Page 26

SONDERTHEMA

DAS HANDWERKSZEUG FÜR'S ABC Kinder sind keine kleinen Erwachsenen – das gilt auch für ihr Handwerkszeug: Die Schultasche, die Griffelschachtel und das Schreibmaterial. Besonders die Schultasche kann ein Statussymbol für die Kleinen sein, doch sollte man bei allen ästhetischen Ansprüchen nicht vergessen, dass sie gut sichtbar sein muss.

L

euchtende Farben und Reflektoren beugen auf dem winterlichen, dunklen Schulweg einem Malheur vor. Experten raten zu Rückentaschen, weil diese die Muskulatur und die Wirbelsäule der Kinder gleichmä-

ßiger belasten als solche, die nur in einer Hand gehalten werden. Die Schultasche sollte individuell verstellbar sein, nicht drücken

Mode für Groß & Klein – alles für die Schule Innichen, Alter Markt 10, Tel. 0474 913366 www.tempele.com 26

und sich auch von kleinen Händen öffnen lassen. Vielleicht kann man zum Kauf ein Heft im A4-Format und ein Pausenbrot mitnehmen: Die coolste Spiderman-Schultasche nützt nicht viel, wenn man Hefte, Bücher und Zwischenmahlzeit nur mit Gewalt hineinstopfen kann. Das Material muss wasserdicht sein – nicht immer selbstverständlich bei den billigeren Modellen. Und am wichtigsten: Die Schultasche sollte möglichst leicht sein, um die Kinder nicht übermäßig zu belasten, denn Hefte und Bücher sind schwer genug. Eine leere Schultasche wiegt etwa 1,2 Kilogramm. Oft sind Kinder übermäßig gewissenhaft und nehmen brav alles mit, was irgendwie mit der Schule zu tun hat. Es empfiehlt sich, aus dem Packen der Schultasche besonders bei Anfängern ein kleines Ritual zu machen, damit die Kinder nur mitnehmen, was sie wirklich benötigen. Aber die Schule ist nicht um ein Uhr aus: Kinder brauchen auch zu Hause einen Arbeitsplatz, an dem Sie ungestört lernen und ihre Hausaufgaben machen können. Wenn es der Platz erlaubt, ist ein eigener Schreibtisch besser als der Küchentisch – schon allein der

Störungen wegen. Der Schreibtisch und der Stuhl sollten aber höhenverstellbar sein, damit sie mit dem Kind „mitwachsen“ können. Eine geneigte Schreibfläche beugt Rückenproblemen vor. Abzuraten ist aber von fixen Kombinationen – sind Stuhl und Tisch miteinander verbunden, erlauben sie nicht mehr verschiedene Sitzpositionen. Damit von Anfang an Ordnung herrscht, müssen Schubladen und anderer Stauraum vorhanden sein. Den Ordnungssinn einen jungen ABC-Schützen trainiert auch ein Federmäppchen, in der jeder Stift und jede Gummi ihren Platz hat. So gehen Füllfedern, Tintenpatronen und Filzstiftkappen nicht so leicht verloren. Die (praktischere) Griffelschachtel mit losem Inhalt ist eher etwas für Veteranen der Schulbank, die auf der Suche nach dem richtigen Schreibwerkzeug schneller sind.

Profile for Bezirksmedien GmbH

Puschtra Nr. 16 vom 27. August 2014  

Puschtra Nr. 16 vom 27. August 2014  

Advertisement