Page 1

MAGAZIN Dezember 2013

Tram Region Bern Bessere Verkehrsverh채ltnisse f체r alle.

Im Dienst der Kunden Vom Infocenter bis zu Twitter und Co.

Baustellen 2014 Sicher auf neuen Schienen.

Fahrplanwechsel 15. Dezember 2013: alles auf einen Blick


Die Themen im Überblick

Vorwort

4 Fahrplanwechsel: Was sich alles ändert

an rpl 14 an ah .12.20Fahi rpl 014 F8 2.2 üt 13

334

Unterwegs in Bern: Wir sind für Sie da.

27

Naheliegend – der Libero-Shop -Abos, is n R 13.1 op und Mehrfahrtenkarten, , Libero Sämtliche Billette, TagesLibero-Abos, ero-Sh d ationen nkarten ig3e bisliern d In 3b unserem Bfoarm – der Lib dGAs hrfahrte Moonlinertickets en Sie in können Sie in unserem .201 gendHalbtax-Abos, un0d1 Shr un Me und chplannun ets könn kaufen. Und haus ofof rmation 2.2 m Nahelie BilletLibero-Shop 2 r te, Tages- im .1 Fa z linertick am Jurahaus Bubenbergplatz 5 kaufen. Und 5 5 i 1 e on h tz . an sle an t 1 he Mo 8. pla s hdnin ön eyermet Sämtlic bos,übrigens a O benberg am Bärenplatzam Bärenplatz 8. 15 ültig GAs undauch K B ab im BERNMOBIL-Infocenter Bu . Biel/Bienne am see -A n – m sa – buch Ti nge ations Burgdorf G hf München Halbtax op im Jurahaud focenter ltig Solothurn hf f – W Gültig a ires et informbis – – e– Freitag, MOBIL-In Solothurn .00 Uhr – 19.00 Langnau d 13.12.2014 Gü Uhr ern B eBranhBnho kofen Montag ohne allg. Feiertage SiRN Libero-Sh ch derwHora15.12.2013 im BE 14 Sumiswal / S44 Unterzolli 7.00 – 19 7.00 Uhr S4 s au Samstag n S3 / S31 / kdorf fbrücke , tage Worblaufe – Nie 13.12.20 – 17.00 Uhr – B ng–enB für ne allg.bFeosier Wankdor übrigen 0 – 17.008.00 Wan s Worb Dorf 8.0 d bi r se a Uh Bahnhof i d istras 13 S7 n a oh B Wölfl r erwRüt m -A 17.00 s itag, in– FreSonntag Westside Bahnhof – Bern Bahnhof – Saali lieUhr auBrünnen 15.12.20 12.00 – 12.00 – 17.00 28 d ero nsere n AAR E RBS 44 20 9 Moirntasg Bremgartess u 86d 31 Lib in321 Sch Nieigenrmannsh , 031 26 Wylergut Schlo n Telefon: W tag z n e ms i au t : d e Wald r fplatz Sie n. U . Saali – Bern Bahnhof – Brünnen Westside Bahnhof e ain Wankdor rn Sa p teE-Mail: Fährstrass Scheibenr dfa. UPD nka nenverkauf@bernmobil.ch Kön rmunWey otag RBS 33 SoSnn ufe tz 8 Po 21 r k32 n ka31 Be Breitfeld stA SieWanCentkdorer e Schulhaus - h rfa:h03 trasse uto 1 ö 1 86 5 renplail.ch r Felsenaus Wylergut AAR E 10 für P+R z Expo Milchstrasse s in Ost – Säriswil eroTelef h ehon kets platz beBrnm 2 / 10 ä ob Felsenau Uettligen Zollikofen er – das etz 4 / 10 indParkstrasse Guisanplat ch – 0 U BERNMOBIL-Infocenter Lib d M ertic: veeKompetent Rossfeld Linienn eg rg uf@ Schützenrka Kirchlinda – Wahlendorf hr IL-Infocent ividuell und 5 / 10 weg ir stenr 9.0Bärenplatz UOB bos, er s- un E-M r am w lin ailenb Im Meikirch – Lyss 6 1 ind Infocenter am 8 beraten wir Sie individuell und n W e -A d M 0 n r – ain r Meikirch Sie t gio ere : – r elen RN ro 40 o Äuss Re m e h raten wi Brei e RBS e d n P+R 11 o Bub cen – da s0 BE Hinterkapp unStadt 7.0 UFragen Enge d –Oberfeldag – Stadt in sämtliche zur Mobilität und Region Wohlen BerLorraWyleine regg Spitaolackepr karten, Liieb in unseUrent fo beantworten – 1 7tz.008 be tent 7.0 ren Innere en tte,10T enund M amKo bilität in Neufeld m-Inpe Aarberg Enge s in .00 pla 1 n zur Mosich h nd am Bä en 8Fundbüro Brückfeld Ober iedorfg BOste chule -S Bern. ebenfalls im BERNMOBILus BIL nS illermundigs 107 ter ge Das en Gewerbes rotz 0 –Fragebefindet PostAuto eriapla ehrfahrt könne aufen. U 8. ahel heim estrasse , GARüti aha MOIm Infoc rta wriedeübelig 12 Vikto mtlic 2.0he Lib erEnge e eieInfocenter. lich -Abos Jur ERN orten sä 1 kets tz 5grabekn R nplatz N mtWald Bierh dM al Länggass bler nt .00 Uhr Po der s- unKursa . Ftw nnli stA be UnitoU ertic ergplaBären x sli op im im B ä Tiefetanmö reBS 40 Henkerbrü erkd – 8.30 – 18 llgan uto ä e S se AAR Enlin a B n g Bollw e 10 e r Mittelstras o h ssli ch Ta h rum alb -Sengä o Zent nb t g iertag 0 am ohne Feiertage Universitä li e und ion 8.30 – 18.00 Uhr g. Feallg. hne Bern. Montag – Freitag, u all e lette, nd M Bube nter .00 UPaul KleeH Dennroigkof s an – Walkringean g, o g, ohne r 88id44 eg uell88 R44 11 Nanzenhstrasicse he Bil GAs u aus am -Infoce – 19sstrasse0 Uh12r Libe enBigle Scha e031 1 iv321 g – Freita d 7.00 –Bitziu nt32 r sse übrig reit mtlraben -Abos, Jurah MOBIL 17.0 UDunkherstra MontaKundendienst-Hotline: Hirsc Po Säheng stA ce1 ie ind dt hun BIL–F e otlinef:o03 uto tax im hofBERN 8.00Scho–sshal1de7.00 ag rtag diehnst-H 57 obtail.c O se E-Mail: kundendienst@bernmobil.ch In t@wbe Halb -Shop Bern Bahn 0 Weltistras 31 nden ir Srnm FeeieMühlenplatz im Bundesplatz llZytg hafen ont tag il.c .logg L-ns .0Tavel0weg in S ERNM 6 Ku il.ch g ro I b ch 2 e M 8 die t u 1 o n a b B s en a ä 27 e Li B w.bernmob MOBIL. e tz Bern Flug 16f):00 21 eE-M g d istrasse am hnespla nmail: kund lift r gens MO berat obnilitausfim Informationen auf Blumenfel wwwww.bernmobil.ch Giacomett S Bollig , oBund Plattform hnhof – ntena – Bern 31 3 b r Alle übri raben UhBERN hn Säge .13ho tr. Fellerstrasse RN z 8aktuell: M ne nfall BausBaustellen, eitag Hirscheng tellen.0, 0my Seminar 7 Bethlehem Riedbachs Son S7 n: 0 auf@ Badgasse f) Belp Ba Jederzeit myBERNMOBIL. ern Ba Kaufm. .10 BE fo trmatzuior bFahrpläne, . e, e Ostring g – Fr 8 Kaufm. Verband fo Ramuzstr k 15 f Nord asle eIn enhof hnhof (B n Bahnho en ll: hFaehrplän onta Hirscghengraben Verband – 1 orgt nplaak Bümpliz er Sonnenho Ba ele 793 ücke Brünnen dAl vutoer gtue Spital Sonn nd M (B 0 T lp hof r : a r Dalmazibr ic tside a – Bahn acke r Be u rs eit il ä sig Wes .3 Stöck 8 st erz e F et s – der Handy-Fahrplan aPostA B MEZI-App n b Dorf elmäs fen el ter iduell egioWor ilibahn 31Helvetiaplatz h Bahnhof nt amJed regEchtzeit M ha Info8s14ve n Sie in 0 6 795 Sam tag Marzilistra h Burgernzi e n d it e ug S5 / S52 c S51 m c iv Fl E sse 1 86 trale uto n t .c R r il liz li rt d ibe 16:0 PostA e rnd ble Hasle ob Bümp tKostenlos eBeun nn Marz31 32 Dampfzen mobil fürfoIhr iPhone oder Android-Handy. Bern er efi so Riedbach 794 p -Info Sie in t und ILi - Langenloh enacker a0g0er Schloss MonbijouSo 4 itter.com/bernm 0.13 t rtitt ent säm üitt o ber – s auf, Tw Bahnhof Stapf trasse Eig 8 4tw Rüfenach o m Brunnhof B n: 0 30 uf@bernAegertenstrasse MOBIL ten wir in Stad MOSaal 15.1 Brünnens erp eie30 orm Bümpliz K ScheIn r. foolzc rten Tw un fach 41ier8t: yenh b rOnBIL 32 gen lefo Cäcilienst dFo latz 32 N . Fte N nau a P+R ät Post OberbottiDorf inf1mit lge SiePo–sttue glls 8342 Infos versorgt .ch IL. Twitter Wei M 28 TeSulge Siloa brücke erk 6 BER tz 8 bera Mobilit im BER 8 Imh two s FEuRnN Bümpliz 31 allsofort ssen se e20138 h bil MOB Ak ilMon: vbijou 3s, Sie Hofgut an e a Tillierstras d a s in Höhe da s o stei r B a Pest la li tl tz n ll er e 3 Bachp M ätte 7 Folgen uns auf Twitter und bleiben Sie regelmässig -M o ühl ligen 3 zu D ark üb .c – nstr. fa EWander b rn. un Tierpn Fischerm Melchenb mätteli zing alozzi Düb nm BERNen. t ntKa-We-De Bäre r g Güm , onhst-H: 0381 er. erplaagie Bahnhof eben obilil.ch bertwitter.com/bernmobil agen ystr Hardegg er Uhnber d Aktuellste asse BeS2 cent Eig düber Rubigen 07:52 e 1 rnmoinformiert: Vidmar pete r am Bodenwei rbyehalt tzei .00 Seide he Fr A sich eitnd das hof w.en vo Gümligen fo t1lin86 beern m b ng 17.10.13 Süd Bahn n, m Kom focente sämtlic efinAdReE t – 18 unFre 19 h S1 In Bümpliz rk Technopa b gK– 3t1-H3o2 erst t@b13. Änfdewruw stelle 8.30 n Ec . In eg Zieg @ Weidmatt Neumattw orte ndbüro n ns20 nta ax 0nsze lers Im u bil n einhaltdey.n Fr mb r Chueweid hau/bern Neu ieie ge Stei pita antw rasse Nesiedh Hüsliacke g ile.cnom Hes i Mo eFndieDe ha Fu nh Hallmattst , Bamo pvloarb n RB l e sler of ierta Thomaswe dnednedndebmoo uspl obnk.c Steinhölzl H e ölzl b a rmatt Das S 40 n Fe oh n en Lerbe Lieb sstras Märit ig d iebi u H . i at n r Hohl k s . liebe Parc Kö z Säge s u .b fac 4 hafen ern tio rplä rnmonabil efel se ghe Hallmatt id allgholz 8Bern niz Kun il: k41391_FPW_3/7/8/9.indd Bern nter. 8 4Flug d Pa stra 15.10.13 15:58 29ne Guetmatt We a Fco lmä il Spiegel Jurablick ahm/ bederu-F 3 dro rk a w w w rmitt ce 21 160 Tangento ierm sse – trasse 3rtBus g, oh Wab0ern3Airpo rgt ege ob h gen Rubi 27 ll: 3. Än dy emr Aobn il tw er. Riedmooss Info att Gartenstr. 9 eita Sp E-M singen .– Allmendingen rücke : enw1eg 334 obil.ch 334 160 Tangoentobil.c Mün 19 rso ie r ernm ILn d eLind nfo tue 201 an/beorn Stei iegel S3 Fr Riedmoosb 16 OBlfinge 29 ngen 17 ng Zent m tag –/ S31 / st-Hotlin MKono e I it amkber der.cH m e obil s ve iben S om/b rube ru Niederwa hof ngen Ried ernm W BusBelp ERN ern 16 Bahn Br N 331 Niederwa o 340 nw m k o on Mon All eDrzeze Stap Stap Blinze eidli .b332 uto b Mooiederw üggb eg st@ ld – Bahnhof w dienS4 / S44 dienPostA b–oo r iPh /berntmInf d ble itter.c myB fen fenr rn üh n d , Zimmerwahlern Belp w w p s an e ce Köniz n lstra e it Frie ain d e ermu p J ge fa n n Ih ss i Schlo sse n dh g r com m er u t: tw A tze Kun nd–eThun Nied en auf Baustell of Meriedwe i uBelp Sandwürf r Ech t ZI- s fü it ter. rt ail: k Friedhof lm ne,Warenhaus).lan in y. t ngen Erle tion vis ME stenlotw sofo f Twit formie Gurten-Ku E-M Eichmat Niederwa Talboden hlern – hrpläLoeb -àu rma nll(vis rp 25 and 10 Niedermug 31 Ko Spühli 25 r – uns a ste in nhof Ber Riggisber e : Fa Info -Fah droid-H ker bei iern llem Bah ll aktu tte Büschiac n ndy Köniz Schl NMOBILA t ässig wi en Sie Aktue rzeit r Ha e oder A von BER e T rg lm e op d e o burg -Sh d g Je Schwarzen obil hon t im Libero p– vers ie re Folg er das ren Forma 1 fos leiben S m/bernm I-Ap r Ihr iP t sem grösse d üb b it In MEZ nlos fü co tis in ein nd ona e n Sie gra 0.i rt m itter und twitter. n erhalte _1 rM Kost : sofo Diesen Pla PW r – s auf Tw formiert e ih kann. i _F te s n 1 1 it in l u 9 i dd e 3 Tw n Sie rn rtbus.in we ellst 41 e 4_Airpo n , e r ne ue Folg das Aktu FPW_33 41391_ c he über t la ten Bolligen

h

/ 792

www.bernmobil.ch

ww

e w.b

uto 791 Grossn PostA höchstette

S1 / S2

RBS 44

Wel tpos tver ein Witt igko fen

art en sta dt Gur tenb ah n

Thun – Spiez

Mur

i

Langnau

3 12.13 12.1

– Luzern

Po 79 stAut 5 o

i

Petr uski Will rche ad Lute ingw eg Man rnau weg ue lstr asse Elf en au Eg gh ölzl

ne gg

Mor Wab illon ern

Sand rain

Schö

atz

Brü hlpl

Gu rte n-G

PostAuto 631

eg

Kö K niz öniz Ze Bah ntr nh um of

Mös liw

12

.13

S6

Land orf

Kön iz Le en

Gur tenb ah Eich n ho Wa lz Wey bern erst rass C Bäc e Ei ampi htel ch ng en K Wey holz Wableinergu ern t Alp en stra sse

Thun plat

z

19 10

Lieb Bru eg nn g ad erns tr.

8 7 6

10 19

17

Bea um We on t isse nb üh l

Sp ortw

eg

Stat B thal üm Ba ters pliz ch tras mä se tte li

/ S2

S1

/ Fribourg Laupen BE

.c bil mo ern w.b wwobil.ch rnm

RBS 44

llgas se

Weg müh legä ssli Sp ortp latz weg

Zo

Wal de ck erm un Bah dige nh n of

3

Luis Thun enst plat rasse z

Kocherpar

Ost

10

10

17

k

Bü mpl Au iz Unt sse er rho führ llig ung Stei en ge rh Ba hn Schl ubel ho ossm f atte Lory plat z

/ Payerne

Ros Nydenga eg rten g Gal ge nfel Scho d ssha frie lden dh of

nb urg

Sale m

Schö

Rat ha Läuf us erpl atz

Bärenplat

8 7 6

19 10

19

rn Bus Be Airport

12 30

z

Inse lspi ta

l

rten frie dh of

ah nh of

an nsh au s

Gü terb

Bre mga

W Ba eye d rm

12 30 6 7 8 9

334

Neuchâtel

RB S 44

Mar ku skirc he rten str. Wyl er

Wyl er Wyl bad erhu us

RBS 36 RB S 41 Mor ga

Dän Su Pillo Jaun dlik sten nw weg erw weg eg Hal eg de Grim nstras sels se tras se

10

stA uto

Po

101

Kirc he erm attw eg

eh em

Unt

Bet hl

ch

Tsch arne rgut

Gäb elba

Hol en acke r

Mühleber

g

PostAuto

9 10

11 21 20

19

Flüh Chä li s Nie und Br de rbot ot tig en

Fahrplan

Optimierungen auf einzelnen Linien, eine temporäre neue Linie, Angebotsverlagerungen in Belp: Die praktische Tabelle gibt Ihnen den Überblick. Mit der Antwortkarte (Seite 12) bestellen Sie kostenlos Haltestellen- und Taschenfahrpläne. 3

EGS ERW UNT

10

RBS 40

RBS 36

S8 / S9

RBS 33

st

Po

rten

weg

Bre mga

art en

mg

Ku no

Bre

ENT LLIG INTE

RBS 41

le – Papiermühcker Kappelisa

r 2013 Dezembe Ausgabe Schild Atelier Hugo

6 Tram Region Bern: Mehr Lebensqualität

a gu hat utom h und en. Sie am A ro-Abo ckeinfetacautoplmänaten abo rn Sie Ihhr LianbejedeAbomsTiund Fahr

3 10

Kocherpark

R

T

Tillierstrasse

hl bü

Tierpark

n ah Gu rte n

Eic

ern W ab hn

ba rte n Gu

te

ns ta

dt

ns tra

hh

or illo M

Ju rab

sse

Gurten-Kulm

44

/S

rt

4

en

/S

-G ar

Wabern Lindenwe

31 /S

Gu

29

9 S3

S6

olz

nb

t

at

erm Le rb

k lic

16

W ab W er ey n ers Bä tra ch sse C tel Eic amp Kle en hh in W in ab olz g W ern ey erg ut Al pe ns tra sse

Sa n

dr ain

Sc hö n

eg

g

W ei ss

en

Ka-We-De

rte

tz

lpl a

üh

e

Aegertenstrasse

Monbijoubrücke Wander

Th un p

nt mo

Be

rtw Sp o Br

Lu is

Sulgenau

3

Ga

ni z Z niz en Ba tr hn um ho f

m ru nt eg w en

b ru

eg

Dalmazibrücke Helvetiaplatz Dampfzentrale

30

28

Ze

ös liw

8 7 6

F es N

el

ing Ste

ieg

M

Bärenplatz

pit al els Ins

Marzilibahn

l ita rsp gle li ölz Zie inh e Ste eb hli Ho

i Sp

f

Zytglogge

Bundesplatz

19

Marzilistrasse

au

eg

. str

do r

S8 / S9

f

ho fri ed

Br em

mp Au liz U ss nte er rf ho üh lli run Ste ge g ige n rh Ba u Sc b hn hlo el ho ssm f at t e Lo ryp lat z

n tei

k ar dP fel

Ob Betrieb nach Fahrplan, Störungsfall Köniz Schloss oder Grossveranstaltung – Infomanager Sandwürfi Talboden Friedhof Olivier25Tschanz will, dassEichmatt die Fahrgäste Spühli 25 10 Büschiacker rasch, bequem und zufrieden ihr Ziel Köniz Schliern PostAuto 631 Niedermuhlern – Riggisberg erreichen. Er informiert sie in kürzester Zeit, präzis und auf allen Kanälen.

La n

3

334

Monbijou

l ölz inh t Ste äri M sse

be

en

Bundesplatz

19 10

se as str Lie

Le

8 7 6

19 10

10

Hirschengraben

tra sss

niz

10

10 19

Spiegel

li eid W rn ze in in Bl nra hof e pf ried Sta en F pf Sta

S

RBS 33

Br to tA u Po s

f hn

rm

W Ba ey d e

ga rte n

an

ns

Gü te rb a

ha

eg

ttw

ter ma

ho

us

e

ch

Be

Un

th le

he m

Kir

ut Ts

ch

Ho len

ar

ac

ne rg

ke r

h

ac

be lb

Neuchâtel / Payerne

Ch äs un Ni dB ed rot erb ot tig en Sta B tth üm a Ba lter pliz ch stra m ss ät e te li

12 30

17

He

2

9 10

ns by Dü

z

t at

/S

12 30 6 7 8 9

Hirschengraben

tz la rp ge Ei

i

lat

sse

m er

S1

RBS 33

t nP os rte em

ow

ga

eg

ga

rt

/1

PostAuto 101

05

/1

Kursaal A A RE

11 21 20

17

se eis W

z loz ta

r sp

a str

Schwarzenburg

Gewerbeschule Viktoriaplatz

Hirschengraben

au

ge

ei zW

Niederwangen Erle

ni

Niederwangen Ried

se ras lst üh gb üg n ge

Br

an erw ed Ni oos M

Meriedweg

Innere Enge

Bierhübeli Henkerbrünnli Bollwerk

uh

10 Reportage: 17 19 16 Draht Infomanager auf

27 29

Riedmoosbrücke Niederwangen Bahnhof

Schützenweg Breitenrain Wyleregg Spitalacker Lorraine

19

Ne

Thomasweg

W

Haldenstrasse

Bern Bahnhof

s Pe

ge

zin

Neumattweg

Hohliebi Guetmatt

un M

Hallmatt Parc

Laupen BE / Fribourg

04

/1

0 10

Hardegg Vidmar

Wylerb Schulhaus Wylergut Grimselstrasse

Sustenweg Felsenau Dändlikerweg

Äussere Enge

11

Schanzenstrasse

Übersichtlich: Das Liniennetz von Stöckacker Kaufm. Kaufm. BERNMOBIL, gültig ab 15. Dezember Verband Verband Bümpliz Schloss 2013, leistet viele gute Dienste auf Bümpliz Post einen Blick. Und passt überallhin. Zum Hasler Brunnhof Bümpliz P+R Bach- Höhe Beispiel 31 an Ihren Kühlschrank oder ans mätteli Cäcilienstrasse 6 Anschlagbrett am Arbeitsplatz. Fischermätteli Bodenweid

Scheibenrai

Pillonweg

Engeried

Universität

11

Felsenaustrasse

02

o1

ut

o ut

12

Wylergut

Jaunweg

Bethlehem Säge

Bümpliz Nord Bahnhof

Bümpliz Süd Bahnhof Weidmatt Chueweid Hallmattstrasse

Danke, dass Sie auch nächstes Jahr auf BERNMOBIL setzen! Riedmoosstrasse

2

tA

stA Po

0 57 to

Fellerstrasse

In diesen und weiteren Projekten wollen wir alles daransetzen, BERNMOBIL vorwärtszubringen. Im Dienste ihrer Fahrgäste und der Technopark nachhaltigen Mobilität in unserer Region. Hüsliacker

Ausgabe Dezember 2013 Atelier Hugo Schild

8 Praktisch:27 Das neue Liniennetz

26

Fährstrasse

Neufeld Brückfeld

Länggasse Unitobler

u tA

Blumenfeld

7

31

P+R

S7

A A RE

Rossfeld

Mittelstrasse

Für ihre Fahrgäste will BERNMOBIL künftig noch attraktiver werden. Zwei wichtige Projekte sollen dazu beitragen: · Der «Inselbus» soll ab Mitte 2015 das zweitgrösste Spital der Riedbachstr. Ramuzstrasse Schweiz direkt erschliessen. Güterbahnhof und Uni Von Roll werBrünnen 8 Westside den dann durch die Postautolinie 101 bedient. Bahnhof S5 / S52 S51 Riedbach · Findet Tram Region Bern im September 2014 die Zustimmung der Bahnhof Stapfenacker 32 FlühliLinie Brünnenstrasse Gemeinden Köniz, Bern und Ostermundigen, so bietet die 10 Oberbottigen Dorf 32 künftig mehr Platz und höheren Fahrkomfort für alle.

Ursula Wyss, Präsidentin des Verwaltungsrats

Bremgarten Schloss

06

Weltweit bewährt sich das Tram als 21 städtefreundliches Verkehrsmittel. A A RE Uettligen – Säriswil Tram Region Bern wird denKirchlindach Strassen– Zollikofen Meikirch – Wahlendorf Hinterkappelen – Meikirch – Lyss Wohlen – in Köniz, Bern und Osterverkehr Aarberg mundigen entlasten. Zum Vorteil aller Verkehrsteilnehmenden, der PostAuto 107 Fussgänger wie auch der Wirtschaft.

s Po

Mühleberg

1

s Po

Die roten Trams und Busse sind aus Berns Strassen denken. Damit wir auch künftig zuverlässig und sicher unterwegs Haltestelle Umsteigehaltestelle sind, mussten wir letzten Sommer die Markt- und die Spitalgasse Haltestelle nur zeitweise bedient sanieren. Die fristgerechte Wiederaufnahme des fahrplanmässigen Haltestelle nur in angezeigter Betriebs auf dem ganzen Netz am 15. September war fürFahrtrichtung uns einbedient besonderer Freudentag. Wir sind uns bewusst, dass die Sanierung für Sie, liebe Fahrgäste, mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden war, und danken Ihnen bestens für Ihre Geduld und Nachsicht.

So Un

Worblaufen

en

UNTERWEGS

d .ind Liniennetz _27 PW 1_F 139 nichtSelbstbedienung wegzu- auf allen 4Linien

Br em

INTELLIGENT

ue , 24 Erne em 7 ✕ ennetz bequs zu Lini il.ch Info rnmob be auf

Ku n

Vor einem entscheidenden Jahr

Belp – Thun

PostAuto 340 Zimmerwald – Niedermuhlern


12 Infocenter und Libero-Shop: Persönlich für Sie da Sie haben Fragen zum Reisen mit Tram, Bus, Bahn und Postauto im Nahverkehr? Sie brauchen Tickets oder Abonnemente? Sie hoffen, Ihren vermissten Gegenstand im Fundbüro zu finden? Besuchen Sie uns im BERNMOBIL-Infocenter oder im Libero-Shop, für Infos aller Art.

14 Baustellen 2014: Sicher auf neuen Schienen BERNMOBIL-Fahrgäste sind sicher unterwegs. Damit dies so bleibt, sind hier und dort neue Tramschienen nötig. Im Sommer und im Herbst 2014 werden Schienen der Linien 3, 6, 7 und 8 ersetzt. Gleichzeitig werden die Wendeschlaufen Saali und Ostring optimiert.

15 Online-Services: Infos auf Twitter und Co. Besuchen Sie uns auf bernmobil.ch, nutzen Sie die Smartphone-Apps, schauen Sie rein auf facebook.com/bernmobil. Und folgen Sie uns auf Twitter: Die BERNMOBIL-Leitstelle informiert Sie in Echtzeit über kurzfristige Störungen.

Gewinnen Sie ein Libero-Jahres-Abo. Finden Sie einen Unterschied zwischen dem neuen und alten Fahrplan. Der neue Fahrplan, gültig ab 15.12., ist da. Finden Sie einen Unterschied und gewinnen Sie eines von fünf Libero-JahresAbos. Infos und Teilnahme auf bernmobil.ch.

facebook.com/bernmobil twitter.com/bernmobil

Impressum

16 Angenehm reisen: Kleiner ÖV-Knigge BERNMOBIL-Fahrgäste sollen sich wohlfühlen. Deshalb legen wir viel Wert auf Fahrkomfort. Unterstützen Sie uns dabei: Kleine Gesten und einfache Regeln leisten wichtige Beiträge an eine allseits angenehme Fahrt.

Redaktion BERNMOBIL / Städtische Verkehrsbetriebe Bern Eigerplatz 3, 3000 Bern 14 Konzept und Gestaltung Casalini Werbeagentur AG, Bern Druck Ast & Fischer AG, Bern Auflage 145 000 (an alle Haushalte im BERNMOBIL-Gebiet; Verteilaktionen und Auflage an verschiedenen Standorten) Dezember 2013

3


Fahrplan 2014 Fahren Sie auf uns ab Optimierungen des Angebots auf einzelnen Linien, eine temporäre neue Linie, Angebotsverlagerungen in Belp: Der Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2013 bringt für die meisten Fahrgäste von BERNMOBIL keine grossen Umstellungen.

Linie

Takt in Min. Mo–Fr

Takt in Min. Mo–So ab 20 Uhr

Takt in Min. Sa

Takt in Min. So

Tramlinie

3

Bern Bahnhof–Weissenbühl

10

10–15

10

10–15

6

Fischermätteli–Bern Bahnhof–Worb Dorf

10

10–15/30

10

15/30

7

Bümpliz–Bern Bahnhof–Ostring

6–7,5

10–15

7,5–10

10–15

8

Brünnen Westside Bahnhof– Bern Bahnhof–Saali Wabern–Bern Bahnhof–Guisanplatz Expo– Wankdorf Bahnhof

6–7,5

10–15

7,5–10

10–15

6

10–15

7,5–10

7,5–15

9

Buslinie

10

Köniz Schliern–Bern Bahnhof– Ostermundigen Rüti

3–6

10–15

5–7,5

7,5–15

Bleiben Sie Ihrer Linie treu Die Übersicht (rechts) zeigt Ihnen auf einen Blick alle Linien von BERNMOBIL mit dem Taktintervall und sämtlichen Neuerungen. So überprüfen Sie rasch, wie es um Ihre Linie steht.

11

Güterbahnhof–Bern Bahnhof–Neufeld P+R

3–7,5

10–15

7,5–10

10–15

12

Länggasse–Bern Bahnhof– Zentrum Paul Klee

3–6

10–15

6–10

7,5–15

17

Bern Bahnhof–Köniz Weiermatt

7,5–10

10–15

10

10–15

19

Blinzern–Bern Bahnhof–Elfenau

5–10

10–15

10

10–15

Bis Sommer 2014: Mit der Linie 22 von der Länggasse in die Äussere Enge Das Schulhaus Länggasse wird bis im Sommer 2014 saniert und der Unterricht der betroffenen Schulklassen findet im Schulhaus in der Äusseren Enge statt. BERNMOBIL gewährleistet mit der temporären Linie 22 den Schülertransport bis am 4. Juli 2014. Die Linie fährt als Rundkurs während der Schulzeiten und bedient die Haltestellen Länggasse, Mittelstrasse und Äussere Enge. Die Busse stehen nicht nur Schülerinnen und Schülern, sondern allen Fahrgästen zur Verfügung.

20

Bern Bahnhof–Wankdorf Bahnhof

2–5

10–15

6–7,5

10–15

21

Bern Bahnhof–Bremgarten

6–10

10–15

10

10–15

20 (Mo–Fr bis 21 Uhr)

20

Belp: Ausbau der Linie 160 und Aufhebung der Linie 333 Das Angebot der Linie 160 wird ausgebaut. Anstelle der Bedienung des Hühnerhubels (Linie 333) während der Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend fahren die Busse während dieser Zeiten zwischen Belp Bahnhof und Bern Flughafen. Damit kann auf dieser Strecke zusammen mit dem Angebot der Linie 334 AirportBus während der Hauptverkehrszeiten ein 15-Minuten-Takt angeboten werden. Im Gegenzug wird die Linie 333 eingestellt. An den Linien 160 und 334 werden die Haltestellen Dorfschulhaus, Sternen und Hangar Rundflüge aufgehoben.

4

Fahrplan ab Sonntag, 15. Dezember 2013, mit den wichtigsten Änderungen

Tangential- und Quartierlinie (nicht via Bern Bahnhof)

16

Köniz Zentrum–Gurten-Gartenstadt

20

22

Länggasse–Äussere Enge

Während der Schulzeiten

25

Eichmatt–Büschiacker (Schliern)

154

26

Breitenrain–Wylergut

20

27

Niederwangen Bahnhof–Weyermannshaus Bad

15–30

30

30 (bis 22 Uhr)

15–30

30

20

30 15 (bis 22 Uhr) 301 (Mo–Sa 15 bis 22 Uhr) 30 7,52–15 (bis 22 Uhr)

1

28

Eigerplatz–Brunnadernstr.–Wankdorf Bahnhof

29

Niederwangen Bahnhof–Wabern Lindenweg

30

Bern Bahnhof–Marzilistrasse–Bern Bahnhof

15–20

31

Niederwangen Erle/Bahnhof– Ausserholligen Bahnhof

15–30

32

Riedbach Bahnhof–Bümpliz Bachmätteli

30

30

30

30

Regionallinie/AirportBus

160

Bern Flughafen–Konolfingen Dorf (Tangento)

303/60

60

60

331

Belp Bahnhof–Riedli (BusBelp)

30

30

332

Belp Bahnhof–Aemmenmatt (BusBelp)

30

30

333

Belp Bahnhof–Hühnerhubel

334

Belp Bahnhof–Bern Flughafen (AirportBus)

30

30

30

30


Was ist neu?

Tramlinie

8

Montag bis Freitag von 6.30 bis 18.30 Uhr sowie Samstag von 6.30 bis 17.00 Uhr fährt das Tram neu im 10-Minuten-Takt (bisher 6-Minuten-Takt bzw. 7,5-Minuten-Takt). Keine Änderungen. Zusätzliche Niederflurtrams anstelle von RBS-Fahrzeugen: Ab 16. Dezember 2013 fährt Montag bis Freitag ein Niederflurtram um 6.33 Uhr ab Bern Bahnhof (Richtung Worb) und um 7.05 Uhr ab Worb (bis Bern Bahnhof). Während der Schulferien finden diese Fahrten nicht statt. Ab 22. April 2014 ist jeweils am Samstag ein Niederflurtram mehr im Einsatz. Keine Änderungen mit dem Fahrplanwechsel. Bereits seit April 2013 fährt das Tram Montag bis Freitag von 8.30 bis 16.00 Uhr im 7,5-Minuten-Takt (vorher 6-Minuten-Takt). Keine Änderungen mit dem Fahrplanwechsel. Bereits seit April 2013 fährt das Tram Montag bis Freitag von 8.30 bis 16.00 Uhr im 7,5-Minuten-Takt (vorher 6-Minuten-Takt).

9

Keine Änderungen

3 6 7

Buslinie

10

Die erste Abfahrt ab Köniz Schliern und Ostermundigen Rüti startet früher und trifft bei Bern Bahnhof um 5.48 Uhr ein (bisher 5.51 Uhr). Zudem wird das Angebot optimiert. Erfahren Sie mehr über die Zukunft dieser Linie auf Seite 6.

11

Keine Änderungen mit dem Fahrplanwechsel. Das Angebot wurde bereits auf Mitte September 2013 optimiert.

12

Das Angebot wird optimiert.

17

Die erste Abfahrt ab Köniz Weiermatt startet früher und trifft bei Bern Bahnhof um 5.48 Uhr ein (bisher 5.51 Uhr).

19

Keine Änderungen

20

Das Angebot wird optimiert.

21

Die bisherige Haltestelle Felsenau heisst neu Felsenaustrasse. So kann sie nicht verwechselt werden mit der RBS-Bahnstation Felsenau.

Tangential- und Quartierlinie (nicht via Bern Bahnhof)

16

Keine Änderungen

22

Bereits seit dem 12. August 2013 verbindet die Linie 22 das Schulhaus Länggasse mit dem Schulhaus Enge. Der Bus bedient die Haltestellen Länggasse, Mittelstrasse und Äussere Enge bis 4. Juli 2014. Er fährt zu Schulzeiten und steht nicht nur Schülerinnen und Schülern, sondern allen Fahrgästen zur Verfügung.

25

Keine Änderungen. Der zweijährige Versuchsbetrieb wird um ein Jahr verlängert und dauert neu bis Dezember 2014.

26

Keine Änderungen

27

Keine Änderungen

28

Keine Änderungen

29

Die Haltestelle Friedhof Nesslerenholz (Wabern) wird am Samstag nicht mehr bedient.

30

Keine Änderungen

31

Keine Änderungen

32

Keine Änderungen

Regionallinie/AirportBus

160

Anstelle der Bedienung des Hühnerhubels (Linie 333) während der Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend fahren die Busse während dieser Zeiten zwischen Belp Bahnhof und Bern Flughafen. Damit kann auf dieser Strecke zusammen mit dem Angebot der Linie 334 AirportBus während der Hauptverkehrszeiten ein 15-Minuten-Takt angeboten werden. Die Haltestellen Dorfschulhaus, Sternen und Hangar Rundflüge werden aufgehoben.

331

Die Haltestelle Frohsinn wird aufgehoben.

332

Keine Änderungen

333

Die Linie 333 wird eingestellt und in die Linie 160 integriert (siehe Linie 160). Mit der Einstellung der Linie werden die Haltestellen Schafmatt, Industrie und Hühnerhubel aufgehoben.

334

Die Haltestellen Dorfschulhaus, Sternen und Hangar Rundflüge werden aufgehoben.

Fahrpläne bestellen Bestellen Sie noch heute kostenlos Ihren Taschenfahrplan oder Ihren Haltestellenfahrplan mit der Antwortkarte auf Seite 12. Oder besuchen Sie uns im Internet. Da finden Sie neben den Fahrplänen jederzeit auch sämtliche Informationen zu Baustellen und Umleitungen. Ihr ganz persönlicher Fahrplan Auf Sie zugeschnittene Fahrplanund Abfahrtsinformationen bietet Ihnen myBERNMOBIL: Sie definieren Ihre wichtigsten Linien und Haltestellen und erhalten auf all Ihren Online-Plattformen die Abfahrtsinformationen – kostenlos. Details zu myBERNMOBIL: Seite 15. Moonliner Erstmals seit über 17 Jahren nimmt die Nachtliniengesellschaft, die für das MOONLINERAngebot verantwortlich ist, eine Tariferhöhung vor.

Legende Betriebszeiten der Hauptlinien: ca. 05.30 bis 00.15 Uhr. Takt = ungefähre Wartezeit in Minuten zwischen zwei Kursen = Fährt nur Wankdorf Bahnhof–Brunnadernstrasse = Der dichtere Takt gilt während der Hauptverkehrszeiten und ausserhalb der Schulferien zwischen Niederwangen Bahnhof und Gurtenbahn 3 = Während der Hauptverkehrszeiten zwischen Münsingen Bahnhof und Konolfingen Dorf sowie zwischen Bern Flughafen und Rubigen Bahnhof 4 = Hauptverkehrszeiten morgens, mittags und abends 1 2

Die detaillierten Taktintervalle finden Sie unter bernmobil.ch und an jeder Haltestelle. Verdichteter Fahrplan für Sonntagsverkäufe im Dezember Sonntag, 15. Dezember, und Sonntag, 22. Dezember 2013: Von 10 bis 18 Uhr fahren die Trams und Busse von BERNMOBIL mit verdichtetem Takt.

5


Tram Region Bern – Lebensqualität für die Agglomeration Bern Auf dem ganzen Globus sind die Verkehrsnetze in den Städten überlastet, vor allem zu Hauptverkehrszeiten. Eine mögliche Abhilfe ist das Tram. In Bern beweist dies seit drei Jahren Tram Bern West. In Zukunft sollen neben Bern auch Ostermundigen und Köniz vom Tram profitieren. Weltweit kämpfen alle grösseren Städte, Agglomerationen und Ballungszentren mit Staus auf den Strassen und übervollen öffentlichen Verkehrsmitteln. Das bedeutet eine grosse Herausforderung für alle, die zu den Hauptverkehrszeiten unterwegs sind. Weltweit ist man sich jedoch auch einig, wie diese Herausforderung zu bewältigen ist: mit einem Ausbau des öffentlichen Verkehrs. In den dicht bebauten Gebieten können Bahn, Bus und Tram ihre Vorteile voll ausspielen. Sie haben eine hohe Transportkapazität, sind umweltfreundlich, günstiger als das Auto und bieten hohe Sicherheit. Weltweit immer beliebter: das Tram Seit 25 Jahren spielt das Tram eine zentrale Rolle und erlebt als stadtfreundliches Verkehrsmittel einen ungebrochenen Boom. In diesem Zeitraum haben weit über hundert Städte rund um den Globus ihre Tramnetze ausgebaut oder das Tram sogar neu eingeführt. Das moderne Tram bietet viel Platz und kann so in kurzer Zeit viele Menschen transportieren. Es ist behindertengerecht, leise, komfortabel und umweltschonend. Kurz: Das Tram ist das ideale Verkehrsmittel für die Mobilitätsbedürfnisse in Stadt und Agglomeration. An vielen Orten führt der Bau neuer Tram-

linien sogar dazu, dass sich ganze Stadt- und Gemeindeteile neu beleben – und damit erhöht sich auch die Lebensqualität der Einwohnerinnen und Einwohner. Für mehr Lebensqualität: Tram Region Bern In Ostermundigen und Köniz stauen sich zu den Hauptverkehrszeiten die Autos, und die Busse der Linie 10 quellen bereits jetzt regelmässig über. Gemäss Untersuchungen mit dem Gesamtverkehrsmodell des Kantons Bern nehmen der motorisierte Individualverkehr in der Region Bern-Mittelland in den nächsten 20 Jahren um 21% und die Frequenzen im öffentlichen Verkehr um 56% zu. Grund genug, die Planung voranzutreiben und dem drohenden Verkehrschaos entgegenzuwirken. Zunächst haben Experten die Verkehrssituation sorgfältig analysiert. Anschliessend wurden verschiedene Varianten zur Verbesserung erarbeitet und umfassend verglichen. Als beste Lösung stellte sich heraus: Auf der Linie 10 fährt neu das Tram statt der Bus, zusätzlich wird in Zukunft für Ostermundigen und Köniz die S-Bahn ausgebaut. Die zwei wichtigsten Gründe:

· Das Tram bietet mehr Kapazität. Die Nachfrage auf der Linie 10 steigt stetig an. Im Jahr 2012 haben über 16 Millionen Fahrgäste den 10er benutzt – das sind so viele, wie alle Postautolinien im ganzen Kanton Bern zusammen befördern – und jedes Jahr kommen mehr hinzu. In Ostermundigen und Köniz entstehen in den nächsten Jahren viele neue Arbeitsplätze und Wohnungen. Damit sind in Zukunft noch mehr Menschen unterwegs als bisher. Das Tram

Transportkapazität pro Stunde: mehr Leistung, weniger Fahrzeuge 20×/h

3-Minuten-Takt: 1400 Personen pro Stunde

10×/h

6-Minuten-Takt: 1700 Personen pro Stunde

6

schafft Platz für alle. Mit einem langen Tram (42 m) werden pro Fahrt bis zu zweieinhalbmal mehr Fahrgäste befördert als mit dem Gelenkbus, der heute die Linie 10 bedient. Fährt das Tram im 6-Minuten-Takt, bietet es trotzdem deutlich mehr Platz als der Bus im 3-MinutenTakt (siehe Grafik). Sollten in Zukunft noch mehr Fahrgäste die Linie 10 nutzen, kann der Fahrplan verdichtet werden.

· Bessere Verkehrsverhältnisse für alle: Vom Tram profitieren nicht nur die Fahrgäste von BERNMOBIL, sondern alle, die auf der Strasse unterwegs sind. Mit dem Tram wird der Strassenverkehr flüssiger, da das Tram nur alle 6-Minuten in den Verkehr «eingreift». Zudem lässt sich das Tram an den meisten Haltestellen von den Autos überholen. Velofahrerinnen und -fahrer erhalten mit der neuen Strassengestaltung mehr Velostreifen, Fussgängerinnen und Fussgänger verbesserte und sichere Fusswege. Tram Bern West hat es vorgemacht: Mehr und zufriedenere Fahrgäste zeigen, dass das Tram im Ballungsgebiet von Bern ein erfolgreiches Verkehrsmittel ist. Zusätzlich positiv: Mit der Umstellung von Bus auf Tram in Berns Westen sind sowohl der Energieverbrauch wie der Schadstoffausstoss deutlich gesunken.


Weniger Stau für Autos: Tram Region Bern ist ein Gewinn für alle (Modellbild: Köniz, Haltestelle Hessstrasse). Mehr Informationen: www.tramregionbern.ch

Jede Firma ist auf optimale Verkehrsinfrastrukturen angewiesen Urs Rüedi, 53, ist Geschäftsführer der Maschinenfabrik Bern AG in Ostermundigen und Vorstandsmitglied der SVP-Sektion Ostermundigen. Er nimmt aus Sicht eines KMU Stellung zum Nutzen von Tram Region Bern für den Wirtschaftsraum Bern und im Speziellen für die Gemeinde Ostermundigen. Herr Rüedi, aus welchen Gründen unterstützen Sie Tram Region Bern? Die Tramachse Ostermundigen–Bern–Köniz ist eines der Schlüsselprojekte, damit die Wirtschaft in der Agglomeration Bern weiterentwickelt werden kann. Die wirtschaftliche Entwicklung umfasst sowohl Wohnen als auch Arbeiten, weil diese nicht zuletzt aus ökologischer und raumplanerischer Sicht zusammengehören. Mit dem Bekenntnis, in Zukunft verdichteter zu bauen, wird die Entwicklung in und um die Zentren noch stärker zunehmen, als dies bereits heute der Fall ist. Ebenso zunehmen wird die Anzahl Pendler. Stellen wir zur Bewältigung dieser Pendlerströme rechtzeitig eine intelligent verknüpfte, moderne und leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur bereit,

so unterstützen wir diesen Entwicklungs- und Erneuerungsprozess massgebend. Es nützt also nichts, über den armen Kanton Bern zu jammern. Was wir brauchen, sind viel mehr Taten beziehungsweise Investitionen in Infrastrukturen wie das Tram Region Bern. Damit schaffen wir das Potenzial für die Weiterentwicklung der Region Bern und sichern die Attraktivität für weitere, private Investitionen. Was bedeutet das Tram für Ihr Unternehmen? Als im Maschinenbau tätiger Betrieb mit rund 15 Mitarbeitern sind wir wie jede andere Firma auf optimale Verkehrsinfrastrukturen angewiesen. Unsere Mitarbeiter sollen rasch von ihrer Haustüre an den Arbeitsort und zurück gelangen. Ein konkurrenzfähiges ÖV-Angebot ermöglicht dies, insbesondere wenn die Verkehrsträger ideal aufeinander abgestimmt werden, wie dies mit Tram Region Bern und speziell auch für Ostermundigen geplant ist. Zudem: Das Tram entlastet die Strassen auch für Autos. Kurze, schnelle Arbeitswege für Mitarbeitende sind bei der Wahl einer Arbeitsstelle immer ein positiver Aspekt. Wie beeinflusst das Tram den Wirtschaftsstandort Ostermundigen? Ostermundigen hat Potenzial, um den Industrie-, Dienstleistungs- und Wohnsektor auszubauen. Eine leistungsfähige, komfortable ÖV-Erschliessung ist ein Eckpfeiler für eine solche Entwicklung. Für Firmen, Hauseigentümer, Mieterinnen und Mieter wird es damit noch attraktiver, sich in Ostermundigen anzusiedeln. Speziell interessant

ist eine intelligente ÖV-Erschliessung für den Dienstleistungssektor. Der ÖV übernimmt hier eine noch wichtigere Rolle, um die vielen Mitarbeiter zwischen Arbeits- und Wohnort reibungslos zu befördern. Ostermundigen ist seit Jahren bemüht, Steuersubstrat zu gewinnen. Die angeführten Entwicklungen werden durch die vorgesehene ÖV-Erschliessung verstärkt. Kann sich Ostermundigen überhaupt ein Tram leisten? Unter den Strassen in Ostermundigen liegen alte und sanierungsbedürftige Wasser- und Abwasserleitungen. Wenn die Sanierungsarbeiten an den Werken gleichzeitig mit dem Einbau der Traminfrastruktur ausgeführt werden, fallen für den Steuerzahler nicht unerhebliche Synergien an. Auf diesen Effekt zu verzichten, wäre aus Sicht des Steuerzahlers sträflich. Für Ostermundigen ist der Bau des Trams also eine Win-winSituation. Damit stellen wir die Weichen für die Zukunft nicht nur für Ostermundigen, sondern für den ganzen Kanton Bern nachhaltig richtig.

Mit dem Bau der Tramlinie verbessern sich auch die Umsteigemöglichkeiten, hier am Beispiel von Ostermundigen.

7


21

04 /1 05 /1 03 o1 tA ut Po s

PostAuto 101

f of

rb Br

Ins

els p

em g

ar

ita

l

ten

fri ed h

Gü te

W Ba ey d erm

Kocherpark

mo nt au

Be W ei

ss

en

hl

eg or tw Sp

t

at

erm rb

lic

k

Le

PostAuto 631 Niedermuhlern – Riggisberg

t

n-

Ga rt

en

st

ad

str as

se

Ju rab rte n

16

te

10

Gu r

Eichmatt

Ga

at z üh lpl Br

ni Kö z Z niz en Ba tr hn um ho f

eg M ös

liw

f

l ita rsp gle li ölz inh be

Zie e hli

Ste

S6

Wander

Ste Ho Spiegel

m ru nt Ze weg n el ieg rube ing

Sp

nd or

sse fel

19

li eid W rn ze in in Bl nra hof e pf ried Sta en F pf

La

tr. ns tei

tra

li ölz inh t Ste äri M sse k tra ar dP

sss

16 Sta

25

Köniz Schliern

be

Lie

en

Sulgena

3

He

z

Büschiacker

Köniz Schloss Sandwürfi Talboden Friedhof Spühli

28

ns s by Dü

lat sp au uh

25

Monbijou

se

i

zz

Ne

se as str t ge at Sä m er ei zW ni

se

ras

n

e ng

Le

Hirschengraben

Hirschengraben

eis W

lo ta

r ge

Thomasweg

17

lst üh

gb üg

Niederwangen Ried

niz

Kaufm. Verband

s Pe

zin un

Neumattweg

27 29

Schanzenstrasse

Hasler

6 M

Bümpliz Süd Bahnhof Weidmatt Chueweid Hallmattstrasse

Schwarzenburg

11

Cäcilienstrasse

Hardegg Vidmar

Guetmatt

Niederwangen Erle

ah nh o

us ttw eg

ter Un

Be th

ma

leh em

rn ha Ts c

Bü mp Au liz U ss nte er rf ho üh lli run Ste ge g ige n rh Ba ub Sc hn hlo el ho ssm f at te Lo ryp lat z Fischermätteli

Bodenweid

Br

2

He

Universität

P+R

31

Hohliebi

a erw ed Ni oos M Meriedweg

Kaufm. Verband

Brunnhof

Bümpliz Bach- Höhe mätteli

Hallmatt Parc

/S

En

tz la rp ge Ei

Ch äs un Ni dB ed rot erb ot tig en Sta B tth üm a Ba lter pliz ch stra m ss ät e te li

Bümpliz Post

Technopark

Riedmoosstrasse Riedmoosbrücke Niederwangen Bahnhof

an ns ha

e ch Kir

ut erg

ck er

Gä b

Ho len a

elb a

ch

Bümpliz Schloss

7

S1

06

00

o1

70

Stöckacker

32

1

Bethlehem Säge

Bümpliz Nord Bahnhof

Stapfenacker Flühli Brünnenstrasse Oberbottigen Dorf

Ausgabe Dezember 2013 Atelier Hugo Schild

RBS 33

/1

ut tA

Mühleberg

02

s Po

o5

27

Fellerstrasse

Hüsliacker

Fe

Neufeld Brückfeld

12

ut tA Blumenfeld

Riedbachstr. Ramuzstrasse Brünnen Westside Bahnhof S51

8

31

P+R

Länggasse Unitobler

s Po

Neuchâtel / Payerne

o1

PostAuto 107

Mittelstrasse

S5 / S52 Riedbach Bahnhof

32

Laupen BE / Fribourg

ut tA

Selbstbedienung auf allen Linien Haltestelle Umsteigehaltestelle Haltestelle nur zeitweise bedient Haltestelle nur in angezeigter Fahrtrichtung bedient

Mühleberg

s Po

Uettligen – Säriswil Kirchlindach – Zollikofen Meikirch – Wahlendorf Meikirch – Lyss

Hinterkappelen – Wohlen – Aarberg

Haltestelle nur in angezeigter Liniennetz Fahrtrichtung bedient

Bremgarten Schloss

AARE

Umsteigehaltestelle Haltestelle nur zeitweise bedient

ow eg Ku n

Br em

Das neueLiniennetz Liniennetz von BERNMOBIL Selbstbedienung auf allen Linien Gültig ab 15.12.2013 Haltestelle

Br

UNTERWEGS

ga rt en

INTELLIGENT

em ga rte nP os t

Worb

Gurten-Ku


Weltistrasse

Plattformlift

17

Liebegg

Badgasse

19 10

se

Seminar

au

rn str as

rei en itt W

ne g

he

i lzl

Scheyenholz Siloah Melchenbühl Hofgut Gümligen Bahnhof Seidenberg Rubigen S2 Gümligen

i ur

El

fe

na

u

19

M

se

Rüfenacht

P 79 ostA 5 ut o

Eg eg ras lst

Lu ter

na

W

uw

din g

we

g

gh ö

us k Pe tr illa

M an ue

olz

W ab W er ey n ers Bä tra ch sse C tel Eic amp Kle en hh in W in ab olz g W ern ey erg ut Al pe ns tra sse

ba hn

PostAuto 794

S1

W ab

ern

Eic hh

or

illo

n

Gu rte

nb a

hn

Sa

nd rai n

irc

Sc M

Langenloh

RE

rte n

Saali

334 160

/S 44

Belp Bahnhof

0

S4

RB

160 Tangento

4 PostAuto 340 Zimmerwald – Niedermuhlern

PostAuto 795

6

Bern Flughafen

/S Belp – Thun

lat

Worb Dorf

8

31

/S

Gu

AA

Wabern AirportBus Lindenweg 334

S3

ulm

9

lz f ho ho en ed ler Fri ess N

29

rtp

n

PostAuto 793

tve Th un

Tierpark

g

Ka-We-De

pla t

z

W elt po s

Tillierstrasse

r

Sp o

Spital Sonnenhof

Burgernziel

Aegertenstrasse

Monbijoubrücke

Bolligen – Bern

Sonnenhof

de Br un na

Dampfzentrale

30

Ostring

S7

Lu i Th sens un t pla rass e tz

Dalmazibrücke Helvetiaplatz

Marzilistrasse

Giacomettistrasse

7

igk of

Marzilibahn

Biglen – Walkringen PostAuto 791 / 792

Tavelweg

Grosshöchstetten

8 7 6

Hirschengraben

zw eg

ssl i

z lat

Dunkerstrasse

Schosshalde

Langnau – Luzern

10 19

leg ä

Zo rg Ro Ny sen de ga gg rte n Ga lge nf eld Sc ho ssh fri alde ed n ho f W ald ec k Os ter mu Ba ndig hn en ho f

bu ön

uf erp

Mühlenplatz

Bundesplatz

19

Dennigkofengässli

Tangento

331 332 BusBelp

Rubigen – Münsingen – Konolfingen

Allmendingen

Thun – Spiez

3

334

12

Bitziusstrasse

Zytglogge

RBS 44

Bundesplatz

17

Tiefenmösli

Zentrum Paul Klee

8 7 6

19 10

10

Ostermundigen Rüti

Waldheimstrasse

Ra

th

au

s

Bärenplatz

12 30

10

Oberdorf

Bärengraben

0

10

19

9 10

S4

Bern Bahnhof

Oberfeld

RB

12 30 6 7 8 9

üh

sse

RBS 40

Sc h

AARE

4

Milchstrasse

Parkstrasse

Sa lem

Kursaal 11 21 20

S4

Guisanplatz Expo

Gewerbeschule Viktoriaplatz

Bierhübeli enkerbrünnli Bollwerk

Bolligen

RBS 40

RB

sk ir M ch e o str rg as ar se te nW yle r

ar ku M

UPD Waldau

Wankdorf Center P+R

llg a

ngeried

Wankdorfplatz

RBS 44

Schützenweg Breitenrain Wyleregg Spitalacker Lorraine

Innere Enge

d

RBS 44

RBS 41

W eg m

Haldenstrasse

Wölflistrasse

S1 / S2

Äussere Enge

Wylerhuus Breitfeld

Schulhaus Wylergut Grimselstrasse

Wankdorfbrücke

28

RBS 36

Rossfeld

11

Wylerbad

Sustenweg Felsenau Dändlikerweg

9

20

Scheibenrain

Pillonweg

S3 / S31 / S4 / S44

Wankdorf Bahnhof

Wylergut

Jaunweg

elsenaustrasse

RBS 36

S8 / S9

RBS 33

26

Fährstrasse

Worb Dorf

S7

AARE

Papiermühle – Kappelisacker

Biel/Bienne Burgdorf Solothurn Langnau – Sumiswald

RBS 41

Münchenbuchsee Solothurn – Unterzollikofen

blaufen


Dienst am Kunden Auf Draht mit Infomanager Olivier Tschanz

Ob Betrieb nach Fahrplan oder Störungsfall: Stets sollen die Kunden von BERNMOBIL möglichst rasch, bequem und ohne Ärger reisen können. Das ist das Ziel von Olivier Tschanz. Der Infomanager informiert innerhalb kürzester Zeit, präzis und auf allen Kanälen, stets die Situation des Fahrgastes vor Augen. Früher Nachmittag in der BERNMOBIL-Leitstelle am Eigerplatz. Es ist ruhig, keine Auffälligkeiten an den Bildschirmen, die den Betrieb «draussen» abbilden. Auf dem Liniennetz bewegen sich die vielen Punkte – Trams und Busse unterwegs in Stadt und Agglomeration Bern – gleichmässig vorwärts. «Alles im grünen Bereich», stellt Infomanager Olivier Tschanz fest. Zustimmendes Nicken seiner Arbeitskollegen. Alle wissen, dass sich die Situation bereits in wenigen Sekunden ändern kann. Und tatsächlich, ein Klingelton: Linie 3 meldet einen Zwischenfall. Olivier Tschanz erfasst die Lage auf einen Blick: Kurs 3/1 zwischen den Haltestellen Beaumont und Weissenbühl hat ein Problem. «Mach den Kontakt», ruft er seinem Kollegen zu, der sogleich über Funk den Chauffeur erreicht. Ein Lieferwagen sei ungenau parkiert und würde vom Tram bei der Weiterfahrt touchiert werden, meldet dieser. Der Fahrer des Lieferwagens sei nicht auffindbar. In der Leitstelle haben alle mitgehört. Infomanager Olivier Tschanz ist bereits daran, die Fahrgäste zu informieren. Sogleich wird seine Meldung «Auf der Linie 3 ist infolge eines falsch parkierten Lieferwagens mit Verspätungen zu rechnen» auf allen elektronischen Abfahrtsanzeigen erscheinen. Diese zeigen an rund hundert BERNMOBIL-Haltestellen in Echtzeit die Abfahrtszeiten der nächsten Trams und Busse an.

10

Rasche Lösung für die Fahrgäste Zweiter Schritt des Infomanagers: Für die Fahrgäste eine Lösung suchen. In diesem Fall bietet sich die Linie 10 an, «damit gelangen die Fahrgäste aus Richtung Innenstadt und Bahnhof im Moment immerhin bis Eigerplatz», erklärt Tschanz. Er sorgt dafür, dass die Info sofort bei den Fahrgästen ankommt, zu sehen auf den elektronischen Abfahrtsanzeigen an den Haltestellen und auf den Bildschirmen in den Fahrzeugen. Nun wird der sogenannte Platzdienst der Leitstelle alarmiert; jederzeit hält sich ein Verkehrsdisponent im BERNMOBIL-PW in der Stadt auf, um im Störungsfall rasch vor Ort zu sein. Er wird den Vorfall im Weissenbühl aufnehmen, mit dem Chauffeur sprechen und entscheiden, ob die Polizei anzufordern ist. «Und in wenigen Minuten wird er uns mitteilen, ob und wie lange wir nicht bis Weissenbühl fahren können», erklärt Tschanz, derweil ein Kollege schon mal Busse aufbietet für einen Ersatzbetrieb zwischen Eigerplatz und Weissenbühl. «Sobald sie unterwegs sind, werde ich auf den elektronischen Abfahrtsanzeigen auch darüber informieren», so der Infomanager. Und kurz darauf meldet der Platzdienst in die Leitstelle, dass man umleiten müsse.

Informieren auf allen Kanälen Als Infomanager sorgt Olivier Tschanz dafür, dass die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort eintrifft. Er informiert die Fahrgäste bei jeglicher Art von kurzfristigen Betriebsstörungen und Verspätungen, verursacht durch Fahrzeugpannen, Stromausfälle, Unfälle oder Anlässe, die viel Volk auf die Strasse locken und damit den Tram- und Busverkehr erschweren. Olivier Tschanz legt Wert darauf, die Fahrgäste innerhalb einer Minute nach Beginn der Störung zu informieren: «Somit kann jeder frühzeitig entscheiden, ob er ein anderes Verkehrsmittel nimmt, zu Fuss geht oder warten will.» Und er hält die Fahrgäste kontinuierlich auf dem Laufenden, bis hin zur Mitteilung, dass die Störung behoben sei und alle Fahrzeuge wieder unterwegs sind. «Bei allem, was ich tue, ist wichtig: Der Fahrgast soll nicht im Ungewissen gelassen werden», betont Tschanz, der auf verschiedensten Kanälen kommuniziert: Er beschriftet elektronische Abfahrtsanzeigen an der Haltestelle, im Fahrzeug und am Schalter des Infocenters am Bärenplatz, er meldet sich mit Durchsagen in Tram und Bus, stellt Betriebsmeldungen auf Twitter, informiert via Mobile-App MEZI und auf bernmobil.ch.

Eine Familie am Ball: Ohne «Schutten» vergeht bei Olivier Tschanz, seiner Frau und den vier Kindern kaum ein Tag.


Konstruktiv und effizient: In kürzester Zeit fällen die Infomanager Beat Moser (links) und Olivier Tschanz die richtigen Entscheidungen, um die Fahrgäste möglichst rasch und korrekt zu informieren.

Kommunizieren auf allen Seiten Je nach Art und Ausmass der Störung informiert der Infomanager nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Polizei, die Sanität oder den

Olivier Tschanz persönlich Olivier Tschanz, gelernter Bäcker-Konditor, arbeitet seit 15 Jahren für BERNMOBIL. Zunächst lenkte er Tram, Bus und Trolleybus, später kam der Kontrolldienst dazu. Heute ist der 38-Jährige in der Leitstelle sowohl als Infomanager wie auch als Verkehrsdisponent tätig. Zudem leistet er Dienst als Tramführer bzw. Buschauffeur. Die Freizeit von Olivier Tschanz gehört der Familie und dem Fussball. Zwei seiner vier Kinder – 12, 7, 6 und 2 Jahre alt – «schutten» intensiv, der Ältere in der Auswahl U13 von YB. «Bei uns gibt’s keinen Abend ohne Training», lacht der viel beschäftigte Familienvater, der selber als Hilfstrainer der F-Junioren beim FC Schönbühl amtet. «Und jedes Wochenende kommen zwei Matches dazu. Da bin ich jede Minute dabei – sofern ich bei BERNMOBIL nicht zum Dienst eingeteilt bin.»

Pannendienst von BERNMOBIL. In störungsfreien Zeiten nimmt er in der Leitstelle die Telefonanrufe entgegen oder bereitet Durchsagen und Infotexte für geplante Sonderanlässe, wie Demonstrationen, Konzerte im Stade de Suisse, die BEA und weitere, vor. Zu seinen Aufgaben gehört ebenfalls die frühmorgendliche Antrittskontrolle. Jeder Chauffeur muss sich eine halbe Stunde vor Dienstantritt per Handy anmelden. Tut er es nicht, ruft ihn der Infomanager an und organisiert wenn nötig, etwa wenn der Chauffeur krank ist, einen Ersatz, um den fahrplanmässigen Beginn des Linienbetriebes sicherzustellen. Krücken suchen und Kinder finden Besonders schätzt Olivier Tschanz den Kontakt mit den Kunden. Wer im BERNMOBIL-Infocenter anruft, weil er im Tram seine Mappe vergessen hat, wird an den Infomanager weitergeleitet. Dieser bittet dann die Chauffeure über Funk, im Fahrzeug nachzusehen. «Wir suchen alles – Plüschtierli, Krücken, Kinder- und Einkaufswagen mit und ohne Inhalt, Mobiltelefone, Flugtickets», beteuert Tschanz, der sich freut, wenn er dem Kunden positiven Bescheid geben kann: «Wir finden auch fast alles. Hie und da greifen unsere Chauffeure sogar ‹verlorene› oder ausgebüxte Kinder auf.»

In kürzester Zeit die richtige Entscheidung fällen Infomanager Tschanz liebt seinen Job – «auch in hektischen Momenten, wenn ich sofort funktionieren muss» – und rühmt das konstruktive und freundschaftliche Arbeitsklima der Leitstelle. «Wir sind ein gutes Team. Gemeinsam gelingt es uns, in kürzester Zeit die richtigen Entscheidungen zu fällen.» Das gelte auch bei besonderen Herausforderungen, etwa Anlässen wie «Tanz dich frei» und Cupfinal, oder wenn ein Stromausfall zwischen Kocherpark und Zytglogge die Trams mehrerer Linien zum Stehen zwinge. «Da sind richtiges Timing, rasche Reaktionen, Spontaneität und innere Ruhe elementar.» Olivier Tschanz schätzt BERNMOBIL als gute, familiäre und fördernde Arbeitgeberin und mag sogar den Schichtbetrieb mit den unregelmässigen Arbeitszeiten: «Nach dem Frühdienst beginnt um 15 Uhr der Feierabend, da bleibt mir Zeit für die Familie!» Direkt aus der Leitstelle informiert. twitter.com/bernmobil

11


BERNMOBIL-Infocenter und Libero-Shop Ganz persönlich und kompetent betreut

Libero-Shop Ihre Verkaufsstelle für alle Tickets, Mehrfahrtenkarten und Abonnemente – vom einzelnen Fahrausweis über das Halbtax-Abo bis zum schweizweiten Generalabonnement. Monatsabos können Sie bis zu 60 Tage im Voraus bestellen. Im LiberoShop erhalten Sie auch Junior- und Enkelkarten – so fahren Ihre Kinder gratis mit Ihnen mit.

BERNMOBIL-Infocenter Hier erhalten Sie Antworten auf all Ihre Fragen zum öffentlichen Verkehr, zum Streckennetz und zu den Tarifen. Lassen Sie sich die Ticketautomaten, den Online-Dienst myBERNMOBIL und die MEZI-App, den Handy-Fahrplan in Echtzeit, erklären. Oder fragen Sie im Fundbüro nach Ihren vermissten Gegenständen. Kurz: Im Infocenter werden Sie kompetent bedient.

Bubenbergplatz 5 (vis-à-vis Loeb) Montag bis Freitag 7.00–19.00 Uhr Samstag 8.00–17.00 Uhr Sonntag 12.00–17.00 Uhr Telefon: 031 321 86 31

Bärenplatz 8 (Eingang UBS) Montag bis Freitag 8.30–18.00 Uhr E-Mail: kundendienst@bernmobil.ch Telefon: 031 321 88 44

Postauto Station Bern Bahnhof

Linien 3 bis 30

100 101 102 103 104 105 106 107

Perron H

Stadtbachstrasse

334 AirportBus (*erste und letzte Fahrt)

(

34

Bahnhof

Perron G

100 bis 107

Bubenberg Zentrum

M8

lspit

Laup Neu

al –

enst

feld

Güte

rbah

nhof

rasse

P+R

asse

R 11

nhof

Bahnhofplatz Pe rro n E

Neufeld P+

M 14

M 12

– Güterbah

M 17

11 Inselspital

Bogenschützenstrasse

11 Ins e

Neueng

M 88

Pe rro n F

101

bis

Bogenschützenstrasse

12

101

M1

100

Länggasse

12 Zentrum Paul Klee

100

Schanzenstrasse

34

Bahnhof Westportal

Waisenhausplatz

Bollwerk

" Bern Bahnhof

Obergericht

21 Bremgarten

Ausgabe Dezember 2013 Atelier Hugo Schild

20 Wankdorf Bahnhof

Sie wollen sich im direkten Gespräch informieren lassen, welche Möglichkeiten Ihnen der öffentliche Verkehr bietet? Sie haben Fragen zur Mobilität mit Tram, Bus, Bahn und Postauto im Nahverkehr? Sie wollen Tickets und Abonnemente erwerben? Im BERNMOBIL-Infocenter und im Libero-Shop beraten Sie unsere Mitarbeitenden persönlich und individuell.

Heiliggeistkirche

M 10

Burgerspital

Perron D

7

Bümpliz

M8 M9 M18

12

Perron C

11

Länggasse

6

6 Fischermätteli 8 Brünnen Westside Bahnhof 9 Guisanplatz Expo – Wankdorf Bahnhof

Bubenbergplatz

9

7

8

9

12

8

7

6

M 7 M 88

Saali

8

M3 M2 M1

Worb Dorf

Wabern

6

Spitalgasse

Matte/Marzili 30 Air

po

us

Perron M

Ostring

30 12

7

4*

Infocenter

Os ter mu nd ige M 5 a Pe nR rro üti n L M5 10

UBS Pe rr o n I Köniz S chliern

3 Weissenbühl

M6

Blinzern

UBS

Perron J

10

Christoffelgasse

Perron N

Käfigturm

Loeb

33

M16

Libero-Shop

9

Perron A

M 4 M 11

rtB

Wallgasse 17 Köniz Weiermatt

Zentr. Paul Klee 12

Perron K

7

M20 M15

Schwanengasse

Tie rpa rk ter –E mu lfe nd na ige u1 Pe r nR ron üti 9 10 O

0

en

li 3

Ba hn

ho

ab

rzi

Ma

gr

tte /

Hi

rs

ch

Ma

en

Os

Ba

6 rf P ron Pe r

7 g trin Os

8

f1

of

hn ho f

nh eB ah Do

We sts id en nn

Wo rb

Brü

Q

8

ron

liz

Pe r

mp

7 sen bü hl Gu 6F i s Wa an isc p he nk la rm do tz rf B Ex ätt eli ah po – nh of 9 Sa ali

3W

eis

12

Köniz Weiermatt 17

3

9

Tierpark – Elfenau 19

19

Wa be

rn

Perron B

Post Schaupla

tzgasse

Bundesgasse INTELLIGENT

Bärenplatz

UNTERWEGS

Bundesplatz


Sie wünschen ein Libero-Abonnement, ein Generalabonnement oder suchen eine Geschenkidee? Im Libero-Shop am Bubenbergplatz 5 beraten wir Sie gerne.

Das Libero-Ticket: Ein praktisches Mini-GA Mit einem Einzelbillett fahren Sie in den von Ihnen gewählten Libero-Zonen während der aufgedruckten Geltungsdauer frei in alle Richtungen. Die Geltungsdauer beträgt je nach Anzahl Zonen zwischen 60 und 180 Minuten. Die Ausnahme bildet das Kurzstreckenbillett. Dieses gilt nur für eine einfache Fahrt (keine Retourfahrt). An jeder Haltestelle bzw. an jedem Automaten erfahren Sie, für welche Strecke das Kurzstreckenbillett von dort aus gültig ist. Sie können sich auch bei unseren Mitarbeitenden über die Kurzstrecken-Regelung informieren. Alle Einzelbillette sind auch als Mehrfahrtenkarte (für sechs Fahrten) erhältlich.

Gut zu wissen! Die Idee fürs Weihnachtsgeschenk Auf der Suche nach einem praktischen Weihnachtsgeschenk werden Sie im Libero-Shop fündig: zum Beispiel mit dem beliebten ÖVGutschein. Oder wie wärs mit einer Tageskarte und einem Gutschein des Gurtenrestaurants für einen Familienausflug auf den Berner Hausberg? Ausserhalb der Öffnungszeiten · An unseren Ticketautomaten kaufen oder verlängern Sie Monatsabonnemente auch ausserhalb unserer Öffnungszeiten. · Unser vielseitiges Online-Angebot steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Mehr dazu auf Seite 15 – oder direkt: bernmobil.ch

Die Geltungsdauer der Libero-Tickets im Überblick

der Kauf eines Hunde-GA. Hunde bis 30 cm Risthöhe dürfen in einem geeigneten Behältnis, etwa in einem Käfig oder Korb, als Handgepäck unentgeltlich mitgenommen werden. Was immer gilt: Sie als Begleitperson des Hundes müssen im Besitz eines gültigen Fahrausweises sein. Kostenlos fahren Blindenführ- und Hilfshunde. Mitführen des Fahrrades Auch Ihr Velo braucht ein Ticket: Sie lösen ein zusätzliches Libero-Einzelbillett für die benötigten Zonen. Fahrgäste mit Libero-Abo, GA oder Halbtax-Abo sowie Kinder unter 16 Jahren zahlen für ihr Fahrrad den ermässigten Preis.

Unterwegs mit Ihrem Hund Hunde ab 30 cm Risthöhe benötigen für die Fahrt einen gültigen Fahrausweis zum ermässigten Preis. Reist Ihr Hund regelmässig mit, lohnt sich

Feste feiern auf Rädern Im Oldtimer-Speisewagentram lässt es sich wunderbar feiern! Informationen und Reservationen erhalten Sie unter bernmobil.ch/Extrafahrten

Ich absolvierte bei BERNMOBIL eine umfangreiche und vielfältige Ausbildung. Die Dienstleistungen unserer Firma gehen über das Tram- und Busfahren hinaus. Kommen Sie im Infocenter oder im LiberoShop vorbei und lassen Sie sich mit hilfreichen ÖV-Tipps beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wenn jemand im Fahrzeug einen Gegenstand hat liegen lassen, versuche ich diesen sofort einzusammeln, damit er nicht in falsche Hände kommt. Schliesslich möchte ich meinen verlorenen Gegenstand auch schnell wieder haben. Leider ist das nicht immer einfach.

Natürlich ist mein Beruf als Kontrolleur nicht immer nur angenehm. Bei meiner Arbeit treffe ich auf Menschen verschiedenster Befindlichkeiten. Da ich aber ein sehr offener Mensch bin, gehe ich freundlich auf die Fahrgäste zu und erhalte grundsätzlich positive Reaktionen.

Céline Moser, Kundenberaterin BERNMOBIL

Esther Pauli, Fahrdienstangestellte BERNMOBIL

Markus Sommer, Kontrolldienst BERNMOBIL

Anzahl Zonen

Geltungsdauer

1–2 Zonen

60 Minuten

3 Zonen

90 Minuten

4 Zonen

90 Minuten

5 Zonen

120 Minuten

6 Zonen

120 Minuten

7 Zonen

120 Minuten

8 Zonen

150 Minuten

9 Zonen

150 Minuten

10 Zonen

150 Minuten

11 Zonen

180 Minuten

Ab 12 Zonen

180 Minuten

13


Tram: Sicher unterwegs auf neuen Schienen Gleissanierungen im Jahr 2014 Damit die Fahrgäste jederzeit sicher reisen, muss das BERNMOBIL-Netz sorgfältig unterhalten werden. Dazu gehört auch die Sanierung von Tramgleisen: Im Sommer und im Herbst 2014 werden Schienen der Linien 3, 6, 7 und 8 ersetzt. Detaillierte Informationen erhalten die Fahrgäste rechtzeitig vor Baubeginn. Linie 8: Sanierung Überführung Jupiterstrasse und Gleisanlage Saali Von Anfang Juni bis Ende der Sommerferien 2014 saniert das Bundesamt für Strassen die Autobahnüberführung an der Jupiterstrasse, die vom Tram der Linie 8 befahren wird. Dabei werden auch die Tramschienen entfernt und im Anschluss an die Sanierung der Überführung durch eine neue Gleisanlage ersetzt. Gleichzeitig erhält auch die Wendeschlaufe an der Endstation Saali neue Schienen. Und zusätzlich erstellt BERNMOBIL ein Überholgleis bei der Wendeschlaufe Saali. Dieses zweite Gleis bietet mehr Flexibilität für den Tramverkehr bei Betriebsstörungen.

14

Während der Sanierungsarbeiten können die Ersatzbusse die Autobahnüberführung befahren. Eine kundenfreundliche Erschliessung des Quartiers Saali ist gewährleistet. Linie 7: Neue Gleise im Ostring und beim Burgernzielkreisel Ebenfalls während der Sommerferien 2014 werden die Gleise der Wendeschlaufe im Ostring ersetzt. Beim Burgernzielkreisel sind die Weichen sowie die Schienen in der Kurve Richtung Egghölzli–Muri ebenfalls abgenutzt und werden in derselben Bauperiode ersetzt. Linie 6: Neue Schienen im Mattenhof Im Mattenhofquartier ist die Gleisanlage der Tramlinie 6 in einigen Kurven sowie bei der Wendeschlaufe im Fischermätteli sanierungsbedürftig. BERNMOBIL ersetzt diese Schienen ebenfalls im Sommer 2014. Die Sanierungsarbeiten und damit der Unterbruch des Trambetriebs dauern rund einen Monat. Dienstgleis Seftigenstrasse In den Herbstferien schliessen wir das Baujahr 2014 mit dem Ersatz der Dienstgleisverbindung Weissenbühl–Friedheim (Seftigenstrasse) ab.

Die Sicherheit für die BERNMOBIL-Fahrgäste ist zentral. Sanierungen gehören dazu, im Sommer 2014 zum Beispiel an der Tram-Wendeschlaufe Saali. Lagebesprechung mit Thomas Ledergerber, Leiter Netzmanagement (links) und Sergio Rizzoli, Infrastrukturplaner.

Folgen Sie uns auf Twitter Baustelle? Umleitung? Folgen Sie uns auf Twitter! Wir versorgen Sie sofort mit Informationen, Sie bleiben regelmässig über das Aktuellste informiert. twitter.com/bernmobil

Meine spannendsten Bauprojekte waren der neue Bahnhofplatz, Tram Bern West und letzten Sommer die Marktgasse. Ein Revival: Ich war schon bei der Sanierung der Marktgasse 1995 dabei. Zusammen mit meinem tollen Team konnten wir diese Grossprojekte erfolgreich bewältigen.

Es ist mir wichtig, die Fahrdienstangestellten in ihrer Rolle als selbstständige Dienstleister mit hoher Eigenverantwortung zu unterstützen. Dass dies ernst genommen wird, zeigt sich daran, dass die Fahrdienstangestellten Strecken mit Baustellen oft in ihrer Freizeit vorgängig abfahren.

Die Marktgasse war ein gewaltiges Projekt und hat die Nerven der Berner arg strapaziert. Wir haben die Stilllegung einiger Fahrzeuge in dieser Zeit voll genutzt und 15 Combino-Trams mit neuen Klimaanlagen ausgestattet – für buchstäblich coole Fahrten im Sommer 2014.

Hansueli Sollberger, Projektleiter Bau BERNMOBIL

Sabine Richter, Coach Fahrdienst BERNMOBIL

Christian Sulzener, Tramelektriker BERNMOBIL


Online-Services Jederzeit gut informiert Kundinnen und Kunden von BERNMOBIL profitieren von umfassenden Dienstleistungen und Informationen – online jederzeit verfügbar.

Gezwitscher aus der Leitstelle Direkt aus der BERNMOBIL-Leitstelle erhalten Sie in Echtzeit alle kurzfristigen Betriebsmeldungen. Und, sobald sich die Verkehrslage wieder normalisiert hat, werden Sie ebenfalls informiert. Da Tweets ein Maximum an 140 Zeichen erlauben, können wir nicht alle Anregungen über den Twitter-Kanal beantworten. Wenn Sie eine detaillierte Stellungnahme erwarten, dann richten Sie bitte Ihr Anliegen an info@bernmobil.ch. Um Beschwerden über Fahrzeuge oder über Vorkommnisse während der Fahrt bearbeiten zu können, benötigen wir von Ihnen die Fahrzeugnummer, den Ort und den genauen Zeitpunkt des Geschehens.

Fahrplanwechsel 15.12.2013 mit Wettbewerb! Gewinnen Sie ein Libero-Jahres-Abonnement

myBERNMOBIL Registrieren Sie sich unter myBERNMOBIL und stellen Sie Ihre eigene Haltestellen-Abfahrtsanzeige zusammen. So sehen Sie ganz einfach mit Klick auf bernmobil.ch, wann Ihre nächsten Fahrzeuge fahren. Kostenlos!

MEZI – der Handy-Fahrplan in Echtzeit Mit der MEZI-App auf Ihrem Handy haben Sie bequem, jederzeit und überall den Fahrplan im Griff. Für alle Fahrzeuge im Grossraum Bern von BERNMOBIL, Postauto und RBS. Sogar mit LocateMe-Funktion! bernmobil.ch Unsere Webseite hält alle Linien- und Haltestellenfahrpläne für Sie bereit, einen Tür-zu-Tür-Fahrplan, Infos zu Umleitungen, Baustellen und vieles mehr über BERNMOBIL. Werden Sie BERNMOBIL-Fan! Auf unserer Facebookseite blicken Sie hinter die Kulissen von BERNMOBIL. Erfahren und erleben Sie Wissenswertes und Interessantes rund um unser Unternehmen. Und: Wir freuen uns auf Diskussionen!

Auch Journalisten von Printmedien und Radios bedienen sich der Online-Medien zunehmend als Informationsquellen. Darum werden wir diese Medien künftig noch mehr nutzen. So verbreiten wir Informationen schneller, weiter und halten sie immer verfügbar.

Über die sozialen Medien pflegen wir den Kontakt mit unseren Kunden auf persönlichere Weise und können nützliche Infos und Tipps geben. Es ist eine einfache und direkte Möglichkeit, uns Fragen zu stellen, Ideen und Anliegen mitzuteilen oder sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Als Dreh- und Angelpunkt zwischen Fahrdienst, Fahrgast und Transportunternehmen nutzen wir ein Fahrgastinformationssystem für verschiedene Medien, damit alle Stellen unsere Betriebsmeldungen zeitnah erhalten. Dem Fahrgast empfehle ich neben MEZI auch Twitter als Informationsquelle.

Rolf Meyer, Leiter Unternehmenskomm. BERNMOBIL

Monika Ryf, Social Media Managerin BERNMOBIL

Marc Weidmann, Verkehrsdisponent BERNMOBIL

15


Rücksichtsvolles Verhalten im ÖV Wir wünschen Ihnen eine gute und angenehme Fahrt!

Tram und Bus von BERNMOBIL sind öffentliche Räume. Jeder Fahrgast trägt dazu bei, dass sich hier alle wohl und sicher fühlen. Kleine Gesten und einfache Regeln leisten dabei wichtige Beiträge an den Fahrkomfort. Wir danken Ihnen für Ihren Beitrag für eine allseits angenehme Fahrt.

In den Hauptverkehrszeiten finden alle am besten Platz, wenn Sie nicht im Türbereich stehen bleiben, sondern zur Mitte des Fahrzeuges aufschliessen.

Unsere Sitze sind alle schon reserviert: für Fahrgäste. Wir bitten Sie deshalb, weder Ihre Füsse noch Taschen oder Rucksäcke auf dem Sitz zu platzieren.

Sie dürfen unterwegs etwas essen oder trinken. Doch verzichten Sie bitte auf stark riechende Speisen und Getränke. Und vermeiden Sie Flecken und Krümel, zum Beispiel mit einer mitgebrachten Serviette.

Reisen Sie auch am liebsten in einem sauberen, ordentlichen Ambiente? Dann hinterlassen Sie Ihren Platz im Tram oder Bus bitte so, wie Sie ihn selbst vorfinden möchten: von jeglichem Abfall befreit.

Jung und gesund? Ein Glück für Sie. Machen Sie älteren und gebrechlichen Menschen oder Fahrgästen mit Behinderung eine Freude, indem Sie ihnen ungefragt Ihren Sitzplatz anbieten.

Gratiszeitungen sind ein beliebter Lesestoff. Leider werden sie zu gerne liegen gelassen. Bitte nehmen Sie Ihre Lektüre mit oder entsorgen Sie sie in einer Zeitungsbox oder einem Abfalleimer an der Haltestelle.

Merci viumau! Wir danken Ihnen herzlich für die Rücksichtnahme auf Ihre Mitmenschen. BERNMOBIL-Kundendienst-Hotline 031 321 88 44

So gut Ihnen Ihre Musik gefällt: Nicht alle teilen Ihren Geschmack. Bitte benutzen Sie deshalb in Tram und Bus keine Geräte oder Mobiltelefone mit Lautsprecher. Und halten Sie Privates privat – telefonieren Sie wenn möglich nur leise oder gar nicht. Sitze sind nicht zum Ritzen, Scheiben nicht zum Zerkratzen da. Teure Reparaturen bekommen letztlich alle zu spüren – an steigenden Billettpreisen. Wenn Ihnen Personen auffallen, die die Regeln des Anstandes missachten, suchen Sie das Gespräch mit ihnen. Oder mit uns.

BERNMOBIL Magazin 2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you