Page 1

Ausgabe 3/2017

••

Juni

••

info@bauve.de

••

www.bauve.de

••

ISSN 1867 4801

••

Post-Nr. 03-17 POS

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 57

D-86807 Buchloe (Bayern)

ISSN 1867 4801

Einzelverkaufspreis € 9,90

13. Jahrgang

Magazin für Ladengestaltung, Boden, Wand, Decke, Licht, Displays und Akustik

Perfekter Auftritt

info@bauve.de

www.bauve.de

ZKZ-81245

Bodenbeläge Seite/Page 22

Reizüberflutung am POS

dlv-Jahrestreffen 2017

Interview

Verbandsnachrichten

Seite/Page 56

Seite/Page 60

Sensory Overload at POS

dlv-Annual Meeting 2017


Inhalte interaktiv erlebbar machen Die neuen Samsung Smart Signage Displays der PMF-BC Serie mit kapazitiver Touch-Funktion bieten ein interaktives Informationserlebnis. Vielseitige All-in-One-Lösung Die interaktive Nutzung von Displays liegt voll im Trend – und stärkt die Kundenbindung. Mit der neuen PMF-BC Serie bietet Samsung nun eine vielseitig einsetzbare All-in-One-Lösung mit kapazitiver Touch-Funktion. Ob als Wegeleitsystem im Einkaufszentrum, Self-Service-Schalter im Schnellrestaurant oder InfoHub am Flughafen: Die Inhalte lassen sich auf den Displays intuitiv, mit bis zu zehn Fingern gleichzeitig steuern. Daneben bietet die entspiegelte, robuste und staubgeschützte Oberfläche hervorragende Lesbarkeit, selbst an hellen Standorten.

Einfache Bedienung Für eine einfache Bereitstellung und Wiedergabe der Inhalte sorgt die Samsung SoC-Lösung auf Basis des Tizen™ Betriebssystems mit integriertem Media Player und WiFi. Bequem lassen sich Inhalte auch über den integrierten Web Browser direkt aus dem Internet abrufen. Dank des schlanken Designs und eines zentralen IR-Sensors fügen sich die 32- und 55-ZollDisplays nahtlos in unterschiedliche Umgebungen ein. www.samsung.com/de/business/smart-signage


Editorial

Facettenreiche Bodengestaltung Liebe Leserinnen und Leser,

Facetted Floor Design Dear readers,

der erste Eindruck zählt – das gilt auch im Geschäft. Innerhalb weniger Sekunden entscheidet das Gehirn, ob die Umgebung in einem Geschäft positiv wirkt. Was sieht der Kunde als Erstes, wenn er einen Laden betritt? Den Boden! Nur sieht er nicht immer so einladend aus wie gewünscht. Fühlt sich der Kunde wohl, wird er wiederkommen. Ein wichtiges Element im Bereich des ersten Eindrucks ist und bleibt der Fußboden. Es ist eine wichtige Grundlage für die Behaglichkeit Ihrer Kunden. Neben der Optik ist die Materialeigenschaft ein absolut wichtiger Punkt, die bei der Auswahl von Bodenbelägen zu beachten ist. Es stehen viele Materialien zur Verfügung und jedes hat seine eigene Ausstrahlung und seine Vorteile. Farbtöne sollten mit Decke, Wand und Ladeneinrichtung abgestimmt werden. Nachhaltige und umweltverträgliche Technik, pflegeleicht, elegant, repräsentativ, einladend, wertig und kosteneffizient, das sind die Hauptmerkmale von Planern, Architekten und Ladenbesitzern, wenn es um die Konzeption von Ladeneinrichtung und Bodenausstattung geht. Der Bodenbelag beeinflusst insbesondere die Gehgeschwindigkeit im Geschäft und bestimmt somit auch die Verweildauer der Kunden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten auf die es ankommt! Diese erlauben den Entscheidern, eine wirklich perfekte Wahl zu treffen.

The first impression counts, this also applies to business. Within a few seconds, the brain decides whether the environment is positive in a store. What does the customer see first when they enter a shop? The floor! However, it doesn’t always look as inviting as it should. If the customer feels well, he will return. An important element for a great first impression is and remains the floor. It is an important basis for how comfortable your customers feel. In addition to the looks, the material features are an absolutely important aspect, which must be taken into account when selecting floor coverings. There are many materials available and each has its own charisma and benefits. Color shades should be matched with the ceiling, wall and shop fixtures. Sustainable and environmentally friendly technology, easy to care for, elegantly representative, inviting, valuable and cost-efficient, are the main characteristics for planners, architects, and shopkeepers when it comes to the design of shop furnishings and flooring. In particular, flooring affects the walking speed in the shop and thus also determines the length of the customers’ stay. There are many different ways to do it! This allows the decision makers a truly perfect choice.

POS-LADENBAU freut sich bei der 42. Internationalen Fachtagung des VMM Europäischen Verbandes für visuelles Marketing / Merchandising e.V. in der Jury dabei sein zu dürfen. Sie verleiht in diesem Oktober wieder den Award „BEST VISUAL MARKETING“. Hier werden aktive Unternehmen oder Persönlichkeiten nominiert, die durch bedeutende, qualifizierte Arbeiten im visuellen Marketing höchste Anerkennung erfahren.

POS-LADENBAU is proud to be a member of the jury at the 42nd International Meeting of the VMM European Association for Visual Marketing / Merchandising. This October, they will once again present the “BEST VISUAL MARKETING”. With this award, companies or personalities are nominated, who receive the highest qualified work in visual marketing.

Herzlichst / Sincerely,

FOTOSTUDIO . DIGITALDRUCK . WERBETECHNIK

XXL +Spannrahmen Stoffdruck

Hochwertiger Thermosublimationsdruck, knackige Farben, waschbar.

300 x 120 cm

€ 294 zzgl. MwSt

Leichter Zusammenbau auch von sehr großen Formaten. Halterungen für Decke und Wand, horizontal und vertikal. Verwindungssteifes Profil, 5 cm tief. Jedes Format möglich. Einfacher Versand in Rolle.

Frank Rößler Redakteur „POS-Ladenbau” fr@bauve.de

Tamara Syptroth Leitung „POS-Ladenbau” ts@bauve.de

www.kasper.de/spannrahmen Hotline 07731.2000


Inhaltsverzeichnis/Contents

Ausgab

#

@ba • • info Feb rua r

••

e 1/20 17

ngestal für Lade Magazin

uve.de

w.b auv • • ww

t-Nr. 1 • • Pos 1867 480 • ISSN e.de •

Displays e, Licht, nd, Deck den, Wa tung, Bo

01-17 POS

tik und Akus Ausgabe 3/2017

••

Juni

••

info@bauve.de

••

www.bauve.de

••

ISSN 1867 4801

••

Post-Nr. 03-17 POS

••

Post-Nr. 02-17 POS

ltung, Boden, Wand, Decke, Licht, Displays und Akustik

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

■ Titelthema/Cover Topic FUNKTION | DESIGN | INNOVATION DIE NEUE DIMENSION DER SHOP- UND PRODUKTBELEUCHTUNG.

2017

Perfekter Auftritt/

.de info@bauve

17

eller nte Ausst interessa isen auf mit Hinwe p fitting sho on cializing ibitors spe s on exh reference including

LZuicm Hehratusnehmen:

Ladenbau um den ne rund Hallenplä

: diePullovutie rte Dimension

• ISSN ve.d e • Beleuch@ba www.bau de • • tuuve.ng slö info sungen Jun i • • für 2017 Seit e/Pa

1 1867 480

••

Post-Nr.

Bodenbeläge Seite/Page 22

Reizüberflutung am POS

dlv-Jahrestreffen 2017

Sensory Overload at POS

dlv-Annual Meeting 2017

Interview

Verbandsnachrichten

Seite/Page 56

Seite/Page 60

Bodenbeläge/ Floor coverings

03-17 POS

■ Editorial/Editorial

••

ge 24

13. Jahrgang Licht – die vierte spreis € 9,90Dimension ■ Beleuch tungslösungen Einzelverkauf info@bauve.de für 2017 www.bauve.de ZKZ-81245 BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Perfekter Auftritt

Ausgabe Juni 2017

Perfect Appearance

www.bauve.

3/20 Ausgabe

13. Jahrgang

POS-Ladenbau Juni 3/2017

ISSN 1867 4801

ch 5 - 9 Mar

p A hall ma

Einzelverkaufspreis € 9,90 D-86807 Buchloe (Bayern)

ISSN 1867 4801

••

Bahnhofstraße 57

.de

ZKZ-81245

Magazin für Ladengesta

EuroShop

D-86807 Buchloe (Bayern) Bahnhofstraße 57

slösungen kte!

Friseursalon Harisis, Lippstadt

20

Wohnfühlambiente unter Denkmalschutz

est für Ladeng Magazin

3/2017 au Juni POS-Ladenb

www. bauve

mit track in adapter

al zur Laden Das Speci 2017 ■ de

anzl

ys ht, Displa Decke, Lic den, Wand, altung, Bo

ik und Akust

Facettenreiche Bodengestaltung/

3

Feel-Good Atmosphere Under Monument Protection

Facetted Floor Design

■ Pinnwand/Pinboard

EuroShop 2017

Doppel-D: Digita

Messeneuhei ten

New from the fair 8

Vertrieb 4.0

Seite/Page

l or Die

Sales 4.0 46

e (Bayern) D-86807 Buchlo

4801 ISSN 1867

Seite/Page

Brancheninsider/Branches Insider  Produktneuheiten/NewProducts 

6 8

■ Objektberichte/Object Feature

57 Bahnhofstraße KG GmbH & Co. BAUVE Medien

ritt kter Auft Perfe eläge Seite/Pag

e 22

Intersport Stähle, Bad Säckingen

14

Entspannt einkaufen im Industrial Look Relaxed Shopping in an Industrial Look

ZKZ-81245

Bodenb

e info@bauve.d

Bodenbeläge Auftritt ■ e Perfekter www.bauve.d

w.lamp83.de

••

R-FLEX V.3.0

Co. KG ISSN 1867 4801 bau-Triennale POS-Lad GmbH & E Medien enbau April 2/2017 Einzelverkaufspr BAUV eis € 9,90 ZKZ-81245 13. Jahrgang

#

FACELIFT .de

www.bauve.de

#

info@ bauve

Perfekter Auftritt ■ Bodenbeläge

1/2017

ar au Febru POS-Ladenb

#

/Pa ab Seite

info@bauve.de

cial zur Das Spe le -Trienna nbau Ausgabe 2/20 Lade 17 • • April ge 22 ••

rn) Buchloe (Baye D-86807

#

Magazin für Ladengestaltung, Boden, Wand, Decke, Licht, Displays und Akustik

2017

4801 ISSN 1867

#

ße 57 Bahnhofstra

#

p EuroSho

9,90 ufspreis € Einzelverka

#

13. Jahrgang

www.lamp83.de

POS rflutatunPOgSam Reizüybe Overload Sensor

w Interevie 56

reffe7n 2017 ahrest dlv-Jnua 201 l Meeting dlv-An

ds Verban e 60

en nachricht

Seite/Pag

Seite/Pag

Parfümerie Wiedemann, München Grünwald

■ Special/Special 18

Neue Szenerie durch Möbel und Licht Furniture and Light for a New Scenery

Perfekter Auftritt/ Perfect Appearance

22

Bodenbeläge/Floor Coverings

Das Fachmagazin für Planung, Ausstattung und Einrichtung am POS. The magazine for planning, facilities and establishment at POS.

Don´t miss the Online-Edition!

www.bauve.de

■ Impressum Verlag / Herausgeber: BAUVE Medien GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 57, D-86807 Buchloe

ISSN 1867-4801 („POS-LADENBAU“) Kurzcharakteristik „POS-LADENBAU“: POS-LADENBAU ist ein deutsch- und englischsprachiges Fachmagazin für die Planung, Ausstattung und Einrichtung des Point of Sale mit Geschäften und Filialen im gehobenen Segment. Die Leser sind Entscheider in den Zentralen der Laden- und Kettenbetreiber, pri­ vate Handelsgeschäfte, Architekten, Planer, Einrichter und Bauherren. Besonderes Highlight im POS-LADENBAU sind die attraktiven Objektberichte. Langfristig positioniert sich POS-LADENBAU als Sprach­rohr der Ladenbauer und Innenarchitekten am POS und im Handel. Short Information: POS-LADENBAU is a trade magazine published in German and English that addresses planning, fitting, and interior design at the point of sale for upmarket stores and retail chains. The readers are the decision makers in the headquarters of shops and chain operators, private retailers, architects, planners, installers and builders. Attractive object reports are a special feature of the magazine. In the long term, POS-LADENBAU acts as the mouthpiece for store builders and interior designers at the POS and in retail.

Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Internet www.bauve.de, E-Mail info@bauve.de Geschäftsführerin: Verlagsleitung: Ines te Heesen Hannelore Syptroth Leitung POS-LADENBAU/Medienberatung: Tamara Syptroth, E-Mail ts@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 20, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Redaktion und Schlussredaktion: Frank Rößler, E-Mail fr@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 20, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Übersetzung und Schlussredaktion: Tanya Quintieri, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0 Satz/Layout/Grafik: Nicoletta Edwards, E-Mail ne@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 20, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Druck/Vertrieb: W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG Augsburger Straße 722, D-70329 Stuttgart Telefon +49 (0) 7 11-32 72-1 00, Telefax +49 (0) 7 11-32 72-1 04


dlv - Netzwerk Ladenbau e.V.

Mitglied im dlv Koellikerstr. 13, 97070 Würzburg Postfach 5920, 97009 Würzburg www.ladenbauverband.de

Tel.: +49 931 35292-0, Fax: +49 931 35292-29 info@netzwerk-ladenbau.de, www.netzwerk-ladenbau.de

■P  raxisberichte/

Reizüberflutung am POS 

Practical Experience Report

56

Sensory Overload at POS

Bodenbeläge

42

Die dlv-Ladenbautagung 2017 in München wird unterstützt von:

mit Volker Scharnberg

Gelungener Mix aus Gastronomie und

Emotionen wichtiger als Schnäppchen

Lebensmittelmarkt Successful Mix of Gastronomy and Food Retail

58

Emotions Beat Bargains

Kühlmöbel

44

mit Wolfgang Gruschwitz

Prima Klima für Convenience and Cross-Selling

■V  erbandsnachrichten/

The Perfect Climate for Convenience and Crossselling

Klimatisierung

Association News

46

Heizen und Kühlen mit Stil Heating and Cooling in Style

Möblierung

48

dlv – Netzwerk Ladenbau dlv-Jahrestreffen 2017 dlv Annual Meeting 2017 Positive Stimmung im Ladenbau

60 61

Positive Mood in Shop Building

Dynamische Shoppingpausen Dynamic Shopping Breaks

European Visual Marketing Merchandising Association vmm

■ Fachbeitrag/Expert Contribution

Trends und Zukunft des visuellen Marketings 

62

Trends and Future of Visual Marketing

Beleuchtungskonzepte Licht macht unverwechselbar

50

Light Makes You Unmistakable

■ Messen und Veranstaltungen/ Fairs and Events

von Thorsten Birkenfeld

viscom, Prolight + Sound, Interzum, tendence

Omnichannel-Shopping 52 Smart Fitting Room zieht Kunden an

63

■ Rubriken/Rubrics

Smart Fitting Room Attracts Customers von Uwe Hennig

Impressum/Imprint



4

■ Interview/Interview

Veranstaltungskalender/ Event Calendar

66

Termine/Outlook

66

Lebensmittelhandel muss aufrüsten 54 Food Retail Sector Needs to Upgrade mit Frank Jansing

Bildnachweis und Illustrationen: Titel Project Floors GmbH, (S. 42/43) Agrob Buchtal GmbH, (S.44/45) Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, (S. 46/47) Daikin Airconditioning Germany GmbH (S. 48/49) Abdali Mall Company, Wesley Meyer, (S. 50/51) Dula-Werke Dustmann & Co. GmbH, (S. 52/53) Detego GmbH, (S. 54/55) KMW Kühlmöbelwerk Limburg GmbH, (S. 56/57) Mood Media GmbH, (S. 58/59) Gruschwitz GmbH, (S. 60/61) dlv – Netzwerk Ladenbau e.V., (S. 62/63) European Visual Marketing Merchandising Association vmm, viscom/Behrendt & Rausch Fotografie, (S. 64/65) Messefrankfurt Exhibition GmbH/Pietro Sutera, Koelnmesse GmbH, (S. 66) European Visual Marketing Merchandising Association vmm. Einsendungen: Für unverlangt eingereichte Manuskripte gibt es keine Gewähr. Sie gelten in jeder Hinsicht der Redaktion zur freien Verwendung überlassen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Eine Verwertung der in „POSLadenbau“ ver­ öffentlichten Beiträge ist unzulässig. Nachdruck von Text und Abbildungen zum Zwecke der Werbung, für Fernseh- und Funksendungen, Filme, Übersetzungen, Vervielfältigung, Vorträge und das Speichern auf Datenverarbeitungsanlagen ist, auch auszugsweise, ohne Zustimmung des Verlages nicht gestattet. Das Recht des Zitierens bleibt hiervon unberührt.

Titel: Der Titel „POS-LADENBAU“ ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der BAUVE Medien GmbH & Co. KG. Das gilt für die Schreibweise, den Aufbau, das Layout, die Art und Weise der Erscheinung und den Verwendungszweck. Das Logo und den Titel anderweitig zu verwenden, zu verfälschen oder zu ändern ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der BAUVE Medien GmbH & Co. KG zulässig. Bei Nichtbeachten wird Schadenersatz geltend gemacht. Leserzielgruppen: Leserzielgruppen sind Entscheider in den Zentralen der Laden- und Kettenbetreiber, private Handelsgeschäfte, Architekten, Planer, Einrichter und Bauherren. Abonnements: abo@bauve.de, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0 Abonnementpreise (Inland): € 44,- inkl. 7% USt. und Versandkosten (Einzelverkauf € 9,90 inkl. 7% USt. zzgl. Versandkosten)

Abonnementpreise (Ausland): € 44,- exkl. USt. zzgl. € 18,50 Versandkosten und € 12,50 Bankspesen* (Einzelverkauf € 9,90 exkl. USt. zzgl. Versandkosten und Bankspesen) (* in Nicht-Euro-Ländern) Gültige Anzeigenpreisliste: Vom 01.01. - 31.12.2016

Abolaufzeit: Die Abonnementdauer beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis sechs Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird.


EllaFashion www.ellafashion.com Innovation award at Retail Business Technology Expo

Innovationspreis bei der Retail Business Technology Expo

EllaFashion gewann den begehrten RBTE Innovation Trail & Award 2017. Die Verleihung fand während der RBTE Messe in London statt. EllaFashion gewann die Auszeichnung für seine digitalen Preisschilder, die mit einem einfachen Klick auf eine Schaltfläche in der Zentrale eines Einzelhändlers verändert werden können. EllaFashion ist eine Lösung, bei der digitale Preisschilder zunächst in ein Inventarsystem gescannt und dann an einzelne Kleidungsstücke im Laden angebracht werden. Ein Mitarbeiter in der Zentrale kann den Preis des Kleidungsstückes zentral und über alle Kanäle aktualisieren.

EllaFashion P

Matt Bradley (Event & Publishing Director RBTE), Neil Faulkner (UK Sales Manager), Minna Nurmisalo (Project Marketing Manager), Jari Ekblad (COO), Agata Sadowska (VP Sales Projects), Juha Lindström (R&D Manager)

EllaFashion has been announced as the winner of the RBTE Innovation Trail & Awards 2017, which took place during RBTE in London. EllaFashion won the award for its revolutionary, digital price tags, which can be altered remotely at the retailer’s headquarters with the click of a button. EllaFashion consists of digital price tags, which are firstly scanned into the intelligent inventory system, and then attached to individual garments in-store. An employee can simply log on to the inventory system and update the price of the garment across all channels.

Iffland www.iffland.de Demnächst im (Un)Ruhestand

Mit Erreichen seines 65. Lebensjahres scheidet Bernhard Iffland, Anteilseigner der Iffland AG, zum 31. Juli 2017 aus dem operativen Geschäft aus. Mitte der 1980er Jahre übernahm er zusammen mit seinem Bruder Armin die Firmenanteile des Vaters. In der Folge bauten sie das Unternehmen gemeinsam mit Fritz Bohlender und später dessen Sohn Alexander Bohlender zu einem europaweit erfolgreichen POS-Marketingdienstleister für den Filialeinzelhandel aus. Nach seinem Ausscheiden will der passionierte Segler erst einmal auf dem Wasser Abstand gewinnen.

Coming Soon: Peace (and Quiet)

At the age of 65, Bernhard Iffland, a shareholder of IFFLAND AG, will leave the operating business as of July 31, In the middle of the 1980s he took over the company shares of his father together with his brother Armin. Subsequently, together with Fritz Bohlender and later his son Alexander Bohlender, they expanded the company into a Europe-wide successful POS marketing service provider for retail outlets. After his departure, the passionate sailor wants to gain some distance on the water.

Iffland AG P

Pinnwand

Brancheninsider

Anteilseigner Bernhard Iffland / Shareholder Bernhard Iffland

Innovationsgemeinschaft Raumklimasysteme e.V. (IGR) www.igr-raumklimasysteme.de Kühlen ohne Klimaanlage

Innovative Raumklimadecken für Massivbau und Trockenbau bieten neue Möglichkeiten für die gesunde und kostensparende Kühlung von Gebäuden. Im Unterschied zu Klimaanlagen und Heizungen ist die gesundheitsgefährdende Luftverwirbelung bei Raumklimadecken gleich Null. Durch großflächige Anwendung sinkt der Energieverbrauch drastisch. Hohe Investitionen in Haustechnik und Klimaanlagen entfallen. Die Raumklimadecken bieten zudem optional einen ausgezeichneten Schallschutz. Dabei ist ein Brandschutz bis F180-A bei voller akustischer Wirkung gegeben. 6

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Cooling Without Air Conditioning

IGR Raumklimadecke

Innovative room climate ceilings for solid construction and dry construction offer new possibilities for the healthy and costsaving cooling of buildings: from family homes to commercial buildings. In contrast to air-conditioning systems and heaters, the otherwise harmful air-swirling is equal to zero with room climate ceilings. Energy consumption is drastically reduced by large-scale application. High investments in domestic appliances and air-conditioning systems are no longer necessary. In addition, the room climate ceilings offer an excellent sound insulation. All while offering fire protection up to F180-A, with full acoustic effect.


ei er dab m m i RS T FLOO als App! C E J O PR uch rs.com jetzt a ct-floo roje

www.p

Qualitätsverbund Planer am Bau www.planer-am-bau.de 10 Jahre Qualitätszertifikat Planer am Bau

2017 feiert der Qualitätsverbund Planer am Bau mit rund 250 Mitgliedern ein 10-jähriges Jubiläum. 2007 wurden die ersten Ingenieur- und Architekturbüros mit dem Qualitätszertifikat ausgezeichnet. Die Idee für ein Qualitätssiegel für Architektur- und Ingenieurbüros entstand schon 2005. Neun Planungsbüros hatten auf Anhieb Interesse, und 2006 starteten die Vorbereitungen. Mit von der Partie waren schon damals Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. E. Rüdiger Weng. 2007 wurden dann die ersten Büros vom TÜV Rheinland zertifiziert. Mit dem Qualitätszertifikat Planer am Bau zeigen Ingenieur- und Architekturbüros, dass es bei ihnen ein klar geregeltes QualitätsmanagementSystem gibt. Dieses ist genau auf die Belange der Bauplaner zugeschnitten, wurde es doch von Bauingenieuren selbst entwickelt. Gleichzeitig ist es schlank in der Anwendung und vor allem bezahlbar, was es zu einer echten Alternative zu einem Standard wie der ISO 9001 macht.

10 Year Quality Certificate for Planer am Bau

P

Qualitätsverbund Planer am Bau Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. E. Rüdiger Weng

TRIANGLE Store in den Riem Arcaden München Foto: Tomislav Vukosav

In 2017, the “Qualitätsverbund Planer am Bau“ celebrates a 10-year jubilee with around 250 members. In 2007, the first engineering and architectural offices were awarded the quality certificate. The idea for a seal of quality for architects and engineers was already established in 2005. Nine planning offices had an immediate interest, and in 2006 the preparations began. In 2007, the first offices were certified by TÜV Rheinland. With the quality certificate Planer am Bau, engineering and architecture offices show that they have a clearly regulated quality management system.

Perfekt abgestimmt! Designbodenbeläge im Ladenbau.


Aures Technologies www.aures.com Red Dot Award für Retail-Tablet

Nach der Kasse Sango erhält auch das Retail Tablet Swing den Red Dot Award. Mit dem Tablet können u.a. Multi-Channel-Strategien eingesetzt werden. Das Swing hält im mobilen Einsatz über WLAN via Dockingstation oder LightBox permanent Anschluss an alle EPOS-Peripheriegeräte, Smartphones und weitere externe Geräte. Das von Aures entwickelte Pogo-Aufnahmesystem hält das Swing sicher in seiner Position bei einer Vielzahl von Montagemöglichkeiten. Magnete greifen das Tablet und verriegeln es automatisch als Diebstahlschutz – eine Freigabe ist nur mit Autorisation möglich.

Red Dot Award for Retail Tablet

After the cash register Sango the retail tablet Swing also receives the Red Dot Award. Multi-channel strategies can be used with the tablet. Swing is permanently connected to all EPOS peripherals, smartphones and other external devices through Wi-Fi via docking station or LightBox. The Pogo pickup system developed by Aures keeps Swing secure in its position with a variety of mounting options. Magnets grab the tablet and lock it automatically against theft protection. Its release is only possible with authorization. P

Pinnwand

Produktneuheiten

Aures Technologies Swing

Carrier www.carrier-refrigeration.com Für die Zukunft gerüstet

Zugungsten der Nachhaltigkeit sucht Carrier nach neuen Wegen, um in Märkten den Energieverbrauch senken und natürliche Ressourcen zu erhalten. Mehr als 40% des Gesamtenergieverbrauchs eines durchschnittlichen Markts lassen sich auf das Kältesystem zurückführen. Carrier bietet in diesem Zusammenhang das CO2OLtec-System an, das in milden bis kalten Klimazonen eine Senkung der Energiekosten von bis zu 10% ermöglicht. Carrier verwendet das natürliche Kältemittel Kohlenstoffdioxid. Sie können Zahlungen von etwaigen Abgaben aufgrund der F-Gase-Verordnung werden so vermieden.

Prepared for the Future

Carrier‘s commitment to sustainability leads them to look for new ways to reduce energy consumption and preserve natural resources in stores. More than 40% of the total energy consumption of an average store can be attributed to the cooling systems. Carrier offers in this context the CO2OLtec system, which allows a reduction in energy costs of up to 10% in mild to cold climates. Carrier‘s CO2OLtec solutions use the natural refrigerant carbon dioxide. They can help avoid payments of any charges due to the F-Gases regulation and possible future provisions for HFC refrigerants.

Carrier CO2OLtec_Evo

dlv www.netzwerk-ladenbau.de

Alle Angaben laut Hersteller

2017

Herausragende Läden gesucht

dlv Store Book im Callwey Verlag

8

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Für das Store Book 2018 suchen der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. und der Callwey Verlag gemeinsam die herausragenden Store-Eröffnungen des Jahres. Alle Projektbeteiligten können bis zum 29. September Läden nominieren, die seit Herbst 2016 eröffnet wurden. Unabhängig von der Branche können alle Stores nominiert werden, die nach Neu- oder Umbau zwischen 01.09.2016 und 01.10.2017 eröffnet wurden. Einreichen können alle Projektbeteiligten: ob Bauherr, Architekt, Designer, Ladenbau-Unternehmen, Beleuchtungs- oder Bodenbelag-Profi, Visual Merchandiser oder anderweitig Beteiligte.

Outstanding Stores Wanted

The dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. and the publisher Callwey are looking for the outstanding store openings of the year for the Store Book 2018. All project participants can nominate shops, which have been opening since autumn 2016, until September 29. Regardless of the industry, all stores can be nominated, which were opened between Sept. 1, 2016, and Oct. 1, 2017, new, or after a remake. All project participants can submit proposals: whether building owners, architects, designers, shop fitting companies, lighting or flooring professionals, visual merchandisers or otherwise involved.


Egger www.egger.de Inspirierend

„Simply Inspired“ war das Motto, unter das Egger seinen Auftritt auf der Interzum stellte. Angefangen von Kunden aus der Möbelindustrie bis hin zu Architekten, Verarbeitern und Fachhändlern wurden Besucher über Neuheiten aus den Bereichen Dekor, Oberflächen, Produkte und Services umfassend informiert. Besonderen Zuspruch erhielt Egger auch beim interzum award: intelligent material & design 2017. Gleich zwei Produkte wurden mit dem Prädikat „Hohe Produktqualität“ ausgezeichnet: die Dekorvielfalt der MDF-Lackplatten Perfectsense Evolution sowie die neue Struktur ST19 Deepskin Excellent. Ein besonderes Produkthighlight ist hier der neue Perfectsense Topmatt Schichtstoff. Er wurde extra für den Einsatz auf stark beanspruchten Flächen wie Arbeitsplatten und Tischen entwickelt.

Inspiring

Egger set the stage at interzum under the motto „Simply Inspired.“ Starting with customers from the furniture industry to architects, processors and retailers, visitors were extensively informed about new developments in the areas of decor, surfaces, products and services. Egger also received special accolades from the interzum award: intelligent material & design 2017. The two products were awarded the „High Product Quality“ award; for the perfect complement of the MDF PerfectSense Evolution paint plates and the new ST19 Deepskin Excellent structure.

NEU NERIN

e – POS TU

Elke Reinek

EINER FÜR ALLE! POS-t Compartment Pusher C90

Egger Perfectsense Topmatt

... für mehr Erfolg am Point of Sale POS-Ladenbau n 3 • 2017

9

www.postuning.de


Pinnwand

Produktneuheiten

hansen www.hansen-led.de Licht nach Maß

Das neue rahmenlose Flächenlicht von hansen ist im Mai erfolgreich auf zwei Möbelmessen präsentiert worden, auf der küchenwohntrends in Salzburg und auf der interzum in Köln. Ideale Anwendungen sind Rückwände, Regalböden oder Schrankausleuchtungen. Auch als flächenbündige Leuchte kann es in der Wand integriert oder zu Hinterleuchtung von Acryl oder Kunststein eingesetzt werden. Farbtemperaturen von 2700 K bis 6500 K sind möglich, und Farbwechsel lassen sich durch farbige oder RGB LEDs verwirklichen. Dazu gibt es innovative Funksteuerungen.

Hansen Flächenlicht

Tailor-made Lighting The new hansen Frameless Luminous Panel has been successfully presented at two furniture trade fairs in May – the küchenwohntrends in Salzburg and the interzum in Cologne. The panel is the ideal solution for applications like splashbacks, shelves or cupboard illumination. Furthermore, it can be integrated into walls as flush-mount luminaire or used for backlighting acrylic or artificial stone. Colour temperatures availa-ble from 2,700 K to 6,500 K, and color changes are possible with colored or RGB LEDs. Above that it is controllable by innovative radio remote controls.

Huber Reklametechnik www.huber-reklametechnik.com Werbe- und Hinweisflächen

Huber Reklametechnik GmbH mit Sitz in Marchtrenk/OÖ und Schwesterfirmen in Österreich, Süd- und Ost-Europa ist Systemanbieter für Komplettlösungen in der Lichtwerbung, Beschilderung und Objektausstattung. Zu den primären Kunden zählen unter anderem Handelsketten und Shopping Center. Das Leit- und Orientierungssystem – mit abgehängten Wegweisern, Infoterminals und Werbestelen – führt die Besucher durch die gesamte Mall der Pluscity in Pasching. Zudem setzte Huber das 7,5-Meter-Logo an der Glasfassade mit Einzelbuchstaben um.

Advertising and Guiding Space Huber Reklametechnik GmbH, headquartered in Marchtrenk/Upper Austria, and sister companies in Austria, South and East Europe, is a system provider for complete solutions in light advertising, signage and property furnishing. The primary customers include retail chains and shopping centers. The guidance and orientation system – with hinged signposts, info terminals, and advertising steles – guides visitors through the entire Mall of the Pluscity in Pasching. Huber also converted the 7.5-meter logo on the glass facade with single letters.

Huber Reklametechnik/Fotostudio Meister Eder

Lamp83 www.lamp83.de

Alle Angaben laut Hersteller

Allzweckleuchten

Ein hochwertig entwickelter 3-PhasenSchienenadapter mit integriertem Einbautreiber ist das technische Highlight der RFlex Serie von Lamp 83. Er verleiht den Strahlern Eleganz, Integrität und eine benutzerfreundliche Anwendung. Die 25- und 30-Watt-COB-LEDs mit 3.500-4.100 Lumen, der schwenkbare Leuchtenkopf und variierbare Facetten-Reflektoren (18, 24, 30, 36, 45 und 60 Grad Abstrahlwinkel) runden die Leistungsfähigkeit ab. Varianten als Strahler oder Semi-Einbauleuchten setzen Objekte perfekt in Szene oder schaffen ein homogenes Licht für die Allgemeinbeleuchtung.

10

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Lamp83 R-Flex Serie

All-purpose Lights A high-quality developed 3-phase rail adapter with integrated built-in driver is the technical highlight of the R-Flex series of Lamp83. It gives the spotlights elegance, integrity, and a user-friendly application. The 25W and 30W COB LED lights with 3,500-4,100 lumen, the swiveling lamp head and variable facet reflectors (18, 24, 30, 36, 45 and 60 degrees of beam angle) round off the performance. Variants as spotlights or semi-recessed lamps place any objects perfectly in scene or create a homogeneous light for general lighting.


Marketing-Displays www.marketing-displays.de Einstieg in die Displaywelt

Mit den neuen „Starterkits“ bietet der Kölner Displayhersteller drei Display-Pakete zu einem sehr günstigen Set-Preis an. Die Starterkits nennen sich „Basic“, „Premium“ und „Digital“ mit Kundenstopper oder Klemmrahmen (Basic), LED-Displays (Premium) oder Digital Signage Displays (Digital) an. In jedem Starterkit ist ein Wand-, Stand-, und Thekenmodell vorhanden. „Digital Starter“ ermöglicht den einfachen und schnell den Einstieg in den Digital Signage Bereich. Es bietet einen digitalen Infoframe, den Infoscreen 22 HD Basic mit Full-HD Mediaplayer und die Digital Signage Infostele Tension 10.

Display-Paket von Marketing-Displays

Entering the World of Displays With the new „Starter kits“, the Cologne display manufacturer offers three display packages at a very reasonable set price. The starter kits are called „Basic“, „Premium“ and „Digital“ with a customer stopper or terminal frame (basic), LED displays (premium) or digital signage displays (digital). A wall, stand and counter model is available in each starter kit. „Digital Starter“ makes for an easy and fast entry into the digital signage area. It offers a digital info frame, the info screen 22 HD Basic with Full-HD media player and the digital signage information column Tension 10.

Osram www.osram.com/einstone Location Based Services

Personalisierte Kundenansprache, detaillierte Analysen und die Verknüpfung der Verkaufskanäle: Ab sofort kann dies in jeder Shop-Umgebung verwirklicht werden. Das Lösungspaket „Einstone Smart Retail“ kombiniert die Beacon-Infrastruktur von Osram mit einem Loyalitätsprogramm, Proximity Marketing und intelligenten Kundenanalysen des Software-Partners beaconsmind. Die Lösung lässt sich in unterschiedlichste Kassen- und CRM-Systeme integrieren. Offlineund Online-Daten werden verknüpft und dem Händler einfach bedienbar über ein Web-Dashboard verfügbar gemacht.

Osram Einstone

Location-based Services Personalized direct marketing, detailed analyses and integration of sales channels can now be achieved in every shop environment thanks to „Einstone Smart Retail“. This solution package combines the beacon infrastructure from Osram with a loyalty pro-

gram, proximity marketing and intelligent customer analyses from software partner beaconsmind. The solution can be integrated in the widest variety of POS and CRM systems. Offline and online data is thus integrated intelligently and made available to the retailer by means of an easy to use web dashboard.

Cool präsentiert YourTable®Cool Das Multitalent für eine perfekte Wareninszenierung, die auf kühle Temperaturen steht. Und auch in Sachen Flexibilität überzeugt YourTable Cool mit zwei Modellen sowie einer Vielzahl an Komponenten auf ganzer Linie.

www.wanzl.com


Pinnwand

Produktneuheiten

Panasonic www.business.panasonic.de Interaktive Displays Multi-Touch

Mit Shadowsense-Technologie ausgestattete Versionen der Digital-Signage-Serien AF1 und LF80 von Panasonic kommen in drei Größen: 42, 49 und 55 Zoll. Shadowsense nutzt im Rahmen versteckte Sensoren zur Bestimmung von Objekten im Sichtbereich. So reagieren Touchscreens auch in hellen Umgebungen schnell und einwandfrei. AF1SST bietet eine Android-basierte Openport Platform sowie Speicher- und Prozessorkapazitäten und kann Apps des Google Play Stores ausführen. Das IPS-Panel der LF80SST Modelle bietet eine Helligkeit von 700 cd/m² und einen weiten Betrachtungswinkel.

Panasonic Digital Signage mit Multi-Touch

Interactive displays multi-touch Equipped with Shadowsense technology, versions of the digital signage series AF1 and LF80 by Panasonic come in the sizes 42, 49 and 55 inches. Shadowsense uses sensors hidden in the frame to determine objects in the view area. Touch screens react quickly and flawlessly even in bright environments. AF1-SST provides an Android-based Openport Platform, as well as storage and processor capabilities, and can run Google Play store apps. The IPS panel of the LF80-SST models offers a brightness of 700 cd/m² and a wide viewing angle.

POS-Tuning www.postuning.com Einer für alle

Händler suchen ein Warenvorschubsystem, das alle Produkte in einem Sortiment automatisch an die Regalfront schiebt. Dafür ist der Compartment Pusher C90 die kosten- und zeitsparende Lösung, die zusätzlich für mehr Umsatz und zufriedene Kunden sorgt. Der Compartment Pusher C90 schiebt Produkte – unabhängig von Gewicht und Verpackungsformat – in den Sicht- und Griffbereich des Kunden. POS-T C90 ist ein Warenvorschubsystem für alle Kategorien, auch für runde Produkte und Flaschen ab einer Packungsbreite von 76 Millimeter. Fachteiler und Führungsprofil werden in einem Stück gefertigt.

One for All Retailers are searching for one single merchandise pusher system to automatically push all products in a range to the front of the shelf. Therefore the Compartment Pusher C90 is the cost-effective and time-saving solution that also achieves more turnover and satisfied customers. The Compartment Pusher C90 pushes products – irrespective of weight and packaging shape – into the position for customers to see and reach. POS-T C90 is a merchandise pusher system for all categories, including round products and bottles with a packaging width from 76 millimeters.

POS-Tuning Compartment Pusher C90

Ribag www.ribag.com

Alle Angaben laut Hersteller

Red Dot Award für Mesh

Die Leuchtenfamilie Mesh von Ribag ist mit dem Red Dot Award 2017 ausgezeichnet worden. Ribag ist nach Meinung der Fachjury mit Mesh eine hervorragende Gestaltung im Bereich Produkt Design gelungen ist. Mit einer Leuchteneffizienz von 140 Lumen pro Watt sucht Mesh in Sachen Wirtschaftlichkeit ihresgleichen. Der energieoptimierte Direkt-/Indirektlichtanteil (25%/ 75%), die perfekte Entblendung (UGR <11) und die Variation von Lichtfarbe- und Intensität (2700 bis 5700 K) garantieren die Erfüllung anspruchsvoller Sehaufgaben am Arbeitsplatz, im Konferenzraum oder am Empfang, als Pendel- oder Anbauleuchte.

12

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Ribag Mesh

Red Dot Award for Mesh Ribag‘s Mesh family of lamps has been awarded the Red Dot Award 2017. According to the expert jury, Ribag has achieved an excellent design in the field of product design with Mesh. With a luminance efficiency of 140 lumen per watt, Mesh is unrivaled in terms of cost-effec-

tiveness. As pendant or surface-mounted lamps, the energy-optimized direct / indirect light (25%/75%), the perfect glare control (UGR <11) and the variation of light color and intensity (2,700 to 5,700 K) guarantee the fulfillment of demanding visual tasks at the workplace, in the conference room or at the reception.


Samsung www.samsung.de Smart Signage zum Anfassen

Die integrierte Touch-Technologie Smart Signage Display PM55F-BC ermöglicht die Interaktion mit dem Anwender. Durch IP5xZertifizierung, hohe Helligkeits- und Kontrastwerte sowie eine weitestgehend entspiegelte Oberfläche wird es zum interaktiven Darstellungsmedium als Service-Schalter, als Wegleitsystem oder im Unternehmens- und Transportumfeld. Die Geräte brauchen als All-in-One-Lösung keinen externen Zuspieler und sind mit der neuesten Generation SoC inklusive Tizen-Betriebssystem, integriertem Digital Signage Media Player und kapazitiver 10-Finger-Touch-Technologie ausgerüstet.

Samsung Smart Signage Display PM55F-BC

Smart signage to touch The integrated touch technology Smart Signage Display PM55F-BC enables interaction with the user. Thanks to IP5x certification, high values for brightness and contrast, as well as a largely anti-reflective surface, it becomes an interactive display SUAM Frame A-L-S medium as a service point, as a route

guidance system or in a company and transport environment. As an all-in-one solution, the devices do not need external feeders and are equipped with the latest generation SoC including Tizen operating system, integrated digital signage media player, and capacitive 10-finger touch technology.

SMV www.smv-gmbh.com Veganes Sitzerlebnis

Der filigrane Sessel von SMV verblüfft mit unkonventioneller Materialauswahl. Natürliche Bestandteile? Ja. Tierisch? Nein. So die Idee hinter dem Sitzmöbel. Je nach Bezugsart ist Kuan durch und durch vegan. Vom Kern über die Schäume bis hin zum ausgewählten Bezug verzichtet Kuan auf tierische Stoffe. Sogar für Leder hat SMV eine nachhaltige Alternative parat: Kork. Die samtweiche und angenehme Haptik bietet einzigartigen Sitzkomfort auf pflanzlicher Basis. Das schlanke, raumbildende Design unterstreicht den weltoffenen Charakter des Sessels, der von Frank Chou gestaltet wurde.

UNSER STANDARD. AM PULS DER ZEIT. Seit über 60 Jahren entwickelt Tegometall starke Systeme und kundenspezifi sche Lösungen für Lagertechnik und Ladenbau. Nachhaltig produziert, sorgen unsere innovativen Originale dank der sprichwörtlichen Tegometall-Qualität für Ihre heutigen und zukünftigen Erfolge. www.tegometall.com

UNSER ORIGINAL. IHR ERFOLG.

SMV veganer Loungesessel Kuan

Vegan seating-adventure The filigree armchair made by SMV amazes through its unconventional selection of materials. Natural ingredients? Definitely. Animal components? None. That’s the idea behind this seating furniture. From the core to the foam and up to the covering of your choice, KUAN does all this without animal substances. And even for leather, SMV has a sustainable alternative at hand: cork. The silky-soft and pleasant haptic offers unique sitting comfort on a herbal basis. While creating space, its slim design emphasises the cosmopolitan character of the armchair created by Frank Chou.


Entspannt Einkaufen im Industrial Look 1.000 Quadratmeter Sportartikel laden in den Beck Arkaden in Bad Säckingen zum Einkauf ein

P

Objektbericht

Intersport Stähle, Bad Säckingen

S  chuhe, so weit das Auge reicht – ein Schwerpunkt des Sportgeschäfts in Bad Säckingen / A plethora of shoes - a focus of the sporting goods store in Bad Säckingen

E

nde 2016 konnten die Beck Arkaden in Bad Säckingen nach einer Flächenerweiterung auf über 25.000 Quadratmeter den Verkaufsflächenzuwachs um 5.700 Quadratmeter feiern. Intersport Stähle nutzte die Chance, hier in der zweiten Etage eine Filiale zu eröffnen. Auf fast 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche präsentiert das Sport-Einzelhandelsunternehmen, das zusätzlich auch in Villingen-Schwenningen und drei weiteren Orten präsent ist, ein breites Angebot an Sportartikeln und -textilien. Mit dem innenarchitektonischen Gestaltungskonzept hatte Firmeninhaber Hansjörg Stähle „sporterfahrene“ Architekten aus Hamburg beauftragt, die den Sortiments-Schwerpunkt Running- und Outdoor-Schuhen sowie Outdoor-Textilien um14

POS-Ladenbau n 3 • 2017

setzen sollten und weitere Angebotsstärken wie Outdoor-Hartware, Badeartikel und Fitness integrieren sollten.

Industrial Look Als übergeordnete Idee für das Interieur-Design wurde das Geschäft in einem Industrial Look gestylt, für dessen Realisierung ein Ladenbauunternehmen aus Greding beauftragt wurde. Der signifikante optische Höhepunkt ist ein von den Planern benannter „Schuhkäfig“: Diese filigrane Konstruktion stellt nicht nur einen starken Blickfang dar, sondern bietet ebenso eine Fülle von Präsentationsmöglichkeiten für das außergewöhnlich breite und tief gestaffelte Angebot an Sportschuhen für sämtliche Einsatzbereiche. In der Mitte dieses Käfigs findet der Kunde zum Verwei-

len eine „Industrial Lounge“, deren Holzelemente in einem spannenden Kontrast zu der Stahlmöblierung stehen und eine warme Atmosphäre vermitteln. Hier liegt auch die „Passform Area“, in der auf Basis von modernster Messtechnik die perfekte Passform für die Füße gefunden wird.

Vielfältige Präsentation Ein weiterer Angebots-Schwerpunkt sind die sportlichen Textilien. Die Rückwände der Regalzonen in dieser Abteilung werden durch raumhohe alte Backstein-Optiken gebildet, vor denen anthrazitfarbene, transparent wirkende Streckmetall-Konstruktionen vielfältige Präsentationsvarianten bieten. In anderen Regalzonen wurden, dem Industrie-Ambiente entsprechend, vorhandene Be-


P

tonwände belassen und zusätzlich Wellblechwände eingesetzt. Einen wesentlichen Anteil an der industriell aufgeladenen Atmosphäre hat die von ausgewiesenen Retail-Lichtexperten aus Hilden geplante Beleuchtungsanlage. Abgehängte, große Leuchtkästen vermitteln schon in der Eingangszone einen Eindruck von Dynamik und Bewegung. Im Innenraum sorgen ein Stromschienen-System und runde Hängeleuchten sowohl für eine frische Gesamthelligkeit als auch für eine brillante Wareninszenierung. Abgerundet wird die Lichtwirkung durch LED-Deckenleuchtstreifen, die die Wegeführung unterstützen. Ein heller Betonboden und eine offene Deckenlösung vollenden ein Einzelhandels-Konzept, das durch seine planerische Konsequenz und Geschlossenheit voll überzeugt.  n

Auch für das Ausruhen während des Einkaufs ist Platz reserviert / A special place is reserved to relax while shopping

POS-Ladenbau n 3 • 2017

15


Relaxed Shopping in an Industrial Look 1,000 square meters of sporting goods invite shoppers to the Beck Arkaden in Bad Säckingen

A

t the end of 2016, the Beck Arkaden in Bad Säckingen were able to celebrate the expansion of sales floors to over 25,000 square meters; an increase of over 5,700 square meters! Intersport Stähle seized the opportunity to open a branch here on the second floor. The sports retail company, which also has stores in Villingen-Schwenningen and three other locations, presents a broad range of sporting goods and textiles on almost 1,000 square meters. Hansjörg Stähle, the owner of the company, had commissioned architects from Hamburg, who are experienced in sports retail, to implement the product range of running and outdoor shoes as well as outdoor textiles, and to integrate further product ranges such as outdoor hardware, bathing, and fitness.

with the industrial ambiance and corrugated iron walls were also used. The lighting system planned the lighting experts from Hilden has a significant share of the industrially charged atmosphere. Suspended, large light boxes already give an impression of dynamism and movement in the entrance zone. In the interior, a current rail system and round hanging lights ensure

a fresh overall brightness as well as a brilliant product presentation. The lighting effect is rounded off by LED ceiling lights, which support the route guidance. A bright concrete floor and an open ceiling solution complete a retail concept that convinces with its planning consistency. n

Following the overall idea for the interior design, the store was styled in an industrial look, for which a shopfitting company from Greding was commissioned. The significant highlight is a “Shoe Cage”, named by the designers: This delicate design is not only a powerful sight, but also offers an abundance of presentation possibilities for the exceptionally wide and deeply staggered range of sports shoes for different disciplines. In the middle of this cage, customers will find an “Industrial Lounge”. Wooden elements create an exciting contrast to the steel furniture and convey a warm atmosphere. This is also the “Passform Area”, where the latest measuring technology is used to determine the perfect fit for customers.

P

Industrial look

Backsteinoptik und filigrane Metallkonstruktionen bieten verschiedenste Präsentationsmöglichkeiten / Old brick optics and metal constructions offer a variety of presentation variants

Versatile presentation Another focus is laid on the sports textiles. The back walls of the shelf areas in this section are formed by room-high, old brick optics, in front of which anthracite-colored expandable metal constructions offer a variety of presentation variants. They seem almost transparent. In other shelf areas, existing concrete walls were left in accordance 16

POS-Ladenbau n 3 • 2017

P

Objektbericht

Intersport Stähle, Bad Säckingen

Eine Mischung aus Holz und Stahl lädt in die Industrial Lounge ein / A mix of wood and steel invites into the „Industrial Lounge“


P

Die Passform Area mit modernster Messtechnik sticht auch optisch hervor / Optically outstandig: the „Passform Area“ with the latest measuring technology

n Auf

einen Blick

Intersport Stähle in den Beck Arkaden, Bad Säckingen Verkaufsfläche:

1000 m2

Eröffnung:

Ende 2016

Sortiment:

Sportartikel

Innenarchitekt: Architekten Nette+Hartmann, Hamburg

Ladenbau-Ausführung: Trend Store shop creation GmbH

Beleuchtung:

Cedes: Die Lichtfabrik, Hilden

Bildrechte:

Cedes: Die Lichtfabrik, Hilden

CEDES: GmbH Die Lichtfabrik Otto-Hahn-Strasse 2 40721 Hilden T 02103 5823-0 www.cedes.info info@cedes.info


Neue Szenerie durch Möbel und Licht

P  rodukte für Damen stehen vor silbrig-hellen Rückwänden / In the women‘s section, products are presented in front of silver-colored walls

A

m Anfang, im Jahr 1856, war Wiedemann nur eine Seifensiederei, die sich zu einem renommierten Parfümerie-Filialunternehmen mit heute 21 Filialen und der Zentrale in Bad Tölz entwickelte. Jetzt bekam die Filiale in MünchenGrünwald ein völlig neues Erscheinungsbild.

Komplette Neugestaltung Der neu gestaltete Parfümerie-Store beeindruckt durch ein angenehm wirkendes Ambiente und eine variantenreiche MittelraumEinrichtung. Elemente aus hellem, echtem Eschenholz sorgen im Griffbereich für eine attraktive Präsentation sämtlicher Parfüme18

POS-Ladenbau n 3 • 2017

P

Die Parfümerie-Filiale in München-Grünwald bekam ein neues, aktualisiertes Erscheinungsbild

P

Objektbericht

Parfümerie Wiedemann, München Grünwald

H  inter der Präsentationsinsel: die ie Herrenabteilung mit dunkel eingefärbten Rückwänden / Behind the mid-room fitting: thehe men‘s section with dark coated back walls

rie-Artikel. Ovale und runde Formen kontrastieren spannungsvoll mit rechtwinkligem Design und strukturieren so die Raummitte. Die aktualisierte Filiale verfügt über 100 Quadratmeter Verkaufsfläche und präsentiert ein breites Sortiment an hochwertigen Parfümerie-Produkten für Damen und Herren. Die Rückwände hinter filigranen Glasböden trennen den Damen- vom Herrensektor: Bei den Ladies stehen die Produkte vor silbrig-hellen Rückwänden, bei den Herren sind sie dunkel beschichtet. Ein Schminkplatz ergänzt die Verkaufszonen, und die verschiedenen Marken-Shops wurden organisch in die Wandbereiche integriert. Einige der oberen Regalzonen wur-

den durch LED-hinterleuchtete Dia-Spannmotive aufgelockert.

Licht setzt in Szene Eine sorgfältig durchgeplante Lichtarchitektur mit unteschiedlichsten, ausrichtbaren LED-Downlights sorgt durch die Inte-gration in die weiße, abgehängt Gipskarton-Decke für eine angenehme und energiersparende Beleuchtung. Kuppelförmige Pendelleuchten setzen, schwerpunktmäßig über der Kassen-Anlage positioniert, attraktive Licht-Akzente. Das Interieur-Konzept wird durch einen mittelbraunen Bodenbelag im Parkett-Look abgerundet. n


n Auf

einen Blick

Parfümerie Wiedemann, München Grünwald Verkaufsfläche:

100m2

Sortiment:

Parfümerie

Eröffnung:

07. Juni 2016

Architekt:

Bestandsobjekt

P

Innenarchitektur: Planungsbüro Organisch-runde Formen kontrastieren mit rechtwinkligen Strukturen / Organic round shapes con-

Lutz Walther, OBV

trast with rectangular designs

Objektbau Bomers

Furniture and Light for a New Scenery

GmbH, Vreden

Bildrechte:

Xaver Lockau, Olching b. München

The perfumery branch in Munich-Grünwald was treated to a makeover

I

n the beginning, in 1856, Wiedemann was merely a soap-making company, which to a renowned perfumery retail chain with 21 branches and the headquarters in Bad Tölz. Now the branch in Munich-Grünwald was treated to a complete makeover.

Complete Makeover The newly designed perfumery store impresses at first glance with its pleasant ambiance and a varied mid-room fittings for decorative cosmetics. Elements made of light and genuine ash wood ensure an attractive presentation of all perfumery items. Oval and round shapes contrast with a rectangular design and thus structure the center of the room. The redesigned store has 100 square meters of sales floors and presents a wide range of high-quality perfume products for women and men. The back walls behind filigreed glass shelves separate the women’s section

from the men’s. In the women’s section, the products are presented in front of silver-colored back walls, while the men’s section features dark-coated ones. A make-up area complements the sales zones, and the various brand shops have been integrated organically into the wall areas. Some of the upper shelf areas have been broken up by means of back-lit LED slideup motifs.

Light sets the scene A carefully planned light architecture with a variety of adjustable LED downlights ensures pleasant and energy-saving lighting by integrating it into the white, suspended plasterboard ceiling. Clamp-shaped pendulum lights, positioned above the cash register system, create attractive lighting accents. The interior concept is rounded off by medium-brown flooring in parquet design. n POS-Ladenbau n 3 • 2017

19


Wohlfühlambiente unter Denkmalschutz Ein altes Gemäuer gibt der Innenarchitektur eines modernen Frisörsalons ein ganz spezielles Ambiente

P

Objektbericht

Friseursalon Harisis, Lippstadt

C  ognacfarbene Ledersessel und eine gewisse Leichtigkeit charakterisieren den Bereich für Kundinnen im Erdgeschoss / Cognac-colored leather armchairs

I

and a certain lightness characterize the women‘s area on the ground floor

n einem denkmalgeschützten Gebäude in der Lippstädter Innenstadt wurde Anfang Mai ein neuer Frisörsalon eröffnet. Die Aufgabe für die Innenarchtitekten bestand darin, Räumlichkeiten, die vorher einen Gastronomiebetrieb beherbergt hatten, für die komplett andere Nutzung umzugestalten. Geprägt vom Denkmalschutz wurde daher die Innenarchitektur des Frisörsalons bewusst puristisch gehalten. Im Fokus des Gestaltungskonzeptes stehen die Präzision und die Leidenschaft des Handwerks. Die Innenarchitektur dient sozusagen als Kulisse auf der Bühne für den Frisörmeister. 20

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Verbindendes Element Als zentrales Gestaltungselement der Räumlichkeiten dient der Spiegelturm, der die beiden Teile des in zwei Ebenen gegliederten Frisörsalons optisch wirkungsvoll verbindet und somit das Raumgefüge wesentlich prägt. Im Erdgeschoss dominieren rahmenlose, deckenhohe Spiegel mit darin versenkten Leuchten das Erscheinungsbild. In der Kombination mit cognacfarbenen Ledersesseln, die auf Chromfüßen stehen, entsteht eine elegante Athmosphäre. Zusätzlich sorgen zarte Farbtöne im Erdgeschoss für ein Rundum-

Wohlfühlambiente für die Kundinnen. Der reduzierte Stil prägt auch den Herrenbereich im Obergeschoss, allerdings ist der Ton hier rauer und markanter. Auf einem grob abgeschliffenen Holzfußböden stehen rustikale Frisörstühle im VintageLook, eine Kombination, die eine völlig andere Welt definiert. Abgerundet wird das Gestaltungskonzept durch große, runde Spiegel ohne Rahmen, deren indirekte Beleuchtung den Eindruck eines exklusiven Ambientes schafft. Auf der anderen Seite garantieren durchsichtige Balustraden die optische Verbindung zwischen den beiden Ebenen. n


Feel-Good Atmosphere Under Monument Protection

Eine rauere, markantere Optik zeigt: Hier werden Männer bedient / Rawer, more distinctive optics

A

P

P

An old building gives the interior architecture of a modern hairdressing salon a very special ambiance

show: here is the men‘s area

new hairdressing salon was opened in a listed building in Lippstadt in the beginning of May. The task for the interior designers was to reshape the rooms, which had previously housed a gastronomic enterprise, for the completely different use. The interior architecture of the hairdressing salon was kept puristic deliberately and shaped by the monument protection. The focus of the design concept is the precision and the passion of the craft. The interior architecture serves, so to speak, as a backdrop on the stage for the hairdresser.

Connecting element The mirror tower, which connects the two parts of the hairdressing salon divided into two planes, serves as the central design

Helle Möbel und Fotomotive lockern den Raum auf / Light colored furniture and large format

element of the premises, thus effectively influencing the spatial structure. On the ground floor, frameless, ceiling-mounted mirrors with recessed lights dominate the appearance. Combined with cognac-colored leather chairs, which stand on chrome feet, this makes for an elegant atmosphere. In addition, delicate colors on the ground floor ensure a comfortable atmosphere for the customers. The reduced style also characterizes the men‘s area on the upper floor, but the sound is more rugged. Rustic vintage hairdresser‘s chairs on a roughly polished wooden floor define a completely different world. The design concept is rounded off by large, round mirrors without frames, whose indirect lighting creates the impression of an exclusive ambiance. n

images ease the rooms

n Auf

einen Blick

Friseursalon Harisis, Lippstadt Verkaufsfläche: 150 m2 Bauzeit:

Innenarchitektur 2,5 Wochen

Sortiment:

Frisörladen

Eröffnung:

06. Mai 2017

Architekt:

Bestandsobjekt

Innenarchitekt: Kitzig Interior Design GmbH, München

Bildrechte:

Kitzig Interior Design GmbH, München

RP-Technik Wir sind der Ansprechpartner für Ihre Shop-Beleuchtung

www.notleuchte.de · info@rptechnik.de

POS-Ladenbau n 3 • 2017 21 www.ropag.de · sales@ropag.de


Special

Bodenbeläge

Perfekter Auftritt

Perfect Appearance

POS-LADENBAU befragte namenhafte Hersteller von Bodenbelägen

POS-LADENBAU surveyed well-known floor covering manufacturers

Welche Beschaffenheit sollten heutzutage Bodenbeläge im Laden aufweisen? Auf welche speziellen Eigenschaften kommt es an? Was ist das richtige Material und für welche Bereiche wird der Boden eingesetzt? Welche Trends sind gefragt, und wie kann man einen entscheidenden Einfluss auf die Raumstimmung ausüben?

What kind of flooring should be found in shops nowadays? What are the special characteristics? What is the right material and for which areas is the floor used? What trends are demanded, and how can this particular room exude a special mood?

Alle Angaben laut Hersteller

Natural Wood Flooring What kind of floor coverings do you offer? We offer our Admonter natural wood floors in domestic wood types and various formats, dimensions, and colors. There is something for every taste, from country house floor boards to herringbone, to small formats with a variety of laying patterns.

Admonter

Admonter www.admonter.at Naturholzböden Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Wir bieten unsere Admonter Naturholzböden in heimischen Holzarten und verschiedensten Formaten, Dimensionen und Farben an. Von der Landhausdiele, über Fischgrät bis hin zu Kleinformaten mit verschiedensten Verlegemustern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Die Admonter Naturholzböden eignen sich dann besonders gut, wenn man einer Räumlichkeit eine exklusive und doch gemütliche Note verleihen möchte. Vom Design profitieren nur die Augen, doch Holz hat auch eine Wirkung auf das Riechen und Fühlen. Zudem hat ein natur geölter Holzboden einen positiven Effekt auf das 22

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Raumklima. Bei Admonter gibt es seit Jahresbeginn eine neue Naturöl Oberfläche genannt easy care, die keinerlei Ersteinpflege mehr bedarf und auch ansonsten sehr beständig und widerstandsfähig ist. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Gerade wenn es um das Thema Nachhaltigkeit, gibt es kein Bodenprodukt, das einem Naturholzboden gleichkommt. Ein Naturboden wird aus einem nachwachsenden Rohstoff – im besten Fall unter besonders ökologischen Produktionsbedingungen – gefertigt. Um das zu gewährleisten, gibt es eine Reihe von Zertifikaten wie z.B. PEFC, Österreichisches Umweltzeichen, EPD etc. Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns in Zukunft bei sämtlichen Kaufentscheidungen begleiten wird.

For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? The Admonter natural wood floors are particularly suitable if you want to create an ambiance with an exclusive yet cozy touch. The design benefits only the eyes, but wood also has an effect on smelling and feeling. In addition, a natural oiled wooden floor has a positive effect on the room climate. Admonter introduced a new natural oil surface called easy care at the beginning of the year. It does not need any first-time maintenance and is otherwise very durable and resistant. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? Especially when it comes to sustainability, there is no floor covering that is equivalent to natural wood flooring. A natural floor covering is produced from renewable raw materials – at best under particularly ecological production conditions. In order to ensure this, there are a number of certificates such as the PEFC, the Austrian Eco-label, EPD, etc. Sustainability is an issue that will accompany us in all purchasing decisions in the future.


Agrob Buchtal www.agrob-buchtal.de

Agrob Buchtal

Individuelle Keramikfliesen Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Keramikfliesen in zahlreichen Ausführungen bezüglich Farbe, Format und Oberfläche Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Keramikfliesen eignen sich für sämtliche Ladenbau-Bereiche aufgrund funktionaler und ästhetischer Vorzüge bzw. der Breite des Angebots: Glasierte oder strapazierfähige unglasierte Fliesen mit verschiedenen Trittsicherheiten und unterschiedlichen Stilrichtungen erlauben Lösungen, die Handschrift und Philosophie eines Shops unterstreichen. Keramikfliesen bieten in ganzheitlichen Raumkonzepten auch Optionen für Wände, Nischen, Tresen oder Fassaden. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit Angesichts des wachsenden Internet-Vertriebs ist Individualisierung für den stationären Handel ein elementarer Erfolgsfaktor, um ein ansprechendes Ambiente zu bieten, sich von der Masse abzuheben und ein eigenständiges Profil zu entwickeln.

Die Aspekte Design und Nachhaltigkeit genießen beim Konsumenten hohe Priorität. Souverän wirkende Großzügigkeit ist z.B. durch XXL-Großformate mit Kantenlängen bis zu 120 cm elegant umsetzbar. Häufig werden erdig-natürliche bzw. edel verhüllte Farbstellungen gewählt. Für die Individualisierung gibt es eine Vielfalt optisch-grafischer Mittel bis hin zu raffinierten Oberflächen und Texturen – im Extremfall exklusiv gefertigt. Es gibt per se keinen Mega-Trend, sondern eher einen Pluralismus der Stile von minimalistisch bis opulent. Im Kontext mit Nachhaltigkeit sind natürliche Rohstoffe, Ressourcenschonung und Recyclebarkeit immer relevant. Individual Ceramic Tiles What kind of floor coverings do you offer? Ceramic tiles in numerous designs, in different colors, formats, and surfaces For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Ceramic tiles are suitable for all shop fitting areas due to their functional and aesthetic advantages, as well as the breadth of the ran-

ge. Glazed or hard-wearing unglazed tiles with different degrees of surefootedness and different stylistic trends allow solutions that underline the philosophy of a shop. Ceramic tiles also offer options for walls, niches, counters or facades in holistic room concepts. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? In the light of the growing internet sales, individualization is an elementary success factor in order to offer an appealing ambiance, to stand out from the crowd, and to develop an independent profile. Design and sustainability are a priority for the consumer. Sovereign generosity can be elegantly implemented, for example, using XXL formats with edge lengths of up to 120 cm. Customers frequently opt for, earthy, natural or noble, concealed colors. For the individualization, there is a variety of opticalgraphic means, and even refined surfaces and textures — exclusively manufactured in extreme cases. There is no mega-trend per se, but rather a pluralism of the styles from minimalist to opulent. In the context of sustainability, natural resources, resource conservation and recyclability are always relevant. POS-Ladenbau n 3 • 2017

23


Alle Angaben laut Hersteller

Special

Bodenbeläge

Bembe Parkett www.bembe.de Holzparkett für Neubau und Sanierung Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Als einer der ältesten und größten Parkettverlegebetriebe Europas bieten wir Arbeiten mit hochwertigen Designböden von JAB Anstoetz und Project Floor an. Darüber hinaus verbauen wir robustes, massives Industrieparkett Stabilo und ein Spezialsanierungssystem für elastische Bodenbeläge wie z. B. Lino, PVC, Kautschuk und Vinyl an. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Unsere Designböden mit zahlreichen naturgetreuen Dekoren, ihrer Langlebig- und Strapazierfähigkeit, sowie der leichten Pflege sind ideal für alle Objekt- und Wohnbereiche. Diese Designböden haben eine geringe Einbauhöhe, sind daher für alle Einsatzbereiche bestens geeignet. Das Industrieparkett Stabilo ist ein Hochkantlamellenboden, 10, 16 oder 23 mm dick, bei dem der Name Programm ist: Bei höchster Belastungsmöglichkeit sorgt es gleichzeitig für angenehme Raumatmosphäre. Unser Spezialsanierungssystem für elastische Bodenbeläge lässt nach einer staubfreien Überarbeitung, einer einheitlichen farbigen Beschichtung und einer sehr widerstandsfähigen Lackierung, alten elastischen Boden wieder in neuem Glanz erstrahlen. Und das vergleichsweise günstig und in relativ kurzer Zeit. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Bei Designböden sind werden zahlreiche naturgetreue Dekore nachgefragt. Unser Industrieparkett unterstreicht den Trend zur Natürlichkeit: Holz ist dann oft der Werkstoff der Wahl. Darüber hinaus bietet unser Spezialsanierungssystem für elastische Bodenbeläge Schutz und Beständigkeit gegen chemische Bindungen bzw. Flüssigkeiten. Der deutlich geringere Verbrauch von Grundreinigern und Pflegemitteln nach der Neuversiegelung und lösemittelfreie Versiegelungsprodukte auf Wasserbasis sind weitere Trends in unserer Branche. 24

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Bembe Parkett

Vorher/before

Wooden Parquet for New Construction and Renovation What kind of floor coverings do you offer? As one of the oldest and largest parquet laying companies in Europe, we offer work with high-quality flooring from JAB Anstoetz and Project Floor. In addition, we provide the robust solid industrial parquet Stabilo and a special restoration system for resilient floor coverings such as Lino, PVC, rubber, and vinyl. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Our design floors with many natural decorations, their longevity, and durability, as well as the easy care are ideal for all areas of a building. These design floors have a low installation height and are therefore ideally suited for all applications. The Stabilo industrial parquet is a 10, 16 or 23 mm

Nachher/after (rechts)

thick laminate flooring, with a very meaningful name: it provides a comfortable room atmosphere at the highest possible load capacity. Our special restoration system for elastic floor coverings lets old elastic floors shine in new brilliance, after dust-free reworking, a uniform colored coating and a very resistant lacquering. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? For design floors, many natural decors are in demand. Our industrial parquet underlines the trend towards naturalness: wood is often the material of choice. In addition, our special restoration system for elastic floor coverings offers protection and resistance to chemical bonds or liquids. The significantly lower consumption of basic cleaners and care products after the new sealing as well as solvent-free water-based sealants are further trends in our industry.


ege carpets www.egecarpets.de

ege carpet Rawline Scala

Firmenphilosophie: Nachhaltigkeit Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Wir liefern kurzflorige und flach gewebte Teppichfiesen sowie nahtlose, auf breitem Webstuhl gewebte Teppichböden für Büros, Hotels, Geschäftsräume, Schiffe und öffentliche Gebäude. Das Einzigartige an unserer neuen Kollektion „Rawline Scala“ ist die Kombination zwischen schnörkelloser Optik und Haptik sowie die schöne Struktur mit hervorragenden akustischen und praktischen Eigenschaften. Auf diese Weise entsteht ein Teppichmaterial, das für jedes Innenraumdesign perfekt geeignet ist. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Alle Qualitäten und Strukturen, die oben erwähnt wurden, eignen sich zum Einsatz in allen Geschäften. Für Ladenbesitzer mit einem besonderen Geschmack können wir auch individuelle Designs mit allen Mustern und Farben realisiseren, die man sich vorstellen kann. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Wir sehen Nachhaltigkeit als einen der großen Trends, der völlig mit der Philosophie von ege übereinstimmt. Wir sind weltweit der erste und bisher einzige Her-

ege carpet Atelier Panorama

steller von Teppichen, der mit dem umfassenden CSR-Zertifikat DS49001 ausgezeichnet wurde. 1996 erfüllte das Unternehmen die anspruchsvollen Anforderungen der EMAS-Registrierung erreichte. EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist eine freiwillige EUZertifizierung, mit dem Ziel Umweltleistungen von Unternehmen kontinuierlich zu verbessern. Die EMAS-Zertifizierung ist u. a. der Grund dafür, dass ege seit 1996 Umweltberichte erstellt, um die Nachhaltigkeit der Produktion lückenlos belegen zu können. Darüber hinaus sehen wir verschiedenste Designtrends in alle möglichen Richtungen streben. Darunter sind auch minimalistische Tendenzen wie beispielsweise in der Serie Rawline Scala, aber auch eher üppige Design-Geschmäcker wie in unserer neuen Atelier Kollektion, die von M. Christian Lacroix gestylt wurde. Corporate Philosophy: Sustainability What kind of floor coverings do you offer? We offer tufted and flat woven carpet tiles and broadloom for offices, hotels, shops, institutions, ships and more. The unique aspect of the new collection Rawline Scala is the flat woven structure combined with beautiful patterns inspired by textiles.

ege carpet Rawline Scala Chenille Black

For which areas in shop construction are these particularly suitable and why? All qualities and structures mentioned above are suitable for shops and for shop owners with a unique taste we are able to create custom designs with any pattern and colors imaginable. What trends do you see in design, individualization and sustainability? We see sustainability as a major trend completely in line with the ege philosophy. We were the first and are the only carpet manufacturer in the world who has been awarded the comprehensive CSR certificate DS 49001. In 1996 ege met the stringent requirements and achieved EMAS registration. EMAS (Eco Management and Audit Scheme) is a voluntary EU tool, which aims to encourage environmental activities in every type of company. The scheme is ambitious. It obliges the company to involve its employees in efforts to achieve new environmental improvements each year and to communicate its eco-friendly initiatives to the outside world. EMAS is one of the reasons that ege has produced environmental reports since 1996.Besides that we see many design trends heading in different directions: The minimalist expression found in the Rawline Scala collection but also the maximalist design preferences reflected in our new Atelier collection designed by M. Christian Lacroix. POS-Ladenbau n 3 • 2017

25


Special

Bodenbeläge

Fotoboden www.fotoboden.de

Fotoboden

Bilder auf dem Boden Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Fotoboden ist ein individuell sowie fotorealistisch bedruckbarer und inzwischen europaweit patentierter Vinylboden, der sowohl innen als auch außen an nahezu allen Orten einsetzbar ist. Ziel ist es, mit großflächigen Werbeinstallationen die Frequenz am POS zu steigern. Seine Stärke: Hohe Werbewirkung bei Flächen von bis zu 45 qm am Stück und größere Flächen in Bahnen aufgeteilt. Fotoboden ist re-positionierbar und kann immer wieder verwendet werden. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Die Einsatzmöglichkeiten sind schier unendlich, bei der Raumgestaltung, für Produktplatzierungen, bei Promotion-Aktionen, zur Schaufenster-Deko, als Regaleinleger sowie zur Dekorierung aller Arten von Sonderflächen, angefangen bei jährlichen Events wie Oster- oder Weihnachtsmarkt bis hin zu einmaligen Events. Mit Fotoboden lenkt man die Aufmerksamkeit des Kunden auf die gewünschte Fläche oder ein besonders hervorzuhebendes Produkt. Die Fernwirkung sorgt für stetigen Besucherfluss und steigert so den Abverkauf der Ware. 26

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Sowohl Markenartikler als auch Handelsunternehmen nutzen verstärkt großflächige Bodengestaltungen statt kleiner Bodenaufkleber, die der Kunde erst wahrnimmt, wenn er bereits draufsteht. Im Designbereich wird das Storytelling immer wichtiger, und der Verkauf über Emotionen geht nicht ohne den passenden Boden. Auch in Sachen Nachhaltigkeit sind unsere Vinylböden gut aufgestellt. Fotoboden besteht nicht nur aus DIN- sowie ISO-zertifiziertem Material, sondern ist auch zu 100% recycelbar: Aus Fotoboden wird wieder Fotoboden. Pictured Floors Which type of floor covering do you offer? Fotoboden is a vinyl flooring which can be custom printed with photorealistic motifs. It is now protected by European patent and can be used both indoors and outdoors in nearly any location. The aim is to boost footfall at the POS with largesurface advertising installations. The strength: high advertising impact for surface areas of up to 45 square metres in one piece and for bigger areas in runs. Fotoboden is re-positionable and can be re-used time and again.

For which shopfitting applications are they especially suitable and why? Applications are virtually limitless: interior design, product placement, merchandising campaigns, window dressing, as shelf covering as well as for all types of special-decoration areas, ranging from seasonal features such as Easter and Christmas markets to one-off events. With Fotoboden you always direct shoppers’ attention to precisely the desired area or one particular special product. The longdistance pull of floor advertising ensures a constant flow of visitors, thereby increasing retail sales. Which trends do you see for design, personalisation and sustainability? Both brand owners and retailers increasingly take to large-surface floor design instead of the small floor stickers that shoppers only realise when they are standing on them. In the design area storytelling is gaining increasing importance, but higher sales through emotionalization does not really work without matching floors. Our vinyl floors also score well in terms of sustainability. Fotoboden not only consists of DIN and ISO-certified material but it is also 100% recyclable: Fotoboden becomes Fotoboden again.


Gerflor www.gerflor.com

Schnelle Renovierung Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Gerflor ist bekannt als weltweit führender Spezialist für elastische Bodenbeläge. Das Unternehmen kreiert, produziert und vermarktet innovative, designorientierte und umweltfreundliche Lösungen. Eine große Auswahl an Verlegevarianten und Produkten ermöglicht es uns, kundenspezifische Anforderungen und Wünsche umzusetzen. Spezielle Auswahl für die schnelle Renovierung, wie z.B. Creation Clic System, eignet sich besonders gut um Ausfallzeiten im Betrieb zu vermeiden. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Als Anbieter von Komplettlösungen haben wir für jeden Bereich das passende Produkt. Vinyl Bodenbeläge sind höchst widerstandsfähig und dekorativ anspruchsvoll. Die Dekore lassen sich perfekt kombinieren. Für repräsentative Bereiche werden unsere Vinyl Design-Beläge aus der Creation Range eingesetzt. In Lagerbereichen wird die ökonomische homogene Rollenware verwendet, und bei extrem hoher Belastung kommt der GTI Bodenbelag zum Einsatz. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Schnelle Verlegung, einfache Reinigung und hohe Belastbarkeit der Böden sind genauso wichtig wie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten der Räume. Im Fokus liegen nachhaltige Produkte mit geringem Energieaufwand und aufregenden Strukturen. Verkaufsflächen werden durch das Spiel aus Stein- und Holz-Dekoren in Szene gesetzt. Aktuell sehen wir eine Trendentwicklung in Richtung warme Metalloberflächen und Holzdekore mit individuellen Akzenten. Quick Renovations What kind of floor coverings do you offer? Gerflor is known as the world‘s leading specialist for elastic floor coverings. The

Gerflor

company creates, produces and markets innovative, design-oriented and environmentally friendly solutions. A wide range of laying variants and products allows us to implement customerspecific requirements and wishes. Special selection for quick renovations, such as the Creation Clic System, particularly suitable for avoiding downtime during operation. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? As a provider of complete solutions, we have the right product for every area. Vinyl floor coverings are highly resistant and decorative. The decors can be combined perfectly. For representative areas,

clients opt for our vinyl design floor coverings from the Creation Range. The economic homogeneous rolled flooring is used in storage areas and the GTI floor cover is used when the load is extremely high. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? Fast laying, easy cleaning, and high loadbearing capacity are important for floors, just as individual design possibilities. The focus is on sustainable products with low energy consumption and exciting structures. Sales areas are staged with stone and wood decors. We are currently seeing a trend towards warm metal surfaces and natural wood decorations with individual accents. POS-Ladenbau n 3 • 2017

27


Alle Angaben laut Hersteller

Special

Bodenbeläge

Hain Naturböden www.hain.de Parkett strukturiert Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Als Spezialist für exklusive, geölte Landhausdielen und Parkettböden hat Hain über 100 Oberflächenvarianten in Eiche und ausgewählten anderen Holzarten wie z.B. Esche im Sortiment. Wir gehen gerne auf außergewöhnliche Kundenwünsche ein und fertigen individuelle Dielen an. Wir sind einer der wenigen Anbieter, die auch Ausgefallenes schnell liefern können. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Warme und freundliche Töne schaffen einen einladenden Charakter und eignen sich grundsätzlich für alle Bereiche eines Geschäfts. Mit unterschiedlichen Farben und Mustern lassen sich Räume perfekt strukturieren und Laufwege optisch unterstützen. Generell vermitteln naturgeölte Holzböden ein hochwertiges Verkaufsambiente und unterstreichen Qualität und Leistung der angebotenen Waren. Dank ihrer Härte und Elastizität eignen sie sich in Bereichen mit hoher Kundenfrequenz und sorgen dafür, dass auch bei starker Beanspruchung ihr unverwechselbarer Charakter erhalten bleibt. Dank einer stabilen Nutzschicht sind die Holzoberflächen der Hain Böden sehr leicht zu pflegen. Hain behandelt alle Böden mit einem Naturöl, was für eine besondere Rutsch- und Abriebfestigkeit sorgt und die Oberflächen wasserunempfindlich. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Der individuelle Designboden ist stark im Kommen. Für die unterschiedlichen Bedürfnisse steht eine vielfältige Auswahl an Böden von hell bis dunkel, von astfrei bis rustikal bereit, die eine perfekte Basis für die individuelle, unverwechselbare Raumgestaltung im Objektbereich bieten. Das klassische Verlegemuster Fischgrät erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance. Dank ganz neuer Verlegearten mit ausgefallenen Designs sowie besonderen Farben wie perlgold, nussbraun geölt oder auch kaschmirweiß sorgt man für spannende und exklusive Akzente. Das Familienunternehmen Hain ist FSC und PEFC zertifiziert. Diese Auszeichnungen ste28

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Hain

hen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Holz und bestätigen den Anspruch auf Nachhaltigkeit. Gerade auch für Geschäfte, die nachhaltige Waren anbieten, unterstreichen mit einem Naturholzboden ihr Angebot und ihr Image. Structured Parquet What kind of floor coverings do you offer? As a specialist for exclusive, oiled country house floors and parquet floors, Hain has over 100 surface variants in oak and selected other types of wood, such as ash in the assortment. We are happy to meet the needs of our customers and manufacture individual planks. We are one of the few suppliers that can also deliver outstanding products quickly. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Warm and friendly tones create a welcoming character and are basically suitable for all

areas of a business. With different colors and patterns, rooms can be perfectly structured and optically supported. In general, naturaloiled wooden floors convey a high-quality sales ambiance and underline the quality and performance of the goods offered. They master the balancing act be-tween noble look and high durability, even with high customer frequency. Hain treats all floors with a natural oil, which provides a special slip and abrasion resistance and the surfaces are waterinsensitive. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? Individual design floors are trending. The classical laying pattern herringbone has been experiencing a renaissance for some time. Thanks to completely new laying styles with unusual designs as well as special colors such as pearly gold, walnut oiled or also cashmere white create exciting and exclusive accents. The family business Hain is FSC and PEFC certified. These awards stand for a responsible approach to wood sourcing and confirm the claim to sustainability.


HTW Design Carpet www.htw-designcarpet.de

HTW Design Carpet

Teppichfarben nach Wahl Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Wir bieten textile Bodenbeläge in Form von Bahnenware, abgepassten Teppichen, Teppichfliesen und Schmutzfangmatten an. Individuell für ein Projekt gestalten und produzieren wir den geeigneten Teppichboden in exakt den gewünschten Farben, Mustern und Motiven. Das HTW-Farblabor verfügt aktuell über ca. 100.000 Farbrezepturen, mit denen wir alle gewünschten Farbkombinationen realisieren. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Mit individuell gestalteten Objektteppichböden von HTW Design Carpet lassen sich Themen- und Erlebniswelten speziell auf Ladenbaukonzepte kreieren. Ob farbenfrohe Inszenierung einzelner Produkte oder gemütliches Wohlfühl-Flair in Ruhezonen, unsere Kollektionen bieten eine große Auswahl an Dessins für den Ladenbau. Unser erfahrenes Design-Team erarbeitet speziell auf Ihr Ambiente zugeschnittene Konzepte, die optische Akzente setzen und die Besonderheiten Ihres Objekts eindrucksvoll unterstreichen. Darüber hinaus zeichnen sich un-

sere Teppichböden durch leichte Pflege und Nachhaltigkeit aus. Spezielle Rückenbeschichtungen wie Akustikfilz minimieren zudem den Trittschall und erhöhen den Laufkomfort. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Da Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung gewinnt, stellen wir uns regelmäßig strengen Prüfsystemen wie z.B. der Zertifizierung durch GUT (Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden e.V.). Damit garantieren wir unseren Kunden eine ressourcenschonende Fertigung und schadstofffreie Produkte. Carpet Colors of Your Choice What kind of floor coverings do you offer? We offer textile floor coverings in the form of rolled carpets, fitted carpets, carpet tiles and dirt mats. We design and produce the appropriate carpet flooring in precisely the desired colors, patterns and motifs for individual projects. The HTW color lab currently has about 100,000 color formulas, with which we realize all desired color combinations.

For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? HTW Design Carpet‘s individual carpet make it possible to create themes and experiences specifically for shop fitting concepts. Whether colorful staging of individual products or cozy feel-good flair in resting areas, our collections offer a wide selection of designs for shop fitting. Our experienced design team develops tailormade concepts for any ambiance, setting optical accents and impressively underlining the special features of retail floors. In addition, our carpet floors are characterized by easy maintenance and sustainability. Special back coverings, such as acoustic felt, also minimize impact sound and increase walking comfort. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? As sustainability is becoming more and more important, we are regularly complying with stringent test systems such as certification by GUT European Carpet and Rug Association. In this way, we guarantee our customers a resource-saving production and environmentally compatible products. POS-Ladenbau n 3 • 2017

29


Special

Bodenbeläge

Interface www.interface.com mente. Die gestalterische Vielfalt durch Modularität ermöglicht, Visionen der Raumgestaltung mit Leben zu füllen. Im Bereich Nachhaltigkeit gewinnt die Erschließung alternativer Rohstoffe – aus alten Fischernetzen gewonnenes Polypropylen ist umweltverträglicher als das übliche Polyamid – an Bedeutung. Die Rücknahme und Weiterverwendung der einzelnen Bestandteile in neuen Produkten ist ein zentrales Thema für Interface. Modular Textile Floors What kind of floor coverings do you offer? Interface is the world‘s leading manufacturer of textile, modular floor coverings. We recently announced the expansion of our core business with elastic flooring. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Interface carpet tiles can be used in all areas of shop fitting. Dirt tiles are suitable for the entrance area, while colored accent tiles can be used to zone individual areas in the shop.

Interface

Modulare Textilböden Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Interface ist der weltweit führende Hersteller textiler, modularer Bodenbeläge. Kürzlich haben wir die Erweiterung unseres Kerngeschäfts um elastische Bodenbeläge bekannt gegeben. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Interface-Teppichfliesen lassen sich in allen Bereichen im Ladenbau einsetzen. Schmutzfangfliesen eignen sich für den Eingangsbereich, während farbenfrohe Akzentfliesen zur Zonierung einzelner Bereiche im Geschäft verwendet werden können. 30

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Pastellfarben und Retro-Designs sind besonders beliebt, aber auch von der Natur inspirierte Böden und naturbelassene Strukturen werden stark nachgefragt. Neben dem Standard-Fliesenformat von 50 x 50 cm setzen sich auch Skinny Planks im Format 25 x 100 cm immer mehr durch, weil diese – allein oder in Kombination mit den 50 x 50-cm-Fliesen – noch individuellere Gestaltungsoptionen zulassen. Der Bodenbelag ist ein wichtiges Gestaltungselement eines Raumkonzepts. Demnach kommt dem Boden inzwischen eine viel größere Bedeutung zu, und der Fokus liegt verstärkt auf Design, der Kombination von Texturen und naturinspirierter Ele-

What trends do you see in design, individualization, and sustainability? Pastel colors and retro designs are particularly popular, but also nature-inspired floors and natural structures are in strong demand. In addition to the standard tile format of 50 x 50 cm, skinny planks in a 25 x 100 cm format are also becoming more and more popular, as these, alone or in combination with the 50 x 50 cm tiles, allow for even more individual design options. Flooring is an important design element of a room concept. So the floor is now much more important and the focus is more on design, the combination of textures and natural inspired elements. The modularity allows bringing visions of the interior design to life. Regarding sustainability, the development of alternative raw materials, such as polypropylene obtained from old fishery products, is more environmentally compatible than the usual polyamide, and is of great importance. The return and reuse of the individual components in new products is a central topic for Interface.


Mafi Naturholzboden www.mafi.com Holzböden nach Maß Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Wir bieten ein breit gefächertes Produktportfolio unterschiedlichster Böden an, die alle höchsten Beanspruchungen gerecht werden und dabei auch in extremen Abmessungen von bis zu 5000 x 300 mm pro Diele verfügbar sind. Unsere Böden werden für unsere Kunden maßgefertigt und wir können auch ausgefallene Wünsche erfüllen. Für die Herstellung unserer Produkte veredeln wir ausschließlich heimische Hölzer mit reinen Naturölen. Auf diese Weise entstehen ökologische Naturholzfußböden, die in vielen innovativen Ausführungen erhältlich sind. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Die typische mafi Diele ist in drei Massivholzschichten aufgebaut: Dadurch erhöht sich die Stabilität, und das Quell- und Schwindverhalten wird reduziert. Die naturgeölte Oberfläche der mafi Böden ist extrem resistent und aufgrund ihrer Offenporigkeit auch noch gut für das Raumklima. Durch Designkompetenz und handwerklichen Sachverstand sind mafi Naturholzböden bestens für den Einsatz im Ladenbau geeignet. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Ein großer Trend der nahen Zukunft wird es sein, den Materialmix zu reduzieren und so ein einheitlicheres Ambiente zu schaffen. Holzdielen werden so zu frei verwendbaren Designelementen, die auch an Wänden oder der Decke angebracht werden können. Den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten sind immer weniger Grenzen gesetzt. Der Boden spielt eine zunehmend integrale Rolle für die Markenidentität eines Unternehmens. Auch dem Thema Individualisierung und Abstimmung auf die entsprechende Corporate Identity tragen wir Rechnung.

Mafi Naturholzboden

floors, which meet the highest demands and are also available in extreme dimensions of up to 5000 x 300 mm per plank. Our floors are tailor-made for our customers and we can also fulfill unusual wishes. For the production of our products, we only refine local woods with pure natural oils. In this way, ecological natural wood floorings are produced, which are available in many innovative designs. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? The typical mafi board is built in three solid wood layers: this increases the stability, and the swelling and shrinkage behavior is reduced. The natural oiled surface of the mafi floors is extremely resistant and due to its

open pores also good for the room climate. Thanks to our design expertise and craftsmanship, mafi natural wood floors are ideally suited for shop fitting. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? A great trend in the near future will be to reduce the material mix and create a more uniform ambiance. Wooden boards are thus becoming freely usable design elements, which can also be attached to walls or to the ceiling. There are fewer and fewer limits to individual design possibilities. The floor plays an increasingly role in a company‘s brand identity. We also take into account individualization and corresponding with the corporate identity.

Wooden Floors Made to Measure What kind of floor coverings do you offer? We offer a broad product portfolio of different POS-Ladenbau n 3 • 2017

31


Special

Bodenbeläge

mFlor www.mflor.com

mFlor

Vinyl mit Stil Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? mFlor bietet modulare Design Vinyl Bodenbeläge, die international als LVT (Luxury Vinyl Tile) bezeichnet werden. Die mFlor Kollektion umfasst Landhausdielen in Holz-/Parkettoptik und Fliesen in Naturstein- oder Keramikoptik. Die mFlor Kollektion beinhaltet mehr als 300 unterschiedliche Dekore. mFlor Bodenbeläge gibt es in drei Verlegevarianten: zur festen Verklebung, zur schwimmenden Verlegung und in einer selbsthaftenden Ausführung. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Die große Designvielfalt verbunden mit einer Vielzahl unterschiedlicher Formate bietet Architekten und Planern riesige gestalterische Möglichkeiten. International renommierte Designer sorgen bei mFlor ständig dafür, dass unsere exklusive Dekore trendgebend sind. Durch modulare Verlegung kann allen Anforderungen an Einrichtungsstil, Lifestyle und Individualität entsprochen werden.

32

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Vom Fischgrätparkett bis zur riesigen Fliese in 130 x 130 cm reicht das Sortiment. Die extreme Strapazierfähigkeit, eine sehr lange Lebensdauer und die Pflegeleichtigkeit machen mFlor Bodenbeläge für die Shop-Betreiber kostenseitig extrem attraktiv. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Drei Trends zeichnen sich eindeutig ab: große Formate, Natürlichkeit und Loose Lay. Nach den Fliesen in 15 x 15 cm können die Formate heute nicht groß genug sein. Landhausdielen bis zu einer Länge von 200 cm sind absolut im Trend. Dabei kommt es absolut auf Natürlichkeit an. Ein besonders mattes Finish und authentische Strukturen sind gefragt. Selbstverständlich müssen Bodenbeläge phthalatfrei, sicher und zertifiziert sein. Vinyl With Style What kind of floor coverings do you offer? mFlor offers modular vinyl design floor coverings, which are internationally known as

LVT (Luxury Vinyl Tile). The mFLOR collection includes country house flooring in wood / parquet optics and tiles in natural stone or ceramic optics. The mFlor collection features more than 300 different decors. mFlor floor coverings are available in three installation variants: for solid bonding, for floating installation and in a selfadhesive version. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? The large range of designs combined with a variety of different formats offers architects and planners enormous design possibilities. Internationally renowned designers at mFlor constantly make sure that our exclusive decors are trend-setting. By means of modular installation, all requirements for furnishing style, lifestyle and individuality can be met. The range covers everything from herringbone parquet to huge tiles in 130 x 130 cm. The extreme durability, a very long life cycle and ease of care make mFlor floor coverings extremely attractive for shop owners when it comes to costs. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? Three trends stand out clearly: large formats, naturalness and loose lay. After tiles in 15 x 15 cm, the formats can not be large enough today. Country house boards up to a length of 200 cm are absolutely trendy. And it is all about naturalness. A particularly matt finish and authentic structures are in demand. Flooring must, of course, be phthalate-free, safe and certified.


Moduleo www.moduleo.de Vinylfliesen mit Designanspruch Welche Art von Bodenbelägen bieten Siean? Die IVC Group ist ein europäischer Hersteller von Vinyl-Bodenbelägen. Unter der Premium-Marke Moduleo der belgischen IVC Group werden modulare Designbeläge „Made in Belgium“ für anspruchsvolle Objekte im Ladenbau mit Designanspruch entwickelt und produziert. Die Böden im Planken- oder Fliesenformat stehen mit einer trendigen Auswahl realistischer Stein- und Holz-Designs für individuelle Objektausstattungen. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Unsere Vinyl-Designbeläge sind für die Verkaufsflächen im Ladenbaubereich geeignet, weil diese über die notwendigen Zertifikate verfügen und somit Entscheidern und Anwendern Sicherheit bei der Produktauswahl und der Verarbeitung bieten. Durch eine besondere Oberflächen-Ausrüstung sind unsere Bodenbeläge äußerst strapazierfähig und behalten auch bei starker Kundenfrequenz über einen langen Zeitraum eine ansprechende Optik. Hervorzuheben ist zudem die leichte Reinigung und Pflege der Böden. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Wir sehen die Trends im Ladenbaubereich bei der individuellen Bodengestaltung. Hierfür verfügen wir über sowie über unsere Kollektion Impress mit einer Register-Emboss-geprägten Oberfläche. Die trendigen Farbpaletten dieser Kollektionen, die authentischen Dekore und eine 0,55 mm starke Nutzschicht sind optimal auf die aktuellen Marktentwicklungen im Ladenbau abgestimmt. Vinyl Tiles with a Claim for Design What kind of floor coverings do you offer? The IVC Group is a European manufacturer of vinyl floor coverings. Under the premium brand Moduleo of the Belgian IVC Group, modular „Made in Belgium“

Moduelo

design floors are developed and produced for demanding objects in shop fitting with high design requirements. The floors in the plank or tile format have a trendy selection of realistic stone and wood designs for individual object furnishing. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Our vinyl design floorings are suitable for sales areas in retail because they have the necessary certificates and thus offer decisionmakers and users safety in product selection and processing. Thanks to a special surface finish, our floor coverings are extremely

hard-wearing and retain a pleasant appearance even with a strong customer frequency over a long period of time. Another highlight is the easy cleaning and care of the floors. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? We see the trends for shop floors in the individual floor design. For this, we have a register-embossed surface from our collection Impress. The trendy color palettes of these collections, the authentic decors and a wear layer of 0.55 mm thickness are perfectly matched to the current market developments in shop fitting. POS-Ladenbau n 3 • 2017

33


Project Floors www.project-floors.com Authentische LVT-Böden Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Wir sind Spezialist für LVT-Designbodenbeläge. Bei den Designbodenbelägen von Project Floors handelt es sich um hochwertige, heterogene Kunststoffbeläge in Holz-, Stein- und Keramikoptik. Aufgrund der natürlichen Begehgeräusche und der authentischen Oberflächenstruktur ist der Bodenbelag kaum vom Original zu unterscheiden. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Project Floors LVT-Designbodenbeläge sind vielseitig einsetzbar. Für die im Ladenbau stärker frequentierten Bereiche eignen sich besonders Dekore mit Nutzschichten von 0,55 und 0,8 mm. Mit den lose liegenden Designbodenbelägen der Loose-LayCollection können Aktionsflächen für begrenzte Zeiträume gestaltet werden. Kleine Planken im Sonderformat 457 x 76 mm erlauben aufwändige und individuelle Verlegearten wie Fischgrät, Holzblock und Leiterboden, womit sich insbesondere im Ladenbau auf großen Flächen tollen Wirkungen erzielen lassen. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Nachdem der Trend lange zu immer größeren Planken ging, finden nun insbesondere die kleinen Planken positiven Anklang. Hiermit lassen sich elegante, individuelle Böden gestalten, die eine einzigartige Gestaltung des POS ermöglichen. Auch im Ladenbau ist das Thema Nachhaltigkeit immer präsenter. Zum einen sind unsere phthalat-freien LVT-Designbodenbeläge vollständig aus Kunststoff gefertigt und somit problemlos recyclebar. Zum anderen bieten sie die Möglichkeit, Bodenbeläge gegebenenfalls nur temporär, aber dafür mehrfach zu verwenden.

high-quality, heterogeneous plastic coverings in wood, stone, and ceramic optics. Because of the natural sounds and the authentic surface structure, the flooring is hardly distinguishable from the original. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Project Floors LVT floor coverings are versatile and satisfy by their long lasting durability. For the areas that are more frequented in shop construction, decors with useful layers of 0.55 and 0.8 mm are particularly suitable. The Loose Lay Collection features loosely laid design floor coverings. They can be used to create areas for limited periods of time. Small planks in a special format of 457 x 76 mm allow elaborate and individual installation methods such as herringbone, wooden block and ladder floor, which can be used to create great effects on shop floors. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? After the trend has gone to larger planks for a long time, the small planks have a positive appeal. They allow elegant, individual floors to be designed, which allow for a unique POS design.

Authentic LVT Floors What kind of floor coverings do you offer? We are a specialist in LVT design flooring. The design floors of Project Floors are 34

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Project Floors

Special

Bodenbeläge

The theme of sustainability is also more and more present in shop fitting. On the one hand, our phthalate-free LVT-design floor coverings are completely made of plastic and therefore be easily recycled. On the other hand, they offer the possibility of using flooring only temporarily, but also multiple times.

Project Floors


Röben Tonbaustoffe www.roeben.com

Tonziegel für hohe Belastungen Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Röben stellt hoch belastbares Feinsteinzeug für gewerbliche Böden her. Es wird aus naturreinem Ton in verschiedensten Formaten trocken gepresst und bei 1230 °C hart gebrannt. Das ist zwar aufwändig, zahlt sich aber durch sehr viele gute Eigenschaften aus; insbesondere durch die außergewöhnliche Strapazierfähigkeit, sehr hohe Biege-, Zug- und Druckfestigkeiten sowie extreme Maßhaltigkeit. Beste Voraussetzungen auch für die wirtschaftliche Rüttelverlegung auf großen Flächen. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Röben Feinsteinzeug wird überall dort eingesetzt, wo Bodenflächen hoch beansprucht werden. Selbstverständlich sollen sie immer gut aussehen, ganz gleich, was auf ihnen passiert. Sie sollen leicht zu pflegen, hoch belastbar und wirtschaftlich sein. Röben Feinsteinzeug hat diese Eigenschaften schon in vielen Supermärkten bewiesen, in Autohäusern, Werkstatthallen, Einkaufspassagen, Großbäckereien, Molkereibetrieben oder Brauereien. Schwere Punktlasten, z.B. durch schwer beladene Hubwagen, stellen kein Problem für den Bodenbelag dar.

Röben Tonbaustoffe

Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Die Nachhaltigkeit naturreiner Ziegelprodukte, wie wir sie anbieten, ist unbestritten. Die moderne Fertigung auf neuesten Anlagen bei Röben garantiert ein Optimum des Energieeinsatzes. Darüber hinaus ermöglichen digitale Veredelungsverfahren ein breit gefächertes Angebot individueller Oberflächen und Dessins. So können spezielle, am Corporate Design des Auftraggebers orientierte Ladenbaukonzepte in Zusammenarbeit mit Röben punktgenau umgesetzt werden. Clay Tiles for High Loads What kind of floor coverings do you offer? Röben manufactures high-strength, fine stoneware for commercial floors. It is dry pressed from natural clay in various formats and baked at 1,230°C. While this is complex, it pays off through many very good qualities; in particular due to the exceptional durability, very high bending tensile strength and compressive strength as well as extreme dimensional stability. The

best conditions also for the economical plate compressing on large surfaces. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Röben fine stoneware is used where floor surfaces are highly stressed. Of course, it should always look good, no matter what happens on it. It should be easy to maintain, highly resilient and economical. Röben fine stoneware has already demonstrated these properties in many supermarkets, in car houses, workshops, shopping malls, large bakeries, dairy companies or breweries. Heavy point loads do not pose a problem for the flooring. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? The sustainability of natural tile products is undisputed. State-of-the-art production with Röben‘s latest equipment guarantees optimum energy utilization. In addition, digital finishing processes enable a wide range of individual surfaces and designs. This way, special shop building concepts, which are oriented on the client‘s corporate design, can be implemented precisely in cooperation with Röben. POS-Ladenbau n 3 • 2017

35


Special

Bodenbeläge

Swiss Krono www.swisskrono.ch Nachhaltige Laminatböden Welche Art von Bodenbelägen bieten Siean? Mit 14 unterschiedlichen Oberflächenstrukturen und rund 140 Dekoren bietet die Swiss Krono AG ein breites Sortiment an Laminatfussboden an. Die zwölf Produktlinien der „Swiss Floors“ bieten für jedes Bedürfnis und jedes Budget den passenden Boden. Für mehr Exklusivität und den gehobenen Anspruch empfiehlt sich ein Produkt der „Grand Selection“ oder einer der zwölf neuen Boden der „Helvetic Floors“. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Alle Produkte der Swiss Krono AG eignen sich für sämtliche Bereiche des Ladenbaus. Die Paneele sind von hoher Qualität, robust und pflegeleicht. Wir bieten Produkte in unterschiedlichen Abriebklassen an – alle für die öffentliche Nutzung geeignet. Bei hoher Beanspruchung des Bodens empfiehlt sich eines der „Swiss Solid Chrome“-Decore, da diese über eine zusätzliche Schutzschicht verfügt. Beim Verlegen in Räumen mit erhöhter Feuchtigkeit eignet sich „Swiss Mega“ und „Swiss Liberty“ mit der wasserresistenten HDFPlatte. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Der Wunsch nach Individualität bei den Endkunden wird immer deutlicher spürbar – auch im Bereich des Fußbodens. Die Swiss Krono AG setzt schon lange auf Nachhaltigkeit. Das Holz für die hochwertigen Produkte stammt ausschliesslich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Wann immer möglich wird dabei auf entsprechende FSC- und PEFC-Nachhaltigkeitsnachweise geachtet. Zudem wird über 80% des Holzbedarfs in der Schweiz gedeckt. Auf den Produkten der Swiss Krono AG steht also nicht nur „Swissness“ drauf, sondern sie steckt auch drin. Beim Laminatfussboden erkennt man klar, dass die Trends deutlich in Richtung Reproduktionen gehen – je echter/näher am Echtholz, desto besser. Er soll sich nicht nur optisch, sondern auch haptisch vom Echtholz-Boden kaum unterscheiden. 36

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Swiss Krono

Swiss Krono

Sustainable Laminate Floors What kind of floor coverings do you offer? With 14 different surface structures and around 140 designs, Swiss Krono AG offers a wide range of laminate flooring. The twelve product lines of the „Swiss Floors“ offer the right floor for every need and budget. We recommend a product from the „Grand Selection“ or one of the twelve new floors of „Helvetic Floors“ for more exclusivity and a higher standard. For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? All Swiss Krono AG products are suitable for all areas of shop fitting. The panels are of high quality, robust and easy to maintain. We offer products in different wear classes, all suitable for public use. If the floor is subjected to high loads, one of the „Swiss Solid Chrome“ de-

cors is recommended, since they have an additional protective layer. When installing in rooms with increased humidity, „Swiss Mega“ and „Swiss Liberty“ are suitable with their water-resistant HDF plate. What trends do you see in design, individualization, and sustainability? The desire for individuality among end customers is becoming increasingly evident, also with regards to floor coverings. Swiss Krono AG has long been committed to sustainability. The wood for the high-quality products comes exclusively from sustainably managed forests. Whenever possible, FSC and PEFC sustainability reports are considered. In addition, over 80% of the wood supply comes from Switzerland. For laminate flooring, it is clear that the trends are developing towards reproductions, the more realistic and closer to real wood, the better. The look and feel should be as close to real wood as possible.


Tarkett www.tarkett.de Multitalente Welche Art von Bodenbelägen bieten Siean? Als Multisolution-Anbieter bieten wir Ladenbauern und Handelskunden unterschiedliche Bodenkategorien aus einer Hand: hochwertige Holzböden und nachhaltiges Linoleum sowie moderne Teppichfliesen unserer Marke Desso. FokusProdukte sind wegen vielfältiger Design- und Individualisierungsmöglichkeiten, der Strapazierfähigkeit sowie der leichten Reinigung aber ganz klar die Designbeläge. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Unsere iD Inspiration Designböden berücksichtigen individuelle Prioritäten bei Design, Funktion und Nachhaltigkeit. Kollektionen zum Kleben, Klicken oder lose Verlegen, verschiedene Nutzschichtstärken zwischen 0,3 und 0,7 Millimetern für jeden Einsatzbereich und bei den Klebevarianten bis zu vier Standardformate ermöglichen eine Fülle an Kombinationsverlegungen. Beispiele finden Sie auf www.flooristhenewplaygroud.de. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Neben Individualität ist Authentizität gefragt. Matte Dekore und exzellente Prägungen gehören einfach dazu. Oberflächentrends sind variabel, doch nach wie vor bestimmen Eiche-Dekore den Markt. Andere Trendhölzer sind Pinie, Esche oder Ulme, gerne auch in eigens kreierten Farben. In Sachen Individualität ist dermodulare Vinyl-Fliesenboden iD Mixonomi für maßgeschneidertes Raumdesign ab Herbst erhältlich. Diese Vielfalt ermöglicht eine eigene Handschrift, um einem Raum einen eigenen Charakter zu geben. Beim Thema Nachhaltigkeit bekennen wir uns klar zum Standort Europa. Dank kurzer Transportwege werden auch CO2Emissionen deutlich gesenkt. Zudem sind die von uns seit Jahren eingesetzten alternativen Weichmacher lebensmittelecht und spielzeugtauglich. Der Lohn dafür sind VOC-Emissionen unterhalb der Nachweisgrenze.

Tarkett iD Mixonomi

All-rounders What kind of floor coverings do you offer? As a multi-solution provider, we offer shop fitters and retail clients different floor categories from a single source: high-quality wooden floors and sustainable linoleum as well as modern carpet tiles from our Desso brand. Focus products are, by virtue of a wide range of design and individualization options, durability and easy cleaning, but clearly also the design coverings.

In the area of sustainability, we are clearly committed to Europe. Thanks to short transport distances, CO2 emissions are also significantly reduced. Furthermore, the alternative softeners we have used for years are food-safe and playable. The result is that VOC emissions are below the detection limit.

For which areas in shop fitting are these particularly suitable and why? Our iD Inspiration Design floors take into account individual priorities in design, function, and sustainability. Collections for gluing, clicking or loose laying, various useful layer thicknesses between 0.3 and 0.7mm for different application areas, and, in the case of the adhesive varieties, up to four standard formats allow for a plethora of combinations (see also www.flooristhenewplayground.de). What trends do you see in design, individualization, and sustainability? Apart from individuality, authenticity is called for. Matte decors and excellent embossing simply go along well with this. Surface finishes are variable, but oak decorations are still decisive. Other trend highlights are pine, ash or elm, also in specially created colors. In terms of individuality, the modular vinyl tile floor iD Mixonomi is available for tailor-made room design from autumn. The room will carry the designer‘s thumbprint so that the customer will feel it‘s own special character. POS-Ladenbau n 3 • 2017

37


Special

Bodenbeläge

Toucan-T www.toucan-t.de

Teppichbodenvielfalt Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Unser Produktportfolio umfasst hochwertige Teppichböden in sämtlichen Variationen. Die aktuellen Objektkollektionen umfassen das gesamte Spektrum der Möglichkeiten: Bahnenware (vier Meter breit) in modernen Farben und innovativen Strukturen, sowie digital bedruckte Planken in der Dimension 100 x 25 cm. Des Weiteren bieten wir unseren Kunden eine neuartige selbstliegende Fliese in der Dimension 50 x 50 cm an, die durch eine sehr hohe Noppenzahl für extrem homogene Nahtübergänge sorgt. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? Da der Teppichboden grenzenlose Möglichkeiten der Raumgestaltung bietet, kann er in allen Bereichen des Shops eingesetzt werden. Teppichboden ist in der Lage, die Raumakustik deutlich zu verbessern und damit die Verweildauer des Kunden zu erhöhen. Zudem erhöht Teppichboden den Gehkomfort der Kunden. Alle diese Komponenten tragen dazu bei, dass die Kaufwahrscheinlichkeit über die erhöhte Verweildauer im Shop gesteigert wird. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Viele Ladenbauer verspüren aus den geschilderten Gründen einen Trend zum Einsatz von Teppichböden. Insbesondere Shops, die textile Produkte präsentieren, möchten auch auf dem Boden textile Materialien einsetzen. Unsere digital bedruckte Plankx (100 x 25 cm) erfüllt die Ansprüche der Kunden an innovatives Design und den schnellen Austausch. Der Trend geht zu modularen Lösungen, da selbstliegende Fliesen schnell ausgetauscht werden können. Am meisten Zuspruch auf der Messe erhielten wir mit unseren Betonoptiken und den Vintagedessinierungen der Produktreihe Plankx. Dem Trend nach Individualisierung kommen wir durch das Konzept Mix & Match nach. Durch die Kombinierbarkeit der Plankx kann der Ladeninhaber die Bodenfläche kreativ gestalten und zonieren. 38

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Toucan-T

Diversity in Carpeting What kind of flooring do you offer? What kind of floor coverings do you offer? Our product portfolio includes high-quality carpets in all variations. The current collections cover the entire range of possibilities: modern colors and innovative structures (4 meters wide) as well as digitally printed planks measuring 100 x 25 cm. Furthermore, we offer our customers a new self-supporting tile in the dimension 50 x 50 cm, which provides a very high number of nubes for extremely homogeneous seam transitions. For which areas of shopfitting work is this particularly suitable and why? Since the carpet flooring offers unlimited possibilities for interior design, it can be used in all areas of the shop. Carpet flooring is able to significantly improve the room acoustics and thus increase the customer‘s length of stay.

Carpet flooring also increases the comfort of the customers. All of these components help to increase the probability of buying through the increased length of stay in the shop. Which trends do you see in the fields of design, individualisation and sustainability? Many store builders have a tendency to use carpet floors for the reasons described. In particular, shops that present textile products also want to use textile materials on the floor. Our digitally printed Plankx (100 x 25 cm) meets the requirements of the customer for innovative design and fast exchange. The trend is developing towards modular solutions since self-laying tiles can be exchanged quickly. The most popular items at the show were our concrete optics and the vintage dyings of the Plankx range.


Windmöller Wineo www.windmoeller.de

Nachwachsende PU-Böden Welche Art von Bodenbelägen bieten Sie an? Die Marke wineo steht für designorientierte, elastische Bodenbeläge. Purline Bioboden ist ein innovativer, elastischer Polyurethanboden, der bis zu 90% aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Füllstoffen besteht. wineo Laminat ist die unkomplizierte Bodenlösung für alle, die sich anspruchsvolle Optiken in hervorragender Qualität wünschen. Für welche Bereiche im Ladenbau sind diese besonders geeignet und warum? wineo Bodenbeläge eignen sich für alle Bereiche im Ladenbau. Speziell die wineo Sortimente der Design- und der Purline Bioböden können ihre Stärken im Ladenbau ausspielen. Hohe Strapazierfähigkeit und schnelle Verlegung gepaart mit einzigartigem Design, das jedem Laden seine besondere und exklusive Atmosphäre verleiht. Welche Trends sehen Sie bei Design, Individualisierung und Nachhaltigkeit? Matte, authentische Oberflächenausstattungen, möglichst analoge Oberflächenstrukturen und großzügige Planken-Formate spielen eine zentrale Rolle. Ein weiterer Trend im Bereich der Böden sind die altbewährten, modularen Verlegetechniken wie

bspw. die Fischgrät-Verlegung, oder auch die Renaissance von alt-bewährten Materialien, wie z.B. die Inszenierung von Marmorbelägen. Über vielen „Design-Strömungen“ steht branchenübergreifend derzeit der Megatrend der Individualisierung. Unsere Lösung zur Individualisierung ist Purline Bioboden. Über den Digitaldruck realisieren wir einzigartiges Design, Logorepros und alles mit Losgröße Eins. Ökologische Aspekte werden mehr und mehr Argumentationsgrundlage bei der Planung. Die Nachfrage nach wohngesunden Lösungen und Materialien ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Renewable Polyurethane Flooring What kind of flooring do you offer? The wineo brand stands for design-oriented, elastic flooring. Purline organic flooring is an innovative, elastic polyurethane floor covering, up to 90% of which comprises renewable materials and natural fillers. wineo laminate is the uncomplicated flooring solution for anyone who has a liking for sophisticated visual effects of outstanding quality. For which areas of shopfitting work is this particularly suitable and why?

wineo floorings are interesting for all aspects in shop fitting. In particular, the wineo assortments in the design flooring and Purline organic flooring segments can display their strengths in the shop fitting area. These are a combination of high durability, quick installation and a unique design lending a special and exclusive atmosphere to every shop. Which trends do you see in the fields of design, individualisation and sustainability? Matt, authentic surface features, surface structures as analogous as possible, and generous plank formats are crucial these days. Another trend in flooring consists of modular installation techniques such as the herringbone-style laying, or the renaissance of materials such as the artistic presentation of marble flooring. By way of many “design currents”, the mega-trend across sector boundaries is currently that of individualization. Our solution for individualization is Purline organic flooring. By means of digital printing we realise unique designs, logo repros and all with batch size one. Ecological aspects increasingly constitute the basis of people’s arguments during the planning stage. Demand for residential solutions that are healthy to live in has increased hugely in recent years.

Windmöller Wineo

POS-Ladenbau n 3 • 2017

39


Special

Bodenbeläge

Carpet Concept www.carpet-concept.de

Carpet Conept

Nachhaltiges Fischer-Netzwerk Teppichboden-Hersteller Carpet Concept schaute sich nach umweltschonenden GarnAlternativen um. Der neue Rohstoff für die Teppichböden stammt aus Fischernetzen, die in den Meeren der Welt mäandern. In einem Regenerationssystem wird der Nylon-Wertstoff neu gewonnen und zu Garn produziert. Mit jeder Tonne gesammelter Meeresabfälle kann man rund 1000 Quadratmeter Teppichboden herstellen. Auf den Webstühlen der Thüringer Teppichboden-Manufaktur wird das so entstandene Econyl-Garn zu nachhaltigen Teppichböden verarbeitet, von Hand qualitätsgeprüft und inzwischen weltweit ausgeliefert.

Sustainable Fishing Network Carpeting manufacturer Carpet Concept looked for environmentally friendly yarn alternatives. The new raw material for the carpets comes from fishing nets, which meander in the seas of the world. In a regeneration system, the nylon is recovered and made into yarn. Each ton of collected marine waste can be used to produce around 1,000 square meters of carpet. On the looms of the Thüringer carpet manufacture, the resulting econyl yarn is processed into sustainable carpet floors, quality-tested by hand and now delivered worldwide.

Industrial Look Eine neue Teppichfliese, erdacht vom Designbüro Ex Interiors, bietet eine ausdrucksstarke Ergänzung für Innenräume im Industrielook. Das optisch filigran geschichtete Design von Desso & Ex Concrete wurde von Farbtönen und Texturen industrieller Oberflächen inspiriert. Das neue Desso Fliesenformat von 100 x 50 cm unterstreicht die großzügige Flächenwirkung, durch welche sich der markante Velours auszeichnet. Der Teppichboden bietet ein Sortiment an gedeckten, „verwitterten“ Farbtönen und mehrschichtigen Mustern, darunter sechs Grautöne mit drei warmen und drei kälteren Nuancen.

Industrial Look A new carpet tile designed by the dutch design studio Ex Interiors provides an expressive supplement for interiors in the industrial environment. Desso & Ex Concrete‘s optically filigree layered design was inspired by shades and textures of industrial surfaces. The new Desso tile format of 100 x 50 cm underlines the generous surface effect, which distinguishes the striking suede. The carpet flooring offers an assortment of „weathered“ shades and multi-layered patterns, including six gray shades with three warm and three colder nuances.

Desso www.desso-businesscarpets.com

Desso

Egger www.egger.com Natürlicher Designboden Die Deckschicht von Egger Design+ Flooring besteht aus TPU (Thermoplastisches Polyurethan), einem elastischen, gesundheitlich völlig unbedenklichen, geruchlosen und emissionsarmen Material. Der Kern des neuen Designfußboden ist eine doppelt versiegelte, hochverdichtete und auf Holz basierende Trägerplatte. Das Ultra Wood Fibre Board (UWF) verspricht hohe Formstabilität, selbst bei Temperaturschwankungen. Mit sehr guten Pflegeeigenschaften sowie hoher Widerstandsfähigkeit ist der Fußboden besonders für den gewerblich-öffentlichen Einsatz geeignet. 40

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Egger

Natural Design Floor The top layer of the Egger Design+Flooring is made of TPU (thermoplastic polyurethane), an elastic, completely harmless and low-emission material. The core of the new design floor is a double-sealed, highly compacted and wood-

based support panel. The Ultra Wood Fiber Board (UWF) promises high dimensional stability, even with temperature fluctuations. With very good care properties as well as high resistance, the floor is particularly suitable for commercial and public use.


Forbo www.forbo-flooring.de Natur, Design und modulare Vielfalt Designbeläge aus umweltfreundlichen Inhaltsstoffen wie Leinöl, Naturharz, Holzund Kalksteinmehl punkten mit vielen Eigenschaften. Bei der Optik bieten sich mit hochwertigen Holz- und Steindekoren faszinierende Möglichkeiten, ob in rustikaler Eiche, edler Kirsche, warmer Buche oder mit edlem Marmor- oder Betondekor. Im Gegensatz zu Laminat und Parkett dämmt er Geräusche und sorgt so ganz nebenbei für eine ruhige Raumatmosphäre. Forbo bietet die natürlichen Designbeläge in den Produktlinien „Impressa“ und „Modular“ sowie „Marmoleum Click“ in verschiedenen Größen an.

Nature, Design and Modular Diversity Design floor coverings made of environmentally friendly materials, such as linseed oil, natural resin, wood and limestone powder, score big time with many characteristics. The optics offer fascinating possibilities with high-quality wood and stone decorations, whether in rustic oak, noble cherry, warm beech, or with noble marble or concrete core. In contrast to laminate and parquet, it insulates noise and ensures a quiet room atmosphere. Forbo offers the natural design coverings in the product lines „Impressa“ and „Modular“ as well as „Marmoleum Click“ in various sizes.

Forbo

Photofabrics www.teppich-printer.de Neue Marke: pxl carpets Das belgische Unternehmen S-Print ist dank neuer Druckmaschinen in der Lage, hochauflösende Bildmotive mit 400 dpi und feinste Farbverläufe auf Teppichen zu realisieren. Photofabrics ist Anteilseigner der belgischen Druckerei und exklusiver Handelspartner im deutschsprachigen Raum. Das Digitaldrucksystem mit einer Druckbreite von 260 Zentimetern kann bei einer Druckauflösung von 400 dpi 192 Quadratmeter pro Stunde bedrucken. Unter dem Motto „We print your carpet“ soll es den Kunden so einfach wie möglich gemacht werden, ihre Pixel auf Teppiche zu bringen.

Photofabrics

New brand: pxl carpets Thanks to new printing machines, the Belgian company S-Print is able to realize high-resolution 400 dpi image motifs and the finest color sequences on carpets. Photofabrics is a shareholder of the Belgian printing company and an exclusive trading partner in the German-speaking countries. The digital printing system with a print width of 260 centimeters can print 192 square meters per hour at a print resolution of 400 dpi. With the motto „We print your carpet“, it is to be made as simple as possible for the customers to bring their pixels onto carpets.

tretford www.tretford.eu

tretford

Neue Designs für Lieblingsplätze Hochwertige Materialien, zeitloses und klares Design sowie schöne Farben kennzeichnen die neuen Designs von tretfords Teppichserie Interart. Die neuen, modernen Designs fügen sichin das individuelle Interieur ein und schaffen Lieblingsplätze. Das bewährte tretford-Material (80% Kaschmir-Ziegenhaar und 20% Schurwolle) liefert die Grundlage und die Farbvielfalt dieser Schmuckstücke. In den neuen Interart Designs werden Farbe, Form und Struktur immer wieder neu interpretiert. Elegant, dezent oder farbenfroh – die Teppiche sind behaglich, strapazierfähig und leicht zu pflegen.

New Designs for Favorite Places High-quality materials, timeless and clear design, as well as beautiful colors, characterize the new designs of tretford‘s carpet series Interart. The new, modern designs fit into individual interiors and create favorite places. The proven tretford material (80% cashmere goat hair and 20% new wool) provides the basis and color diversity of these jewels. In the new Interart designs, color, forms, and structures are always reinterpreted. Elegant, discreet or colorful: The carpets are comfortable, durable and easy to maintain. POS-Ladenbau n 3 • 2017

41


Gelungener Mix aus Gastronomie und Lebensmittelmarkt Warme Farben, helle Hölzer und individuell angefertigte Feinsteinzeug-Fliesen von Agrob Buchtal laden zum Verweilen und Genießen ein

P

Praxisbericht

Bodenbeläge

I n Rüsselsheim-Bauschheim hat im Herbst 2016 Deutschlands modernstes Globus-Warenhaus eröffnet / In autumn 2016, Germany‘s most modern Globus hypermarket opened in Ruesselsheim-

I

Bauschheim

n Rüsselsheim-Bauschheim eröffnete im Herbst 2016 Deutschlands modernstes Globus-Warenhaus. Konzipiert als attraktiver Marktplatz, lädt er zum Einkaufen, aber auch zum Probieren und Verweilen ein. Rund 40 Millionen Euro wurden in ein neuartiges Konzept investiert. Das Ergebnis ist ein gelungener Mix aus Gastronomie und Lebensmittelmarkt, in dem Frische und Front Cooking eine große Rolle spielen. Ein einzigartiges „Marktplatz-Feeling“ wird mit verschiedenen Koch- und Verköstigungsstationen sowie zahlreichen Bistros zum Leben erweckt. So bietet die „Genuss-Manufaktur“ zum Beispiel handgemachte Pizzen, Pasti und Soßen. In einem Bistro werden frische Sushi geformt, und die hauseigene Bäckerei zeigt ihre Künste in einer offenen Backstube. Die Speisen können direkt vor Ort in gemütli42

POS-Ladenbau n 3 • 2017

chen Bistros konsumiert oder auch als Convenience-Produkte mit nach Hause genommen werden. Breite Gänge ermöglichen ein komfortables Einkaufen der zwischen 60.000 bis 80.000 permanent angebotenen Artikel aus den Bereichen Food und Non-Food. Eine Besonderheit ist das Label „Gutes von Hier“. Hier finden die Kunden ausschließlich Produkte von Herstellern aus einem Umkreis von 40 Kilometern.

Hohe Ansprüche an den Bodenbelag Globus suchte unter Einbeziehung der Geschäftsleitung und unter Federführung von Jaqueline Tennie (Leiterin Corporate Identity und Ladenbau) nach einem Bodenbelag, der attraktive Optik mit hoher Robustheit

verbindet, um anschließend Store Designer und Ladenbauer mit der konkreten Umsetzung zu beauftragen. Fündig wurden sie bei Agrob Buchtal: Die bewährte FeinsteinzeugSerie New Market (Version Unique) ist nicht nur ein enorm belastbarer Bodenbelag, sondern auch die Optik wurde im Rahmen einer Sonderfertigung exakt auf die Designvorgaben abgestimmt. „Um nicht ungewollt mit dem reichhaltigen Waren- und Speisenangebot zu konkurrieren, haben wir uns bei den Fliesen bewusst für eine dezent edle Anmutung entschieden“, erläutert Josef Donsbach, Geschäftsleiter Globus. Die 15 Millimeter starken Fliesen halten zum Beispiel problemlos das Befahren mit Gabelstaplern, Hubwagen oder ähnlichen „rollenden Lasten“ aus. Gerade stark frequentierte Böden in Warenhäusern sollen zudem ansprechend und gleichzeitig pflegeleicht sein. Einen Beitrag hierzu leistet auch die bereits im Werk dauerhaft eingebrannte Protecta-Vergütung: Ohne mühsames nachträgliches Imprägnieren beugt sie dem Eindringen fleckbildender Substanzen vor und erleichtert damit Tag für Tag die Unterhaltsreinigung.

Spezielle Verlegemethode Insgesamt wurden circa 12.200 Quadratmeter überstarke Fliesen der Serie New Market (Version Unique) in der Farbe Schlamm im Format 30 x 60 Zentimeter verlegt. Durch eine maschinelle, hochverdichtete Verlegung der überstarken Bodenfliesen im Rüttelverfahren bilden keramischer Belag und Untergrund eine kompakte Einheit mit höchster Stabilität und überragender Haltbarkeit. Dank werkseitiger „Rektifizierung“ sind die Abmessungen der Fliesen so exakt, dass die Fugen sehr eng und filigran gehalten werden konnten. Das Ergebnis ist eine homogen wirkende Bodenfläche, die optisch unaufdringlich, aber zugleich als integraler Bestandteil des wohldurchdachten Gesamtkonzeptes wahrnehmbar ist. n


Successful Mix of Gastronomy and Food Retail Warm colors, light woods and fine stone tiles, custom-made by Agrob Buchtal, invite to linger and enjoy

I

n the fall of 2016, Germany opened the world’s most modern Globus hypermarket in Ruesselsheim-Bauschheim. Designed as an attractive market place, it invites customers to shop, but also to try and linger. The company invested around 40 million EUR in the new concept for the supermarket. The result is a successful mix of gastronomy and food market, where freshness and front cooking play an important role. A unique “market-place feeling” is brought to life with various cooking and tasting stations as well as numerous bistros. For example, the “Genuss Manufaktur” offers handmade pizzas, pastas, and sauces. A bistro offers freshly made sushi and the in-house bakery displays its arts in an open bakery. The food can be consumed directly on the spot in cozy bistros or can be taken home as convenience products. Wide aisles make for a comfortable shopping experience and shoppers can select from 60,000 to 80,000 permanently offered items in the food and non-food areas. A special feature is the label “Gutes von Hier” (regional goods). Customers will find products exclusively from producers within a radius of 40 kilometers.

to compete unintentionally with the rich offer of goods and food, we have deliberately chosen a discreetly noble look for these tiles” explains Josef Donsbach, Managing Director at Globus. The 15-millimeter thick tiles, for example, can easily handle forklifts, lift trucks or similar “rolling loads. Heavily frequented floors in retail spaces have to be both attractive and easy to maintain. The Protecta coating, which has already been baked onto the tiles permanently in the factory, also contributes to this. Laborious, subsequent impregnation is no longer required as it prevents the penetration of stain-forming substances and thus facilitates maintenance cleaning every day.

Special laying method A total of approximately 12,200 square meters of heavy-duty tiles from the New Market series (version Unique) in the color of mud and in the format 30 x 60 cm were laid. By means of mechanical, highly compacted laying of the heavy-duty floor tiles in a so-called vibrating process, the ceramic covering and the subbase form a compact unit with the highest stability and superior durability. Thanks to the factory-made “rectification” the dimensions of the tiles are so exact that the joints could be kept very narrow and filigree. The result is a homogeneous floor surface, visually unobtrusive, but at the same time is an integral part of the well-thought-out overall concept. n

Globus, with the involvement of the management and under the leadership of Jaqueline Tennie (Head of Corporate Identity and Store Design), was looking for flooring that combines attractive optics with high robustness, and to then contract store designers and shopfitters with the implementation. The renowned tile manufacturer Agrob Buchtal provided the perfect solution: The tried and tested fine stone series New Market (version Unique) is not only an extremely durable floor covering. The optics were also matched exactly to the design specifications in the context of a special design. “In order not

P

High demands on flooring

Der keramische Bodenbelag ist nicht nur ästhetisch, sondern dank werkseitig dauerhaft eingebrannter Protecta-Vergütung auch alltagstauglich / The ceramic flooring is not only aesthetically pleasing but also very durable thanks to the factory-made, permanently baked Protecta coating

POS-Ladenbau n 3 • 2017

43


Prima Klima für Convenience und Cross-Selling Pfiffige Kühlmöbel können Ware für mehr Verkaufserfolg besser in Szene setzen

U P

Praxisbericht

Kühlmöbel

F  risches Convenience-Food ist ein Umsatzgarant / Fresh convenience food makes money

ltrafrisches Convenience-Food liegt im Trend. Gesund soll es sein, direkt im Markt verzehrfertig zubereitet und so gut schmecken wie selbstgemacht. Das erzielt satte Zuwachsraten. Die passenden Kühlmöbel machen genau darauf Appetit. Ein schickes Kühlmöbel, ausgestattet mit energiesparender Technik, sorgt auf der Verkaufsfläche für mehr emotionalen Warendruck bei Convenience und fürs Cross-Selling. YourTable Cool von Wanzl ist die Antwort auf Standard-Kühlmöbel im nüchternen Technik-Look, in denen die Ware optisch regelrecht versinkt. Hier wird die Ware in einer stabilen Temperaturumgebung wie auf einem Appetit anregend gedeckten Tisch präsentiert und fällt gleich in den Blick der Kunden. Eine frische Markt-Optik lenkt die Aufmerksamkeit auf die Ware, unterstreicht Qualitäts- und Frischeeindruck und animiert zum schnellen und spontanen Zugreifen.

Cool präsentiert Das System gibt es als Wand- und Gondellösung für die perfekte Warenpräsentation und 44

POS-Ladenbau n 3 • 2017

als platzsparende Mittelraumlösung „Twin“ mit freiem Zugriff von beiden Seiten. Auf beiden Versionen lässt sich alles Frische platzsparend, impulsstark und mit hohem Warendruck in Szene setzen. Salate, Smoothies und Säfte, gesunde Sandwiches oder auch Obst – kurzum, margenstarke Produkte für den kleinen Hunger zwischendurch. Die Kühlumgebung bleibt dabei immer stabil, denn auch wenn bis zu 75% der Luftauslässe durch Ware verdeckt sind, erzielt das Kühlmöbel Cool die volle Kühlleistung. Der Kühleinsatz selbst ist leicht zu entnehmen und zu reinigen, denn die einwandfreie Hygiene ist bei frischer Ware entscheidend.

Der erste Tisch mit Apps fürs Cross-Selling YourTable Cool bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, dank der Cross-Selling und die Neuinszenierung von Waren zum Kinderspiel wird. Für Aktionsprodukte lässt es sich mit wenigen Handgriffen umbauen und erweitern. Die ausziehbare Warenaus-

lage, flexibel einsetzbare Wendeetagen, seitlich einhängbare Kisten und Weidenkörbe oder Eimer zur Blumen- oder Kräuterpräsentation bieten viel zusätzlichen Platz. So werden die Präsentationsflächen zum Eyecatcher für frische Ready-To-Go-Produkte. Das Wachstums- und Ertragspotenzial des Marktes für frische, gesunde und hochwertige Convenience-Produkte ist nach oben offen. Hochwertige Produkte werden als „Story“ attraktiv in Szene gesetzt – in den Bildern das Thema Barbecue. Durch Zubehör-Apps wie die ausziehbare Warenauslage, Wendeetagen, Kisten und Weidenkörbe entstehen attraktive Präsentationsflächen fürs Cross-Selling. Ist der Grillsommer das angesagte Thema, greift der Kunde dann auch zum exklusiven Senf, der sonst nicht in den Einkaufskorb wandern würde. Das System ist durch eine elektrisch beheizbare Verdampferschale für Kondenswasser wartungsfrei und hat dank Propangas-Kühlung den Umwelt-Standard von morgen schon heute eingebaut. n


The Perfect Climate for Convenience and Cross-selling Smart cooling units set the stage for more sales

Cool displays

It promotes creative ideas for new presentations and implementing these ideas is as simple as can be. The unit can be used with promotional product displays. These can be mixed and matched easily. The extendible goods displays, flexible swivelling shelves, laterally mountable crates and wicker baskets or buckets for flowers or herbs offer plenty of additional space. This makes the display areas eye-catching for fresh, ready-to-go products. The potential for growth and earnings in the fresh, healthy, high quality convenience product market is limitless. High value products are showcased attractively in the form of a story – a barbecue theme is shown in the images. Appealing crossselling display areas are created using accessories such as the extendible goods displays, swivelling shelves, crates, and wicker baskets. When summer BBQs are the theme, the customer then also reaches for the exclusive mustard that would not otherwise have made it into their shopping basket.

The system is free of maintenance due to an electrically heated condensation evaporation tray and tomorrow’s environmental standards thanks to a cooling system based on propane as refrigerant. n

P

U

ltra-fresh convenience food is trendy – it needs to be healthy, prepared in store, ready to eat, and taste as good as if it were home-made, to achieve strong growth rates. The right cooling system whets customers’ appetite for just that. The stylish fridge equipped with energy saving technology increases the emotional product impact in the convenience segment and boosts cross-selling. YourTable Cool is the response to retailer and customer demand regarding standard fridges, where goods are completely swallowed by mundane, technical-looking equipment. The goods are kept at a stable temperature and displayed at an appetising table laden with delicious fresh produce – immediately catching the eye of your customers. The fresh “market” look draws shoppers to the goods on display, exudes quality and freshness and encourages quick and spontaneous purchases.

Appetitliche Präsentation von Waren in ungewohnter, aufgelockerter Form / Appealing and casual presentation of goods, uncommon and eye-catching

The system is available as wall or gondola units and they present fresh produce perfectly. It is also available as “twin” unit, saving space with a central unit that is accessible from two sides. Both versions allow retailers to present fresh goods with high impact, help them to save space, and drive spontaneous buys. It is like showcasing products: From salads and smoothes, juices and healthy sandwiches to vegetables. Snacks with a high margin. The presentation area is cooled at a constant temperature, even when up to 75% of the unit’s air outlets are blocked by goods. With impeccable hygiene standards being vital when it comes to fresh produce, the cooling elements can, of course, be removed for cleaning.

YourTable Cool is a cooling unit that offers a plethora of possibilities for cross-selling.

P

The first table with accessories for unique cross-selling opportunities Der Impuls zum Zugreifen soll mit der Präsentation von Frischgemüse geweckt werden / Fresh vegetables are presented to promote spontaneous sales

POS-Ladenbau n 3 • 2017

45


Heizen und Kühlen mit Stil Neue Lüftungsanlage der Only-Filiale in Kleve bietet hohe Energieeffizienz und überzeugt mit niedrigen Geräuschemissionen

P

Praxisbericht

Klimatisierung

L  üftungsgeräte von Daikin werden inklusive der kompletten Regelung werkseitig montiert und fertig verdrahtet / Daikin ventilation units, including the

B

complete control unit, are factory-mounted and ready wired

ei der Renovierung eines Innenstadtgebäudes in Kleve an der niederländischen Grenze standen der möglichst geräuschlose Betrieb der Gebäudetechnik sowie höchster Komfort für die Kunden im Mittelpunkt. Dank enger Zusammenarbeit aller Projektpartner verwandelte sich ein Nachkriegsbau innerhalb kürzester Zeit in ein modernes Geschäftshaus. Die Modefiliale der Marke Only wird mit einer umweltverträglichen VRV-Wärmepumpe kli­matisiert und einem Lüftungsgerät belüftet – beide vom gleichen Hersteller Daikin. Auf 317 m2 präsentiert das dänische Textilunternehmen Bestseller die Marke Only. Die moderne Filiale ist prominent in der Fußgängerzone in einem Altbau aus der Nachkriegszeit untergebracht, doch vom damaligen Gebäude ist nicht viel übrig geblieben: Nur die seitlichen Giebelwände und einige tragende Elemente blieben bestehen. Über große Glasflächen kühlen die Innenräume allerdings im Winter schneller aus und erhitzen sich im Sommer leichter. Im Zuge der Renovierung wurde also die gesamte vorherige Gebäudetechnik entfernt und durch mo46

POS-Ladenbau n 3 • 2017

dernste Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik ersetzt. Diese sorgt dafür, dass die sonnendurchfluteten Räume im Sommer gut gekühlt und im Winter angenehm geheizt sind.

chen mit einem elektrischen Türluftschleier, bereits nach anderthalb Jahren.

Maßgeschneiderte Technik

Für Komfort bei Angestellten und Konsumenten sorgt eine automatische Luftvolumenregelung. Lüftung und Heizung lassen sich über den „Intelligent Touch Manager“ des Herstellers vom Verkaufsraum aus bedienen. Die Anlage arbeitet nach den voreingestellten, mit dem Kunden abgesprochenen Werten, was im Normalbetrieb ein Eingreifen des Geschäftspersonals unnötig macht. Selbst das Umschalten zwischen den Funktionen Kühlen und Heizen übernimmt das System vollautomatisch. Energieverbrauch, Stromkosten und Bedienaufwand können so deutlich gesenkt werden. Ein weiterer Vorteil des Systems ist die niedrige Geräuschemission der Wärmepumpe. Die VRV-Außeneinheit ist auf dem hinteren Dachbereich unmittelbar neben einem Wohnhaus auf einem schalldämpfenden Gerüst montiert, ein weiterer Schallschutz war nicht nötig.  n

Die Lage des Modegeschäfts in der Innenstadt von Kleve erfordert einen möglichst geräuschlosen, wartungsarmen Betrieb der Anlagen. Daher entschied sich das Planungsbüro für Technik von Daikin: ein Lüftungsgerät VRV IV Wärmepumpe mit kontinuierlichem Heizbetrieb. Die Temperierung der Store-Einheit erfolgt über fünf vierseitig ausblasende Deckengeräte, im Büro wurde ein Wandgerät verbaut. Die benötigte Luftmenge von 6000 m3/h wird mit konstanter Temperatur in das Gebäude geleitet und dort auf die einzelnen Bereiche verteilt. Ein Türluftschleier erreicht etwa 85% Effizienz bei der Lufttrennung und verringert Wärmeverluste und Heizbedarf erheblich. Dadurch amortisiert sich das Gerät, vergli-

Einfache Bedienung und geräuscharmer Betrieb


Heating and Cooling in Style New ventilation system at the Only store in Kleve offers high energy efficiency and convinces with low noise emissions

W

hen renovating an inner city building in Kleve on the Dutch border, the focus was laid on the as quiet as possible operation of the building technology as well as the highest comfort for the customers. Thanks to the close cooperation between all the project partners, the post-war construction turned into a modern business building within a very short timeframe. The fashion store by Only is air-conditioned with an environmentally compatible VRV heat pump and a ventilation device, both from the same manufacturer Daikin. On 317 m2, the Danish textile company Bestseller presents fashion of the brand Only. The modern branch is prominently placed in the pedestrian zone in an old building from the post-war era, but there is not much left of the building from that time: only the side gable walls and some supporting elements remain. Due to the large glass surfaces, the interior cools more quickly in winter and heats up more easily in summer. In the course of the renovation, the entire previous building technology was removed and replaced by state-of-the-art heating, ventilation, and air-conditioning technology. This ensures that the sun-drenched rooms are well cooled in the summer and pleasantly heated in winter.

The location of the fashion store in the inner city of Kleve requires a system operation that is both as quiet as possible and lowmaintenance. Therefore, the engineering office chose a ventilations unit from Daikin: a ventilation unit with a VRV IV heat pump for continuous heating operation. The temperature of the storage unit is controlled by five ceiling-mounted units, while a wall-mounted unit is installed in the office. The required air volume of 6000 m3/h is directed into the building at a constant temperature and distributed to the individual areas. The air curtain achieves approximately 85% efficiency in air separation and signifi-

P

Customized technology Selbst Räume mit 3,5 m Deckenhöhe können mit dem Deckengerät von Daikin einfach geheizt oder gekühlt werden / Even rooms with a ceiling height of 3.5 m can be simply heated or cooled using the Daikin ceiling unit

cantly reduces heat losses and heating requirements. As a result, the device pays for itself within a year and a half as compared to an electric door air curtain.

Easy and quiet operation An automatic air volume control system provides for comfort for employees and consumers. Ventilation and heating can be controlled from the sales area via the “Intelligent Touch Manager” from the manufacturer. The system works according to the

preset values agreed with the client, which in normal operation makes an intervention by the staff unnecessary. Even switching between the cooling and heating functions is fully automated. Energy consumption, electricity costs, and operating expenses can be significantly reduced. A further advantage of the system is the heat pump’s low noise emission. The VRV outdoor unit is mounted on the rear roof area directly next to a residential house on sound-absorbing scaffolding, no further noise protection was necessary. n POS-Ladenbau n 3 • 2017

47


Dynamische Shoppingpausen Für die 2016 eröffnete Abdali Mall im neuen Downtown-Viertel von Amman fertigte Rosskopf + Partner Inventar aus dem Mineralwerkstoff Avonite

G  estalten, akzentuieren, informieren, ausruhen: Zwei Sitzschlangen erfüllen gleich mehrere Aufgaben / Made to design, accent, inform, rest: the „seating

P

Praxisbericht

Möblierung

M

snakes“ accomplish several tasks at the same time

itten in Amman, der Hauptstadt Jordaniens, entsteht seit 2013 auf über zwei Millionen Quadratmetern das neue Downtown-Areal „Abdali“ – ein riesiges Wohn-, Business-, Kulturund Erholungsviertel. Herzstück des neuen Shopping-Distrikts ist die neue Abdali Mall mit fünf Etagen und einer Bruttofläche von ca. 227.000 m². Das Innere der Mall beeindruckt durch seine dynamische Formensprache. So mäandrieren die einzelnen Etagen wie ausladende Balkone um mehrere Atrien und Lichtschächte, wodurch stets neue Blickachsen entstehen. Wasserfälle stürzen mehrere Stockwerke in die Tiefe, und über eine imposant gewölbte Glaskuppel fällt viel Tageslicht ins Innere.

Dynamische Sitzschlangen Passend zu der fließenden Architektursprache entpuppen sich zwei dreidimensional geformte Skulpturen als Sitzmöbel für eine kurze Shopping-Pause. Die spektakulären Sitzschlangen bestehen aus leuchtend weißem Mineralwerkstoff der Marke Avonite in der 48

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Farbe Polaris. Sie messen gut 17 laufende Meter und setzen sich aus 28 verschieden geformten Mineralwerkstoffkomponenten zusammen. Umlaufende LED-Leuchtbänder in speziell ausgearbeiteten Lichtkanälen setzen die knapp drei Meter hohen Sitzschlangen effektvoll in Szene. An den Enden sind jeweils drei Tablets installiert, über welche die Besucher Wege und Informationen zur Mall abrufen können.

Infopoints mit Loungecharakter Darüber hinaus gibt es insgesamt fünf Sitzund Media-Inseln: Diese bestehen jeweils aus einer Sitzschlange, die sich halbkreisförmig um eine 2,70 Meter hohe Info-Säule legt. Dort sind auf einem umlaufenden Sockel ebenfalls drei Tablets installiert. Ergänzt wird das Ensemble durch ein Stehpult mit herausziehbarem Sitzmodul. In die trichterartigen Kopfenden der Sitzschlange sind mehrere LED-Spots eingelassen und mit einer dünneren Mineralwerkstoffplatte verkleidet. Aufgrund seiner transluzenten Eigenschaften lässt sich das

Material so effektvoll hinterleuchten. Die glatte, porenlose Oberfläche ist äußerst hygienisch und leicht zu pflegen. Staub und Schmutz lassen sich einfach entfernen, kleine Kratzer und Abnutzungserscheinungen können problemlos wegpoliert werden. Ideal für den Einsatz im Ladenbau, denn volle Einkaufstaschen, Straßenschmutz, schnelle Mahlzeiten oder quirlige Kinderfüße verlangen dem Mobiliar hier einiges ab. Zudem hält Mineralwerkstoff Witterungseinflüssen mühelos stand, sodass die Sitzinseln auch problemlos im Außenbereich installiert werden konnten. Für die Aufzüge im Shopping Center fertigte Rosskopf + Partner außerdem 12 SäulenDisplays mit integrierten Lift-Ruftastern: Je nach Etage führen die hinterleuchteten Beschilderungen unterschiedliche Farben, die zusätzlich von LED-Lichtleisten im Display-Fuß aufgegriffen werden. An den Decken und Wänden der Mall weisen Mineralwerkstoff-Schilder den Weg zu Notausgängen oder Sanitäranlagen und die Geländerbrüstungen sind mit kugelförmigen NoSmoking-Plaketten bestückt. n


Dynamic Shopping Breaks For Abdali Mall, a spectacular shopping centre in the new district of Amman opened in 2016, Rosskopf + Partner produced inventory made of Avonite solid surface material

I

n the middle of Amman, Jordan’s capital, the new „Abdali“ quarter is being constructed on a plot of land that covers over two million square metres. The heart of the shopping district is the new Abdali Mall with five floors and a gross floor area of approximately 73,000 square metres. The interior of the mall is attractive to visitors because of its dynamic architectural contours. Thus, the individual levels meander like overhanging balconies around a number of atria and light shafts, which continually new visual perspectives. Waterfalls plunge several stories into the depths, and an abundance of natural light flows into the interior through an imposing arched glass dome.

snake and then covered with thinner solid surface material. Due to its translucent properties, the material can be effectively backlit. It’s not only the visual appearance of the solid surface material furniture that makes a good impression. The smooth, po re-free surface is extremely hygienic and very easy to clean. Dust and dirt can be easily removed, and small scratches and signs of wear can be polished away easily. It is ideal for use in shop fitting, because full shopping bags, road dirt, fast food stai ns and lively children‘s feet require the furniture here to endure a lot of wear and tear. Furthermore,

the solid surface material can withstand adverse weather conditions, so that the seating can also be installed worry free in exterior areas. For the elevators in the shopping centre, Rosskopf + Partner also produced 12 display columns with integrated call buttons; depending on the floor, the backlit signposts display different colours, which also match the LED light strips in the base of the display. On the ceilings and walls of the mall, signs made with solid surface material point the way to emergency exits or sanitary facilities and the balustrades are fitted with spherical no-smoking signs. n

Dynamic Seating Snakes To match the flowing architectural design, two sculptured threedimensional shapes emerge as extremely unusual seating furniture inviting shoppers for a short break. The surface specialist, Rosskopf + Partner, fabricated the spectacular “seating snakes,” which are made of bright white solid surface material of the brand Avonite in the colour Polaris. They measure a good 17 running metres and consist of 28 different solid surface material components. Circular LED light bands in specially designed channels illuminate the three-meter high seat coils placing them effectively into the overall ambience. On each end, three tablets are installed that allow visitors to display the floor plan and access information about the mall.

In addition, Rosskopf + Partner produced furniture made of solid surface material for a total of five seating and media islands, each consisting of a seating snake and arranged in a semi-circle around a 2.70 metre high information column. Additionally three tablets are installed on a peripheral base. The ensemble is supplemented by a standing console with a pull-out seating module. Several LED spots are integrated into the funnelshaped heads of the seating

P

Information Stations with the Character of a Lounge

Beeindruckende Architektur: die Abdali Mall in Downtown Amman / Spectacular architecture: Abdali Mall in downtown Amman

POS-Ladenbau n 3 • 2017

49


Licht macht unverwechselbar Thorsten Birkenfeld beschreibt im Gespräch mit Frank Rößler/POS-LADENBAU, wie ein Händler sein Geschäft durch eine individuelle Lichtlösung beim Kunden in Erinnerung halten kann Bauformen. Sämtliche Leuchtenformen- und typen sind bis hin zu Sonderlösungen umsetzbar. Das ermöglicht die Integration der Lichtsysteme in nahezu jegliche bauliche Vorgabe. Hierbei hängen Art und Umfang einer dynamischen und intelligenten Lichtsteuerung von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel Genre, Sortiment, Kundenklientel, Lage und Umfeld der Verkaufsfläche, ab.Besonders in der Mode-Branche, in der das Warensortiment häufig wechselt, ist hohe Flexibilität sehr wichtig.

Einfache Steuerung gewährleisten

P

Fachbeitrag

Beleuchtungskonzepte

N  ur LED-Module mit besten Farbwiedergabeeigenschaften ermöglichen die optimale Darstellung von kräftigen Farben, pastellfarbenen Tönen sowie des Weiß-Bereichs / Only LED modules with best color

D

reproduction are able to display vibrant or pastel colors and different color temperatures of white at best

ie professionelle Planung, Entwicklung und Umsetzung einer modernen Beleuchtungsanlage ist für Einzelhändler ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal. Im Rahmen ganzheitlicher Raumgestaltung ist ein innovatives Beleuchtungssystem mit einer modernen Lichtsteuerung ein wesentlicher Bestandteil. Dank ihr entstehen innovative und dynamische Lichtinstallationen, die das Gesamtkonzept stimmungsvoll unterstützen – sie werden zum Türöffner, Eyecatcher oder Wiedererkennungsmerkmal.

Mehr Möglichkeiten durch LED Wichtige „Werkzeuge“ wie Tunable-White, RGB-Farbsteuerung, intelligentes Lichtmanagement und professionelle Lichtplanung schaffen emotionale Momente, verlängern so die Verweildauer und bilden eine verkaufsfördernde Einkaufswelt. Gerade die LEDTechnologie eröffnet mit ihren umfangrei50

POS-Ladenbau n 3 • 2017

chen Regelungsund Steuerungsmöglichkeiten, zum Beispiel im Hinblick auf Helligkeit und Lichtfarbe, zahlreiche Chancen, ein attraktives und dynamisches Umfeld für die Warenpräsentation zu kreieren. Eine weitere wichtige Rolle spielt die richtige Ausleuchtung. Hierbei reicht das Spektrum von diffus über arbeitsplatzgerecht im Büro bis hin zu dramatischer Spotbeleuchtung. Um unserem Anspruch, die optimale Lösung im Sinne des Kunden zu finden, gerecht zu werden, schöpfen wir aus einer Vielzahl von Quellen. In der Planung arbeiten wir mit allen Gewerken, Lieferanten von LED-Chips, Leuchten-Herstellern und Produzenten von Vorschaltgeräten zusammen. Wir geben dem Hersteller vor, welchen Chip oder welches Vorschaltgerät wir für eine bestimmte Lösung benötigen, um beispielsweise einen flimmerfreien Betrieb zu gewährleisten. Die LED-Lichttechnologie vereint viele Vorteile: hohe Effizienz, sehr gute Farbwiedergabe, einfache Regelbarkeit und umfangreiche

Entscheidend ist hierbei, dass der Anwender über eine bedienerfreundliche Oberfläche verfügt, mit der er einfache Grundszenarien selbst verwalten kann. Innovative Möblierungssysteme erlauben heutzutage beispielsweise den flexiblen, positionsungebundenen Einsatz von Beleuchtungs-Systemen innerhalb eines Einrichtungssystems. Solche stromführenden Ladenbausysteme ermöglichen die direkte, warenbezogene Ausleuchtung. Emotionales Licht kann hier effektvolle Akzente setzen; zugleich wird die edle Ausstrahlung nicht durch Kabel oder Stecker gestört. Steckfertige Komponenten sind in solchen Systemen ohne Fachpersonal montierbar. Über die Beleuchtung hinaus lassen sich diese Systeme für weitere Anwendungen nutzen: z.B. als Zuleitung für Multimedia-Komponenten oder Sensoren und sogar für den Einsatz von RFID-Technologie für die logistische Erfassung und Kontrolle der Ware und jeder Warenbewegung. n

Autor Author Thorsten Birkenfeld

Lichtplaner bei Dula Lighting planner at Dula


Light Makes You Unmistakable Thorsten Birkenfeld describes talking to Frank Rößler/POS-LADENBAU, how a merchant can keep his business in mind through an individual lighting solution at the customer‘s

T

he professional planning, development, and implementation of a modern lighting system is a decisive priority for retailers. An innovative lighting system with a modern light control system is an essential component of holistic room design. Thanks to the control system, innovative and dynamic lighting installations are created that support the overall concept in a convincing way: they become a door opener, an eye catcher or a recognition feature.

Tunable White ermöglicht die Wiedergabe verschiedener Tageslichtsituationen und deren Adaption in die Räumlichkeit … / Tunable White enables the in-store reproduction of different daylight situations …

range of products often changes, flexibility is a must.

Ensure simple management The decisive factor here is a user-friendly interface, with which users can manage simple basic scenarios themselves. Innovative furnishing systems nowadays allow, for example, the flexible, position-independent use of lighting systems within a furnishing system. Such current-carrying shop building systems enable

P

Important „tools“ such as Tunable White, RGB color control, intelligent lighting management and professional lighting planning create emotional moments, thus prolonging the time customers spend in a shop and forming a sales-promoting shopping environment. LED technology, in particular, opens up numerous opportunities for creating an attractive and dynamic environment for the presentation of goods with its extensive control and control possibilities, for example with regard to brightness and light color. Another important role is the right lighting. Here the spectrum ranges from diffuse to workplace suitable right up to dramatic spot lighting. In order to meet our claim to find the optimal solution in the sense of the customer, we draw from a variety of sources. In planning, we work together with all trades, suppliers of LED chips, lamp manufacturers, and producers of ballasts. We tell the manufacturer which chip or ballast we need for a specific solution in order to ensure, for example, a flicker-free operation. The LED lighting technology combines many advantages: high efficiency, very good color reproduction, easy controllability and extensive designs. All luminaire shapes and types can be implemented, including special solutions. This allows the integration of the lighting systems into almost any structural specification. The type and scope of a dynamic and intelligent lighting control depends on various factors such as the genre, product range, customer clientèle, location and environment of the sales area. Especially in fashion, where the

P

More possibilities by LED

direct, task-related illumination. Emotional light can be used to create effects; at the same time, the noble radiation is not disturbed by cable or plug. Plug-in components can be installed in such systems without specialist personnel. In addition to the lighting, these systems can be used for other applications: for example, as a feed line for multimedia components or sensors, and even for the use of RFID technology for the logistical recording and control of the goods and every movement of goods. n

… mit Abbildung der Intensität und Lichtfarbe, und dies bei sehr guten Farbwiedergabeeigenschaften / … and shows every facet of the product colors and their intensity under the respective lighting conditions

POS-Ladenbau n 3 • 2017

51


Smart Fitting Room zieht Kunden an Warum die digitale Umkleide so attraktiv für Kunden und Händler ist. Vom neuen Einkaufsgefühl und wichtigen Insights in Kundenpräferenzen

P

Fachbeitrag

Omnichannel-Shopping

Smarte Umkleide unterstützt Kaufentscheidungen digital / Smart fitting room digitally supports

D

fehlungen in sozialen Medien zu nutzen, sind innovative Wettbewerbschancen für den Händler. Kleinen Stores in teurer A-Lage wird außerdem ermöglicht, Kunden das Vollsortiment zu präsentieren. Eine Chance auf Zusatzverkäufe. Der Smart Fitting Room liefert aber auch wertvolle Daten: z. B. welche Artikel anprobiert und dann nicht gekauft wurden. Die Erkenntnis über Kundenpräferenzen erhöht die „Operational Excellence“ des Händlers mit der Nebenwirkung, genau das anzubieten, was Kunden nachfragen. Die Analysen zeigen ihm auch Potenziale zur Merchandise Optimierung. Das Konzept dieser intelligenten Umkleide ist für eine zukünftige Personalisierung ausbaubar. Eingeloggt mit seinem Account, bekommt der Kunde genau nach seinen ModePräferenzen zugeschnittene Angebote.

purchase decisions

er Smart Fitting Room ist eine leise Revolution im Ladenbau, aber ein Paukenschlag für Customer Experience und Retail Analytics. Warum? Die Umkleidekabine ist klassisch der Ort der Kaufentscheidung. Die Anprobe der Kleidungsstücke sollte so angenehm wie möglich sein. Großzügige Ablagen, Haken, mehrere Spiegel, angenehme Lichtatmosphäre und Hintergrundmusik sind die Basics. Doch mit technischer Intelligenz bekommen Umkleidekabinen eine neue Dimension, die sowohl für Kunden als auch für den Händler ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

browst durch das (Voll-)Sortiment, prüft selbst die Verfügbarkeit seines Wunschartikels in Echtzeit und kann sich diesen gleich von einer Verkäuferin bringen lassen. Dieses digitale Einkaufserlebnis lässt in der Wahrnehmung des Kunden die verschiedenen Shoppingkanäle verschmelzen. Der Store mit all seinen sinnlichen Eindrücken präsentiert sich gleichzeitig auch „Online“ und sorgt für eine durchgängig positive und in der Erinnerung des Kunden nachhaltige Customer Journey.

Clever für den Kunden

Der Händler erkennt mit dem Smart Fitting Room sein Potenzial auf Up- und Cross-Selling und nutzt die Chance, die digitale Transformation im Store über moderne Kommunikationsformen zwischen Kunde und Verkaufspersonal voranzutreiben. Gerade bei jungen Marken der Smartphone-Generation ist die clevere Umkleide ein starkes Instrument zur Kundenbindung. Kundenwünsche wie „Ship-from-Store“ oder Echtzeit-Emp-

Der Smart Fitting Room erkennt über integrierte Sensoren die Kleidungsstücke, die der Kunde mit in die Umkleide bringt. Ein Screen oder Spiegel zeigen an, welche Farben, Modelle und Größen direkt im Store, Webshop oder anderen Filialen verfügbar sind. Ähnlich wie im E-Commerce bekommt der Shopper Vorschläge passender Artikel angezeigt, 52

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Clever für den Händler

Fazit Der Kunde soll den Store besuchen. Das ist die Herausforderung des Händlers. Ist der Kunde erst da und probiert sogar etwas an, ist das seine Chance zur „Conversion“. Der Smart Fitting Room mit seinen Services ist das perfekte Vehikel dafür. n

Autor Author Uwe Hennig, CEO Detego

Sieht die Umkleide im Store als den Ort, wo der Kunde seine Kaufentscheidungen trifft Considers the fitting room as the place where purchasing decisions are made by customers


Smart Fitting Room Attracts Customers How the Smart Fitting Room revolutionizes the shopping experience and at the same time provides retailers with important insights into customer preferences

T

he Smart Fitting Room is a quiet revolution in the store, but a huge sensation when it comes to customer experience and retail analytics. Why? Usually, the fitting room is the place where purchase decisions are made. So the fitting of garments should be as comfortable as possible. Spacious shelves, hooks, several mirrors, a pleasant light atmosphere and background music build the basis for a positive shopping experience in the fitting room. With the integration of digital intelligence, fitting rooms enter a new dimension that opens up new possibilities for both customers and retailers.

recommendations for suitable articles based on their preferences, and can browse through the full range of articles, check article availability in real-time and request that sales personnel bring specific items directly into the fitting room via a call-for-assistance function. The customer perceives this digital shopping experience as the merging of different sales channels. The store, with all its multisensory impressions, presents itself as also being “online” and therefore ensures a completely positive customer journey in the long run.

Benefits for customers

With the Smart Fitting Room, retailers recognize the potential for up- and cross-selling and use this opportunity to drive the digital transformation in the store through modern forms of communication between customers and the sales personnel. In particular, young fashion brands of the smartphone generation can use the Smart Fitting Room as a powerful tool for the enhance-

Benefits for retailers

Ausgabe

2/2017

Wo haben Sie denn die innovative Lösung her?“

2/2017

April

The challenge of today’s modern retail is to get customers in the store. This enhances a retailer’s chance for “conversion”. The Smart Fitting Room, with its integrated services, is the perfect tool for that. n

zin für IT-Lö

Die Verkau roboter komfsmen

Internet World

Seite 14

••

info@bauve.de

sungen im

••

www.bauve.de

Einzelhand

el / Trade

••

ISSN

1437-398X

Magazine

••

Post-Nr.

for IT-Solutio

02-17

ns in Reta

POS

il

2017

GmbH & Co. BAUVE Medien

Der Handel Investitions in laun hop 2017

Technologien für vernetzte Kun den

Internet of

Seite 28

Things in Practi

ce

Wie kaufen morgen ein?wir

The Digitalisatio

Seite 40

n of Stores

B-59995

dern bis zur Von elektronis chen Preisschil

e

Trends EuroS

Seite 16

ebsstück

Entgelt bezahlt

intelligent en Umkleidek abine n Marktüber sicht Digital Postvertri

Signage

KG

Bahnhofstraße

57

D-86807 Buchloe

(Bayern)

ISSN 1437-398X

Einzelverkaufspreis €

8,50

Technolog

y

Fachmaga

POS Manager

••

Résumé

POSMANA GER

POSMANAGE R

„Gelungenes Technologie-Konzept!

19. Jahrgang

Via integrated sensors, the Smart Fitting Room identifies the exact articles a customer brings into the fitting room. On screens or mirrors, it then indicates which colors, models and sizes are available directly in the store, in the web shop, or in other stores. Similar to ecommerce, customers receive

ment of customer loyalty. Customer requirements like “ship-from-store“ or recommendations in real-time on social media platforms can help retailers stand out from the competition. What’s more, the Smart Fitting Room provides valuable data: e.g. which items are often tried-on but rarely bought. The consideration of customer preferences increases the retailer’s “operational excellence” making it possible to offer customers what they really want. The concept of the Smart Fitting Room can also be expanded for future personalization. When logged into their account, customers can receive offers based on their individual fashion preferences.

Mit RFID und IoT in die Zuk RFID Technology unft

Seite 44

and the IoT

Von elektroni bis zur intelli schen Preisschildern genten Umkle idekabine t Digital Sign age

Marktübersich

Seite 34

Der begehb E-Commerceare -Sh

The Digital

Seite 48

Shop

op

„Ja aus dem POS-Manager Technology natürlich!“ Hier finden Sie alle wichtigen Fachinformationen, unter anderem über Zahlungsverkehr, Kassensysteme, Digital Signage, SB-Technologien und Multichannel-Konzepte. Praxisnahe Lösungen und Fallbeispiele für Warenwirtschaft und Warensicherung ergänzen das breite Themenspektrum für den stationären Einzelhandel und den Onlinehandel.

www.bauve.de


Lebensmittelhandel muss aufrüsten Frank Jansing, Geschäftsführer der KMW Kühlmöbelwerk Limburg GmbH, steht Tamara Syptroth/POS-LADENBAU Rede und Antwort zur kommenden EU-Verordnung für Kühlmittel

D

ie EU-Verordnung Nr. 517/2014, auch F-Gase-Verordnung genannt, reglementiert in Zukunft die Verwendung von fluorierten Treibhausgasen – mit Folgen für die gewerbliche Lebensmittelkühlung: Ab 2020 gilt für den Einsatz bestimmter Kältemittel ein Wartungs- und Betreibungsverbot. Was bedeutet diese Verordnung für den Einzelhandel?

Was genau hat es mit der F-GaseVerordnung auf sich und wie wirkt sich die neue Regelung speziell auf die Kühlmöbelbranche aus?

Jansing: F-Gase tragen signifikant zum Treibhauseffekt bei. Die neue Verordnung betrifft auch synthetische Kältemittel wie beispielsweise R134A und R404A, die vor allem in gewerblichen Kühlanwendungen eingesetzt werden. Der Schlüsselbegriff heißt Global Warming Potential (GWP): das Treibhauspotenzial, das von den in den Kühl- und Tiefkühlmöbeln eingesetzten Kältemitteln ausgeht. Dieser Wert gliedert die neue Verordnung in mehrere Stufen. Für die gewerbliche Lebensmittelkühlung gilt: Ab 2020 dürfen Kälteanlagen, die Kältemittel mit einem GWP über 2500 enthalten, nicht mehr verkauft und gewartet werden. Bis 2030 sollen die durch F-Gase verursachten Emissionen um etwa 80 Prozent verringert werden.

Welche Folgen hat die neue Kältemittelverordnung für den Lebensmitteleinzelhandel?

Jansing: Der Lebensmittelhandel muss auf- bzw. nachrüsten. Kühlmöbelhersteller müssen neue Lösungen mit alternativen Kältemitteln oder Hybridsysteme bereitstellen, die den Spagat zwischen Vorschriften und hohen Ansprüchen an die Energieeffizienz schaffen. Wer heute das für Normalkühlung weit verbreitete und geeignete Kältemittel R134A in seinen Möbeln einsetzt, ist bis 2030 auf der sicheren Seite. Auch natürliche Kältemittel wie Pro54

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Viele Händler werden spätestens 2030 andere Kühlmöbel aufstellen müssen / Many retailers will

P

Interview

Kühlung

have to change their cooling equipment at the latest in 2030

pan (R290) oder CO2 (R744) sind Ausweichmöglichkeiten. Neben dem GWP müssen aber Brandschutzbestimmungen, Füllmengenbeschränkungen und Druckverhältnisse beachtet werden. In einzelnen, hermetisch geschlossenen Systemen dürfen bis zu 150 Gramm Propan eingesetzt werden, was die Kälteleistung stark einschränkt. Wer mittelgroße Kühl-und Tiefkühlflächen zu betreiben hat, kann dann auf kleine wassergekühlte Anlagen oder modulare Systeme setzen. Händler mit sehr großen Kühl- und Tiefkühlflächen können eine CO2-Kälteanlage nutzen, die nicht von der F-Gase-Verordnung betroffen ist. Der sehr hohe Betriebsdruck bedingt, dass nur spezialisierte Frigoristen mit CO2-Anlagen umgehen dürfen.

Welche Kältemittel kommen als Alternative infrage und weshalb?

Jansing: Momentan wird viel geforscht und getestet. Was hier als Alternative angeboten wird, testen wir gerade bei KMW intensiv. Bis 2030 bleibt für die Normalkühlung R134A ein geeignetes Übergangskältemittel. Nach 2030 sind neben CO2 neue Kältemischungen gefragt, und für kleine Kühlkreisläufe und Kühlmöbel ist Propan eine geeignete Lösung. In der Tiefkühlung scheint das neue Kältemittel R455A sich zu eignen, vor allem als Ersatz für das häufig genutzte R404A. Es ist zudem erheblich schwerer entflammbar, was im Gegensatz zu Propan eine deutlich höhere Füllmenge erlaubt. Beim Wechsel von R404A auf R455A können vorhandene Kühlanlagen möglicherweise sogar in Betrieb bleiben. n


Food Retail Sector Needs to Upgrade Frank Jansing, Managing Director at KMW Kühlmöbelwerk Limburg GmbH, gives answers to questions asked by Tamara Syptroth/POS-LADENBAU about the upcoming regulations for refrigerants

R

egulation (EU) No 517/2014, also known as the F-Gas Regulation, regulates the future use of fluorinated greenhouse or F gases, with consequences for commercial food refrigeration. As of 2020, the use of certain refrigerants for service or maintenance of equipment will be prohibited. What does this regulation mean for retailers?

Jansing: F gases are major contributors to the greenhouse effect. The new regulation also applies to synthetic refrigerants such as R134A and R404A, which are primarily used in commercial refrigeration applications. The key term is global warming potential (GWP), or the degree of potential heat generated by the refrigerants used in refrigeration and freezer units. The new regulation has a mechanism to gradually phase down this value. As regards commercial food refrigeration, refrigeration units containing HFCs with a GWP of 2500 or more may no longer be sold or serviced as of 2020. The regulation is aimed at reducing emissions resulting from F gases by around 80 percent by 2030.

P

What exactly is the F-Gas Regulation all about and how does it impact the cold storage sector in particular?

Frischetheken und Gefrierschränke erfordern andere Kühlmittel / Commercial refrigeration und freezer units need a change of refrigerants

pressure levels must be observed as well as GWP values. Up to 150 grams of propane may be used in individual hermetically sealed systems, which limits refrigeration capacity.

What alternative refrigerants are there and why?

P

What impacts will the new F-Gas Regulation have on the food retail sector?

Jansing: The food retail sector will have to retrofit or upgrade its equipment. Cold storage unit manufacturers have to offer new solutions with alternative refrigerants or hybrid systems that can manage the fine balance in complying with requirements and meeting the high demands for energy efficiency. Those whose equipment uses the popular refrigerant R134A suited for normal refrigeration are safe until 2030. Natural refrigerants such as propane (R290) or CO2 (R744) are also alternatives. Fire regulations, charge size restrictions and

Those who operate medium-sized cooling and freezing surfaces can then use small water-cooled or modular systems. Retailers with very large cooling and freezer surfaces can use CO2 chillers, which are not affected by the F-Gas Regulation. Only specialized refrigeration experts can handle CO2 systems due to the very high operating pressure.

Frank Jansing, Geschäftsführer der KMW Kühl-

möbelwerk Limburg GmbH / managing director of KMW Kühlmöbelwerk Limburg GmbH

Jansing: There is currently a lot of research and testing going on. Especially at KMW, we perform intensive testing of alternative refrigerants being offered. Until 2030, R134A is still a suitable transitional refrigerant for normal refrigeration. After 2030, there will be a demand for new frigorific mixtures besides CO2, and propane is a suitable solution for small cooling circuits and chiller units. The new refrigerant R455A appears suitable for freeing, primarily as a replacement for the frequently used R404A. It is also considerably less flammable, which enables significantly higher filling volume than propane. Existing chiller systems may even remain in operation by switching them from R404A to R455A. n POS-Ladenbau n 3 • 2017

55


Reizüberflutung am POS Volker Scharnberg, Verkaufsdirektor Mood Media Deutschland, spricht mit Tamara Syptroth/ POS-LADENBAU über erfolgreiche Strategien zur Vermeidung der Reizüberflutung am POS

J

eden Tag konkurrieren Tausende von Dingen um unsere Aufmerksamkeit, von Browsern mit zu vielen Tabs bis hin zu vibrierenden, klingelnden Handys. Und wenn wir nach draußen gehen, fordern Schilder, Plakate, Screens und Hinweise unsere Aufmerksamkeit. Die stetig wachsende Fülle an Reizen hat Auswirkungen auf uns alle: Einer Microsoft-Studie zufolge haben wir mittlerweile mit rund acht Sekunden eine kürzere Aufmerksamkeitsspanne als ein Goldfisch. Was bedeutet diese Entwicklung für den Einzelhandel, für den die Aufmerksamkeit der Verbraucher entscheidend ist?

Herr Scharnberg, was sollte der Einzelhandel tun, um die abgelenkten Konsumenten weiterhin zum Kauf zu animieren?

Scharnberg: Im Zeitalter der Reizüberflutung müssen wir den Kunden dabei helfen, ihre Aufmerksamkeit auf unsere Produkte und Angebote zu richten. Das Geschäft darf kein aus Ablenkungen bestehendes Labyrinth sein, sondern muss den Kunden gezielt einfangen und fesseln. Alle Elemente und sensorischen Erlebnisse im Geschäft dürfen nicht um ihrer selbst Willen eingesetzt werden, sondern müssen sorgfältig ausgewählt werden und ganz klar den Zweck verfolgen, die Customer Journey zu verbessern.

Welchen Marken holen die Kunden im Geschäft gut ab, ohne sie mit Reizen zu überfluten?

Scharnberg: Apple Stores sind ein Paradebeispiel für ausgereiftes Design und gezieltes Kuratieren. Jedes Detail, von den Demo-Modellen über die Ästhetik der Mitarbeiterkleidung bis zur ruhigen Ausstrahlung der Mitarbeiter auch bei großem Kundenansturm, vermittelt die Botschaft, dass Verbrauchertechnologie für jeden zugänglich und leicht zu bedienen sein soll. Diese konsequente Herangehensweise ist bei Apple der Prüfstein für die Auswahl aller Elemente und Features, die im Geschäft platziert werden. Der Concept Store „Space“ der US-amerikanischen Kaufhauskette Nordstrom ist ein 56

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Zu viele Informationen gleichzeitig lenken ab und beeinträchtigen die Aufmerksamkeit der Kunden /

P

Interview

Verkaufsförderung

Too much information at the same time distract and impair the customer‘s attention

weiteres Beispiel für ein konsequent kuratiertes Shop-Konzept im Dienste einer ganz spezifischen Absicht. Positioniert als Boutique inmitten eines klassischen großen Kaufhauses, begrenzt Nordstrom die Store-Fläche von „Space“ auf knapp 50 Quadratmeter. Diese bewusste Reduktion ermöglicht ein intimes persönliches Shopping-Erlebnis, welches sich zunehmend mehr Kunden, vor allem Millennials, wünschen. Transparente Displays und viele weiße Flächen sorgen für ein ruhiges und aufgeräumtes Erscheinungsbild.

Sollten die Geschäfte also deutlich reduzierter gestaltet werden?

Scharnberg: Die Notwendigkeit zur Reduktion und Bündelung der Reize darf nicht mit einer spartanischen Ästhetik verwechselt werden. Dann verpasst man die Chance, das Kundenerlebnis gezielt zu verbessern. Ein blinkendes Neonschild bedeutet beispielsweise in einem eleganten Luxus-Store

eine auffällige Ablenkung. In einem Videospiele-Laden stimuliert das gleiche Schild die Sinne und signalisiert ein aufregendes Kundenerlebnis. Wählen wir alle InstoreElemente gezielt im Sinne der Markenbotschaft und der Customer Journey aus, dann schaffen wir aussagekräftige Erlebnisse, die den Kundenbedürfnissen gerecht werden und die Marke lebendig inszenieren.

Lenken neue Technologien wie interaktive Screens oder Beacons den Kunden nicht noch stärker ab, anstatt seine Aufmerksamkeit zu fesseln?

Scharnberg: Insgesamt tut der Einzelhandel gut daran, neue Technologien einzusetzen, die den Erwartungen der technikversessenen Kunden entsprechen. Wichtig ist, dass die eingesetzte Technologie Teil eines größeren Plans ist und ebenso sorgfältig ausgewählt wird wie alle anderen Elemente im Geschäft.  n


Sensory Overload at POS Volker Scharnberg, Sales Director Mood Media Germany, talks to Tamara Syptroth/ POS-LADENBAU about successful Strategies to Avoiding In-Store Sensory Overload

E

ach moment something new seems to compete for our attention, from desktop browsers with too many tabs to phones pinging and vibrating contiuously. And if we look away from our screens and step out into the physical world, we’re likely to be bombarded by a kaleidoscope of signage demanding our attention. In fact, an ever-increasing number of stimuli compete for our attention, and that reality is having an impact on all of us. According to a study from Microsoft, humans now have a shorter attention span than a goldfish. But what does this mean for retailers, for those vying for our attention?

Mr. Scharnberg, if we’ve reached a tipping point where sensory overload leads to endless distraction, what can retailers do?

Scharnberg: We recommend to focus on fundamentals when designing and equipping a store. In the age of sensory overload, consumers need help focusing. The store

cannot be a maze of distractions; it must be an oasis of captivation. Retailers must create intentional sensorial experiences that have meaning. Rather than introducing a sensory element for its own sake, retailers should practice careful curation to the point where every single sensory detail inside a store reflects specific intent to enhance the customer journey.

sential signal that the consumer experience is meant to be rich with bright, shiny stimuli. Applying an across the board clutter-free standard might avoid all such signage. But if we adopt a mindset of careful curation, a retailer’s specific intent creates a meaningful sensory experience that both meets consumer needs and becomes a living, breathing extension of the brand’s values.

Which brands succeed in captivating the consumers, without overwhelming them with sensorial experiences?

New technologies such as interactive screens or beacons are en vogue, but don’t they distract the customer instead of captivating him?

Scharnberg: The Apple Store is a model of meticulous design and careful curation. Every detail – from the inviting demo models to the aesthetics of the employee uniforms to even employees’ calm and collected attitudes in the face of large crowds – is designed to communicate the message that consumer technology is at is most powerful when it’s user-friendly for everyone. It’s that value of accessibility to all consumers that provides Apple with a litmus test for curating what belongs inside its stores. Nordstrom’s “Space” concept store represents a different, but equally compelling application of the specific intent that goes into careful curation. Positioning Space as a boutique alternative inside the larger, classic department store, Nordstrom chose to go small by limiting the size of the store to 500 sq. ft. This delivers more intimate and more personalized experience today’s customers, particularly Millennials, increasingly want. Meanwhile, the aesthetics of transparent displays and an abundance of white space reduce clutter.

Should the shops be designed more minimalistic?

Scharnberg: In fact it is easy to confuse the need to declutter with a Spartan aesthetic. But thinking only this way will miss the larger opportunity to enhance the consumer experience through specific intent. A flashing neon sign inside a refined luxury store is a noisy distraction, but inside a video game store, that same sign sends an es-

Scharnberg: Retailers are right to deploy technology that meets the expectations of today’s technology-obsessed consumers. The retail experience is increasingly being transformed by technology. But integrating new technology into your store isn’t the same thing as improving the customer experience. Deploying technology must be part of a larger plan for careful curation. n

Volker Scharnberg Sales Director Deutschland von Mood Media / Sales Director Germany Mood Media Mit der richtigen Musik, visuellen Designs und mit interaktiven Tools und Technologien kreiert Mood Media umfassende Markenerlebnisse in Geschäften und Filialen. Mood Media creates a complete brand experience in shops through appealing music, visual designs and interactive tools and technologies

POS-Ladenbau n 3 • 2016

57


Emotionen wichtiger als Schnäppchen Wolfgang Gruschwitz erklärt Tamara Syptroth/POS-LADENBAU im Interview, welche Komponenten im stationären Handel zum perfekten Erfolgsgaranten werden können

E

motionale Wahrnehmung ist nach wie vor der Schlüssel zum Konsumenten.“ Mit diesem Kernsatz definiert Wolfgang Gruschwitz die Richtung zu einem attraktiven, inspirierenden Verkaufsumfeld, dem Konzept des #PerfectStore. Der soll zum Verweilen anregen und unseren Lifestyle widerspiegeln.

Wie ist Ihrer Meinung nach der „Perfekte Store“ aufgebaut?

Gruschwitz: Einen perfekten Store wird es nie geben – nur Kundenorientierte und besser akzeptierte Läden. Es geht darum, auf die spezifischen Bedürfnisse der Konsumenten einzugehen. Man spricht in diesem Zusammenhang von der „Customer Journey“. Mehr noch: Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Kopfkino der Kunden, im Storytelling. Der Laden ist damit zwar noch nicht perfekt, aber er entwickelt eine Sogkraft, die Kunden in den Laden zieht. Geht es z.B. um Aufmerksamkeit, dann sind sogenannte „Nicht-Orte“ die perfekte Location, beispielsweise die Fashion Show in der Wüste. Ziel eines perfekten Stores ist es, immer Attraktivität zu schaffen und zwar unabhängig vom Preis: Im Netz gibt es ein Produkt im Zweifel immer noch etwas günstiger.

Was hat Sie zu Ihrer Idee des #PerfectStore gebracht und was ist bei dem Konzept so wichtig?

Gruschwitz: Aktuell konzentriert sich alles auf den Niedergang des stationären Handels. Dabei werden oft Chancen ausgeblendet und vergessen, dass der Kunde großenteils immer noch stationär einkauft. Wer sich diesem Gedanken öffnet, wird mit überraschenden Neuentdeckungen belohnt – das Stichwort dazu lautet „Serendipity“. Die Suche nach dem #PerfectStore führt zu keinem Allgemeinrezept, aber zu neuen Denkansätzen, wobei Bewährtes neu kombiniert wird. Der #PerfectStore fasziniert durch eine perfekte Abstimmung auf die Kunden, 58

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Ein Shop-Konzept muss für die Kunden immer spannend bleiben / The concept of a store has to be

P

Interview

Ladenkonzepte

exciting every time customers come in

die sich ungestört ihrem Lifestyle hingeben wollen. Kleine Mängel sind durchaus verzeihlich: Besser als „perfekt“ ist „attraktiv, sympathisch und sexy“.

die entscheidende Überlebensformel im Einzelhandel sein.

Wie sieht der Einzelhändler Ihrer Meinung nach die Zukunft aus dem Mix zwischen dem stationären und dem virtuellen Handeln?

Gruschwitz: Entscheidend ist nicht das Was, Wie oder Wo man kauft, sondern einzig und allein die Frage nach dem Warum. Hier setzt das Kopfkino an, und je authentischer Ihre Geschichte vermittelt wird, desto höher die Begierde. Verstärkende Wirkung hat die multisensuale Ansprache z.B. über Düfte oder Verkostungen. Aber auch Rückzugsinseln, die zum Verweilen einladen (Cocooning), oder der Einsatz von Humor helfen, das Konzept zu inszenieren. Es gilt, on- wie offline anziehend und interessant zu sein. Der roten Faden dafür ist die Story Line. Am besten eine, die sich selbst entwickelt, mit individueller Auflösung. Je pfiffiger, klarer und authentischer sie ist, desto erfolgreicher ist Ihr Konzept. n

Gruschwitz: Der stationäre Shop ist ein Ort der Verführung, der Kunden mit Ideen inspiriert. Virtuell steht dagegen die Bequemlichkeit im Vordergrund. Real geht es um den Erlebniskauf, virtuell um Convenience. Die Kombination schafft einen neuen Erlebnisraum. Retail-Räume nach heutigem Muster werden verschwinden und durch das RetVenture (Retail und Adventure) ersetzt. Die persönliche Beziehung zum Kunden und der sensible Umgang mit persönlichen Daten werden dabei immer wichtiger. So digital wie nötig und so analog wie möglich wird

Was ziehen Sie aus den Ergebnissen Ihrer Fallstudie zu ihrem Projekt?


Emotions Beat Bargains Wolfgang Gruschwitz explains Tamara Syptroth/POS-LADENBAU in an interview which components can be a perfect guarantee for success in the retail market

E

motional perception is still the key to the consumer.“ By these words Wolfgang Gruschwitz defines the direction to an attractive, inspiring sales environment, the #PerfectStore concept. It is intended to make customers linger and reflects our lifestyle.

Gruschwitz: A perfect store will never exist, just customer-oriented and better-accepted stores. It is about addressing the specific needs of consumers. In this context, we speak of the „customer journey“. In addition, the key to success lies in the customer‘s head, in storytelling. This doesn‘t make a shop perfect yet, but it develops a pulling force that pulls customers into the store. If, for example, attention is concerned, so-called „non-places“ are the perfect location, for example, a fashion show in the desert. The goal of a perfect store is always to create attractiveness, regardless of the price: On the internet, there will always be a product that you can buy for less.

Wolfgang Gruschwitz Gründer und Eigentümer Gruschwitz GmbH Er liefert mit seinem Team Konzepte und Designs für den immer digitaler werdenden Handel Founder and owner of Gruschwitz GmbH, which provides concepts and designs for the increasingly digital retail industry

P

In your opinion, what makes the „perfect store“?

Einkaufen muss zu einem Erlebnis für alle Sinne werden / Shopping must become an experience that appeals to all sens

What brought you to your #PerfectStore idea and what is so important about the concept?

Gruschwitz: At present, everyone is concentrating on the decline in stationary retail. In doing so, opportunities are often staked out and many tend to for forget that the customer still largely buys stationary. Anyone who opens up to this idea is rewarded with surprising new discoveries. The keyword here is „serendipity“. The search for the #PerfectStore does not lead to a general recipe, but to new thinking approaches, combining the tried and tested. The #PerfectStore fascinates by focusing perfectly on customers, who want to follow their own lifestyle. Small flaws can be forgiven quite fast: „attractive, sympathetic and sexy“ is better than „perfect“.

How do you think the retailer sees the future from the mix between stationary and the virtual retail?

Gruschwitz: Brick and mortar shops are places of seduction that inspire customers with ideas. Virtually, on the other hand, convenience is the focus. In real life, it‘s all about the shopping experience, online is about con-

venience. The combination creates a new experience. Retail spaces, according to today‘s pattern, will disappear and then be replaced by the RetVenture (Retail and Adventure). The personal relationship with the customer and the sensitive handling of personal data are becoming increasingly important. As digital as necessary and as analogous as possible — this will be the new formula for survival in retail.

What do you draw from the results of your case study on your project?

Gruschwitz: What is decisive is not what, how or where to buy, but solely the question about the why. This is where we start seeing images in our heads and the more authentic your story is, the higher the desire. The multisensual approach, for example, through fragrances or tastings, has an intensifying effect. But also relax areas that invite to linger (cocooning), or the use of humor help to stage the concept. It is important to be interesting both on and offline. The storyline is the thread of the story. Best one that develops itself, with an individual ending. The more clever, clearer and, above all, more authentic, the more successful your concept will be. n POS-Ladenbau n 3 • 2017

59


dlv-Jahrestreffen 2017 Ein neues Gesicht im Vorstand, interessante Vorträge und gute Nachrichten prägten die in München ausgetragene Ladenbautagung des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V.

M

ehr als 180 Personen waren gekommen, um in großer Runde die jährlich in München stattfindende Ladenbautagung mit Leben zu füllen (s. auch S. 61). Ausstellungsstände von Mitgliedern und Sponsoren gaben der Veranstaltung im Eurostars Grand Central Hotel einen passenden Rahmen. Bei der diesjährigen Ladenbautagung wurde auch eine personelle Änderung im Vorstand zum Thema: Oliver Voßhenrich, Geschäftsführer POS Tuning, bekleidet seit Jahresbeginn den Vorstandsposten für das Ressort Statistik. Er ersetzt als kooptiertes Mitglied bis zu den Neuwahlen 2018 auf

Helmut Neher, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Umdasch Shopfitting. Darüber hinaus gab es aus Sicht des Verbandes viele gute Nachrichten und eine Reihe von interessanten Vorträgen, die aus verschiedenen Richtungen in die Zukunft des Handels blickten. Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut eröffnete ihren Vortrag mit dem markanten Satz „Der Kunde ist heute eine verwöhnte Diva.“ Mit dem Zitat „Möchte der Kunde etwas einfach kaufen, kann er dies im Internet tun. Im Laden möchte man gemeinsame Erlebnisse, emotionalen Bezug und besondere Unterhaltung haben.” von Ar-

chitekt & Designer Martin Lesjak legte sie schlussendlich die Richtung fest, in die sich der stationäre Handel entwickeln muss, um in der immer digitalisierteren Handelswelt zu bestehen. Sie schloss mit der Kernthese „Der Retailmarkt war noch nie so volatil, so unberechenbar und so kompetitiv. Aber er war auch noch nie so chancenreich.“ Der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. bringt Produzenten, Dienstleister, den Handel und Joint-Venture-Partner an einen Tisch für eine moderne und qualifizierte Ladengestaltung. Zu den mehr als 170 Mitgliedsfirmen im dlv gehört seit Anfang des Jahres auch POS-LADENBAU. n

dlv Annual Meeting 2017 A new face on the board, interesting lectures and good news were the hallmarks of the dlv – Netzwerk Ladenbau e.V., the shop fitting conference in Munich

M

P

Verbandsnachrichten

-Special

Spannende Handelskonzepte standen bei der Store-Tour mit Daniel Schnödt auf dem Programm, unter anderem Eataly in der Schrannenhalle/ Exciting business concepts were on the agenda at the store tour with Daniel Schnödt, including Eataly in the Schrannenhalle

60

POS-Ladenbau n 2 • 2017

ore than 180 attendees came to Munich to bring the annual shop opening to life (see also p. 61). Exhibitions by members and sponsors gave the event at the Eurostars Grand Central Hotel a fitting setting. At this year‘s shop fitting conference, a staff change made to the Executive Board was announced: Oliver Voßhenrich, Managing Director POS Tuning, is a new member of the Executive Board, and he is responsible for the statistics department. As a co-opted member, he replaces Helmut Neher, CEO at Umdasch Shopfitting, until the 2018 elections. In addition, from the association‘s point of view, there were many good news and a series of interesting lectures, which looked into the future of the trade from different angles. Theresa Schleicher from Zukunftsinstitut opened her lecture with the striking phrase

„Today‘s customer is a spoiled diva.“ With the quote „If the customer wants to buy something easily, they can do so on the internet. In the store, they want to have shared experiences, emotional relationships, and special entertainment.“ as stated by architect & designer Martin Lesjak, she finally determined the direction that stationary retail must take in the future to survive in the world of digitalization. She concluded with the core thesis „The retail market has never been so volatile, so unpredictable and so competitive. But there have never been so many chances either.“ The dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. brings producers, service providers, retailers and joint venture partners to a table for a modern and qualified shop design. Since the beginning of the year, POS-LADENBAU has been one of the more than 170 member companies in the dlv. n


-Special

dlv-Ladenbautagung am 4./5. Mai 2017 in München

I

n jeder Hinsicht positive Zahlen meldete der dlv in seiner diesjährigen Mitgliederversammlung am 4. und 5. Mai 2017 in München: Der Verband freut sich über kontinuierlich steigende Mitgliedszahlen und eine positive Entwicklungen im Auftragseingang bei den Mitgliedern im 1. Quartal 2017. 57% der Unternehmen meldete für den Jahresauftakt einen Zuwachs im Vergleich zum 1. Quartal 2016, gleichbleibende Order verbuchten 17% und 26% sahen die Auftragslage schlechter. Die klare Mehrheit (61%)

erwartet für das Gesamtjahr 2017 mehr Aufträge als im Vorjahr, nur 13% rechnen mit einem Rückgang. 26% planen für das Jahr 2017 mit den gleichen Zahlen wie 2016. Wie sich Ladenbauer und deren Netzwerkpartner für die Zukunft im Handel, in wirtschaftlicher Hinsicht, aber auch in der Personalakquise rüsten, war Thema des offiziellen Tagungsteils. Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut erläuterte die Zukunft des Retail und wie Konsumenten morgen denken und sorgte mit ihren Ausführungen für eine

angeregte Diskussion der Tagungsteilnehmer. Die Generation Y und ihre Ansprüche an die moderne Arbeitswelt waren das Thema von Dr. Steffi Burkhart, sie forderte von den Unternehmen konsequentes Umdenken speziell in der Mitarbeiterführung. Prof. Dr. Tim Weitzel von der Universität Bamberg präsentierte Trends und Maßnahmen im Recruiting beim deutschen Mittelstand und zeigte die klaffenden Lücken in der Wahrnehmung von Arbeitgebern gegenüber den Arbeitnehmern. n

Positive Mood in Shop Building dlv Shopfitting Conference on May 4 and 5, 2017 in Munich presented trends and measures in recruiting among the German mid-sized market and

showed the huge gaps in the perception of employers and employees. n

Entwicklung des ladenbaurelevanten Auftragseingangs im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahrs

Entwicklung des ladenbaurelevanten Auftragseingangs im Stand: 25.04.2017 Vergleich zum selben Quartal des Vorjahrs

schlechter

Stand: 25.04.2017

gleichbleibend

70 %

besser

70 %

60 60 %

%

50 %

50 %

40 %

40 % 30 %

30 20 %

%

10 %

20 %

0% 1. Quartal 2015

10 %

2. Quartal 2015

3. Quartal 2015

4. Quartal 2015

1. Quartal 2016

2. Quartal 2016

3. Quartal 2016

4. Quartal 2016

1. Quartal 2017

0% 1. Quartal 2015

P

T

he dlv reported positive figures for its annual general meeting on May 4 and 5, 2017, in Munich. The association is pleased about the steadily increasing number of members and the positive developments in the orders received by their members in the first quarter of 2017. 57% of companies reported a year-on-year increase compared to the first quarter of 2016, orders remained steady for 17%, and 26% saw the order situation deteriorate. The clear majority (61%) expects more orders for the full year of 2017 than in the previous year, only 13% expect a decline. 26% plan with the same numbers as in 2016 for the year 2017. The topic of the conference was how shop builders and their network partners set themselves up for the future in retail, economically, but also in terms of personnel recruitment. Theresa Schleicher from the Zukunftsinstitut (Future Institute) explained the future of retail and how consumers will think tomorrow. Her explanations provided for an exciting discussion among participants. The Generation Y and their demands on the modern world of work were the subjects discussed by Dr. Steffi Burkhart, who demanded that companies consistently rethink their employee management. Prof. Dr. Tim Weitzel from the University of Bamberg

2. Quartal 2015

3. Quartal 2015

4. Quartal 2015

1. Quartal 2016

2. Quartal 2016

3. Quartal 2016

4. Quartal 2016

1. Quartal 2017

Insgesamt optimistisch blicken die dlv-Mitglieder auf das Jahr 2017 / dlv members forecast positive business developments for 2017

POS-Ladenbau n 3 • 2017

61

Verbandsnachrichten

Positive Stimmung im Ladenbau


Verbandsnachrichten

vmm-Fachtagung

42. Internationale Fachtagung für Visuelles Marketing & Retail Design Am 12. und 13. Oktober 2017 veranstaltet die European Visual Marketing Merchandising Association vmm im Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg die 42. Internationale Fachtagung für Visuelles Marketing & Retail Design. Unter dem Motto „building up ideas“ ist sie der Treffpunkt zu aktuellen Trends & Zukunftsthemen im visuellen Marketing. Matthias Spanke, Vice President Visual Merchandising (Creative Director) bei Macy‘s Inc. New York City, spricht über „Visual Merchandising – What’s Big Tomorrow? Design & Trends aus New York“: entlang der 5th Avenue und Madison Avenue hinunter bis zum Rockefeller Center tragen Flagship Stores, Edelkaufhäuser, Luxusmarken und US-Ketten täglich ihren Kampf um die Aufmerksamkeit des zumeist ultra-verwöhnten Kunden aus. Welche neuen Store-Formate und -Designs gibt es? Welche Themen, Materialien und Farben werden in Zukunft die Retail Stores in New York und weltweit visuell bestimmen? Dr. Steffi Burkhardt lehrt an der FOM im Bereich der Wirtschaftspsychologie und hat sich als Botschafterin der jungen Generation das Thema „Am Puls der Zeit – Warum das in Zeiten von Fachkräfte-Engpass im Retail so wichtig ist“ ausgesucht. Wenn sich die Spielregeln der Welt verändern, verändert sich auch die Weltsicht und Denkart junger Mitarbeiter an Arbeitgeber. Prof. Philipp Teufel, Professor an der Hochschule Düsseldorf, berichtet über „Greenification in Retail Design – Die grüne Revolution“. Begrünte Wände, begrünte Warenträger und grüne Schaufenster sind im Trend. Der stationäre Handel kann hier entscheidend gegen den Online-Handel punkten.

On October 12 and 13, 2017, the European Visual Marketing Merchandising Association will hold the 42nd International Meeting for Visual Marketing & Retail Design at the Lindner Park Hotel Hagenbeck, Hamburg. Following the motto „building up ideas“, it is the meeting point to learn about current trends and future themes in visual marketing. Matthias Spanke, Vice President Visual Merchandising (Creative Director) at Macy‘s Inc., New York City, talks about „Visual Merchandising: What‘s Big Tomorrow? Design & Trends from New York“. What new store formats and designs are there? In the future, what topics, materials, and colors will determine the retail stores visually in New York and around the world? Dr. Steffi Burkhardt, the ambassador of the young generation, has chosen the topic „The pulse of the times: Why is this so important in times of specialist bottlenecks in the retail sector“? As the world‘s rules change, the young people‘s vision change as well; this is both true for employees and employers. Prof. Philipp Teufel, Professor at the Düsseldorf University of Applied Sciences, reports on „Greenification in Retail Design: The Green Revolution“. Green walls, grassed goods displays and green shop windows are trending. This is where brick and mortar retailers can score compared to online shops. www.vmm.eu

P

Alle Angaben laut Hersteller

Trends und Zukunft des visuellen Marketings

Trends and the Future of Visual Marketing

Vortragende bei der 42. Internationalen Fachtagung des vmm: Dr. Steffi Burkhardt, Matthias Spanke (Macy‘s Inc.), Prof. Plipp Teufel (Hochschule Düsseldorf) / Speakers at the 42. International Symposium of vmm: Dr. Steffi Burkhardt, Matthias Spanke (Macy‘s Inc.), Prof. Plipp Teufel (University Düsseldorf)

62

POS-Ladenbau n 3 • 2017


viscom

viscom Digital Retail Award 2017

Die Zukunft des Handels wird immer digitaler – auch am POS. Laut aktuellen Untersuchungen bieten 83 Prozent aller europäischen Händler noch kein kanalübergreifendes Einkaufserlebnis. Vom 18. bis 20. Oktober präsentiert Europas Fachmesse für visuelle Kommunikation viscom in Düsseldorf Digital-Projekte für den Handel sowie die Marken- und Handelskommunikation. Die besten werden mit dem Digital Retail Award geehrt. Gesucht werden Anwendungen in fünf Kategorien. „InStore“ steht für Projekte und Anwendungen, die im Laden werben und verkaufen, von Digital Signage Screens bis zu AR- und VR-Anwendungen. Unter „DOOH“ können digitale Lösungen und Kampagnen im Out-of-Home-Bereich gemeldet werden, von der großen Videowall bis zu kleinen Touchscreens oder per Mobil-Schnittstelle. Premiere feiert die Kategorie „Customer Journey“ für digitale Projekte, die kanalübergreifend bis zur Kaufentscheidung begleiten: unter anderem Omnichannel-Kommunikation, kanalübergreifende Kundenbindung, Click&Collect-Systeme. Ebenfalls neu ist die „Startup-Idee“ für bis zu drei Jahre alte Branchennewcomer mit maximal zehn Mitarbeitern. Zusätzlich gibt es den Special Award, mit dem die Jury kategorienübergreifend besonders innovative Lösungen ehrt. Die Auszeichnung richtet sich an alle Hersteller, Dienstleister, Händler, Integratoren und Digitalagenturen. Die nominierten Projekte werden während der viscom im Zentrum des digital retail space präsentiert. Zur Messe werden rund 10.000 Fachbesucher aus 71 Ländern erwartet – knapp 60 Prozent davon interessieren sich für Digital Signage und Interior Design. Die Gewinner werden auf der Digital Retail Night am 18.10.17 in Düsseldorf feierlich geehrt. Einzelheiten Einzelheiten zum Award gibt es unter www.digital-retail-award.de.

Europe‘s trade fair for visual communication, viscom in Düsseldorf, will present digital projects for retail as well as for brand and retail communication. The best will be honored with the Digital Retail Award. They are looking for applications in five categories. „InStore“ stands for projects and applications that advertise and sell in the store, from digital signage screens to AR and VR applications. Digital solutions and campaigns can enter under „DOOH“ for out-ofhome applications, from large video walls to small touch screens or mobile interfaces. The category „Customer Journey“ is celebrating its premiere, designated for digital projects that cover the entire sales experience, including omnichannel communication, cross-channel customer loyalty, click & collect systems. Also new is the „Startup Idea“ for up to three years old industry newcomers with a maximum of ten employees. In addition, there is the Special Award, with which the jury honors particularly innovative solutions across all categories. The award is intended for all manufacturers, service providers, dealers, integrators and digital agencies. The nominated projects will be presented at viscom in the center of the digital retail space. Details on the award can be found at www.digital-retail-award.de. www.viscom-messe.com

The future of retail is becoming more and more digital, even at the POS. According to recent studies, 83 percent of all European retailers still do not offer a cross-channel shopping experience. From October 18 to 20,

P

viscom Digital Retail Award 2017 Digitale Projekte begleiten die „Customer Journey“ / Digital projects accompany the customer journey

POS-Ladenbau n 3 • 2017

63

Messen / Veranstaltungen

viscom Düsseldorf 2017 – Europas Fachmesse für visuelle Kommunikation


Alle Angaben laut Hersteller

Prolight + Sound Stellenwert untermauert

Hoher Besucherzuspruch bei der Prolight + Sound: Die internationale Messe der Technologien und Services für Entertainment, Integrated Systems und Creation konnte nach der Bestmarke im vergangenen Jahr erneut ein leichtes Plus verzeichnen. Vom 4. bis 7. April 2017 zählte die Veranstaltung 45.100 Besucher aus 139 Ländern. 950 Aussteller aus 39 Ländern präsentierten ihre Neuheiten rund um Licht-, Ton- und Bühnentechnik, Rundfunk- und Produktionstechnik sowie Systemintegration und AV-Medientechnik. Die Aussteller der Prolight + Sound 2017 stellten die Innovationskraft der Branche mit zahlreichen neuen Produktlinien zur Schau – darunter beeindruckende Licht-, Wasser- und Pyro-Effekte, 4K-Laserbeamer, Ultra-HD-Displays, leistungsstarke Medienserver sowie programmierbare Show-Drohnen. Auch 2017 waren LED-Module ein wichtiger Wachstumsbereich der Prolight + Sound. Hersteller setzen nicht nur auf geringere Pixelpitches und brillante Farbwiedergabe, sondern stellen zunehmend auch Anwenderfreundlichkeit, Robustheit und Energieeffizienz in den Vordergrund.

Importance Underlined Great visitor approval at Prolight + Sound: The international trade fair of technologies and services for Entertainment, Integrated Systems and Creation once again recorded a slight increase after the record last year. From April 4 to 7, 2017, the event counted 45,100 visitors from 139

P

Messen / Veranstaltungen

Prolight + Sound/Interzum/Tendence

Visuelle und akustische Effekte lassen sich auch beim Verkaufen von Produkten sinnvoll nutzen / Visual and acoustic effects support sales in every minute

countries. 950 exhibitors from 39 countries presented their innovations for light, sound and stage technology, radio and production technology as well as system integration and AV media technology. The exhibitors at Prolight + Sound 2017 exhibited the industry‘s innovative power with numerous new product lines, including impressive light, water and pyro effects, 4K laser beamers, ultra HD displays, powerful media servers and programmable show drones. Also in 2017, LED modules were an important growth area for Prolight + Sound. Manufacturers not only focused on lower pixel pitches and brilliant color reproduction, but also increasingly on user-friendliness, robustness and energy-efficiency. www.prolight-sound.com

Interzum Rekordergebnisse

Mit einem Rekordergebnis endete am 19. Mai 2017 die interzum. Vom 16. bis 19. Mai 2017 kamen insgesamt rund 69.000 Besucher aus 152 Ländern zum weltweit größten Event für die Möbelfertigung und den Innenausbau. Zuwächse bei den Besucherzahlen (plus 19 Prozent), Steigerung der Ausstelleranzahl (plus 13 Prozent) und das Flächenwachstum (plus 19 Prozent) in Kombination mit Maßnahmen zur qualitativen Verbesserung der Veranstaltung hoben die interzum laut Veranstalter auf ein neues Level. Zur interzum 2017 präsentierten 1.732 Aussteller (2015: 1.537) aus 60 Ländern ihre Innovationen. Der Auslandsanteil lag bei 79 Prozent. Auch bei den Besuchern ist die interzum in Punkto Internationalität auf Wachstumskurs. Der Auslandsanteil stieg hier auf rund 74 Prozent (2015: 71 Prozent). Insgesamt kamen über 51.000 Besucher aus dem Ausland. Die Fachbesucher erlebten in diesem Jahr eine inhaltlich sehr spannende interzum. Sie hat gezeigt, dass es immer wieder herausragende Innovationen für die Möbelfertigung und den Innenausbau gibt. Dabei standen neue Materialien und Technologien ebenso im Fokus wie neue Gestaltungsansätze. Von Beschlägen, Oberflächen und Dekoren, Textil über Glas und Licht bis hin zu innovativen Materialien reichte die Bandbreite der vorgestellten Produkte. Mit diversen Sonderschauen blickte die Messe außerdem auf globale Trends wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung 64

POS-Ladenbau n 3 • 2017

oder Mobilität. So thematisierte die Sonderfläche „Mobile Spaces“ die Frage, wie sich ein neues Verständnis von Mobilität auf das Interieur von Fahrzeugen auswirkt. Damit unterstrich die interzum ihren Fokus auf zukunftsweisende Themen und hob die Bedeutung für die Aussteller hervor.

Record-breaking Results The interzum ended on May 19, 2017, with record results. From May 16 to 19, 2017, around 69,000 visitors from 152 countries came to


P

Konsumprodukte und Wege, sie erfolgreich zu verkaufen, zeigt die

tendence in Frankfurt / At tendence in Frankfurt, consumer products are shown as well as ways to sell them

the world‘s largest event for furniture manufacture and interior design. Growth in the number of visitors (+19%), an increase in the number of exhibitors (+13%) and space growth (+19%) combined with measures to improve the quality of the event elevated the interzum to a new level. At the interzum 2017, 1,732 exhibitors (2015: 1,537) from 60 countries presented their innovations. The foreign share was 79%. interzum is also on a growth path in terms of internationality among its visitors. The foreign share rose to around 74% (2015: 71%). In total, more than 51,000 visitors came from abroad. The trade visitors experienced a very interesting interzum this year. It has shown that there are always outstanding innovations for the manufacture of furniture and interior fittings. The focus was on new materials and technologies as well as new design approaches. The range of products presented ranged from fittings, surfaces, and decorations, from textiles to glass and light, to innovative materials. The trade fair also looked at global trends such as sustainability, digitalization, and mobility with various special shows. The special area „Mobile Spaces“ thus raised the question of how a new understanding of mobility affects the interior of vehicles. interzum thus underlined its focus on futureoriented topics and emphasized the importance for the exhibitors. www.interzum.de

Tendence Tendence. Impulse denkt Shopping und Kundenbindung neu

Wohl und Wehe von Einzelhandelskonzepten hingen früher maßgeblich von Location, Sortiment und Preis ab. Heute hat neben Auffindbarkeit im Internet und Liefergeschwindigkeit oft eine konkrete Vorstellung von einer Kundenzielgruppe einen nachhaltig positiven Effekt. Welcher Maßnahmenmix für welchen Einzelhändler und welche Kundengruppe relevant ist, beantwortet vom 24. bis 27. Juni 2017 Tendence.Impulse (Halle 11.0) im Rahmen der internationalen Konsumgütermesse. Vielfältige Themenwelten zeigen im Bereich impulse.pos praxisnah, wie Gestaltungsideen und Events für den Point of Sale im eigenen Geschäft aufmerksamkeitsstark umgesetzt werden können. Technische Innovationen, Markttrends, Kampagnen, Kommunikationsstrategien – das Element impulse.vision zeigt visionäre Verkaufsmöglichkeiten der Zukunft; darunter holographische Unterstützung beim Shoppingerlebnis. Tendence.Impulse ist eine dynamische Inspirationsquelle, um mit smarten Kundenaktionen sowie mit Produkten des Kern- und Zusatzsortiments ein Spannungsfeld am Point of Sale zu inszenieren.

Tendence. Impulse rethinks shopping and customer loyalty

P

The success and the woe of retailing concepts used to depended highly on location, range and price. Today, in addition to being found on the Internet and delivery speed, a concrete picture of the customer group often has a lasting positive effect. Which mix of measures is relevant for which retailer and which customer group is relevant? This question is answered at this year‘s Tendence.Impulse (Hall 11.0) from June 24 to 27, 2017, at the international consumer goods fair. In the field of impules.pos, a wide range of topics show how design ideas and events for the point of sale can be implemented in stores. Technical innovations, market trends, campaigns, communication strategies: the element impulse.vision shows visionary sales opportunities of the future, including holographic support during the shopping experience. Tendence.Impulse is a dynamic source of inspiration in order to create a tension field at the point of sale with smart customer campaigns as well as products from the core range of goods and an additional assortment. Leder ist beliebtes und edles Material zur Ausstattung von Einrichtungen / Leather is a popular and noble material for interior designs

www.tendence.messefrankfurt.com

POS-Ladenbau n 3 • 2017

65


Vorschau

Veranstaltungskalender

dmexco

architect@work

domotex

Köln, 13.-14.09.2017

München, 27.-28.09.2017

Hannover, 12. - 15. Januar 2018

Leitmesse & Konferenz der digitalen Wirtschaft

Messe für Architekten und Innenarchitekten

Messe für Teppiche und Bodenbeläge

Paris Retail Week

42. Fachtagung vmm

Paris, 19.-21.09.2017, Ladenbaumesse mit

THE EUROPEAN GLOBAL

EVENT

ZOW

FOR RETAIL

PROFESSIONALS

Request your free badge on: www.parisretailweek.com

blog.parisretailweek.com #ParisRetailWeek

PUB.POS_LADENBAU_DE_H185xH62,5mm_V3.indd 1

Schwerpunkt auf Technik und Digitalisierung

Hamburg, 12.-13.10.2017

Bad Salzulflen, 06. - 08. Februar 2018

Internationale Fachtagung für

Internationale Zuliefermesse für Möbelindustrie

Visuelles Marketing & Retail Design

und Innenausbau

+

31/03/2017 14:42

efa ISE

Leipzig, 20.-22.09.2017

viscom

Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Licht,

Düsseldorf, 18.-20.10.2017

Amsterdam, 06. - 09. Februar 2018

Klima und Automation

Internationale Fachmesse für Kommunikation

Messe für Technologie, Digital Signage

Tag des Norddeutschen Handels 2017

Deutscher Handelskongress Berlin, 15. - 16. November 2017

Light + Building

Lübeck, 26.09.2017

Jahreskongress für den deutschen Einzelhandel und

Frankfurt, 18. - 23. März 2018

Informationstag des Handelsverband Nord

seine Partner

Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik

düsseldorf 2015

und Smart Building

Themen-Vorschau

POS-LADENBAU 4/2017 erscheint am 30. August 2017 Special: Visual Merchandising und Schaufenster Sie sind Ihr Aushängeschild nach außen und sollen Kunden in Ihren Shop hineinlocken: Schaufenster. Wir stellen Ihnen Lösungen und Anbieter rund um das visuelle Marketing vor. Dazu Informationen und Lösungen zu den Themen • Shop-in-Shop- und Regalsysteme • Lichtwerbung • Eingangsbereich Messen • Rückblick Tendence Frankfurt • Vorschau architect@work, München • Vorschau Paris Retail Week

Inserentenverzeichnis: Bauve Medien GmbH & Co. KG S. 04/33, Cedes: GmbH Die Lichtfabrik S. 17, Dula-Werke Dustmann & Co GmbH S. 05, Hansen GmbH S. 19, KASPER Fotostudio Digitaldruck Werbetechnik GmbH S. 03, LAMP83 Deutschland GmbH S. 68, Maler Folk GmbH S. 37, OBJECT CARPET GmbH S. 67, POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co. KG. 09, PROJECT FLOORS GmbH S. 07, ROPAG GmbH S. 21, Samsung Electronics GmbH S. 02, Tegometall International Sales GmbH S. 13, Wanzl Metallwarenfabrik GmbH S. 11

66

POS-Ladenbau n 3 • 2017

Termine zur Ausgabe 4/2017 Redaktionsschluss Anzeigenschluss Druckunterlagenschluss

02.August 2017 11. August 2017 16. August 2017


Grenzen waren gestern. Heute ist FREESTILE – die neue Fliesenkollektion von OBJECT CARPET. 16 Designs, 64 Kolorits. Frei verlegbar und frei in der Anordnung der Muster, frei von Schadstoffen und recyclingfähig, frei von Konventionen und überall in der Welt zu Hause. Konfigurator: www.object-carpet.com/freestile

Probably the best carpet in the world


www.lamp83.de

FACELIFT

R-FLEX V.3.0 mit track in adapter

FUNKTION | DESIGN | INNOVATION DIE NEUE DIMENSION DER SHOP- UND PRODUKTBELEUCHTUNG.

POS LADENBAU 03 2017  

Magazin für Ladengestaltung, Boden, Wand, Decke, Licht, Displays und Akustik Shopfitting-Magazine for Store Design, Floor, Wall, Ceiling, L...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you