Page 1

Jahresbericht 2017

mit Ausblick & Projekten 2018/19 inklusive bibletunes International, bibletunesKIDS, b+Messeauftritt, Zahlen und Fakten

www.bibletunes.com


Jahresbericht 2017

03

Inhalt

Jahresbericht 2017 >> 2

Inhaltsangabe

>> 3

Vorwort von Detlef

b+ Projekt >> 4

Hallo! – bibletunesKIDS

04

Hinter den Kulissen >> 6

Schöpfung für den Schöpfer

Design und Konzept – wer die Vision sichtbar macht

Events >> 9

MEHR 2018

Zahlen >> 10

Ohne Geld geht es nicht – Danke für deine Hilfe!

>> 12

Ausgaben im Detail

>> 14

Hörer- und Besucherzahlen 2017

Sonstiges >> 16

Eine Bildungsreise nach Israel

>> 18

Hörerstimmen

Ausblick >> 20

2018/2019

18 IMPRESSUM Text: Nina Ricca, Detlef Kühlein | Lektorat: Heike Gerhold Webprogrammierung: Tobias Menger Gestaltung & Illustrationen: www.rankers-kreation.de

SCHÖPFUNG FÜR DEN SCHÖPFER


www.bibletunes.com

2|3

Liebe Freundin, lieber Freund von bibletunes,

10

in diesem Jahr 2018 werden wir das achtjährige Jubiläum von bibletunes feiern! Die Zahl 8 hat in der Bibel eine interessante Bedeutung: Sie steht symbolisch für den Neuanfang. So waren auf der Arche während der Sintflut insgesamt acht Menschen (inklusive Noah), die den Neustart der Menschheit erleben sollten. Am achten Tag findet im Judentum bis heute die Beschneidung aller männlichen Neugeborenen statt (der achte Tag ist der erste Tag der neuen Woche). Was wird das achte Jahr für bibletunes bringen? Welche neuen Anfänge oder neuen Projekte wird es geben? Was hat unser Gott, der in Offenbarung 21 alles neu erschafft, für uns vorbereitet? Mein persönlicher Start in das neue Jahr war nicht so optimal, wie eigentlich von mir gedacht. Eigentlich wollte ich am 3.1. mit dem bibletunes-Team zur MEHR-Gebetskonferenz in Augsburg fahren. Stattdessen wurde ich an diesem Tag im Unispital Basel an meinem vierfach (!) gebrochenen Schlüsselbein operiert. Nun ja, Schlittenfahren ist grundsätzlich eine tolle Sache, aber wenn man in ein großes Schlagloch gerät und dann bei voller Fahrt darin stecken bleibt … der Rest ist eine äußerst schmerzhafte Geschichte, die ich nicht unbedingt ein zweites Mal erleben möchte ;-) Schon sehr bald wurde mir aber klar, dass diese Pause im Januar von Gott für mich verordnet war und sehr viel Gutes hatte: nämlich viel Zeit und viel Ruhe. So habe ich mich entschieden, auch diesen Neuanfang aus Gottes Hand zu nehmen, und lerne gerade wieder, das erste Gebot wirklich an die erste Stelle in meinem Leben zu setzen. Wie sah dein persönlicher Start in das neue Jahr aus? Hast du dir etwas Neues vorgenommen? Was könnte Gott für dich an neuen Dingen in diesem Jahr geplant haben?

22

Wir sind als ganzes Team sehr dankbar für alles, was Gott uns letztes Jahr geschenkt und ermöglicht hat. Insbesondere die Realisierung unserer b+App und der Start von bibletunesKIDS waren die absoluten Highlights. Gleichzeitig wissen wir, dass das alles auch nur möglich gewesen ist, weil du bereit warst, in das Reich Gottes und in die Arbeit von bibletunes zu investieren. Danke für deine Unterstützung im letzten, aber auch im neuen Jahr! Lasst uns gemeinsam das Neue erleben, das unser Vater im Himmel für uns schon lange vorbereitet hat (Epheser 2,10)! Herzlichst, Detlef Geschäftsführer (bibletunes gGmbH)


Jahresbericht 2017

! o l l Ha

Gute Nachricht für Holz- und Bücherwürmer: bibletunesKids ist online! Dieses Projekt brennt schon lange auf dem Herz des bibletunes-Teams. Viele unserer Hörer sind Eltern. Vielleicht hast du dich ja auch schon gefragt, ob es nicht möglich wäre, dass deine Kinder altersgerechte Bibelpodcasts hören können. Im letzten Jahresbericht schrieben wir bereits, dass Thomas und Johanna Hagedorn und Judith Pantli sich dieser Riesenaufgabe angenommen haben. In vielen lustigen und auch konzentrierten Abenden sind schließlich die Holzwürmer Paul und Rubina geboren worden, deren Großvater schon das Holz der Arche Noah angeknabbert hat. Gemeinsam machen sie sich für Kinder im Alter von etwa 0-12 Jahren auf die spannende Reise durch das Buch der Bücher.

Aber nun möchten sich die Hauptdarsteller gerne selber vorstellen: Paul: Hallo, wir sind die Holzwurmfamilie Wood. Rubina: Beziehungsweise ein Teil davon. Paul: Ich bin Paul. Rubina: Und ich bin Pauls Schwester Rubina. Das ist unser Großvater. Großvater: Hallo zusammen. Ich bin Großvater Wood und lebe mit meinen beiden Enkeln und ihren Eltern unerkannt in einem alten Bücherregal. Paul: Genau! Ein großes geniales Bücherregal bei der Menschenfamilie Stamm. Dort stehen hunderte toller Bücher. Rubina: Aber ein Buch ist unser absolutes Lieblingsbuch – die Bibel. Paul: Das haben wir eines Tages beim Herumstöbern entdeckt. Da ich noch nicht so gut lesen kann und uns einiges merkwürdig vorkam, sind wir direkt zu Großvater gegangen. Er hat uns erstmal ganz viel über die Bibel erzählt, bevor er uns jetzt immer wieder daraus vorliest. Rubina: Gemeinsam entdecken wir ganz viele spannende Geschichten und lernen eine Reihe Menschen kennen. Und das Tolle daran ist, dass es nicht einfach Geschichten sind. Es sind Ereignisse, die wirklich passiert sind, – mit Menschen, die wirklich gelebt haben. Und sie alle haben eins gemeinsam: sie sind Liebesbeweise Gottes an uns. Immer wieder merken wir, dass es kein altes verstaubtes Buch ist, sondern ein lebendiger …hm… wie soll ich sagen… Paul: Ratgeber, Mutmacher, Versteher, …


www.bibletunes.com

4|5

Das Team von links: Jens M. ( Technik), Ju H. (Rubin a) und Th dith P. (Paul), Joha omas H. ( Großvater) nna

Rubina: aber auch Ermahnender, Tröster und vieles mehr. Es ist schon unglaublich, wie oft uns die Geschichten in unserem Alltag weiterhelfen. Großvater: Ihr müsst wissen, Paul und Rubina sind ganz schön unterschiedlich und da gibt es ab und zu einmal Streit. Und in der Schule oder mit den Freunden ist es auch nicht immer so einfach. Gut, dass wir die Bibel haben. Ich freue mich den beiden zu zeigen, dass es schon immer Menschen mit ähnlichen Sorgen und Freuden gab und dass Gott immer derselbe bleibt. Wir können uns auf ihn verlassen. Paul: Ach übrigens… ihr wundert euch vielleicht, wie es dazukommt, dass ihr ein Interview mit Holzwürmern lest. Und wir sind darüber auch ganz erstaunt. bibletunes hat uns irgendwie entdeckt und fand es total spannend, was wir so mit der Bibel erleben. Da dachten die sich, es wäre wunderbar, wenn unsere Geschichten Kindern Mut machen würden, selbst die Bibel kennenzulernen und in ihr zu lesen. Rubina: Wir waren begeistert, denn das Abenteuer „Ein Leben mit Gott“ lohnt sich doch für jeden. Daher kann man unsere Geschichten jetzt anhören und zwar bei bibletunesKIDS. In der ersten Episode erzählt uns Großvater ganz viel über die Bibel und unsere erste Staffel handelt von Jakob. Großvater: Dazu sollte ich vielleicht kurz erklären, wie bibletunesKIDS funktioniert. bibletunesKIDS ist ein Podcast für Kinder bis ca. 12 Jahre. Gemeinsam mit uns entdecken Kinder spielerisch, was das alte dicke Buch – die Bibel – für ihr Leben bedeutet. Ich, Paul und Rubinas Großvater, war bei etlichen Ereignissen der Bibel live dabei und helfe den beiden weiter, wo ich kann. Mehrmals im Jahr erscheint eine neue Staffel mit vielen tollen Episoden. Jede Staffel handelt entweder von einem Buch

oder einer Person aus der Bibel, wie zum Beispiel Jakob. bibletunesKIDS kostet kein Geld, sondern nur fünf bis zehn Minuten Zeit. Hören kann man uns ganz einfach auf unserer Homepage, in der bibletunes-App auf dem Smartphone oder bei iTunes! Falls ihr euch fragt, was wir und das b+KIDS-Team damit bezwecken wollen – die Antwort ist einfach und doch so wichtig: Die Bibel ist ein Schatz voller wertvoller Geschichten und Wahrheiten, die top aktuell sind und in unser Leben sprechen. Wir möchte Kindern Lust machen, selbst in der Bibel zu lesen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Eine Entdeckungsreise zu Gott, ihrem liebenden Vater, der in unzählbaren Momenten seinen Kindern begegnen möchte.

Paul: Unsere erste Staffel ist schon komplett online. Darauf sind wir ganz schön stolz. Und vor allem haben ganz viele Kinder und Familien berichtet, was sie mit unseren Abenteuern erlebt haben. Einige schreiben uns auch, dass sie jetzt selbst auf Entdeckungsreise in der Bibel gehen und sich auf unsere zweite Staffel freuen. Wann läuft die nochmal? Rubina: Im Januar wird sie online sein. Es geht um Josef. Der kam in unserer ersten Staffel ganz kurz vor. Er war einer der Söhne Jakobs und hat ein unheimlich spannendes Leben gehabt. Was ihm alles passiert ist, erfahrt ihr 2018 – lasst es euch nicht entgehen! Großvater: Oh, eure Mutter ruft uns zum Bucheckern-Auflaufessen. Liebe Freunde… wir freuen uns auf baldiges Wiedersehen… oder hören. Wir müssen jetzt los! Rubina+Paul: Tschüssiii, bis baaald!


Jahresbericht 2017

Eine der großen Stärken von bibletunes ist seit den ersten Babyschritten der professionelle Auftritt. Gerade in der kunterbunten Welt des world wide web fällt wenig so auf wie sorgfältig geplante Eleganz, und diese verdankt bibletunes dem Büro für konzeptionelle Gestaltung von Christoph Rankers. Das Büro von Christoph Rankers ist ein schöner Altbau in der Schwimmbadstraße in Freiburg. Unten liegen noch Kinderschuhe und ein Roller, ein Stockwerk darüber liegen die lichtdurchfluteten Büroräume. Sie sind schlicht und geschmacksvoll eingerichtet, die gemütliche Natur des Altbaus trifft auf die klaren Formen von konzentrierter Arbeit. Auf eine gewisse Art spiegelt das die Arbeitsweise von Christoph und seinem Mitarbeiter Kaspar Lichtschlag wieder, nämlich den Auftraggeber erst in Ruhe persönlich kennenzulernen und wahrzunehmen, und dann professionell seine Vorstellungen für das Auge sichtbar zu machen und in der Welt zu platzieren. bibletunes ist ein Paradebeispiel dafür. Christoph und Detlef sind seit langem Freunde. Gemeinsam mit dem Programmierer Tobias Menger saßen sie 2010 an einem sonnigen Nachmittag mit einem Pils im Garten von Detlefs Zuhause und haben Gottes Vision von einem kostenlosen Bibelpodcast besprochen. Aber wie du weißt, wenn Worte nicht einen Weg in die Umsetzung finden, verschwinden solche Visionen auch ganz schnell wieder. Damit man ein Haus bauen kann, braucht man einen Bauplan, und wenn dieses Haus ein Bahnhof für eine weltweite Botschaft sein soll, müssen die Funktionen und Zielorte ebenso genau überlegt sein, wie der optische Auftritt. Wir haben Christoph ein paar Fragen gestellt, damit du ihn kennenlernen kannst. Stell dir einfach vor, wie du die knarrende Holztreppe in sein Büro hinaufgehst und mit ihm einen Kaffee trinkst.

SCHÖPFUNG FÜR DEN SCHÖPFER

Design und Konzept – wer die Vision sichtbar macht


www.bibletunes.com

Christoph, du hörst eine Idee, die erstmal nur aus Worten im Raum besteht. Was passiert als Nächstes? Christoph: Naja, als Erstes versetze ich mich in die Lage des Konsumenten. Ich verlasse quasi die Perspektive des Unternehmers und bewege mich auf die Seite von denjenigen, die später von dem Produkt oder der Vision profitieren sollen. Das ist ein spannender Prozess, der mir viel Freude bringt und die meisten Ideen inspiriert. Wir wollen ja nicht mal eben schnell jemand mit bunten Glitzerbildern anlocken, sondern eine Bildsprache finden, die dem Produkt entspricht und die es nieveauvoll in dem Umfeld seiner Zielgruppe platziert. Wie ist das bei bibletunes? Was ist deine Motivation hier? Christoph: Ich bin selber begeisterter bibletunes-Hörer. Jeden Morgen fahre ich von Eimeldingen mit dem Zug nach Freiburg, und ich liebe es, dabei bibletunes zu hören. Für mich ist das Format perfekt, die Bibel wird vorgelesen, ausgelegt und ich bekomme Impulse, die ich selber nicht in den Text lesen könnte. So intensiv kann ich daheim alleine gar nicht Bibel lesen. Also ich bin quasi selber ein großer Fan. Ja, und wie definierst du die Zielgruppe von bibletunes? Christoph: In unserer Vision gibt es keine Eingrenzung der Zielgruppe. Die geringste Schnittmenge sind natürlich schon eher Christen, die ja als Grundbedürfnis täglich Gottes Wort lesen oder hören möchten. Da kann bibletunes auch noch viel weiter verbreitet werden. Aber letzten Endes brauchen doch alle Menschen das Evangelium, und wir freuen uns immer, wenn wir mitbekommen, dass Menschen bi-

bletunes hören, die nicht so recht wussten, was sie mit Gott und Bibel anfangen sollen. Erzähl mal. Wenn du eine neue Aufgabe bekommst, wie läuft das ab? Christoph: Naja, nach dem Gespräch mit dem Auftraggeber, also bei bibletunes Detlef, setze ich mich mit meinem genialen Mitarbeiter Kaspar Lichtschlag zusammen und wir sehen uns die Themenverteilung an. Dabei landen wir dann gleich in einem Brainstorming darüber, wie das in der Bildsprache aussehen könnte. Manchmal hat ein Kunde schon eine Bildsprache, dann liegt die Herausforderung da-

6|7

Das ist natürlich eine Herausforderung an Design und Technik, wir können inzwischen auf viel mehr Ebenen agieren und über die verschiedenen Kanäle viel mehr Menschen erreichen. Einer meiner Wünsche ist zum Beispiel, dass wir den Einstieg für neue Hörer erleichtern. Das ist genauso wie beim Bibel lesen, wo fange ich an? Ist der beste Start im Johannes-Evangelium oder doch eher Genesis? Da kann man einfach eine digitale Hand reichen und den Hörern zeigen, was sie erwartet. Ein anderes Beispiel wäre für jedes Buch eine Unterseite zu schaffen, oder wie wir in der Konzeptpla-

„... Christen, die ja als Grundbedürfnis täglich Gottes Wort lesen oder hören möchten.“ rin, dass es sichtbar dazugehört. Jetzt recherchiert Kaspar Bilder und setzt sie in Grafiken oder Illustrationen um. Ich bekomme dann die Seite und füge sie in das Layout mit Text ein. Wir sind ein sehr gutes Team geworden, fast immer weiß er, was ich gut finde und umgekehrt. Am Ende bekommt Detlef das Ergebnis für die finale Absegnung sozusagen.

nung sagen, eine „landing page“. Dadurch könnte man zum Beispiel „Apostelgeschichte“ in eine Suchmaschine eingeben, und würde eben auch zu bibletunes/Apostelgeschichte kommen. Da gibt es noch viel Raum zu wachsen, aber das muss sich entwickeln, bibeltunes 2.0 entsteht erstmal noch in den Köpfen. Danke Christoph.

Zu guter Letzt: Wo siehst du als „Architekt“ bibletunes in 5 Jahren? Christoph: Einer meiner Leitsätze in der Arbeit ist die Feststellung, dass gutes Design innovativ, nachhaltig und bis ins Detail konsequent sein muss. Vor 7 Jahren waren wir im Internet noch eher schick und jung, inzwischen ist das Design von bibletunes zwar immer noch classy, aber auch schon wieder überholt. Das Internet wandelt und entwickelt sich schnell, und es ist einfach wichtig, dass wir multimedial am Puls bleiben.

Und da sind wir wieder bei dieser großartigen Kombination aus persönlicher Wahrnehmung und anschließender professioneller Kreation. Detlef und das bibletunes-Team sind sehr, sehr dankbar für Christoph und Kaspar, weil sie dem ein Gesicht geben, was der Heilige Geist in Detlefs Herz gelegt hat, und es dabei den Menschen dahinter entspricht. Gott kann nicht segnen, was wir vorgeben zu sein. Danke für das Darstellen und Wahrnehmen, was bibletunes ist!


Jahresbericht 2017

Gesegnet!

Die bibletunes-App entwickelt sich weiter.

Jetzt mit

Erhältlich im App Store und bei Google Play.


www.bibletunes.com

bibletunes auf der MEHR

8|9

b+Spezial: Betend Bibellesen von Johannes Hartl

Ein Segen zum Jahresanfang war definitiv der Besuch des bibletunes-Teams auf der MEHR Konferenz des Gebetshauses Augsburg. Gemeinsam mit 13 000 Besuchern durften wir Gott anbeten, sehr viel von genialen Sprechern wie David Mallon, Leo Bigger, Johannes Hartl oder Vishal Mangalwadi lernen und wichtige Zeiten für Gespräche und Gemeinschaft haben. Leider ist Detlef völlig unerwartet kurz vorher ausgefallen. Er hat sich beim Schlittenfahren einen vierfachen Bruch seines Schlüsselbeins zugezogen und wurde am Anfangstag der MEHR in Basel operiert. Dank des Zusammenhalts und Mitanpacken des großartigen bibletunes-Teams gab es trotzdem auch einen bibletunes-Stand. Parallel dazu lief bei bibletunes eine Woche lang der Podcast „Betend Bibellesen“ mit Johannes Hartl, den du dir gerne im Archiv anhören kannst, falls du ihn verpasst hast. Seit 2017 gibt es eine enge Verbindung zwischen bibletunes und dem Gebetshaus Augsburg und bibletunes hat dieses Jahr 5.000 Euro an das Projekt „Mission Campus“ gespendet, dem Bauprojekt des Gebetshauses.

Das b+Messestand-Team: Nardine, Sultan, Thomas, Tobias, Christoph, Mirjam, Johanna, Lydia und Rebekka.

b+Spende für www.mission-campus.de


Jahresbericht 2017

Ohne Geld geht es nicht – Danke für deine Hilfe! Von Anfang an hat es Detlef und das bibletunes-Team bewegt und staunen lassen, wie treu Gott uns durch dich und deine Spenden versorgt hat. Es ist eine Sache zu wissen, dass Gott natürlich auch das bezahlt, was Er bestellt. Aber es ist dann doch irgendwie ganz besonders und sehr spannend, wenn man davon lebt, oder wie bei bibletunes einen Lebenstraum durch Gottes Versorgung getragen sieht. Wir sind sehr, sehr dankbar, weil es uns einfach wichtig ist, dass wir als Botschafter der Bibel, dem Wort unseres einzigen Königs, bei unserem Erscheinungsbild einen hohen, professionellen Standard einhalten und unsere Mitarbeiter wertschätzen und gut bezahlen können. Danke, dass du uns unterstützt. Danke, dass deine Spende ermöglicht, dass bibletunes Gottes Wort in der deutschsprachigen und arabischsprachigen Welt verbreiten kann. Danke, dass du treu bist.

2010

2011

2012

2013

2014 104.355,30 € ca. -90.651,64 € Ausgaben

100. T.

75.076,00 € ca. -69.200,00 € Ausgaben 49.171,58 € 42.293,44 €

26.556,46 €

-39.737,47 € Ausgaben

-42.695,13 € Ausgaben

-15.029,70 € Ausgaben

75 Spender

136 Spender

240 Spender

350 Spender


www.bibletunes.com

2015

2016

2017

2018

1 0 | 11 300. T.

+ 24.443,68 € Erlöse Bibelseminare Spenden: 245.754,70 €

Wachstumsprognose

Ausgaben : -257.919,53 €

Spendenergebnis

+ 40.704,89 € Erlöse Leistungen & Hörbuch

200. T.

Spenden: 185.589,32 € Ausgaben : - 160.966,03 €

Ausgaben

128.714,82 € ca. -110.228,46 € Ausgaben

100. T.

412 Spender

359 Spender

393 Spender


Jahresbericht 2017

Ohne Geld geht es nicht – Danke für deine Hilfe! 2,33 mm

Kölner Dom

Messeturm, Frankfurt

Eiffelturm, Paris

13. – 19. Jhd. 157 m

1991 256 m

1889 324 m


www.bibletunes.com

Menschen

113.649,33 €

(Löhne und externe Sprecher) Ganz umsonst können die Menschen hinter dem Projekt nicht arbeiten. Wenn auch viele ihren Beitrag gerne ehrenamtlich dazu leisten, so müssen doch einige Profis bezahlt werden.

Fremdleistung

10.666,00 €

Buchhaltung + Steuerbüro

Werbung

32.462,36 €

Um die Bibel und die Arbeit von bibletunes noch bekannter zu machen, haben wir auch in diesem Jahr wieder viel Werbematerial produziert.

Verschiedene Kosten

35.007,00 €

Damit die Podcasts über Website oder b+App zu den Hörern und bibletunes-Abonnenten immer auf dem neuesten und qualitativ besten Stand ist, bedarf es vieler Investitionen.

b+ International

37.896,99 €

für die arabische und geplante russische bibletunes Arbeit

b+ Spenden 2017 432 m

Büromiete

3.855,60 €

bibletunesKIDS

16.719,76 €

Spenden

5.000,00 €

für „Mission Campus“/ Gebetshaus Augsburg

1 2 | 13


Jahresbericht 2017

Hörer- und Besucherzahlen 2017

421

Installationen auf aktiven Geräten

2.464

Installationen auf aktiven Geräten

Die Schweiz liebt bibletunes!

Die Zahlen beweisen es: die Schweizer haben die Bibel im Ohr für sich entdeckt! 53.697 Schweizer besuchen jährlich unsere Podcasts, und Detlef hat schon so einige positive Feedbacks aus dem Land der Berge bekommen. Wir freuen uns sehr darüber und sagen herzlich wuükomme!!!

Schweiz Deutschland Österreich

Installationen durch Nutzer

Deutschland Schweiz Österreich

Installationen durch Nutzer


www.bibletunes.com

1.450 Abonnenten

RSS-Feed

3.723

04. Nov. 2017

Zurich, Schweiz

25-34 Jahre alt

27.925

328.138

"Gefällt mir" - Gesamt*

Beliebteste Woche

Beliebteste Stadt**

Beliebteste Altersgruppe

Besucher in 2017

Seitenaufrufe in 2017

32.594 Besucher in 2016

Land

Vorjahr

1 4 | 15

8:13 Min.

Besuchsdauer (Durchschnitt)

448.296 Seitenaufrufe in 2016

Sitzungen (%)

8:32Min. Besuchsdauer 2016

Stadt

Vorjahr

Sitzungen (%)

1.

Switzerland

Switzerland

53.697

50,05 %

1.

Zürich

Zürich

16.244

15,14 %

2.

Germany

Germany

48.669

45,36 %

2.

Basel

Freiburg

4.255

3,97 %

3.

Austria

Austria

943

0,88 %

3.

Bern

Basel

3.538

3,30 %

4.

United States

France

569

0,53 %

4.

Munich

Berlin

3.035

2,83 %

5.

France

United States

414

0,39 %

5.

Berlin

Bern

2.863

2,67 %

6.

Italy

Italy

356

0,33 %

6.

Geneva

Munich

2.062

2,92 %

7.

Brazil

Spain

347

0,32 %

7.

Hamburg

Saint Gallen

2.012

1,88 %

8.

Spain

Netherlands

188

0,18 %

8.

Freiburg

Stuttgart

1.858

1,73 %

9.

Irland

United Kingdom

178

0,17 %

9.

Winterthur

Winterthur

1.638

1,53 %

10.

United Kingdom Poland

154

0,14 %

10.

Stuttgart

Lucerne

1.500

1,40 %

*Stand: 10.01.2018 | ** Die meisten „Gefällt mir“


Jahresbericht 2017

Ein Besuch in Jesu Heimatland Eine Bildungsreise nach Israel


www.bibletunes.com

Die Schweizer Reiseagentur KULTOUR bietet jedes Jahr eine Bildungsreise für Pastoren und Verantwortungsträger in Kirchen und Gemeinden nach Israel an.

2017 konnte Detlef auch endlich dabei sein. Sein Freund Assaf Zeevi ist gebürtiger Israeli und führte die Gruppe als Reiseleiter von KULTOUR kompetent und mit großer Leidenschaft durch das faszinierende Land. Gleich nach der Ankunft in Tel Aviv fuhr die Gruppe direkt für zwei Tage in die Wüste Negev. In dieser Wüste liegen die Anfänge des Volkes Israel nach dem Auszug aus Ägypten im Alten Testament und hier begann interessanterweise auch das Werden des Staates Israel in den 1940er Jahren durch Ben Gurion, dem ersten Staatschef Israels (1948).

Danach ging die Reise weiter Richtung Norden zum See Genezareth, nach Nazareth und Kapernaum, also nach Galiläa, wo Jesus den größten Teil seines Lebens verbrachte, seinen Dienst begann und seine ersten Jünger berief. Durch interessante Geländeseminare (z.B. auch an den Jordanquellen am Fuße des Hermon) wurde Detlef tief in die Kultur, das Denken und die Theologie des Judentums und damit auch des Juden Jesus hineingeführt. Detlef sagt im Rückblick: „Vieles ist mir als Theologe ja nicht unbekannt, aber ich merkte bei den Ausführungen Assafs schnell, dass ich in vielen Punkten lediglich ein ‚theologisches Halbwissen‘ besitze und wurde nun herausgefordert, mich fortzubilden.“ Den krönenden Abschluss der Reise erlebte die Gruppe dann in Jerusalem: Die obligatorische Besichtigung des Jerusalemer Panoramas und der Altstadt, der Besuch des Herz-Museums und der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem auf dem Berg des Gedenkens, der Besuch der größten Synagoge Jerusalems, ein Gespräch mit Joel (einem orthodoxen Juden) und die Besichtigung des Tempelberges waren die absoluten Highlights der Reise. Allerdings wird es dieses Mal nicht bei einer Erinnerung allein bleiben, resümiert Detlef: „Was die Reise - es war mein vierter Besuch in Israel - tatsächlich in mir ausgelöst hat, merkte ich erst, als ich wieder zuhause in Deutschland war. Ich bestellte mir ein Dutzend Bücher: Einführung in die Mischna und den Talmud, Rabbinische Kommentare und jede Menge Sachbücher. Die Lektüre der Bücher „Mit einem Juden Bibel lesen“ von Pinchas Lapide und „Jesus, der Jude“ von Guido Baltes waren für mich bahnbrechend und richtungsweisend!“ Ein Ergebnis der Israel-Reise ist, dass Detlef 2018 eine Bibelwerkstatt (Seminar) zur „jüdischen Welt der Bibel“ anbieten wird. Davon werden auch alle bibletunes-Hörer profitieren! Gleichzeitig bewegt ihn zunehmend das Thema „Antisemitismus in Deutschland“ und er plant dazu informative Abende in verschiedenen Kontexten und für das Jahr 2019 eine Familien-Bildungsreise nach Israel. Infos folgen dann auf www.bibletunes.de Anmeldung unter: www.kultour.ch

1 6 | 17


Jahresbericht 2017

„Das Intro von ‚Scott & Gott‘ beschreibt diese Podcast-Re ihe sehr treffend: ‚Scott & Gott‘ sind alltägliche und göt tliche Gedanken teilchen, die für mich als Gedankenan stöße für den Tag wirken. Ich kom me kaum zum Bibellesen, aber trotzd em bekomme ich auf diese Art und Weise jeden Tag einen kleinen theologischen Impuls, über den ich den Tag über nachdenken kann. Besonders gut gefäll t mir, dass Martin Scotts Geschichten immer mitten aus dem Leben stammen, sehr authentisch wirken und glaubwürdig rüber kommen.“ Lisa

Hörerstimmen Hörerstimmen Jeder Mensch erlebt die Beziehung zu Gott anders. Jeder Mensch erfährt Gottes Weisheit und Liebe in der Bibel anders. Trotzdem gelingt es dem Heiligen Geist durch Gottes Größe, dass wir alle durch die Bibel reich beschenkt sind. Auch wenn Detlef und das bibletunes-Team dies wissen, ist es für uns sehr wertvoll, immer wieder mal von Hörern ehrliches Feedback zu bekommen. Schließlich ist ein Online-Podcast ohne diese Rück meldungen eine Einbahnstraße, und es freut jeden Sprecher und das ganze Team zu hören, Hallo ihr beiden welche Erfahrungen du mit lieben Kollegen, bibletunes gemacht hast. Danke viiiiiiiiiiiielmal e Wir haben einige Hörerstimmen für die großar tig it m für dich gesammelt und freuen Leistung, Jens en ng gu sle Au uns, wenn du Lust hast und dir en dies er ed wi er m Zeit nimmst, uns deine Meinung war im zum Römerbrief. Es aber t, er rd fo ge us ra zu sagen und Anregungen zu he e so tiefe Kost, di es g gin ir M t. ha n geben. auch richtig gut geta dass mir , ns Je , st lb se r di e ähnlich wi rmittelten „Ich bin diese Auslegungen ve … Übrigens mit Interesse ver folg r bei einem unende ich Jens gegründet und siche d un tt Go rAus te leg Va ung n en te übe gu r d den un Röm n erb ise rief in biblich we letunes. Ich danke Gott für Jen f weiß etwas vor s Ga be des ich habe schwarz au Auslegens seines Wortes. Danke halten kann und , das s du mir, an das ich mich Jens deiner Berufung folgst. Sei bens besteht – Le s de m ur St im d her ss zlic da h gegrüßt und hof fentlich auf ein Spannungen nicht baldiges gerade auch, weil es Wiedersehen! Gott segne euch! aushält“…. weg erklär t, sondern r fü s al m ch Su sanne nke no Liebe Grüße und da ssebe m zu ag itr Be en euren großar tig es total reichen ren Verständnis dies r für die „GlauBibel-Buchs, den ih et habt bens-Family“ geleist Michi


Hoi Jens kann die So, ich melde mich wieder einmal bei dir. Ich n Tag bibletunes Beiträge nicht immer am jeweilige t, nich auf sabl Tage vom al hören, das geht manchm Tech der mit ja geht aber ich höre die meisten nach – hier mich nik heute. Aus diesem Grunde melde ich etwas später. Ausführungen über das Hier eine kurze Rückmeldung zu den beiden Thema Prädestination. das Thema nicht ein- Deine Ausführungen dienen dazu, Jens, dass Studierstuben diskufach «theoretisch», «verhärtet und lieblos» in mmenhänge und das ist tiert wird, sondern du zeigst die großen Zusa weise, das ist Weisheit. anzuführen und die - Trostwor te, Aussagen nicht gegeneinander erhabener ist, finde ich Betonung zu legen, dass Gott gut ist und viel eher dem «theolosehr gut. Klar, du wirst von «kopflastigen» und , zu wenig letztgülgisch Bodenpersonal» Gottes zu wenig klar sein sen» wollen, was jetzt tige Standpunkte liefern, weil die einfach «wis Sache ist. durch Gegenargumente - Aber… es gibt eben Aussagen, die wir nicht Gott ist gut…, das sagt wegdiskutieren können – das ist einfach so. in seinem Leben auch ein Mann, der seine Frau verloren hat und der ist gut und ich kann viel Schweres und Ungerechtes erlebt hat. Gott em Leben ja mein in IHN in all dem, was er Gutes tut und tat auch Gott ist so, ch einfa gar nicht erkennen, gar nicht wissen – es ist henk t und das will gut. Er hat mich trotz allem immer wieder besc baut auf, das hilft, ich sehen, daran will ich festhalten, denn das das lässt mein Vertrauen zu IHM wachsen. e Diskussion und Deine Ausführungen dienen dazu, dass die ewig nommen haben) die ständige Schreiberei (obwohl die etwas abge Du hilfst den Blick etwas aufhört. Danke für deine Bemühungen. auf den zu richten, der über allem steht. Jesus mit dir, Hans

eut sich immer eine Tochter fr M e 01 wieder eine neu sehr, wenn sie f! Folge hören dar (Erstklässlerin) e si Übrigens saß vaitung von Groß nach der Einle Bibel m Aufbau der zu d oo W r te eiJakob ge Weile mit m eine ganze lan neu e di er nz begeister t üb ga , h sc ti ss E ch u . Faner Bibel am esem dicken B di in g un er ti en ur tstag gewonnene Ori menden 7. Geb m ko m zu ch si t zit: Sie wünsch eigene Bibel. te h ec e ihre erst Mareike Staffel 01

www.bibletunes.com

1 8 | 19

Guten Morgen liebes Bibletune s-Team, ... möchte ich ei n dickes Lob au ssprechen. Ihr habt wesentl ich dazu beiget ragen, dass ich auf mei nem Glaubensw eg geblieben bin. Mit euch star te ich in den Tag! Ich habe erst sp ät (2013) zum G lauben zurückgefunden , da war ich scho n 54 Jahre alt, aber mein Glauben steckte noch in den Kin derschuhen. D a hat Gott mich abgeholt und seitdem ge he ich gemeinsam mit Jesus diesen W eg. Ich zeichne meine Gedanken zu di es em Weg in ein Andachtsb üchlein. Diese Zeichnungen zeigen mir, dass Gott den Weg über meine Kin derseele gewäh lt hat, um mir die Mög lichkeit zu geb en , meine wahren Gefühle und Gedanken auszudrücken. Das ist der eine Teil weges , der ande meines Glaubensre seit ihr! Ihr so rg t für Verständnis un d Klarheit - Ihr helf t mir die Bibel zu vers tehen- Ihr fütter t meinen Glaubensv erstand! Mein kindliche r Zugang zum G lauben gepaart mit eu ren tollen Podca st begleiten mich auf m einem Weg zum Glauben. DA A A A A A ANK EEEEEE !!!!!!! Marion


Jakobus 4,15 Es gilt also auch für dieses Jahr:

Ausblick 2018/2019 Liebe Hörerinnen und Hörer von bibletunes, das neue Jahr hat für uns als Team genial begonnen: Wir waren mit neun MitarbeiterInnen aber wie bereits erwähnt leider ohne Detlef auf der MEHR-Gebetskonferenz in Augsburg! Das war ein großes Highlight! Wir hatten an unserem Ausstellungsstand viele tolle Begegnungen mit interessierten Menschen. Da sich Detlef bis Anfang Februar noch in der REHA befindet, starten wir das neue Jahr mit der Wiederholung einer starken Podcastreihe: Jakobusbrief - RELOADED! Ab dem 10. Januar kannst du diese 22 glaubenspraktischen Inputs mit dem b+book (Link zu Material) vertiefen. Am 12. Februar 2018 startet dann das neue Buch Ruth aus dem Alten Testament mit Detlef Kühlein.

»Wenn der Herr es will, werden wir dann noch am Leben sein und dieses oder jenes tun.« 3.- 8. Januar „Betend Bibellesen“

Johannes Hartl

10. Januar „Jakobus – Reloaded“

Detlef Kühlein

12. Februar „Ruth: Dein Gott ist mein Gott“

Detlef Kühlein

März „1. Buch der Könige“

Detlef Kühlein

Mai/Juni „Die jüdische Welt der Bibel“

Detlef Kühlein & Assaf Zeevi

Juni/Juli NGÜ-Hörbuch: „Lukasevangelium“ Doro Plutte August – Sommerpause September „Open topic“

Joshua Henrich

Oktober/November „Philipperbrief“

Detlef Kühlein

Dezember „Scott & Gott“

Martin Scott

10. Juni bis 17./20. Juni 2019 bibletunes-Israelreise

Detlef Kühlein & Assaf Zeevi


Bleib mit bibletunes in Kontakt auf Facebook: facebook/bibletunes per E-Mail: kontakt@bibletunes.de auf unserer Website: www.bibletunes.de

Jetzt Sponsor werden!

Damit wir auch in diese m Jahr ef fektiv arbeite n können, benötigen wir in folgenden Bereichen deine Unterstützung: Löhne und Gehälter:

Technik (Server, Hosting

): Marketing (Flyer, Teaser) : b+book (Material, Druc k): Büro und Studio (Miete): Buchhaltung: International:

7.800 € pro M. 2.300 € pro M. 2.000 € pro M. 600 € pro M. 2.400 € pro M. 650 € pro M. 3.000 € pro M.

Gesamt: 18.750 € pro M.

SPENDENKONTO bibletunes gGmbH Commerzbank Weil a. Rhein IBAN: DE33 683 400 580 292 232 600 BIC: COBADEFF683 Verwendungszweck: Spende (bitte mit Adresse)

FÜR SCHWEIZER SPENDER: bibletunes gGmbH, Im Eulenspiegel 22a, 79591 Eimeldingen Postfinance – Postkonto IBAN: CH63 0900 0000 6155 2686 8 BIC: POFICHBEXXX Verwendungszweck: Spende (bitte mit Adresse)


SPENDENKONTO bibletunes gGmbH IBAN: DE33 6834 005 802 922 326 00 BIC: COBADEFF683 Commerzbank AG, Hauptstraße 293/1, 79576 Weil am Rhein Verwendungszweck: Spende (bitte mit Adresse) SPENDENKONTO FÜR SCHWEIZER SPENDER: Postfinance – Postkonto: bibletunes gGmbH, Im Eulenspiegel 22a, D-79591 Eimeldingen IBAN: CH63 0900 0000 6155 2686 8 BIC: POFICHBEXXX

KONTAKT bibletunes gGmbH Im Eulenspiegel 22a 79591 Eimeldingen kontakt@bibletunes.de

www.bibletunes.com

bibletunes - Jahresbericht 2017  
bibletunes - Jahresbericht 2017  
Advertisement