Page 1

Stadt Biel Ville de Bienne

Agenda 02

Veranstaltungskalender der Stadt Biel Le calendrier des manifestations de la ville de Bienne


Sport / Sports

TENNIS 02.02., 09:00 09.02., 09:00 09.02., 09:00 16.02., 09:00 23.02., 09:00

2

Kronen-­Cup Suzuki Junior Grand-­Prix Suzuki Tennis Grand-­Prix Suzuki Tennis Grand-­Prix Suzuki Tennis Grand-­Prix

EISHOCKEY / HOCKEY SUR GLACE 01.02., 19:45 Biel/Bienne —— Genf/Genève 06.02., 19:45 SC Lyss —— Burgdorf 15.02., 19:45 Biel/Bienne —— Ambri-­Piotta 22.02., 19:45 Biel/Bienne —— ZSC Lions 26.02., 15:45 Biel/Bienne —— Zug EISKUNSTLAUF 23.02., 09:00 Ice-­Trophy Biel/Ice-­Trophy Bienne 24.02., 09:00 Ice-­Trophy Biel/Ice-­Trophy Bienne CURLING 01.02., 09:00 SM Senioren 2 02.02., 09:00 SM Senioren 2 03.02., 09:00 SM Senioren 2 VOLLEYBALL 02.02., 20:00 VBC Nidau –– TV Schönwerd II 02.02., 18:00 VBC Nidau –– Volley Muri Bern 23.02., 18:00 VBC Nidau –– Regio Volley-­Team ROLLHOCKEY 09.02., 17:30 RHC Diessbach —— SC Thunerstern 23.02., 19:30 Diessbach —— RC Biasca STRASSENHOCKEY 10.02., 14:00 SHC Grenchen-­Lympachtal –– SHC Martigny 17.02., 14:00 SHC Grenchen-­Lympachtal –– Sierre Lions 24.02., 17:00 SHC Aegerten-­Biel –– SHC Bettlach UNIHOCKEY 09.02., 18:30 UHC White Wings Schüpfen-­Busswil —— UHC Langenthal Aarwangen II 23.02., 18:30 UHC White Wings Schüpfen-­Busswil —— SV Waldenburg Eagles FUSSBALL 09.02., 17:45 FC Biel/Bienne –– FC Wil 25.02., 19:45 FC Biel/Bienne –– FC Vaduz HANDBALL 02.02., 17:00 09.02., 17:00 16.02., 17:00 23.02., 17:00

HS Biel —— Chênois Genf PSG Lyss —— KTV Visp Handball HS Biel —— GC Amicitia PSG Lyss —— West HBC

VBC Nidau Tennis KRONEN-CUP

Sa/sa 02.02., 09:00 Kolibri Erlebnispark Wannersmattweg 10 Lyss SUZUKI JUNIOR GRAND-PRIX

Sa/sa 09.02., 09:00 Kolibri Erlebnispark Wannersmattweg 10 Lyss SUZUKI TENNIS-GRAND-PRIX

Sa/sa 09.02., 09:00;; Sa/sa 16.02., 09:00;; Sa/sa 23.02., 09:00 Anlage TC Scheuren-­Biel Meisenweg 15 Scheuren SUZUKI TENNIS GRAND-PRIX

Sa/sa 16.02., 09:00 Kolibri Erlebnispark Wannersmattweg 10 Lyss

BASKETBALL 09.02., 16:00 Rapid Biel/Bienne –– Birsfelden SQUASH 12.02., 19:30 Biel 1 —— Payerne

BIEL/BIENNE – ZUG

Di/ma 26.02., 19:45 Eisstadion/Patinoire Länggasse 71, Longue-­Rue Biel/Bienne

Eishockey, 1. Liga SC LYSS – BURGDORF

Mi/me 06.02., 19:45 Seelandhalle Sägeweg 10 Lyss

Eiskunstlauf Patinage Artistique ICE-TROPHY BIEL ICE-TROPHY BIENNE

Sa/sa 23.02., 09:00;; So/di 24.02., 09:00 Eisstadion/Patinoire Länggasse 71, Longue-­Rue Biel/Bienne

BIEL/BIENNE – GENF/GENÈVE

BIEL/BIENNE – AMBRI-PIOTTA

Fr/ve 15.02., 19:45 Eisstadion/Patinoire Länggasse 71, Longue-­Rue Biel/Bienne

Beundenring, Nidau VBC NIDAU – REGIO VOLLEYTEAM

Sa/sa 23.02., 18:00 Beunden Beundenring, Nidau

Volleyball, 1. Liga, Gruppe B, Frauen VBC NIDAU – VOLLEY MURI BERN

Sa/sa 02.02., 18:00 Beunden Beundenring, Nidau

Rollhockey, NLA, Männer RHC DIESSBACH – SC THUNERSTERN

Sa/sa 09.02., 17:30 Sporthalle Diessbach Schmiedgasse 2 Diessbach b.B. RHC DIESSBACH – RC BIASCA

SM SENIOREN 2

Sa/sa 23.02., 17:30 Sporthalle Diessbach Schmiedgasse 2 Diessbach b.B.

Fr/ve 01.02., 09:00;; Sa/sa 02.02., 09:00;; So/di 03.02., 09:00 Curlinghalle/Halle de curling Eisfeldstrasse 4, Rue de la Patinoire Biel/Bienne

SHC GRENCHEN-LIMPACHTAL – SHC MARTIGNY

Eishockey, NLA Hockey sur glace, LNA Fr/ve 01.02., 19:45 Eisstadion/Patinoire Länggasse 71, Longue-­Rue Biel/Bienne

HALLENBAD/PISCINE COUVERTE Zentralstrasse 60, Rue Centrale Tel. 032 329 19 50, www.ctsbiel-­bienne.ch Mo/lu, Di/ma, Do/je 07:00––19:00*, Mi/me, Fr/ve 07:00––21:00*, Sa /sa 08:00––18:00*, So/di 08:00––17:00 * Ab 17:00 nur noch für Schwimmer geöffnet –– kein Badeplausch mög-­ lich (Kinder in Begleitung Erwachsener)/Dès 17:00 uniquement pour les nageurs –– pas de possibilité de jeux aquatiques (enfants accompagnés d’’une personne majeure)

Länggasse 71, Longue-­Rue Biel/Bienne

Curling

Volleyball, 1. Liga, Gruppe B, Männer

BIEL/BIENNE – ZSC LIONS

VBC NIDAU – TV SCHÖNWERD II

Fr/ve 22.02., 19:45 Eisstadion/Patinoire

Sa/sa 02.02., 20:00 Beunden

Strassenhockey, NLA

So/di 10.02., 14:00 Schulhaus Eichholz Witmattstrasse Grenchen SHC GRENCHEN-LIMPACHTAL – SIERRE LIONS

So/di 17.02., 14:00


Agenda 02

3

2 4 7 8 10 12 13 14 16 16

Schulhaus Eichholz Witmattstrasse Grenchen SHC AEGERTEN-BIEL – SHC BETTLACH

Stade de la Maladière Rue de la Pierre-­à -­Mazel Neuenburg/Neuchâtel

HS BIEL – GC AMICITIA

Sa/sa 16.02., 17:00 Gymhalle Strandboden Ländtestrasse 18 Biel/Bienne

PSG LYSS – KTV VISP HANDBALL

Alternativer Spielort: Schulstrasse 5 in Aegerten

PSG LYSS – WEST HBC

Sa/sa 09.02., 17:00 Sportzentrum Grien +>ANAN=NASAC(UOO

Sa/sa 23.02., 17:00 Sportzentrum Grien +>ANAN=NASAC(UOO

Unihockey, 2. Liga Grossfeld

Basketball, 1. Liga national RAPID BIEL – BIRSFELDEN

Sa/sa 09.02., 16:00 Sporthalle Esplanade Salle Omnisport de l’’Esplanade Silbergasse 54, Rue de l’’Argent Biel/Bienne

HS BIEL – CHÊNOIS GENF

Sa/sa 09.02., 18:30 Sporthalle Schulstrasse 15, SchĂźpfen

Sa/sa 02.02., 17:00 Gymhalle Strandboden Ländtestrasse 18, Biel/Bienne

BIEL 1 – PAYERNE

Handball, NLB

Di/ma 12.02., 19:30 Squashanlage Zeughaus Salle de squash, Arsenal de Bienne BĂśzingenstrasse 74, Rue de Boujean, Biel/Bienne

UHC WHITE WINGS SCHĂœPFENBUSSWIL – SV WALDENBURG EAGLES

FC BIEL – FC WIL FC BIENNE – FC WIL

Sa/sa 09.02., 17:45 Stade de la Maladière Rue de la Pierre-­à -­Mazel Neuenburg/Neuchâtel FC BIEL/BIENNE – FC VADUZ

Mo/lu 25.02., 19:45

i'QHPQN/Culture kultur.culture@biel-­bienne.ch i0KQNEOIQO/Tourisme: info@biel-­seeland.ch;͞ info@bienne-­seeland.ch i/LKNP frodriguez@bielertagblatt.ch i ERANO marketing@biel-­bienne.ch i+JHEJAANB=OOAJ/Saisie en ligne: www.biel-­agenda.ch;͞ www.bienne-­agenda.ch

Squash, Romandie Interclub

UHC WHITE WINGS SCHĂœPFENBUSSWIL – UNIHOCKEY LANGENTHAL AARWANGEN II

Fussball, Challenge League Football, Challenge League

Veranstaltungen melden/Annoncer les manifestations: 10 du mois prĂŠcĂŠdant la manifestation Ă :

Handball, 1. Liga

So/di 24.02., 17:00 Mettmoos Marais de Mâche Schollstrasse 30 a, Rue Scholl Biel/Bienne

Sa/sa 23.02., 18:30 Sporthalle Schulstrasse 15 SchĂźpfen

Sport / Sports Rock / Pop / Jazz / Clubs Musik / Musique Bßhne / Scène Ausstellungen / Expositions Film Unter 18 / Moins 18 Diverses / Divers Literatur / LittÊrature Aktuell / Actuel

DIE STADT BIEL/DIENSTSTELLE FĂœR KULTUR WEIST AUF FOLGENDE AUSSCHREIBUNG HIN: LA VILLE DE BIENNE/SERVICE DE LA CULTURE SIGNALE LA MISE AU CONCOURS SUIVANTE:

Werkbeiträge 2. Semester 2013/Bourses 2e semestre 2013: Frist/dÊlai: 15.02.2013 Detaillierte Infomationen gibt www.biel-­bienne.ch oder die Dienst-­ stelle fßr Kultur unter 032 326 14 04. Des informations dÊtaillÊes sont disponibles sur www.biel-­bienne.ch ou auprès du Service de la culture au 032 326 14 04.

Abonnement Jahresabonnement bestellen bei: Abonnement annuel à commander auprès de: W. Gassmann AG/SA Biel-­Agenda /Bienne-­Agenda Längfeldweg 135, chemin du Long-­Champ 2504 Biel/Bienne T: 032 344 81 11 bielagenda@gassmann.ch, bienneagenda@gassmann.ch Herausgeberin Stadt Biel/EditÊ par la Ville de Bienne Dienststelle fßr Kultur/Service de la culture Stadtmarketing/Marketing de la Ville Titelbild/Page de titre: Molotowbrassorkestar, CafÊ du Commerce, 07.02., 21:00 Gestaltungskonzept /Conception graphique: Zone2 Layout und Satz /Mise en page: W. Gassmann AG/SA Druck/Impression: Ediprim AG/SA Erscheinungsdatum/Date de parution: 29.01.2013 Erscheint monatlich/ParaÎt une fois par mois. Copyright Š Stadt Biel/Ville de Bienne Redaktionsschluss jeweils am 10. des Vormonats. Auswahl und Endredaktion: Dienststelle fßr Kultur DÊlai de rÊdaction: le 10 du meis prÊcÊdent la manifestation RÊdaction finale par le Service de la culture


Rock / Pop / Jazz / Clubs

GARAGE CLUB "N RA 

 ,=NPUEI)QOEGGAHHAN AAL#NKKRU/KQJ@O JAZZCLUB AM HIRSCHENPLATZ 01./15.02., 20:30 The Bowler Hats GASKESSEL/COUPOLE

   AJJEOKRAHH�0DA/L=DJEfO Q> =J?ANO 02.02., 22:00 La nuit blanche 2 09.02., 23:00 Good 2 Go 21.02., 21:00 Rap History 2002 KREUZ NIDAU 01.02., 20:30 James Gruntz 09.02., 22:00 Bauchklang –– Ray Tour 2013 15.02., 20:30 Shirley Grimes KUFA 01.02., 23:00 Marsimoto Soundsystem



  

 .K?GPDA'QB=2AHRAP0SK/PNELAO



 

 (ENE?=OJ=H=OĂ? =>Q"=JP=OPE?



   /SEJC EJC(ERA'HEO?DŽA 14.02., 20:30 Natacha 16.02., 23:30 Traktorkestar 23.02., 23:30 Bizarre Ride II –– The Pharcyde –– Tour 2013 CARRE NOIR 02.02., 20:30 Baraka New African World Music 03.02., 17:00 New Tango Songbook –– The Songs of Astor Piazzolla 16.02., 20:30 Vocal Total 17.02., 17:00 Quartet Gancho 

  

 0=UH=JNEG=JĂ?/N@F=J2QG=OEJKRE? 

  

 &=?GOKJ3=DAJCKĂ?/=J@KN/V=>K 

  

 #AJAANPKJ?EJEĂ?J@NÂŽO2EHH=IEH UFO



   #=UHAO�"NEAJ@O 15.02., 23:00 The Slit Plasters 22.02., 23:00 Circles –– Die Rablatisten 23.02., 22:30 Gayles presents: Younighted HAUS ZUM HIMMEL 03.02., 17:00 "KHGEJ$A=RAJ0=>A=J@ANBQDNAJIEP=J@BA=P .E?G$=NNEO RESTAURANT LES CAVES 07.02., 19:30 Cadenza –– Ballads ALTE JURAGARAGE/ANCIEN GARAGE DU JURA 07.02., 20:30 The Thing, 21:45 Roscoe Mitchell, 23:00 Maja Ratkje –– Lasse Marhaug



    .À@ECAN=NHj/RAJ ‹GA&KD=JJOOKJ &=?MQAO Demierre –– Vincent Barras, 22:30 Thomas Peter 23:30 Shabazz Palaces



  

 +GGUQJC(AA 

.KI=J*KSG= 

,=O?=H Auberson –– Christophe Calpini –– Laurent Poget,     

'AEPD.KSAj&KDJ0EH>QNU



)=N?.E>KPfO Ceramic Dog CAFE DU COMMERCE 07.02., 21:00 Molotowbrassorkestar 

  

 .KUĂ?0DA AREHO)KPKN?U?HA 21.02., 21:00 The Great Park 

  

 ,N=@AN�'JA?DP LITERATURCAFÉ 08.02., 20:30 Maren Montauk 14.02., 20:30 Ikarus 28.02., 20:30 Swing VOLKSHAUS/MAISON DU PEUPLE 

  

 ,=PAJP+?DOJAN ZWINGLIKIRCHE BIEL-­BÖZINGEN/EGLISE ZWINGLI 17.02., 17:00 Jazz in Church BAR 48 22.02., 21:00 Markus Moser Latin Spirit PASQUART KIRCHE/EGLISE DU PASQUART 

  

 =JOH=R=LAQN>H=J?DA@QOKHAEH FARELSAAL/SALLE FAREL 24.02., 19:00 Quodlibet –– Musikalische Dialogue LA VOIRIE 26.02., 20:00 AndrÊs Villamil 

  

 =NHKO KN=@KĂ?(Q?=O KN=@KĂ?&=?GOKJ3=DAJCK

4

EN?HAj EA.=>H=PEOPAJ1"+

 

 Garage Club Neumarktstrasse 46, Rue du MarchÊ-­Neuf Biel/Bienne www.garage-­pub.ch PARTY IM MUSIKKELLER DEEP GROOVY SOUNDS

Er gilt als eines der grĂśĂ&#x;ten Talente der Schweizer Musikszene. Ăœberall wo der 25-jährige auf der BĂźhne steht, bezaubert er das Publikum mit Songs voller Sinnlichkeit, Songs zum Träumen und sich Fallenlassen.

Le CarrĂŠ Noir +>ANC=OOA , Rue Haute Biel/Bienne www.carrenoir.ch info@carrenoir.ch BARAKA NEW AFRICAN WORLD MUSIC

Fr/ve , 22:00

BAUCHKLANG – RAY TOUR 2013

Sa/sa 02.02., 20:30

Oldies, Disco-Sound, Partymusik und Rockklassiker

Sa/sa 09.02., 22:00

Der Rhythmus ist Leben. Alle live-Events haben eigene rhythmische Modelle. Mit Hamid Khadiri und Jalalu-Kalvert Nelson Le rythme est la vie. Tous les dÊroulements vivants ont leurs propres modèles rythmiques. Avec Hamid Khadiri et JalaluKalvert Nelson

Jazzclub am Hirschenplatz Bahnhofstrasse 2 a, Lyss THE BOWLER HATS

Fr/ve 01.02.;Íž 15.02., 20:30

Der Jazzclub am Hirschenplatz Lyss freut sich Sie zu den traditionellen Jazz-Sessions einladen zu kÜnnen. Reservation: 032 387 70 60 Gaskessel/Coupole Gaswerkareal, Ancienne aire de l’’usine à gaz Biel/Bienne www.ajz.ch DENNIS BOVELL & THE SPAHNI’S DUB DANCERS

Mit virtuoser Stimmbeherrschung, Mouth Percussion und Human Beatboxing generieren Bauchklang einen Gesamtsound, dessen breites Klangspektrum, rhythmische Akzentuierung und brachiale Massivität schlicht und einfach beeindruckt. SHIRLEY GRIMES

NEW TANGO SONGBOOK – THE SONGS OF ASTOR PIAZZOLLA

Fr/ve 15.02., 20:30

So/di 03.02., 17:00

Shirley Grimes hat sich nicht neu erfunden. Doch sie ist reifer geworden, ist angekommen. Sie ist frei, befreit. Diese Freiheit will die Singer-Songwriterin auch an Konzerten vermitteln. Was sie sicher immer dabei haben wird: echte, unverwechselbare Songs.

Tango hat immer Saison. Vor allem, wenn er so charmant vorgetragen wird wie die Tangos und Boleros von Marcela Arroyo, Gesang und Julio Azcano, Gitarre Tango est toujours de saison. Surtout quand il est si joliment prĂŠsentĂŠ comme tangos et bolĂŠros par Marcela Arroyo, chant et Julio Azcano, guitarre

Fr/ve 01.02., 23:30 LA NUIT BLANCHE 2

Sa/sa 02.02., 22:00

Electro Swing Dunya, Martin le Vilain on the Sax, Sound Nomaden & Mirk Oh

Kufa Werdtstrasse 17 Lyss

Sa/sa 16.02., 20:30

Sa/sa 09.02., 23:30

Unter der Leitung von Urs Ehrenzeller präsentiert der Chor ein abwechslungsreiches und anspruchsvoll arrangiertes Repertoire, bestehend aus JazzStandards, Rock- und PopSongs, Latin und Bossa Nova. Avec l’expÊrience de nombreux concerts en Suisse et à l’Êtranger, la chorale de Lucerne prÊsente un rÊpertoire large. Le jazz, la chanson, la musique pop toujours bien arrangÊs et prÊsentÊs à capella.

NATACHA

QUARTET GANCHO

Do/je 14.02., 20:30

So/di 17.02., 17:00

TRAKTORKESTAR

Gancho – bleibt hängen... Wer diese Musik erst einmal im GehÜr hat, der wird sie so schnell nicht mehr los. Und nicht nur das, auch die Beine verspßren den Drang nach Bewegung,

MARSIMOTO SOUNDSYSTEM

Fr/ve 01.02., 23:00

GOOD 2 GO

ROCK THE KUFA VELVET TWO STRIPES

Sa/sa 09.02., 23:00

Sa/sa 02.02., 19:00

DJ Ease (NY), DJ Mo-B, DJ Wiz & DJ Nerz

LIRICAS ANALAS & DABU FANTASTIC

Fr/ve 08.02., 22:00 RAP HISTORY 2002

Do/je 21.02., 21:00

VOCAL TOTAL

SWING DING LIVE: KLISCHÉE

Coupole University Kreuz Nidau Hauptstrasse 33, Nidau www.kreuz-­nidau.ch kultur@kreuz-­nidau.ch

Sa/sa 16.02., 23:30

JAMES GRUNTZ

BIZARRE RIDE II – THE PHARCYDE – TOUR 2013

Fr/ve 01.02., 20:30

Sa/sa 23.02., 23:30


5

.K?GPDA'1"2AHRAP0SK/PNELAO'1" 

  



wenn die vier, mit allen Wassern gewaschenen Musiker ihre stilistischen Haken schlagen. Gancho – la musique vivante et variÊe de ce quartet fait bouger les gens et trembler les murs du carrÊ noir. TAYLAN ARIKAN & SRDJAN VUKASINOVIC

Sa/sa 23.02., 20:00

12. Internationales Gitarrenfestival JACKSON WAHENGO & SANDOR SZABO

FOLK IN HEAVEN: TABEA ANDERFUHREN MIT BAND FEAT. RICK HARRIS

So/di 03.02., 17:00

Tabea Anderfuhren, Patrik Meier und Marc Scheidegger musizieren aus Ueberzeugung und mit viel Herzblut. Uramerikanische Musiktraditionen haben es dem Trio angetan. .AOP=QN=JP(AO=RAO +>ANC=OOA=, Rue Haute Biel/Bienne

Do/je 28.02., 20:00

Molotowbrassorkestar, CafĂŠ du Commerce, 07.02., 21:00

prägte mehrere Generationen von (nicht nur Jazz-)MusikerInnen. Ear We Are 2013 Roscoe Mitchell, septuagÊnaire charismatique, originaire de Chicago, compte depuis les annÊes 60 parmi les pionniers du jazz. Compositeur, soliste, leader ou encore accompagnateur, le musicien a influencÊ de mille et une façons des gÊnÊrations de musiciens de toutes sensibilitÊs, pas uniquement jazz. MAJA RATKJE – LASSE MARHAUG

Do/je 07.02., 23:00 CADENZA – BALLADS

12. Internationales Gitarrenfestival GENE BERTONCINI & ANDRÉS VILLAMIL

So/di 24.02., 17:00

12. Internationales Gitarrenfestival 1"+ Untergasse 21, Rue Basse Biel/Bienne

Do/je 07.02., 19:30

Ein musikalischer Abend mit Jazz, Latin und Tango. Une soirĂŠe musicale avec jazz, latin et tango. Alte Juragarage Ancien garage du Jura GĂśuffistrasse 18, Rue GĂśuffi Biel/Bienne THE THING

Do/je 07.02., 20:30 GAYLES & FRIENDS

Sa/sa 02.02., 22:30

DJ Crospy, DJ Om’Moon und DJ Madhura. Dresscode: Rot und Schwarz DJ Crospy, DJ Om’Moon et DJ Madhura. Dresscode: Rouge et Noir THE SLIT PLASTERS

Fr/ve 15.02., 23:00 CIRCLES – DIE RABLATISTEN

Fr/ve 22.02., 23:00 GAYLES PRESENTS: YOUNIGHTED

Ear We Are 2013 The Thing ist eine der kraftvollsten Bands zusammengesetzt aus der Schwede Saxophonist Mats Gustafsson ist eine zentrale Figur in der freien Musikszene. Der Bassist Ingebrigt Hâker Flaten und der Schlagzeuger Paal Nilssen-Love. Ear We Are 2013 ComposÊ de Mats Gustafsson au saxophone, d’Ingebrigt Hâker Flaten à la basse et de Paal Nilssen-Love aux percussions, ce trio scandinave associe avec une Ênergie percutante les influences les plus Êclectiques.

Sa/sa 23.02., 22:30 ROSCOE MITCHELL

Zusammen entspannen Vive la fĂŞte Haus zum Himmel Alte Landstrasse 10 Pieterlen SSS BKHGEJDA=RAJ ?D EJBKBKHGEJDA=RAJ ?D

Do/je 07.02., 21:45

Ear We Are 2013 Roscoe Mitchell, der Bläser aus Chicago zählt seit den 60er-Jahren zu den Pionieren des Jazz. Ob als Komponist, Solist, Bandleader oder Mitmusiker, Roscoe Mitchell

Ear We Are 2013 Bei diesen norwegischen Duo geht es um Energie, mit Wurzeln in neueren Tendenzen: Noise, elektronische und zeitgenĂśssische Musik bilden den Unterbau dieses improvisatorischen Grenzgangs. Ear We Are 2013 Ces deux artistes norvĂŠgiens dĂŠbordent d’une ĂŠnergie puissante, qui plonge cette fois ses racines dans des courants plus rĂŠcents: noise et musique ĂŠlectronique constituent le socle de leurs improvisations, toujours sur le fil du rasoir. RĂœDIGER CARL – SVEN-Ă‚KE JOHANNSSON

Fr/ve 08.02., 20:30

Ear We Are 2013 Der deutsche Akkordeonist, Klarinettist, Sänger und Komponist Rßdiger Carl und der gebßrtige Schwede und Wahldeutsche, Komponist und Musiker, Poet und bildender Kßnstler SvenÂke Johansson laden in eine ebenso poetische wie verspielte Klangwelt, einem von Witz geprägten Konzerterlebnis gespickt mit performativen Elementen. Ear We Are 2013 Rßdiger Carl, accordÊoniste, clarinettiste, chanteur, compositeur et ancien saxophoniste tÊnor allemand et Sven-Âke Johansson, musicien, poète et artiste plasticien, ils invitent l’auditeur à un univers sonore aussi poÊtique que ludique, dans un concert

teintÊ d’humour et de clins d’œil ironiques, ponctuÊ de performances. JACQUES DEMIERRE – VINCENT BARRAS

Fr/ve 08.02., 21:45

Ear We Are 2013 Die Arbeit des Duos Vincent Barras & Jacques Demierre vertieft und befragt seit mehreren Jahren das klangliche und poetische Experimentieren an der Schwelle der traditionellen Kategorien Literatur und Musik. Die Kompositionen der beiden befassen sich mit der Materialität des Klangs an der Grenze zwischen Sprache und Musik. Ear We Are 2013 Le pianiste genevois Jacques Demierre travaille depuis longtemps avec sa voix, en plus de son clavier. Avec Vincent Barras, il s’est attelÊ à la poÊsie sonore, un art qui se situe aux confins des traditions littÊraires et musicales. L’instrument s’Êcarte du chant, pour privilÊgier un matÊriau sonore composÊ de syllabes, de la sonoritÊ et du rythme de la parole. THOMAS PETER

Fr/ve 08.02., 22:30

Ear We Are 2013 Der Zßrcher Musiker und Komponist Thomas Peter arbeitet als Komponist elektroakustischer Musik, als Laptop-Performer, spielt improvisierte Musik, erschafft Klanginstallationen und Theatermusik. Am Ear We Are 2013 ist er in doppelter Funktion zu Gast: Zum einen mit einer Klanginstallation, die den Aussenraum der ehemaligen Tankstelle belebt, zum anderen als elektronisch agierender Solist. Ear We Are 2013 Ear We Are accueille le musicien et compositeur zurichois à double titre: pour un bref liveset Êlectronique improvisÊ et, tout au long de ces trois jours, pour une installation audio qui dÊpasse les frontières du festival. SHABAZZ PALACES

Fr/ve 08.02., 23:30

Ear We Are 2013 Das Duo Shabazz Palaces aus Seattle kommt daher wie eine klassische Hip-Hop-Combo und ist gleichzeitig das komplette Gegenteil davon. Ishmael Butler und Tendai Baba Maraire entfachen ein elektrisierendes Spiel aus Ebenen und Schichten, aus Raps und Rhythmen, aus afrikanischen Chants, Mantras und geheimnisvoll lauernden BasstÜnen. Das Duo spßrt den Pop dabei bei den Urwurzeln auf und kreiert eine aktuelle, von viel Flow getragene Form von HipHop. Ear We Are 2013 Originaire de Seattle, le crew Shabazz Palaces compte parmi les plus innovants du hip-hop actuel. Ishmael Butler aka Palaceer Lazaro et le multi-instrumentiste Tendai Baba Maraire propulsent le hiphop dans de nouvelles sphères. Loin des voies toutes tracÊes du mainstream, Shabazz Palaces envoÝte par ses sonoritÊs à la pointe de la musique Êlectronique. MARC RIBOT’S CERAMIC DOG

Sa/sa 09.02., 00:00

Ear We Are 2013 Der Gitarrist Marc Ribot hat sich bei Tom Waits, Solomon Burke und John Lurie die Sporen verdient. Unterstßtzt vom Bassisten Shahzad Ismaily und vom Drummer Ches Smith mixt der Ausnahmemusiker seinen Cocktail voll Feuer, Spielfreude und erdiger Energie. Ear We Are 2013 Après avoir fait ses armes avec Tom Waits et Solomon Burke, le guitariste Marc Ribot donne libre cours à ses pulsions crÊatives dans son groupe Ceramic Dog. EntourÊ par Shahzad Ismaily à la basse et Ches Smith aux percussions, ce musicien d’exception concocte un cocktail dÊtonnant, plein de fougue et d’Ênergie terrienne. OKKYUNG LEE

Sa/sa 09.02., 16:00

Ear We Are 2013 Okkyung Lee verkĂśrpert eine jĂźngere Generation in der Impro-


6

EN?HAj EA.=>H=PEOPAJ1"+

 



visationskunst. Die Sßdkoreanerin lebt seit geraumer Zeit in den USA, wo sie Komposition und Cello studierte. Okkyung Lee besticht mit einer eigenständigen Stimme. Sie lässt Jazz, traditionelle koreanische Musik und Geräusche verschmelzen und schafft ein einzigartiges Klanguniversum. Ear We Are 2013 Okkyung Lee incarne une nouvelle gÊnÊration de l’art de l’improvisation. InstallÊe depuis longtemps aux États-Unis, oÚ elle a ÊtudiÊ la composition et le violoncelle, la Sud-CorÊenne possède un timbre musical hors du commun. ImprÊgnÊe d’influences classiques, jazz, de musique corÊenne traditionnelle et de sonoritÊs pop, elle a su crÊer un univers unique. ROMAN NOWKA

Sa/sa 09.02., 17:00

Ear We Are 2013 Der Gitarrist Roman Nowka ist wohl einer der unterschätztesten Musiker der Bieler Szene. Mit Me, Myself and I legt er zum ersten Mal ein Solo-Album vor. In acht kurzen Stßcken entfßhrt er seine ZuhÜrer in eine ganz besondere Welt: Verspielt und spastisch, humorvoll und teilweise so krude, dass man sich fragt, ob er sein Instrument wirklich beherrscht. Ear We Are 2013 Le guitariste Roman Nowka est l’une des perles les mieux cachÊes de la scène biennoise. Oeuvrant dÊsormais en solo, il convainc par ses propres crÊations, aussi ludiques que nerveuses, aussi brutes que personnelles. Sans jamais se complaire dans la virtuositÊ, toujours au bord de la fêlure, ses pièces sont autant de bijoux jazz que de nouvelles musicales aux angles saillants. PASCAL AUBERSON – CHRISTOPHE CALPINI – LAUREN POGET

Sa/sa 09.02., 21:00

Ear We Are 2013 Er nennt sich Anartiste und ist einer der ganz Grossen der Westschweizer Szene, der Chansonnier, Pianist und Kßnstler Pascal Auberson. Beim Ear We Are gastiert der Musiker mit dem Gitarristen Laurent Poget und dem eher aus Hip-Hop-Projekten wie Stade bekannten Schlagzeuger Christophe Calpini an den E-Drums. Eine ßberraschende Mischung aus zartem Pop, kraftvollem Chanson und verspieltem Experiment. Ear We Are 2013 AutoproclamÊ anartiste, le chansonnier et pianiste Pascal Auberson est depuis longtemps un acteur majeur de la scène suisse romande. Christophe Calpini, excellent batteur et Laurent Poget, guitariste de haut vol, l’ont rejoint. Le but de cette alchimie consiste à raconter des histoires chantÊes/parlÊes, prÊcises, improvisÊes parfois afin de laisser des vagues les submerger, au grÊ de leur inspiration. KEITH ROWE – JOHN TILBURY

Sa/sa 09.02., 23:00

Ear We Are 2013 Den beiden Briten, dem Gitarristen Keith Rowe und dem Pianisten John Tilbury, sind in der Improvisation und zugleich in der zeitgenÜssischen Neuen Musik zuhause. Als Duo erschaffen sie äusserst feine Klangskulpturen, minimal und reichhaltig an Farben, präzise in der räumlichen Gestaltung und abgrßndig poetisch. Ear We Are 2013 Par les Britanniques Keith Rowe guitariste et John Tilbury pianiste, l’improvisation et la nouvelle musique contemporaine n’ont plus de secrets. Se produisant en duo à Ear We Are, ils signent des sculptures sonores ciselÊes, aussi minimalistes que riches en couleurs, aussi prÊcises dans leur utilisation de l’espace que fondamentalement poÊtiques.

CafÊ du Commerce Untergasse 25, Rue Basse Biel/Bienne www.ducommerce-­biel.ch booking@ohhomesick.com

Konzepte und Palestrina prallen aufeinander und erschaffen einen eigenen Klangkosmos. SWING

Do/je 28.02., 20:30 MOLOTOWBRASSORKESTAR

Do/je 07.02., 21:00 ROY & THE DEVILS MOTORCYCLE

Do/je 14.02., 21:00 THE GREAT PARK

Do/je 21.02., 21:00

Ein Abend voller Swing. Von eigenen StĂźcken Ăźber traditionelle Gypsy-Swing Tunes Ă la Django Reinhardt bis hin zu BalkanstĂźcken und auch GypsySwing-Adaptionen von System of a Down-Songs Verschiedenstes.

Fr/ve 22.02., 21:00

12. Internationales Gitarrenfestival Markus Moser, Gitarre; David Brito, Bass; Silvano Borzachiello, Perkussion Pasquart Kirche/Eglise du Pasquart /AARKNOP=@P=, Faubourg du Lac Biel/Bienne DANS LA VAPEUR BLANCHE DU SOLEIL

So/di 24.02., 17:00 PRADER & KNECHT

Do/je 28.02., 21:00

LiteraturcafĂŠ/CafĂŠ littĂŠraire +>ANC=OOA , Rue Haute Biel/Bienne www.litcafe.ch

Volkshaus/Maison du peuple Aarbergstrasse 112, Rue d’’Aarberg Biel/Bienne www.ctssa.ch info@ctssa.ch PATENT OCHSNER

Fr/ve 15.02., 21:00

Voyage en chanson au fil des textes de Nicolas Bouvier. Marie-Laure Krafft Golay et François Golay, chant; Janine Worpe, textes; CÊcile Romieu, claviers; MichaÍl Golay, batterie; ClÊment Quellet et Arnaud Golay, technique

MAREN MONTAUK

Fr/ve 08.02., 20:30

Maren Montauk sind ein deutsches Duo, das experimentelle Popmusik produziert. Maren Kessler singt, textet und tanzt zu dem atmosphärischen Sound von Keyboarder David Schwarz. Was die beiden mit Instrumenten und ihrer Stimme zusammenbasteln, klingt in dieser Stilvielfalt einzigartig. Gekonnt verflechten sie unterschiedliche Musikgenres, zitieren aus den abwechslungsreichen Datensätzen eines globalen Musikarchivs, spielen mal mit Band oder DJ, improvisieren und kreieren dadurch ihr eigenes, innovatives Musikgenre. IKARUS

Do/je 14.02., 20:30

Ikarus stieg so hoch hinauf, dass die Sonne das Wachs seiner Flßgel schmolz, die Federn lÜsten sich und er stßrzte ins Meer. Wie Ikarus, greifen die fßnf Musiker unverschämt nach der Sonne, und fallen bisweilen dem Meeresgrund entgegen. Minimalismus, neuzeitliche

Patent Ochsner sind zurßck. Da, wo seinerzeit The Rimini Flashdown (Part I) mit dem Song Apollo 11 endete, in den unendlichen Weiten des Universums, wo der vÜllig losgelÜste Ochse dem Mond entgegenfliegt, beginnt das neue Patent Ochsner-Album Johnny (The Rimini Flashdown Part II). Zwinglikirche Biel-­BÜzingen Eglise Zwingli Hintergasse 12, Rue Arrière Biel/Bienne

Farelsaal/Salle Farel +>ANAN-Q=E , Quai du Haut Biel/Bienne QUODLIBET – MUSIKALISCHE DIALOGE

So/di 24.02., 19:00

Cadenza – Jazz Daniel Cerny, piano; Jiri Stivin, sax, fl, clar La Voirie Brunngasse 1, Rue des Fontaines Biel/Bienne

JAZZ IN CHURCH

So/di 17.02., 17:00

ANDRÉS VILLAMIL

Di/ma 26.02., 20:00

Ref. Kirchgemeinde Biel Jazzige Klänge und Wort mit der Jazzlegende Bruno Spoerri, Saxophon; Marc Mangen, Piano; Pascale Van Coppenolle, Orgel; Th. Schmid, Wort Bar 48 Zentralstrasse 48, Rue Centrale Biel/Bienne MARKUS MOSER LATIN SPIRIT

12. Internationales Gitarrenfestival Carlos Dorado, Gitarre; Lucas Dorado, Vibraphon CARLOS DORADO & LUCAS DORADO & JACKSON WAHENGO

Mi/me 27.02., 20:00

12. Internationales Gitarrenfestival


7

Musik / Musique

Klassische Konzerte Concerts classiques VOLKSHAUS –– MUSIKSCHULE

 

  

AAPDKRAJj2EOEKJRKJ1NCAOP=HP



  

 AAPDKRAJj2EOEKJRKJ1NCAOP=HP Exil, Choeur Jubilate, Pasquart Kirche/Église du Pasquart, 03.02., 17:00 LOGENSAAL/SALLE DE LA LOGE 03.02., 11:00 4. Kammermusikkonzert/4 e Concert de musique de chambre 

  

 2EKHEJNAVEP=H5QNE.ARE?D RĂŠcital Yuri Revich 

  

 )=HEJ$=NPAHEQO�#ŽN=N@3UOO PASQUART KIRCHE 03.02., 17:00 Exil STADTKIRCHE 04.02., 18:45 Seelenklänge KONGRESSHAUS/PALAIS DES CONGRES 06.02., 20:00 6. Sinfoniekonzert/6e Concert symphonique KIRCHE NIDAU 24.02.,17:00 Ein italienisches Konzert

Klaviere von Franz Liszt. Volkshaus –– Musikschule, Saal 301 Bahnhofstrasse 11 Biel/Bienne

Pasquart Kirche Eglise du Pasquart /AARKNOP=@P= Faubourg du Lac Biel/Bienne

BEETHOVEN – VISION VON URGESTALT

Fr/ve 01.02., 17:00

Erika Radermacher und Urs Peter Schneider spielen Arnold SchÜnberg, 3 Klavierstßcke op.11 und Fßnfte Sinfonie arr. fßr Klavier zu vier Händen von Hugo Ulrich. BEETHOVEN – VISION VON URGESTALT

Sa/sa 02.02., 17:00

Urs Peter Schneider, Yvonne Lang und Marc Hunziker spielen Kugel fßr einmal Klavier und Achte Sinfonie arr. fßr Klavier zu vier Händen von Hugo Ulrich. BEETHOVEN – VISION VON URGESTALT

So/di 03.02., 11:00

Simon Bucher, Patricio Mazzola, Michael Kaufmann und Erika Radermacher spielen Beethoven, Eroica-Variationen fßr Klavier, Dritte Sinfonie arr. fßr Klavier zu 2 bzw. 4 bzw. 8 Händen arr. von Franz Liszt bzw. Hugo Ulrich bzw. Albert Sidler. BEETHOVEN – VISION VON URGESTALT

So/di 03.02., 17:00

Erika Radermacher und Urs Peter Schneider spielen Der Tod des Empedokles fĂźr 2 Klaviere und Neunte Sinfonie arr. fĂźr 2

EXIL

So/di 03.02., 17:00

Choeur Jubilate, Leitung: Chritophe Schiess Musik von gestern und heute zum Thema Exil fßr Sopran, Chor, Harfe, Kontrabass und Perkussion. Drei Urauffßhrungen von François Cattin, Demetre Gamsachurdia und Annette Schmucki, sowie Werke von C. Goudimel, J. P. Sweelinck, B. Furrer und G. Scelsi. Infos: www.choeurjubilate.ch Choeur Jubilate, direction: Christophe Schiess Musique d’hier et d’aujourd’hui sur le thème de l’exil pour soprano solo, chœur, harpe, contrebasse et percussions. Trois crÊations de François Cattin, Demetre Gamsachurdia et Annette Schmucki ; œuvres de C. Goudimel, J. P. Sweelinck, B. Furrer et G. Scelsi. Infos: www.choeurjubilate.ch Stadtkirche Temple allemand Ring 2 Biel/Bienne SEELENKLÄNGE

Mo/lu 04.02., 18:45

Klangmeditation

2EKHEJNAVEP=H5QNE.ARE?D RĂŠcital Yuri Revich, Logensaal/Salle de la Loge, 17.02., 17:00

Stephanos Anderski, Obertongesang, Pascale Van Coppenolle, Orgel Kongresshaus/Palais des Congrès Zentralstrasse 60, Rue Centrale Biel/Bienne www.ctssa.ch info@ctssa.ch 6. SINFONIEKONZERT 6E CONCERT SYMPHONIQUE

Mi/me 06.02., 20:00

Bois lumineux Klassik und Barock: Sergio Azzolini und SOB-Mitglied Edmund Worsfold Vidal präsentieren Werke fßr Holzbläser aus verschiedenen Epochen. Sergio Azzolini, Leitung und Fagott; Edmund Worsfold Vidal, Oboe Bois lumineux Classique et baroque: Sergio Azzolini et Edmund Worsfold Vidal, membre de l’OSB, prÊsentent des œuvres pour bois de diffÊrentes Êpoques. Sergio Azzolini, direction et basson; Edmund Worsfold Vidal, hautbois Logensaal/Salle de la Loge Jurastrasse 40, Rue du Jura Biel/Bienne 4. KAMMERMUSIKKONZERT

4E CONCERT DE MUSIQUE DE CHAMBRE

MALIN HARTELIUS & GÉRARD WYSS

So/di 03.02., 11:00

So/di 24.02., 17:00

Ladies first: In der Kammermusikreihe bringt das SOB Werke von Komponistinnen in verschiedenen Kontexten zum Klingen. Anne Fatout und Dominique Hongler, Violine; ClÊment Boudrant, Viola; Martin Reetz, Violoncello Honneur aux dames! Dans sa sÊrie de concerts de musique de chambre, l’OSB fait entendre des œuvres de compositrices en variant les contextes. Anne Fatout et Dominique Hongler, violon; ClÊment Boudrant, alto; Martin Reetz, violoncelle

SociÊtÊ philharmonique Interpretation der Werke von Mozart, Wolf, Strauss und Bernstein durch die berßhmten Malin Hartelius, Sopran und GÊrard Wyss, Klavier 16:30 Lesung In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Literaturinstitut – HKB, Biel SociÊtÊ philharmonique InterprÊtation des œuvres de Mozart, Wolf, Strauss et Bernstein par les cÊlèbres Malin Hartelius, soprano et GÊrard Wyss, piano 16:30 Lecture en collaboration avec l’institut littÊraire suisse – HEAB, Bienne

VIOLINREZITAL YURY REVICH RÉCITAL YURY REVICH

So/di 17.02., 17:00

Die jungen russischen KĂźnstler spielen Sonaten fĂźr Violine und Klavier von Prokofieff, Daniel Andres, Maurice Ravel und die Carmen-Fantasie von Sarasate. Yury Revich, Violine; Irena Gulzarova, Klavier Les deux jeunes virtuoses de Russie jouent des oeuvres de Prokofiev, Daniel Andres, Maurice Ravel et Pablo de Sarasate. Yury Revich, violon; Irena Gulzarova, piano

Kirche Nidau Mittelstrasse, Nidau EIN ITALIENISCHES KONZERT

So/di 24.02., 17:00

Collegium Musicum Biel mit barocken Instrumenten. Sabina Weyermann, Oboe; Ulrike Fromm Pfeiffer, Violine; Andreas Heiniger, Violine; Anna Will, Violine; Markus Bernhard, Violine; Barbara MĂźller, Viola; Katrin Luterbacher, Violoncello; Andreas Scheufler, Cembalo


Bßhne / Scène

8

STADTTHEATER/THÉÂTRE MUNICIPAL 03.02., 17:00 Das Land des Lächelns 07.02., 19:30 Mit wem soll ich jetzt schweigen? 08.02., 19:30 Annebäbi im Sääli

  

 /KQRAJEN 15.02., 19:30 Der nackte Wahnsinn 21.02., 19:30 Das Land des Lächelns 22.02., 19:30 Rigoletto, Premiere/première 23.02., 19:00 Annebäbi im Sääli 

  

 !RCAJU+JACEJ 26.02., 19:30 Rigoletto (im/au ThÊâtre Palace) 27.02., 19:30 Der nackte Wahnsinn PALACE 04.02., 20:15 L’’enfant enfoui 28.02., 20:15 Quartier lointain KREUZ NIDAU



    /AJGNA?DP�,QO?Dj!NBKHCBÀNHHA 22.02., 20:30 Tagediebe CENTREPASQUART 14.02., 20:00 Die 14. Tagung des Worstclub Mondial/Le 14 e congrès du Worstclub mondial KUFA 21.02., 20:00 Michel Gammenthaler 21.02., 22:00 Comedy Bar

StadttheaterThÊâtre municipal Burggasse 19, Rue du Bourg Biel/Bienne www.theater-­biel.ch kasse.biel@theaterbielsolothurn.ch

delà des apparences. Car être toujours tout sourire n’est pas la solution à tout. Surtout si la vie fait des Êtincelles avec des Êcarts surprenants... ChantÊe en allemand avec surtitres français

Foto/Photo: Edouard Rieben !RCAJU+JACEJ/P=@PPDA=PAN ThÊâtre municipal, 24.02., 17:00

DAS LAND DES LĂ„CHELNS

So/di 03.02., 17:00;Íž Do/je 21.02., 19:30

Operette von Franz Lehår Wien, Fin de siècle. Lisa scheint alles zu haben. Sie ist jung, schÜn und begehrenswert, der Mittelpunkt jeder Gesellschaft. Doch sie sucht mehr, als nur Amßsement und die Sicherheit einer Ehe. Sie sucht Exotik und Abenteuer, mÜglichst in ihrem Traumland China. Zudem sehnt sie sich nach der grossen Liebe. All dies scheint ihr Sou-Chong bieten zu kÜnnen. Doch in der Liebe lohnt es sich, einen Blick hinter die äussere Erscheinung zu werfen. Denn Immer nur Lächeln scheint nicht durchweg das richtige Motto zu sein. Vor allem, wenn das Leben mit ßberraschenden Eskapaden dazwischenfunkt... OpÊrette de Franz Lehår Vienne, fin de siècle. Lisa a tout pour elle, elle est jeune, belle et courtisÊe. Mais elle attend autre chose de la vie que de ne faire qu’un bon mariage. Elle recherche l’exotisme, l’aventure et aspire au grand amour. Il semble qu’elle trouve tout cela en SouChong. Mais en amour, cela vaut la peine de jeter un regard au-

MIT WEM SOLL ICH JETZT SCHWEIGEN?

Do/je 07.02., 19:30

Peter Bichsel ist ein Meister kurzer Sätze und widersprßchlicher Formulierungen. Seine Texte zeugen von einer unbändigen Lust am Fabulieren – sie sind scharfsinnig verspielt, herrlich ßberraschend und immer wieder abgrßndig komisch. Er ist ein Stadtpoet, ein Geschichtenerzähler. Einer, dem die Leute gerne zuhÜren, der sie beim Lesen schmunzeln lässt, sie zum Nachdenken bringt, sie zuweilen aber auch vor den Kopf stÜsst. Denn Bichsel ist ein Denker. Und wenn man denkt, geht man gegen den Takt. SOUVENIR

So/di 10.02., 17:00

Im New York der 1940er Jahre war Florence Foster Jenkins ein absolutes Gesellschaftsereignis. Zum grossen Vergnßgen ihres Publikums quälte und quietschte sich die extravagante Millionenerbin munter durch die schÜnsten Klassiker der Opernliteratur. Ihre eigenwilligen Gesangskßnste und kuriosen Bßhnenauftritte wollte sich niemand

entgehen lassen. Und so endete, was zunächst mit kleinen Soireen begonnen hatte, mit einem legendären Konzert in der ausverkauften Carnegie Hall. DER NACKTE WAHNSINN

Fr/ve 15.02., 19:30;Íž Mi/me 27.02., 19:30

Es ist kurz nach Mitternacht und die Generalprobe der schlßpfrig-seichten BoulevardkomÜdie Nackte Tatsachen ist noch in vollem Gange. Die Nerven liegen allseits blank, denn in weniger als 24 Stunden Üffnet sich der Vorhang zur Premiere und nichts klappt! Die Schauspieler quälen sich mßhsam durch den Text, kämpfen tapfer mit den ständig klemmenden Tßren und versuchen verzweifelt, sich in der wahnwitzigen Requisitenschlacht einen Durchblick zu verschaffen. Doch das eigentliche Drama findet hinter der Bßhne statt – denn da wird getuschelt, geliebt, geprßgelt und gelitten. EVGENY ONEGIN

So/di 24.02., 17:00

Die Schwestern Olga und

Tatjana kĂśnnten kaum unterschiedlicher sein: die eine lebenslustig und aufgestellt, die andere nachdenklich und zurĂźckhaltend. Olga ist in einer Beziehung mit Lenski, der zu einem seiner Besuche seinen Freund Onegin mitbringt. Ăœberraschend verliebt sich Tatjana in diesen weltgewandten jungen Mann und teilt ihm ihre GefĂźhle brieflich mit. Er kann mit den Leidenschaften der jungen Frau nichts anfangen und spielt ein bitteres Spiel. In russischer Sprache mit deutschen Ăœbertiteln Les soeurs Olga et Tatjana ne sauraient ĂŞtre plus diffĂŠrentes l’une de l’autre: la première est pleine d’entrain et respire la joie de vivre, la seconde est pensive et rĂŠservĂŠe. Olga entretient une relation avec Lenski, qui, lors d’une de ses visites, vient accompagnĂŠ de son ami Onegin. Étonnamment, Tatjana s’Êprend de ce jeune dandy et lui envoie une lettre pour lui faire part de ses sentiments. Il ne sait que faire des dĂŠclarations passionnĂŠes de la jeune femme et s’amuse Ă faire la cour Ă  Olga. ChantĂŠ en russe avec surtitres français

RIGOLETTO

Fr/ve 22.02., 19:30;Íž Di/ma 26.02., 19:30

Im ThÊâtre Palace Der blasierte Duca di Mantova kann seinem Leben hÜchstens im Draufgängertum, im erotischen Spiel und bei den Narreteien seines Untergebenen etwas abgewinnen. Letzterer ist Rigoletto, dessen bissiger Spott auch vor den anderen HÜflingen keinen Halt macht. Er ist ein Aussenseiter, der seine scharfe Zunge im Kampf mit der Gesellschaft benÜtigt. Nur zu Hause kann er sich als liebender Vater zeigen. Doch ausgerechnet auf seine schÜne Tochter haben es der Herzog, als Liebhaber, und die HÜflinge, aus Rache, abgesehen... Au ThÊâtre Palace Le Duca di Mantova, blasÊ, ne trouve quelque intÊrêt à sa vie qu’en la brulant par les deux bouts, en s’adonnant au libertinage et en s’amusant des pitreries de son bouffon Rigoletto. Ce dernier, dont les sarcasmes sont intarissables même en prÊsence des autres courtisans, est un marginal, qui a besoin de sa langue bien affutÊe pour com-


9

/KQRAJEN/P=@PPDA=PAN ThÊâtre municipal, 10.02., 17:00

battre la sociÊtÊ. Il n’y a que chez lui qu’il peut se montrer un père aimant. Mais c’est justement sa jolie fille que visent le duc, qui soupire pour elle, et les courtisans, qui veulent se venger de Rigoletto... Palace Thomas-­Wyttenbachstrasse 4, Rue Thomas Wyttenbach Biel/Bienne www.spectaclesfrancais.ch L’ENFANT ENFOUI

Mo/lu 04.02., 20:15

L’Enfant enfoui de Sam Shepard, longtemps mÊconnu des francophones, est enfin dÊterrÊ par Geoffrey Dyson qui s’attaque à la traduction et à la mise en scène de cette pièce nous plongeant dans l’AmÊrique profonde. On entre chez une famille de cul-terreux du Midwest, hantÊs par le rêve amÊricain, mais chez qui l’on sent bien qu’un grain de sable a dÝ un jour bloquer les rouages de la machine. Le retour du petit-fils, que personne ne reconnaÎt, remue quelques tabous. MalgrÊ l’atmosphère sombre et mystÊ-

rieuse, les situations cocasses ne manquent pas, grâce à une galerie de personnages au caractère bien trempÊ.

L’’enfant enfoui, Palace, 04.02., 20:15 Nidau www.kreuz-­nidau.ch kultur@kreuz-­nidau.ch

QUARTIER LOINTAIN

SENKRECHT & PUSCH – ERFOLG FĂœR ALLE!

Do/je 28.02., 20:15

Fr/ve 08.02., 20:30

D’après Jirô Taniguchi, mise en scène de Dorian Rossel Transposer à la scène le livreculte de Jirô Taniguchi, un manga poÊtique tout en sensations, il fallait oser. Comment rendre compte de ce temps en suspension, de ce retour d’un homme dans son propre passÊ et de sa rÊconciliation avec celui-ci, marquÊ par la disparition soudaine de son père – Par une mise en scène limpide et enlevÊe, fourmillant d’heureuses trouvailles. Par le plaisir du jeu, les rôles rebondissant avec la lÊgèretÊ d’un papillon d’un comÊdien à l’autre, tous excellents. Par une palette de douces Êmotions, qui accompagnent avec justesse Hiroshi dans le temps dilatÊ du souvenir et rendent ce Quartier lointain si proche de chacun.

Die Extremkomiker Arthur Senkrecht und Bastian Pusch aus MĂźnchen bringen ÂŤErfolg fĂźr alle!Âť. Der groĂ&#x;e Dilettant Senkrecht und der kleine Pedant Pusch wissen, was Erfolg bedeutet und sie sprechen auch gerne darĂźber – auf ihre unvergleichlich komische Art. Die Lage auf der BĂźhne präsentiert sich dem Publikum oft als hoffnungslos, nie aber als ernst.

Kreuz Nidau Hauptstrasse 33

TAGEDIEBE

Fr/ve 22.02., 20:30

Musikalischer Theaterabend von und mit Roli Kneubßhler und Andreas Schertenleib Zwei Männer um die 50 lernen sich auf der Berufsberatung kennen. Der eine weiss noch immer nicht, was er werden will. Der andere mÜchte Musiker sein, aber der Berufsberater sagt, er sei zu labil. Sie beschliessen, etwas Eigenes auf die Beine zu

stellen. Beide spielen Geige. Sie grĂźnden eine Band. Sie ziehen zusammen. Sie komponieren und proben. Sie nennen sich Jules und Balz. Vor allem aber kämpfen sie jeden Tag mit dem Aufstehen. Regie, Ueli Blum; Oreille extĂŠrieure, Rachel Maria Kessler; Ausstattung, ValĂŠrie Soland; Grafik & Illustration, Urs Amiet; Produktionsleitung, Monika Manger CentrePasquArt /AARKNOP=@P , Faubourg du Lac Biel/Bienne www.pasquart.ch DIE 14. TAGUNG DES WORSTCLUBS MONDIAL LE 14E CONGRĂˆS DU WORSTCLUB MONDIAL

Do/je 14.02., 20:00

Lecture Performance zur Philosophie des Worstclub Mondial bzw. zur Wurst in der Philosophie. Danach verschiedene Aktionen, wobei es im wahrsten Sinne des Wortes ÂŤum die Wurst gehtÂť. Une lecture-performance sur la philosophie du Worstclub

Mondial ou la saucisse dans la philosophie avec diffĂŠrentes actions autour de la saucisse. Kufa Werdtstrasse 17 Lyss MICHEL GAMMENTHALER

Do/je 21.02., 20:00

Wahnsinn Als zaubernder Kabarettist hat man schon von Haus aus nicht alle Tassen im Schrank. Ein Burnout kann man sich da nicht auch noch leisten – weil: The Show must go on! Gammenthaler begibt sich in die therapeutischen Mßhlen der Work-Life-Balance-Spezialisten, in die Welt der Alltags-Rituale, SelfHealing-Gurus und Stadtschamanen. Doch: was ergibt Sinn und was Wahnsinn? Fßr seine vergnßglich-beängstigenden Betrachtungen zieht der Preisträger des Salzburger Stiers 2010 alle Register: Schauspiel, Kabarett und Zauberei COMEDY BAR

Do/je 21.02., 22:00


Ausstellungen / Expositions

Museen/MusÊes Neues Museum Biel/Nouveau MusÊe de Bienne Schßsspromenade 26, promenade de la Suze, Tel. 032 328 70 30, www.nmbienne.ch, Di––So/Ma––Di 11:00––17:00 Temporäre Ausstellungen/Expositions temporaires: Kunstkammer Seeland/Cabinet d’’art du Seeland, bis/jusqu’’au 03.02.2013, Schwab, Biel und die Pfahlbauten/Schwab, Bienne et les palafittes, bis/jusqu’’au 31.03.2013, Weggewalzt /EcrasÊe, laminÊe, bis/ jusqu’’au 30.06.2013 Dauerausstellungen/Expositions permanentes: Bßrgerliche Wohnkultur im 19. Jahrhundert/La vie bourgeoise au 19e siècle, Stiftung Sammlung Robert/Fondation Collection Robert: SÊlection Tropicale, Karl und Robert Walser: Maler und Dichter/Karl et Robert Walser: peintre et poète, Die Technik der Illusion: Von der Zauberlaterne zum Kino (Kinosammlung William Piasio)/La technique de l’’illusion: De la lanterne magique au cinÊma (CinÊcollection William Piasio), Biel –– Uhren-­ und Industriestadt/Bienne –– Ville horlogère et industrielle, PAHEAN>EAHAN#AO?DE?DPA.EJC jHPOP=@PRKJEAH Atelier: Bienne et son histoire (Ring 10 –– Vieille Ville de Bienne), Das archäologische Fenster der Region/La fenêtre archÊologique de la rÊgion CentrePasquArt,/AARKNOP=@P jfaubourg du Lac, Tel. 032 322 55 86, www.pasquart.ch, Mi––Fr/Me––Ve 

j 

/=/K Sa+Di 11:00––18:00. Omegamuseum/MusÊe Omega, Jakob Stämpfli 96, Rue Jakob Stämpfli, telefonische Voranmeldung erforderlich/sur rendez-­vous tÊlÊphonique, an Werktagen Eintritt frei/entrÊe gratuite durant les jours ouvrables, Tel. 032 343 92 11 Werkzeugmaschinenmuseum Mßller/MusÊe des Machines Mßller Wydenaustrasse 34, Chemin des Saules, Tel. 032 322 36 36, Di––So/ Ma––Di 14:00––17:00 Optisches Museum/MusÊe de l’’Optique, Collègegasse 21, Rue du Collège, Tel. 032 323 37 37, 079 219 60 89, Mo––Fr/Lu––Ve 09:00–– 12:00/13:30––18:30;͞ Sa––So/Sa––Di nach Absprache/sur rendez vous Eintritt frei/EntrÊe libre Schlossmuseum Nidau, Hauptstrasse 6/Schloss, 2560 Nidau, Tel. 032 332 25 00, Mo––Fr/Lu––Ve 08:00––18:00, Sa––So/Sa––Di 10:00–– 

%JPAN=GPERA =QAN=QOOPAHHQJC&QN=CASŠOOANGKNNAGPEKJAJ Exposi-­ tion permanente: Correction des eaux du Jura

Kunst/Arts Visuels ALTE KRONE/ANCIENNE COURONNE Bis/jusqu’’au 19.01., Himmel und Erde/Ciel et terre 26.01.––10.02., Marcel Lack AU SALON 11.02.––28.02. Poesia pintada KLINIK LINDE Bis/jusqu’’au 10.02., Susanne Zweifel ESPACE LIBRE 03.02.––07.04., Kawumba GEWÖLBE GALERIE/GALERIE GEWÖLBE Bis/jusqu’’au

 /ANREAN>KU/ANREANP=>HAPP ARTQUILTGALERIE Bis/jusqu’’au

-QEHPOQJ@0NKQR=EHHAJ BAR ELDORADO Bis/jusqu’’au 04.01.13, Simone Baumann ART ETAGE Bis/jusqu’’au 09.01., Christophe Lambert

Klinik Linde Clinique des Tilleuls Blumenrain 105, Crêt-­des-­Fleurs Biel/Bienne www.kliniklinde.ch info@kliniklinde.ch SUSANNE ZWEIFEL

Bis/jusqu’’au 10.02.

Farbe ist die Musik des Sehens Susanne Zweifels Bilder, vielfach Ton in Ton gehalten, mit Vorliebe in warmen Farben, hell, kräftig und freundlich – sie drßcken Stimmungen aus, schaffen Stimmungen beim Betrachter, sprechen direkt das Gefßhl an. Mit ihrem ausgeprägten Formund Farbempfinden gelingt ihr ein Zugang zum Betrachter ohne Umwege ßber Deutungsversuche. Die Bilder lassen viel Raum zu Assoziation und Interpretation. Ein Grund, weshalb sie oft bewusst auf Titel verzichtet. La couleur, musique du regard Les tableaux de Susanne Zweifel sont souvent rÊalisÊs ton sur ton, avec une prÊfÊrence pour les camaïeux de teintes chaudes. Lumineux, puissants et engageants, ils exhalent des atmosphères qui s’emparent promptement du spectateur, en attisant ses sentiments et ses Êmotions. Grâce à son sens aigu de la forme et de la couleur, Susanne Zweifel s’adresse sans dÊtour à son public, lui laissant le soin de faire ses propres associations et interprÊtations. C’est pourquoi elle renonce souvent sciemment à donner un titre à ses oeuvres. PHOTOGRAPHIE – FOTOKLUB BIEL

21.02., 18:30 Vernissage, 22.02.––16.08.

Öffnungszeiten: Montag – Sonntag, 8:00 bis 19:00 Neues Museum Biel Nouveau MusÊe Bienne Schßsspromenade 24––28 / /AARKNOP=@P j Promenade de la Suze 24––28 / Faubourg du Lac 50––56 Biel/Bienne www.nmbienne.ch info@nmbienne.ch WEGGEWALZT ÉCRASÉE, LAMINÉE

Bis/jusqu’’au 30.06.

360 Jahre Drahtindustrie in Biel Die Sonderausstellung erklärt die Technik des Drahtziehens und skizziert die Geschichte die Bieler Drahtindustrie. Eindrßckliche Fotoserien von Heini Stu-

cki und Barbara Kopp illustrieren das tragische Ende dieses einst so wichtigen Bieler Wirtschaftszweigs. 360 ans d’histoire de l’industrie de trÊfilage à Bienne L’exposition temporaire explique la technique du trÊfilage et retrace l’histoire de l’industrie du fil biennoise. Les sÊries photographiques de Heini Stucki et Barbara Kopp illustrent la fin tragique de l’une des plus importantes industries de la branche Êconomique biennoise.

10

SERVIERBOY, SERVIERTABLETT

Bis/jusqu’’au 30.03.

Design, Kunst und Antiquitäten 18. – 21. Jahrhundert Alte Krone Ancienne Couronne +>ANC=OOA , Rue Haute Biel/Bienne www.biel-­bienne.ch kultur.culture@biel-­bienne.ch MARCEL LACK

Bis/jusqu’’au 10.02. KUNSTKAMMER SEELAND CABINET D’ART DU SEELAND

Bis/jusqu’’au 03.02.

Reflexion in Bildern von Anker bis Ziegelmßller Erstmals seit 1947 zeigt das Haus Schwab, das frßher eine Kunstsammlung beherbergte und in dessen Oberlichtsälen immer auch Wechselausstellungen eingerichtet wurden, wieder eine Schau mit Gemälden, Skulpturen, Druckgrafiken und Zeichnungen. Immersion dans les œuvres de Anker à Ziegelmßller Le bâtiment Schwab abritait autrefois une collection de beauxarts et, dans ses salles à Êclairage zÊnithal, des expositions temporaires y Êtaient rÊgulièrement prÊsentÊes. Pour la première fois depuis 1947, peintures, sculptures, gravures et dessins sont à nouveau montrÊs dans cet ÊlÊgant Êdifice. SCHWAB, BIEL UND DIE PFAHLBAUTEN SCHWAB, BIENNE ET LES PALAFITTES

Bis/jusqu’’au 31.03.

aus Interesse an der geistigen Bildung ihrer Bewohner und der Jugend insbesondere Die aktuelle Sonderausstellung beleuchtet die wechselvolle Geschichte des Museum Schwab, seine Architektur und die PersÜnlichkeit des Sammlers, dem es seine Entstehung verdankt. dans l’intÊrêt de la formation de l’esprit de ses habitants et de la jeunesse en particulier L’exposition temporaire s’attache à illustrer l’histoire mouvementÊe du MusÊe Schwab, son architecture originale, ainsi que la personnalitÊ du collectionneur, auquel le MusÊe doit son existence. GewÜlbe Galerie Galerie GewÜlbe +>ANC=OOA, Rue Haute Biel/Bienne www.gewoelbegalerie.ch

PhotoforumPasquArt /AARKNOP=@P , Faubourg du Lac Biel/Bienne www.pasquart.ch info@pasquart.ch TERRA NOSTRA

Sa/sa 02.02., 17:00 Vernissage;͞ So/di 03.02.––So/di 07.04.

Wo leben wir? Die Ausstellung Terra Nostra stellt Ăœberlegungen an zum Thema Lebensraum und beleuchtet dessen physische und kulturelle Bestandteile. Zehn kĂźnstlerische Auseinandersetzungen mit dem Thema und ein archivisches Projekt geben einen Einblick und vermitteln ein Bild des Lebensraums unter Gesichtspunkten wie Identität, Macht oder räumliche Entwicklung. OĂš vivons-nous? L’exposition Terra Nostra propose une rĂŠflexion sur le territoire Ă travers ses composantes physiques et culturelles. Dix propositions artistiques et un projet archivistique rĂŠvèlent et suggèrent le territoire selon des aspects tels que l’identitĂŠ, le pouvoir ou l’Êvolution urbaine. CentrePasquArt /AARKNOP=@P , Faubourg du Lac Biel/Bienne www.pasquart.ch ARTISTS’ ARTISTS

Sa/sa 02.02., 17:00 Vernissage;͞ So/di 03.02.––So/di 07.04.

Untersuchung des Begriffs artists’ artists anhand einer Auswahl von internationalen KßnstlerInnen aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten und Epochen. 07.02., 18:00, Öffentliche Fßhrung RÊflexion sur la notion d’artists’ artists à partir d’une sÊlection d’artistes internationaux issus de diffÊrentes cultures et Êpoques. 07.02., 18:00, Visite guidÊe


11

KINDERVERNISSAGE VERNISSAGE DES ENFANTS

Sa/sa 02.02., 17:00

Ausstellung Artists’Artists Kinder ab 5 Jahren sind eingeladen, die Ausstellung wie die Grossen zu erkunden und sich anschliessend kreativ damit auseinanderzusetzen. Exposition Artists’Artists Les enfants dès 5 ans sont invitÊs à dÊcouvrir l’exposition comme les grands et à participer ensuite à un atelier de crÊativitÊ. Espace Libre PasquArt /AARKNOP=@PFaubourg du Lac Biel/Bienne

Terra Nostra, Photoforum, 03.02.––07.04.

KAWUMBA

03.02.––07.04.

Au Salon +>ANC=OOA, Rue Haute Biel/Bienne POESIA PINTADA

So/di 10.02., 14:00 Vernissage;͞ Mi/me 06.02.––Do/je 28.02.

06.02., 18:00, Preview, 17.02., 14:00, Tee-Salon. Werke von Irène Wangler-Himmelsbach 06.02., 18:00, Preview, 17.02., 14:00, Tee-Salon. Œuvres de Irène Wangler-Himmelsbach Lokal int. Hugistrasse 3, Rue Hugi Biel/Bienne www.lokal-­int.ch info@lokal-­int.ch Poesia Pintada, Au salon, 06.––28.02. JULIA MAURER UND ALFRED LENZ JULIA MAURER ET ALFRED LENZ

Do/je 07.02., 19:00 CHRISTOPH BRĂœNGGEL

Do/je 14.02., 19:00 MATTHIAS LIECHTI

Do/je 21.02., 19:00 EISENRING/VOLMER

Do/je 28.02., 19:00

Art Etage /AARKNOP=@P , Faubourg du Lac Biel/Bienne www.art-­etage.ch JERRY HAEGGLI

Fr/ve 08.02., 13:30 Vernissage;͞ Sa/sa 09.02.––Fr/ve 01.03.

Gast: RenĂŠe MagaĂąa InvitĂŠ: RenĂŠe MagaĂąa

Weggewalzt/ÉcrasÊe, laminÊe, Neues Museum Biel/Nouveau MusÊe Bienne, bis/jusqu’’au 30.06.


Film

12

Mo/lu 04.02., 18:00;Íž Mo/lu 04.02., 20:30

BAR ELDORADO Do/je, 21:00, Sa/sa, 17:00 Horror Comedy Movie Soap KINO APOLLO/CINÉMA APOLLO 05.02., 14:15 Benda Bilili FILMPODIUM Bis/jusqu’au 18.02., Der Berg ruft!/C’est le sommet! 01./02.02., 20:30 Nanga Parbat 03./10.02., 10:30 Alpsegen 03.02., 18:00 / 20:30 Himalaya – L’enfance d’un chef 04.02., 18:00 / 20:30 Schrei aus Stein 08./09.02., 20:30 Am Limit 10.02., 18:00 Jusqu’au bout du possible 10./11.02., 20:30 Touching the Void 15./16./17., 20:30 127 Hours 17.02., 10:30 / 18:00 Mein erster Berg – Ein Rigi Film 18.02., 17:30 / 20:00 Narayama Bushiko (La ballade de Narayama) KUFA 04.02., 20:00 Image Problem HOTEL WEISSES KREUZ 13.02., 19:30 Kanada

Filmpodium Biel/Bienne /AARKNOP=@P, Faubourg du Lac Biel/Bienne www.filmpodiumbiel.ch filmpodium.biel@datacomm.ch DER BERG RUFT C’EST LE SOMMET!

Bis/jusqu’’au 18.02.

Im Rahmen der Themenreihe Sport der Stadtbibliothek Biel, im Zusammenarbeit mit dem Filmpodium Dans le cadre du cycle Sport de la Bibliothèque de la Ville de Bienne, en collaboration avec le Filmpodium NANGA PARBAT

Fr/ve 01.02., 20:30;Íž Sa/sa 02.02., 20:30

Joseph Vilsmaier, D 2010, 104’, D Die Brßder Reinhold und Gßnther Messner setzen sich als Kinder das Ziel, irgendwann den Nanga Parbat zu besteigen. Gßnther, der weniger Erfahrung hat, folgt dem älteren Bruder. Doch er wird hÜhenkrank. En 1970, les frères Reinhold et Gßnther Messner sont les premiers alpinistes à rÊaliser l’ascension du Nanga Parbat par son versant rÊputÊ le plus ardu. Le retour va toutefois se rÊvÊler tragique: tandis que Gßnther pÊrit, son frère s’en sort. ALPSEGEN

So/di 03.02., 10:30;Íž So/di 10.02., 10:30

Bruno Moll, CH 2012, 85’, Dialekt/d,f Im katholischen Schweizer Alpengebiet ist der jahrhunderte-

alte Brauch des Alpsegens bis heute lebendig. Der Senn oder die Sennin ruft allabendlich eine archaische Gebetslitanei ßber die Alp. Der Film porträtiert vier Älpler und eine Älplerin, die diesen Beruf praktizieren. Dans les rÊgions catholiques des Alpes suisses, la coutume sÊculaire de la bÊnÊdiction de l’alpage est restÊe vivace. Tous les soirs, l’armailli psalmodie sa prière archaïque du haut de son alpage. Le film dresse le portrait de quatre alpagistes qui pratiquent cette coutume.

Werner Herzog, D/F/CDN 1991, 106’, E/d,f Eine Frage des Egos und der Ehre ist es, die die beiden weltbekannten Kletterer Roccia und Martin zu einer waghalsigen Wette animieren. Gemeinsam brechen sie zum Cerro Torre auf, einem Berg an der argentinisch-chilenischen Grenze. Tout oppose Roccia Innerkofler, 45 ans, alpiniste de renommÊe internationale, et Martin Edelmeier, 25 ans, nouvel espoir de l’escalade. Ils se lancent pourtant le dÊfi de vaincre le Cerro Torre, un sommet andin de la Patagonie, une tour de granit et de glace rÊputÊe parmi les plus difficiles du monde. AM LIMIT

Fr/ve 08.02., 20:30;Íž Sa/sa 09.02., 20:30

Pepe Danquart, D 2007, 100’, Ov/d Die Kamera folgt den Kletterern in bisher nie gefilmte HÜhen und begleitet sie bei dem Versuch, den Rekord im Speed-Klettern an der Nose, der 1’000 Meter hohen Granitwand des El Capitan im Yosemite Nationalpark zu brechen. Depuis leur plus jeune âge, les frères Alexander et Thomas Huber tutoient les cimes, apprivoisant les parois les plus raides pour assouvir leur goÝt de l’extrême. Le rÊalisateur Pepe Danquart les a filmÊs en ÊtÊ 2005, durant leur entraÎnement pour battre le record de speed climbing. JUSQU’AU BOUT DU POSSIBLE

Kevin McDonald, GB 2003, 107’, E/d 1985 besteigen die Briten Joe Simpson und Simon Yates als erste den 6’356 Meter hohen Andengipfel des Siula Grande. Als Joe beim Abstieg sein Kniegelenk zerschmettert und später in eine Felsspalte stßrzt, nimmt die Katastrophe ihren Anfang. Langsam droht Joes Gewicht Simon ebenfalls in den Abgrund zu ziehen. Nach endlosen Rettungsversuchen entschliesst sich Simon zu einem schrecklichen Schritt. En 1985, deux alpinistes britanniques tentent, pour la première fois, l’ascension du Siula Grande, dans la cordillière des Andes. Au cours de la descente, l’un d’eux, Joe Simpson, se casse une jambe et doit s’encorder à son ami Simon Yates. Mais alors qu’une tempête s’est levÊe, ce dernier, arrivÊ à un passage dangereux, se voit contraint de prendre une terrible dÊcision: couper la corde qui le relie à Joe ou chuter avec lui dans le vide. 127 HOURS

Fr/ve 15.02., 20:30;Íž Sa/sa 16.02., 20:30;Íž So/di 17.02., 20:30

Danny Boyle, USA/GB 2010, 93’, E/d,f Der energiegeladene Aron Ralston ist begeisterter Bergsteiger und in einem verlassenen Canyon in Utah unterwegs, als er ausrutscht und in eine Felsspalte stßrzt. Aron steckt fest, und niemand weiss ßber seine Tour Bescheid. LivrÊ à lui-même au cœur de la nature, sans espoir de secours, Aron va devoir affronter sa vie passÊe et prendre une dÊcision qui le bouleversera à jamais.

So/di 10.02., 18:00 HIMALAYA – L’ENFANCE D’UN CHEF

So/di 03.02., 18:00;Íž So/di 03.02., 20:30

Eric Valli, F/Nepal/CH/GB 1999, 108’, Ov/f Im Nordwesten des Himalaya, in einen verlorenen Dorf, 5000m ß. M., weigert sich der alte charismatische Chef TinlÊ die Yaks Karma zu ßberlassen, denn er gibt ihm die Schuld am Tod seines Sohnes. Vor dem festgelegten Tag bricht Karma mit der Karawane auf; die Jungen des Dorfes folgen ihm. Nord-ouest de l’Himalaya dans un village perdu du Dolpo à 5000 mètres d’altitude. Le vieux chef charismatique TinlÊ, refuse de laisser la conduite de la caravane de yaks à Karma, qu’il accuse d’être responsable de la mort de son fils. Bravant les oracles du chaman et la colère de TinlÊ, Karma, suivi par les jeunes, lève la caravane avant la date rituelle. SCHREI AUS STEIN

Christian Berrut, CH 2009, 72’, F David Max stßrzt im Alter von 17 Jahren in den Bergen ab. Nach dreimonatigem Koma wacht er als Schwerbehinderter wieder auf. 30 Jahre später trifft er den Extremsportler Serge Roetheli. Aus dieser Begegnung entsteht ein verrßcktes Projekt: Trotz seiner Behinderungen wird David versuchen, mit Training und Serges Hilfe die Vaucher-Route zu klettern, wo sich sein Leben so grundlegend verändert hatte. David Max fait une terrible chute en montagne à l’âge de 17 ans. Il se rÊveille lourdement handicapÊ après trois mois de coma. Trente ans plus tard, il rencontre Serge Roetheli. De cette rencontre naÎt un projet fou: David, aidÊ et prÊparÊ par Serge, va tenter l’ascension de la voie Vaucher oÚ sa vie avait basculÊ.

MEIN ERSTER BERG – EIN RIGI FILM

So/di 17.02., 10:30;Íž So/di 17.02., 18:00

Shohei Imamura, Japan 1982, 130’, Ov/d,f In einem kleinen Bergdorf am Rand eines Tales mßssen alle, die siebzig Jahre alt geworden sind, die Kommune verlassen und auf einen bestimmten Berg steigen, um zu sterben. Die alte Orin ist 69 jährig und in diesem Winter dran, auf den Berg zu steigen. Aber zuerst muss sie sich noch darum kßmmern, dass ihr ältester Sohn Tatsuhei endlich eine Frau findet. Dans un village perdu des montagnes du Shinshu, une vieille dame prÊpare son dÊpart et tisse une natte pour son pèlerinage. Selon la coutume de la vallÊe, tous ceux qui vivent jusqu’à 70 ans se rendent à la montagne du dieu Narayama pour y mourir. Orin a 69 ans et l’heure de partir approche, mais son plus grand souci est de trouver une femme pour son fils, veuf et père de trois enfants... Bar Eldorado Mattenstrasse 28, Rue des PrÊs Biel/Bienne HORROR COMEDY MOVIE SOAP: THE MUNSTERS

Do/je, 21:00;Íž Sa/sa, 17:00

Kufa Werdtstrasse 17, Lyss IMAGE PROBLEM

Mo/lu 04.02., 20:00

Image Problem: Einer der kontroversesten Schweizer Dokumentarfilme der letzten Jahre. Kino Apollo CinĂŠma Apollo Zentralstrasse 51a, Rue Centrale Biel/Bienne BENDA BILILI

Di/ma 05.02., 14:15

Erich Langjahr, CH 2012, 97’, D/f Seit meiner Kindheit hat mich die mächtige Kulisse dieses Berges beeindruckt. Auch fßr den Älpler Märtel Schindler ist die Rigi der erste Berg. Er ist dort aufgewachsen und lebt und arbeitet an diesem Berg. Ich versuche in diesem Film die Mitte auszuloten, die Mitte einer Landschaft und die Mitte eines Lebensbildes. In Anwesenheit des Regisseurs. Erich Langjahr est portraitiste et chroniqueur de la Suisse alpine. Lui-même a grandi au seuil de la Suisse centrale, avec vue sur le Rigi. Dans Mein erster Berg, il brosse le portrait de ceux qui vivent de la montagne et avec elle. En prÊsence du realisateur.

TOUCHING THE VOID

NARAYAMA BUSHIKO (LA BALLADE DE NARAYAMA)

So/di 10.02., 20:30;Íž Mo/lu 11.02., 20:30

Mo/lu 18.02., 17:30;Íž Mo/lu 18.02., 20:00

Dokumentarfilm, Renaud Barret/Florent de La Tullaye, Frankreich 2010, OV f/d UT, 85 Min. Ricky hat einen Traum: aus Staff Benda Bilili die beste Band von Kinshasa im Kongo zu machen. Ricky a un rêve : faire de Staff Benda Bilili le meilleur orchestre du Congo Kinshasa. Hotel Weisses Kreuz Marktplatz 15, Lyss www.kreuz-­lyss.ch info@kreuz-­lyss.ch KANADA

Mi/me 13.02., 19:30

Welcher richtige Kanada-Fan träumt nicht davon: Mit Pferden und Familie an einem einsamen Bergsee die Wildnis zu geniessen.


13

Unter 18 / Moins de 18 ans

STADTBIBLIOTHEK/BIBLIOTHEQUE DE LA VILLE 02.02., 10:00 Märchenzeit 02.02., 11:00 Temps du conte 26.02., 09:30 Lirum, Larum, Värslispiel 26.02., 10:30 Am stram gram, pic et pic et colégram RENNWEG 26 02.02., 11:00 Des anges et des farceurs 03.02., 14:30 Kaschtanka 24.02., 14:30 Hodder sauve le monde THEATER FÜR DI CHLYNE/THÉÂTRE POUR LES PETITS 06.02., 14:30 Kleiner Riese Stanislas 20.02., 16:00 Der Papiergarten/Le jardin en papier MUSIKSCHULE/ECOLE DE MUSIQUE 03.02., 11:00 Die Bremer Stadt-Musikanten

Stadtbibliothek Bibliothèque de la Ville Dufourstrasse 26, Rue Dufour Biel/Bienne www.bibliobiel.ch biblio@bibliobiel.ch MÄRCHENZEIT TEMPS DU CONTE

sur les planches comme échappés d’un cartoon. A travers trois histoires, ils donnent vie aux Tricksters, des filous rusés mais gaffeurs. Tout public dès 6 ans info@a-propos-biel-bienne.ch www.a-propos-biel-bienne.ch KASCHTANKA

So/di 03.02., 14:30

Sa/sa 02.02., 10:00 (d), 11:00 (f)

Kinder ab drei Jahren sind eingeladen, während einer halben Stunde Abenteuerliches und Spannendes über Zauberer, Hexen, Elfen und andere wunderliche Dinge zu hören. Mit Barbara Buchli Les enfants dès trois ans sont invités, le temps d’une demiheure, à écouter des histoires et récits fabuleux à la rencontre de magiciens, sorcières, elfes et autres personnages merveilleux. Avec Janine Worpe LIRUM, LARUM, VÄRSLISPIEL

Di/ma 26.02., 09:30-­10:00

Für Eltern mit Kind von 2 bis 4 Jahren. Geschichten, Värsli, Fingerspiele. Leseanimatorinnen: Dorice della Valle / Susi Fux

Organisiert von à propos – Gastspiele für junges Publikum. Die kleine rothaarige Hündin Kaschtanka verliert an einem verschneiten Wintertag, wegen einer vorüberziehenden Musikkapelle ihre Orientierung und findet ihr Herrchen, den Tischler Luka nicht mehr. Erschöpft vor Angst und Kälte sucht Kaschtanka Schutz in einer Hauseinfahrt, wo ein Tierdompteur sie findet und mit nach Hause nimmt. Ein neues, abenteuerliches Leben beginnt für Kaschtanka zusammen mit einem Gänserich, einem weissen Kater und einem schwarzen Schwein. Eine Geschichte für Menschen ab 7 Jahren. info@a-propos-biel-bienne.ch www.a-propos-biel-bienne.ch HODDER SAUVE LE MONDE

So/di 24.02., 14:30 AM STRAM GRAM, PIC ET PIC ET COLÉGRAM

Di/ma 26.02., 10:30-­11:00

Histoires comptines, jeux de doigts pour les parents accompagnés d’un enfant de 2 à 4 ans Rennweg 26 Rennweg 26, chemin de la Course Biel/Bienne www.rennweg26.ch DES ANGES ET DES FARCEURS

Sa/sa 02.02., 11:00

Organisé par à propos – accueil jeune public Bienne Branch & Bouduban explosent

Présenté par le Théâtre de la Grenouille Dernière représentation en français. Hodder, un jeune garçon au prénom particulier, se retrouve souvent seul le soir. Sa mère est décédée et son père s’absente pour poser des affiches. Une nuit, une fée lui rend visite. Elle lui annonce qu’il a été élu pour sauver le monde. Pour Hodder, il y a erreur sur la personne, c’est sûr, car ses camarades l’élisent au mieux comme le garçon le plus moche de la classe. Mais la fée le convainc que c’est bien de lui qu’il s’agit. Et c’est ainsi que Hodder se lance dans cette mission: sauver le monde.

Hodder sauve le monde, Rennweg 26, 24.02., 14:30 Musikschule École de Musique Bahnhofstrasse 11, Rue de la Gare Biel/Bienne www.musikschule-­biel.ch info@musikschule-­biel.ch DIE BREMER STADT-MUSIKANTEN

So/di 03.02., 11:00

Kinderkonzert, Saal 306 Ein Märchen erzählt von Paula Leupi mit musikalischen Bildern von Corinne Jacob. Ab 4 Jahren. Theater für di Chlyne Théâtre pour les petits +>ANC=OOA , Rue Haute Biel/Bienne www.theater-­chlyne-­petits.ch info@theater-­chlyne-­petits.ch KLEINER RIESE STANISLAS

Mi/me 06.02., 14:30

Was will einer, der so klein ist, dass er in einer Nussschale Platz hat? Gross werden. Und was macht er um gross zu werden? Essen. Viel essen. Genau das tut der kleine Stanislas. Und er wird gross und er hört nicht mehr auf zu wachsen. Er ist ein, zwei, sogar mehrere Köpfe grösser als alle anderen und vieles wird ihm zu klein. Stanislas ist einsam. Dank der Freundschaft mit einer Ameise merkt Stanislas plötzlich, dass Gross sein grossartig sein kann, und dass er selber manchmal auch ganz klein ist. DER PAPIERGARTEN LE JARDIN EN PAPIER

Mi/me 20.02., 16:00

Die Welt ist ein Garten, wo kleine Raupen, Schafe und der Hirte glücklich und zufrieden leben. Nur ein Reiher sorgt für Unruhe,

denn er will sein Nest unbedingt dort bauen, wo er es nicht bauen soll. Und der Friede wird durch das boshafte PET zerstört, welches mit seinen beleidigenden Konstruktionen das Wasser vergiftet. Ein Stück fast ohne Worte: die Figuren kommunizieren durch Geräusche und Lieder. Conte écologique avec des personnages en papier et en PET. Le monde est un jardin heureux; les animaux et le berger vivent contents. Il n’y a que le héron qui dérange car il à placé son nid au mauvais endroit. Mais il y a aussi le méchant PET et ses constructions abusives qui menacent cet équilibre. Le berger et ses moutons vont devoir joindre leurs forces pour rétablir l’harmonie. Spectacle presque sans texte, les personnages communiquent à l’aide de sons et de chants


Diverses / Divers

14

BIELERSEE SCHIFFFAHRTSGESELLSCHAFT/NAVIGATION LAC DE BIENNE 22.02., 19:30 Fonduefahrt/Fondue fromage WYTTENBACHHAUS/MAISON WYTTENBACH 13./27.02., 19:30 Offener Abend ÂŤIch als SingleÂť SPITEX-ZENTRUM 04.02., 15:30 Spitex-Sprechstunde KIRCHENZENTRUM Mi/me, 19:00 Shibashi – Eine Meditation in Bewegung ARA LICHTZENTRUM Di/ma, 19:00 Stille Herzens-Meditation BEIM VENNER-BRUNNEN BĂœREN Sa/sa, 07:30 Wochenmarkt ALTERSWOHNHEIM BĂœTTENBERG Mi/me, Sa/sa, 07:30 GemĂźsemärit/MarchĂŠ aux lĂŠgumes Di/ma, 15:30 Kaffekränzli/CafĂŠ et musique SOZIALBĂœRO DER HEILSARMEE/ASSISTANCE SOCIALE Mi/me, 14:00 Zvieri mit Treffpunkt/Rencontre

Bieler Fasnacht/Carnaval biennois, Bieler Innenstadt/Centre-­Ville Biennois, 13.02.––17.02. LifeArt Impulsort Museumstrasse 6, Rue du MusÊe Biel/Bienne

+>ANAN-Q=E , Quai du Haut Biel/Bienne STERNBEOBACHTUNG

FARELSAAL/SALLE FAREL Fr/ve, 20:00 Sternbeobachtung

LIFEART IMPULSORT

LIFEART IMPULSORT Mo/lu, 18:00 Lifeart Impulsort

Angeleitete Improvisation mit Musikinstrumenten und Bewegung

Fr/ve, 20:00

Mo/lu, 18:00

Ă–ffentlicher Beobachtungsabend der Astronomischen Gesellschaft Biel (jeden Freitag bei guter Sicht)

GASKESSEL/COUPOLE 10.02., 11:00 Flohmi/MarchĂŠ aux puces UFO 16.02., 22:30 The Woozilla soul show

ARA Lichtzentrum Grienbergstrasse 5 Lengnau

Beim Venner-­Brunnen Bßren WOCHENMARKT

BEGEGNUNGSZENTRUM H2 02.02., 09:00 Z’Morge fßr Paare

STILLE HERZENS-MEDITATION

MUSIKSCHULE/ÉCOLE DE MUSIQUE 02.02., 17:00 Guiseppe Verdi

Eintauchen in Stille und Frieden. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 032 653 11 34 oder www.a-r-a.ch

KUFA 03.02., 18:15 Super Bowl 22.02., 22:00 Haltbar – Die Schßlerdisco SCHULHAUS NEUMARKT/ÉCOLE DU MARCHÉ NEUF 06.02., 14:15 Comment les suisses sauvèrent il y a 200 ans, NapolÊon

et les restes de sa grande armĂŠe Ă la BĂŠrĂŠsina 20.02., 14:15 Histoire des ĂŠpidĂŠmies, de la peste noire au 21e siècle 27.02., 14:15 Un autre regard sur le requiem de Mozart SCHULE FĂœR GESTALTUNG/ÉCOLE D’ARTS VISUELS 07.02., 18:30 Gernot Honsel

Di/ma, 19:00

Sozialbßro der Heilsarmee Assistance sociale de l’’ArmÊe du Salut Kontrollstrasse 22, Rue du Contrôle Biel/Bienne ZVIERI MIT TREFFPUNKT RENCONTRE

Mi/me, 14:00 ATELIER PIAMARIA 07.02., 19:30 Verletzte Seelen – Trauma, seine Folgen, deine Chance HOTEL PLAZA 12.02., 19:00 Vortrag

Sa/sa, 07:30

Fßr Sans-Papiers und Menschen mit abgewiesenem Asylgesuch Pour Sans-papiers et demandeurs d’asile dÊboutÊs

Alterswohnheim BĂźttenberg Geyisriedweg 63, Chemin du Geyisried Biel/Bienne GEMĂœSEMĂ„RIT MARCHÉ AUX LÉGUMES

Erwachsenenbildnerin). Fßr die Kinder wird in einem Nebenraum eine Kinderbetreuung mit Nutella-Festival angeboten. Anmeldung nÜtig (www.happykids.ch)! Musikschule École de Musique Bahnhofstrasse 11, Rue de la Gare Biel/Bienne www.musikschule-­biel.ch info@musikschule-­biel.ch GUISEPPE VERDI – LA FIGURA E L’OPERA DEL PIÙ GRANDE MUSICISTA ITALIANO NEL BICENTENARIO DELLA NASCITA

Sa/sa 02.02., 17:00

Società Dante Alighieri – Comitato di Bienna Conferenza con esempi musicali al pianoforte

Sa/sa, Mi/me, 07:30 KAFFEEKRÄNZLI CAFÉ ET MUSIQUE

Di/ma, 15:30

Mario Spiri spielt Klavier, während sich Bewohner und Auswärtige zu Kaffee und Kuchen treffen. Mario Spiri joue du piano pendant que les rÊsidents du Bßttenberg et leurs hôtes dÊgustent un cafÊ avec un gâteau.

St. Maria &QN=RKNOP=@P Faubourg du Jura Biel/Bienne HEILUNG – WAS IST DAS?

So/di 03.02., 09:30

Kufa Werdtstrasse 17 Lyss SUPER BOWL

BIELER INNENSTADT/CENTRE VILLE BIENNOIS 13.–17.02., Bieler Fasnacht 2013/Carnaval Biennois 2013 STADTBIBLIOTHEK/BIBLIOTHĂˆQUE DE LA VILLE 20.02., 17:30 Quartiergeschichten: BĂśzingen/Histoires de quartiers: Boujean 28.02., 17:00 Fit und mobil bis ins Alter/En forme Ă tout âge BRUDER KLAUS-KIRCHE 06.02., 19:30 Das Leben beten Exerzitien im Alltag, Informationsabend 27.02., 18:30 Das Leben beten Exerzitien im Alltag

So/di 03.02., 18:15 Kirchenzentrum Emil-­Schiblistrasse 3 Lengnau

Begegnungszentrum H2 Hurnimattweg 2 Studen www.happy-­kids.ch

SHIBASHI – EINE MEDITATION IN BEWEGUNG

Z’MORGE FĂœR PAARE

Mi/me, 19:00

Sa/sa 02.02., 09:00

Informationen bei Anni Irsch unter 032 652 61 33

Grosszßgiges Frßhstßcksbuffet mit wertvollen Inputs zum Thema: Männer sind anders, Frauen auch! von Stefan und Brigitte Gerber (Coach/Theologe und

ST. MARIA 03.02., 09:30 Heilung – Was ist das?

Farelsaal/Salle Farel

Gelangweilt alleine zu Hause sitzen und den Super Bowl auf dem alten staubigen nicht-HD TV schauen? Komm in die KUFA und schau, ganz im Sinne der amerikanischen Tradition, den Super Bowl auf Grossleinwand (axbm), zusammen mit Freunden und Fans. HALTBAR – DIE SCHĂœLERDISCO

Fr/ve 22.02., 22:00


15

Spitex-­Zentrum Bielstrasse 9 Brügg SPITEX-SPRECHSTUNDE

Mo/lu 04.02., 15:30

Kostenlose Beratung zu eigenen Gesundheitsfragen oder zu denjenigen der Angehörigen

tentums

So/di 10.02., 11:00 Schule für Gestaltung École d´Arts Visuels Salzhausstrasse 21, Rue de la Gabelle Biel/Bienne www.sfgb-­b.ch office.biel@sfgb-­b.ch GERNOT HONSEL

Schulhaus Neumarkt École du Marché-­Neuf General Dufourstrasse 22, Rue Général-­Dufour Biel/Bienne COMMENT LES SUISSES SAUVÈRENT, IL Y A 200 ANS, NAPOLÉON ET LES RESTES DE SA GRANDE ARMÉE À LA BÉRÉSINA

Mi/me 06.02., 14:15

Les conférences à l’université des aînés de Bienne HISTOIRE DES ÉPIDÉMIES, DE LA PESTE NOIRE AU 21È SIÈCLE

Mi/me 20.02., 14:15

Les conférences à l’université des aînés de Bienne UN AUTRE REGARD SUR LE REQUIEM DE MOZART

Mi/me 27.02., 14:15

Les conférences à l’université des aînés de Bienne Bruder Klaus-­Kirche Aebistrasse 86, Rue Aebi Biel/Bienne DAS LEBEN BETEN EXERZITIEN IM ALLTAG

Mi/me 06.02., 19.30 Informati-­ onsabend;; Mi/me 27.02., 18:30

Ein wiederentdeckter Übungsweg in der Tradition des Chris-

FLOHMI MARCHÉ AUX PUCES

Mit Brunch Avec brunch Hotel Plaza Neumarkstrasse 40, Rue du Marché-­Neuf Biel/Bienne

Do/je 07.02., 18:30 VORTRAG

Standpunkte: Faszination Marke Öffentlicher Vortrag Informationen und Auskünfte: www.sfgb-b.ch Atelier PiaMaria Quellgasse 3, Rue de la Source Biel/Bienne www.atelier-­belebt.ch info@christa-­thomke.ch

Di/ma 12.02., 19:00

Wie heilt die Christliche Wissenschaft? Vortragender ist Frank Prinz-Wondollek, Hamburg Bieler Innenstadt Centre-­ville biennois Biel/Bienne

VERLETZTE SEELEN – TRAUMA, SEINE FOLGEN, DEINE CHANCE

BIELER FASNACHT 2013 CARNAVAL BIENNOIS 2013

Do/je 07.02., 19:30

Mi/me 13.02., Do 14.02., Fr 15.02., Sa 16.02., So 17.02.

Vortrag zu der Frage: Wie gestalte ich mein Leben nach traumatisierenden Erfahrungen? Referentin: Christa Thomke, Psychologin lic.phil. Veranstalter: Atelier Belebt Preis: Eintritt frei (Kollekte beim Ausgang) 1"+ Untergasse 21, Rue Basse Biel/Bienne THE WOOZILLA SOUL SHOW

Sa/sa 16.02., 22:30

Gaskessel Coupole Gaswerkareal, Ancienne aire de l’’usine à gaz Biel/Bienne www.ajz.ch

Mi 13.02., 20:00 Charivari; 20:45 Empfang des Prinzen Karneval auf dem Burgplatz Do 14.02., 19:30 Schnitzelbänke und Guggenmusiken in 8 Restaurants Fr 15.02., 20:30 Nachtumzug durch die Bahnhofstrasse und Nidaugasse bis zur Marktgasse Sa 16.02., 14:00 Kinderumzug, Besammlung um 13:30 beim Kongresshaus So 17.02., 14:00 Fasnachtsumzug der Faschingszunft Biel in der Innenstadt; ab 18:00 CarnavalParty im Kongresshaus Me 13.02., 20:00 Charivari; 20:45 Réception du prince à la place du Bourg Je 14.02., 19:30 Groupes pamphlétaires et musiques cacophoniques dans 8 restaurants Ve 15.02., 20:30 Cortège de nuit à la rue de la Gare et la rue de

Nidau jusqu’à la rue du Marché Sa 16.02., 14:00 Cortège des enfants, rassemblement à 13:30 devant le Palais des Congrès Di 17.02., 14:00 Cortège de la Guilde du Carnaval; dès 18:00 «Carnaval-Party» au Palais des Congrès

Que trouvait-on comme commerces, artisans et fabriques? Que se passait-il sur le chemin de l’école? Comment occupaiton ses loisirs? FIT UND MOBIL BIS INS ALTER EN FORME À TOUT ÂGE

Do/je 28.02., 17:00 Wyttenbachhaus Maison Wyttenbach J. Rosiusstrasse 1 Rue J. Rosius Biel/Bienne OFFENER ABEND «ICH ALS SINGLE»

Mi/me 13.02., 27.02., 19:30

Als alleinstehende Frauen und Männer setzen wir uns mit verschiedenen Themen auseinander. Leitung: Christa Thomke, Psychologin (psych. lic. phil.) Veranstaltende: Sozial-Diakonischer Dienst der reformierten Kirchgemeinde Biel-Stadt. Informationen unter: 032 322 32 57. Stadtbibliothek Bibliothèque de la Ville Dufourstrasse 26, Rue Dufour Biel/Bienne www.bibliobiel.ch biblio@bibliobiel.ch QUARTIERGESCHICHTEN: BÖZINGEN HISTOIRES DE QUARTIERS: BOUJEAN

Mi/me 20.02., 17:30

Bielerinnen und Bieler tauschen Erinnerungen an das Quartier ihrer Jugend aus. Wie sah es aus, damals vor 50, 60, 70 Jahren? Welche Läden, Handwerker und Fabriken gab es? Des Biennoises et Biennois partagent leurs souvenirs du quartier de leur jeunesse. A quoi ressemblait-il il y a 50, 60, 70 ans?

In Zusammenarbeit mit Pro Senectute Biel Wir zeigen auf, warum Sport im Alter wichtig ist und was für Auswirkungen regelmässiger Sport auf die allgemeine Mobilität hat. En collaboration avec Pro Senectute Bienne On montrera pourquoi le sport est important à tout âge et quelles relations il y a entre la pratique régulière d’un sport et la mobilité en général. Bielersee Schifffahrtsgesellschaft Navigation Lac de Bienne Badhausstrasse 1a, Rue des Bains Biel/Bienne www.bielersee.ch info@bielersee.ch FONDUEFAHRT FONDUE FROMAGE

Fr/ve 22.02., 19:30

Abendrundfahrt auf dem Bielersee mit Fondue und musikalischer Unterhaltung. Route Bielerseerundfahrt. Spezialpreis Fr 68.– pro Person inkl. Fahrt, Fondue und musikalische Unterhaltung. Halbtax und GA nicht gültig. Reservation bis spätestens am Vortag erforderlich Tel. 032 329 88 11. Route Croisière du Lac de Bienne. Prix spéciale fr. 68.– par personne inclus croisière, fondue et animation musicale. Réservation jusqu’à la veille indispensable! Tél. 032 329 88 11


Literatur/ LittĂŠrature

Aktuell/Actuel EAR WE ARE FESTIVAL Alte Juragarage Biel, GĂśuffistrasse 18

LYCEUM-­CLUB BIEL/BIENNE 05.02., 19:00 Lesung



  

 2KNPN=CIEP.=EIQJ@.K@AS=H@ =QOANEA=RA?.=EIQJ@ Rodewald LITERATURCAFÉ 21.02., 20:30 Lecture UFO 27.02., 19:00 Rolf Hermann und zwei Sprecher

Lyceum-­Club Biel Lyceum-­Club Bienne Schßsspromenade 26, Promenade de la Suze Biel/Bienne www.lyceumclub-­biel.ch LESUNG

Di/ma 05.02., 19:00

Pierre Woog liest aus seinem Erstling Geheime Liste. Die Geschichte zeigt auf spannende Weise, wie internationale Geheimdienste arbeiten und sich die fßr ihre Pläne benÜtigten Menschen fßgsam machen. Pasquart Reben Vignes du Pasquart /AARKNOP=@P Faubourg du Lac Biel/Bienne

Schweiz. Rodewald est directeur de la Fondation suisse pour la protection et l’amÊnagement. LiteraturcafÊ CafÊ littÊraire +>ANC=OOA , Rue Haute Biel/Bienne www.litcafe.ch LECTURE

Do/je 21.02., 20:30

Les Êtudiants de l’Institut littÊraire de Suisse donnent un aperçu de leur travail 1"+ Untergasse 21, Rue Basse Biel/Bienne

VORTRAG MIT RAIMUND RODEWALD CAUSERIE, AVEC RAIMUND RODEWALD

ROLF HERMANN UND ZWEI SPRECHER

Mi/me 06.02., 10:30

Die Literarische Biel Szenische Lesung ÂŤWie ein Schaf in der WĂźste: Als James Baldwin die Schweiz besuchteÂť

Rodewald ist Geschäftsleiter der Stiftung Landschaftschutz

Mi/me 27.02., 19:00

FESTIVAL EAR WE ARE A l’’ancien garage du Jura Bienne, rue GÜuffi 18 DONNERSTAG/JEUDI, 07.02. 20:30 The Thing 21:45 Roscoe Mitchell 23:00 Maja Ratkje –– Lasse Marhaug FREITAG/VENDREDI, 08.02.    .À@ECAN=NHj/RAJGA&KD=JOOKJ 21:45 Jacques Demierre –– Vincent Barras 22:30 Thomas Peter 23:30 Shabazz Palaces SAMSTAG/SAMEDI, 09.02. 

 +GGUQJC(AA 17:00 Roman Nowka 21:00 Pascal Auberson –– Christophe Calpini –– Laurent Poget 23:00 Keith Rowe –– John Tilbury



 )=N?.E>KPfOAN=IE? KC WĂ„HREND DES GANZEN FESTIVALS/PENDANT TOUT LE FESTIVAL: Combosition

Stadtbibliothek/Bibliothèque de la Ville Dufourstrasse 26, Rue du GÊnÊral-­Dufour, Biel/Bienne Tel. 032 329 11 00, www.bibliobiel.ch/www.bibliobienne.ch Mo/lu 14:00––18:30;͞ Di, Mi, Fr/ma, me, ve 09:00––18:30;͞ Do/je 09:00––20:00;͞ Sa /sa 09:00––17:00 Le Polyglotte Interkulturelle Bibliothek/Bibliothèque interculturelle +>ANAN-Q=E Quai du Haut, Biel/Bienne Di, Mi, Fr/ma, me, ve 14:30––17:00

)=N?.E>KPfOAN=IE? KCHPA&QN=C=N=CA Ancien garage du Jura, 09.02., 00:00

16

Bieler Agenda Januar 2013  

Agenda von Biel/Bienne für Januar 2013 Kultur- und Sport-Anlässe in Biel und Umgebung

Advertisement