Page 1

ď ˜ Ausgesuchte Veranstaltungen des Beethovenfestes Bonn 2017


Glückliche Liebe, tödliche Liebe Das Fest zum Fest »Daphnis und Chloe« heißt die berühmte Hirtengeschichte aus der Antike, die in einer betäubenden Feier der Sinne endet. Maurice Ravel hat eine Ballettmusik dazu geschrieben und daraus Suiten für den Konzertsaal gewonnen: klangmagische Naturbeschreibung, meisterhaft instrumentiert! Ebenfalls zu einer Suite geworden ist Bela Bartóks Ballettmusik »Der wunderbare Mandarin«. Sie spielt in einer schäbigen Vorstadt, wo ein Mädchen von Zuhältern zur Prostitution gezwungen wird. Ein unheimlicher chinesischer Mandarin verliebt sich in sie, wird umgebracht, kann aber nicht sterben – bis ihn das Mädchen endlich in die Arme nimmt. Hier ein gewaltiges impressionistisches Werk, dort expressive Moderne – ideal für einen so energetischen Dirigenten wie Ingo Metzmacher. ● 201 Sa 9.9.2017

20 Uhr

World Conference Center Bonn

Jean-Yves Thibaudet Klavier Gustav Mahler Jugendorchester Ingo Metzmacher Dirigent Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge für Orchester c-Moll KV 546 George Gershwin: Konzert in F für Klavier und Orchester (1925) Béla Bartók: »Der wunderbare Mandarin«. Suite für Orchester op. 19 Sz 73 (1928) Maurice Ravel: »Daphnis et Chloé«. Suite für Orchester Nr. 2 (1912) E 62 | 53 | 43 | 34 | 24 inkl. Gebühren


»Russischer« Beethoven Seit 2015 bittet das Beethovenfest bedeutende europäische Komponisten, sich in einem neuen Werk mit Beethoven auseinanderzusetzen. Für 2017 erhielt der erfolgreiche Russe Vladimir Tarnopolski den Auftrag. Er hat Beethovens viertes Klavierkonzert zu seinem Referenzwerk erkoren, und wir sind gespannt auf den Blick dieses Musikers auf Beethoven – den Blick eines mit allen Klangwelten unserer Zeit vertrauten Musikers. Mit »Petruschka«, der effektvoll-farbigen Ballettmusik seines Landsmanns Igor Strawinsky werden wir schließlich in eine Jahrmarktsgeschichte des russischen Volkstheaters geführt, in eine Welt geheimnisvoll beseelter Puppen mitsamt einer bittersüßen Liebesgeschichte. ● 202 So 10.9.2017

19 Uhr

World Conference Center Bonn

Khatia Buniatishvili Klavier hr-Sinfonieorchester Andrés Orozco-Estrada Dirigent Vladimir Tarnopolski: Neues Werk (UA) Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58 Vladimir Tarnopolski: Neues Werk (Wiederholung) Igor Strawinsky: »Petruchka«. Ballettmusik E 62 | 53 | 43 | 34 | 24 inkl. Gebühren


Vier Saxophone Mit jugendlicher Energie und ausgefallenen Ideen bläst das Signum Saxophone Quartet seit einigen Jahren frischen Wind in die europäischen Konzertsäle. Die Experimentierfreude und Vielseitigkeit der »Signums« spiegelt sich in ihren originellen Programmen: Die vier jungen Musiker bilden eine klassische Quartett-Formation und gleichzeitig bieten sie aufregende neue Klänge. Für das Beethovenfest haben sie ein russisch-amerikanisches Programm im Gepäck, das bildhafte Werke in neuen Farben erstrahlen lässt, belebt durch eigene Choreographien. ● 203 So 17.9.2017

18 Uhr

Rhein-Sieg-Halle

Michail Lifits Klavier Signum Saxophone Quartet Blaž Kemperle Sopransaxophon | Erik Nestler Altsaxophon Alan Luzar Tenorsaxophon | Guerino Bellarosa Baritonsaxophon Modest Mussorgsky: »Bilder einer Ausstellung« Nikolai Rimski-Korsakow: »Scheherazade«. Suite für Orchester op. 35 Samuel Barber: Adagio for Strings op. 11 George Gershwin: »Rhapsody in Blue« für Klavier und Jazz-Band bzw. Orchester B-Dur E 32 | 25 inkl. Gebühren


Liebe, Abschied, Lamento Das schweizerisch-israelische Vokalensemble Profeti della Quinta beweist, dass man mit italienischen Madrigalen der Spätrenaissance um 1600 begeistern kann – dreht es sich hier doch (fast) immer um die Liebe. Fünf Sänger, die an der Basler Schola Cantorum studiert haben, bilden den Kern dieses »Propheten«-Ensembles. Ausgangspunkt ist ein Musizieren nach der Aufführungspraxis der damaligen Zeit, so lebendig und ausdrucksvoll wie nur möglich. Damals war viel los in der weltlichen Vokalmusik: Man vertonte die anspruchsvollste Lyrik von Petrarca und Tasso und lag im beständigen Wettstreit um immer tollere musikalische Kühnheiten. ● 204 Di 19.9.2017

20 Uhr

Kreuzkirche

Profeti della Quinta – Vokalensemble Doron Schleifer, Roman Melish Canto Lior Leibovici, Dan Dunkelblum Tenor Elam Rotem Bass, Cembalo und Leitung Ori Harmelin Chitarrone Werke von Claudio Monteverdi, Luzzasco Luzzaschi, Cipriano de Rore, Carlo Gesualdo und anderen E 32 | 25 inkl. Gebühren


Dreimal »Große Fuge« Kaum ein Werk von Beethoven hat so viel Verwirrung und Bewunderung ausgelöst wie die »Große Fuge« B-Dur op. 133, ursprünglich das Finale des Streichquartetts op. 130. Sie erschien den Zeitgenossen unverständlich, »wie chinesisch«. Oder eben erst für die Zukunft bestimmt. Drei herausragende Choreographinnen unserer Zeit haben sich in den letzten Jahren von diesem Werk inspirieren lassen. Das renommierte Ballett der Oper Lyon führt ihre Interpretationen nun erstmals zusammen. Drei Mal an einem Abend die »Große Fuge«, dreimal anders, dreimal faszinierend – die Zukunft hat begonnen! ● 205 Di 26.9.2017 ● 206 Mi 27.9.2017

19.30 Uhr 19.30 Uhr

Oper Bonn Oper Bonn

Ballet de l‘Opéra de Lyon Lyon Opéra Quatuor »Trois Grandes Fugues« Anne Teresa de Keersmaeker: »Die Große Fuge« 1992 (8 TänzerInnen) Maguy Marin: »Große Fuge« 2001 (4 TänzerInnen) Lucinda Childs: »Grande Fugue« 2016 (Version für Streichorchester, 12 TänzerInnen) € 51 | 40 | 29 inkl. Gebühren


»Ach, ich habe sie verloren« Les Musiciens du Louvre widmen sich den beiden bekanntesten Liebespaaren der Welt: Orpheus und Eurydike / Romeo und Julia. Unzählige Male wurden die beiden literarisch verarbeitet, vertont und auf die Bühne gebracht. Das Schicksal des antikmythologischen Paares faszinierte Gluck und Haydn, persifliert wurde es später in der Operette von Jacques Offenbach. Mit Charles Gounods »Roméo et Juliette« wurde das ShakespeareDrama zur romantischen Oper und von Hector Berlioz gibt es die schönsten »Sommernachtsträume« – intensive Orchesterlieder. Mit diesem Streifzug durch berühmte Liebesgeschichten erobert das vielfach ausgezeichnete französische OriginalklangEnsemble auch das romantische Repertoire! ● 207 Sa 30.9.2017

20 Uhr

World Conference Center Bonn

Solisten Philharmonischer Chor der Stadt Bonn Les Musiciens du Louvre Sebastien Rouland Dirigent Hector Berlioz: »Les nuits d’été«. Liederzyklus für Mezzosopran und Orchester op. 7 Auszüge aus den Opern von Christoph W. Gluck: »Orphée et Euridice« | Joseph Haydn: »L’anima del filosofo ossia Orfeo ed Euridice« Hob XXVIII:13 | Charles Gounod: »Roméo et Juliette« | Jacques Offenbach: »Orphée aux enfers« E 62 | 53 | 43 | 34 | 24 inkl. Gebühren


8.9. – 1.10.2017 Internationale Beethovenfeste Bonn gGmbH Kurt-Schumacher-Straße 3 53113 Bonn Telefon 0228 – 20 10 30 Fax 0228 – 20 10 333 info@beethovenfest.de Tickets 0228 – 50 20 13 13 www.beethovenfest.de

Karten für dieses Programm können Sie ab 1.12.2016 bestellen. Das Gesamtprogramm des Beethovenfestes Bonn 2017 wird Ende März veröffentlicht. Bestellen Sie online unter www.beethovenfest.de und sichern Sie sich Ihre Wunschplätze!


Die Bezahlung erfolgt bequem per Überweisung nach Erhalt der Rechnung.

8.9. – 1.10.2017

Anzahl

Konzert Nr. 205

Normalpreis je €*

Normalpreis je €*

Normalpreis je €*

Normalpreis je €*

Normalpreis je €*

Normalpreis je €*

Normalpreis je €*

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Anzahl

Datum

Unterschrift

* Alle Preise inkl. Systemgebühr und 10 % Vorverkaufsgebühr, zzgl. 3,90 € Bearbeitungs- und Versandkostenpauschale (pro Auftrag). ** 50% Ermäßigung für Kinder ab drei Jahren, Schüler, Studenten bis 30 Jahre, Auszubildende, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst, Arbeitslose, Bonn-Ausweis-Inhaber, Schwerbehinderte. *** Kartenpreise je nach Vertriebsweg abweichend durch unterschiedlich hohe Gebühren.

m eine höhere m eine niedrigere.

ermäßigt** je €*

ermäßigt** je €*

ermäßigt** je €*

ermäßigt** je €*

ermäßigt** je €*

ermäßigt** je €*

ermäßigt** je €*

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen und Zutreffendes ankreuzen.

Falls die gewünschte Preisgruppe nicht mehr verfügbar ist, möchte ich gerne

Anzahl

Anzahl

Konzert Nr. 204

Konzert Nr. 207

Anzahl

Konzert Nr. 203

Anzahl

Anzahl

Konzert Nr. 202

Konzert Nr. 206

Anzahl

Konzert Nr. 201

Ich bestelle verbindlich


Tel. tagsüber

Vorname

m Herr m Frau m Familie

Unterschrift

m Bitte senden Sie mir Ihren E-Mail-Newsletter kostenlos zu. m Bitte schicken Sie mir das Gesamtprogramm kostenlos zu. m Bitte schicken Sie das Gesamtprogramm auch an:

Ort

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen.

m Ich interessiere mich für den Förderverein des Beethovenfestes und die Möglichkeiten, am bevorzugten Kartenverkauf teilzunehmen. Bitte senden Sie mir entsprechende Informationen.

Datum

E-Mail

Tel. privat

PLZ

Straße

Name

Absender I N T E R E S S E ! I H R F ü R D A N K E N W I R

Deutschland

53113 Bonn

Platz der Vereinten Nationen 2

Bonnticket

Weihnachtsflyer 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you