Page 38

Special

Bodenbeläge am POS

Trendiges Design fördert den Verkauf Monar-Schuhe in Antwerpen: „Warmer“ Fußboden, mehr Volumen und flexible Sitzgelegenheiten

Lange Streifen und der Mix aus Farben schaffen eine warme Atmosphäre / Long strips and the mix of colours result in a warm atmosphere

Bildrechte siehe Impressum

M

ehr als sieben Jahre nach der letzten Renovierung war das Schuhgeschäft Monar in Antwerpen in die Jahre gekommen. Die Mitarbeiter wandten sich an das Innenarchitekturbüro c [aksent], um ein neues Design für das Geschäft zu finden. Die Innenarchitektin Nancy Cool gewährt einen Einblick in das Projekt, für das sie Böden und Wände mit Mosa-Fliesen ausstattete. Eine der wichtigsten Anforderungen des Kunden war ein größeres Volumen im Verkaufsbereich, was die Innenarchitektin unter großen Druck setzte. Sie stand vor der Herausforderung, mehr Lagerfläche zu schaffen, obwohl kein Platz da war. „Das haben wir gelöst, indem wir hängende Lagerflächen an den Wänden geschaffen haben“, erklärt Nancy Cool. „Sie sind ­komplett mit Schuhen gefüllt. Die Ladenfläche haben wir mit 38 POS-LADENBAU ■ 2 • 2018

modularen Sitzgelegenheiten ausgestattet, um die Raumnutzung flexibler zu gestalten. Die Schaufenster sind nach innen gerichtet. Ein kleiner „Teaser“ an der Außenseite soll die Kunden dazu verleiten, das Geschäft zu betreten.“ Die Mitarbeiter von Monar bevorzugten einen Parkettfußboden. „Ich mochte diese Idee nicht“, gibt Nancy Cool zu. „Wenn man in einem gut besuchten Geschäft mit beweglichen Sitzbänken Parkettfußboden verlegt, fordert man Probleme geradezu heraus. Aber der Kunde wollte eine warme Ausstrahlung und lange Streifen. Das brachte mich auf eine Idee. Ich landete bei den Keramikfliesen von Mosa, die nicht nur attraktiv, sondern auch sehr trittfest sind. Für die Gestaltung der Fußböden und Wände verwendeten wir drei verschiedene Farbtöne und drei verschiedene Fliesenformate. Wir haben kein Standardmo-

dul verwendet, sondern den Fußboden komplett selbst verlegt“, berichtet Nancy Cool. „Die Fußböden und Wände waren relativ schnell verlegt, denn die Fliesen waren alle nummeriert. Letztendlich war das Verlegen ein echtes Husarenstück.“ Obwohl bei Monar Keramikfliesen von Mosa verwendet wurden, bevorzugt die Innen­ architektin Nancy Cool eigentlich Naturstein. „Nach Möglichkeit arbeite ich immer mit Naturstein, denn er ist authentisch und einzigartig. Aber wenn die spezifische Situation es erfordert – wie in diesem Fall die Instandhaltungsfreundlichkeit – dann nutze ich auch Keramik. Aber dann nur attraktive Keramikfliesen, kein Natursteinimitat oder Fliesen mit Holzstruktur. Wenn man sich für Keramik entscheidet, dann möchte man ­spezifische Eigenschaften und schöne ­Fliesen.“ n

POS LADENBAU 02 2018  

Magazin für Ladengestaltung, Boden, Wand, Decke, Licht, Displays und Akustik

POS LADENBAU 02 2018  

Magazin für Ladengestaltung, Boden, Wand, Decke, Licht, Displays und Akustik

Advertisement