Page 1

DAS REISE- UND GENUSSMAGAZIN

Nr. 03 / 2019 | 4,90 EUR

NEN

GEWIN

Auszeit Sie eine tel antikho im Rom g r ibe « »Das Fre

S. 32

AUFI, AUFI! Die sechs schönsten Alpenwanderungen

BOANDLKRAMER BBQ Tipps vom Bayerischen Grillmeister

DIE MACHT DER TRACHT Lola Paltinger zeigt ihre Dirndltrends 2019

DIE GÄRTEN DES GRÜNEN BARONS

Ein Paradies im Fränkischen Seenland BAYERNS BESTES  3


Regionale schweRpunkte in dieseR ausgabe

OBeRfRANkeN

UNteRfRANkeN

S. 116

Bayreuth

Würzburg

MitteLfRANkeN Ansbach S. 24

S. 16

OBeRpfALz

S. 28

Regensburg

S. 76 S. 50 NiedeRBAyeRN Landshut

S. 110 Augsburg

SchWABeN

S. 36

München

S. 48 S. 98 OBeRBAyeRN

S. 66

S. 16 S. 24 S. 28 S. 36

die gärten des grünen barons das Fränkische seenland der challenge in Roth lola paltinger im interview

S. 48 S. 50 S. 66 S. 76

100 Jahre bavaria Filmstudios die agnes bernauer-Festspiele die schönsten alpenwanderungen Fossilienschätze aus painten

S. 98 S. 110 S. 116

kneippen ist mehr als wellness grillmeister »boandlkramer bbQ« bierempfehlungen zum bbQ


Sprachliche Disteln

Editorial

W

er in Bayern »Hund« genannt wird, hat meist Glück: Im Freistaat kann der Vergleich mit dem Vierbeiner nämlich als Kompliment gemeint sein. Für »Zuagroaste« und Nicht-Bayern ist es aber nicht immer leicht, die Nuancen beim Schimpfen und Fluchen im Dialekt zu erkennen. Einer, der die feinen Unterschiede kannte, war Reinhold Aman: Der Experte auf dem Gebiet der »Malediktologie«, ein gebürtiger Niederbayer, lebte seit Jahrzehnten in den USA. Eigentlich wollte der 82-Jährige kein Interview mehr geben. Da die Anfrage aber aus seiner alten Heimat kam, machte er eine Ausnahme. Sein Forschungsgebiet fand er nicht so ungewöhnlich: So wie andere Rosen sammelten, sammle er eben »sprachliche Disteln«, sagte er. Bei der Produktion dieser Ausgabe erfuhren wir, dass Reinhold Aman am 2. März in Kalifornien gestorben ist. Vielleicht trifft er im Himmel auf den Engel Aloisius, den grantelnden Münchner aus Ludwig Thomas Kultgeschichte – die beiden würden sich sicher gut verstehen. Der Sommer in Bayern gibt aber generell wenig Anlass zum Granteln: Wir stellen in dieser Ausgabe viel Liebenswertes und Sehenswürdiges sowie Veranstaltungen und Aktivitäten vor, die garantiert keine schlechte Laune aufkommen lassen. Heitere Sommertage und viel Spaß beim lesen!

Franziska Meinhardt Chefredakteurin

BAYERNS BESTES  5


INHALT 06

Bayernkarte

07

Neues aus Bayern

08

Augenblicke

15

Briefkasten

30

Leserfotos

32

Gewinnspiel

34

Fotowettbewerb

42

Dialektkolumne

56

Bayern-Wissen

58

Fundstücke

108

Kräuter im Porträt

118

Rezepte

122

DIY: Handgemacht

124

Buchtipps

129

Veranstaltungskalender

6   BAYERNS BESTES

Region 16 Die Gärten des Grünen Barons Am Dennenloher See lädt Freiherr Robert von Süsskind in seinen Schlossgarten ein – den größten Rhododendronpark Süddeutschlands

24 Baden wie Gott in Franken Klares Wasser und Sandstrände: Das Fränkische Seenland ist ein Paradies für Familien und Wassersportler

28 Der Challenge in Roth 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Rad, 42 Kilometer Marathon = der weltgrößte Langdistanz-Triathlon

KULTUR 36 Tradition trifft Exotik Designerin Lola Paltinger spricht über Bayern, Reptilien und Dirndltrends für 2019

44 »Hundsauto, miserabligs!« Schimpfen die Bayern wirklich so viel? Reinhold Aman über Grantler und Ausgschamde

48 100 Jahre Film im Zeitraffer Die Bavaria Filmstudios feiern mit einer interaktiven Ausstellung

50 Sex, Crime und Rock ’n’ Roll Das tragische Bühnenstück der Agnes Bernauer wird in diesem Jahr in Straubing neu inszeniert

Fotos: © REGION: Christa Bartl | KULTUR: Martin Nink | NATUR: Adobe Stock, Simon Dannhauer, GESUNDHEIT: Gesundes Bayern, Jan Greune | GENUSS: Adobe Stock, Alexander Raths

IN JEDER AUSGABE :

16 36


116

66

98 naTUR 66 »Aufi, aufi« Sechs Wanderungen in den bayerischen Alpen zum Jubiläum des Deutschen Alpenvereins

76 Schätze der Urzeit Sensationelle Fossilienfunde aus Painten sind demnächst erstmals in einer Ausstellung zu sehen

82 Einmal Paläontologe sein In den Besuchersteinbrüchen im Naturpark Altmühltal darf jeder graben

gesUndheiT 98 Die Kraft des Wassers Kneippen ist mehr als Wellness: Moderne Hydrotherapie nach Pfarrer Sebastian Kneipp

104 Wassertreten in der Natur Unsere schönsten Kneippbecken in Bayern laden zum Erfrischen ein

genUss 110 Ein Leben am Grill Martin Seibold vom bayerischen Grillmeister-Team »Boandlkramer BBQ«, gibt Einblicke in sein Metier

116 Das Bier zum BBQ Biersommelier Markus Raupach stellt drei süffige Biere aus Bayern vor

106 Schwerelos schwebend Lautloses Floating im Solebecken lässt den Alltag vergessen

Interview mit r Boandlkrame BBQ S. 110

BAYERNS BESTES  7


Fränkisches seenland

direkt am dennenloher see liegt das Paradies: Freiherr robert von süsskind hat in seinem schlossgarten den größten rhododendronpark süddeutschlands geschaffen TexT: Ulrike kühne

Foto: © Maximilian Woyack

Die Gärten Des Grünen Barons


ie Flügeltüren des schlosses würden sich auf die über dem Weiher aufragende terrasse mit ihren riesigen Linden öffnen – wenn nicht die beiden weißen Gänse des Freiherrn robert von süsskind schnatternd direkt davor säßen und den Weg blockierten. sie sind vollwertige Mitglieder im Gärtner-team des Barons, der seinen rang humorvoll jeden tag dadurch betont, dass er bei der arbeit einen grünen Pullover mit der aufschrift »Chefgärtner« trägt. Die Gänse sichern den Zwiebelpflanzen genügend Licht, indem sie das Gras um sie herum abfressen. Außerdem zum Team gehören einige menschliche Gartenhelfer, vier Terrier, Pfauen, Hühner, Katzen und prächtige Andalusier-Pferde, die im Herbst die Hagebutten von den Sträuchern auf dem Rosenberg im Landschaftspark fressen. Ungebeten »hilft« auch eine Biberfamilie mit, den Schlosspark Dennenlohe zu gestalten – wenn auch nicht immer nach den Plänen des Barons.

ter Wirtschaftswissenschaftler, hatte eine Idee. Er pflanzte in den 90er-Jahren die ersten immergrünen Rhododendren. Die nahmen dem Giersch im Frühjahr das zum Wachsen benötigte Licht und gediehen auf dem lehmigen Boden prächtig. Die Gartenarbeit machte dem Freiherrn so viel Spaß, dass er 2006 eine Ausbildung zum Gärtner machte. »Aus Hobby wurde Beruf, aus Beruf wurde Heimsuchung«, sagt er lachend.

aus hobby wurde Beruf, aus Beruf wurde heimsuchung

Die Tiere sind im Schlosspark Dennenlohe aber nur Nebendarsteller. Hauptfiguren sind die mehr als 500 Sorten Rhododendren und Azaleen, die ab Mai in voller Blüte stehen und den Park zum Leuchten bringen. Ein rein praktischer Gedanke des Barons stand am Anfang dieser prächtigen Sammlung: Seine Mutter kämpfte im Schlossgarten jedes Jahr mit dem Giersch, der ihre Stauden überwucherte. Robert von Süsskind, studier-

Der Grüne Baron auf Rettungsmission: Terrier Bailey ist in einen der Teiche gefallen und kommt durch die großen Steine am Ufer nicht von selbst heraus.

BAYERNS BESTES  17

Fotos: © Freiherrliche von süsskind´sche schloss und Gartenverwaltung

D


Aufi, Aufi! Von den Allgäuer Alpen bis zum Nationalpark Berchtesgaden: Zu seinem 150. Jubiläum stellt der Deutsche Alpenverein auf den folgenden Seiten sechs der schönsten Bergtouren in den bayerischen Alpen vor. *

Foto: © Adobe Stock – Simon Dannhauer

TexT: frANZiSkA MeiNhArDT

* QR-Code mit dem SmaRtphone SCannen!

Online bietet die Tourenliste von Bayerns Bestes zehn Vorschläge mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad – einfach den Qr-Code mit dem Smartphone scannen. Wer inspiration für weitere Wanderungen, Berg- und radtouren sucht, findet unter www.alpenvereinaktiv.com insgesamt 50 000 Beschreibungen weltweit. Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der Touren erfolgt auf eigenes risiko und setzt entsprechende kenntnisse und erfahrungen voraus.

66   BAYERNS BESTES


Rosenheim

Kufstein

Füssen Sonthofen Oberstdorf

Garmisch-Partenkirchen Ehrwald

Lofer NATIONALPARK BERCHTESGADEN


Foto: Š Martin Nink


= L O L A PA LT I N G E R <

TRADITION TRIFFT EXOTIK Die Dirndldesignerin Lola Paltinger ist seit Jahren ein Star am Trachtenhimmel. Bayerns Bestes gewährt sie im Interview einen Einblick in ihr außergewöhnliches Zuhause und präsentiert ihre persönlichen Dirndltrends für 2019. INTERVIEW: DANIELA FELDMEIER | MARION BREMM

Lola Paltinger: Reptilien mochte ich schon als Kind. Als ich vor 25 Jahren nach München gezogen bin, habe ich begonnen, Grüne Leguane zu halten. Petzi wohnt seit einem Jahr bei mir. Die Glasscheibe zu seinem Terrarium ist immer einen Spalt breit offen. So kann er jederzeit in der Wohnung herumlaufen.

Bayerns Bestes: Und da gibt es kein Problem mit dem Hund oder der Katze, die ebenfalls bei Ihnen wohnen? Lola Paltinger: Nein, die interessieren sich nicht füreinander. Bayerns Bestes: Das klingt, als wären Sie sehr tierlieb. Auf der einen Seite haben Sie Ihr Herz an Reptilien verloren. Auf der anderen Seite sind Sie in Bayern durch Ihre Dirndlkollektionen bekannt geworden. Wie passt das Traditionelle mit dem Exotischen zusammen? Lola Paltinger: Ich habe die Tracht schon immer gerne mit eigenen Augen betrachtet und beispielsweise zur Lederhose ein Paillettenblüschen entworfen. Ich sehe meine Entwürfe im Vergleich zu traditionellen Stücken etwas glamouröser und süßer. Als Designerin ist es mir wichtig, die Modewelt mit meinen Kollektionen immer wieder in neue

Richtungen zu lenken. Immer dasselbe zu machen, langweilt mich schnell. Bayerns Bestes: Der Rock, den Sie heute tragen: Ist der aus Ihrer Kollektion? Lola Paltinger: Ja, ich trage immer meine eigenen Sachen. Ich möchte ausprobieren, wie sich die Stücke tragen und wie sie sich anfühlen. Seltsamerweise höre ich oft: Du hast aber ein schönes Dirndl an. Und ich schaue so an mir runter und denke mir: Ein Dirndl ist das ja eigentlich nicht, das ich da trage. (lacht) Bayerns Bestes: Wodurch lassen Sie sich zu Ihrer Mode inspirieren? Lola Paltinger: Einerseits schaue ich mir viel von alter Tracht ab, andererseits hole ich mir Inspiration aus der aktuellen Mode. Ursprünglich habe ich ja Modedesign gelernt.

M

it dem Telefon am Ohr öffnet Lola Paltinger die Tür zu ihrem Atelier. Ihre Füße stecken in Cowboy-Stiefeln von Miu Miu. Ein blau-grauer Rock umspielt ihre schlanken Beine. Auch ohne den zarten Schriftzug »Lola Paltinger« auf dem Stoff zu erkennen, merkt man sofort: Dieses Kleidungsstück ist nicht von der Stange. Nach einem kurzen Blick in ihr Atelier sitzen wir auch schon in ihrem Wohnzimmer. Das Auge wandert zu dem großen Leguan im Terrarium. Das entgeht der Designerin nicht und sie beginnt zu erzählen:

BAYERNS BESTES  37


»ES IST EIN ScHMUTzIGER JOB, ABER JEMAND MUSS IHN TUN«

1957 wanderte er ins frankokanadische Québec aus, wo er »gotteslästerliches Französisch« lernte, sein Englisch verbesserte und Chemotechniker wurde. Zwei Jahre später zog er in die USA, wo er auf Anraten eines Straubinger Schulkameraden ein Sprachstudium begann: »Und das war das Ende der Chemie.« 1965 studierte Aman in Texas Mediävistik und fing an, sich mit dem Jiddischen zu befassen: »Nicht nur, weil diese Sprache wie Bairisch aus dem Mittelhochdeutschen kommt, sondern auch, weil Jiddisch der Weltmeister im Schimpfen, Fluchen und Verfluchen ist.« Nach seiner Promotion

Eine kleine Auswahl typischer bairischer Schimpfwörter (für die Folgen etwaiger Selbstversuche wird aber keine Verantwortung übernommen):

BAzI (oDER BAzE), DER

1968 arbeitete er als Hochschuldozent. 1975 erschien sein »Bayrisch-Österreichisches Schimpfwörterbuch«, für das er rund 2 500 Ausdrücke gesammelt hatte. In den vergangenen 28 Jahren hat Aman, schon lange zu einer Koryphäe in der weltweiten Schimpfkulturforschung avanciert, nördlich von San Francisco gelebt. Auch dort widmete sich der »Owagrantlhuawa«*), wie er sich selbst bezeichnete, den Sprachen: »Ich lernte mexikanisches Spanisch und saftige Flüche«, erzählte er uns. Am 2. März 2019 ist er dort mit 82 Jahren gestorben. Hat er es jemals bereut, sich so intensiv der Malediktologie gewidmet zu haben, dass er seitdem vor allem als Schimpfwort-Experte gehandelt wurde? »Überhaupt nicht. Ich hab mir eine dicke Hornhaut wachsen lassen. Wie die Amis sagen: Es ist ein schmutziger Job, aber irgendjemand muss ihn tun! Ich finde die Malediktologie höchst interessant, denn sie lehrt uns viel über die Menschen

RUAcHAD

GRAnTlER (EBEnSo: GRAnTlHUAWA), DER Mann, der mürrisch, übellaunig ist und stets alles bemängelt, dem nichts recht zu machen ist

GScHEADA HAMME, DER unverschämter Mann (Herkunft: »geschert« waren im Mittelalter die leibeigenen, ungebildeten Menschen mit kurzem Haarschnitt, während die Gebildeten die Haare lang trugen; Hamme = Schafbock)

44   BAYERNS BESTES

* ein »Obergrantlhuber« ist ein besonders mürrischer Mensch

verreckt, bedeutet: gefährlich, verdammt, gemein, aber auch gerissen, schlau, mit allen Wassern gewaschen (Steigerung: gopfereckt – gottverreckt)

geschwätzige Frau (Katl = Koseform von Katharina; Radschn wurde abgeleitet von der Ratsche, einer Holzrassel, mit der man in katholischen Gebieten in der Karwoche zum Gottesdienst aufruft)

geizig, habgierig (von Ruach = geiziger, habgieriger Mensch)

weltweit und deren Wertsysteme. Wer mich auslacht oder beschimpft – besonders Frömmler und Kakademiker (von mir 1977 geschöpft!) – kann mich kreuzweise, im Zickzack oder spiralenförmig … na, Sie wissen schon was.«

FAREcKT

RADScHKATl, DIE

Schlawiner (unter Freunden), aber auch: durchtriebener Mensch, Lump, Betrüger

Foto: © Susan Aman

Eigentlich hatte Reinhold Aman gar nicht vor, sich den »sprachlichen Disteln« zu widmen: In der Schulzeit waren chemie und Biologie die Lieblingsfächer des 1936 geborenen Niederbayern. Der Funke, der seine lebenslange Lust auf Sprachen zündete, sprang auf einer Reise durch Italien über.

zEFIx zWIDAWURzn, DIE

abgeschwächte Form von Kruzifix

schlecht gelaunte Frau (zwida = unangenehm, zuwider, übellaunig)

SAcKlzEMEnT MATz, DIE 1. liederliche, unsittliche Frau, 2. gemeine, bösartige Frau

PFloUDScH (oDER PFloUDScHADA), DER ungeschickter Mensch

abgemilderte Form von Sakrament

FüR FoRTGEScHRITTEnE: Wenn sich Bayern richtig ärgern, fassen sie Schimpfwörter und Flüche oft zu längeren Fluchketten zusammen, zum Beispiel wie in: »Himmiherrgottsackelzementzefixhallelujamileckstamarschscheissglumppfareckts!«


= unterWeGs Fit<

WassertreteN iN BayerNs Natur

» nur gut vorgewärmt kneippen, danach Wasser abstreifen und warm bewegen. Bei Vorerkrankungen den Arzt konsultieren. Kein Kaltwasser bei infekten. » regelmäßiges Wassertreten im storchengang, Fußspitze nach unten, härtet ab, beruhigt und erfrischt. » ein Armbad regt an: Hände und Arme eintauchen – bis zum Kribbeln oder Ziehen. » nur mit pause, da beide Anwendungen entgegengesetzt wirken.

urig gemütlich wirkt das Juramarmor-Becken (Bild) im oberbayerischen eichstätt an der mündung des Kapellenbachs in die Altmühl. Am ritter-von-Hofer-Weg blicken die zahlreichen Flaneure, radler und Wanderer auf das Kloster st. Walburg. die Kinder lockt ein spielplatz.

WeiTere sCHöne KneippanlaGen in Bayern FranKen das Kneippbecken am rastplatz des Wörnitz-radwegs in Gerolfingen (Lkr. Ansbach) wird gespeist von der Wunibaldquelle. Hierher lockt der Blick auf den Hesselberg, eines von Bayerns schönsten Geotopen aus malmkalkstein – älter als die Alpen.

niederBayern Beim nationalpark Bayerischer Wald liegt im Kurpark spiegelau eine barrierearme naturKneippanlage. eine rampe erleichtert es weniger mobilen menschen ihre Füße in den Wildbach zu senken. ein spielbereich mit matschbecken hält die Kleinen beschäftigt.

sCHWaBen die 23 Kneippanlagen in Bad Wörishofen sind über den stadtplan leicht zu finden. Folgt man dem Wörthbach zum stadtgarten an der Oberen mühlstraße, kann man ganzjährig im 41 Zentimeter tiefen Bach waten. die kälteste Anlage befindet sich in dorschhausen.

OBerpFalZ im naturpark Hirschwald, im Lauterachtal liegt Kastl (Lkr. Amberg-sulzbach). das Wassertretbecken an der Amberger straße, gegenüber dem Wanderparkplatz, ist herrlich in die Lauterach gebettet. stimulierender schotter, natursteine und eine Bank laden zum Verweilen ein.

Foto: © dietmar denger

reGeln Für das Gesunde aBKüHlen

BAYERNS BESTES  104


2

Tipps rund ums GriLLEn von »Boandlkramer BBQ«

Auf Fleisch mit guter Qualität setzen – ganz nach dem Motto: »Weniger ist mehr.« Zudem sollte man auf mariniertes Fleisch verzichten – Marinaden übertönen meist den eigentlichen Fleischgeschmack. Sie sind zudem häufig öllastig, was die Gefahr von Fettbränden erhöht.

5

FleISCh nur FÜr BedInGTe zeIT dIrekT ÜBer dIe GluT leGen Direkt über der Glut sollte das Fleisch lediglich zum Karamelli­ sieren und für das Entstehen der Röstaromen gegrillt werden. Tipp der Boandlkramer: Ein fünf Zen­ timeter dickes Roastbeef auf je­ der Seite fünf Minuten direkt über der Glut angrillen (je Zenti­ meter eine Minute). Danach weg von der Glut und 15 Minuten in­ direkt nachgrillen.

110   BAYERNS BESTES

4

3

Hochwertiges Grillsportgerät beschaf­ fen. Das Grillsportgerät sollte vielfältig einsetzbar und gut regelbar sein. Wich­ tige Funktionen: direktes und indirektes Grillen, Kalt­ und Heißräuchern.

auFGePaSST BeI der GrIllkohle Grillkohle in Gastro­Qualität kaufen. Im Brikettbereich eignen sich Kokos­Briketts am besten. Vorteil von Kokos­Briketts: Kein Baum muss dafür gerodet werden, sie sind Abfallprodukt der Kokos­Industrie.

keIn BrennSPIrITuS, Sondern BIo-anzÜnder

Man sollte auf keinen Fall benzolhaltige Grillanzünder verwenden. Neben der Gefahr, die von den Anzündern ausgeht, können sie sich negativ auf das Grillgut auf dem Rost auswirken. Erwischt man zuviel, geht der Benzolgeschmack auf das Fleisch über.

7

6

ruhe und zeIT

Beim Grillen gilt: »Gut Ding will Weile haben«. Den besten Geschmack erreicht man mit Niedergarverfahren, mittels Low and Slow grillen. Das beste Ergebnis für die »Heilige Dreifaltigkeit« des Barbecue – Bris­ ket, Pulled Pork und Ribs – erhält man bei 100 bis 120 Grad. Ein gutes Brisket (Rinderbrust) braucht 15 bis 17 Stunden, Pulled Pork 18 bis 21.

MuT BeWeISen BeIM GrIllen Nicht nur Fleisch zubereiten. Beim Grillen kennt Vielfalt kei­ ne Grenzen. Es gibt wunder­ bare vegetarische Beilagen.

Illustrationen: Laura Niederbruckner

1

SorGFalT BeIM FleISChkauF

nIChT knauSern BeIM GrIllkauF


Foto: © Adobe Stock – Alexander Raths


VorscHau Wilde Wege zur burg n e lt e W e k n e h c s r e t s Klo

Impressum Verlag Abendzeitung München Verlags-GmbH Garmischer Straße 35, 81373 München UStID: DE 295 664 451 Verantwortlich i. S. d. § 6 Abs. 2 MDStV: Joachim Melzer Tel.: 089 / 23 77 - 0 www.bayernsbestes.de info@bayernsbestes.de Herausgeber Prof. Dr. Martin Balle gescHäftsfüHrung Joachim Melzer cHefredaktIon Franziska Meinhardt anzeIgenVerkauf- und abwIcklung Abendzeitung München Verlags-GmbH Garmischer Straße 35, 81373 München anzeigen@bayernsbestes.de anzeIgenleItung Katja Kürzinger redaktIon Marion Bremm, Daniela Feldmeier, Christine Henze, Ulrike Kühne, Chris Sternitzke, Gertraud Wittmann socIal-MedIa-redaktIon Marion Bremm layout, grafIk & IllustratIon Julia Maier, Laura Niederbruckner Anzeigen: Michaela Fitzka druck druckpruskil Gaimersheim Carl-Benz-Ring 9, 85080 Gaimersheim VertrIeb MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb GmbH & Co. KG Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim Tel.: 089 / 3 19 06 - 0 Fax: 089 / 3 19 06 - 113 info@mzv.de www.mzv.de tItelbIld Blick auf die Alpen, © Adobe Stock – XtravaganT / Stephan Karg

Foto: © iStock, abadonian

fragen zu IHreM abonneMent: abo@bayernsbestes.de fragen zu anzeIgen: anzeigen@bayernsbestes.de kontakt zur redaktIon: c/o Cl. Attenkofer’sche Buch- und Kunstdruckerei Verlagsbuchhandlung Straubing KG Ludwigsplatz 32, 94315 Straubing redaktion@bayernsbestes.de

te dIe näcHs ausgabe t aM erscHeIn

9. august 2019

+ regensburger burgensteIge

+ dIe donau brIcHt durcH Zwischen Fels und Wasser in der Weltenburger Enge

+ HIer krIegst du eInen korb

Flechthandwerk in Oberfranken

Wandern, wo Ritter wohnten

+ HeIlsaMe luft

Waldbaden in Bad Tölz

+ genIessen In

wagIng aM see

Silke Liebls bayerische Tapas

© 2019 Abendzeitung München Verlags-GmbH. Preisänderungen vorbehalten. Aus dieser Ausgabe darf nichts ohne die schriftliche Genehmigung der Abendzeitung München VerlagsGmbH ganz oder teilweise in irgendeiner Form vervielfältigt werden. Ohne die schriftliche Genehmigung des Herausgebers ist die Aufnahme von Bayerns Bestes in eine Lesemappe nicht gestattet. Abendzeitung München Verlags-GmbH, der Herausgeber von Bayerns Bestes, erfasst seine Abonnenten und Kunden im Rahmen seiner Dienstleistungen. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Herausgeber. Ausführliche Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.abendzeitung-muenchen.de / verlag / datenschutz. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Fehler in Artikeln, Fotos oder Illustrationen.

folgen sIe bayerns bestes aucH onlIne: www.bayernsbestes.de

/bayernsbestes

@bayernsbestes_magazin

/bayernsbestes

bayerns bestes – eIne Marke der

130   BAYERNS BESTES

Profile for BAYERNS BESTES

Bayerns BESTES 03/2019 - EVT 10.05.2019  

Bayerns BESTES 03/2019 - EVT 10.05.2019  

Advertisement