Page 1

n e f u a k r Verbst 2009

HeBerlin Verla


18. Juli

8. August

5. September

Belletristik

Belletristik

Belletristik

Daniela Dröscher

Clancy Martin Verkaufen 14

Dara Horn

Vor allen Nächten

4

Die Lichter des George Psalmanazar

8 Tom Schulz

Jayne Anne Phillips Glasmondmann 12

Kanon vor dem Verschwinden 18 Péter Nádas 19

Die Bibel

Sachbuch Peter Hessler

Über Land 36

Sachbuch

Manjit Kumar Quanten 54

Thomas Metzinger Der Ego-Tunnel 40 Rachel Shabi

Wir sehen aus wie der Feind 44 Michael Kimmelman ry sbu om Blo

Alles für die Kunst

Plc

Diese Bücher sind auf Englisch bei Bloomsbury Publishing Plc erschienen und können bei unseren Vertreterinnen und Vertretern mitbestellt werden. Sie erhalten die Bücher in einer Sendung und auf einer Rechnung mit allen bei PROLIT ausgelieferten Verlagen.

Diese Autorinnen und Autoren stehen für Lesereisen zur Verfügung.

45


I N H A LT

2. Oktober

7. November

9. Januar 2010

Belletristik

Belletristik

Belletristik

Margaret Atwood

William Boyd

Das Jahr der Flut 2 0

Einfache Gewitter

Paul Torday 28

Charlie Summers

Jean Echenoz Laufen 24

Sachbuch Joseph Karol Smith Der Wolf 26

56

Susanne Kippenberger Am Tisch 50

Irina Liebmann Stille Mitte von Berlin

34

Ingo Schulze Was wollen wir?

20 Jahre Mauerfall

35

Der Verlag

Sachbuch Caroline Alexander Der Krieg des Achill

46

Ein Highlight für alle Charms-Liebhaber! Die schönsten Gedichte und Geschichten für Kinder. Alle Texte wurden für diese Ausgabe neu übersetzt, viele davon überhaupt zum ersten Mal! Illustriert von Vitali Konstantinov.

Daniil Charms Seltsame Seiten Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg und Andreas Tretner Etwa 122 Seiten. Gebunden Mit 2-farbigen Illustrationen Ca. e 16,00 [D] ISBN 978-3-8270-5355-8 [WG 1233] Erscheint am 8. August 2009

Daniil Charms bei Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher

52


Dara Horn V o r


Spitzentitel

Belletristik 18. Juli 2009

„Es stecken solch zärtliche Beobachtungen und faszinierende Charaktere in diesem Roman, dass man die Autorin einfach bewundern muss.“ Felicitas von Lovenberg über Die kommende Welt

Karte „Scott’s Great Snake“ © The Library of Congress/American Memory sowie Fotografien von © Julia Margaret Cameron/Art Institute of Chicago

allen Nächten


„Ein grandioser Roman

Vor allen Nächten erzählt die Geschichte eines jüdischen Einwanderersohnes aus den Nordstaaten, der während des amerikanischen Bürgerkriegs zwischen alle Fronten gerät. Dara Horn entfaltet darin eine solche Farbigkeit, wie sie weltberühmte Romane über diesen großen historischen Stoff nicht hervorbrachten.

© Jerry Bauer

New York, 1861. Der neunzehnjährige Jacob Rappaport, Sohn jüdischer Einwanderer aus Deutschland, soll mit der einfältigen Emma, Tochter eines Geschäftspartners seines Vaters, verheiratet werden. Außerstande, sich gegen die Pläne des Vaters

Dara Horn, 1977 geboren,

zur Wehr zu setzen, bleibt ihm am Vorabend des Festes nur die Flucht. Der Bürger-

studierte in Harvard

krieg steht kurz bevor, und Jacob schlägt sich als Soldat auf die Seite der Nordstaatler,

hebräische und jiddische Literatur. Ihr erster Roman

die für die Abschaffung der Sklaverei kämpfen. Unerprobt wie er ist, wird er auf wag-

Ausgelöscht sei der Tag

halsige Mission geschickt. An Bord eines Schmugglerschiffs verfrachtet man ihn nach

erhielt mehrere Preise.

New Orleans, wo er seinen eigenen Onkel vergiften soll, der sich während des Pessach-

Ihr zweiter Roman Die

festes von Sklaven bedienen lässt und als Spion für die Südstaatler ein Mordkomplott

kommende Welt (BV 2006, BvT 2007) wurde in elf Sprachen übersetzt. Dara Horn lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern

gegen Präsident Abraham Lincoln plant. Kaum ist Jacob in den Norden zurückgekehrt, verschlägt es ihn ein weiteres Mal in den Süden. Diesmal mit einer Mission der anderen Art: Nun soll er Eugenia Levy, feindliche Spionin und Tochter eines alten Bekannten, heiraten und im Auftrag der

in New Jersey.

Kommandanten bespitzeln. Aber auf das, was ihn im Hause Levy erwartet, ist Jacob nicht vorbereitet: Vier bildhübsche Schwestern mit derart verwegenem Charme, dass er bald nicht mehr weiß, auf wessen Seite er steht. Mit Fabulierlust erzählt Dara Horn die Geschichte eines zaudernden Helden, der erst in den Wirren des Krieges lernt, für sich selbst zu sprechen. Ein großer Stoff, den sie mit Witz und atemberaubender Raffinesse zu einem vielschichtigen und entschieden modernen Roman verwebt.

6


Spitzentitel

Belletristik 18. Juli 2009

über Liebe und Loyalität!“

PUBLISHERS WEEKLY

MARKETING:

Spitzentitel Leseexemplar ANZEIGEN IN:

Dara Horn Die kommende Welt e 10,50 [D] ISBN 978-3-8333-0529-0 [WG 2112] BvT Berliner Taschenbuch Verlag

Dara Horn

Vor allen Nächten Roman Aus dem Amerikanischen von Christiane Buchner und Martina Tichy Etwa 480 Seiten. Gebunden Ca. e 22,00 [D] ISBN 978-3-8270-0870-1 [WG 1112] Erscheint am 18. Juli 2009 Die Originalausgabe erschien 2009 unter dem Titel All Other Nights bei W. W. Norton, New York

7

9 783827 008701

Roman


daniela „In dem Moment, als Mr Johnson endlich zu sprechen anhob, die Leute aus Erstaunen die Augen auf. Vor ihr stand ein Junge, dessen schmale und wei ren groß und rund wie Perlen. Seine tintenschwarze Perücke war ihm Vorschein. Seine Haut, ein blasses, von blauen Linien durchwirktes Perga ein verwegen schön geschwungenes „M“ über einer kindlich gerundeten

Psalmanazar’s Formosan Alphabet © National Taiwan University Library

die lich g e o r g e ps


Spitzentitel

Belletristik 8. August 2009

droscher einandertraten und den Blick frei gaben auf den Formosen, riss Lucy voller ße Gestalt an einen mageren Fisch erinnerte. Die kieselgrauen Augen wavom Kopf gefallen, schütteres flachsfarbenes Haar kam darunter zum ment, war besetzt von rötlichem Flaum. Einzig die Brauen schossen als Stirn zusammen.“

ter des a l m a n azar


Dieses Romandebüt ist ist Wahrheit, ist kurz:

Wer ist George Psalmanazar? Eine Fußnote brachte die junge Autorin Daniela Dröscher auf diese Frage: ein kleiner Moment, aus dem ein Debüt von beispielloser Sprachgewalt entstanden ist. Auf den Spuren des großen englischen Gelehrten Dr. Samuel Johnson betritt der Leser eine Welt, deren Farbenpracht und Klangkulisse ihn

© Tobias Bohm

zutiefst berühren – und auf geheimnisvolle Weise spiegeln.

Daniela Dröscher, geboren 1977 in München, studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Trier und

Fischmann!, verspotten die Kinder den seltsamen Jungen, der im Jahr 1749 in einem schottischen Küstendorf erscheint. Mit bloßen Händen fängt er Doraden, und während er sie verkauft, singt er immer neue fremdländisch klingende Schicksalsweisen. Der alte Bischof von Innes wird Zeuge des Schauspiels. Er lockt den Jungen fort vom geliebten Meer und nimmt ihn mit sich. Die Folianten in der bischöflichen Biblio-

London und promovierte

thek ziehen George magisch an. In einer Nacht blättert er in einem Buch über die Insel

an der Universität in Potsdam

Formosa, deren Beschreibung ihn zu Tränen rührt und die er am nächsten Tag als Ort

zur Poetologie Yoko Tawadas.

seiner Herkunft besingt. Der geschäftstüchtige Innes gibt dem Jungen den Namen

Sie schreibt Prosa, Theaterstücke, Essays, erhielt 2005

George Psalmanazar und bringt ihn in die Hauptstadt. In aller Öffentlichkeit erzählt er

den Essaypreis der Jungen

von Formosa, wo die Sonne mild und der Mond rötlich ist, und er präsentiert das for-

Akademie Berlin sowie den

mosische Alphabet. Auch Mr Johnson, der Löwenmann, ist gekommen. Er kauft dem

Schiller-Essay-Preis der Stadt

Bischof den wundersamen Jungen ab und nimmt ihn zu sich in die Fleet Street, wo er

Weimar. 2008 nahm sie als Stipendiatin am Klagenfurter Literaturkreis sowie an der Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin teil.

mit seiner üppigen Frau Elizabeth und Stieftochter Lucy lebt. George und Lucy sind klein, unschuldig, nicht von dieser Welt. Ihre Begegnung ist der Beginn einer zarten Liebesgeschichte im London des 18. Jahrhunderts, in dem die Angst vor Autoritäten, vor ausbleibendem Applaus, nicht zuletzt vor dem Tod allgegenwärtig sind. Unvereinbare Passionen gehen wie ein Riss durch die Figuren: Die Sehnsucht nach Gemeinschaft und die Liebe zu den kleinen Dingen; Erfolg und Genügsamkeit; unbedingter Wille und buddhistische Willenlosigkeit. Der Versuch, das Kleine und das Große zusammenzuführen, scheitert. Am Ende bleibt nicht mehr als das Eingehen dahin, wo Paradoxien überleben können: ins Kunstwerk. Die Lichter des George Psalmanazar ist ein grandioses Erzähldebüt und eine Liebesgeschichte, die schöner, sonderbarer – und zeitloser nicht sein könnte.

10


Spitzentitel

Belletristik 8. August 2009

Sprachgewalt, ist Wissen, ein kleines Wunder.

MARKETING:

Spitzentitel Lesereise Frankfurter Buchmesse

9 783827 008732

ANZEIGEN IN:

Daniela Drรถscher

Die Lichter des George Psalmanazar Roman Etwa 384 Seiten. Gebunden Ca. e 22,00 [D] ISBN 978-3-8270-0873-2 [WG 1112] Erscheint am 8. August 2009

11


„Dieser Roman ist geschliffen gestochener Schärfe

In ihrem neuen Roman schildert Jayne Anne Phillips die berührende Geschichte der Halbgeschwister Lark und Termite. Termite kann weder laufen noch sich der Welt mitteilen – einzig Lark versteht ihn instinktiv, denn die beiden verbindet das enge Band ihrer ungewissen Herkunft. Glasmondmann ist eine Geschichte von Liebe und Verlust, von Erinnerungen und Familiengeheimnissen, von Vergangenheit und vom

© Jerry Bauer

Erwachsenwerden.

„Termite kann seinen Kopf jetzt halten, außer wenn er müde ist. Als ich klein

Jayne Anne Phillips wurde

war, dachte ich, sein Kopf ist so schwer, weil so viel drin ist, das er nicht erzählen oder

1952 geboren und ist Autorin

sagen kann. Dass alles drinbleibt, egal, ob er die Bilder erkennt oder nicht. Dass er

dreier Romane, Maschinenträume (1984), Zuflucht (1994) und MutterKind (BV 2001), sowie zweier Kurzgeschichtensammlungen, Das himmlische Tier (1979) und Überhol-

alle Worte behält, die ich gar nicht mehr weiß, die Worte unserer Mutter und Worte über sie.“ Winfield, West Virginia, in den 1950er Jahren. Lark ist neun Jahre alt, als ihr neugeborener Halbbruder Termite in die Fürsorge ihrer Tante und Ziehmutter Nonie gegeben wird. Während Nonie hart arbeitet, um den Lebensunterhalt zu verdienen,

spur (1987). Sie wurde

kümmert sich Lark um ihren Bruder. Sie wird zu Termites Sprachrohr zur Welt, und

mehrfach ausgezeichnet,

er ist ihre einzige Verbindung zu ihrer gemeinsamen Mutter, ihrer Vergangenheit.

und ihre Kurzgeschichten

Lark beschließt, koste es, was es wolle, dem Geheimnis um ihre leibliche Mutter und

sind in vielen Anthologien zu finden. Zurzeit ist Jayne Anne Phillips als Englischprofessorin an der RutgersNewark University of New Jersey tätig.

der Identität ihrer beiden Väter auf die Spur zu kommen. Behutsam entfaltet Jayne Anne Phillips in Glasmondmann ein vielschichtiges Familienepos. Nie gibt der Roman zu viel preis, stattdessen erspürt Phillips die unterschiedlichen Charaktere mit beeindruckender Tiefenschärfe und vermag es, selbst Termites verschlossenem Bewusstsein eine Stimme zu verleihen. Dabei wirken die Figuren aus Jayne Anne Phillips’ Feder so lebendig, dass sie zu atmen scheinen.

„Dies ist die Alchemie eines großen Romans: Glasmondmann ist ein fantastischer Traum, in den der Leser eintritt, ohne auch nur einen Blick zurückzuwerfen.“ THE NEW YORK TIMES REVIEW

12

OF

BOOKS


Belletristik 8. August 2009

wie ein Diamant: Er ist von und von brillanter Authentizität.“

ALICE MUNRO

MARKETING:

Lesereise ANZEIGEN IN:

Jayne Anne Phillips

Jayne Anne Phillips

Das himmlische Tier Maschinenträume e 11,90 [D] ISBN 978-3-8333-0652-5 [WG 2112] BvT Berliner Taschenbuch Verlag

Erscheint November 2009

Erscheint November 2009

9 783827 002815

e 9,90 [D] ISBN 978-3-8333-0620-4 [WG 2112] BvT Berliner Taschenbuch Verlag

Jayne Anne Phillips

Glasmondmann Roman Aus dem Amerikanischen von Barbara Schaden Etwa 336 Seiten. Gebunden Ca. e 19,90 [D] ISBN 978-3-8270-0281-5 [WG 1112] Erscheint am 8. August 2009 Die Originalausgabe erschien 2009 unter dem Titel Lark and Termite bei Alfred A. Knopf, New York

13


„Ich habe nicht gesagt, dass du kein Verkäufer bist. Ich glau besseren gesehen. Aber ein Verkäufer ist das Gegenteil von sich um die praktischen Dinge des Lebens. Ein Verkäufer sen. Lebt in den Tag hinein. Den Kopf in den Wolken, tanzt ten. Kriegt aus vier Vierteldollarmünzen und einer Flasche willst. So einer bist du, Bobby.“

y c n a l C © Plainpicture/Folio Images

a k r e V


Spitzentitel

Belletristik 5. September 2009

be sogar, das ist das Hauptproblem. Ich habe noch nie einen einem Geschäftsmann, Bobby. Ein Geschäftsmann kümmert ist ein Künstler. Im wirklichen Leben völlig aufgeschmisauf dem Regenbogen. Kann sein Geld nicht zusammenhal-

n i t r a M

Leim keinen Dollar zustande, wenn du’s genau wissen

n e f u a


„Gemein, höchst originell und

„ Verkaufen ist ein düsterer, komischer, gnadenloser Roman. Er handelt davon, wie wir alles kaufen und verkaufen – Waren, Drogen, Sex, Vertrauen, Macht, Seelenfrieden, Religion, Freundschaft und einander. Hervorragend geschrieben, mit Scharfsinn und beneidenswerter Selbstkontrolle. Ein wahrlich frecher, beunruhigender

© David Fox

neuer Ton.“

Zadie Smith

Bobby Clark ist sechzehn, als er in Calgary von der Highschool fliegt: Er hat eine Schachtel Siegelringe für die Abschlussklasse geklaut. Und weil er sowieso nicht in

Clancy Martin hat viele Jahre

Kanada bleiben will, folgt er kurz entschlossen seinem Bruder Jim in die USA nach

in Schmuck und Edelsteinen

Dallas/Fort Worth. Jim ist eine große Nummer im Uhren- und Schmuckbusiness, und

gemacht. Heute ist er Professor für Philosophie an der University of Missouri,

dank ihm findet Bobby sofort einen Job. Bobby ist ein Naturtalent. Er wird zu einem der besten Verkäufer der Branche.

Kansas City. Er hat Werke

Skrupellos zieht er Kunden über den Tisch, macht gewaltige Diamantendeals und ver-

von Friedrich Nietzsche und

tickt gefälschte Rolexe an zwielichtige Mittelsmänner. Sein Mentor ist Mike Bloom,

Søren Kierkegaard ins Englische übersetzt und

vormals Ezekiel Blumenstein, ein ruhiger und gelassener Mann mit dem Aussehen

arbeitet momentan an einer

eines chinesischen Kaisers. Von ihm erfährt Bobby, warum Uhren nur etwas für

Übertragung von Nietzsches

Männer sind und was ihren eigentlichen Reiz ausmacht. „Die Zeit, Bobby. Eine Uhr er-

Jenseits von Gut und Böse.

innert uns an unseren Platz im Universum. Eingeklemmt zwischen den verdammten

Verkaufen ist sein erster Roman.

Sekunden. Während wir hier unsere Runden drehen – im Leben, meine ich –, bekommen wir einen Vorgeschmack auf das, was da noch kommt.“ Aber Bobby braucht keinen Vorgeschmack mehr: Seine Frau erwartet ein Kind, mit Jims abgerockter Freundin Lisa hat er eine Affäre, die aufzufliegen droht, und von der schönen Polackin hat er sich ordentlich einseifen lassen. Es ist zwei Tage vor Weihnachten, Bobby steht unter Strom und vor einem seiner größten Abschlüsse … Verkaufen ist die Geschichte eines jungen Mannes und seiner Erziehung in den beiden ältesten Leidenschaften, dem Geld und der Liebe. Durch eine dunkle, scharfe Linse zeichnet Clancy Martin die flüchtigen Momente des vermeintlichen Luxus in all seiner berauschenden Vulgarität und findet darin eine Metapher für die verzweifelte Suche der Menschen nach dauerhaftem Glück.

16


Spitzentitel

Belletristik 5. September 2009

schwer aus der Hand zu legen.“

JONATHAN FRANZEN

MARKETING:

Spitzentitel Leseexemplar Lesereise

9 783827 008244

ANZEIGEN IN:

Clancy Martin

Verkaufen Roman Aus dem Amerikanischen von Robin Detje Etwa 320 Seiten. Gebunden Ca. e 19,90 [D] ISBN 978-3-8270-0824-4 [WG 1112] Erscheint am 5. September 2009 Die Originalausgabe erschien im Mai 2009 unter dem Titel How to Sell bei Farrar, Straus and Giroux, New York

17


5. September 2009 Belletristik

„Tom Schulz versteht es, die Sprache auf Bilder hin abzuscannen, die sich beim Leser tief ins Gedächtnis graben.“ GUY HELMINGER

„Wir hatten den Bärlauch / gefangen, er war grün und schrie nicht“ – zurück von seinen poetischen Streifzügen durch unsere Welt, breitet Tom Schulz in Kanon vor dem Verschwinden seine Beute, seine Schätze aus: Gedichte, die das ganze Spektrum der Tonlagen, die Könnerschaft dieses Lyrikers offenbaren.

Er kann und will zum Glück nicht anders – mit Tom Schulz hat die Oberlausitz einen Lyriker hervorgebracht, aus dessen Gedichten eine bezwingende Notwendigkeit spricht. Jenseits jeder künstlerischen Attitüde setzt sich hier ein hochreflektiertes lyrisches Ich der Welt aus und erzählt davon in Bildern, die assoziative Fülle und präzise Beobachtung in sich vereinen. Tom Schulz beherrscht die unterschiedlichsten Tonlagen und setzt sie gezielt ein. Unerschrocken mischt er Bilderstakkato, gebrochenen Beat, kalauerndes Sprachspiel, aber auch zärtlich elegische Töne und verwandelt so die Wunden, Risse und Brüche, die er überall wahrnimmt, egal, ob er die Isarauen entlanggeht oder die Kastanienallee, in eine wilde Poesie, aus der vor allem eines spricht: der feste Glaube an die eigene Macht. Wie kritisch und skeptisch Tom Schulz diese Welt auch betrachtet, er findet – er kann nicht anders – fast

Tom Schulz

wider Willen noch im trostlosesten Brachland eine leuchtend blaue Blume.

Kanon vor dem Verschwinden Gedichte Etwa 96 Seiten. Gebunden Ca. e 16,90 [D] ISBN 978-3-8270-0874-9 [WG 1151] Erscheint am 5. September 2009

Tom Schulz wurde 1970 in der Oberlausitz geboren, seit 2002 veröffentlicht er Lyrik und Prosa. Er ist Dozent für Kreatives Schreiben und Lyrikworkshops an der Universität Augsburg und Redakteur der Literaturzeitschrift Lauter Niemand. Zusammen mit Björn

MARKETING:

Kuhligk gibt er die Kneipenbuchreihe im Berliner Taschenbuch

Lesereise

Verlag heraus. Zuletzt erschienen von ihm die Bände Vergeuden, den Tag, kookbooks 2006, Hundert Jahre Rütli, SuKuLTur 2007

9 783827 008749

und Abschied von Gomera, Eloisa Cartonera 2008.

© Timo Berger

ANZEIGEN IN:

18


Belletristik 5. September 2009

Die Bibel – ein Debüt, mit dem sich Nádas in die ungarische Gegenwartsliteratur einschrieb.

Als 1965 dieser Erstling des damals 23-jährigen Péter Nádas in Ungarn erschien, erregte schon der Titel Aufmerksamkeit. Und das Thema, mit dem er späteres Opus magnum Buch der Erinnerung vorwegnahm, war nicht weniger skandalös: die Bewältigung einer Kindheit in der stalinistischen Rákosi-Ära.

Ein Junge lebt mit seinen Eltern und Großeltern in einer Villa auf dem „Hügel“, einem privilegierten Stadtbezirk von Budapest. Für die Hausarbeit „nimmt“ man sich ein Mädchen vom Land. Die Eltern, hohe Funktionäre, haben wenig Zeit für ihren Sohn, unbeaufsichtigt kann er seine Umgebung erforschen und seine sadistischen Neigungen am neuen Dienstmädchen ausprobieren. An der Bibel, die er eines Tages im elterlichen Bücherschrank entdeckt und vor den Augen des gläubigen Mädchens zerreißt, um es zu provozieren, entzündet sich der Konflikt: Für das Bauernmädchen ist das Buch der Bücher ein Quell des Trostes und der moralischen Haltung und für die Mutter ein teures Andenken an die heroischen Zeiten des Widerstands, als sie Flugblätter in ihrem Korb mit dieser Bibel tarnte. Mit dieser fein gesponnenen Variante des uralten Themas von Herr und

Péter Nádas

Knecht hat sich Péter Nádas mit einem Schlag in die erste Reihe der ungari-

Die Bibel

schen Gegenwartsliteratur eingeschrieben.

Erzählung Aus dem Ungarischen von Ruth Futaky Etwa 96 Seiten. Gebunden Ca. e 18,00 [D] ISBN 978-3-8270-0712-4 [WG 1112] Erscheint am 5. September 2009 Unter dem Titel Abiblia veröffentlicht in dem 1997 erschienenen Erzählungsband Minotaurus, Verlag Jelenkor, Pécs

Péter Nádas, 1942 in Budapest geboren, ist einer der bedeutendsten europäischen Erzähler. Für seinen Roman Buch der Erinnerung (1986; dt. 1991) wurde er u. a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur, dem französischen Prix du Meilleur Livre Étranger und dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet. Im Berlin Verlag erschienen Schöne

MARKETING:

Geschichte der Fotografie (2001, BvT 2003), Zwiesprache. Vier

Lesereise

Freiheitsübungen und andere Kleine Prosa (2004, BvT 2006), Behutsame Ortsbestimmung (2006) und Spurensicherung (2007).

19

ANZEIGEN IN:

9 783827 007124

© Peter Peitsch

Tage im Jahr 1989 (zusammen mit Richard Swartz; BvT 2004),


Š George Whiteside


Spitzentitel

Belletristik 2. Oktober 2009

MARGARET ATWOOD AUF LESEREISE: 15. Oktober:

Schauspiel Frankfurt in Kooperation mit dem Literaturhaus

15./16. Oktober: Buchmesse Frankfurt 16. Oktober:

Berlin

17./18. Oktober: Literatur im Nebel, Heidenreichstein, Österreich 19. Oktober:

Literaturhaus München

20. Oktober:

Literaturhaus Hamburg

21. Oktober:

Kaufleuten Zürich, in Kooperation mit dem Tages-Anzeiger

Margaret Atwood Das Jahr der Flut „Margaret Atwood ist die Queen der kanadischen Literatur.“ LITERARISCHE WELT

„Was Margaret Atwood – in jedem Genre – so glaubwürdig macht, ist ihre entschiedene Sensibilität, ihre unerschrockene Einsicht und ihr Witz, der dem Schrecken sehr nah ist.“

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG


„Margaret Atwood ist in nur bekannt, sondern

In diesem Jahr feiert Margaret Atwood ihren siebzigsten Geburtstag und legt einen Roman vor, der nicht nur einmal mehr ihren klaren Verstand offenbart, die Vielschichtigkeit und Lebendigkeit ihrer Erzählkunst, ihre tiefe Menschenkenntnis, sondern auch eine jugendliche Kühnheit, der man nur mit Staunen und Bewunderung

© George Whiteside

begegnen kann.

Hoch auf den Dächern der Stadt, dem Himmel am nächsten, liegt das Paradies. Seine Bewohner nähren sich von Gemüse, Früchten und Honig und kultivieren ihren

Margaret Atwoods Bücher

Garten Eden, den sie dem Waste Land einer Stadt jenseits der drohenden Klimakata-

gehören zur Weltliteratur

strophe abgetrotzt haben. Die junge, kämpferische Toby findet Zuflucht in dieser

und erschienen in mehr als 30 Ländern. Ihr Roman Alias

Gemeinschaft der „Gärtner Gottes“, nachdem sie durch die Maschen der Gesellschaft

Grace (BV 1996) gewann

gefallen ist, die von einer rigiden, militärisch organisierten Wirtschaftsorganisation

den kanadischen Giller Prize

regiert wird. Hier trifft sie auf Ren, die spätere Trapeztänzerin, auf die anarchische

und den Premio Mondello

Amanda und Jimmy, der zu ihnen allen in einer ganz speziellen Beziehung steht.

in Italien. Für Der blinde Mörder (BV 2000, BvT 2002)

Großenteils aus Tobys Perspektive erzählt Margaret Atwood von einer Welt, in der die

erhielt sie den Booker Prize.

globalisierte Wirtschaft die Exekutive übernommen hat, in der die Forschung ledig-

2005 wurde sie für den ersten

lich ökonomischer Kontrolle unterworfen ist.

Man Booker International

Ihr berühmter Report der Magd, mit dem Atwood zum ersten Mal ihr waches poli-

Prize nominiert. Im Berlin Verlag erschienen zuletzt

tisches Gespür für die unterschwelligen und gefährlichen Entwicklungen der Welt

Die Penelopiade (2005),

unter Beweis stellte, wurde ein halbes Jahrhundert nach Orwells 1984 zum Kultbuch

Das Zelt (2006), Moralische

einer ganzen Generation. Im Jahr der Flut entwirft Atwood aufs Neue eine Zukunft,

Unordnung und Payback (beide 2008). Margaret Atwood lebt in Toronto.

deren Realität weniger fern liegt, als wir uns womöglich eingestehen möchten. Doch fest steht: Dieser Erzählerin folgt man mit größtem Vergnügen, wohin sie will, auch bis ans Ende unserer Welt.

70. Geburtstag am 18. November 2009

Margaret Atwood

Margaret Atwood

Payback

Das Jahr der Flut

Schulden und die Schattenseite des Wohlstands e 18,00 [D] ISBN 978-3-8270-0857-2 [WG 1118]

6 CDs Erscheint bei GoyaLiT aus dem Hause Jumbo ISBN 978-3-8337-2493-0

22


Spitzentitel

Belletristik 2. Oktober 2009

Deutschland nicht zum Mythos geworden.“

DIE ZEIT

Margaret Atwood Gast auf der Frankfurter Buchmesse 2009

MARKETING:

Spitzentitel Frankfurter Buchmesse Streifenplakat Prolit-Nr. 203-95642

9 783827 008848

ANZEIGEN IN:

Margaret Atwood

Das Jahr der Flut Roman Aus dem Amerikanischen von Monika Schmalz Etwa 400 Seiten. Gebunden Ca. e 22,00 [D] ISBN 978-3-8270-0884-8 [WG 1112] Erscheint am 2. Oktober 2009 Die Originalausgabe erscheint 2009 unter dem Titel The Year of The Flood bei McClelland & Stewart

ry sbu om Blo

ISBN 978-0-7475-8516-9

Plc

23


Thomas Bernhard: Gehen –

Nach seinem Ravel legt Echenoz eine neue literarische Preziose vor, das hochartistische, fiktionale Porträt einer Person der Zeitgeschichte, gewonnen aus nichts anderem als ihren biographisch verbürgten Elementen: Laufen ist ein Roman über Emil Zatopek, den schnellsten Langstreckenläufer aller Zeiten, der weltberühmt

© Louis Monier

wurde als „die tschechische Lokomotive“.

Er hasst den Sport, aber er hat keine andere Wahl. Bei einem Wettkampf im „Reichsprotektorat“ wird sein Talent als Läufer entdeckt; er ist siebzehn. Auf der ers-

Jean Echenoz wurde 1947

ten Meisterschaft nach dem Krieg läuft er zwei Landesrekorde. Sein Laufstil lässt zu

in Orange (Provence) gebo-

wünschen übrig, aber er ist sein eigener Coach, trainiert mit schwerem Schuhwerk,

ren, lebt in Paris. Im Berlin Verlag liegen außer dem 1999 mit dem Prix Goncourt

hängt sich Gewichte ans Bein und erfindet den Endspurt. Auf der ersten Nachkriegsolympiade in London holt er Gold für die C˘ SR. Er wird

ausgezeichneten Roman

zum Leutnant befördert. Vier Jahre später, in Helsinki, dreimal Gold. Die Welt jubelt

Ich gehe jetzt (2000, BvT

ihm zu. Er hält acht Weltrekorde. Er wird zum Hauptmann befördert. Und läuft immer

2002) folgende Romane vor: Die großen Blondinen (2002), Cherokee (BvT 2004), Am Piano (2004, BvT 2005), Ein Jahr (2005, BvT 2007)

in Rot, der Farbe der proletarischen Revolution: Er ist zur Symbolfigur für den Erfolg des realen Sozialismus geworden. Nur einmal stand er auf der „falschen“ Seite: Im „Prager Frühling“, als er auf dem Wenzelsplatz von einem Panzer herab die sowjetischen Soldaten aufforderte, nach

und Ravel (2007, BvT 2008).

Hause zurückzukehren. Er wird für acht Jahre in ein Uranbergwerk verbannt, darf nach Prag zurück aber wenn er, zur Müllabfuhr relegiert, hinter einem Karren durch die Vorortstraßen läuft, jubelt ihm die Bevölkerung immer noch zu … Die atemberaubende Karriere des Langstreckenläufers Emil Zatopek ist zwischen zwei historische Daten gespannt: die Besetzung seiner Heimat 1939 durch die Deutschen und der Einmarsch der Russen 1968, der dem „Prager Frühling“ ein Ende machte. Und wie nebenher gerät Echenoz der kleine Roman, den er aus Zatopeks Leben spinnt, zu einer bestürzenden Parabel der Diktatur.

24


Belletristik 2. Oktober 2009

Jean Echenoz: Laufen

ANZEIGEN IN:

Jean Echenoz Ravel

9 783827 008633

e 7,90 [D] ISBN 978-3-8333-0556-6 [WG 2112] BvT Berliner Taschenbuch Verlag

Jean Echenoz

Laufen Roman Aus dem Franzรถsischen von Hinrich Schmidt-Henkel Etwa 128 Seiten. Gebunden Ca. e 18,00 [D] ISBN 978-3-8270-0863-3 [WG 1112] Erscheint am 2. Oktober 2009 Die Originalausgabe erschien 2008 unter dem Titel Courir bei Les ร‰ditions de Minuit, Paris

25


„Alphamännchen mit

Eine eindringliche Verbindung von gewaltiger Naturbeschreibung und berauschter Fantasie: Der Wolf schildert die letzten Tage eines sterbenden Tieres aus dessen Sicht. Zärtlich und brutal zugleich, ist die Novelle eine feinsinnige Reflexion über Leben und Tod.

© Ruth Davis

Der Winter ist lähmend grau und eisig. Ein einsamer Wolf streift mit letzter Kraft durch den Wald auf der Suche nach Beute, er ist ausgehungert und geschwächt, seit Tagen unterwegs. Der Schnee knirscht unter den Pfoten, der Atem stockt. Er ist das

Joseph Karol Smith ist dreißig

Raubtier, die Gesetze der Natur sind auf seiner Seite, aber Furcht macht sich bedroh-

Jahre alt und lebt mit seiner

lich breit in seinen Gedanken. Er erinnert sich an gerissene Tiere, hilflose Opfer und

Frau und seinem dreijährigen Sohn in London. Er studierte

an den bitteren Geschmack ihres Blutes auf den Lefzen. Er merkt, seine unbestrittene

Philosophie in Durham. Der

Übermacht ist jetzt in Gefahr – und mit ihr sein Selbstverständnis: Das Ende lauert

Wolf ist sein erstes Buch.

überall. Er trifft auf einen Fuchs, ein Raubtier wie er selbst, auch dieser gezeichnet von Hunger. Der Wolf weiß, er sollte den Konkurrenten töten, aber zum ersten Mal zögert er. Er folgt dem Fuchs, und eine bislang unbegangene Fährte führt ihn hinaus aus der Sicherheit des bekannten Waldes. Er wird schwer verletzt, und es gibt kein Zurück. Während seines letzten Kampfes muss der Wolf erkennen, was für ihn lange unvorstellbar war: Auch für ihn, zeit seines Lebens allen überlegen, ist die größte Herausforderung der gnadenlose Lauf der Natur. Der Wolf ist eine einzigartig sprach- und bildmächtige Novelle. Mit den Augen eines jagenden Tieres lässt sie den Leser die Welt neu sehen, in all ihrem Schrecken, ihrer Grausamkeit und ihrer magischen Schönheit.

„Der Wolf ist ein äußerst gelungenes, eindrückliches kleines Buch.“

26

THE GUARDIAN


Belletristik 2. Oktober 2009

einer Eins in Eloquenz.“

THE TIMES

9 783827 007964

ANZEIGEN IN:

Joseph Karol Smith

Der Wolf Novelle Aus dem Englischen von Frank Heibert Mit Illustrationen von John Spencer Etwa 160 Seiten. Gebunden Ca. e 18,00 [D] ISBN 978-3-8270-0796-4 [WG 1112] Erscheint am 2. Oktober 2009 Die Originalausgabe erschien im August 2008 unter dem Titel The Wolf bei Jonathan Cape, London

27


„Adam trat aus dem Lift in einen langen Flur, der ohne jede Besonderheit war – dunkles Parkett, blassgrüne Wände, identische nischenlose Türen, unterschieden nur durch ihre Nummern. Wie Zellen, dachte er. Oder, wäre das hier ein Film, die ideenlose Umsetzung kafkaesker Einförmigkeit. Adam sah, dass Wang seine Tür ein wenig offen gelassen hatte – ein Willkommenszeichen? Trotzdem klingelte er, weil er sich scheute, einfach einzutreten. Er hörte, wie Wang eine Tür öffnete, hörte, wie sie geschlossen wurde, doch die Aufforderung: Adam? Bitte treten Sie doch ein!, blieb aus. Er klingelte erneut.

© Trevillion

,Hallo?‘ Adam schob ein wenig an der Tür. ,Dr. Wang? Philip?‘ “


Spitzentitel

Belletristik 7. November 2009

WILLIAM

BOYD


Nach dem Bestseller Ruhelos der

Eine scheinbar unbedeutende Entscheidung, und nichts ist mehr, wie es einmal war – in einer Millisekunde entgleitet ein ganzes Leben. Virtuos erzählt William Boyd davon, was es heißt, alles zu verlieren – und neue Wege zu beschreiten. Ein Roman so packend und so mitreißend wie Ruhelos, mit dem Boyd vor drei Jahren das deutsche © Basso Cannarsa/Opale

Lesepublikum eroberte (über 100 000 verkaufte Exemplare).

Ein Mann. Eine Zufallsbekanntschaft. Ein Aktenordner. Ein Toter. Von einer Sekunde auf die andere muss Adam Kindred, angesehener Klimatologe

William Boyd, 1952 in Ghana

auf Durchreise in London, untertauchen. Jeder Weg zu seinem früheren Leben ist

geboren, gehört zu den über-

versperrt. Kontakt zur Familie nicht möglich, Kreditkarte und Mobiltelefon nicht zu

ragenden europäischen Erzählern der Gegenwart. Er schreibt Romane, Kurz-

benutzen, das Hotelzimmer außer Reichweite. Nur Stunden zuvor hatte er in einem kleinen italienischen Restaurant in Chelsea

geschichten und Drehbücher

Philip Wang kennengelernt, Chef-Entwickler des Pharmakonzerns Calenture-Deutz.

und wurde vielfach ausge-

Als er ihn wenig später in seinem Apartment aufsucht, um einen vergessenen Ordner

zeichnet, zuletzt für seinen Roman Ruhelos (BV 2007,

vorbeizubringen, findet er einen sterbenden Mann vor. In Panik flieht Adam, alle Indi-

BvT 2008) mit dem Costa

zien weisen auf ihn. Er versteckt sich auf Brachland nahe der Themse und muss nun,

Novel Award. Außerdem

wie tausend andere in London, im Untergrund, im Verborgenen leben. Schnell hofft er,

erschienen im Berlin Verlag

seine Unschuld zu beweisen, doch ahnt er nicht, welchen Mächten er gegenübersteht.

Das Schicksal der Nathalie X (2007, BvT 2009) sowie

William Boyd erzählt die Geschichte eines Mannes, dem der Boden unter den

Brazzaville Beach (BvT 2007),

Füßen weggezogen wird. Er erzählt, welche Kräfte jemand entwickelt, dem alles ge-

Unser Mann in Afrika (BvT

nommen ist, und welch unerwartete Wege sich in düsterer Stunde auftun. Ein Roman

2008), Eines Menschen Herz (BvT 2008) und Die blaue

über die Zerbrechlichkeit unserer Identität, in dem Boyd einmal mehr sein großes

Stunde (BvT 2009). William

Können entfaltet. Und wie bei Ruhelos fasziniert er auch hier durch glänzend recher-

Boyd lebt mit seiner Frau in

chierte Hintergründe, Glaubwürdigkeit und ein hohes Maß an Authentizität.

London und Südfrankreich.

William Boyd Einfache Gewitter Lesung 6 CDs. Ca. 480 min. e 24,99 [D] ISBN 978-3-89813-888-8 [WG 5121] Hörbuch DAV Lieferbar ab 10. November 2009

30


Spitzentitel

Belletristik 7. November 2009

neue Roman von William Boyd!

MARKETING:

Spitzentitel Lesereise Dekomaterial ANZEIGEN IN:

9 783827 008787

Buchh채ndlerische Werbemittel

William Boyd

Einfache Gewitter Roman

ry sbu om Blo

Aus dem Englischen von Chris Hirte Etwa 592 Seiten. Gebunden Ca. e 22,00 [D] ISBN 978-3-8270-0878-7 [WG 1112] Erscheint am 7. November 2009 Die Originalausgabe erscheint im September 2009 unter dem Titel Ordinary Thunderstorms bei Bloomsbury Publishing Plc, London

Plc

31

ISBN 978-1-4088-0247-2


RUHELOS DER BESTSELLER ALS EINMALIGE SONDERAUSGABE

RUHELOS HardcoverSonderausgabe Euro 10,– [D]

Einmalige Sonderausgabe: William Boyd Ruhelos Mit eingelegter Leseprobe: Einfache Gewitter ISBN 978-3-8270-0692-9 [WG 1112] Erscheint am 2. Oktober 2009

© Trevillion

WILLIAM BOYD IM TASC HENBUC H

William Boyd

William Boyd

William Boyd

William Boyd

William Boyd

Brazzaville Beach

Eines Menschen Herz

Ruhelos

Unser Mann in Afrika

Die blaue Stunde

e 10,50 [D] ISBN 978-3-8333-0490-3 Lieferbar

e 11,90 [D] ISBN 978-3-8333-0508-5 Lieferbar

e 9,90 [D] ISBN 978-3-8333-0536-8 Lieferbar

e 9,90 [D] ISBN 978-3-8333-0537-5 Lieferbar

e 9,90 [D] ISBN 978-3-8333-0564-1 Lieferbar


DER NEUE BOYD DAS MARKETING Großformatige Anzeigenkampagne

Buchhändlerische Werbemittel

BERLIN VERLAG

Streifenplakat Prolit-Nr. 200-95646

Große Lesereise im November


20 Jahre

2. Oktober 2009 Belletristik

Eine poetische Fotoserie aus Berlin-Mitte Anfang der 1980er Jahre

Anfang der 1980er Jahre hat Irina Liebmann das Viertel um den Hackeschen Markt fotografiert. Was als Material für einen Roman gedacht war, wurde zu einer ungewöhnlichen Fotoserie. In einem begleitenden Essay geht sie ihren eigenen Erinnerungen als Bewohnerin dieses Viertels zu DDR-Zeiten sowie seiner Geschichte nach.

„Nur in der Gegend zwischen nördlicher Friedrichstraße und Alexanderplatz stand damals noch ein echtes Stück von der alten Innenstadt. Es war keine Touristengegend wie heute – eher eine Rumpelkammer mit Möbelstücken der Weltstadt Berlin. Ein ganzes großes Wohnzimmer verwitterte da und verstaubte. Für uns war es der Alltag. Wir liebten die Gegend. Wir wussten, dass es ein sehr altes Stück von Berlin war und dass hier immer die arme Seite der Stadt gewesen war. Über die Häuser selber, ihre Erbauer, ihre Bewohner, wussten wir kaum etwas. Einige allerdings waren mit Gedenktafeln versehen oder sprachen für

Irina Liebmann

sich selber: das katholische Krankenhaus, die protestantische Sophienkirche

Stille Mitte von Berlin

und der älteste jüdische Friedhof Berlins. Zu dem Friedhof hatte ein Alters-

Eine Recherche rund um den Hackeschen Markt

heim gehört, ein Denkmal erinnerte daran, dass sich hier eine Sammelstelle

Etwa 112 Seiten. Mit ca. 50 Farbabbildungen. Gebunden Ca. e 18,00 [D] ISBN 978-3-8270-0877-0 [WG 1587] Erscheint am 2. Oktober 2009

zum Transport jüdischer Berliner in die Vernichtungslager befunden hatte. Alles stand so da, wie es stehen geblieben war, 1945, 1950. Aber überall ragten Reste von etwas aus den Wänden – jedes Teil wie das Ende einer Wurzel, deren Pflanze man nicht kennen konnte.“

Irina Liebmann

MARKETING:

Irina Liebmann, geboren 1943, studierte Sinologie in Leipzig. Seit

Lesereise

1975 lebt sie als freie Schriftstellerin in Ost-, später in Westberlin. Sie erhielt zahlreiche Literaturpreise, u. a. den Aspekte-Literaturpreis 1989 und den Berliner Literaturpreis 1998. Im Berlin Verlag

ANZEIGEN IN:

liegen vor: In Berlin. Roman (BvT 2002), Berliner Mietshaus (BvT 2002), Die freien Frauen. Roman (2004, BvT 2006), Letzten Sommer in Deutschland. Eine romantische Reise (BvT 2005); Mitten

9 783827 008770

© Isolde Ohlbaum

im Krieg (BvT 2006). Für ihr zuletzt erschienenes Buch Wäre es schön? Es wäre schön. Mein Vater Rudolf Herrnstadt (BV 2008, BvT 2009) erhielt sie den Preis der Leipziger Buchmesse 2008.

34


Mauerfall

Belletristik 2. Oktober 2009

„Unter sprechen verstehe ich Austausch, ein Benennen und Aushalten der Widersprüche, die Anspannung aller Lebenskräfte.“

Warum ist Ingo Schulze ein so großartiger Erzähler? Auch darum, weil seine Texte offenbaren, wie genau er hinschaut, wie präzis er, was er sieht, in Sprache zu fassen vermag. Als wacher und kritischer Beobachter unseres Landes und der Gesellschaft, in der wir leben, tritt uns Ingo Schulze auch in den vorliegenden Reden und Essays entgegen, die das politische und kulturpolitische Engagement dieses Autors zeigen – mit dem machtvollen Mittel der Sprache.

„Mein Problem war und ist nicht das Verschwinden des Ostens, sondern das Verschwinden des Westens, eines Westens mit menschlichem Antlitz. Spätestens seit 1989/90 befindet sich die Politik auf dem Rückzug. Sie gibt von sich aus die Kompetenz ab und ebnet einer Ökonomisierung aller Lebensbereiche, einem Exzess-Kapitalismus, den Weg. Die Politik versteht sich als Management, die Bürger werden auf Konsumenten reduziert, und der beste Bürger ist folglich der Playboy, weil er in möglichst kurzer Zeit möglichst viel ausgibt.“ Für Ingo Schulze beginnt Widerstand mit Wahrnehmung. Seine Essays, Reden und Wortmeldungen zu Literatur und Gesellschaft sprechen eine Sprache, die die Welt als veränderbar zeigt. Und sie erinnern uns an eine schon fast

Ingo Schulze

vergessene Frage: „Was wollen wir?“

Was wollen wir? Essays Etwa 256 Seiten. Gebunden Ca. e 19,90 [D] ISBN 978-3-8270-0054-5 [WG 1118] Erscheint am 2. Oktober 2009

Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren, studierte klassische Philologie in Jena und arbeitete in Altenburg als Schauspieldramaturg und Zeitungsredakteur. Seit 1993 lebt er in Berlin. Bereits sein

MARKETING:

erstes Buch 33 Augenblicke des Glücks (1995) wurde vielfach aus-

Lesereise

gezeichnet. Für Simple Stories (1998) erhielt er den Berliner Literaturpreis mit der Johannes-Bobrowski-Medaille. 2005 erschien sein großer

ANZEIGEN IN:

Roman Neue Leben, für den er in diesem Jahr mit dem Premio Grinbekam er den Preis der Leipziger Buchmesse. Zuletzt erschien sein Roman Adam und Evelyn (2008). Ingo Schulze ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Seine Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt.

35

9 783827 000545

© Jim Rakete

zane Cavour geehrt wurde. Für seinen Erzählungsband Handy (2007)


„Es gibt noch leere Straßen in China … Sie verbinden Dörfer miteinander, deren Bewohner vor weniger als einer Generation ihre Reisen zu Fuß bewältigten. Es war der Gedanke an all diesen vergänglichen offenen Raum – die neuen Straßen zu alten Orten, die Landschaften vor dem Wandel –, der mich letztlich bewog, mir einen chinesischen Führerschein zu besorgen.“

Peter Hessler Über Land


Sachbuch 8. August 2009

Š Peter Hessler

Spitzentitel


„Einfach jeder in der westlichen

China wird mobil. Immer mehr Autos sind auf immer mehr neuen Straßen unterwegs. Welche Auswirkungen das alles auf die Menschheit hat, davon erzählt Peter Hessler ebenso eindrücklich wie brillant. Er weiß, wovon er spricht: Er hat selbst den chinesischen Führerschein gemacht und ist losgefahren.

© Mark Leong

Im Sommer 2001 legt Peter Hessler, langjähriger Peking-Korrespondent des New Yorker, die chinesische Führerscheinprüfung ab – als einer von täglich über 1000 Fahranfängern allein in der Hauptstadt. In den folgenden Jahren wird er unmittelbar

Peter Hessler, geboren 1969

Zeuge der enormen Veränderungen, die der einsetzende Autoboom und der rasante

in Pittsburgh, USA, unter-

Ausbau der Verkehrsinfrastruktur für das Land und für seine Menschen bedeuten.

richtete von 1996 bis 1998 Englisch in China und lernte selbst den Mandarin-Dialekt. Aus den Erfahrungen in dieser Zeit entstand sein

So folgt er mit dem Auto zunächst über Tausende Kilometer dem Verlauf der Großen Mauer westwärts, häufig auf primitiven Landstraßen und weit und breit der einzige Ausländer. So abgelegen, karg und dünn besiedelt die Provinzen im Nordwesten

erstes, preisgekröntes Buch

sind, allmählich eröffnen neue Straßen neue Perspektiven. Dann richtet Hessler den

River Town (2001). Anschlie-

Blick auf ein abgelegenes Dorf im Dunstkreis Pekings, in das er jahrelang regelmäßig

ßend war Hessler von 1999 bis 2007 der erste Peking-

pendelt. Es wird ihm zu einer zweiten Heimat, und aus nächster Nähe erlebt er mit,

Korrespondent der Zeitschrift

was die beginnende touristische Erschließung des Ortes an Problemen und Möglich-

The New Yorker und veröf-

keiten für die Bewohner dieses Mikrokosmos mit sich bringt. Am Beispiel einer Fabrik

fentlichte zudem Reiseberichte in verschiedenen Zeitungen,

im südöstlichen China schildert er schließlich nicht nur, wie der Bau einer Autobahn

u. a. in der New York Times

eine ganze Region in kürzester Zeit buchstäblich umkrempelt. Dabei werden all die

und der Washington Post. Sein zweites, hochgelobtes Buch Oracle Bones erschien 2006. Über Land ist sein

Hoffnungen und Enttäuschungen, der Aufbruch und der gnadenlose Konkurrenzkampf sichtbar, die mit dem chinesischen „Wirtschaftswunder“ einhergehen. Selten wohl hat man einen so unmittelbaren, atmosphärisch dichten Einblick

drittes Buch und das erste, das auch auf Deutsch

in das heutige China gewinnen können wie in diesem Buch. Mit einem bewunderns-

erscheint.

werten Gespür für Gesten und Zwischentöne, für die Komik und Dramatik des Alltags erzählt Hessler von seinen Begegnungen mit höchst unterschiedlichen Menschen, die alle auf die eine oder andere Weise „unterwegs“ sind.

38


Spitzentitel

Sachbuch 8. August 2009

Welt sollte dieses Buch lesen.“

PUBLISHERS WEEKLY

MARKETING:

Spitzentitel Lesereise

9 783827 008589

ANZEIGEN IN:

Peter Hessler

Über Land Begegnungen im neuen China Aus dem Amerikanischen von Friedrich Griese Etwa 480 Seiten. Gebunden Ca. e 22,90 [D] ISBN 978-3-8270-0858-9 [WG 1970] Erscheint am 8. August 2009 Die Originalausgabe erscheint 2009 unter dem Titel Country Driving. A Journey by Car from Farm to Factory bei Harper Collins, New York

39


DER

© Henry Yee

THOMAS ME


Spitzentitel

Sachbuch 5. September 2009

EGO-TUNNEL TZINGER „Es gibt keine farbigen Gegenstände in der Welt. Vor unseren Augen existiert lediglich ein Ozean aus Wellenlängenmischungen. Farbigkeit ist nur eine Eigenschaft der Modelle von Gegenständen, die Ihr Gehirn erzeugt, während es für Sie die Außenwelt simuliert. Das Gleiche gilt für Töne, Gerüche, den Tastsinn – die gefühlte Oberflächentextur des Blatt Papiers in Ihrer Hand ist nicht die reale Oberfläche, sondern eine simulierte. Es gilt aber auch für die Hand selbst und für die Inhalte des Selbstbewusstseins: Sie leben Ihr bewusstes Leben in einer großen Blase, die zum Tunnel wird, weil sie sich durch die Zeit bewegt, und dann zum Ego-Tunnel, weil sie das Ichgefühl gleich miterzeugt. Es gibt immer mehr Belege dafür, dass der Strom des Bewusstseins eher einem Online-Traum ähnelt – ohne dass wir diese Tatsache erlebnismäßig erkennen. Wie es wohl wäre, wenn wir uns unserer Lage plötzlich bewusst würden?“


„ Metzingers Perspektive ist erfrischend

Die Erkenntnisse der aktuellen Hirn- und Bewusstseinsforschung zeigen für den Philosophen Thomas Metzinger, dass unser bewusstes „Ich“ oder „Selbst“ in Wirklichkeit ein Konstrukt unseres Gehirns ist. Was aber bedeutet das für unser Menschenbild? Was werden die technologischen und kulturellen Konsequenzen sein? Brauchen wir

© Anil Seth

neben der Neuroethik auch eine Bewusstseinsethik?

Wir stellen uns unser „Ich“ oder „Selbst“ als etwas Eigenständiges vor, als einen Kern, den wir schon immer haben oder der wir im Innersten sind. In seinem Buch Der

Thomas Metzinger, geboren

Ego-Tunnel zeigt der Philosoph und Bewusstseinsforscher Thomas Metzinger dage-

1958 in Frankfurt am Main,

gen: Dieses „Selbst“ existiert gar nicht. Das bewusst erlebte Ich wird lediglich von un-

lehrt Theoretische Philosophie an der Universität Mainz,

serem Gehirn erzeugt, und was wir wahrnehmen, ist nichts als „ein virtuelles Selbst

leitet dort den Arbeitsbereich

in einer virtuellen Realität“. Zum Beleg liefert Metzinger eine Vielzahl von Beispielen

Neuroethik und gilt weltweit

und Beobachtungen aus den Neuro- und Kognitionswissenschaften. So haben manche

als einer der profiliertesten

Menschen, denen von Geburt an ein Arm oder ein Bein fehlt, oft dennoch die Emp-

Philosophen des Geistes. Er war von 2005 bis 2007

findung, diese Gliedmaßen tatsächlich zu besitzen. Oder es ist – mit Hilfe moderner

Präsident der Gesellschaft

Technik – sogar möglich, das elementare Ichgefühl in ein computergeneriertes drei-

für Kognitionswissenschaft,

dimensionales Bild des eigenen Körpers im Cyberspace hineinzuversetzen.

wird ab Herbst 2009

Wenn es stimmt, dass unser erlebtes Ichgefühl eine Schöpfung unserer Hirn-

Präsident der Association for the Scientific Study of

funktionen ist und dass sich unsere subjektive Wirklichkeit bald immer genauer ma-

Consciousness sein und ist

nipulieren lässt, dann wirft dies ernste und drängende Fragen auf: Gibt es überhaupt

bis Sommer 2009 Fellow

so etwas wie eine Seele und einen freien Willen? In welchem Sinne können wir noch

am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Neben zahlreichen

als rationale und moralisch verantwortlich handelnde Subjekte gelten? Werden auch

Fachaufsätzen und -büchern

Roboter bald Selbstbewusstsein besitzen? Und: Was sind eigentlich gute und erstrebens-

schreibt er regelmäßig Bei-

werte Bewusstseinszustände?

träge für Magazine (u. a. Zeit Wissen, Gehirn & Geist) und Zeitungen. Dies ist sein

Thomas Metzinger führt den Leser in die moderne Bewusstseinsforschung ein und macht ihn mit den für die Diskussionen der Zukunft wichtigen Fragen vertraut.

erstes Buch für ein breites

In einer Zeit, in der Hirnforschung, Kognitionswissenschaften und Neuroethik so kon-

Publikum.

trovers diskutiert werden wie einst die Evolutionstheorie, eröffnet Der Ego-Tunnel einen ebenso faszinierenden wie fundierten Zugang zur geheimnisvollen Welt des menschlichen Geistes.

42


Spitzentitel

Sachbuch 5. September 2009

und enorm anregend.“

ANTONIO DAMASIO, AUTOR

VON

„DESCARTES’ IRRTUM“

MARKETING:

Spitzentitel Lesereise

9 783827 006301

ANZEIGEN IN:

Thomas Metzinger

Der Ego-Tunnel Eine neue Philosophie des Selbst: Von der Hirnforschung zur Bewusstseinsethik Aus dem Englischen von Thomas Metzinger und Thorsten Schmidt Etwa 352 Seiten. Ca. 20 sw-Abbildungen. Gebunden Ca. e 24,90 [D] ISBN 978-3-8270-0630-1 [WG 1982] Erscheint am 5. September 2009 Die Originalausgabe erschien im März 2009 unter dem Titel The Ego Tunnel. The Science of the Mind and the Myth of the Self bei Basic Books, New York

43


5. September 2009 Sachbuch

„In Israel herrscht eine Klassenspaltung entlang ethnischer Linien.“ RACHEL SHABI

Shabi beschreibt das konfliktträchtige Verhältnis zwischen europäisch- und arabischstämmigen Juden, das Israel seit seiner Gründung prägt. Ungewöhnliche Einblicke in eine komplexe, ja zum Zerreißen gespannte Gesellschaft.

Rachel Shabi beschreibt eine hierzulande kaum wahrgenommene Spaltung innerhalb der israelischen Gesellschaft: die zwischen aschkenasischen Juden, deren Familien vor allem aus Europa stammen, und orientalischen Juden, auch Mizrahim genannt, die ihre Wurzeln in arabischen Ländern des Nahen Ostens haben. Shabi, die selbst aus einer Familie irakischer Juden kommt, erforscht die Geschichte dieser belasteten Beziehung und verfolgt sie bis in die Anfänge des neu gegründeten Staates Israel zurück. In einer Gesellschaft, die sich unbedingt mit Europa identifizieren wollte, galten Einwanderer, die Arabisch sprachen und nahöstliche Gebräuche pflegten, als zweitklassig. Sechzig Jahre später sind Mizrahim, die immerhin fast die Hälfte der israelischen Bevölkerung ausmachen, nach wie vor deutlich weniger erfolgreich als Aschkenasim, ihr Ausbildungsniveau ist häufig niedriger, ihre Wohnsituation ist schlechter, und sie werden für ihren Akzent, ihre Vorlieben und Lebensstile verspottet oder

Rachel Shabi

gar verachtet.

Wir sehen aus wie der Feind Arabische Juden in Israel Aus dem Englischen von Barbara Schaden Etwa 288 Seiten. Gebunden Ca. e 19,90 [D] ISBN 978-3-8270-0850-3 [WG 1970] Erscheint am 5. September 2009 Die Originalausgabe erschien 2008 unter dem Titel We Look Like the Enemy. The Hidden Story of Israel’s Jews from Arab Lands bei Walker Books, New York

Rachel Shabi wurde in Israel in die Familie irakischer Juden geboren. Sie wuchs in England auf. Als Journalistin hat sie für verschiedene Zeitungen gearbeitet. Zurzeit lebt sie in Tel Aviv. Dies ist

9 783827 008503

© Dafna Kaplan

ihr erstes Buch.

44


Sachbuch 5. September 2009

„Intelligent und warmherzig. Ein absolut inspirierendes Buch.“

PUBLISHERS WEEKLY

Was bereichert unser Leben? Michael Kimmelman hat darauf eine Antwort gefunden. Die Protagonisten seines Buches geben Alles für die Kunst. Ein glänzender Band – unvergleichlich leicht und persönlich geschrieben.

Sie alle verbindet eines – die leidenschaftliche Auseinandersetzung mit Kunst. In seinem Buch stellt uns Michael Kimmelman zum einen weltberühmte Künstler wie Pierre Bonnard oder Matthew Barney vor, zum anderen weniger bekannte wie Jay DeFeo, die jahrelang nur von Brandy und Zigaretten lebte, um ein tonnenschweres Gemälde fertigzustellen, oder Michael Heizer, der die meiste Zeit seines Lebens in der Wüste von Nevada verbrachte, um bis zum Zustand völliger Erschöpfung an überdimensionalen Skulpturen zu arbeiten. Vor allem aber erzählt Kimmelman mit tiefer Sympathie von passionierten Amateuren, deren Werke in keinem der großen Museen der Welt zu finden sind – deren Leben aber gleichwohl zu einer Art Kunstwerk wurde: Bob Ross zum Beispiel, der in seinem Fernsehmalkurs „The Joy of Painting“ mit seiner sanften Stimme Millionen Menschen in den Schlaf redete – und ganz nebenbei dazu brachte, selbst zum Pinsel zu greifen.

Michael Kimmelman

Alles für die Kunst ist kein Buch für Kunstexperten, sondern ein traum-

Alles für die Kunst

wandlerisch leicht geschriebener Essay, der in zehn Kapiteln ganz und gar per-

Aus dem Amerikanischen von Michael Bischoff Etwa 288 Seiten. Ca. 28 sw-Abbildungen. Gebunden Ca. e 22,90 [D] ISBN 978-3-8270-0844-2 [WG 1118] Erscheint am 5. September 2009 Die Originalausgabe erschien 2005 unter dem Titel The Accidental Masterpiece bei Penguin Press, New York

sönlich davon erzählt, wie sehr Kunst unser Leben bereichert.

Michael Kimmelman, geboren in New York City, studierte in Yale und Harvard. Er ist einer der renommiertesten Kunstkritiker der Welt, leitet das Kunstressort der New York Times und lebt mit seiner Familie derzeit in Berlin.

MARKETING:

Lesereise

45

9 783827 008442

© Ali Ali

ANZEIGEN IN:


© akg-images

CAROL ALEXAN DER KR DES ACH


Spitzentitel

INE DER IEG ILL

Sachbuch 2. Oktober 2009

„Kam ich doch nicht der Troer wegen hierher, der Lanzenstreiter, Um mit ihnen zu kämpfen, denn sie haben mir nichts angetan … Sondern dir, du gewaltig Unverschämter! folgten wir, daß du dich freutest, Um Ehre zu gewinnen dem Menelaos und dir, du Hundsäugiger! Gegen die Troer ...“

Die Behauptung, dass Achill und die Achäer einzig und allein Agamemnons und seines Bruders wegen in Troja sind, entspricht durchaus den Tatsachen, wie jedes Publikum, das mit der Geschichte des Trojanischen Krieges vertraut war, gewusst haben dürfte. Homer macht also schon in den ersten Szenen der Ilias unmissverständlich klar, dass die demoralisierte Armee der Achäer unter mangelhafter Führung für eine fragwürdige Sache kämpft und nach Hause will. Das ist, gelinde gesagt, eine bemerkenswerte Einleitung für ein großes Kriegsepos.


Die brillante Deutung größten

Caroline Alexander stellt nach ihren Bestsellern über Ernest Shackletons Expedition mit der Endurance und über die Meuterei auf der Bounty erneut ihr großes Können unter Beweis. Eine kongeniale Einführung in Homers Ilias, eines der größten Bücher der Menschheit.

© E. Ianuzzi

Schon ihre Bücher über Shackletons Südpolexpedition mit der Endurance und über die Meuterei auf der Bounty behandelten wahrhaft epische Stoffe, doch nun wendet sich Caroline Alexander dem Epos schlechthin zu: der Ilias des Homer, einem der

Caroline Alexander hat u. a.

einflussreichsten Kunstwerke, die je geschaffen wurden. Mit einem stupenden Wissen,

für den New Yorker, Granta,

das auf jahrelangen Recherchen basiert, und ihrer schriftstellerischen Brillanz macht

Outside und National Geographic geschrieben.

sie den vor bald 3000 Jahren entstandenen Text in einer Weise zugänglich, die ihres-

Im Berlin Verlag liegen der

gleichen sucht. Nicht nur öffnet sie uns Lesern die Augen für die Fülle an faszinieren-

internationale Bestseller

den Geschichten, Facetten und Details. Sie liefert auch eine meisterhafte, ja geradezu

Die Endurance (1998) und

bewegende Deutung des Geschehens und der Protagonisten, allen voran des zornigen

Die Bounty (2004) vor. Alexander lebt in New York

und zutiefst tragischen Helden Achilles und des trojanischen Prinzen Hektor, dessen

und auf einer Farm in

ebenso mutiger wie chancenloser Zweikampf mit Achill einen der dramatischen

New Hampshire.

Höhepunkte der Ilias darstellt. Für Alexander ist die Ilias in ihrem Kern eine Erzählung über den Krieg mit all seinen verheerenden Begleiterscheinungen und über die existenziellen Fragen des Menschen: über seine Beziehung zu den Göttern und zu seiner Gemeinschaft, zu Ehre, Liebe, Sterblichkeit und Tod. Aus dieser Perspektive entpuppt sich das Epos gerade nicht als Heldengeschichte, als die sie immer wieder gelesen wird, sondern vielmehr als eine ebenso beispiel- wie zeitlose Abrechnung mit der Sinnlosigkeit jeden Krieges. Souverän und mitreißend geschrieben, ist Der Krieg des Achill eine Hommage an einen der bedeutendsten Texte der Weltliteratur, einen Text, der sich mehr denn je als ein Schlüsselwerk menschlicher Erfahrung erweist.

48


Spitzentitel

Sachbuch 2. Oktober 2009

eines der Texte der Menschheit

MARKETING:

Spitzentitel ANZEIGEN IN:

Caroline Alexander Die Endurance

9 783827 007506

e 14,95 [D] ISBN 978-3-8333-0168-1 [WG 2369] BvT Berliner Taschenbuch Verlag

Caroline Alexander

Der Krieg des Achill Die Ilias und ihre Geschichte Aus dem Amerikanischen von Ulrike Bischoff Etwa 480 Seiten mit mehreren Karten und Abbildungen. Gebunden Ca. e 24,90 [D] ISBN 978-3-8270-0750-6 [WG 1944] Erscheint am 2. Oktober 2009 Die Originalausgabe erscheint 2009 unter dem Titel The War That Killed Achilles. The True Story of Homer’s Iliad and the Trojan War bei Viking, New York

49


Das Leben feiern

In Am Tisch. Die kulinarische Bohème oder Die Entdeckung der Lebenslust schreibt Susanne Kippenberger über Pioniere der Küche. Ein kluges und sinnliches Buch, das uns zeigt, wie sie die Tafel als einen Ort etablierten, an dem man genießt, teilt und sich mitteilt und eine neue Kultur des Essens und Trinkens begründeten.

© K. Körner

Jeder tut es, sein Leben lang, von morgens bis spät in die Nacht: essen und trinken. Aber niemand hat es so lustvoll und intelligent getan wie die „Kulinarische Bohème“, Quereinsteiger, geniale Dilettanten und schillernde Figuren: Oswald und

Susanne Kippenberger,

Ingrid Wiener, die im Berliner Exil Schauspieler, Schriftsteller und Künstler mit öster-

1957 in Dortmund geboren,

reichischen Schmankerln bekochten. Elizabeth David, die zu einer Zeit, als man in

arbeitet als Redakteurin beim Tagesspiegel. Im Berlin

England noch mit Lebensmittelmarken einkaufen ging, so hinreißend über die medi-

Verlag erschien bereits das

terrane Küche schrieb, dass sich ihre Landsleute in Italien wähnten. Wolfram Sie-

gefeierte Porträt Kippen-

beck, der bereits in den siebziger Jahren mit einem Kleintransporter nach Frankreich

berger. Der Künstler und

fuhr, um dort frische Kräuter zu kaufen, und zum bekanntesten Gastrokritiker

seine Familien, das sie über ihren Bruder Martin Kippenberger schrieb.

Deutschlands wurde. Daniel Spoerri, eigentlich Tänzer, der mit seinen Installationen von abgegessenen Tafeln Furore machte. Und Julia Child, die 1963 zur schrulligsten Fernsehköchin der Welt wurde. In Am Tisch lässt Susanne Kippenberger all diese Pioniere der Küche zu Wort kommen und feiert die Tafel als einen Ort, an dem wir einander begegnen können.

„Alle Jubeljahre erscheint ein Buch, das mit der Beschreibung einer Künstlervita einen Spot auf das Werk anknipst, so dass es buchstäblich in neuem Licht erstrahlt. Susanne Kippenberger hat die Biographie ihres Bruders geschrieben. Ein monumentales Bild der unwiederbringlichen achtziger Jahre.“ LITERATUREN

50

ÜBER

„KIPPENBERGER. DER KÜNSTLER

UND SEINE

FAMILIEN“


Sachbuch 7. November 2009

– am Tisch!

MARKETING:

Lesereise ANZEIGEN IN:

Susanne Kippenberger Kippenberger. Der Künstler und seine Familien

9 783827 008794

e 9,95 [D] ISBN 978-3-8270-0704-9 [WG 1951]

Susanne Kippenberger

Am Tisch Die kulinarische Bohème oder Die Entdeckung der Lebenslust Etwa 256 Seiten. Mit sw-Abbildungen. Gebunden Ca. e 18,00 [D] ISBN 978-3-8270-0879-4 [WG 1118] Erscheint am 7. November 2009

51


Ein Roman über die wichtigsten Dinge

Nach den Bestsellern Lachsfischen im Jemen und Bordeaux beweist Paul Torday einmal mehr seine Qualität als scharfsinniger Unterhalter und humorvoller Gesellschaftskritiker. Mit sprödem Witz und einem feinen Gespür für die Mechanismen menschlichen Zusammenlebens bringt er in seinem dritten Roman auf den Punkt, was

© Jerry Bauer

die Finanzblase zum Platzen gebracht hat.

Hector Chetwode-Talbots wichtigstes Kapital sind seine Kontakte. In exklusiven Restaurants und bei dekadenten Jagdausflügen überredet er Bekannte und Kollegen,

Paul Torday, geboren 1946,

Millionen in den dubiosen Hedgefonds seines Freundes Bilbo zu investieren. Von Finan-

studierte Englische Literatur

zen hat er gerade genug Ahnung, um nicht als Hochstapler aufzufliegen. Und in Bilbos

in Oxford. Seit über dreißig Jahren arbeitet er als freier Unternehmer und lebt mit

Firma scheint auch sonst nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen. Dann tritt Charlie Summers in sein Leben. Ein naiver Pechvogel mit wenig Fein-

seiner Familie auf einem

gefühl und großem Ego. Ein Typ, der alles zu Geld machen will, was ihm in die Hände

kleinen Schloss in Nord-

fällt, und gern bereit ist, ein Auge zuzudrücken, wenn dabei Delphine zu japanischem

england. Sein Romandebüt Lachsfischen im Jemen (BV 2007, BvT 2008) wurde auf Anhieb ein internationaler Bestseller und gewann den

Hundefutter verarbeitet werden ... Mit trockenem Humor und einem ausgeprägten Sinn für das Absurde zeichnet Torday das Bild einer hysterischen Gesellschaft am Vorabend der Wirtschaftskrise. Und bei aller Ironie und auch beißendem Spott schafft er etwas, das nur den Großen

Bollinger Wodehouse Prize. Sein zweiter Roman

seiner Zunft gelingt: Seine Figuren bleiben immer zutiefst menschlich. Ein hoch-

Bordeaux – Ein Roman in

aktueller Gesellschaftsroman, scharf beobachtet und mit britischem Understatement

vier Jahrgängen erschien im

in Szene gesetzt, kurz: ein formvollendeter Spaß.

Juli 2008 im Berlin Verlag.

52


Spitzentitel

Belletristik 9. Januar 2010

im Leben: Liebe, Freundschaft – Geld.

MARKETING:

Spitzentitel ANZEIGEN IN:

Paul Torday

Paul Torday

Lachsfischen im

Bordeaux

e 9,90 [D] ISBN 978-3-8333-0551-1 [WG 2112] BvT Berliner Taschenbuch Verlag

Paul Torday

Charlie Summers Roman Aus dem Englischen von Thomas Stegers Etwa 272 Seiten. Gebunden Ca. e 19,90 [D] ISBN 978-3-8270-0883-1 [WG 1112] Erscheint am 9. Januar 2010 Die Originalausgabe erscheint 2010 unter dem Titel The Hopeless Life of Charlie Summers bei Weidenfeld & Nicolson

53

e 19,90 [D] ISBN 978-3-8270-0808-4 [WG 1112]

9 783827 008831

Jemen


Würfelt Gott vielleicht doch? Als Max Planck im Jahr 1900 seine revolutionäre Quantentheorie vorstellte, mit der er die physikalischen Gesetzmäßigkeiten auf der atomaren Ebene zu erklären versuchte, war dies die Geburtsstunde der modernen Physik. Die ebenso faszinierende wie irritierende Welt der kleinsten Teilchen, deren Verhalten nach den Regeln der klassischen Physik geradezu bizarr anmutete, sollte in den folgenden Jahrzehnten zum Gegenstand einer der kontroversesten intellektuellen Debatten des 20. Jahrhunderts werden. Eindrücklich beschreibt Kumar die daran beteiligten Forscher, die zugleich das Goldene Zeitalter der Physik verkörperten: Planck, Einstein, Bohr, de Broglie, Pauli, Heisenberg, Schrödinger und Dirac. Im Zentrum des Buches steht die jahrzehntelange Auseinandersetzung zwischen dem dänischen Physiker Niels Bohr und Albert Einstein, die 1927 in aller Heftigkeit entbrannte. Ihr Streit drehte sich um die Frage, was die Quantentheorie letztlich bedeutete: Während Bohr davon ausging, dass sich die Teilchenphysik durch eine fundamentale Unbestimmtheit auszeichnet, dass darin also Zufall und Wahrscheinlichkeiten wirken, beharrte Einstein darauf, dass auch dort sehr wohl weiterhin Präzision, Vernunft und Kausalitäten herrschen – dass Gott eben gerade nicht „würfelt“. Manjit Kumar legt mit Quanten ein herausragendes Stück Wissenschaftsgeschichte vor, spannend und anschaulich erzählt

Manjit Kumar

und nicht weniger als ein intellektuelles Vergnügen.

Quanten Einstein, Bohr und die große Debatte über das Wesen der Wirklichkeit

© AIP Emilio Segré Visual Archives

Aus dem Englischen von Hainer Kober Etwa 480 Seiten. Mit ca. 24 sw-Fotos und 18 Zeichnungen. Mit einer Zeittafel und einem Glossar. Gebunden Ca. e 24,00 [D] ISBN 978-3-8270-0496-3 [WG 1982] Erscheint am 8. August 2009

Niels Bohr, Albert Einstein

Bereits en: angebot t Erschein st im Augu 2009!


„Anna Pavord legt ein Meisterwerk erzählter BotanikGeschichte vor.“

Anna Pavord

Wie die Pflanzen zu ihren Namen kamen Eine Kulturgeschichte der Botanik Aus dem Englischen von Hainer Kober 576 Seiten. Gebunden 158 farbige Abbildungen e 39,90 [D] ISBN 978-3-8270-0528-1 [WG 1980] Lieferbar

Für alle Gartennen freundin und ! -freunde

DIE FASZINIERENDE SUCHE NACH ORDNUNG IM REICH DER PFLANZEN BERLIN VERLAG

Dekoratives Plakat mit Abbildungen aus dem Buch für Ihr Sommerfenster!

„Das Buch von Anna Pavord ist nicht nur unterhaltsam zu lesen, sondern auch wunderbar anzuschauen mit seinen zahlreichen Abbildungen aus historischen Pflanzenbüchern. Eine Liebe zur Pflanze, die ansteckend ist, spricht aus diesem Kompendium, das jahrzehntelanges Interesse und enormen Fleiß bezeugt.“

INFO3

„Anna Pavord legt ein Meisterwerk erzählter Botanik-Geschichte vor, ein Buch, das mit seinen vielen Farbillustrationen zudem ein optischer Genuss ist.“

Streifenplakat Prolit-Nr. 200-95647

VIVACE

VIVACE


Berlin Verlag Greifswalder Straße 207 10405 Berlin Telefon 030 / 44 38 45 0 Fax 030 / 44 38 45 95 www.berlinverlage.de Vertrieb vertrieb@berlinverlag.de Fax 030 / 44 38 45 46 Uli Hörnemann Vertriebs- und Marketingleitung Tel. 030 / 44 38 45 18 u.hoernemann@berlinverlag.de Antje Rißmüller Stellvertretende Vertriebsleitung / Warenhaus Tel. 030 / 44 38 45 41 a.rissmueller@berlinverlag.de Ralf Pannemann Barsortiment / Großkunden Tel. 030 / 44 38 45 36 r.pannemann@berlinverlag.de Mark Mence Bahnhofsbuchhandel / Pressegrosso / Versandbuchhandel / Nebenmarkt Tel. 030 / 44 38 45 37 m.mence@berlinverlag.de Ilja Müller-Klug Sortimentsbuchhandel Tel. 030 / 44 38 45 39 i.mueller-klug@berlinverlag.de Presse und Öffentlichkeitsarbeit Carsten Sommerfeldt (Leitung) Tel. 030 / 44 38 45 25 Fax 030 / 44 38 45 95 c.sommerfeldt@berlinverlag.de Sandy Brunzel Tel. 030 / 44 38 45 27 Fax 030 / 44 38 45 95 s.brunzel@berlinverlag.de Presse, Lesungen und Veranstaltungen Stefanie Leimsner Tel. 030 / 44 38 45 26 Fax 030 / 44 38 45 95 s.leimsner@berlinverlag.de Werbung Anja Melzig (Leitung) Tel. 030 / 44 38 45 45 Fax 030 / 44 38 45 46 a.melzig@berlinverlag.de Dagmar Schadenberg Tel. 030 / 44 38 45 50 Fax 030 / 44 38 45 46 d.schadenberg@berlinverlag.de Rechte und Lizenzen Sabine Oswald (Leitung) Tel. 030 / 44 38 45 15 Fax 030 / 44 38 45 95 s.oswald@berlinverlag.de Anja Mallmann Tel. 030 / 44 38 45 17 Fax 030 / 44 38 45 95 a.mallmann@berlinverlag.de

Vertreterinnen und Vertreter Nordrhein-Westfalen Gerd Wagner Poststr. 39 41334 Nettetal-Kaldenkirchen Tel. 02157 / 12 47 01 Fax 02157 / 12 47 02 wagnergerd@aol.com Benedikt Geulen Meertal 122 41464 Neuss Tel. 02131 / 1 25 59 90 Fax 02131 / 1 25 79 44 benedikt.geulen@t-online.de Bayern, Baden-Württemberg Susanne Sieger, Wolfgang Willmann, Heike Specht c /o Vertreterbüro Würzburg Huebergasse 1 97070 Würzburg Tel. 0931 / 174 05 Fax 0931 / 174 10 Sieger/Willmann/Specht@sitwell.de

Schweiz Annelies Hohl Gladbachstr. 55 CH-8044 Zürich Tel. 0041 / 44 350 24 00 Fax 0041 / 44 350 24 02 annelies.hohl@bluewin.ch Österreich Eleonore Littasy Franz-Josefs-Kai 45/9 A-1010 Wien Tel. 01 / 5 35 11 83 Fax 01 / 5 32 07 61 eleonore.littasy@gmail.com

Unsere Auslieferung in Deutschland

Prolit Verlagsauslieferung GmbH Siemensstr. 16 35463 Fernwald

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern Anna Maria Heller Berliner Verlagsvertretungen Liselotte-Herrmann-Str. 2 10407 Berlin Tel. 030 / 421 22 45 Fax 030 / 421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@t-online.de

Bestellungen und lieferbedingte Reklamationen bitte direkt an Prolit Fax 0641/ 9 43 93-29

Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Fina A. Bothur Hollinghauser Str. 5 27412 Vorwerk Tel. 04288 / 6 22 Fax 04288 / 14 43 finabothur@t-online.de

Unsere Auslieferungen im deutschsprachigen Ausland

Jürgen vom Hoff Fasanenstr. 6 38102 Braunschweig Tel. 0531 / 2 33 91 97 Fax 0531 / 2 33 66 49 vom.hoff@t-online.de Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg Raphael Pfaff An den Drei Hohen 51 60435 Frankfurt/Main Tel. 069 / 54 89 03 66 Fax 069 / 54 90 24 raphael.pfaff@web.de Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen Dr. Torsten Spitta Feldstr. 7 d 04288 Leipzig-Holzhausen Tel. 034297 / 4 97 92 Fax 034297 / 7 77 87 torstenspitta@aol.com

Kundenbetreuung: Martin Jenne Tel. 0641 / 9 43 93-27 m.jenne@prolit.de

Schweiz Buchzentrum AG Postfach CH-4601 Olten Tel. 062 / 2 09 25 25 Fax 062 / 2 09 26 27 kundendienst@buchzentrum.ch Österreich Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen GmbH Dr.-Otto-Neurath-Gasse 5 A-1220 Wien Tel. 01 / 2 82 65 65 Bestellabteilung DW: 77 Fax 01 / 2 82 52 82 bestell@hain.at

Redaktionsstand: April 2009 Änderungen von Preis, Umfang, Ausstattung und Erscheinungstermin vorbehalten Schutzumschläge, Layout und Gestaltung: Rothfos & Gabler, Hamburg Umschlagmotiv: © Plainpicture/Folio Images

BERLIN VERLAG VORSCHAU H E R B S T 2009  

Dara Horn: Vor allen Nächten, Daniela Dröscher: Die Lichter des George Psalmanazar, Jayne Anne Phillips: Glasmondmann, Clancy Martin: Verkau...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you