Issuu on Google+

Über das buch

Doch hier in den grauen Schluchten eines abgehängten Stadtviertels stimmt nichts. Die meisten sind illegale Einwanderer, haben lausige Jobs, und häufig genug werden die Mädchen schon mit 14 schwanger. Dann

Wenn Harri Opoku mit seiner Taube spricht,

wird ein Nachbarsjunge auf offener Straße

wenn er der Zweitschnellste seiner Klasse

erstochen, doch keinen kümmert’s. Nur

ist und immer neue Farben und Formen im

Harri beginnt seine abstrusen Ermittlungen.

Haribo-Sortiment entdeckt, dann scheint

Er versucht zu verstehen, wer gut ist, wer

alles ganz harmlos. Aber es ist nur Harri’s

böse, wer verdächtig. Er macht sich die Welt

Fantasie, die das Leben zwischen den

um ihn herum so gut begreifbar, wie er kann,

Hochhäusern verwandelt. Stephen Kelman

doch er spürt, dass nichts dem entspricht,

erzählt eine Geschichte voller unschuldiger

was es zu sein vorgibt. Und mit jeder Zeile

Erfahrung, die einer rauen Realität alles

spürt das auch der Leser dieser großen

entgegenhält, was Sprache und Lebenswille

Romanentdeckung.

aufzubringen imstande sind. Auch Harri könnte gut einer der Jungs sein, die dort drüben an der Ecke rumlungern. Er könnte einer von ihnen werden. Er würde irgendwann mit dem Dealen anfangen oder seine Tags an die Wände der Hochhäuser sprühen. Dafür spricht einiges, auch wenn Harri erst elf Jahre alt ist. Gerade aus Ghana angekommen, lebt er mit seiner Mutter und Schwester im neunten Stock eines Londoner Sozialbaus. Harri Opoku könnte eine Figur aus der gefeierten Fernsehserie „The Wire“ sein, einer, der weiß, dass Respect und Credibility die Währung sind, mit der man sich auf der Straße durchschlägt. Aber Harri liebt Haribo, den Aufzug, obwohl er nach Pisse stinkt, die Tauben und seine modischen Turnschuhe, Unikate mit selbstgemalten Adidas-Streifen, und mit diesen flitzt er durch sein neues Leben.

2


leseprobe

Ich: „Was für Songs die wohl spielen werden?“ Älterer Junge: „Dizzee Rascal! Die sollten Suk My Dick spielen, Alter!“

Ich möchte als Sarg ein Flugzeug. Der Sarg

Noch ein älterer Junge: „Du sagst es, Alter!“

von dem toten Jungen war ein ganz norma-

TV-Nachrichten-Lady: „Könntet ihr bitte

ler, nur mit dem Abzeichen von Chelsea

eure Ausdrucksweise mäßigen, wir drehen

drauf. Er sah trotzdem noch voll schick aus.

hier gerade. Herzlichen Dank.“

Seine Familie war sehr traurig. Es war richtig

Älterer Junge: „Mäßige das mal, Bitch.“

düster, wegen dem Regen und weil alle schwar-

Er tat so, als würde er seinen Bulla packen

ze Sachen trugen. Gesungen wurde nicht.

und auf die Lady richten. Sie bekam es gar

Mamma: „Gott schenke ihm die ewige Ruhe.“

nicht mit, sie hatte sich schon umgedreht.

Mamma drückte mich und Lydia die ganze

Angeber. Er sagte es nicht laut genug, dass

Zeit. Du konntest ihr nicht sagen, dass sie es

sie es überhaupt hören konnte.

lassen soll. Du konntest nicht tanzen, weil

Anderer älterer Junge: „Ätzend.“

sonst niemand tanzte und es im Regen sowie-

Da, wo ich herkomme, lassen sich manche

so zu glitschig ist. Sie ließen uns nicht in die

Leute spezielle Särge machen, die aussehen

Kirche, weil wir ihn nicht gut genug kannten,

wie irgendwas, das sie geliebt haben, als sie

deshalb warteten wir draußen und sahen

noch lebten. Wenn eine Lady immer gern

kaum was vor lauter Leuten. Ich sah den

genäht hatte, war ihr Sarg eine Nähmaschi-

Kameramann vom Fernsehen.

ne. Wenn der Mann Bier gemocht hatte, war

Die Lady, die die Nachrichten erzählte, unterbrach immer wieder, um was an ihrem Haar machen zu lassen. Das dauerte. Sehr ärgerlich. Ich hätte ihr am liebsten gesagt, sie soll den Mund halten, weil ich die Reden hören wollte.

6


es eine Bierflasche. Hab ich alles schon gese-

Das war nicht zu verhindern. Ich wollte sei-

hen. Der Sarg sagt dir, was der Mensch am

nen Körper sehen, vor allem die Augen, ob

liebsten hatte. Einmal war der Sarg ein Taxi.

sie so waren wie die der Hühner und welche

Der Tote war Joseph, der Taxifahrer. Ich war

Träume sie verrieten, aber als ich hinkam,

aus Respekt an dem Trauerzug stehen geblie-

war der Sarg schon zu.

ben, auf dem Rückweg von Samson’s Kabin,

Ich schlich mich von Mamma und Lydia weg,

wo ich Leergut hingebracht hatte. Eine der

die es gar nicht mitbekamen. Dean wartete

Ladys im Trauerzug hat mich gepackt und

auf dem Parkplatz auf mich. Wir waren

mit mir getanzt. Das war superschön. Alle

Spione. Wir hielten Ausschau nach verdäch-

waren gut gelaunt. Jeder durfte mitmachen.

tigen Aktivitäten. So nennt man es, wenn

Ich hab glatt vergessen, dass jemand gestor-

Leute heimlich tun, weil sie was zu verbergen

ben war.

haben, das weiß Dean aus diesen wahren

Ich: „Sie hätten ihm einen Sarg wie ein Fuß-

Fernsehkrimis.

ballschuh machen sollen. Das wär viel schö-

Dean: „Manchmal kommt der Killer zurück

ner gewesen.“

und sieht sich die Beerdigung an, um sich

Mamma: „Still, Harrison. Sei nicht pietätlos.“

über die Cops lustig zu machen. Als würde

Ich: „Entschuldigung!“

er sagen, ihr kriegt mich nicht, ihr Vollidio-

Ich hätte gern ein Flugzeug, weil ich das noch

ten. Als würd er ihnen den Finger zeigen.

nie gesehen hab. Dann wäre meiner der erste

Aber er will nicht geschnappt werden, so

von der Sorte.

dumm ist er nicht. Sieh dich nach Typen um,

Vom Blut des toten Jungen ist jetzt nichts

die ihre Kapuze aufhaben.“

mehr da, alles vom Regen weggewaschen.

7


Ich: „Alle haben ihre Kapuze auf. Es regnet

den Rest meines Lebens zum Frühstück essen.

Bindfäden.“

Mamma: „Willst du denn noch mal da hin?

Es stimmte: Man sah nichts als Kapuzen,

Du bist doch gerade erst zurück.“

höllenviele Kapuzen, wie Boote auf dem

Tante Sonia: „Das ist schon sechs Monate

Meer. Die standen hinten; die Leute weiter

her.“

vorne, die den toten Jungen tatsächlich lieb-

Mamma: „Und schon scharrst du wieder mit

ten, teilten sich stattdessen Regenschirme.

den Hufen?“

Ob es wohl doppelt Unglück bringt, wenn

Tante Sonia: „Ich denk da weniger an meine

du in der Kirche einen Regenschirm auf-

Hufe …“

spannst? Wahrscheinlich. Wahrscheinlich

Mamma guckte Tante Sonias Finger an, die

fällst du auf der Stelle tot um. Aber wenig-

ganz schwarz und rissig waren. Man musste

stens wärst du dann am richtigen Ort, du

so tun, als wüsste man nichts davon, und

könntest beerdigt werden, noch bevor die

alles war normal. Mein Lieblingswort für

Fliegen an dich rankämen!

heute ist Schwatte. Mamma und Tante Sonia

Tante Sonia war schon überall. Sie hat irre

zerquetschten die Tomaten für Palaver-Soße.

viele berühmte Leute getroffen. Einmal hat

Es war wie ein Wettbewerb, wer sie schneller

sie das Bett von Will Smith kennengelernt

killen kann. Ich schwör, ich war froh, dass

(das ist der aus I Am Legend). Die sind nicht

ich keine Tomate war!

im Zimmer, wenn sie deren Betten macht, sie

Mamma: „Und dann fragt sie Janette, gibt’s

warten draußen. Manchmal geben sie Trink-

hier noch andere Hebammen? Darauf fragt

geld. Einmal waren es zwanzig Dollar. Und

Janette sie, wieso. Darauf sie, es wär ihr

einmal hat ein Hotelmann Tante Sonia hun-

erstes Baby, ob ich wüsste, was ich tu. Sie

dert Dollar angeboten, bloß damit sie mit

sagt, sie will keine Schwatte, die gerade

ihm bumst. Sie hat nein gesagt, weil er zu

vom Boot kommt.“

hässlich war. Mamma hat richtig die roten

Tante Sonia: „Schwatte? Das

Augen gemacht, als sie ihr das erzählte. Sie

ist was Neues.“

hasst Gerede über Bumserei. Mamma: „Nicht vor den beiden!“ Ich und Lydia: „Uns stört das nicht!“ Das nächste Mal, wenn Tante Sonia nach Amerika geht, bringt sie Fruit Loops mit. Das sind so ultrasüße Kringel, die man in Milch tut. Ich werd sie für

8


Mamma: „Ich schwör bei Gott. Ich sagte,

glauben Patienten nicht, dass du deinen Job

ich bin nicht mit dem Boot gekommen,

beherrschst. Das bedeutet nur jemand, der

sondern mit dem Flugzeug. Da, wo ich her-

neu ist.“

komm, haben sie jetzt Flugzeuge. Ich hätte

Ich: „Aber wieso Schwatte? Das versteh ich

besser nichts gesagt. Ich musste mich bei ihr

nicht.“

entschuldigen.“

Mamma: „Weiß ich auch nicht. Stör uns jetzt

Tante Sonia: „Was! Du musstest dich ent-

nicht.“

schuldigen? Der hätte ich was erzählt. Der

Tante Sonia: „Das meint das Geräusch, das

hätt ich gesagt, ich würd sie verhexen, dass

die Schuhe der Schwestern machen. Wenn

ihr Baby mit zwei Köpfen zur Welt kommt.

die neu sind, quietschen sie beim Laufen.

Das hätte die bestimmt geglaubt.“

Das Geräusch klingt so ,schwatt-schwatt‘,

Mamma: „So was kann man nicht sagen,

das ist alles.“

das ist unprofessionell.“

Ich: „Und wieso machen deine Schuhe hier

Tante Sonia: „Schwatte. Das muss ich mir

nicht so ein Geräusch?“

merken.“

Mamma: „Das funktioniert nur auf geboh-

Ich: „Was bedeutet Schwatte?“

nerten Böden.“

Mamma unterbrach ihr Tomatenzerquetschen.

Klang ziemlich verrückt. Es konnte stimmen.

Man wünschte, sie würden die Gelegenheit

Wenn ich das nächste Mal neue Schuhe be-

zur Flucht nutzen. Lauft um euer Leben!

komme, werd ich das ausprobieren. Die Flure

Mamma: „So nennt man dich, wenn du noch

hier in den Häusern haben richtig glatte Bö-

neu im Krankenhaus bist. Wenn du neu bist,

den. Ich wette, das quietscht spitzenmäßig …

9


Stephen Kelman: Pigeon English