Page 23

GESELLSCHAFT

Das Münchner Nationaltheater steht optisch gesehen am Anfang der Maximilianstraße. Das Bild der Prachtstraße an deren westlichen Beginn prägend muss dennoch konzidiert werden, dass die Oper eigentlich dem Max-Joseph-Platz zuzurechnen (Hausnummer ) ist. Münchens Luxusmeile ist benannt nach König Max II. (1811–64); er beauftragte den Architekten Friedrich Bürklein, eine Prachtstraße zu entwerfen. 1853 wurde mit den Bauarbeiten begonnen; 21 Jahre dauerte es bis zur Fertigstellung, die der König nicht mehr erlebte. Ungeachtet ihres Rufes als Einkaufsparadies für Begüterte bietet die Maximilianstraße neben der Staatsoper noch zahlreiche weitere kulturelle Attraktionen: Das Residenztheater neben der Staatsoper (eigentlich Max-Joseph-Platz 1), das GOP VarietéTheater (das ehemalige Boulevard-Theater „Kleine Komödie am Prachtvolle Schaufenster und ein Denkmal der Bürger für Maximilian II. Foto MaxII: Fotolia-Novak

29

Bayerns Bestes - Ausgabe 11 - Vorschau  

Die heimlichen Herrscher Bayerns - stammen sie aus Niederbayern? Außerdem Thema: München und seine Maximilianstraße, Ludwig Thoma und die Fr...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you