Page 1


www.benjaminschmid.tk


learning by doing holz teamwork algen plusenergie b端ro wettbewerb

nullenergie konstruktion


ribbon house / bau Lyon, Frankreich ---------------------In GAIA („Grand Atelieres de L´isle d´Abeau“) bauten wir innerhalb einer Woche den Prototypen unseres „Ribbon House“. Wir lernten den Umgang mit holzverarbeitenden Maschinen, Details in 1:1, die Organisation auf Baustellen, ... Links im Bild erkennt man den Prototypen der ENSAG, Grenoble, rechts den der ENSAL, Lyon. algue tower Moskau ---------------------Ein energie-positives Hochhaus zu bauen ist nicht einfach. Mit der Anwendung von im Gebäude gezüchteten Mikroalgen, nutzbar als Sonnenschutz, Wasser/Luft-Reiniger und emissionsfreier Treibstoff konnten wir dem Traum näher kommen. Wir erreichten eine Reduktion aller benötigter Energien von aussen (Heizen, Kühlen, Strom, Wasser, etc.) von -80%. Ribbon house / planung Lyon, France ------------------In Gruppen von 5 hatten wir die Aufgabe ein Niedrigenergiehaus von 10x10x6m aus dem Baustoff Holz zu entwerfen. Vorgaben waren die Menge und Art der genutzten Holz-Materialien sowie das Raumprogramm. Die Professoren entschieden sich für unser „Ribbon House“ als Gegenstand weiterer Bearbeitung...


masterstudios

Das Gebäude besitzt vier Zugänge, Den representativen Eingang über die Rolltreppe im Hof der Rechbauerstraße, einladend und einfach bequem erklimmt man die 22m Höhenunterschied zum Ausstellungsbereich. Die Feuertreppe des Bestandsgebäudes, welche representativ ebenfalls im Ausstellungsbereich endet.

bauen auf bestand

Den Haupteingang des Bestandsgebäudes auf der Westseite, wo man mit dem Lift beziehungsweise der Treppe in einem Stück bis zur Dachterasse des Neubaus gelangen kann. Er stellt auch die Haupterschließung für die Studenten - und Lehrerschaft dar. Die im Hintergrund gehaltene Treppe zum momentanen Dach, die im obersten Stockwerk des Bestandsgebäudes anfängt und bis in den dritten Stock des Neubaus die Gästeräumlichkeiten erschließt. Man kann Sie auch vom Ausstellungsbereich mit Zugriffsbeschränkung begehen.

=

2. Obergeschoss

Das Gebäude gliedert sich in einen öffentlichen Ausstellungsbereich im Erdgeschoss und einen sich über 3 Stockwerke erstreckenden Masterstudiobereich, in dem auch separat zugänglich die Gästewohnungen untergebracht sind sowie eine großzügige Dachterasse.

Innenraum

Das Stockwerk teilen sich je 4 Institute mit Ihren Masterstudios und ein Gastprofessor mit seiner Wohnung, jede Etage verfügt über einen eigenen Sanitärbereich mit Dusche, einen Kopierraum und einem kleinen Aufenthaltsbereich sowie zwei Terrassen. Die ellipsoide Form ergibt sich aus der Überlegung der Kommunikation ohne scharfe Kanten und des Behalts der Individualität, sozusagen etwas zwischen Kreis und Eck. Die Drehung um die eigenen Achse bezieht sich auf das nebenliegnde ebenfalls TU-Gebäude Lessingstraße 25, in dem hauptsächlich Studenten der Bauingenieurswissenschaften angesiedelt sind und umarmt es in einer kollegialen Geste, wodurch auch weiterhin das Bestandsgebäude von der Südostsonne profitiert.

kommunikation

Die Rolltreppe bespielt den momentan hauptsächlich als Wegeführung genutzten Parkbereich und rückt die universtitäre Funktion der internen gegenseitigen Präsentation und des Diskurs erneut auf eine alltägliche Ebene.

1. Obergeschoß

aufhalten

mehrnutzung Erdgeschoß Ansicht Norden

strassenbahn tragwerk Ansicht Westen

schnell und einfach Schnitt

wasser Erstellt mit einer Studentenversion von Allplan


Penthouse campus TU Graz, Rechbauerstrasse ---------------------12 neue Masterstudios auf einem bestehenden Bibliotheksgebäude. Herzstück ist ein offener Kommunikationsbereich, herum die 12 Studios. Durch Drehung bekommt jedes Geschoss eine Terrasse, die Gäste-Appartments eine eigene Erschließung. Eine 22m lange Rolltreppe führt den Besucher in die großzügige Ausstellungsfläche im Erdgeschoss. Bim-station Sparbersbachgasse, Graz ------Eine Konstruktion aus Beton-Fertigteilen. Es durften maximal zwei verschiedene Module genutzt werden. Meine Lösung beinhaltet nicht nur eine wettergeschützte Haltestelle, sondern auch einen Fahrradabstellplatz sowie Sitzgelegenheiten für das gegenüberliegende Cafe.

_pier 36 Americas Cup 34, San Francisco ---------------------Durch den Einsatz der einfachsten statischen Prinzipien und einer neuartigen Doppelfassadenkonstruktion sowie der räumlichen Trennung der Funktionsbereiche erreichen wir ein optimales Maß an Flexibilität und Repräsentation für das SegelTeam.


detailplanung

//

ressourcen

//

konstruktion


Canopea Lyon, Frankreich ----------------------Planung und Bau des Prototypen eines Nullenergiegebäudes mit 10x10x6m. Er sollte Möglichkeiten, Probleme als auch Ressourcenverbrauch in der Konstruktionsphase aufzeigen. Ein Teil der Studierenden baute später das tatsächliche Gebäude und gewann damit den „Solar Decathlon 2012“ in Madrid. Teamarbeit war essentiell.


öffnung

ung 1cm cm alter Plastik 3 cm hhaut 1,5mm 18cm

holz entspannung Projekt: Konstruieren 2 - Paddeln, planschen, pokern Name: Benjamin Schmid Fassadendetails Dach

denkmalstadt Maßstab 1 : 10

Gruppe: Katzenberger

Matrikelnummer 0930807

Datum 23.4.2011

eingliederung starker strom stahlträger ausblick durchblick


Wahrzeichen Schlossberg, Graz ---------------------Der Uhrturm wurde abgerissen und Graz sucht ein neues Wahrzeichen. Mein Vorschlag: Zwei Wandscheiben aus einer Stahl-und Maschendrahtkonstruktion ergeben eine Aussichtsplattform, erreichbar von beiden Ebenen, Aiola und Rosengarten. Plantschen Murufer, Graz ---------------------Neubau einer Behausung für den Kanuverein Graz aus dem Material Holz. Die Funktionen Lager und Clubhaus sind in zwei getrennten Konstruktionen untergebracht. Um die Hochwasserzeiten auszugleichen befindet sich ein Teil auf schwimmenden Stützen. Eine großzügige Terrasse dient auch den Spaziergängern.

Monplaisir Arles, Frankreich ---------------------In der vom römischen Zeitalter geprägten Stadt Arles sollen punktuell neue Masterpläne erstellt werden. Wir gedenken die Kommunikation zwischen Innen- und Vorstadt aufzufrischen, indem sich an Ihrem Berührungspunkt ein moderner Städtebau in den Bestand integriert.


bebauungsdichte // Hotspot // gentrification


ANLENDEN Lendplatz, Graz -------------------Durch eine geschickte Neubebauung und Revitalisierung alter Best채nde entsteht ein neuer Hotspot in Graz. Maximale Bebauungsdichte, Wohnungsmix, neues Kunsthaus Graz und zentrale Jugendherberge zusammen mit einer Neugestaltung des Murufers.


künstler jugendkultur möglichkeiten sport konitinuität attraktiv temporär anamorphose raumbildend


Am residence, search artist Leibnitz, Steiermark -------------------Wohnen auf zwei ruhegelagerten Ebenen über Stadtniveau, darunter zwei Etagen Werkstätten und aussengelegene Ausstellungsmöglichkeiten für junge aufstrebende Künstler, die gerne im Kollektiv arbeiten. Eine neue Anlaufstelle für Leibnitzer Jugendkultur.

1. Sporttal Wien Vienna -------------Naschmarkt// Start eines durchlaufenden „Sport-tracks“ mit Umkleideboxen, Sport-Arealen und Akazienpark um der Lärmatmosphäre der Wienzeile zu entkommen. Schönbrunn// Exempel einer Mittelstation mit Velodrom und halb-unterirdisch liegendem Buspark für die Schlossbesucher.

elegance speaking Ball der Technik - Bar Graz ---------------Entwurf und Umsetzung einer Bar für den Ball der Technik 2013. Anarmorphose als raumbildendendes Element.


AVP

AVP

poesie

//

verbindung

//

eventdichte


Musee d´Art Audiovisuel de Arles / MAAA Arles, Frankreich -------------------Vor den alten Stadtmauern ein vor Anker gegangenes Schiff, welches das neue audiovisuelle Museum von Arles beherbergt. Ob ein schneller Cafe mit Panorama, ein Filmabend im freien oder einfach nur Flucht vor der Hitze im angelegten See. Das MAAA verbindet die Innenstadt mit dem Vorort.


sprache Deutsch (Muttersprache, Englisch (Perfekt) Franzรถsisch (Fortgeschritten) Programmkenntnisse Allplan Nemetschek, Autodesk Autocad, Google Sketchup, Adobe Creative Suite (Photoshop, Indesign, Illustrator, After Effects, Premiere, Acrobat Pro) Rhinoceros, Maxwell Studio, 3DS Max, Cinema 4D, Maya, etc. weitere Qualifikationen Informatik & Webdesign, รถsterr. Recht, Journalismus

Curiculum Vitae Schmid Benjamin 11. Februar 1989 New York, USA ParkstraรŸe 9, 8010 Graz 0043/699/18188819 b.schmid-lanz@lanz.biz

Name: Geburtstag: Geburtsort: Adresse: Tel: Email:


August 2011 -Juli 2012:

Seit März 2011:

Seit September 2010: Oktober 2009:

Studienaustausch „Erasmus“ in Lyon, Frankreich (ENSAL)

Aktives Mitglied in der ÖH-Fraktion BLATT an der TU Graz

Aktives Mitglied in der Studierendenvertretung Architektur Beginn des Studiums der Architektur an der TU Graz

September 2003 – June 2009:

Technische Informatik und Hard-Software-CoDesign, HTL Bulme

September 1999 - Juli 2003:

Gymnasium, BRG Perchtoldsdorf & BG Albertgasse, Wien

Arbeiten Juli 2007 - 2011 Praktikum bei Hedab Verwaltung GmbH Gold-Silber-Antquitäten(Ankauf, Verkauf) / Informatik und Telekommunikation / Editor bei Die-Frau.at / Praktikum in div. Anwaltskanzleien / Medical coaching / Immobilienverwaltung / etc. July and August 2009: Teamleader at Bäderspaß of the city of Vienna July and August 2006: Internship at UTG Universaltechnik-Maier Graz-Gösting July 2005: Internship in the profession of Steelwork, Firma Spari GesmbH Raaba bei Graz August 2012: Hilfsarbeiter und Flächenvermesser bei der Verputzerfirma „Toniputze“ in Graz Ehrenamtlich Studententrainer für Allplan Nemetschek Initiator und Mitglied der Gruppen: kleinraum (Gruppe für Kommunikation u. Kultur in der Architektur/TU) www.kleinraum.tk VIS-Projekt (Diskussion, Information, Aktion und und um Graz) Arbeit in der Studierendenvertretung Architektur/ TU Graz und ÖH-Fraktion BLATT (www.fakarch.at) Betreiber der Website www.archpoint.tk, Austausch von Skripten, Tests und Mitschriften an der TU Graz Wartung und Administration der Informatik an der Volksschule Graz-Gösting

Portfolio 8.4.2013  

Benjamin Schmid

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you