Page 1

03.18

bayerns bestes Das fesche Reise- und Genussmagazin Bayerischer Wald I Entdeckungsreise in Hof I Dinosaurierland Bayern

Deutsch

In Ihrem Digitalradio DAB+

Sommer 2018 Nr. 03-2018 4,90â‚Ź

ER M M SO NSPIEL IN GEW zum ern B ay n i e Ă&#x; e n Ge

Abenteuer, Wellness und Entspannung Urlaub im Bayerischen Wald

In Bayern ganz oben Auf Entdeckungsreise in der Stadt Hof

Wo das Monster zur Welt kam Ingolstadt feiert 200 Jahre Frankenstein

Dinoland Bayern Wo man Saurier bewundern und selbst finden kann


EDITORIAL Impressum: espresso Publikations GmbH & Co. KG Wagnerwirtsgasse 8, 85049 Ingolstadt UStId: DE 814482148 Verantwortlich i.S.d.§ 6 Abs. 2 MDStV: Michael Stern Telefon: 0841 / 9812401-0 Telefax: 0841 / 9812401-99 www.bayernsbestes.de info@bayernsbestes.de

Mystisch schön

Herausgeber: Prof. Dr. Martin Balle Geschäftsführung:

Projektleitung: Melanie Arzenheimer Marketing: Natali Motter, Manuel Klingl, Katja Kürzinger Redaktion: Hermann Käbisch, Melanie Arzenheimer Silke Federsel, Edgar Mayer, Anita Haas, Norbert Eisele-Hein, Dieter Warnick, Jörg Berghoff, Vanessa Rohner, Siegfried Völlger, Christoph Götz Layout: designerie WERBEAGENTUR, Kristin Leichtl, Sonja Melzer, Daniela Kornprobst Druck: druckpruskil Gaimersheim Vertrieb: MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb GmbH & Co. KG

EDITORIAL

Michael Stern

Magische Wälder, Drachen, Dinosaurier, ein märchenhafter König, ein verrückter Wissenschaftler und sein Monster... all das finden Sie in diversen Filmen, TV-Serien und Romanen. Oder Sie besuchen ganz einfach den Freistaat Bayern! Im Bayerischen Wald zum Beispiel, da lässt es sich nicht nur hervorragend durch malerische Täler wandern oder auf beeindruckende Gipfel steigen. Hier lauert auch ein riesiger Drache, der jeden Sommer aufs Neue erwacht und Angst und Schrecken verbreitet. Der Further Drachenstich - ein Spektakel, das seines Gleichen sucht. Wir stellen es Ihnen vor.

Drachen - sie ähneln einer Tierart, die es nicht nur in der Fantasie der Menschen gab, sondern die in Bayern einst wirklich zuhause war. Die Rede ist von den Sauriern. Vor allem die fliegenden Urviecher besiedelten die Gegend, die sich heute Bayern nennt. Mit Glück kann man sogar selbst ihre fossilen Überreste finden. Auch dazu finden Sie Tipps in dieser Ausgabe.

Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim Telefon: 089/31906–0, Telefax: 089/31906–1 13 info@mzv.de, www.mzv.de

Mit Viktor Frankenstein und seiner Kreatur bewegen wir uns zwar wieder ins Reiche der Fantasie, der Ort seiner „Schöpfung“ liegt mit Ingolstadt aber sehr real mitten in Bayern. Und vom verrückten Wissenschaftler spannen wir den Bogen zum - sagen wir mal -unangepassten König Ludwig II. Ohne den geht halt einfach nix, wenn man Besucher anlocken will. Das gilt auch für die Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern“ im Kloster Ettal. Außerdem servieren wir Ihnen in dieser Ausgabe auch Sportliches, Modisches und Kulinarisches aus Bayern und eine Extra-Portion Veranstaltungstipps. Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen Melanie Arzenheimer

Titelbild: Arbersee Etappe N14 Foto: Andreas Hub

Folgen Sie bayerns bestes bei:

4

Unsere Kooperationspartner


BAYERNS BESTES

Was und wo? Themenschwerpunkte dieser Ausgabe

S.49

S.20

S.98

S.58 S.32

S.86

S.40

S.110

S.102 S.77

S. 20 S. 32 S. 40 S. 49 S. 58

Spektakulär: Der Further Drachenstich Born in Schiefweg: die Dichterin Emerenz Meier Mit dem Rad von Passau nach Regensburg In Bayern ganz oben: zu Besuch in Hof Auf den Spuren der Dinosaurier in Bayern

S. 71 S. 77 S. 98 S. 102 S. 110

Ingolstadt feiert 200 Jahre Frankenstein In Benediktbeuern wird die Tracht erforscht Das Museum der 3. Dimension in Dinkelsbühl Schloss Herrenchiemsee: das Versailles des „Kini“ Bayern 3 und die verrückte Freistaat Frage

5


INHALT

20

Wehe, wenn er Feuer speit: Der Further Drachenstich lockt jedes Jahr tausende Zuschauer nach Furth im Wald. Foto: Michael Cizek

40

Bier, Barock und Badehose Ein neuer Radweg von Passau nach Regensburg verspricht reichlich Abwechslung.

mer Som ub zu urla innen! gew . 127 S

Foto: Norbert Eisele-Hein

GENUSS WIRTSCHAFT & GESELLSCHAFT 08

38

110

6

Seitenblicke

Unendlich? Helmbrechts und der Mega-Schal Unvergleichlich: Landshuter Hochzeit ist Kulturerbe Hochprozentig: Alkohol trifft Politik

Panischer Niederbayer

Kabarettist Martin Frank erobert die Bühnen nicht nur in Bayern

Golfhero und Bayernfan

Bernhard „Fleischi“ Fleischmann stellt die verrückte Freistaat-Frage

66

Wanderge(h)nuss

90

Bayerische Küche 2.0

Kulinarisches am Altmühltal -Panoramaweg

Spitzenkoch Florian Lechner im Interview

FREIZEIT & URLAUB 58

71

Dinos in Bayern

Warum und wo man im Freistaat Fossilien bewundern und selbst finden kann

Frankenstein in Ingolstadt

Auf den Spuren eines literarischen Welterfolgs mitten in Bayern


28

Holla, die Waldfee! Gloria Gray ist die wohl außergewöhnlichste Botschafterin für den Bayerischen Wald. Foto: Crystal David

49

Blütenpracht und Würschtlduft: Was man bei einem Besuch in Hof auf keinen Fall verpassen sollte. Foto: Tom Neumann

102 86

Konkurrenz für Versailles: Die Kastellanin von Schloss Herrenchiemsee „packt aus“. Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus

Kuriose Museen in Bayern:

Zu Besuch in Dinkelsbühl im Museum der 3. Dimension

Serie

108 Der Wald, der Mythos und der Kini Die bayerische Landesausstellung in Kloster Ettal

KULTUR & TRADITION 32

77

Born in Schiefweg

Das Emerenz-Meier-Haus in Schiefweg und seine Auswanderergeschichte(n)

Das Gwand im Wandel der Zeit

Zu Besuch im Trachteninformationszentrum des Bezirks Oberbayern in Benediktbeuern

LITERATUR 122

Poeten „in der Arena“

124

Literarische Gedankenspiele

128

Der Lyrikstier in Gauting

Texte, Zeichnungen und Gedichte der Münchner Turmschreiber

Sommerzeit ist Lesezeit

Ausgewählte Buchtipps für Bayern-Kenner und solche, die es werden wollen

7


Wanderparadies

Bayerischer Wald

Endlose Wälder, mächtige Bergrücken und sanfte Kuppen, kleine Bergseen, darüber zarte Nebelstreifen in der Dämmerung. So zeigt sich die größte Waldlandschaft Mitteleuropas: der Bayerische Wald. Auf rund 6.000 Quadratkilometern breitet sich der Bayerische Wald zwischen Donau, Böhmerwald und der österreichischen Landesgrenze aus. Entlang der Grenze zu Tschechien liegt Deutschlands einziger Urwald, der Nationalpark Bayerischer Wald mit seiner unberührten Natur und seltenen Tierarten wie Luchs und Fischotter. Mehr als 130 Berggipfel über 1.000 Meter können erwandert wer-

16


den, wie Arber, Osser, Rachel, Lusen, oder Brotjacklriegel. Durch den Bayerischen Wald führt auch der Qualitätswanderweg „Goldsteig“, Deutschlands längster Wanderweg. Der König des Bayerischen Waldes ist der Große Arber. Mit 1.456 Metern Höhe ist er nicht nur der höchste Berg des Bayerisch-Böhmischen Grenzgebirges, er nimmt auch aufgrund seiner Natur einen ganz besonderen Rang ein. Im Gipfelbereich hat man oft das Glück seltene Tierarten bestaunen zu können. Die Alpenbraunelle zählt zu den Eiszeitrelikten des Arbergipfels, das Brutvorkommen einiger Bergpieperpaare im Gipfelbereich sowie der Dreizehenspecht oder der Wanderfalke machen den Großen Arber zu einem noch interessanteren Berg im Bayerischen Wald. Neben diesen seltenen Vogelarten haben aber auch Luchse und Auerhühner im Arbergebiet ein Refugium gefunden.

Wandern in allen Varianten – barrierefrei auf den Berg Egal ob sportlich ambitioniert oder eher gemütlich: Wanderer kommen am Arber voll auf ihre Kosten. Zum Gipfel hinauf führen zwei unterschiedliche Touren – mal leicht, mal schwer. Auf dem Gipfelplateau kann man bei einem herrlichen Rundwanderweg die wunderbare Aussicht über den Bayerischen Wald und Böhmerwald genießen. Entlang dieses Weges sind Informationstafeln zu finden, auf denen man Wissenswertes zu Flora und Fauna des Großen Arbers nachlesen kann. 2012 ist am Arber ein moderner Personenaufzug errichtet worden, um auch Menschen mit Beeinträchtigungen das Erlebnis Arber zu ermöglichen. Der Aufzug bringt die Besucher zur Talstation der Gondelbahn, wo man über einen Seiteneinstieg auch mit einem Rollstuhl Zugang hat.

Die Arber-Ranger

Infos: www.bayerischer-wald.de www.arber.de www.ferienregion-nationalpark.de

17

Foto: AdobeStock/Chris Hasel

Sie betreuen und überwachen den Gipfelbereich, liefern vor Ort Informationen über die Besonderheiten des Gipfelplateaus und halten die Besucher zu umweltgerechtem Verhalten an. In naturkundlichen Führungen mit den Arber-Rangern erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zu Natur und Landschaft. Hauptamtliche Ranger sind Stefan Beywl und Paul Kraus, die von den Naturpark-Rangern Bayerischer Wald und Oberer Bayerischer Wald unterstützt werden. Als besonderes Highlight am Großen Arber, können Besucher eine Natur- und Rangerführung buchen. (bb)


28


WIRTSCHAFT & GESELLSCHAFT

Von Melanie Arzenheimer Urige Wälder, finstere Schluchten, idyllische Ortschaften und hier und da ein Luchs. Das verbindet man für gewöhnlich mit dem Bayerischen Wald. Aber eine Lady, die als männliches Baby zur Welt kam und als Showstar in München Karriere machte? Gloria Gray ist diese schillernde Persönlichkeit, die einst aus ihrem Geburtsort Zwiesel „flüchtete“ und jetzt dort wieder zu Hause ist. Aus Überzeugung und mit ganzem Herzen.

Eine Bayerische

Waldfee Gloria Gray ist leidenschaftliche Botschafterin für ihre Heimat

Foto: Julian Rudolf

„Die Leute denken immer noch, das sind lauter Hotzenplotz, die da rum laufen!” Wenn man „ihre Woidler” für Hinterwäldler hält, dann findet Gloria Gray deutliche Worte: „Weitläufig und mehrheitlich scheint leider immer noch das Klischee des hinterleitigen, engstirnigen und konservativen Waldmenschen in den Köpfen vieler Leute herumzugeistern. Dass dies schon lange nicht mehr der Fall ist, dafür bin unter anderem ich ein lebendes Beispiel auf mehreren Ebenen,” erklärt sie. Spätestens als sie 2016 bei der Wahl zum Bürgermeister von Zwiesel auf sensationelle 20 Prozent der Stimmen kam (sie war als parteilose Kandidatin erst sechs Wochen vor der Wahl angetreten) war klar: jeder fünfte Zwieseler hätte ihr seine Stadt anvertraut: „Das Wahlergebnis war für mich persönlich ein großer Erfolg und ein enormer Schritt in der Gesellschaft – ein positives Statement aus und für den Bayerischen Wald!” Die Schauspielerin, Autorin und Unternehmerin (zwischenzeitlich betrieb sie auch das Café Gloria mit Kleinkunstbühne in Zwiesel) fühlt sich privilegiert an und in einem Nationalpark leben zu dürfen. Und so wie sie viele Jahre für die Akzeptanz von Tanssexuellen gekämpft hat, so leidenschaftlich legt sie sich nur für ihre Heimat ins Zeug. Erstaunlich, denn als Kind wollte sie vor allem eines: weg! Aufgewachsen in einer Viehhändler- und Metzgerfamilie wusste sie schon früh,

29


Am Kloster Schweiklberg fĂźhrt eine Etappe des neuen Radwegs durch Niederbayern vorbei. Fotos: Norbert Eisele-Hein


Die neue Niederbayernroute führt auf 244 traumhaften Radkilometern von Passau durch das Bayerische Thermenland nach Regensburg

Badehose, Bier,

Barock

Von Norbert Eisele-Hein Von der Drei-Flüsse-Stadt Passau über die Fürstenstadt Landshut zum UNESCO-Welterbe der Universitätsstadt Regensburg. Stets mit besten Badeoptionen an Donau, Vils und Isar. Auf einsamen Radwegen zu berühmten Klöstern mit barocken Meisterwerken und urigen Biergärten. Vom Donautal durch den Klosterwinkel und durch die Hallertau zu den gewaltigen Felsen des Bayerischen Jura. Auf dieser weiß-blauen, bärig barocken, süffig leckeren Radroute durch das Bayerische Thermenland frohlocken nicht nur die Waden.


Mythos „Bayern-Kini“:

Die Legende lebt


KULTUR & TRADITION

Der Spiegelsaal bildet den Höhepunkt der prachtvollen Räumlichkeiten in Schloss Herrenchiemsee. Foto: Dieter Warnick

Von Dieter Warnick Mythos Bayern, was ist das? Darüber soll und wird die Bayerische Landesausstellung im Kloster Ettal Auskunft geben, die am 3. Mai eröffnet wurde und noch bis zum 4. November andauert. Der Titel „Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern“ wurde mit Bedacht und Feinsinn ausgewählt, und wird mit Sicherheit Licht ins Dunkel bringen, sofern es bezüglich jedweder Mythen rund um Bayern noch an Aufklärung bedarf. Soviel sei schon verraten, was den Mythos Bayern ausmacht: es geht um die Landschaft und die Menschen, die dort leben, um den Märchenkönig und seine Schlösser, und um den Freistaat generell, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert.

Herrenchiemsee ist ein Märchenschloss von technischer Raffinesse und sein Bauherr war ein Visionär allererster Güte

Zur Mythenbildung Bayerns hat in besonderem Maße König Ludwig II. (1845 – 1886) beigetragen. Der „Märchenkönig“ ist bis zum heutigen Tag wohl die bekannteste Persönlichkeit Bayerns. Seine Extrovertiertheit und seine Selbstgefälligkeit, sein Hang zum Pomp und moderner Technik, aber auch sein Talent für das Außergewöhnliche sowie seine innovativen Ideen werden ihn für immer unsterblich machen. Und erst recht die beeindruckenden Prachtbauten, die er hinterlassen hat.


KULTUR & TRADITION

Es wird weiter gefeiert 100 Jahre Freistaat Bayern – 200 Jahre Verfassung Verbände, Vereine und Kommunen planen dieses Jahr in ganz Bayern Konzerte, Feste, Tage der offenen Tür und vieles mehr.

ktrm

roje

ck

Sto

obe

d o: A Fot

p oto / ph

GAUTRACHTENTAG am 10. Juni MIT FESTUMZUG UND TRACHTENMARKT Der Trachtengau Niederbayern veranstaltet jedes Jahr in wechselnden Orten ein Fest mit über 40 Trachtenvereinen aus weiten Teilen Niederbayerns und der Oberpfalz. Diesen Sommer wird in Kooperation mit der Stadt Deggendorf auf dem größten Biergarten der Stadt am Oberen Stadtplatz gefeiert. Die Feierlichkeiten beginnen mit dem Festgottesdienst um 10 Uhr. Erleben Sie anschließend vielfältige Trachten und Brauchtum aus der Region bei geselligem Festbetrieb mit Festumzug für die ganze Familie oder bummeln Sie durch den Trachtenmarkt. Dieses Jahr schlägt das Deggendorfer Herz besonders bayerisch. Zum 100-jährigen Jubiläum des Freistaates Bayern hat die Stadt Deggendorf eine einzigartige Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Unter dem Begriff „TradiVari„ finden von April bis September Veranstaltungen rund um die Themen Heimat, Tracht und Mundart statt. Mehr: www.deggendorf.de

Farbe bekennen für den Heimatverein Bei der Aktion des BLSV und seiner Sportfachverbände sind Kinder und Jugendliche aus ganz Bayern aufgefordert, an einem Tag im Jahr „Farbe für ihren Verein“ zu bekennen und in der Schule und in der Freizeit ihr Vereinstrikot zu tragen. In diesem Jahr findet der Trikot-Tag am Mittwoch, 11. Juli 2018, statt. Passend zum 100-jährigen Jubiläum des Freistaats Bayern werden zusammen mit INTERSPORT unter allen Fotos, die vom Trikot-Tag 2018 an den BLSV gesendet werden, 100 Trikotsätze der Marke PRO TOUCH verlost! Darüber hinaus gibt es einen kostenlosen Imagefilm von bildschnittTV für einen Verein als Sonderpreis zu gewinnen. Mehr: www.blsv.de/trikot-tag

Bayern Sound Festival am 20. Juli in Illertissen Musik ist auch Heimat – das Bayern-Sound-Festival feiert 100 Jahre Freistaat mit den bayerischen Liederkrachermachern Zwoa Bier, mit der Blascombo Fättes Blech und mit The Heimatdamisch, die moderne Songs bayerisch verpacken! Veranstaltungsort: Alte BayWa Illertissen Beginn: 18 Uhr. Karten unter www.bayernsound.reservix.de/events

Alle Infos zu den Veranstaltungen und Mitmachaktionen im Rahmen des Jubiläumsjahrs finden Sie unter www.wir-feiern.bayern Instragram: #wirfeiernbayern 112


GEWINNSPIEL

So sehen Sieger(fotos) aus! „Schicken Sie uns Ihr schönstes Bayern Erlebnis„ lautete unser Aufruf – und dem sind Sie gefolgt. Und wie! Sie sind der Wahnsinn, liebe Leser von bayerns bestes! Sie haben uns mit wunderschönen, originellen und liebevoll verpackten Einsendungen (es war sogar eine musizierende Klappkarte dabei!) bedacht. Sie haben uns Ihre Geschichten erzählt – von der Berg-Erstbegsteigung über die Schneeschuhwanderung, vom Zwiegespräch mit einem Auerhahn über die Hochzeit vor traumhafter Alpenkulisse bis zur Ballonfahrt über München. Und nicht nur die Einheimischen haben uns ihre BayernBegeisterung bewiesen: Einsendungen kamen bis aus Bad Sassendorf und Karlsruhe!

Die Jury hatte es dementsprechend schwer. So viele herrliche Geschichten und Bilder...Aber am Ende kann es nur einen Sieger geben. Der erste Preis (Fünf Nächte in einer Vier-Sterne-Ferienwohnung im Ignazhof in Bad Wiessee) geht an Aleksandra Wilk für ihr Bild „Neue Perspektive am Geroldsee“. Platz zwei (ein Kurzurlaub im Vier-Sterne Hotel Sommer in Füssen/ Allgäu) eroberte sich Barbara SeiberlStark mit ihrer wunderschönen Aufnahme des Isarstausees. Herzlichen Glückwunsch!


VORSCHAU

VORSCHAU

Die nächste Ausgabe erscheint am 03. August ´18

THEMEN DER NÄCHSTEN AUSGABE Auf ins Allgäu! Saftige Wiesen, glasklare Seen, imposante Berge - ja und auch Kühe. Das ist typisch für das Allgäu. Aber dieser wunderbare Flecken Erde hat noch weit mehr zu bieten. Wir nehmen Sie mit auf eine Allgäu-Tour! Foto: Adobestock/Wolfilser

Herrlich Heiraten Der schönste Tag im Leben, er sollte auch an einem schönen Ort gefeiert werden. Und gerade Bayern hat da viel zu bieten. Wir stellen Ihnen Hochzeitslocations vor - von romantisch bis abenteuerlich. Foto: Hotel Schloss Leitheim

Mit der Bahn durch Bayern Stau auf der A9? Kein Parkplatz in der Stadtmitte? Warum Bayern nicht mal mit der Bahn „er-fahren“. Einen Selbstversuch quer durch den Freistaat finden Sie in der der nächsten Ausgabe von bayerns bestes. Foto:Adobestock/Countrypixel

130

Bayerns Bestes Sommer 2018 - Preview  

Das fesche Reise- und Genussmagazin

Bayerns Bestes Sommer 2018 - Preview  

Das fesche Reise- und Genussmagazin

Advertisement