Page 1

parthas verlag

herbst 2011

pdf.indd 3

06.05.2011 16:11:29 Uhr




© Bibliothèque nationale de France

pdf.indd 4

06.05.2011 16:11:39 Uhr




Der Mensch muss das Gute und GroĂ&#x;e wollen, der Rest hängt vom Schicksal ab. Alexander von Humboldt, 1836

pdf.indd 5

06.05.2011 16:12:01 Uhr


© Mr Herbert Ponting /akg /RGSEL

Was bringt die Menschen dazu, sich auf Strapazen einzu­ lassen, die so extrem sind, dass die meisten gewöhnlichen Sterblichen alles geben würden, um sie sich zu ersparen?



pdf.indd 6

06.05.2011 16:12:27 Uhr


40 Porträts abenteuerlicher Reisen aus über 500 Jahren Von Christoph Kolumbus und Vasco da Gama bis Juri Gagarin und Jacques Cousteau Ob zu Land, zu Wasser oder in der Atmosphäre

Nain Singh oder die Wüstenforscher Heinrich

des Weltalls, stets versucht der Mensch die

Barth und Gertrude Bell, aber auch die Helden

Grenzen seines Bewegungsradius zu erweitern,

jüngerer Entdeckungen, darunter der Höhlenfor-

wobei ihm jedes Hilfsmittel und nahezu jedes

scher Andrew James Eavis, fehlen nicht.

Gefährt zupass kommt: In sieben Kapiteln folgen wir 40 tollkühnen Männern und Frauen entlang von Flüssen, über Ozeane, durch Wüsten und ewiges Eis und sogar in die Tiefen der Ozeane und des Weltalls. Sie waren von Gier getrieben oder von Wissensdurst, sie reisten in eigenem Auftrag oder dienten einer Regie-

Herausragend illustriert mit Materialien der Royal Geographical Society und des Natural History Museum in London.

rung. Unter ihnen finden wir Naturforscher und Wissenschaftler aber auch Abenteurer (Mungo Park) und Hasardeure (Hernando de Soto) oder Missionierende (Livingstone). Es sind weltberühmte Bezwinger der Meere darunter, wie Kolumbus, Magellan oder James Cook, tollkühne Polarforscher wie Fridtjof Nansen und Roald Amundsen, herausragende Naturforscher wie Marianne North oder Alexander von Humboldt, weniger Bekannte wie der Kartograf

7

Robin Hanbury­Tenison (Hg.) Reisen hinter den Horizont – Die großen Entdecker

Silke Herweg und Marcus Mohr 304 Seiten mit 204 meist farbigen Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag, 19,5 x 25,5 cm ISBN 978-3-86964-045-7 [WG 1941] ca. € 48,00 [D] € 49,40 [A] UVP CHF 67,90 Erstverkaufstag 1.10.2011

pdf.indd 7

x!7ID8G9-geaefh!

Aus dem Englischen von Dino Heicker,

06.05.2011 16:12:29 Uhr


Adler kreisen langsam schwebend um die Spitze der Pyramiden. Wir machen vor dem Sphinx halt, er blickt uns Furcht erregend an; Maxime ist ganz blass; ich fürchte, mir wird schwindlig und versuche, meiner Erregung Herr zu werden. In wilder Jagd reiten wir los und lassen uns wie von Sinnen über die Steine davontragen.

Gizeh, 7.12.1849

Beim ersten Anblick von Karnak denkt man an einen Palast für Riesen; das Ausmaß der Steingitter, die noch in den Fenstern stehen, lässt kolossale Wesen vermuten; beim Gang durch diesen hohen Säulenwald fragt man sich, ob hier nicht einst ganze Menschen, wie Lerchen am Spieß aufgereiht, serviert wurden.

Karnak, 31.4.1850

8

Die ägyptischen Tempel gehen mir furchtbar auf die Nerven. Wird das ebenso sein wie mit den Kirchen in der Bretagne, den Wasserfällen in den Pyrenäen? Immer diese Notwendigkeit! Tun, was man tun © Hintergrundbild: DocStein/photocase.com

muss; immer den Umständen ent-

pdf.indd 8

sprechend …

30.3.1850

06.05.2011 16:12:42 Uhr


... wenn er gekonnt hätte, dann wäre er am liebsten auf einem Sofa liegend gereist ... Maxime du Camp über Gustave Flaubert Am 22. Oktober 1849 bricht Flaubert zu einer

Jahren. Flaubert jedoch gibt sein Tagebuch zu

Reise nach Ägypten auf. Entmutigt von der Kri-

Lebzeiten nicht zur Veröffentlichung frei. Diese

tik, die an seinen literarischen Versuchen geübt

bibliophile Ausgabe vereint nun beides.

wird, und gelangweilt vom Jurastudium, das er soeben an den Nagel gehängt hat, ergreift er die Chance, die sich ihm bietet: Er begleitet seinen Jugendfreund Maxime du Camp, einen der ersten Fotografen, dilettierenden Archäologen und begeisterten Journalisten, auf seiner Reise entlang des Nils. Beide machten sich täglich Notizen, doch zu einer echten Zusammenarbeit

Gustave Flaubert

Maxime du Camp

kam es nie, im Gegenteil entfremden sich die beiden Freunde aufgrund ihrer unterschiedlichen Ansätze und Wahrnehmungen zusehends. Flauberts Reisetagebuch gehört zu den Klassikern des Genres und hat bis heute nichts von seinem spontanen Charme und Sprachwitz eingebüßt. Die Fotografien du Camps hingegen dokumentieren und konservieren beeindruckend ein Ägypten noch vor der Wiederentdeckung

9

durch den Tourismus. Nach der Rückkehr gehen beide getrennte Wege: Du Camp veröffentlicht seine Bilder und Erfahrungen gleich mehrfach in den folgenden Gustave Flaubert/Maxime du Camp

Aus dem Französischen von E. W. Fischer ca. 240 Seiten mit ca. 60 s/w-Abbildungen Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm ISBN 978-3-86964-048-8 [WG 1117] ca. € 19,80 [D] € 20,40 [A] UVP CHF 30,50 Erstverkaufstag 10.9.2011

pdf.indd 9

x!7ID8G9-geaeii!

Die Reise nach Ägypten 189–0

06.05.2011 16:12:52 Uhr


»Was sagt Ihr dazu, ihr jungen Megalomanen von heute? Man beginnt erst jetzt zu erfahren, dass Sophie Taeuber in der Kunst unseres Jahrhunderts ein sehr schönes Blatt beschrieben hat.«

Bei Parthas bereits erschienen:

Michael Seuphor, 1984

Hugo Ball Flametti ISBN 978-3-86964-035-8 € 22,00 [D] € 22,80 [A]

Dino Heicker (Hg.) Francis Bacon ISBN 978-3-86964-010-5 € 28,00 [D] € 29,00 [A]

© VG Bild-Kunst Bonn, 2011

x!7ID8G9-geacdf!

10

Sophie Taeuber-Arp mit ihrer Schwester Erika als Hopi-Indiander gekleidet Hervé Algalarrondo Der langsame Tod des Roland Barthes ISBN 978-3-86964-023-5 € 19,80 [D] € 20,50 [A]

pdf.indd 10

Ausstellung: »Die andere Seite des Mondes – Künstlerinnen der Avantgarde« vom 22.10.2011 bis 1.1.2012 in der Kunstsammlung NRW

06.05.2011 16:12:55 Uhr


Von der Abstraktion zur Konkreten Kunst Sophie Taeuber-Arp wird zusammen mit Sonia Delaunay und Hannah Höch im Herbst in einer großen Ausstellung geehrt Roswitha Mairs Biografie erschließt Leben

und war doch stets sehr präsent. Und sie lebte

und Werk einer der bedeutendsten Künstlerin-

an der Seite eines anderen Künstlers, der ohne

nen des 20. Jahrhunderts. Sophie Taeuber-Arp

sie nicht konnte und wollte, Hans Arp.

(1889–1943), geboren in Davos, lernte Teppiche zu weben an der École des arts decoratifs in St. Gallen, studierte Ausdruckstanz bei

Über die Autorin: Roswitha Mair ist Kunsthistorikerin und lebt in Innsbruck. Zuletzt erschien von ihr eine Biografie über Käthe Kollwitz (2000) bei Herder.

Rudolf Labahn in München und tanzte später mit Mary Wigman auf dem Monte Verità und bei den Dadaisten im Zürcher Cabaret Voltaire. Sie unterrichtete viele Jahre an einer Kunstgewerbeschule, sie entwarf Innendekorationen und betätigte sich als Architektin. Sie beschäftigte sich in ihrer Malerei auf vielfältige Weise mit der Komposition von Form und Farbe und gab eigene Zeitschriften heraus. Als Vertreterin der Konkreten Kunst bewegte sie sich still unter ihren Künstlerfreunden (darunter so unterschiedliche Charaktere wie Hugo Ball, Emmy Hennings, Tristan Tzara, Claire und Yvan Goll, Max Ernst, Piet Mondrian, Theo van Doesburg, Kurt Schwitters, Hannah Höch, Paul und Gala Élu-

11

ard, Salvador Dalí, Robert und Sonia Delaunay, Joan Miró und Marcel Duchamp oder Max Bill)

Roswitha Mair Handwerk und Avantgarde

ca. 240 Seiten, mit ca. 8 s/w- und 8 farb. Abbildungen Hardcover mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm ISBN 978-3-86964-047-1 [WG 1951] ca. € 19,80 [D] € 20,40 [A] UVP CHF 30,50 Erstverkaufstag 1.10.2011

pdf.indd 11

x!7ID8G9-geaehb!

Das Leben der Künstlerin Sophie Taeuber­Arp

06.05.2011 16:12:57 Uhr


Lisztomania 2011

»… dass Franz Liszt kein stiller Klavierspieler für ruhige Staatsbürger und gemütliche Schlafmützen sein kann, das versteht sich von selbst.« Heinrich Heine

Ausstellungen und Konzerte • Lisztomanie. Der Hexenmeister am Klavier Ausstellung im Landesmuseum Burgenland in Eisenstadt 17.3.-11.11.11 • Vivat Liszt! Hör das Licht – sieh den Klang Ausstellung der Burgenländischen Galerie dann in Budapest, Budapest Galéria 18.3–3.4.11,

»Neben ihm, der perfektes­ ten romantischen Figur, die man sich denken kann, ver­ blasst jeder Musiker aus Mangel an Persönlichkeit.« Sergej Rachmaninow

Bayreuth, Galerie im neuen Rathaus, 8.4.–20. 4.11, Altenburg, 25.4.–30.5.11, Leipzig Forum Lipinski, 10.6.–9.7.11, Venedig, Palazzo Alrizzi, 10.9.–31.10.11 • Franz Liszt und die Wartburg Ausstellung vom 4.5.–31.10.11 in Eisenach • Überlisztet – Thüringen­Festival vom 18.6.–10.7.11 zahlreiche Konzerte an verschiedenen

Über den Autor:

Orten u. a. in Bad Sulza, Meiningen, Jena

Christoph Rueger, geb. 1942 in Rabenau bei Dresden. Studium der Musikwissenschaft und Sinologie an der Leipziger Universität. Promotion über Skrjabin. 1981 Ausbürgerung nach West-Berlin. Seit 1983 Professor für Musiktheorie und Tonsatz an der Universität der Künste Berlin. Autor mehrerer Biografien u. a. über Johann Sebastian Bach und Frédéric Chopin. Ein Bestseller war seine »Musikalische Hausapotheke«. Heute lebt er in Kleinmachnow.

• Franz Liszt. Ein Europäer in Weimar Ausstellung vom 24.6.–31.10.11 im Liszt-Haus und im Schlossmuseum • Musik und Architektur: Liszt und Scheppig in Sondershausen Ausstellung vom 18.6.–31.10.11 in Schloss Sondershausen • Franz Liszt in Bayreuth Ausstellung im Historischen Museum vom 5.7.–5.10.11 • Franz Liszt und das 19. Jahrhundert Ausstellung im Bayreuther Plakatmuseum vom 29.7.–29.11.11

Von Christoph Rueger bei Parthas bereits erschienen:

• Lust auf Liszt Veranstaltungs- und Konzertmarathon mit 150 Events in Bayreuth

ISBN 978-3-86964-022-8 € 19,80 [D] € 00,00 [A]

x!7ID8G9-geacci!

pdf.indd 12

© Foto: ad Rian/photocase.com

12

06.05.2011 16:13:03 Uhr


200. Geburtstag am 22.10.2011 Überarbeitete Neuausgabe der erfolgreichen Liszt-Biografie Wie kaum je ein anderer Künstler hat Franz

zigen Förderer und Lehrer, den Freund, der das

Liszt die Gemüter seiner Zeit erregt. Auf Kon-

Werk Richard Wagners rückhaltlos unterstützt;

zertreisen durch ganz Europa wurde er wie ein

den Freigeist und religiösen Schwärmer; den

König gefeiert, sein unkonventioneller Lebens-

Salonlöwen und Abbé, den Liebhaber und den

wandel schockierte und faszinierte. In den

Komponisten, der vor allem in seinem bis heute

Pariser Salons – Treffpunkt der künstlerischen

nicht voll erschlossenen Spätwerk gänzlich neue

Avantgarde – bildeten sich sein Profil und sein

musikalische Ausdrucksmittel einsetzte und sei-

kompositorischer Stil heraus.

ner Zeit damit weit voraus war.

Der Musikwissenschaftler Christoph Rueger, Autor zahlreicher Musikbücher, darunter der Bach-Biografie »Soli Deo Gloria« und der »Musikalischen Hausapotheke«, stellt Franz Liszt mitten in die geistigen und politischen Auseinandersetzungen des bewegten 19. Jahrhunderts. Er zeigt ihn als europäischen, übernational empfindenden und schaffenden Künstler, dessen geistige Heimat Paris und die französische Romantik ist. Seine schillernde Persönlichkeit gab schon zu Lebzeiten ausreichend Stoff zur Legendenbildung. Rueger klopft die Quellen ab und zeigt den Menschen in seiner ganzen Widersprüchlichkeit: den egozentrischen Virtuosen mit Hang zu theatralischen Effekten und den uneigennüt-

13

Der Autor steht für Lesereisen zur Verfügung.

Christoph Rueger Franz Liszt

ca. 290 Seiten, mit 15 Abbildungen, Hardcover, Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm ISBN 978-3-86964-044-0 [WG 1961] € 19,80 [D] € 20,40 [A] UVP CHF 30,50 Lieferbar

pdf.indd 13

x!7ID8G9-geaeea!

seine Musik – sein Leben

06.05.2011 16:13:06 Uhr


1

ISBN 978-3-86964-029-7 € 19,90 [D] € 20,60 [A]

ISBN 978-3-86964-018-1 € 24,00 [D] € 24,90 [A]

ISBN 978-3-86601-904-9 € 29,80 [D] € 30,90 [A]

ISBN 978-3-86964-013-6 € 28,00 [D] € 29,00 [A]

x!7ID8G9-geacjh! x!7ID8G9-geabib!

pdf.indd 14

06.05.2011 16:13:11 Uhr


Schwarzes Gold und Silberklang – als aus Tönen Konserven wurden Ein Geschenk zum 125. Geburtstag der Schallplatte 2012 Schon Johannes Kepler zweifelt im frühen 17. Jahrhundert nicht daran, dass man eines Tages »Sprechmaschinen« herstellen könne, prognostiziert ihnen aber einen »hohlen Klang«. Etwa 200 Jahre später kratzt einer der erste »Phon-Autographen« die Schallwellen mit einer Wildschweinborste auf ein Blatt Papier. Bis zur

Über den Autor: Herbert Haffner, geb. 1946, lebt in Freiburg/Breisgau und arbeitet als freier Kulturpublizist für zahlreiche in- und ausländische Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunksender. Im Parthas Verlag erschienen seine hochgelobte Furtwängler-Biografie, 2008 »Orchester der Welt« und 2009 die Stokowski-Biografie »Genie oder Scharlatan?«.

glänzenden Vinylplatte, die Musikliebhaber oft bis heute jeder Digitalaufnahme vorziehen, ist es noch ein weiter Weg. Experimente mit Stanniol und handgekurbelten Walzen wollen zunächst die Büromaschinen zur Sprachaufzeichnung verbessern. 1887 wird von Emile Berliner die erste flache Schallplatte zum Patent angemeldet, abspielbar mit seinem »Gramophone« – eines der erfolgreichsten Produkte der Unterhaltungsindustrie ist geboren. Spannend und höchst informativ erzählt das Buch die Geschichte der Schallplatte von den Anfängen der Tonaufzeichnung über die Entwicklung der LP bis zu ihrem vielbeschworenen aber nicht eingetretenen Tod in der digitalen

1

Ära von CD und Internet.

Herbert Haffner »His Master’s Voice«

ca. 380 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen Flexicover, 12,5 x 20,5 cm ISBN 978-3-86964-046-4 [WG 1960] ca. € 19,90 [D] € 20,50 [A] UVP CHF 30,50 Erstverkaufstag 1.10.2011

pdf.indd 15

x!7ID8G9-geaege!

Die Geschichte der Schallplatte

06.05.2011 16:13:14 Uhr


Neu als Sonderausgabe

statt € 3,00

€ 1,90 [D]

€ 1,0 [A]

€ 1,0 [A]

Ubaldo Nicola

Jon Thompson

Bildatlas Philosophie

Moderne Malerei

584 Seiten, mit zahlreichen, überwiegend farbigen Abbildungen, Fadenheftung, Flexicover, 17,0 x 24,0 cm ISBN ISBN 978-3-86601-560-9 [WG 1583]

€ 14,90 [D] € 15,40 [A] UVP CHF 25,50 Erstverkaufstag 4.6.2011

400 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Fadenheftung, Flexicover, 17,0 x 24,0 cm ISBN 978-3-86601-860-0 [WG 1583]

€ 14,90 [D] € 15,40 [A] UVP CHF 25,50 Erstverkaufstag 4.6.2011

x!7ID8G6-abigaa!

€ 1,90 [D]

x!7ID8G6-abfgaj!

sonderausgaben

statt € 38,00

1

bereits lieferbar: statt € 3,00

€ 1,90 [D]

€ 1,90 [D]

€ 1,0 [A]

€ 1,0 [A]

x!7ID8G6-abheaf!

pdf.indd 16

statt € 3,00

Ori Z. Soltes

Angela Cerinotti

Heilige Zeichen

Bildatlas Mythologie

304 Seiten, mit zahlreichen,

256 Seiten, mit zahlreichen

überwiegend farbigen Abbildungen,

farbigen Abbildungen,

Fadenheftung, Flexicover, 17,0 x 24,0 cm

Fadenheftung, Flexicover, 17,0 x 24,0 cm

ISBN 978-3-86601-740-5 [WG 1583]

€ 14,90 [D] € 15,40 [A] UVP CHF 25,50

x!7ID8G6-abbadi!

ISBN 978-3-86601-103-8 [WG 1583]

€ 14,90 [D] € 15,40 [A] UVP CHF 25,50

06.05.2011 16:13:18 Uhr


Ich schlafe nur mit Herzoginnen oder Mägden. Am liebsten mit der Magd einer Herzogin. Claude Monet

Manet, Monet, Pissarro, Cézanne, Renoir, Degas,

Gemälde heute für Millionen verkaufen, waren

Sisley, Berthe Morisot und Mary Cassatt – von

sie zu Lebzeiten kaum in der Lage, ihre Familien

ihren Zeitgenossen als Irre gebrandmarkt – er-

zu ernähren.

fanden in der Geburtsstunde der Fotografie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Malerei neu. Heute genießen die Künstler, deren Gemälde eine einzigartige Atmosphäre hervor-

Ausstellungstipp: Alfred Sisley vom 13.9.2011 bis 29.1.2012 im Von­der­Heydt­Museum Wuppertal

rufen, Weltruhm: träge, lichtdurchflutete Landschaften, Arbeiter, die an ihrem freien Tag feiern und tanzen, Bars und beleuchtete Straßenzüge, der Strand von Trouville. Wir alle kennen die Bilder – aber kennen wir das Leben der Impressionisten? In bewegenden Geschichten schildert Sue Roe, wie sich die wichtigsten Vertreter der Gruppe in Paris trafen, wie sie lebten und über 20 Jahre eng zusammenarbeiteten. Sie malten im Freien, trafen sich in Cafés, unterstützten sich und teilten emotionale wie finanzielle Schwierigkeiten. Sie trotzten den Regeln der Akademie, organisierten Ausstellungen, rebellierten gegen künstlerische Vorurteile, moralische Tyrannei

17

und eine soziale Hierarchie. Ihre Eltern wandten sich von ihnen ab, die Lebensverhältnisse der Impressionisten waren unbeständig und prekär. Die Männer heirateten Dienstmädchen, Modelle

Sue Roe Das private Leben der Impressionisten Aus dem Englischen von Dominik Fehrmann 448 Seiten, mit 18 farbigen und 30 s/w-Abbildungen, Hardcover, Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm ISBN 978-3-86964-050-1 [WG 1951] ca. € 19,80 [D] € 20,40 [A] UVP CHF 30,50 Erstverkaufstag 10.9.2011

pdf.indd 17

e eitet b r a r e 3. üb uflage A

x!7ID8G9-geafab!

oder Blumenverkäuferinnen. Obwohl sich ihre

06.05.2011 16:13:20 Uhr


18

pdf.indd 18

06.05.2011 16:13:27 Uhr


19

Preußen kommt! pdf.indd 19

06.05.2011 16:13:35 Uhr


300 Jahre preußische Geschichte gibt reichlich Stoff für Karikaturen 20

Es erscheint eine limitierte Vorzugs­ ausgabe von 99 Exemplaren mit einer nummerierten und signierten Radierung des Künstlers in einer Schmuckschachtel Rainer Ehrt Vorzugsausgabe Preußischer Bilderbogen Schmuckschachtel im Format A4

x!7ID8G9-geafbi!

pdf.indd 20

ISBN 978-3-86964-051-8 [WG 1950] ca. € 148,00 [D] € 152,50 [A] UVP CHF 194,20 Erstverkaufstag 1.10.2011

06.05.2011 16:13:40 Uhr


Ein Leckerbissen als Vorgeschmack aufs große Preußenjahr 2012 »Der größte Theil menschlicher Meinungen gründet sich auf Vorurtheile, Fabeln, Irrthümer und Täuschungen.« Friedrich II. 300 Jahre hat er nun bald auf dem Buckel, der

Über den Künstler:

gute alte Fritz. Grund genug, einen satirischen

Rainer Ehrt, 1960 in Elbingerode/Harz geboren, studierte Gebrauchsgrafik an der Hochschule für Kunst und Design Halle/Burg Giebichenstein. Der mit zahlreichen Preisen – z. B. mit dem Grand Prix World Press Cartoon von Lissabon – ausgezeichnete Künstler lebt und arbeitet in Kleinmachnow. Seine Arbeitsgebiete sind freie Grafik, Cartoon, Illustration und Künstlerbuch.

Blick auf das verehrte und geschmähte Preußentum zu werfen. Rainer Ehrt zeichnet sich durch die preußische Geschichte, angefangen beim Markgrafen Albrecht Achilles über den Soldatenkönig und die mythische Luise bis zur letzten Wachablösung nach einem mehr als ruhmlosen Untergang. Gewitzt und pointiert hebt er dabei die Eigenarten des porträtierten Personals hervor und deckt so manche Kuriosität oder groteske Wandlung auf. Erfrischend sticht dieser Bilderbogen aus der Flut üblicher Biografien hervor und bietet sowohl ausgesprochenen Preußenkennern als auch interessierten »Neulingen« spannendes Anschauungsmaterial über »Kartätschenprinzen«, ostelbische Krautjunker oder Badekur-Kaiser. Und Friedrich? Der spielt mit Voltaire Schach dazu, und Querflöte –

21

unterstützt von Pressluftzufuhr aus dem Keller seines Lustschlösschens.

Rainer Ehrt

ca. 140 Seiten, mit zahlreichen Illustrationen Hardcover, Schutzumschlag, 21,5 x 30,5 cm, ISBN 978-3-86964-049-5 [WG 1950] ca. € 29,90 [D] € 30,80 [A] UVP CHF 43,50 Erstverkaufstag 1.10.2011

pdf.indd 21

x!7ID8G9-geaejf!

Preußischer Bilderbogen

06.05.2011 16:13:42 Uhr


Maria L. Brendel

Stieglitz’ New York

Die Macht der Frau

ca. 140 Seiten, mit ca. 20 s/w-Abbildungen, Hardcover, 12,0 x 18,0 cm ISBN 978-3-86964-036-5 [WG 1587] ca. € 14,90 [D] € 15,50 [A] UVP CHF 23,50 Erstverkaufstag 10.9.2011

ca. 200 Seiten, mit ca. 26 s/w-Abbildungen, Hardcover, 12,0 x 18,0 cm ISBN 978-3-86964-037-2 [WG 1580] ca. € 16,90 [D] € 17,50 [A] UVP CHF 25,90 Erstverkaufstag 10.9.2011

x!7ID8G9-geadhc!

Friderike Baum

x!7ID8G9-geadgf!

bereits angekündigt

Kleine wissenschaftliche Reihe

22

Bereits erschienen:

pdf.indd 22

Kai Vöckler Die Architektur der Abwesenheit

Christian Welzbacher

Gert Mattenklott

Durchs wilde

Reisen ü. d. Kontinente

Rekonstruktistan

der Kunstwissenschaft

Robert R. Shandley Trümmerfilme – dt. Kino d. Nachkriegszeit

ISBN 978-3-86964-015-0

ISBN 978-3-86964-031-0

ISBN 978-3-86964-030-3

ISBN 978-3-86964-021-1

€ 12,90 [D] € 13,40 [A]

€ 12,90 [D] € 13,40 [A]

€ 16,90 [D € 17,50 [A]

€ 16,90 [D] € 17,50 [A]

x!7ID8G9-geadba! x!7ID8G9-geadad! x!7ID8G9-geacbb! 06.05.2011 16:13:48 Uhr


Esther Zadow

Genusskultouren – Bergisches Land

Genusskultouren – Oberfranken

ca. 160 Seiten, Klappenbroschur,

ca. 200 Seiten, Klappenbroschur,

Klebebindung, 14,0 x 21,0 cm

Klebebindung, 14,0 x 21,0 cm

ISBN 978-3-86964-039-6 [WG 1311]

ISBN 978-3-86964-040-2 [WG 1311]

ca. € 16,80 [D] € 17,40 [A] UVP CHF 25,90

ca. € 18,80 [D] € 19,50 [A] UVP CHF 28,90

Erstverkaufstag März 2012

Erstverkaufstag März 2012

bereits angekündigt

x!7ID8G9-geaeac!

x!7ID8G9-geadjg! Karin Schneider

23

Bereits erschienen:

Uwe Brade Kalender Berlin 2012 13 farb. Abb., 42,0 x 59,4 cm (DIN A 2), Spiralbindung

x!7ID8G9-geaedd! pdf.indd 23

ISBN 978-3-86964-043-3 [WG 7584] € 28,00 [D] € 29,00 [A] UVP CHF 42,00 Lieferbar

06.05.2011 16:13:52 Uhr


8 Bände statt einzeln € 214,40 jetzt nur € 98,00 [D] € 101,0 [A]

x!7ID9D6-dcehaj!

sonderangebote

700 Jahre europäische Kunst

Acht Bände je Band 384 Seiten, durchgängig vierfarbig bebildert, Fadenheftung, Paperback, 13,5 x 20,0 cm ISBN 978-3-936324-70-9 [WG 1583] bei Gesamtabnahme € 98,00 [D] € 101,0 [A] UVP CHF 1,00 Erstverkaufstag .9.2010

2

978-3-936324-62-4

978-3-936324-63-1

978-3-936324-64-8

978-3-936324-65-5

x!7ID9D6-dcegce! x!7ID9D6-dcegdb! x!7ID9D6-dcegei! x!7ID9D6-dcegff!

978-3-936324-66-2

978-3-936324-67-9

978-3-936324-68-6

978-3-936324-69-3

x!7ID9D6-dceggc! x!7ID9D6-dceghj! x!7ID9D6-dcegig! x!7ID9D6-dcegjd!

pdf.indd 24

Die acht Bände ersetzen eine Führung durch 100 Museen und ermöglichen eine Reise durch 700 Jahre Kunst­ geschichte, die jeder verstehen und sich leisten kann.

jeder Band 384 Seiten, durchgängig vierfarbig bebildert, Fadenheftung, Paperback, 13,5 x 20,0 cm

€ 26,80 [D] € 27,80 [A] UVP CHF 43,90

06.05.2011 16:13:58 Uhr


Parthas-Longseller € 1,90 [D]

€ 1,90 [D]

€ 1,0 [A]

€ 1,0 [A]

e schicht e g n e e Id rtens des Ga

ISBN 978-3-86964-028-0

ISBN 978-3-86964-019-8

Hermann Glaser

€ 14,90 [D] € 15,40 [A]

€ 14,90 [D] € 15,40 [A]

Hinterm Zaun das

x!7ID8G9-geacia!

x!7ID8G9-geabji!

Paradies ISBN 978-3-86964-038-9 € 28,00 [D] € 29,00 [A]

x!7ID8G9-geadij!

backlist

Ein ideales Weihnachtsgeschenk

ige, Einmal uflage A e t r e i limit

2

Josef Cˇermák Franz Kafka – Dokumente zu Leben und Werk »Ich habe seit jeher einen gewissen Verdacht gegen mich gehabt.« Textband 168 Seiten, mit zahlreichen Duplex-Abbildungen, bezogener Pappband sowie Mappe mit 30 Faksimiles im Schuber, 32,5 x 21,0 cm ISBN 978-3-86964-026-6 [WG 1951] € 68,00 [D] € 70,40 [A] UVP CHF 105,00

pdf.indd 25

x!7ID8G9-geacgg! 06.05.2011 16:14:07 Uhr


Das Bildlexikon der Kunst Attraktiv gestaltet, zum Nachschlagen und Blättern für Kunstkenner wie Laien geeignet Ein Standardwerk in 20 Bänden

topseller

komplett vierfarbig 38 Seiten für nur € 2,80 [D] € 2,70 [A]

jeder Band 384 Seiten, durchgängig vierfarbig bebildert, Fadenheftung, Paperback, 13,5 x 20,0 cm [WG 1583] € 24,80 [D] € 25,70 [A] UVP CHF 41,50

2

flage 2. Au

ISBN 978-3-932529-56-6

flage 2. Au

ISBN 978-3-932529-57-3

flage 3. Au

ISBN 978-3-936324-00-6

flage 2. Au

ISBN 978-3-936324-01-3

flage 2. Au

ISBN 978-3-936324-02-0

x!7ID9D2-fcjfgg! x!7ID9D2-fcjfhd! x!7ID9D6-dceaag! x!7ID9D6-dceabd! x!7ID9D6-dceaca!

pdf.indd 26

06.05.2011 16:14:20 Uhr


Bestseller im Taschenbuchformat flage 2. Au

ISBN 978-3-936324-04-4

flage 2. Au

ISBN 978-3-936324-03-7

ISBN 978-3-936324-14-3

ISBN 978-3-936324-05-1

ISBN 978-3-936324-30-3

ISBN 978-3-936324-90-7

ISBN 978-3-936324-91-4

ISBN 978-3-936324-86-0

ISBN 978-3-936324-87-7

ISBN 978-3-936324-88-4

x!7ID9D6-dcejah! x!7ID9D6-dcejbe! x!7ID9D6-dceiga! x!7ID9D6-dceihh! x!7ID9D6-dceiie!

ISBN 978-3-936324-89-1

ISBN 978-3-936324-93-8

ISBN 978-3-936324-92-1

ISBN 978-3-936324-94-5

topseller

x!7ID9D6-dceaee! x!7ID9D6-dceadh! x!7ID9D6-dcebed! x!7ID9D6-dceafb! x!7ID9D6-dcedad!

27

ISBN 978-3-936324-95-2

x!7ID9D6-dceijb! x!7ID9D6-dcejdi! x!7ID9D6-dcejcb!

pdf.indd 27

06.05.2011 16:14:30 Uhr


Die Kunst, Bilder zu lesen Jeder Band zw. 384 und 584 S., durchgehend farbig illustriert, Flexicover, 17,0 x 24,0 cm

ISBN 978-3-86601-695-8 € 34,00 [D] € 35,20 [A]

ISBN 978-3-86601-696-5 € 34,00 [D] € 35,20 [A]

ISBN 978-3-86601-740-5 € 34,00 [D] € 35,20 [A]

ISBN 978-3-86964-020-4 € 34,00 [D] € 35,20 [A]

x!7ID8G6-abgjfi! x!7ID8G6-abgjgf! x!7ID8G6-abheaf! x!7ID8G9-geacae! je 384 S., vierfbg., Fadenheftung, Paperback, 13,5 x 20 cm, € 24,80 [D] € 25,70 [A]

backlist

Das Bildlexikon der Völker und Kulturen

ISBN 978-3-936324-71-6

28

ISBN 978-3-936324-72-3

ISBN 978-3-936324-78-5

ISBN 978-3-936324-73-0

ISBN 978-3-936324-74-7

x!7ID9D6-dcehbg! x!7ID9D6-dcehcd! x!7ID9D6-dcehif! x!7ID9D6-dcehda! x!7ID9D6-dceheh! Reise­ Ideale iter vorbere

ISBN 978-3-936324-77-8

ISBN 978-3-936324-80-8

ISBN 978-3-936324-79-2

ISBN 978-3-936324-76-1

ISBN 978-3-936324-81-5

x!7ID9D6-dcehhi! pdf.indd 28

06.05.2011 16:14:38 Uhr


Leben in alten und neuen Künstlermetropolen

D. Holland­Moritz/

Dan Franck

G. Wachter (Hg.)

Montparnasse und

war jewesen

Montmartre

ISBN 978-3-86964-014-3

ISBN 978-3-86964-034-1

€ 24,00 [D] € 24,90 [A]

€ 28,00 [D] € 29,00 [A]

Mitmachbücher für Kinder (Mindestbezug 5 Ex.)

ISBN 978-3-86964-041-9

ISBN 978-3-86964-042-6

€ 7,90 [D] € 8,20 [A]

€ 7,90 [D] € 8,20 [A]

x!7ID8G9-geaebj!

x!7ID8G9-geaecg!

backlist

en und Münch m in Potsda eitung Vorber

29

Kompaktes, farbiges Wissen

ISBN 978-3-86964-002-0

ISBN 978-3-86964-000-6

ISBN 978-3-86964-001-3

€ 24,80 [D] € 25,70 [A]

€ 24,80 [D] € 25,70 [A]

€ 24,80 [D] € 25,70 [A]

x!7ID8G9-geaaca! pdf.indd 29

06.05.2011 16:14:46 Uhr


Parthas Verlag Berlin • Inhaberin Gabriela Wachter • Planufer 92d • 10967 Berlin Tel. 030/611 01 90 10 • Fax 030/611 01 90 11 • info@parthasverlag.de • www.parthasverlag.de

Uli Hörnemann Vertriebs- und Marketingleitung Tel. 030 / 44 38 45 18 Fax 030 / 44 38 45 46 u.hoernemann@bloomsbury.com Antje Rißmüller Stellvertretende Vertriebsleitung Tel. 030 / 44 38 45 41 Fax 030 / 44 38 45 46 a.rissmueller@bloomsbury.com Mark Mence Verkaufsleitung Nebenmarkt Tel. 030 / 44 38 45 37 Fax 030 / 44 38 45 46 m.mence@bloomsbury.com Ilja Müller-Klug Filialbuchhandel / Blumenbar Tel. 030 / 44 38 45 39 Fax 030 / 44 38 45 46 i. mueller-klug@bloomsbury.com Katrin Hiller Sortimentsbuchhandel Tel. 030 / 44 38 45 76 Fax 030 / 44 38 45 46 k.hiller@bloomsbury.com Andrea Ellies Bloomsbury Publishing / Parthas Tel. 030 / 44 38 45 58 Fax 030 / 44 38 45 46 a.ellies@bloomsbury.com Presse und Öffentlichkeitsarbeit Esther Zadow Tel. 030 / 611 01 90 13 Fax 030 / 611 01 90 11 presse@parthasverlag.de Presse Österreich Andreas Brunner Schäffergasse 22 A–1040 Wien Österreich Tel.: 01/533 31 91 brunner@literaturagentur.at Foreign Rights Karin Schneider k-schneider-literaturagentur@snafu.de Tel. 030/61 07 68 28 Fax 030/611 43 69

Redaktionsstand: April 2011 Änderungen von Preis, Umfang, Ausstattung und Erscheinungstermin vorbehalten

pdf.indd 30

Vertreterinnen und Vertreter Nordrhein-Westfalen Gerd Wagner Poststraße 39 41334 Nettetal-Kaldenkirchen Tel. 02157 / 12 47 01 Fax 02157 / 12 47 02 wagnergerd@aol.com Benedikt Geulen Meertal 122 41464 Neuss Tel. 02131 / 1 25 59 90 Fax 02131 / 1 25 79 44 benedikt.geulen@t-online.de Bayern, Baden-Württemberg Susanne Sieger, Wolfgang Willmann & Heike Specht c/o Vertreterbüro Würzburg Jens Müller Huebergasse 1 97070 Würzburg Tel. 0931 / 1 74 05 Fax 0931 / 1 74 10 sieger/willmann/specht@sitwell.de www.sieger-willmann-specht.de Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern Anna Maria Heller Berliner Verlagsvertretungen Liselotte-Herrmann-Straße 2 10407 Berlin Tel. 030 / 4 21 22 45 Fax 030 / 4 21 22 46 berliner-verlagsvertretungen@t-online.de Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Fina A. Bothur Hollinghauser Str. 5 27412 Vorwerk Tel. 04288 / 6 22 Fax 04288 / 14 43 finabothur@t-online.de Jürgen vom Hoff Fasanenstraße 6 38102 Braunschweig Tel. 0531 / 2 33 91 97 Fax 0531 / 2 33 66 49 vom.hoff@t-online.de Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg Raphael Pfaff An den Drei Hohen 51 60435 Frankfurt/Main Tel. 069 / 54 89 03 66 Fax 069 / 54 90 24 raphael.pfaff@web.de Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen Thomas Kilian In Ettischleben 30a 99310 Wipfratal Tel. 03628 / 60 16 70 Mobil 0172 / 353 46 43 Thomas.C.Kilian@web.de

Schweiz Annelies Hohl Gladbachstrasse 55 CH-8044 Zürich Tel. 044 / 350 24 00 Fax 044 / 350 24 02 annelies.hohl@bluewin.ch Österreich, Südtirol Buchkontor Ulla Harms, Christiane Eblinger Kriemhildplatz 1 A-1150 Wien Tel. 01 / 943 41 43 Fax 01 / 943 41 43 15 mail@buchkontor.at Mittelitalien Tassilo Mozer Via San Martino per Galceti 76 I-59100 Prato Tel. 0039 / 34 75 04 33 65 tassilo@supereva.it Unsere Auslieferung in Deutschland

Prolit Verlagsauslieferung GmbH Siemensstraße 16 35463 Fernwald Bestellungen und lieferbedingte Reklamationen bitte direkt an Prolit Fax 0641 / 9 43 93-29 Kundenbetreuung: Martin Jenne Tel. 0641 / 9 43 93-27 m.jenne@prolit.de Unsere Auslieferungen im Ausland Schweiz Buchzentrum AG Postfach CH-4601 Olten Tel. 062 / 2 09 25 25 Fax 062 / 2 09 26 27 kundendienst@buchzentrum.ch Österreich Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen GmbH Dr. Otto Neurath Gasse 5 A-1220 Wien Tel. 01 / 2 82 65 65 Bestellabteilung DW: 77 Fax 01 / 2 82 52 82 Bestellabteilung bestell@hain.at Niederlande Pegasus Booksellers Import Department Susan van Oostveen Singel 367 NL–1012 WL Amsterdam Tel. 0031/20/6 23 11 38 Fax 0031/20/6 20 34 78 pegasus@pegasusboek.nl

Abbildung auf der Vorderseite: John James Audubon, »The Birds of America«, 1827–38

Vertrieb über Berlin Verlag vertrieb@bloomsbury.com

06.05.2011 16:14:47 Uhr

PARTHAS VORSCHAU H E R B S T 2011  

Parthas, Vorschau, Verlag, Herbst 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you