Issuu on Google+

Bikes 2012

Pioniergeist weitergedacht.


Philosophie Wer mich kennt, der weiß, mein bevorzugtes Gebiet zum Radfahren sind die Berge – die höchsten und die unwegsamsten. Am besten solche, auf denen man noch pionierhaft unterwegs sein kann, so wie zu Beginn der 1990er Jahre, als ich mit Andi Heckmair und Gerhard Strittmatter auf Mountainbikes zum ersten Mal eine Trans-Alp befuhr. Ansonsten aber, wenn ich in flacherem Terrain unterwegs bin, lebe ich stets auf, wenn ich an einem Feld voller Sonnenblumen vorbeifahre. Ich kann mich gar nicht satt sehen an diesen Pflanzen, die vor Kraft nur so strotzen und mit ihren knallgelb strahlenden Köpfen Tag für Tag dem Lauf der Sonne folgen! So fangen sie die freie Himmelsenergie ein bis zum letzten Strahl. Und wenn der Himmel manchmal grau ist, dann kommt es mir vor, als könnte ein Feld voller Sonnenblumen fast das Original ersetzen. Oft habe ich sogar das Gefühl, dass sie auch mir mit ihren Blüten folgen, wenn ich an ihnen vorbeifahre… Mir zeigt die Sonnenblume, dass wir letztendlich alle mit der gleichen Energie verbunden sind, wie sie der Natur innewohnt. Sie zeigt auch, dass es stets die Bewegung ist, aus der die Kraft erwächst – Bewegung im sinnvollen Wechsel mit Ruhe und Ausgeglichenheit. Auch wir müssen uns ständig wieder neu ausrichten auf unseren Lebensmittelpunkt. Von dort beziehen wir die Kraft, mit der wir die Aufgaben des Alltags bewältigen. Mein Lebensmittelpunkt, keine Frage, ist das Radfahren – von klein auf, als ich das Kunstradfahren trainierte, später, als ich Querfeldeinrennen fuhr, bis heute, wo ich als Inhaber von CENTURION immer wieder neue Fahrräder erlebe, kreiere, vertreibe – und natürlich auch selbst fahre. Fahrräder bestimmen mein Leben, sie sind meine „Sonne“, wenn Sie so wollen, auf die ich mich ausrichte. Nie haben sie für mich an Faszination verloren, und je mehr Möglichkeiten sie eröffnen, um so spannender wird auch meine Arbeit. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Eindruck davon, wie unser „Rad der Zeit“ 2012 aussieht – und was es alles kann. Für Ihre Touren aber empfehle ich Ihnen: Schließen Sie Bekanntschaft mit den leuchtenden Meeren der Sonnenblumen unterwegs – sie helfen Ihnen, sich selbst und die Welt zu entdecken! Viel Freude dabei,

Ihr Wolfgang Renner


German MTB Pioneers. Passion for Design, Perfection and Quality.

Bikes

18

Übersicht MTB Full Suspension

19 20 21

Cross-Country / Marathon Backfire Float Ultimate 3 Backfire Float Ultimate 1 Backfire Float 800

22 24 25

Marathon / Tour Numinis Float Ultimate 3 Numinis Float Ultimate 1 Numinis Float 800 Numinis Float 600

28 29

Marathon / Tour 29er Numinis Float Ultimate 3.29 Numinis Float 800.29

30 Übersicht MTB Hardtails Cross-Country 29er 31 Backfire Carbon Ultimate 3.29 32 Backfire Carbon LTD.29 34 Backfire Ultimate 2.29 Backfire 29 LTD. DT Edition 35 Backfire 800.29 Backfire 600.29 Cross-Country 36 Backfire Carbon Ultimate 3 38 Backfire Carbon LTD. Backfire Ultimate 2 39 Backfire Ultimate 1 Backfire LTD. XTR 40 Backfire 800 Backfire 600 41 Backfire 600 Backfire 400 42 Backfire 200 Backfire 100 43 Backfire 50 44 46

4

Inhalt

Youth & Kids R' Bock 24 R' Bock 24 R' Bock 20 Shox


Allgemeines

47

Übersicht Cross & Trekking

Cross Line 48 Cross Line Ultimate 1 / -Lady 50 Cross Line 600 / -Lady 51 Cross Line 500 / -Lady 52 Cross Line 300 / -Lady 53 Cross Line 100 / -Lady Cross Line 50 / -Lady Cross Speed 54 Cross Speed 1000 / -Lady 55 Cross Speed 500 /  -Lady Urban 56 City Speed 1 57 City Speed 8 / -Lady Elektro Bikes 58 E-Fire 10 / 10 EQ 60 E-Fire 8 / 8 EQ E-Co 10 EQ 61 E-Co 8 EQ E-Co 7 EQ

Road Bikes Road Race 62 Megadrive 4200 / 4300 63 Megadrive 3200 64 Hyperdrive 4200 / 4300 65 Hyperdrive 3200 / 3300 Hyperdrive 2000 66 Hyperdrive 1000 Hyperdrive 500 Triathlon / TT 68 Overdrive Carbon Rahmenkit 69 Overdrive 4000 Overdrive 3000

3

Philosophie Tanken Sie Kraft! CENTURIONChef Wolfgang Renner verrät, bei welchen Touren er sich inspirieren lässt.

6 Pioniergeist CENTURION ist ein Ur-Gestein der deutschen Fahrrad-Szene – und doch so modern wie niemals zurvor. 8 Entwicklung Preisgekröntes Design, erfahrene deutsche Ingenieurskunst und verantwortungsbewusste Material-­ tests machen CenturionQualität aus. Technik 10 Float Link 12 Carbon Technologie 13 Twentyniner 14 Megadrive 15 Overdrive 16 Elektro Bike 72

Merchandising

76 Partner 81 Geometrien

Inhalt

5


Ein Pionier kennt den Weg. Den alten und den neuen.

Wer als Pionier vorangeht, verfügt über zwei elementare Eigenschaften: Den Mut, einen bislang unbekannten Weg mit all seinen Wagnissen einzuschlagen, sowie die ständig wachsende Erfahrung, die ihn jeder neue Schritt unablässig lehrt. Auf einen Pionier ist deshalb Verlass: Er wird ganz sicher den richtigen Weg wählen. Denn ein Pionier kann aufgrund seiner Erfahrung den falschen ausschließen und er hat zudem die Kraft, jeden Weg bis zum Ende zu gehen. Seit über 35 Jahren schreitet CENTURION als Pionier der Fahrradbranche voran. Für die meisten Mountainbiker ist der Name des Firmengründers Wolfgang Renner untrennbar mit ihrer sportlichen Leidenschaft verbunden, denn erst seit der CENTURIONChef 1989 zusammen mit Andreas Heckmair und Wolfgang Strittmatter die Alpen von Oberstdorf zum Gardasee erstmals überquerte, können Mountainbiker vom Mythos „Alpencross“ träumen. Doch die Geschichte von CENTURION reicht weiter zurück als bis zu dieser Pionierleistung auf geländetauglichen Fahrrädern. Bereits 1976 legte Wolfgang Renner den Grundstein des Unternehmens: Im tristen Einerlei deutscher Sport-Räder schaffte er als erfolgreicher Kunstradler, Querfeldein- und Straßen-Fahrer mit der Gründung von CENTURION einen attraktiven Konterpart.

Racer aus Leidenschaft Beim legendären Absa Cape Epic war CENTURION-Chef Wolfgang Renner im Jahr 2011 am Start – 43 Stunden am Limit durch Südafrika.

Einmal ins Rollen gebracht, nahm die Historie von CENTURION schnell Fahrt auf: 1979 bereitete Wolfgang Renner der US-Trendsportart BMX den Weg nach Deutschland, und nur ein Jahr später traf er die positiv folgenschwere Entscheidung, die selbst in den USA noch kaum bekannten Mountainbikes nach Deutschland zu holen. Technisch noch rudimentär, entwickelte CENTURION die Geländeräder mit ihren großvolumigen Stollenreifen und starren Gabeln weiter – und präsentierte 1982 mit dem Modell „Country“ das erste echte MTB, den Vorreiter einer ganzen Generation. Nur zwei Jahre später folgte das Accordo GT, heute anerkannter Ur-Vater moderner Trekkingbikes. Damit nicht genug: 1987 kommt mit dem Lhasa-Kathmandu – ein Modellname in würdiger Erinnerung an die erste Tibet-Durchquerung Wolfang Renners – das erste Serien-MTB in den deutschen Handel. Der Rest ist Geschichte – sprichwörtlich: 1993 wird CENTURION beim European Bike Contest für „wegweisende Innovation im Fahrradbau“ ausgezeichnet, 1994 stellt Thomas Hellriegel auf einem CENTURION Overdrive den bis heute gültigen Geschwindigkeitsrekord beim Ironman Hawaii auf, 1996 landet das CENTURION No Pogo als bestes vollgefedertes Mountainbike auf Platz eins des European Bike Contest, im Jahr darauf wird es zum „Bike des Jahres“ gekürt, 1998 gleich wieder… Und heute? Heute ist CENTURION noch immer ein Pionier, der weiterhin Mut beweist und seine weiter gewachsene Erfahrung einsetzt: LRS – das einst gefeierte, von CENTURION mitentwickelte „Low Ratio Suspension“-System – wurde verabschiedet, neue Technologien kommen zum Einsatz. Race-Bikes aus Kohlefaser, top-aktuelle Twentyniner-MTBs, als Testsieger gekürte Rennräder und Trekking-Bikes, E-Bikes, ein äußerst erfolgreiches Engagement im Wettkampf-Sport – CENTURION beweist bei jeder Gelegenheit, dass es von Vorteil ist, von Anfang an dabei zu sein. CENTURION – Pioniergeist weitergedacht.

6

Pioniergeist


Immer vorn dabei Als erfolgreicher Querfeldeinfahrer, als Bike-Erfinder oder als Touren-Pionier durch den Himalaya: CENTURION und Wolfgang Renner bewiesen und beweisen weiterhin Pioniergeist.

Pioniergeist

7


Entwicklung Ausgezeichnetes Design und zuverlässige Qualität

„Gefällt mir“ – in Zeiten sozialer Netzwerke à la Facebook & Co. genügt ein Mausklick, um sein Wohlwollen zu einem Produkt mitzuteilen. Dabei ist dem Initiator dieses einen Klicks häufig gar nicht bewusst, wie viel Energie in dem von ihm gemochten – neudeutsch: „geliketen“ – Produkt steckt und mit wie viel Engagement seine Entwickler daran gearbeitet haben. Wir bei CENTURION setzen an jedem einzelnen Tag alles daran, um im übertragenen Sinn möglichst viele „Gefällt mir“-Klicks von Ihnen zu bekommen. Was wir dafür tun? Wir tragen die Verantwortung dafür, dass Sie als CENTURION-Kunde sich mit jedem unserer Fahrräder wohlfühlen und sich stets darauf verlassen können. Deshalb verlassen wir uns auch ausschließlich auf den qualifizierten Fachhandel, der dafür Sorge trägt, dass Sie kompetent betreut werden. Denn bevor ein Rad gebaut und verkauft werden kann, muss es zunächst einmal gedacht werden. Dafür sorgen unsere Entwickler am Firmensitz im schwäbischen Magstadt, unweit der baden-württembergischen Innovationsmetropole Stuttgart. Ganz gleich, ob ein komplett neues Konzept entwickelt wird – wie etwa unser Twentyniner-Fully Numinis – oder ein bestehendes für die neue Saison überarbeitet wird: Unzählige Skizzen, Machbarkeits-Studien und Computer unterstützte Designstufen werden ergänzt durch inspirative Eingaben des renommierten deutschen Designbüros Slogdesign, das seit Jahren mit seinen Ideen CENTURION dabei unterstützt, solch herausragende Designs wie etwa das des E-Bikes Electric Fire zu entwickeln – die aktuelle Auszeichnung mit dem „Internationalen Designpreis Focus Open 2011“ in Silber zeigt die Früchte dieser erfolgreichen Zusammenarbeit.

8

Entwicklung


Kritischer Blick CENTURION-Chefentwickler Matthias Fingerle (oben) und Ingenieur Stefan Schneider (unten vorne) checken im hauseigenen Prüflabor die Lenkkopfund Tretlagersteifigkeit eines frühen Musters des Carbon-Twentyniners Backfire 29.

Doch Ihnen wird es kaum reichen, dass ein CENTURION ausgezeichnet aussieht – es muss vor allem zuverlässig funktionieren! Deshalb arbeiten unsere Entwickler ausschließlich mit seit Jahren bewährten Zulieferern zusammen und gewährleisten auf diese Weise, dass die Qualität der Materialien jener der Entwicklungsvorgaben entspricht. Auf hauseigenen Prüfmaschinen werden dann Prüfmuster auf Herz und Nieren getestet – nach dem bewährten „tour“-Standard kommen dabei vor allem leistungsund sicherheitsrelevante Daten wie etwa die Lenkkopf- und Tretlagersteifigkeit sprichwörtlich auf den Prüfstand. Komfort- und Steifigkeitsmessungen der Gabel ergänzen diese Tests ebenso wie ein kritischer „Blick“ auf die Komponenten eines Bikes. Und erst, wenn all diese Tests nicht nur auf Basis verbindlicher Prüfnormen positiv abgeschlossen sind, sondern zudem ein CENTURION-interner Qualitätspuffer eingehalten wird, erst dann beginnt die Produktion eines Fahrrades, das Ihnen ganz sicher mehr als nur gefallen wird!

Entwicklung

9


Float Link Feinfühlig und antriebsneutral

Viele Jahre lang waren CENTURION-Mountainbikes für ihr LRSHinter­­bausystem bestens bekannt: Sensibel und antriebsneutral brachte „Low Ratio Suspension“ ihre Piloten über die Trails, langlebig und wartungsarm zudem. Seit dem Modelljahr 2012 verzichtet CENTURION auf LRS-gefederte Fullys und setzt stattdessen auf Float-Link – eine kluge Entscheidung? Unbedingt! Denn die 100- und 120-mm-Fullys Backfire Float und Numinis Float verzichten keineswegs auf die von LRS bekannten Vorteile eines abgestützten Eingelenkers, sondern erweitern diese um den Faktor einer nochmals gesteigerten Alltagstauglichkeit. Denn: Anders als beim von CENTURION bekannten LRS-Hinterbausystem kommen bei den neuen Float-Link-Bikes Dämpfer mit Standardeinbaulängen zum Einsatz. Auch wenn beide Systeme also grundsätzlich vergleichbar funktionieren und sich ihre Vorteile etwa in puncto Ansprechverhalten teilen, bietet das neue Float-Link einen zusätzlichen Pluspunkt: Im Wartungs- und Reparaturfall muss der Fachhändler nicht mehr die speziell für CENTURION gefertigten Dämpfer und Ersatzteile vorrätig haben, sondern kann auf sein Standardsortiment zurückgreifen. Ein Riesenvorteil sicher nicht nur für all diejenigen Mountainbiker, die auf den Spuren von CENTURION-Chef Wolfgang Renner über die Alpen biken…

Wegbereiter Bis zu 120 Millimeter am Hinterbau stehen mit Float Link bei Centurion seit 2011 bereit.

10

Technik

Abgestützter Eingelenker Auf den ersten Blick einem Viergelenker sehr ähnlich, basiert der CENTURION Float-Link-Hinterbau auf dem Konstruktionsprinzip eines Eingelenkers mit abgestützter Federbeinaufnahme. Dabei sind Hinterbau und Hauptrahmen über ein einzelnes Gelenk miteinander verbunden, zusätzlich verbindet eine Wippe den Dämpfer mit den Sitzstreben. Der Vorteil einer solchen Konstruktion liegt in seinem grundsätzlich simplen Aufbau, der vor allem wenige Wartungspunkte aufweist. Während klassische Eingelenker oftmals eine überzeugende Steifigkeit ihrer Hinterbauten vermissen lassen, erhöht die Abstützung des Federbeins diese spürbar. Der sich beim Einfedern auf einer Kreisbahn bewegende Hinterbau reagiert beim Float-Link sensibel auch auf kleinere Schläge, bleibt aufgrund seiner speziellen Konstruktion aber auch ohne den Einsatz plattformgedämpfter Federungselemente weitestgehend frei von Antriebseinflüssen. Einbaulänge In vollgefederten Mountainbikes kommen in der Regel Dämpfer­ elemente am Hinterbau zum Einsatz, deren Einbaulänge zwischen 165 und 200 Millimeter beträgt – so auch seit 2011 bei den CENTURION-Fullys Backfire Float und Numinis Float.


Standardmaß Bei Float Link kommen Dämpfer mit Standardlängen zum Einsatz – top Performance bei hoher Service- und Wartungsqualität.

Technik

11


Carbon Technologie Faszinierende Form für top Funktion

Carbon fasziniert. Seit der Hightech-Werkstoff Einzug in die Fahrradbranche gehalten hat, strahlt der Glanz der Kohlefaser durch alle Kategorien: Rennräder mit Gesamtgewichten unterhalb der UCI-Regularien, antrittsstarke und dennoch komfortable Hardtails oder selbst federwegslastige MTB-Fullys – kaum ein Biker möchte mehr auf das schwarze Gold verzichten. Für die Saison 2012 hat CENTURION deshalb seine Carbon-Palette deutlich verbreitert und präsentiert mit dem Backfire Carbon sowie dem Backfire Carbon 29 zwei neue Highend-Bikes, die allerhöchsten Ansprüchen gerecht werden. So können speziell Vollblut-Racer bei CENTURION anno 2012 voll auf Carbon setzen: Mit dem reinrassigen Renn-Gerät Backfire Carbon und seinem 29-Zoll-Pendant Backfire Carbon 29 stehen zwei Hardtails am Start, die Cross Country-Racer ebenso überzeugen wie Marathonisti. Ihre Rahmengewichte von knapp über 1000 (26 Zoll) bzw. 1200 Gramm (29 Zoll) zeigen, dass nicht kompromissloser Leichtbau, sondern das schnellste Gesamtpaket aus Steifigkeit und Komfort Ziel der Entwicklung war: Dazu wurde neben dem Steuerkopf vor allem der Tretlagerbereich verwindungssteif und deshalb breit ausgestaltet, um das aufgrund seiner größeren Abstützbreite vorteilhafte Shimano „Pressfit“-Innenlager verbauen zu können. Direkte Folge des massiven Tretlagergehäuses: Ein unten ebenfalls breites, sich nach oben hin konisch verjüngendes Sitzrohr mit einer Umwerfer-Direktbefestigung und einer oberen schlanken Aufnahme für eine flexible 27,2-Millimeter-Sattelstütze. Weitere Highlights der edlen Carbon-Hardtails: Ein 142 Millimeter breiter Hinterbau mit einer Aufnahme für stabile 12-Millimeter-Steckachsen sowie zur direkten Montage von 160-Millimeter-Bremsscheiben eine integrierte Postmount-Aufnahme.

Carbon-Kunst in ihrer reinsten Form Die integrierte Post-Mount-Aufnahme, die fließenden Übergänge sowie das funktionell wie formschön geschwungene Steuerrohr zeugen von allerhöchster Carbon-Perfektion.

12

Technik


Twentyniner Das große Plus für Mountainbikes

Auch wenn sie längst nicht mehr als „Trend“ zu bezeichnen sind: Twentyniner werden unter Bikern noch immer so leidenschaftlich diskutiert wie am ersten Tag. Während einerseits gemutmaßt wird, dass die neue Mountainbike-Generation das UrsprungsKonzept mit 26 Zoll vollständig ablösen wird, steht den Twentyninern andererseits aufgrund angeblicher Gewichts- und Systemnachteile breite Ablehnung gegenüber. Dabei liegt die Wahrheit – wie so oft – dazwischen. A

So existieren physikalische Vorteile der Bikes mit großen Laufrädern, die sich schlicht nicht wegdiskutieren lassen. Beim Überrollen von etwa Wurzeln oder Steinen trifft das Twentyniner-Laufrad in einem flacheren Winkel auf das Hindernis. Dadurch wird es weniger stark abgebremst und es muss weniger Energie aufgewendet werden, um dieses zu meistern. Was physikalisch trocken klingt, fühlt sich für Biker einfach „smooth“ an – selbst Twentyniner-Hardtails erwecken deshalb oft das Gefühl, auf einem Fully zu sitzen. Den gleichen Vorteil spielen die größeren Laufräder beim Durchrollen von Bodenunebenheiten aus: Ein größeres Laufrad taucht weniger tief ab – auch hier spielt das verminderte Abbremsen sowie der reduzierte Energieaufwand zum Bewältigen der Fahrsituation dem Twentyniner in die Karten. Dritter Vorteil für den Eintrag in die Physikbücher: Bei vom Boden aus gemessen gleicher Höhe des Tretlagers sitzt dieses gemessen an der virtuellen Achse zwischen Vorder- und Hinterradnabe beim Twentyniner im Verhältnis tiefer, der so genannte „BB drop“ („Bottom Bracket“, engl. für Tretlager) fällt also größer aus. Die Folge: Vor allem an steilen Anstiegen erfährt das Hinterrad mehr Traktion, der Reifen neigt später zum Durchrutschen und der Pilot spürt eine geringere Tendenz einer „steigenden Front“. In steilen Downhills gilt umgekehrt das gleiche: Das gefürchtete Überschlagsgefühl über den Lenker setzt später ein – vor allem technisch weniger versierte Biker profitieren deutlich von diesen Vorteilen des Twentyniners. Auch, was den Komfort eines Hardtails anbelangt, sind Twentyniner im Vorteil: Längere Sitz- und Kettenstreben bieten mehr Flex, das erhöhte Luftvolumen der Reifen bringt eine verbesserte Dämpfung. Und die Nachteile? Es wäre gelogen, dass es keine gäbe. Aber das nur leicht erhöhte Mehrgewicht oder etwa die minimal trägeren Laufräder werden speziell Langstreckenbiker nicht davon abhalten, einen Twentyniner als das für sie besser geeignete Konzept anzuerkennen.

B

B A Taucht nicht, sondern taugt: Die größeren Laufräder tauchen weniger stark in Bodenunebenheiten ab B Großes Rad, kleiner Winkel: Die Twentyniner-Laufräder werden an Hindernissen weniger stark abgebremst und überrollen diese somit leichter.

Größer, besser, mehr: Ein längerer Radstand und längere Kettenstreben für mehr Laufruhe, zudem mehr Komfort und Traktion: Die Geometrie des Twentyniners überzeugt in vielen Punkten (Abb. nicht maßstabsgetreu). Technik

13


Megadrive Leicht, schön und schnell

Viele Jahre lang erfreute sich der Carbon-Renner aus dem Hause CENTURION großer Beliebtheit, für die Saison 2011 nun weicht das vielfach bewährte Gigadrive einem wahren Futuristen: Mit dem Megadrive startet ein Carbon-Bolide im Aero-Look ins Rennen um das beste Straßenrad der Welt – und das mit ganz klaren Siegambitionen! Die Aufgabe, die sich die CENTURION-Entwickler für die Rennrad-Saison 2011 gesetzt hatten, war keine einfache: Ein Roadbike zu entwerfen, das den aktuellen Anforderungen an die Trias aus Steifigkeit, Komfort und Gewicht mehr als nur erfüllt, und das dabei gleichzeitig eine eindeutig willkommene Alternative zum optischen Nebeneinander so vieler anderer Räder darstellt. Gemischt aus den Genen des bewährten Gigadrive und unserer HightechTriathlon-Maschine Overdrive entstand nach und nach eine symbiotische Verbindung, die eben dieses Entwicklungs-Ziel Wirklichkeit werden ließ. Mit seinem Rahmengewicht von rund 1000 Gramm und der bestens darauf abgestimmten 330 Gramm leichten Vollcarbon-Gabel ist das Megadrive eindeutig eine top Wahl für Gewichtsfetischisten – besonders unter Berücksichtigung, dass das Megadrive in seinem Semi-Aero-Design deutlich größere Rohrquerschnitte aufweist als herkömmlichen Formen folgende Rennradrahmen. Der Carbonfaser-Mix aus

Ultra-High-Modulus- (UHM), High-Modulus- (HM) und Intermediate-Fasern (IM) basiert auf einer speziellen Matrix, in der die Fasern dem jeweiligen Belastungsprofil ihres Einsatzgebietes entsprechend optimal ausgerichtet werden. Anschließend werden die einzelnen Rahmenbestandteile entweder mittels interner Muffung oder im „Tube-to-Tube“-Verfahren miteinander verbunden. Der auf diese Weise entstehende „Structure Element“-Kohlefaserrahmen – im Unterrohr noch verstärkt durch „Double Chamber“Technologie, einer Verstärkungsrippe für erhöhte Biegesteifigkeit – weist am Ende seiner aufwendigen Fertigung Steifigkeitswerte sowohl im Steuerkopf als auch im Tretlager auf, die jenseits des „erfahrbaren“ Messbereichs liegen und damit gleichzeitig Antritts­ effizienz und Laufruhe gewährleisten. Und doch ist ein Megadrive bei aller Vortriebsorientierung erstaunlich komfortabel! Möglich wird dies durch den Einsatz einer Sattelstütze, die trotz ihres Aero-Designs dank spezieller Bio-Flachs-Carbon­ fasern hochfrequente Vibrationen effektiv herausfiltert und ihren Piloten auch auf langen Touren top Komfort bietet. Weiteres Plus: Obwohl optisch an einen durchgehenden Sitzdom erinnernd, ist diese Sattelstütze voll einstell- und somit bewährt nutzbar. Unterm Strich ist das neue Megadrive damit vor allem eins: Die schönste Versuchung 2011 lange schnell zu fahren!

Funktionell und schön Die herkömmlich verstellbare Aero-Stütze bringt dem Megadrive nicht nur optisch jede Menge Vorteile. 14

Technik


Overdrive Schnell genug für Hawaii

Das CENTURION Overdrive ist ein sensationell schnelles Triathlon-Bike. Das weiß die Szene spätestens seit der überzeugenden Leistung, die es als Arbeitsgerät des CENTURION-Triathleten Michael Göhner an den Tag legt: Bei der renommierten RothChallenge beherrschte das Overdrive anno 2009 die Konkurrenz und katapultierte Göhner nach 7:55:53 Stunden auf den umjubelten ersten Platz. Im Sommer 2011 gelang Göhner das zweite Schnippchen auf seinem „Überflieger“: Beim Jubiläums-Ironman in Frankfurt sicherte er sich die hart umkämpfte Qualifikation für die Ironman-WM auf Hawaii. Das gemäß veränderter UCI-Regularien bereits für 2011 überarbeitete Overdrive ist aber nicht nur weiterhin schnell, sondern ebenso unverschämt gut gelungen – das bestätigen Designprofis, denn das schnellste Bike aus Magstadt wurde bereits für eine der begehrtesten Auszeichnungen nominiert: den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 – und damit für höchste Entwicklerwürden! Dafür, dass ein Overdrive nicht nur Triathleten, sondern ebenso Zeitfahrspezialisten in seinen Bann ziehen kann, obwohl diese beiden Disziplinen so weit voneinander entfernt liegen wie Downhill- und Cross-Country-Rennen, zeichnet eine zum Patent angemeldete Innovation unserer Entwicklungsabteilung verantwortlich, die in ihrer Konsequenz überrascht. Die Rede ist von „Modular Head“ und

damit der Möglichkeit, die effektive Steuerrohrlänge des Overdrive von einer extrem tiefen Front, die den Fahrer flach in den Wind duckt, bis zu einer fast moderat aufrechten Position für Ultra-Langdistanzen zu variieren. „Kein Problem, einfach den Vorbau mittels Spacern erhöhen!“, sagen Sie? „Dann berechnen Sie aufgrund des verlängerten Hebels mal die Unsteifigkeit Ihrer Lenkzentrale!“, werden Ihnen unsere Entwickler entgegnen – und anschließend „Modular Head“ erklären: Mittels spezieller Module lässt sich das Steuerrohr effektiv verlängern, und zwar um entweder 20 oder gar 40 Millimeter – wobei die Lenkkopf-Steifigkeit sogar noch wächst! Passend dazu können Sie den Sitzwinkel anpassen, so dass sich in jedem Fall eine stimmige Geometrie ergibt. Ob Sie sich also zu Beginn Ihrer Saison noch etwas weniger tief auf Ihr Rad legen wollen oder ob etwa die Regularien Ihrer Disziplin Windschattenfahren erlauben und somit eine weniger extreme Aero-Position ermöglichen – „Modular Head“ bietet Triathleten wie Zeitfahrern in einem einzigen Rad alle Möglichkeiten. „Ganz nebenbei“ ist ein Overdrive über diese elegante Eigenschaft hinaus auch noch aerodynamisch optimal konzipiert: Es weist durchgängig innenverlegte Züge auf, verfügt zudem über eine hinter dem speziellen Spoiler unterhalb des Tretlagers sitzende Hinterradbremse und besteht aus einem hochmodernen Kohlefaser-Mix.

Leistungsmerkmale Der „Modular-Head“ macht das Overdrive extrem vielseitig; das flache Sitzrohr und die Aero-Stütze richten den Luftstrom optimal aus. Technik

15


Elektro Bike Volle Kraft voraus

Fahrradfahren elektrisiert – vor allem, wenn Sie auf einem der zehn EBikes unterwegs sind, die CENTURION pünktlich zur Rad-Saison 2012 für unterschiedlichste Ansprüche an moderne, elektrisch unterstützte Fahrräder auf die Reifen gestellt hat. Alle zehn Modelle gehören zur Kategorie so genannter „Pedelecs“ (kurz für „Pedal Electric Cycle“), welche die Tretleistung des Fahrers verstärken und deren Motor sich beim Erreichen einer Geschwindigkeit von 25 km/h automatisch abschaltet. Aufgrund dieser Eigenschaft unterliegen Pedelecs weder einer Versicherungs- noch einer Helmpflicht.* Gab es zur CENTURION E-Bike-Premiere 2011 „nur“ die auf dem sportlichen Rahmen mit durchgezogenem Oberrohr basierenden Modelle Electric Fire 8 und 8-EQ sowie 10 und 10-EQ (mit 8-Gang-Nabenbzw. 10-Gang-Kettenschaltung sowie ohne oder mit StVZO-tauglicher Ausstattung), kommen für die zweite E-Bike-Saison jede Menge Neuerungen hinzu. Zum einen wird der Sport-Rahmen mit einer dritten Antriebsvariante versehen: Mit der NuVinci-N360-Nabe von Fallbrook Technologies steht ein stufenloses Getriebe zur Verfügung, das gewährleistet, dass der Biker immer mit der bestmöglichen Übersetzung in die Pedale tritt. Ebenfalls neu: eine zweite Rahmenform. Für alle, denen eine klassische Diamantgeometrie mit durchgezogenen Oberrohr beim Auf- und Absteigen oder etwa beim Ampel-Stopp zu unsicher erscheint, hat CENTURION das E-Co entwickelt: Mit tiefem Durchstieg und dennoch überzeugenden Steifigkeitswerten sind diese Pedelecs nicht weniger sportlich als die Modelle der Electric Fire-Serie. Auch das E-Co wird mit einem NuVinci-Getriebe angeboten, zudem stehen eine 7- oder 8-Gang-Nabenschaltung sowie eine 10-Gang-Kettenschaltung zur Verfügung.

Technische Information Ohne einen kraftvollen und ausdauernden Antrieb ist ein E-Bike nichts weiter als ein vergleichsweise schweres Urban-Bike – hübsch anzusehen, jedoch wenig funktional. CENTURION verlässt sich beim E-Fire auf einen innovativen Bosch-Antrieb mit absolut überzeugenden Eigenschaften: HMI Steuerzentrale ■ 4 Fahrmodi (Eco, Tour, Sport, Speed) mit je 3 Leistungsstufen (30 bis max. 250 %) ■ Hintergrundbeleuchtet ■ Bike-Funktionen: Geschwindigkeit, Fahrstrecke, Gesamtstrecke, Durchschnittsgeschwindigkeit ■ Batterieladezustandsanzeige und verbleibende Reichweite Battery-Pack ■ L i-Ion-Batterie mit 288 Wh bei 36 V und 8 Ah ■ A bnehmbar und abschließbar ■ LED-Ladezustandsanzeige ■ 80 %ige Ladung: 90 min Vollständige Ladung: 150 min ■ G ewicht: 2,3 kg Motor  250-Watt-Motor mit 50 Nm ■ 3-Sensor-Messelektronik für Geschwindigkeit, Drehzahl und Drehmoment ■ G ewicht: 4,25 kg ■

Stauhelfer Haustürschlüssel, CO2-Kartusche, Flickzeug – das zweigeteilte Oberrohr bietet Stauraum für Nützliches. 16

Technik


Oben: Kraftwerk 250 Watt, 50 Newtonmeter pure Kraft – der Bosch-Antrieb der CENTURION E-Bikes überzeugt mit besten Leistungsdaten Unten: Mensch trifft Maschine Das „Human Machine Interface“ HMI ermöglicht die Kommunikation mit der Steuerelektronik – und ist zugleich ein zuverlässiger Radcomputer.

Ihre Power beziehen alle zehn CENTURION-Pedelecs weiterhin aus dem bewährten Bosch-Antrieb. Der 250 Watt leistende, mit 50 Newtonmetern betont kraftvolle Motor wird bequem über eine Steuereinheit am Lenker bedient, wobei dieses so genannte „Human Machine Interface“ (HMI) nicht nur die verschiedenen Fahrmodi steuert, sondern zudem als Bike-Computer zur Anzeige von etwa Geschwindigkeit und Strecke fungiert. Zusätzlich werden Informationen zum Ladestand des Akkus angezeigt: Der Lithium-Ionen-Akku mit 288 Wattstunden bei 36 Volt und 8 Ampère hat genügend Power für eine Reichweite von bis zu 145 Kilometer – je nach Nutzungsprofil. * in Deutschland, Stand: August 2011

Technik

17


MTB Full Suspension Bikes Federwegsspezialisten für jedes Terrain Backfire Float Cross-Country / Marathon

Numinis Float Marathon / Tour

Numinis Float 29er Marathon / Tour 29er

100-Millimeter-Fullys sind weit mehr als der Einstieg in die Klasse vollgefederter MTBs: Sie sind verlässlicher Tourenpartner mit dem Extra an Komfort auf der einen und leichtes sowie steifes Racebike auf der anderen Seite. Deshalb steht das Backfire Float mit seiner antriebsneutralen und sensiblen Kinematik genau zwischen diesen überzeugenden Eigenschaften – ideal für Biker, die lieber positive Höhenmeter zählen!

Tourenfullys der 120-Millimeter-Kategorie gelten zu Recht als das Schweizer Taschenmesser unter den MTBs. Sie sind leicht genug für Uphills im Mittelgebirge oder auf dem Alpencross und dabei nicht nur vortriebsorientiert, sondern auch bergab mit Potenzial ausgestattet. Als bewährte Aluminium-Version bleibt das Numinis anno 2012 als 26-Zoll-Bike erste Wahl für alle Tourenbiker, die nicht dem Trend der Twentyniner folgen wollen.

Sie bekommen nie genug? Müssen Sie auch nicht! Denn CENTURION bringt Tourenbikern das Numinis ab 2012 als Twentyniner! Gespickt mit allen Vorzügen des 26ers, überzeugt das Numinis 29 dank größerer Laufräder durch noch mehr Laufruhe und Souveränität im technischen Terrain. Da ein Twentyniner per se über mehr Reserven verfügt, reichen ihm hinten 100 Millimeter Federweg – für noch nur Antriebsneutralität.

 100 mm Federweg vorne und hinten (teils blockierbar; Gabel teils vom Lenker aus) ■ A ntriebsneutraler, sensibler Hinterbau ■ Konisches Steuerrohr von 1 1 / 8 auf 1,5 Zoll („Tapered Steerer“) ■ Wahlweise 3 x 10- oder 3 x 9-fach Shimano-Antrieb ■ Durchgängig standfeste 180 / 160-mmScheibenbremsen (v/h) ■

18

Übersicht MTB Full Suspension

 120 mm Federweg vorne / 120 mm hinten (teils blockierbar; Gabel teils vom Lenker aus) ■ Float-Link-Hinterbau ■ Konisches Steuerrohr von 1 1 / 8 auf 1,5 Zoll („Tapered Steerer“) ■ Wahlweise 3 x 10- oder 3 x 9-fach Shimano-Antrieb ■

 Vollständig neu entwickelter 29-Zoll-FloatLink-Rahmen ■ Federweg vorne/hinten: 120 / 100 mm ■ G abel und Dämpfer blockierbar (teils vom Lenker aus) ■ Konisches Steuerrohr von 1 1 / 8 auf 1,5 Zoll („Tapered steerer“) ■ 12-mm-Steckachse hinten ■


100 schnelle Millimeter für Race und Tour

XC / Marathon Backfire Float

Backfire Float Ultimate 3 Rahmen BF Float-D, AL 6066 butted, Federweg: 100 mm Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe schwarz Gabel Fox F100 RL, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E Federbein DT Swiss M210, Lockout Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Formula RX, 180/160 mm Felge DT Swiss X-1600 Nabe DT Swiss X-1600 Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Rocket Ron, 57-559, Kev. Kassette Shimano Deore XT, 11-36 Z. Kette Shimano XT Lenker FSA XC-190A-OS, 20 / 630 mm Vorbau FSA OS-150LX 6° Sattel Fizik Tundra 2 Sattelstütze Procraft SP-358, Ø 31.6 mm Pedale keine Gewicht 11,8 kg

Cross-Country/Marathon

19


Sie sind der ambitionierte Sportler? Flottes Fortkommen zählt für Sie mehr als gesteigerter Fahrkomfort? Sie riskieren auch mal was, wenn am Ende dafür der Sieg winkt? Dann sind Sie sicherlich gern leicht unterwegs, auf einem flexiblen Bike, das Ihnen jederzeit direkten Kontakt zum Parcours vermittelt – und mit dem sich der Konkurrenz ganz elegant ein Schnippchen schlagen lässt. Wie so ein Gerät heißt? Backfire Float natürlich! Vorne und hinten bietet es 100 Millimeter Federweg – genug für die Mehrzahl der Marathons, gut für ein grundsätzliches Gefühl von Komfort unterwegs, unerlässlich schließlich, um auf verwurzeltem Untergrund Sicherheit zu gewährleisten. Als ambitionierter Sportler registrieren Sie begeistert, dass der Eingelenker seinen Dienst äußerst unspektakulär versieht und den Antrieb dabei weitestgehend in Ruhe lässt. Die groß dimensionierten Scheibenbremsen werden Sie ebenso erfreuen wie das wohlausgewogene Sortiment von bis zu 30 Übersetzungsstufen – und nicht zuletzt das zeitlose, farblich bewusst reduzierte Design dieses Bikes. Kein Wunder – das Backfire Float ist schließlich ein CENTURION! Man sieht ihm an, was es kann: schnell, robust und leicht durch die Botanik jagen. Uns überrascht es deshalb nicht, wenn auch die Tourenfahrer, deren Terrain eigentlich die kaum verschärften Trails unserer Mittelgebirge sind, plötzlich ganz sportlich ambitioniert dreinschauen. Dass sie ins Träumen kommen beim Anblick dieses Bikes und nicht eher ruhen, bevor sie’s am Ende in ihrer Garage parken. Nur zu, ein tolles Fahrrad hat noch niemandem geschadet!

Backfire Float Ultimate 1 Rahmen BF Float-D, AL 6066 butted, Federweg: 100 mm Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF11-Epicon LOD CTS, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E/ BB-410-SL Federbein X-Fusion O2RL Kurbelgarnitur Shimano SLX, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano SLX Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano SLX 10-s Bremse Shimano M505, 180/160 mm Felge Mavic Crossride Nabe Mavic Crossride Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Rocket Ron, 57-559, Kev. Kassette Shimano SLX, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 25 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-358, Ø 31.6 mm Pedale keine Gewicht 12,5 kg

20

Cross-Country/Marathon


Backfire Float 800 Rahmen BF Float-D, AL 6066 butted, Federweg: 100 mm Grรถssen 41, 46, 51, 56 cm Farbe dunkel-silber Gabel SR Suntour SF11-Epicon, 100 mm, Remote Lockout Steuersatz FSA No.55E/ BB-410-SL Federbein X-Fusion O2RL Kurbelgarnitur Shimano Deore, 44/32/22 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore 9-s Bremse Shimano M445, 180/160 mm Felge Alex XD-Lite, 32 L. Nabe Shimano Deore XT, 32 L. Speichen DT Swiss Champion, 2.0 mm Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph, 57-559, Kev. Kassette Shimano CSHG61-9, 11-34 Z. Kette Shimano HG-73 Lenker Procraft Riser OS, 25 / 640 mm Sattel Centurion Race Pedale VP-515A Gewicht 13,0 kg

Bis ins letzte Detail Dass unsere Bikes funktionell absolut stimmig sind, versteht sich von selbst. Beim Design haben wir den gleichen Anspruch.

Cross-Country/Marathon

21


Numinis Float Ultimate 3 Rahmen Numinis-Float-D, AL 6066 butted, Federweg: 120 mm Grรถssen 41, 46, 51, 56 cm Farbe schwarz Gabel Fox 32F, 120 mm, Lockout Steuersatz FSA NO.55E Federbein DT Swiss M210, Lockout Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Formula RX, 180/160 mm Felge DT Swiss X-1600 Nabe DT Swiss X-1600 Speichen DT Swiss X-1600 Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Rocket Ron, 57-559, Kev. Kassette Shimano Deore XT, 11-36 Z. Kette Shimano XT Lenker FSA XC-190A OS, 20 / 630 mm Sattel Fizik Tundra 2 Pedale keine Gewicht 11,7 kg

22

Marathon/Tour


120 zuverlässige Allround-Millimeter

Marathon / Tour Numinis Float

Leogang, Österreich

20 Millimeter mehr Federweg als unser Backfire Float bietet das Modell Numinis – vorne wie hinten. Dieses Plus lässt sich genüsslich unter „Komfort“ verbuchen oder aber dazu nutzen, sich auf etwas extremere Trails vorzuwagen. Mehr Wurzeln, technischere Abfahrten, mehr Anspruch. Ideal für Langstrecken-Tourer: Sein relativ steiler Sitzwinkel prädestiniert das Numinis zum Klettern, der moderate Lenkwinkel vermittelt bergab viel Sicherheit. Damit verlagert sich das Einsatzspektrum dieses Bikes leicht in Richtung Ausdauersport: Auf ihm legen Sie große Distanzen in unwegsamem Gelände zurück, wobei Sie dem Gedanken an Zeitmessungen und Siegerpodeste überaus gelassen begegnen – weil Sie wahrscheinlich eh aus Lust und Laune fahren oder außer Konkurrenz. Das geschmeidig operierende Float-System puffert hinten die Fahrbahnstöße ab, ohne spürbaren Einfluss auf den Antrieb zu nehmen, die Übersetzung bietet Ihnen 3 x 10 leicht zu schaltende Gänge an, und der massive Vorderbau mit Tapered Steerer bringt souveräne Kontrolle ins Fahrgeschehen. So lassen sich selbst die Alpen in jedem Fall sicher, fast schon gemütlich überqueren – wenn Sie nicht selbst noch treten müssten. Je nach Ausstattung wiegt unser Numinis nur um zwölf Kilo, ein Wert, den noch vor wenigen Jahren nur wenige Hardtails erreichten. Damals wäre man nach einer Proberunde auf dem 2012er Numinis fassungslos vor Freude gewesen – und heute ist es wahrscheinlich kaum anders…

Marathon/Tour

23


Numinis Float Ultimate 1 Rahmen Numinis-Float-D, AL 6066 butted, Federweg: 120 mm Grössen 41, 46, 51, 56 cm Gabel SR Suntour SF11-Epicon LOD CTS, 120 mm, Lockout Steuersatz FSA NO.55E/ BB-410-SL Federbein X-Fusion O2RL, Lockout Kurbelgarnitur Shimano SLX, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano SLX Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano SLX 10-s Bremse Shimano M505, 180/160 mm Felge Mavic Crossride Nabe Mavic Crossride Speichen Mavic Crossride Disc Laufrads. Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Rocket Ron, 57-559, Kev. Kassette Shimano SLX, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 25 / 640 mm Sattel Centurion Race Pedale keine

Direktmontage Die Post-Mount-Aufnahme lässt Bremsscheiben bis 160 Millimeter zu.

24

Marathon/Tour

Filigran Der neue Procraft Ahead III lässt seine Verschraubung für den Piloten unsichtbar in seinem Inneren verschwinden.

Sensibelchen Der mittels Float Link arbeitende Hinterbau wird vom feinfühligen DT Swiss-Dämpfer bestens unterstützt.


Numinis Float 800 Rahmen Numinis-Float-D, AL 6066 butted, Federweg: 120 mm Grรถssen 41, 46, 51, 56 cm Farbe dunkel-silber Gabel SR Suntour SF11-Epicon-RLD, 120 mm, Remote Lockout Steuersatz FSA NO.55E/ BB-410-SL Federbein X-Fusion O2R Kurbelgarnitur Shimano Deore, 44/32/22 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore 9-s Bremse Shimano BR-M445, 180/160 mm Felge Alex XD-Lite, 32 L. Nabe Shimano Deore XT, 32 L. Speichen DT Swiss Champion, 2.0 mm Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph, 57-559, Kev. Kassette Shimano CSHG61-9, 11-34 Z. Kette Shimano HG-73 Lenker Procraft Riser OS, 25 / 640 mm Sattel Centurion Race Pedale VP-515A Gewicht 12,9 kg

Float 600Numinis Float 600

Numinis-Float-D, Rahmen AL 6066 Numinis-Float-D, butted, Federweg: AL 6066 120butted, mm Grรถssen Federweg: 41,120 46,mm 51, Grรถssen 56 cm Farbe 41, 46, rot 51, Gabel 56 cm SR Suntour Farbe rot SF11-Raidon-RLD Gabel SR Suntour Air SF11-Raidon-RLD CTS, 120 mm, Remote Air CTS, 120 mm, Remote

euersatz FSA Lockout NO.55E/ Steuersatz BB-410-SL FSAFederbein NO.55E/ BB-410-SL X-Fusion O2R Federbein Kurbelgarnitur X-Fusion Shimano O2R Kurbelgarnitur FC-M542, 44/32/22 ShimanoZ.FC-M542, Innenlager 44/32/22 Shimano Z.SM-BB91 Innenlager Umwerfer Shimano Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano

altwerk Shimano Deore Schaltwerk SLX ShadowShimano Schalthebel SLX Shadow ShimanoSchalthebel Deore 9-s Bremse Shimano Tektro Deore Auriga 9-s Bremse Comp, 180/160 Tektro Auriga mm Felge Comp,Alex 180/160 DP-17,mm 32 Felge L. Nabe Alex Shimano DP-17, M525, 32 L. Nabe 32 L. Shimano M525, 32 L.

stainless 2.0 Speichen mm Reifen stainless Schwalbe 2.0 mm Nobby Reifen Nic, Schwalbe 57-559 Kassette Nobby Nic, Shimano 57-559 CSHG50-9, Kassette 11-34 Shimano Z. Kette CSHG50-9, Shimano 11-34 Deore Z. Kette Lenker Shimano ProcraftDeore Riser Lenker OS, 25 Procraft / 640 mm Riser OS, 25 / 640 mm

turion RaceSattel Pedale Centurion VP-515ARace Gewicht Pedale 13,4 VP-515A kg Gewicht 13,4 kg

Marathon/Tour

25


26

Marathon/Tour


Marathon/Tour

27


Die beste Wahl für großartige Bike-Touren

Marathon / Tour 29er Numinis Float 29

Numinis Float Ultimate 3.29 Rahmen Numinis-Float-D 29er, AL 6066 butted, Federweg: 100 mm Grössen 46, 51, 56, 61 cm Farbe schwarz Gabel Fox 32 Float 29 Fit RL, 120 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E-SL Federbein DT Swiss M210, Lockout Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Magura MT-4, 180/180 mm Felge Fulcrum Red Metal 29 XL Laufradsatz Nabe Fulcrum Red Metal 29 XL Speichen Fulcrum Red Metal 29 XL Laufrads. Reifen Schwalbe Racing Ralph Evo, 57-622, Kevlar Kassette Shimano Deore XT, 11-36 Z. Kette Shimano Deore XT Lenker FSA XC-191A OS, 15 / 680 mm Vorbau FSA OS-150LX, 6° Sattel Fizik Tundra 2 Sattelstütze Procraft SP-358, Ø 31.6 mm Pedale keine

28

Marathon/Tour 29er


Hurra, ganz neu: das erste Twentyniner-Fully von CENTURION! Wie so viele kam auch diese Neuheit aus den USA. Mountainbikes mit XXL-Laufrädern, hochbeinig wie Fohlen, etwas schwerer wegen des zusätzlichen Materials, ein bisschen weniger wendig, nicht ganz so spritzig im Antritt – aber unendlich cool, weil neu, weil USA. So die eher verhaltene Reaktion zunächst in Europa. Bis man sie dann selbst mal fahren konnte, die neuen Riesenräder. Bis sich die Fachpresse in ersten Tests und Fahrberichten rückhaltlos begeistert zeigte. Wir bei CENTURION nahmen uns die Zeit, unsere eigenen Erfahrungen zu machen. Und siehe da: nicht schlecht! Die großen Laufräder vermitteln eine Menge zusätzlichen Komfort – so viel, dass wir beim Twentyniner-Numinis die Dämpfung des Hinterbaus – bei gleichem Federeffekt! – zugunsten der Antriebsneutralität um 20 Millimeter reduzieren konnten. Zum Fahrverhalten: Ein 26-Zoll-MTB verbeißt sich wie ein Dackel in die Strecke: wütend, engagiert, nie lockerlassend. Dem Fahrer bleibt kein Hauch von Zweifel über den exakten Zustand des gerade überflogenen Parcours. Das Twentyniner hingegen nimmt’s souveräner. Vieles wird schlicht überrollt von den größeren Rädern. Und wenn sich nicht jedes verschämte Würzelchen gleich in der Physis des Fahrers abbildet – wen stört’s? Wer mag da von Verlust reden? Die Wahrheit ist: Twentyniner sind im Kommen. Ganz besonders geschätzt von denen, die’s ausprobieren: Wir haben die Rahmengeometrie so angepasst, dass man sich fühlt wie auf dem 26er-MTB – der legendäre CENTURION-Sitzkomfort stellt sich damit ganz automatisch ein.

Numinis Float 800.29 Rahmen Numinis-Float-D 29er, AL 6066 butted, Federweg: 100 mm Grössen 46, 51, 56, 61 cm Farbe matt metallic braun Gabel SR Suntour SF12-Epicon-X2 RL-R Lite CTS 29, 120 mm, Remote LO Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Federbein X-Fusion O2R Kurbelgarnitur Shimano Deore, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano SLX Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Bremse Shimano M446, 180/180 mm Felge Alex XD-Comp, 32 L. Nabe Shimano Deore XT, 32 L. Speichen DT Swiss Champion, 2.0 mm Reifen Schwalbe Racing Ralph, 57-622, Kevlar Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano HG-54 Lenker Procraft Riser OS, 22 / 680 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 31.6 mm Pedale VP-515A

Marathon/Tour 29er

29


MTB Hardtail Bikes Von spurtstark bis komfortabel Backfire 29 Cross-Country 29er

Backfire Cross-Country

R' Bock Youth & Kids

Sie sind der neue Stern am Hardtail-Himmel – erst Recht als pfeilschnelle Carbon-Rakete mit der Extraportion Komfort: Twentyniner bieten satte Traktion bergauf, stabilen Geradeauslauf, sicheren Kurvenhalt und ihr Pilot überrollt Hindernisse mit dem Gefühl, auf einem Fully zu sitzen. Tourenbiker verlassen sich mit gutem Gefühl auf Alu-Rahmen, Racer sparen dank Kohlefaser noch entscheidende Gramm im Kampf ums Podium.

MTB-Hardtails mit 100 Millimeter Federweg und einer vortriebsorientierten Geometrie sind auf Speed getrimmte Sportgeräte. Punkt und nichts anderes. Vor allem dann, wenn sie wie unsere Race-Rakete Backfire Carbon aus leichter und steifer Kohlefaser hergestellt sind. Und die Alu-Versionen? Unterscheiden sich nicht im Charakter, bieten aber mehr Raum für individuelles Tuning. Weil Racer sich immer weiterentwickeln.

Wie cool ist das denn?!? Bei CENTURION können schon Kinder und Jugendliche auf „großen“ Rädern sitzen! Denn das Programm von CENTURION macht wortwörtlich Bock auf Biken: Angefangen bei Lernrädern mit 12-Zoll-Rädern über die 16-Zöller bis hin zu den 20- und 24-Zoll-bereiften MTBs mit Kettenschaltung: Kein Wunsch bleibt unerfüllt. Und für Eltern gibt’s das gute Gefühl inklusive, das Richtige gekauft zu haben.

 100 mm Federweg vorne (teils blockierbar; teils per Lenkerfernbedienung) ■ Neuer Carbon-Rahmen ■ Spezieller „Sport“-Aluminiumrahmen mit angepasster Geometrie ■ Konisches Steuerrohr von 1 1 / 8 auf 1,5 Zoll („Tapered Steerer“) ■ Shimano „Press Fit“-Innenlager ■ 3 x 10- oder 3 x 9-fach Shimano-Antrieb ■

30

Übersicht MTB Hardtails

 100 mm Federweg vorne (teils blockierbar; teils per Lenkerfernbedienung) ■ Neuer Carbon-Rahmen ■ D rei Alu-Rahmen: „Sport“, „Basic“, „Eco“ ■ „Sport“-Rahmen mit konischem Steuerrohr und Shimano „Press Fit“-Innenlager ■ Wahlweise Scheiben- oder Felgenbremsen ■ Wahlweise 3 x 10- oder 3 x 9-fach ShimanoAntrieb ■

 Bis zu 100 mm Federweg vorne  Wahlweise Scheiben- oder Felgenbremsen ■ Stabile Diamantrahmen mit stark abfallendem Oberrohr ■ Bis zu 3 x 8-fach Antrieb, wahlweise Nabenschaltung ■ A ltersgerechte Komponentenwahl ■ ■


Vorteilhafte Riesenräder

Cross-Country 29er Backfire 29

Backfire Carbon Ultimate 3.29 Rahmen MTB Carbon-D 29er Grössen 46, 51, 56 cm Farbe Carbon / weiß/rot Gabel Fox 32 Float 29 Fit RL, 100 mm, Remote Lockout Steuersatz FSA No.55E / ZS-3-CF Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Magura MT-8, 180/160 mm Felge Fulcrum Red Power 29 XL, 32 L. Nabe Fulcrum Red Power 29 XL, 32 L. Speichen Fulcrum Red Power 29 XL Reifen Schwalbe Racing Ralph Evo, 57-622, Kevlar Kassette Shimano Deore XT, 11-36 Z. Kette Shimano Deore XT Lenker PRC Carbon Riser OS, 9° / 680 mm Vorbau PRC AL OS, 7° Sattel Fizik Tundra Sattelstütze PRC Carbon, Ø 27.2 mm Pedale keine

Cross-Country 29er

31


Die Fahrerinnen und Fahrer unserer MTB-Marathon-Equipe TEAM CENTURION VAUDE sind am liebsten auf Hardtails unterwegs – interessanterweise aber nicht auf den superleichten 26-Zöllern, sondern auf deren nagelneuem Pendant mit Twentyniner-Rädern! Natürlich, der neue Rahmen ist eine Wucht, doch schon das Prinzip der großen Laufräder beschert spürbar mehr Fahrkomfort. Wenn die einmal in Bewegung sind, dann rollen sie und rollen bis ins Ziel. Die größere Aufstandsfläche der Twentyniner-Reifen vermittelt mehr Traktion – beim Antreten etwa oder in kritischen Situationen. Und in den Kurven gibt’s mehr Grip. Dazu kommt das Plus an Komfort, das gerade auf Langdistanzen ausschlaggebend sein kann. Denn es entscheidet mit darüber, ob man noch ausreichend Power für einen beherzten Endspurt auf dem Körnerkonto hat. Oder eben nicht. Das leichte Mehrgewicht des Bikes spielt da nur eine untergeordnete Rolle, denn selbst die Aluminium-Varianten radeln allemal noch in der 11-Kilo-Klasse, die Kohlefaser-Bikes knacken die 10-Kilo-Marke. Der größte Unterschied besteht in der Komponenten-Bestückung. Generell finden sich am Carbon Ultimate 3.29 die leichtesten Teile, doch in Sachen Sicherheit – groß dimensionierte Bremsscheiben und eine 100-Millimeter-Federgabel mit Lockout-Funktion – herrscht in der ganzen Familie Gleichstand. Wichtiger ist: Konstruktiv haben wir die Rahmenmaße beim Twentyniner so gewählt, dass der Fahrer keine negativen Unterschiede zum 26er spürt, was das Umsteigen erleichtert und die Performance steigert. Das zeigen die top Ergebnisse des TEAM CENTURION VAUDE!

Backfire Carbon LTD.29 Rahmen MTB Carbon-D 29er Grössen 46, 51, 56 cm Farbe weiß / Carbon/rot Gabel Fox 32 Float 29 RL, 100 mm Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano M552, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano SLX Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Rapidfire Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Fulcrum Red Power 29 XL, 32 L. Nabe Fulcrum Red Power 29 XL, 32 L. Speichen Fulcrum Red Power 29 XL Reifen Schwalbe Racing Ralph, 57-622, Kevlar Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 22 / 680 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale keine

32

Cross-Country 29er


Bis in die letzte Faser Bis zur letzten Kohlefaser durchgestylt pr채sentiert sich das Backfire Carbon 29 als Highend-Bike mit F체hrungsanspruch.

Cross-Country 29er

33


Backfire Ultimate 2.29 Rahmen MTB Sport-D 29er Grössen 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe weiß Gabel Fox 32 Float 29 RL, 100 mm Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Magura MT-4, 180/160 mm Felge Fulcrum Red Power 29 XL, 32 L. Nabe Fulcrum Red Power 29 XL, 32 L. Speichen Fulcrum Red Power 29 XL Reifen Schwalbe Racing Ralph Evo, 57-622, Kevlar Kassette Shimano SLX, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 22 / 680 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-358, Ø 27.2 mm Pedale keine

Backfire 29 LTD. DT Edition Rahmen MTB Basic-D 29er Grössen 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe schwarz Gabel DT Swiss XRM 100 9 mm 29er, 100 mm tapered Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge DT Swiss M-1900 29er Nabe DT Swiss M-1900 29er Speichen DT Swiss M-1900 29er Reifen Schwalbe Racing Ralph Evo, 57-622, Kevlar Kassette Shimano SLX, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 22 / 680 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale keine

34

Cross-Country 29er


800.29 Backfire 800.29

MTB Basic-D Rahmen 29er Grössen MTB Basic-D 41, 46,29er 51, Grössen 56, 61 cm41,Farbe 46, 51, schwarz 56, 61Gabel cm Farbe SR Suntour schwarz SF12-Epicon-X2 Gabel SR Suntour RL-RSF12-Epicon-X2 Lite 29", 100 mm, RL-R Remote Lite 29", LO 100 Steuersatz mm, Remote FSA LO Steuersatz FSA

L Kurbelgarnitur BB-410-SL Shimano Kurbelgarnitur Deore, 42/32/24 Shimano Z. Innenlager Deore, 42/32/24 Shimano Z. Innenlager Deore Umwerfer Shimano Shimano Deore Deore Umwerfer Schaltwerk ShimanoShimano Deore Schaltwerk Deore XT Shadow Shimano Schalthebel Deore XT Shadow Schalthebel

Deore 10-s Bremse Shimano Shimano Deore 10-s M446, Bremse 180/160 Shimano mm Felge M446,Alex 180/160 XD-Lite, mm32 Felge L. Nabe Alex Shimano XD-Lite, 32 Deore L. Nabe XT, 32Shimano L. Speichen Deore DT XT, Swiss 32 L. Champion, Speichen DT 2.0 Swiss mm Reifen Champion, 2.0 mm Reifen

Racing Ralph, Schwalbe 57-622,Racing Kevlar Ralph, Kassette 57-622, Shimano Kevlar HG62-10, Kassette 11-36 Shimano Z. Kette HG62-10, Shimano 11-36 HG-54 Z. Kette Lenker Shimano ProcraftHG-54 Riser Lenker OS, 22 /Procraft 680 mmRiser Vorbau OS, Procraft 22 / 680Ahead mm Vorbau III OS, Procraft Ahead III OS,

Centurion Race 6° Sattel Sattelstütze Centurion Procraft Race SP-369, Sattelstütze Ø 27.2 Procraft mm Pedale SP-369, VP-515A Ø 27.2 mm Pedale VP-515A

Backfire 600.29 Rahmen MTB Basic-D 29er Grössen 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF12-Raidon-X2 Air 29", 100 mm, Remote LO Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano M522, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano BB-ES25C18 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Rapidfire Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Alex DP-17, 32 L. Nabe Shimano Deore, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Schwalbe Racing Ralph, 57-622 Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano HG-54 Lenker Procraft Riser OS, 22 / 680 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A

Cross-Country 29er

35


Backfire Carbon Ultimate 3 Rahmen MTB Carbon-D Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe Carbon / weiß/rot Gabel Fox 32 Float Fit RL, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E / ZS-3-CF Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Magura MT-8, 180/160 mm Felge Fulcrum Red Metal 1, 32 L. Nabe Fulcrum Red Metal 1, 32 L. Speichen Fulcrum Red Metal 1 Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph Evo, 57-559, Kevlar Kassette Shimano Deore XT, 11-36 Z. Kette Shimano Deore XT Lenker PRC Carbon Riser OS, 9° / 680 mm Vorbau PRC AL OS, 7° Sattel Fizik Tundra Sattelstütze PRC Carbon, Ø 27.2 mm Pedale keine

36

Cross-Country


Die schnellsten 100 CENTURION-Millimeter

Cross-Country Backfire

Zillertal, Österreich

Schneller als auf einem Hardtail geht’s nun wirklich nicht durchs Gelände. Da ist der Motor zugleich Federung – sprich: Was zum Fortkommen in der Botanik nötig ist, erledigt der Fahrer selbst. 100 Prozent Einsatz, 100 Prozent Kontrolle, das reinste MTB-Erlebnis überhaupt! Natürlich kann solch ein Renngerät gar nicht leicht genug sein. Daher gibt‘s das legendäre CENTURION Backfire auch mit Carbon-Rahmen. Ein süßes Nichts wohlgeformter Hightech unter zehn Kilo! Die KompromisslosLösung für den Rennsport. Weil aber etliche Fahrer zu ihrem großen Kummer ohne Sponsor dastehen, weil ihnen die Euros nicht aus der Gesäßtasche quellen, gibt’s dieses wunderschöne Backfire Carbon für sie auch in einer leicht abgespeckten Version und dafür etwas preiswerter. Doch keine Sorge, auch damit kann man Siege einfahren, wir sparen nur hie und da an ein paar Komponenten. Im Anschluss daran melden sich weitere hochkarätige Familienmitglieder der ebenfalls leichten Aluminiumklasse – für arrivierte Tourenfahrer, für Ein- und Aufsteiger sowie sogar ein heißbegehrtes EQ-Modell, ausgestattet mit Licht und Schutzblechen. Was bei uns Backfire heißt, deckt also den gesamten Kernbereich des urwüchsigen Mountainbiking ab – mit technischen Lösungen ganz auf der Höhe unserer Zeit. Was man beim Fahren nicht merkt: Backfire-Fahrer sitzen auf einem direkten Abkömmling des allerersten Mountainbikes aus deutscher Produktion. Schon dieses war seinerzeit made by CENTURION und wurde über die Jahre besser und immer besser.

Cross-Country

37


Backfire Carbon LTD. Rahmen MTB Carbon-D Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe weiß / Carbon/rot Gabel Fox 32 Float RL, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano M552, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano SLX Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Rapidfire Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Fulcrum Red Power XL, 32 L. Nabe Fulcrum Red Power XL, 32 L. Speichen Fulcrum Red Power XL Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph Evo, 57-559, Kevlar Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale keine

Backfire Ultimate 2 Rahmen MTB Sport-D, AL 6066 butted Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe schwarz Gabel Fox 32 Float RL, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano Deore XT, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Deore XT Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore XT 10-s Bremse Magura MT-4, 180/160 mm Felge Fulcrum Red Power XL, 32 L. Nabe Fulcrum Red Power XL, 32 L. Speichen Fulcrum Red Power XL Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph Evo, 57-559, Kevlar Kassette Shimano SLX, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-358, Ø 27.2 mm Pedale keine Gewicht 10,9 kg

38

Cross-Country


Backfire Ultimate 1 Rahmen MTB Sport-D, AL 6066 butted Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe dunkel-silber Gabel SR Suntour SF12-Epicon-X2 LO-R Lite CTS, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano SLX, 42/32/24 Z Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano SLX Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano SLX 10-s Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Mavic Crossride Disc, 32 L. Nabe Mavic Crossride Disc, 32 L. Speichen Mavic Crossride Laufradsatz Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph, 57-559, Kevlar Kassette Shimano SLX, 11-36 Z. Kette Shimano SLX Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale keine Gewicht 11,5 kg

Backfire LTD. XTR Rahmen MTB Sport-D, AL 6066 butted Grössen 41, 46, 51, 56 cm Farbe matt-schwarz Gabel Fox 32 Float RL, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano XTR, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano XTR Schaltwerk Shimano XTR Shadow Schalthebel Shimano XTR 10-s Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Mavic Crossride Disc, 32 L. Nabe Mavic Crossride Disc, 32 L. Speichen Mavic Crossride Laufradsatz Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph Evo, 57-559, Kevlar Kassette Shimano Deore XT, 11-36 Z. Kette Shimano Deore XT Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale keine Gewicht 10,9 kg

Cross-Country

39


Backfire 800 Rahmen MTB Basic-D, AL 6061 butted Grössen 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe schwarz Gabel SR Suntour SF12-Epicon-X2 RL-R Lite, 100 mm Remote Lockout Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano Deore, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano Deore Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano Deore XT Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Rapidfire Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Alex XD-Lite, 32 L. Nabe Shimano Deore XT, 32 L. Speichen DT Swiss Champion, 2.0 mm Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 / Racing Ralph, 57-559, Kevlar Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano HG-54 Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 11,9 kg

Backfire 600 Rahmen MTB Basic-D, AL 6061 butted Grössen 36, 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF12-Raidon-X2-Air, 100 mm Remote Lockout Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano M522, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano BB-ES25C18 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Rapidfire Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Alex DP-17, 32 L. Nabe Shimano Deore, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 12,7 kg

40

Cross-Country


Backfire 600 Rahmen MTB Basic-D, AL 6061 butted Grössen 36, 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe matt metallic braun Gabel SR Suntour SF12-Raidon-X2-Air, 100 mm Remote Lockout Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano M522, 42/32/24 Z. Innenlager Shimano BB-ES25C18 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano Deore 10-s Rapidfire Bremse Shimano M446, 180/160 mm Felge Alex DP-17, 32 L. Nabe Shimano Deore, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Schwalbe Nobby Nic, 57-559 Kassette Shimano HG62-10, 11-36 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS, 6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 12,9 kg

Backfire 400 Rahmen MTB Basic-D, AL 6061 butted Grössen 36, 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF11-XCM V3, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Alivio, 44/32/22 Z. Innenlager Shimano BB-UN26C13 Umwerfer Shimano Alivio Schaltwerk Shimano Deore Shadow Schalthebel Shimano Alivio 9-s Bremse Tektro Draco, 180/160 mm Felge Alex DP-17, 32 L. Nabe Shimano Alivio, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 26x2.10 mm Kassette Shimano HG30-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Sport Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,5 kg

Cross-Country

41


Backfire 200 Rahmen MTB Eco-D, AL 6061 Grössen 36, 41, 46, 51, 56 cm Farbe schwarz Gabel SR Suntour SF11-XCM V3, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Acera, 44/32/22 Z. Innenlager Shimano BB-UN26C23 Umwerfer Shimano Alivio Schaltwerk Shimano Alivio Schalthebel Shimano Acera 8-s Bremse Tektro Draco, 180/160 mm Felge Alex DP17, 32 L. Nabe Shimano Alivio, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen C-1309, 26x1.95 mm, Reflex Kassette Shimano HG20-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Sport Sattelstütze Procraft SP-602, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,7 kg

Backfire 100 Rahmen MTB Eco-V, AL 6061 Grössen 36, 41, 46, 51, 56 cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF11-XCM V3, 100 mm, Lockout Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Acera, 44/32/22 Z. Innenlager Shimano BB-UN26C23 Umwerfer Shimano Alivio Schaltwerk Shimano Alivio Schalthebel Shimano Acera 8-s Bremse Tektro 857AL Felge Alex Adventurer, 32 L. Nabe Joytech JY-751DSS-QR / Shimano RM30-8-QR, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen C-1309, 26x1.95 mm, Reflex Kassette Shimano HG20-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Sport Sattelstütze Procraft SP-602, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,5 kg

42

Cross-Country


Backfire 50 Rahmen MTB Eco-V, AL 6061 Grössen 36, 41, 46, 51, 56, 61 cm Farbe schwarz Gabel SR Suntour SF12-XCT V4, 100 mm Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Tourney, 42/34/24 Z. Innenlager TH BB-7420ST Umwerfer Shimano FD-M190 Schaltwerk Shimano Acera Schalthebel Shimano Acera 8-s Bremse Tektro 857AL Felge Alex AP-18, 36 L. Nabe Joytech JY-751DSS-QR / Shimano RM30-8-QR, 36 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen C-1309, 26x1.95 mm Kassette Shimano HG31-8, 11-32 Z. Kette Shimano HG-40 Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Sport Sattelstütze Procraft SP-602, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,5 kg

CENTURION BIKES 2012

Gemeinsame Erlebnisse verbinden Radfahren verbindet: So sehr jeder Biker seine ganz persönlichen Gründe hat, aufs Rad zu steigen, und so sehr auch jedes einzelne Bike ein eigener guter Grund ist, mit vollem Fahrspaß darauf unterwegs zu sein, so sehr ist es doch vor allem das gemeinsame Erleben, dass die Freude am Radfahren noch weiter steigert. Gemeinsam Planen, gemeinsam biken, gemeinsam die Ruhe der Pause genießen…

Cross-Country

43


R' Bock 24 Rahmen Kid AL 6061 24" Grössen 28 cm Farbe schwarz / rot Gabel SR Suntour SF12-XCT-JR 24", 50 mm Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur SR Suntour CW-12 XCC-V2-T-202, 42/32/22 Z. Innenlager TH BB-7420ST Umwerfer SR Suntour FD8-XCC202 Schaltwerk Shimano Tourney TX35D Schalthebel Shimano Revoshift, 3- / 7-s Bremse Tektro 837AL Felge Alex Z1000 20", 32 L. Nabe Joytech JY-751DSS QR, 32 L./ JY-721DSS QR, 32 L Speichen stainless 2.0 mm Reifen C-1208, 24x1.95 mm Kassette Shimano MF-TZ21, 14-28 Z. Kette Shimano HG-40 Lenker Riser, steel, 9° / 580 mm Vorbau Procraft AL 15° Sattel Centurion Kid 24" Sattelstütze Procraft SP-243, Ø 27.2 mm Pedale VP-570 BMX

44

Youth & Kids


Die Böcke gegen „Null Bock“!

Youth & Kids R' Bock

Pforzheim, Deutschland

Eltern versuchen ihren Kindern ja stets das Beste mitzugeben auf ihrem Weg ins Leben. Für Sie als Radsportler bedeutet das wohl, dass Sie Ihren Nachwuchs auf ein gutes, sicheres Fahrrad werden setzen wollen – eines, das die Freude erlebbar macht, die Sie empfinden, wenn Sie auf Ihrem CENTURION unterwegs sind ... Freunde, allein dieser Gedanke ist uns Auftrag genug, um gute Bikes für Ihre Kids zu bauen! Bikes, die besonders stabil sind, weil sie sicher hart rangenommen werden in der täglichen Praxis. Bikes, die technisch was zu bieten haben, damit es Spaß macht, sie zu fahren. Auch muss die Optik stimmen, sonst passt der „Coolness-Faktor“ nicht. Und bei aller Qualität sollten sie auch nicht zu teuer sein, sonst streikt die Oma als bewährter Hauptsponsor. Hier sehen Sie die Früchte unserer Bemühungen. Das kleinste Früchtchen hat gerade mal 12 Zoll große Räder und noch keine Pedale. Gedacht ist es für Junioren, die sich bei ihren ersten gestolperten Schrittchen immer mal wieder auf dem Sattel bequem machen wollen. Früh übt sich, Sie verstehen… Dann gibt’s ein klassisches Lernrad – mit Pedalen, abnehmbaren Stützrädern und 16 Zoll Laufrädern. Ein paar Jährchen später ist’s erneut Zeit für die Oma und einen flotten 20-Zöller, ganz im CENTURION-ErwachsenenDesign. Besser geht’s nicht? – Doch! Denn unser Backfire Ultimate 24 ist dann schon ein waschechtes MTB-Hardtail. Mit leichten Teilen, Scheibenbremsen und allem, was der Nachwuchs braucht, um Biking tausend Mal cooler zu finden als die LAN-Party in der Dunkelkammer!

Youth & Kids

45


4

R' Bock 24

d AL 6061Rahmen 24" Grössen Kid AL 286061 cm Farbe 24" Grössen schwarz28 / grün cm Farbe Gabel schwarz SR Suntour / grün SF12-XCT-JR Gabel SR Suntour 24", 50 SF12-XCT-JR mm Steuersatz 24",FSA 50 No.10P mm Steuersatz Kurbelgarnitur FSA No.10P SR Suntour Kurbelgarnitur CW-12 SR Suntour CW-12

02, 42/32/22 XCC-V2-T-202, Z. Innenlager 42/32/22 TH BB-7420ST Z. Innenlager Umwerfer TH BB-7420ST SR SuntourUmwerfer FD8-XCC202 SR Suntour Schaltwerk FD8-XCC202 Shimano Schaltwerk Tourney TX35D Shimano Schalthebel TourneyShimano TX35D Schalthebel Revoshift, 3-Shimano / 7-s Revoshift, 3- / 7-s

tro 837ALBremse Felge Alex Tektro Z1000 837AL 20",Felge 32 L.Alex Nabe Z1000 Joytech 20", JY-751DSS 32 L. NabeQR, Joytech 32 L./ JY-751DSS JY-721DSS QR, QR, 3232 L./L JY-721DSS Speichen stainless QR, 32 L2.0 Speichen mm Reifen stainless C-1208, 2.0 24x1.95 mm Reifen mm C-1208, 24x1.95 mm

himano MF-TZ21, Kassette14-28 Shimano Z. Kette MF-TZ21, Shimano 14-28 HG-40 Z. Kette Lenker Shimano Riser, HG-40 steel, 9° Lenker / 580 Riser, mm Vorbau steel, 9°Procraft / 580 mm AL 15° Vorbau SattelProcraft Centurion AL 15° Kid Sattel 24" Sattelstütze Centurion Kid Procraft 24" Sattelstütze Procraft

7.2 mm Pedale SP-243, VP-570 Ø 27.2BMX mm Pedale VP-570 BMX

R' Bock 20 Shox Rahmen Kid AL 6061 20" Grössen 25 cm Farbe 1. rot / 2. weiß Gabel SR Suntour SF9-XCT-JR 20", 50 mm Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur CW-SAC8-111P8, 36 Z. Innenlager TH BB-7420ST Umwerfer --- Schaltwerk Shimano Tourney TX35D Schalthebel --- / Shimano Revoshift 6-s Bremse Tektro 837AL Felge Alex Z1000 20", 32 L. Nabe Joytech JY-433N / 434R-6S, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen C-1208, 20x1.95 mm Kassette Shimano MF-TZ20, 14-28 Z. Kette Shimano HG-40 Lenker Riser, steel, 20 / 540 mm Vorbau Procraft AL 15° Sattel Centurion Kid 20" Sattelstütze Procraft SP-243, Ø 27.2 mm Pedale VP-570 BMX

46

Youth & Kids


Cross & Trekking Bikes Sportlich, puristisch, praktisch Cross Line

Cross Speed

Urban

„Sportlich, sportlich”, werden Ihre Kollegen neid­voll kommentieren, wenn Sie sich nach dem Büro auf Ihr Cross Line schwingen. Stabile, aber dennoch leichte Alu-Rahmen, mit einer Federgabel und immer mit der richtigen Bereifung, um weder vor Bordsteinen noch Kopfsteinpflaster auf dem Weg aus der Stadt Halt machen zu müssen – und erst recht nicht vor den sportlichen Herausforderungen, die dann auf Sie warten!

Tourenfullys der 120-Millimeter-Kategorie gelten zu Recht als das Schweizer Taschenmesser unter den MTBs. Sie sind leicht genug für Uphills im Mittelgebirge oder auf dem Alpencross und dabei nicht nur vortriebsorientiert, sondern auch bergab mit Potenzial ausgestattet. Als bewährte Aluminium-Version bleibt das Numinis anno 2012 als 26-Zoll-Bike erste Wahl für alle Tourenbiker, die nicht dem Trend der Twentyniner folgen wollen.

„Urbane Mobilität“ – ein geflügeltes Wort ohne Inhalt? Nicht bei CENTURION! Denn mit unseren vier für den Einsatz in der Stadt konzipierten Rädern erwachen die Buchstaben zum Leben! Ganz gleich, ob puristischer Singlespeed-Fahrer, Pendler oder Gelegenheitsfahrer: Die Modelle City Speed 1 und 8 sorgen ebenso für flotten Fahrspaß in der Stadt, wie die Modelle City 8 und 24 sich als praktische Begleiter durch den Verkehr erweisen.

 50 mm Federweg vorne  Drei Aluminium-Rahmen: „Sport“, „Basic“ und „Eco“ ■ A lle Rahmen als Lady-Variante mit tiefem Einstieg erhältlich ■ Wahlweise Scheiben- oder Felgenbremsen ■ ■

 120 mm Federweg vorne / 120 mm hinten (teils blockierbar; Gabel teils vom Lenker aus) ■ Float-Link-Hinterbau ■ Konisches Steuerrohr von 1 1 / 8 auf 1,5 Zoll („Tapered Steerer“) ■ Wahlweise 3 x 10- oder 3 x 9-fach Shimano-Antrieb ■

 Singlespeeder per Flip-Flop-Nabe als Fixie fahrbar ■ City Speed 8 ebenfalls als Lady-Version erhältlich ■ City 8 und 24 als Tiefeinsteiger für komfortables Auf- und Absteigen ■ City 8 und 24 vollständig im Sinne der StVZO ausgestattet ■ (Lichtanlage: Trelock/Busch & Müller) ■

Übersicht Cross & Trekking

47


Cross Line Ultimate 1 / -Lady Rahmen Cross Sport-V, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF11-NCX-D RL Lite 700C, 50 mm, Remote Lockout Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano SLX, 48/36/26 Z. Innenlager Shimano Attached Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano SLX 9-s Bremse Avid Single Digit-5R Felge Alex XT19 Nabe Shimano SLX, 32 L. Speichen DT Swiss Champion, 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 700x35C, Kevlar Kassette Shimano CSHG61-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 25 / 640 mm Vorbau Procraft Ahead III OS 6° Sattel Centurion Cross Sport /- Lady Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 11,6 kg

48

Cross Line


Die sportliche Lösung für den Alltag

Cross Cross Line

Was für ein Tag! Blauer Himmel, perfekte Temperatur, kein Tröpfchen Regen weit und breit. Stellen Sie sich vor. Um Sie herum ein wahres „Eldoradlo“, und Sie hätten Zeit zum Radfahren! Wilde Strecken durchs Gelände gäb’s da ebenso wie frischen Asphalt, über den man nur so hinweg fliegen könnte auf einem filigranen, leichten Rennrad. Jetzt liegt’s an Ihnen. Und während der Frühstückskaffee schon durch die Maschine sprotzelt, wird Ihnen klar, dass Sie an einem solchen Tag Ihren Parcours nicht mit Autos teilen wollen. Andererseits aber müssten Sie der Natur auch wieder nicht zu dicht auf die Pelle rücken. Sie sollen ja nicht jede Wurzel mit Vornamen kennen. Und überhaupt: Das mit dem Dahinfliegen hätte schon was… Dann wird das wohl ein Cross-Line-Tag! Cross Liner sind so etwas wie der „missing link“ zwischen Rennrad und MTB. Sie verbinden das Beste beider Welten: das elegante Gleiten des Rennrads mit der Geländetauglichkeit eines Mountainbikes. Das sieht man schon am Rahmen, der eher dem Renner entlehnt scheint, wobei das Tretlager mehr Bodenfreiheit bietet. Der Lenker hingegen ist flach, die Sitzposition etwas aufrechter als bei den auf Speed getrimmten Boliden der Landstraße. Die Laufräder wiederum haben mit 28 Zoll die gleiche Größe wie beim Rennrad, tragen aber um die 35 Millimeter breite Reifen, die sich auf jedem Wald- oder Feldweg bewähren. Bikes aus der Cross-Line-Serie haben in jedem Fall eine Federgabel und sind ansonsten überaus unterschiedlich komponiert – für nahezu jeden nur denkbaren Einsatzzweck!

Cross Line

49


Cross Line 600 / -Lady Rahmen Cross Basic-D, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe matt metallic braun Gabel SR Suntour SF11-NCX-D RL Lite, 50 mm, Remote Lockout Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano Alivio, 48/36/26 Z. Innenlager Shimano BB-ES25C26 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano Deore 9-s Bremse Tektro Auriga Comp/Pro, 180/160 mm Felge Alex DP-17, 32 L. Nabe Shimano Deore, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 700x35C, Reflex Kassette Shimano HG50-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Cross Sport /- Lady Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 13,0 kg

50

Cross Line


Cross Line 500 / -Lady Rahmen Cross Basic-V, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe schwarz Gabel SR Suntour SF11-NCX-D RL Lite, 50 mm, Remote Lockout Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Alivio, 48/36/26 Z. Innenlager Shimano BB-ES25C26 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano Deore 9-s Bremse Tektro M730 Felge Alex Adventurer, 32 L. Nabe Shimano Deore, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 700x35C, Reflex Kassette Shimano HG50-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Cross Comfort /- Lady Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 12,6 kg

Komfortable Sitzgelegenheit Die Comfort-Sättel der Cross Line bieten auch auf langen Touren ein angenehmes Sitzgefühl.

Sinnvolle Fernbedienung Die Fernbedienung für mehr Fitness: per Remote Lockout lassen sich die 50 Millimeter Federweg an der Front blockieren.

Leichtgewicht Die Cross Line-Versionen mit Felgenbremsen sparen an Gewicht gegenüber den Modellen mit Disc-Stoppern.

Cross Line

51


Cross Line 300 / -Lady Rahmen Cross Basic-V, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe dunkel-silber Gabel SR Suntour SF12-NEX4610-V4, 50 mm Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Alivio, 48/36/26 Z. Innenlager Shimano BB-UN26C13 Umwerfer Shimano Alivio Schaltwerk Shimano Deore Shadow Schalthebel Shimano Alivio 9-s Bremse Tektro M530 Felge Alex Adventurer, 32 L. Nabe Shimano Alivio, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 700x35C, Reflex Kassette Shimano HG30-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Cross Comfort /- Lady Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,0 kg

52

Cross Line


Cross Line 100 / -Lady Rahmen Cross Eco-V, AL 6061 Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe weiß Gabel SR Suntour SF12-NEX4110-V4, 50 mm Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Acera, 48/38/26 Z. Innenlager Shimano BB-UN26C23 Umwerfer Shimano Alivio Schaltwerk Shimano Alivio Schalthebel Shimano Acera 9-s Bremse Tektro M530 Felge Alex Adventurer, 32 L. Nabe Joytech JY-751DSS / Shimano RM30-8-QR, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 700x35C, Reflex Kassette Shimano HG20-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Cross Comfort /Lady Sattelstütze Procraft SP-602, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,0 kg

Cross Line 50 / -Lady Rahmen Cross Eco-V, AL 6061 Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe matt-schwarz Gabel SR Suntour SF12-NEX4110-V4, 50 mm Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Tourney, 48/38/28 Z. Innenlager TH BB-7420ST Umwerfer Shimano Altus Schaltwerk Shimano Acera Schalthebel Shimano Acera 8-s Bremse Tektro M530 Felge Alex AP-18, 36 L. Nabe Joytech JY-751DSS / Shimano RM30-8-QR, 36 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Pogo Kardung-LA, 700x35C, Reflex Kassette Shimano HG31-8I, 11-32 Z. Kette Shimano HG-40 Lenker Procraft Riser OS, 22 / 640 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Cross Comfort /- Lady Sattelstütze Procraft SP-602, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 13,0 kg

Cross Line

53


Das Rennrad mit dem geraden Lenker

Cross Cross Speed

Cross Speed 1000 / -Lady Rahmen Cross Speed-V + Lady, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe weiß Gabel Aprebic AL / Aluschaft, 1 1/8" Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano FC-4603, 50/39/30 Z. Innenlager Shimano attached Umwerfer Shimano FD-4603-B Schaltwerk Shimano 105 SS Schalthebel Shimano SL-4603/4600, 10-s Bremse Avid Single Digit-5R Felge Mavic Aksium Laufradsatz, 32 L. Nabe Mavic Aksium Laufradsatz, 32 L. Speichen Mavic Aksium Reifen Schwalbe Durano, 32-622 Kassette Shimano Tiagra, 12-30 Z. Kette Shimano 105 Lenker Procraft Flat OS, AL, 600 mm Vorbau Procraft AL OS, 17° Sattel Centurion Race / -Lady Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 9,9 kg

54

Cross Speed


Fast schon ein Rennrad… Filigrane Eleganz, ein schlankes Zweifach-Kettenblatt, der Verzicht auf eine gefederte Gabel – all das prädestiniert ein Cross Speed zum Kilometerfressen auf den Landstraßen des Lebens. Da sind große Tagesetappen keine Utopie, und zeitweise darf man sich fühlen wie die Profis der großen Frankreich-Rundfahrt. Man muss aber nicht, und das ist das Verführerische an einem Cross Speed. Hier gibt’s keinen Dress-Code, der da vorschriebe, man müsse sich zum Zweck des Pedalierens in enge Rennklamotten zwängen. Etwas Zwanglos-Sportliches tut’s hier nämlich auch, und keiner guckt, wenn man etwa mit einem kleinen Rucksack unterwegs ist. Vom Rennrad unterscheidet ein Cross Speed zudem der flache Lenker. Wer so bequem sitzt, so aufrecht auf die Landschaft blickt, der kann eigentlich keiner von denen sein, die am Kurbeln vordringlich die Trittfrequenz interessiert und die sich weniger am Pass selbst erfreuen als an der Zeit, in der sie ihn bewältigen. Wie zur Belohnung für diese entspanntere Form der Lust am Fahrtwind wartet ein Cross Speed mit 32er-Bereifung auf. Auch hier also ein Kompromiss zwischen dem extrem schmalen Renn-Pneu und dem nochmals komfortableren 35-Millimeter-Reifen eines Cross Line. Ein letzter, für manchen sicher aber bedeutsamer Unterschied zum spartanischen Renner: Ein Cross Speed ist mit Anlötösen ausgestattet. Es ließen sich also Schutzbleche montieren oder ein Gepäckträger, was dieses Fahrrad sogar zu einem Reise-Express und damit noch einmal vielseitiger machen kann.

Cross Speed 500 / -Lady Rahmen Cross Speed-V + Lady, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 / 46L, 50L, 54L cm Farbe schwarz Gabel Aprebic AL / Aluschaft, 1 1/8" Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano M431-8, 48/36/26 Z. Innenlager Shimano BB-ES25B26 Umwerfer Shimano Deore Schaltwerk Shimano SLX Shadow Schalthebel Shimano Deore 9-s Bremse Tektro M730 Felge Alex Ace-19, 32 L. Nabe Shimano Deore, 32 L. Speichen stainless 2.0 mm Reifen Schwalbe Durano, 32-622 Kassette Shimano HG50-9, 11-34 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Flat OS, AL, 600 mm Vorbau Procraft AL OS Pro, 17° Sattel Centurion Race / -Lady Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-515A Gewicht 10,5 kg

Cross Speed

55


Der einfachste Weg durch die Stadt

Urban City Speed

City Speed 1 Rahmen City Speed, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 cm Farbe weiß Gabel Aprebic AL / Aluschaft, 1 1/8" Steuersatz TH No.10 Kurbelgarnitur SR Suntour CW-SCSP42, 42 Z. Innenlager TH BB-7420ST Schalthebel --- / --- Bremse Tektro M730 Felge Alex Ace-19, 36 L. Nabe Novatec A165SBT/ A166SBT Speichen stainless 2.0 mm Reifen Schwalbe Durano, 32-622 Kassette Shimano SF-MX30, 18T Kette KMC Z-410RB Lenker Procraft Flat OS, AL, 540 mm Vorbau Procraft AL OS 7° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-248D, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 9,2 kg

56

Urban


Während Autos in der Stadt oft kaum durchs Gewühl kommen, wächst der Rad-Verkehr und mit ihm eine überaus heterogene Fahrrad-Kultur. Radreise-Veranstalter bieten längst reine Tret-Touristik in Metropolen an, weil man die Sehenswürdigkeiten am besten mit dem Fahrrad erreicht. Und als ein britisches TV-Magazin eine Spaßwettfahrt quer durch London abhielt, gewann mit Vorsprung das Bike – gegen Auto, öffentlichen Nahverkehr und ein Speed-Boot, das über die Themse knatterte. CENTURION hat das Bike für den urbanen Profi. Der ließe am liebsten alles fort, was über die nackte Ur-Idee des Fahrrads hinausgeht. Licht, Schutzbleche, Ständer, Klingel und Gepäckträger: braucht der urbane Profi nicht. Eine Schaltung: will er nicht, das heißt, in der Regel. Und doch ist unser City Speed mit einer guten 8-Gang-Nabenschaltung zu bekommen; es gibt ja auch moderate urbane Profis. Die harten aber düsen mit nur einem Gang durch die Häuserschluchten. Und wenn sie mal ganz hart drauf sind, dann drehen sie ihr Hinterrad um. Ihren einen Gang haben sie dann immer noch – aber ohne Freilauf, ein so genanntes Fixie! Natürlich, auch diese Verrücktheit kommt aus den USA: Um 1930 herum wurden im New Yorker Madison Square Garden Sechstage-Rennen veranstaltet, ein ultraschräger Event-Import aus Europa. Auch die deutsche Paarung Kilian/Vopel startete – und siegte – dort. Auf Bahnmaschinen. Diese kopierten die begeisterten Amis, weil sie nichts anderes kannten, und schickten sie in den Verkehr. Na, und jetzt haben wir sie wieder zurück in Europa!

City Speed 8 / -Lady Rahmen City Speed + Lady, AL 6061 butted Grössen 48, 52, 55, 58, 61 cm / 46L, 50L, 54L cm Farbe matt-schwarz Gabel Aprebic AL / Aluschaft, 1 1/8" Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur SR Suntour CW-SCSP42, 42 Z. Innenlager TH BB-7420ST Schalthebel --- / Shimano SL-8-s 20 Bremse Tektro M730 Felge Alex Ace-19, 36 L. Nabe Shimano Deore / SG-8R31-VS Speichen stainless 2.0 mm Reifen Schwalbe Durano, 32-622 Kassette Shimano 20 Z. Kette KMC Z-410RB Lenker Procraft Flat OS, AL, 600 mm Vorbau Procraft AL OS 7° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 27.2 mm Pedale VP-992A Gewicht 10,8 kg

Urban

57


E-Fire 10 // -10 EQ Rahmen Electric Fire, AL 6061, smooth-welded Grรถssen 46, 51, 56, 61 cm Farbe weiรŸ Gabel SR Suntour NCX-E RL Lite, 63 mm, Remote Lockout Innenlager Bosch Mittelmotor, ISIS Schaltwerk Shimano Deore XT-10 Shadow Schalthebel --- / Shimano Deore XT Rapidfire 10-s Bremse Shimano M446, 180/160 mm Reifen Schwalbe Marathon Supreme Evo, 37-622 Kevlar Sattel Centurion Cross Sport Pedale VP-515A Schutzblech --- // Curana customized 50 mm Licht --- // Trelock Bike-i duo 25 Lux / B&M Toplight Flat S Plus Gewicht 20,8 kg // 22,4 kg

58

Elektro Bikes


Kraft und Ausdauer für Tourenfans

Elektro Bikes E-Fire/E-Co

Bodensee, Deutschland

Was schiebt Sie mit kraftvollen 250 Watt Unterstützung vorwärts? Was lässt sich fein justieren durch vier Fahrmodi mit jeweils drei Leistungsstufen und was hat seinen clever platzierten Mittelmotor nebst standfestem, rasch aufladbarem Akku bei feinstem Design bestens ins stabile Rahmenkonzept integriert? Richtig – unser Elektro Bike Electric Fire, seit der Saison 2011 ein technisches Highlight in der CENTURION-Bike-Kollektion. Neu für 2012 übernimmt neben der bewährten Acht-Gang-Naben- sowie Zehn-Gang-Kettenschaltung zusätzlich ein stufenloses NuVinci-Getriebe die Wahl der bestmöglichen Übersetzung – ein weiterer Schritt in die moderne urbane Mobilität! Doch nicht jeder City- und Touren-Biker mit Wunsch nach elektronischer Unterstützung mag sein Bein beim Auf- und Absteigen über den Sattel schwingen oder gar befürchten müssen, beim Ampel-Stopp den Bodenkontakt zu verpassen. Voilà: Ab 2012 erfüllt das Modell E-Co den Wunsch nach einem tiefen Durchstieg für all diejenigen, die bislang ein hohes Oberrohr als letztes Kriterium gegen ein Pedelec ins Feld führten. Denn, ganz ehrlich: Andere gab es nun wirklich nicht! Alle zehn (!) Electric Fire- und E-Co-Modelle sind weiterhin mit dem bewährten Antrieb des schwäbischen Elektronik-Spezialisten Bosch ausgestattet. Der kraftvolle Motor, der Hochleistungsakku und das intuitiv bedienbare HMI („Human Machine Interface“) kamen in der Premierensaison derart gut an, dass man sich schon bewusst gegen das Gute entscheiden müsste, würde man sich einer anderen Version zuwenden. Aber das wäre für CENTURION das erste Mal…

Elektro Bikes

59


E-Fire 8 // -8 EQ Rahmen Electric Fire, AL 6061, smooth-welded Grรถssen 46, 51, 56, 61 cm Farbe schwarz Gabel SR Suntour NCX-E RL Lite, 63 mm, Remote Lockout Innenlager Bosch Mittelmotor, ISIS Schaltwerk Shimano Alfine Nabenschaltung 8-fach Schalthebel --- / Shimano Alfine 8-s Bremse Shimano M446, 180/160 mm Reifen Schwalbe Marathon Supreme Evo, 37-622 Kevlar Sattel Centurion Cross Trekking Pedale VP-515A Schutzblech --- // Curana customized 50 mm Licht --- // Trelock Bike-i duo 25 Lux / B&M Toplight Flat S Plus Gewicht 21,0 kg // 22,7 kg

E-Co 10 EQ Rahmen E-Co, AL 6061, smooth-welded Grรถssen 51, 56, 61 cm Farbe weiรŸ Gabel SR Suntour NCX-E RL Lite, 63 mm, Remote Lockout Innenlager Bosch Mittelmotor, ISIS Schaltwerk Shimano Deore XT-10 Shadow Schalthebel --- / Shimano Deore XT Rapidfire 10-s Bremse Shimano M446, 180/160 mm Reifen Schwalbe Marathon Supreme Evo, 42-622 Kevlar Sattel Centurion City Trekking Pedale VP-515A Schutzblech Curana customized 55 mm Licht Trelock Bike-i duo 25 Lux / B&M Toplight Flat S Plus Gewicht 23,5 kg

60

Elektro Bikes


E-Co 8 EQ Rahmen E-Co, AL 6061, smooth-welded Grรถssen 51, 56, 61 cm Farbe weiรŸ Gabel SR Suntour NCX-E RL Lite, 63 mm, Remote Lockout Innenlager Bosch Mittelmotor, ISIS Schaltwerk Shimano Alfine Nabenschaltung 8-fach Schalthebel --- / Shimano Alfine 8-s Bremse Magura HS-11 Reifen Schwalbe Marathon Supreme Evo, 42-622 Kevlar Sattel Centurion City Trekking Pedale VP-515A Schutzblech Curana customized 55 mm Licht Trelock Bike-i duo 25 Lux / B&M Toplight Flat S Plus Gewicht 24,5 kg

E-Co 7 EQ Rahmen E-Co, AL 6061, smooth-welded Grรถssen 51, 56, 61 cm Farbe schwarz Gabel SR Suntour NEX4110-V4, 50 mm Innenlager Bosch Mittelmotor, ISIS Schaltwerk Shimano Nexus Nabenschaltung 7-fach Schalthebel --- / Shimano Nexus 7-s Bremse Shimano M432 Reifen CST C1125, 700x40C Sattel Centurion City Trekking Pedale VP-515A Schutzblech Curana customized 55 mm Licht Trelock Bike-i duo 25 Lux / B&M Toplight Flat S Plus Gewicht 24,2 kg

Elektro Bikes

61


Megadrive 4200 / 4300 Rahmen Megadrive Carbon Grössen 50, 53, 55, 57, 59, 62 cm Farbe Carbon / weiß/ rot Gabel EGM-FK-03 Carbon Steuersatz FSA NO.55E / ZS-3-CF Kurbelgarnitur Shimano Ultegra, 50/34 Z. // 52/39/30 Z. Innenlager Shimano Attached Umwerfer Shimano Ultegra Schaltwerk Shimano Ultegra SS // GS Schalthebel Shimano Ultegra 2- / 10-s // 3-/ 10-s Bremse Shimano Ultegra Felge Mavic Ksyrium Equipe Nabe Mavic Ksyrium Equipe Speichen Mavic Ksyrium Equipe Reifen Maxxis Xenith-Hors Categorie, 23-622, Aramid Kassette Shimano Ultegra, 11-28 Z. / 12-25 Z. Kette Shimano 6701 / 6600 Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft Ahead III OS -6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Megadrive Aero Carbon Pedale keine Gewicht 7,7 kg

62

Road Race


Der sportlich schnellste Weg über glatten Asphalt

Rennrad Road Race

Sa Calobra, Mallorca, Spanien

Megadrive 3200 Rahmen Megadrive Carbon Farbe weiß / Carbon/rot Gabel ADK, Carbon , Aluschaft Steuersatz FSA No.55E / BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano 105 Compact, 50/34 Z. Innenlager Shimano attached Umwerfer Shimano 105 Schaltwerk Shimano 105 SS Schalthebel Shimano 105, 2- / 10-s Bremse Shimano 105 Felge Mavic Aksium Laufradsatz Nabe Mavic Aksium Laufradsatz Speichen Mavic Aksium Laufradsatz Reifen Maxxis Xenith-Hors Categorie, 23-622, Aramid Kassette Shimano 105, 12-27 Z. Kette Shimano 105 Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft Ahead III OS, -6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Megadrive Aero Carbon Pedale keine Gewicht 8,7 kg

Road Race

63


Hyperdrive 4200 / 4300 Rahmen Hyperdrive Race, AL 6061 Grössen 50, 53, 56, 59, 62, 65 cm Farbe Weiß Gabel ADK, Carbon / Aluschaft Steuersatz FSA NO.55E Kurbelgarnitur Shimano Ultegra Compact, 50/34 Z // Shimano Ultegra 52/39/30 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano Ultegra Schaltwerk Shimano Ultegra SS Schalthebel Shimano Ultegra, 2- / 10-s // 3- / 10-s Bremse Shimano Ultegra Felge Mavic Aksium Laufradsatz Nabe Mavic Aksium Laufradsatz Speichen Mavic Aksium Laufradsatz Reifen Maxxis Xenith-Hors Categorie, 23-622, Aramid Kassette Shimano Ultegra, 11-28 Z. / 12-25 Z. Kette Shimano 6701 / 6600 Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft Ahead III OS -6° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale keine Gewicht 7,6kg

Mini-Max-Prinzip Maximale Steuerqualität bei geringst­ möglichem Gewicht: „Tapered Steerer“ von 1 1 /  8 auf 1,5 Zoll.

64

Road Race

Nahtlos Der neue Procraft-Vorbau Ahead III bietet seinem Piloten einen schraubenfreien Ausblick.

Gute Führung Die Seilzuverlegung fügt sich bestens an die imposante Optik des Semi-Aero-Designs


Hyperdrive 3200 / 3300 Rahmen Hyperdrive Race, AL 6061 Grössen 50, 53, 56, 59, 62, 65 cm Farbe Schwarz Gabel ADK, Carbon / Aluschaft Steuersatz FSA NO.55E/ BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano 105 Compact, 50/34 Z. Innenlager Shimano SM-BB91 Umwerfer Shimano 105 Schaltwerk Shimano 105 SS Schalthebel Shimano 105, 2- / 10-s / 105 , 3- / 10-s Bremse Shimano 105 Felge Shimano RS-30 Nabe Shimano RS-30 Speichen Shimano RS-30 Laufradsatz Reifen Maxxis Xenith-Hors Categorie, 23-622, Aramid Kassette Shimano 105, 12-27 Z. Kette Shimano 5701 / 5600 Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft AL OS Pro -7° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-369, Ø 27.2 mm Pedale keine Gewicht 8,7kg

Hyperdrive 2000 Rahmen Hyperdrive Sport, AL 6061 Grössen 50, 53, 56, 59, 62, 65 cm Farbe Weiß Gabel ADK, Carbon / Aluschaft Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur Shimano Tiagra Compact, 50/34 Z. Innenlager Shimano Attached Umwerfer Shimano Tiagra Schaltwerk Shimano Tiagra SS Schalthebel Shimano Tiagra, 2- / 9-s Bremse Shimano Tiagra Felge Shimano RS-10 Nabe Shimano RS-10 Speichen Shimano RS-10 Reifen Maxxis Xenith-Deux Cat., 23-622 Kassette Shimano CSHG50-9, 12-25 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft AL OS Pro -7° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 31.6 mm Pedale keine Gewicht 9,2kg

Road Race

65


Hyperdrive 1000 Rahmen Hyperdrive Sport, AL 6061 Grössen 50, 53, 56, 59, 62 cm Farbe Weiß Gabel ADK, Carbon / Aluschaft Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano Sora Compact, 50/34 Z. Innenlager Attached Umwerfer Shimano Sora Schaltwerk Shimano Sora SS Schalthebel Shimano Sora, 2- / 9-s Bremse Shimano Sora Felge Shimano R-500 Nabe Shimano R-500 Speichen Shimano R-500 Reifen Maxxis Xenith-Deux Cat., 23-622 Kassette Shimano CSHG50-9, 12-25 Z. Kette Shimano Deore Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft AL OS Pro -7° Sattel Centurion Race Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 31.6 mm Pedale keine Gewicht 9,3kg

Hyperdrive 500 Rahmen Hyperdrive Sport, AL 6061 Grössen 50, 53, 56, 59, 62 cm Farbe Weiß Gabel ADK, Carbon / Aluschaft Steuersatz FSA No.10P Kurbelgarnitur Shimano FC-2350, Innenlager Shimano BB-UN26B10 Umwerfer Shimano FD-2300-B Schaltwerk Shimano RD-2300 Schalthebel Shimano 2300 Bremse Shimano Sora Felge Alex Race 24 Nabe Shimano HB-2200 Speichen stainless 2.0 mm Reifen Maxxis Xenith-Deux Cat., 23-622 Kassette Shimano CS-HG50-8 12-25 Kette Shimano HG-40 Lenker Procraft Race OS Vorbau Procraft AL OS Pro -7° Sattel Centurion Sport Sattelstütze Procraft SP-368, Ø 31.6 mm Pedale keine Gewicht 9,5kg

66

Road Race


Road Race

67


Rahmenkit Overdrive Carbon (inkl. Modular Head + Bremsen) Rahmen Overdrive Carbon Grössen 50, 54, 58 cm Farbe weiß Gabel Warp Carbon Steuersatz FSA IS-2 Carbon Sattelstütze Overdrive Aero Wing Tri Gewicht 1,36 kg (bei RH 54 cm)

68

Triathlon/TT


Mit eingebautem Rückenwind

Triathlon / TT Overdrive

Gorges du Tarn, Frankreich

Triathlon ist ein ungemein strategischer Sport. Bis ins Detail plant der Triathlet, wann er in welcher Disziplin und welcher Intensität Akzente setzt. Jede Übertreibung kostet Kraft, die am Ende schmerzhaft fehlen wird. Wer andererseits zu sparsam mit seinen Ressourcen umgeht, hat keine Chance auf einen guten Platz. Die Suche nach dem idealen Kompromiss wird also kompromisslos betrieben – auch und gerade beim wichtigsten „Werkzeug“ des Ausdauerathleten, dem Fahrrad. Hier schiebt sich unwillkürlich unser Overdrive nach vorne. Ein pralles Stück Technik von Atem raubendem Design, unglaublich steif im Bereich von Lenker und Tretlager. Ein Hingucker – und ein Performer, dem unter dem richtigen Fahrer auch Bestzeiten auf dem Parcours gelingen. Neben innenverlegten Zügen und einer Bremse, die unter dem Tretlager sitzt, brilliert das Overdrive vor allem mit „Modular Head“, einem genialen, höhenverstellbaren Steuersatz! Zwei Systemaufsätze dienen dazu, den Lenker um 20 oder gar 40 Millimeter anzuheben – ganz nach Strecke, Renndauer oder Trainingsstand. Damit kann der Athlet seine Position nach Belieben wählen – zwischen extrem flach und aerodynamisch, damit schnell auf überschaubaren Distanzen, zugleich aber recht unbequem, sowie einer „Komfort“-Stellung. Letztere ist sinnvoll im Training, bei besonders langen Zeitfahren oder Einsätzen, die Windschattenfahren erlauben. Während die Aluminium-Overdrives komplett zu ordern sind, bieten wir das Overdrive Carbon als Rahmen-Kit an – und damit alle Möglichkeiten, es sich selbst zur Dream Machine zu tunen!

Triathlon/TT

69


Overdrive 4000 Rahmen Overdrive Hydro, AL 6066 Grössen 49, 53, 56, 59 cm Farbe schwarz Gabel Overdrive Carbon Sport Steuersatz FSA ZS-3-SL Kurbelgarnitur FSA CK-6020CC-TT Innenlager FSA Mega Exo Umwerfer Shimano Ultegra Schaltwerk Shimano Ultegra SS Schalthebel Shimano SL-BS79 Bremse Tektro T925/ R725-2 Felge Sram S60 700 / S80 700 Nabe Sram S60 700 / S80 700 Speichen Sram S60 700 / S80 700 Reifen Maxxis Xenith-Hors Categorie, 23-622, Aramid Kassette Shimano Ultegra, 11-25 Z. Kette Shimano Ultegra, 6701 Lenker Vision RO-Si002/RB-OE (V0054) Vorbau OS-150-1C -6° Sattel Fizik Arione CX Sattelstütze Overdrive Aero Wing Pedale keine Gewicht 9,4 kg

Overdrive 3000 Rahmen Overdrive Hydro, AL 6066 Grössen 49, 53, 56, 59 cm Farbe weiß Gabel Overdrive Carbon Sport Steuersatz FSA BB-410-SL Kurbelgarnitur FSA CK-6020CC-TT Innenlager FSA Mega Exo Umwerfer Shimano 105 Schaltwerk Shimano 105 SS Schalthebel Shimano SL-BS79 Bremse Tektro T925/ R725-2 Felge DT Swiss R-1800 Nabe DT Swiss R-1800 Speichen DT Swiss R-1800 Reifen Maxxis Xenith-Deux Cat., 23-622 Kassette Shimano 105, 11-25 Z. Kette Shimano 105, 5701 Lenker Vision RO-Si002/RB-OE (V0054) Vorbau Procraft AL OS Pro -6° Sattel Centurion Race TT Sattelstütze Overdrive Aero Wing Pedale keine Gewicht 9,1 kg

70

Triathlon/TT


Größte Herausforderung 180 Kilometer und keine Sekunde zu verschenken: Triathleten wie Michael Göhner wissen effiziente Räder zu schätzen – speziell, wenn sie Kraft für den anschließenden Marathon sparen. Triathlon/TT

71


Merchandising Qualität Design Funktionalität

Wahre Verbundenheit offenbart sich im Detail! Passend zu unserer 2011er Modellpalette präsentieren wir neueste Funktionsbekleidung in Top-Qualität – von kurz bis lang, von oben bis unten, von S bis XXL. Neben unserer schwarzen BLACK-Series mit rotem CENTURION-Print steht die RACESeries in der Farbkombination Schwarz /  Weiß / Rot mit diagonalem Print zur Wahl. Die ganze Kollektion finden Sie auf www.centurion.de

1

1  Weste BLACK Leichter Sushi-Stoff mit Netzrücken und 3 Rückentaschen. Reflektorbesatz am Arm 2  Trikot BLACK Kurzarmtrikot mit rotem Rückenprint, durchgehendem RV und Silikonabschluss 3  Weste RACE Leichter Sushi-Stoff mit Netzrücken und 3 Rückentaschen. Reflektorbesatz am Arm 4  Trikot RACE Langarmtrikot in warmer Winterqualität mit durchgehendem RV, elastischen Seiteneinsätzen und Silikon­ abschluss

72

Merchandising


5  Hose BLACK Kurze Trägerhose mit rotem Beinabschluss (innen: Silikon) aus festem Lycra Power-Stoff. Mit Sitzpolster

7  Hose RACE Lange Trägerhose aus komfortablem Superroubaix-Stoff mit Silikonabschluss und Sitzpolster

10  Trikot RACE Kurzarmtrikot aus leichtem Timor-Stoff, mit durchgehendem RV und Silikonabschluss

6  Jacke RACE Winddichte Jacke mit durchgehendem RV, Antiwind-Ausrüstung und komfortablen Superroubaix-Bündchen; Reflektorbesatz am Arm (auch als BLACK-Series erhältlich)

8  Hose BLACK Lange Trägerhose aus komfortablem Superroubaix-Stoff mit Silikonabschluss und Sitzpolster

11  Hose RACE Kurze Trägerhose aus leichtem Nortex-Stoff mit Silikonabschluss und Sitzpolster

9  Trikot BLACK Langarmtrikot in warmer Winterqualität mit durchgehendem RV, elastischen Seiteneinsätzen und Silikonabschluss

2

3

4

5

6

7

10

11

8

9

Merchandising

73


Manche Dinge im Leben passen schlicht perfekt zusammen – so wie das Erleben schönster Natur und Fahrräder von CENTURION. Wir wünschen Ihnen viel Freude auf jeder Ihrer 2012er Touren mit den Bikes unseres 2012er Programms!

CENTURION – Pioniergeist weitergedacht.


MTB Marathon Equipe TEAM CENTURION VAUDE Als das TEAM CENTURION VAUDE Anfang März 2011 offiziell vorgestellt wurde, traute sich noch niemand zu hoffen, was im Verlauf der Saison Realität wurde: Egal, wo die orangefarbene Equipe auftauchte, machte sie von sich reden. Schon früh im März gewann der starke Markus Kaufmann das Cape Outback in Südafrika, beim legendären Absa Cape Epic eine Woche später holte er den großartigen sechsten Rang. Weitere Siege und top Platzierungen von Kaufmann und seinen Teamkollegen Matthias Bettinger, Andreas Strobel, Daniel Geismayr, Ruppert Palmberger, Martin Kiechle und Ex-Straßen-Profi Udo Bölts sowie den Fahrerinnen Milena Landtwing und Alexa Hüni bereicherten die großartige Auftaktsaison. Mit dem Doppelsieg bei der Trans Schwarzwald durch die Duos Palmberger/Geismayr (Herren) sowie Bölts/Strobel (Masters) gelang dem Team das ambitionierte Vorhaben, das wichtigste Etappenrennen des Jahres für sich zu entscheiden! CENTURION ist stolz darauf, dass die Teamfahrer das Backfire Carbon sowie das Backfire Carbon 29 zu derartigen Höchstleistungen angetrieben haben! Weitere Informationen unter: www.team-centurion-vaude.de

Pforzheim

19.08.

Sasbachwalden

Stuttgart

18./19.08.

Etappenrennen Trans Schwarzwald

Bad Rippoldsau -Schapbach 17./18.08.

Schonach 16./17.08.

Freiburg

Donaueschingen 15.08.

Feldberg Grafenhausen 15./16.08.

76

Partner

Konstanz

Pünktlich zu ihrem verflixten siebten Jahr wird die Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald nach der Verkürzung von sieben auf fünf Etappen im Vorjahr sprichwörtlich einen anderen Lauf nehmen: Erstmals in der Geschichte von Deutschlands größtem Mountainbike-Etappenrennens werden die Teilnehmer 2012 von Süd nach Nord geführt. Mit Start in Donaueschingen werden nacheinander Grafenhausen, Schonach, Bad Rippoldsau-Schapbach und Sasbachwalden angefahren, ehe in Pforzheim das Ziel auf die Einzelstarter und 2er-Teams wartet. Dazwischen gilt es, über 400 Kilometer mit fast 10 000 Höhenmetern zu bezwingen.

Anmeldung unter: www.trans-schwarzwald.com


Hubert Schwarz Der soziale Ausdauerathlet Weitere Informationen unter: www.hubert-schwarz.com

Er fährt und fährt und fährt – seit beinahe 30 Jahren steht der Name Hubert Schwarz für die sozial engagierte Mischung aus Ausdauerleistung und Hilfsbereitschaft. Nicht nur, dass der Ausnahmeathlet gemeinsam mit seiner Frau Renate im Hubert-Schwarz-Zentrum Angebote schafft, die Menschen auf der Suche nach mentaler Stärke, körperlicher Fitness oder einer gesunden Ernährung unterstützt. Zudem macht der gebürtige Franke jedes Jahr aufs Neue von sich reden, wenn er mit seiner „beneflizz“-Ausfahrt den RTL-Spendenmarathon unterstützt. 2011 waren wieder 130 engagierte Radamateure und Prominente aus Sport und Showbiz am Start, um – unterstützt von CENTURION – 30 000 Euro für die gute Sache zu erradeln. „Ganz nebenbei“ findet Hubert Schwarz noch Zeit für sportliche Höchstleistungen: Beim legendären Race Across America über mehr als 4800 Kilometer quer durch die USA wurde er 2011 Zweiter seiner Altersklasse – Respekt und Glückwunsch!

Weniges im Leben wird leichter – das gilt speziell für Triathleten, die sich für die Ironman-WM auf Hawaii qualifizieren wollen. Nicht nur, dass die 3,9 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und die abschließenden 42,2 Marathon-Kilometer beim legendären US-Event als die härtesten der Welt gelten – seit 2011 ist auch die Qualifizierung härter geworden, denn die benötigten Punkte gibt es nur noch bei Rennen der Ironman-Serie selbst. Einer, der es für 2011 geschafft hat, ist Michael Göhner. Nach Rang vier und sechs auf Mallorca und in St. Pölten/Österreich sicherte sich der Reutlinger mit seinem 3. Platz beim Ironman Germany das Ticket für Hawaii – wo er auf seinem CENTURION Overdrive wieder zu den besten Radfahrern zählen wird.

Team Sponsoring Ambitionierte Sportler auf Centurion

drehmomente.de

Michael Göhner CENTURION goes Hawaii

Weitere Informationen unter: www.michael-goehner.de

Sport ist Leidenschaft. Und weil CENTURION als ebenso leidenschaftlicher Partner des Sports all jene unterstützt, die mit großem Ehrgeiz ihren Sport betreiben, beschränkt sich unser Engagement nicht auf die Profi-Ebene allein, sondern berücksichtigt ebenso den engagierten Breitensport. So fahren etwa die Racing Students Sieg um Sieg auf der Straße ein, sammelt das Team Hardattack Punkte auf Mountainbikes und Crossern, bringt das Team Steinlach-Wiesaz als eine aus einem Schulprojekt hervorgegangene Nachwuchsförderung Kinder und Jugendliche aufs Rad… – um nur einige ausgewählte zu nennen. Sie alle vertrauen seit Jahren auf CENTURION, weil sie wissen: Wer sich für den Sport engagiert, hat verstanden, was es bedeutet, jederzeit das Beste zu geben! Diese Teams fahren auch 2012 CENTURION:

www.radwerk.net

www.racing-students.de

www.hardattack.info

www.team-steinlach-wiesaz.de

www.team-woba.com

Partner

77


Bicycle Holidays Max Hürzeler

Mit Beginn der Radsportsaison 2011 sind zwei Pioniere eine sinnvolle Verbindung eingegangen: Bicycle Holidays Max Hürzeler – nunmehr im Jahr 1 nach dem 25-jährigen Firmenjubiläum – wird in der Carbonsparte ausgestattet von CENTURION: Mehr als 1200 Sondereditionen unseres Kohlefaser-Boliden Gigadrive rollen von ausgewählten Stationen des ReiseSpezialisten über die bei Rennradlern so beliebten Straßen Mallorcas. Vom ersten Tag an entpuppte sich die Entscheidung des ehemaligen Steher-Weltmeisters aus der Schweiz, nach vielen Jahren der Aluminiumvorherrschaft den Kohlefaser-Rennern aus Magstadt das Vertrauen zu schenken, als eine sehr gute:

Egal ob mit Zwei- oder Dreifach-Antrieb ausgerüstet und quer über alle verfügbaren Rahmenhöhen von 49 bis 62 Zentimeter hinweg: Das CENTURION Gigadrive war während der gesamten Saison ein unglaublich stark nachgefragtes Rad – weshalb sich Max Hürzeler noch während der Saison entschied, den Bestand aufzustocken. Wir von CENTURION haben uns unsererseits entschlossen, das Gigadrive wieder Bestandteil unseres Straßenprogramms werden zu lassen – Tausende von auf Mallorca trainierender Max Hürzeler-Kunden haben uns als anspruchsvolle Tester ein zuverlässiges Zeichen gegeben!

Weitere Informationen unter: www.bicycle-holidays.com Buchungen aus Deutschland: Mallorca Aktiv GmbH www.mallorca-aktiv.de

Dietzen Rottler Radsportferien in Katalonien

Die nordspanische Mittelmeer-Provinz Katalonien mit ihrem Küstenort Cambrils ist der Standort von DiRo-Radsportferien, nur rund 100 Kilometer südlich der Provinzhauptstadt Barcelona haben der ehemalige RadsportProfi Raimund Dietzen und Uli Rottler ihre Zelte aufgeschlagen. Allerdings nimmt sich dieses Zelt im Falle DiRo sehr komfortabel aus: Das 2002 erbaute Vier-Sterne-Hotel Tryp Port bietet Radsport-Reisenden sämtliche Annehmlichkeiten, um sich von den epischen Touren durchs malerische Hinterland bestens zu regenerieren. Für die Saison 2012 stehen für viele erlebnisreiche Rennradkilometer CENTURION-Rennräder in ausreichender Anzahl zur Miete zur Verfügung, das DiRo-Team

78

Partner

sorgt zudem für beste Organisation und optimal vorbereitete Touren. Die Costa Daurada bietet Rennradlern jeder Leistungsstufe (Einteilung in bis zu fünf Gruppen) jede Menge Abwechslung: Ob flacher Ausritt an der malerischen „Goldküste“ entlang oder Klettertour in die bis zu 1000 Meter hohen Berge des Hinterlands – ur-spansches Flair und Erfahrungsaustausch mit zwei alten RadsportHasen gibt’s immer inklusive! Vom 10. März bis 7. April stehen vier Radsportwochen zur Auswahl; alle Infos zu Anreise, Leistungsumfang und Preisen finden sich auf der Homepage. Weitere Informationen unter: www.diro-radferien.eu


Bitou Fahrtechnik und Bike-Urlaub

„Bike Tours & Adventure Incentives“ – das Team rund um BITOU-Chef Joachim Grittmann nimmt seine Aufgabe ausgesprochen ernst, wenn es darum geht, dem Firmenslogan alle Ehre zu machen. Neben der Eröffnung des „Aktiv-Bahnhofs“ als Teststation für CENTURION-Bikes und gleichzeitig urige Einkehrmöglichkeit in Altglashütten – idyllisch gelegen zwischen Feldberg und Schluchsee – gibt es auch für die Saison 2012 einige Highlights speziell für Mountainbiker. So werden etwa in der neu gegründeten MOUNTAINBIKE SCHULE SCHWARZWALD Fahrtechniktrainings, Touren, Workshops und Testwochenenden auf CENTURION-Bikes angeboten. Zudem wird es einen weiteren Alpencross geben, der die Teilnehmer auf einer neuen Route über

sechs Etappen vom Genfer See an den Lago Maggiore führt. Ebenfalls neu und ein echtes „Schmankerl“ für die Wintersaison 2012: InselHopping auf den Kanaren! Auf Gran Canaria, Teneriffa, Gomera und La Palma warten Traumtouren auf die Teilnehmer, die mit einem exklusiv gecharterten Segelschiff von Insel zu Insel chauffiert werden! Darüber hinaus finden sich selbstverständlich die bewährten Touren und Fahrtechnikkurse im BITOU-Programm – vor allem Frauen dürften sich über für sie speziell angebotene Kurse des „Level 4“ freuen.

Weitere Informationen unter: www.bitou.eu

Der Schwarzwald Paradies für Radfahrer

Weitere Informationen unter: www.schwarzwald-tourismus.info

Fast 6,7 Millionen Urlauber allein im Jahr 2010 können sich nicht täuschen: Der Schwarzwald gehört zu Deutschlands beliebtesten Ferienzielen. Als schwäbisches Traditionsunternehmen unterstützt CENTURION die Tourismusregion Baden-Württemberg, denn mit seinen rund 11400 Quadratkilometern purer Natur ist das dicht bewaldete Stück Deutschland zwischen Pforzheim und Waldshut-Tiengen vor allem für Radfahrer ein echter Leckerbissen. Ob flach durch die Rheinebene, moderat hügelig oder knackig nach oben: Bei 150 Kilometern Nord-Süd- sowie bis zu 40 Kilometern OstWest-Ausdehnung lässt diese Ferienregion keine Wünsche offen. Sechs Gipfel ragen mehr als 1400 Meter über den Meeresspiegel hin-

aus, legt man „nur“ 100 Höhenmeter weniger an, sind es ganze 17 Erhebungen, die ambitionierte Rennradfahrer und Mountainbiker bezwingen können. Doch auch Tourenradler und neuerdings speziell E-Biker kommen im südlichen Baden-Württemberg voll auf ihre Kosten: Gemeinsam mit der Schwarzwald Tourismus GmbH unterstützt CENTURION den Ausbau eines weiterhin wachsenden Tankstellennetzes für E-Bike-Akkus, die an über 170 Einrichtungen während eines kurzen Stopps wieder aufgeladen werden können – dank moderner Bosch-Technologie ist ihr CENTURION bereits nach 90 Minuten wieder zu 80 Prozent „befüllt“. Ausführliche Infos, nicht nur zum Tankstellennetz, liefert das Internet.

Partner

79


Zes jongens om van te houden: HARDATTACK MTB & CX TEAM BENELUX Geboren tussen 1969 en 1978 en zijn van beroep treinmachinist, calculator of accountmanager. Wat ze gemeenschappelijk hebben is enerzijds de compromisloze liefde voor de mountainbikesport en anderzijds een zekere voorliefde om zich op een bepaalde manier te presenteren in het bike-wereldje.

In 2012 zal het Hardattack-team weer van zich laten horen, de mannen zullen nog meer naar voren gaan treden tijdens de marathonwedstrijden in zowel binnen-als buitenland. Ook in 2012 zal het team voorzien worden van topmateriaal van Centurion Bikes en diverse andere sponsoren.

“We zijn echte amateurs in de zin van liefhebbers�, zo luidt het credo van de ploeg, die los daarvan veel waarde hecht aan een professioneel optreden. Fris gesoigneerd verschijnen de Hard-Attackers aan de start van evenementen, gesponsord onder andere door Centurion Bikes. Samen met hun Duitse collega-teambikers zijn ze sinds dit seizoen aanwezig op de wedstrijden en zijn ze alom bekend door hun prestaties maar vooral ook door de kunstzinnig verantwoorde videoclips die gratis op de homepage van het Hardattack-team (www.hardattack.info) kunnen worden bekeken.

Weitere Informationen unter: www.hardattack.info

80

Partner


Backfire Float

Numinis Float / Numinis Float Carbon*

Numinis Float 29

AH

AH

AH L

L

Q

8

L

CT

G

CT

CT

C

G

1

Q D

D

41

46

51

56

Rahmengröße

CT

410

460

510

560

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

W F

H

F

H

H Sitzrohrlänge Mitte / Oben

7

Q

7 Q

Q1

Q7

F

D

Rahmengröße

Q1

C

G

W

W

41

46

51

56

Rahmengröße

410

460

510

560

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

41

46

51

56

61

410

460

510

560

610

C

348

382

432

483

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

329

356

387

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

Oberrohrlänge

AH

570

590

610

630

Oberrohrlänge

AH

570

590

610

630

Oberrohrlänge

AH

585

605

625

645

665

Steuerrohrwinkel

Q1

69,5

69,5

70

70

Steuerrohrwinkel

Q1

69

69

69,5

69,5

Steuerrohrwinkel

Q1

69

69,5

69,5

70

70

Sitzrohrwinkel

Q7

73

Sitzrohrwinkel

Q7

73

Sitzrohrwinkel effektiv

Q7

73

Hinterbaulänge

D

425

Hinterbaulänge

D

430

Sitzrohrwinkel tatsächlich

Q8

70,5

140

170

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

Tretlagerabsenkung

H

Tretlagerabsenkung

10

D

Tretlagerabsenkung

H

Steuerrohrlänge

L

40

Gabeleinbaulänge

G

1042 1107 1123 1143

Gabelvorbiegung

F

46

Radstand

W

1120 1135 1156 1171 1193

0

L

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

470

Gabeleinbaulänge

G

490

Gabelvorbiegung

F

40

Gabelvorbiegung

F

Radstand

W

1071 1093 1107 1128

Radstand

W

Press-Fit 92

Tretlager

Tretlager

125

Hinterbaubreite

140

155

110

125

140

155

Press-Fit 92

Hinterbaubreite

135

453 35 95

110

125 525

Tretlager

Alu: 135 / Carbon*: E-Thru 142

Press-Fit 92

Hinterbaubreite

* Carbon nur Rahmengröße 46-56

Backfire 29 / Backfire Carbon* 29

Hinterbaulänge

H

Steuerrohrlänge

110

C

Backfire / Backfire Carbon*

135

R'Bock

AH AH

L

AH L

L

Q8

C

C

CT

G

CT

G

G

CT 46

51

56

61

36

F

F

H

Rahmengröße

Q1

Q7

D D

41

W

H

Q7

H

W

F

D

Rahmengröße

Q1

Q1

Q7

C

W

41

46

51

56

61

Rahmengröße

12 Walk

12

16

20

24

12

17

21

25

28

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

410

460

510

560

610

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

360

410

460

510

560

610

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

120

170

210

250

280

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

355

407

454

503

553

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

275

325

375

425

475

525

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

70

95

135

179

205 510

Oberrohrlänge

AH

580

600

620

640

655

Oberrohrlänge

AH

550

570

590

605

620

630

Oberrohrlänge

AH

295

315

385

455

Steuerrohrwinkel

Q1

70,5

70,5

71

71

71.5

Steuerrohrwinkel

Q1

69,5

70

70

70,5

70.5

70.5

Steuerrohrwinkel

Q1

70,5

70

70

70

73,5

73

72,5

72

71.5

71

69

Sitzrohrw. effektiv

Q7

73

73

72,5

72,5

72

Sitzrohrwinkel

Q7

Sitzrohrwinkel

Q7

70,5

72,5

73

74

73

Sitzrohrw. tatsächlich, A**

Q8

71,5

71,6

71,2

71,3

70,8

Hinterbaulänge

D

425

Hinterbaulänge

D

220

270

310

380

420

Sitzrohrw. tatsächlich, C*

Q8

-

71,5

70,7

70,6

-

Tretlagerabsenkung

H

30

Tretlagerabsenkung

H

"-10"

-10

9

8

25

95

110

140

170

Hinterbaulänge

D

Tretlagerabsenkung

H

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

Steuerrohrlänge

L

Steuerrohrlänge

L

55

70

80

110

125

Gabeleinbaulänge

G

470

Gabeleinbaulänge

G

220

220

270

355

390

Gabelvorbiegung

F

40

Gabelvorbiegung

F

24

24

24

38

38

505

Radstand

W

1048 1059 1074 1078 1088 1092

Radstand

W

544

595

737

906

999

BSA 73

Tretlager

445 65 125

Gabelvorbiegung

F

46

Tretlager **

Radstand

W

1076 1097 1105 1126 1129

Tretlager ***

Tretlager Hinterbaubreite

Alu: 135 / Carbon*: E-Thru 142

110

125

140

170

200

Hinterbaubreite

Press-Fit 92

Hinterbaubreite

Press-Fit 92

95

65

68

95

110

110

BSA 68 BSA 68 135

135

Alu: 135 / Carbon*: E-Thru 142

* Carbon nur Rahmengröße 41-56  ** Backfire Eco und Basic  *** Backfire Sport 

* Carbon (nur Rahmengröße 46-56)  ** Alu

Cross Line & Trekking

Cross Line & Trekking Lady

AH

Cross- & City Speed 

AH

AH

L

L

L

CT CT Q1

Q7

Q1

Q7

Q1

W H

H

H

Q7

G

C W

F

D

46

50

F

D

F

D

Rahmengröße

C

C

G

G

CT W

48

52

55

58

61

Rahmengröße

54

58

48

52

55

58

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

480

520

550

580

610

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

430

470

510

550

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

480

520

550

580

610

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

435

475

505

535

565

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

230

230

230

230

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

Rahmengröße C

430

470

500

530

560

61

Oberrohrlänge

AH

585

605

620

630

Oberrohrlänge

AH

585

605

620

Oberrohrlänge

AH

570

590

605

615

Steuerrohrwinkel

Q1

71,5

71,5

72

72

72,5

Steuerrohrwinkel

Q1

71,5

71,5

72

72

Steuerrohrwinkel

Q1

71,5

71,5

72

72

72,5

Sitzrohrwinkel

Q7

73,5

73,5

73

73

72,5

Sitzrohrwinkel

Q7

73,5

73,5

73

73

Sitzrohrwinkel

Q7

73,5

73,5

73

73

72,5

Hinterbaulänge

D

445

Tretlagerabsenkung

H

70

185

215

570

Hinterbaulänge

D

445

Tretlagerabsenkung

H

70

570

Hinterbaulänge

D

Tretlagerabsenkung

H

Steuerrohrlänge

L

Steuerrohrlänge

L

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

450

Gabeleinbaulänge

G

450

Gabeleinbaulänge

G

Gabelvorbiegung

F

45

Gabelvorbiegung

F

45

Gabelvorbiegung

F

Radstand

W

1056 1072 1081 1097 1095

Radstand

W

1057 1072 1082 1097

Radstand

W

BSA 73

Tretlager

BSA 73

Tretlager

Tretlager Hinterbaubreite

110

125

140

135

170

200

Hinterbaubreite

125

140

170

135

185

Hinterbaubreite

550

440 65 125

140

155 390 45

1032 1052 1062 1078 1077 BSA 68 135

Geometrien

81


Cross- & City Speed Lady

E-Co

E-Fire AH

AH

AH L

L

L

G

Q1

Q1

CT

C

H

Q1

W

F

D

D

Rahmengröße Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

46

50

54

Rahmengröße

460

500

540

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

F

46

51

56

61

Rahmengröße

CT

460

510

560

610

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

46

51

56

61

430

480

530

580

C

230

230

230

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

406

456

513

542

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

-

-

-

-

Oberrohrlänge

AH

540

560

580

Oberrohrlänge

AH

575

585

605

625

Oberrohrlänge

AH

575

585

605

625

Steuerrohrwinkel

Q1

71,5

71,5

72

Steuerrohrwinkel

Q1

71

71

71,5

72

Steuerrohrwinkel

Q1

Sitzrohrwinkel

Q7

73,5

73,5

73

Sitzrohrwinkel

Q7

73

Sitzrohrwinkel

Q7

73

Hinterbaulänge

D

Hinterbaulänge

D

462

Hinterbaulänge

D

462,1

Tretlagerabsenkung

H

45

70

70

70

Steuerrohrlänge

L

180

180

200

220

435

460

460

460

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

Tretlagerabsenkung

440

H

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

Tretlagerabsenkung

65 125

140

155

390

H

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

70 140

140

160

200

460

Gabeleinbaulänge

70,5

G

Gabelvorbiegung

F

45

Gabelvorbiegung

F

45

Gabelvorbiegung

F

45

Radstand

W

1022 1042 1052

Radstand

W

1082 1089 1104 1122

Radstand

W

1075 1097 1118 1139

BSA 68

Tretlager

-

Tretlager

Hinterbaubreite

Hinterbaubreite

135

Megadrive

135

Hyperdrive

135

Overdrive Carbon

AH

AH

AH

H

H

Q7

Q1

Q7

Q1

Q7

W

F

D

50

G

CT

C

G

CT

G F

D

L

L

L

C W

Rahmengröße

-

Hinterbaubreite

W H

Tretlager

Q1

D

H

H

W F

Q7

C

Q7

G

CT

G

CT W

F

D

50

53

55

57

59

62

Rahmengröße

53

56

59

62

65

Rahmengröße

50

54

58

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

470

500

520

540

560

590

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

500

530

560

590

620

650

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

500

540

580

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

460

490

520

550

580

610

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

C

Oberrohrlänge

AH

518

530

545

560

575

590

Oberrohrlänge

AH

535

545

560

575

590

600

Oberrohrlänge

AH

520

538

560.5

Steuerrohrwinkel

Q1

71°

72°

73°

73°

73°

73°

Steuerrohrwinkel

Q1

72,5

72,5

73

73

73,5

73,5

Steuerrohrwinkel

Q1

72.5°

72.5°

73°

Sitzrohrwinkel

Q7

74°

74°

74°

73.5°

73°

73°

Sitzrohrwinkel

Q7

74

73,5

73,5

73

73

72,5

Sitzrohrwinkel

Q7

78°

78°

78°

Hinterbaulänge

D

405

Hinterbaulänge

D

410

Hinterbaulänge

D

400

Tretlagerabsenkung

H

61

Tretlagerabsenkung

H

68

Tretlagerabsenkung

H

61

Steuerrohrlänge

L

Steuerrohrlänge

L

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

366

Gabeleinbaulänge

G

370

Gabeleinbaulänge

G

375

Gabelvorbiegung

F

45

Gabelvorbiegung

F

43

Gabelvorbiegung

F

45

Radstand

W

Radstand

W

Radstand

W

120

975

130

140

978

160

984

Tretlager Komplettrad Tretlager Rahmenkit

999

180

205

1004 1019

95

972

125

983

155

994

185

215

1004 1013 1017

BSA 68

Tretlager *

BSA 68

BB30 / BSA 68

Tretlager **

Press-Fit 86,5

Hinterbaubreite

130

Hinterbaubreite

245

130

* Hyperdrive 500, 1000, 2000  ** Hyperdrive 3200, 3300, 4200, 4300, EVE Road 3300

Overdrive AH

L

CT G

Q1

Q7

C H

W

F

D

50

53

56

Sitzrohrlänge Mitte / Oben

CT

505

535

565

595

Sitzrohrlänge Mitte / Mitte

Rahmengröße C

460

495

546

550

59

520

530

545

560

73°

73°

Oberrohrlänge

AH

Steuerrohrwinkel

Q1

72.5° 72.5°

Sitzrohrwinkel

Q7

76.5° 76.5° 76.5° 76.5°

Hinterbaulänge

D

405

Tretlagerabsenkung

H

61

Steuerrohrlänge

L

Gabeleinbaulänge

G

375

Gabelvorbiegung

F

45

Radstand

W

Tretlager

986

115

997

130

Geometrien

150

1009 1025

BSA 68

Hinterbaubreite

82

100

130

Tretlager Hinterbaubreite

90 / 110

994

110 / 130 / 150

1010 BSA 68 130

130 / 150 / 170

1026


Japan  Marui Ltd. www.centurion-bikes.jp info@centurion-bike.jp Korea  Od Bike Inc. www.odbike.co.kr jaykim@odbike.co.kr Taiwan  Dirotech Corp. www.centurion-bikes.com info@dirotech.com.tw Polen  Profesjonalna Grupa Rowerowa Sp. Z O.o. www.grupapgr.pl info@grupapgr.pl Schweiz  Belimport SA www.centurion.ch info@belimport.ch Belgien, Niederlande, Luxemburg  Centurion Benelux B.V. www.centurionbikes.nl info@centurionbikes.nl Australien Advancetraders  sales@advancetraders.com.au  www.centurion-bikes.com Österreich  MERIDA & CENTURION GERMANY GMBH www.centurion.de vertrieb@merida-centurion.de

Become a fan  www.facebook.com/CenturionBikes

Follow us  http://www.twitter.com/centurion_bikes


CENTURION Benelux b.v. Postbus 799 7361 BA Apeldoorn Telefon +31 (0)55 - 506 1001 Telefax +31 (0)55 - 506 1600 info@centurionbikes.nl www.centurionbikes.nl www.twitter.com/centurion_bikes www.facebook.com/centurionbikes

Kooperationspartner Schwarzwald Tourismus GmbH www.schwarzwald-tourismus.info

Ihr Centurion Fachhändler

Änderungen vorbehalten.


Centurion catálogo 2012