Page 7

Vorwort

7

Grüß Gott im Bergsteigerdorf Lesachtal!

Bergsteigen – ein Begriff der heute nur noch wenig verwendet wird. Es wird gewandert oder geklettert, on sight oder top rope im Klettergarten, im Eis oder im Fels. „Auf den Berg steigen“ klingt altmodisch und doch beinhalten alle modernen Ausdrücke nichts anderes. Deshalb gefällt mir die Umschreibung all dieser Vokabeln mit dem Begriff Bergsteigen. Das Lesachtal ist prädestiniert zum Bergsteigen, denn auch die meisten Wanderungen führen uns in Höhen und auf Steige, wo wir schon Bergsteiger sein müssen. Unzählige Gipfel locken uns im Sommer und im Winter und viele sind auf nicht allzu schwierigem Wege zu erreichen. Manche Berge brauchen schon mehr als Wanderkönnen und sind für unsere Urlaubsgäste meistens die Krönung ihrer Ferientage. Einige Gipfel sind nur über Klettersteige oder gar Kletterrouten zu besteigen und werden von unseren Bergführern mit ihren Gästen gerne erklommen. Und einige wenige Zacken, die einsamen im Gipfelrund, haben weder einen Steig noch eine

attraktive Kletterroute und meistens weite Zustiege, sodass es selten jemand hinauf schafft. Wir vom Alpenverein sind bestrebt, den Menschen die Berge nahe zu bringen, sei es durch gute Markierungen und Beschilderungen, durch unsere Schutzhütten und durch Broschüren, in denen wir auf die Möglichkeiten in unseren Bergen hinweisen und versuchen, Gefahren zu erläutern und damit auszuschalten. Den Einheimischen wünschen wir die Freude, in einer so schönen Landschaft leben zu dürfen, den Gästen empfehlen wir, die Schönheiten unseres Tales zu genießen und als Seelenbalsam in ihren Alltag mitzunehmen.

Ingeborg Guggenberger Obfrau der Ortsgruppe „Die Karnischen“ Sektion Austria des Oesterreichischen Alpenvereins

Das Lesachtal - Ausgezeichnet naturbelassen  

In dieser Broschüre stellen wir Ihnen die Bergsteigerdörfer im Lesachtal sowie die vielfältigen Tourenmöglichkeiten vor. Die Hochweißsteingr...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you