Page 43

41 MCBW Werkschau Deutsche Meisterschule für Mode | Designschule München

r

e

a

r

t

s m a

r

t

r

t

v

o

l

s m a u

t

i

a r

Revolutionen betreffen uns in der Regel nicht persönlich. Die Revolu­ tionen, von denen in der Schule die Rede war, sind längst Geschichte. Wenn überhaupt, finden Revolutionen in den Nachrichten statt. Mit der Smart Revolution scheint das ganz anders zu sein. Wir sind mittendrin, sind Teil dieser Entwicklung. Die Frage ist nur, in welcher Rolle; als diejenigen, die die Revolution mitgestalten oder doch eher als Opfer. Siebzig Schülerinnen und Schüler aus den dritten Klassen der Deutschen Meisterschule für Mode | Designschule München setzen sich mit dem Thema auseinander. Smart People, Smart Cities, Smart Products oder doch eher smarte Diktatur (Harald Welzer)? Schon bei ersten Recherchen wird deutlich, dass es so gut wie keinen Lebensbereich gibt, der sich nicht durch die digitalen Medien verändert. Nahezu jeder Beruf hat eine Schnittstelle ins Digitale. In der sozialen Kommunikation auf Bild­

o

t

n

schirm-Medien zu verzichten scheint unmöglich zu sein. Und führen mehr öffentliche und private Kameras zu mehr Sicherheit oder nur zu mehr Über­ wachung und Voyeurismus? Die Studie­ renden begreifen die zunehmende Technisierung ihrer Welt nicht als Revo­ lution, sondern als Evolution, in die sie hineingeboren wurden und die sie nutzen, bespielen und weitertreiben, der sie aber auch ausgeliefert sind und der sie sich anzupassen haben. Die Aufgabe, sich gestalterisch mit dem Phänomen der digitalen Umgestaltung der Welt zu beschäftigen, bezieht ihren Reiz genau aus dieser Ambivalenz. Dass die Umsetzung vorrangig mit Mitteln der Fotografie zu leisten war, stellte eine zusätzliche Herausforderung dar. Nun bildet die Designschule München keine Fotografen aus, sondern Kommu­ nikationsdesigner und -designerinnen. Der Umgang mit dem fotografierten Bild spielt dennoch eine wichtige Rolle innerhalb der Ausbildung. Mit dem

Text Dominik Parzinger arbeitet als freier Fotograf in München. Seit mehreren Jahren unter­ richtet er Fotografie und Visuelle Kommunikation an der Deut­ schen Meisterschule für Mode | Designschule München. Wissen über die Bedingungen von Fotografie im Allgemeinen und der Erfahrung bei der Umsetzung konkreter Bildideen mit Kamera und Computer werden die Absolventen zu gefragten Partnern. In der Auseinandersetzung wird klar, dass sich wie bei jeder anderen Revolu­ tion Hoffnungen auf ein besseres Leben oder zumindest auf Erleichterung bis­ lang mühevoller, aufwendiger und komplizierter Verfahren und Tätigkeiten damit verbinden. Aus einigen Arbeiten spricht aber auch die skeptische Frage, wie smart eine Technologie eigentlich ist, die sich im Letzten immer auf die Entscheidung zwischen ja oder nein, zwischen 0 und 1 zurückführen lässt. Dass etwas noch nicht entschieden ist, der offene Ausgang einer Entwicklung und das Sowohl-als-auch findet immer seltener statt, hat aber seinen Reiz noch  keineswegs verloren.

Verwendete Schriften: Univers in 17 Schnitten und Zapf Dingbats

MAG 2017  

DAS MAGAZIN ZUR MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK - Design connects. The Smart Revolution Smart steht stellvertretend für alles, was die Digital...

MAG 2017  

DAS MAGAZIN ZUR MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK - Design connects. The Smart Revolution Smart steht stellvertretend für alles, was die Digital...

Advertisement