Page 1

Visionen. Wege. Werte.


„Die Vielfalt unserer Aufgaben ist das, was uns fasziniert ...”

Klaus Biedenkapp Geschäftsführer

Willkommen bei Biedenkapp! Ich freue mich Ihnen das Unternehmen vorzustellen, das es meinen Mitarbeitern und mir ermöglicht, Ideen in Werte zu verwandeln. Wir möchten Sie auf eine kleine Tour durch die spektakulärsten Projekte der letzten Jahre mitnehmen. Lesen Sie auf den folgenden Seiten, warum sich die bayerische Bergwacht seit dem Jahr 2008 viel intensiver auf ihre Einsätze vorbereiten kann, wie wir ein Tropenparadies unter Dach und Fach brachten und welche Rolle Puccinis Tosca in unserer Geschichte spielt . Ich verspreche Ihnen spannende Episoden und die Erkenntnis, dass nichts faszinierender ist, als am Aufbau einer zukunftsträchtigen Gegenwart mitzuwirken. Ihr Klaus Biedenkapp


02 - 03 INHALT _ Visionen _ Kompetenzen

Verl채sslichkeit

Innovationsfreude

Flexibilit채t

Planung Beratung

UniversalKompetenz

Nachhaltigkeit

Stahlbau in Perfektion ist die Spezialit채t, Industriebau die Basis, der Planungs- und Fertigungsservice das Dienstleistungsangebot des Unternehmens Biedenkapp. Ein umfassendes Spektrum an Kompetenzen, die individuell eingesetzt werden.

STAHLBAU INDUSTRIEBAU FERTIGUNGSSERVICE


„Nur Training

bringt Sicherheit.”

Verlässlichkeit entsteht durch Erfahrung. Dies zählt insbesondere bei Rettungseinsätzen am Berg. Im Jahr 2008 setzte die Bergwacht Bayern eine mutige Vision in die Tat um: ein Gebäude, in dem man unter nahezu realen Bedingungen und unabhängig von Wind und Wetter die Rettung per Hubschrauber im Gebirge simulieren kann. Biedenkapp begleitete das weltweit einzigartige Projekt mit umfassenden Erfahrungswerten und war ein zentraler Sicherheitsfaktor bei der präzisen und termingerechten Umsetzung.

Bei der aufwendigen Stahlkonstruktion des weltweit einzigen Trainingszentrums für Bergrettung aus der Luft kamen Dreigurtfachwerke sowohl als Stütze, wie auch als Dachbinder zum Einsatz.

„Verlässlichkeit entsteht durch Erfahrung und intensives Training. Für die Stahlkonstruktion unserer Halle kam deshalb nur ein erfahrener Partner in Frage. Zudem ist Biedenkapp für seine innovativen Lösungswege bekannt. Wir hatten hier genau das richtige Team zur Seite.“ Gerhard Opperer Geschäftsführer Bergwacht Bayern


04 - 05 VERLÄSSLICHKEIT _ Umfassende Erfahrung _ Terminsicherheit

Fast 1.100 Mal wird die Bergwacht jährlich zur Luftrettung gerufen. Das entspricht einem Durchschnitt von rund drei Einsätzen pro Tag. Gerade in Grenzsituationen entscheidet eine gut trainierte Mannschaft über den Erfolg einer Aktion. Unabhängig vom Wetter und doch unter Echtbedingungen extreme Herausforderungen zu simulieren, war bisher nicht möglich. Was die Ingenieure, Statiker, Techniker und Biedenkapp planten und realisierten sucht seinesgleichen. Denn im neuen Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung in Bad Tölz – einem 20 Meter hohen und 60 Meter langen,

lichtdurchfluteten Glasbau – fliegt eine echte Hubschrauberzelle an einer Krananlage quer durch die Halle. Das neue Gebäude hilft bei der gründlichen Ausbildung der Bergretter und dabei, das Budget in Grenzen zu halten. Denn die Kosten einer Übungs-Flugstunde werden von etwa 2.800 Euro am Berg auf 120 Euro in der Halle reduziert. So war es umso wichtiger, dass die Errichtung des Trainingszentrums planmäßig und im Rahmen des engen Terminplans erfolgte. Die sorgfältige Vorplanung ermöglichte ein zügiges Aufrichten des Stahlskeletts zu den vereinbarten Terminen und Konditionen, so dass die Folgegewerke ohne Zeitverzögerung das Gebäude fertigstellen konnten.

Frank Mayer | Vertrieb

„Die zuverlässige Planung und Umsetzung innovativer Projekte ist unsere Spezialität. Mit seinen hohen Anforderungen an Statik und Belastbarkeit und einem straffen Zeitplan war das Trainingszentrum in Bad Tölz eine Herausforderung, wie sie bestens zu uns passt.“


„Eine

Bühne

für neue Ideen.”

Mit der größten Seebühne weltweit sind die Bregenzer Festspiele ein Publikumsmagnet ersten Ranges. 2007 stand mit Giacomo Puccinis „Tosca“ ein echtes Highlight auf dem Programm. Das von Johannes Leiacker gestaltete Bühnenbild beeindruckte nicht nur durch seine Dimensionen, sondern auch mit zahlreichen technischen Effekten. Die Umsetzung der aufwendigen Bühnenkonstruktion war für Biedenkapp eine einmalige

Foto: Karl Forster

Chance, Kulturgeschichte mitzuschreiben.

Es ist ein gigantisches Auge, das die Besucher in Bregenz bei der Aufführung von „Tosca“ 2007 auf der Bregenzer Festspielbühne anblickt: 50 Meter breit, 25 Meter hoch und 350 Tonnen schwer. Dahinter, darin und darunter verbirgt sich eine ausgeklügelte, verblüffende Technik. Die Iris und

die Pupille lassen sich bewegen und die gesamte Wand ist nach hinten absenkbar. Die Basis der Bühnenkonstruktion wurde mit Tauchern unter Wasser montiert und im Seegrund verankert. Eine auch für Biedenkapp bislang noch nicht da gewesene Herausforderung. Die Konstruktion selbst setzt sich aus einer gelungenen Kombination aus anspruchsvollem Stahlbau, Mechanik und Steuerung zusammen, bei der vor allem die künstlerischen Aspekte im Vordergrund standen. In enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Künstlern gelang nach 10 Monaten Planungs- und Bauzeit ein einzigartiges und bis heute unvergessenes Werk für eine nicht minder einzigartige Inszenierung, wie es sie bisher kein zweites Mal gab.

„Noch nie standen wir bei einem Projekt vor so vielen nie da gewesenen Detailaufgaben. Die „Tosca“ hat gezeigt, wie Visionen Wirklichkeit werden können, wenn Kreativität, Begeisterung und Sachverstand zusammenspielen.“

Jürgen Hold | Projektleitung


06 - 07 INNOVATIONSFREUDE _ Kreatives Bauen

Foto: Karl Forster

_ Modernste Technologie

Technische Lösung und Bau des Bühnenbilds für die Bregenzer Festspiele 2007 zählen zu den interessantesten Episoden in der Geschichte von Biedenkapp. Auch James Bond hatte einen Auftritt vor dem gigantischen Auge.

„Die Stimmung am See und der innovative Geist, der von allen Beteiligten hier gefordert wurde, hat mich fasziniert. Biedenkapp war ein kongenialer Partner.“

Alfred Boss Technische Leitung


„Servicestärke

als tragendes Element.”

Erfolg ist das Zusammenspiel zahlreicher Faktoren. Einer davon ist punktgenauer Service. Wenn ein Dienstleister blitzschnelle Reaktionszeiten zusagen und unter allen Umständen einhalten kann, dann wird in aller Regel „ein Schuh daraus“. Dies zeigte sich beim spektakulären Umbau der Dachstein-Krippenbahn Sektion I. Mit einer Projektlaufzeit von nur zwei Monaten wurde der Fertigungsservice von Biedenkapp während der laufenden Umbauphase ins Boot geholt und mit der Fertigung von sechs Tragseilschuhen beauftragt.

Die sechs mächtigen Tragseilschuhe wurden in Rekordzeit gefertigt und auf den Tag genau per Hubschrauber montiert.

„Aufgrund der eigenen knappen Fertigungskapazität haben wir erstmalig durch Biedenkapp fertigen lassen. Wir sind von der Liefertreue, Fertigungsqualität und dem Einsatz der ganzen Mannschaft vollkommen begeistert.“ Johannes Bereuter

Prokurist Steurer Maschinen und Seilbahnbau


08 - 09 FLEXIBILITÄT _ Starker Fertigungsservice _ Lückenlose Leistung

Mit dem Umbau der Dachstein-WelterbeSeilbahnen und der kompletten Umgestaltung der Stationen stellte die Gemeinde Obertraun eine einzigartige Attraktion für die gesamte Ferienregion auf die Beine. Der Einstieg von Biedenkapp erfolgte in einer bereits fortgeschrittenen Phase, die Projektlaufzeit betrug nur zwei Monate. Es galt, sechs Tragseilschuhe zur Seilführung zu fertigen. Eine Herausforderung der besonderen Art.

Verständnis von punktgenauer Dienstleistung. Die neue Dachstein-Krippenbahn wurde planmäßig am 20. Dezember 2007 feierlich eröffnet.

Biedenkapp stellte eine zweite Schicht auf, die auch am Wochenende im Einsatz war. Die finale Montage der Tragseilschuhe erfolgte über einen Hubschrauber, der bereits drei Monate im Voraus auf den Tag gebucht werden musste – ein unverrückbarer Fixtermin. Mit der erfolgreichen Vollendung des Projektes demonstrierte der Unternehmensbereich Fertigungsservice sein umfassendes

Winfried Frick-Lott | Vertrieb, Projektleitung

„Die Zeit war mehr als knapp. Dank dem unglaublichen Einsatz unseres gesamten Teams haben wir bewiesen, dass wir Flexibilität nicht nur versprechen, sondern mit Leben füllen.“


„Ein Paradies

unter Dach und Fach.”

Mit einem umfangreichen Neubau seiner Therme brachte sich 2003 der Kur- und Badeort Bad Wörishofen ins Gespräch. Das neue Vital- und Saunaparadies ist viermal so groß wie die ursprüngliche Sauna-Oase des Bades. Auf 2.000 m2 entstanden großzügige Ruhezonen und faszinierende neue Sauna-Angebote in anspruchsvollstem Ambiente. Biedenkapp begleitete den Neubau mit einer spektakulären Dachkonstruktion.

Die Anlage wirkt wahrhaft verführerisch: Ein Tropenpavillon, tosende Wasserfälle und vieles mehr zählen zu den neuen Highlights der Therme. Gekrönt wird die anspruchsvolle Gebäudegeometrie durch eine zu öffnende Echtglas-Kuppel von 45 x 50 Meter. Die 300 Tonnen schwere Konstruktion auf der gekrümmten Fassade ist einmalig in ihrer Art und ein architektonisches wie technisches Meisterwerk. Der Transport der überdimensionalen vorgefertigten Bauteile aus Sonderwerkstoffen war

eine Herausforderung an die Logistik. Die Dachkonstruktion wurde auf dem Boden vormontiert. Das anschließende Einheben der Dachsegmente durch zwei riesige Autokräne mit jeweils 1.000 Tonnen Tragkraft war eine spektakuläre Aktion. Besonderes Augenmerk galt der Ausführung des anspruchsvollen Korrosionsschutzes und der künstlerischen Farbgestaltung des Daches, die einem Sondervorschlag von Biedenkapp entsprach. Ausführung und Umsetzung der neuen Therme Bad Wörishofen bilden einen ganz besonderen Glanzpunkt für Biedenkapp, denn hier zeigte sich eindrucksvoll, was das Wangener Unternehmen unter präziser Planung versteht: wenn zum Zeitpunkt der Umsetzung alle Schritte schlüssig ineinandergreifen.

„Bei der Konstruktion und dem Bau des neuen Daches der Therme war der Blick für das Große und Ganze ebenso wichtig wie die sorgfältige Detailplanug im Vorfeld. So erreichten wir einen flüssigen Prozess, der sich im Ergebnis widerspiegelt.“

Norbert Vötterl | Vertrieb


10 - 11 PLANUNG | BERATUNG _ Präzise Terminierung _ Durchdachte Logistik

Wie unter freiem Himmel: Die riesige Glaskuppel ist das architektonische Wahrzeichen des Thermenparadieses in Bad Wörishofen. Im Sommer wird das Dach komplett geöffnet.

„Das neue Vital- und Saunaparadies ist etwas ganz Besonderes geworden und macht die Therme Bad Wörishofen zukunftssicher. Biedenkapp hat erheblich zur erfolgreichen Fertigstellung beigetragen.“

Josef Wund Architekt und Bauherr


„Begeisterung

baut Brücken.”

Das Unternehmen Liebherr ist mit seinem umfangreichen Produktprogramm und über 100 Gesellschaften auf der ganzen Welt ein Begriff. Unter anderem für hochwertige Kühlund Gefriergeräte, die am Standort Ochsenhausen produziert werden. Mit einer neuen Förderbrücke in Modulbauweise konnte Biedenkapp dort seine Universal-Kompetenz im Industriebau unter Beweis stellen.

Rudolf Lang

Leiter Instandhaltung Liebherr

„Wir waren uns bewusst, was wir bei der Projektvergabe von unserem Partner forderten. Biedenkapp hat hier Maßstäbe gesetzt in Sachen Termintreue, Mitarbeiter-Engagement und Universal-Kompetenz.“


12 - 13 UNIVERSAL - KOMPETENZ _ Schlüsselfertiges Bauen _ Starke Partnerschaften

Für eine hochmoderne Fertigungsstraße benötigte Liebherr eine 289 Meter lange Förderbrücke. Aufgrund der sehr beengten Verhältnisse auf der Baustelle kamen 15 Meter lange Stahlbrückenelemente in Modulbauweise zum Einsatz, die anschließend mit Sandwich-Paneelen verkleidet wurden.

Im Vorfeld waren jedoch aufwendige Gründungsmaßnahmen erforderlich. Der Gesamtauftrag umfasste eine schlüsselfertige Leistung einschließlich Heizung, Elektrotechnik, RWA und Brandmeldeanlage – und das in einer Rekordbauzeit inklusive Planung und hohen Detailanforderungen.

„Die Anforderungen waren hoch. Das Timing knapp. Ohne eine gut eingespielte Mannschaft und ein funktionierendes Netzwerk aus soliden Partnern wäre das kaum zu schaffen gewesen.“ Daniel Höfler l Industriebau

Über 4.900 m² verschiedenfarbig abgestimmte Paneelfassaden kamen beim Bau der Förderbrücke im Liebherr-Werk zum Einsatz.


„Spielend

Energie

gewinnen.”

2007 investierte der Golfclub Bad Saulgau umfassend in ein effizientes Energiemanagement. Biedenkapp wurde damit beauftragt, eine solide Unterkonstruktion aus Stahl für eine leistungsstarke Photovoltaikanlage zu konstruieren und sie auf verschiedenen Gebäuden des Golfclubgeländes zu montieren. Es entstand die zukunftsträchtige Verbindung des nachhaltigen Werkstoffes Stahl mit der umweltfreundlichen Energiegewinnung aus Sonnenkraft.

„Die Kombination von Stahl und Sonnenenergie ist für mich ein echtes Vorbild beim Thema Umweltmanagement.“

Daniel Höfler l Industriebau


14 - 15 NACHHALTIGKEIT _ Umweltmanagement _ Lösungen für die Zukunf Zukunft

Alternative Energiegewinnung ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Aus diesem Grund hat sich der Golfclub Bad Saulgau nach sorgfältiger Überlegung für eine groß dimensionierte Photovoltaikanlage auf mehreren Gebäuden im Clubgelände entschieden – zumal alle Dächer in einem optimalen Winkel zur Sonne stehen. Biedenkapp sorgte dabei für die solide Unterkonstruktion der gesamten Anlage aus Stahl. Auf den Dächern der Carports, eines Servicegebäudes und der Maschinenhalle wurden insgesamt 170 Tonnen

Stahl verbaut. Damit setzte der Golfclub nicht nur ein Zeichen in Sachen umweltfreundlicher Energiegewinnung, sondern achtete durch den Einsatz des Werkstoffes Stahl bereits bei der Konstruktion auf Nachhaltigkeit. Denn kaum ein anderer Werkstoff ist so langlebig, stabil und lässt sich praktisch ohne Qualitätsverlust zu 100% recyceln. Somit ist die gesamte Anlage ein Vorbild für eine zukunftsträchtige Energieversorgung und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

Allein auf dem Carport wirken 4.800 m2 Solarmodule fest verankert auf 170 Tonnen Stahl – bisher einzigartig in Deutschland.

Reinhold Gessler Architekten Gessler, Bossert & Partner

„Einsatz und Aufwand der Anlage amortisieren sich durch clevere Detaillösungen bereits nach wenigen Jahren – ohne die Umwelt zu belasten. Biedenkapp konnte hier einen weit tragenden Beitrag leisten.“


STAHLBAU INDUSTRIEBAU FERTIGUNGSSERVICE

Deutschland

Biedenkapp Stahlbau GmbH, Pettermandstr. 24, 88239 Wangen im Allg채u T +49 (0) 75 22 97 02-0, F +49 (0) 75 22 97 02-88 info @ biedenkapp-stahlbau.de, www.biedenkapp-stahlbau.de Schweiz

Biedenkapp Stahlbau AG, Bahnhofstr. 14, 9424 Rheineck T +41 (0) 71 88 61 920, F +41 (0) 71 88 61 929 info @ biedenkapp-stahlbau.ch, www.biedenkapp-stahlbau.ch

Biedenkapp Image Broschuere  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you