Page 14

Berliner Woche

Seite 14

Gesundheit & Medizin

3. Oktober 2018 Kalenderwoche 40

Hauptsache raus

Mit Elektro-Kraft... ...den Weg geschafft! typenoffene Servicewerkstatt

PSYCHOLOGIE: Bewegung an der frischen Luft tut gut

Eine Auszeit am Meer, in den Bergen oder im Grünen – das tut gut. Viele spüren das intuitiv. Und tatsächlich kann bereits durch eine kleine Dosis Natur das Level des Stresshormons Cortisol gesenkt werden, sagt Anja Göritz, Psychologieprofessorin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Der Faktor Grün scheine dabei eine Rolle zu spielen, sei aber nicht unbedingt notwendig. „Schon um den Block zu laufen ist besser als nicht um den Block zu laufen“, sagt Andreas Michalsen, Arzt für Naturheil-

kunde am Immanuel-Krankenhaus in Berlin. Wie lange sich jemand draußen aufhält, sei nicht wichtig. Vielmehr geht es darum, die kleine Frischluftkur möglichst gut in den Alltag zu integrieren. Für Michalsen hält die Natur gleich ein ganzes Potpourri an positiven Effekten für den Menschen bereit. Da wäre zum einen die Stille. Längst ist der Lärm, der gerade in Städten vorherrscht, als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall oder Schlafstörungen und Depressionen erforscht und bekannt.

Prof. Dr. med. Andreas Michalsen ist Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin. Foto: Anja Lehmann/Immanuel Krankenhaus Berlin

Dazu kommen die Düfte des Waldes – die sogenannten Terpene – , ätherische Öle, die die Stimmung heben und das Immunsystem stärken sollen. „Schon ein frisch gemähter Rasen verströmt diesen typischen Geruch“, sagt Michalsen, „aber auch Blüten oder feuchter Waldboden vermitteln diesen Eindruck“. Am Meer dagegen seien es Stoffe wie Sole, Fluor und Jod. Die sind unter anderem gut für die Haut und die Atemwege. Sich in der Natur zu bewegen, verstärkt die positive Wirkung, sagt Michalsen. Dabei geht es jedoch um eine maßvolle, achtsame Bewegung wie beim Waldbaden, nicht um den nächsten Marathonlauf.„Der Aufenthalt in der Natur sollte freiwillig und selbstbestimmt sein, dann ist er gesund“, sagt Göritz.

passt in jeden Kofferraum elektr. Schiebehilfe für mech. Rollstühle Besuchen Sie unseren Ausstellungsraum, Terminvereinbarung erwünscht

Frisches Gemüse ist gut für die Gesundheit. Gerade jetzt, wo es auf den Winter zugeht, braucht der Körper viele Nährstoffe. Foto: Christin Klose

Fit für den Herbst ERKÄLTUNGEN: Körper auf wechselnde

Temperaturen einstellen Morgens und abends ist es kalt, tagsüber wird es immer noch warm: Wer nicht aufpasst, kann sich bei diesem Wetter leicht erkälten.

Sind zum Beispiel die Füße in zu leichten Schuhen über längere Zeit kalt, muss der Körper Vielleicht ist es aber auch ganz viel Energie aufwenden, um sie einfach die Sehnsucht nach zu erwärmen. Diese Kraft fehlt unseren Wurzeln, die uns an dem Immunsystem, wenn zum der frischen Luft den Alltag Beispiel in Bus und Bahn wieder Viren oder Bakterien umvergessen lässt. Denn:„Wir herfliegen. Hans-Michael Mühsind eigentlich auf das Leben lenfeld vom Bremer Hausärztedraußen eingestellt, nicht etwa auf Gebäude mit Kunst- verband rät deshalb, im belicht und Fahrstuhl“, sagt währten Zwiebelprinzip morgens lieber einen Pulli mehr anMichalsen. mag

Di., 09.10.2018 | 17.30 Uhr Volkskrankheit Hämorrhoiden Diagnostik und Behandlung Gesundheit aktuell

www.marienkrankenhaus-berlin.de

Referent: Prof. Dr. med. habil. Stefan Farke, Chefarzt der Abteilung Allgmein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie und Koloproktologie Bildungszentrum des St. Marien-Krankenhauses Berlin, Gallwitzallee 123-143, 12249 Berlin

OP an der Wirbelsäule

Entdecke deinen Kiez!

Das Gute liegt so nah.

E X P E R T E N - I N F O R M AT I O N S A B E N D

★Elektro-Mobile ★Elektro-Roller ★Rollstühle ★Rollatoren ★Rampen ★Aufstehsessel

Berliner Woche

Donnerstag, 11.10.2018, 18:30 Uhr Haus 35, 1. OG, großer Konferenzraum (ohne Anmeldung, kostenfrei)

zuziehen. Ausziehen kann man den ja immer noch. Außerdem sei es sinnvoll, jetzt noch mehr als sonst auf eine ausgewogene Ernährung achten.„So ist man für Herbst und Winter gewappnet.“ Frisches Obst und Gemüse versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen und machen ihn so auch widerstandsfähiger. Noch wichtiger laut Mühlenfeld: viel Bewegung an der frischen Luft. Das stärkt den Körper einerseits. Und andererseits schwirren draußen nicht so viele Keime herum wie in stickigen geschlossenen Räumen. mag

BW-16A3

Kostenlose Produktübersicht und Preisliste anfordern! Für Sie da: Mo.-Fr. 9-17 Uhr Conze Elektro-Mobile Britzer Damm 12, 12347 Berlin

www.elektro-mobile.de

Eine von vielen. Werden Sie aktiv- freiwillig!

Treffpunkt Hilfsbereitschaft

Landesfreiwilligenagentur Berlin

www.freiwillig.info

DER SCHMERZHAFTE FUß von der Achillessehne bis zum Vorfuß

as Team der Fachabteilung für Unfallchirurgie und OrthoD pädie gibt Ihnen einen Überblick über die Anatomie und Diagnostik der Erkrankungen des Fußes, Maßnahmen zur Fußgesundheit sowie über konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten. Dienstag, 09.10.2018, 17:30 Uhr Sankt Gertrauden-Krankenhaus Paretzer Str. 12, 10713 Berlin Referenten/-innen: Dr. med. Nora Heinrich, Marisa Otterstein, Dr. med. Christian Scholz , ohne Anmeldung, Eintritt frei! Anfahrtsweg: vom S- und U-Bahnhof Heidelberger Platz, Bushaltestelle Brabanter Platz oder Birger-Forell Platz www.sankt-gertrauden.de

KLINIK

SCHÖNEBERG

Priv.-Doz. Dr. med. Mario Cabraja

GELENKZENTRUM BERLIN NET

Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie

Tell . 030 130 20 3862 Rubensstraße 125 12157 Berlin

www.vivantes.de/avk

Reklamieren

Ihre Zustellungsreklamationen können Sie uns ganz bequem auf berliner-woche.de mitteilen.

Mein Kiez im Netz

Apotheken-Notdienste Eine diensthabende Apotheke in Ihrer Nähe können Sie rund um die Uhr wie folgt erfragen: Festnetz: 0800 00 22 8 33 (kostenlos) Mobilfunk: 22833 (aus allen Netzen, 69 ct/Min) online: www.akberlin.de

H DROCEPHA US ASSER OPF Ursachen und Behandlungsm glichkeiten iele Menschen denken unwillkürlich an inder mit großen öpfen. Doch ein H drocephalus in dieser Ausprägung kommt nur selten vor. Auch viele Erwachsene sind vom rankheitsbild betroffen, durchaus auch erst im höheren ebensalter. ir möchten Sie über die Ursachen und die modernen Behandlungsmöglichkeiten informieren. itt och, 10.10.2018, 18 Uhr Sankt Gertrauden-Krankenhaus, Paretzer Str. 12, 10713 Berlin Referent: Dr. med. Christoph Nagel Ohne Anmeldung, Eintritt frei! Anfahrtsweg: vom S- und U-Bahnhof Heidelberger Platz, Bushaltestelle Brabanter Platz oder Birger-Forell Platz www.sanktgertrauden.de

Hüftarthrose & Kniearthrose Wann macht welche Operation Sinn ? Wie lange hält ein Kunstgelenk/Prothese ? Was sind die Alternativen zur Operation ? Diese und andere Fragen beantwortet

Prof. Dr. Kienapfel

Gründer des ersten zertifizierten Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung in Berlin und neuer Leiter des www.gelenkzentrum-berlin.net Ort: Klinik Schöneberg, Fuggerstr. 23, 10777 Berlin, Konferenzraum 3. Stock, Beginn: 18.30 Uhr

Hüft-Arthrose: Dienstags am 9.10., 23.10., 30.10. Knie-Arthrose: Mittwochs am 10.10., 24.10., 31.10. Sprechstundenvereinbarung (Privat und Kassen) unter: 030/236 011 62.

Profile for Berliner Woche

L24 Schöneberg Friedenau  

KW 40 - L24 Schöneberg Friedenau für die Ortsteile: Friedenau und Schöneberg

L24 Schöneberg Friedenau  

KW 40 - L24 Schöneberg Friedenau für die Ortsteile: Friedenau und Schöneberg