Issuu on Google+

ll Aktue

Gemeinde AUSGABE 92

SEPTEMBER 2011

Jahreslosung 2011

Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird‘s auch vollenden. Philipper 1 Vers 6 - News -

- Termine -

- Infos -

- News -

- Termine -

- Infos -


MiniMutMacher | Wolfgang Müller

Das ist Gemeinde

Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwälgen. Ma"h. 16. 18.

Vor der Predigt fragte ich meine Zuhörer an was sie bei der Aussage „Ich liebe meine Gemeinde“ denken. Eine Frau meldete sich: „Ich empfinde große Freude, für mich bedeutet Gemeinde dieser Kreis hier. Er ist mir zur geistlichen Heimat geworden.“ Ein anderer sagte: „Ich kann mit dem Begriff Gemeinde nichts anfangen. Für mich gibt es die katholische und die evangelische Kirche. Alle anderen Gruppierungen sind Sekten.“ Neben mir saß der Pastor. Seit einigen Jahre lebt er mit seiner Familie in dieser Stadt. Er sagte: „Die Wenigsten hier besuchen weder eine Kirche, noch haben sie einen Bezug zur Bibel. Sie sind zwar alle getau3 und bekennen sich zu einer der großen Konfessionen, aber das hat keine Auswirkung

auf ihr Leben. Ich will denen helfen, die wirklich Go5 finden möchten.“ Die Mühe hat sich gelohnt, die Zahl seiner Besucher wächst von Woche zu Woche. Ehen und Beziehungen wurden geheilt. Menschen haben sich vergeben und finden wieder zusammen. Der Pastor ha5e die Bürger in zwei Gruppen eingeteilt; die eine bezeichnete er als religiös und bei der anderen sprach er von Menschen, die eine Beziehung zu Go5 gefunden haben. Das eine solche Au3eilung auf Widerspruch stößt, ist zu erwarten. Zur Zeit der Apostel war es nicht anders. Als Paulus nach Rom kam, um zu predigen, nannten sie die Lehre eine Sekte, der an allen Enden widersprochen wird. Apg. 28, 22.


Monats-Andacht Jesus benutzt für das Wort „Gemeinde“ ein Wort aus dem Umfeld griechischer Kultur. Menschen, die man für besondere Aufgaben erwählt ha5e, wurden die „Herausgerufenen“ genannt, das Wort dafür hieß „Ecclesia.“ Wenn Jesus seine Gemeinde baut, dann beginnt das mit einem gö5lichen Ruf. Menschen stellen sich diesem Ruf und nehmen Jesus als ihren Herrn an und beginnen ihm nachzufolgen. Als der Tag Pfingsten gekommen war begann Jesus für seine Ecclesia den Grundstein zu legen. Menschen wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und ab sofort bedur3e es keines Tempels mehr, oder Priester und Opfergaben. Ab sofort ist Jesus der Hohepriester für seine Herausgerufenen und sein dargebrachtes Opfer am Kreuz eine ewiggül?ge Gabe zur Vergebung. Diese Gemeinde ist örtlich nicht begrenzt. Sie ist überkonfessionell, weltweit und dennoch eine Familie. Kaum war diese Ecclesia gegründet, brach Empörung auf. Die Geistlichen waren entsetzt, dass man sich auf Jesus berief und behauptete, dass es in keinem anderen Namen Re5ung gibt. Man bezeichnete sie als unsinnig, als Menschen, die nicht ernst genommen werden dür3en, als Sek?erer übelster Sorte. Als die Zahl der Gläubigen trotzdem immer größer wurde, erteilte man ihnen Redeverbot. Sie ließen sich nicht ein-

schüchtern, obwohl Jakobus, einer ihrer Leiter, enthauptetet und Petrus inha3iert wurde. Als auch das nichts nützte, begann man sie gnadenlos zu verfolgen. Tausende mussten ihre Stadt verlassen, trotzdem predigten sie überall das Evangelium und im Lande entstanden weitere Gemeinden. Diese Ecclesia war zu keiner Zeit eine angesehene und alles beherrschende Volkskirche. Sie war stets eine Minderheit, die verachtet und verfolgt wurde, weil sie sich zu Jesus bekannte. Jesus bereitete seine Jünger darauf vor: „Es ist dem Jünger genug, dass er ist wie sein Meister und der Knecht wie sein Herr. Haben sie den Hausvater Teufel genannt, wie viel mehr werden sie seine Hausgenossen so heißen“. Ma5h. 10, 25. Es gibt keinen Namen auf der Welt der so gehasst wird, wie Jesus Christus.


- Veranstaltungen und Termine im September 2011 -

05.09.

Frauenfrühstück um 9.30 Uhr in Lixfeld - bitte vorher bei der Gastgeberin Luise Hufnagel  06464/5948 anmelden

DI

06.09.

Seniorentreff bei Magdalena Graf, Beginn 15.00 Uhr

DI

06.09.

Kleingruppe bei Tanja & Benjamin Graf, Beginn 20.00 Uhr

SO

11.09.

Gottesdienst mit Abendmahl um 10.00 Uhr

MO

12.09.

Frauengebet um 10.00 Uhr bei Sandra Stäger-Ritz

DI

13.09.

Mitarbeitertreffen, Beginn 20.00 Uhr

SO

18.09.

Gottesdienst um 10.00 Uhr

DI

20.09.

Kleingruppe bei Tanja & Benjamin Graf, Beginn 20.00 Uhr

SA

24.09.

„Der besondere Gottesdienst“ mit Bistro um 17.00 Uhr

MO

26.09.

Frauengebet um 10.00 Uhr bei Sandra Stäger-Ritz

MI SA

26.09.29.09.

BFP-Bundeskonferenz in Willingen

- Vorausschau Veranstaltungen und Termine im Oktober 2011 SO

02.10.

Gottesdienst zum Erntedankfest um 10.00 Uhr

DI

04.10.

Kleingruppe bei Tanja & Benjamin Graf, Beginn 20.00 Uhr

SO

09.10.

Gottesdienst mit Abendmahl um 10.00 Uhr

- Änderungen werden in den Gottesdiensten bekannt gegeben -

KW 39

MO

KW 38

Allianz-Kirmesgottesdienst um 10.00 Uhr im Kirmeszelt auf dem Festplatz

KW 37

04.09.

KW 36

SO


-

Buchtipp -

Susan A. Yates

Mein Kind in Gottes Händen Ein Gebets- und Mutmachbuch.

EUR 4,95

"Als Eltern wissen wir nur zu gut, wie notwendig es ist, für unsere Kinder zu beten. Aber oft sind wir zu beansprucht" Susan A. Yates Spricht Ihnen dieser Satz aus dem Herzen? Dann möchte dieses Buch einen Monat lang Ihr persönlicher Begleiter sein, der Ihnen dabei hilft, mit all Ihren Sorgen um Ihr Kind zu Gott zu kommen. Biblische Wahrheiten und Verheißungen, verknüpft mit kurzen Gebetstexten, stärken Ihr Vertrauen in die Fürsorge und Allmacht des himmlischen Vaters. Die 31 Abschnitte drehen sich dabei um ganz konkrete Probleme wie die Schwierigkeit, Ihr Kind ganz in Gottes Hände abzugeben, die Sorge um die Gesundheit Ihres Sprösslings oder Ihre eigenen Zweifel in Bezug auf die "richtigen" Erziehung. Jeder Tagesabschnitt enthält einen kurzen Impuls, ein Gebet, einen zentralen Bibelvers, Bibelverweise und Platz für eigene Gedanken.

Timothy Keller

Es ist nicht alles Gott, was glänzt Was im Leben wirklich trägt.

Erfolg. Wohlstand. Wahre Liebe. Viele Menschen jagen diesen Idealen hinterher. Doch keiner würde auf die Idee kommen, dass das Erreichen der großen Ziele das Schlimmste ist, was uns passieren kann. Kein Wunder, dass sich so viele Menschen unerfüllt, einsam und verloren fühlen. Wir haben aus all diesen eigentlich guten Dingen Götter gemacht. Götzen, die uns nicht das geben können, was wir wirklich brauchen. Nur wer die Götter erkennt, die ihn

EUR 14,99 selbst und seine Kultur beeinflussen, kann sich und seine Welt verstehen. Lassen Sie den Druck, alles aus eigener Kraft erreichen zu müssen, hinter sich. Und finden Sie zu der Erfüllung, nach der sich Ihr Herz sehnt. "Die meisten Menschen leben für ihre Träume; alles dient dem Streben nach Glück. Doch keiner würde auf die Idee kommen, dass das Erreichen des großen Zieles das Schlimmste ist, was passieren kann." Timothy Keller


- Gebetsanliegen -

Die Frucht des Geistes aber ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Enthaltsamkeit. GALATER 5, 22

♦ Go5 soll uns Wege zeigen, wie unsere Gemeinde in Angelburg relevant

werden kann. Und wie unsere Gemeinde in die Bes?mmung kommen kann, die Go5 für sie vorgesehen hat. ♦ Neue Hoffnung, nicht nur für die Gemeinde, sondern auch für das persönli-

che Leben. jedes einzelnen unserer Geschwister. Go5 hat Pläne mit uns. Er soll in unsere Leben eingreifen. ♦ Gebetsgeist, jeder darf wieder erkennen, wie wich?g das gemeinsame Ge-

bet ist und wie bereichernd es ist in Gemeinscha3 vor Go5 zu kommen.

-

CD Vorstellung -

Hillsong Live

CD God Is Able Ihr Sound ist Lobpreis am Puls der Zeit. Die Songs von "Hillsong Live" berühren, beleben und erfrischen. Ihre Texte gehen ?ef, EUR 18,99 holen den Hörer ab und regen immer wieder neu zum Nachdenken über Go5, Glauben und das Leben an. "God Is Able" ist authen?scher Lobpreis, der sich ganz besonders durch s?mmungsvolle Klänge auszeichnet. Die frischen Songs spiegeln das Herz der globalen Hillsong-Gemeinden wieder. "Hillsong Live" vereint Künstler wie Reuben Morgan, Joel Houston, Ben Fielding, Hillsong UNITED sowie die interna?onalen Teams aus London, Stockholm und Kapstadt. Ihre Anbetungslieder sind in vielen Gemeinden nahezu überall auf der Welt bekannt oder sogar fester Liedbestand. Das neue Album wird diesen Trend fortsetzen.


- FCG Pinnwand -

FrauenFrauen-Frühstück 05.09. | 09:30 Uhr Gastgeberin Luise Hufnagel, bitte vorher anmelden -  06464/5948

Mitarbeitertreffen 13.09. | 20:00 Uhr

Parkplätze Mit freundlicher Genehmigung von Sandra Dostalek dürfen am Sonntag-Morgen die Geschäftsparkplätze neben dem Gemeindegebäude genutzt werden.

SonntagSonntag- MorgenMorgen- Gottesdienst Gottesdienst von 10.00 bis 11.30 Uhr Kindergottesdienst von 10.30 bis 11.30 Uhr - Jeder ist herzlich willkommen! -

FrauenFrauen-Gebet Montag, 14-tägig | 10:00 Uhr Bei Sandra Stäger-Ritz in Frechenhausen, Kappstr. 33

JonA - der Jugendtreff in Angelburg Im Jugendraum des Gemeindlichen Zentrums Lixfeld. Sommerpause - in den Ferien ist der Jugendraum geschlossen.

Öffnungszeiten Dienstag | 18:00 - 21:30 Uhr Freitag | 18:00 - 22:00 Uhr www.jona-angelburg.de

- Termine -


- Die Kinderseite -

Bastelanleitung fßr ein Lesezeichen: 1. male es aus 2. schneide das Lesezeichen grob aus 3. klebe es auf einen Karton auf (z.B. Rßckseite eines Blockes), damit es stabiler ist und schneide es fein aus, du kannst es aber auch auf dickem Papier (160 g.) kopieren, dann brauchst du es nicht aufkleben Š kids-web.org und dessen Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.


Geburtstage im September 2011

Happy Birthday und Gottes Segen zum Geburtstag! Daten ausgeblendet

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. 1.Mose 26,24 - Gemeindeleben -

Kleingruppentreffen bei Tanja & Benjamin Graf Alle zwei Wochen, dienstags um 20.00 Uhr in Frechenhausen, Am Hofacker 5, Tel. 06464/384244

Seniorentreff „60PLUS“ bei Magdalena Graf Einmal im Monat nach Absprache trifft sich unser Senioren, immer um 15.00 Uhr in Frechenhausen, Am Hofacker 11, Tel. 06464/7731.

Frauen mit Vision - Frauenfrühstück Einmal im Monat treffen sich die Frauen montags zum gemeinsamen Frühstück. Die Gastgeberin lädt euch um 09.00 Uhr ein. Bitte meldet euch/melden sie sich vorher an. Weitere Informationen sind erhältlich bei: Andrea Graf (06464/911887) oder Christa Stäger (06464/7866).

Jeder ist herzlich eingeladen! Wer Zeit und Lust hat, kann jederzeit mit dazu kommen! Weitere Informationen, u.a. zur Kinder-, Jugend– und Männerarbeit sind erhältlich bei unserem Vikar Thorsten Jahn. Zu erreichen unter: Tel. 06464/934843 | Email: info@fcg-angelburg.de


- Monatsvers -

Die Bibel - Gemeinde-Leitung Norbert Stäger

Danilo Schneider

Thorsten Jahn

Gemeindeleiter und Ältester

Ältester

Vikar

06464/7866

06464/6682

06464/934843

Wer Fragen hat, Seelsorge benötigt oder Informationen über die Gemeinde haben möchte, der kann sich direkt an einen unserer Ältesten oder an Thorsten Jahn, unseren Vikar, wenden.

E-Mail: info@fcg-angelburg.de

- Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) Freie Christengemeinde Angelburg KdöR Bachstraße 20a, 35719 Angelburg Büro: 06464/8669 Unsere Bankverbindung: Raiffeisenbank Biedenkopf e.G. / BLZ 517 624 34 / Kontonummer 31002702

- Impressum Herausgeber: Herausgabe: Email:

Freie Christengemeinde Angelburg monatlich gemeinde-aktuell@fcg-angelburg.de


Gemeinde Aktuell