Issuu on Google+

Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Green Discoverer entdeckt mit uns die schönsten Grüns der Welt

Ausgabe 06-09

Ausgebrüllt:

Mercedes Benz Championship fand letztmalig auf Gut Lärchenhof statt

Berichte über XING „Golfurlaub“ Gruppenreisen

Für echte Golffans: Das Golfmuseum Regensburg Dies & Das: Neuigkeiten aus der Welt der Golfreisen

Gewinnspiel: Gewinnt ein Golfpaket für 2 Personen in Estland und spielt auf einem der 100 besten Golfplätze in Europa


2

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

FORE-WORT Liebe Golffreunde, liebe Gruppenmitglieder, „Krise, Krise und kein Ende?“ Mercedes Benz Championships? Wegen ausbleibender Sponsoren keine Neuauflage in 2010. Die dazugehörige Golfanlage „Gut Lärchenhof“ wurde kurz nach Ende des Turniers wegen zu hoher Schulden verkauft. Absatzzahlen im Hardware Bereich? Callaway meldet 80% Gewinnrückgang. Gespielte Turniere? Die Clubs des BVGA melden über 15% Rückgang bei den Teilnehmerzahlen. Doch wollen wir nicht allzu schwarz sehen, die Golfbranche hat auch positive Meldungen zu berichten: So steigerten 2009 die meisten Golfanlagen ihre Greenfee Einnahmen, die deutschen Golfspieler verbrachten (wie prognostiziert) einen Großteil ihres Urlaubs im eigenen Land und mit Martin Kaymer und Florian Fritsch sind zwei neue Hoffnungsträger am deutschen Golfhorizont erkennbar. Ebenfalls sind unsere beiden Gruppenreisen positiv bei den Teilnehmern angekommen. Hierfür auch von meiner Seite nochmals herzlichen Dank an alle Teilnehmer. Mehr zu diesen Themen findet Ihr auch in dieser Ausgabe des „Green Discoverer“. Ebenfalls findet Ihr einige Auszüge der Ergebnisse von meiner Umfrage zu Euren Wünschen und Erwartungen bei Golfreisen. An der Umfrage beteiligten sich über 1000 Personen. Darüber hinaus möchte ich es nicht versäumen, unserem Mitglied Andreas von Langsdorff zu seinem Aufenthalt im Maritim Hotel Galatzó zu gratulieren, den er bei unserem letzten Gewinnspiel gewonnen hat. Ich verabschiede mich vorerst in die Winterpause und und freue mich schon auf die neue Saison 2010. Bis dahin verbleibe ich Mit sportlichen Grüßen

Jens Bernitzky Gruppenmoderator

Inhaltsverzeichnis •

Dies & Das: kurz vermeldet

Einen Besuch wert: das Golfmuseum in Regensburg

Auszüge aus den Ergebnissen zur Onlineumfragen zum Thema „Reiseverhalten“

Angebot: „Golfurlaub“ Gruppenreise nach Portugal

Nachberichte zu unseren vergangenen Gruppenreisen ins Allgäu und in das Hardenberg Golf Resort

Ausgebrüllt: Ende der Mercedes-Benz Championship in Köln

Neues aus der Welt des Golfbusiness

Gewinnspiel: Golfpaket für 2 Personen in Estland zu gewinnen

Reiseangebote unserer XING Reiseprofis

IMPRESSUM: Golf Tourism Development & Services Munstermannskamp 1 D-21335 Lüneburg verantwortlicher Redakteur: Jens Bernitzky Email: info@deutsche-golfstrasse.de Telefon: +49-(0)4131-6036430 Informationen zu Werbemöglichkeiten gibt es ebenfalls unter dieser Anschrift

Titelbild: „The golden Bear“, das Wahrzeichen des Jack Nicklaus Platz „Gut Lärchenhof“ in Pulheim 2 Foto : Jens Bernitzky


3

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Dies & Das: kurz vermeldet Greenfee for free in Fleesensee Das bekannte Golfresort in MecklenburgVorpommern bietet allen Gästen vom 1.November 2009 bis 15. März 2010 (ausgenommen 22.12.-05.01.) kostenloses Golfspiel auf allen Fairways des Golf & Country Club Fleesensee. Einzige Voraussetzung: man ist Gast des Radisson Blue Resort Schloss Fleesensee. Weitere Infos unter: 039932 8010 3500 oder reservations.fleesensee@radissonblu.com

Zumindest aus deutscher Sicht ging der Schuss nach hinten los: Deutschland verlor deutlich mit 17,5 :11,5 gegen das österreichische Team unter der Leitung von Andi Goldberger

Golf.de und GolfSwitch.com kooperieren

Neues Golf Resort in Thüringen: 2010 eröffnet das „Golf Resort Weimarer Land“

Rechtzeitig zu Beginn der Golfreisesaison nach Spanien hat Deutschlands größtes Golfportal eine Kooperation mit dem weltweit führenden Anbieter von „electronic Tee-Time bookings“, GolfSwitch, abgeschlossen, sodass ab sofort über Golf.de rund 120 spanische Golfplätze in Echtzeit buchbar sind. Attraktiver Nebeneffekt: viele Plätze bieten bei dieser Art der Buchung Ermäßigungen von bis zu 40% an. Ausprobieren könnt Ihr es unter www.golf.de. Klickt einfach auf den Link für den Golfguide und wählt als Land „Spanien“.

Nun geht es auch im Osten voran: Nachdem in den letzten Jahren in den neuen Bundesländern der Bau von neuen Golfplätzen hauptsächlich in MecklenburgVorpommern stattfand, wird ab voraussichtlich Herbst 2010 in Thüringen ein neues Ziel für Golftouristen seine Grüns eröffnen: das „Golf Resort Weimarer Land“. Eine rd. 150 ha große Anlage mit 18-Loch (in der finalen Ausbauphase sind insg. 36-Loch geplant) und einem dazugehörigen Hotelkomplex (dessen Eröffnung voraussichtlich 2011 sein wird). Verantwortlich für das Platzdesign ist Städler Golf Design, als durchführende Baufirma ist die bekannte Sommerfeld Gruppe tätig.

„Ryder-Cup“ im Hartl Resort: Deutschland unterliegt Österreich

Golfspruch des Monats: "Ich

Man kann halt nicht immer gewinnen: Im letzten „Green Discoverer“ berichteten wir kurz über die „Erprobung des Ernstfall“ für 2018 im Hartl Resort. 3

wünschte, die Fairways wären schmäler angelegt. Dann müssten alle aus dem Rough spielen - nicht bloss ich." Severiano Ballesteros


Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

4

BEDEUTENDES EUROPÄISCHES Wer glaubt, den wohl ältesten Golfball der Welt, oder sonstige Golfkuriositäten irgendwo in Schottland zu finden, der irrt: Eines der besten Golfmuseen der Welt befindet sich in Regensburg.

MUSEUM

Tändlergasse 3 in Regensburg. Eine Adresse, die sich jeder, der sich für Golfgeschichte interessiert, merken sollte. Dort befindet sich eine der wohl interessantesten Sammlungen in Europa, die über 5 Jahrhunderte Golfgeschichte lebendig werden lässt. Die Idee dazu hatte der Hobbygolfer und Antiquitätenhändler Peter Insam, der vor 40 Jahren damit begann, die Kaum zu glauben, aber wahr: 400 Jahre alte Schlägerköpfe

ersten, seiner

mittlerweile 1200, Golfraritäten aus aller Welt zu-

Jahre alte Schlägerköpfe sowie Morrishölzer, Eisenschläger und Messingputter, die zwischen 1780 und 1930 hergestellt wurden.

sammenzutragen. Eines der Highlights seiner

Die Sammlung wird durch zahlreiche Bilder, Grafiken

Sammlung ist mit Sicherheit der „älteste Golfball

und sonstige Zeugnisse der Golfgeschichte (wie z.B.

der Welt“ aus dem Jahr 1525. Man kann sich

Deflter Kacheln mit Golfmotiven, Lederköcher usw.)

leicht vorstellen, dass die Erkenntnisse, die Peter

ergänzt.

Insam im Laufe seiner Recherchen gesammelt hat, das bisher vorhandene Wissen der meisten Golfspieler über die Herkunft und Entwicklung des Golfsports gründlich auf den Kopf stellt.

Das Golfmuseum ist von Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Führungen finden um 11 Uhr , 14 Uhr und 16 Uhr statt.

Der Besucher erhält bei einer persönlichen

Eintritt: € 7,50,- für Erwachse-

Museumstour Einblicke

ne, Kinder sind bis 14 Jahren

in eine lebendige

kostenlos.

Golfgeschichte, wie sie woanders kaum zu

Wer Interesse an weiteren In-

finden ist.

formationen über das Golfmuseum hat, besucht einfach

Neben den bereits

folgende Internetseite:

erwähnten, historiwww.golf-museum.com

schen Golfbällen gibt es weitere Unikate wie z.B. über 400 4

Das Golfmuseum bietet in seinen denkmalgeschützten Räumlichkeiten über 1200 Exponate zum Bestaunen an

Fotos : © Peter Insam—Golfmuseum Regensburg


5

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Wünsche und Ansprüche von Golfreisenden: Umfrageergebnis der GD/05 Befragung

In unserem letzten Newsletter hatten wir Euch dazu aufgerufen, an meiner Umfrage zum Thema „Verhalten– und Bedürfnisse von Golfreisenden“ teilzunehmen. Die Resonanz war überaus gut. Insgesamt haben sich 1017 Personen an der Umfrage beteiligt. Meinen Dank möchte ich zudem den beiden Golfportalen „Deutschland-spielt-Golf.de“ und „Golfsportmagazin.de“ aussprechen, welche ihre Leser und Newsletter Abonnenten ebenfalls zahlreich zur Teilnahme animierten. Wie versprochen, möchte ich heute ein paar Ergebnisse aus der Umfrage veröffentlichen: Handicap der Befragten: Über 1/3 aller Teilnehmer hat ein Handicap > 35. Gerade südliche Golfreise ziele setzten jedoch ein Handicap von mind. 28/36 zum Spielen voraus. Wenn man diese Zahl auf den gesamten deutschen Golfmarkt überträgt bedeutet das, dass theoretisch rd. 189.000 Personen als potentielle Kunden wegfallen. Ein Umsatzpotential von circa €108 Millionen p.a.

Anzahl der Golfreisen: Über 90% der Teilnehmer gaben an, pro Jahr mind. 1 Golfurlaub zu verbringen. Der Auslandsanteil an diesen Potential beträgt circa 27%. D.h. fast 1/3 aller in Deutschland gebuchten Golfreisen sind Reisen in Golfregionen außerhalb von Deutschland.

5

Personenzahl pro Golfreise: Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer (62%)verreist mit Partner. Den geringsten Anteil unter allen Golfreisenden haben Familien. Familienurlaub und Golf verträgt sich anscheinend nicht: so gaben etliche der Teilnehmer an, Hotels zu meiden, die einen hohen Anteil an Gästen mit Familien haben.

Die bekanntesten Golfregionen: Bei dieser ungestützten Frage (d.h. die Antworten wurden nicht vorgegeben) gab es wenig Überraschungen: Bad Griesbach führt deutlich die Liste der bekanntesten Golfregionen in Deutschland an. Berlin/Brandenburg konnte anscheinend von seinen umfangreichen Aktivitäten rund um die „Ryder-Cup“ Bewerbung des A´Rosa Resort profitieren und wird überraschend Fünfter. Dieses Umfrageergebnis gibt jedoch nicht den allgemeinen Reisetrend in Deutschland wieder: so hat das Europäische Tourismusinstitut 2009 erstmalig MecklenburgVorpommern als beliebteste Reiseregion der Deutschen ermittelt und Bayern von Platz 1 verdrängt. Erfreulich ist zudem, dass für rund 26% der Teilnehmer Berichte und Reportagen in Onlineforen (wie z.B. XING) eine wichtige Informationsquelle bei der Reiseplanung für einen Golfurlaub darstellen. Ein Tipp für unsere zahlreichen Dienstleister und Leistungsträger, zukünftig ein noch stärkeres Engagement in diesem Bereich an den Tag zu legen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!


6

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Trainingsreise nach Portugal mit Golfprofessional David Walker er ed eis R lle e izie rupp ub“ O ff G a l r u olf „G

7-.-14.2.2010 Westin Campo Real, Lissabon Die erste offizielle Gruppenreise im kommenden Jahr führt uns in das 5-Sterne Resort „Westin Campo Real“, nahe der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Unser Gruppenmitglied und Golfprofessional David Walker wird Euch auf dieser Reise mit seiner „Open Golf Academy“ einige Tipps und Kniffe zeigen, die mit Sicherheit zu einer Verbesserung Eures Golfspiel beitragen. Das Hotel: Das Westin Campo Real verfügt über 151 Zimmer und Suiten und ist mit 3 Restaurants, 2 Bars und Swimmingpool ausgestattet. Ebenso verfügt es (z.T. gegen Gebühr) über Health/Beauty & Massagezentrum, Friseur, Türkisches Bad, Reitsportzentrum sowie über ein beheiztes Hallenbad und 2 Tennisplätze.

Zimmerbeispiel

Die Zimmer: Die modernen Zimmer sind ausgestattet mit: Klimaanlage, Sat -TV, Fön, Bademantel, Bad/WC, Internetanschluss (gegen Gebühr) und Safe.

Der Golfplatz: Der Golfplatz "Campo Real" ist ein außergewöhnlich schöner und anspruchsvoller 18-LochGolfplatz mit Par 72, der durch den weltbekannten Golfplatzarchitekten Donald Steel entworfen wurde. Auf welligen Greens und bergigen Fairways könnt Ihr Euer Können und Eure Präzision unter Beweis stellen. Fotos: Copyright Westin Campo Real

6

Das Golfvergnügen lockt in unmittelbarer Nähe vom Hotel: das erste Loch liegt nur wenige Schritte vom Gebäude des Haupthotels entfernt. Par-5-Löcher bilden den Anfang und das Ende, dazwischen folgt der Golfplatz der natürlichen Landschaft mit ihren Hügeln und Tälern. Die unterschiedlichen Höhen bilden die Kulisse für spannende und anspruchsvolle Schläge, besonders von den Back Tees, mit einer Länge von knapp über 6100 Metern. Das Reisepaket beinhaltet: - Flug Hamburg - Lissabon - Hamburg mit Air Berlin - Transfer Flughafen Lissabon - Hotel - Flughafen Lissabon - 7 Nächte im Westin Campo Real im Standard Zimmer - Frühstücksbüffet - 5 Greenfees auf dem Golfplatz Campo Real - unlimited Rangeballs - Begleitung und Training durch David Walker - entsprechende Reiseversicherungen durch Sunshine Golfreisen GmbH Hamburg (Veranstalter) Preis pro Person im Doppelzimmer: Euro 1180,EZ Zuschlag Euro 240,Zuschläge für mögliche Abflüge von anderen deutschen Flughäfen auf Anfrage. Veranstalter dieser Reise für unsere Gruppe ist: Sunshine Golfreisen GmbH An der alten Schule 1d 22885 Barsbüttel Tel.: 04171 600 791 Ansprechpartner: Horst Jacobi


7

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Nachbericht zur

1. XING „Golfurlaub“ Gruppenreise nach Oberstaufen vom 20. bis 23. August 2009 Viel Spass, wenig Schlaf! Das ist (sehr) kurz gefasst das Fazit unserer ersten Gruppenreise ins wunderschöne Allgäu nach Oberstaufen, an der sich über 20 unserer Gruppenmitglieder beteiligten.

langen Abschlägen, die nicht nur für die Hcp. 54 Spieler in unserer Gruppe eine echte Herausforderung waren. Zusätzlich machten Temperaturen um die 28°C das Leben auch nicht wirklich leichter…

„Stützpunkt“ für die viertägige Reise war das Golf & Wellnesshotel „König Ludwig“, dessen Spa– und Massageabteilung nach den Golfrunden intensiv genutzt wurde. An dieser Stelle sei noch einmal unserer bezaubernden Bedienung, Frau Schneider, gedankt, die allen Teilnehmern durch ihren charmanten und professionellen Service lange im Gedächtnis bleiben wird. Ebenso gilt ein Dank an die Geschäftsführerin der Oberstaufen Tourismus GmbH, Bianca Keybach, die alle Teilnehmer am Anreisetag zu einem kleinen Empfang einlud sowie an Direktor Markus Schmidt, der sich intensiv um das Wohlbefinden aller „XING´ler“ kümmerte.

Das Golfzentrum Oberstaufen bot ebenfalls Panoramagolf vom Feinsten. Leider hatte Petrus keiAtem(be)raubendes nen guten Tag erwischt und so spielten wir die letzte Golf: Gerade noch ohne Sauerstoffmaske Stunde in strömenden Regen, was der allgemeinen machbar: Deutschlands höchster Befürchtet hatten wir Stimmung aber keinen Abbruch tat. Abschlag es ja schon, dass es Apropos Stimmung: dann aber doch so anstrengend wird, konnte keiDie war ausgesprochen gut und an allen Tagen waner ahnen: die Plätze Waldegg-Wiggensbach und ren unsere Teilnehmer die letzten Hotelgäste, die zu Oberstaufen forderten von vorgerückter Stunde vom Barallen Spielern Höchstleistunkeeper „rausgeschmissen“ gen. So erwartete uns in wurden. Waldegg-Wiggensbach nicht Den Abreisetag nutzten viele, nur der offiziell höchste Abum den dritten Platz im „Plus schlag auf einem deutschen Golf“ Verbund, den GC Golfplatz (Par 3, 170 Meter, Lenzfried bei Kempten, zu spie1011 Meter über dem Meereslen, der mit seinen 9-Löchern spiegel), sondern 17 weitere ideal für die „Runde zwischenBahnen mit z.T. extremen durch“ ist. Schräglagen, gebirgsartigen Eine Neuauflage der Reise ist Die Reise fand auch das Interesse der Golfmedien Verläufen und 2010 nicht ausgeschlossen. Bilder: Copyright Oberstaufen Tourismus (Landschaft und Logos), Jens Bernitzky (Personen– und Golfplatzaufnahmen) 7


8

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Unsere Gruppe war zu Gast im „Keilerland“ „Golfurlaub“ Gruppenreise in das Hardenberg Resort 13. bis 15. Oktober 2009

Wer hätte das gedacht? Noch zwei Tage vor unserer Reise herrschte norddeutsches „Schmuddelwetter“ wie es im Buche steht. Dann aber brach der Himmel auf und unsere kleine (8 Personen), aber feine Gruppe erwarteten 3 fantastische Herbsttage im einzigen niedersächsischen Golfresort, das über zwei Golfplätze verfügt, die mit 5 BVGA Sternen ausgezeichnet- und Mitglied der renommierten „Leading Golf Courses of Germany“ sind: dem Hardenberg Golf Resort, bei Göttingen. Das sollte das Motto unserer ersten Golfrunde sein und somit wählten wir den „Niedersachsen Course“ als ersten Platz für unsere Reise aus. Der „Niedersachsen Course“ wurde erst kürzlich durch die Zeitschrift „Golf Style“ zu einem der zehn schwersten Golfplätze in Deutschland gekürt Foto oben (Bahn 11 Niedersachsen Course). Copyright: Gräflicher Landsitz Hardenberg

8

bekannteste Golfbahn in Deutschland. Nach gut 5 Stunden Spiel, div. Ballverlusten und kurz vor Einbruch der Dunkelheit erreichten dann doch noch alle Teilnehmer das 18. Grün und waren sich einig, diesen Platz nicht zum letzten Mal gespielt zu haben. Anschließend ging es in unser „Zuhause“, dem zum Resort gehörenden Hotel „Freigeist“, das nur wenige Kilometer von den Plätzen entfernt liegt. Dort erwartete uns ein leckeres Abendmenü in den modernen Räumlichkeiten.

„Klotzen, nicht kleckern“

Trotz Kälte noch gut gelaunt an Bahn 18 des Göttingen Course

und das Inselgrün an Loch 11 gilt als die wohl

Am nächsten Tag ging es bei schönsten Sonnenschein (und Temperaturen, die Anfangs nur knapp über dem Gefrierpunkt lagen) auf den traditionsreichen „Göttingen Course“. Ein Platz, der vom Design her nicht ganz so spektakulär wie der „Niedersachsen Course“ daher kommt, dessen Reiz aber in den relativ langen und z.T. bergig verlaufenden Bahnen liegt, die an vielen Stellen ein tolles Panorama auf das sog. „Keilerland“ des Gräflichen Landsitz Hardenberg bieten. „Echte“ Keiler haben wir zwar keine gesehen, aber wer weiß, vielleicht beim nächsten Mal…


Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

9

Ausgebrüllt:

Gut Lärchenhof verkauft, kein Comeback der Mercedes Benz Championship

James Kingston (RSA) gewann die diesjährigen Mercedes Benz Championship im Stechen gegen Anders Hansen (DK). Eine Revanche für den Dänen wird es im kommenden Jahr allerdings nicht geben, denn Mercedes-Benz hat (sicherlich auch in Folge der Wirtschaftskrise) mit Ende des Turniers auch sein Engagement im Golfsport eingestellt. Der goldene „Jack Nicklaus Bär“, der als Wahrzeichen des Austragungsort Gut Lärchenhof gilt, kann als Parabel für die aktuelle Situation dienen: gilt doch der Bär in der Finanzwelt als Symbol einer wirtschaftlichen Talfahrt. Auf die Golfanlage Gut Lärchenhof trifft dies in gleich zweifaWeckte kaum Interesse: Die „Public Area“ cher Hinsicht zu: Nicht nur, dass die Anlage durch die Einstellung des Golfengagement des Autobauer ein renommiertes Golfturnier verliert, gleichzeitig hat die Kölner Sparkasse (der die bereits finanziell angeschlagene Golfanlage gehörte) eingesehen, dass im aktuellen Wirtschaftsumfeld eine Golfanlage nicht mehr in das eigene Portfolio passt und die Golfanlage zum Verkauf ausgeschrieben.

Blick auf das 9. Grün Fotos: © Jens Bernitzky

9

Wie die Kölner Tagespresse erfahren haben will, hat sich nun ein Käufer aus den eigenen Mitgliederreihen gefunden, der für die Golfanlage eine nicht genannte Summe zahlte. Nach Brancheninformationen dürfte sich der Kaufpreis zwischen € 12 und 15 Millionen belaufen. Die Tatsache, dass im kommenden Jahr, neben den BMW International Open in München, kein weiteres großes Turnier der PGA European Tour in Deutschland Station macht, dürfte gerade für den Initiator der Mercedes-Benz Championship, Bernhard Langer, ein schwerer Schlag sein, kämpft er doch momentan darum, den berühmten Ryder-Cup für das Jahr 2018 nach Deutschland zu holen. Dafür wird jede öffentliche Die Aussteller hatten sich mehr erhofft Wahrnehmung des Golfsport dringend benötigt. Leider war das Turnier ebenfalls von der Wirtschaftskrise betroffen. Die Zuschauerzahlen kamen bereits im Vorjahr nicht an die Zahlen des Münchener Turniers ran, und schrumpften 2009 um weitere 5000 Besucher. So klagten viele Aussteller über mangelndes Interesse seitens der Besucher (siehe Fotos der leeren Public Area, aufgenommen am Freitag Nachmittag). Schade, denn der Golfsport in Deutschland verliert dadurch ein weiteres Highlight und so bleibt zu hoffen, dass die Ernennung von Golf als olympische Disziplin das Interesse neuer Sponsoren für Golf weckt, die dann ein weiteres großes PGA Turnier in Deutschland ermöglichen. Schöne Plätze gibt es bei uns genug.


10

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Neues aus der Welt des Golf Business Immer mehr Greenfee Spieler — Interesse an Turnieren lässt nach Der Bundesverbandes Golfanlagen e.V. (BVGA) ermittelt in seinem aktuellen Betriebvergleich bemerkenswerte Veränderungen in der deutschen Golflandschaft: Die Zahl der Greenfee-Gäste wächst deutlich, während gleichzeitig immer weniger Golfer Interesse an Turnieren haben.

Fachmesse für Golfmanagement und Greenkeeping vom 25.-26. November in Oldenburg Die Fachmesse „Golfplatz & Services“ bietet auch in diesem Jahr wieder interessante Aussteller und Vorträge zu Themen rund um Golfplatzbau-, Pflege und Management. Ausstellungsort ist die Weser-Ems Halle in Oldenburg. Eines der Highlights dürften die Vorträge im Management Forum zu dem Bereich „Wirtschaftsfaktor Golf“ sein, bei denen Vertreter der großen deutschen Golfverbände Vorträge halten.

Golf ab 2016 wieder olympische Disziplin

Deutsche Golfplatzunternehmer dürfen sich über ein wachsendes Geschäft im Bereich„Gastspieler“ freuen. Auf deutschen Anlagen, so das Ergebnis des aktuellen Betriebsvergleichs des Bundesverbandes Golfanlagen e.V., wurden 2008 im Schnitt fast 400 Greenfee-Runden mehr verkauft als im Jahr zuvor. Insgesamt stieg die Zahl der abgesetzten Greenfees um mehr als zehn Prozent auf 4.534 Runden. Mit 16,7 Prozent aller gespielten Runden ist die Gruppe der Greenfee-Kunden darüber hinaus erstmals die zweitgrößte Klientel auf Golfplätzen hinter den Clubmitgliedern (69,1%). Auch ermittelte die Studie, dass die kleinste Gruppe aller Golfer mittlerweile die Turnierspieler sind, die nur noch 14,2% Prozent aller Golfrunden generieren und damit erstmals hinter die Greenfee-Spieler zurückfielen. Das Fazit: Golfer spielen öfter gegen Greenfee, aber immer weniger Turniere. Weitere Informationen: Bundesverband Golfanlagen e.V. Georg-Wimmer-Ring 14 85604 Zorneding bei München Tel.: 08106 / 995670 info@bvga.de

Fotos: © Pixelio, Grafik ©: Bundesverband Golfanlagen e.V. (www.bvga.de)

10

Nach über 100 Jahren Abstinenz gehört Golf ab 2016 wieder zu den olympischen Sportdisziplinen. Das hat die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Kopenhagen beschlossen. Die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG), die mit über 20.000 aktiven Mitgliedern zu den größten Sportvereinen in Deutschland zählt, sieht in der Entscheidung einen weiteren Impuls für die zunehmende Popularisierung des Golfsports. Auf der vergangenen Vollversammlung des IOC in Kopenhagen sind die 106 Mitglieder der Empfehlung des Exekutivkommitees gefolgt und haben die Wiederaufnahme des Golfsports in den Kanon der olympischen Sportdisziplinen beschlossen. Zum ersten Mal seit über 100 Jahren werden die weltbesten Golfer wieder bei den Olympischen Spielen im Jahr 2016 in Rio de Janeiro zu sehen sein. Für den Golfsport geht damit eine lange Durststrecke zu Ende, denn zum letzten Mal wurden die weißen Bälle bei den Olympischen Spielen im Jahr 1904 in Saint Louis geschlagen. Nach Ansicht von Klaus M. Kobold, Präsident der VcG, werde die weltweite Berichterstattung künftig dazu beitragen, mehr Menschen für den Golfsport zu begeistern. (Quelle: Golf-news.de)

Der Ansicht kann man sich nur anschließen und hoffen, dass dem Golfsport ab sofort eine größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zukommt. Dennoch: die Aufnahme von Golf als olympische Disziplin dürfte nur bedingt zu automatisch mehr Golfspielern in Deutschland führen. So lange die Hürden– und Barrieren für einen einfachen Einstieg (Stichwort: Platzreife/komplizierte Ausweiskennzeichnungen etc.) nicht merklich gesenkt werden, wird meiner Meinung nach kein deutlicher Zuwachs im Golfsport erfolgen.


11

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

Anzeige

Der „Gastmitgliedschaft by CLUBHAUS“ vertrauen nicht nur bereits seit vielen Jahren mehrere tausend Mitglieder, sie gehört auch zu den erfolgreichsten Produkten im Markt der Fernmitgliedschaften mit DGV Ausweis. Pünktlich zum Jahreswechsel können wir Euch ein wirklich unschlagbares Angebot unterbreiten: Werdet bis Januar 2010 Mitglied der „Gastmitgliedschaft by CLUBHAUS“ und Ihr erhaltet folgende Vorteile: • DGV Ausweis inkl. Handicap Verwaltung und Mitgliedschaft in einer der über zehn Partneranlagen* • 12 Monate lang kostenloser Bezug des „GOLFmagazin“ (die Lieferung endet automatisch, keine „Abo-Falle“!) • jeweils 3x p.a. 50% Greenfee-Ermäßigung auf den Partneranlagen* der „Gastmitgliedschaft by CLUBHAUS“ • Einladungen zu Turnieren und Veranstaltungen der CLUBHAUS AG • Bezug der periodisch erscheinenden CLUBHAUS News

Ryder-Cup 2018: Drei Bewerber bleiben im Rennen – Entscheidung voraussichtlich im Dezember 2009 Die Golfanlagen A-ROSA Resort GmbH/A-ROSA Scharmützelsee, Golf Valley GmbH und Wittelsbacher Ausgleichsfonds Golfplatz GmbH & Co. KG gehen mit ihren Konzepten in die finale, nationale Ausscheidung, wo es um den Austragungsort geht, mit dem sich Deutschland für den Ryder Cup 2018 bewirbt. Mit der Golfanlage in Bad Saarow bei Berlin und der Golfanlage Valley bei München existieren bereits zwei der drei Golfanlagen. Die Golfanlage, mit der sich der Wittelsbacher Ausgleichsfonds beworben hat, gibt es hingegen noch gar nicht.

Sym bo lfot o

Mitgliedschaftsangebot 2010 inkl. DGV Ausweis und 12x für nur € 17,50 im Monat

Die Konditionen: • • • •

Fairer, monatlicher Beitrag von nur € 17,50 Kurze Mindestlaufzeit von lediglich einem Kalenderjahr 1x p.a. DGV/LGV Beitrag von max. € 35,keine Aufnahmegebühr

Interesse? Wer Interesse an dem Angebot der CLUBHAUS AG hat, kann sich im Internet unter www.gastmitgliedschaft.de alle Informationen in Ruhe anschauen. Informationsmaterial kann per Email unter: golfurlaub@deutsche-golfstrasse.de Stichwort „Gastmitgliedschaft“ angefordert werden. Die CLUBHAUS AG ist ein innovatives Unternehmen mit Sitz in Lüdersburg bei Hamburg, das zu den Marktführern der wachsenden Freizeitindustrie Golf gehört

Ende April sollte die deutsche Bewerbung dann fertiggestellt sein, um sich gegen die starke Konkurrenz aus Schweden, Spanien, Portugal und Frankreich erfolgreich durchsetzen zu können. Die Entscheidung, welche Nation den Ryder-Cup 2018 austragen darf, fällt voraussichtlich im Frühjahr 2011.

Der Ryder Cup zählt mit bis zu 800 Millionen Fernsehzuschauern mit den Olympischen Spielen, den Fußballweltmeisterschaften und dem Super-Bowl zu den weltweit größten, medialen Veranstaltungen

Quelle: BVGA

* die Liste der aktuell 14 Partneranlagen (Stand 10/09) kann im Internet unter www.gastmitgliedschaft.de/2007/clubs.php eingesehen 11 werden


12

Green Discoverer 06-09—Newsletter der XING Gruppe „Golfurlaub“

GEWINNSPIEL: Gewinnt ein viertägiges Golfpaket für 2 Personen in einem Art Déco Hotel in Tallinn/Estland und spielt im Estonian Golf & Country Club, einem der besten Golfclubs in Europa In diesem Monat gibt es eine Golfreise in eine, zugegeben, etwas „exotischere“ Golfdestination zu gewinnen. Es geht in das Baltikum, genauer gesagt in die Hauptstadt von Estland, nach Tallinn. Estland gehört (noch) nicht zu den bekanntesten Golfreisedestinationen in Europa, die dortigen Plätze müssen sich aber nicht vor anderen, bekannteren Destinationen verstecken. Insbesondere nicht der Platz, den Ihr im Rahmen unseres Gewinnspiel spielen könnt: den Estonian Golf & Country Club Der „Sea Course“ des EGCC (EGCC), der in diesem Jahr von der Fachjury der britischen Golfzeitschrift „Golf World“ zu einem der 100 besten Golfplätze in Europa gewählt wurde. Darüber hinaus ist der EGCC Austragungsort der PGA European Tour und weiterer namhafter Turniere. Ihr erreicht diesen Platz, der über zwei Championship Plätze verfügt, von Tallinn aus in ca. 30 Minuten. Zimmerbeispiel

Eure Unterkunft in Tallinn steht dem Platz in Sachen Qualität in nichts nach: Ihr verbringt drei Nächte (inkl. Frühstück) im Art Déco Savoy Boutique Hotel, einem von drei Hotels der „TallinnHotels“ Gruppe. Das 1890 eröffnete Haus liegt in unmittelbarer Nähe der

historischen Altstadt von Tallinn. Die Sehenswürdigkeiten dieser wunderbaren Innenstadt sind zu Fuss erreichbar. Das Hotel bietet, neben seiner Außergewöhnlichen Einrichtung, eine Hotelbar, kostenfreies W-LAN sowie das Restaurant „MEKK“, welches moderne, estnische Küche serviert. Die günstige Lage von Tallinn bietet sich darüber hinaus für einen Tagesausflug nach Helsinki an. Mit der Expressfähre erreicht man die finnische Hauptstadt in rund 2 Stunden.

Hotelbar des Savoy Hotel

Der Preis beinhaltet: • 3 Übernachtungen inkl. Frühstücksbüffet für 2 Personen im Savoy Boutique Hotel Tallinn • 1 Runde Golf für 2 Pax. wahlweise auf dem „Sea Course“ oder „Stone Course“ des EGCC Wie könnt Ihr gewinnen? Beantwortet einfach folgende Frage: Wann wurde das Savoy Boutique Hotel eröffnet? Schickt Eure Lösung bis spätestens 21.11.2009 unter Nennung Eurer Anschrift an: golfurlaub@deutsche-golfstrasse.de Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen

Weitere Informationen zu den „TallinnHotels“ erhaltet Ihr im Internet unter www.talllinnhotels.ee Informationen zum Estonian Golf & Country Club gibt es 12 unter www.egcc.ee Fotos: Copyright Estonian Golf & Country Club / TallinnHotels


REISENANGEBOTE DER XING GOLFREISE EXPERTEN

13

Constance Le Prince Maurice****** - Königlicher Service und Entspannung pur auf höchstem Niveau

Greenfees inklusive!!!

Wer einmal im Paradies Golf spielen möchte, dem sei dieses Angebot unseres Reisepartner „CGT Reisen GmbH“ ans Herz gelegt. Das Resort „Constance Le Prince Maurice“ liegt auf Poste de Flacq im Inselparadies Mauritius und verfügt neben zwei eigenen Resortplätzen, „The Legend“ und „The Links“ (die ohne Handicap Beschränkung bespielbar sind) über zahlreiche weitere Annehmlichkeiten wie z.B.: 3 Restaurants: "L’ Archipel" (internationale und kreolische Küche), "Le Barachois" über der Lagune (mit Grill- und Seafood), "Beachdeck" direkt am Strand (mittags geöffnet, leichte mediterrane Küche), 3 Bars, Swimmingpool mit Unterwassermusik, Fitness-Center mit Health-Bar, eigener Heliport, Kinderbetreuung (englisch/französisch, 4-12 Jahre) im Kinderclub "Les Petits Princes", Boutiquen, Businesscenter. WellnessCenter „Le Spa de Constance“ mit zahlreichen Anwendungen. Darüber hinaus werden eine Vielzahl an meist kostenfreien Land- und Wassersportarten angeboten: von Aerobic über Tennis bis hin zu Yoga.

The Legend Course

13

Junior Suite im Constance Resort

Die insgesamt 89 Zimmer sind sehr stilvoll und luxuriös eingerichtet und verfügen alle über Balkon/ Terrasse sowie kostenlosem W-LAN Internetzugang.

Leistungsumfang: CGT Golfpaket im Le Prince Maurice • Übernachtung in einer Junior Suite • Frühstücksbüfett • Transfer ab/bis Flughafen • tägliches Greenfee auf „The Legend“ und „The Links“ gültig bei Aufenthalt 07.01.10-31.03.10 Preis pro Person in € DZ EZ 6 Nächte Paket 1.395,- 2.046,12 Nächte Paket 2.693,- 3.995,bei Buchung bis 30 Tage vor Anreise erhaltet Ihr zusätzlich € 120,- Ermäßigung pro Person. Preise für weitere Zimmerkategorien und Verlängerungsnächte auf Anfrage. Flüge mit Air Mauritius, Condor und Emirates bietet Euch die CGT Reisen GmbH gerne zum tagesaktuellen Preis an. Buchung und Informationen beim Reiseveranstalter: CGT Reisen GmbH Carl-Zeiss-Str. 3 60388 Frankfurt Tel. 0 61 09-30 99 60 Fax 0 61 09-30 99 80 info@cgt-reisen.de www.classicgolftours.de

Es gelten die AGBs der CGT Reisen GmbH


"Green Discoverer" October/November 2009 Issue