Page 1

Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

__________________________________________________________________________________________________________

NEPAL ManasluUmrundung mit Besteigung Larkya North Peak 6065 m

Am Larkya Pass

Einsame Wege und ursprüngliche Dörfer kennzeichnen diese herrlich-schöne Runde weit abseits der vielbegangenen Trekkingpfade. Wegweisend für die Runde ist das Buri Gandaki, dieses tief eingeschnittene Tal auf der Ostseite des Manaslu. Das Buri Gandaki wurde von Tibet her besiedelt und so sind auch seine Dörfer stark tibetisch geprägt. Die Überschreitung des 5100 m hohe Larkya La, große zusammenhängende Bergwälder in den hochgelegenen Tälern beidseits des Passes und natürlich der Manaslu selbst sind die weiteren Highlights dieser eindrucksvollen Trekkingtour. Erstmalig bei AMICAL alpin im Programm ist die Besteigung des Larkya North Peak (6065 m), eine Hochtour mit Pioniercharakter, die bei Erreichen des Gipfels einen phantastischen Rundblick von der Annapurna bis hinein nach Tibet freigibt.

TERMINE 2823

Fr. 17/10 - So. 09/11/2008

REISEDAUER 24 Tage

PREIS ( 11 - 12 Teilnehmer ) ( 8 - 11 Teilnehmer )

2.980,- € 3.180,- €

EZ-ZUSCHLAG 90,- € AMICAL

alpin · Ralf Dujmovits

Jeichelweg 50 · 77830 · Bühlertal · GERMANY Tel.: 0049-(0)7223-911786 Fax: 0049-(0)7223-911787 info@amical.de · www.amical.de


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-2-

__________________________________________________________________________________________________________ NEPAL AUF EINEN BLICK Stand: November 2007 Ländername Königreich Nepal, Kingdom of Nepal Klima Monsunklima, z.T. durch Höhenlage beeinflusst. Winter gemäßigt (0° - 20°), hohe Niederschläge und Feuchtigkeit im Sommer (25° - 32°) Lage Nepal erstreckt sich zwischen 26° und 31° nördlicher Breite sowie zwischen 80° und 88° östlicher Länge an der Südabdachung des zentralen Himalaya. Größe des Landes 147.181 km2 Hauptstadt Kathmandu (ca. 1,1 Mio. Einwohner) Bevölkerung 25 Mio., Bevölkerungswachstum 2,2% p.a. Landessprachen Nepali als Nationalsprache; daneben ca. 50 Regionalsprachen Religionen 80 % Hindus, 15 % Buddhisten, 3 % Moslems, 2% Christen

Nationalfeiertag bisher Geburtstag von König Gyanendra (7. Juli); Parlament wird noch einen neuen Nationalfeiertag bestimmen. Gründung 1768 nach militärischer Eroberung durch Begründer der Shah-Dynastie als Königreich geeint; Nepal war nie Kolonie ß

Staatsform Konstitutionelle Monarchie Regierungsform Parlamentarische Mehrparteien-Demokratie Staatsoberhaupt seit Januar 2007: Premierminister Koirala Parlament seit 15. Januar 2007: Interimsparlament Gewerkschaften Nepalesischer Gewerkschaftskongress (NC nahe stehend); Allgemeiner Verband Nepalesischer Gewerkschaften und Gesamtnepalesischer Gewerkschaftskongress (beide kommunistischen Parteien nahe stehend) sowie 6 weitere Gewerkschaftsverbände und zahlreiche Einzelgewerkschaften, die zum Teil auch als Frontor*ganisationen der Maoisten (CPN-Maoist) agieren

Verwaltungsstruktur 5 Entwicklungsregionen, 75 Distrikte, 58 Städte, knapp 4.000 Landgemeinden, dezentralisierte Verwaltung: Dorf-, Stadt- und Distrikträte Wichtigste Medien Radio Nepal, Nepal Television Corporation, RSS (Nachrichtenagentur), Tageszeitungen Gorkhapatra (nepalesisch) und The Rising Nepal (englisch), alle fünf staatlich-offiziös; ferner private und unabhängige Zeitungen Kantipur (nepalesisch), Samacharpatra (nepalesisch); The Katmandu Post (englisch), The Himalayan Times (englisch) Bruttoinlandsprodukt 8 Mrd USD (2005/06) Pro-Kopf-Einkommen rd. 293 USD (2005/06) Währung 1 EUR = 97.40 Nepalische Rupien (NPR) 1 US $ = 65.70 NPR 1 CHF = 59.47 NPR Kurs November 2007


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-3-

__________________________________________________________________________________________________________

Die Stupa Swayambhunath in Kathmandu

Manaslu 8163 m

Zu Mauern aufgeschichtete „Manisteine“ bei Samdo

Basislager ca. 5200 m

Panorama vom Larkya La aus mit Larkya North Peak

Larkya North Peak 6065 m mit der voraussichtlichen Anstiegsroute


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-4-

__________________________________________________________________________________________________________ WIE SIEHT DER ZEITLICHE ABLAUF AUS ? DER TREKKINGABLAUF IN STICHWORTEN Mit Linienflug der QATAR AIRWAYS erreichen Sie Kathmandu. Bei einer Führung im Kathmandu-Tal erfahren Sie jede Menge über Land und Leute. Pashupatinath, Bodnath und Patan können die Stationen sein - je nach Interesse der Gruppe. Tags darauf geht es 70 km per Bus über den Prithwi-Highway (die Straße, die Kathmandu mit Pokhara verbindet) und über eine neue Straße weiter nach Norden nach Arughat Bazar. Ab hier wird in den nächsten Tagen zumeist den Hängen des Buri Gandaki Tals gefolgt. Der Weg führt durch viele, noch sehr ursprügliche, kleine Dörfer, wobei immer wieder der Blick auf die Berge des Ganesh Himals und das Manaslu Massiv mit seinen Trabanten frei wird. Vorbei an Samagaon, schon sehr tibetisch anmutend, direkt unter der gewaltigen Nordostflanke des Manaslu erreichen wird Samdo erreicht. Ausgangspunkt für die Besteigung des Samdo Peak (5140 m) am nächsten Tag. Der Schlussaufstieg der Runde führt mit eindrücklichen Einblicken in die nordseitigen Flanken das Manaslu zum

Larkya La Pass - ein eher als völlig zahm zu bezeichnender Passübergang. Hunderte von Gebetsfahnen und Katas (GlückwunschSchals) weisen den Weg. Vom Hochlager aus kann dann wer möchte, den Larkya North Peak Peak (6065 m) besteigen. Anschließend führt der Weg recht steil abwärts bis Bimthang, einem wunderschönen Lagerplatz auf einer kleinen Wiesen-Schwemmebene. Durch wilde Rhododendron-Urwälder und die ersten Dörfer bringt sie der Weg weiter hinunter auf die Annapurna Runde, wo noch zwei abwechslungsreiche Tagesetappen bis Bhulebhule abgestiegen wird. Per Bus geht es zum Schluss zurück nach Kathmandu, wo vor dem Abflug noch mal ein Ruhetag zu letzten Einkäufen einlädt.

DER TREKKINGABLAUF TAG FÜR TAG 1.Tag Abflug am Abend per Linienflug der Qatar Airways ab wahlweise München (vorraus. 22:30 Uhr) oder Frankfurt (vorraus. 22:30 Uhr) über Doha nach Kathmandu. 2.Tag Am frühen Nachmittag Ankunft in Kathmandu, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abends Einführung in die nepalischen Gepflogenheiten und Vorstellung des Trekking-Ablaufs.

3.Tag Halbtägige, geführte Besichtigung je nach Interesse der Teilnehmer eines oder mehrerer kultureller Höhepunkte im Kathmandu-Tal. Rest des Tages frei. 4.Tag Zunächst noch per Bus nach Arughat Bazar (570 m), wo etwas außerhalb das erste Lager steht. 5.Tag Die erste Hälfte des Trekking führt entlang des wilden Flusses Buri Gandaki, dem Sie in den nächsten Tagen fast bis zu seiner Quelle folgen. Heute geht es bis Kokhetar (ca. 600 hm, 4 - 5 Std.). 6.Tag Das Klima ist immer noch heiß und die Vegetation subtropisch. An Getreidefeldern vorbei steigt der beeindruckend angelegte Weg allmählich an bis nach Labubensi (ca. 750 hm), wo Sie auf einer Sandbank direkt am Fluss übernachten (ca. 5 - 6 Std.). 7.Tag Heute verengt sich das tiefe Tal des Buri Gandaki streckenweise zur Schlucht. Gezeltet wird bei Dhovan Khola auf ca. 900 m (5 - 6 Std.). 8.Tag Über das schöne Dorf Jagat mit seinen Steinhäusern gelangen Sie auf einem Hangweg auf die andere Seite des Buri Gandaki bis nach Eglu Bathi auf ca. 1650 m (ca. 6 - 7 Std.).


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-5-

__________________________________________________________________________________________________________ 9.Tag Wieder überqueren Sie den Fluss und steigen über eine Steilstufe, dann durch schöne Wälder bis ins ärmliche Dorf Deng (ca. 1950 m), dem ersten von Menschen tibetischer Herkunft bevölkerten Ortes mit besonders prächtigen „Manisteinen“ (ca. 5 6 Std.). 10.Tag Sie wandern auf dem von großartigen Manimauern gesäumten Weg bis vor Namro (ca. 2500 m). Nachmittags bietet sich ein steiler Abstecher zum kleinen Kloster Bi an, wo die Zeit stehen geblieben scheint ....

Samdo Peak 5140 m

Larkya North Peak 6056 m

11.Tag Eine wunderschöne Etappe führt Sie über Namro zu den Dörfern Shi und Li und weiter durch ein Hochtal nach Lho (ca. 3200 m). Der Manaslu zeigt sich als elegante Pyramide und in voller Größe! Sie zelten visà-vis auf einem Logenplatz (ca. 5 - 6 Std.). 12.Tag Auch heute wandern Sie mit Blick auf die Berge. Manaslu sowie Himalchuli und Ngadi Chuli, zwei imposante 7000er begleiten Sie auf dem Weg ins Dorf Samagaon (3500 m). Etwas oberhalb nahe der gleichnamigen Gompa steht das nächste Lager auf 3700 m (ca. 5 - 6 Std.). 13.Tag Heutiges Ziel - nur eine kürzere Etappe weiter - heißt Samdo (3850 m), ein an den Hang geducktes, verschachteltes Dorf mit buddhistischer Gompa, das vor rund 30

Jahren von tibetischen Flüchtlingen aufgebaut wurde. Die Zelte stehen vor dem Dorfeingangs-Tschörten. 14.Tag Zur Akklimatisation steigen Sie Wegspuren folgend über einen Moränenrücken auf den Samdo Peak (5140 m). Übernachtet wird noch einmal in Samdo. 15.Tag An letzten Wachholderbüschen

vorbei führt der Weg nach Dharamsala Phedi (ca. 4460 m, ca. 3 - 4 Std.) am Fuß des Larkya La Passes. Die Landschaft ist nun karg und hochalpin. 16.Tag Heute erreichen Sie ihr Hochlager auf etwa 5200 m, Ausgangspunkt für den Larkya North Peak. Der Nachmittag dient zur Erkundung des Weiterwegs auf den morgigen Gipfel.


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-6-

__________________________________________________________________________________________________________ 17.Tag Noch einmal etwa 800 Höhenmeter über Moränengelände und zuletzt über Schnee führen Sie auf den Gipfel des Larkya North Peak (6065 m) mit phänomenaler Rundumsicht auf Manaslu, Annapurna bis hinein nach Tibet. Abstieg ins Hochlager und Gipfelfeier. 18. Tag Sie verlassen das Hochlager und steigen über den Larkya La (5135 m), der mit vielen Steinmännern, Steinhaufen und Gebetsfahnen geschmückt ist, steil ab bis nach Bimthang 3800 m (ca. 6 - 8 Std.). 19.Tag Abschied von den hohen Bergen: durch eine wilde Waldlandschaft gelangen Sie zur Alp Tsangling und weiter ins große Gurung-Dorf Tilje auf 2300 m (ca. 6 Std.). Hier lagern Sie mitten im Dorf dicht bei rustikalen Steinhäusern. 20.Tag Sie steigen weiter durch das Dudh Khola ab, wo bei Dharapani der Weg der Annapurna-Umrundung erreicht wird. Heute gehen Sie bis auf die große Schwemmebene hinunter nach Tal auf 1400 m (ca. 6 Std.). 21.Tag Es geht weiter durch das enge Marsyangdi-Tal. Einige Hängebrücken sind zu überqueren, und bevor Sie Ngadi auf 1000 m erreichen, steht bei jetzt wieder subtropischem Klima noch ein Gegenanstieg nach Bahundanda bevor (ca. 6 Std.). In Ngadi zelten Sie zum letzten Mal und

verabschieden sich von einem Teil der nepalischen Begleitmannschaft. 22.Tag Die letzten zwei Stunden führen durch Reisfelder und Blumenwiesen nach Bhulbhule, wo die Fahrzeuge bereit stehen. Sie fahren über die Städtchen Besisahar, Dumre und Mugling je nach Straßenverhältnissen in ca. 8 Std. zurück nach Kathmandu. Nach Wochen des Lebens „draußen“ freuen Sie sich auf eine warme Dusche und ein richtiges Bett. 23.Tag Abreise am frühen Abend. 24.Tag Ankunft in Deutschland am frühen Morgen in München (vorraus. 06:30) Uhr, Frankfurt (vorraus. 05:50 Uhr) oder Berlin (vorrauss. 06:00 Uhr).

GEFAHRENHINWEIS Wir werden unsere gesamte Erfahrung aufwenden, alle unsere Unternehmungen so sicher als möglich durchzuführen. Trotzdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass alle unsere Unternehmungen mit subjektiven (z.B. Unwissenheit, falsche Selbsteinschätzung, untrainierter Zustand, mangelhafte Ausrüstung) und objektiven alpinen Gefahren (z.B. Wetter, Stein-/Eis-/Blitzschlag, Lawinen, Sonne/Hitze, Kälte, Gletscherspalten, Wechten, Glätte) verbunden sind. Vor allem

die subjektiven Gefahren stehen immer im Verhältnis zu den technischen Anforderungen jeder Unternehmung. Mit dem auch kurzfristigen Eintreten dieser Gefahren muss im Hochgebirge leider stets und zu jeder Jahres- und Tageszeit gerechnet werden. Bitte bedenken Sie auch, dass bei ungünstiger Gefahrensituation der anvisierte Gipfel nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen erreicht werden kann.

WIE SCHWIERIG IST DIESES TREKKING ? VORAUSSETZUNGEN Sie sollten ein geübter und ausdauernder Wanderer sein, der Tagesetappen von bis zu acht Stunden in Höhen bis zu 5135 m (Larkya La Pass) mit Freude bewältigen kann. Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit für exponierte Passagen ist notwendig. Der Abstieg vom Pass in Richtung Bimthang führt an einigen Stellen über steiles und sandiges Moränengelände. Ein Schlafsack mit Komfortbereich bis - 15° C sollte zur Grundausrüstung gehören. Zu tragen ist nur Ihr Tagesgepäck, das große Gepäck wird von Trägern oder Tragtieren transportiert. Gipfelanwärter: Für die Besteigung des Samdo Peak 5140 m ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich. Die Besteigung des


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-7-

__________________________________________________________________________________________________________ Larkya North Peak 6065 m ist eine anspruchsvolle Hochtour und erfordert sicheres Gehen mit Steigeisen. Flanken mit einer Steilheit von 35-40º Neigung sollten Sie ohne Seilsicherung begehen können. Steilere Passagen und Felsstufen werden vom Bergführer mit Fixseilen versichert. Für die Besteigung sind neben der üblichen Trekkingausrüstung zusätzlich ein Paar warme steigeisenfeste Bergschuhe, Steigeisen und Pickel sowie Sicherungsmaterial notwendig.

DIE BESTEIGUNG DES LARKYA NORTH PEAK (6065 M) ... ist als zusätzliche Möglichkeit zu betrachten. Das heißt, nur wer mag, geht am Gipfeltag vom Basislager (ca. 5200 m) auf einer Seitenmoräne mit Richtung Gipfel. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir diese Gipfelbesteigung zum ersten Mal durchführen und wir bis auf Reiseberichte anderer Bergsteigergruppen uns bisher keine eigenen Vorinformationen zur genauen Aufstiegsroute und den zu erwartenden technischen Schwierigkeiten vorliegen. Wir werden unsere gesamte Erfahrung einsetzen und Ihnen mit Dominik Müller einen erfahrenen Bergführer zur Seite stellen, um Ihnen ein erlebnisreiches aber risikoarmes Gipfelerlebnis zu ermöglichen. Belohnt werden Ihre Mühen mit

einer phänomenalen Aussicht vom Manaslu rundum bis hinein nach Tibet. Im Basislager zurück haben Sie 800 Höhenmeter im Aufund Abstieg in den Beinen und einen wunderschönen und anspruchsvollen Gipfel bestiegen.

Folgende Leistungen schließt der Reisepreis mit ein: •

Organisation des gesamten Trekking

Reiseleiter und Bergführer von AMICAL alpin

Linienflüge mit QATAR AIRWAYS München/Frankfurt-Doha-Kathmandu und zurück mit 25 kg Freigepäck

Anschlussflüge mit Lufthansa ab versch. dt. Flughäfen & Amsterdam für 195,- € möglich

oder Rail&Fly innerdeutsch ohne Aufpreis möglich

Rückflug ab Kathmandu nach Wien / Zürich / Mailand für 50,- € möglich

Abflug ab Wien / Zürich auf Anfrage

Flughafengebühren

Trekking-Permit & Spezial-Permit für Manaslu Gebiet

Transfers lt. Programm inkl. Inlandflug

3 Nächte in einem sehr guten Hotel in Kathmandu im DZ, vorauss. Hotel Shangri La****

Halbpension in Kathmandu

halbtägige Besichtigungsfahrt im Kathmandu-Tal

WAS BEKOMME ICH FÜR MEIN GELD ? UNSERE LEISTUNGEN Eine perfekte Organisation und präzise Vorbereitung sind Grundsteine für den sicheren, erfolgreichen und erfreulichen Verlauf einer Trekkingreise. AMICAL alpin wird sich um jedes Detail optimal bemühen. Es liegt uns sehr am Herzen unseren Kunden sämtliche Zusatzkosten genauestens klarzulegen: Außer Ihren Visumkosten und Mittagessen in Kathmandu, Getränken, Mitbringseln, Trinkgeldern und eventuell notwendig werdenden Zusatzübernachtungen auf Grund von Flugverzögerungen von Lukhla nach Kathmandu oder früherer Rückkehr nach Kathmandu haben Sie in Nepal mit keinen Nebenkosten zu rechnen. Auch große Kleinigkeiten wie die Flughafengebühr sind bei uns inbegriffen.


Detailausschreibung AMICAL alpin 2008 Manaslu-Umrundung / Anspruchsvolles Trekking - 6000er Besteigung mit Pioniercharakter

-8-

__________________________________________________________________________________________________________ •

Vollverpflegung durch eine nepalische Küchenmannschaft während des Trekkings

Eintrittsgebühren für Annapurna- und Manaslu-Nationalpark

ausgebildeter Climbing Sherpa für die Gipfelbesteigung

Reisepass (Gültigkeit: 6 Monate über Reiseende)

begleitende Sherpas mit genauen Ortskenntnissen

Träger für Ihr Gepäck (18 kg frei)

Visum Nepal: Ausstellung am Flughafen bei der Einreise für 26,- €/ 30 US-$; Formulare erhalten Sie mit den Reiseunterlagen nach Anmeldung

Stellung der gesamten Gruppenausrüstung wie Zelte (The North Face), Liegematte, Mess-, Toiletten- und Küchenzelt

Satellitentelefon

Notfallapotheke + medizinischer Sauerstoff + Überdruckkammer CERTECBag

Trekkingtasche oder Stirnlampe

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Was nicht im Preis inbegriffen ist: •

Visumkosten für Nepal (26,- € / 30 US $) zahlbar bei der Einreise nach Nepal

Mittagessen und Getränke in Kathmandu

Übernachtungen im Hotel und Halbpensionen, die eventuell über 3 gesamt hinausgehen

Trinkgelder, persönliche Mitbringsel, Zusatzversicherungen

REISEDOKUMENTE

EINE KLEINE BEMERKUNG ZUM THEMA EINZELZIMMER / EINZELZELT Immer häufiger erhalten wir neben den Anfragen um Einzelzimmer auch die zusätzliche Bitte um ein Einzelzelt. Prinzipiell ist die Bereitstellung eines Einzelzeltes zu einem vernünftigen Zusatzpreis (Verschleiß, Träger) bei allen unseren Trekkings kein Problem. Wir möchten Sie aber unbedingt darauf hinweisen, dass in größeren Höhen im schlechtesten Fall auch mit einer beginnenden Höhenkrankheit gerechnet werden muss. Diese kann bei einer alleine liegenden Person unter Umständen erst sehr spät festgestellt werden. Wir raten aus diesem Grund von Einzelzelten ab. Sollten Sie trotzdem ein Einzelzelt wünschen, kommen Sie gerne mit Ihrem Wunsch auf uns zu. Der bei den einzelnen Trekkingtouren ausgeschriebene Einzelzimmerpreis bezieht sich immer nur auf die Unterbringung in den Hotels.

WIE GEHT ES WEITER ? DIE ANMELDUNG Im Falle einer Anmeldung erhalten Sie von uns zunächst eine Anmeldebestätigung, aus der die Termine der Teilzahlungen hervorgehen. Zudem erhalten Sie genauere Informationen mit ausführlichen Angaben zum geplanten Trekking, aber auch Infos zu Land und Leuten bzw. den entsprechenden Vorschriften in Nepal. Natürlich wird auch eine ausführliche Ausrüstungs- und Literaturliste nicht fehlen. Sollten Sie Fragen bezüglich einzelner Punkte haben, rufen Sie uns gerne während den üblichen Bürozeiten an. Wir freuen uns über den Kontakt zu Ihnen. Zwei Wochen vor der Abreise versenden wir die letzten Infos und die Flugtickets, sowie zur Bildung von eventuellen Fahrgemeinschaften eine Teilnehmerliste mit Adressen und Telefonnummern aller Teilnehmer.

Jeichelweg 50 · 77830 · Bühlertal · GERMANY Tel.: 0049-(0)7223-911786 Fax: 0049-(0)7223-911787 info@amical.de · www.amical.de

Manaslu  

( 11 - 12 Teilnehmer ) 2.980,- € ( 8 - 11 Teilnehmer ) 3.180,- € 2823 Fr. 17/10 - So. 09/11/2008 REISEDAUER TERMINE Detailausschreibung AMIC...

Advertisement