Page 1

FUSSBALLFIEBER Wo es in der Stadt die WM überall zu sehen gibt

RABIH MROUÉ

Der libanesische Künstler über Heimat und sein Unbehagen gegenüber Vereinfachungen

FESTIVALS

CKSTER, Imagine, Greenfield, B-Sides, Festi´Neuch, Open Air St. Gallen

JUNI 2014 BASEL

AUSGABE # 180


INHALT

03

AUSGABE # 180

JUNI 2014 DIE STADT

04 – 07

IM WM-FIEBER

DAS GESPRÄCH 08– 10

NEUHEITEN

RABIH MROUÉ

LESEN, HÖREN, SEHEN 12 – 14

12 – 15

Archive, Teleman, Swans, Hercules & Love Affair, uvm.

DIES & DAS

15

Playtipe, Stick-N-Find, Cloud & Victory SAMBA DO BRASIL: Wo es ein Stück Brasilien in Basel zu sehen gibt

KRIEG UND HEIMAT: Der libanesische Künstler kommt ans Belluard Festival

DIE NEUHEITEN 12 – 15

DER MONAT

TELEMAN

FESTIVALSPECIAL

BREAKFAST: Das Debut der Londoner überzeugt durch Vielschichtigkeit

DIE WOCHE

16 – 19

20 – 29

Deine Vorschau zu den spannendsten Events des Monats, übersichtlich nach Wochen gegliedert.

STADTPLAN

30

ADRESSEN

30

LETZTE SEITE

31

IMPRESSUM

31

SOMMER, SONNE, SOUND: Im Juni beginnt die Festivalsaison so richtig

Z.B.

5000 , Flyer A6 99.– Flyer, Postkarten, Visitenkarten und mehr. Günstig und einfach drucken: www.printzessin.ch


DIE STADT

04

EDITORIAL

WM GUCKEN

IN THE SUMMERTIME Lange liess er auf sich warten, endlich ist der da: Die Rede ist natürlich vom Sommer. Unsere Vorfreude auf die kommenden warmen Wochen und Tage ist natürlich riesig. Deswegen dürfte es kaum überraschen, dass die Juni Ausgabe in einem sehr sommerlichen Gewand daher kommt. Diesen Monat findet mit der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien ein sportliches Grossereignis stat t. Wir sagen euch, wo man in bester Gesellschaft und toller Atmosphäre die Spiele schauen kann. Wie zum Beispiel im Nachbarsgar ten, dem gemeinsamen Sommerprojek t der drei Clubs Kuppel, Acqua und Garage. Was der Garten sonst noch zu bieten hat, könnt ihr gegenüber auf Seite 5 nachlesen. Sommerzeit ist bekanntlich Festivalzeit. Worauf ihr euch im Juni freuen dürft, erfahrt ihr in unserem ersten Festivalspecial des Jahres ( Teil zwei folgt dann in der Juli/August Doppelausgabe). Ausserdem gibt es auch diesen Monat die besten Konzerte aus den Clubs, unter anderem von We Have Band, We Are Scientists oder Extrawelt. Wir wünschen euch einen sonnigen Sommerbeginn und viel Spass mit dem aktuellen Bewegungsmelder.

[DRAGAN MARKOVIC]

Gemeinsam statt einsam: Am 12. Juni startet die Fussballweltmeisterschaft in Brasilien. Das grösste Sportereignis der Welt wird wieder Millionen Zuschauer vor den Fernseher locken. Weil das gemeinsame mitfiebern und –leiden viel mehr Spass macht als alleine vor der Glotze zu sitzen, nennen wir euch ein paar Locations, wo man die WM öffentlich geniessen kann. PUBLIC VIEWING Im Hinterhof dreht sich ab Mitte Juni alles um das

runde Leder. Screens im Innen- und Aussenbereich, ein eigenes Maracanã im Hinterhof Foyer (das Stadion im Club), ein Sportstudio, Talks, Panini-Wahn und noch vieles mehr. Dazu gibt es musikalische Darbietungen und kulturelle Happenings (unter anderem mit brasilianischen Tänzerinnen). Empfehlenswert ist auch die Video Ausstellung ‹Copa>Demo>Video>Stream›, die die Schattenseiten der WM aufzeigt. Das Gare du Nord ist vielen Fussballfans bereits als beliebter Public Viewing Ort bekannt. Auch während der Weltmeisterschaft werden die Spiele auf Grossleinwänden in der Bar, dem Konzertsaal und auf der Terrasse gezeigt. Ausserdem darf man sich auf Partys und einige Überraschungen freuen. Wer lieber seine Zeit draussen verbringen möchte und trotzdem kein Spiel verpassen will, der kann das natürlich im neuen Nachbarsgarten (siehe Seite 5) machen. [KOV] DO 12.06. - SO 13.07. DIVERSE ORTE Basel


05 NACHBARSGARTEN DRAUSSEN BEI DEN NACHBARN

PERFORMACITY AKTIVER DIALOG

AUSSENBAR & MEHR Wenn draussen die Temperaturen steigen, ist man geneigt die eigenen vier Wände zu verlassen und ein Plätzchen unter freiem Himmel aufzusuchen. Im Nachtigallenwäldeli entsteht in diesem Sommer ein besonderer Ort zum Verweilen. Die drei Clubs Kuppel, Garage und Acqua laden in ihren Nachbarsgarten. Egal ob Feierabendbier unter der Woche, Grill am Samstag oder Brunch am Sonntag, Vielfältigkeit wird grossgeschrieben. Natürlich wird ab Mitte Juni dann auch noch die Fussball WM gezeigt. Und wem es zu heiss werden sollte, der kann sich im garteneigenen Pool erfrischen. Schön wird uns ein wenig Ferienfeeling gleich um die Ecke geboten. [KOV]

KONFERENZ Durch performaCI-

Bis September, täglich ab 17:00 bei schönem Wetter facebook.com/NachbarsGartenBasel

KOSTPROBE UNION

TY treten Forscher, Künstler und Kunstschaffende aktiv in Dialog mit einem Theater- und Fachpublikum. Im Zentrum steht dabei die Frage: «Wie formt die urbane Gesellschaft von heute die Kultur von morgen?». Die Thematik wird in diversen Panels, Keynotes, Diskussionsrunden und Zweiergesprächen ausführlich beleuchtet und diskutiert. [MEL] FR 06. – SO 15.06. DIVERSE ORTE Basel performacity.net

STADTSCHNIPSEL ART BASEL Die bedeutende Messe über moderne Kunst findet dieses Jahr vom 19. bis 22. Juni statt www.artbasel.com

ESSEN & TRINKEN Das Union

hat sich auf kulinarisch vielseitige Burger spezialisiert. Wir entscheiden uns nach einem Glas Weisswein für den Caprese mit Rindfleisch, Rucola und Büffelmozzarella und den Crispy Chicken mit frischem Spinat und Gurke, dazu gibt es hausgemachte Pommes-Frites mit Rosmarin. Nach kurzem zögern legen auch wir das Besteck weg und beissen genüsslich in unsere Burger. Motivierte Bedienung, entspannte Atmosphäre, stilvolle Einrichtung: Das Union ist nicht so günstig wie Fastfood, dafür umso besser! [RUG] Klybeckstrasse 95, Basel union-restaurant.com

ARTSTÜBLI Das Artstübli eröffnet an der Art Basel eine neue Ausstellungs- und Projektlocation bei der Markthallle. Die Location befindet sich am Steinentorberg 28. Infos: www.artstuebli.ch ZOOM Vom 6. bis am 8. Juni stehen Basler Filme im Fokus und konkurrieren um den Basler Filmpreis 2014. Infos findet man unter: www.zoom.balimage.ch


06

DIE STADT UNTERWEGS MIT PATRIK ZELLER VON LE SON D‘ÉTÉ

Rechtzeitig zum Sommer geht das innovative Musikprojekt ‹Le son d’été› in die dritte Runde. Um Musikerinnen und Musiker aus den Bandkellern zu holen und sommerliche Gartenfeste mit Live-Musik zu beleben, verkuppeln Patrik Zeller und sein Team seit 2012 erfolgreich Künstler und Musikfreunde. Muffiger Keller, abgestandenes Dosenbier und vergilbte Pizzaschachteln, von Tageslicht keine Spur. «Als Musiker wünschte ich mir oft, im Sommer draussen proben und dabei die Freude an der Musik mit Leuten teilen zu können», erzählt Patrik Zeller, Mitbegründer der Sommerkonzertserie ‹Le son d’été›. «Ich sehnte mich nach der Sonne und es schien mir naheliegend, die Instrumente einzupacken und draussen nach bespielbaren Orten auf die Suche zu gehen.» Das war der Funke für die Idee, die nun in die dritte Runde geht und erstmals neben Bern auch in Basel und Zürich stattfindet. Ein unermüdlicher Expansionskurs? «Nein, die Events sollen nicht zu gross sein. Bereits ein Geburtstagfest mit 50 Gästen und Catering gehört für uns nicht mehr in den Rahmen von Le son d’été», erklärt Patrik. Im «kleinen, härzigen Rahmen», wie zum Beispiel während eines WM-Fussballabends, sollen Bands die Möglichkeit bekommen sich einem neuen Publikum zu präsentieren. Für die privaten Veranstalter fallen neben einer selber definierbaren Gage und den üblichen Spesen keine Unkosten an, sie sorgen lediglich für den passenden Rahmen und einen reibungslosen Ablauf.

Professionalisierung Nach der Premiere folgte 2013 die Bewährungsprobe: «Letztes Jahr wurde das Projekt mit 70 Events zum ersten Mal professionell organisiert. Wir bemerkten dabei, dass unsere Idee allgemein verstanden wurde und viel Zuspruch erhielt.» Dass der Aufwand stieg, wurde ebenso offensichtlich. So stellen sich für das Team dieses Jahr neue Herausforderungen wie angemessene Finanzierung und klare Positionierung als nichtkommerzieller Sommerevent. «Wir sind selber Musiker und vertreten dabei stets deren Interessen», sagt Patrik. «Ich begreife es, wenn Personen den Event unter die Lupe nehmen. Doch wir verstehen uns als alternative Erweiterung der bestehenden Auftrittsmöglichkeiten.» Da 2013 die Anfragen aus der ganzen Deutschschweiz eintrudelten, folgt nun 2014 die logische Erweiterung. «Mit Mich Gehri in Basel und Philipp Mikhail in Zürich haben wir das Team mit weiteren motivierten Leuten ergänzt.» Folgt letztlich in ein paar Ausgaben der Schritt Richtung Winter? Patrik schmunzelt: «Wieso nicht?», meint er spontan. «Aber erst einmal kommendes Schritt für Schritt nehmen.»

TEXT & FOTO: PABLO SULZER

lesondete.ch


BASEL

ATLANTIS www.atlan-tis.ch

JUNI 2014

Klosterberg 13, 4051 Basel

SA 21.06. BEAT IT 23:00

Jean Luc Piccard Einlass ab 20 Jahren Abendkasse: CHF 15.-

BIRDS EYE www.birdseye.ch DIE KOLUMNE GUTEN TAG BASEL Luca Bruno ist Radiomacher und journalistisch beim Schlaglicht-Blog der BaZ tätig. Im Netz als DerZensor eine Instanz, was Konzerte und Musikreleases angeht. Da will man mit leicht jßngeren Registern gemeinsam von den legendären Partynächten in der Carambar an der St. Johanns-Vorstadt schwärmen und das einzige was man als Antwort darauf erhält, ist ein verwirrtes Schulterzucken. Ist es also endlich passiert? Ist man vÜllig unbewusst zu einem jener frustrierten Partygänger geworden, der keine Gelegenheit auslässt, mit seinen vor einer Ewigkeit verjährten Partybesuchen in längst geschlossenen Locations zu prahlen? Stichwort: Stßckfärberei, Bell-Areal, oder eben Carambar. Nßchtern betrachtet waren jene Partys wohl weder besser noch schlechter, als eine Party, die letztes Wochenende stattgefunden hat, durch den guten alten Nostalgiefilter lassen sich solche Erinnerungen aber bekanntlich sehr schnell in ein viel besseres Licht rßcken. Älter werden heisst also nicht nur, dass man zum Gewohnheitstier wird, Zeitabstände nicht mehr richtig einschätzen kann, Dinge ständig durcheinander bringt und vergesslich wird, sondern lässt es sich damit auch viel einfacher ßbertreiben und flunkern. So erinnert man sich dann auch plÜtzlich nicht mehr, wann und wo man diese eine Band mal live gesehen hat und – viel wichtiger – im Gegenzug kann – je mehr Jahre in der Zwischenzeit vergangen sind – auch niemand anderes mehr beweisen, ob man damals eigentlich wirklich selbst anwesend war. The Libertines im ErlkÜnig? The National und The Kills im Hirscheneck? Modest Mouse in der Kaserne? Nicht nur, dass all diese Konzerte auch tatsächlich stattgefunden haben, wenn man heute eine Umfrage durchfßhren wßrde, war damals wohl die halbe (kulturinteressierte) Stadt an diesen Konzerten. Erinnerungen sind eben etwas SchÜnes – auch wenn sie zum Teil imaginär sind.

JAZZ CLUB Kohlenberg 20, 4051 Basel

11.6.-12.6 ADRIAN MEARS ELECTRIC TRIO

Mit seinem vor vier Jahren gegrĂźndeten Trio geht Multitalent und -instrumentalist Adrian Mears einmal mehr neue, ungewohnte Wege, die aufhorchen lassen & ganz einfach riesigen Spass machen.

KUPPEL www.kuppel.ch

Binningerstrasse 14, 4051 Basel

MI 04.06. MITTEN IN DER WOCHE DOORS 19:00

Musikvideos mit Simon & Nico Ein Abend von Musiker fĂźr Musiker und Musikliebhaberinnen Free Entry

PARTERRE www.parterre.net Birsigstrasse 43 – 45, 4054 Basel

DO 19.06. PATRICK SALMEN (D) 21:00

Räuberbart - Lesung, Schelmerei & Radau Die Tour zum Buch "Ich habe eine Axt". Patrick Salmen präsentiert seine besten Geschichten der letzten Jahre.

)*/5&3)0' XXXIJOUFSIPGDI .Ă ODIFOTUFJOFSTUSBTTF #BTFM 12.6.-13.7. HINTERHOF BRASILIEN

Alle Spiele Live in der Hinterhof Bar. Die Hinterhof Bar feiert mit dem Sportmuseum Schweiz die Fussballkultur wie anlässlich der EM vor 24 Monaten sowie der WM vor 48 Monaten.

70-,4)"64 XXXWPMLTIBVTCBTFM.ch 3FCHBTTF #BTFM 12.6.-13.7. WM IM BIERGARTEN

Wir zeigen alle WM Spiele Live (ausser die Spiele am 03:00 Uhr)

SUD www.sud.ch

Burgweg 7, 4058 Basel

SA 07.06. MĂ–CHTEGANG & KUZCO DOORS 21:00 SHOW 22:30

Saisonabschlus - Schweizer Hiphop vom feinsten! Support Kuzco, Benji Bonus & Friends / Afterparty: DJ Steel Abendkasse: CHF 25.- / Vorverkauf CHF 20.-

KASERNE www.kaserne-basel.ch Klybeckstrasse 1b, 4057 Basel

DO 19.06. RYOJI IKEDA - TEST PATTERN DOORS 21:00 SHOW 21:45

Präsentiert vom Haus fßr elektronische Kßnste & Kaserne Basel Live-Performance / Soundskulptur / Digital Music Vorverkauf Starticket CHF 15.-


08

DAS GESPRÄCH

GESPRÄCH MIT RABIH MROUÉ Rabih Mroué wird am 31. Belluard Festival als ‹Künstler im Fokus› eingeladen sein. Dafür ist er für 48 Stunden in Fribourg, um sich die Räumlichkeiten für seine Ausstellung anzusehen. Der Theatermacher und bildende Künstler erscheint etwas müde zum Interview. Ein dennoch waches Gespräch über den Libanon, seine Stücke und die Wahrheit. In ihren Stücken geht es oft um ihre Heimat den Libanon oder um die Region im Nahen Osten. Könnte es nicht auch mal um Fribourg gehen? Ich muss etwas kennen, um darüber erzählen zu können. Deshalb kann ich auch nicht über Fribourg sprechen, oder über einen Ort, den ich nicht kenne. Es müssen gewisse Grundbedingungen erfüllt sein, um über ein Thema berichten zu können. Erst wenn ich irgendwo gelebt habe, die Leute und die Gesellschaft kenne, habe ich das Recht über diesen Ort zu sprechen. Sonst wird etwas schnell oberflächlich. Den Libanon kenne ich am Besten. Seine Geschichte, seine Menschen – seit ich ein Kind war. In Ihrer Arbeit ‹Pixelated Revolution› zeigen sie die letzten Videos von sterbenden Sol-

daten. Wie kann man mit Respekt über Themen wie Märtyrertum oder gefallene Syrische Widerstandskämpfer sprechen? Es gibt kein Rezept, wie man über solche Themen spricht. Ich kann lediglich versuchen mich diesen Themen mit hoher Sensibilität und Respekt zu nähern. Aber sobald ich merke, dass ein Thema heikel oder tabu ist und ich beinahe Angst habe darüber zu sprechen, ist klar: Das ist ein gutes Thema für eine Arbeit! Dabei möchte ich immer auch Ikonen entsakralisieren. Ikonen und Bilder sind immer Vereinfachungen. Das behagt mir nicht. Warum nicht? Weil es keine einzige Wahrheit gibt. Absolute Wahrheiten widersprechen mir. Man kann immer nur versuchen sich einer Wahrheit anzunähern.


Team gr체nden und in St. Tropez abfeiern. Jetzt Euro Millions im Team spielen und gemeinsam abr채umen.

Mehr als Million채r.


10

DAS GESPRÄCH Das komplette Interview findest du auf www.bewegungsmelder.ch

Deshalb muss ich mich auch mit dem Libanon beschäftigen, weil ich ihn kenne. Deshalb auch meine Arbeiten zu den Bildern von Märtyrern in den Strassen Beiruts. Sie sind populistisch, vereinfachend und simpel. Ich musste mich damit beschäftigen. Ich musste sie entmystifizieren. Ein Bild ist also eine Vereinfachung? Nicht unbedingt. Es kommt drauf an, wie man mit dem Bild umgeht und es behandelt oder gebraucht. Die Medien vereinfachen. Für politische Agenden malen sie schwarz und weiss und teilen die Welt in gut und böse ein. Aber das Leben ist komplizierter. Und kompliziert heißt nicht, dass es unverständlich ist. Alles lässt sich verstehen. Nichts ist absurd. Über den libanesischen Krieg wurde gesagt, es sei ein absurder Krieg gewesen. Das stimmt nicht! Man muss nur versuchen den Krieg zu verstehen. Sowieso sollte man den Dingen Zeit geben, um sie zu verstehen. Eine neue Sprache lernt man auch nicht in einem Tag! In ihrem Stück ‹Riding on a Cloud› arbeiten sie mit ihrem Bruder Yasser zusammen, dem im libanesischen Bürgerkrieg in den Kopf geschossen wurde. Wie war die Zusammenarbeit? Als Theatermacher war es für mich vor allem spannend, meinen Bruder beim Performen zu sehen, obwohl er kein Schauspieler ist. Er steht auf der Bühne und spielt sich selber. Dieses Selbst ist natürlich auch eine Rolle. Zudem schaut er sich in Videoaufnahmen auch noch dabei zu, wie er sich spielt. So entsteht eine Vielschichtigkeit, die es möglich macht über das Schauspiel und das Theater als Kunstform nachzudenken.

Damit wird das Genre Theater hinterfragt. Was wiederum dazu passt, dass es keine Wahrheit gibt. Genau! Ihr Vater war Mathematiker. In der Lecture ‹Probable Title: Zero Probability›, die sie zusammen mit Hito Steyerl ebenfalls in Fribourg zeigen, geht es um Wahrscheinlichkeitsrechnung. Arbeiten sie eigentlich mehr wie ein Wissenschaftler als wie ein Künstler? Nein, ich glaube nicht. Aber auch Künstler sollen Mythen dekonstruieren, die Dinge auseinander nehmen. Dabei aber nicht belehrend sein. Dennoch hoffe ich, dass ich etwas von meinem Vater, dem Mathematiker, mitbekommen habe (lacht). Nun, eigentlich kamen Steyerl und ich eher per Zufall auf das Thema der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Ihr Vater ist Physiker, meiner Mathematiker. Sie nähert sich dem Thema von der Quantenphysik her und ich von der Mathematik. Sie baut ihre Geschichte und ich meine. So entsteht unsere ‹non-academic lecture›. Es handelt sich eigentlich um eine double lecture? Ja, das Wort double trifft es ziemlich gut. Alles ist doppelt auf der Bühne vorhanden. Zwei Pulte, zwei Stühle, zwei Computer, zwei Projektionen – und in der Mitte ein Spalt. Es geht auch um diesen Spalt zwischen unseren Projektionsflächen. Was bedeutet er? Wir sind beide auf der Bühne und erzählen doch je unsere Geschichte. Ich werde auch vom Libanon erzählen und vom Bürgerkrieg. Ich erzähle, was ich kenne und versuche eine eigene Wahrheit zu finden.

Der libanesische Theatermacher und bildende Künstler Rabih Mroué ist an der diesjährigen 31. Ausgabe des Belluard Festivals als ‹Künstler im Fokus› eingeladen. Am ersten Wochenende des Festivals werden verschiedene Werke von und mit Mroué gezeigt: Als Schweizer Premieren sein Stück ‹Riding on a Cloud› und der Performance-Vortrag ‹Probable Title: Zero Probability› (zusammen mit Hito Steyerl). Ausserdem werden in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Fri Art Videoarbeiten und Installationen des Künstlers präsentiert.

INTERVIEW: OLIVER ROTH


Postering / Flyering / ambient media


NEUHEITEN

12

TELEMAN BREAKFAST

ARCHIVE AXIOM INDIE-POP Das Debu-

talbum der Engländer Teleman, die zu drei Vierteln aus ehemaligen Mitgliedern von Pete and the Pirates besteht, lässt sich schwer in ein Genre pressen. Klar, es ist Indie-Pop – und guter noch dazu. Aber dieses Etikett wird der Musik nicht annähernd gerecht. Schon der Opener ‹Cristina› deutet an, dass neben den Gitarren auch elektronische Spielereien nicht zu kurz kommen sollen. Das Ganze vermengt sich wunderbar und die angenehm unaufgeregte Stimme von Sänger Thomas Sanders führt gleich einem roten Faden durch die Lieder. Abgesehen vom etwas seichten ‹Lady Low› überzeugt ‹Breakfast› durchs Band. Weitere Anspieltipps: ‹Steam Train Girl›, ‹Skeleton Dance› und ‹Mainline›. [MCL] Seit 26.05. im Handel telemanmusic.com

POST-ROCK Da man ihnen schon

länger zu verstehen gab, dass ihre Musik wie ein Soundtrack zu einem noch nicht gedrehten Film klinge, liefern Archive mit ‹Axiom› prompt das visuelle Element selbst dazu mit. Der 40-minütige Kurzfilm in schwarz/weiss zeigt eine Untergrundstadt auf einer abgeschotteten Insel. Eine dystopische Geschichte, die gekoppelt ist mit düsteren Melodien. Sieben Stücke besitzt die Platte – vom Hocker hauen wird’s den ArchiveKenner nicht. Der Film erweckt aber durchaus Neugierde. [MGF]

TOP 5 ALBEN WWW.PLATTFON.CH

Seit 23.05. im Handel archiveofficial.com

MARTYN THE AIR BET WEEN WORDS

HOW TO DRESS WELL WHAT IS THIS HEART?

ALICE BOMAN EP II

JACK WHITE L AZ ARET TO

FIRST AID KIT STAY GOLD

Wir verlosen online ein Album von Jack White!


LESEN, HÖREN, SEHEN SWANS TO BE KIND

13

WHITE LUNG DEEP FANTASY

EXPERIMENTAL ROCK Wer Swans

live gesehen hat, wird es nie vergessen. Das ist ein Fakt. Michael Gira, unaufhörlicher Fackelträger für Intensität in Reinform, hat seit der Wiederbelebung seiner Band 2010 ein Werk nach dem anderen herausgebracht, und das neuerliche Touren hat nun Spuren hinterlassen: ‹To Be Kind› bündelt die Essenz ihrer Liveshows (mit Vocals u.a. von St. Vincent) auf eine Platte. Es verwundert also kaum, dass sie etwa gleich lang wie das durchschnittliche Swans-Konzert ist: ekstatische 2h 12min. [HFR]

PUNK-ROCK In der Kürze liegt

kie› ist von eingängigem Pop bis zu gutem Alternative Rock alles vorhanden. Mal düster und schwer, mal fröhlich und leicht, aber immer ohne jegliche musikalischen Übertreibungen. Die australische Band präsentiert uns eine grosse Bandbreite guter Songs, durchaus vergleichbar mit der variationsreichen Arbeit von Thom Yorke. Leider sucht man Ecken und Kanten in allen Songs vergebens, wodurch das ganz grosse Abenteuer ausbleibt. [EAE]

die Würze; dies gilt wie bereits bei den zwei Vorgängern auch für das dritte Album der kanadischen Punk-Rocker von White Lung. Doch die zehn Songs auf ‹Deep Fantasy›, von denen keiner länger als drei Minuten dauert, hauen einem den Schmalz aus den Ohren. Das Quartett aus Vancouver überzeugt mit schnellen Punk-Rock Songs voller Energie. Gittarist Kenneth William, das einzige männliche Mitglied der Band, kombiniert tiefe hämmernde Riffs mit hohen, kratzigen Melodieparts. Die Rhythmusfraktion um Drummerin Anne-Marie Vassiliou und Bassistin Hether Fortune gibt den nötigen Dampf und Sängerin Mish Way singt und schreit, dass es eine Freude ist. Wem die Delilahs zu poppig sind, der ist bei White Lung an der richtigen Adresse. Anspieltipps: ‹Down it goes› und ‹I believe you›. [ODW]

Seit 12.05. im Handel thetroublewithtempleton.com

Ab 16.06. im Handel whitelung.ca

Seit 12.05. im Handel swans.pair.com

THE TROUBLE WITH TEMPLETON ROOKIE INDIE / ROCK Auf der Platte ‹Roo-


14

NEUHEITEN

LEE SCHORNOZ & MICHEL GORSKI SEISLERBUBINI

WATCH DOGS DEEP CYBERPUNK

MUNDART / SPOKEN WORD / BOOGIE Lee

Schornoz und Michel Gorski stammen aus dem Sensebezirk. Der Sensler Dialekt gehört zu den spezielleren Spielarten des Schweizerdeutschen. Zwar wohnen Schornoz und Gorski schon länger nicht mehr im freiburgischen – einen hat es nach Bern verschlagen, den anderen nach Polen – den Dialekt hegen und pflegen sie allerdings nach wie vor. Höchste Zeit also, für ein Album. Die Texte behandeln das Freiburger Oberland, Bern, Fribourg, erzählen aus Gorskis Leben und strotzen vor Doppeldeutigkeiten und Humor. Allerdings muss man als Nichtsensler schon sehr genau hinhören um diesen für uns merkwürdigen (aber sehr musikalischen) Dialekt zu verstehen. [MCL] Seit 16.05. im Handel seislerbubini.ch

HERCULES & LOVE AFFAIR THE FEAST OF THE BROKEN HEART HOUSE / DISCO Vor sechs Jahren schick-

te Soundtüftler Andrew Butler als Hercules & Love Affair sein gleichnamiges Debutalbum in die Welt hinaus: Old fashioned und souliger 90er-Disco gepaart mit den besten Chicago House-Zutaten, dazu reichlich Falsett-Gesang von Antony Hegarty von Antony & The Johnsons. Heutzutage klingt das bei Hercules & Love Affair etwas anders; der House dominiert, die Disco findet auf Nebenschauplätzen statt. Allgemein klingt ‹The Feast Of The Broken Heart› härter, gradliniger und kompromissloser. Doch auch ohne Hegarty verpassen die vier neuen Gaststimmen dem Projekt einen neuen Anstrich und erhalten all jenes, das Butlers Musikprojekt so spannend macht: Bunte Persönlichkeiten und stilsicherer House im poppigen Disco-R’n’B-Gewand. [BLO] Seit 23.05. im Handel herculesandloveaffair.net

ACTION-ADVENTURE / OPENWORLD Als Computer-Profi macht

man sich in einer nicht allzu fernen, total vernetzten Zukunft auf die Suche nach den Mördern seiner Nichte. Was als simple Rachegeschichte beginnt, wird bald zum komplexen Soziodrama in einer Welt, in der Privatsphäre so gut wie inexistent ist. Als Protagonist hackt man sich in diverse Accounts, spioniert Menschen in den eigenen vier Wänden oder in den sozialen Medien aus und liefert sich ein Katz und Maus-Spiel mit den Behörden. Dabei gibt es wilde Verfolgungsjagden, zünftige Nahkämpfe sowie knackige Schiessereien. Wer Lust hat, kann sich jederzeit von der Storyline verabschieden und sich in der offenen Spielwelt austoben, wo zahlreiche Aufgaben warten. Watch Dogs sieht gut aus und steuert sich trotz vieler Features äusserst intuitiv. Für einen NextGen-Titel fehlt aber der optische Wow-Effekt. Trotzdem macht dieser Cyberpunk-Titel eine Menge Spass und lädt ein, sich in einer Realität auszutoben, die auch bald unsere sein könnte. [SID] Seit 27.05. im Handel PS 4, PS 3, XBOX ONE, XBOX 360, WII U, PC


DIES & DAS

15

FÜR TEXTFREAKS PLAYTYPE LAPTOP-HÜLLEN

FÜR TRÄUMER CLOUD & VICTORY

Playtype, ein Label aus Kopenhagen, bedruckt jedes Gebrauchsgut, das ihnen in die Hände fällt, mit Typografien: Regenmäntel, Tassen, Skateboards. Aus Liebe zur Typografie und Design. In Dänemark ist das heiss begehrt, nächstens hängt sich das Nationalmuseum die Playtype-Poster an die Wand. Wer auch was davon abhaben will: Die LaptopHüllen von Playtype aus Neopren sollen extra-strapazierfähig sein. Natürlich sind sie mit scheinbar willkürlichen Wörtern bedruckt. [BOR]

Schon der Name verspricht Romantik: Cloud & Victory. Das kleine aber feine Label aus Shanghai macht Kleidung für Ballerinas und Traumtänzer. Ob rosa Tüllröcke, Tanktops mit Primaballerinas drauf oder Sweatshirts mit TVHelden, Träumer und Schwärmer finden hier das Richtige. Aus fairer und umweltfreundlicher Produktion. [BOR]

store.playtype.com

cloudandvictory.com

FÜR CHAOTEN STICK-N-FIND Für Schussel und Chaoten, die dauernd ihr Zeug verlieren, gibt’s jetzt die Lösung: Die verfolgbaren Sticker von Stick’n’Find. Die Bluetooth-Sticker klebt man auf den Schlüssel, Portemonnaie oder Socken (oder was auch immer ihr dauernd sucht) und wenn’s verloren geht, sagt die Stick’n’Find-App, wo sich das verlorene Objekt befindet und sogar, ob es sich bewegt. Gesucht, gefunden! [BOR] sticknfind.com


16 22

FESTIVALS

CKSTER FESTIVAL CKSTER URBAN HACKING MENSCH-STADT-MASCHINE

B-SIDES FESTIVAL IMAGINE FESTIVAL STADTFLUCHT GEGEN RASSISMUS

HACKING Das CKSTER-Festival (man spricht es

ZENTRALSCHWEIZER PERLE Definitiv nicht mehr aus dem Liebhaber-Kreis der Schweizer AlternativFESTIVAL Das Imagine Festival ist das einzig jähr-

mit dem «Ha-» aus, also «Hackster») denkt eine Arbeitsweise, die man vornehmlich aus der Welt der PC-Technologie und des Internets kennt, in eine andere Richtung. Das ‹Hacking› nämlich bezieht sich hier nicht darauf, in jemandes Computer einzudringen, sondern zeigt anhand diverser Workshops und Vorträge auf, wie man die (Strukturen und Gegebenheiten der) Welt um sich herum verändern und anders nutzen kann. Das Programm zeigt sich dabei, wie die vorgestellten Ideen und Methoden auch, innovativ und vielfältig: Vom Eröffnungsapéro, an dem man seine eigene Wurst kreieren kann, über einen Vortrag des ‹Institute Of Experimental Design And Media Cultures› Basel hin zu einem Workshop, der einen Einstieg bietet in die Welt von Arduino, einer open-source Plattform, mit der man vom Roboter hin zur Kaffeemaschine alles steuern kann. Daneben gibt es noch ein Dutzend weitere Angebote, die sich alle darum drehen, sich vorherrschende Systeme vorzunehmen und zu modulieren. Für Kreativköpfe, Querdenkende und Systemkritiker_Innen ist das eine hervorragende Möglichkeit, die eigenen Subversionsgelüste positiv zu kanalisieren. [PLU] DO 05. – SA 07.06. DIVERSE ORTE Bern ckster.org

musik-Szene wegzudenken ist das Rassismus. B-Sides-Festival, lich stattfindende Festival gegen Und das jedes Jahr man erneut einem Ambiente überweil zu sagen, seimit dagegen gut und recht, aber sich doch immer besser rascht, wieeinsetzen es leidereben nur selten anzutreffen ist ist, im Schweizer Festivalsommer: Auf einerdiverse Waldlichtung gibt es neben dem Kulturprogramm Workumzäuntderen von Geäst in vollkommener shops, Besuch hier von unsAbgeschiedenausdrücklich heit ist man wird. eben doch nie so einsam unter den Muempfohlen Das Musikprogramm hält einige sikfreunden aufNeben dem liebevoll dekorierten Bijous bereit. internationalen ActsFestivalge– besonlände.Matthew Dieses Jahr entführt einen das Kreativ-Team ders & The Atlas und Steaming Satellites legen wirMotto euch in hierbei ans Herz –was bietet das Imamit dem fremde Welten, ebenfalls die kryptische Sprache Programmheft erklärt. Nebst gine wie immer eineimgrosse Palette an interessaneinmaliger Atmosphäre gibt’s Die natürlich auchAl tolle Live ten einheimischen Bands. Badener Pride, Acts zu Da wäre dieStart, kanadische Fraktion bald mitgeniessen: neuem Album am machen zum angeführt von Festival-Steckenpferd der mit Festivalauftakt auf der BarfibühneCaribou, gemeinsame seinen mit träumerisch-elektronischen Klängen zu verSache James Gruntz. Am Samstag präsentiezaubern vertreten Canucks ren sich mag. unterWeiter anderem drei werden Berner die Bands und mit Krautrock durch für die das Jungs von Suuns, sowie brechen eine Lanze Kulturschaffen in der Bundesstadt. Bei Patrick Bishop es von eherPink rudurch experimentellen Rock zum gibt einen Mountaintops, zum Nouvelle andern von Fucked Die mit ethige Klänge, Pablo würzt seineUp. Musik was zarter besaiteten kommen mitund denvorher träumerieinem gehörigen Schuss Electro zeischen Songs Damien Jurado oder den eingängen Jeans forvon Jesus, wieso sie gerade überall so gehypet werden. Auch Bands nagigen Indie-Hymnen vonBasler Portugal. Thekommen Man auf ihre Kosten.nicht Weiteres Die Für lokalen Hip-Hoptürlich zu kurzHighlight: am Imagine. das Heimspiel Matadoren LuziOnori, und Raphi von und Moskito. steigen Noves Bleu Roi Sia’s [CIN] Glass Pinnar in den Ring. [MCL] DO 12. – SA 14.06. FR 06.SONNENBERG & SA 07.06. DIVERSE ORTE Basel Kriens/Luzern imaginefestival.ch b-sides.ch


GREENFIELD HAPPY BIRTHDAY! ROCK / METAL / PUNK Als der deutsche Konzertveranstalter FKP Scorpio 2005 auf dem Flugplatz Interlaken ein neues Rock-Festival ins Leben rief, fürchtete man im dichtgedrängten Schweizer Markt die neue Konkurrenz und Festival Betreiber riefen sogar zum Boykott auf. Zehn Jahre später hat sich das Greenfield Festival im Schweizer Openair-Kalender fest etabliert. Für das Jubiläum

17

verpflichteten die Organisatoren mit Iron Maiden DIE Metal Band überhaupt. Die weiteren Headliner heissen Linkin Park und Soundgarden, ebenfalls dabei sind Gogol Bordello, die Dropkick Murphys und in Extremo. [ODW] DO 12. – SA 14.06. Interlaken greenfieldfestival.ch

LIMITED EDITION – Unverbindliche Empfehlung für Detailpreis. * Die Promotion ist ohne Kaufzwang. Siehe Teilnahmebedingungen auf www.chesterfield.ch. Für Raucher 18+, wohnhaft in der Schweiz.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


FESTIVALS

18

B-SIDES FESTIVAL STADTFLUCHT AUF DEN BERG Wir verlosen online 2 × 2 Pässe für Donnerstag!  

Bereits zum neunten Mal lockt das B-Sides Festival in diesem Jahr während dreier Tage mit einem vielversprechenden Musikprogramm auf den Sonnenberg in Kriens. Besonderes Highlight in diesem Jahr: Das einzige Schweizer Konzert des kanadischen Elektro-Virtuosen Caribou.

FESTI’NEUCH OPENAIR Wir verlosen online 2 × 2 Pässe für Do.  

ber-Kreis der Schweizer Alternativmusik-Szene wegzudenken ist das B-Sides-Festival, das jedes Jahr erneut mit einem Ambiente überrascht, wie es leider nur selten anzutreffen ist im Schweizer Festivalsommer: Auf einer Waldlichtung umzäunt von Geäst in vollkommener Abgeschiedenheit ist man eben doch nie so einsam unter den Musikfreunden auf dem liebevoll dekorierten Festivalgelände. Dieses Jahr entführt einen das Kreativ-Team mit dem Motto in fremde Welten, was ebenfalls die kryptische Sprache im Programmheft erklärt. Nebst einmaliger Atmosphäre gibt’s natürlich auch tolle Live Acts zu geniessen: Da wäre die kanadische Fraktion angeführt von Festival-Steckenpferd Caribou, der mit seinen träumerisch-elektronischen Klängen zu verzaubern mag. Weiter vertreten werden die Canucks mit Krautrock durch die Jungs von Suuns, sowie durch experimentellen Rock zum einen von Pink Mountaintops, zum andern von Fucked Up. Die etwas zarter besaiteten kommen mit den träumerischen Songs von Damien Jurado oder den eingängigen IndieHymnen von Portugal. The Man auf ihre Kosten. Weiteres Highlight: Die lokalen Hip-Hop-Matadoren Luzi und Raphi von Moskito. [CIN]

DIVERSE Zum dreizehnten Mal findet heuer das Festi’Neuch am Ufer des Neuenburger Sees statt. Während vier Tagen werden für die Besuchenden lokale und internationale Bands für jeden Geschmack auf die Bühne gestellt. Am Donnerstag spielen neben The Hives und The Offspring, BRNS, The Rambling Wheels und Silverdust. Am Tag darauf wird es elektronischer, wenn unter anderem Paul Kalkbrenner, Yelle und Suuns zum Tanz bitten. Snoop Dog (respektive Snoop Lion, oder wie der sich mittlerweile auch immer nennt) schaut am Samstag in Neuchâtel vorbei, ebenso wie Woodkid. Zum Schluss verwandelt sich das Festival dann noch ins Boogie Wonderland, wenn die Earth, Wind & Fire Experience feat. Al McKay auf der Bühne 70er Jahre Flair versprühen. [MIZ]

DO 12. – SA 14.06. SONNENBERG Kriens/Luzern b-sides.ch

DO 12. – SO 15.06. Neuchâtel festineuch.ch

ZENTRALSCHWEIZER PERLE Definitiv nicht mehr aus dem Liebha-


JUNI OPENAIR ST. GALLEN ALLERLEI IM SITTERTOBEL

SKRANGLEPOPP

ROAD STYLE AMERIcAN TROUBADOUR

teAM cAss Me no MccoMBs us ALT-POP

FESTIVAL Während manche Schweizer Festivals

anderorts qualitativ etwas ins Schwanken gerieten, festigt das (beinahe) östlichste Openair der Schweiz weiterhin seinen Ruf als stilsicherer Veranstalter. Zwar kommt das Programm etwas kunterbunt daher und vermag so nahezu jedes Genre zu bedienen, dennoch prophezeien wir bereits an dieser Stelle vollmundig eine erinnerungswürdige Ausgabe 2014. In der Indie-Ecke ragen die hyperaktiven Britrocker Foals heraus, dicht gefolgt von den Pop-Enthusiasten Imagine Dragons, die unermüdlich Richtung Stadionbombast schreiten. Hip Hop-Liebhaber werden womöglich Gefallen an den Deutschrappern Casper und Prinz Pi finden, ihr Schaffen durchaus repräsentativ für die letztjährigen Entwicklungen im Nach-Aggro Berlin-Zeitalter. Die The XX-Darlings London Grammar übernehmen die Sparte Gänsehautmomente, The Black Keys lassen mit ihrem dusty Rock Staub aufwirbeln, Electro-Soul-Trip Hopper Bonobo und 2014-Hype Milky Chance sorgen für die nötige Prise Berlin, während die Rocknewcomer Yokko, die Powerband The Animen aus Genf, Tausendsassa Knackeboul oder die Berner Fraktion mit The Next Big Thing Pablo Nouvelle, Electro-Swinger Klischée oder Mundart 2.0-Revoluzzer Jeans for Jesus das Schweizer Musikschaffen quotenüberschreitend würdig repräsentieren. [BLO] DO 26. – SO 29.06. SITTERTOBEL St. Gallen openairsg.ch

POST-FOLK

Girls in Be peGGy hAwAii sue uK INDIE-SchNULZEN

DAGoBert ch RAwwR-POP

ALTERNATIVE-ROcK

evelinnch slut De trouBle SwISS-wAVE

one sentence. supervisor ch hIMMLISchES FEEDBAcK

GisBert zu KnyphAusen + KiD KopphAusen BAnD De SOUL-ROcK

MELODIÖSER wUT-POP

little uK KinsAu/ BArrie + More

www. ohsee.ch


DIE WOCHE

20

WE HAVE BAND BACK ON STAGE

WE ARE SCIENTISTS INDIE-VETERANEN

Wir verlosen online 2 × 2 Tickets!  

Wir verlosen online 1 × 2 Tickets!  

INDIE-ROCK Es erstaunt schon etwas, wie lange

zert im Zürcher Club Zukunft vor knapp 5 Jahren versprüht der Sound des englischen Synthie-affinen Trios unglaubliche Lebensfreude, unantastbare Energie und opulente Kreativität. Weder greiser, noch ruhiger überzeugen Darren, Dede und Thomas auch weiterhin nicht nur uns, sondern genauso berauschend altbekannte Sympathisanten des Synthie-Pop. Mit saugeilen 80s Einlagen, heissen Synthesizers, scharfen Samplers und minimalistischen Dancefloor-reifen Rhythmen zeigt sich We Have Band zurück im Rampenlicht. So bleibt es sie zu grüssen: Welcome back on stage! [NIA]

sich die Herren von We Are Scientists nun im Geschäft gehalten haben. Mitte der 00er-Jahre mochte ihr rasanter Indie-Rock mit unzähligen Synthies und Mitsing-Passagen gänzlich up to date gewesen sein. Doch nach ein paar unauffälligen Platten (siehe ‹Barbara›, 2010) scheint frischer Wind eingekehrt zu sein. Der ehemalige Razorlight-Drummer Andy Burrows feilte mit den Jungs an neuem Material, dieses Jahr erschien das Album ‹TV en Français›. Doch ob dieses durchschnittliche Werk das Feuer neu entfachen lässt, ist fraglich. Nun ja, ihren Live-Auftritt werden wohl alteingesessene Fans zu schätzen wissen, wer weiss wie viele Konzerte überhaupt noch darauf folgen werden. [BLO]

DO 05.06. 21:00 HINTERHOF Basel wehaveband.com

DO 05.06. 21:30 KASERNE Basel wearescientists.com

ELECTRO / INDIE Schon seit seinem ersten Kon-


SO 01. – SO 08.06. KOLLEKTIV TURMSTRASSE

MÖCHTEGANG & KUZCO

21

EXTRAWELT DOMINIK EULBERG

TECHNO / MINIMAL PfingstsonnWir verlosen online 2 × 2 Tickets!  

TECHNO Eigentlich braucht man

sie gar nicht mehr gross vorstellen, sind die beiden Herren Nico Plagemann und Christian Hilscher, besser bekannt als Kollektiv Turmstrasse, doch bereits eine grosse Nummer in der Szene und so etwas wie Stammgäste in Basel. Die in Hamburg wohnhaften Lübecker verzaubern seit Jahren mit ihrem träumerisch-sphärischen Minimal Techno die Tanzflächen der Welt und zeigen dabei auf, wie viel Tiefe in der elektronischen Musik wirklich steckt. Ihre Musik schafft den Spagat von schwelgerischen Genussmomenten zu unbedingter Tanzfreude und wieder zurück. Ein Live-Erlebnis, dass man sich nicht entgehen lassen sollte. [KOV] FR 06.06. 23:00 HINTERHOF Basel goo.gl/MntbPk

HIPHOP / RAP Zum Saisonab-

schluss präsentiert das SUD mit der Möchtegang Schweizer HipHop der Superlative. Gangmitglieder sind mit Bandit, FratelliB, C.mEE und Phumaso & Smack bereits bekannte Gesichter im hiesigen HipHop-Zoo. Mit ihrem Album ‹Mittwuch Nami› sind die Jungs aktuell auf Streifzug durchs Land und machen dabei auch in Basel Halt. Als Support ist Basler Rapper Kuzco mit seinem Debut ‹Milchstrossetournee› geladen. Auch mit von der Partie sind der aargauer Freestyer Benji Bonus sowie DJ STEEL. [MEL] SA 07.06. 22:30 SUD Basel moechtegang.com

tag! Freak out? Ja bitte, denn Freak Out nennt sich die Partynacht auf den Pfingstmontag, die heuer schon zum siebten Mal an immer unterschiedlichen Orten in der Stadt über die Bühne geht. Dieses Mal geht’s ins Volkshaus, wo zusammen mit den Labelboys von Cocoon gefeiert wird. Extrawelt und Dominik Eulberg, das sind beides keine unbeschriebenen Blätter in Basel, standen sie doch schon für furiose Partynächte auf dem Schiff, im Nordstern und anderswo. Extrawelt, das ist astreiner Minimal aus Hamburg, für alle Tanzbeine. Eulberg ist da schon der komischere Kautz (Achtung Wortspiel), verwendet er doch für seine nicht minder tanzbaren Tracks schon mal Geräusche aus Tier- und Pflanzenwelt. Partynacht, was willst du mehr? [SCF] SO 08.06. 22:00 VOLKSHAUS Basel residentadvisor.net/dj/ extrawelt


DIE WOCHE

22 01.06 BASEL BIRSFELDEN 02.06 BASEL 03.06 BASEL 04.06 BASEL BIRSFELDEN 05.06 BASEL 06.06 BASEL BIRSFELDEN 07.06 BASEL BIRSFELDEN 08.06 BASEL

SONNTAG HIRSCHENECK SUD

THEATER ROXY

21:00 10:00 20:00 18:00

Untragbar Die Homobar am Sonntag Brunch am Sonntag Ensemble Phoenix Basel The only Real Fucking is done on Paper

MONTAG KUPPEL SUD

17:00 Nachbars Garten 20:00 Ensemble Phoenix Basel

DIENSTAG KUPPEL 17:00 Nachbars Garten MITTWOCH KUPPEL 19:00 Mitten In Der Woche PARTERRE 20:30 Les Chercheurs d'or THEATER ROXY 20:00 Some Girls Prost X Zeit DONNERSTAG BIRD'S EYE 20:00 Alex Hendriksen Quartet HINTERHOF BAR 21:00 We Have Band DJ DerZensor HIRSCHENECK 21:30 Tragedy Schäfer KASERNE 20:00 Tabea Martin «Field» & «Duet for Two Dancers» 21:30 We Are Scientists KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Donnerstags König der Fischer+DJ Ribose+Miss Flora PARTERRE 20:30 Emilia Anastazja & Eliyah Reichen Trio FREITAG BIRD'S EYE 20:00 Emile Parisien – Vincent Peira HINTERHOF BAR 23:00 Kollektiv Turmstrasse HIRSCHENECK 22:00 Prurient Konk Pack KASERNE 10:00 Ant Hampton & Edit Kaldor 15:00 Dries Verhoeven «Ceci n'est pas...» 23:00 Echolot Dub System and Belly Ranking’s Turbo Audio 20:00 Tabea Martin «Field» & «Duet for Two Dancers» KUPPEL 22:00 25Up 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Progressive Vibes Querox+Beat Herren+Marcosis SUD 21:00 Apollo 80s THEATER ROXY 20:00 Some Girls Prost X Zeit SAMSTAG BIRD'S EYE 20:30 Pierrick Pédron Trio «Kubic's Monk» HINTERHOF BAR 23:00 Balztanz meets Maeve KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Cadenza Showcase Cesar Merveille+Ernesto Ferreyra SUD 21:00 Möchtegang Kuzco THEATER ROXY 20:00 Some Girls Prost X Zeit SONNTAG HINTERHOF BAR 20:15 Fever Pitch 10 Jahre Lietsch City F.C HIRSCHENECK 21:00 Untragbar Die Homobar am Sonntag KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Ten Walls Live DJ Le Roi& Yare aka Breyn SUD 10:00 Brunch am Sonntag letzter Brunch der Saison VOLKSHAUS 22:00 Extrawelt Live


DIE WOCHE

24

TAY/SON RECORD RELEASE

SKILLFULL EVE FRAUENPOWER

WM-BEACHPARTY

INDIE / ROCK Deine Lieblingspo-

Rapper Kaotic Concrete aus Boston, ist 2013 aus dem Trio ein Quartett geworden, welches seine krachenden Rock-Noten zusätzlich mit schlagkräftigen Rap-Statements manifestiert. Nun feiern TAY/SON im Parterre das Erscheinen ihres Debut-Albums ‹Slave to Gravity›. Das Werk entstand in der Abgeschiedenheit der polnischen Pampa in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Produzenten Roli Mosimann (Faith No More, Young Gods, The The, The Weyers, etc.). [MEL]

bezbilder aus Basel präsentiert mit dem Event ‹Skillfull Eve› im Sommercasino einen exklusiven Einblick in die kunterbunte HipHop-Szene und überlässt dabei ausschliesslich den Ladies die Parole. Gestartet wird draussen mit einer ordentlichen Ladung Graffitikunst, welche sich auch gleich noch auf die Fassade des Sommercasinos ausbreitet. Nicht weniger dynamisch geht es dann weiter mit einem Breakdance-Battle, moderiert von DJ OB One. Am Abend wird mit Konzerten und einer anschliessenden Afterparty nochmals so richtig Vollgas gegeben. [MEL]

sition im Fussball ist rechts aussen auf dem Sofa? Die höchste sportliche Leistung die du vollbringst ist der Gang zum Kühlschrank um ein neues Bier zu holen? Macht nichts! Dieses Turnier ist auch für Sofasportler geeignet. Denn das Gekicke findet an einem Töggelitisch statt, Bewegungsmuffel müssen also nur minimalen Aufwand betreiben. Für weiteres brasilianisches Fieber sorgt die anschliessende Beachparty, wo zu Indie und Rock die Hüften geschwungen werden können. Und natürlich wird auch die WM in Brasilien live übertragen. Ein Abend ganz im Zeichen des Fussballs. Olé olé olé olééé! [KOV]

SA 14.06. 21:00 PARTERRE Basel taysonrocks.com

SA 14.06. 10:00 SOMMERCASINO Basel sommercasino.ch

SA 14.06. 18:00 BIOMILL Laufen biomillaufen.ch

HIP HOP / RAP Das Kollektiv VyROCK / RAP / CROSSOVER Mit


MO 09. – SO 15.06. 09.06 BASEL 10.06 BIRSFELDEN BASEL 11.06 BASEL 12.06 BASEL 13.06 BASEL BIRSFELDEN 14.06 BASEL LAUFEN BIRSFELDEN 15.06 BASEL

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

25

MONTAG KUPPEL 17:00 Nachbars Garten DIENSTAG THEATER ROXY 20:00 Questioning Magic Garden KUPPEL 17:00 Nachbars Garten MITTWOCH BIRD'S EYE 20:30 Adrian Mears Electric Trio HAUS FÜR E.K. BASEL 20:00 Philipp Theisohn Das literarische Teleskop HIRSCHENECK 21:00 Poino KUPPEL 17:00 Nachbars Garten PARTERRE 20:30 Open Mic DONNERSTAG BALZ BAR 22:00 Radio Campus BIRD'S EYE 20:30 Adrian Mears Electric Trio HINTERHOF BAR 20:00 Brasilien-Kroatien KASERNE 10:00 zURBS «stadtARCHIV» 17:00 LIGNA «Walking the City» 18:30 performaCITY Konferenz 21:00 Gob Squad «Saving the World» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten FREITAG BALZ BAR 22:00 Balzroom Michael Berczelly BIRD'S EYE 20:30 Aliéksey Vianna Trio convida Viviane de Farias HINTERHOF BAR 17:00 Betamax HInterhof Brasilien Kick off Afterparty HIRSCHENECK 22:00 Hickoids A Pony Named Olga KASERNE 10:00 performaCITY Konferenz 10:00 zURBS «stadtARCHIV» 17:00 LIGNA «Walking the City» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Sternstunde Peter Schumann+Oliver K+Dario Rohrbach THEATER ROXY 21:00 Projekt Schooriil Anne Haug und Melanie Schmidli SAMSTAG BALZ BAR 22:00 Balzen mit.. BIRD'S EYE 20:30 Aliéksey Vianna Trio convida Viviane de Farias HINTERHOF BAR 02:15 Regional Clubder200 KASERNE 10:00 performaCITY Konferenz 13:30 LIGNA «Walking the City» 10:00 zURBS «stadtARCHIV» 21:00 Gob Squad «Saving the World» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 14:00 Beyon BBQ Sommer, Sonne, Grill und Tanz PARTERRE 21:00 TAY/SON SOMMERCASINO 14:00 Skillfull Eve Vybezbilder präsentiert: BIOMILL 18:00 WM-Beachparty und WM-Töggeliturnier THEATER ROXY 21:00 Projekt Schooriil Anne Haug und Melanie Schmidli SONNTAG HAUS FÜR E.K. BASEL 13:00 Familiensonntag mit Workshop HINTERHOF BAR 17:15 Schweiz-Ecuador Frankreich-Honduras HIRSCHENECK 21:00 Artloch KUPPEL 17:00 Nachbars Garten


DIE WOCHE

26

RYOJI IKEDA WENIGER IST MEHR

SOUNDSKULPTUR / DIGITAL MUSIC Einer der innovativsten

Künstler der Elektronischen Musik – so wird Ryoji Ikeda oft und gerne bezeichnet. In dem Meer aus Gestalten, die heutzutage hinter dem Mischpult rumlungern sticht der Japaner unverkennbar heraus. Dies vor allem dank seinem ungewöhnlichen, ultraminimalistischen Stil. Dabei erforscht er die physikalischen und mathematischen Eigenschaften von Klang und nutzt dabei oft Frequenzen, welche sich nur noch knapp im hörbaren Bereich befinden. Ergänzt werden seine Klangexperimente von ebenfalls eigens konzipierten Videoinstallationen. Für die Einen mag Ikedas Kunst wohl nicht mehr viel mit Musik im klassischen Sinne zu tun haben, doch wer gewillt ist hinzuhören, dem eröffnen sich ganz neue, rohere Aspekte musikalischen Schaffens und Erlebens.

HENRIK SCHWARZ

LEIMENTALER OPENAIR

Wir verlosen online 2 × 2 Tickets!  

HOUSE/MINIMAL Egal ob Boiler

Room, Dj-Kicks oder Montreux Jazz Festival: Alle wollen sie Henrik Schwarz. Der Deutsche, der hauptsächlich digitale Sets spielt, liess sich ursprünglich mal am Besten dem Acid Jazz zuschreiben, heute hät ten Schubladendenker wohl ziemlich Mühe mit einer Einordnung. Spielt ja aber auch keine Rolle. Schwarz bringt rund zehn Jahre Bühnenerfahrung mit und versteht es gekonnt, seine «Henrik Schwaz Live» Sets zu etwa Speziellem zu machen. Nachdem vor nicht allzu langer Zeit die Labelkollegen und zeitweisen Kollaborationspartner von Âme zu Gast waren, freuen wir uns nun also auf Henrik Schwarz. [SCF]

ROCK / POP / HIPHOP Lokale

und nationale Acts treffen sich beim Bruderholzhof in Oberwil (BL) zur bereits elften Ausgabe des Leimentaler Openairs. Das Programm hält mit einer munteren Mischung aus Rock, Pop und Hip-Hop für jeden Geschmack etwas bereit. Mit dabei sind zum Beispiel Klischée, die Lombego Surfers, die wilden Berner Tequila Boys und der Basler Rapper Black Tiger. Passend zum WM-Fieber, wird ausserdem am Freitag das Spiel Schweiz gegen Frankreich auf Grossleinwand übertragen. [MEL]

[LIL]

DO 19.06. 21:45 KASERNE Basel ryojiikeda.com

FR 20.06. 23:15 HINTERHOF Basel residentadvisor.net/dj/ henrikschwarz

FR 20. & SA 21.06. 19:00 BEIM BRUDERHOLZHOF Oberwil leimentaler-openair.ch


MO 16. – SO 22.06. 16.06 BASEL 17.06 BASEL 18.06 BASEL BIRSFELDEN 19.06 BASEL BIRSFELDEN 20.06 BASEL 21.06 BASEL 22.06 BASEL

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

27

MONTAG HINTERHOF BAR 17:15 Deutschland-Portugal Iran-Nigeria KUPPEL 17:00 Nachbars Garten VOLKSHAUS 18:00 Art Party DIENSTAG HINTERHOF BAR 17:15 Belgien-Algerien Brasilien-Mexiko KASERNE 20:00 Eleanor Bauer/Good Move «Midday & Eternity» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten UNTERNEHMEN MITTE 20:15 chaotic moebius presents: Hidden Melody VOLKSHAUS 18:00 Art Party MITTWOCH BAR ROUGE 17:00 Wednesday Night HINTERHOF BAR 17:15 Australien-Niederlande Spanien-Chile KUPPEL 17:00 Nachbars Garten VOLKSHAUS 18:00 Art Book Fair I Never Read 18:00 Art Party THEATER ROXY 20:00 Kino Marie Theater Marie DONNERSTAG BALZ BAR 22:00 Radio Campus BAR ROUGE 20:00 Ü30 Party HINTERHOF BAR 17:15 Kolumbien-Elfenbeinküste Uruguay-England KASERNE 21:00 Ryoji Ikeda test pattern (live set) KUPPEL 17:00 Nachbars Garten PARTERRE 21:00 Patrick Salmen Lesung VOLKSHAUS 16:00 Art Book Fair I Never Read 18:00 Art Party THEATER ROXY 20:00 Kino Marie Theater Marie FREITAG BALZ BAR 22:00 Team Turbo Night Eskei83, Team Turbo Soundsystem BAR ROUGE 22:00 Disco vs. Salsa HINTERHOF BAR 17:15 Italien-Costa Rica Schweiz-Frankreich 23:15 Henrik Schwarz KUPPEL 17:00 Nachbars Garten LADY BAR 23:00 Fatima Al Qadiri Miss Modular & Sudanim NORDSTERN 23:00 Richie Hawtin Andrea Oliva+Marc Faenger VOLKSHAUS 18:00 Art Party 16:00 Art Book Fair I Never Read SAMSTAG BALZ BAR 22:00 Balzen mit.. BAR ROUGE 22:00 Haute Glamour HINTERHOF BAR 17:15 Argentinien-Iran Deutschland-Ghana 23:15 Space Trip Future meets White Records HIRSCHENECK 23:00 Fidelio Bass Nights #19: DJ Marcelle / Ill 77 KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Stil vor Talent Labelnight VOLKSHAUS 18:00 Art Party 16:00 Art Book Fair I Never Read SONNTAG HINTERHOF BAR 17:15 Belgien-Russland Südkorea-Algerien KUPPEL 17:00 Nachbars Garten


28

THE DILINGER ESCAPE PLAN

DIE WOCHE LIESTAL AIR ETWAS ANDERS

NORDSTERN SUMMER CLOSING

ELEKTRONISCHE TANZMUSIK ROCK / POP / HIPHOP Das klei-

es mit gleich drei Bands die volle Dosis Hardcore-Energie. The Dillinger Escape Plan aus New Jersey machen mit ihren komplexen und rasend schnellen Taktwechseln dem Genre Mathcore alle Ehre. Als Vorband von System of a Down traten sie erstmals in Europa vor einem breiteren Publikum auf. Die fünf Australier von Thy Art is Murder bringen Deathcore mit ins Spiel und Letlive aus Los Angeles geben noch den einen, zünftigen Schuss Post-Hardcore dazu. [MEL]

ne aber feine Liestal Air wartet auch im neunten Jahr mit nationalen und internationalen Künstlern auf. Das zweitägige Openair im Kantonshauptort protzt nicht mit namhaften Headlinern aus aller Herren Ländern, sondern überzeugt durch ein einzigartiges Kleinstadtambiente, einem begeisterten Publikum und Konzerten im kleinen und damit intimen Rahmen. Regionale Grössen wie Brandhärd, die 10 Jahre nach ihrem glorreichen ‹Nochbrand› auf der Liestaler Freiluftbühne auftreten, um ihre neusten Beats und Rhymes zu präsentieren, werden das Publikum zum glühen und schwelgen bringen. Das buntgemischte Line-Up von Indie-Pop bis Mundart-Rock überzeugt und wird auch dieses Jahr den Schulhofplatz in Liestal zum Beben bringen. [CGE]

Wenn es draussen heiss ist, will man lieber über grüne Wiesen tanzen statt dicht gedrängt in einem stickigen Club zu schwitzen. Deswegen verabschiedet sich der Nordstern in die Sommerpause. Doch wie es sich für eine angesagte Location gehört, macht man das nicht leise, nein ganz im Gegenteil. Ende Juni lässt man es während zweier Nächte noch so einmal richtig krachen. Am Freitag beehrt der Argentinier Guti die Rheinstadt. Der gute Herr hat über den Jazz seinen Weg zu Clubmusik gefunden und bespielt heute Dancefloors auf der ganzen Welt, bringt somit eine Menge Erfahrung mit. Am Samstag gibt es dann Besuch von einem Duo. Tale of Us werden dafür sorgen, dass zum Abschluss der Saison noch ein letztes Mal ausgiebig getanzt wird. Wir freuen uns darauf. [KOV]

MO 23.06. 20:30 KASERNE Basel dillingerescapeplan.org

FR 27. & SA 28.06. 18:00 Gestadeckplatz Liestal liestalair.ch

FR 27. & SA 28.06. 23:00 NORDSTERN Basel nordstern.com

MATHCORE In der Kaserne gibt


MO 23. – MO 30.06. 23.06 BASEL BIRSFELDEN 24.06 BASEL 25.06 BASEL BIRSFELDEN 26.06 BASEL BIRSFELDEN 27.06 BASEL 28.06 BASEL BIRSFELDEN 29.06 BASEL 30.06 BASEL

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

29

MONTAG HINTERHOF BAR 17:15 Australien-Spanien Niederlande-Chile KASERNE 20:30 The Dillinger Escape Plan KUPPEL 17:00 Nachbars Garten THEATER ROXY 20:00 Heimatschauer Eine Art Landesausstellung DIENSTAG HINTERHOF BAR 17:15 Italien-Uruguay Costa Rica-England KUPPEL 17:00 Nachbars Garten UNTERNEHMEN MITTE 20:00 Forum für Improvisierte Musik & Tanz MITTWOCH BAR ROUGE 17:00 Wednesday Night HINTERHOF BAR 17:15 Nigeria-Argentinien Bosnien-Herzegowina-Iran KUPPEL 17:00 Nachbars Garten THEATER ROXY 20:00 Heimatschauer Eine Art Landesausstellung DONNERSTAG BALZ BAR 22:00 Radio Campus BAR ROUGE 20:00 Ü30 Party HINTERHOF BAR 17:15 USA-Deutschland Portugal-Ghana HIRSCHENECK 21:00 Autoramas KASERNE 20:00 «Frühlingsopfer» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten UNTERNEHMEN MITTE 19:00 Singen im Dunkeln In der Nacht fliegt die Seele weiter THEATER ROXY 20:00 Heimatschauer Eine Art Landesausstellung FREITAG BALZ BAR 22:00 Funk'n Carlito & The Coconut BAR ROUGE 22:00 Disco vs. Salsa HINTERHOF BAR 23:00 The 4th Sense meets Prologue KASERNE 20:00 «Frühlingsopfer» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Summer Closing Guti.LIVE+Andrea Oliva+Robert Dietz SAMSTAG BALZ BAR 22:00 Balzen mit.. BAR ROUGE 22:00 Haute Glamour HINTERHOF BAR 17:15 Sieger A-Zweiter B Sieger C-Zweiter D 00:15 Bandura Beats Brazil Special KASERNE 20:00 «Frühlingsopfer» KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 23:00 Summer Closing Tale of Us UNTERNEHMEN MITTE 20:00 Trunkerner Prozess Bernard-Marie Koltès THEATER ROXY 20:00 Heimatschauer Eine Art Landesausstellung SONNTAG HINTERHOF BAR 17:15 Sieger B-Zweiter A Sieger D-Zweiter C KUPPEL 17:00 Nachbars Garten NORDSTERN 07:00 Summer Closing After Hour SUD 20:00 Open Stage Night Die Rache der Talentierten UNTERNEHMEN MITTE 20:00 Trunkerner Prozess Bernard-Marie Koltès MONTAG HINTERHOF BAR 17:15 Sieger E-Zweiter F SiegerG-Zweiter H KUPPEL 17:00 Nachbars Garten UNTERNEHMEN MITTE 20:00 Trunkerner Prozess Bernard-Marie Koltès


ADRESSEN

30

AUSGEHEN FORTSETZUNG

AUSGEHEN 11 AT L A N T I S K losterberg 13, 4 0 51 B asel

14 S C H I F F A nlegeplat z W iesemündung

07 B A R RO U G E Messeplat z 10, 4 0 5 8 B asel 0 61 3 61 3 0 31, w w w.barrouge.ch

17 S I N G E R H A U S Mark tplat z 3 4, 4 0 51 B asel

06 B I R D'S E Y E Kohlenberg 2 0, 4 0 51 B asel 0 61 2 6 3 3 3 41, w w w.birdseye.ch

13 S O M M E RC A S I N O münchensteiner str. 1, 4 0 52 B asel

15 B O R D E R L I N E Hagenaustrasse 2 9, 4 0 5 6 B asel w w w.club-borderline.ch

09

0 61 2 28 9 6 9 6, w w w.atlan-tis.ch

4 0 57 B asel, 0 61 6 31 42 4 0, w w w.dasschif f.ch 0 61 2 61 9 0 4 0, ab 13:0 0 of fen, info @ singerhaus.ch w w w.sommercasino.ch

S U D B A R / N U I T S D E S P EC TAC L E Burgweg 7, 4 0 5 8 B asel 0 61 6 8 3 14 4 4, w w w.sud.ch Mi & Do 16:0 0 – 01.0 0 / Fr & S a 16:0 0 – 0 4:0 0

03 C A RG O B A R S t. Johanns- R heinweg 4 6

4 0 5 6 B asel, 0 61 321 0 0 72, w w w.cargobar.ch

LIFEST YLE

08 E L I S A B E T H E N Elisabethenstrassse 10

4 0 51 B asel, 0 61 272 0 3 4 3, w w w.of fenekirche.ch

DO N P I N C H O S t. Johanns-Vor st adt, 4 0 5 6 B asel 0 61 32 2 10 6 0, w w w.donpincho.com

10 G A R E D U N O R D S chwar z waldallee 2 0 0

4 0 57 B asel, 0 61 6 8 3 13 13, w w w.garedunord.ch

16 H I R S C H E N EC K L indenberg 23, 4 0 5 8 B asel

20

F I Z Z E N FA S H I O N  &  AC C E S S O R I E S P fluggässlein 1, 4 0 51 B asel 0 61 281 0 2 0 3, fizzen.bs @ fizzen.ch M o – Mi & Fr: 10:0 0 – 18:3 0 Do: 10:0 0 – 2 0:0 0, S a 10:0 0 – 18:0 0

21

P L AT T F O N Records Feldbergstrasse 4 8 C H - 4 0 57 B asel + 41 61 6 81 3 4 73, info @plat t fon.ch

0 61 6 9 2 73 3 3, w w w.hir scheneck .ch

05 N O R D S T E R N Volt astrasse 3 0, 4 0 4 6 B asel 0 61 3 8 3 8 0 6 0, w w w.nordstern.t v

MUSIK

04 K A S E R N E K lybeckstr. 1b, 4 0 57 B asel

0 61 6 6 6 6 0 0 0, w w w.kaserne-basel.ch

02 PA R T E R R E K lybeckstrasse 1b, 4 0 57 B asel 0 61 6 9 5 8 9 9 2, w w w.par terre.net

05 NORDSTERN

14 SCHIFF 21 PLATTFON

15 BORDERLINE

02 PARTERRE 04 KASERNE

07 BAR ROUGE

03 CARGO BAR 16 HIRSCHENECK 17 SINGERHAUS

09 SUD 20 FIZZEN

06 BIRDS EYE 08 ELISABETHEN

13 SOMMERCASINO

11 ATLANTIS


LETZTE SEITE FRAU FRAU POSCH POSCH ANDY ANDY WAR WAR HOHL HOHL

47 31

IMPRESSUM IMPRESSUM VERL VERL AG AG bewegungsmelder ag Monbijoustrasse bewegungsmelder24, ag 3011 Bern Fon 031 370 30 00, x 031 370 30 03 Monbijoustrasse 24, Fa 3011 Bern contact@bewegungsmelder.ch Fon 031 370 30 00, Fa x 031 370 30 03 w w w.bewegungsmelder.ch contact@bewegungsmelder.ch w w w.bewegungsmelder.ch REDAK TIONSSCHLUSS JULI / AUGUST REDAK Infos bisTIONSSCHLUSS 10.0 6.14 an: JULI / AUGUST Infos bis 10.0 6.14 an: redak tion@bewegungsmelder.ch redakANSTALTUNGSK tion@bewegungsmelder.ch VER ALENDER Veranstaltungsdaten bis 12.0 6.14 an: VER ANSTALTUNGSK ALENDER dates@bewegungsmelder.ch Veranstaltungsdaten bis 12.0 6.14 an: dates@bewegungsmelder.ch GESCHÄF TSLEITUNG Thomas Baumgar tner CHEFREDAK TION Kevin Mc Loughlin [ MCL] GESCHÄF TSLEITUNG PRODUK TION Dragan [ KOV ] Thomas Baumgar tner [Markovic T H B] CHEFREDAK PR AK TIKUM TION NATIONAL Kevin Lehmann Mc Loughlin [ MCL] Livia [ L IL], Melinda Bloch [ MEL] CHEFREDAK TION BASEL REDAK BERN Dragan TION Markovic [ KOV ] Alexander Hemmer [A H E ], Anne-Catherine Minnig [CAT ], Cédric Dürig [CED], Christa PRODUK TIONSLEITUNG Lanz [CHMarkovic L], Eva Aebersold [ E A E ], Fabian Dragan [ KOV ] Felder [ FA B], Jan Westenfelder [JA N ], PR AK TIKUM Johanna Garske [JOJ ], Katharina Livia Lehmann [ L IL],Kathrin Melinda Bloch [[KMEL] Bornhauser [ BOR], Schuler AT ], Marie [ MG F ], Michelle Benz [ MIZ ], REDAKGfeller TION BASEL Nora SchmidTschanz [ NMS ], [A Nuria SidlerRuggiero [ NI A], Alessandra L I ], Anita [ R UG],Roth Carole Gröflin [CIN ],Willi Christoph Oliver [ORO], Orlando [ODW ], Schmassmann [C SC], FabianUnternährer Schmid [ SCF ], Pablo Sulzer [ BLO], Patrick Florian Gunzenhauser [ F U N ], Katharina [Bornhauser PJ U ], Raf faela Sansoni [ R A F ],Dumermuth Rico [ BOR], Lea Naomi Plüss ], Samuel [S ST ], Sara [ L N D],[ PLU Muriel Vögtli [Steiner EI U ] Stef fen [ ST E ], Simon Dick [ SID], Stephanie WEITERE AUTOREN DIESER AUSGABE Mumenthaler [SM U ], Vera Gerber [ V EG] Eva Aebersold [ E A E ], Christian Gentsch [CG E ], Hannah Freeman [ H F R], Lukas Keller [ L K EAUTOREN ], Marie Gfeller [ MGAUSGABE F ], Michelle WEITERE DIESER Benz [ MIZ ], ],Nuria Sidler [ Nia] Orlando Gröflin [CIN Hannah Freeman F R] Willi [ODW ], Pablo Sulzer [ BLO],[ HRico Plüss [ PLU ], Simon Dick [ SID], Stephanie Mumenthaler [ SM U ] FOTOS Das Gespräch: Z VG FOTOS Unter wegs Mit: Pablo Sulzer Das Gespräch: Z VG Das Thema: Z VG Unter wegs Mit: Pablo Sulzer siJamais (S. 38): Christian Dietrich COV ER: ‹Kollek tiv Turmstrasse› Z VG COV ER: ‹B-Sides 2013› Silvio Zeder

WWW.ITSAPOSCH.TUMBLR.COM WWW.ITSAPOSCH.TUMBLR.COM

DER DER LETZTE LETZTE SCHREI SCHREI BERÜHMTE BERÜHMTE LETZTE LETZTE WORTE WORTE «Ich werde endlich Marilyn treffen» Gemeint war seine Ex-Frau Marilyn Monroe Joe DiMaggio (1914-1999, US Baseballspieler)

SATZ & L AYOUT SATZ & L AYOUT w w w.glunz.ch w w w.glunz.ch DRUCK Jordi AG, Belp Jordi AG, Belp VERTRIEB Passive At tack Bern VERTRIEB Kulturbox GmbH Basel DISCL AIMER Für den Fall, dass Beiträge oder Informationen unzutref fend oder fehlerhaf t sind, tet der Verlag nur bei Nachweis DISCLhaf AIMER grober Für unverlangt Für denFahrlässigkeit. Fall, dass Beiträge oder eingesandte oder Bildmaterial InformationenManuskripte unzutref fend oder fehlerhaf t übernimmt der Verlag keine HafNachweis tung. Alle sind, haf tet der Verlag nur bei im BEWEGUNGSMELDER grober Fahrlässigkeit. Für abgedruck unverlangtten Bei träge und Manuskripte Bilder sind urheberrechtlich eingesandte oder Bildmaterial geschüt z t. Nachdruck oder ander weitige übernimmt der Verlag keine Haf tung. Alle im Ver wendung, wenn auchabgedruck nur auszugsweise, BEWEGUNGSMELDER te Bei­t räge nur nach vorheriger, schrif tlicher Genehmiund Bilder sind urheberrechtlich geschüt z t. gung des Verlages. BEWEGUNGSMELDER Nachdruck oder ander weitige Ver wendung, ist einauch geschüt tes Warenzeichen wenn nur zauszugsweise, nur der nach BEWEGUNGSMELDER vorheriger, schrif tlicherAG. Genehmigung des Verlages. BEWEGUNGSMELDER ist ein geschüt z tes Warenzeichen der BEWEGUNGSMELDER AG.


20 JAHRE

Park konzerte

8. JUNI LANGE ERLEN

20. JULI SCHÜTZENMATTPARK

14.00 ALEX HENDRIKSEN QUARTET (KINDER-KONZERT)

14.00 ALEX HENDRIKSEN QUARTET (KINDER-KONZERT)

15.30 ADRIAN MEARS ELECTRIC TRIO

15.30 MATS UP

17.00 ALIÉKSEY VIANNA TRIO CONVIDA VIVIANE DE FARIAS

17.00 SCHÖNHAUS EXPRESS FEAT. LISETTE SPINNLER

18.30 LABOX

18.30 DADO MORONI – ROBERT BONISOLO QUARTET

9. JUNI KUNSTRAUM KIESWERK, WEIL AM RHEIN 15.00 ALEX HENDRIKSEN QUARTET (KINDER-KONZERT) 16.30 ERÖFFNUNG VERNISSAGE «ART - K 14 -» 17.00 ADRIAN MEARS ELECTRIC TRIO

17. AUGUST ST. JOHANNS-PARK 14.00 ALEX HENDRIKSEN QUARTET (KINDER-KONZERT) 15.30 FLORIANO INÁCIO JR. QUARTETO 17.00 COJAZZ INVITES

18.30 ALIÉKSEY VIANNA TRIO CONVIDA VIVIANE DE FARIAS

18.30 CHRISTOPH STIEFEL’S ISORYTHM ORCHESTRA

20.00 LABOX

24. AUGUST ELISABETHENANLAGE 14.00 ALEX HENDRIKSEN QUARTET (KINDER-KONZERT)

EINTRITT FREI! MODERATION: CHRISTOPH RÁCZ

ANGEBOTE FÜR KINDER VON ROBI-SPIEL-AKTIONEN

15.30 CHRISTOPH STIEFEL’S ISORYTHM ORCHESTRA 17.00 FLORIANO INÁCIO JR. QUARTETO 18.30 COJAZZ INVITES THE BIRD`S EYE www.birdseye.ch

Bewegungsmelder 180 Basel  

Das Stadtmagazin Juni 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you