jahres nötigenfalls erneut auf das vorgeschriebene Lichtmass zurückzuschneiden. An unübersichtlichen Strassenstellen sind Bäume, Grünhecken, Sträucher, gärtnerische und landwirtschaftliche Kulturen (z.B. Mais) in einem genügend grossen Abstand gegenüber der Fahrbahn anzupflanzen, damit sie

3. Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen einen Abstand von 2 m vom Fahrbahnrand bzw. 0.5 m von der Gehweghinterkante einhalten. 4. Der zuständige Strasseninspektor des Tiefbauamts des Kantons Bern oder das zuständige Gemeindeorgan sind gerne zu näherer Auskunft bereit. Bei Missachtung der obgenannten Bestimmungen werden die Organe der Strassenbaupolizei von Gemeinde und Kanton das Verfahren zur Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes einleiten.

Bau– und Werkabteilung Pfarrgasse 2 2543 Lengnau 032 654 71 04

97522

Pieterlen Löschung des öffentlichen Fahr- und Fusswegrechts Gesuchstellerin: Einwohnergemeinde Pieterlen, Hauptstrasse 6, 2542 Pieterlen Vorhaben: Löschung des öffentlichen Fahrund Fusswegrechts auf der Parzelle Nr. 975 Standort: Bifangstrasse / Parzelle Nr. 975 Nutzungszone: Landwirtschaftszone LWZ Auflage- und Einsprachefrist bis: 17. Juni 2013 Auflage- und Einspracheort: Gemeindeverwaltung Pieterlen, Bauverwaltung Einsprachen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. 2542 Pieterlen, 14. Mai 2013

97504

Bauverwaltung Pieterlen

Baupublikation Gesuchstellerin: SOCAR Energy Switzerland GmbH, Edgar Bachmann, Uraniastrasse 40, 8001 Zürich

Projektverfasserin: Westiform AG, Andreas Aregger, Freiburgstrasse 596, 3172 Niederwangen Bauvorhaben: Umbeschriftung der bestehenden zum Teil beleuchteten Werbeelemente bei der Raststätte / Tankstelle Pieterlen Standort / Parzellen-Nummer: Bürenstrasse 60 / 2389 – BR 2511/2513 und 2357

Auflage- und Einsprachefrist bis: 24. Juni 2013

Für Auskünfte steht Ihnen die Bauverwaltung Tel. 032 376 01 90 gerne zur Verfügung.

Auflage- und Einspracheort: Gemeindeverwaltung Pieterlen, Bauverwaltung

PC 97437

BIEL-BIENNE SEELAND Verein Pro Senectute Region Biel/Bienne-Seeland Einladung zur Mitgliederversammlung vom Donnerstag, 27. Juni 2013, 16.00 Uhr, im Hotel Weisses Kreuz, Marktplatz 15, 3250 Lyss Traktanden gemäss persönlicher Einladung. Der Vorstand 96916

2542 Pieterlen, 21. Mai 2013 Bauverwaltung

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen.

Wir bitten die GrundeigentümerInnen, die notwendigen Arbeiten bis spätestens 15. Juni 2013 auszuführen und im Verlaufe des Jahres nötigenfalls erneut nachzubessern. Bei Missachtung der Bestimmungen müssten die Organe der Strassenpolizei die Arbeit auf Kosten des Pflichtigen (Ersatzvornahme) ausführen. Helfen Sie mit, unnötige Unfälle zu vermeiden, indem Sie diese Arbeiten regelmässig ausführen oder ausführen lassen.

Nutzungszone: Verkehrsfläche Nationalstrasse

2542 Pieterlen, 21. Mai 2013

öffentlichen Verkehrsraumes aufweisen.

97529

Bauverwaltung Pieterlen

Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen Bepflanzungen und Einfriedungen entlang von öffentlichen Strassen können, wenn sie nicht entsprechend gepflegt und unterhalten werden, die Verkehrssicherheit für alle VerkehrsteilnehmerInnen gefährden und zudem Fahrzeuge und Geräte beschädigen. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreibt das kantonale Strassenbaugesetz (SBG) unter anderem vor: – Hecken, Sträucher und Anpflanzungen müssen seitlich mindestens einen Abstand von 50 cm von der Fahrbahn oder vom Trottoir haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über der Strasse freizuhaltenden Luftraum von 4.50 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen muss eine Höhe von 2.50 freigehalten werden. – An unübersichtlichen Strassenstellen dürfen Einfriedungen und Zäune die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. – Die Wirkung der Strassenbeleuchtung darf nicht eingeschränkt werden. – Heruntergefallene Blätter und Äste sind von der Verkehrsfläche zu entfernen. – Bei gefährlichen Strassenstellen längs öffentlicher Strassen und Radrouten dürfen Bepflanzungen aller Art die Verkehrsübersicht nicht beeinträchtigen. Einfreidungen, Bepflanzungen und Zäune dürfen die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. – Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen einen Abstand von 2 m von der Grenze des

97523

Dr. med. M. Marchev Safnern Die Praxis bleibt ferienhalber vom Samstag, 1. Juni 2013 bis und mit Sonntag, 9. Juni 2013

geschlossen

97472

anzeiger@ anzeigerbueren.ch

EINWOHNERGMEINDE PIETERLEN Haushalt – Sonderabfallsammlung Am 24. Mai 2013 von 13.00–18.00 Uhr und am 25. Mai 2013 von 08.00–12.00 Uhr Beim Werkhof der Burgergemeinde an der Moosgasse in Pieterlen Sonderabfälle gehören unter keinen Umständen in den Kehrichtsack oder in die Kanalisation und müssen separat entsorgt werden. Die Einwohnergemeinde Pieterlen organisiert für ihre Bevölkerung eine Sammlung von Sonderabfällen aus Haushalten. Das während der Sammlung anwesende Fachpersonal beantwortet gerne ihre Fragen und erlöst sie von ihren Problemabfällen. Am Sammeltag werden folgende Sonderabfälle vom Triagefachpersonal angenommen: • Altoel und Speiseoel • Farben, Lacke, Klebstoffe, Harze, Wachse lösungsmittelhaltig • Dispersionsfarben • Säuren und Laugen • Lösungsmittel, Aceton, Benzin, Nitroverdünner, Terpentin • Reinigungsmittel, Fensterputzmittel, Küchen- und Badreiniger • Fotochemikalien, Fotoentwickler, Fotofixierer • Schädlingsbekämpfungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Pestizid, Fungizid • Spraydosen • Bleiakkumulatoren und Haushaltbatterien • Leuchtstoffröhren und Sparlampen • Medikamente • Quecksilberhaltige Abfälle, Fiebermesser, Thermometer • Chemikalien • Unbekannte Chemikalien • Mit gefährlichen Stoffen verunreinigte Leergebinde und Gegenstände Nichtangenommen werden: • Sprengstoffe und Munition (diese sind bei der nächsten Polizeidienststelle abzugeben) • Radioaktive Abfälle • Tierkadaver und Siedlungsabfälle Der Umwelt zuliebe! Wir bitten die Bevölkerung von Pieterlen diese Dienstleistung während der angegebenen Annahmezeit zu benutzen und die Abfälle dem fachkundigen Personal zu übergeben. Bitte kein deponieren vor- oder nach den angegebenen Sammelzeiten. Die Abfälle nicht zusammenschütten, sondern möglichst in der Originalverpackung zur mobilen Sammelstelle bringen. Aus Sicherheitsgründen können keine Gebinde entleert oder zurückgegeben werden. Diese Sammelaktion ist ausschliesslich für private Haushalte. Abfälle aus Gewerbe und Industrie werden nicht angenommen.

97511


DIE ANDERE SEITE Egal wie sie heissen – Hauptsache, in Pieterlen wachsen Orchideen Ist es nicht komisch, was einem alles durch den Kopf geht, oder eben nicht durch den Kopf gehen will, wenn man gefragt wird, was einen am meisten mit seinem Dorf verbindet? Ich bin doch in Pieterlen aufgewachsen. Aber – Mattscheibe. Karin Bachmann

Hänge ich an meinem Dorf?

Ich bin berüchtigt dafür, den Weissensteinweg mit dem Spitzensteinweg zu verwechseln. Einige Bekannte amüsieren sich köstlich darüber, wen ich mit wem verwechsle, wie wenig mich die alteingesessenen Familien, ihre Geschichten und wo sie wohn(t)en interessieren. Meistens zu Fuss unterwegs, schaue ich mir trotzdem die Strassenschilder nicht an. Ich weiss ja, wo ich hin will. Was also sagen, wenn mich jemand bittet, über mein Dorf zu schreiben?

Natürlich! Der Wald.

Egal wo man in Pieterlen wohnt, er ist nie weit weg. In ihm habe ich seit frühster Jugend viele Stunden verbracht. Spaziergänge, Erdbeeren pflücken (damals wussten wir noch nichts vom Fuchsbandwurm), Pilze sammeln (obwohl ich sie gar nicht mag) und natürlich Osterkraut und Frühlingsblumen fürs «Oschternäschtli».

Wir wussten schon als Kinder vom Blumenpfad, wo man einen Fuchsbau fand, wo «Schlangestüdeli» wachsen. Wir vergnügten uns damit, die Eichhörnchen zu zählen. Und erst die Abenteuer: Mit selbstgebasteltem Pfeil und Bogen Indianer oder Robin Hood spielen. Am Schlössliweiher Kaulquappen beobachten. Bei der Möhlmattenquelle grillieren und einen Damm bauen, um das Bächlein zu stauen. Oder einfach vom Gygerstüdeli herunter spucken. Dabei war es unwichtig, wie all die Pflanzen hiessen. Wir genossen einfach, dass sie da waren. Ganz anders der Höhlenforscher und Naturkundler David Andrist, dessen Denkmal in der Hinteren Gasse ich als kleines Mädchen für einen Grabstein hielt. Er brachte Pieterlen auf die botanische Landkarte, trug dazu bei, dass die Felsenheide Naturschutzgebiet wurde. Wussten Sie, dass auf Google Books zwanzig Publikationen von ihm zu finden sind? Neben «Die Felsenheide von Pieterlen» (1954) widmet er dem Dorf weitere vier Titel; darunter so erbauliche wie «Der Reihengräber-Friedhof von Pieterlen». Auf seinen Spuren wandle ich, wie gesagt, nicht. Mich interessieren weder der wissenschaftliche Wert des nördlichsten Buchsbestandes Europas, noch die lateinischen Namen der Orchideen. Aber es interessiert mich, dass sie dort wachsen, dass man sich an ihnen erfreuen kann.

Menschen schreiben über ihr Dorf Der «Bürenanzeiger» lässt in loser Folge einmal im Monat Menschen ihr Dorf porträtieren, die einen etwas anderen Blickwinkel auf ihren Wohnort oder ihre Heimatgemeinde haben. Heute schreibt Karin Bachmann, die in Pieterlen aufgewachsen ist und immer noch dort lebt, was ihr das Dorf am Jurasüdfuss bedeutet. Die 44-jährige Augenoptikerin und Autorin arbeitet in einem Optikergeschäft in Biel und hat bereits mehrere Geschichten für Kinder und Erwachsene in der Schweiz und in Grossbritannien publiziert – zuletzt «Fokus» in der Anthologie «Mord in Switzerland», 2. Auflage, Appenzellerverlag, Herisau, ISBN: 978-3-85882-653-4. Dieses Jahr ist sie Jury-Mitglied für den «Baarer Raben», ein Förderpreis für Kinder- und Jugendliteratur. Karin Bachmann betreibt den Blog http://stories47277.blogspot.com

Pieterlen – der Steckbrief Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erreichbar liegt Pieterlen eingebettet zwischen dem Jurasüdfuss und dem Büttenberg an der renaturierten Leugene, einem wieder gewonnenen Naherholungsgebiet. Familien schätzen die vorhandene Infrastruktur im Bereich der Familien ergänzenden Kinderbetreuung, nämlich unsere Kindertagesstätte LUNA und die Tagesschule. Zudem macht das umfassende Schulangebot von Kindergarten, Primar- und Sekundarstufe I, Pieterlen zu einem attraktiven Wohnort für Gross und Klein. Die ältere Bevölkerung profitiert von einem reichen Angebot an Freizeitaktivitäten und findet altersgerechten Wohnraum in der Überbauung «In der Matte» und im «Schlössli Pieterlen», dem Haus für Betagte. Gewerbe und Industrie profitieren von der verkehrstechnisch gut erschlossenen Lage in unmittelbarer Nähe der Autobahn. Ein reges Vereinsleben und ein Dorfplatz, der zu verschiedenen Events einlädt, sorgen für viel Abwechslung im Freizeitbereich. Brigitte Sidler, Gemeindepräsidentin, www.pieterlen.ch Als Ausgleich liebe ich das Nordic Walking. Wenige Minuten von meiner Haustür entfernt, lasse ich die Welt hinter mir, geniesse den Wandel der Jahreszeiten. Junges Grün an noch winterschwarzen Stämmen. Sonnenbahnen durch sommerdichtes Blätterdach. Den Duft von Pilzen und gefallenem Laub, Nebel im Haar. Den Metallgeschmack der Luft, wenn Frost unter den Schuhsohlen knackt. Den Lieblingsorten haben wir eigene Namen gegeben: «Brauner Weg», «Winterroute», «Pilos Baum», «Rehmatte». Andere sind bekannt. Der Graue Stein wurde angeblich von den Kelten als Kultort genutzt. In seine Oberfläche wurden Ein-

Rehkitze schützen bei der Heuernte Nahen einer Mähmaschine haben sie keine Chance. Sie geraten ins Mähwerk, werden zerstückelt oder bleiben schwerstverletzt zurück. Für alle Beteiligten sind solche Unfälle furchtbar.

Zusammenarbeit unerlässlich

Bei Gefahr ducken sich die Kitze tief ins Gras und verharren regungslos – eine Überlebenstaktik, die ins Unglück führt. Foto: Hans-Jürgen Kleinohl/ pixelio.de

Jährlich kommen in der Schweiz weit über tausend Rehkitze durch Mähmaschinen ums Leben. Tierschutz, Landwirte, Jäger und Wildhut arbeiten zusammen, um dieses Tierleid zu verringern. sts. Die eidgenössische Jagdstatistik weist jährlich rund 1500 Rehkitze aus, die bei der Heuernte zu Tode kommen. Die Dunkelziffer dürfte erheblich höher liegen. Ein Patentrezept zum Aufspüren aller Rehkitze gibt es jedoch bislang nicht. In einem neu verfügbaren Merkblatt gibt der Schweizer Tierschutz STS einen Überblick über die Methoden und vermittelt Tipps für Prävention und Suche.

Hightech-Methode mit Infrarot An Bekanntheit gewinnen Infrarot-gestützte Suchsysteme zum Auffinden von Rehkitzen in Mähwiesen. Zu verdanken ist dies dem Forschungsprojekt der Berner

Fachhochschule zum Einsatz ferngesteuerter Multikopter, aber auch der Jahre langen Aufklärungsarbeit des Schweizer Tierschutzes STS sowie der Einführung eines tragbaren Infrarot-Suchgeräts. Noch scheitert aber die grossflächige Anwendung solcher Hightech-Geräte zu oft an mangelnder Koordination und Kooperation der Beteiligten oder an fehlenden finanziellen Mitteln. Althergebrachte Massnahmen wie die manuelle Suche, die Beobachtung der Rehgeissen im Frühsommer, sowie die Beachtung von Vorsichtmassnahmen während dem Mähen sind daher weiterhin unerlässlich.

Schrecklich für alle Beteiligten Rehmütter setzen ihre Kitze vorwiegend in waldnahe Wiesen. Die Kleinen sind dank ihres gefleckten Fells bestens getarnt. Bei Gefahr ducken sich die Kitze tief ins Gras und verharren regungslos – eine Überlebenstaktik, die ins Unglück führt: Beim

In den Jahren 2002 bis 2011 verendeten nachweislich jährlich zwischen 900 und 1600 Rehkitze in den Mähwerken landwirtschaftlicher Maschinen. Das sind sieben bis zehn Prozent aller pro Jahr tot aufgefundener Rehe. Nach dem Tod auf der Strasse ist damit das Mähen die häufigste vermeidbare Todesursache beim Reh. Ein rückläufiger Trend der Fälle ist – trotz Einsatz neuer Suchmethoden – noch nicht zu erkennen. Für eine erfolgreiche Rehkitzrettung ist die Zusammenarbeit von Landwirten, Gemeinden, Jägern, Wildhut sowie Natur- und Tierschutzorganisationen unerlässlich. So könnten zum Beispiel Kosten für die Anschaffung eines Infrarot-Suchgeräts geteilt, oder erfahrenes Personal für kurzfristige Suchaktionen zur Verfügung gestellt werden.

Rehkitz gefunden – was nun?

Egal, wo man in Pieterlen wohnt; der Wald ist nie weit weg. Schon als Kind wusste Karin Bachmann, wo der Fuchs wohnt und wo man «Schlangenstüdeli» findet. Foto: zvg

buchtungen geschliffen. Manche Forscher nehmen an, während der Zeremonien wurden diese mit brennendem Öl gefüllt. Was dort gefeiert wurde, ist im Nebel der Geschichte versunken.

habe ich meine Gedanken geordnet oder ein Knäuel im roten Faden einer Geschichte entwirrt. Wenn ich wieder vor dem Computer sitze, geht die Arbeit leichter von der Hand.

Viel zu schnell habe ich wieder Asphalt unter den Füssen, die Realität vor Augen. Aber jedes Mal fühle ich mich leichter,

Ich mag den Spitzen- mit dem Weissensteinweg verwechseln, aber ich weiss ganz genau, wo ich hin gehöre.

Mit Orange und Grün machen es sich die Jugendlichen in Arch gemütlich Morgen Abend nimmt der neue Jugendtreff in der Zivilschutzanlage in Arch den Betrieb auf. Der Begegnungsort für Siebt-, Achtund Neuntklässler ist ein Projekt der seit Anfang 2013 aktiven offenen Jugendarbeit der Gemeinden Rüti, Arch und Leuzigen. mt. Seit Mitte Februar hat ein Team von Jugendlichen tatkräftig beim Umbau in den Räumen der Zivilschutzanlage in Arch mitgeholfen: Jede Menge Material raus, eine neue Wand, Farbe, eine neue Bar, Musik und Licht rein... Nun ist es endlich soweit: Der neu gestaltete hinterste Raum

und der Eingangsbereich der Zivilschutzanlage erstrahlen neu in warmem Orange und pfiffigem Grün, und morgen Freitag, 24. Mai, können es sich die Jugendlichen aus Rüti, Arch und Leuzigen im neuen Jugendtreff zum ersten Mal gemütlich machen. Der Treff ist offen für Siebt- bis Neuntklässler. Die Öffnungszeiten: 19.30 Uhr bis 22.45, abgestimmt auf den Busfahrplan, jeweils drei Freitage in Folge und dann einmal geschlossen. Jeder Abend wird einem bestimmten Thema gewidmet sein – mit einer speziellen Animation, einem besonderen Erlebnis. Die Themen werden von Jugendarbeiter Nicolas Kamer aus den Vorschlägen des Jugendtreff-Teams zusammengestellt und ergänzt oder gemeinsam erarbeitet. Öffnungszeiten des Jugendtreffs in der ZSA Arch bis zu den Sommerferien: 24. Mai, 31. Mai, 7. Juni, 14. Juni geschlossen, 21. Juni, 28. Juni.

Gefundene Rehkitze sollten niemals von blosser Hand berührt werden! Am besten werden die Tiere während des Mähens in einer Holzkiste, auf etwas Laub und Gras liegend und vor direkter Sonne und Lärm geschützt, am Feldrand abgelegt und nach den Mäharbeiten am Fundort in einer kleinen, ungemäht belassenen «Grasinsel» wieder ausgesetzt, wo sie die Rehgeiss am Abend finden wird.

KONTAKT Redaktion «Die andere Seite»: Denise Gaudy · info@denise-gaudy.ch Tel. 032 353 71 20

Die Jugendlichen haben gemeinsam Hand angelegt beim Umbau, Streichen und Einrichten des hintersten Raums und im Eingangsbereich der Zivilschutzanlage in Arch. Fotos: zvg


Wir betreuen und pflegen 54 Bewohnende. Unsere Kultur ist geprägt von Miteinander, Toleranz und gegenseitiger Wertschätzung

Lust auf Neuorientierung? Sind Sie unsere zukünftige

Pflegefachperson DN II, AKP, HF, FH 50-80 % Sie haben Freude am respektvollen Umgang mit betagten Menschen und deren Angehörigen.

Wir bieten Ihnen -

einen attraktiven Arbeitsplatz

-

mindestens 5 Wochen Ferien

-

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nicht alltäglich sind unsere -

Sozialleistungen

-

Stellenpläne

-

Arbeitsbedingungen

Neugierig? Jolanda Rubin, Leiterin Pflege und Betreuung und www.altersheim-lyss-busswil.ch erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte PC 97535

anzeiger@ anzeigerbueren.ch Stellenausschreibung MPA für Notfallpraxis der Seeländer Hausärzte Die Notfallpraxis der Seeländer Hausärzte in Aarberg gewährleistet die Notfallversorgung von über 70 000 Einwohnern in der Region Aarberg/Lyss/Schüpfen/Ins.

Eltern-Kind-Rhythmik

Für Kinder ab 2½ Jahren und eine erwachsene Begleitperson (Elternteil, Grosseltern, etc.)

Zur Verstärkung unseres Team suchen wir per 1.9.2013 eine

In diesem Kurs für die Jüngsten werden die Kinder in der Entfaltung ihrer natürlichen Musikalität angeregt und gefördert. In geschütztem Rahmen machen sie erste Gruppenerfahrungen und entwickeln Fantasie, Geschicklichkeit und Vertrauen. Die Begleitpersonen erhalten wertvolle Anregungen, um die musikalische Entwicklung der Kinder im Alltag angemessen zu unterstützen. Der Kurs Eltern-Kind-Rhythmik dient als Einstieg und Vorbereitung auf den Rhythmik-Kurs. Ein Wechsel ist halbjährlich und nach Absprache möglich. Kursinhalte: Singen (traditionelles Liedgut, einfache Melodien, Stimm-Experimente) Rhythmisches Sprechen (Finger- und Bewegungsverse) Bewegen, Tanzen, Turnen, Spielen Musizieren mit dem Körper und mit einfachsten Instrumenten Experimentieren mit Materialien wie Bällen, Tüchern und Seilen Kursleitung: Rahel Schmid, Bachelor of Arts in Musik und Bewegung Gruppengrösse: 6 - 7 Kinder (plus Begleitung) Kurskosten: Fr. 290.- / Kind und Begleitperson / 18 Lektionen im Semester Auskunft / Beratung: Musikschule Region Lengnau - Büren a/A, Sekretariat 032 652 11 21

Ich will! Ich kann! Ich werde!

Für diese anspruchsvolle Aufgabe suchen wir eine erfahrene, fachund sozialkompetente, teamfähige und ausgeglichene Persönlichkeit, die in selbständiger und zuverlässiger Arbeit ihre Verantwortung wahrzunehmen vermag. Wenn Sie Ihr Engagement in diese interessante Tätigkeit einbringen möchten, wenn Sie vorwiegend an Wochenenden, Feiertagen und während Schulferienzeit arbeiten können, würden wir uns über Ihre Bewerbung freuen. Das vollständige Dossier senden Sie bitte an:

97509

Dr. med. Thomas Oehler Human Ressource Solothurnstrasse 1 3294 Büren an der Aare/BE Tel. 032 384 50 31

Wir informieren über die aktuellsten ellsten Angebote Wir informieren über

über unsere Lehrgänge/Kurse

die aktuellsten Angebote Wir informie-

06.06.2013, 19.30 Uhr / Melden Sie sich bei uns an!

ren über die aktuellsten Angebote Wir

Start Lehrgänge:

informieren über die aktuellsten Ange-

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwNjGxMAYAUwz1Ww8AAAA=</wm>

HR-Fachleute mit eidg. FA

bote Wir informieren über die aktuells

<wm>10CFWMsQ6EMAxDvyiVnTTXQkbEhhhOt2c5MfP_E4UN63l79raFFzxd1v23foOgNoHV2i0qvJh7qLFMpgGnKWgzObzeur98wUcxkrcjcKElIQPUbJiSdj_ks9Zy_o8LygvOh4AAAAA=</wm>

Start ab 10.08.2013

Technische Kaufleute mit eidg. FA Start ab 19.08.2013

Zusatzverdienst gesucht?

Hauswart mit eidg. FA Start ab 23.08.2013

Verlangen Sie bei uns die Detailunterlagen oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch:

www.ebzsolothurn.ch / Tel. 032 627 79 30

Als Medizinische Praxisassistentin übernehmen Sie vielfältige Aufgaben: • Sie organisieren die Notfallsprechstunde • Sie empfangen und betreuen die Patienten • Sie führen Laboruntersuchungen und EKG durch • Sie assistieren bei Wundversorgungen • Sie führen die Praxis administrativ und organisatorisch

Angebote Wir informieren über die aktu-

Informationsanlass

Berufsbildungszentrum Solothurn-Grenchen Erwachsenenbildungszentrum

Medizinische Praxisassistentin 30–50%

PC 97489

Wir suchen Menschen, die eine neue Herausforderung suchen. Sie sind zuverlässig, aufgestellt, selbständig und arbeiten gerne mit Menschen? Verfügen Sie über 5–10 Stunden Zeit pro Woche? Dann melden Sie sich für einen Termin bei Frau Lüthi 1 079 206 07 24 PC 97517

97444


Amt Büren

Haus- und Grundeigentümerverband Amt Büren

Aktuell <wm>10CAsNsjY0MDAw0zUzszA0NgQArOY1CQ8AAAA=</wm>

Aktuell

<wm>10CFWMoQ6EQBBDv2hIS5lhYSXBEQQ5P-Zy-v5fsYtDVLz0tcdRfcCTbT8_-1UJICyiUKwa0Rp67-FsSK2Elinm8lINMTZEdsXgRiUWUzHNCfek-kH2MTT8v78btwORsXsAAAA=</wm>

«Immobilien und Wohnen – wie weiter»

PC 97491

Interessante Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im öffentlichen Referat von

Garagentor + Haustüren-Center Bern-Solothurn

Ansgar Gmür, Direktor HEV Schweiz

Regionalvertretung ■ Garagentore ■ Antriebe ■ Alu-Haustüren ■ Industrietor-Systeme ■ Velounterstände

Wann: Mittwoch, 29. Mai 2013, 20.00 Uhr Wo: Mehrzweckhalle, in 3264 Diessbach bei Büren BE Organisator: Haus- und Grundeigentümerverband Region Büren, Tel. 032 352 06 06 Alle Interessierten sind zu diesem Referat freundlich eingeladen

3427 Utzenstorf Tel. 032 665 21 21

97483

PC 97086

87 x 62 mm

96851

Das Werbemittel der Region Bahnhofstrasse 10 · 3294 Büren an der Aare · Tel.  032 351 00 18 · anzeiger@anzeigerbueren.ch

PC 97377

www.kunz-utzenstorf.ch

Kunz AG · Oberdorfstrasse 5 · 3427 Utzenstorf permanente Ausstellung, Voranmeldung erwünscht

Wir informieren über die aktuellsten Angebote

Aktuell


Herzlichen Dank unseren Geraniensponsoren

Diessbach Wohnen im Grünen

4½-ZimmerEinfamilienhaus Schönes, modern renoviertes Einfamilienhaus. Balkon, Gartensitzplatz, Garten, Autounterstand. Grosses Kellergeschoss mit Waschküche und Hobbyraum Miete Fr. 2500.– (ohne HNK )

Büren an der Aare - Tourismus www.bueren.ch tourismus@bueren.ch

Interessiert? Rufen Sie Frau Berger an Telefon 079 607 22 61

97524

97520

Kanalstrasse 7/7a in Büren a. A. Erstvermietung nach Sanierung

In Pieterlen zu vermieten per 1. August Liebhaber-Objekt

Ihr Zuhause an der Aare

Eckhaus mit 3½-Zi.-Duplexwohnung Wohnfläche ca. 85 m2, Terrasse 1. OG ca. 24 m2, grosser Estrich, eigene Waschmaschine, Aussensitzplatz mit etwas Umschwung. Mietzins Fr. 995.– plus NK Fr. 130.–, Parkplatz Fr. 35.–. Anfragen unter Tel. 032 377 13 82 97498

4-Zi.-Wohnungen ab CHF 1‘400.00 Mietzins inkl. HK/NK • offene moderne Küchen mit GK-Herd, GS, Granitabdeckung, teilweise sep. Kühl- und Gefrierschrank • Wohnen/Essen mit Plattenböden • Schlafzimmer mit Parkettböden • Einbauschränke/Garderobe • mit Balkon • Parkplätze vorhanden

Wyssbrod Immobilien & Cie Dorfstrasse 9 / 2563 Ipsach www.wyssbrod.ch 032 332 89 89

Zu vermieten in Rüti bei Büren Sandgasse 25

3-Zimmer-Wohnung EG in 3-Familienhaus

97478

Wird nur an Nichtraucher vermietet! – Küche – Zimmer Laminat – WC / Badewanne und Dusche – Balkon – Keller – Wohnfläche zirka 70 m2 Bezug ab 01.09.2013

Weitere Auskünfte und Besichtigungstermine erteilt Ihnen gerne A. Schlup Natel 079 631 65 16 oder Tel. 032 392 22 44 97525

Wir informieren über die aktuellsten Angebote

In Pieterlen an sonniger Wohnlge vermieten wir per sofort oder nach Vereinbarung eine

2½-Zimmer-Wohnung Im 3. OG mit Balkon

IMMOBILIEN VERWALTUNGEN TREUHAND / REVISION

TREUHANDZENTRUM Schnottwilstr. 4, Oberwil

– Zimmer mit Laminat – Kellerabteil – Lift Mtl. Mietzins Fr. 650.– plus HK/NK Fr. 1800.–. Interessenten melden sich bei Herr Grossenbacher, 1 034 461 14 28

Zu vermieten nach Vereinbarung

3-Zimmerwohnung im Dachgeschoss Diese gemütliche und renovierte Wohnung hat so einiges zu bieten: <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwNzUzsgAAX2xh-w8AAAA=</wm>

Zu vermieten in Arch, ab sofort oder nach Vereinbarung

- helle, moderne Küche - grosszügiger Nassbereich mit Fenster - dunkle Plattenböden - gemütliche Dachschräge - sonniger Balkon - Einstellplätze CHF 100.00 <wm>10CFWMsQrDMBBDv-iMpNzFpjeGbCFD6e6ldM7_T7G7ZRDowZOOI6Pgn20_P_s7CSAMNVa1ZCwFlSlXIZRwNoHLiy7KXfHwDasGok_H4MbWRxGM7KE6YD70uYbK9f3dtPxNroAAAAA=</wm>

Haben Sie Ihr(e)

HAUS - WOHNUNG

immer noch nicht verkauft? Wir machen das für Sie. Das ist unser Beruf.

SAR management, 2554 Meinisberg

℡032 378 12 03 - sar@diamonts.ch - www.sarimmo.ch

seit 1995

96793

Miete/Mt.: CHF 1480.- inkl. NK Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte und einen Besichtigungstermin zur Verfügung. Wenden Sie sich an Frau Erika Gugger, Telefon 031 / 950 26 26. www.immoscout24.ch/2592497

PC 97347

Fr. 800.– Fr. 160.– Fr. 70.–

PC 97450

Mietzins Mtl. Nebenkosten Auf Wunsch Garage

3½-ZimmerWohnung Fr. 950.– inkl. NK und Autoabstellplatz. Telefon 032 679 33 27

97532


Fischessen

Freitag, 24. Mai 2012 ab 11.00 bis 22.00 Uhr Samstag, 25. Mai 2012 ab 11.00 bis 22.00 Uhr Sonntag, 26. Mai 2012 ab 11.00 bis 17.00 Uhr

97474

auf dem Fussballplatz Lachen Hauptsponsor: del LAGO YOKOHAMA Co Sponsor:

Freundlich ladet ein: Fussballclub Büren an der Aare. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Oberwil GASTHOF ZUM BAD

vor em 19h00

ab 11h00 Stöckli Örgeler ab 15h00 Whiskey Train

ab 18h00

20h30

Feldschiessen 2013 «Schiessplatz Moos» Büren an der Aare 23. Mai 18.30–20.30 Uhr 1. Juni 13.30–15.30 Uhr 2. Juni 09.00–12.00 Uhr Gratis Bratwurst für alle Teilnehmer-/innen

97536

Sonntag, 26. Mai 2013 3. Buechibärger SlowUp

97508

Samstag, 25. Mai 2013 3. Oberwiler WarmUp Party

Essen & Getränke Streichelzoo für Kids

22h00

Food ab 18h00

Schnottwilstrasse 18

GASTHOF ZUM BAD

3298 Oberwil bei Büren

Donnerstag, 30. Mai 2013, 11.00 Uhr 11-uhr-fahrt FAHRT INS TRUB warmer Tagesteller ca. Fr. 18.– Sonntag, 2. Juni 2013, 08.30 Uhr *Blumeninsel mainau Eintritt inbegriffen Mittwoch, 12. Juni 2013, 11.00 Uhr 11-uhr-fahrt FAHRT INS schwarzbubenland warmer Tagesteller ca. Fr. 18.–

FR. 32.– FR. 54.–

FR. 32.–

MEHRTAGESFAHRTEN 2013

17.–19.06.13 Schweizer Reise an den Genfersee HP **** FR. 370.– 13.–20.07.13 *Ferien in Seefeld im Tirol HP **** FR. 880.– 08.–11.08.13 *sommer im südTiroL HP **** FR. 450.– 11.–13.10.13 *saisonschlussfahrt nach reith i/A HP **** FR. 370.– 97518 Verlangen Sie unsere Programme!

aufgrund der bauarbeiten in der kreuzgasse bleibt das blattwerk vom 27.5. – 18.6. 2013 geschlossen.

97512

Zeltplatz

ab mittwoch, 19.6.2013 sind wir wieder für sie da. blätter, blumen & mehr anita schär liechti kreuzgasse 10, büren a.a. telefon 032 351 08 74 blumen@blattwerk-bueren.ch www.blattwerk-bueren.ch

Sonntag, 26. Mai 2013

07.00 Uhr

inkl. VIP-Eintritt ½ Std. vorher und Apéro mit den Künstlern nur Fahrt ohne Eintritt

Fr. 59.– Fr. 30.–

Donnerstag, 9. Juni 2013

09.30 Uhr

inkl. Mittagessen und Dessert

Fr. 68–

97533

häne carreisen arch Telefon 032 679 31 83 Nelkenweg 18

Schlager und Volksmusiksonntag mit Alpen-Welle TV & Freunde der Alpenwelle

<wm>10CAsNsjY0MDAw0zUzszA2NAAA1mCATw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMMQ7CQAwEX-TTri07PlyidBEFoneDUuf_FRwdxRQrzc5xlA_8uO-P1_4sAgiJSCNKzYe7F1UHNiu4UkG7kTYZM_PPF4R-J3o5Ahdlk2Ip7j1za9oq9HpDx_U-P_ivT6eAAAAA</wm>

Fabrikstrasse 23 079 704 33 20

Fr. 38.–

6. bis 8. August 2013

PC 97484

inkl. Mittagessen (Gehacktes Rindfleisch mit Hörnli)

anzeiger@anzeigerbueren.ch

Schweizerreise Surselva – Valsertal

Fr. 365.–

Halbpension

8. bis 15. September 2013

Badeferien an der Adria

Fr. 698.–

Besuchen Sie uns unter:

www.aswa-carreisen.ch 97513

Barbara Weber www.shiatsuweber.ch Krankenkassen anerkannt

Schnäppchenpreisfahrt

Jubiläumskonzert Chorvereinigung Region Büren Freitag, den 31. Mai, 19.30 Uhr in der Kirche Oberwil, Eintritt frei. Feier und Festchorkonzert zum Jubiläum 40 Jahre Peter Rufer Dirigent

sowie

Sängerabend der Chorvereinigung Region Büren Samstag, den 1. Juni, 17.30 Uhr in der Kirche Oberwil, Eintritt frei. Konzert aller Chöre der Region CVRB Anschliessend Festwirtschaft und Tanz mit Henry Brun in der Turnhalle Oberwil

FUSSBALLCLUB BÜREN AN DER AAR E

Meisterschaftsspiele auf dem fussballplatz lachen

FUSSBALLCLUB BÜREN AN DER AAR E

Freitag, 24. Mai 2013, 19.00 Uhr, Senioren

FC Büren – FC Madretsch

Samstag, 25. Mai 2013, 13.30 Uhr, Junioren D/9

FC Büren – FC Jens / Hermrigen

Sonntag, 26. Mai 2013, 14.30 Uhr, 2. Liga

FC Büren – FC Franches-Montagnes 1 Dienstag, 28. Mai 2013, 19.00 Uhr, 2. Liga

FC Büren – FC Tavannes/ Tramelan 1 Matchballspender:

René Saisselin, Ehrenpräsident, Gehrweg 5, 3294 Büren an der Aare Dr. med. FMH Jörg Linder, Murtenstrasse 65, 2502 Biel Coiffeur Edith, Trappeten 1, 3294 Büren an der Aare TK 3000 AG, Kanalweg 8, 3322 Schönbühl

Haupt- sponsor: 97519

Vital und gelassen diesem Wetter begegnen? Für dies und mehr unterstützt Sie diese Körpertherapie

PC 97531

Shiatsu

Donnerstag, 27. Juni 2013

werben sie in Ihrer region

Neu in Lyss:

PC 97534

Brünig – Hasliberg

CoSponsor

abu_kw21_2013  

abu_kw21_2013