Page 1

Kontakt Freundesring Sulzbürg e. V. 1. Vorsitzende Prof. Dr. Heide Inhetveen 2. Vorsitzende Diakonin Margit Steigner Schlossberg 17, D-92360 Mühlhausen Tel. 09185 92280 Fax 09185 922820 E-Mail info@sulzbuerg.com www.sulzbuerg.com/freundesring

Freundesring Sulzbürg e. V. Familienerholungs- und Tagungsstätte Sulzbürg

/SOCFSH

• Die Leitlinie für unser Tun oder Lassen ist ein christliches Menschenund Wertebild. Wir tragen in uns die Überzeugung, dass Gott sich jeder Kreatur liebend zuwendet.

4DIXBCBDI "3FHFOTCVSH

ß ")FJMCSPOO "MMFSTCFSH 'SFZTUBEU

• Wir schützen die Würde und Unversehrtheit unserer Gäste. • Menschen mit Beeinträchtigung an Seele oder Leib sind besonders willkommen. • Wir sind gegen jede Form von Rassismus, Sexismus und Antisemitismus.

4VM[CSH

)JMQPMUTUFJO

.IMIBVTFO

#FSDIJOH ".ODIFO

$

2010_Vereinsflyer_Freundesring.i1 1

/FVNBSLU

$

Philosophie

Mitglied werden! Ihr Beitrag für Sulzbürg. 12.07.2010 22:00:35 Uhr


Freundesring Sulzbürg e.V. Der Verein Der Freundesring Sulzbürg e.V. erfüllt diakonische und soziale Aufgaben und gewährt Menschen in besonderen Lebenslagen Hilfe. Dazu unterhält er die Familienerholungsund Tagungsstätte Sulzbürg. Er ist ein gemeinnütziger Verein und Mitglied des Diakonischen Werks der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Der Freundesring Sulzbürg e.V. versteht sich als eine ökumenische Einrichtung und lehnt Gewalt und Unterdrückung in jeder Form ab. Er ist Mitglied im Aktionsbündnis gegen Rechtsextremismus der Metropolregion Nürnberg.

2010_Vereinsflyer_Freundesring.i2 2

Geschichte Die Familienerholungs- und Tagungsstätte Sulzbürg und der Freundesring Sulzbürg e.V. wurden von Elisabeth Nägelsbach (1894-1984) gegründet. Als Vorsitzende des Landesverbands Evangelischer Arbeiterinnen-Vereine hatte sie im Jahr 1925 in Sulzbürg ein altes Bauernhaus entdeckt, in dem sie das erste Erholungsheim für Arbeiterinnen in Bayern mit insgesamt 12 Bettten einrichtete. Es sollte Arbeiterinnen mit ihren Kindern die im schweren Alltag (6 Tage Urlaub im Jahr!) so dringend benötigte Erholung bieten. Mit der Machtergreifung der

Nationalsozialisten drohte dem Heim in Sulzbürg die Gleichschaltung und Beschlagnahmung. Elisabeth Nägelsbach gründete daher im Jahr 1933 einen Verein mit dem unverfänglichen Namen „Freundesring Sulzbürg“ und übereignete ihm alles Eigentum der Einrichtung. Im Jahr 1941 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Heim und nutzten es für die sog. Kinderlandverschickung. Gleich nach dem Kriegsende 1945 erreichte Elisabeth Nägelsbach von der Besatzungsmacht, dass die diakonische Arbeit in Sulzbürg wieder aufgenommen werden konnte: Flüchtlinge, Evakuierte aus

den zerbombten Städten, Heimkehrerinnen aus Russland fanden hier vorübergehend eine Bleibe. Ab 1947 wurden wieder erholungssuchende Frauengruppen, Kinder und Jugendliche, Arbeits- und Tagungsgruppen beherbergt. 1955 gründete der Verein zusätzlich in Nürnberg ein Arbeiterinnenwohnheim, aus dem sich zwei Häuser „Mutter und Kind“ mit Kindertagesstätten entwickelten. Ende 2004 traf der Verein die strategische Entscheidung, die Nürnberger Einrichtungen in die Trägerschaft der Rummelsberger Anstalten zu übergeben. Während dieser Jahrzehnte wurde in der Sulzbürger Einrichtung unter wechselnden Leitungen und für die zunehmenden Belegungen viel um- und neugebaut. Seit dem Jahr 2003 hat die Diakonin Anneliese Weidinger die Heimleitung und die Geschäftsführung des Vereins übernommen.

Gegenwart und Zukunft Heute zählt der Freundesring Sulzbürg e.V. etwa 120 Mitglieder. Den ehrenamtlichen Vorstand bilden sieben Mitglieder. Einmal im Jahr findet eine Mitgliederversammlung statt. Durch Einladungen und Jahresbriefe werden die Mitglieder über die Entwicklung von Haus und Verein informiert. Die Familienerholungs- und Tagungsstätte beherbergt jährlich etwa 12.000 Gäste: Schulklassen, Behinderteneinrichtungen, Musikgruppen, kirchliche und andere Einrichtungen usw. Der im Mai veranstaltete „Sulzbürger Gartengipfel“ lockt Tausende von Menschen an und trägt zur lokalen Verankerung und regionalen Breitenwirkung der Einrichtung bei. In Fortführung ihrer langen Tradition in der Frauensozialarbeit und in Verantwortung für das regionale Umfeld arbeiten der Freundesring Sulzbürg e.V. und die Hausleitung derzeit an der Gestaltung eines LandFrauenZentrums. Dank einer Förderung durch das LEADER-Programm der EU, öffentlicher Gelder und privater Spenden konnten bereits das „Montagstelefon“, ein Sorgentelefon für die ländliche Bevölkerung, und ein Erweiterungsbau für die geplante Landfrauen-Akademietage verwirklicht werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Jahr 25 Euro (ermäßigt 12,50 Euro); Spenden sind weiterhin sehr willkommen und steuerlich absetzbar. Spendenkonto des Freundesring Sulzbürg e.V.: Konto-Nr. 3507190 bei der EKK (BLZ 52060410). 12.07.2010 22:01:43 Uhr


Freundesring Sulzbürg e. V.  

Der Trägerverein der Familienerholungs- und Tagungsstätte, Freundesring Sulzbürg e. V., stellt sich vor.

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you