Page 12

Carl Barks

schichten mittlerweile einen Nachweis für Autor und Zeichner bekommen. Barks war der Mann, der aus einer cholerischen Ente den liebenswerten Charakter Donald Duck mit seinen allzu menschlichen Zügen machte. Er wurde im gleichen Jahr wie Disney geboren und beendete in dessen Todesjahr 1966 seine Karriere als Zeichner bei Western Publishing. Barks starb im August 2000. Für die deutschen Entenhausen-Fans ist das

von Jonas Schertenleib

Werk des „Guten Zeichners“ nicht von seiner Übersetzerin zu trennen: Die 1907 geborene Dr. Erika Fuchs prägte seit dem Erscheinen der „Micky Maus“ 1951 den einzigartigen Sprachstil der Barks-Comics, die in dem Heft abgedruckt wurde. Vielen Figuren verlieh sie neue Namen, spielte dabei mit Alliterationen und den etwas staubigeren grammatischen Formen deutscher Sprache (korrektes Präteritum zweiter Person singular, Konjunktiv).

12

Carl Barks  
Carl Barks  
Advertisement