Issuu on Google+

STEAMING SATELLITES

Die österreichischen Spacerocker über illegale Downloads und ihre Liebe zur Schweiz

JUNGKUNST

In Winterthur stehen junge Künstler im Fokus

HIGHLIGHTS

Wolfman, Connan Mockasin, No Age, Foals, Ane Brun, uvm.

OKTOBER 2013 ZÜRICH

AUSGABE # 173


PräSENTIErT

brNS

brNS.bE

SO 20/10/2013 EXIL, zUrICh aLTErNaTIVE INDIE

EmILIaNa TOrrINI

EmILIaNaTOrrINI.COm

DI 12/11/2013 X-Tra, zUrICh

SINGEr SONGwrITEr

EbONy bONES

IamEbONybONES.COm

mI 13/11/2013 maSCOTTE, zUrICh

ELECTrO POP

SwIm DEEP

SwIm-DEEP.TUmbLr.COm

DI 19/11/2013 EXIL, zUrICh

INDIE

mOUNT KImbIE

mI 04/12/2013 maSCOTTE, zUrICh

ELECTrO DUbSTEP

INFOS UND TICKETS – jUSTbECaUSE.Ch – STarTICKET.Ch – FaCEbOOK.COm/myjUSTbECaUSE

mOUNTKImbIE.COm


INHALT

03

AUSGABE # 173

OKTOBER 2013 DIE STADT

04 – 07

THE BITE

NEUHEITEN

12 – 15

POLIÇA

NEUHEITEN

12 – 15

LESEN, HÖREN, SEHEN 12 – 14 Poliça, Jonathan Wilson, Cults, L´Experience Blocher, uvm.

DIES & DAS

15

Downtown Scarves, Antique Wallclock, Jedi Bathrobe IM TREND: Ein neues Restaurant setzt auf Gourmet-Burger

NEVER CHANGE A WINNING TEAM: Auf ihrem neuen Album, bleibt die Band sich selbst treu

DAS GESPRÄCH 08– 10

DER MONAT

STEAMING SATELLITES

JUNGKUNST

VON BERGREGIONEN UND ILLEGALEN DOWNLOADS: Die Österreicher stehen uns Red und Antwort

16 – 18

DIE WOCHE

20 – 29

Deine Vorschau zu den spannendsten Events des Monats, übersichtlich nach Wochen gegliedert.

STADTPLAN

30

ADRESSEN

30

LETZTE SEITE

31

IMPRESSUM

31

FRISCH UND UNVERBRAUCHT: In Winterthur trifft sich die junge Kunstszene

Z.B.

5000 , Flyer A6 99.– Flyer, Postkarten, Visitenkarten und mehr. Günstig und einfach drucken: www.printzessin.ch


DIE STADT

04

EDITORIAL

THE BITE GOURMET BURGER

KLEINGEISTER? Kein neues Stadion auf dem Hardturm-Areal: So hat eine knappe Mehrheit der Zürcher Stimmbevölkerung entschieden. «Geldverschwendung!», meinten die Gegner, ein solcher Spielplatz müsse günstiger zu haben sein. «Kleingeister!», rufen nun die Verlierer, Zürich sei mit zwei Vereinen eine Fussballstadt und dem sei mit einem angemessenen S tadtion Rechnung zu tragen.

Wenn sich der Rauch der rhetorischen Pyros etwas gelegt hat, wird man hoffentlich zum Schluss kommen, dass zwar das vorgesehene Projekt nicht realisiert werden kann, dies aber keine endgültige Absage an ein neues Stadion bedeuten muss. Denn immerhin: Bei einer Stimmbeteiligung von rund 50% haben 51’311 Zürcherinnen und Zürcher dem geplanten Bau zugestimmt, obschon er teuer war und einige Mängel offenbarte. Es müsste also möglich sein, eine abgespeckte Variante eines Fussball-Tempels realisieren zu können, oder zumindest eine, bei der nicht der Steuerzahler den Löwenanteil der Kosten tragen muss.

Wir hoffen auf klare Köpfe und wünschen – auch ohne Stadion – weiterhin eine gute Fussball- und Konzertsaison. [LUKAS KELLER]

Der Burger-Trend ist ungebrochen: Mit The Bite im Kreis 4 hat sich ein weiteres Gourmet-Restaurant dem eingeklemmten Rindfleisch verschrieben. Mit den saftigen und einfallsreichen Kreationen wird man sich wohl nicht lange um ein Stammpublikum bemühen müssen. RESTAURANT Neben dem La Catrina im Kreis 4 hat Zürichs neustes

Gourmet-Burger-Restaurant s eine Türen geöffnet. Das Lokal der ehemaligen Pizzeria Mario erinnert an das Burger-Restaurant Korner. Es ist gemütlich hier – viel Holz, grössere und kleinere Tische, Kerzen in Weinflaschen. Bei unserem Besuch war das Lokal gut gefüllt, die Bedienung zeitweise etwas gestresst, aber zuvorkommend. Die saftigen, handgemachten Burger aus Schweizer Fleisch werden schön angerichtet auf einem Holzbrett serviert. Sieben Varianten stehen auf dem Menu, dazu gibt’s wechselnde Kreationen. Überzeugt haben insbesondere ‹The Wildcard› mit einer kräftigen Rotweinsauce und ‹The Californian› mit Guacamole, Ziegenkäse und Korianderpesto. Im Gegensatz zu anderen Orten gibt es hier jeden Burger auch in einer vegetarischen Variante. Zusammen mit einer Beilage sind die Portionen sehr grosszügig, wobei die ‹Animal Fries› – Pommes frites mit Thousand Island Sauce, Cheddar und gerösteten Zwiebeln – nicht überzeugten. Mit Burgern für durchschnittlich 28 Franken bewegt sich The Bite in einem etwas höheren Preissegment als die Konkurrenz. [LKE] THE BITE Brauerstrasse 15 Zürich www.thebite.ch


05 KOSTPROBE: VINICOLA MORGILLO

CAFÉ GOLD PFINGSTRICT 4

ESSEN & TRINKEN In Claudia Morgillos Lebensmittelladen im Kreis 5

CLUB Nach nur einem Jahr gibt

gibt es nicht nur allerhand italienische Spezialitäten, sie macht auch von den besten Sandwiches der Stadt. Wer das Lokal betritt wird mit einem fröhlichen «Hoi!» begrüsst und kann sich ein Baguette mit allerhand Leckerem belegen lassen: Käse, Salami, Aufschnitt, Antipasti und hausgemachtes Pesto, Oliven- oder Auberginenpaste stehen zur Auswahl. All das gibt es nicht nur mit unschlagbar freundlicher Bedienung, sondern auch für sehr wenig Geld. [LKE]

es im District 4 einen Tapetenwechsel. Die Betreiber haben sich mit den Leuten der Pfingstweide zusammengetan und Ende September das Café Gold eröffnet. Der Name täuscht: Hier wird kein Kaffee geschlürft, sondern getanzt. Auf dem Programm stehen House, Techno, UK Bass und Electronica. [LKE]

Gasometerstrasse 30 Zürich

NEVERLAND SPACE DIGITALER AUSSTELLUNGSRAUM

CAFÉ GOLD Langstrasse 83 Zürich www.cafegold.ch

STADTSCHNIPSEL GLAS.RAUM Umgebaute Location, neues Lichtund Soundsystem, internationales Booking: Sa/So wird das Acanto zum glas.raum. www.glas-raum.com

KUNST Digitale Kunst ist überall im Internet zu finden: Bilder, Animation, Video, digitale Skulpturen... Um diese Kunstform gebührend zu würdigen haben drei junge Zürcher mit dem Neverland Space einen virtuellen Ausstellungsraum geschaffen und bringen damit das Museum nach Hause ins Wohnzimmer. Für einen Betrag, den jeder Besucher selbst definieren kann, erhält man Zutritt zu mehreren kuratierten ‹Ausstellungen›, durch die man sich – teils interaktiv – klicken kann. Die Möglichkeiten in der virtuellen Welt sind dabei unbegrenzt. [LKE]

www.neverlandspace.com

ZUKUNFTSMUSIK Am 1. und 2. November feiert die Zukunft ihren 8. Geburtstag, unter anderem mit dem spanischen Electro-DJ John Talabot. www.zukunft.cl AM DAMM FÜR DICH Das Team des Kafi fürDich hat das Restaurant Damm renoviert. Bar, Restaurant und Konzertbühne sind nun regelmässig geöffnet. www.fb.com/AmDammFurDich


06

Für ihr Debutalbum ‹Unified› erhalten die beiden Zürcher zur Zeit viel Lob. Wir haben Wolfman getroffen und erfahren, wie das Duo dank ‹Star Wars› den ersten Song aufnahm, wieso es am m4music vor der Auszeichnung in der Demotape Clinic fast abgehauen wäre und dass es lieber hungern als die Musik aufgeben würde. In der Szene sind sie zurzeit in aller Munde: Wolfman, das noch junge Duo aus Zürich, hat sich mit seinem Debutalbum bereits eine treue Fangemeinde erspielt. ‹Unified› heisst die Platte, und von einer Vereinigung erzählt sie auch. Katerina Stoykova und Angelo Repetto, Sänger und Gitarrist bei den Signori Misteriosi, wohnen seit Längerem im gleichen Haus im Kreis 4, wo sie sich besser kennenlernten. An Ostern 2012 schauten sie sich mit Freunden alle Star-Wars-Filme an. Als dies mit der Zeit doch etwas langweilig wurde brachte Angelo seine Instrumente ins Wohnzimmer, und so entstand der erste Song. ‹Unified› spielt auch darauf an, dass das gemeinsame Musizieren die beiden zusammengeschweisst hat. «Ich fühle mich schon etwas Eins mit Angelo, er ist wie meine andere Hälfte, wie ein Bruder», sagt Kate. Das Album ist auch sehr intim. Sie haben viel durchgemacht und dies in ihrer Musik verarbeitet. Mit dem Resultat sind sie glücklich und eben: unified, vereint. Wehmut mit Hoffnungsschimmer Die düstere Schlagseite ihrer Musik kommt nicht von ungefähr. Die Songs widerspiegeln emotionale Hochs und Tiefs, entsprechend sind die Texte nicht nur fröhlich. «Wir versuchen aber immer, etwas

Hoffnung hineinzubringen», erklärt Kate. «Es ist Wehmut mit einem Hoffnungsschimmer». Angelo ergänzt: «Die Message unserer Songs ist durchaus positiv, so wie wir auch grundsätzlich positive Menschen sind». Woher kommt die musikalische Inspiration? «Es gibt viele Bands, die uns prägten», sagt Kate. «Ich wuchs mit The Doors und den Rolling Stones auf. Im Moment fasziniert mich James Blake, und The Knife finde ich sehr toll». Mit anderen Bands verglichen zu werden ist aber nicht immer positiv. Angelo: «Früher war ich total Oasis-Fan. Meiner ersten Band hörte man das sehr gut an, auch wenn ich das damals bestritt. Später wurde ich sehr misstrauisch, sobald etwas vertraut klang. Wir wollen unser eigenes Ding machen». «Fast wären wir abgehauen!» Am m4music im vergangenen Frühling stand Wolfman im Rennen um eine Auszeichnung in der Demotape Clinic. Angelo erzählt: «Eine Minute, bevor wir an der Reihe waren, dachte ich: Hey nein, die machen alle Bands fertig. Fast wären wir abgehauen!» Zum Glück haben sie das nicht getan, denn sie räumten den Preis in der Kategorie Pop ab. Welche Bedeutung messen sie dieser Auszeichnung zu?


«Was uns die Demotape Clinic extern brachte, wissen wir nicht genau», so Kate. «Eventuell wurde unser Name etwas bekannter. Für uns war es eine Bestätigung, dass andere Leute Freude an dem haben, was wir tun». «Man sollte mutiger sein» Wolfman steht am Anfang der Karriere – ein Weg, der nicht immer einfach ist. Viele Schweizer Bands tun sich schwer, sich über die Grenzen hinaus einen Namen zu machen. «Das liegt am Wohlstand», vermutet Angelo. «Alle sind darauf bedacht, einen Job neben der Musik zu pflegen und es wird einem auch immer gesagt, wie wichtig das sei. Man sollte

mutiger sein. Ich bin jetzt 30 und mache Musik, seit ich 16 war und ich war immer so bescheiden. Das scheisst mich an! Wieso muss ich mich dafür entschuldigen, wenn ich etwas mache, das ich das Geilste auf Erden finde?» - «Ich mag zwar die Schweizer Bescheidenheit», meint Kate, «aber man drückt sich auch selbst runter. Man hat Angst, aus dem bürgerlichen Leben auszubrechen, das man neben der Musik führt. Wir haben beschlossen, den anderen Job zu kündigen, wenn wir nicht mehr beides kombinieren können. Das soll uns nicht davon abhalten, Musik zu machen». Und Angelo fügt an: «Lieber zu wenig zu Fressen haben und dafür glücklich sein».

TEXT: LUKAS KELLER

PLATTENTAUFE SA 12.10. 20:00 PAPIERSAAL Zürich www.wolfmanmusic.net

NUR BEI MTV MOBILE

TU NICHT SO ERWACHSEN!

26 IESSEN... R E T N U BSCHL ABO A R E M M I ... FÜR N IERE T I F O R P

JETZT ÜBERALL, WO ES SUNRISE GIBT.

NEN SICHERE DIR DEI

GÜNSTTIGAREIFN JUGEND


08

DAS GESPRÄCH

GESPRÄCH MIT STEAMING SATELLITES Die Steaming Satellites haben einen rasanten Aufstieg hinter sich. Anfang Jahr erschien ihr zweites Album ‹Slipstream› und nach der aktuellen Festivalsaison geht es gleich mit einer Clubtour mit Halt in der Schweiz weiter. Wir trafen die vier Salzburger und sprachen mit ihnen über Videodrehs, das Weltall und illegale Musikdownloads. Ihr seid seit 2011 fast nonstop auf Tour oder dann im Studio. Woher nehmt ihr die Energie und kommt da nie ein Gefühl der Rastlosigkeit auf? Das wissen wir auch nicht so genau. Bei dem Status, den wir momentan haben, kannst du es dir nicht leisten, einfach mal Pause zu machen, wenn du von der Musik leben willst. Du musst immer präsent sein. Gerade in der Festivalsaison ist es schon stressig. Wir sind dann meistens am Wochenende unterwegs und wenn du nach Hause kommst, musst du dich zuerst wieder eingewöhnen und dann geht es bereits wieder weiter. Da ist es schwierig für sich selber einen Rhythmus zu finden. Aber es ist schön, dass wir das machen können. Und wenn ein Konzert gut läuft, pusht das auch gleich wieder.

Euer Aufstieg ging sehr schnell von Statten. Gab es nie den Moment, an dem ihr überlegt habt, die Musik nur weiter als Hobby zu betreiben, um die ganzen Kompromisse nicht eingehen zu müssen? Als es vor zwei Jahren die Möglichkeit gab, von der Musik leben zu können und nicht nur immer selber investieren zu müssen, wollten wir diese auch wahrnehmen. Da haben wir uns gesagt, wenn wir es jetzt nicht packen, dann nie. Wenn über eure Musik gesprochen wird, fallen immer die Namen Led Zeppelin und Pink Floyd. Sind diese Assoziationen nur Zuschreibung von aussen oder haben diese Bands einen grossen Einfluss auf euch?


Das komplette Interview findest du auf www.bewegungsmelder.ch

Sowohl als auch. Wir mögen die Musik gerne und sie hat uns auch beeinflusst. Wenn man Rockmusik macht, kommt man an diesen Namen fast nicht vorbei. Es war aber wohl das Visions-Magazin, das damit angefangen hat und mittlerweile nennen wir die Bands auch selber bei unseren Einflüssen in der Pressemappe. Space Rock, Satellites, Spaceships, Astronauts – woher kommen die ganzen Bezüge zum Weltall und zur Raumfahrt in eurem Bandnamen, euren Texten und Videoclips? Das Weltall hat uns schon immer fasziniert. Es gibt wohl niemanden, der das Universum nicht spannend findet. Das ganze Raum-Zeit-Gefüge relativiert auch vieles, zum Beispiel wenn man sieht, wie man sich selber viel zu ernst nehmen kann. Gleichzeitig ist für uns alle die Natur ein wichtiger Bezugspunkt. Wir sind auf dem Land aufgewachsen und würden in einer Grossstadt wohl nicht glücklich werden. Wir brauchen die Berge wie auch die Weite des Universums. In der Stadt kann man ja nicht mal mehr die Sterne sehen.

In eurem Video zu ‹So I Fell Down› seid ihr auch in den Bergen und im Schnee unterwegs. Macht es euch Spass Videos zu drehen oder ist es einfach Teil des Business? Wir drehen meistens mit Stefan Wascher, das ist ein guter Freund von uns. Am Dreh entwickelt sich immer eine gewisse Eigendynamik, wir haben zu Beginn meistens keinen grossen Plan, was wir genau machen wollen. Das ist oftmals lustig, dauert aber auch länger. Für das Video zu ‹So I Fell Down› haben wir zwei Tage gedreht und keine zwei Stunden geschlafen, da wir zum Sonnenaufgang wieder raus mussten. Das geht dann schon an die Substanz. Wir hatten auch gar kein Drehbuch, nur das Thema ‹Dämonen austreiben› stand zu Beginn fest und am Set haben wir vor Ort entstandene Ideen spontan verwirklicht. Ihr produziert euch selber. Habt ihr keinen externen Produzenten gefunden, weil bis jetzt Niemand eure Musik so umsetzen konnte, wie ihr euch das vorgestellt habt?

Samstag, 12.10.13 Electronica, Pop, Blues

presented by Papiersaal:

WOLFMAN CD- Release Show Doors: 20.00h / Showtime: 21.00h / Ticket: 15.– / VVK: Starticket

(ZH)


10

DAS GESPRÄCH

Es ist auch ein finanzieller Aspekt. Ein Produzent kostet immer eine Menge. Und du musst dir einfach sicher sein, dass die Zusammenarbeit zu 100% funktioniert. Es braucht ein grosses Budget und reichlich Zeit, wenn man Produzenten durchprobieren will, bis man den richtigen hat. Und ob es wirklich passt, kann man erst sagen, wenn man eine Zeit lang zusammen gearbeitet hat. Wenn ihr frei wählen könntet, von wem würdet ihr euch denn gerne produzieren lassen?

eine Verarsche, da kriegst du lächerliche 0.0214 Cent pro Play oder so. Da verdienen dann Drittpersonen an unserer Musik. Natürlich machen die illegalen Downloads den Verkauf von physischen Medien kaputt, aber das Internet eröffnet dir ein sehr breites Publikum und Werbemöglichkeiten. Und das Live-Spielen wird wieder wichtiger. Darum sind auch viele alte Bands erneut auf Tour und wir können Bands sehen, die vorher nicht mehr oft aufgetreten sind. Es führt eigentlich wieder zum Wesentlichen der Musik zurück: auf der Bühne stehen und live spielen.

Josh Homme, von den Queens of the Stone Age, würde uns sicher gut tun (lachen). Ihr habt in der Vergangenheit schon öfters in der Schweiz gespielt und kommt im Oktober nochmals für drei Clubshows. Was für eine Verbindung habt ihr zur Schweiz?

Ihre 5 aktuellen Lieblingsalben

Wir lieben die Schweiz, kein Scheiss! Hier ist alles so familiär und herzlich, zum Beispiel die Abendessenkultur. Da setzt sich das ganze Team gemeinsam an einen Tisch und man nimmt sich Zeit. In Deutschland haben wir auch schon einfach eine Bockwurst in die Hand gedrückt bekommen. Natürlich gibt es dort auch gutes Catering, aber einzig das Substage (Musikclub in Karlsruhe, Anm. d. Red.) war in diesem Bereich bis jetzt ähnlich herzlich. Seit wir 2008 zum ersten Mal in der Schweiz gespielt haben, hat es kein einziges schlechtes Erlebnis gegeben.

TAME IMPALA Lonerism

DAFT PUNK Random Access Memories

PORTUGAL. THE MAN Evil Friends

Wie beurteilt ihr die momentane Diskussion um illegale Musikdownloads? Für Bands in unserem Bekanntheitsgrad ist es eher von Vorteil. Auch die illegalen Downloads sind eine Promotion. Von Vorteil wäre es, wenn durchgesetzt würde, dass die Bands bei Portalen wie Youtube an Videos mitverdienen oder selber werben könnten. Spotify ist für die Bands hingegen

GESPRAECH TEXT & FOTO: ORLANDO WILLI

QUEENS OF THE STONE AGE ...like Clockwork

TV ON THE RADIO Return to Cookie Mountain


los! Die buchstabenwwsiw.nd parisienne.ch

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


NEUHEITEN

12

POLIÇA SHULAMITH

JONATHAN WILSON FANFARE

POP / ELECTRONIC / R&B Poliça führen auf ihrem zwei-

POP / ROCK Wer hier Pauken und Trompeten erwar-

ten Album den auf ihrem vielgelobten Erstling eingeschlagenen Weg fort. Schlagzeug, Bass, Synthies und die mit Auto-Tune stark verfremdete Stimme der Sängerin Channy Leaneagh prägen die Songs der Amerikaner. Wie bei vielen solchen Sequels ist die Aufregung über das damals neuartige Klangbild ihrer Musik verblasst. ‹Shulamith› bleibt aber ein eigenständiges und vielschichtiges Werk, das trotz gewollter Künstlichkeit warmherzig klingt und eine Art Verletzbarkeit seiner Schöpfer offenbart. [LKE]

tet, liegt eindeutig daneben. Auf seinem zweiten Album bleibt Jonathan Wilson dem entspannten Flow seines 70er-Jahre-Sounds treu. So ganz unpassend ist der Titel dennoch nicht: Mehr noch als auf seinem Erstling setzt Wilson bei «fanfare» auf orchestrale Instrumentierung. Aber auch Wilsons bemerkenswerte Gitarrenkünste kommen ausreichend zum Zug, was gerne mal länger als sieben Minuten dauern kann. Freunde der Gitarrenklänge werden bei dieser Scheibe garantiert auf ihre Kosten kommen. [STE]

www.thisispolica.com

TOP 5 ALBEN WWW.CHOP.CH

www.songsofjonathanwilson.com

LONDON GRAMMAR IF YOU WAIT

CULTS STATIC

PEARL JAM LIGHTNING BOLT

Wir verlosen online je 2 × 1 Album von Pearl Jam & Cults!

MAZZY STAR SEASONS OF YOUR DAY

LONESOME SOUTHERN COMFORT COMPANY THE BIG HUNT


LESEN, HÖREN CULTS STATIC

Samstag 9. November 2013, 19.30 Komplex 457 Zürich INDIE / POP Kultkultkult! Es gibt Neues vom Duo um

Madeline Follin und Brian Oblivion. Follin’s mädchenhafte Stimme kann man als das Markenzeichen der Band bezeichnen. Wenn man Cults’ Musik hört, reist man in die Zeit um 1970 zurück. Bei ihrem Ohrenwurm ‹I can hardly make you mine› wird der eine oder andere auf Parallelen zu Tame Impala schliessen. Nach ihrem eher ruhigeren Debütalbum kann man bei ‹Static› auf deutlich rockigere Songs zählen. In einem Satz: Unglaublich retro und dabei unglaublich gut. [MGF] www.cultscultscults.com

Aktuelles Album «Heartthrob» im Handel erhältlich!

www.teganandsara.com www.goodnews.ch

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif


NEUHEITEN

14

L�EXPERIENCE BLOCHER KEINE ÜBERRASCHUNGEN DOKU Ein Film über

ZELDA HD ‹THE WIND WAKER› GAME Ein weiteres

Blocher: Das hat schon zu Kontroversen geführt, bevor er uraufgeführt wurde. Inhaltlich ist die Dokumentation allerdings alles andere als kontrovers: Man erfährt wenig Neues über das rechtskonservative Alphatier, und man versteht Blocher auch nicht besser als vorher. Der Filmemacher Jean-Stéphane Bron scheitert daran, hinter die Fassade des Medienprofis zu blicken. Er bildet nur ab, zeigt einen vifen und humorvollen Machtmenschen in teilweise intimen Szenen. Blocher ist dabei viel zu gerissen, als dass er sich selbst enttarnen würde. [LKE]

Spiel von Zelda erscheint in 3D. Die Steuerung erfolgt bei ‹The Wind Waker› über das Wii U GamePad. So kann man nun neu die Egoperspektive einnehmen. Wem es bis anhin zu langsam war, darf sich freuen: Jetzt wird schneller gesegelt und so der ganze Spielfluss beschleunigt. Zudem wurde die Triforceaufgabe abgekürzt. Von Anfang an kann der Heldenmodus gewählt werden, damit man unterwegs keine Auffüllherzen findet, um sich zu stärken. [LIK]

www.frenetic.ch

www.zelda.com

NHL 14 FEUER AUF DEM EIS SPORT Jährlich erfreut EA Eisho-

ckeyfans mit seiner beliebten und äusserst erfolgreichen Reihe NHL. Die aktuelle Version hat zu seinem Vorgänger nur wenige Neuerungen, aber diese Wenigen machen das Spiel wieder ein Stück realistischer. Die Enforcer Engine ermöglicht nun realistische Fights. Dabei wird nicht nur geprügelt sondern auch gezerrt und gezogen. Orientiert an der Player

S hir t , line 1 × sen on L 14 für PS 3 o rl e v H i! Wir a n Jos &1×N 1 × Cap nier t von Rom ig alles s

www.easports.com/de/nhl

Impact Engine von Fifa, führt NHL 14 die Collision Physics ein. Checks sehen nun so realistisch aus, dass man den Schmerz der animierten Cracks fast mitfühlen kann. Der Karriere Modus wurde ebenfalls erweitert. Neben der spielerischen Leistung haben auch Entscheidungen, die neben dem Eis gefällt werden, einen Einfluss auf die Karriere. Eishockeyfans dürfen sich freuen. [KOV]


DIES & DAS EIN HAUCH VON EXKLUSIVITÄT DOWNTOWN SCARVES

Wir verlosen online je einen Damen- und He rrenschal von downTOWN scar ves!

15

JEDI BATH ROBE

Früher trugen nur Omas und Politikerinnen Foulards, doch die Seidentücher sind ihren Spiesserruf mittlerweile los. Regelrecht zelebriert werden Foulards und Schals aller Art vom Zürcher Label downTOWN scarves. Die Halstücher, welche allesamt Städtenamen tragen, sind keinesfalls Massenware. Handgefertigt in der Schweiz und nur in kleinen Mengen hergestellt, umweht die Entwürfe ein Hauch von Exklusivität. Puristische oder extravagante Entwürfe lassen das Herz von Fashionistas höher schlagen. Wäre auch zu schade, die schönen Dinger den Omas und Fussballfans zu überlassen. Mit dem Codewort «bewegung» erhaltet ihr bis Ende Oktober CHF 5 Rabatt auf jede Bestellung! [BOR]

www.downtownscarves.com

ABZIEHBILD ANTIQUE WALL CLOCK Die Wanduhr von Vinyl Fruit ist eigentlich nicht mal eine Wanduhr, sondern ein Abziehbild. Wie eine Klebetapete pappt man die Uhr an die Wand und zieht sie ebenso einfach wieder ab. In die Mitte kommt der eigentliche Zeitmesser, für den die Batterien gleich mitgeliefert werden. Jedenfalls fällt diese Uhr nicht runter, wenn die Wände wackeln. Erhältlich in 30 Farben, aus Vinyl. [BOR] www.etsy.com/shop/vinylfruit

Oktober ist der Halloween-Monat. Wenn wieder Kürbisse zu kaufen sind unc Kinder schon nachmittags Süsses verlangen, dann ist wieder Verkleiden angesagt. Ab November verstauben die Kostüme dann im Schrank. Nicht so der Star Wars Mantel. An Halloween verwandelt er den Träger ruckzuck zum Jediritter, den Rest des Jahres benutzt man ihn als Bademantel. Ein echter Verwandlungskünstler eben. Erhältlich als Jedi- oder Sith-Version. [BOR] www.thinkgeek.com


16

DER MONAT JAZZNOJAZZ VIER TAGE JAZZ & BEYOND

Das jazznojazz-Festival bringt jährlich eine Auswahl an Jazz-, Soul- und Latin-Musikern aus aller Welt nach Zürich. Heuer sind Grössen wie die Soul-Entdeckung Charles Bradley, der Jazztrompeter Erik Truffaz oder der kubanische Pianoforte-Virtuoso Chucho Valdés zu Gast. KONZERTE Ende Oktober dreht sich am 15. jazz-

nojazz während vier Konzertnächten alles um den Jazz – und darüber hinaus. An der Gessnerallee und im ewz-Unterwerk Selnau finden insgesamt 18 Konzerte von internationalen Jazz-, Soul- und Latin-Musikern statt. Zu Beginn des Festivals steht mit Charles Bradley ein Ausflug in die 60er- und 70er-Jahre auf dem Programm. Wer seine ausdrucksstarke Reibeisen-Stimme einmal gehört hat, wird sie nie wieder vergessen: Der Amerikaner, der sein grossartiges Debütalbum ‹No Time For Dreaming› im Alter von 62 Jahren aufnahm, ist die grösste Soul-Entdeckung seit Jahren. Er war

bereits 2011 am jazznojazz zu Gast; dieses Jahr bringt er seine neue Platte ‹Victim of Love› mit. Das Quartett um den Trompeter Erik Truffaz bewegt sich im Grenzbereich zwischen Jazz, Hip-Hop und Rock�n�Roll. Die aktuelle Zusammenarbeit mit der Basler Sängerin Anna Aaron verleiht seiner Musik poppig-melancholischen Einschlag. Der Kubaner Chucho Valdés gilt als einer der wichtigsten Musiker des Afro-Cuban-Jazz. Er sorgte mit seiner Formation Irakere schon in den 70er Jahren für Furore. Einer der grossen Jazzmusiker unserer Zeit. Tickets gibt�s für einzelne Konzerte, ganze Tage oder das ganze Festival. [LKE]

MI 30.10. - SA 02.11. DIVERSE ORTE Zürich www.jazznojazz.ch


OKTOBER

17

JUNGKUNST STELLDICHEIN DER JUNGEN KUNSTSZENE

Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, Objekte, Installationen, Videos: Die jungkunst in Winterthur präsentiert zum achten Mal eine breite Palette an Werken von jungen Kunstschaffenden aus der Schweiz. Die Veranstaltung bietet in unkomplizierter Atmosphäre einen entspannten Zugang zu zeitgenössischer Kunst. AUSSTELLUNG Winterthur wird für ein verlängertes

Wochenende zum Mekka für neue Kunst. Zum achten Mal versammelt die jungkunst 27 junge Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Schweiz, die ihre Werke ausstellen. Zu sehen sind Gemälde und Zeichnungen mit Bergmotiven von Adrian Scherrer, eine Rentier-Installation von Stephanie Mattmann und eine Installation mit Wachs und Glühbirnen von Stephanie Hess, eine FotoSerie aus Amerika von Peter Hauser, manipulierte NZZ-Bilder von Yolanda Bürgi und vieles mehr. Die Verantwortlichen Martin Landolt, Tom Stierli und

Andreas Schmucki haben sich die Förderung zeitgenössischer junger Künstler auf die Fahnen geschrieben. Sie bieten mit der jungkunst jährlich einen Raum für junge Talente, die ihr Schaffen präsentieren, sich untereinander vernetzen und den Kontakt mit einem grösseren Publikum suchen können. Die ausgestellten Werke können auch gekauft werden. Eine Lounge und LiveBands tragen zu einer entspannten Atmospähre bei. Der Anlass findet zum zweiten Mal in der Halle 52 auf dem Winterthurer Sulzer-Areal statt. [LKE]

DO 24. - SO 27.10. HALLE 52 Winterthur www.jungkunst.ch


18

DER MONAT SHOUT OUT LOUDS SCHWEDISCHE ZÄRTLICHKEIT

Wir verlosen auf Facebook 2 x 2 Tickets!

Ein Wunder, dass diese Band bisher noch nicht weitaus grössere Aufmerksamkeit erhalten hat. Na, bekanntlich hat wohl schon, wer nicht möchte. Fans freuen sich auf die Rückkehr der Schweden in die Schweiz. Ein bemerkenswerter Ohrenschmaus. POP Vergleicht man die ersten Werke, wie etwa das

herzerwärmende Album ‹Howl Howl Gaff Gaff› mit den neusten Produktionen, wird offensichtlich: Shout Out Louds� musikalische Entwicklung ist bemerkenswert. Da wurde jeweils gefeilt und perfektioniert, ‹Work› (2011) und ‹Optica› (2013) sind bis ins Detail zu Ende geschliffene Pop-Träume. Melancholisch, aufstellend, verträumt und hier und da auch herzzerreissend. Die Band aus Stockholm baut auf sorgfältig arrangierte Melodien auf, Frontmann Adam Olenius trägt mit seiner einlullenden Stimme die fragil anmutenden Basteleien auf seinen Schultern, gestützt auf das Zusammenspiel

seiner talentierten Kollegen. Doch was macht die fünfköpfige Band aus dem Norden besser als unzählige andere, ähnlich klingende Pop-Grössen? Nicht viel, doch fällt rasch auf, wie unterschiedlich ihre Songs daher kommen. Zwar ist die Shout-OutLouds-Handschrift jeweils unschwer erkennbar, der Teufel liegt aber wie so oft im Detail. Ihre insgesamt vier Alben bieten ein relativ breites Spektrum und ermöglichen der Band, ein Konzert äusserst abwechslungsreich zu gestalten. Diesen talentierten Musikern gehören die grossen Bühnen dieser Welt, auch wenn sie eher mit kleineren Gesten verzücken. [BLO]

DO 03.10. 20:30 KIFF Aarau www.shoutoutlouds.com


unite all originals

adidas Originals Store, Marktgasse 3-5, 8001 Zßrich Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr, Tel. 043-2449830 Š 2013 adidas did AG. AG adidas, did th the TTrefoil f il llogo andd th the 33-Stripes St i markk are registered i t d ttrademarks d k off th the adidas did GGroup.


DIE WOCHE

20

TUNNG FESSELND

THE STEPKIDS BUNTER MIX

THE BOXER REBELLION INDIE/ROCK Was passiert, wenn

ein US-Amerikaner, ein Australier und zwei Engländer aufeinandertreffen? Keine Boxer Rebellion. So nennen sich die vier Musiker trotzdem. Nach zwei Jahren Pause meldet sich die britische IndieRock-Band nun mit einer Tour durch Europa zurück. Ihr viertes Album ‹Promises› , welches im Mai erschienen ist, werden sie diesen Herbst im Zürcher Komplex Klub präsentieren. In ihren Songs sind zahlreiche Ähnlichkeiten mit Bands wie The National, Biffy Clyro und den Editors zu verzeichnen. Die Stimme von Nathan Nicholson bleibt allerdings einzigartig. [MGF]

Wir verlosen online 2 x 2 Tickets!

FOLKTRONICA Moderne Folk-

bands gibt es heute wie Sand am Meer, wenige aber stechen aus der Menge wie Tunng. Zwar sind die Engländer seit ihren Anfängen 2003 auch dank wechselnder Bandbesetzung deutlich melodiöser und poppiger geworden. Zur vielseitigen akustischen Instrumentierung kamen vermehrt elektronische Klänge hinzu. Ihre Eigenständigkeit haben sie jedoch nicht aufgegeben. Unverkennbar bunt ist auch das neue Album ‹Turbines›, ein konzises Werk mit fein ges c h l i f f e n e n, e i n g ä n g i g e n Songs, die Ecken und Kanten haben, auch wenn alte Fans die verstärkte Stromlinienförmigkeit bemängeln. [LKE] DO 03.10. 21:00 BOGEN F Zürich www.tunng.co.uk

MO 03.10. 20:00 KOMPLEX KLUB Zürich www.theboxerrebellion.com PSYCHEDELIC SOUL Man mi-

sche Jazz, 1960s Folk, Neound klassischen Soul und Funk mit einer guten Prise Psychedelic Rock. Ein Rezept, das die drei Amerikaner Tim Walsh, Jeff Gitelman und Dan Edinberg aufblühen lässt. Als ‹The Stepkids› wagen sie den Spagat zwischen fokussierten Harmonien und funkelnden Flashs. Sie experimentieren mit musikalischen Zutaten verschiedener Genres und schmecken die Show mit ausgefallenen Kostümen ab. Eine farbige Angelegenheit. [SIH] SA 05.10. 23:30 STALL 6 Zürich www.thestepkidsband.com

KURZ & BÜNDIG WIZ KHALIFA Einer der Rapper der Stunde kommt aus Pittsburgh zu einem Besuch bei uns am DI 01.10. im KOMPLEX 457 CANSEI DE SER SEXY Die Brasilianer CSS haben es satt sexy zu sein am MI 02.10. in der ROTEN FABRIK THE WEDDING PRESENT Die Indiepioniere spielen zum 21. Jubiläum ihre Compilation ‹Hit Parade› am FR 04.10. im HELSINKI


DI 01. – SO 06.10. TUBE & BERGER ABGEHEN

DEEP HOUSE Tube & Berger, so

heisst nicht nur ein DJ-Duo, der Name steht auch für das Label Kitball Records, welches die beiden Deutschen 2005 mit DJKollegin Juliet Sikora gründet haben. Die Unabhängigkeit zahlte sich aus und Tube & Berger gehören heute mit Tracks wie ‹Soulgood›, ‹Imprint of Pleasure› oder ‹Free Tribe› zu den berühmtesten deutschen DJ�s im Bereich Deep und Tech House. Und dennoch: Die Tracks und Remixe bleiben frisch. Dies ist nicht nur der verspielten Leichtigkeit ihrer Produktionen zuzuschreiben sondern ebenso der bewussten Zusammenarbeit mit anderen Musikern. So kam es bei den Aufnahmen ihres Debutalbums ‹Introlution› vor rund einem Jahr unter anderem zur Zusammenarbeit mit Robert Owens und Meggy. Oftmals nicht nur mit Computer anzutreffen, sondern auch mit E-Gitarre, liefert dieses Duo viele Gründe den Abend nahe an den Boxen zu verbringen. [LIV] SA 05.10. 23:00 CAFÉ GOLD Zürich www.tube-berger.com

MGMT FARBENFROH

Wir verlosen online 2 x 2 Tickets! NEO-PSYCHEDELIA / INDIETRONICA MGMT wurden vor gut fünf

Jahren auf einen Schlag berühmt, als sie mit ‹Time to Pretend› und ‹Electric Feel› zwei Songs ihres Debutalbums ‹Oracular Spectacular› herausgaben, die zu regelrechten Hymnen des Sommers wurden. Noch im selben Jahr hauten sie mit ‹Kids› einen weiteren Song raus, der die ersten beiden fast noch toppte. Klar waren die Erwartungen an das zweite Album danach ungemein hoch. Kein Wunder, konnten MGMT diese nicht erfüllen. Nach dem eher mittelmässig rezipierten ‹Congratulations› verblassten sie, bevor sie kürzlich mit ihrem dritten, selbstbetitelten, Album wieder hervortraten. Mit diesem kommen sie nun zu uns. Man darf gespannt sein, was MGMT zu bieten haben. Einen Besuch ist das Konzert schon alleine wegen ihrer alten Überhits wert. [MCL] SO 06.10. 20:00 KOMPLEX 457 Zürich whoismgmt.com


22 01.10 ZÜRICH AARAU 02.10 ZÜRICH

DIE WOCHE

DIENSTAG EL LOKAL 20:00 Balmorhea (USA) und JBM KAUFLEUTEN 23:00 Costa del Soul KINSKI KLUB 20:30 MÁS SHAKE! (D) & THE FOOLS (CH KOMPLEX 457 20:00 WIZ KHALIFA (USA) MOODS 20:30 Biondini-Godard-Niggli ROTE FABRIK 21:30 The Damo Suzuki Network KIFF 20:00 AUDREY HORNE (NOR) - KARMA TO MITTWOCH BOGEN F (VIADUKT) 21:00 Singapore Sling und Piatcions ELDORADO 17:00 HOME WITH VINYL KOMPLEX KLUB 20:00 GOD IS AN ASTRONAUT (IRL) MASCOTTE 23:00 esance MOODS 20:30 One Tfu Artist in Residence - Mats Spillmann 21:20 Mat Down & The Big Böög PAPIERSAAL 20:30 YOAV (IL/RSA) ROTE FABRIK 20:00 Alessandro Sciarroni (I) 20:30 Cansei de Ser Sexy Musikbüro 03.10 DONNERSTAG BOGEN F (VIADUKT) 21:00 Tunng (UK) Support: Pinkunoizu (DK) ZÜRICH HIVE 23:00 Neon by FRQNCY KINSKI KLUB 20:30 HEAT (D) & MOTORIZER (CH) KOMPLEX KLUB 20:00 THE BOXER REBELLION (UK) MASCOTTE 23:00 Silk MOODS 20:30 Layla Zoe & Band PLAZA 22:00 NACHTSEMINAR 19:00 PERFORM NOW! WINTERTHUR GASWERK KIFF 20:30 SHOUT OUT LOUDS (SWE) AARAU 0 4.10 FREITAG EXIL 19:30 Anna Murphy ZÜRICH HIVE 23:00 Durch Die Ohren Auf Die Haut KAUFLEUTEN 23:00 STUDENTS.CH Semester Beginn-Party KOMPLEX KLUB 19:00 GENETIKK (D) 23:00 DIVERCITY PRES. MAKOTO (JP) A-SIDES (USA) LA CATRINA 20:00 DJ DAMPFHAMMER DJ FLEISCHCHÄS MASCOTTE 23:00 Royal Flush MOODS 20:30 Nils Wogram Root 70 & Strings PLAZA 23:00 A NIGHT WITH DJ FALCON ROTE FABRIK 20:00 Massimo Furlan Numero23Prod 22:00 RAP FOR TIBET STALL 6 22:00 Peetah Morgan (Morgan Heritage, Jam) 19:00 PERFORM NOW! WINTERTHUR GASWERK KIFF 21:30 AMEWU (D) - ONLY SWISS SHOW AARAU BADEN ROYAL 22:00 Katy & The Escort Orchestra 05.10 SAMSTAG EL LOKAL 20:00 Summit (CH) ZÜRICH EXIL 23:00 DJ Rafik HIVE 23:00 Herzausgold KAUFLEUTEN 23:00 Bootynite - 11 Jahre KOMPLEX 457 23:00 WE PARTY "Formula" Zurich


DI 01. – SO 06.10. 05.10 ZÜRICH WINTERTHUR AARAU BADEN 06.10 ZÜRICH

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

SAMSTAG

> FORTSETZUNG

KOMPLEX KLUB LA CATRINA MASCOTTE MOODS

22:00 23:00 23:00 14:00 20:00 21:30 23:00 22:00 23:00 20:30 22:00 14:00 22:00 21:30 21:00

PAPIERSAAL PLAZA ROTE FABRIK STALL 6 GASWERK SALZHAUS KIFF ROYAL

23

HERBSTROCK Sputnik Unlimited Miami Vice Mettiwetti, Zauberer Jamil 10 Jahre KulturLegi Alina Amuri Quartett 10 Jahre KulturLegi Carrousel 10 Jahre KulturLegi K.O.S. Crew: Dancehall Mood 80s Forever Die 80s Party für Fortgeschrittene GLITTER GWITTER Dichtungsring #28 The Stepkids PERFORM NOW! ELECTRIC STATION Klangkuenstler, Kellerkind SPENCER (CH) - CD RELEASE SHOW MOUSSA CISSOKHO CD-TAUFE

SONNTAG EL LOKAL 19:00 Giigestubete (CH) EXIL 20:00 Beatween Die Frauenparty KAUFLEUTEN 21:00 Ritmo Rico KOMPLEX 457 20:00 MGMT (USA) MASCOTTE 23:00 Hotel Staff Party

s

Folgen Sie un

Praxisnahe Informationen zu Weiterbildung und Karriere

Weiterbildung ist im Trend, und das nicht erst seit gestern. An der Berufsmesse Zürich erhalten Sie am 22. und 23. November 2013 zahlreiche Angebote rund um das Thema berufliche Weiterbildung, Karriere und Umschulung. Verschaffen Sie sich an der Berufsmesse Zürich einen Überblick über die Vielfalt der angebotenen Weiterbildungen. Besuchen Sie auch die Kurzreferate zu Laufbahn, Bewerbung und Jobsuche. www.berufsmessezuerich.ch Berufsmesse Zürich: 19. bis 23. November 2013 | Treffpunkt Weiterbildung: 22. und 23. November 2013 Messe Zürich | Eintritt kostenlos Hauptsponsorin

Unterstützt durch

Veranstalter


DIE WOCHE

24

CONNAN MOCKASIN

EDITORS / BALTHAZAR

EF HALLO MELANCHOLIE ROCK/POP Wer ab und zu ger-

Wir verlosen online 1 x 2 Tickets!

PSYCHEDELIC POP Let�s go crazy! Connan Mockasin ist auf Europatour und bringt euch nichts anderes als ungewöhnlichen, aber sehr fesselnden und spannenden Sound, der sich weit an den äussersten Grenzen des Pop bewegt. Der Neuseeländer kam 2006 mit seiner damaligen Band Connan and the Mockasins nach London. Nur ein Jahr später löste sich die Gruppe aber auf und Connan startete als SoloKünstler durch. Er tourte unter anderem mit Radiohead durch Australien und Neuseeland. Songs aus seinem 2011 erschienenem Debut-Album ‹Forever Dolphin Love› könnt ihr nun im Clubraum der Roten Fabrik geniessen. Diesen Herbst schenkt er uns dann ein neues Album, das bestimmt genauso einzigartig und verrückt wird. [KST]

MI 09.10. 21:00 ROTE FABRIK Zürich www.facebook.com/ connanmockasin

INDIE-ROCK Ein Besetzungs-

wechsel und ein neues, zwiespältig aufgenommenes Album: Das sind die Editors 2013. Sind die neuen Songs zu weichgespühlt? Teilweise, ja. Aber der Blick auf aktuelle Setlists zeigt, dass neben grossartigen, älteren Klassikern wie ‹Smokers Outside the Hospital Doors› oder ‹An End Has a Start› live vor allem die wirklich gelungenen neuen Tracks gespielt werden. Und wer die Editors schon einmal gesehen hat, weiss ja, dass eine durchschnittliche Studioversion bei dieser Band schnell zu einem Live-Feuerwerk werden kann. Neben den Editors darf man sich aber auch auf die Vorband freuen: Balthazar aus Belgien bilden den perfekten Einstieg in eine verschwitzte Tanznacht. Unkundigen seien etwa die grandiosen Singles ‹I� ll Stay Here› und ‹Hunger at the Door› ans Herz gelegt. [SCF] FR 11.10. 19:30 X-TRA Zürich www.editorsofficial.com

ne in bittersüssen Tagträumen schwelgt, der liegt bei EF genau richtig: In genre-typischer Manier setzen die fünf Postrocker aus Göteborg nämlich ganz auf eindringliche, ruhige und meist instrumentelle Musik, wobei sie aber hin und wieder eindeutig die Einflüsse ihres HardcoreVorgängerprojekts durchblitzen lassen. Nach der Veröffentlichung ihres vierten Studioalbums touren sie im Herbst nun wieder einmal durch Europa und machen dabei auch in Aarau Halt. Eine allzu deprimierende Angelegenheit sollte das Ganze also dennoch nicht werden. [STE] FR 11.10. 21:00 KIFF Aarau www.efmusic.se

KURZ & BÜNDIG WHITE HILLS Stonerrock - die Band selbst nennt es «Fuzzed Out Motorik Spacerock» - am DI 08.10. im ZIEGEL OH L AC 2MANY DJS Die Soulwax-Brüder aus Belgien stehen hinter den Reglern am FR 11.10. im PL A Z A WA X AHATCHEE Zauberhafter Alt.-Folk aus New York am SA 12.10. in der ROTEN FABRIK


MO 07. – SO 13.10. 07.10 ZÜRICH 08.10 ZÜRICH 09.10 ZÜRICH 10.10 ZÜRICH 11.10 ZÜRICH

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

MONTAG EXIL 21:00 Nik Bärtsch's RONIN MASCOTTE 21:00 Cool Monday MOODS 20:30 The Dirty Dozen Brass Band DIENSTAG ELDORADO 20:05 MARLA BLUMENBLATT KAUFLEUTEN 23:00 Costa del Soul MASCOTTE 19:30 Concert Bloodylights (NOR) Karaoke from Hell ROTE FABRIK 21:30 WHITE HILLS & JOULES MITTWOCH HAFENKNEIPE 20:00 EAST CAMERON FOLKCORE (USA) MASCOTTE 23:00 esance MOODS 20:30 Helge Lien Trio ROTE FABRIK 20:30 Connan Mockasin DONNERSTAG BOGEN F (VIADUKT) 21:00 Dylan Carlson (of Earth) (US) EXIL 20:00 What Josephine Saw HIVE 23:00 Neon by FRQNCY KOMPLEX 457 20:00 ALPHA BLONDY (Elfenbeinküste) MASCOTTE 23:00 Silk MOODS 20:30 Erika Stucky "Black Widow" PLAZA 22:00 NACHTSEMINAR ROTE FABRIK 20:00 Fabrik am Wörter-See Kuttner erklärt die Welt FREITAG EXIL 21:00 Tobey Lucas HIVE 23:00 Bienenstich KAUFLEUTEN 23:00 Ü178 Because Size Matters! KINSKI KLUB 21:30 THE WEYERS (ZH) LA CATRINA 23:00 RAZZMATAZZ MASCOTTE 23:00 Royal Flush 19:00 The International Comedy Club 20:30 Harold López-Nussa Trio MOODS PLAZA 22:00 KILL/Away Festival with 2manydjs ROTE FABRIK 23:00 Kinkybeats STALL 6 22:00 Lady (Truth & Soul / Atlanta) - Erstes CH Kon 20:30 Kvelertak Arabrot, Gerilja WINTERTHUR GASWERK SALZHAUS 23:00 COLORS Pan-Pot, Bang Goes KIFF 21:00 EF & LORELLE MEETS THE OSOLETE AARAU 22:00 VIP DELUXE: RIDO (CZ) ROYAL 22:00 Snorri Helgason & Magic Arm BADEN 12.10 SAMSTAG BOGEN F (VIADUKT) 21:00 Young Rebel Set (UK) ZÜRICH EXIL 22:00 Lucky Basstarts Snowboard Movie & Party HIVE 23:00 Grundton & Konzum KOMPLEX 457 14:30 SWISS HIP HOP JAM LA CATRINA 22:00 NO LIFE UNDERGROUND MASCOTTE 23:00 The Message MOODS 20:30 Science Fiction Theater: "Doll 13.10 SONNTAG KAUFLEUTEN 21:00 Ritmo Rico ZÜRICH

25


DIE WOCHE

26

ABBY NACHBARN

NO AGE ZEITLOS

BRNS KÖPFCHEN Wir verlosen online 2 x 2 Tickets! INDIE Die können‘s, die Belgier.

INDIE-POP/ELECTRO Wo es bei

Interviews mit dem akzentfreien Englisch manchmal noch etwas harzt, beweisen die vier Jungs aus dem grossen Kanton viel musikalisches Können. Gesang, zweimal Gitarre, Cello, Synthesizer und Schlagzeug lassen auf ein relativ breites Musikspektrum hoffen. Und sie schöpfen ihre Möglichkeiten aus. Ihr Musikstil ist primär geprägt von der Songlastigkeit der 1970er Jahre, vermischt sich stark mit zeitgen ös s i sc h e m El e k tro u n d schweift hin und wieder zur klassischen Musik ab. Für Viele also Etwas dabei und so verwundert es auch nicht, folgte nach der Bandgründung 2009 ein Steilaufstieg. Mit den Wurzeln tief im nährenden Szenewasser Berlins, reichen die Äste mit dem 2013 erschienenen Album ‹Friends and Enemies› bereits bis Grossbritannien, in die Niederlande, Frankreich, Litauen, Luxemburg und in die USA. [VEG] MI 16.10. 21:00 PAPIERSAAL Zürich searchingforabby.com

NOISE ROCK Aus dem Schatten

ihrer Herkunftsband Wives getreten, haben sich Gitarrist Randy Randall und Drummer/Vocalist Dean Allen Spunt zu einer Zweimannband zusammengeschlossen. Mit ihrem Experimental Punk haben sie sich das Leiterchen der internationalen Anerkennung hochgespielt und sind von Los Angeles in die Weite Welt aufgebrochen. So besuchen No Age im Oktober die Schweiz, genauer: St.Gallen und Winterthur und überraschen uns mit ihrem neuen Album ‹An Object›. Sie hätten ihren geraden und schmalen Weg verlassen und landeten an einem seltsamen und unerwarteten Ort pflanzten ihre Füsse in frischen, fruchtbaren Boden, preist sie SubPop, ihr neues Label, an. Mal sehen ob die Beiden vermögen unsere Füsse vom Boden zu reissen. [VEG] FR 18.10. 20:00 SALZHAUS Winterthur www.noagela.blogspot.ch

Zumindest was BRNS auf ihr Album ‹Wounded› draufgepackt haben, lässt aufhorchen. Wer die hypernervösen Mathrock-Anfänge der nun etwas gemässigteren Foals gemocht hat, wird sich beim Sound von BRNS die Hände reiben. Ein stilsicheres IndieAlbum haben die Herren geliefert, nun gilt es gelungene Auftritte nachzulegen. Da ihr Sound trotz allem Lob doch etwas stark nach Zitieren statt Kreieren klingt, hebt sich BRNS hoffentlich mittels erinnerungswürdiger Performance auf der Bühne noch die nötigen Yards ab. So dass sie sich uns etwas länger ins Gedächtnis spielen, als ähnlich klingende Berufskollegen. [BLO] SO 20.10. 19:00 EXIL Zürich www.brns.bandcamp.com

KURZ & BÜNDIG BOB LOG III Einmann-Slidegitarren-Band im EL LOK AL am MO 14.10. RUE ROYALE Musizierendes Ehepaar am MI 16.10. in der TUCHL AUBE Aarau und am DO 17.10. in der AMBOSS R AMPE ALEX HEPBURN Blues und Soul treffen sich am SO 20.10. im K AUFLEUTEN


MO 14. – SO 20.10. 14.10 ZÜRICH 15.10 ZÜRICH 16.10 ZÜRICH WINTERTHUR AARAU 17.10 ZÜRICH 18.10 ZÜRICH AARAU 19.10 ZÜRICH WINTERTHUR AARAU BADEN 20.10 ZÜRICH

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

27

MONTAG EL LOKAL 20:00 Bob Log III (USA) MASCOTTE 21:00 Cool Monday MOODS 20:30 SEXMOB Plays Fellini & The Mus DIENSTAG MASCOTTE 20:30 2 Jahre Instrumentor MOODS 21:30 Robles Lauer inviting Ahmed So ROTE FABRIK 20:30 Russian Circles & Chelsea Wolf MITTWOCH EXIL 20:00 Keller's 10 CD Taufe HIVE 19:30 Spielrausch KOMPLEX 457 20:00 HIM (FI) MASCOTTE 23:00 esance MOODS 20:30 Pedra Preta PAPIERSAAL 21:00 Abby (DE) SALZHAUS 19:30 KARMA TO BURN HELLROOM PROJECTORS KIFF 20:00 BARONESS (USA) - ROYAL THUNDER DONNERSTAG EXIL 20:00 Manillio & Band HIVE 23:00 Neon by FRQNCY MASCOTTE 23:00 Silk PLAZA 22:00 NACHTSEMINAR ROTE FABRIK 19:30 Nebenrolle:NATUR FREITAG BOGEN F (VIADUKT) 21:00 Dead Meadow (US) EXIL 23:00 Jungle Bass Vol. 8 Jinx in Dub & Gold Dubs HIVE 23:00 down w/ Dapayk & Padberg KAUFLEUTEN 23:00 FRTG - Switch KOMPLEX 457 20:00 IRIE RÉVOLTÉS (D) KOMPLEX KLUB 23:00 GORILLA RADIO PARTY LA CATRINA 23:00 The Eightyfours MASCOTTE 23:00 Royal Flush MOODS 22:00 Matthias Lincke's Stägriif & Stegräfler Gonten STALL 6 22:00 Tropical Continent Soundsystem KIFF 20:30 KADAVAR (D) WIDDERSHINS (CH) - WET MOSS (CH) 21:00 J WHO & TREBEATS PLATTENTAUFE SAMSTAG EXIL 22:00 Offstream HIVE 23:00 Der Turnbeutel (Nacht) Oliver Schories KAUFLEUTEN 23:00 Society MASCOTTE 23:00 Lipstick MOODS 23:00 Ali Baba Sound "Ring Di Alarm" PAPIERSAAL 20:00 Ryan Sheridan (IRL) Musiker-Märchen STALL 6 22:00 MC Reverie (LA) GASWERK 20:30 Hateful Monday, Shitface SALZHAUS 22:00 90S ARE NOW KIFF 20:30 MILKY CHANCE (D) ROYAL 19:30 The Dark Carnival IOIC-Stummfilmabend: SONNTAG ROTE FABRIK 14:00 Zarathustra 1.2


DIE WOCHE

28

FOALS FOALS, YOU FOOLS

ANE BRUN GOLDKEHLCHEN

THE WAVES PICTURES POP/ROCK Diesen drei Briten

INDIE-ROCK 2008 veröffentlichten fünf Jungspunde einen Erstling namens ‹Antidotes›, dessen Singles ‹Balloons›, ‹Cassius› und weitere die Indiediskos in der Folge dominierten. Zwei Jahre später erschien ‹Toal Life Forever›, welcher wiederum positiv aufgenommen wurde und mit ‹Spanish Sahara› den bis heute bekanntesten (und besten?) Song enthält. Dieses Jahr nun folgte der dritte Langspieler namens ‹Holy Fire›. Der Eindruck, diese Band könne einfach kein schlechtes Album liefern, festigte sich, denn bis auf die letzten zwei oder drei Tracks überzeugen die Fohlen (und nicht Idioten, pretty please!) erneut. Songs, die gemächlich beginnen, dann aber an Komplexität und Tempo mal schneller, mal langsamer zunehmen und (vor allem live) oft in totaler Ekstase enden – das sind die Foals. [SCF]

MI 23.10. 20:00 VOLKSHAUS Zürich www.foals.co.uk

Wir verlosen online 2 x 2 Tickets!

POP Manchmal könnte man

meinen, Ane Brun wäre eine gute Gesangspartnerin an einem Lagerfeuer. Oft werden ihre Lieder mit einer akustischen Gitarre begleitet und vermitteln damit ein heimeliges, warmes Gefühl. Auch wenn ihr Gesang schwierig zu analysieren ist, hört man etwas Björk-haftes heraus. Die Stimme zittert und bebt, die Töne werden aber perfekt getroffen. Bekannte Gesichter wie etwa das Duo First Aid Kit oder José Gonzalez haben bereits mit Ane Brun zusammengearbeitet. Auch wenn die Künstlerin bis jetzt vor allem im Norden grosse Erfolge erzielte, könnte sie auch bald hier durchstarten. Bei einem gemütlichen Zusammensitzen am Feuer wird man sie wohl nie antreffen. Wer sie trotzdem singen hören will, gehe ins X-TRA Zürich. [MGF] SA 26.10. 20:15 X-TRA Zürich www.anebrun.com

kann niemand vorwerfen, sie seien nicht fleissig: Seit 1998 sind Dave Tattersall, Franic Rozycki und Jonny Helm bereits gemeinsam als Band unterwegs und haben seither nicht nur zahlreiche Studioalben veröffentlicht, sondern sind auch stets unermüdlich durch ganz Europa getourt. Mit ihrem neusten Werk im Gepäck besuchen sie im Oktober nun wieder einmal die Schweiz, um uns mit ihrem vor witzig-schrägem Humor triefenden und mit unaffektiertem Charme vorgetragenen Indie-Folk zu beehren. [STE] MI 30.10. 21:00 HELSINKI CLUB Zürich www.thewavepictures.com

KURZ & BÜNDIG FAT FREDDY´S DROP Dub und Roots-Reggae aus Neuseeland am MO 21.10. im KOMPLEX 457 GOLDFRAPP Die Band ist so etwas wie das Chamäleon der elektronischen Musik und gastiert am SA 26.10. im K AUFLEUTEN JULIA HOLTER Ambientklänge und starke Stimme für Experimentierfreudige am SO 27.10. im SALZHAUS Winterthur


MO 21. – DO 31.10. 21.10 ZÜRICH 22.10 ZÜRICH WINTERTHUR 23.10 ZÜRICH 24.10 ZÜRICH WINTERTHUR AARAU 25.10 ZÜRICH WINTERTHUR BADEN 26.10 ZÜRICH WINTERTHUR AARAU BADEN 27.10 ZÜRICH

Alle Events findest du auf www.bewegungsmelder.ch

MONTAG EL LOKAL 20:20 Heymoonshaker (UK) KOMPLEX 457 20:00 FAT FREDDY'S DROP (NZ) KOMPLEX KLUB 20:00 65DAYSOFSTATIC (UK) MASCOTTE 21:00 Cool Monday PAPIERSAAL 20:00 Literaturclub Mit Stefan Zweifel PLAZA 17:00 Ohh! La La! Chérie! burlesque Varietease-Show DIENSTAG BOGEN F (VIADUKT) 21:00 Joseph Arthur (US) Support: Rene Lopez (US) EXIL 19:30 MC Fitti KOMPLEX 457 20:00 NEW MODEL ARMY (UK) KOMPLEX KLUB 20:00 HOFFMAESTRO (SE) ROTE FABRIK 21:30 GIRLS IN HAWAII & The Sweet Se GASWERK 20:00 Annihilator & The Generals MITTWOCH ELDORADO 20:30 HELLDORADO KOMPLEX KLUB 20:00 ZEBRAHEAD (USA) EXIL 20:00 All Ship Shape CD-Release DONNERSTAG EXIL 20:00 Megaloh HIVE 23:00 Neon by FRQNCY KINSKI KLUB 20:30 THE BLACK EXPLOSION (SWE) MASCOTTE 23:00 Silk PLAZA 22:00 NACHTSEMINAR ROTE FABRIK 21:30 CLINIC SALZHAUS 20:00 VOLPLANE UNDISCOVERED SOUL KIFF 20:00 BEARDFISH - SPECIAL PROVIDENCE FREITAG EXIL 19:30 The Great Harry Hillman - CD T HIVE 23:00 Zürich Einfach KAUFLEUTEN 22:00 Friday Nite KINSKI KLUB 20:00 PUBLIC SERVICE BROADCASTING MASCOTTE 23:00 Royal Flush ROTE FABRIK 22:00 ElectroSwing Night GASWERK 20:30 Hessian, Cortez, Ruined Families & VVoVnds ROYAL 22:00 Total Heels (USA/DK) SAMSTAG EXIL 20:00 Milchmaa & Guests HIVE 23:00 Rakete mobilee Session MOODS 23:00 Balkankaravan PAPIERSAAL 21:00 Tanznacht40 PLAZA 19:30 KARNIVOOL (AUS) Support Only Swiss Show GASWERK 20:30 Jucifer, Mangoo, Rescue Rangers & Enos SALZHAUS 22:00 DAS LEBEN IST KEIN PONYHOF SAALSCHUTZ KIFF 21:00 TUCHLAUBE KiFF SESSION ROYAL 21:00 Leinwanddisco feat. Zerozero SONNTAG HIVE 12:00 Flügstund KOMPLEX KLUB 20:00 KOBRA & THE LOTUS (CAN) ROTE FABRIK 14:00 Zarathustra 1.2

29


ADRESSEN

30 AUSGEHEN

AUSGEHEN

12

EL LOK A L Gessnerallee 11, 8 0 01 Zürich 0 4 3 3 4 4 87 5 0, w w w.ellokal.ch

10

15

PL A Z A B adener strasse 10 9, 8 0 0 4 Zürich 0 4 4 5 42 9 0 9 0, w w w.pla za-zurich.ch

25 0 4 4 2 25 81 5 4, w w w.st all 6.ch, info @ st all 6.ch

04

ROTE FA BRIK Seestrasse 39 5, 8 0 3 8 Zürich 0 4 4 4 81 914 3, w w w.rotefabrik .ch

01

13

H A FENK NEIPE Milit är strasse 12, 8 0 0 4 Zürich 0 4 3 32 2 0 2 82, w w w.hafenk neipe-zh.ch

22 0 4 4 241 6 4 0 4, w w w.volkshaus.ch

S TA LL 6 G essnerallee 8, 8 0 01 Zürich

X-TR A L immat strasse 118, 8 0 31 Zürich

ahoi@helsinkiklub.ch, w w w.helsinkiklub.ch

23 0 4 4 4 4 8 15 0 0, w w w.x-tra.ch

HIV E CLUB Geroldstrasse 5, 8 0 0 5 Zürich 0 4 4 271 12 10, w w w.hiveclub.ch

24 w w w.zukunf t.cl

ZUK UNF T Diener strasse 3 3, 8 0 0 4 Zürich

21 K AUFLEU TEN Pelikanplat z, 8 0 01 Zürich 0 4 4 2 25 3 3 0 0, w w w.kaufleuten.ch

19

THE NE W P OLI G er trudstrasse 5 0, 8 0 0 3 Zürich S O & M O geschlossen VOLK SH AUS S t auf facher strasse 6 0, 8 0 0 4 Zürich

20 HEL SINK IK LUB Geroldstrasse 3 5, 8 0 0 5 Zürich 14

PA PIERS A A L K alanderplat z 6, 8 0 4 5 Zürich 0 4 4 2 01 18 8 8, w w w.papier saal.ch

26

BOGEN F Kultur V iaduk t V iaduk t strasse 97, 8 0 0 5 Zürich T 0 4 3 2 0 4 18 9 0 kultur @net z-werk .ch w w w.bogenf.ch

11

E XIL Hardstrasse 24 5, 8 0 0 5 Zürich ( Eingang neben Auto -Waschanlage) 043 366 86 84 info @exil.cl, w w w.exil.cl

KOMPLE X H ohlstrasse 4 57, 8 0 4 8 Zürich w w w.komplex4 57.ch

03 L A CATRIN A Kur zgasse 4 8 0 0 4 Zürich

078 7 71 13 4 6, w w w.lacatrina.ch, info @lacatrina.ch 

17

M A S COT T E T heater strasse 10, 8 0 01 Zürich 0 4 4 2 6 0 15 8 0, w w w.mascot te.ch

18

MOODS S chif fbaustrasse 6, 8 0 0 5 Zürich 0 4 4 276 8 0 0 0, w w w.moods.ch

18 MOODS

11 EXIL 14 HIVE CLUB

23 X-TRA

26 BOGEN F

19 KOMPLEX 20 HELSINKIKLUB

24 ZUKUNFT 13 HAFENKNEIPE

03 LA CATRINA 15 PLAZA 01 THE NEW POLI

22 VOLKSHAUS

12 EL LOKAL

25 STALL 6 21 KAUFLEUTEN 17 MASCOTTE

10 PAPIERSAAL

04 ROTE FABRIK


LETZTE SEITE FRAU POSCH ANDY WAR HOHL

31

IMPRESSUM VERL AG bewegungsmelder ag Monbijoustrasse 24, 3011 Bern Fon 031 370 30 00, Fa x 031 370 30 03 contact@bewegungsmelder.ch w w w.bewegungsmelder.ch REDAK TIONSSCHLUSS NOVEMBER Infos bis 10.10.13 an: redak tion@bewegungsmelder.ch VER ANSTALTUNGSK ALENDER Veranstaltungsdaten bis 12.10.13 an: dates@bewegungsmelder.ch DRUCK Jordi AG, Belp GESCHÄF TSLEITUNG Thomas Baumgar tner [ T H B] CHEFREDAK TION NATIONAL Kevin Mc Loughlin [ MCL] CHEFREDAK TION ZÜRICH Lukas Keller [ L K E ] zuerich@bewegungsmelder.ch SATZ & L AYOUT w w w.glunz.ch PRODUK TIONSLEITUNG Dragan Markovic [ KOV ] PR AK TIKUM Karin Stieger [ KST ], Orlando Willi [ODW ], Simone Hubacher [ SIH ], Vera Gerber [ V EG] REDAK TION ZÜRICH Carlo Coppola [CA R], Florian Schmit z [ F L S ], Frank Brunner [ BR U ], Hannah Freeman [ H F R], Katharina Bornhauser [ BOR], Livia Kot t [ L IK ], Lukas Scherrer [ SCL], Manuel Kellerhals [ MJ K ], Michael Hagspiel [ M A H ], Nina Kunz [ N K U ], Ramona Geiger [ R AG], Sophie Reinhardt [ SIE ], Tamara Pompeo [ TA P] WEITERE AUTOREN DIESER AUSGABE Fabian Schmid [ SCF ], Livia Habich [ L I V ], Marie Gfeller [ MG F ], Pablo Sulzer [ BLO], Sara Stef fen [ ST E ]

WWW.ITSAPOSCH.TUMBLR.COM

DER LETZTE SCHREI BERÜHMTE LETZTE WORTE «Weißt du, wo ich etwas Marihuana herbekommen kann?» Komiker und Satiriker Lenny Bruce (1925-1966)

FOTOS Das Gespräch: Orlando Willi Unter wegs Mit: Z VG COV ER: ‹Wolfman› Z VG WEBSEITE w w w.sushie.net, webundso GmbH, Flexlane GmbH VERTRIEB Propaganda Zürich DISCL AIMER Für den Fall, dass Beiträge oder Informationen unzutref fend oder fehlerhaf t sind, haf tet der Verlag nur bei Nachweis grober Fahrlässigkeit. Für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Bildmaterial übernimmt der Verlag keine Haf tung. Alle im BEWEGUNGSMELDER abgedruck te Bei­t räge und Bilder sind urheberrechtlich geschüt z t. Nachdruck oder ander weitige Ver wendung, wenn auch nur auszugsweise, nur nach vorheriger, schrif tlicher Genehmigung des Verlages. BEWEGUNGSMELDER ist ein geschüt z tes Warenzeichen der BEWEGUNGSMELDER AG.



Bewegungsmelder 173 Zuerich