Page 6

Warum haben die Schweizer so grossartigen Sex?

und Wind, machen würde, wie es manchmal der Fall ist. Zu dem giebt es oft Symtome, die nicht weniger als platonisch aussehen und zum Glücke meistens nach der Kirche führen. Die Kirche wetterte jahrhundertelang, aber vergeblich, gegen den Kiltgang. Die Dörfler akzeptierten stillschweigend diesen Brauch – wohl auch, weil eine voreheliche Schwangerschaft am besten bewies, dass ein Paar das zuwege brachte, was für Bergbauern existenziell war, nämlich Kinder zu bekommen. 1836 publizierte Heinrich Hössli, ein bekannter Hutmacher im Kanton Glarus, Eros. Die Männerliebe der Griechen – die erste Monografie über Homosexualität in der modernen westlichen Welt. Mit seiner Argumentation, dass Homosexualität nicht als Verbrechen bestraft, als Krankheit behandelt oder als Sünde verdammt werden sollte, war er seiner Zeit weit voraus.(5) Das Who’s Who in Gay and Lesbian History sekundiert Hösslis Biograph, der Hösslis Buch «das wichtigste Werk über männliche Liebe seit Platons Symposium» nennt. War es also ein gutes Jahr für den Schweizer Sex? Ja und nein. Die Kantonsregierung verbot den Verkauf von Eros, und die meisten der noch vorhandenen Exemplare fielen 1861 beim Brand von Glarus (siehe Frage 13) den Flammen zum Opfer. Hössli selbst, einst ein gefragter Putzmacher mit untrüglichem Gespür für weibliche Mode, starb als verbitterter und verarmter Vagabund. Wie überall in Europa wuchs auch in der Schweiz Ende des 19. Jahrhunderts das Bewusstsein für sexuellen Missbrauch in der weit verbreiteten Prostitution. Verarmte Frauen, Jugendliche und sogar Sexsklaven im Kindesalter wurden von Zuhältern 5 Seit 1942, also gerade einmal gute 100 Jahre nach dem Erscheinen von Hösslis Buch, ist Homosexualität in der Schweiz legal  – und schlägt damit England (1967), Deutschland (1969), Finnland (1971) und Spanien (1979), allerdings waren Vatikanstadt (!) und Italien noch eher dran (beide 1890), und Frankreich steht an der Spitze (1791). Tessin, Wallis und Waadt allerdings waren den anderen Schweizer Kantonen voraus, sie vollzogen diesen Schritt bereits 1798. 16

Profile for BergliBooks

Warum haben die Schweizer so grossartigen Sex?  

Schauen Sie sich die ersten paar Seiten aus dem Buch an.

Warum haben die Schweizer so grossartigen Sex?  

Schauen Sie sich die ersten paar Seiten aus dem Buch an.

Profile for bergli
Advertisement