Issuu on Google+

KUNST KULTUR FOTOGRAFIE

BENTELI NEUERSCHEINUNGEN

HERBST 2014


niggli-Magazin

2014 / 15

BENTELI MAGAZIN

KUNST ROBERT WALSER

Walsers Einfluss auf die Künste damals und heute

KULTUR KERAMIK AUS SOLOTHURN Rettung eines bedrohten Kulturerbes vor dem Vergessen

FOTOGRAFIE

VERGESSENE SCHÄTZE

Die Fotoarchive der Schweiz beherbergen Raritäten von histrorischem Wert

1 ANDAERUM QUI

2014 / 2015

cover

architektur design typografie 2014 / 2015

architektur

design

typografie

Magazine 2014 / 2015 Bestellen Sie unser aktuelles BENTELI-Magazin sowie das Magazin unseres Schwesterverlages niggli kostenlos bei unserer Auslieferung oder direkt beim Verlag.

Preisinformationen Alle Preise dieser Vorschau sind in Schweizer Franken und Euro inklusive der jeweils geltenden Mehrwertsteuer angegeben. Die Franken-Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen für die Schweiz. Die Euro-Preise sind gebundene Ladenpreise für Deutschland bzw. unverbindliche Preisempfehlungen für Öster­ reich. Für Preise, Beschreibungen und Erscheinungstermine bleiben Änderungen und Irrtum vorbehalten. Bild auf dem Umschlag: © Joël Tettamanti, aus: Joël Tettamanti. Works 2001–2019, ISBN 978-3-7165-1807-6. Bild auf Seite 3: © Kantonsbibliothek Vadiana, St. Gallen: Oscar Rietmann, Kreuzegg, 1922, aus: Fotoarchive der Schweiz. Nordostschweiz, ISBN 978-3-7165-1802-1.


BENTELI

KUNST KULTUR FOTOGRAFIE

VORWORT

D

iesen Herbst bieten wir Ihnen im Programm von BENTELI ebenso beachtenswerte wie diskussionswürdige Titel: Den fulminanten Auftakt macht schon im Mai 2014 der Katalog Ohne Achtsamkeit beachte ich alles. Robert Walser und die bildende Kunst, der anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Aargauer Kunsthaus erscheint. Aktuelle Positionen zeigen darin den Einfluss, den der Schriftsteller Robert Walser auf die zeitgenössische Kunst ausübt, und eröffnen das Spannungsfeld zu Bildwelten aus Walsers Zeit. Wir laden Sie ein, an diesem Dialog zwischen Literatur und bildender Kunst teilzuhaben. Im Bereich Fotografie stellen wir die ganze Bandbreite des Dokumentarisch-Künstlerischen in den Fokus. So begibt sich der österreichische Regisseur Ulrich Seidl im fotografischen Essay Im Keller auf eine Nachtmeerfahrt durch das Souterrain der österreichischen Seelen. Die Publikation erscheint parallel zum Start des gleichnamigen Films im Herbst 2014. Eine ganz andere Form der Dokumentation bieten die Reportagen für die Informationsfreiheit, herausgegeben von der Organisation Reporter ohne Grenzen Schweiz. Das Jahrbuch erinnert daran, dass die Wahrung der Menschenrechte noch lange nicht überall Realität ist. Im Fotografieprogramm finden Sie zudem ein ungewöhnliches Buchprojekt des Schweizer Fotografen Joël Tettamanti, das eine Serie von Publikationen eröffnet: Im Print-on-DemandVerfahren wird das Buch um aktuelle Aufnahmen erweitert und so kontinuierlich neu aufgelegt. Ungeahnte Bildwelten eröffnen auch die Fotoarchive der Schweiz; der erste Band der neuen Reihe hebt einige fotografische Schätze aus Archiven der Nordostschweiz. Stöbern Sie selbst! Auf den folgenden Seiten finden Sie detaillierte Informationen zu unseren aktuellen Publikationen. Ihre Ideen zu möglichen Veranstaltungen und Aktionen rund um die vorgestellten Titel unterstützen wir gerne. Wenden Sie sich dazu an unsere Vertreter Giovanni Ravasio und Hans Frieden oder direkt an Kirstin Meditz im Verlag. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Andrea Wiegelmann, Verlagsleitung, und die Kolleginnen von BENTELI

3


BENTELI

FOTOGRAFIE

4


BENTELI

FOTOGRAFIE

ULRICH SEIDL IM KELLER

• Fotobuch von Ulrich Seidl parallel zum Start des neuen Films Im Keller • Ein fotografisches Essay über menschliche Obsessionen, die sich im Keller offenbaren • Eine abgründige und humorvolle Topografie des Kellerraums –

Nach der gross angelegten PARADIES-Trilogie wird im Herbst 2014 Ulrich Seidls jüngstes Film-Essay Im Keller in die Kinos kommen. Es ist die Rückkehr des Regisseurs zur dokumentarischen Form. Im Keller ist eine Nachtmeerfahrt durch das Souterrain der österreichischen Seelen: Es geht um Blasmusik und Opernarien, teure Möbel und billige Herrenwitze, Sexualität und Sadismen, Fitness und Faschismus, Schlangen und Waffen, um die Liebe und die Sehnsucht danach. Der Film wird begleitet von diesem Buch, das anhand von Filmkadern und Texten den Fokus auf die spezifische Ästhetik und die gesellschaftspolitische Dimension der Seidl’schen Tableaus lenken will. Ausgewählte Sujets dieses Streifzugs durch österreichische Einfamilienhaus-Keller kommunizieren mit Texten ausgewählter Filmkritiker, Philosophen, Psychologen, Schriftsteller und Essayisten, die die unterirdische Verborgenheit beleuchten.

Horrorschauplatz und Lieblingsspielplatz zugleich • Geplante Fotoausstellungen u.a. in Zürich, Wien und Berlin

Benteli

Ulrich Seidl Im Keller Filmbilder und Essays

Claus Philipp, Astrid Wolfig (Hrsg.) ULRICH SEIDL IM KELLER Mit Texten von Stefanie Carp, Adelheid Kastner, Herbert Lachmayer, Olaf Möller, Claus Philipp, Franz Schuh u.a. Mit Filmkadern aus Im Keller, Ulrich Seidl Film Produktion Deutsch / Englisch, ca. 160 Seiten, ca. 40 farbige Abbildungen, ca. 30 × 20 cm, Hardcover ca. Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1799-4 Erscheinungstermin September 2014

Ulrich Seidl, geboren 1952, ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. 2001 wurde er für seinen ersten Spielfilm Hundstage mit dem grossen Preis der Jury bei den internationalen Filmfestspielen in Venedig ausgezeichnet. Ebenso erhielten seine früheren Dokumentarfilme wie Good News, Tierische Liebe und Models zahlreiche Auszeichnungen. Weltweite Aufmerksamkeit erlangte er zuletzt mit seiner PARADIES-Trilogie, deren Filme Liebe, Glaube und Hoffnung in Cannes, Venedig und Berlin uraufgeführt wurden. Seidl arbeitet mit formal zum Teil verstörenden Mitteln – lange, starre Einstellungen, harte Schnitte, Distanz. Er gilt als Extremfilmer, der Tabuthemen im dokumentarischen Stil eindrücklich inszeniert.

5


BENTELI

FOTOGRAFIE

Evolver, Schweiz, 2010

Qaqortoq, Grรถnland, 2004

6


BENTELI

FOTOGRAFIE

JOËL TETTAMANTI WORKS 2001–2019

• Israel, Grönland, China, Niger, Kuwait und andere Länder: auf Reisen mit dem Fotografen Joël Tettamanti • Die Welt als surreal anmutender Ort – Bilder eines Grenzgängers zwischen den Kulturen • Ausstellungen in der Schweiz und in Deutschland in Planung

Der Schweizer Fotograf Joël Tettamanti hat seit seiner Einzelausstellung Local Studies 2009 in der Fotostiftung Schweiz kontinuierlich an Renommee gewonnen. Arbeiten für internationale Zeitschriften und global tätige Firmen bringen ihn an bekannte und unbekannte Orte der Welt, denen er sich vom Zufall geleitet fotografisch annähert. Tettamanti arbeitet in seinen Bildstrecken die Ebenen heraus, die jedem Ort seine spezifische Identität verleihen. Von der unberührten Landschaft über die Grenzen zwischen Natur und Zivilisation bewegt er sich bis zu den Zentren von Agglomerationen, dringt zu den Details vor, wo scheinbar rational konstruierte Zivilisation auf die Formen der Natur trifft. Die Räume, die Tettamanti in seinen Fotografien erschliesst, muten oft surreal an; sie geben preis, wie absurd vom Menschen gemachte Strukturen wirken können.

• Individuell gestaltbare Vorzugsausgaben erhältlich

Nicolas Bourquin, Sven Ehmann (Hrsg.) JOËL TETTAMANTI WORKS 2001–2019 Deutsch / Englisch, ca. 200 Seiten, ca. 150 Schwarz-Weiss-Abbildungen, 25 × 34,5 cm, Leinenband mit Schutzumschlag ca. Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1807-6 Erscheinungstermin Oktober 2014

Weltweit einzigartiges Fotobuchprojekt Works 2001–2019 erscheint auch in Vorzugsausgaben, die das Medium des Fotobuches in Zeiten der Digitalisierung neu entdecken: Ein professionell und konventionell verlegtes Buch wird mit dem Produktionsverfahren des Print-on-Demand kombiniert. Der Künstler bietet verschiedene Vorzugsausgaben an, bei denen der Kunde die Möglichkeit hat, durch die Bildauswahl an der von ihm erworbenen Ausgabe mitzuwirken. Der Bezug dieser Vorzugsausgaben ist über den Verlag möglich; gerne informieren wir Sie über Prozedere und Konditionen.

Joël Tettamanti, geboren 1977 in Kamerun, aufgewachsen in der Schweiz, ist Fotograf, wohnhaft in Lausanne. Er studierte Grafikdesign und Fotografie an der Ecole Cantonale d’Art Lausanne (ECAL). 2006 veröffentlichte er seine erste Publikation Local Studies. Seit 2009 leitet er Workshops für Fotografie. Präsentation seiner Arbeiten in zahlreichen internationalen und Schweizer Ausstellungen. Nicolas Bourquin, 1975 in der Schweiz geboren, wohnhaft in Berlin. Er studierte Grafikdesign an der Schule für Gestaltung in Biel. 2001 Gründung des GrafikdesignStudios onlab visual communications. Sven Ehmann, 1973 in Berlin geboren, absolvierte eine Ausbildung zum Fotografen und studierte Nordamerikastudien, Filmwissenschaft und Publizistik. Er leitet, gemeinsam mit Nicolas Bourquin, die unabhängige Verlagsplattform etc publications.

Dahab, Ägypten, 2005

Leng, China, 2008

7


BENTELI

FOTOGRAFIE

8


BENTELI

FOTOGRAFIE

FOTOARCHIVE DER SCHWEIZ

• Das visuelle Erbe der Schweiz in einer neuen Reihe • Jeder der 7 Bände ist regional gegliedert – Band 1: Region Nordostschweiz • Erste umfassende Publikation zum Thema Schweizer Fotoarchive – ein unbekannter kultureller Reichtum wartet auf Entdeckung

Nordostschweiz Die Fotoarchive der Schweiz bewahren einen Schatz von Tausenden von Fotografien, die das Schweizer Leben der vergangenen Jahrzehnte in all seinen Facetten dokumentieren. Ob Industrieszenarien oder Bauernbräuche, Handwerker oder Hochzeitspaare, Absurdes oder Alltägliches – die Bilder, die in den Archiven schlummern, sind ein bedeutsames, aber bisher wenig beachtetes kulturelles Erbe, das in dieser neuen Publikationsreihe in einer nationalen Dimensionen aufgearbeitet wird. Initiiert durch den renommierten Fotografieexperten Paul Hugger, präsentiert die Reihe Bilderwelten aus den vergangenen zwei Jahrhunderten, die in den staatlichen und städtischen Archiven, in Museen und Bibliotheken der Schweiz auf Entdeckung warten. Die Bände schaffen damit ein Bewusstsein für den Reichtum und die Fülle dieser visuellen Zeugnisse der Vergangenheit.

Paul Hugger (Hrsg.) FOTOARCHIVE DER SCHWEIZ Nordostschweiz Deutsch, ca. 256 Seiten, ca. 200 Abbildungen in Farbe und Schwarz-Weiss, 23 × 28 cm, Hardcover

Die nach Regionen gegliederte Reihe erkundet im ersten Band zwölf Fotoarchive der Nordostschweiz aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden, Schaffhausen, St. Gallen und Thurgau.

ca. Euro (D) 54.–, (A) 55.50, CHF 68.– ISBN 978-3-7165-1802-1 Erscheinungstermin November 2014

Paul Hugger, geboren 1930, ist emeritierter Ordinarius für Volkskunde an der Universität Zürich. Herausgeber u. a. des Handbuchs der schweizerischen Volkskultur und Verfasser zahlreicher Publikationen zur Schweizer Fotografiegeschichte. «Paul Hugger [sicherte] nicht nur die Spuren vergessener und unbekannter Fotografen [...] und [rettete] zahlreiche Nachlässe. Hugger gab auch wichtige Impulse zur Aufarbeitung von Werken, die sich ausserhalb des ästhetischen oder publizistischen Mainstreams bewegten», so würdigt ihn Peter Pfrunder, Direktor der Fotostiftung Schweiz, in der Publikation Schweizer Fotobücher 1927 bis heute (2011). Weiterhin lieferbar: Paul Hugger und Paul Wolf (Hrsg.) Wir sind jemand Gruppenfotografien 1870–1945 – ein Spiegel der Gesellschaft ISBN 978-3-7165-1720-8

9


BENTELI

FOTOGRAFIE

10


BENTELI

FOTOGRAFIE

REPORTAGEN FÜR DIE INFORMATIONSFREIHEIT

• Jahrbuch für Pressefotografie der Organisation Reporter ohne Grenzen Schweiz • Teilnehmende Fotografen der letzten Jahre: Christoph Bangert, Jan Grarup, Thomas Kern, Meinrad Schade, Olivier Vogelsang, Zalmaï • Schwerpunktthemen: Nordkorea, Ukraine, Russland, Palästina, Haiti

Reporter üben in vielen Regionen der Welt einen sehr gefährlichen Beruf aus. Dort, wo die Meinungsfreiheit beeinträchtigt ist oder gar nicht existiert, wo Zensur, Repression, bewaffnete Konflikte, kriminelle Milizen oder die Mafia die Arbeit der Journalisten, Blogger oder Internet-Dissidenten zu einem grossen Risiko macht. Ein Wort oder ein Bild können den Tod, Verfolgung oder lange Haftstrafen nach sich ziehen. Der Verein Reporter ohne Grenzen dokumentiert weltweit Verstösse gegen die Informationsfreiheit und kämpft gegen Zensur und restriktive Mediengesetze. Der Fotoband enthält eindrückliche Hintergrund-Reportagen und Portfolios bekannter Fotografen und Journalisten aus der Schweiz und dem Ausland. Ihre Geschichten führen uns zu aktuellen Brennpunkten oder in vergessene Ecken des Weltgeschehens. Die unentgeltlich zur Verfügung gestellten Bilder und Texte öffnen uns die Augen für die Wichtigkeit einer freien Berichterstattung, sie zeigen die Schönheit der Welt, ihre geheimnisvollen Seiten, prangern aber auch Gewalt an. Der Bildband Reportagen für die Informationsfreiheit sensibilisiert die Öffentlichkeit für das wichtigste Anliegen von Reporter ohne Grenzen: die Freiheit, überall in der Welt zu informieren und informiert zu werden.

Reporter ohne Grenzen Schweiz (Hrsg.) REPORTAGEN FÜR DIE INFORMATIONSFREIHEIT Deutsch  /  Französisch, ca. 100 Seiten, durchgehend bebildert, 21 × 27,5 cm, Schweizer Broschur CHF 16.– ISBN 978-3-7165-1798-7 Vertrieb nur in der Schweiz Erscheinungstermin November 2014

Reporter ohne Grenzen, 1985 im südfranzösischen Montpellier von einer Hand voll Journalisten gegründet, ist heute eine weltweit agierende Menschenrechts-

Mit dem Kauf dieses Bandes unterstützen Sie Reporter ohne Grenzen und die Informationsfreiheit.

organisation. Ein Netzwerk aus über 150 Korrespondenten, neun Sektionen und drei Büros setzt sich rund um den Globus für Meinungs- und Pressefreiheit ein, recherchiert und dokumentiert Verstösse gegen dieses Menschenrecht und unterstützt verfolgte Journalisten und Medien. Hauptsitz der internationalen Organisation ist in Paris. Reporter ohne Grenzen ist als Nichtregierungsorganisation international anerkannt. Der Verein hat Beraterstatus beim Europarat, beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen sowie bei der UNESCO.

11


BENTELI 2a

3a

KULTUR

3b

2b

5

Ceramica CH

II

6a

6b

Tafel 50

4.1 Schweiz – Steingut: Matzendorf

12

214 | 215


BENTELI KULTUR

CERAMICA CH

• Fortsetzung der Reihe über das nationale Keramikinventar – Folgeband zu Ceramica CH, Band 1: Neuchâtel • Neuzeitliche Keramik (1500–1950) aus dem Bestand öffentlich

Band 2: Solothurn

zugänglicher Sammlungen • Rettung eines bedrohten Kulturerbes vor dem Vergessen

Die Schweizer Museen hüten in ihren Sammlungen keramische Schätze von ungeahnter Menge und unermesslichem Wert. Diese Kostbarkeiten aus der nationalen wie internationalen Produktion sind nicht nur dem allgemeinen Publikum, sondern selbst den Fachleuten weitgehend unbekannt – vor allem weil die meisten Sammlungsbestände nicht mehr ausgestellt sind und nie publiziert wurden. Die Ceramica-Stiftung mit Sitz in Basel widmet sich seit 1954 der Förderung der keramischen Wissenschaften. 2009 hat die Ceramica-Stiftung die Initiative für das Projekt Ceramica CH ergriffen, um ein nationales Inventar der öffentlich zugänglichen Sammlungen neuzeitlicher Keramik (1500–1950) aufzustellen. Der erste Band der Reihe, die sich dem Bestand an Keramiken jedes Kantons in einer eigenen Publikation widmet, galt dem Kanton Neuenburg. Im zweiten Band werden nun die Keramiksammlungen des Kantons Solothurn katalogisiert und analysiert – aus dem Museum Blumenstein in Solothurn, dem Historischen Museum Olten, dem Thaler Keramikmuseum und der Sammlung Felchlin in Matzendorf, dem Schloss Alt-Falkenstein und dem Museum Wasseramt in Halten.

Ceramica-Stiftung (Hrsg.) CERAMICA CH Band 2: Solothurn Mit Texten von Roland Blaettler, Peter Ducret und Rudolf Schnyder Deutsch, ca. 400 Seiten, durchgehend bebildert, 23 × 27 cm, Leinenband mit Schutzumschlag ca. Euro (D) 99.–, (A) 101.80, CHF 128.– Subskriptionspreis bis 1. Januar 2015: ca. Euro (D) 78.–, (A) 80.20, CHF 98.– ISBN 978-3-7165-1801-4 Erscheinungstermin September 2014

Roland Blaettler, lic. phil., ehemaliger Konservator des Musée Ariana, des schweizerischen Keramikmuseums in Genf, und Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Stiftung. Nun betraut mit der Durchführung des Ceramica-Projektes (Aufnahme der Objekte und Erstellung der Datenbasis, Fotos, wissenschaftliche Forschung, Erarbeitung der Manuskripte).

Weiterhin lieferbar: Ceramica CH Band 1: Neuchâtel ISBN 978-3-7165-1776-5 In Planung: Ceramica CH Band 3: Vaud Erscheinungstermin Herbst 2015

Peter Ducret, Dr. phil., Autor mehrerer Publikationen auf dem Gebiet der Keramik. Rudolf Schnyder, Prof. Dr. phil., ehemaliger Konservator der keramischen Sammlungen am Schweizerischen Nationalmuseum und Vizepräsident der CeramicaStiftung.

13


BENTELI KUNST

14


BENTELI KUNST

OHNE ACHTSAMKEIT BEACHTE ICH ALLES

• Die Künste im Dialog mit dem Schriftsteller Robert Walser • Mit Essays u.a. von Elfriede Jelinek und Lukas Bärfuss • Mit Werken u.a. von Thomas Hirschhorn, Markus Raetz, Thomas Schütte, Rosemarie Trockel, Mark Wallinger • Ausstellung im Kunsthaus Aarau vom 10.05. bis 27.07.2014

Robert Walser und die bildende Kunst Robert Walser (1878–1956) gilt als einer der wichtigsten Autoren der literarischen Moderne. Sein umfangreiches Werk, aber auch sein Leben als Aussenseiter faszinieren nicht nur Leser und Schriftsteller in aller Welt, sondern zunehmend auch bildende Künstler. Die aktuellen Positionen von Thomas Hirschhorn, Markus Raetz, Thomas Schütte, Rosemarie Trockel, Mark Wallinger und anderen zeigen Walsers inspiratorische Kraft und die Vielfalt der daraus entspringenden Werke. Robert Walser seinerseits war von der Kunst seiner Zeit stark beeinflusst. Sie spiegelt die Konflikte des frühen 20. Jahrhunderts zwischen Stadt und Land und zwischen Tradition und Moderne, die in Walsers Schreiben eine bewegende Darstellung erfahren. Die Ausstellung im Aargauer Kunsthaus und der begleitende Katalog verbinden die historischen und die zeitgenössischen Bildwelten zu einem Spannungsfeld, das Robert Walser in ganz neuen Zusammenhängen zur Geltung bringt.

Madeleine Schuppli, Thomas Schmutz, Aargauer Kunsthaus, Reto Sorg, Robert Walser-Zentrum (Hrsg.) OHNE ACHTSAMKEIT BEACHTE ICH ALLES Robert Walser und die bildende Kunst Mit Texten von Lukas Bärfuss, Elfriede Jelinek, Konrad Tobler, Thomas Schütte, Reto Sorg, Madeleine Schuppli, Karoliina Elmer, Yasmin Afschar Deutsch  /  Englisch, 172 Seiten, 70 Abbildungen, 21 × 27 cm, Klappenbroschur Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1796-3 bereits erschienen

Madeleine Schuppli, geboren 1965 in Zürich. Studium der Kunstgeschichte, MAS in Cultural Management. 1996 – 2000 Kuratorin an der Kunsthalle Basel, 2000–2007 Direktorin des Kunstmuseums Thun, seit Ende 2007 Direktorin des Aargauer Kunsthauses, Aarau. Herausgeberin zahlreicher Kataloge und Monografien. Thomas Schmutz, geboren 1968 in Biel. Studium der Kunstgeschichte, Politologie und Medienwissenschaften. Nach Stationen im CentrePasquArt und im Museum Neuhaus, Biel, seit 2011 stellvertretender Direktor und Kurator des Aargauer Kunsthauses, Aarau. Reto Sorg, geboren 1960 in Bern. Studium der Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte. Er leitet das Robert Walser-Zentrum in Bern und unterrichtet an der Universität Lausanne. Zahlreiche Publikationen, Tätigkeit als Berater.

15


BENTELI KUNST

TIME SHIFTS, PATTERNS STAY THE SAME

• Tagebücher der Künstlerin Marlies Pekarek von 1991 bis heute • Individuelle Lebensgeschichte trifft auf Zeitgeschichte, Frauengeschichte, Kunstgeschichte • Collagen voller Witz, Tiefgang und Einfallsreichtum

Das neue Buch von Marlies Pekarek vereinigt eine Auswahl aus ihren Kunst-Tagebüchern, die sie 1991 während ihres Studiums in Australien begonnen hat und bis heute weiterführt. Als Grundlage dienen die Australian Woman’s Diaries, ein Jahreskalender mit Tagebucheinteilung für eigene Notizen, Berichten über Frauen in Australien sowie nostalgischen Illustrationen und Texten aus historischen Ratgebern für die Frau. Marlies Pekarek interpretiert diese Vorlagen neu und entwickelt sie assoziativ weiter. Nicht nur das aktuelle Weltgeschehen fliesst in die Collagen aus Pressefotos und anderen Fundstücken ein, sondern auch grundsätzliche Überlegungen: die Auseinandersetzung mit Symbolen der Macht, mit verschiedenen Religionen und mit der Stellung der Frau. Ausgehend vom Rahmen des vorgedruckten Kalendariums entwickelt die Künstlerin ausdrucksstarke und spielerischleichte Bildlösungen und assoziative Anknüpfungen. Auch wenn die Tagebücher als eine Art künstlerisches Nebenprodukt zu den aktuellen Arbeitszyklen entstanden sind – sie zeigen als eigenständige Werke die Entstehung zentraler Themen im Schaffen von Marlies Pekarek.

Marlies Pekarek TIME SHIFTS, PATTERNS STAY THE SAME Deutsch  /  Englisch, 160 Seiten, durchgehend illustriert, 24 × 19 cm, Hardcover ca. Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1800-7 Erscheinungstermin November 2014

Marlies Pekarek, geboren 1957 in Bern, studierte Bildende Kunst in Zürich und an der Southern Cross University in Lismore, Australien. Die Künstlerin lebt und arbeitet seit 1996 in St. Gallen und ist sowohl freischaffend als auch lehrend tätig.

Arthur Schneiter, Bildhauer, geboren 1951 in Frauenfeld, seit 1978 eigene Werkstatt, zurzeit in Schönenberg an der Thur. Ab 1981 Forschung an und Entwicklung von Klangsteinen, Skulpturen und Installationen. Interdisziplinäre Projekte mit Kunstschaffenden sowohl im literarischen als auch im musikalischen Bereich. Auftragsarbeiten im öffentlichen Raum, Einzel- und Gruppenausstellungen, musikalische Lesungen und Konzerte im In- und Ausland.

16


BENTELI KUNST

FACETTEN 15

• Künstlerbuch des renommierten Bildhauers und Klangkünstlers Arthur Schneiter (Skulpturen und öffentliche Arbeiten u.a. in Kassel, St. Gallen, Vals, Kriens, Steckborn, Kreuzlingen)

Arthur Schneiter | Leichter werden

• Intimes Werkstattporträt eines Künstlers in Symbiose mit dem Material Stein • Ausloten der Möglichkeiten von Stein als Material, als Klangkörper und als Dialogpartner

Das Buch nimmt uns in einem fotografischen Essay von Guido Baselgia mit auf einen einfühlsamen und intimen Rundgang durch die Werkstatt des Bildhauers Arthur Schneiter – ein Labor, in dem er im Selbstversuch das Leben im Stein vollzieht. Der Künstler wohnt in seiner Arbeit und lebt zwischen seinen steinigen Gedankengängen. Hand- und ohrgedachte Objekte begegnen uns in den bildhauerischen Wirklichkeiten von Arthur Schneiter. Skulpturen zeigen uns scheinbar freie, abstrahierte Formen. Diese sind jedoch keine Kunstformen im herkömmlichen Sinne. Es sind steingebliebene Dialoge zwischen Mensch und Materie, Erforschungen eines Materials als Sprache, als Instrument, als Oberfläche. Der begleitende Essay von Gert Gschwendtner reflektiert philosophisch-assoziativ die verschiedenen Facetten von Schneiters Arbeit: Bildhauerei, Fotografie, Zeichenkunst im Zeichen des Steins.

Kulturstiftung des Kantons Thurgau (Hrsg.) FACETTEN 15 Arthur Schneiter | Leichter werden Mit Fotografien von Guido Baselgia und Texten von Gert Gschwendtner Deutsch, 40 Seiten, 17 Schwarz-Weiss-Abbildungen, 16,5 × 24 cm, Buchblock mit umgelegtem Umschlag Euro (D) 17.50, (A) 18.–, CHF 22.– ISBN 978-3-7165-1797-0 bereits erschienen

Arthur Schneiter, geboren 1951 in Frauenfeld. Ab 1981 Entwicklung von Klangsteinen, Skulpturen und Installationen. Interdisziplinäre Projekte im literarischen und musikalischen Bereich. Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. 1991 Eidgenössisches Kunststipendium. Guido Baselgia, geboren 1953 im Engadin. Absolvent der Kunstgewerbeschule. Reportagetätigkeit und ausgedehnte Reisen. Zurzeit freie fotografische Arbeit. 2006 Auszeichnung mit dem Innerschweizer Kulturpreis. Gert Gschwendtner, geboren 1949 in Oberbayern. Studium der Pädagogik, der Philosophie und der Kunstgeschichte. Lehrtätigkeit und freie künstlerische Arbeit, zuletzt mit stark philosophischem Ansatz.

17


BENTELI E-BOOKS

WASSILY KANDINSKY

• Kandinskys Schriften ab Juni auch als E-Books • Die Klassiker im modernen Format • Über 100 Jahre alt und immer noch aktuell

Die Kunsttheorie jetzt auch als E-Book Vor über 100 Jahren veröffentlichte Wassily Kandinsky (1866– 1944) seine Schrift Über das Geistige in der Kunst und schuf damit eine Kunsttheorie, die auch im Jahr 2014 weiterhin Bestand hat. Die zusammengetragenen Gedanken bilden das grundlegende Fundament für die weitere Entwicklung der abstrakten Kunst. Die organische Fortsetzung von Über das Geistige in der Kunst aus dem Jahr 1911 war die 1926 erschienene Publikation Punkt und Linie zu Fläche. Sie entstand damals als Kompendium von Kandinskys Lehre am Bauhaus und erkundet die Möglichkeiten des grafischen Zeichens abseits einer beschreibenden Funktion. Was Kandinsky an theoretischen Abhandlungen neben Über das Geistige in der Kunst und Punkt und Linie zu Fläche geschrieben hat, ist im Sammelband Essays über Kunst und Künstler enthalten. In ihnen formulierte Kandinsky seine wegweisenden Theorien zum Verhältnis zwischen konkreter und abstrakter Kunst. Einen Einblick in Kandinskys Persönlichkeit und Kunstverständnis bietet der Briefwechsel zwischen dem Künstler und Herwarth Walden, Galerist und Herausgeber der Zeitschrift Der Sturm. Die Korrespondenz ist von der Kunsthistorikerin Karla Bilang im Band Kandinsky, Münter, Walden – Briefe und Schriften 1912– 1914 zusammengetragen und kommentiert.

Wassily Kandinsky ÜBER DAS GEISTIGE IN DER KUNST insbesondere in der Malerei Mit einem Vorwort von Jelena Hahl-Fontaine und

Wassily Kandinsky PUNKT UND LINIE ZU FLÄCHE Apparat und Kommentar zu den Abteilungen I und II der Gedichte

einer Einführung von Max Bill

Deutsch, 212 Seiten, 128 Abbildungen,

Deutsch, 176 Seiten mit acht Tafeln und

14,8 × 21 cm, Broschur

zehn Originalholzschnitten,

Print: Euro (D) 17.50, (A) 18.–, CHF 22.–

14,8 × 21 cm, Broschur

ISBN 978-3-7165-0182-5

Print: Euro (D) 17.50, (A) 18.–, CHF 22.–

E-Book: Euro (D) 12.90, (A) 13.30, CHF 14.90

ISBN 978-3-7165-1326-2

ISBN 978-3-7165-1804-5

E-Book: Euro (D) 12.90, (A) 13.30, CHF 14.90 ISBN 978-3-7165-1803-8

Karla Bilang (Hrsg.) KANDINSKY, MÜNTER, WALDEN Briefe und Schriften 1912–1914

Wassily Kandinsky ESSAYS ÜBER KUNST UND KÜNSTLER

Mit einem Vorwort von Jelena Hahl-Fontaine

Deutsch, 260 Seiten, 50 Abbildungen,

Deutsch, 280 Seiten, 20 Schwarz-Weiss-

14,8 × 21 cm, Broschur

Abbildungen, 15 × 21 cm, Klappenbroschur

Print: Euro (D) 17.50, (A) 18.–, CHF 22.–

Print: Euro (D) 17.50, (A) 18.–, CHF 22.–

ISBN 978-3-7165-0181-8

ISBN 978-3-7165-1724-6

E-Book: Euro (D) 12.90, (A) 13.30, CHF 14.90

E-Book: Euro (D) 12.90, (A) 13.30, CHF 14.90

ISBN 978-3-7165-1805-2

ISBN 978-3-7165-1806-9

18


BENTELI

PREISREDUZIERTE AUSGABEN

VÄTER UND SÖHNE

• Die besondere Beziehung von Vater und Sohn in Bildern • Fotografisches Geschenkbuch für Väter und solche, die es werden wollen

Liebesgeschichten in Bildern

• Mit einer Erzählung von Wladimir Kaminer und einem Essay von Guido Magnaguagno

Die Liebe zwischen Vater und Sohn ist von besonderer Intimität und Intensität. Nähe, Vertrauen, Stolz und Verantwortung, Freude und Trauer – es sind die ganz grossen Emotionen, die beide miteinander teilen. Dieses Buch vereint berührende Augenblicke der Gemeinsamkeit, festgehalten von bedeutenden Bildautoren unserer Zeit. Ergänzt werden die Fotografien durch eine Erzählung von Wladimir Kaminer und einen Essay von Guido Magnaguagno. Mit Fotografien u.a. von René Burri, Robert Capa, Henri CartierBresson, Jim Goldberg, Stefan Moses, Gotthard Schuh. Peter Graf und Till Schaap (Hrsg.) VÄTER UND SÖHNE LIEBESGESCHICHTEN IN BILDERN Deutsch, 88 Seiten, 62 Duplex-Abbildungen, 20 × 25 cm, Halbleinenband ISBN 978-3-7165-1558-7 Neuer Preis ab 1. Juni 2014 CHF 14.40 statt CHF 35.– Euro (D) 9.95 statt Euro (D) 28.–

LOUIS MOILLIET 1880 –1962

• Monografie des Künstlers Louis Moilliet, Weggefährte von Klee und Macke • Die Farben Nordafrikas in Aquarellen zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit • Ausstellung Die Tunisreise – Klee, Macke, Moilliet im Zentrum

Blick in die Ferne

Paul Klee bis zum 22. Juni 2014

Anna Schafroth (Hrsg.) LOUIS MOILLIET 1880–1962 Blick in die Ferne Deutsch, 88 Seiten, 40 farbige und 20 Schwarz-Weiss-Abbildungen, 22 × 27,5 cm, Klappenbroschur ISBN 978-3-7165-1586-0

Obwohl Moilliet ganz unbestreitbar zu den ganz wichtigen Vertretern der Moderne gehört, blieb er vergleichsweise unbekannt. Eingeprägt hat sich sein Name im Zusammenhang mit der legendären Tunesien-Reise, die Paul Klee, August Macke und Moilliet am Vorabend des Ersten Weltkrieges unternahmen, und die für die drei Künstler zu einem rauschhaften Erlebnis wurde. Moilliet, der das Land schon zuvor und weitere Male danach besuchte, fand in der Ferne jenes Licht und jene Inspiration, die schliesslich seine grosse Meisterschaft als Aquarellmaler beförderte. Das Buch zeigt eine Auswahl dieser Aquarell-Arbeiten und gibt darüber hinaus anhand von Gemälden und Zeichnungen Einblicke in die gesamte Schaffenszeit. Moilliet war zeitlebens ein Reisender – der Idee der Ferne verpflichtet, bereicherte und beeinflusste er mit seinem Werk die Kunstwelt. Das Buch ermöglicht erstmals nach längerer Zeit wieder, sein faszinierendes Œuvre zu entdecken.

Neuer Preis ab 1. Juni 2014 CHF 25.– statt CHF 38.– Euro (D) 19.80 statt (D) Euro 29.80

19


BENTELI

AKTUELLE TITEL

Cornelia Wilhelm SHOT BY BOTH SIDES A Glimpse of New York 1986 Mit Texten von Cornelia Wilhelm, Guido Magnaguagno und Reto Sorg Deutsch  /  Englisch, 100 Seiten, 72 Schwarz-Weiss-Abbildungen, 31 × 23 cm, Hardcover mit Spiegelfolie Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1788-8

Luca Zanier POWER BOOK

SWISS PRESS PHOTO 14 Deutsch / Französisch / Englisch / Italienisch,

Mit Texten von Bill Kouwenhoven

136 Seiten, 190 farbige Abbildungen,

und André Küttel

23 × 29,7 cm, Broschur

Deutsch / Englisch, 112 Seiten,

Euro (D) 20.–, (A) 20.60, CHF 25.–

37 farbige Abbildungen,

ISBN 978-3-7165-1787-1

27 × 37 cm, Hardcover mit Schutzumschlag Euro (D) 54.–, (A) 55.50, CHF 68.– ISBN 978-3-7165-1743-7

ZEIT IM FLUSS Mit dem Containerschiff von Basel nach Rotterdam

Sergej Chilikov AUSGEWÄHLTE WERKE 1978–

Mit Fotografien von Elke Fischer

Deutsch, 192 Seiten,

und Texten von Sabine Theil

155 farbige und 40 Schwarz-Weiss-Abbildungen,

Deutsch / Englisch, 200 Seiten,

22 × 24,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag

135 farbige Abbildungen,

Euro (D) 54.–, (A) 55.50, CHF 68.–

28 × 21,4 cm, Halbleinenband

ISBN 978-3-7165-1701-7

Mit einem Text von Zakhar Prilepin

Euro (D) 46.–, (A) 47.30, CHF 58.– ISBN 978-3-7165-1768-0

20


BENTELI

AKTUELLE TITEL

Werner Gadliger IM ATELIER UND UNTERWEGS: KÜNSTLERPORTRÄTS Mit Texten von Guido Magnaguagno, Werner Gadliger, Manfred Papst, Ines Anselmi und Interviews mit Nora Iuga, Manfred Papst und Roman Signer Deutsch, 160 Seiten, 190 Schwarz-Weiss-Abbildungen, 21,5 × 26,5 cm, Hardcover Euro (D) 34.–, (A) 35.–, CHF 42.– ISBN 978-3-7165-1779-6

Reporter ohne Grenzen (Hrsg.) FOTOS FÜR DIE PRESSEFREIHEIT 2014

Ferit Kuyas CHONGQING CITY OF AMBITION

Deutsch, 104 Seiten, durchgehend bebildert

Mit Texten von Diana Edkins

21 × 28 cm, Schweizer Broschur

und Bill Kouwenhoven

CHF 16.–

Deutsch, 112 Seiten,

ISBN 978-3-7165-1786-4

67 farbige Abbildungen,

Vertrieb nur in der Schweiz

30 × 24 cm, Hardcover mit Schutzumschlag Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1605-8

Igor Mukhin MEIN MOSKAU FOTOGRAFIEN 1985–2010

Bertrand Cottet KOSOVO

Mit einem Text von Zakhar Prilepin

Jean-Arnault Dérens und Ismail Kadare

Deutsch, 196 Seiten,

Deutsch / Französisch, 128 Seiten,

205 Abbildungen in Duotone,

91 farbige Abbildungen,

21,5 × 28 cm, Hardcover

17 × 24 cm, Hardcover

Euro (D) 42.–, (A) 43.20, CHF 52.–

Euro (D) 29.80, (A) 30.60, CHF 38.–

ISBN 978-3-7165-1722-2

ISBN 978-3-7165-1771-0

Mit Texten von Bertrand Cottet,

21


BENTELI

AKTUELLE TITEL

25 Schwarz-Weiss-Abbildungen,

Paul-Klee-Stiftung und Kunstmuseum Bern (Hrsg.) PAUL KLEE CATALOGUE RAISONNÉ, BÄNDE 1–9

14,8 × 21 cm, Klappenbroschur

Deutsch, ca. 600 Seiten je Band, zahlreiche

MAX BILL AM BAUHAUS

farbige und Schwarz-Weiss-Abbildungen,

Deutsch, 96 Seiten, 35 farbige und

27 × 32 cm, Leinenband mit Schutzumschlag

40 Schwarz-Weiss-Abbildungen,

ISBN 978-3-7165-1112-1

14,8 × 21 cm, Klappenbroschur

CHF 998.– statt CHF 2700.–

Drei Bill-Bände

BILL – BILL – BILL

Euro (D) 799.– statt Euro (D) 2200.–

im Paket zum

Mit einem Beitrag von Dorothea Strauss

Sonderpreis

Deutsch, 64 Seiten, 30 meist farbige

FUNKTION UND FUNKTIONALISMUS SCHRIFTEN 1945–1988 Deutsch, 208 Seiten,

Abbildungen, 14,8 × 21 cm, Klappenbroschur Bill-Paket ISBN 978-3-7165-1793-2 CHF 49.80 statt CHF 108.– Euro (D) 39.80 statt Euro (D) 85.10

Judit Villiger ERFUNDEN UND ERLOGEN Zsuzsanna Gahse

Heinz Reinhart (Hrsg.) EINE LANDSCHAFT ERZÄHLT Bilder vom Bodensee aus der Sammlung Hans E. Rutishauser

Deutsch / Englisch, 80 Seiten,

Mit Texten von Stefan Keller, Felicitas Meile,

40 farbige Abbildungen,

Barbara Stark

17 × 23 cm, Klappenbroschur

Deutsch, 140 Seiten, 147 farbige Abbildungen,

Euro (D) 29.80, (A) 30.60, CHF 38.–

23 × 30 cm, Hardcover

ISBN 978-3-7165-1782-6

Euro (D) 46.–, (A) 47.30, CHF 58.–

Mit Texten von Stefanie Hoch und

ISBN 978-3-7165-1778-9

Yves Bonnefoy GIACOMETTI 20 × 25,5 cm, Hardcover

Valentin Roschacher VALENTIN ROSCHACHER Die Schweizer Alpen – Ölbilder 2000–2013

Euro (D) 46.–, (A) 47.30, CHF 58.–

Deutsch, 282 Seiten,

ISBN 978-3-7165-1725-3

über 450 farbige Abbildungen,

Deutsch, 576 Seiten, 584 Abbildungen,

28 × 32 cm, Leinenband mit Schutzumschlag Euro (D) 62.–, (A) 63.70, CHF 78.– ISBN 978-3-7165-1772-7

NIKI DE SAINT PHALLE UND DER TAROT-GARTEN

Niki de Saint Phalle DER TAROT-GARTEN

Mit Texten von Jill Johnston und Marella

76 Seiten, 50 farbige Abbildungen,

Caracciolo Chia; Fotografien von Giulio

21,5 × 21,5 cm, Broschur

Pietromarchi

Euro (D) 14.–, (A) 14.40, CHF 18.–

256 Seiten, 166 farbige und

Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1087-2

27 Schwarz-Weiss-Abbildungen,

Englische Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1092-6

28 × 28 cm, Hardcover

Italienische Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1093-3

Euro (D) 62.–, (A) 63.70, CHF 78.–

Französiche Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1091-9

Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1400-9 Englische Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1537-2 Italienische Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1538-9

22


BENTELI

AKTUELLE TITEL

KARLSJAHR 2014 Markus Riek, Jürg Goll, Georges Descœudres (Hrsg.) DIE ZEIT KARLS DES GROSSEN IN DER SCHWEIZ Mit Texten von 28 Autorinnen und Autoren Deutsch, 328 Seiten, rund 300 farbige Abbildungen, 24,5 × 30 cm, Leinenband mit Schutzumschlag Euro (D) 62.–, (A) 63.70, CHF 78.– ISBN 978-3-7165-1781-9 2. Auflage Wichtige Ausstellungen zum 1200. Todestag Karls des Grossen, begleitet von grossem Medieninteresse: • Aachen Karl Charlemagne der Große. Macht, Kunst, Schätze (20. Juni – 21. September) • Ingelheim Dem Kaiser auf der Spur - 1200 Jahre Karl der Große (3. April – 14. Dezember 2014) • Lauresham Eröffnung des Freilichtmuseums Lauresham am 14. September 2014. Das nach historischen Vorgaben gebaute karolingische Dorf dient auch als Forschungsstation. • Messkirch Campus Galli: Entstehung einer frühmittelalterlichen Klosteranlage in Messkirch nach dem weltberühmten St. Galler Klosterplan.

Mareile Flitsch und Völkerkundemuseum der Universität Zürich (Hrsg.) TRINKKULTUR KULTGETRÄNK

Carla Schmid SEEMANNSGARNSPINNEN

288 Seiten, ca. 160 farbige Abbildungen,

21,5 × 29,7 cm, Leinenband mit Siebdruck

22 × 27,5 cm, Hardcover

Euro (D) 46.–, (A) 47.30, CHF 58.–

ca. Euro (D) 46.–, (A) 47.30, CHF 58.–

ISBN 978-3-7165-1730-7

Deutsch, 196 Seiten, 150 farbige Abbildungen,

Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1789-5 Englische Ausgabe: ISBN 978-3-7165-1790-1

René Gauch KULTPLAKATE – PLAKATKULT

Gudrun Sachse (Hrsg.) WER WOHNT DA?

Deutsch  /  Englisch  /  Italienisch, 192 Seiten,

Mit Fotografien von Heinz Unger

über 100 farbige Abbildungen,

Deutsch, 176 Seiten,

17 × 24 cm, Hardcover

über 160 farbige Abbildungen,

Euro (D) 46.–, (A) 47.30, CHF 58.–

21 × 28 cm, Klappenbroschur

ISBN 978-3-7165-1752-9

Euro (D) 38.–, (A) 39.10, CHF 48.– ISBN 978-3-7165-1736-9

23


BENTELI

ADRESSEN

KONTAKT bspublish ag BENTELI Verlag Steinackerstrasse 8

Ansprechpartnerin im Verlag: Kirstin Meditz kirstin.meditz@benteli.ch

CH-8583 Sulgen T +41 71 644 91 31 F +41 71 644 91 39 info@benteli.ch www.benteli.ch

VERTRETER SCHWEIZ

DEUTSCHLAND  /  ÖSTERREICH

Giovanni Ravasio

Hans Frieden

Klosbachstrasse 33

c  /  o G.V.V.

CH-8032 Zürich

Groner Strasse 20

Tel. +41 44 260 61 31

DE-37073 Göttingen

Fax +41 44 260 61 32

Tel. +49 551 797 73 90

g.ravasio@bluewin.ch

Fax +49 551 797 73 91 g.v.v@t-online.de

AUSLIEFERUNGEN SCHWEIZ

DEUTSCHLAND  /  ÖSTERREICH

AVA Verlagsauslieferung AG

GVA Göttingen

Centralweg 16

GmbH & Co. KG

CH-8910 Affoltern am Albis

Postfach 2021

Tel. +41 44 762 42 60

DE-37010 Göttingen

Fax +41 44 762 42 10

Tel. +49 551 384 20 00

verlagsservice@ava.ch

Fax +49 551 348 200 10

www.ava.ch

bestellung@gva-verlage.de www.gva-verlage.de

VERTRIEB INTERNATIONAL NIEDERLANDE

FRANKREICH

Coen Sligting Bookimport

Interart S.A.R.L.

Dr. Schaepmanstraat 28

1, rue de l’Est

NL-1814 RD Alkmaar

FR-75020 Paris

Tel. +31 72 515 10 90

commercial@interart.fr

Fax +31 72 515 10 90 sligting@xs4all.nl

USA / K ANADA

ALLE ANDEREN LÄNDER

Antique Collectors' Club Ltd.

Antique Collectors' Club Ltd.

6 West 18th Street

Sandy Lane

4th floor

Old Martlesham

USA-New York

GB-Woodbridge, Suffolk

NY 10011

IP12 4SD

orders@antiquecc.com

Tel. +44 1394 389 950 Fax +44 1394 389 999 sales@antique-acc.com

Bild auf dem Umschlag: © Joël Tettamanti, aus: Joël Tettamanti. Works 2001–2019, ISBN 978-3-7165-1807-6. Bild auf Seite 3: © Kantonsbibliothek Vadiana, St. Gallen: Oscar Rietmann, Kreuzegg, 1922, aus: Fotoarchive der Schweiz. Nordostschweiz, ISBN 978-3-7165-1802-1.


BENTELI_Neuerscheinungen_Herbst-2014