Page 1

Nr. 04 24. Januar 2013

P.P.A 3294 Büren an der Aare

Gesetzliches Publikationsmittel für die gemeinden Arch Büetigen Büren Diessbach Dotzigen Lengnau Leuzigen Meienried Meinisberg Oberwil Pieterlen Rüti

Notfall- und Spitexdienste Region Büren

Kirchliche Anzeigen FREITAG, 25. januar 2013 bis Donnerstag, 31. januar 2013

ÄRZTE Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt zu erreichen. Falls dieser nicht erreichbar ist:

Evangelischreformierte Kirche Arch und Leuzigen

Büren an der Aare, Dotzigen, Lengnau, Meienried, Meinisberg, Oberwil, Pieterlen, Rüti, Safnern; Notfallrayon Lyss (inkl. Büetigen, Diessbach, Busswil) Notfallrayon Aarberg Notfallrayon Ins/Erlach 0900 144 111 (aus dem Festnetz SFr. 1.50/Min.) 0848 112 112

Wengi, Rapperswil 0900 57 67 47 (aus dem Festnetz SFr. 0.88/Min.)

Rettungsdienst Neu über 144

PRIVATE SPITEX

für Pflege, Betreuung und Haushalt

Zahnärzte Versuchen Sie bitte zuerst Ihren Zahnarzt zu erreichen. 1811 Notrufnummer ganze Schweiz

Freitag, 25. Januar, 20.00 Uhr: Ofenhaus Rüti: Gesprächsabend zum Thema «Was nicht in der Bibel steht. Das Judas-Evangelium».

112

Polizeinotruf 117

– Tag und Nacht – auch Sa /So – von allen Krankenkassen anerkannt – offizielle Pflegetarife – zuverlässig, individuell und flexibel Hausbetreuungsdienst für Stadt und Land AG Tel. 032 322 05 02 www.homecare.ch

PC 96852

Arch, Leuzigen,

Donnerstag, 24. Januar, ab 11.45 Uhr: Mitenand am gliche Tisch im Gemeindezentrum Arch.

Feuerwehr 118

144

Apotheken Notfall-Nummer Region Lyss-Biel Tel. 0842 24 24 24

Spitexorganisationen

Wollen Sie Ihre Situation verändern, verbessern, prüfen? Wir sind für Sie da. In jedem Lebensalter, in jeder Lebenssituation. Die Beratung ist gebührenfrei Spendenkonto: PC 25-5180-6

Region Büren

Ida Stadler, Psychotherapeutin SPV Einzel-, Paar- und Familienberaterin

(Leuzigen–Arch–Büren–Meienried–Oberwil– Rüti– Diessbach–Büetigen–Dotzigen) 032 353 10 50

Christine Reimann, dipl. Psychologin FH Einzel-, Paar- und Familienberaterin

032 329 39 00

Safnern–Orpund–Meinisberg–Scheuren 032 332 97 97 Wengi (Schüpfen und Umgebung) 031 879 05 67

Bernhard Schrittwieser, dipl. Sozialarbeiter HFS Einzel-, Paar- und Familienberater Sprechstunden: täglich, nach Vereinbarung. Bahnhofstrasse 16, Biel, Tel. 032 322 78 80

96854

Lengnau, Pieterlen

Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Taufe von Alisha Abegg und Tim Bohner. Gestaltung: Pfr. Matthias Hochhuth und Herta Jäggi (Orgel). Text: Matthäus 9, 9–13. 9.30–11.00 Uhr: Kik-Leuzigen, für alle Kinder von ca. 5–12 Jahren im Turm Leuzigen. Mittwoch, 30. Januar, 15.00–19.00 Uhr: Mittwochstreff im «Caracol» in Arch, für alle Schüler der 5.–9. Klasse aus Arch, Leuzigen und Rüti.

REGA 1414 Medizinische Notfall­nummer

Samstag, 26. Januar, 19.00–22.00 Uhr: Der Jugendtreff «Ratteloch» in Leuzigen ist für alle Schüler der 6.–9. Klasse aus Arch, Leuzigen und Rüti geöffnet.

Donnerstag, 31. Januar 14.00–16.00 Uhr: Männertreff Arch-Leuzigen. Gesprächsrunde für alle Männer im Pensionsalter im Turm Leuzigen.

Büren an der Aare Donnerstag, 24. Januar: Mittagstisch «chez maxime» im Kirchgemeindehaus. 19.30–21.30 Uhr: Probe des ökumenischen Kirchenchors im Kirchgemeindehaus. Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr (nicht 10.15 Uhr!): Feier zum Kirchensonntag – 100 Jahre Kirchensonntag und 50 Jahre Kirchturmeinsturz: Bürener Kirchengeschichte – eine Zeitreise in Wort und Bild. Mitwirkende: Ueli

Gribi, Dr. Rolf Lehmann, Monika van Seeters, Silvia Stähli, Liliana Kocher und Hansruedi Meyer. Anschliessend sind alle herzlich zu einem Imbiss im Kirchgemeindehaus eingeladen. Mittwoch, 30. Januar, 14.30 Uhr: Kontaktgruppe im Kirchgemeindehaus. Madeleine Wälti liest die selbstgeschriebene berndeutsche Geschichte «Märit». Umrahmt wird die Geschichte vom Gesang der Familie Steun vom Lindenweg. Herzlich laden zu diesem Nachmittag ein: das Kontaktgruppenteam und Franziska Winkler, Pfarrerin. Wünschen Sie einen Fahrdienst? Bitte melden Sie sich direkt bei Frau Elena Riedwyl, Tel. 079 660 16 35. Donnerstag, 31. Januar: Kein Mittagstisch «chez maxime» im Kirchgemeindehaus. 19.30–21.30 Uhr: Probe des ökumenischen Kirchenchors im Kirchgemeindehaus.

Mittwoch, 30. Januar, 19.00 Uhr: Gottesdienst für Gross und Klein zum Abschluss der KUW 2. Klasse in der Kirche Diessbach. Donnerstag, 31. Januar, 13.30 Uhr: Rägeboge-Stunde im Mehrzweckhaus Büetigen.

Lengnau Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr: Gottesdienst, Pfarrerin Eva Eiderbrant. Dienstag, 29. Februar 2013, 20.00 Uhr: Frauengottesdienst in der kath. Kirche. Vorbereitungsteam: R. Genier und B. Hirschi. Zuständig für Abdankungen: Pfarrer Heinz Friedli, 032 653 17 03.

Oberwil bei Büren

Unsere Internet-Adresse: www.be.ref.ch/bueren

Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr, Kirche Oberwil: begabt – begeistert – bewegt. Gottesdienst zum hundertsten Kirchensonntag, gestaltet von der Kirchensonntags-Gruppe. Gesamtkirchliche Kollekte für zukunftsgerichtete Projekte mit Jugendlichen in unserem Kirchengebiet sowie Unterstützung einer Kenianischen Gemeinde.

Kirchgemeinde Diessbach b.B.

Pieterlen und Meinisberg

Amtswoche: 28. Januar bis 3. Februar 2013: Pfarrerin Franziska Winkler, Thoracker 4, Tel. 032 351 40 07.

Samstag, 26. Januar, 9.30–12.00 Uhr: Der Weltladen im Kirchlichen Zentrum Busswil ist geöffnet. Gleichzeitig Kafitreff Weltladen. Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr: Gottesdienst in Busswil, Pfarrer Burkhalter. Musikalische Mitwirkung des Männerchors Busswil. 17.00 Uhr: Konzert mit dem Vokalensembles «Vox animae» aus Neuchâtel in der Kirche Diessbach. Eintritt frei – Kollekte. Montag, 28. Januar, 14.00 Uhr: Arche-Stunde im Kirchlichen Zentrum Busswil. Dienstag, 29. Januar, 20.00 Uhr: Regionale Erwachsenenbildung «Perlen des Glaubens» im Kirchgemeindehaus in Gottstatt.

Pieterlen Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfr. Uwe Tatjes, Silvia Brenner, Orgel. Dienstag, 29. Januar, 20.00 Uhr: Perlen des Glaubens im Kirchgemeindehaus Gottstatt, Orpund mit Werner Steube und Ueli Burkhalter. Thema: Geheimnisperlen. Meinisberg Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr: Familien-Gottesdienst mit den Zweitklässlern, Ruth Genier Katechetin und Pfr. Andri Kober. Thomas Brönnimann, Orgel. Dienstag, 29. Januar, 20.00 Uhr: Perlen des Glaubens im Kirchgemeindehaus Gottstatt, Orpund mit

Das Werbemittel der Region


Werner Steube und Ueli Burkhalter. Thema: Geheimnisperlen. Donnerstag, 31. Januar, 14.00 Uhr: Höck 65+ «Lotto» mit Marianne Bernhard, Katharina Schweizer und Ruth Stettler.

Anmeldungen bitte bis Montagmittag ans Pfarreisekretariat, Tel. 032 351 34 18 Unsere Internet-Adresse: www.kathbern.ch/bueren

Allfällige Einsprachen sind innert Monatsfrist ab der dritten Publikation an Notar Andreas Jaggi, Hauptgasse 5, 3294 Büren an der Aare, zu richten.

Ausnahme: Artikel 9 GBR; Überschreitung Dachvorsprung Artikel 11 GBR; Überschreitung Gebäudehöhe

Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Diessbach bei Büren

Andreas Jaggi, Notar

96829

Pieterlen Kürzeweg 6 Rüti bei Büren Freitag, 25. Januar, 20.00–22.00 Uhr: 3. Gesprächsabend zu «Was nicht in der Bibel steht» im Ofenhaus Rüti bei Büren. Samstag, 26. Januar: 8.20–11.50 Uhr: KUW-9. Klasse, Unterricht im Ofenhaus. 19.00–22.00 Uhr: Der Jugendtreff «Ratteloch» in Leuzigen ist für alle Schüler der 6.–9. Klasse aus Rüti, Arch und Leuzigen geöffnet. Sonntag, 27. Januar, 20.00 Uhr: Abend-Gottesdienst. Predigt: Pfr. Matthias Hochhuth, Orgel: Marianne Rutscho. Mittwoch, 30. Januar, 15.00–19.00 Uhr: Der Mittwochstreff im «Caracol» in Arch ist für alle Schüler der 5.–9. Klasse aus Rüti, Arch und Leuzigen geöffnet. Donnerstag, 31. Januar, ab 12.00 Uhr: Mittagstisch in der Mehrzweckhalle.

Römisch-katholische Kirche Büren an der Aare Solothurnstrasse 40 Sonntag, 27. Januar, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier Nach dem Gottesdienst werden Interessierte über den geplanten Umbau des Pfarrhauses informiert. Die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung findet am 6. Februar, um 20.00 Uhr im Pfarreizentrum St. Katharina statt. Dienstag, 29. Januar: 11.40 Uhr: Gebet 12.00 Uhr: Offener Mittagstisch

Impressum Gesetzliches Publikationsmittel der Gemeinden Arch 675 Leuzigen 530 Büetigen 340 Meienried 25 Büren 1750 Meinisberg 611 Diessbach 387 Oberwil 370 Dotzigen 590 Pieterlen 1830 Lengnau 2344 Rüti 400 Zusätzliches Verteilgebiet Bibern 103 Gossliwil 82 Biezwil 136 Lüterswil 135 Gächliwil 29 Schnottwil 458 Einzelabonnenten ausserhalb des Amtes: 150 Erscheint wöchentlich. Auflage: 10613 Exemplare (WEMF beglaubigt) Preise: (exkl. MWST) mm-Grundpreise Lokal 34 Rp/mm/Spalte CH-Tarif 45 Rp/mm/Spalte 1. Seite (10sp/100 mm) Fr. 450.– Minimalbetrag Fr. 30.– Chiffregebühr Fr. 15.– Farbzuschläge Buntfarbe Fr. 150.– 4-farbig Fr. 300.– Abschluss- Fr. 2000.– 2.0 % rabatte Fr. 3000.– 3.0 % Fr. 5000.– 5.0 % Fr. 7500.– 7.5 % Fr. 10000.– 10.0 % Abonnemente jährlich Fr 90.– halbjährlich Fr. 55.– vierteljährlich Fr. 45.– Versand A-Post Inserataufgabe Inserateschluss jeweils Dienstag, 12.00 Uhr Vorstufe: Hertig + Co. AG, Lyss Druck: W. Gassmann AG, Biel Adresse Anzeiger Büren und Umgebung AG Geschäftsstelle Bahnhofstrasse 10 3294 Büren an der Aare Telefon 032 351 00 18 Fax 032 351 00 19 anzeiger@anzeigerbueren.ch

Sonntag, 27. Januar, 9.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Pfr. Meier. Montag, 28. Januar, 19.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Lengnau E. Schiblistrasse 3A Sonntag, 27. Januar, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier mit Pfr. Meier. Montag, 28. Januar, 20.00 Uhr: Probe Martinssingers; neue SängerInnen willkommen! Dienstag, 29. Januar, 20.00 Uhr: Ökumenischer Frauengottesdienst.

evangelischmethodistische kirche Kapelle Büren an der Aare, Aarbergstrasse 12 Samstag, 26. Januar, 14.00 Uhr: Jungschar Sonntag, 27. Januar, 10.00 Uhr: Gottesdienst in Grenchen 19.00 Uhr: 3eis Mittwoch, 30. Januar, 19.00 Uhr: Teenyclub

Kundeninformation zur Trinkwasserqualität der SWG Alle 2012 und 2013 durchgeführten Untersuchungen des Kantonalen Labors und der SWG bestätigen die einwandfreie Trinkwasserqualität im Versorgungsnetz der SWG. Das von der SWG abgegebene Trinkwasser hat im gesamten Netz jederzeit den gesetzlichen Anforderungen entsprochen. Bakteriologische Qualität: einwandfrei Gesamthärte: 17–30 °fH (Härtebereich: «mittelhart» bis «hart»)

Nitratgehalt: 5–14 mg/l

Weitere Infos: www.emk-bueren.ch

(zum Vergleich: gesetzlicher Höchstwert = 40 mg/l)

evangelische täufergemeinde diessbach

Art und Herkunft: Grundwasser aus den Fassungen Gimmiz und Worben

Dorfstrasse 59 Sonntag, 27. Januar, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit anschliessendem Mittagessen Weitere Infos unter: www.etg-diessbach.ch

evangelisches gemeinschaftswerk Bleuenweg 1, 2542 Pieterlen Tel. 032 342 71 87 www.egw-pieterlen.ch Sonntag, 27. Januar, 10 Uhr: Gottesdienst, Predigt: Gaby Schranz. Singt und spielt zur Ehre des HERRN! Denn er hat gewaltige Taten vollbracht; das soll die ganze Welt erfahren. Bibel, Jesaja 12, 5

Verwaltungskreis Seeland Erb- und güterrechtliche Publikation

Letztwillige Verfügungen / Erbverträge / Testamentseröffnung Erste Publikation Die hiernach genannten Personen haben Verfügungen von Todes wegen hinterlassen. Soweit die Adressen der gesetzlichen Erben der Eröffnungsbehörde bekannt sind, hat sie diesen Abschriften zugestellt. Für gesetzliche Erben unbekannten Aufenthaltes gelten die hiernach folgenden Publikationen als Eröffnung im Sinne von Artikel 558 ZGB. Gesetzliche Erben können innert der Auflagefrist in die vorgefundenen Verfügungen Einsicht nehmen, davon Abschriften verlangen und gegebenenfalls dagegen Einsprache erheben. Erfolgt innerhalb der angegebenen Frist keine Einsprache, so wird den eingesetzten Erben auf Verlangen die Erbenbescheinigung gemäss Artikel 559 ZGB ausgestellt, unter Vorbehalt der erbrechtlichen Klagen. Frau Rosa «Rösly» Grünig, geb. 09.03.1926, von Burgistein BE, ledig, Mühlegasse 13, 3295 Rüti bei Büren, verstorben am 08.08.2012. Die Verstorbene hat am 6. Dezember 2011 ein Testamet (Urschrift Nr. 10 050 von Notar Andreas Jaggi) hinterlassen. Das Testament liegt beim beauftragten Notar Andreas Jaggi, Hauptgasse 5, 3294 Büren an der Aare, zur Einsichtnahme auf.

Behandlung: z.T. Desinfektion mit Ultraviolettanlage Für weitere Informationen steht Ihnen das SWG-Team (Tel. 032 387 20 40) jederzeit gerne zur Verfügung. Weiterführende Angaben finden Sie ausserdem auf unserer Webseite unter www.swg-worben.ch. Ihre SWG Seeländische Wasserversorgung Gemeindeverband, Hauptstrasse 12, 3252 Worben, Tel: 032 387 20 40 info@swg-worben.ch 96838 www.swg-worben.ch

Es wird auf die Bauprofile und die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Gemeindeverwaltung Diessbach bei Büren einzureichen. Es wird zudem auf die Verwirkungsfolge bei verpasster Anmeldung von Lastenausgleichsansprüchen innerhalb der Auflagefrist hingewiesen (Art. 30/31 BauG). Diessbach, 24. Januar 2013

Burgergemeinde Diessbach bei Büren Per 1. Januar 2014 wird folgendes

Kulturland zur Neuverpachtung

Überbauungsordnung (Ueo) Bahnhof Allmetteile Überbauungsvorschriften (UeV), Änderung Art. 9 Geringfügige Änderung gemäss Art. 122 Abs. 6 Bauverordnung des Kantons Bern Die geringfügige Änderung der Überbauungsvorschriften gemäss Art. 122, Abs. 6 BauV wird hiermit gestützt auf Art. 60 des Baugesetzes vom 09. Juni 1985 öffentlich aufgelegt. Die Auflageakten beinhalten die Änderung von Art. 9, Abs. 2 UeV (geändert) und Art. 9, Abs. 3 UeV (neu). Die Akten liegen vom 24. Januar bis 22. Februar 2013 in der Gemeindeverwaltung Dotzigen (Büroöffnungszeiten Montag 08.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr, Dienstag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 16.30 Uhr) öffentlich zur Einsichtnahme auf.

Dotzigen, 21. Januar 2013

• Ried (Seilismatt), Parzelle GB 52.02, total 278.76 Aren

Parzelle Nr. 818, Lyssstrasse

Der Burgerrat Diessbach

96831

Baupublikation Gesuchstellerin: Sigi-Gebäudehülle AG, Am Bach 3, 3264 Diessbach bei Büren Projektverfasser: Siegenthaler Ulrich, Am Bach 3, 3264 Diessbach bei Büren Bauvorhaben: Erweiterung Lagerhalle, Anpassung Dachfläche für Photovoltaikanlage Standort: Dotzigenstrasse 8, Parzelle Nr. 699 Zone: Gewerbezone ZPP «Angel»; Gewässerschutzzone Au

Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Dotzigen

Es wird auf die aufgestellten Profile und die Gesuchsakten verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Gemeindeverwaltung Dotzigen einzureichen. Es wird zudem auf die Verwirkungsfolge bei verpasster Anmeldung von Lastenausgleichsansprüchen innerhalb der Auflagefrist hingewiesen (Art. 30/31 BauG).

Zonenplanänderung

Schriftliche Bewerbungen (nur von einheimischen Selbstbewirtschaftern) sind bis spätestens am Freitag, 8. Februar 2013 an Ernst Häni jun., Burgerrat, Viehweg 6, 3264 Diessbach zu richten.

Zone: Wohnzone 1-Geschossig (WG1) Gewässerschutzzone B

Dotzigen

• Ried (Seilismatt), Parzelle GB 52.01, total 247.4 Aren

• Rodung, Parzelle GB 649, total 144 Aren

Standort: Rebenweg, Parzelle Nr. 841–846

Auflage- und Einsprachefrist: vom 24. Januar bis und mit 25. Februar 2013

• Hinteres Eichi, Parzelle GB 33.02, total 83.1 Aren

Bauvorhaben: Erschliessung mit Lift und Treppen, Garagentrakt

Einwohnergemeinde Diessbach bei Büren

frei:

96828

Einsprachen gegen die Änderung von Art. 9, Abs. 2 und 3 oder gegen das Verfahren der geringfügigen Änderung können während der Auflagefrist schriftlich und begründet beim Gemeinderat Dotzigen, 3293 Dotzigen, erhoben werden.

Diessbach

Gesuchstellerin: Konsortium Rebenweg, v.d.H. Katzenstein AG, Rötistrasse 22, 4500 Solothurn und Kaufmann Partner Architektur AG, Wydengasse 7c, 2557 Studen Projektverfasserin: Kaufmann Partner Architektur AG, Wydengasse 7c, 2557 Studen

Auflage- und Einsprachefrist bis: 25. Februar 2013 SEELÄNDISCHE WASSERVERSORGUNG GEMEINDEVERBAND (SWG) WORBEN

Baupublikation

Gemeinderat Dotzigen

96848

Geringfügige Änderung gemäss Art. 122 Abs. 6 Bauverordnung des Kantons Bern Die geringfügige Änderung des Zonenplanes gemäss Art. 122, Abs. 6 BauV wird hiermit gestützt auf Art. 60 des Baugesetzes vom 09. Juni 1985 öffentlich aufgelegt. Die Auflageakten beinhalten die Änderung von Parzelle Nr. 818 (die Parzelle wird vollumfänglich der Dorfzone D zugeordnet). Die Akten liegen vom 24. Januar bis 22. Februar 2013 in der Gemeindeverwaltung Dotzigen (Büroöffnungszeiten Montag 08.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr, Dienstag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 16.30 Uhr) öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einsprachen gegen die Zonenplanänderung oder gegen das Verfahren der geringfügigen Änderung können während der Auflagefrist schriftlich und begründet beim Gemeinderat Dotzigen, 3293 Dotzigen, erhoben werden. Dotzigen, 21. Januar 2013

Gemeinderat Dotzigen

96847

Dotzigen, 24. Januar 2013

96839

Einwohnergemeinde Dotzigen

Baupublikation Bauherrschaft: Löffel und Bänziger AG, Architekten HTL, Werkstrasse 36, 3250 Lyss Projektverfasserin: Löffel und Bänziger AG, vorgenannt Bauvorhaben: Abbruch Restaurant Sternen und Wohnhaus; Neubau Mehrfamilienhaus Standort: Sternenmatte / Bahnhofstrasse 20, Parzelle Nr. 266, Koordinaten 592 450 / 218 600, Wohnzone W2 Auflagestelle: Gemeindeverwaltung Dotzigen, 3293 Dotzigen Auflagefrist: 17. Januar bis 18. Februar 2013 Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel während der Auflagefrist beim Regierungsstatt­halter­amt Seeland, Amthaus, Postfach, 3270 Aarberg, einzureichen, ebenfalls allfällige Lastenausgleichsbegehren. Lastenausgleichsansprüche, die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Bauprofile verwiesen. Aarberg, 14. Januar 2013

96806

Regierungsstatthalteramt Seeland

Lengnau Baupublikation Gesuchstellerin: Einfache Gesellschaft «Gummenweg Lengnau», pA. Graber Zollinger Architekten, Hauptgasse 5, Postfach 35, 3294 Büren an der Aare Projektverfasser: Graber Zollinger Architekten AG, Hauptgasse 5, Postfach 35, 3294 Büren an der Aare


Bauvorhaben: Neubau von zwei Doppeleinfamilienhäuser (4 Wohneinheiten) mit vier Doppel-Unterflurgaragen Standort / Parzelle / Koordinaten / Nutzungszone: Gummenweg Nr. 5, 7, 9, 11, Parzelle Nr. 2350; Wohnzone W2 / Mischzone M2 Auflagestelle: Bauverwaltung, Pfarrgasse 2, 2543 Lengnau

3297 Leuzigen, 25. Januar 2013

96834

Bauverwaltung Leuzigen

ber einer Pfarrstelle in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis überführt werden. Für die Kirchgemeinde Oberwil bei Büren heisst das, dass die Anstellung des Pfarrers ab 01.01. 2014 mit einem öffentlich-rechtlichen Arbeitsvertrag geregelt wird. Der Pfarrer wird demzufolge nicht mehr an der Urne gewählt. Oberwil bei Büren, Januar 2013

Oberwil

Einsprachefrist: bis und mit 25. Februar 2013 Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet im Doppel beim Regierungsstatt­ halter­ amt Biel/Bienne, 2560 Nidau, einzureichen, ebenfalls allfällige Begehren von Lastenausgleichsansprüchen. Lastenausgleichsansprüche die nicht innert der Einsprachefrist angemeldet werden, verwirken. Bei Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten. Verfügungen und Entscheide können im amtlichen Anzeiger oder im Amtsblatt veröffentlicht werden, wenn die Postzustellung wegen der grossen Zahl der Einsprachen mit unverhältnismässigem Aufwand verbuden wäre. Lengnau, 25. Januar 2013

innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Bei Kollektiveinsprachen, vervielfältigten oder weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer die Einsprechergruppe rechtsverbindlich vertritt.

96836

Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne

Leuzigen Baupublikation Bauherrschaft: Nadja und Raphael Kaiser-Hugi, Bürenstrasse 17, 2543 Lengnau Projektverfasser: Bigolin + Crivelli Architekten AG, Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Garage, Wohnbau mit Solartank und Kaminofen mit Wasserwärmetauscher für Zentralheizung Vorgesehene Gewässerschutzmassnahme: Anschluss an Gemeindekanalisation und ARA

Kirchgemeinde Oberwil bei Büren Kommunale Erneuerungswahlen 2013 Der Kirchgemeinderat der Kirchgemeinde Oberwil bei Büren, gestützt auf § 30 Absatz 1 Buchstabe c des Gesetzes über die politischen Rechte, beschliesst: In der Kirchgemeinde Oberwil bei Büren finden die Erneuerungswahlen für den Kirchgemeinderat am 9. Juni 2013 statt. 1. Wahlvorschläge sind bis Montag, 22. April 2013, 17.00 Uhr, bei der Sekretärin der Kirchgemeinde einzureichen. 2. Die Wahlvorschläge werden von Mittwoch, 24. April 2013 bis Freitag, 26. April 2013 in den Anschlagkästen der Einwohnergemeinden ausgehängt. 3. Das Wahlpropagandamaterial ist bis spätestens Donnerstag, 6. Mai 2013, 12.00 Uhr, bei der Sekretärin der Kirchgemeinde einzureichen. In der Kirchgemeinde Oberwil bei Büren finden die Erneuerungswahlen für die Rechnungsprüfungskommission am 9. Juni 2013 statt. 1. Wahlvorschläge sind bis Montag, 22. April 2013, 17.00 Uhr bei der Sekretärin der Kirchgemeinde einzureichen. 2. Die Wahlvorschläge werden von Mittwoch, 24. April 2013 bis Freitag, 26. April 2013 in den Anschlagkästen der Einwohnergemeinden ausgehängt. 3. Das Wahlpropagandamaterial ist bis spätestens Donnerstag, 6. Mai 2013, 12.00 Uhr bei der Sekretärin der Kirchgemeinde einzureichen.

Auflage- und Einsprachefrist bis: 25. Februar 2013

In der Kirchgemeinde Oberwil bei Büren findet die Erneuerungswahl für den Kirchgemeindepräsidenten oder die Kirchgemeindepräsidentin am 22. September 2013 statt. 1. Wahlvorschläge sind bis Montag, 12. August 2013, 17.00 Uhr, bei der Sekretärin der Kirchgemeinde einzureichen. 2. Das Wahlpropagandamaterial ist bis spätestens Freitag, 19. August 2013, 17.00 Uhr bei der Sekretärin der Kirchgemeinde einzureichen. 3. Ein allfälliger 2. Wahlgang findet am 24. November 2013 statt. 4. Stille Wahlen sind bereits im ersten Wahlgang möglich.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet

Nach Angaben der Justitz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern müssen die bis Ende 2013 gewählten Inhaberinnen und Inha-

Ausnahmen: – Parzelle / Standort: Parz. Nr. 1703, Eichenweg Nutzungszone: W2 Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Leuzigen

Der Kirchgemeinderat

96835

Kanton Bern Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates

1.8 Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Saanen 1.9 Verwaltungskreis Frutigen-Niedersimmental 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Frutigen 1.10 Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Interlaken

0027 Gesamterneuerungswahlen der Regierungsstatthalterinnen und der Regierungsstatthalter; Wahlanordnung

2 Termine

In Anwendung von Artikel 43a, 44 Absatz 1 und 45 des Gesetzes vom 5. Mai 1980 über die politischen Rechte (GPR) sowie gemäss Artikel 26a ff. und 36h des Dekretes vom 5. Mai 1980 über die politischen Rechte (DPR) werden die Gesamterneuerungswahlen der Regierungsstatthalterinnen und Regierungsstatthalter festgesetzt auf

3 Wahlverfahren

Sonntag, 9. Juni 2013 und – im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften – auf die Vortage. 1. Die zu besetzenden Stellen 1.1 Verwaltungskreis Berner Jura 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Courtelary 1.2 Verwaltungskreis Biel / Bienne 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Nidau 1.3 Verwaltungskreis Seeland 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Aarberg 1.4 Verwaltungskreis Oberaargau 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Wangen an der Aare 1.5 Verwaltungskreis Emmental 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Langnau i.E. 1.6 Verwaltungskreis Bern-Mittelland 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Ostermundigen 1.7 Verwaltungskreis Thun 1 Regierungsstatthalterin oder 1 Regierungsstatthalter Beschäftigungsgrad: 100 Prozent Standort: Thun

Anmeldung bis 8. April 2013 (vgl. Ziffer 8) Wahltermin (erster Wahlgang): 9. Juni 2013 Stichwahl (zweiter Wahlgang): 7. Juli 2013

3.1 Stille Wahl Die stille Wahl findet statt, wenn für eine zu besetzende Stelle nur eine Kandidatin oder nur ein Kandidat gültig angemeldet worden ist. 3.2 Öffentlicher Wahlgang Der öffentliche Wahlgang findet statt, wenn für eine zu besetzende Stelle mehr als eine Kandidatin oder ein Kandidat gültig angemeldet worden ist. Wählbar sind nur Personen, die gültig angemeldet worden sind. Die Stimmen für Personen, die nicht angemeldet worden sind, werden als ungültig erklärt. Die Staatskanzlei veröffentlicht die Namen der wählbaren Personen im Amtsblatt und in den Amtsanzeigern. 3.3 Stichwahl Haben nicht genügend kandidierende Personen im ersten Wahlgang das absolute Mehr erreicht, so findet ein zweiter Wahlgang (Stichwahl) statt. Wählbar sind Personen, welche gültig zum ersten Wahlgang oder zur Stichwahl angemeldet worden sind. Rückzüge müssen spätestens am Dienstag nach dem ersten Wahltag, am 11. Juni 2013, 16.00 Uhr bei der Staatskanzlei eingetroffen sein. Die kandidierende Person muss dem Rückzug schriftlich zustimmen. Die Anmeldungen von kandidierenden Personen, die nicht am ersten Wahlgang teilgenommen haben, müssen spätestens am Freitag nach dem ersten Wahlgang, am 14. Juni 2013, 16.00 Uhr bei der Staatskanzlei eingetroffen sein. Für die Anmeldung gilt sinngemäss Ziffer 8. 4 Wahlmaterial 4.1 Amtliche und ausseramtliche Wahlzettel Die Staatskanzlei lässt für den öffentlichen Wahlgang amtliche Wahlzettel drucken. Die Herstellung und Verwendung ausseramtlicher Wahlzettel ist zulässig. Das Papier für

ausseramtliche Wahlzettel ist bei der Staatskanzlei zu bestellen. 4.2 Versand des Werbematerials Sobald die Durchführung eines öffentlichen Wahlganges feststeht, koordiniert das Regierungsstatthalteramt in Zusammenarbeit mit den Gemeinden die Vorbereitung des Versandes des Werbematerials. Für allfällige Stichwahlen findet kein Versand von Werbematerial statt. 5 Wählbarkeit und Unvereinbarkeiten Wählbar ist jede in eidgenössischen Angelegenheiten stimmberechtigte Person. Die Unvereinbarkeiten sind in Artikel 68 der Kantonsverfassung geregelt. 6 Amtsdauer Die Amtsdauer beginnt am 1. Januar 2014 und dauert bis am 31. Dezember 2017. 7 Altersgrenze Das Arbeitsverhältnis endet auf Ende des Monats, in welchem die Regierungsstatthalterin oder der Regierungsstatthalter das 65. Lebensjahr vollendet hat. 8

Inhalt und Einreichung der Anmeldung

8.1 Die Anmeldung enthält den Familien- und Vornamen, genaues Geburtsdatum, Beruf, genaue Wohnadresse und Heimatort der Kandidatin oder des Kandidaten. 8.2 Die Anmeldung muss von mindestens 10 im Verwaltungskreis wohnhaften Stimmberechtigten handschriftlich unterzeichnet sein, wobei die Unterschriften durch die stimmregisterführende Stelle zu beglaubigen sind. 8.3 Sofern nicht ausdrücklich eine andere Person bezeichnet wird, gilt die erstunterzeichnende Person als Vertreterin oder Vertreter der Anmeldung. 8.4 Die Angemeldeten müssen der Bewerbung schriftlich zustimmen. Ausgenommen sind bisherige Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber, die sich zur Wiederwahl stellen. 8.5 Die Anmeldungen müssen bis zum 8. April 2013, 16.00 Uhr, bei der Staatskanzlei des Kantons Bern, Postgasse 68, 3000 Bern 8 eingetroffen sein. 8.6 Die Anmeldungen können zurückgezogen werden. Die Rückzüge müssen bis am 12. April 2013, 16.00 Uhr, bei der Staatskanzlei eingetroffen sein. Die kandidierende Person muss dem Rückzug schriftlich zustimmen. 8.7 Auf Anfrage stellt die Staatskanzlei Anmeldeformulare zur Verfügung. Die Verwendung der Formulare ist nicht zwingend erforderlich. 9 Fristen Die in den Ziffern 3.3, 8.5 und 8.6 angegebenen Fristen sind nur dann gewahrt, wenn die schriftlichen Eingaben im Original am letzten Tag der Frist bis 16.00 Uhr bei der Staatskanzlei eintreffen.


10 Rechtsgrundlagen − Verfassung des Kantons Bern (Art. 67, 68 und 93; BSG 101.1);

Todesanzeige Nun ruhe aus und schlaf in Frieden, hab tausend Danf für Deine Müh, wenn Du auch bist von uns geschieden, in unserem Herzen stirbst Du nie.

− Gesetz vom 5. Mai 1980 über die politischen Rechte (GPR, Art. 43– 45; BSG 141.1); − Personalgesetz vom 16. September 2004 (PG, BSG 153.01)

In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserer lieben

Silvia Emch-Friedli

− Dekret vom 5. Mai 1980 über die politischen Rechte (DPR, Art. 26a –32d und 36h; BSG 141.11);

12. Juni 1933 – 22. Januar 2013

Nach einem erfüllten und arbeitsreichen Leben durfte sie in Frieden einschlafen.

− Gesetz vom 28. März 2006 über die Regierungsstatthalterinnen und Regierungsstatthalter (Art. 1– 96827 3 und 15; BSG 152.321).

Büren an der Aare, 22. Januar 2013 Die Traueradresse: Hans Freidli, Martinstrasse 16, 3600 Thun Die Trauerfamilien:

Alice und Erwin Christen-Friedli mit Kindern Hans und Eveline Friedli-Zbinden Walter Friedli und Anna-Maria Wälchli mit Kindern Verwandte und Bekannte

Die Arztpraxis von Fredy Emch-Zielinska Dr. med. FMH Allg. Medizin in Hessigkofen, Telefon 032 661 10 11

ist vom Samstag, 02.02.13 bis Sonntag, 17.02.13

geschlossen

96851 96842

Die Urnenbeisetzung findet statt: Montag, 28. Januar 2013 um 13.30 Uhr auf dem Friedhof Büren an der Aare, anschliessend Trauerfeier in der Kirche. (Dient als Leidzirkular)

96857

PC 96841

Praxis Drs. J. Revaz & B. Frey Dotzigen

Die Praxis bleibt vom Samstag, 02.02.13 bis am Montag, 11.02.13 um 8.00 Uhr

geschlossen

Wir informieren über die aktuellsten Angebote

anzeiger@anzeigerbueren.ch


KONZERT „LIEDER AUS ALLER WELT“ Donnerstag Freitag Samstag

7. Februar 2013 20.00 Uhr 8. Februar 2013 20.00 Uhr – Tanz mit dem „Duo Golden-Guitars“ 9. Februar 2013 20.00 Uhr – Tanz mit dem „Duo Golden-Guitars“

THEATER „LIEBI MACHT ERFINDERISCH“ in 2 Akten von Ray Cooney Reservationen (ab 24. Januar):

Fam. Boss 032 384 75 78 (19.00–20.00 Uhr) Jeden Abend ab 18.45 Uhr Möglichkeit zum Essen!

PC 96856

In der Lindenhalle, Büetigen

einwohnergemeinde

LEUZIGEN

Wir suchen für unsere Schulliegenschaften per 1. Februar 2013 oder nach Vereinbarung eine

Reinigungsfachperson (20 %) Ihre Aufgaben – Mithilfe bei der Wochenreinigung – Vorzugsweise 2 Nachmittage pro Woche – Mithilfe bei der Grundreinigung (die ersten 3 Wochen der Sommerferien) – Ferienablösung/Stellvertretung des Schulhauswartes Wir erwarten – Flexibilität, Belastbarkeit und Motivation – Flair für die Pflege der Anlagen – Freude an körperlicher Arbeit – Bereitschaft zu teilweiser unregelmässiger Arbeitszeit Wir bieten – vielseitige und interessante Tätigkeit im Monatslohn – fortschrittliche Anstellungsbedingungen nach kantonalen Richtlinien Sind Sie interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung bis spätestens 18. Februar 2013 mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) an die Gemeindeverwaltung Leuzigen, Dorfstrasse 9, 3297 Leuzigen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Weitere Auskünfte erteilt der Schulhauswart Urs Wyss, 079 206 26 15 sowie die Gemeindeschreibe96846 rin, Karin Rufer, Tel. 032 679 21 10.

Burgergemeinde 3298 Oberwil bei Büren Infolge Demission der bisherigen Stellleninhaberin suchen wir auf 1. Juni 2013 eine(n)

BurgerschreiberIn / BurgerkassierIn Beschäftigungsgrad 20 % Aufgabenbereich: – Führung der Burgerverwaltung – Protokollführung und Vollzug der Beschlüsse – Führung des Finanz- und Rechnungswesen (Finanzplan, Voranschlag, Jahresabschluss) – EDV-Kenntnisse HRM (NRM) – Weitere Aufgaben gemäss Pflichtenheft – Besoldung nach Besoldungsreglement der Burgergemeinde Wir erwarten: – Kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung – Selbständige und zuverlässige Arbeitsweise.

96843

anzeiger@anzeigerbueren.ch

Gut gibts Anzeiger. Was wäre wohl, wenn der Anzeiger nicht wäre? Tatsache ist auf jeden Fall, dass wöchentlich Tausende von Nachrichten und Annoncen in den amtlichen und offiziellen Anzeigern des Kantons Bern publiziert werden. Und damit allerlei Wissenswertes und Nützliches ohne Ausnahme in jeden Berner Haushalt gelangt. Beratung und Verkauf: Anzeiger Büren und Umgebung AG Bahnhofstrasse 10, 3294 Büren an der Aare Tel. 032 351 00 18, Fax 032 351 00 19, anzeiger@anzeigerbueren.ch Publicitas AG, Neuengasse 48, 2502 Biel, Tel. 032 328 38 88 biel@publicitas.ch, www.bielerpresse.ch

PC 96822

Sind sie interessiert? Richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis am 14. Februar 2013 an Burgerpräsident Daniel Schwab-Rohner Steinmatt 3, 3298 Oberwil bei Büren Telefon 032 351 35 93


DIE ANDERE SEITE Die Bäckerei – auch nicht mehr dort, wo früher… Wenn wir bei der Archkreuzung um die Ecke fahren, rufen meine Kinder aus: «Gell, Mami, hier bist du zur Schule gegangen.» Ja, hier bin ich zur Schule gegangen! In Arch – vor langer Zeit … Sara Amsler «Schaut, hier war früher ‘mal eine Metzgerei; hier gab’s immer ein Zipfeli Wurst für die Kinder,» erzähle ich. «Und wo war denn die Post?» fragen meine neugierigen Kinder. «Die war gleich nebenan. Später war hier dann die Bank.» Und ich sehe alles bildlich vor mir: Wie ich als kleines Mädchen genüsslich das Zipfeli Wurst verspeise. Wie ich als junges Mädchen die bunt verzierten Umschläge für meine Brieffreundschaften in aller Welt zur Post bringe. Und wie ich als Teenager meinen Lohn vom Ferienjob zur Bank bringe und wieder beziehe.

Erinnerungen an jeder Ecke

Bei einem Spaziergang durchs Dorf mit meiner Familie kommen fast an jeder Ecke Erinnerungen auf, die ich dann meinem Mann und den Kindern erzähle. Ich überlege mir, wie ich Arch damals fand. Als Kind habe ich mir wohl kaum Gedanken über meinen Wohnort gemacht. Man kann ja nicht aussuchen, wo man auf-

wächst. Die Kindheit passiert einfach; man spielt im Quartier mit den Nachbarskindern, man geht in den Kindergarten und zur Schule, man erledigt Besorgungen im Konsum für die Mutter, oder man geht in die Bäckerei – die sich übrigens auch nicht mehr am gleichen Standort befindet – oder in die Käserei …

Mein Dorf gy. In loser Folge lässt der «Büren-Anzeiger» einmal im Monat Menschen ihr Dorf porträtieren, die einen etwas anderen Blickwinkel auf ihren Wohnort oder ihre Heimatgemeinde haben. Die Serie beginnt mit der 39-jährigen Auswandererin Sara Amsler. Die ehemalige Archerin hat es vor 20 Jahren nach Spanien gezogen, wo sie an verschiedenen Feriendestinationen als Animateurin, Reiseleiterin, Serviceangestellte und Hotel-Receptionistin arbeitete. Seit 1998 lebt sie in Palma de Mallorca, ist mit dem Einheimischen Miguel Llabrés verheiratet, Mutter von Ana (11) und Samuel (7) und arbeitet als kaufmännische Angestellte.

Ich war stolz auf mein altes Dorf Als ich ein Kind war, feierte Arch den 750. Geburtstag! Und ich war stolz, in einem so alten Dorf aufzuwachsen. Zudem gab es eine schöne Feier … Als Kind fühlte ich mich wohl und glücklich in Arch. Heute denke ich; es war der perfekte Ort zum gross Werden. Als Jugendliche wurde mir mein Dorf zu klein. Nur ein Dorf, nichts Spezielles, die Stadt ist schon viel cooler, fand ich. Ich ging ja auch nicht mehr hier zur Schule. Ich erzähle meiner Familie, wie ich mit dem Zug zur Schule nach Solothurn fuhr. Damals war der Bahnhof in Arch noch in Betrieb, und es verkehrte fast stündlich ein Zug in die Stadt. Leider kann ich mit meinen Kindern diesen Zug nicht mehr nehmen …

Nichts wie weg!

Schliesslich wurde mir nicht nur Arch zu klein. Auch die Stadt wurde mir zu eng, ja, die ganze Schweiz. Mein Horizont ging darüber hinaus. Ich wollte weg. Nicht nur von Arch. Weg aus dem Land! Hinaus in die weite Welt! Seit 20 Jahren lebe ich nun nicht mehr in der Schweiz, in Arch. Bereut habe ich es nie, weg gegangen zu sein, und ich werde oft gefragt, ob ich nicht «Längizyti» habe. Anfangs nie, ehrlich gesagt, eher im Gegenteil. Doch inzwischen, na ja, habe ich hin und wieder ein bisschen Heimweh . . . Deshalb freuen wir alle uns immer sehr auf die Ferien «zu Hause». Ich werde auch oft gefragt, ob ich denn wieder zurück in die Schweiz kommen möchte. Vor ein paar Jahren wäre die Antwort noch ganz klar negativ ausgefallen. Inzwischen, na ja, es ist nicht mehr ganz ausgeschlossen …

Auf Wiedersehen – vielleicht in Arch

Ich könnte mir vorstellen wieder in der Schweiz zu leben. Wieder in Arch? Na ja, warum nicht? Es ist doch – mein Dorf! Es

ist mein Zuhause, und hier fühle ich mich wohl. Und meine Familie auch! Meine Tochter sowieso; sie will auf jeden Fall einmal in der Schweiz wohnen; denn dort ist alles viel besser und schöner und lieblicher und natürlicher und sauberer und … und … und … als in Spanien. (Und ich glaube fast, sie hat Recht!) So kommt es dann vielleicht, dass die Ausgewanderte in einer anderen Generation wieder zurückkommt. Vielleicht sogar nach Arch!

Arch – der Steckbrief gy. Das Dorf liegt am rechten Aareufer auf 451 Metern Meereshöhe. Der höchste Punkt befindet sich im Archwald südlich der Siedlung, an der Grenze zum solothurnischen Buch-eggberg. Von dort aus geniesst man einen prächtigen Ausblick auf die Aare, die Jurakette, den Bielersee oder auf Solothurn. Die Gemeinde Arch hat 1530 Einwohner/innen. Mit Spielgruppen, Kindergarten, Volksschule und Oberstufenzentrum ist die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen gewährleistet. Ebenso verfügt das Dorf über die wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten. Mit direktem Anschluss an die A5 oder mit dem Bus sind die Städte Solothurn, Biel und Grenchen in Kürze erreichbar. In Arch sind verschiedenste Gewerbeund Industriebetriebe angesiedelt, und 13 Familien leben noch von der Landwirtschaft. Das Kieswerk, an dem die Einwohnergemeinde die Aktienmehrheit besitzt, ist ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor in der Region. 15 Vereine bilden den Zentralen Bestandteil des Dorflebens.

Sara Amsler mit ihrem Mann Miguel Llabrés und den Kindern Samuel und Ana Llabrés Amsler an Weihnachten 2012 vor dem Archerwald. «Schnäu mou hei goh; das vermisse ich», sagt die Auswandererin, die sich in ihrer Wahlheimat Mallorca längst zu Hause fühlt. Foto: zvg

Zurück zu den Wurzeln Topinambur gehört zur Gattung der Sonnenblumen, blüht ebenso schön und ist, wie seine grosse Schwester, eine Nutzpflanze; nicht zur Ölgewinnung, sondern für seine essbaren Wurzelknollen. lid. Der Topinambur hat seinen ungewöhnlichen Namen vom brasilianischen Indianervolk der Tupinambá. Heimisch war die Pflanze ursprünglich in Mexiko. Erst im 17. Jahrhundert kam die Knolle nach Europa, wo sie ihren Namen erhielt: Überlebende einer Hungersnot unter französischen Auswanderern in Kanada und Nordamerika schickten 1610 einige der unbekannten Knollen, die ihnen das Leben gerettet hatten, nach Europa. In Frankreich war zu der Zeit zufälligerweise gerade der brasilianische Indianerstamm zu Besuch, wonach die «Indianerkartoffel» alsdann benannt wurde.

Was tun bei Falschfahrer?

verbreitet sie sich schnell und verdrängt heimische Pflanzen.

Zubereitung

Topinambur lässt sich weniger gut lagern als Kartoffeln. Er verliert schneller Wasser und beginnt zu schrumpfen. Im Kühlschrank oder im Keller lassen sie sich die Knollen aber gut ein paar Tage lang aufbewahren. Ebenso kann die Wurzel eingefroren werden. In der Küche kann Topinambur gedünstet, gebacken oder auch frittiert werden. Ihn wie eine Kartoffel im Wasser zu kochen, ist nicht empfehlenswert, weil dadurch viele Vitamine und Geschmack verloren gehen. Er kann aber auch roh, etwa geraffelt, verspeist werden, wobei er dann einen nussigen Geschmack entwickelt.

Topinambur-Suppe (für 4–6 Personen) 1 Zwiebel, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, gepresst ½ Lauchstängel, gerüstet, fein geschnitten 1 Rüebli, gerüstet, gescheibelt 400 g Topinambur, geschält, in Stücke geschnitten Butter zum Dämpfen 1 dl Weisswein 1,2 l Gemüsebouillon 1,8 dl Vollrahm, flaumig geschlagen Salz, Pfeffer, Muskatnuss Garnitur: 1 Rüebli, gerüstet, Sternli ausgestochen 1 Bund Petersilie, fein gehackt 1 dl Vollrahm, flaumig geschlagen.

Zwei Hektaren in der Schweiz

Heutzutage wird Topinambur in Europa nur noch in kleinem Umfang angebaut; die globalen Hauptanbaugebiete befinden sich in Nordamerika, Russland, Asien und Australien. In der Schweiz wurde im Jahr 2011 nur auf gerade etwas mehr als zwei Hektaren Topinambur angepflanzt – im Seeland, die Hälfte davon in biologischem Landbau. Topinambur ist eine anspruchslose und winterharte Pflanze. Die Erntezeit reicht vom Spätherbst bis in den Frühling hinein. Unter der Erde bildet Topinambur ein Geflecht aus Knollen. Meist kann daher in den Folgejahren wieder geerntet werden. Schon ein Bruchstück einer Knolle reicht, um wieder zu keimen. Die Hartnäckigkeit des Topinambur hat auch seine Nachteile: Einmal gepflanzt, wird man ihn nur schwer wieder los. Je nach Standort

TIPP

Blühender Topinambur gleicht einer grossen gelben Margerite oder einer kleinen Sonnenblume. Seine Wurzeln sind jedoch essbare Knollen. Fotos: lid

Gemüse in Butter andämpfen. Mit Wein ablöschen. Bouillon dazugeben, zugedeckt bei kleiner Hitze 20-25 Minuten köcheln. Suppe pürieren, evtl. durchs Sieb streichen. Rahm darunter ziehen, abschmecken. Suppe in vorgewärmten Suppentassen anrichten. Mit Rahm, Rüeblisternli und Petersilie garnieren.

gy. Letzte Woche ging eine Geisterfahrt auf der Autobahn A5 bei Grenchen glimpflich aus: Auf der Überholspur war ein Falschfahrer in Richtung Biel unterwegs. Im Wititunnel kamen ihm zwei Schneepflüge entgegen, die wegen ihrer Fahrzeugbreite versetzt durch den Tunnel fuhren und somit nicht überholt werden konnten. Als die beiden Chauffeure den Geisterfahrer erblickten, verlangsamten sie sogleich ihre Fahrt und brachten den Verkehr hinter ihnen zum Stillstand. Der Falschfahrer realisierte die Situation und hielt sein Auto vor den Schneepflügen ebenfalls an. Darauf fuhr er rückwärts aus dem Tunnel und verliess bei der Ausfahrt Grenchen die Autobahn. Der Fehlbare musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Der «Büren-Anzeiger» hat nachgefragt, wie man sich als Automobilist/in verhalten soll, wenn einem ein Falschfahrer entgegen kommt. Frank Rüfenacht, Fachbereichsleiter Verkehr bei der Berner Kantonspolizei rät: «Befinden Sie sich auf der Überholspur, ist das Überholen abzubrechen und der Fahrstreifen zu wechseln. In jedem Fall fahren Sie an den rechten Strassenrand, wenn vorhanden auf den Pannenstreifen, halten dort an und stellen den Warnblinker ein. Wenn Sie den Falschfahrer frühzeitig gesichtet haben, steigen Sie aus dem Auto und bringen sich hinter der Leitplanke in Sicherheit.» Meistens jedoch würden Falschfahrer zu spät wahrgenommen, alles gehe sehr schnell und korrekt fahrende Automobilist/innen könnten nur noch irgendwie ausweichen, gibt der Experte zu bedenken. Gleichzeitig warnt er davor, den Held zu spielen, und zu versuchen, den Falschfahrer zum Stoppen zu bringen. Wer als Nichtbetroffener einen Geisterfahrer sichtet, vielleicht auf der Gegenfahrbahn, soll sofort die Polizei anrufen (Telefonnummer 117).


TAGES-DAUERKARTEN bis 25 % Ersparnis

Pro Person / Tag Name:

Bon Adresse: Fr. 4.–

FL

wie anno dazumal

Hinter- und Vorderhammen, Speckseiten, CarrĂŠes, Rippli, Salami sowie Frucht- und GemĂźsekĂśrbe u.v.m.

O

In der Lindenhalle BĂźetigen Freitag, 25. Januar 2013 ab 19.30 Uhr Sonntag, 27. Januar 2013 ab 14.00 Uhr

H L OT C S I T E BĂźetiger Sportclub 05

PC 96820

LOTTOMATCH

Zu Beginn je eine GRATIS-Passe!

PLZ: Ort:

PC 96810

Zu vermieten

Alte Schmiede Wengi 5½-Zimmer, neue Kßche, 2 Badezimmer, Wasch- und Bastelraum im Wohnbereich, Veranda, neue WP-Heizung, Garage, Parkplätze, grosser Garten, 2 Min. von ÖV, ab 1. April 2013. Mietzins: Fr. 2000.– + NK PC 96850 Telefon 032 684 13 68

Erstvermietung: Tag der offenen TĂźr Samstag, 26.01.2013 von 11.00 bis 15.00 Ihr Ă&#x153;berbauung Muracher in Pieterlen Traumhaft, lichtdurchďŹ&#x201A;utete, grosszĂźgige Mietwohnungen mit 21/2, 31/2 und 41/2-Zimmern. Die neue Ă&#x153;berbauung besteht aus vier Mehrfamilienhäusern, mit je 6 Wohnungen. Die Wohnungen zeichnen sich durch eine hochwertige Innenausstattung aus. Mit den Ăśffentlichen Verkehrsmitteln SBB und Bus, nähe Autobahnanschluss, ist Pieterlen bestens erreichbar. <wm>10CAsNsjY0MDAw0zUzM7G0MAAA8eED2Q8AAAA=</wm>

 

<wm>10CFWMvQ4CMQyDnyiVnTTmSkZ024kBsXdBzLz_RI-NwfKPPvk4Kht-uu335_4oApBJfWwo72ijZ8Vy5qVApoNxpUIdkv54g3xVzJMx0JiTsljBJ31MxvmwtnBs7fN6fwHfFhzdgAAAAA==</wm>

                 

Zu verkaufen per sofort oder nach Vereinbarung neu renoviertes

   Â   Â?Â?Â?Â? 

PC 96808

2-Zimmer-Wohnung Parterre. Ab 1. März 2013. Haustiere nicht erwĂźnscht. Miete Fr. 880.â&#x20AC;&#x201C; inkl. NK 032 351 38 73 oder 079 775 23 30

Kanalstrasse 7/7a in BĂźren a. A. Erstvermietung nach Sanierung

Ihr Zuhause an der Aare

5½-Zimmer-Eckhaus BĂźren an der Aare â&#x20AC;&#x201C; Wintergarten Ăźber 3 Etagen â&#x20AC;&#x201C; grosser Keller mit sep. Eingang und Zugang zur Wohnung â&#x20AC;&#x201C; Bastelraum (20 m2) mit sep. WC/ Dusche â&#x20AC;&#x201C; Wohnen Parkettboden, Ăźbrige Zimmer Laminat Nussbaum â&#x20AC;&#x201C; 6. Zimmer leicht einbaubar. Weitere Auskunft und Besichtigungstermin 079 356 27 03

Zu vermieten in Leuzigen, Rosenmattstrasse 8, auf 1. Februar 2013 oder nach Vereinbarung

schÜne 2½-ZimmerDachwohnung

3-Zi.-Wohnungen ab CHF 1â&#x20AC;&#x2DC;070.00 4-Zi.-Wohnungen ab CHF 1â&#x20AC;&#x2DC;420.00 Mietzins inkl. HK/NK

SIGMA SOLUTION

Estrich, Keller, AutounterstandAnteil, WC mit Dusche, eigene Waschmaschine, GeschirrspĂźler vorhanden, 1. OG mit Balkon. Miete Fr. 990.â&#x20AC;&#x201C; inkl. NK Tel. 031 879 07 71 (ganzer Tag) Tel. 032 679 33 50 (ab 18.45 Uhr)

Bezug per März/Mai 2013

Immobilien ¡ Treuhand ¡ Consulting

Zu vermieten nach Vereinbarung Däderizstrasse 10, Grenchen

2-Zimmer-Wohnung

Neues Badezimmer, grosses Wohnzimmer mit Essbereich. Moderne KĂźche mit GS und GK, helles Bad mit Fenster. Mietzins CHF 780.â&#x20AC;&#x201C; + Fr. 150.â&#x20AC;&#x201C; SIGMA SOLUTION AG Tiergartenstr. 14 â&#x20AC;˘ 3400 Burgdorf Tel. 034 423 90 45 â&#x20AC;˘ Fax 034 423 90 46 info@sigma-solution.ch

PC 96819

Besichtigung 079 224 47 30

Zu vermieten auf 1. April 2013

â&#x20AC;˘ offene moderne KĂźchen mit GK-Herd, GS, Granitabdeckung, teilweise sep. KĂźhl- und Gefrierschrank â&#x20AC;˘ Wohnen/Essen mit PlattenbĂśden â&#x20AC;˘ Schlafzimmer mit ParkettbĂśden â&#x20AC;˘ Einbauschränke/Garderobe â&#x20AC;˘ teilweise mit Balkon â&#x20AC;˘ Parkplätze/Garagen vorhanden

Wyssbrod Immobilien & Cie Dorfstrasse 9 / 2563 Ipsach www.wyssbrod.ch 032 332 89 89

Generalunternehmung T 032 312 80 60 info@nerinvest.ch www.nerinvest.ch

96795

Zu vermieten in BĂźren an der Aare

96753

Lassen Sie sich am Samstag, 26.01.2013 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr anlässlich einer unverbindlichen Besichtigung ßberraschen.

96733

        ���� �

PC 96798

NEU 3½-ZimmerWohnung Solothurnstrasse 27a 3294 Bßren an der Aare 032 351 06 26 Herbert Fivian

96824

er@

eig

anz

RĂźti bei BĂźren, Herrengasse 12, per 1. Februar 2013 vermieten wir eine helle renovierte

anz .ch

ren

Werben sie in Ihrer region

ue

erb

eig

3½-Zimmer-Wohnung LaminatbĂśden, KĂźche mit Bar zum Wohnzimmer, Estrich, P.P., Kabel-TV, gem. Sitzplatz mit CheminĂŠe. Mtl. Fr. 1150.â&#x20AC;&#x201C; inkl. NK Tel. 032 351 12 58 96734


Männerchor Diessbach bei Büren

KONZERT UND THEATER In der Mehrzweckhalle Samstag, 26. Januar 2013 Freitag, 1. Februar 2013 Samstag, 2. Februar 2013

Du chunsch no uf d Wält

Diessbach 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr

Lustspiel in drei Akten von Hanna Frey

Unsere Küche ist auch dieses Jahr schon vor dem Konzert geöffnet. Ab 18.30 Uhr servieren wir unsere traditionellen warmen Speisen. Gemütlicher zweiter Teil mit Tanz am 26. Januar und 2. Februar mit «Karin’s One Woman Band» am 1. Februar «Unterhaltung mit Peter». Wunderschöne Tombola und Barbetrieb. 96804

96830

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! (keine Platzreservation)

96833

Hauptgasse 30 3294 Büren a. Aare

EINLADUNG

Abend für Eltern zum Thema:

24. bis 31. Januar 2013

zur Generalversammlung der Stadtmusik Büren a.A. (für Aktivmitglieder obligatorisch)

Sonderverkauf 50% ½ 2. Reduktion !

Freitag, 1. Februar 2013, 20.00 Uhr im Musikpavillon, Bielstrasse 4, Büren a.A.

Auf bereits reduzierten Artikeln, bezahlen Sie nur noch die Hälfte. ½

Gönner-, Ehren- und Passivmitglieder sind herzlich zur Versammlung eingeladen

½

samariter

½

Büren an der Aare

Wie fördere ich das Selbstbewusstsein meines Kindes Freitag, 25.01.2013, 20.00 Uhr Mehrzweckraum des Sekundarschulhauses in Büren an der Aare In einem zweiten Teil wird das Elterntraining STEP vorgestellt. www.insteponline.ch

96766

Für mehr Sicherheit in der Erziehung und weniger Stress im Alltag.

Neue Kurse des Samaritervereins Büren an der Aare im Januar und Februar 2013

Kosten: Fr. 25.– Anmelden: Janine Widmer

Nothelferkurs

Individualpsychologische Beraterin / zertifizierte STEP Kursleiterin

Freitag, 25.01.2013, 19.00 bis 22.00 Uhr Samstag, 26.01.2013, 8.30 bis 12.00 und 13.00 bis 16.30 Uhr Kursort: Pfarreizentrum St. Katharina, Solothurnstr. 40, Büren an der Aare Kosten: Fr. 150.– inkl. Kursunterlagen und Ausweis

079 361 83 16 beratung@janinewidmer.ch www.janinewidmer.ch

BLS-AED Grundkurs

PC 96825

PC 96849

50%

50% Irene Schaller

Samstag, 09.02.2013, 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr Kursort: Pfarreizentrum St. Katharina, Solothurnstr. 40, Büren an der Aare Kosten: Fr. 150.– inkl. Kursunterlagen und Ausweis Anmelden bei: Thomas Nalop 078 661 40 80 kurse@samariter-bueren.ch oder Rosemarie Steiner 032 351 28 73

Schneeplausch Saanenmöser: Sa, 26.01.2013 So, 03. / Sa, 09. / So, 17. / Sa, 23.02.2013

96832

Fr. 63.– Fr. 51.– Fr. 37.–

Sensationspreis inkl. Tageskarte Kinder 6–16 Jahre Nichtskifahrer oder Langläufer

Trachtenbörse in Suberg Einweihung des neuen Ladenlokals im 1. Stock (Bernstrasse 42) am 26. & 27. Januar von 10 - 16 Uhr!

Abfahrtszeiten / Einsteigeorte:

<wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwMzO0MAYAhs3GvA8AAAA=</wm>

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie ein Cüpli NUR Verkauf, Annahme der Artikel NUR mit Termin (032 389 21 27) http://www.trachten-börse.ch/ Damen und Trachtenschneiderin A. Wittwer PC 96855

Raclette-Abend

Freitag, 1. Februar ab 18.00 Uhr Raclette à discrétion, mit verschiedenen Beilagen

verteilungsgebiet

<wm>10CFWMMQ6EMBADX7SR7U0iwpaILqJA9GlOV9__qwt0FJbl0ci9R0l4su3HtZ9BAMVQKxcPl6fmS5AlVbUARYG-TiuzZufLn6U5MW7HQBMHYZBRozQN-v0wGRw5_T7fP2XqhjiAAAAA</wm>

anzeiger@ anzeigerbueren.ch

***** Neu auf unserer Speisekarte: Ross-Entrecôte mit Pfeffersauce Pouletbrust mit Café de Paris-Sauce

06.50 Solothurn, Niklaus-Konradstrasse 07.00 Biberist, Raiffeisenbank Bernstrasse 07.05 Lohn, Bahnhof 07.15 Hessigkofen, Bushaltestelle 07.25 Schnottwil, Restaurant Krone 07.35 Rapperswil, Bank

Wir freuen uns auf Ihre Reservation! Heidi Wyss und das Kreuz-Team 032 389 16 55

Variable Zeiten für Messen, Dorfplatz und Bätterkinden, Bhf Verlangen Sie unser Detailprogramm!

HÄNE ARCH

Lengnau

BUS

MIT REISEE RANTI

GA

Pieterlen Leuzigen

3254 Messen, Telefon 031 765 52 15 www.steiner-messen.ch

Arch

Meinisberg Lengnau Pieterlen

Rüti b. Büren

Leuzigen Arch

Meinisberg

Bibern

Sonntag, 10. Februar 2013

Winter-Traum inkl. Mittagessen

Büren an der Aare

Rüti b. Büren

Februar-Loch-Fahrt

Der Anzeiger Büren und Umgebung Meienried wird auch in sechs Gemeinden des benachbarten solothurnischen Bucheggbergs in alle Haushalte verteilt. Dotzigen Schnottwil Biezwil Lüterswil Gächliwil Gossliwil Bibern

Gossliwil

Büren an der Aare

inkl. Mittagessen

Oberwil b. Oberwil Büren b. Büren h äc

Biezwil Schnottwil Diessbach b. Büren

Schnottwil

Büetigen Diessbach b. Büren

Biezwil

liw

h

c Gä

G

il-

w

s er

t

Büetigen

il

il

liw

10.00 Uhr

Fr. 58.–

Saisoneröffnungsfahrt 2013

Gossliwil

Dotzigen

Fr. 65.–

Sonntag, 24. Februar 2013 Bibern

Meienried

10.00 Uhr

il-

sw

er

t Lü

amtlicher Anzeiger zusätzliches Verteilgebiet

15. bis 17. März 2013

In den schönen Schwarzwald HP

Fr. 295.–

20. bis 24. April 2013

Blühendes Südtirol HP und Ausflüge

Fr. 525.–

27. bis 30. Mai 2013

Zell am See im Pinzgau HP und Ausflüge

079 670 66 77

Mi, 6. Februar 2013, 11.00 Uhr 11-Uhr-fahrt in die Limmernschlucht warmer Tagesteller ca. Fr. 18.– FR. 32.– NEU! Sa, 9. Februar 2013, 11.00 Uhr theaterfahrt «heimatlos» Eintritt und Zvieri inbegriffen FR. 58.– Mi, 27. Februar 2013, 11.00 Uhr 11-Uhr-fahrt nach rüschegg warmer Tagesteller ca. Fr. 18.– FR. 32.–

MEHRTAGESFAHRTEN 2013 14.–16.04.13 *Eröffnungsfahrt ins TiroL HP*** FR. 330.– 22.–25.05.13 *Versiliaküste-Cinqueterre Hp*** FR. 460.– 17.–19.06.13 Schweizer Reise an den Genfersee HP **** FR. 370.– 13.–20.07.13 *Ferien in Seefeld im Tirol HP **** FR. 880.– Verlangen Sie unsere Programme!

Fr. 425.–

aswacarreisen@bluewin.ch

PC 96796

96823

häne carreisen arch Telefon 032 679 31 83 Nelkenweg 18

abu_kw04_2013  

abu_kw04_2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you