Page 1

BEi UNS I N P L O C H I N G E N A I C H W A L D D E I Z I S A U A LT B A C H R E I C H E N B A C H B A LT M A N N S W E I L E R H O C H D O R F L I C H T E N W A L D

N A C H R I C H T E N V O N V E R E I N E N , O R G A N I S AT I O N E N , H A N D E L U N D G E W E R B E

TG Plochingen

Foto: Melanie Temp

Unübersehbarer anzeigenplatz. Werben Sie doch nächstes Mal hier!

Bei uns 15. MÄRZ 2019

VERANS TALTUNGEN

Mitternachtsturnier Unter großer Beteiligung und wie immer in närrischeren Kostümen fand bei der Tennisgesellschaft Plochingen wieder am Fastnachtssamstag das jährlicher Mitternachtsturnier statt. In diesem Jahr übertrafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Professionalität und Originalität ihrer Kostüme. Gespielt wurde im Mixed-DoppelModus und Sponsor Geschäftsführer Grell von Hauswelten24 stiftete insgesamt 100 Euro für die ersten drei Platzierten

Logenplatz

und darüber noch etwas in die Jugendkasse. Er ließ es sich nichtnehmen, beim Turnier dabei zu sein und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kräftig zu unterstützen. Den 1. Platz erlangte Jörg Bittner, den 2. Wolfgang Clauß und den 3. Stefan Bacher. Natürlich stand Fasching hier besonders im Vordergrund. Das Turnier wurde begleitet von der TGBar, die einiges zu tun hatte, vor allem nach den SpieIen, denn wie immer wurde das Turnier in geselliger Runde beendigt.

Die Abteilung Reha-Sport des ASV Aichwald e.V. lädt am Dienstag, den 19. März 2019 um 19 Uhr in die Schurwaldhalle in Aichwald-Schanbach zum Vortragsabend mit Dr.med. A.Schneider (20 Jahre Kardiologie im Klinikum Esslingen) ein. Der Eintritt ist frei, für eine Spende bedanken wir uns. Die ev. Kirchengemeinde Reichenbach lädt zur Abendandacht „Freitag um halb sieben“ am 22. März um 18.30 Uhr in der Siegenbergkirche ein. Im Andenken an den 50. Jahrestag der Ermordung des amerikanischen Pfarrers und Bürgerrechtlers Martin Luther King“. Anschließend Vesper.

ANZEIGE

ANZEIGE

Jetzt Reifen zu Vorsaisonpreisen kaufen und zusätzlich bis zu 50,– € Herstellerprämie sichern!


2

15. März 2019

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS PLOCHINGEN Fraktion der CDU-Wahlgemeinschaft Plochingen

Kandidaten zur Gemeinderatswahl nominiert Die CDU-Wahlgemeinschaft und der CDU-Stadtverband haben die Bewerberinnen und Bewerber für die Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 nominiert. Die Liste umfasst Kandidatinnen und Kandidaten mit unterschiedlichen Qualifikationen und Erfahrungen aus Beruf und Familie. Dabei ist besonders erwähnenswert, dass sich viele bereits ehrenamtlich engagieren, sei es in einem Musik- bzw. Sport treibenden Verein, bei der Feuerwehr, im schulischen oder kirchlichen Bereich. Neben bewährten Kräften konnten auch junge Menschen und Neulinge gewonnen werden, die aus einem anderen Blickwinkel die Fraktionsarbeit bereichern können. Folgende Personen stellen sich zur Wahl für den Gemeinderat: 1. Reiner Nußbaum, Dipl.-Ing (FH) Fahrzeugtechnik 2. Dr. Bettina Straub, Ärztin

3. Ralf Krasselt, Dipl.-Betriebswirt (BA) 4. Gerlinde Ziegler, Lehrerin a.D. 5. Bernd Koch, Stuckateurmeister 6. Dr. Jörg Eberle, Leitender Oberarzt 7. Dr. Ralf Schmidgall, Dipl.Ing. (FH) Nachrichten- technik, M.Sc. 8. Karel Markoc, Selbständiger Immobilienmakler 9. Ralph Sautter, Dipl.-Finanzwirt (FH) 10. Sandra Müller-Kirchgeorg, Rechtsanwaltsfachangestellte, z.Z. Hausfrau 11. Norbert Merz, Dipl. Ing. (FH), Geschäftsführer 12. Thomas Bernhardt, Diplom-Kaufmann, Geschäftsführer, 13. Gabriele Reiher, Pharmazeutisch technische Assistentin 14. Georg Häußler, Student 15. Martin Schmid, Elektrotechniker- Meister

Gemeinsam für Plochingen - die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU-Wahlgemeinschaft für die Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019. Foto: Pressel 16. Tanja Merkt, Dipl.-Designerin (FH) 17. Fabian Turnaus, Student 18. Tobias Tschiersky, M.Sc. Prokurist 19. Samuel Graf, Student

20. Tim Nußbaum, B. Sc. Wirtschaftsinformatik 21. Martin Günther, Leitender Angestellter 22. Andreas Heinzelmann, Fleischermeister

In der Nominierungsversammlung der CDU-Wahlgemeinschaft wurden erste Themen diskutiert für eine starke Kommune. Dabei waren wichtige Aspekte eine nachhaltige Finanzierungspolitik, bezahlbarer Wohnraum, beschleunigte Durchführung der Schulsanierungen, ein ganzheitliches Mobilitätskonzept, Umsetzung weiterer Maßnahmen zur Lärmreduzierung, ein starker Wirtschaftsstandort, Bürgerbeteiligung von Anfang an, familienfreundliche, flexible Ganztagsangebote, Freiräume für Jugendliche, erstklassige Medizin und Pflege, Barrierefreiheit, Digitale Infrastruktur, Förderung des Ehrenamtes, Schaffung eines Ausschusses für Migration und Integration und die Neuausrichtung der kommunalen Zusammenarbeit im Gemeindeverwaltungsverband mit Altbach und Deizisau.

Gartenfreunde Plochingen

Großer Besucherandrang bei den Gartenfreunden Wettermäßig ideal für „Kalte Füaß ond kalte Noas“: Bedeckter Himmel, relativ mild und ein starker kalter Wind. Beste Voraussetzung nicht wandern zu gehen, sondern die Gartenfreunde zu besuchen und das

Essen zu genießen. Im Nu waren die bereitgestellten Sitzplätze belegt. Weitere wurden geschaffen und der Platz auf der Terrasse maximal ausgeschöpft. Teilweise mussten Gäste auf einen Sitzplatz war-

ten, es war rappelvoll. Durch die vielen Gäste und den Rundum-Wetterschutz war es dann auf der Terrasse auch mollig warm. Man musste schon sehr lange sitzen bleiben, bis man fröstelte oder es kalt wurde.

Johanniterstift Plochingen

Fasching im Johanniterstift Letzte Woche Dienstag war es wieder so weit. Die aktuellen Baumaßnahmen im Erdgeschoss hielten uns nicht davon ab, mit den Bewohnern die „5. Jahreszeit“ zu feiern.

Narrentreiben im Johanniterstift.

Wir hatten uns im Foyer versammelt und genossen leckere Berliner, eine fröhliche Stimmung und die aufmunternde und beschwingte Musik von Robert Paflitschek am Akkordeon.

Frau Pelke-Lehnhardt und Frau Rapp, sowie ehrenamtliche Helferinnen gestalteten das humorvolle und kurzweilige Programm, das allen eine willkommene Abwechslung in den Umbau-Alltag brachte.

Foto: Johanniterstift

Wahrscheinlich hat niemand gefroren. Brustripple und Knöchle aus dem Sud mit Sauerkraut fanden reißenden Absatz. Etliche Gäste kamen auch aus der Umgebung speziell wegen diesen, da sie selten angeboten werden. Man hörte oft, dass sie wieder sehr gut waren. Trotz der milden Temperatur fand auch der angebotene Glühwein seine Liebhaber und war zum Schluss wie alle Speisen ausverkauft. Die Gäste fühlten sich wohl und blieben zum Teil bis in die Nachmittagsstunden in gemütlicher Runde sitzen. Mit großer Freude wurde registriert, dass viele Besucher von auswärts kamen und die Anzahl der Stammgäste sich stark vergrößerte. Ein Vorstandsmitglied meinte, dass der eigentliche Faschingshöhepunkt in Plochingen „Kalte Füaß ond kalte Noas“ sei – niemand widersprach. Zufrieden stellte die Vereinsleitung fest, dass die Organisation und Abwicklung der Hocketse trotz des großen Andrangs hervorragend funktionierte. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, Helferinnen und Helfer. Ganz besonderer Dank geht an den 2. Vorsitzenden Franz Diller, der wie immer alles bestens managte und durchführte. Auch im nächsten Jahr findet die Hocketse wieder statt – wie

immer am Samstag nach Faschingsdienstag. Die Gartenfreunde laden schon heute zu Plochingens vermutlich einzigen Hocketse um diese Jahreszeit herzlich ein.

Brustripple und Knöchle mit Kraut. Foto: Martin Schmitt

BEi UNS IMPRESSUM

BEi UNS ist eine wöchentliche Beilage der Eßlinger Zeitung für Plochingen,Aichwald, Reichenbach, Deizisau, Baltmannsweiler, Altbach, Hochdorf, Lichtenwald und in der Direktverteilung. Verlag: Eßlinger Zeitung, Zeppelinstraße 116, 73730 Esslingen Telefon: 07 11/93 10-0 Chefredakteur: Gerd Schneider Verantwortlich für die Anzeigen von BEi UNS: Carsten Schübeler Anzeigenannahme: Telefon 07 11/93 10-414, Fax 07 11/93 10-499, E-Mail anzeigen@ez-beiuns.de www.ez-beiuns.de

kl


15. März 2019

3

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS PLOCHINGEN Skiclub Plochingen

13. Plochinger Ski- und Snowboard-Stadtmeisterschaft Am Samstag den 16. Februar 2019 hat der Ski-Club Plochingen e.V. die neuen Ski- und Snowboard-Stadtmeister ermittelt. Am Start waren knapp 50 Teilnehmer unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Frank Buß. Eine Delegation aus der ungarischen Partnerstadt Oroszlány und aus Luckau, sowie weitere Renngäste der Skifreunde Oberschöneberg waren angereist. Um 10 Uhr 15 war es dann soweit. Das Rennen wurde von dem jüngsten Teilnehmer eröffnet. Es folgten die Klassen Jugend, 60 Plus, 50 Plus, 40 Plus sowie zum Schluss die Klasse der Aktiven. Ob Bürgermeister, Geschäftsführer, Hausfrau, Jugendliche oder Schüler, alle gaben ihr Bestes. Gegen 14 Uhr kamen die ersten Teilnehmer zur „Plochinger Hütte“. Dort fand eine Apres-Ski-Rennparty mit Siegerehrung statt. Bei Apres-SkiHits wurden Rennerfahrungen ausgetauscht und eine Stärkung

in Form von Kaffee, Kuchen, schwäbischen Spezialitäten und Getränken zu sich genommen. Dann stand die Siegerehrung auf dem Programm. Der 1. Vorsitzende des Ski-Club Plochingen e. V. begrüßte nochmals sehr herzlich die Teilnehmer der Veranstaltung. Besonders begrüßte er den Schirmherrn der Veranstaltung, Herrn Bürgermeister Frank Buß und seine Amtskollegen aus Oroszlány Gábor Rajnai und aus Luckau Gerald Lehmann mit ihren Delegationen. Die Sieger der einzelnen Altersgruppen wurden vom Sportwart Mathias Hänel vorgestellt und bekamen aus den Händen von Bürgermeister Buß und des 1. Vorsitzenden H.-U. Gula Urkunden und Sachpreise überreicht. Die Stadtmeister 2019 sind: Ski Jugend weiblich: Teresa Eller, Ski Jugend männlich: Nico Casonati, Ski aktiv weiblich: Carina Schlotz, Ski aktiv männlich: Benjamin Bremer und Snow-

board männlich: Lennart Laakmann. Der Ski-Club Plochingen bedankt sich herzlich bei den Verantwortlichen des Schi-Club Egg, für die Zeitnahme und das Stecken der Tore. Eine solche Veranstaltung kann nur mit der Unterstützung von Sponsoren durchgeführt werden. Deshalb bedankt sich der Ski-Club Plochingen e.V. bei folgenden Sponsoren: EnBW, Allianz Hauptvertretung Angela Keck, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Versicherungsbüro, Volker Schwab, Fa. Kaatsch recycling, datec 24 AG, Firma Bernd Koch, Brauerei Egg, Liftgesellschaft Schetteregg, BlumenBinder, Getränke Meyer, Sport Gross, Stadt Plochingen, Volksbank Plochingen eG, Haar VIRUS by Alessandro, Firma Uwe Knoblauch, Firma Reifen Blumenstock GmbH & Co. KG, Joachim Kiechle, Steuerberatungsbüro Jesinger, Neckarhafen Plochingen GmbH.

V.l.: M. Hänel, Schirmherr F. Buß, Stadtmeister männlich B. Bremer, Stadtmeister weiblich C. Schlotz, Stadtmeister Jugend männlich N. Casonati, Stadtmeister Snowboard L. Laakmann, Stadtmeister Jugend weiblich, T. Eller, Gästepokal I. Erdei, H.U. Gula. Foto: Ralf Hofmann

ANZEIGE

ANZEIGE

Lutz GmbH Stuttgarter Straße 46 72622 Nürtingen Telefon: 07022 95352-0 Telefax: 07022 95352-50 info@lutz-fensterbau.de www.lutz-fensterbau.de

EINLADUNG ZUR

NEUHEITENMESSE Sonntag, 17. März von 10:00 bis 17:00 Uhr

Über

Jetzt neu für Sie eingetroffen: die BESTEN PRODUKTE 2019 auf über 700 qm Ausstellungsfläche! Sichern Sie sich jetzt unsere verlängerten Aktionsangebote bis zum 30. April 2019!*

Jahre

Wir sorgen mit unserer Kundenfreundlichkeit, Leistungsstärke und unseren herausragenden Produkten für ein höchstes Maß an Wohnqualität und Sicherheit. Ihr Wohl liegt uns am Herzen. Einbruchschutz mit Lutz:

Wir sind ein vom Landeskriminalamt Stuttgart empfohlenes Unternehmen

*Beratung und Verkauf nur zu den gesetzlichen Ladenöffnungszeiten.

Hausrenovierung mit Lutz:

Wir sind die Profis für Ihre perfekte Hausrenovierung zur maximalen Energieersparnis mit neuster Technologie für solare Zugewinne.


4

15. März 2019

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS PLOCHINGEN UND AICHWALD Männergesangverein Liederkranz Schanbach

Jahreshauptversammlung Mit „Lasst ziehn uns in die Welt“, dem Tagesordnungspunkt 1, eröffnete der Männerchor des Liederkranz Schanbach die Jahreshauptversammlung. Der erste Vorsitzende Bernd Wiedmann begrüßte die Mitglieder und freute sich besonders über die Anwesenheit von Ehrenchorleiter Roland Weber. Nach Feststellung der Ordnungsmäßigkeit gedachte die Versammlung den acht im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder. Es schlossen sich die Berichte an. In seinem Bericht blickte Wiedmann auf das Geburtstagsjahr mit den vielfältigen Veranstaltungen zurück, insbesondere auf die Geburtstagsfeier „120 Männer singen für den guten

Männerchor bei der Jahreshauptversammlung. Zweck“, bei der dann über 150 Männer auf der Bühne standen. Weiterer Schwerpunkt war die Zukunftsplanung, die in einer Sängerversammlung diskutiert

werden muss. Wiedmann bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, Chorleiterin Isolde Holzmann und dem Vereinsrat für die gute Zusammen-

SPD Ortsverein Plochingen

Kreistagskandidat*innen 2019 Nominierung der Kandidat*innen des SPD Wahlkreises Plochingen zur Kreistagswahl 2019. Die Kandidat*innen im SPD Wahlkreis Plochingen für den Kreistag setzen sich für sozia-

le Gerechtigkeit, lebendige Gemeinden, gute Bildungschancen und einen starken und handlungsfähigen Landkreis ein. Sozial, engagiert, weltoffen Schwerpunkte der künftigen

Politik sind u.a.: Stärkung ÖPNV, Schulen als Lebensraum stärken, bezahlbarer Wohnraum, Integration ermöglichen und Integrationswillige fördern, Kinder und Jugendliche stark machen.

arbeit, bei den Sängern und den Sängerfrauen. Der zweite Vorsitzende Albrecht Markgraf reflektierte kurz als Sprecher der Stimmbandschoner deren erfolgreiche Auftritte im vergangenen Jahr. Sängervorstand Armin Sauter hob nochmals die Veranstaltungen aus seiner Sicht hervor. Er freute sich, dass der Männerchor zwei neue Sänger begrüßen konnte. Einen Überblick über die Finanzen gab Schatzmeister Uwe Gienger. Er stellte die Einnahmen und Ausgaben sowie des Gesamtvermögens dar. Die Kassenprüfer Kurt Maihöfer und Eckart Diener konnten eine ordnungsgemäße Kassen-

SPD Aichwald

VdK Ortsverband Plochingen

Hauptversammlung Wir laden alle VdK-Mitglieder zur Hauptversammlung am Freitag 22.03.2019 um 14.00 Uhr im Kath. Gemeindezentrum St. Konrad ein. Die Tagesordnung sieht vor: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

Foto: Liederkranz Schanbach

führung bestätigen. Der Bericht des Schriftführers Friedbert Krieg spiegelte den Umfang der Aktivitäten des Vereins wieder. Bei der Bekanntgabe der Statistik konnte eine erfreuliche Reduzierung des Durchschnittsalters der Sänger festgestellt werden. Nach der Aussprache über die Berichte stellte Ernst Diener den Antrag auf Entlastung des Vorstands, nachdem er sich für deren sehr gute Arbeit im Namen der Sänger und Mitglieder bedankte. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Die folgenden Wahlen zum Vorstand und Vereinsrat übernahm Richard Hohler. Zur Wahl standen an der 1. Vorsitzende Bernd Wiedmann, Schatzmeister Uwe Gienger, Schriftführer Friedbert Krieg, beim Vereinsrat Gerhard Bosler, Eugen Geist, Markus Vogl und Manfred Zeh. Die genannten Personen wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Bei dem folgenden Tagesordnungspunkt wurde über den Antrag eines Mitglieds, über die Erhöhung positiv entschieden. Nach dem "Freundschaftslied" beschloss Wiedmann die Versammlung und bedankte sich für die Teilnahme und rege Diskussionen.

Bericht der Frauenvertreterin Bericht des Kassiers Revisionsbericht Entlastung des Vorstands Entlastung des Kasssier Neuwahl des gesamten Vorstandes anschließend Aussprache

Bitte melden Sie sich bis spätestens 15.3.2019 bei Herrn L. Seper, Tel. 07153/28368 oder bei Frau R. Kugler, Tel. 07153/4365057 an. 1.Vorstand Leopold Seper und Schriftführerin Rita Kugler

FV 1911 Plochingen

Ehrung für 250 Spiele

Von links: Die beiden Spielleiter Darko Cvijanovic, Max Klobeck und Markus Egger. Foto: Roland Egger

Die beiden Spielleiter des FVP Darko Cvijanovic & Markus Egger gratulieren Max Klobeck zu 250 Spielen bei den Aktiven. Die Ehrung erfolgte, am Sonntag 10. März 2019, vor dem Spitzenspiel gegen den ASV Aichwald, welches auch 2:1 gewonnen wurde. Damit bleibt die Mannschaft ungeschlagen weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisliga A Staffel 1. Max Klobeck ist seit 1992 beim FV und hat alle Juniorenmannschaften durchlaufen – also ein echter PLOCHINGER JUNGE.

Die Liste steht! In seiner Nominierungskonferenz hat der SPD-Ortsverein Aichwald seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Liste zur Gemeinderatswahl am 26.Mai 2019 nominiert. In geheimer Wahl wurden die Listenplätze von 1-18 vergeben. Am Ende sagte der Ortsvereinsvorsitzende Michael Neumann: „ Unsere Liste spiegelt die ganze berufliche und altermäßige Breite unserer Aich-

walder Gesellschaft. Durch ihr langjähriges Engagement in Vereinen und Institutionen haben unsere Kandidatinnen und Kandidaten bereits gezeigt, dass unser Slogan „Wir kümmern uns!“ kein leeres Verspreche ist!“ Nähere Einzelheiten zu unseren Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie auf der Homepage www.spd-aichwald.de.

Von unten links nach oben rechts: Claus-Eckhard Kraemer, Claudia Chirizzi, Hans-Ulrich Richter, Dennis Münch, Thomas Fortanier, Michael Neumann, Mirian Schwarz, Kerstin Binder, Alexander Höhning, Christine Müller, Rose Krogner, Wolfgang Rommel, Josef Sie. Foto: Elke Richter


15. März 2019

5

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS AICHWALD Freundeskreis Kunst Aichwald

Schwäbischer Albverein Aichwald

Besuch auf der ART Zu einer Fahrt nach Karlsruhe trafen sich wie im Vorjahr am 22. Februar 2019 einige Mitglieder des Vereins „Aichwalder Kunsttage e. V.“, um die hochinteressante internationale Kunstmesse „ART Karlsruhe“ zu besuchen. Ein erster Gang führte die Gruppe zum Stand des „Kunsthaus Lübeck“, wo wir verabredet waren, um Werke der Künstlerin Antje Wichtrey für die diesjährige Ausstellung auszuwählen, die am 15. November 2019 in Aichschieß eröff-

net werden wird. Am Nachmittag machten wir noch einen Besuch bei der Hamburger Galerie „St. Gertrude“, wo mit großer Freude registriert worden war, wie erfolgreich die Horst Janssen-Ausstellung 2018 in Aichwald verlaufen und wie positiv auch überregional in der Presse berichtet worden war. Mit vielen tollen Eindrücken kehrte unsere Gruppe nach dem Rundgang durch die vier Hallen am Abend wieder nach Esslingen zurück.

Vor den Werken von Antje Wichtrey.

Foto: M.Mayer

Der arme Konrad Für seinen hervorragenden Wein ist das Remstal bekannt. Deshalb nimmt es auch nicht wunder, dass sogar eine Großgemeinde nach diesem edlen Getränk benannt wurde. Die Große Kreisstadt Weinstadt. Überall wo man hinsieht, ist die Gemeinde von Hängen umgeben auf denen Reben gedeihen. Die Mittwochswandergruppe von Aichwald hatte es sich zur Aufgabe gemacht, dorthin zu wandern. Unter der Leitung von Ingeborg Reineke und Uli Krautter wanderte die 41 personenstarke Gruppe von Aichelberg hinunter ins Beutelsbachertal. Hier und da konnte man schon die ersten Anzeichen des Erwachens der Natur beobachten. Über Schnait, einem Teilort von Weinstadt, erreichte die Gruppe Beutelsbach, die Wiege Württembergs. Neben städtischem Flair hat die Stadt noch manch ländliches und viel idyllisches zu bieten. Bis ins 13. Jahrhundert diente die Beutelsbacher Stiftskirche als Grablege der Württemberger. Nicht weniger be-

deutend waren die Auswirkungen der ersten deutschen Freiheitsbewegung, die 1514 im Aufstand des „Armen Konrad“ in Beutelsbach ihren Ursprung hatte. Auslöser des Aufstandes war eine neue Verbrauchersteuer, zunächst auf Fleisch, die Herzog Ulrich angesichts des drohenden Staatsbankrotts verordnet hatte. Der Aufstand wurde zwar niedergeschlagen, führte aber zum Tübinger Vertrag als eine der Grundlagen württembergischer Verfassungsgeschichte. Wer aufmerksam durch die Ortschaften von Weinstadt wandert, kann hier und dort noch viel aus der alten Zeit entdecken. Reste einer alten Burg in den Weinber-

gen, ehrwürdige Kirchen, alte Bauern- und Bürgerhäuser, da und dort verborgen die Zeichen und Inschriften über Türen und Toreingänge. Dies alles konnten wir bei einer Führung im Württemberg-Haus in Beutelsbach erfahren. Das Museumsgebäude zählt zu den ältesten dörflichen Rathäusern in Württemberg. Es wurde 1534 erbaut und war vier Jahrhunderte das weltliche Zentrum des württembergischen Markfleckens Beutelsbachs. Mit der neu eingeführten Buslinie 114, die nun von Weinstadt Endersbach über Aichwald nach Esslingen führt, fuhr die Gruppe, mit vielen neuen Eindrücken nach Aichwald.

Museum Bauernkrieg Beutelsbach.

Foto: Erika Göttfert

ANZEIGE

ANZEIGE

ES IST DEINE ZUKUNFT!

KARRIERE 2019 DIE AUS- UND WEITERBILDUNGSMESSE am Samstag, 16. März 2019 von 9–16 Uhr im Neckar Forum Esslingen Rahmenprogramm und Ausstellerliste unter: www.esslinger-zeitung.de/karriere

•Über 50 namhafte TOP-Unternehmen aus allen Branchen vor Ort •Bewerbungsmappen-Check

Lernen Sie Ihren potentiellen Arbeitgeber kennen! · Für Schüler, Studenten, Absolventen und Young Professionals aller Fachrichtungen

Foto: istockphoto.com/andresr

Eintritt frei! KARRIERE 2019

Aus- und Weiterbildungsmesse

Kooperationspartner:

· Informationen über: Ausbildung, Traineestellen, Praktika, Abschlussarbeiten, Studium, Weiterbildungsmöglichkeiten · Wertvolle Tipps von Personalverantwortlichen und Azubis für Ihre nächsten Karriereschritte


6

15. März 2019

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS AICHWALD UND REICHENBACH SPD Aichwald

Bündnis 90/Die Grünen Schurwald

Aschermittwochtreff in Ludwigsburg! Zwei Redner bestimmten das Treffen der SPD Bad./Württbg. am Aschermittwoch: Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD in Ba/Wü und Fraktionsvorsitzender im Landtag, sowie Martin Schulz, ehemaliger Präsident des Europäischen Parlamentes. Vor mehr als 600 Teilnehmer/ innen setzte sich A.Stoch mutig und leidenschaftlich für gebührenfreie Kitas in BadenWürttemberg ein. „ Zu teuer“ , so höre man, „sei dies!“ „Zu teuer“,hieß es nicht, als es um die Rettung der Banken ging. „Diese seien systemrelevant“, so hieß es damals. „Systemrelevant seien unsere

Kinder, denn sie seien unsere Zukunft“, so A. Stoch. Noch immer sei in unserem Ländle die soziale Herkunft weitgehend bestimmend für den schulischen Erfolg eines Kindes. Wir brauchen gebührenfreie Kitas. Wir brauchen ein Bildungsland Baden-Württemberg. Kein Kind darf zurückbleiben. Dafür kämpft die SPD: SOZIAL und GERECHT! Mit Herz und Leidenschaft ein Europäer – so erlebten die Teilnehmer/innen Martin Schulz. Europa sei mehr als ein Zusammenschluss von Staaten, mehr als ein Wirtschaftsraum. Europa sei vor allem ein Friedensprojekt. Diese Europäi-

Kita-Gebühren abschaffen: Dahinter stehen wir!

Foto: F.Munz

sche Union sei einmalig in der Welt, leider wird das immer wieder vergessen und als selbstverständlich hingenommen. Nichts sei selbstverständlich! Nichts fällt einfach vom Himmel! Niemals dürfen wir zulassen, dass die zerstörerischen Kräfte von „rechts“ diese Union zerlegen. Leise wurde es dann – und für ein Aschermittwochtreffen ungewöhnlich – als Martin Schulz von menschlichen Schicksalen aus seinem persönlichen Umfeld ( von Großvätern und Vätern) berichtete: „Schaut in euren Familien nach, vergesst nicht, was zwei Weltkriege mit den Menschen gemacht haben!“ Er forderte die Bundesregierung auf, Emmanuel Macron, den französischen Staatspräsidenten, zu unterstützen. Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten. Europa steht am Scheideweg. Es muss reformiert werden, um bessere Lösungen für die Menschen zu schaffen. Deshalb sein leidenschaftlicher Appell zum Schluss: GEHT AM 26.5.19 ZUR EUROPAWAHL, WÄHLT SPD – SIE IST DIE EUROPÄISCHE FRIEDENSPARTEI

Obst- und Gartenbauverein Reichenbach

Bäume schneiden ist nicht schwer ... ... wenn nur nicht die Scheu vor dem Sägen wär! So oder ähnlich dachte mancher der Wissbegierigen, die am letzten SamstagVormittag trotz windigen Wetters den Garten beim Aussiedlerhof Bauer besuchten. Dorthin hatte der OGV zu einer zweistündigen Unterweisung eingeladen, wozu der Fachwart des Kreisverbands, Martin Krinn, gewonnen werden konnte, der mit seinem Wissen aus Praxis und Theorie beeindruckte. Zunächst wurde der beim letztjährigen Schnittkurs gepflanzte Kirschbaum begutachtet. Doch die Enttäuschung war groß: Statt der erwarteten jährlichen

neuen Triebe gab es lediglich neue Knospen. Der Grund war, dass im letzten trockenen Jahr den Wurzeln nicht genügend Wasser zur Verfügung stand. So blieb also nur ein zaghaftes Anschneiden und das Ausknipsen etlicher Knospen als Arbeit an diesem Bäumchen übrig. Und mit Wässern und Düngen wird dieses hoffentlich eine bessere Vitalität entwickeln. An der nächsten „Baustelle“ konnte man den Erziehungsschnitt zeigen, an einem vor einigen Jahren gesetzten Apfelbaum. Leit- und Fruchtäste wurden festgelegt, wobei die Zuschau-

Gelegentliche steife Böen aus Südwest störten kaum bei der Pflege junger und alter Bäume. Foto: Erich Heybach

er mit Vorschlägen nicht geizten, was herausgenommen werden soll und was nicht. Die Säge kam öfters zum Einsatz als es manchem misstrauischen Betrachter zunächst lieb war, doch zum Schluss war man sich einig, dass so der junge Baum viel besser dasteht und das Grundgerüst für späteren Ertrag hat. Auch in diesem Fall ist man gespannt, wie die Natur auf solche Erziehungsmaßnahmen mittels Schere und Säge reagiert. Weiter ging es zu den Veteranen unter den Obstbäumen. Doch hier ist die Schere tabu, und nur die Säge darf benützt werden. Mit wenigen Eingriffen wurde für Belichtung und Entlastung im Kronenbereich gesorgt. - Viele gute Ratschläge gab es an diesem Vormittag, und mit Fachsimpeln und mit Fragen an den Fachwart ging es weiter zum Abschluss ins Reiterstüble, wo die Damen des OGV einen Umtrunk vorbereitet hatten. Etliches von dem Gelernten werden die über 25 Teilnehmer im eigenen Garten umsetzen, und die Scheu vom beherzten Einsatz der Baumsäge wurde wohl manchem genommen.

GRÜNE Liste steht! Bei einer Ortsverbands-Versammlung am 14. Februar wurde die Liste von Bündnis 90/ Die Grünen für die Gemeinderatswahl in Aichwald aufgestellt und gewählt. Mit 18 engagierten Kandidatinnen und Kandidaten, einem hohen Frauenanteil und Vertre-

terInnen verschiedener Altersund Berufsgruppen vertritt unsere Liste ein breites Spektrum GRÜNER Kommunalpolitik in Aichwald. Es kandidieren auf diesen Listenplätzen: Für den Kreistag kandidiert Hans-Jürgen Bechtel.

Kandidatinnen und Kandidaten der GRÜNEN Liste für die Kommunalwahl in Aichwald. Foto: Friedemann Müns-Österle

Albrecht-Teichmann-Stift Reichenbach

Gute Stimmung Die närrische fünfte Jahreszeit hatte auch bei den Bewohnern des Albrecht-TeichmannStifts Einzug gehalten. Hausdirektorin Gisela Schmid hatte zum Faschings-Kaffee eingeladen........ und sehr viele Bewohnerinnen und Bewohner des Albrecht-TeichmannStifts (ATS) sowie des Betreuten Wohnens kamen. Mit Hütchen oder Hut, mit Schminke oder ohne, verkleidet oder nicht, alle waren willkommen. Es gab Kaffee und die obligatorischen Faschingskrapfen im Miniformat aber auch selbstgebackene Faschingskrapfen von Birgit Fröhlich, die Tochter einer Heimbewohnerin. Alle köstlichen Krapfen fanden ihre „Abnehmer“. Dank gilt auch Angelika Schmid, die mit ihrem Akkordeon für die stimmungsvolle Musik sorgte. Hausdirektorin Gisela Schmid führte gewohnt heiter durch

Ausgelassener Kaffee-Klatsch.

das Programm und sorgte mit so manchem Witz und Erzählung für Schmunzeln und Lachen. Die Stimmung wurde immer besser und ausgelassener. So machten fast alle beim gemeinsamen Singen von Stimmungsliedern und beim Schunkeln mit. Großen Beifall erhielten die Alltagsbegleiter Doris Kuhn und Bernhard Eichhorst für den vorgetragenen Sketch „Der Regenschirm“. Auch am nächsten Tag sorgten die Ereignisse des Faschingskaffees immer noch für Gesprächsstoff bei den Bewohnern. Ein besonderes Lob und Dankeschön gehört wieder den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den Haustechnikern, die bei der Bewirtung der Bewohner, bei der wunderschönen Dekoration und beim zügigen Aufund Abbau mal wieder herausragendes geleistet haben.

Foto: Bernhard Eichhorst


15. März 2019

7

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS REICHENBACH Gesangverein Concordia Reichenbach

Ganztagsschule Reichenbach

Überwinden der Angst Die Rasselbande der Concordia Reichenbach führt das Kindermusical „Der tapfere Theo“ im Kath. Gemeindehaus auf Gespenster, Friseur, die Haut auf dem Kakao oder die Spinne unter dem Bett - der kleine Theo hat mit vielen Ängsten zu kämpfen, die ihm in jeder Situation zu schaffen machen. Besonders schlimm ist es abends im Bett vor dem Einschlafen. Das Händchen-Halten mit der Mama, ihre Zuwendung und Geduld helfen Theo. Im Keller findet er schließlich eine Maske und dreht damit das Spiel um. Nun ist er stark und kann selbst die Monster vertreiben. Mit einem Riesenknall erschreckt Theo am Ende die Angst, die sich zwar geschlagen gibt, aber dennoch ankündigt: „Ich komme zurück“. Chorleiterin Bianca Maria Uhl hat das Stück von Erhard Dietl (Musik: Walter Kiesbauer) mit den Kindern der Singenden Rasselbande der Concordia Reichenbach erarbeitet und am letzten Sonntag im voll besetzten Gemeindehaus zur Aufführung gebracht. Damit alle Kinder mitmachen

konnten, verteilte Uhl die beiden Rollen von Theo und seiner Mutter jeweils auf fünf verschiedene Kinder. Die jungen Akteure waren mit unglaublich viel Charme dabei und konnten sich sichtlich in ihre Rollen hineinversetzen: sehr authentisch die erst ängstlichen, trotzigen, am Ende zunehmend selbstbewusster agierenden Theos, „lebenserfahren“, besorgt und warmherzig die kleinen Mamas. Die Kinder freuten sich über den wohlverdienten Applaus und beendeten die Aufführung mit einer kleinen Zugabe. Unterstützt wurde die singende Rasselbande von Anna Hoffmann an der Gitarre sowie von den Concordia Teens und den Theatermäusen, welche vier Wochen danach „ihr“ Musical ebenfalls unter der Leitung von Bianca Maria Uhl aufführen werden. Dann wird es um die erste Reise der Familie Benz mit dem neu erfundenen Automobil gehen. Markus Munzer-Dorn: „Zündfunken“, Aufführung am 31. März, 15 Uhr im Katholischen Gemeindehaus in Reichenbach.

Theo wird mutig - die Angst hat keine Chance mehr. Foto: Iris Kahl

Tolle Stimmung bei der 3. Faschingsparty für Grundschüler 62 Grundschulkinder aus Reichenbach feierten gemeinsam am Faschingsdienstag eine fetzige Faschingsparty in den Räumen der GTS. Das Motto in diesem Jahr lautete „Räuber und Ganoven“. Zu heißen Rhythmen wurde eifrig getanzt, bis jeder so richtig ins Schwitzen kam. Heiß begehrt waren auch Aktionen, wie z.B. das Glücksrad, das Kinderschminken und Zaubern

von Figuren mit Luftballone. Weitere Höhepunkte waren das Räuberquiz, die Spurensuche beim „Tatort GTS“ und natürlich der alljährlich stattfindende Kostümwettbewerb. Etliche Ganoven, Polizisten, Cowboys, Prinzessinnen, Hexen und Spider men zeigten ihre einfallsreichen Kostüme der 4- köpfigen Jury. Diese hatte es sichtlich schwer, die drei Gewinner zu küren.

Nach so viel action nutzen viele Kinder die Pause, um sich mit leckeren Räuberweckle und andere Snacks zu stärken oder eine der heißbegehrten Wundertüten zu ergattern. Am Ende waren sich alle einig: schade, dass Fasching in der GTS nur einmal im Jahr ist. Ein herzliches Dankeschön für die tolle Durchführung der Party geht an dieser Stelle an das engagierte Partyteam der GTS.

60 Kinder feierten ein tolle Räuberparty.

Foto: E. Stockburger

ANZEIGE

ANZEIGE

KARTENSERVICE TICKET-HOTLINE: 0711 9310-230

ESSLINGEN

Dieselstrasse 31.03. Singebration & Friends Jazzkeller 12.04. Thilo Wagner & die 3 Tenors 03.05. Benny Green Neckar Forum 24.03. German Brass

STUTTGART

Hanns-Martin-Schleyer-Halle 22.03. Revolverheld 23.03. The BossHoss 03.05. Das große Schlagerfest 18.05. George Ezra

Jetzt online bestellen im EZ-Ticket-Shop https://esslinger-zeitung.reservix.de/ oder anrufen: 0711 9310-230.

Sie bestellen Ihre gewünschten Tickets, geben Ihre Bankverbindung an und erhalten die Eintrittskarten problemlos per Post. Dabei beträgt die zusätzliche

Liederhalle 20.03. Bengio 21.03. Chefboss 21.03. Grossstadtgeflüster 23.03. Lea 23.03. Lil Xan LKA-Longhorn 22.03. Schmutzki 29.03. Swiss & die Andern 30.03. GZA (Wu-Tang Clan) Porsche-Arena 18.03. Australian Pink Floyd Show 30.03. Pietro Lombardi & Friends 22.-28.04. Porsche Tennis Grand Prix 20.05. Schiller

Bearbeitungsgebühr pro Bestellung 5,– Euro. Telefonische Kartenreservierungen möglich. ODER: Karten direkt im EZ-Haus abholen:

Theaterhaus 21.03. Alessandro Quarta Duo 29.03. Pasquale Aleardi & Die Phonauten

REGION

Filderstadt 30.03. Big Balls 05.04. Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle 28.04. Rastrelli Cello Quartet Reichenbach 22.03. Yasi Hofer 23.03. Muggabatschr 29.03. Melanie Dekker

Eßlinger Zeitung Kartenservice, Am Marktplatz 6, 73728 Esslingen Öffnungszeiten: Mo.–Fr.: 8.30–17.30 Uhr Sa.: 8.00–12.00 Uhr


8

15. März 2019

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS REICHENBACH UND BALTMANNSWEILER Schwäbischer Albverein Reichenbach/Hochdorf

Vielfältige Aktivitäten Am Freitag 15. Februar 2019 trafen sich zahlreiche Mitglieder des Schwäbischen Albvereins zur Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Reichenbach/Fils-Hochdorf. Der Vorsitzende Emil Heybach begrüßte im neu eröffneten Restaurant „ il Boschetto“ (vormals Schlatstuben) die erwartungsvollen Wanderfreunde und Jubilare. Sein besonderer Gruß galt der Gauvorsitzenden Karin Feucht. Nach der Begrüßung gedachten die Anwesenden zunächst der im Vorjahr verstorbenen Mitglieder: Frau Liese Harigel, Ehepaar Finke und Frau Ruth Schwagerick. Diese vier Personen waren zusammen 226 Jahre dem Schwäbischen Albverein, bzw. der hiesigen Ortsgruppe treu! Neben den üblichen Veranstaltungen kamen in 2018 noch Aktivitäten anlässlich des 750-jährigen Bestehens der Gemeinde Reichenbach dazu: Einzelne Mitglieder der Ortsgruppe wirkten im Februar mit bei der Auftaktveranstaltung und hatten viel Spaß dabei. Im April veranstaltete der Verein ein offenes Singen

Die Jubilarinnen mit Vorständen von Gau und Ortsgruppe. im kath. Gemeindezentrum. Und beim Jubiläumswochenende im Juli unterstützte die Ortsgruppe die Concordia tatkräftig beim Göckelesverkauf. Das breit gefächerte Wanderangebot von 2018 wurde wie-

der gut angenommen. Fast 400 Teilnehmer/innen erwanderten in unterschiedlichen Zusammensetzungen ca. 188 km und verbrachten schöne Stunden miteinander. Die Anfahrt zu den Ausgangsorten der Unter-

Musikverein Baltmannsweiler

nehmungen erfolgt nach Möglichkeit mit Bus und Bahn. Leider sind Verspätungen oder gar Zugausfälle nicht selten. Trotzdem gibt es auch im neuen Wanderjahr wieder vielerlei Angebote. Sie stehen in unse-

VdK Reichenbach

Jahreshauptversammlung Am Sonntag, den 10. März, veranstaltete der Musikverein Baltmannsweiler eine Ehrungsmatinee für seine Mitglieder mit anschließender Jahreshauptversammlung. Diese Veranstaltung war in jeglicher Hinsicht eine Premiere, denn noch nie zuvor gab es beim Musikverein Baltmannsweiler eine Jahreshauptversammlung an einem Sonntagvormittag und passend für den feierlichen Anlass im Kulturzent-

Foto: R. Höger

rem Wanderplan, können aber auch im Internet nachgelesen werden. Die vom Albverein bezeichneten Wanderwege um Reichenbach (15 km) werden regelmäßig kontrolliert. Die Kassenprüferinnen bescheinigten der Rechnerin eine sorgfältige Kassenführung. So konnten Vorstand und Rechnerin einstimmig entlastet werden. Für 50 Jahre Treue zum Verein wurden Helene Brennich, Waltraud Bührle und Gerlind Heybach von Karin Feucht geehrt. Im Anschluss daran bedankte sich der Vorsitzende herzlich bei seiner ersten Stellvertreterin Ursula Hottenroth, bei allen Ausschussmitgliedern, Wanderführern und Helfern für deren ehrenamtliche Tätigkeit im vergangenen Jahr. Ohne deren unermüdlichen Einsatz könnte die Ortsgruppe nicht bestehen. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung zeigte Otto Traub seine wunderschön zusammengestellte Fotoshow vom Wanderjahr 2018, ehe der Abend mit dem gemeinsamen Singen einiger Wanderlieder zu Ende ging. GH

rum Baltmannsweiler. Die Ehrungen der aktiven und passiven Mitglieder wurde durchgeführt von Markus Niebauer vom Blasmusikverband Esslingen und umrahmt durch das Stammorchester des Musikvereins. Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung gedachte man den Verstorbenen des Musikvereins und blickte anschließend auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Die Mitglie-

der des Musikvereins stimmten einer notwendigen Satzungsänderung hinsichtlich der Europäischen Datenschutzordnung und einer Änderung des Mitgliedbeitrags zu. Nach den Wahlen der im Ausschuss Mitwirkenden endete die Jahreshauptversammlung mit dem Ausblick auf das Jahr 2019 und das bevorstehende Jubiläumsjahr 2020 des Musikverein Baltmannsweiler. (Achim Schmid)

Auch 2019 wurden wieder einige Mitglieder des Musikvereins für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Foto: Kappel

Sieben Jahrzehnte Verbandstreue Mitglied der ersten Stunde: Für seine 70 Jahre lange Treue zum VdK Reichenbach wurde Herr Edmund Ott (links im Bild) auf der VdK Neujahrsfeier, in Hochdorf geehrt. Herr Latendorf Kreisvorsit-

zender aus Esslingen, gratulierte ihm dazu und überreichte ihm eine unterschriebene Urkunde und ein kleines Präsent. Er dankte ihm für die langjährige Treue zum VdK.

Von links nach rechts: Herr Edmund Ott, der Jubilar, Herr Wolfgang Latendorf, Kreisverbandsvorsitzende, Herr Konrad Maleta, Ortsverbandvorsitzende von Denkendorf. Foto: Claudia Finkbeiner VdK


Schön, wenn sich starke Charaktere so hervorragend ergänzen! Im aktuellen Suzuki Modellprogramm treffen 35 Jahre Suzuki Allradkompetenz auf begeisternde Kleinwagen mit großem Mehrwert. Ganz gleich, ob Sie einen markigen Crossover, einen Off-Road Abenteurer, einen kompakten Raumriesen, ein innovatives Fließheckmodell, ein einzigartiges Micro-SUV, einen dynamischen Alltagshelden oder ein markantes LifestyleSUV kennenlernen möchten, wir laden Sie ein: Kommen Sie in unser Autohaus und testen Sie Ihr Suzuki Lieblingsmodell- den SX4 S-Cross, den neuen Jimny, Celerio, Baleno, lgnis, Swift Sport oder den neuen Vitara- bei einer Probefahrt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Frühlingsangebote:

Neupreis Aktionspreis

NW Swift 1.0 Boosterjet Hybrid Super Black/Silbermet.

21.000,-

NW Swift 1.0 Boosterjet Comfort versch. Farben ab

17.670,-

NW Swift 1.2 Comfort Fervent Red

16.470,-

17.133,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 4,8 l/100 km, außerorts 4,0 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,3 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 97 g/km (VO EG 715/2007).

14.436,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,9 l/100 km, außerorts 4,2 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,8 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 110 g/km (VO EG 715/2007).

13.464,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,8 l/100 km, außerorts 4,0 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 106 g/km (VO EG 715/2007).

NW Swift 1.4 Boosterjet Sport versch. Farben ab

22.050,-

18.826,-

VFW Swift 1.4 Boosterjet Sport Burning Rotmet. EZ: 11/2018

22.550,-

17.990,-

TZ

22.550,-

19.246,-

Swift 1.4 Boosterjet Sport Burning Rotmet. EZ: 02/2019

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,8 l/100 km, außerorts 4,8 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 125 g/km (VO EG 715/2007).

NW Baleno 1.2 Club Premium Silvermet.

15.940,-

12.576,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,8 l/100 km, außerorts 4,0 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,7 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 107 g/km (VO EG 715/2007).

VFW Ignis 1.2 AGS Comfort+ Neon Blaumet. EZ: 01/2019

18.490,-

14.922,-

TZ

18.490,-

15.279,-

Ignis 1.2 AGS Comfort+ Mineral Graymet. EZ:02/2019

Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,7 l/100 km, außerorts 4,3 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,8 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 109 g/km (VO EG 715/2007).

NW Ignis 1.2 Comfort+ Pure White/Schwarzmet.

17.920,-

15.356,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,7 l/100 km, außerorts 4,1 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,7 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 107 g/km (VO EG 715/2007).

NW = Neuwagen | VFW = Vorführwagen | TZ = Tageszulassung | MW = Mietwagen

Neupreis Aktionspreis NW Ignis 1.2 Comfort+ Allgrip Pure White Met.

19.090,-

16.339,-

NW Ignis 1.2 Comfort Allgrip versch. Farben ab

16.840,-

14.449,-

NW Vitara 1.0 Boosterjet Comfort versch. Farben ab

22.560,-

VFW Vitara 1.0 Boosterjet 4X4 Comfort Ice Grayish/Schwarzmet. EZ 03/2019

25.260,-

NW Vitara 1.0 Boosterjet 4X4 AT Comfort+ verschiedene Farben ab

26.760,-

MW Vitara 1.4 Boosterjet Comfort Solar Yellow/Schwarzmet. EZ: 01/2019

24.160,-

NW Vitara 1.4 Boosterjet 4X4 AT Comfort+ Solar Yellow/Schwarzmet.

31.560,-

NW S-Cross 1.4 4X4 Boosterjet Comfort+ M/T Sphere Bluemet.

30.090,-

MW S-Cross 1.0 Boosterjet AT Comfort Sphere Blaumet. EZ: 11/2018

25.290,-

MW Celerio 1.0 Comfort versch. Farben ab

13.220,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,2 l/100 km, außerorts 4,6 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 118 g/km (VO EG 715/2007).

19.072,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,2 l/100 km, außerorts 4,8 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,3 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 121 g/km (VO EG 715/2007).

20.360,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,6 l/100 km, außerorts 5,2 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,7 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 129 g/km (VO EG 715/2007).

22.600,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 7,0 l/100 km, außerorts 5,3 l/100 km, kombinierter Testzyklus 6,0 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 135 g/km (VO EG 715/2007).

19.480,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,9 l/100 km, außerorts 5,1 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,8 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 131 g/km (VO EG 715/2007).

26.632,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 7,5 l/100 km, außerorts 5,6 l/100 km, kombinierter Testzyklus 6,3 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 143 g/km (VO EG 715/2007).

24.222,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 7,3 l/100 km, außerorts 5,5 l/100 km, kombinierter Testzyklus 6,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 141 g/km (VO EG 715/2007).

19.726,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 6,2 l/100 km, außerorts 4,7 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 119 g/km (VO EG 715/2007).

11.205,-

Kraftstoffverbrauch: innerorts 4,5 l/100 km, außerorts 3,6 l/100 km, kombinierter Testzyklus 3,9 /100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 89 g/km (VO EG 715/2007).

Diese Werte wurden auf Basis des neuen Prüfverfahrens „WLTP“ ermittelt. Weitere Informationen unter: https://auto.suzuki.de/service-info/Witp

Autohaus Schöttle lnh. Wolfgang Schöttle Hauptstraße 53 · 73773 Aichwald · Telefon: 0711 9364980 E-Mail: autohaus-schoettle@suzuki-handel.de • www.suzuki-handel.de/autohaus-schoettle


10

15. März 2019

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS BALTMANNSWEILER UND ALTBACH DRK Baltmannsweiler

Hauptversammlung Auf der diesjährigen Hauptversammlung des DRK Baltmannsweiler begrüßte der Vorsitzende Martin Kuhn die Mitglieder, die Vertreter der Feuerwehren Baltmannsweiler und Lichtenwald sowie stv. Bürgermeister Carlo Schlienz und Gäste. Er berichtete von der Hausund Straßensammlung und über die Planung des neuen Mehrzweckfahrzeuges. Des Weiteren lobte er die Teilnahme des JRK an zwei Wettbewerben. Eine ganze Reihe weiterer Aktionen, z.B. Ferienprogramme, Hauptübung der Feuerwehr. Das DRK leistete im Jahr 2018 insgesamt mehr als 17.500 Dienststunden. Bereitschaft (Fabian Günter) Es wurden zahlreiche interne Fortbildungen abgehalten. Die Bereitschaft war 186 mal im Einsatz, davon Helfer vor Ort bei 176 Einsätze. 7 Mal zur Absicherung der Feuerhwehren. 3 Einsätze Modul Erstversorgung des Bevölkerungschutz. Neue Bereitschaftsleitung: Fabian Günther und Martin Bihl. Jugendrotkreuz (Nadine Seemann) Die drei Gruppen in Baltmannsweiler und die weite-

Die Jubliare des Ortsvereins. re Gruppe in Lichtenwald bilden inzwischen mit 56 Kindern das größte Jugendrotkreuz im Kreisverband Esslingen. So wurde eine 24 Stunden Übung zusammen mit der Jugendfeuerwehr in Lichtenwald

Foto: Sven Kohls und eine Wochenendfreizeit in Marbach für einen Teil der Kinder durchgeführt. Mit der Jugendfeuerwehr Lichtenwald wurde zusätzlich ein Nachmittag zum Thema Löschen von Bränden abgehal-

Akkordeonorchester Altbach

Liederkranz Hohengehren

Konzert mit Abend- und Wiegenliedern Am Sonntag, dem 24. März 2019, singt das Vokalensemble HG des Liederkranz um 17 Uhr in der evangelischen Kirche von Hohengehren mit der Solistin Diana Ochôa de Spínola unter der Leitung von Wolfgang Layer Abend und Wiegenlieder. Chor und Solistin

Konzert des Liederkranz Hohengehren am 24. März um 17 Uhr in der Kirche von Hohengehren. Foto: W. L.

ten. Die Jugendleiter sind nun Sandy Auer und Markus Steinemann. Martin Kuhn konnte zwölf Personen ehren: Dr. Michael Hirschmann - 45 Jahre, Heidi Sedlatschek und Siegbert Wür-

tele - 40 Jahre, Dennis Diercks, Tobias Schickler und Ralf Seemann - 20 Jahre, Sabrina Krüger - 15 Jahre, Sandy Auer 10 Jahre. Folgende Kinder sind seit 5 Jahren Mitglieder im Jugendrotkreuz Baltmannsweiler: Lena Bluthardt, Lukas-Kevin Heck und Alexander Pless. Weiter konnte Philipp Ron für 10 Jahre aktive Tätigkeit im Helfer vor Ort Dienst geehrt werden. Wahlen Es fanden Neuwahlen des gesamten Vorstandes statt. Hier wurden für weitere vier Jahre gewählt: Martin Kuhn (Vorsitzender), Rainer Speisekorn (stv. Vorsitzender), Martin Bihl (Schatzmeister) und Frank Herbst (Schriftführer). Für die Posten der zwei Beisitzer wurden Nadine Seemann und Christian Krüger gewählt. Als Kassenprüfer wurden Thomas Heck und Peter Ihring bestätigt. Im Namen des Ortsvereins möchten wir uns für die tolle Unterstützung aller Helfer, Spender und sonstigen Förderer im Jahr 2018 bedanken und freuen uns auf eine weiter gute Zusammenarbeit und ein erfolgreiches Jahr 2019.

werden von Sabine Layer am Klavier begleitet. Der Eintritt ist frei Sängerinnen und Sänger freuen sich dennoch über eine Anerkennung. Über Jahrhunderte hinweg zeigen sich viele Komponisten mit zahllosen Abend- und Wiegenliedern von ihrer sensibelsten Seite. Nicht umsonst war „Der Mond ist aufgegangen“ lange Zeit der Deutschen liebstes und bekanntestes „Kind der Lieder“. Die Abend- und Wiegenlieder, die das „Vokalensemble HG“ und die Solistin Diana Ochôa de Spínola in Hohengehren singen werden stammen aus fünf Jahrhunderten. Eröffnet wird das Konzert vom achtstimmigen Kanon „All praise to thee my god this night“ des englischen Renaissance-Komponisten Thomas Thallis (1505-1585). Jüngstes Abendlied ist das 1986 veröffentlichte spanische „Hijo de la luna“, zu Deutsch „Kind des Mondes“, das durch die unlängst verstorbene große Opernsängerin Montserrat Caballé zum Welthit wurde.

Wie kommt eine so außergewöhnliche Stimme wie die der jungen portugiesischen Sopranistin Diana Ochôa de Spínola, die vor zwei Wochen vor einem begeisterten Publikum im „Fruchtkasten“ in Stuttgart konzertierte und vor einer Woche im Abschlussgottesdienst der Stuttgarter Bachwoche in der Stiftskirche zu hören war, nach Hohengehren? Das „Verbindungsstück“ heißt Sabine Layer, die selbst im Vokalensemble singt und an der Musikhochschule in Stuttgart eine der Lehrerinnen der Künstlerin ist. Die Konzertbesucher dürfen sich aber nicht nur auf internationale „Betthupferl“ freuen, sondern auch in dem schwelgen, was ihre eigene Kindheit des Abends gesungen hat, eingepackt in so überraschend bunte Gewänder, dass man gerne ins Schmunzeln gerät, wenn die Schäfchen gezählt werden und die Schlaflieder durcheinander geraten. Ist das noch „Schlaf Kindlein schlaf“ oder schon „Maikäfer flieg?“

Vorsitzender bestätigt Am 25.02.2019 fand die ordnungsgemäße Jahreshauptversammlung 2019 statt. Der 1. Vorsitzende Herr Helmut Schmidt stellte nach der Begrüßung die ordnungsgemäße Einberufung der Hauptversammlung fest. Für die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder wurde eine Schweigeminute eingelegt. Anschließend informierte der 1. Vorsitzende die Mitglieder in seinem Bericht über die im Jahr 2018 durchgeführten Vereinsaktivitäten. Besonders zu erwähnen waren hier die verschiedenen Geburtstagsständchen, die Radtour im Heilbronner Land am Breitnauer See, die musikalische Umrahmung der Rathauseinweihung, Arbeitsdienste und Auftritt beim Dorffest und das traditionelle Herbstfest im Bürgerzentrum. Frau Ursula Wolkenstein legte den anwesenden Vereinsmitgliedern einen ausführlichen Finanzbericht vor. Die Kassenprüfer, Herr Neumann bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung, sodass die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden konnte. Unter dem Tagesordnungs-

punkt „Wahlen“ war nun der 1. Vorsitzende zu wählen. Da sich Herr Helmut Schmidt bereits im Vorfeld wieder bereiterklärt hatte, das Amt im Falle seiner Wiederwahl zu übernehmen, wurde er von den Anwesenden einstimmig gewählt und nahm die Wahl an. Außerdem waren die Kassenprüfer zu wählen. Da sich Frau Reyer nicht geäußert hatte, ob sie wieder zur Wahl steht, wurde als Kassenprüferin Frau Sabine Volk von Herrn Helmut Schmidt vorgeschlagen. Herr Neumann und Frau Volk wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt und haben die Wahlen angenommen. Nach Bekanntgabe der Termine für 2019 wurde unter Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ auch die Datenschutzgrundverordnung angesprochen. Die Vorstandschaft hat sich diesem Thema bereits angenommen und wird das Ergebnis in der nächsten Hauptversammlung bekanntgeben. Der anschließende gemütliche Teil wurde von Herrn Roland Volk mit einer „Fotoshow“ umrahmt.


15. März 2019

11

XXXX BEi UNS

NACHRICHTEN AUS ALTBACH UND LICHTENWALD Freiwillige Feuerwehr Altbach

Hauptversammlung Bei der diesjährigen Hauptversammlung konnte Kommandant Tobias Herlein berichten, das aktuell 32 Feuerwehrangehörige, davon 4 Frauen, mit einem Altersdurchschnitt von 38 Jahren, aktiv sind. Die Altbacher Wehr befinde sich auf einem guten Ausbildungsniveau, jedoch gibt die Personalentwicklung nach wie vor Anlass zur Sorge. Mit 66 Einsätzen musste die Wehr 2018 so oft ausrücken wie noch nie. Dabei waren auch sehr knifflige und komplexe Einsätze zu bewältigen, die den Betroffenen und den Aktiven teils sehr nahe gingen. Jeder einzelne Einsatz hat gezeigt, so Herlein, daß Altbach eine kleine aber schlagkräftige Feuerwehr habe.Er bedankte sich bei den Aktiven für 900 Einsatzstunden und 33 Übungen.Herlein bedankte sich ebenso bei den Nachbarwehren aus Deizisau und Plochingen für ihre Unterstützung. Sehr erfreulich ist die Entwicklung der Jugendfeuerwehr. Aktuell sind 16 junge Männer aktiv, die in 37 Übungen rund 1800 Stunden eingebracht haben. Jugendleiter Marco Blasi berichtete von der Gründung der Kindergruppe. An 14 Übungsabenden ha-

Kommandant Herleib bericht über die Lage der Altbacher Wehr. ben sich 22 Kinder getroffen. Neben Spiel und Sport gehören auch die Brandschutzerziehung, die Kinder-Erste-Hilfe und das Kennenlernen der

Gerätschaften dazu. Kassier Andreas Jäkel hatte die erfreuliche Aufgabe, die Anwesenden über einen sehr soliden Stand der Mannschafts-

Foto: Schleith kasse zu informieren. Eine solide Haushaltsführung aller Beteiligten rund um die Festwarte Ina Austel und Daniel Ernst zeigt hier eine erfreuli-

che Wirkung. Die Kassenprüfer Götz Schleith und Daniel Ernst konnten der Versammlung eine gute und jederzeit nachvollziehbare Kassenführung bestätigen Trotz aller Sorgen um den Personalstand bleibe laut BM Funk festzuhalten, dass Altbach mit einer guten Führung, einem soliden Kassenstand und einer ordentlichen technischen Ausstattung ein gutes Fundament für eine positive Entwicklung hat. Die Suche nach neuen Kameraden müsse in 2019 einen zentralen Platz einnehmen. Im Anschluss an die einstimmige Entlastung durfte Bürgermeister Funk zahlreiche Ehrungen und Beförderungen aussprechen. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Maike Albrecht, zum Gruppenführer Michael Beichter und zum Gerätewart Matthias Neumaier befördert. Das Feuerwehrehrenzeichen in Bronze erhielten Ina Austel, Michael Beichter, Thomas Christeit, Daniel Ernst, Tobias Herlein, Thomas Richter, Alexander Reyer, Bernhard Reyer, Götz Schleith und Taygun Yildiz . Herzliche Gratulation allen Kameraden, verbunden mit dem Wunsch nach einem jederzeit sicheren Feuerwehrdienst.

TSV Lichtenwald/LIWA-Lauftreff

Neue Bestzeiten beim Bienwald Marathon Der Bienwald Marathon im pfälzischen Kandel gehört zu den flachsten Marathon Strecken in Deutschland. Allerdings gehört die Laufstrecke mit kilometerlangen Geraden auch zu den eintönigsten im Lande. Diese Voraussetzungen sind unter normalen Umständen sehr gut dafür geeignet um sich an neue Bestzeiten auszuprobieren und zieht damit über 2000 Athleten aus 30 Nationen an. Am Sonntag war unter anderem die mehrfache deutsche Marathon Meisterin Sabrina Mockenhaupt mit am Start. Vom LIWA-Lauftreff hatten sich 6 Läufer auf die Marathon- und 8 Läufer/innen auf die Halbmarathon Distanz angemeldet. Mit am Start war auch das Sturmtief Eberhardt. Wegen der angekündigten Unwetterwarnung für diese Region behielt sich der Veranstalter schon am Start vor, das Rennen ggf. zu verkürzen oder gar ganz abzubrechen. Glücklicherweise hielt sich die Niederschlagsmenge zur

Die grünen LIWA-LaufTreff Runner in Kandel.

Foto: TSV Lichtenwald

Startzeit in Grenzen sodass man sich zunächst nur gegen den zeitweise äußerst böigen Wind anstemmen musste. Neben der körperlichen Grundfitness war unter diesen Bedingungen eben auch noch eine extra Portion mentaler Stärke gefordert. Da wir wechselnde Wetterbedingungen durch unsere wöchentlichen Trainingseinheiten auf dem Schurwald gewohnt sind, war es dann auch nicht verwunderlich, dass unsere Athleten mit persönlichen Bestzeiten durch Daniel Guggenmos beim Marathon sowie Anja Krapf und Conny Hauser über die Halbmarathondistanz ihre gute Frühjahresform unter Beweis stellten. Abgerundet wurde die erfolgreiche Teamleistung von Karlheinz Dravec mit einem 2. Platz in der Altersklasse M55 beim Marathon. Auch die restlichen LIWALäufer/innen ließen sich vom Wetter nicht beeindrucken, hatten ausreichend Motivation und Spaß am Laufen und finishten im Rahmen ihrer persönlichen Zielsetzungen.


Unser ere Angebote vom 18.003.-23.03.2019

Färsen-Rostbraten besonders zart¤ Kalbfleischleberwurst mit Sahne verfeinert 100 g 1,35 ¤ durch optimale Reifung 100 g 2,75 Saitenwürstle Schweinebäckle knackig und frisch 100 g 1,35 ¤ eine zart, saftige Delikatesse ¤ zum Schmoren 100 g 1,39 Burgunderschinken schonend gegart, fein im Aroma 100 g 1,69 ¤ Peppadew-Lyoner eine pikante Aufschnittsorte NEU aus Lyoner-Radieschensalat unserer Wurstküche 100 g 1,95 ¤ frisch aus unserer Küche 100 g 1,35 ¤ Mittwochstüte 20gü.03.lti20g 19am Wurst der Woche von Hand geschnitten (kg 13,75 €)

5,50 ¤

deftig im Aroma 2 Stück im Gebinde 500 g

4,95 ¤

in Baltmannsweiler, Schorndorfer Straße 8:

Samstag, 16.03. | 9 – 17 Uhr

G

frische Grillhähnchen, Spareribs, Grillhaxen

Sonderaktion

GUTSCHEIN ½

statt 3,50

Grill-

3.00

hähnchen nur bitte ausschneiden und mitbringen Telefon 0163 / 3 93 09 51, www.haas-grillspezialitaeten.de

Die nächsten Öffnungstage: Sonntag, 17. März 2019 Kesselfrisches Salzfleisch mit Sauerkraut und Kartoffelstampf Kaffee und Kuchen

Geräucherte Schinkenwurst

400 g

TAG DER OFFENEN TÜR

Sonntag, 31. März 2019 Geöffnet

Fischer Möbel | Dieselstr. 6 Schlierbach | 07021-7276-29 www.fischer-moebel.de Fr 10 -18 Uhr, Sa 9 -14 Uhr

Schuhhaus Walter

„Zum Rädle“ Kanalstraße 30 73262 Reichenbach Tischreservierung: Tel. 0 71 53 /95 85 73

Sehr gut geeignet für private Familienfeiern: Für Festreservierungen rufen Sie bitte  0 71 53 / 9 99 97 93 an.

Ulmer Straße 13, Uhingen – Stadtmitte

Neue Kollektion in Uhingen

AKTION

bis 17.0 4.2019 * , 3. Sche ibe GRA und Sic TIS herheit OHNE A sbeschlag UFPRE * IS

* 3. Scheibe gratis auf alle Fenstersysteme. Nicht gültig für lose Glasbestellungen. Den Sicherheitsbeschlag (RC2-Beschlag) ohne A Aufpreis fp nur für die Fenstersysteme KF 410, KF 500 und HF410 (gilt nicht für den sperrbaren Griff und VSG Verglasung). Beim Produkt KF 500 ist der Sicherheitsbeschlag RC2 bereits im Standard. Es wird darauf hingewiesen, dass für die Erreichung der DIN EN 1627 neben dem gratis Sicherheitsbeschlag eine Füllungssicherung, ein abschließbarer Fenstergriff, eine Sicherheitsverglasung gem. EN 356, sowie eine fachgerechte Montage (Hinterfütterung) erforderlich ist.

Schorndorfer Straße 8 | 73666 Baltmannsweiler Ulmer Straße 46 | 73728 Esslingen am Neckar Tel. 07153/ 94 61-0 | info@weber-schreinerei.com | weber-schreinerei.com Besuchen Sie unsere Ausstellungen: Baltmannsweiler: Mo – Fr: 8 –18 Uhr | Sa: 9 – 13 Uhr Esslingen: Mi – Fr: 14 – 18 Uhr

Alle Markenschuhe

59.-

Kuchen & Torten, Eisspezialitäten, Flammkuchen, Vesper Öffnungszeiten: Mo.–Do. & Sa. ab 13.00 Uhr – Tennis ab 13.00 Uhr Freitag ab 15.00 Uhr – sonntags ab 10.00 Uhr

und günstiger

Sie zahlen maximal 59.– auch bei viel teureren Schuhen

Kinderschuhe

Größe 20-30 für max. 49.– www.walter-schuhe.de 9.00 – 12.30 + 13.30 – 18.30 Samstag: 9.00 – 16.00

17. Ostereiermarkt 15 Ostereierkünstler, 20 Kunsthandwerker

Schloss Filseck-Uhingen

Kunst am Ei

GmbH

Fenster und Türenausstellung Besuchen Sie uns in Wendlingen. Wir erstellen für Sie Angebote, kostenlos und unverbindlich!

Fenster und Türen fürs Ländle

Wir gratulieren unserem Internorm [1st] window Gold partner zur 30-jährigen Partnerschaft.

Wendlingen, Stuttgarter Str. 35/1 Telefon 0 70 24 / 80 53 33

www.internorm.com

Samstag 16. März 2019, von 12–18 Uhr und Sonntag 17. März 2019, von 11–17 Uhr Eintritt: 3,– Euro, Kinder bis 14 Jahre frei!

TAXI JANNIS

Aushilfsfahrer gesucht auf 450-€-Basis Flexible Rentner oder Studenten. Feste Touren. Taxischein nicht unbedingt erforderlich.

Kapitän zur See i.R., 70 +, humorvoll und charmant, sucht harmonische Partnerschaft ... T.: (01 76) - 50 08 58 21, PS-BW

Plochingen 07153 - 22293

COMPUTER Hilfe-vor Ort

Balkone und Terrassen

DSL, Internet, Tel. 0 71 53 / 34 23 60 Handy: 01 63 / 3 92 85 02

Schorndorfer Str. 8, 73666 Baltmannsweiler

Saison-Eröffnung: Sa., 16. März 2019

für Damen, Herren + Kinder

Fenstereinbau ohne Wandbeschädigung!

www.DAS-KONZEPT.com

Premium Gartenmöbel im neuen Showroom.

www.neckarfenster.de

Kalbsgulasch

Die Saison ist eröffnet!

Jeden Freitag in Altbach G Esslinger Straße 60, Bauzentrum Daferner, ab 9 Uhr

Satt ist gut. Saatgut ist besser. brot-fuer-die-welt.de

Belagserneuerung mit versch. Flüssigkunststoffsystemen und Steinteppichen, fast immer ohne Altbelagsentfernung! Fugenlos, lange haltbar und absolut frostsicher! ■ Auch Eingänge, Treppen und Garagenböden ■ Sparen Sie bis zu 20% mit unseren Frühlingsrabatten! Festpreise nach Besichtigung! Keine Anfahrtskosten! RPD-Beschichtungen,  07121 1398433,  erpede@icloud.com

Profile for BECHTLEdigital

BeiUns Plochingen 15.03.2019  

BeiUns Plochingen 15.03.2019