Page 1

SPORT SKI NORDISCH Langlauf. Weltcup in Liberec (Tsch): Männer. 11,4 km (freie Technik): 1. Jean Marc Gaillard (Fr) 28:01,3. 2. Lukas Bauer (Tsch) 12,1 Sekunden zurück. 3. Christian Hoffmann (Ö) 21,8. 4. Pietro Piller Cottrer (It) 26,6. 5. Anders Södergren (Sd) 28,3. 6. Dario Cologna (Sz) 32,9. 7. Emmanuel Jonnier (Fr) 35,9. 8. Vincent Vittoz (Fr) 44,0. 9. Petter Northug (No) 51,2. 10. Valerio Checchi (It) 54,3. Ferner: 14. Toni Livers 1:02,0. – 76 klassiert. Teamsprint (6x1,4 km, kl.Technik): 1. Martin Johnsrud Sundby/Simen Östensen (No) 21:50,4. 2. Sami Jauhojärvi/Ville Nousiainen (Fi) 0,4 Sekunden zurück. 3. John Kristian Dahl/Eldar Rönning (No) 5,5. 4. Andrej Parfenow/Wassili Rotschew (Russ) 14,6. Frauen. 7,6 km (freie Technik): 1. Astrid Jacobsen (No) 20:54,6. 2. Justyna Kowalczyk (Pol) 0,4 Sekunden zurück. 3. Charlotte Kalla (Sd) 7,0. 4. Evi Sachenbacher-Stehle (De) 7,4. 5. Walentina Schewtschenko (Ukr) 8,6. 6. Arianna Follis (It) 10,0. 7. Therese Johaug (No) 16,0. 8. Jewgenia Medwedewa (Russ) 17,2. 9. Marit Björgen (No) 21,0. 10. Claudia Nystad (De) 23,9. Ferner: 38. Virpi Kuitunen (Fi) 1:36,8. – 66 klassiert. Teamsprint (4x1,4 km, kl. Technik): 1. Marit Björgen/ Astrid Jacobsen (No) 16:13,6. 2. Aino Kaisa Saarinen/ Pirjo Muranen (Fi) 11,3. 3. Jewgenia Schapowalowa/ Natalja Matwejewa (Russ) 23,5. 4. Charlotte Kalla/Ida Ingemarsdotter (Sd) 36,0.

Langlauf. Landesmeisterschaft 2008: Steg. Skiathlon (Verfolgung). Herren I. Jg. 87-68 (7,5 km klassisch/7,5 km frei): 1. Markus Hasler (UWV) 52:13,7. 2. Michael Hasler (UWV) 52:16,3. 3. Anton Frommelt (SC Schaan) 55:28,4. 4. Richard Wagner (SC Schaan) 56:34,3. Herren II 67+: 1. Patrick Hasler (UWV) 52:16,9. 2. Robert Rechsteiner (SC App.Gonten) 55:38,5. 3. Alfred Keller (SC App.-Gonten) 1:02,15,5. 4. Helmut Höfler (SC Vaduz) 1:04:25,0. 5. Wilfried Marxer (SC Triesen) 1:05:53,9. 6. Peter Geiger (SC Schaan/UWV) 1:11:30,2. Mächen (2,5 km kl./2,5 km frei). U8: 1. Sabrina Walser (SC Triesen). 2. Laura Weder (SC Montlingen). 3. Marina Weder (SC Montlingen). 4. Leony Höfler (SC Vaduz). 5. Céline Meier (UWV). 6. Dewi As’ad (UWV). 7. Fabienne Meier (UWV). U10: 1. Larissa Sele (SC Balzers). 2. Anna Frommelt (SC Schaan). U12: 1. Chiara Maria Hasler (BC Alpstein/UWV). 2. Anja Sele (SC Balzers). U14: 1. Fabienne Keller (SC App.-Gonten). 2. Anna Hobi (SC Balzers). 3. Daria Leuch (SC Triesen). Knaben (2,5 km kl./2,5 km frei). U8: 1. Cedric Keller (SC App.-Gonten). 2. Marco Beckbissinger (SC Schaan). 3. Moritz Höfler (SC Vaduz). U12: 1. Michael Biedermann (SC Triesenberg). 2. Tobias Frommelt (SC Schaan). 3. Vital Leuch (SC Triesen). U14: 1. Johannes Frommelt (SC Schaan). 2. Martin Vögeli (SC Triesenberg). U16: 1. Constantin Frommelt (SC Schaan).

Langlauf. Plauschrennen «über 80»: Steg. Schlussrangliste (je 2 km freie Technik): 1. Johannes Frommelt (Jg. 94), Martin Dermon (88), Ewald Wolf (55) 9:18 Minuten. 2. Martin Vögeli (95), Michael Hasler (68), Christoph Frommelt (64) 9:20. 3. Michael Biedermann (96), Emil Hoch (64), Walter Bargetze (70) 9:42. 4. Vital Leuch (97), Hans Burkhart (73), Markus Leuch (72) 10:00. 5. Anna Frommelt (98), Richard Wanger (76), Anton Frommelt (69). 6. Tobias Frommelt (96), Martina Negele (78), Susi Negele (55). 7. Constantin Frommelt (93), Stefan Batliner (77), Petra Walter (61). 8. Anna Hobi (95), Helmut Höfler (55), Guido Hobi (55). 9. Anja Sele (96), Katharina Beck (89), Peter Geiger (42). 10. Melanie Cologna (97), Simone Cologna (70), Daniela Sele (69). 11. Larissa Sele (98), Silvio Wille) 66), Markus Beck (72). 12. Daria Leuch (95), Etienne Gmür (73), Dominik Frommelt (76). 13. Chiara Bigger (98), Wilfried Marxer (57), Lisa Leuch (63). 14. Rebecca Giger (96), Martina Giger (86), Hans Giger (58). 15. Natalie Keienburg (97), Georg Hirsch (75), Christl Gassner (71). 16. Philipp Hälg (91), Arnold Batliner (47), Urs Schreiber (58). 17. Valeria Gassner (95), Norbert Gassner (63), Brigitte Gassner (66). 18. Fabienne Schüpbach (95), Renate Schüpbach (65), Daniel Schüpbach (65). 19. Marina Weder (2002), Laura Weder (2002), Bruno Weder (41). 20. Noah Hasler (2000), Markus Hasler (71), Irene Hasler (74). 21. Carla Schneeberger (99), Klaus Schneeberger (65), Dagmar Schneeberger (68). 25. Leander von Grünigen (97), Gabriel von Grünigen (70), Wolfgang Beck (62). 23. Sabrina Walser (2000), Doris Walser (69), Andreas Walser (46). 24. Céline Meier (2000), Brigitte Meier-Bühler (69), Dominik Risch (68). 25. Fabienne Meier (2002), Heinz Meier (64), Marius Sialm (67). 26. Lisa Jenny (99), Poldi Jenny (62), Fredy Jenny (63). – 26 Teams klassiert.

Langlauf. Swiss Cup in Trun: FIS-Rennen. U18 Männer (10 km klassisch). Schlussklassement: 1. Jonas Baumann (Tambo Splügen) 24:50,9. 2. Roman Furger (Schattdorf) 6,1 zurück. 3. Ueli Schnider (Flühli) 11,2. 4. Candide Pralong (Val Ferret) 24,8. 5. Gianluca Cologna (Val Müstair) 26,6. 6. Philipp Hälg (LSV, Schaan) 54,6. – 22 Klassierte.

Philipp Hälg holt viele FIS-Punkte Langlauf. – Beim zum Swiss-Cup zählenden Massenstartrennen über 10 km klassisch in Trun zeigte LSV-Langläufer Philipp Hälg ein starkes Rennen. Der Schaaner lief inmitten der besten Schweizer Junioren in der U18-Kategorie auf den glänzenden sechsten Rang. Erst, als die Spitze kurz nach Kilometer sieben das Tempo erhöhte, verlor Hälg den Kontakt und büsste am Ende auf Sieger Jonas Baumann (Tambo Splügen) 54 Sekunden ein. Mit 138 FIS-Punkten stellte dieses Rennen für den jungen Liechtensteiner das beste Resultat der gesamten Saison dar. Bereits am kommendenWochenende startet Hälg im Rahmen des OLBAS-Cups in Ebnat-Kappel und Riedern, wo er im Gesamtklassement auf dem zweiten Rang liegt. An diesen Rennen nimmt auch das Jugend- und Sichtungskader des Skiverbandes (LSV) teil. (psp)

LIECHTENSTEINER VATERLAND | MONTAG, 18. FEBRUAR 2008

17

Haslers mit Galavorstellung Bei der Langlauf-Landesmeisterschaft in Steg bestimmte vorwiegend der Nachname Hasler das sportliche Geschehen. Markus Hasler lautet der neue Landesmeister 2008 im Skiathlon (Verfolgung). Langlauf. – In Steg hatten amWochenende die Langläufer die absolute Vorherrschaft. Fand am Samstag noch ein gemütliches Plauschrennen statt, so stand der Sonntag ganz im Zeichen des Wettkampfes. Die besten Langläufer des Landes versammelten sich auf den bestens präparierten Loipen, um die neuen Skiathlon-Landesmeister zu ermitteln. Als Organisatoren des Events fungierten die Skiklubs aus Triesen, Triesenberg und Schaan. Damen-LM fiel aus Bei traumhaften Witterungsverhältnissen fiel um 10 Uhr der Startschuss für die jüngstenTeilnehmer. SabrinaWalser (SC Triesen), Larissa Sele (SC Balzers) und Cedric Keller (SC App.-Gonten) zeigten dabei eine tolle Leistung und sicherten sich verdient den ersten Rang auf der 1 km langen Rennstrecke. Bei den Mädchen U12 gewann Maria Chiara Hasler (UWV/BC Alpstein) vor der Zweitplatzierten Anja Sele (SC Balzers). Fabienne Keller (SC App.-Gonten) erreichte in der Kategorie U14 den ersten Rang. Michael Biedermann (SC Triesenberg), Johannes Frommelt (SC Schaan) und Constantin Frommelt lauteten die Sieger in den Kategorien U12, U14 und U16. Auf einen Damenwettkampf musste dieses Jahr leider verzichtet werden. Die geringe weibliche Teilnehmerzahl erlaubte heuer keinen Wettkampf, wodurch auch der LM-Titel nicht vergeben werden konnte. Spannender Zweikampf Umso spannender gestalteten sich dafür die Herrenrennen.Auf der 7,5 Kilometer langen Piste mussten die Akteure drei Runden klassisch und drei Runden Skating absolvieren. Bei den Herren I dominierte ein überragender Markus Hasler (UWV), der mit dem amtierenden Landesmeister Michael Hasler einen sehenswerten Zweikampf austrug und schlussendlich als neuer Landesmeister hinter der Ziellinie in Empfang genommen werden durfte. Auf dem dritten Rang landete Anton Frommelt (SC Schaan). Patrick Hasler (UWV) gewann in der Kategorie Herren II vor Robert Rechsteiner und Alfred Keller (beide App.-Gonten). (rpm)

Auf die Plätze, fertig, los: Der Startschuss bei der U10-Kategorie.

Bilder www.photo.li

Die Gebrüder Hasler unter sich: Markus Hasler (Mitte) führt vor Michael Hasler (rechts) und Patrick Hasler und holte sich die Goldmedaille.

Alles gegeben: Constantin und Johannes Frommelt vom SC Schaan und ein kleines Langlauf-Talent mit viel Herz.

«Spassiger» Steger Langlaufplausch Am Wochenende wurde im Steg von den Langläufern ein «Über80»-Plauschrennen durchgeführt. Bei wundervollem Wetter kämpften die Sportler um Bestzeiten, wobei sich Frommelt, Dermon und Wolf schlussendlich als Sieger feiern lassen durften. Langlauf. –Während dasTal am vergangenen Samstag noch nebelverhangen in den Morgenstunden lag, wurden auf der Loipe im Steg bereits die Vorbereitungen für die Plausch-Langlaufstafette getroffen. Strahlend blauer Himmel und warme Sonnenstrahlen luden die Sportler dazu ein, das schöne Wetter in vollen Zügen zu geniessen und beim geselligen «Über-80»-Plauschrennen mitzuwirken. 26 Mannschaften zu je drei Personen «schnürten» ihre Skistiefel und liefen mit tollem Einsatz um Bestzeiten. Eine Besonderheit der Veranstaltung lag darin, dass jede Mannschaft einen Gruppenführer zu bestimmen hatte, der nicht älter als 20 Jahre sein durfte. Das ganze Langlauf-Team musste zusammengerechnet mindestens 80 Jahre aufweisen, womit der sportliche Event generationenübergreifende Begeisterung versprach.

Die Zukunft: Über Talente braucht sich der LSV keine Gedanken zu machen.

Tückische Hindernisse Der Parcours hatte dabei eine Länge von einem Kilometer und wurde von den Organisatoren des LSV mit Hindernissen gespickt. Sprünge, Slalom, Spiralen und ein Tannenwald führten zu einem spannenden Wettkampf für Sportler und Zuschauer. Ausdauer, sportliches Geschick und gute Stimmung zählten dabei zu den elemen-

taren Tugenden aller Langläufer. Stimmgewaltige Zuschauer und das Liechtensteiner Langlauf-Ass Markus Hasler, der beim Rennen tatkräftig mitwirkte, motivierten die Nachwuchssportler zu vollem Einsatz bis zur Ziellinie. Als Sieger durften sich am Ende Johannes Frommelt, Martin Dermon und Ewald Wolf feiern lassen. (rpm)

Übergabe: Armin Gmür (rechts) schickt Daria Leuch auf die Strecke.

Bild www.photo.li

Dario Cologna wird immer besser Langlauf. – Eine Woche nach dem achten Platz in Otepää (Est) schaffte Dario Cologna, das grösste Schweizer Langlauf-Talent, am Samstag in Liberec (Tsch) mit Rang sechs eine persönliche Bestmarke. Am Samstag im MännerRennen über 11,4 km Skating holten vier von fünf Schweizern Punkte. Neben Cologna überzeugte primär Toni Livers, der beim ersten Einsatz nach ausgestandener Grippe 14. wurde. Perl (23.) gelang ebenfalls eine gute Leistung, Remo Fischer erfüllte das Soll als 28. nur knapp. Cologna lag erstmals im Weltcup auf Podestkurs. Nach 8,7 km belegte der Bündner noch den dritten Zwischenrang. Am Ende trennten Cologna nur 11,1 Sekunden vom Podium, was locker zur dritten Top-Ten-Klassierung innert zwei Monaten reichte. Noch nie auf dem Podest Jean Marc Gaillard feierte in Liberec seinen ersten Weltcupsieg. Der 27-jährige Franzose stand zuvor noch nie auf dem Podest (ausser mit der Staffel). Gaillard setzte sich vor Lukas Bauer, dem Einheimischen und designierten Weltcup-Gesamtsieger, durch. SprintWeltmeisterin Astrid Jacobsen (No) siegte bei den Frauen, WC-Leaderin Virpi Kuitunen (Fi) wurde nur 38. (si)


017_lvlv_06_2008-02-18  

Langlauf. – In Steg hatten am Wochen- ende die Langläufer die absolute Vor- herrschaft. Fand am Samstag noch ein gemütliches Plauschrennen s...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you