Issuu on Google+

Nr. 06 07. Februar 2013

P.P.A 3294 Büren an der Aare

Gesetzliches Publikationsmittel für die gemeinden Arch Büetigen Büren Diessbach Dotzigen Lengnau Leuzigen Meienried Meinisberg Oberwil Pieterlen Rüti

Kirchliche Anzeigen FREITAG, 8. FEbruar 2013 bis Donnerstag, 14. FEbruar 2013

ÄRZTE Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt zu erreichen. Falls dieser nicht erreichbar ist:

Evangelischreformierte Kirche Arch und Leuzigen

Büren an der Aare, Dotzigen, Lengnau, Meienried, Meinisberg, Oberwil, Pieterlen, Rüti, Safnern; Notfallrayon Lyss (inkl. Büetigen, Diessbach, Busswil) Notfallrayon Aarberg Notfallrayon Ins/Erlach 0900 144 111 (aus dem Festnetz SFr. 1.50/Min.) Arch, Leuzigen,

0848 112 112

Donnerstag, 7. Februar, ab 12.00 Uhr: Mittagstisch für alle in der Alten Post in Leuzigen. 13.30–15.00 Uhr: Besichtigungsmöglichkeit der altersgerechten Wohnungen im DAHEIM.

Rettungsdienst Neu über 144

Wengi, Rapperswil 0900 57 67 47 (aus dem Festnetz SFr. 0.88/Min.)

Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst in der Kirche Leuzigen. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Herta Jäggi (Orgel). Lukas 18, 31–43.

Zahnärzte Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Zahnarzt zu erreichen. 1811 Notrufnummer ganze Schweiz

112

Polizeinotruf 117

Unsere Geschäftsstelle

Feuerwehr 118

Bahnhofstrasse 10

REGA 1414

(Bahnhofgebäude) 3294 Büren an der Aare

Medizinische Notfall­nummer

144

Apotheken Notfall-Nummer Region Lyss-Biel Tel. 0842 24 24 24

Öffnungszeiten: Montag + Dienstag 9–12 Uhr und 14–16 Uhr Mittwoch 9–12 Uhr

(Leuzigen–Arch–Büren–Meienried–Oberwil– Rüti– Diessbach–Büetigen–Dotzigen) 032 353 10 50 Lengnau, Pieterlen

032 329 39 00

Safnern–Orpund–Meinisberg–Scheuren 032 332 97 97 Wengi (Schüpfen und Umgebung) 031 879 05 67

Dienstag, 12. Februar, 20.00–22.00 Uhr: 5. Gesprächsabend zum Thema «Was nicht in der Bibel steht. Der 1. Clemensbrief» im Turm Leuzigen. Mittwoch, 13. Februar, 15.00–19.00 Uhr: Mittwochstreff im «Caracol» in Arch, für alle Schüler der 5.–9. Klasse aus Arch, Leuzigen und Rüti. Donnerstag, 14. Februar, 14.00 Uhr: Seniorennachmittag im Kirchgemeindesaal Arch, durchgeführt vom Landfrauenverein Arch. Fahrdienst: Frau H. Mader, Tel. 032 679 31 60.

Büren an der Aare

Spitexorganisationen Region Büren

Samstag, 9. Februar, 19.00–22.00 Uhr: Der Jugendtreff «Ratteloch» in Leuzigen ist für alle Schüler der 6.–9. Klasse aus Arch, Leuzigen und Rüti geöffnet.

Sie erreichen uns unter folgender Postadresse: Anzeiger Büren und Umgebung AG Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 10 3294 Büren an der Aare

Tel. 032 351 00 18 Fax 032 351 00 19 anzeiger@anzeigerbueren.ch

Donnerstag, 7. Februar: Kein Mittagstisch und keine Probe des ökumenischen Kirchenchors wegen den Sportferien. Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr, ref. Kirche Büren an der Aare: Gottesdienst vor «Aschermittwoch»: Hoffnung aus der Asche. Mit Predigt zum Büchlein Ruth. Leitung: Pfrn. Sandra Begré; Musikalische Gestaltung: Sally Jo Rüedi. Montag, 11. Februar, 16.50–18.25

AusVerK Auf vom 5.–28. februar 2013 PreisbeisPiele 50% rabatt auf damen und herren Bekleidung von zimtstern, columbia, descente und Brunotti schöffel Damen Jacke Colleen Kjus Damen Jacke Desire Powderhorn Herren Jacke Dalton

statt 549.90 statt 1190.– statt 599.–

nur 385.– nur 833.– nur 419.–

EinEr dEr führEndEn 200 SportfachhändlEr dEr SchwEiz.

Uhr im Kirchgemeindehaus: KUW 9. Klassenverantwortliche: Pfrn. Sandra Begré, Tel. 032 351 19 70. Mittwoch, 13. Februar, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl im Altersheim mit Pfrn. Franziska Winkler; Klavier: Hedi Schwab. Donnerstag, 14. Februar, 12.00–13.30 Uhr: Mittagstisch «chez maxime» im Kirchgemeindehaus. Anmeldungen bis Dienstagabend an Franziska Hug, Tel. 032 351 12 66 / per SMS 076 436 12 66. 19.30–21.30 Uhr: Probe des ökumenischen Kirchenchors im Kirchgemeindehaus. Amtswoche der PfarrerInnen: 11. bis 17. Februar 2013: Pfrn. Franziska Winkler, Tel. 032 351 40 07. Unsere Internet-Adresse: www.be.ref.ch/bueren

Kirchgemeinde Diessbach b.B. Freitag, 8. Februar, 10.15 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst im Altersheim «Waldhof» in Dotzigen, MarieLouise Beyeler, Pfarreileiterin in Büren. 20.00 Uhr: Meditationsabend im Kirchlichen Zentrum Busswil mit Franz Baumann. Samstag, 9. Februar, 9.30–12.00 Uhr: Der Weltladen im Kirchlichen Zentrum Busswil ist geöffnet. Gleichzeitig Kafitreff Weltladen. Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst im Bangerterhaus in Dotzigen, Pfarrer Baumann.

Freitag, 15. Februar, 12.15 Uhr: Mittagstisch im Restaurant «Rössli» in Busswil.

Lengnau Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst Pfarrer Heinz Friedli. Mitwirkung: Viktor Pircher, Panföte. Donnerstag, 14. Februar, 10.00 Uhr: Altersheimandacht Pfarrer Heinz Friedli. Zuständig für Abdankungen: Pfarrer Heinz Friedli, 032 653 17 03.

Oberwil bei Büren Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr, Kirche Oberwil: Gottesdienst mit Pfr. Toni Calmonte, Busswil. Organist: Thomas Brönnimann. Kollekte zur Unterstützung der Schweizer Kirchen im Ausland. Mittwoch, 13. Februar, 13.30 Uhr: Kontaktnachmittag im Gemeindehaus Oberwil.

Pieterlen und Meinisberg Pieterlen Freitag, 8. Februar, 12.00 Uhr: offener Mittagstisch im Zentrum. Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfr. Uwe Tatjes. Corinne Wahli, Orgel. 17.00 Uhr: Tango mit Gilberto Pereyra, Bandoneon und Lucia Abonizio, Klavier. Diese zwei in Frankreich lebenden Argentinier erfreuen uns mit traditionellen Tangos und Milongas aber auch mit «Nouveau Tango» von Astor Piazzolla.

Dienstag, 12. Februar, 20.00 Uhr: Regionaler Gemeindeabend «Perlen des Glaubens» im Kirchgemeindehaus in Meinisberg.

Dienstag, 12. Februar, 9.00 Uhr: Zentrum-Zmorge zum Thema «unter dem Regenbogen» mit Annemarie Rohrbach. 20.00 Uhr: Kurs Perlen des Glaubens im Kirchgemeindehaus Meinisberg mit Franziska Winkler und Andri Kober zum Thema: Perlen der Nacht / Auferstehung.

Donnerstag, 14. Februar, 13.30 Uhr: Rägeboge-Stunde im Mehrzweckhaus Büetigen.

Meinisberg Donnerstag, 14. Februar, 14.00 Uhr: Geselliger Nachmittag. Filmvorfüh-

Montag, 11. Februar, 14.00 Uhr: Arche-Stunde im Kirchlichen Zentrum Busswil.

20–50%

nzen rabatt auf der ga en Textili , schuhe Verkaufsfläche. und Har twaren. rabatte sind nich

t kumulierbar.

PC 96930

Notfall- und Spitexdienste Region Büren


rung von Hermann Stettler: 700 Jahre Meinisberg – das Fest. Anschliessend Tanz und Gesang mit dem Landfrauenverein Meinisberg unter freundlicher Mitwirkung der Trachtengruppe Lengnau und Umgebung.

Rüti bei Büren Samstag, 9. Februar, 19.00–22.00 Uhr: Der Jugendtreff «Ratteloch» in Leuzigen ist für alle Schüler der 6.–9. Klasse aus Rüti, Arch und Leuzigen geöffnet. Sonntag, 10. Februar, 9.15 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl und anschl. Predigt-Gespräch im Ofenhaus. Predigt: Pfr. Dieter Alpstäg, Orgel: Kathrin Grunder. Dienstag, 12. Februar, 20.00–22.00 Uhr: 5. Gesprächsabend zum Thema «Was nicht in der Bibel steht. Der 1. Clemensbrief» im Turm Leuzigen.

Pieterlen Kürzeweg 6 Sonntag, 10. Februar, 9.00 Uhr: Wortgottes- und Kommunionfeier mit Bernhard Caspar Montag, 11. Februar, 19.00 Uhr: Rosenkranzgebet Mittwoch, 13. Februar: Eucharistiefeier zum Aschermittwoch mit Austeilung der Asche

Lengnau E. Schiblistrasse 3A Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr: Wortgottes- und Kommunionfeier mit Bernhard Caspar. Montag, 11. Februar, 20.00 Uhr: Probe Martinssingers; neue SängerInnen willkommen! Mittwoch, 13. Februar, 19.00 Uhr: siehe Pieterlen.

evangelischmethodistische kirche

Mittwoch, 13. Februar, 15.00–19.00 Uhr: Der Mittwochstreff im «Caracol» in Arch ist für alle Schüler der 5.–9. Klasse aus Rüti, Arch und Leuzigen geöffnet.

Kapelle Büren an der Aare, Aarbergstrasse 12

Donnerstag, 14. Februar, 16.30– 18.05 Uhr: KUW-8. Klasse Gruppe 2, Unterricht im Gemeindezentrum Arch.

Mittwoch, 13. Februar, 19.00 Uhr: Teenyclub

Sonntag, 10. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst

Weitere Infos: www.emk-bueren.ch

Römisch-katholische Kirche

evangelische täufergemeinde diessbach

Büren an der Aare

Dorfstrasse 59

Solothurnstrasse 40

Sonntag, 10. Februar, 10.00 Uhr: Tauf-Gottesdienst

Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier Dienstag, 12. Februar: 11.40 Uhr: Gebet 12.00 Uhr: Offener Mittagstisch Anmeldungen bitte bis Montagmittag ans Pfarreisekretariat Tel. 032 351 34 18. Unsere Internet-Adresse: www.kathbern.ch/bueren

evangelisches gemeinschaftswerk Bleuenweg 1, 2542 Pieterlen Tel. 032 342 71 87 www.egw-pieterlen.ch Sonntag, 10. Februar, 10 Uhr: Gottesdienst, mit anschliessendem Brunch (Kanadisches Buffet).

Impressum

Vergesst nicht Gutes zu tun und mit anderen zu teilen. Das sind die Opfer, an denen Gott Gefallen hat. Bibel, Hebräer 13. 16

Gesetzliches Publikationsmittel der Gemeinden Arch 680 Leuzigen 530 Büetigen 340 Meienried 25 Büren 1760 Meinisberg 602 Diessbach 399 Oberwil 370 Dotzigen 610 Pieterlen 1840 Lengnau 2373 Rüti 400 Zusätzliches Verteilgebiet Bibern 110 Gossliwil 85 Biezwil 136 Lüterswil 135 Gächliwil 29 Schnottwil 492 Einzelabonnenten ausserhalb des Amtes:

100

Erscheint wöchentlich Auflage: 10919 Exemplare (WEMF beglaubigt) Preise: (exkl. MWST) mm-Grundpreise Lokal s/w Lokal 4-farbig

–.36/mm –.58/mm

Schweiz s/w Schweiz 4-farbig

–.46/mm –.69/mm

1. Seite (10sp/100 mm) Fr. 450.– Minimalbetrag Fr. 30.– Chiffregebühr Fr. 15.– Abschluss- Fr. 2000.– rabatte Fr. 3000.– Fr. 5000.– Fr. 7500.– Fr. 10000.– Abonnemente

Weitere Infos unter: www.etg-diessbach.ch

2.0 % 3.0 % 5.0 % 7.5 % 10.0 %

jährlich Fr 100.– halbjährlich Fr. 60.– vierteljährlich Fr. 45.– Versand A-Post

Inserataufgabe Inserateschluss jeweils Dienstag, 12.00 Uhr Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 9–12 / 14–16 Uhr Mittwoch 9–12 Uhr Vorstufe: Hertig + Co. AG, Lyss Druck: W. Gassmann AG, Biel Adresse Anzeiger Büren und Umgebung AG Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 10, 3294 Büren an der Aare Tel.032 351 00 18 / Fax 032 351 00 19 anzeiger@anzeigerbueren.ch

Verwaltungskreis Seeland Erb- und güterrechtliche Publikation

Letztwillige Verfügungen / Erbverträge / Testamentseröffnung Erste Publikation Die hiernach genannten Personen haben Verfügungen von Todes wegen hinterlassen. Soweit die Adressen der gesetzlichen Erben der Eröffnungsbehörde bekannt sind, hat sie diesen Abschriften zugestellt. Für gesetzliche Erben unbekannten Aufenthaltes gelten die hiernach folgenden Publikationen als Eröffnung im Sinne von Artikel 558 ZGB.

tion an Notar Andreas Jaggi, Hauptgasse 5, 3294 Büren an der Aare, zu richten.

Standort: Kreuzgasse 20; Parzelle Nr. GN-Nr1200

Zone: – Altstadtumgebungszone «Graben Au – UeO Altstadt Süd – Altstadt-Umgebungsschutzbereich – schützenswertes K-Objekt der Baugruppe A – Gewässerschutzzone B

Andreas Jaggi, Notar

96941

Erb- und güterrechtliche Publikation

Letztwillige Verfügungen / Erbverträge / Testamentseröffnung Dritte Publikation Die hiernach genannten Personen haben Verfügungen von Todes wegen hinterlassen. Soweit die Adressen der gesetzlichen Erben der Eröffnungsbehörde bekannt sind, hat sie diesen Abschriften zugestellt. Für gesetzliche Erben unbekannten Aufenthaltes gelten die hiernach folgenden Publikationen als Eröffnung im Sinne von Artikel 558 ZGB. Gesetzliche Erben können innert der Auflagefrist in die vorgefundenen Verfügungen Einsicht nehmen, davon Abschriften verlangen und gegebenenfalls dagegen Einsprache erheben. Erfolgt innerhalb der angegebenen Frist keine Einsprache, so wird den eingesetzten Erben auf Verlangen die Erbenbescheinigung gemäss Artikel 559 ZGB ausgestellt, unter Vorbehalt der erbrechtlichen Klagen. Frau Rosa «Rösly» Grünig, geb. 09.03.1926, von Burgistein BE, ledig, Mühlegasse 13, 3295 Rüti bei Büren, verstorben am 08.08.2012. Die Verstorbene hat am 6. Dezember 2011 ein Testamet (Urschrift Nr. 10 050 von Notar Andreas Jaggi) hinterlassen. Das Testament liegt beim beauftragten Notar Andreas Jaggi, Hauptgasse 5, 3294 Büren an der Aare, zur Einsichtnahme auf. Allfällige Einsprachen sind innert Monatsfrist ab der dritten Publikation an Notar Andreas Jaggi, Hauptgasse 5, 3294 Büren an der Aare, zu richten.

Andreas Jaggi, Notar

96829

Haselweg, Erlass eines Parkverbotes Auf Wunsch der Anwohner und Eigentümer der Privatquelle Haselbach hat der Gemeinderat Arch gestützt auf Art. 44 Abs. 1 der Strassenverordnung vom 29.10.2008 (SV) folgende Verkehrsbeschränkung verfügt: Erlass eines beidseitigen Parkverbotes am Haselweg (Gemeindestrasse, südlicher Teil, Gewässerschutzzone). Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung, d.h. bis 11.03.2013, Verwaltungsbeschwerde beim Regierungsstatthalteramt Seeland in 3270 Aarberg eingereicht werden.

Gesetzliche Erben können innert der Auflagefrist in die vorgefundenen Verfügungen Einsicht nehmen, davon Abschriften verlangen und gegebenenfalls dagegen Einsprache erheben. Erfolgt innerhalb der angegebenen Frist keine Einsprache, so wird den eingesetzten Erben auf Verlangen die Erbenbescheinigung gemäss Artikel 559 ZGB ausgestellt, unter Vorbehalt der erbrechtlichen Klagen.

Die Verkehrsmassnahme tritt nach unbenütztem Ablauf der Beschwerdefrist und Aufstellen der Signale in Kraft.

Stauffer, Klara, geb. am 29.01.1924, von Rüti bei Büren BE, wohnhaft gew. in 3295 Rüti bei Büren, Schulhausstrasse 1, mit Aufenthalt im Betagtenpflegeverein, Juraweg 1a, in 3250 Lyss, verstorben am 25.07.2012 in Lyss.

Baupublikation

Das Testament liegt beim beauftragten Notar Andreas Jaggi, Hauptstrasse 5, 3294 Büren an der Aare, zur Einsichtnahme auf. Allfällige Einsprachen sind innert Monatsfrist ab der dritten Publika

Arch, 4. Februar 2013 Gemeinderat Arch

Auflageort und Einsprachestelle: Bauverwaltng Büren an der Aare, Kreuzgasse 32, 3294 Büren an der Aare Auflage- und Einsprachefrist bis: 8. März 2013 Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Zudem wird auf die Verwirkungsfolge bei verpasster Anmeldung von Lastenausgleichsansprüchen innerhlab der Auflagefrist hingewiesen (Art. 30 und 31 BauG).

96914

Büren an der Aare Gesuchsteller: Friedrich Witschi, Reibenweg 5, 3294 Büren an der Aare Projektverfasserin: wahlirüefli Architekten und Raumplaner AG, Dammweg 3, 2502 Biel/ Bienne Bauvorhaben: Gesamtsanierung Liegenschaft Ausbau Dachraum und Partyraum im Gewölbekeller

Auflage- und Einsprachefrist: 11. März 2013 Auflageort und Einsprachestelle: Bau- und Werkabteilung, Pfarrgasse 2, 2543 Lengnau Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen, Rechtsverwahrungen und/oder Lastenausgleichsbegehren sind schriftlich, begründet und im Doppel innerhalb der Einsprachefrist bei der angegebenen Einsprachestelle einzureichen oder einer schweiz. Poststelle zur Beförderung zu übergeben. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Abs. 4, Bst. a Baugesetz, BauG - BSG 721). Kollektiveinsprachen und vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur rechtsgültig, wenn sie angeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten befugt ist (Art. 31 Abs. 3 Baubewilligungsdekret, BewD - BSG 725.1). Lengnau, 7. Februar 2013

96927

Einwohnergemeinde Lengnau Bau- und Werkabteilung Pfarrgasse 2 2543 Lengnau

Büren an der Aare, 7. Februar 2013 Bauverwaltung

96894

Dotzigen Schule Dotzigen Die Einschreibung für den Kindergarten und die 1. Klasse findet schriftlich statt. Dies betrifft folgende Jahrgänge: 1. Kl. Jahrgang vom 01.05.2006 bis 30.04.2007 KG

Arch

Ausnahmen: Art. 16 GBR – Balkon grösser 3/5 Fassadenlänge Art. 67 BauV – Unterschreiten der minimalen Raumhöhe

Gewässerschutz: Anschluss an ARA Regio Grenchen

Jahrgänge vom 01.05.2008 bis 31.07.2009 sowie vom 01.05.2007 bis 30.04 2008, sofern der KG noch nicht besucht wurde

Mit der erfolgten Revision des Volksschulgesetzes wird der zweijährige Kindergarten formal Teil der elfjährigen Volksschule und damit obligatorisch. Zudem erfolgt die Verlegung des Stichtags vom 30. April auf den 31. Juli.

Leuzigen Baupublikation Bauherrschaft: Hunziker Gabriele und Stoop Rolf, Längersmattstrasse 24, 3297 Leuzigen Projektverfasser: Architekturbüro Klimahaus4you, Blockhaus4you GmbH, Bürenstrasse 48, 3297 Leuzigen Bauvorhaben: Neubau Atelier-Gewerbehaus mit Wohnung Vorgesehene Gewässerschutzmassnahme: Anschluss an Gemeindekanalisation und ARA Ausnahmen: – Parzelle / Standort:: Parz. N.r 3488 / Steinackerstrasse Koordinaten: 600 545 / 224 909

Die Unterlagen wurden den Eltern per Post zugestellt. Neuzuzüger oder Eltern, welche keine Unterlagen erhalten haben, melden sich bitte direkt beim Schulsekretariat (032 351 14 43 oder sekretariat@sekdotzigen.ch). 96909

Nutzungszone: Arbeitszone, Überbauungsordnung Steinacker

Lengnau

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen, vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich vertritt.

Bau- und Gewässer­ schutz­publikation Gesuchsteller: Frattini Marcel, Eggetlistrasse 27B, 3770 Zweisimmen Projektverfasserin: Frattini GmbH, Architektur & Bauleitung, Eggetlistrasse 27B, 3770 Zweisimmen Parzellen-Nr.: 1898 Adresse / Standort: Eschenweg 4, 2543 Lengnau Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage Zonenplan: W2 – Wohnzone 2-geschossig Schutzzone / Schutzobjekte: Keine Ausnahmen: Keine

Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Leuzigen Auflage- und Einsprachefrist bis: 4. März 2013

3297 Leuzigen, 29. Januar 2013

96893

Bauverwaltung Leuzigen

Baupublikation Bauherrschaft: Pavelko Zeljko, Hauptgasse 29, 4500 Solothurn Projektverfasserin: Architektur + Planung Urs Roth, Nennigkofenstrasse 23, 4571 Lüterkofen Bauvorhaben: Projektänderung in Einfamilienhaus Vorgesehene Gewässerschutzmassnahme: Anschluss an Gemeindekanalisation und ARA


Tische, Stühle, Polstergruppen, Salontische, Betten, Schränke und vieles mehr...

Ausnahmen: – Parzelle / Standort: Parz. Nr. 33484, Luchliweg Nutzungszone: W2 Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Leuzigen Auflage- und Einsprachefrist bis: 4. März 2013 Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen, vervielfältigtrn oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich vertritt. 3297 Leuzigen, 29. Januar 2013

96884

Bauverwaltung Leuzigen

Oberwil Kirchgemeinde Oberwil bei Büren Im Jahr 2013 finden im Kanton Solothurn Gesamterneuerungswahlen der Gemeindefunktionäre statt, dies betrifft auch die Kirchgemeinde Oberwil bei Büren. Für die Amtsperiode 2013–2017 sind im Kirchgemeinderat Oberwil bei Büren folgende Sitze vakant: Gemeinde: Mitglieder: Ersatzmit glieder:

Gemeinde LüterswilGächliwil: 1 Gemeinde Biezwil: 1 1 Gemeinde Gossliwil: 1 Gemeinde Bibern: 1 Gemeinde Schnottwil: 1 Gemeinde Oberwil: Keine Vakanzen

Der Kirchgemeinderat

Ausnahme: Unterschreitung Strassenabstand zur Parzelle Nr. 38 (Brühlweg) durch Aussenparkplätze (Art. 80 SG; Art. 212 Abs. 4 Lit. f GBR)

Pieterlen, 31. Januar 2013

Bemerkungen: a) Bauten im Grundwasser wegen Pfählen; b) Gestaltungsfreiheit (Art. 75 BauG) Auflagestelle: Bauverwaltung, Hauptstrasse 6, 2542 Pieterlen Einsprachefrist: bis und mit 4. März 2013 Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel beim Regierungsstatt­ halter­ amt Préfecture Biel/Bienne, 2560 Nidau, einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren von Lastenausgleichsansprüchen. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Verfügungen und Entscheide können im amtlichen Anzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre. Nidau, 28. Januar 2013

96863

96912

Projektverfasserin: GUNEP GmbH, Dürmetweg 2, 4457 Diegten Bauvorhaben: Holzschnitzelheizung mit externem unterirdischem Schnitzelbunker – Fernwärmeverbund Pieterlen. Sonnenkollektoren auf südlicher Dachfläche; Erstellen neuer Fernwärmeleitungen. Standort / Parzelle / Koordinaten / Nutzungszone: Pieterlen; Moosgasse 30A; Parzelle Nr. 1032; 591.804/224.615; ZöN H – Chalberegge; sowie Anschluss der Fernwärmeleitung in Parzelle Nr. 768; Parzelle Nr. 1012; Parzelle Nr. 1038; Parzelle Nr. 1034; Parzelle 1049; Parzelle Nr. 439; Parzelle Nr. 1036; Parzelle Nr. 384

Pieterlen

Auflagestelle: Bauverwaltung, Hauptstrasse 6, 2542 Pieterlen

Baupublikation

Einsprachefrist: bis und mit 4. Februar 2013

Gesuchsstellerin: Baupartner AG, Werkstrasse 8, 3250 Lyss Projektverfasserin: B. Müller`s Architekten AG, Kleinfeldstrasse 6, 2563 Ipsach Bauvorhaben: Neubau von drei Mehrfamilienhäusern mit 51 Wohnungen, 1 Einstellhalle (52 Abstellplätze) und 9 oberirdischen Autoabstellplätzen, «pianura del sole»

Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne

Bau- und Gewässer­ schutz­publikation Gesuchstellerin: Anjur und Suad Feratoski, Hauptstrasse 86, 2552 Orpund

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel beim Regierungsstatt­ halter­ amt Biel/Bienne, 2560 Nidau, einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Verfügungen und Entscheide können im amtlichen Anzeiger oder

Bauvorhaben: Erstellen eines Doppel-Einfamilienhauses mit angebauten Carports. Standort / Parzellen-Nummer: Gräuschenweg 20 / 20a / 2598 Nutzungszone: Mischzone M3 Hauptmasse: 20.00 x 7.70 m; Carports 4.00 x 6.00 m Fundation, Wände: Fundamentplatte, Beton/Mauerwerk Fassaden: Backstein mit Aussenisolation verputzt, Farbe hellgelb Dach: Satteldach 42° Neigung, Ziegel Farbe rot Vorgesehene Gewässerschutzmassnahmen: Einleiten des Abwassers in die Gemeindekanalisation. Einleiten des Sauberwassers in die Sauberwasserleitung. Auflage- und Einspracheort: Gemeindeverwaltung Pieterlen, Bauverwaltung Auflage- und Einsprachefrist bis: 4. März 2013 Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. 2542 Pieterlen, 29. Januar 2013

96889

Bauverwaltung Pieterlen

Bau- und Gewässer­ schutz­publikation Gesuchsteller: Remzi Dauti, Alte Römerstrasse 19, 2542 Pieterlen Projektverfasser: Walter Hächler, Architekt REG/B, Alte Römerstrasse 7, 2542 Pieterlen Bauvorhaben: Nachträgliches Baugesuch – Um-/ Ausbau bestehende Liegenschaft im Unter- und Erdgeschoss. Erstellen eines Autounterstandes und Schwimmbades. Standort / Parzellen-Nummer: Alte Römerstrasse / 389 Beantragte Ausnahmen: Art. 64 BauV – Unterschreiten der Mindest-Fensterfläche in Wohn- und Arbeitsräumen. Art. 67 BauV – Unterschreiten der lichten Mindestraumhöhe in Wohnund Arbeitsräumen. Nutzungszone: Wohnzone W2 Hauptmasse Carport: 5.40 x 4.30 m

PC 96874

Gerlafingen, Biberiststrasse 4

markenmöbel-outlet.ch ■ Design & Qualität zu Discountpreisen.

Auflage- und Einspracheort: Gemeindeverwaltung Pieterlen, Bauverwaltung Auflage- und Einsprachefrist bis: 11. März 2013

96862

Projektverfasserin: Mäusli Immo AG, Bernstrasse 62, 3267 Seedorf

Gesuchstellerin: Burgergemeinde Pieterlen, alte Landstrasse 10, 2542 Pieterlen

Oberwil bei Büren, Februar 2013

0

im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbunden wäre.

Baupublikation

Interessierte Personen aus den jeweiligen Gemeinden, die gerne im Kirchgemeinderat oder in der Rechnungsprüfungskommission Einsitz nehmen würden, melden sich bitte bis 1. März 2013 bei der Sekretärin der Kirchgemeinde, Frau Trittibach Franziska, Hauptstrasse 5, 4584 Lüterswil oder bei einem Mitglied des Kirchgemeinderates. Für Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

0

Standort / Parzelle / Koordinaten / Nutzungszone: 2542 Pieterlen, Känelmattenweg 14 und Brühlweg 11/13; Parzelle Nr. 980; 592 180 / 224 581; Wohnzone W3

Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne

Rechnungsprüfungskommission: In der Rechnungsprüfungskommission der Kirchgemeinde ist ein Sitz vakant.

80 <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwszAwNAMARJ9z_A8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMsQ6EMAxDvyiVnRJIyYjY0A2n27OcmPn_iZaNwXqy9OzjCCt4su2f3_4NAjDB7OAcrlowLeFdqC1ANQXrSrApGuyld2ivyOEIKGpJCF0qclFP1vGQYw0r1_-8ASyiwmR_AAAA</wm>

Im Gebäude Möbel Brechter, zwischen Café Felber und Vögele Shoes.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich. Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeindebehörde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 Baugesetz: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbar zu entschädigen, ­ wenn die Beein­ trächtigung erheblich ist. 2542 Pieterlen, 5. Februar 2013

96931

Bauverwaltung Pieterlen

Fakultatives Referendum Der Gemeinderat Pieterlen hat an seiner Sitzung vom 29.01.2013 folgenden Beschluss gefasst: Der Stellenetat des Schulsekretariats wird per 01.04.2013 von 20% auf 50% erhöht mit jährlichen Mehrkosten von Fr. 22‘050.–. Die Ausgabenbefugnis für wiederkehrende Ausgaben ist zehn Mal kleiner als für einmalige (GO Art. 28 Abs. 2). Gestützt auf Art. 10 Abs. 1 Bst. g, Art. 18 sowie Art. 28 Abs. 1 Bst. b der Gemeindeordnung vom 05.12. 2002 können vier Prozent der Stimmberechtigten beim Gemeinderat verlangen, dass der vorstehende Beschluss der Gemeindeversammlung unterbreitet wird. Die Unterschriften von 96 Stimmberechtigten müssen innert 30 Tagen seit Veröffentlichung des Beschlusses im Anzeiger Büren und Umgebung dem Gemeinderat Pieterlen eingereicht werden. Pieterlen, 5. Februar 2013

Gemeinderat Pieterlen

96908

Richterliches Verbot CIV 13 432 JOY Biel/Bienne, 30. Januar 2013 Der Eigentümer der Parzelle Nr. 556 (Hauptstrasse 17, Pieterlen) lässt hiermit sein Grundstück gegen jegliche Besitzesstörung mit richterlichem Verbot belegen. Insbesondere das Parkieren von Fahrzeugen auf dem Areal innerhalb und vor der Abschrankung bis zum Nachbarsgrundstück sowie um die gesamte Liegenschaft ist für Unbefugte verboten. Nur für Kunden des Zoohaus Zbinden (während deren Öffungszeiten) und Mieter mit Vertrag dürfen im Parkplatzareal parkieren. Zuwiderhandelnde verfallen der gesetzlichen Busse gemäss Art. 258 ZPO bis zu CHF 2000.– Bewilligt.

Biel/Bienne, 30. Januar 2013 Regionalgericht Berner Jura-Seeland Zivilabteilung Der Gerichtspräsident: Chételat

96901

Kanton Bern Mitwirkungsverfahren Sachplan Abfall; Änderung Der Sachplan Abfall des Kantons Bern legt unter anderem die Einzugsgebiete von Kehrichtverbrennungsanlagen fest. Im Zusammenhang mit den in letzter Zeit zunehmenden Gemeindefusionen kann die Situation eintreten, dass eine Fusion Gemeinden betrifft, die mehreren Einzugsgebieten zugeteilt sind. Für diese Gemeinden stellt sich die Frage, zu welchem Einzugsgebiet sie in Zukunft gehören sollen. Mit Schreiben vom 4. Februar 2013 sind Gemeinden, Abfallverbände und weitere Interessierte eingeladen worden, bis 21. März 2013 zu einem entsprechenden Entwurf Stellung zu nehmen. Auch der Bevölkerung wird die Gelegenheit zur Mitwirkung gegeben. Der Entwurf kann auf der Homepage des Amtes für Wasser und Abfall (AWA), www.be.ch/awa unter «Aktuell» heruntergeladen oder in Papierform beim AWA bestellt werden (Nadja Egger, Tel. 031 633 39 15, nadja.egger@bve.be.ch). Bern, 4. Februar 2013

96907

Bau-, Verkehrs- und Energie- direktion des Kantons Bern

Die Praxis Dr. med. Th. Oehler Büren an der Aare bleibt vom 16.2. bis am 24.2.2013 ferienhalber geschlossen 96911

Arztpraxis Dr. med. Rahel D’Angelo Busswil geschlossen vom 16.2. bis am 24.2.2013 96915

Praxis Dr. med. B. Weidmann Büren a.A. bleibt vom 16.02.13 bis und mit 24.02.13

geschlossen

96905

Wir führen seit 1989 Menschen zusammen, seriös, vertraulich, kompetent. Gehen Sie zu Zweit durchs neue Jahr! Kostenlose Partnervorschläge im Februar. Persönliche Beratung. Grosser Mitglieder-Pool tägl. 9 bis 21 Uhr auch Sa./So., contacta.ch, 079 444 79 52

96881

Möbel-Outlet-Verkauf nur bis 28. Februar 2013!

Preisreduktionen bis


DIE ANDERE SEITE «Ich habe schon Zwiebeln und Spargeln gebrannt» In der Schnapsbrennerei in Oberwil laufen derzeit die Öfen auf Hochtouren – jetzt gerade sind die Zwetschgen und Äpfel dran. Der «Büren-Anzeiger» war zu Besuch im Traditionsbetrieb von Alfred und Elisabeth Schwab in Oberwil. Denise Gaudy Der Regen peitscht übers Land rund um Oberwil. Die Äcker sind ausgeräumt, die Obstbäume in den Hofstätten der Bauernhäuser kahl. Vor den Toren der Schnapsbrennerei Schwab hält ein Subaru. Der Fahrer öffnet die Heckklappe und hebt ein blaues Kunststoff-Fass heraus mit schwarzem Deckel und fest verschlossen mit einem metallenen Spannring: «Die diesjährige Ernte unseres einzigen Schwadernauerli-Baums, ein seltenes Pflüümli; daraus gibt’s den besten Schnaps.»

Von Maische und Schlempe

In den Räumlichkeiten der Brennerei ist es angenehm warm. Ein undefinierbarer aber nicht unangenehmer, feuchter Geruch liegt in der Luft, der am ehesten als säuerlich-ätherisch umschrieben werden kann. Drei Brennöfen, zwei grosse und ein kleiner, sind in Betrieb: Kupferne Kessel mit lukenartigen Glasfenstern und Thermostaten, angeschlossen an ein glänzendes Leitungssystem aus dicken und dünneren Stahlrohren und einem Abflusshahn, aus dem eine glasklare Flüssigkeit in einen blitzblanken Metalleimer rinnt. Abfüllbereit daneben stehen Korbflaschen für das gebrannte Wasser. «Derzeit bin ich am Zwetschgen und Äpfel Brennen», erklärt Schnapsbrenner Alfred Schwab, während er den Mechanismus in Gang setzt, um einen vergorenen Brei des blauen Steinobstes, in den Kupferkessel des Brennofens zu pumpen. In diesem wird die so genannte Maische während zwei Stunden und unter ständigem Rühren durch ein automatisches Rührwerk mittels einem knapp 100 Grad heissen Wasserbad erhitzt. Der dabei entstehende Dampf kondensiert in einem aus dem Kupferkessel führenden Rohr und wird als Schnaps abgefangen. Das nach dem Destilliervorgang

übrig gebliebenen Abfallprodukt des Fruchtbreis nennt sich im Fachjargon «Schlempe». Diese wird von der ARA abgeholt und zu Biogas weiter verwertet.

Spezialfall «Härdöpfeler»

Eigentlich ist der 54-jährige Alfred Schwab gelernter Landwirt – es gibt nämlich keine BIGA-anerkannte Ausbildung zum Schnapsbrenner. Diese Passion wurde ihm sozusagen in die Wiege gelegt: Zusammen mit seiner Frau Elisabeth führt er den Traditionsbetrieb in Oberwil in der dritten Generation: «Mein Grossvater fuhr noch mit dem Pferd vor dem Brennwagen von Hof zu Hof.» Heutzutage bringen die Kunden das Brenngut – Früchte, die in einem Fass während mindestens zwei Monaten bei mehr als zehn Grad vergoren sind – eigenhändig zu Schwabs. Zum Brennen eignen sich alle zuckerhaltigen, also vergärbaren, Früchte. Und Kartoffeln? Enzian? Anis? Der «Härdöpfeler» sei in diesem Zusammenhang ein Spezialfall: «Kartoffeln enthalten Stärke, die nicht vergärbar ist. Deshalb müssen diese vor dem Brennen gekocht und dadurch die Stärke aufgeschlossen werden. Nur gekochte Kartoffeln können vergären und letztlich gebrannt werden,» fachsimpelt Alfred Schwab. Für den «Jänzene» (=Enzianschnaps) würden die Wurzeln geschnetzelt und eingebeizt. Und für Anisschnaps würde nichts eingebeizt; weder die ganze Pflanze noch deren Blüten, Wurzeln oder Samen. «Destilliert wird ein Aufguss von Sprit mit Anis, Fenchel und Wermutkraut,» so der Schnapsbrenner, der die Herstellung dieser Spezialität seinen Berufskollegen im Val de Travers überlässt. Übrigens: Der Name Absinth ist eine geschützte Marke und darf nur für Anisschnaps aus dem Val de Travers verwendet werden.

Liebhaberschnäpse

«Heuer ist ein schlechtes Brennjahr», sagt Alfred Schwab, nimmt’ s aber gelassen: «2011 fiel die Obsternte extrem reich aus. Normalerweise trägt das Folgejahr dann markant weniger Früchte. Dieser Zyklus der Natur gehört zu unserem Beruf.“ Saisongemäss beginnt das Brennjahr mit der

Alfred Schwab überwacht den Brennofen.

Herstellung des Kartoffelschnapses. Danach ist der Kirsch an der Reihe. Ihm folgen Stein- und Kernobst. Und zuletzt, im Frühling, sind die Quitten dran. «Quitten sind so gross, dass sie für den Gärprozess im luftdicht verschlossenen Fass geschnetzelt werden müssen. Sie sind zu hart, als dass die Kunden dies selber machen könnten,» erklärt Elisabeth Schwab, deren Job es ist, die frischen Früchte im Herbst mit der Maschine zu häckseln und das Mus in Fässer abzufüllen, also einzubeizen. Der Kunde, der heute seine Schwadernauerli gebracht hat, kann die paar Liter des kostbaren Wassers etwa in

Foto: Denise Gaudy

zwei Wochen abholen. Diese besondere Pflüümlisorte ist zwar eine Rarität – in Oberwils Brennöfen brodeln jeweils aber noch ganz andere Spezialitäten: «Von Schlehdorn über Hagebutten bis zu Eberesche – also ‚Vogelbeeri’ hat jeder Schnaps seine Liebhaber. Ich habe sogar schon Zwiebeln und Spargeln gebrannt», lacht Schwab.

Geheimtipp Whisky

Die Kundenbrennerei macht rund 80, die Gewerbebrennerei etwa 20 Prozent des Umsatzes aus. Jährlich verschnapst der Oberwiler zwischen 80 und 200 Tonnen

vergorene Früchte. Pro 100 Kilo gibt es unterschiedlich viel Schnaps: von Quitten und Williamsbirnen beispielsweise rund sieben Liter, von Mirabellen und Kirschen etwa 13, von Kartoffeln 17 bis 20 und von Getreide sogar rund 60 Liter. Apropos Getreide: Schwabs produzieren Whisky, eine Wissenschaft schlechthin. Das edle Getränk wird vor dem Verkauf fünf Jahre im Eichenfass gelagert. Der erste Oberwiler Single Malt kam 2004 in den Verkauf – ein echter Geheimtipp … Link: www.brennereischwab.ch

Entzug daheim statt in der Klinik Sie haben sich fest vorgenommen, weniger Alkohol zu trinken und schaffen es einfach nicht... Jetzt muss sich etwas ändern! Aber wie? Der «Büren-Anzeiger» fragt Irène Affolter, Leiterin des Zentrums Biel der «Berner Gesundheit». Interview: Denise Gaudy «Büren-Anzeiger»: Frau Affolter, es gibt Menschen, die haben dauernd das ungute Gefühl, zu viel Alkohol zu trinken. Wie viel ist zu viel? Irène Affolter: Menschen reagieren unterschiedlich auf Alkohol. Manche entwickeln schon mit relativ kleinen Konsummengen Probleme, andere erst nach länger andauerndem hohen Konsum. Die WHO hat Richtlinien herausgegeben, was als risikoarmer Konsum gilt. (Siehe Kasten). Menschen, die regelmässig über dieses Mass Alkohol konsumieren, riskieren gesundheitliche Schädigungen.

Was raten Sie Menschen, die erkannt haben, dass sie zu viel trinken, aber nicht aufhören können? Die Erkenntnis, zu viel zu trinken, ist bereits eine gute Voraussetzung, sein Verhalten zu ändern. Eine Möglichkeit ist, sein Trinkverhalten über eine bestimmte Zeit zu beobachten: Wann trinke ich? Wie viel? Warum? Welche Alternativen habe ich? Hilfreich kann die Website www.mydrinkcontrol.ch der «Berner Gesundheit» sein, wo Interessierte nebst Infos zum Alkohol ihr Konsumverhalten testen und anhand eines Trinktagebuchs beobachten, bewerten und steuern können. Warum ist es so schwierig, seine Situation zu verändern? Um Verhaltensweisen zu verändern, die sich im Alltag eingeschliffen haben, braucht es viel Motivation. Man muss

Irène Affolter, Leiterin des Zentrums Biel der Stiftung Berner Gesundheit. Sie ist ausgebildete Sozialarbeiterin und Familientherapeutin. Foto: zvg

einen Gewinn durch die Veränderung sehen, etwa durch Abwägen von Vor- und Nachteilen bei einer Aufrechterhaltung des Trinkverhaltens beziehungsweise bei einer Reduktion oder einer Trinkpause auf eine be-stimmte Zeit.

An diesem Punkt bietet die «Berner Gesundheit» Hilfe an? Ja. In einem Informationsgespräch können sich Betroffene bei Fachpersonen Rat holen. In einigen Fällen bleibt es bei diesem Beratungsgespräch. Je nach Konsumverhalten und erwarteten Entzugssymptomen ist der ambulante oder der stationäre Alkoholentzug die richtige Lösung. Ganz wichtig ist: Die Leute bestimmen selber, welchen Weg sie gehen wollen. Was ist der ambulante Alkoholentzug? Zu Beginn findet ein Abklärungsgespräch mit einem/r unserer Fachärzt/innen statt. Der Entzug dauert eine Woche, in der Betroffene zu Hause wohnen und etwa 50% arbeiten können. Sie werden von unseren medizinischen und therapeutischen Fachpersonen in täglichen Gesprächen durch den Entzug begleitet. Der körperliche Alkoholentzug dauert in der Regel eine Woche. Medikamente können helfen, Entzugssymptome zu lindern. Und dann ist der Spuk vorbei? Das klingt ziemlich einfach... Nach der Entzugswoche ist zwar der Körper vom Alkohol entgiftet, die Umstände, die zum übermässigen Alkoholkonsum geführt haben, sind jedoch noch da. In den folgenden Monaten geht es um die Entwöhnung; die Gründe für den Alkoholkonsum zu verstehen und alternative Verhaltensweisen auszuprobieren. Auch für die sogenannte Entwöhnung steht Betroffenen die Begleitung durch Fachleute der «Berner Gesundheit» zur Verfügung.

Die Fachleute für Suchtfragen Die «Berner Gesundheit» ist eine Stiftung für Gesundheitsförderung und Suchtfragen. Sie arbeitet im Auftrag der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern. Kernaufgaben sind Suchtberatung, Prävention und Sexualpädagogik (nur im Zentrum Bern). Sie umfasst vier Regionalzentren in Biel, Bern, Burgdorf und Thun sowie über 17 Beratungsstützpunkte. Das Zentrum Biel bietet Gespräche an in Biel, Lyss, Ins, Moutier, St-Imier und Tavannes. Die Dienstleistungen sind in der Regel kostenlos. Das Angebot im Zentrum Biel: Suchtberatung für Erwachsene betreffend Alkohol, Rauchen, Cannabis, Kokain, Heroin, Essstörungen, Glücksspielsucht, Onlinesucht, Kaufsucht und andere Verhaltenssüchte. Prävention: Vernetzung, Beratung und Schulung von Lehrpersonen, Gemeinden, Jugendarbeiter/innen etc. Links: www.bernergesundheit.ch, www.mydrinkcontrol.ch

Bewährt sich dieser Alkoholentzug? Bei den 46 ambulanten Entzügen, die wir seit 2009 durchgeführt haben, machen wir durchwegs positive Erfahrungen. Die Vorteile des ambulanten Entzugs sind, dass er einiges kostengünstiger ist, als ein stationärer Entzug und die Leute in ihrem gewohnten Umfeld bleiben, womit die Motivation für eine weiterführende Therapie steigt. Sie sind zwar den Verlockungen zum Alkoholkonsum weiterhin ausgesetzt. Diese werden jedoch in der Suchtberatung und mit unseren Fachärzt/innen angegangen. Gibt es auch Alkoholkranke, für die der ambulante Entzug nicht geeignet ist? Ja, zum Beispiel für Personen, die keine Tagesstruktur haben, und bei denen das

Risiko schwerer Entzugssymptome besteht.

Bekommen auch Angehörige von Alkoholkranken Ihre Unterstützung? Ein Alkoholproblem dauert oft über Jahre und ist für die Angehörigen belastend, insbesondere, wenn noch Kinder in der Familie leben. Wenn für die betroffene Person noch nicht der richtige Zeitpunkt da ist, um professionelle Unterstützung anzunehmen, können sich auch Angehörige an unsere Fachstelle wenden. Es ist wichtig, auch ans eigene Wohlbefinden zu denken. Durch entsprechendes Verhalten kann sich in einer Beziehung oder im familiären Umfeld bereits einiges bewegen und Entlastung bringen.

Wie viel ist zu viel? Nach Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gilt als risikoarmer Konsum: – für gesunde erwachsene Männer: Nicht mehr als 2 Standardgläser Alkoholisches pro Tag. Wenn es ausnahmsweise etwas mehr wird, nicht mehr als 4 Gläser. – für gesunde erwachsene Frauen: Nicht mehr als 1 Standardglas Alkoholisches pro Tag. Wenn es ausnahmsweise etwas mehr wird, nicht mehr als 4 Gläser. Ein Standardglas ist eine Stange Bier, ein Glas Wein oder ein Gläschen Schnaps. Es empfiehlt sich, ein bis zwei alkoholfreie Tage pro Woche einzuschalten.


96925

Einwohnergemeinde Büetigen Zur Unterstützung des kleinen Teams in der Gemeindeverwaltung Büetigen suchen wir auf den 01. April 2013 oder nach Vereinbarung eine/n

Verwaltungsangestellte/r

Wir suchen ab sofort oder nach Vereinbarung einen

Elektroinstallateur EFZ

(Beschäftigungsgrad 40 – 60 %)

Das Aufgabengebiet umfasst: – Führen der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung, Finanzbuchhaltung – Wiederkehrende Gebührenrechnungen – Administrative Kontrolle der Elektro-Hausinstallationen – Vermietung Verwaltungsliegenschaften – Anmeldung und Kontrolle der amtlichen Bewertung – Steuerwesen – Sachbearbeitung AHV-Zweigstelle – Mithilfe beim Jahresabschluss und beim Voranschlag – Weitere zugewiesene Aufgaben – Schalterdienst Ihr Profil: – abgeschlossene kaufmännische Grundausbildung – Erfahrung auf dem Gebiet der öffentlichen Verwaltung von Vorteil, vorzugsweise Finanzverwaltung – Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Gewandtheit im persönlichen und schriftlichen Kontakt zu Bevölkerung und Behörden Wir bieten: – selbstständige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in kleinem Team – zeitgemässe Anstellungsbedingungen Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Finanzverwalterin, Tamara Flückiger oder die Gemeindeschreiberin, Daniela Linder, Tel. 032 384 39 79 zur Verfügung. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte umgehend, jedoch bis spätestens am Donnerstag, 21. Februar 2013 (Posteingang), an die Gemeindeverwaltung Büetigen, Hauptstrasse 14, 3263 Büetigen. Die Bewerbungsgespräche finden am 26. Februar 2013, am späteren Nachmittag statt. Wir bitten alle Bewerber, dieses Datum zu reservieren.

EINWOHNERGEMEINDE ARCH Gemeindeverwaltung Unterdorfstrasse 12, 3296 Arch Telefon: 032 679 33 22, Fax: 032 679 23 33 E-Mail: gemeinde@arch-be.ch www.arch-be.ch

Einwohnergemeinde Arch Wasserversorgung Infolge Demission des bisherigen Stelleninhabers suchen wir per 1. Mai 2013 einen

nebenamtlichen Brunnenmeister für die Betreuung unserer gesamten Wasserversorgung (Quellen, Pumpwerk, Reservoir, elektronische Steuerung, Leitungen/Schieber und Hydranten). Berufliche Kenntnisse als Sanitärinstallateur sind von Vorteil. Verlangt werden Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Interesse an der Wasserversorgung. Der Aufwand beträgt ca. 80–100 Std. pro Jahr. Die genauen Aufgaben sind im Pflichtenheft umschrieben, welches bei der Gemeindeverwaltung verlangt werden kann.

Aufgaben: - Stark- und Schwachstrominstallationen - Servicearbeiten Anforderungen: - abgeschlossene Grundausbildung - selbständige und speditive Arbeitsweise - einsatzwillig

Sachbearbeiter/in Finanzen 50 –100 % Zum Aufgabenbereich für diese interessante und exakte Tätigkeit gehören: • Bearbeitung der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung • Führung des Hauptjournals • Mitarbeit bei Monats- und Jahresabschluss • Unterstützung und Betreuung der Geschäfte/Filialen • Mitarbeit bei der Warenbewirtschaftung

Wir bieten: - interessante und abwechslungsreiche Arbeiten - junges, dynamisches Team - eigenes Firmenfahrzeug Elektro Hügli Lyss GmbH Hauptstrasse 39, 3250 Lyss Tel. 032 384 73 73 6-665494/RK info@elektrohuegli.ch

Wir suchen eine erfahrene liebevolle

Wir wünschen uns eine ausgeglichene, offene und zuverlässige Persönlichkeit mit folgenden Qualifikationen und Eigenschaften: • Kaufmännische Grundausbildung • Sehr gute Kenntnisse im MS Office • Höchst vertrauliche und belastbare Persönlichkeit mit einer lösungsorientierten und konzentrationsfähigen Arbeitsweise • Mind. 3 Jahre Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung • Idealalter ab 25 Jahren <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwszC3MAQAK6eatg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMqw7DMBRDv-hG9n002S6swqqCajxkGt7_oyVjBZZl6-gcR0bBP3s_X_1KAgjB1mpjmqIYIzegPDwSClfQnnSHeq1642fpnBiLEajAB12MQh0eHLRlmN8UW_m-Pz-sGpP5gAAAAA==</wm>

96903

Kinderbetreuerin / Tagesmutter

Wir sind eine lebhafte und interessante Arbeitgeberin mit attraktiven Anstellungsbedingungen, die Wert auf Professionalität, Wertschätzung, Authentizität und Individualität legt.

für unsere 2 Kinder (2½- und 1-jährig). Ab sofort für 1 bis 2 Nachmittage pro Woche in Büetigen. Weitere Auskünfte erteilen wir Ihnen gerne unter der Nummer: 079 511 00 24

Unser Kunde ist ein bekannter Anbieter im Baugewerbe  auf dem Platz Lyss. In seinem Auftrag suchen wir: 

 

Begeistern Sie uns durch Ihre Bewerbung und überzeugen Sie uns, dass Sie unser neues Teammitglied sind. Ihre vollständigen Unterlagen (Motivationsbrief, Lebenslauf, Foto, Arbeitszeugnisse, Diplome sowie weitere Dokumente) senden Sie per Mail an pasquinelli@universalsport.ch mit dem Vermerk «Bewerbung Finanzen» oder auf dem Postweg an untenstehende Adresse:

 

BUCHHALTER/IN / SEKRETÄR/IN,  PENSUM 50 – 70%   

Ihr Aufgabengebiet umfasst:  ‐ Finanz‐, Debitoren‐ und Kreditorenbuchhaltung  ‐ Fakturierung, Zahlungsverkehr und Mahnwesen  ‐ Mehrwertsteuerabrechnungen  ‐ Lohnwesen, Abrechnung mit Sozialversicherungen  ‐ Jahresabschlüsse, Vorbereiten der Revisionen  ‐ Korrespondenz D 

Universal-Sport AG, Herr Alessandro Pasquinelli Obere Zollgasse 75, 3072 Ostermundigen www.universalsport.ch EINER DER FÜHRENDEN 200 SPORTFACHHÄNDLER DER SCHWEIZ.

5-068781/RK

 

Vorausgesetzt werden:  ‐ Abgeschlossene KV‐Lehre mit einigen Jahren  Berufserfahrung  ‐ Kompetenz im Umgang mit den Zahlen Ihres  Arbeitsgebietes  ‐ Sicherer Umgang mit MS Office   

Falls Sie Freude an einer selbstständigen und  verantwortungsvollen Aufgabe haben, richten Sie Ihre  Bewerbung bitte an: R+H Treuhand AG,   Herrn Bernhard Roder, Bahnhofstrasse 7, 3250 Lyss   6-665359/RK e‐mail: bernhard.roder@rh‐treuhand.ch 

Die Entschädigung erfolgt nach der Besoldungsverordnung der Gemeinde mit einem jährlichen Fixum und einer Entschädigung nach Stundenaufwand. Auskunft erteilen der bisherige Stelleninhaber H.J. Fochi, Tel. 079 249 62 00, oder der Gemeindeschreiber Ch. Kurth, Tel. 032 679 33 22. Interessierte Personen reichen ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 23. Februar 2013 bei der Gemeindeverwaltung Arch, Unterdorfstrasse 12, 3296 Arch, ein. Bau- und Umweltkommission Gemeindeverwaltung Arch

Wir bieten Sportemotionen vom Meeresspiegel bis 2500 Meter über Meer und wir vereinen Markenkompetenz und Serviceleistungen auf hohem Niveau. Universal-Sport ist sowohl für ambitionierte Leistungs- wie auch für Freizeitsportler die beste Adresse. Für unseren Hauptsitz an unserem neuen Standort im Industriegebiet Lyss suchen wir nach Vereinbarung eine/n

96913

anzeiger@anzeigerbueren.ch

IPSACH DIE ATTRAKTIVE SEEGEMEINDE Die Regionale AHV-Zweigstelle betreut die Gemeinden Bellmund, Ipsach, Mörigen, Sutz-Lattrigen und Täuffelen-Gerolfingen. Wir suchen ab April 2013 oder nach Vereinbarung

Teilzeit-Sachbearbeiter/-in Beschäftigungsgrad 55%

GESUNDHEITSPARK BÜREN, BÜREN AN DER AARE Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir per sofort oder spätestens auf anfangs April 2013 MITARBEITERIN FÜR SERVICE/RECEPTION Ca. 50 % Pensum, ca. 85 Stunden pro Monat Aufgabenkreise Service und Reception Service- und Buffetarbeiten, Empfang und Bedienung unserer Kunden an der Reception und am Telefon, Beratung unserer Kunden. Daneben betreuen Sie zusammen mit dem Team im wechselnden Turnus unsere kleine Küche (Snacks, kleinere Gerichte) abends von 19.00–22.00 Uhr. Wir bieten Wir sind ein Sport- und Gesundheitszentrum mit Restaurant. Sehr abwechslungsreiches, selbständiges Arbeitsfeld, guter Teamgeist. Unser Betrieb ist täglich bis 23.30 Uhr geöffnet. Ihre Arbeitseinsätze erfolgen im Schichtbetrieb (7.45–16.00 oder 16.00–23.30) und an 2 Wochenenden pro Monat (7.30–13.00 oder 13.00–18.30) Bitte wenden Sie sich an Frau Helene Wälti Tel. 032 351 60 51 Gesundheitspark Büren, Riesenmattstrasse 20, 3294 Büren an der Aare 96910

Das Team besteht aus der Leiterin, einer Sachbearbeiterin sowie einer Lehrperson. Aufgaben/Profil Sie beraten die Kundschaft am Schalter sowie am Telefon und bearbeiten alle Aufgaben einer AHV-Zweigstelle. Eine lernende Person (Kauffrau/mann) ist auszubilden. Idealerweise haben Sie eine kaufmännische Ausbildung, Berufserfahrung sowie Fachwissen im AHV-Bereich. Selbständiges, zuverlässiges und motiviertes Arbeiten zeichnet Sie aus. Wir erwarten Flexibilität bei den Arbeitstagen. Kontaktperson Maria Zurbrügg, Leiterin Regionale AHV-Zweigstelle, Tel. 032 333 78 02 oder maria.zurbruegg@ipsach.ch Informationen zur Gemeinde Ipsach finden Sie auch unter www.ipsach.ch. Ihre Bewerbung nehmen wir gerne bis am 28. Februar 2013 entgegen. - Mit Post an Gemeinde Ipsach, Geschäftsleitung, Dorfstrasse 8, 2563 Ipsach - Mit E-Mail an markus.becker@ipsach.ch 6-665466/RK

Ich will! Ich kann! Ich werde! Start Lehrgänge und Kurse:

Kinderkrippe BALU

Vorkurs Technische Kaufleute mit eidg. FA Start 26.02.2013

Handelsschule edupool.ch Start 29.04.2013 <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwNDU0sAAAPalJwA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMuw6AMAhFv6jkAqVVGU23xsG4dzHO_v8kuklCuI8TencjfLu27Wi7M1hqAhtj8gwjNXNRplnFIdGCdeGMIjXqH58iRMx4mQSJeISwnKADuYZ5P8QxQ6H7vB4oWusogAAAAA==</wm>

„IHR KIND - UNSER KÖNIG“

Grundlagen Office 2010

<wm>10CAsNsjY0MDAw0zUzMzU1sQQAWIjMvQ8AAAA=</wm>

Start 22.04.2013

<wm>10CFWMqw4DMRADv2gj7_OSBlZh0YHT8SVVcf8fNSkrsEaWxp6ze8Evz3He4-oMICjC3VoX9RIanY9a2iIEJmB9sCl7NW9_PiFkVeR2CEKwZCMFec1WPVn3Q-41tHxe7y8WdZ56gAAAAA==</wm>

Infos über unsere Kinderbetreuung erhalten Sie unter:

Start 07.05.2013

PC 96922

Berufsbildungszentrum Solothurn-Grenchen Erwachsenenbildungszentrum

Verlangen Sie bei uns die Detailunterlagen oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch:

www.ebzsolothurn.ch / Tel. 032 627 79 30

PC 96906

Bahnhofstrasse 3, 3292 Busswil b. Büren 032/385’15’50 (Montag-Donnerstag) www.balu.wb4.de

Informatik-Anwender II SIZ


Wir informieren 端ber die aktuellsten Angebote


waren- und kleintiermarkt

ÂŤErneuerbare Energien schaffen Arbeit und Wohlstand in der Region.Âť

auf dem Stadtplatz

<wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwszC1tAQANsreog8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMMQ7DMAwDXySDlCLLrsYiW5AhyO4lyNz_T3W6FSAHHg7ctvSCX9_rfq5HEoALavPek95KLKlaS4QmFJyxF0OV5oY_XdocE4zHEaiAgyHs4stgtUF7HiZTQsvnur9A4abVfwAAAA==</wm>

Bern erneuerbar am 3. März :

Ja zum vernĂźnftigen gegenvorschlag !

Schlachtviehund kleiner Maschinenmarkt beim Pferdemarktplatz hinter Coop

in aarberg

www.be.grunliberale.ch

Mittwoch, 13. Februar 2013

Nicole LĂśffel

Philipp Straub

Daniel Hoffet

Dieter Herrmann

Wir freuen uns, Ihnen den Eintritt von Notarin Nicole LÜffel in unser Notariat bekannt zu geben. Nicole LÜffel hat ihr juristisches Studium an der Universität Bern mit dem Erwerb des Notariatspatentes im September 2011 abgeschlossen. Anschliessend hat sie ein Jahr bei der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern praktische Erfahrungen gesammelt. Nicole LÜffel berät Sie ab sofort gerne in allen notariellen Angelegenheiten.

Bahnhofstrasse 54 2502 Biel/Bienne Tel. +41 (0)32 328 11 50 Fax +41 (0)32 328 11 59 www.uhj.ch

Steuererklärungsdienst

Sind Sie pensioniert oder frßhpensioniert und suchen nach einer LÜsung zum Ausfßllen Ihrer Steuererklärung? Kompetente Fachleute unter dem Patronat der Pro Senectute Biel/Bienne-Seeland fßllen diese fßr Sie aus. Weitere Informationen und Terminvereinbarung: Ehemaliges Amt Bßren: Katharina Wyttenbach, Tel. 032 377 32 74 oder Pro Senectute, Tel. 032 328 31 11

Andreas Jaggi

UHLMANN HERRMANN HOFFET JAGGI STRAUB NOTARE RECHTSANWĂ&#x201E;LTE

96902

BIEL-BIENNE SEELAND

Max Uhlmann

Gold Silber Altgold MĂźnzen Medaillen Banknoten

Hauptgasse 5 Hauptstrasse 28 3294 BĂźren an der Aare 3250 Lyss Tel. +41 (0)32 352 06 00 Tel. +41 (0)32 387 92 11 Fax +41 (0)32 352 06 09 advokatur@uhj.ch notariat@uhj.ch 96892

Von Privat zu kaufen gesucht

144-315596/RK

Schmiedengasse 7 4500 Solothurn Di - Fr 13.30 - 17.30 Sa 09.00 - 16.00 Tel 032 621 45 55

MEHRFAMILIENHAUS oder

WOHN-/GEWERBEHAUS SAR management, 2554 Meinisberg

â&#x201E;Ą 032 378 12 03 - sar@diamonts.ch - www.sarimmo.ch

PC 96919

JĂźrg grossen Nationalrat und Unternehmer

5-068599/RK

96917

GRENCHEN Wir vermieten am Girardplatz

2½-Zimmer-Wohnung mit Loggia

UnterstĂźtzung durch Andrea Thomi oder Erwin Kallabis. FiViS Treuhand & Beratungs AG, Dornhaldestr. 35, 3627 Heimberg, Tel. 033 437 72 34, www.fivis.ch

3½-Zimmer-Wohnung

Treuhand / Fiduciaire

im 1. Stock â&#x20AC;&#x201C; Moderne und komfortable Einrichtung â&#x20AC;&#x201C; Balkon â&#x20AC;&#x201C; Parkplatz â&#x20AC;&#x201C; Keine Haustiere Miete Fr. 1300.â&#x20AC;&#x201C; inkl. NK Tel. 032 351 37 64 Natel 079 768 50 73

Bahnhofstrasse 30 Rue de la Gare 30 2502 Biel/Bienne Tel. 032 323 69 17

info@romegialli.ch

6-664813/RK

96895

Kanalstrasse 7/7a in BĂźren a. A. Erstvermietung nach Sanierung

Ihr Zuhause an der Aare 3-Zi.-Wohnungen ab CHF 1â&#x20AC;&#x2DC;070.00 4-Zi.-Wohnungen ab CHF 1â&#x20AC;&#x2DC;420.00 Mietzins inkl. HK/NK Bezug per März/Mai 2013

Gut gibts Anzeiger. Was wäre wohl, wenn der Anzeiger nicht wäre? Tatsache ist auf jeden Fall, dass wÜchentlich Tausende von Nachrichten und Annoncen in den amtlichen und offiziellen Anzeigern des Kantons Bern publiziert werden. Und damit allerlei Wissenswertes und Nßtzliches ohne Ausnahme in jeden Berner Haushalt gelangt. Beratung und Verkauf: Anzeiger Bßren und Umgebung AG Bahnhofstrasse 10, 3294 Bßren an der Aare Tel. 032 351 00 18, Fax 032 351 00 19, anzeiger@anzeigerbueren.ch Publicitas AG, Neuengasse 48, 2502 Biel, Tel. 032 328 38 88 biel@publicitas.ch, www.bielerpresse.ch

Wyssbrod Immobilien & Cie Dorfstrasse 9 / 2563 Ipsach www.wyssbrod.ch 032 332 89 89

ab Fr. 1710.â&#x20AC;&#x201C; + NK 180.â&#x20AC;&#x201C; Auf Wunsch mit Serviceleistungen, die Sie schon sehr bald nicht mehr missen wollen: â&#x20AC;˘ Tägliche Verpflegung im hauseigenen Bistro (bedĂźrfnisorientierte, frische KĂźche) â&#x20AC;˘ Wäscheservice â&#x20AC;˘ WĂśchentliche Zimmerreinigung â&#x20AC;˘ 24-Std.-Notrufnummer â&#x20AC;˘ Hausinterne Spitex mit medizinischer Betreuung etc. Girardplatz, zu Hause wo ich mich wohlfĂźhle! www.girardplatz.ch

Bahnhofstrasse 1 Telefon 032 653 86 66 2540 Grenchen Natel 079 218 39 49 www.immoleimer.ch info@immoleimer.ch

Zu vermieten per 1. April oder n.V. in BĂźren schĂśne, helle, grosszĂźgige

2½-Zimmer-Dachwohnung neu renoviert, mit Balkon und Schwedenofen. Keine Haustiere. Miete Fr. 1030.â&#x20AC;&#x201C; + NK 1 079 474 19 50 PC 96923

PC 96798

Dorfstrasse 3, 2572 Sutz Dachwohnung nahe Bielersee In dĂśrďŹ&#x201A;icher Umgebung erwartet Sie eine gemĂźtliche 4.5-Zimmer-DachWohnung, verfĂźgbar ab sofort oder nach Vereinbarung, monatlicher Mietzins CHF 1'540.- inklusive Nebenkosten. FĂźr Ihre Wohnqualität:

â&#x2C6;&#x2019; Wohnzimmer mit Parkettboden und

Schwedenofen â&#x2C6;&#x2019; LaminatbĂśden in den Schlafzimmern â&#x2C6;&#x2019; KĂźche mit kleinem Balkon, GeschirrspĂźler und Glaskeramikherd â&#x2C6;&#x2019; Nassezelle mit Bad/WC â&#x2C6;&#x2019; zusätzliches WC â&#x2C6;&#x2019; Balkon â&#x2C6;&#x2019; Einbauschränke â&#x2C6;&#x2019; Keller- und Estrichabteil <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwsLSwtAAA87_saQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMuw7DMAwDv0gGKfmlaCy8GRmK7l6Kzv3_qU62DgQOxJFzRkm48xjnazyDoDYBvHsPlpIcNbTlRA0QrqAdzKhmavanSwe2gnU5Agp8MQs251WLLdr1sDvsffq-Pz-R33qCfwAAAA==</wm>

Interessiert? Dann lohnt sich eine Besichtigung. Regimo Bern AG, www.regimo.ch Michael Depping, Tel. 031 350 50 84 michael.depping@be.regimo.ch

Von Privat zu verkaufen

EF-Haus Baujahr 1961. Umschwung 616 m2. Teilrenoviert 2006. Mehr Informationen unter der Telefon-Nr. 076 235 90 69

Zu vermieten in Dotzigen

4½-Zimmer-Wohnung

1. Stock mit grossem Balkon, Sonnseite ab sofort oder nach Vereinbarung. Miete Fr. 1259.â&#x20AC;&#x201C; inkl. NK Besichtigung 1 079 214 50 53

127-009898/RK

Werben Sie in Ihrer Region

â&#x20AC;˘ offene moderne KĂźchen mit GK-Herd, GS, Granitabdeckung, teilweise sep. KĂźhl- und Gefrierschrank â&#x20AC;˘ Wohnen/Essen mit PlattenbĂśden â&#x20AC;˘ Schlafzimmer mit ParkettbĂśden â&#x20AC;˘ Einbauschränke/Garderobe â&#x20AC;˘ teilweise mit Balkon â&#x20AC;˘ Parkplätze/Garagen vorhanden

3½-Zimmer-Wohnung mit Balkon oder Loggia

PC 96929

Gerne ßbernehmen wir auch: Buchhaltungen, Lohnabrechnungen, diverse treuhänderische Arbeiten.

ROMEGIALLI

Zu vermieten in BĂźren an der Aare per sofort oder nach Vereinbarung in 3-Familienhaus

96900

PC 96873

AusfĂźllen bei Ihnen zu Hause, bei uns im BĂźro oder Sie stellen uns Ihre Unterlagen zu.

96916

PC 96928

Steuererklärung

5-066298/RK

Fr. 1380.â&#x20AC;&#x201C; + 160.â&#x20AC;&#x201C; NK

 

                 

        Â?Â?Â?Â? Â?       Â?Â?Â?Â? 

Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in BĂźren schĂśne, helle, grosszĂźgige

4½-Zimmer-Wohnung Bad/WC, Dusche/WC, Balkon, Reduit, Keller- und Estrichabteil. Keine Haustiere. Miete Fr. 1450.â&#x20AC;&#x201C; + NK Einstellhallenplatz Fr. 110.â&#x20AC;&#x201C; 1 079 474 19 50 PC 96924


Die letzten Kuga zu sensationellen Preisen in der Garage du Jura SA in diversen Farben erhältlich

Km

Neupreis Fr.

Jetzt Fr.

Fr. Sie sparen Fr

Kuga 2.0 TDCi 140 Carving 2WD 0

29’300.–

41’709.–

12’409.–

Kuga 2.0 TDCi 140 Carving Powershift 0

34’950.–

46’359.–

11’409.–

Kuga 2.0 TDCi 163 Individual Powershift 6000

49’950.–

64’899.–

14’949.–

Kuga 2.0 TDCi 163 Titanium Powershift 0

42’300.–

55’579.–

13’279.–

Kuga 2.0 TDCi 163 Titanium Powershift 3000

39’950.–

53’669.–

chluss: Teilnahmes ber 2013 30. Septem

13’719.–

Wettbewerb Machen Sie mit – es lohnt sich!

Kuga 2.0 TDCi 163 Titanium Powershift

<wm>10CAsNsjY0MDAw0zUzMzU1MgQA7KdN5Q8AAAA=</wm>

6000

39’950.–

53’709.–

13’759.–

Kuga 2.0 TDCi 163 Titanium Powershift 0

42’300.–

55’579.–

13’279.–

Winterbilder

Kuga 2.0 TDCi 163 Titanium Powershift 0

41’550.–

54’829.–

PC 96920

<wm>10CFWMoQ7DMBBDv-ginyNfkx2syqqCaTxkGu7_ozZjBQbPeva-pwr-Wbfjs73TAYRFSPSsvRW1SIVKkAlChNcXui_evbaHbwjeiDEdAw0a6OZhXO5Ow-t8GHMNlvP7uwDNFuZzgAAAAA==</wm>

13’279.–

Schicken Sie uns jetzt ein tolles Winterbild aus dem Seeland. Das schönste Bild wird das neue Sujet für die Weihnachtskarte 2013 der Raiffeisenbank Seeland.

Inklusive 5 Jahre/ 100'000 Km Garantie + Fr. 2'000.– Eintauschprämie (Fahrzeug älter als 3 Jahre)

Details zum Wettbewerb unter: www.raiffeisen.ch/seeland

Garage du Jura SA

Gewinnen Sie CHF 300.– auf Ihr Konto bei der Raiffeisenbank Seeland.

Johann-Renfer-Strasse 1, 2500 Biel 6, 032 346 19 19, info@garagedujura.ch, www.garagedujura.ch

6-665459/RK

6-665490/RK

Viel Spass! Ihre Raiffeisenbank Seeland

PC 96921

Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

SALE

%

%

%

%

nur

399.–

%

nur

%

nur

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NDUwMgEAZOEKgQ8AAAA=</wm>

449.–

899.–

-55%

-50%

<wm>10CFWMoQ7DMAxEv8jRnR272QynsKigKg-phvf_aOnYwJH3nm6M9ILfXn0_-5EEaxWjQ2uqtUKm1VYimKC6gvakLx1s8ZdLA0Bg3o2Aoj7pglh-PhyTdj8sRsVWPtf7CxtX0UV_AAAA</wm>

statt 1199.–

800.– Sie sparen

in die Passt auch sche kleinste Ni

Letzte Tage!

statt 999.–

Exclusivité

2 JAHRE

Spülen zum Preishammer!

Mi, 13. / Sa, 16.03.2013 Carfahrt

Fr. 36.–

Saisoneröffnungs-Fahrt

RANTIE GA

2

JAHRE

Spüler mit ESF 2430 grosser Leistung • Platz für 6 Massgedecke kleinem Preis

• Geringer Wasserverbrauch von nur 7 Liter • EU-Label: AAB Art. Nr. 159808

83. Internationaler Auto-Salon Genf

statt 1799.–

Eco-Programm RANTIE GA

Sa, 09. / Mi, 13. / So, 17. / Sa, 23.02.2013 Sensationspreis inkl. Tageskarte Fr. 63.– Kinder 6–16 Jahre Fr. 51.– Nichtskifahrer oder Langläufer Fr. 37.– Abfahrtszeiten / Einsteigeorte: 06.50 Solothurn, Niklaus-Konradstrasse 07.00 Biberist, Raiffeisenbank Bernstrasse 07.05 Lohn, Bahnhof 07.15 Hessigkofen, Bushaltestelle 07.25 Schnottwil, Restaurant Krone 07.35 Rapperswil, Bank Variable Zeiten für Messen, Dorfplatz und Bätterkinden, Bhf

GS 503 E

• Einfache Bedienung • Sparsam • Überall anschliessbar Art. Nr. 100515

» Nur «45 cm Exclusivité

breit RANTIE GA

2 JAHRE

Spülen auf engstem Raum SPS 40E42

• Findet in der kleinsten Küche Platz Art. Nr. 133060

144-315024/RK

Sa, 13.04.2013 Carfahrt, inkl. Mittagessen, ohne Getränke Fr. 69.–

Verlangen Sie unser Detailprogramm!

BUS

MIT REISEE RANTI

GA

3254 Messen, Telefon 031 765 52 15 www.steiner-messen.ch

HÄNE ARCH NEU! Sa, 9. Februar 2013, 11.00 Uhr theaterfahrt «heimatlos» Eintritt und Zvieri inbegriffen Mi, 27. Februar 2013, 10.30 Uhr 11-Uhr-fahrt nach ettiswil warmer Tagesteller ca. Fr. 18.–

Regionalvertretung Alu Haustüren Garagentore, Antriebe Industrietor-Systeme

P048-812626/A.56509 PC 96918

Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich

5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen

Schneeplausch Saanenmöser:

Garagentore / Haustüren Permanente Ausstellung, Voranmeldung erwünscht

Kunz Metallbau, Oberdorfstrasse 5, 3427 Utzenstorf Tel. 032 665 21 21, www.kunz-utzenstorf.ch

FR. 58.– FR. 32.–

MEHRTAGESFAHRTEN 2013 14.–16.04.13 *Eröffnungsfahrt ins TiroL HP*** FR. 330.– 22.–25.05.13 *Versiliaküste-Cinqueterre Hp*** FR. 460.– 17.–19.06.13 Schweizer Reise an den Genfersee HP **** FR. 370.– 13.–20.07.13 *Ferien in Seefeld im Tirol HP **** FR. 880.– Verlangen Sie unsere Programme! 96904

häne carreisen arch Telefon 032 679 31 83 Nelkenweg 18

Sonntag, 24. Februar 2013

Februar-Loch-Fahrt inkl. Mittagessen

10.00 Uhr

Fr. 58.–

Saisoneröffnungsfahrt 2013 15. bis 17. März 2013

In den schönen Schwarzwald HP

Fr. 295.–

20. bis 24. April 2013

Blühendes Südtirol HP und Ausflüge

Fr. 525.–

27. bis 30. Mai 2013

Zell am See im Pinzgau HP und Ausflüge

Fr. 425.–

079 670 66 77

aswacarreisen@bluewin.ch

anzeiger@anzeigerbueren.ch

Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie

Raiffeisenbank Seeland Telefon 032 387 21 21 www.raiffeisen.ch/seeland

PC 96891

Das Werbemittel der Region


abu_kw06_2013